Waghäusel: Mordversuch – Syrer treten 54-Jährigen brutal aufs Gleis!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Alex Cryso

Ein brutaler Einschnitt ins das Leben, das Weltbild, der Glaube an den Staat und die Sicherheit in unserem Land waren es für einen 54-Jährigen, der ganz einfach nur auf den Zug warten wollte. Was war passiert?

Waghäusel im sommerlichen Juli 2020, Schauplatz ist der örtliche Bahnhof der Kleinstadt, die geographisch zwischen Karlsruhe und Speyer gelegen ist. Es dauert nicht lange, dann wird 54-Jährige, der einfach nur ganz zwanglos rumstand, von zwei Syrern überfallen und aufs Gleisbett gestoßen. Manche Quellen berichten sogar davon, dass das Opfer vom einfahrenden Zug erfasst wurde. Die Täter: Zwei syrische Brüder – als ob der eifrige conservo-Leser nicht schon was Derartiges geahnt hätte.

Der 54-Jährige musste schwerverletzt (Oberschenkelfraktur, Knochenbrüche, Fleischwunde) mit dem Rettungshubschrauber ausgeflogen werden und befindet sich mittlerweile wieder auf dem Weg der Besserung. Die Polizei leitete eine großflächige Fahndung mit insgesamt 20 Streifenwägen und zwei Helikoptern ein. Es dauerte nicht lange, da gingen den Beamten zwei syrische Brüder im Alter von 22 und 25 Jahren ins Netz. Sie wurden ein einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber festgenommen und befinden sich jetzt in Untersuchungshaft.

Das Opfer bestätigte unterdessen, ohne jeglichen Grund angegriffen worden zu ein. Es kam zu Streitigkeiten, woraufhin ihm die Syrer die Uhr und den Geldbeute abnahmen. Dann erfolgte der Gleisstoß, wobei die Asylbewerber den geschundenen Mann aus Karlsruhe zudem daran zu hindern versuchten, das Gleisbett wieder zu verlassen, als selbst ein Zug am Einfahren war…

Bereits im Sommer letzten Jahres sorgte ein ähnlicher Fall für bundesweites Entsetzen: Am Frankfurter Bahnhof wurde ein achtjähriger Junge vor den ICE gestoßen und kam dadurch zu Tode. Der Täter ist ein Flüchtling aus Eritrea, der für den Mord nicht einmal angeklagt wurde. Patrioten im ganzen Land gedachten dieses grauenhaften Verbrechens, während die linken Irren wie immer stumpfsinnige und herzlose Toleranz- und Buntheitsparolen skandierten.

Demoaufruf:

Unter dem Motto „Remigration! Massenabschiebungen jetzt!“ findet am Montag, 3. August 2020, eine Demonstrationsveranstaltung zu dem Vorfall statt. Treffpunkt ist der Bahnhof in Waghäusel, los geht es um 19 Uhr. Ein Umzug zum städtischen Rathaus ist ebenfalls geplant.

www.conservo.wordpress.com     2.8.2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Afrika, Allgemein, Flüchtlinge, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Waghäusel: Mordversuch – Syrer treten 54-Jährigen brutal aufs Gleis!

  1. Mona Lisa schreibt:

    Wie war das mit der Kulturbereicherung ?
    Ich sinniere : wenn mich etwas bereichert, dann nehme ich es doch auch vollständig an und integriere es in mein Leben – oder nicht ?
    Und wenn das Zugschubsen nun mal dazugehört ….
    Vielleicht können die neu ausgebildeten Zugführer ja auch schneller bremsen – was weiß ich.
    Scheint ja ein beliebtes fremdkulturelles Gesellschaftsspiel zu sein.
    Also ich bin da ganz offen, tolerant und anpassungsfähig.

    Gefällt 1 Person

    • Mona Lisa schreibt:

      … nicht dass es nachher wieder heißt, die Deutschen seien Spielverderber.

