Off. Brief an Landrat: „Sie treiben die Gesellschaft weiter in die Zersplitterung, in die Spaltung, in den Zorn…“

(www.conservo.wordpress.com)

Von Heike Zoch

Zitat:

„Was werden Sie mit einer Mutter tun, die Ihr Kind nicht loslassen wird, mit dem Kind, das sich an sie klammert, dem Vater, der um sich schlägt und versucht, seine Familie zu schützen????

WIE WEIT WERDEN SIE GEHEN????“

—–

Schreiben an den Landrat des märkischen Kreises:

Sehr geehrter Herr Gemke, 21.August 2020

haben Sie sich schon einmal mit einer Mutter angelegt, die ihr Kind schützt?

Ich kann es mir nicht vorstellen.

Auf der Homepage Ihres Landkreises habe ich auch Ihre offizielle Biografie gefunden, aus der hervorgeht, dass auch Sie Kinder haben.

Ich nehme an, dass diese schon erwachsen sind. Evtl. sind Sie sogar schon Großvater.

Sie leben seit 47 Jahren am selben Ort und sind dort sicherlich sehr verwurzelt. Sie sind Mitglied der Christlich Demokratischen Union Deutschlands.

Eine Partei, die ich aus meiner Jugend in Baden Württemberg als bodenständig, dem Mittelstand, den „anständigen Leuten“ verpflichtet erleben durfte.

Konservatismus im guten Sinne war einmal ein Wesensmerkmal dieser Partei.

Das ist spätestens seit 2015 endgültig vorbei.Ich habe damals auch viele Menschen gekannt, die fest und unverbrüchlich zu ihrem christlichen Glauben standen und dessen Inhalte bei der CDU vertreten sahen.

Auch das ist vorbei. Wie ich fürchte endgültig vorbei.

Seit 1982 erlebe ich wie auch die demokratischen Errungenschaften, erst ganz langsam, dann unter Schröder und nun unter Merkel immer schneller und unfassbar brutal erodieren.

Nun las ich gestern, eine Anordnung an Eltern, deren Kinder zu einem „nachweislich“ Infizierten Menschen Kontakt gehabt haben und in häusliche Absonderung/Quarantäne müssen.

Davon sind Kinder ab drei Jahren in Ihrem Landkreis betroffen.

Berufen tun auch Sie sich auf die „Erkenntnisse“ des RKI, steigende Fallzahlen und die Notwendigkeit das Infektionsgeschehen zu verlangsamen.

Alleine diese Dinge sind blanke Lügen.

Angefangen bei den Tests, die nachgewiesener Weise keine Infektionen, sondern nur Genschnipsel von Coronaviren nachweisen, und nicht verifiziert sind, über die Lüge der steigenden Fallzahlen, bei einer Verdoppelung der Tests bis hin zur angeblichen zu befürchtenden Überlastung des Gesundheitssystems.

Hierzu finden sich einschlägige Informationen bei „Ärzte für Aufklärung“, eine Pressekonferenz am 3. August, zur Belastung von Kindern, durch diese C19-Sschutzmaßnahmen im sächsischen Landtag, bei Kinderärzten, Psychologen Sozialpsychologen u.v.m.

Die Überlastung des Gesundheitssystems, bei, auch vom RKI festgestellten sinkenden Infektions- und Erkrankungsfällen, leeren Intensivbetten und 402.000 Menschen im Gesundheitswesen und Kurzarbeit (Augsburger Zeitung vom 27.7.20) ergeben ein vollkommen anderes, ja gegenteiliges Bild.

Das Spiel mit den Fallzahlen ist allein schon, anhand der Zahlen aus dem RKI ad absurdum geführt und für jeden Menschen mit Grundschulrechenkenntnissen eine Beleidigung und nicht anders, als als bitterböser Betrug zu verstehen.

Als Politiker in großer Verantwortung und wahrscheinlich sogar als Christ frage ich Sie, wie rechtfertigen Sie das vor Ihrem Gewissen, dem Sie verpflichtet sind, oder gar vor unserem Schöpfer?

Letztes Jahr wurde das Infektionsschutzgesetz „angepasst“.

Faktisch ist es ein Ermächtigungsgesetz, dass das Grundgesetz komplett außer Kraft setzt.

In der von Ihnen zu verantwortenden Verordnung nehmen Sie auf dieses Gesetz Bezug, und ein Sprecher Ihres Landkreises sagt dazu, dass Verordnungen „rechtsicher“ abgefasst werden müssen.

Hier frage ich Sie persönlich, der mit seiner Unterschrift diese Anordnung „gültig“ macht, ob Ihnen bewusst ist, was Sie hier tun.

Hierzu sei auf die Seite der Klagepaten und auf den Rechtsanwalt Markus Haintz aus Ulm verwiesen, der sich hierzu schon klar geäußert hat.

Sollte Ihr Rechtsverständnis mit dieser Anordnung kein Problem haben, frage ich Sie, ob Sie sich noch der Rechtsordnung, der Gesellschaftsordnung Deutschlands verpflichtet fühlen.

Ich frage Sie:

1. In Artikel 1 des Grundgesetzes verpflichtet sich Deutschland in Artikel 1 Satz 2 auf die unveräußerlichen, unverletzlichen Menschenrechte als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt. Menschenrechte/Grundrechte stehen NIE unter Vorbehalt. Sie werden nicht gewährt, sie SIND. Sie können nicht genommen werden, wer das dennoch, tut ist ein Verbrecher.

