Westfälische Wilhelms-Universität Münster sucht „Bewerber*Innen“, die besonders in Marxismus und Feminismus ausgewiesen sind

(www.conservo.wordpress.com)

Von Jouwatch *)

Unfassbar: Jetzt sucht die – mit jährlich rund 650 Millionen Euro Steuergeld finanzierte – staatliche Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) unverhohlen nach „Bewerbern“, die besonders in Marxismus und Feminismus ausgewiesen sind und eine „kritisch-heterodoxe“ Ausrichtung haben. Deutschland hat fertig.

Die Wilhelms-Universität Münster (WWU) ist die fünftgrößte Universität Deutschlands. Galt die Universität vor der Machtergreifung der Sozialsozialisten noch als Kaderschmiede im Bereich der Theologie, Philosophie sowie Rechts- und Staatswissenschaften, beugte sich die Wilhelms-Universität Münster nach ihrer Wiedereröffnung im November 1945 mehr als willig dem links-politischen Zeitgeist. So wurde 2016 nicht nur die Schaffung eines „Campus der Religionen“ mit evangelischer, katholischer und islamisch-theologischer Fakultät vorbereitet. Die staatliche Universität begann sich aufgrund des immer größer werdenden Drucks aus der linksradikalen Studentenschaft zunehmend ihres Namensgebers zu schämen. 2017 wurde im Logo der volle Name durch die Kurzform WWU Münster ersetzt. Im Mai 2020 konnte der linksradikale Haufen Vollzug vermelden, nachdem der Senat der Universität erklärte, dass die Universität eine „kritische, öffentliche Auseinandersetzung mit ihrem Namensgeber“ befördern solle.

Ein weiteres, untrügliches Zeichen für den Niedergang des ehemaligen Bildungsstandorts Deutschland spiegelt sich aktuell in der Stellenausschreibung einer Professur im Fachbereich Humangeographie mit Schwerpunkt „Wirtschaftsgeographie und Globalisierungsforschung“ wider:

Dort heißt es unter anderem:

„Die/Der zukünftige Stelleninhaber*in ist in der Erforschung von Geographien der translokalen und globalen Ökonomie aus einer kritischen und heterodoxen Perspektive ausgewiesen. In ihrer/seiner bisherigen Forschung muss sie/er durch eine Pluralität aktueller gesellschaftstheoretisch ausgerichteter wirtschaftsgeographischer Ansätze exzellent ausgewiesen sein (vorzugsweise neomarxistische Ansätze, postkoloniale Ansätze, feministische Ansätze, New Materialism oder Assemblage- Ansätze)“.

Nicht weniger wichtig scheint der Wilhelms-Universität Münster – insofern man hier überhaupt noch von einem wissenschaftlichen Qualifikationsmerkmal reden kann – zu sein, dass es sich um eine weibliche Bewerberin handelt. Denn: „Die WWU Münster tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht“.

Keiner muss sich mehr wundern, warum Deutschland es mit seiner feminisierten Bildung, seinen immer mehr ausufernden Geschwätz- und Genderwissenschaften im internationalen Vergleich nicht einmal mehr unter die 20 besten Bildungssysteme schafft. Wo früher der Erkenntnisgewinn an erster Stelle stand, gilt es heute, unmittelbar Einfluss auf Menschen und Gesellschaft zu nehmen. Die benannte Deppenprofessur an der Wilhelms-Universität Münster ist ein beschämendes Beispiel hierfür. (Quelle: SB / https://www.journalistenwatch.com/2020/08/12/westfaelische-wilhelms-universitaet/ )

www.conservo.wordpress.com     13.08.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bildung, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Westfälische Wilhelms-Universität Münster sucht „Bewerber*Innen“, die besonders in Marxismus und Feminismus ausgewiesen sind

  1. Semenchkare schreibt:

    Die sollten sich konsequenter weise umbenennen. Ich schlage:

    „Hochschule Willi Opitz“ vor!
    Denn, so die Ausschreibung, dürfte die gelehrte Ideologie die Gleiche wie in der „Hochschule des Ministeriums für Staatssicherheit“ sein.

    ——————-
    Hatte er Erfolg?

    Markus Wolf über eine Reform des Ministeriums für Staatssicherheit

    5 Seiten pdf

    https://www.stasi-mediathek.de/medien/markus-wolf-ueber-eine-reform-des-ministeriums-fuer-staatssicherheit/blatt/439/

    Liken

  2. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Liken

  3. gerardfrederick schreibt:

    All das ist geplant. Die Zerstörung Deutschlands kann ja nicht vorangehen, solange man weltweit respektiert wird, wie das mal bei deutschen Hochschulen der Fall war.

    Liken

  4. gelbkehlchen schreibt:

    Ist das so? Männer bauen auf und Frauen machen kaputt? Ich denke auch an unsere oberste Kaputtmacherin! Ihr guten Frauen hier im Forum, schreibt mal was dazu, mit guten Argumenten, ich würde mich AUFRICHTIG freuen, wenn ihr meine Frage negativ beantworten würdet.