      Gefällt 1 Person

      • Dracula schreibt:

        Also das halbherzige Gesetz für die Stammbevölkerung die im August aus dem Urlaub kommen und ZUSÄTZLICH KONTROLLIERT WERDEN; SOLLTE DER KORREKTHEIT HALBER AUF ALL UNSERE POLITIKER AUSGEWEITET WERDEN; BESONDERS DIE GRÜNEN VIELFLIEGER; SEBST WENN UNSERE GRÜNE CLAUDIA STRAMPELT; BRÜLLT UND HEULT UND NATÜRLICH AUCH AUF DIE ASYLPARASITEN; DIE KAUM HABEN SIE VON UNSEREN SOZIALKASSEN GELD; SOFORT IN IHRE HEIMATLÄNDER IN URLAUB FLIEGEN: Dies hätte den Vorteil illegale Beschneidungen zu ahnden, Drogenhandel einzudämmen und den Asylstatus zu prüfen. ob er berechtigt war oder nicht. Unsere grüne Claudia hat sich bestimmt mit viel türkischem Honig eingedeckt, da muss sie aufpassen das die Honigbiene sie nicht sticht. Wenn diese Regeln gelten, haben diese für alle zu gelten und nicht nur für Urlauber aus der Stammbevölkerung! Alles andere ist unglaubwürdig.

        Liken

  2. patriosius schreibt:

    Mir kann keiner mehr vermitteln hier kommen Heimat Vertriebene Flüchtlinge nein hier kommen Beute suchende Kriminelle die unsere Gast bzw. Hilfsbereitschaft mit Füßen treten. Wie heißt es schön Ausnahmen bestätigen die Regel. Das ganze Politiker Geschwätz von Erbschuld was uns dazu verdammt diese Zustände zu tolerieren gehen mir am Allerwertesten vorbei. Ich bin es satt mich Abends draußen dauernd umzusehen ob nicht einer dieser her gelaufenen irgendwo lauert. Die mehrheitlich deutsche Bevölkerung lehnt Asyl in der jetzigen Form ab. Volkes stimme wird aber lautstark von linken und grünen Idioten regelrecht überbrüllt und der Rest politisch verantwortlicher weiß keinen Ausweg. Vielleicht will man den auch gar nicht wissen ein verlorener Krieg ist da bei sogenannten Demokraten sehr hinderlich. Die ganze Welt lacht uns aus mit der lapidaren Bemerkung jedes Land kriegt die Regierung die es verdient. 1948 wurde uns gesagt mit der Demokratie sei der Untergang Deutschlands endgültig abgewendet worden. Die damaligen Macher des Grundgesetzes hatten vielleicht eine neue Vision Demokratie sei die Lösung aller Probleme. Ihre heutigen Nachfolger haben seit 20 Jahren falsch gemacht was falsch zu machen war, besser gesagt sich Träumereien ergeben ganz besonders mit Asyl und allen damit einher gehenden Konsequenzen.

    Gefällt 1 Person

  3. patriosius schreibt:

    Nachsatz.
    Der Unterhang Deutschlands ist heute mit anderen Voraussetzungen nur in die Zukunft verschoben.

    Gefällt 1 Person

  4. Centurio schreibt:

    Armenisch-aserbaidschanischer Konflikt: Berg-Karabach in Berlin
    Armenien und Aserbaidschan kämpfen in Berg-Karabach. Doch auch in Deutschland wird der Konflikt ausgetragen – und demonstriert.
    https://taz.de/Armenisch-aserbaidschanischer-Konflikt/!5705159/

    „Armenien zeigt Flagge und zwar in Berlin. „Frau Merkel, ist wieder Völkermord in Armenien? Mit deutschen Waffen!“, steht auf einem großen Plakat. Über 300 Menschen forderten am Samstagnachmittag vor dem Bundeskanzleramt, die deutschen Waffenlieferungen an die Türkei und Aserbaidschan zu stoppen.

    Seit der vergangenen Woche finden türkisch-aserbaidschanische Militärübungen an die Grenze zu Armenien statt. Damit demonstriert der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan seine militärische Unterstützung für Aserbaidschan gegen Armenien im Krieg um die Region Berg-Karabach.“

    Aserbaidschan droht Armenien mit Raketenangriff auf ein Atomkraftwerk
    https://deutsch.rt.com/asien/104619-aserbaidschan-droht-armeinien-mit-raketenschlag-auf-atomkraftwerk/

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ist es nicht schön , wenn ‚WIR‘ die Probleme und Kriegshändel anderer Länder und ‚Volksgruppen‘ nach Deutschland importieren, damit diese lustig und locker – flockig und zu unserer BEREICHERUNG>/b> auf deutschem Boden ausgetragen werden können….

      MerKILL sei dafür Preis und Dank!

      Was würden wir nur ohne unsere GOTTGLEICHE Kabunzlerin machen ???

      Liken

      • Centurio schreibt:

        @ceterum_censeo

        Nur zur Info Armenier sind Christen. Die Armenischen Christen zählen zu den ältesten christlichen Gemeinden der Welt.
        Außerdem ist das doch nichts neues, wenn ‚WIR‘ die Probleme und Kriegshändel anderer Länder und ‚Volksgruppen‘ nach Deutschland importieren!
        Als die Türkei vor ein paar Jahren ihre Großoffensive in Nordssyrien startete und der IS gleichzeitig seine Offensive in Nordsyrien gegen die Kurden, da sind damals Straßenschlachten in Deutschland ausgebrochen udn zwar zwischen Türken und Kurden.

        Außerdem ist unsere Bundesregierung dafür mitveranwoirtlich, weil sie Kriegsgeräte und Waffen seit vielen Jahren an die Türkei exportieren!

        2012/13 gab es in einigen Städten Deutschlands auch einige Raufereien zwischen den Anhängern von Assad und seinen Salafistischen Gegnern. Vor der syrischen Botschaft in Deutschland gab es auch ein paar Mal gewalttätige Auseinandersetzungen in den letzten Jahren…

        Hier noch eine Top-Meldung

        Offenbar rekrutiert Türkei Söldner für Krieg gegen Armenien
        https://www.geolitico.de/2020/08/02/offenbar-rekrutiert-tuerkei-soeldner-fuer-krieg-gegen-armenien/

        „Die Türkei schmiedet offenbar weitere Kriegspläne. Berichten zufolge wirbt sie Dschihadisten für einen Feldzug gegen das mit Russland verbündete Armenien an.“

        „„Der türkische Staat senkt die Gehälter seiner Söldner in Libyen von 2000 Dollar auf nur 800 Dollar und fordert sie auf, sechs Monate lang nach Aserbaidschan zu reisen, um für 2500 Dollar pro Monat gegen Armenien zu kämpfen“ twitterte der syrisch-kurdische Journalist Farhad Shami am 18. Juli unter Berufung auf eine private Quelle.“

        Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Armenier, Christen, -> Armenische Kirche, klar.
        Ebenso der von den Turkomanen immer noch geleugnete Genozid an den Armeniern.

        Aber all das ist für mich immer noch kein Grund, daß andere Ethnien und Völker ihre eigenen Konflikte auf deutschem Boden austragen, EGAL um wen es sich handelt.

        Liken

  5. Walter schreibt:

    Die Mehrheit der Deutschen >80% wollen es. Offene Grenzen, humanitäre Asylpolitik, „wir schaffen es“, A. M. ist die beste Kanzler laut den Umfragen und wird auch weiter gewählt…
    Was sollen diese Artikel bringen? Das blöde Volk trifft seine Entscheidung selbst. Da helfen keine Demo, keine Umfragen.
    Ganz einfach, ich mag das nicht immer wieder und wieder zu wiederholen :
    „wie gewählt, so geliefert.“
    Punkt.

    Gefällt 1 Person

    • patriosius schreibt:

      Nun ja 80% sind es laut manipulierter Statistiken und vieler Institutionen die sich für Asyl stark machen. Ich denke die schweigende Mehrheit ist gegen die jetzige Asylpraxis bzw. sieht keinen politisch wählbare/n Kopf Partei oder anderen Ausweg, das ist das eine. Der Antrieb sich lautstark gegen diese Praxis zu wenden ist leider eine Tatsache deren Ursache hauptsächlich Medial und Verhaltensweisen, mir fehlt es an nichts, so mein Eindruck geschuldet ist. Zugegeben die Trägheit eines imaginäreren Wohlstands sollte man nicht außer acht lassen, aber nur solange es der überwiegenden deutschen Bevölkerungsmehrheit gut geht. Vielleicht braucht es wirklich eine jetzige Corona Krise die, wenn sie lange dauert, eine Welle des Unmutes frei setzt vor allem wenn die Sozialkassen für die Steuerzahler meist leer sind. Das weiß auch die Politik und nichts fürchtet sie mehr.