    Liken

    • conservo schreibt:

      @ gelbkehlchen privat: Hast Du meinen Antwortbrief erhalten? Er kam schon zweimal als unzustellbar zurück! Lb. Gr. P.

      Gefällt 1 Person

    • Mona Lisa schreibt:

      gelbkehlchen,
      hoch ja, ich könnte, aber ehrlich gesagt, perlt die Dorfsau gerade an mir ab.
      Hab das Jahrelang gemacht, mein Focus ist ein anderer geworden.
      Soll jeder denken und glauben was er will.
      Merkel konterte mal im Bundestag an Weidel : „Und so kümmert sich ein jeder um das, was er glaubt, dass das Wichtigste für das Land sei.“
      (Weidel sprach von dunklen Parteispenden und Merkel von de groschen Transformatschion)
      ICH aber spreche vom DEXIT !

      Liken

      • gelbkehlchen schreibt:

        Unsere oberste Volksvertreterin hat sich noch nie um DEutschland gekümmert, um alles andere, aber nicht um DEutschland, sie hat das mühsam erwirtschaftete Geld der Deutschen zum Fenster raus geworfen, Bankenrettung, Griechenlandretttung, Eurorettung, Flüchtlingsrettung, und sie lässt Deutschland vor die Hunde gehen. Und sie glaubt sogar noch, dass sie sich um Deutschland kümmert? Das ist an Perversion kaum zu überbieten!

        Liken

        • gelbkehlchen schreibt:

          Rettung des Klimas trotz Abschaltung der Kernkraftwerke, Rettung von Afrika und von Indien habe ich noch vergessen, alles auf Kosten von Deutschland, und Merkel glaubt auch noch, sie hätte was Gutes für Deutschland getan? Mit diesem Glauben muss sie in die Psychiatrie , aber sollte nicht Kanzlerin von Deutschland sein.

          Liken

        • Mona Lisa schreibt:

          Ja, ich sag ja : es ist eine Frage der Ideologie, keine des Geschlechts.

          Sicher können Ideologen geschlechtsspezifische Grundlagen nutzen, dies natürlich auch bei Politikern beiderlei Geschlecht, aber bei dem Neutrum Merkel bin ich mir mittlerweile ziemlich sicher, dass sie zwar von höherer Hierarchie-Stelle berufen, aber selbst eine eingefleischte Ideologin ist.
          Sie ist kein manipuliertes, willfähriges Anhängsel der 300, sie ist ein Teil von ihnen.
          Anders kann ich mir ihre willkürlich forcierte Staatszersetzung nicht mehr erklären.
          Ihre EU-Ratspräsidentschaft wird das noch sehr viel deutlicher zeigen.

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Und Ideologen gibt es bei beiden Geschlechtern, das ist wohl wahr, für die die Ideologie wichtiger ist als die Wirklichkeit, und die die Wirklichkeit der Ideologie anpassen müssen und nicht umgekehrt wie es richtig wäre. Die Wirklichkeit muss immer der Maßstab sein und nicht eine von Menschen ersonnene Ideologie.
          Lass es Dir gut gehen, Mona Lisa!

          Liken

  5. Wolfgang Thomsen schreibt:

    Das zweite SCheitern des Liberalismus

    https://www.heise.de/tp/features/Das-zweite-Scheitern-des-Liberalismus-3437783.html

    Exportorientierung statt Binnenmarkt-Entwicklung

    https://www.heise.de/tp/features/Exportorientierung-statt-Binnenmarkt-Entwicklung-3439261.html

    In seinem „System der nationalen Ökonomie“ entlarvt Friedrich List den händlerischen Ungeist der liberalkapitalistischen Wirtschaftstheorien von Adam Smith und David Ricardo. Nach deren Meinung (bereits vorgeprägt durch David Hume 1691) wird der Wert der Güter nicht durch ihren Gebrauchs -, sondern durch ihren Tauschwert bestimmt. Mithin ist also nicht die werteschaffende Arbeit, sondern der wertevermittelnde Handel das Wesentliche.

    Entscheidend ist auch nicht, ob Güter sittlich oder unsittlich, nützlich oder schädlich, gesund oder ungesund sind, sondern daß es für sie einen Marktbedarf gibt. Die Übersteigerung des händlerischen Denkens gipfelt in der Forderung nach arbeitsteiligem Umbau aller Volkswirtschaften der Erde zu Absatzplantagen der Weltwirtschaft und Zinskolonien der Hochfinanz.

    Dieser Umbau soll sie zur nationalen Selbstversorgung unfähig und vom internationalen Zwischenhandel abhängig machen. Alle Wirtschaftsstrukturen sind so umzugestalten, daß sie immer neuen Handel erzwingen. Die Wege zwischen Rohstoffen, Fertigprodukten und ihrem Absatz müssen so verlängert werden, daß sie dem Zwischenhandel riesige Profite verschaffen.