      Gefällt 1 Person

    • Mona Lisa schreibt:

      Apropo Prozente, da kann ich mich mal einschmuggeln :

      https://politikstube.com/dr-bodo-schiffmann-zur-corona-demo-in-berlin/

      Schiffmann sagt, es habe vor der Demo Umfragen gegeben, nach denen wollten/konnten nur 30 % Befürworter nach Berlin kommen. Es gäbe also noch 70 % Anti-Corona-Hyper im stillen Kämmerlein.
      Bei 1,3 Mio. Anwesenden plus 3 Mio. Home-Demonstranten sind das 4,3 Mio. – nicht schlecht Herr Specht.

      Für Esken alles Covidioten, … und Dunja Halali hört man einem „Wir sind das Volk“-Demoteilnehmer zynisch und selbstgefällig antworten : „Das glaube ich nicht.“

      Meine Damen, lasst Euch überraschen, die Kehrtwende eurer Politik ist eingeleitet und sie wird sich nicht allein auf Corona, sondern auf die Grundlagen unseres Landes beziehen.

      Liken

    • Anonymous schreibt:

      Wenns Dir net passt: Dann schweig stille

      Liken

  6. Konservativer schreibt:

    Ich wiederhole hier nochmals einen Teil eines Eintrages, den ich vergangene Woche zu einem anderen Thema gemacht hatte. Stichwort: Angriffe ohne jeglichen Grund durch Neubürger.

    „1) Freitagabend, Berlin; telefonisch schilderte mir mein ältester Sohn, der dort lebt und arbeitet, dass ihm in einer U-Bahn-Station ein Neubürger auffiel, den er im Auge behielt – mein Sohn hatte aufgrund des Verhaltens des anderen den Verdacht, dieser wolle ihn in die U-Gahn-Gleise stoßen; er fragte meinen Sohn „hast Du ein Problem?“ und zog ein Messer. Mein Sohn flüchtete in die gerade eingefahrene U-Bahn. Er meldete sich, noch sichtlich geschockt, am nächsten Morgen bei mir.

    2) Samstagabend, unsere Heimatstadt: einige junge Männer, darunter mein zweiter Sohn, trafen sich in einem parkähnlichen Gelände, um einen Geburtstag zu feiern. Um keinen falschen Eindruck entstehen zu lassen: es handelte sich um mehrere Absolventen eines musischen Gymnasiums, die keinesfalls SEK-Staturen aufweisen und nicht gerade für ein aggressives Wesen bekannt sind (ich kenne sie ja). Eine Gruppe junger Neubürger „gesellte sich zu ihnen“ mit dem Hinweis „wir wollen Eure Mädels ficken“. Es kam zu einem Gerangel und einer leichten Prügelei. Mein Sohn drohte, die Polizei zu rufen. Die verzogen sich dann.“

    Wir brauchen keine Rassismusstudie bei der Polizei, wahrlich nicht.

    Gefällt 1 Person

  7. Centurio schreibt:

    Rotes Kreuz warnt: Neue Migrationswelle ist bereits im Anmarsch
    https://www.anonymousnews.ru/2020/08/01/rotes-kreuz-warnt-migrationswelle/

    Justizskandal in Fulda: Gewissenloser Vergewaltiger aus Somalia muss nicht ins Gefängnis
    https://www.anonymousnews.ru/2020/07/27/vergewaltiger-somalia-freispruch/

    Liken

  8. nixgut schreibt:

    Hier noch ein Link zu dem Vorfall in Waghäusel:

    Schneller Fahndungserfolg: Waghäusel: Mann (54) ins Gleisbett gestoßen – Polizei nimmt zwei Verdächtige fest

    https://www.heidelberg24.de/region/waghaeusel-mann-gleis-zug-gestossen-polizei-fahndung-asyl-unterkunft-syrer-zeugen-karlsruhe-zr-90014271.html

    Liken

  9. Pingback: Waghäusel: Poging tot moord – Syriërsschoppen 54-jarige man bruut de spoorbaan op! – Theresa's visie

Kommentare sind geschlossen.