    Ein Kommentar von Marouan El-Kassem dazu: Die Forderung nach arbeitsteiligem Umbau aller Volkswirtschaften Global gipfelte in der Etablierung einer Globalisierten Ökonomie. Diese Globalisierung outsourcte wesentliche Wirtschafszweige in Entwicklungländer, deren Lohnniveau niedrig angesiedelt war und Künstlich weiter gedrückt wurde. Die negativen Folgen übertrugen sich Parallel auch auf Wirtschaftlich starke Nationen die zunehmend die Löhne ihrer Werktätigen drücken müssen, um im Internationalen Handel Konkurrenzfähig bleiben zu können. Schattenseiten jener neoliberalen Entwicklung spiegeln sich in einer Dramatischen vermögensumverteilung von Arm nach Reich. Die zwangsläufige Reaktion ist Kollaps des Systems. Inflation = Krieg (Reset)

    Liken

  6. Wolfgang Thomsen schreibt:

    Computer beweist die Existenz Gottes .
    26.08.2013 Artikel: Telepolis
    Neue Perspektiven für eine Computer-assistierte Metaphysik: Wissenschaftler aus Berlin und Wien haben Kurt Gödels berühmten Gottesbeweis mit einem Computerprogramm bestätigt

    https://www.heise.de/tp/features/Computer-beweist-die-Existenz-Gottes-3503718.html

    PHILOSOPHIE

    Ein Gottesaufweis aus der Grammatik

    https://philosophia-perennis.com/2017/08/13/ein-gottesaufweis-aus-der-grammatik/

    scobel: Die Kraft des Guten
    Die lange vorherrschende Theorie vom egoistischen Gen als treibender Kraft der Evolution ist nur die halbe Wahrheit. Gert Scobel und seine Gäste diskutieren über effektiven Altruismus und darüber, warum uneigennützige Fürsorge nicht nur die Empfänger glücklich macht.

    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=63711

    Vergiss Darwin: Evolution ist nicht Konkurrenz, sondern Kooperation
    15. Juli 2016 2012

    Es geht um eine globale Chance, einen evolutionären Sprung zu machen und über alles hinausgehen, wo der Mensch jemals zuvor war. Viele Menschen werden in der digitalisierten Welt ohnmächtig durchs Leben navigiert. In großer Not werden Gott, Allah und andere jenseitige unbekannte Wesen um Hilfe angefleht. Wir wissen, dass die Biosphäre seit langem in höchster Lebensgefahr […]

    https://www.pravda-tv.com/2016/07/vergiss-darwin-evolution-ist-nicht-konkurrenz-sondern-kooperation/

    Computer beweist die Existenz Gottes .
    26.08.2013 Artikel: Telepolis
    Neue Perspektiven für eine Computer-assistierte Metaphysik: Wissenschaftler aus Berlin und Wien haben Kurt Gödels berühmten Gottesbeweis mit einem Computerprogramm bestätigt

    https://www.heise.de/tp/features/Computer-beweist-die-Existenz-Gottes-3503718.html

    PHILOSOPHIE

    Ein Gottesaufweis aus der Grammatik

    https://philosophia-perennis.com/2017/08/13/ein-gottesaufweis-aus-der-grammatik/

    scobel: Die Kraft des Guten
    Die lange vorherrschende Theorie vom egoistischen Gen als treibender Kraft der Evolution ist nur die halbe Wahrheit. Gert Scobel und seine Gäste diskutieren über effektiven Altruismus und darüber, warum uneigennützige Fürsorge nicht nur die Empfänger glücklich macht.

    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=63711

    http://www.berndsenf.de

    Liken

    • gelbkehlchen schreibt:

      Scobel ist beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk angestellt und lebt somit von Zwangsabgaben. Jedermann in Deutschland muss sein Produkt kaufen, obwohl es gar nicht haben will. Das ist Ausbeutung und Sklaverei pur. Somit ist Scobel ein Ausbeuter, wie kann solch ein Ausbeuter ein Prediger des Guten sein? Mir kommt es so vor, dass überhaupt viele Prediger des Guten Heuchler sind und ihre eigene Moral nicht erfüllen, sondern das Gute nur von anderen verlangen, von anderen eine hohe Moral verlangen, um sie dann so richtig schön ausbeuten und ausnutzen zu können. Somit bewirken die Prediger des Guten Ausbeutung und somit viel Böses.

      Liken

      • gerardfrederick schreibt:

        Aber ganz bestimmt. Moralprediger sind niemals zu vertrauen. Der gehobene Finger und das Predigen genügen um solche Menschen zu entlarven. Diese Leute greifen des Öfteren auf denTrick zurück ein bissel Wahrheit einzumischen..

        Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.