Mit einer Unterschrift Ihrerseits unter die mir bekannte Verordnung brechen Sie Artikel 1 des Grundgesetzes und drohen unverhohlen mit Menschenrechtsverletzungen ersten Ranges, auf der Grundlage von was?

Einem Infektionsschutzgesetz dass in seinem Rang NIE über den Grundrechten stehen kann???

2. Auch Sie blenden sämtliche Kritiker, Warner, Mahner, Fachleute etc. aus und berufen sich einzig auf das in seiner derzeitigen Form menschenrechtsbrechende Infektionsschutzgesetz. Damit brechen auch Sie Artikel 5 GG und die Freiheit der Lehre und Wissenschaft, verleumden und verfemen….

6(!!!!), Artikel 7, Artikel 10, Artikel 11, Artikel 13(!!!!) .

Damit hebt die Regierung der Bundesrepublik Deutschland, die Landesregierungen, die Kommunalregierungen, die Verwaltungen etc., die gesamte Rechtsordnung der Bundesrepublik Deutschland auf und trennt sich von den Menschenrechten.

Nicht weniger.

SIE tun dies mit dieser einen Unterschrift.

Wir haben keine pandemische Situation nationaler Bedeutung. Pandemie definiert sich auch nach der „neuen“ Erklärung der WHO und auch im deutschen Infektionsschutzgesetz an der Anzahl der ERKRANKTEN, den schweren Verläufen, der Anzahl von Toten, und zu befürchteten Todesfälle.

Nichts von all dem ist Realität. NICHTS.

Nirgends auf der Welt.

Sicherlich stecken Sie mich damit auch in die Ecke der Verschwörungstheoretiker, Corona“leugner“, Maßnahmenverweigerer…..

Ich glaube an den Christlichen GOTT.

Nicht an Corona, das ist Wissenschaft. Und diese belegt Coronaviren. Viele. Auch Covid 19. Es gab und gibt schwere Verläufe. Wir kennen die Zahlen, Fakten usw. dazu.

Aber es ist auch bekannt, was die Corona“schutz“maßnahmen kosten.

Wirtschaftliche Existenzen, körperliche und seelische Gesundheit und viele tausend Menschenleben.

Und sie treiben die Gesellschaft weiter in die Zersplitterung, in die Spaltung, in den Zorn.

Wollen Sie mitverantworten, wenn kommendes Wochenende Millionen Menschen in Berlin mit Wasserwerfern, Schlagstöcken, der losgelassenen Antifa usw. auseinandergejagt werden? Wollen Sie das Blut, das dann fließt verantworten? Wollen Sie mitverantwortlich sein, wenn wieder Zahlen zurecht gelogen werden? Wollen Sie mitverantwortlich sein, für das was dann kommen wird? Wollen Sie den Krieg gegen die Bürger??????

Mit Angst regieren Despoten.

Todesangst und Angst um die Kinder sind die stärksten Peitschen des Bösen.

Ich hatte zu Beginn der „Pandemie“ auch große Angst. Aber es kam nichts. Nichts. Als mir das bewußt wurde, habe ich Fragen gestellt und begonnen hinzusehen.

Seit März dreht sich das Karussell des Wahnsinns und der Zerstörung unserer Gesellschaftsordnung immer schneller.

Absurde Dinge geschehen.

Mit größter Sorge sehe ich, weltweit. Als hätte etwas oder jemand den Taktstock hierfür in der Hand. Zu gekonnt greift das eine ins andere.

Ich frage SIE nochmals, standen Sie schon einmal einer Mutter gegenüber, die Ihr Kind verteidigen muss?

Sie sind Vater. Ich kann nicht mehr nachvollziehen, wie SIE eine solche Anordnung unterschreiben können.

Meinen Sie diese bedrohten Eltern werden Ihnen jemals wieder ihr Vertrauen schenken?

Meinen Sie, Sie können nach dem ersten Fall der „Herausnahme“ mit unmittelbarem, angedrohten körperlichen Zwang, jemals wieder Eltern in Ihrem Landkreis begegnen, mit Menschen schöne Bilder in Kindergärten, Schulen, Altenheimen, bei Strassenfesten, Jubiläen etc. machen können?

Meine Sie und Ihre Kollegen in den Landesregierungen, den Parlamenten, der Bundesregierung, im Kanzleramt und in Bellevue, jemals wieder Menschen begegnen zu können, die Ihnen freundlichen Beifall spenden?

Ich kann es mir nicht vorstellen.

Daher weitere Fragen:

Wie weit gehen Ihre ausführenden, beauftragten Landkreismitarbeiter? Dringen Sie in eine Wohnung ein, um ein Kind von drei, vier, oder acht, neun Jahren, „herauszunehmen“?

Werden Sie die Eltern schlagen, festnehmen, fesseln, einsperren, vor den Augen Ihrer Kinder?

Werden sie brüllende, schreiende, sich verzweifelt wehrende Kinder durch Hausflure schleifen, in Autos verfrachten und besagten geschlossenen Einheiten „zuführen“????

Es geht nicht mehr um die 1000€ angedrohter „Bußgelder“.

Was werden Sie mit einer Mutter tun, die Ihr Kind nicht loslassen wird, mit dem Kind, das sich an sie klammert, dem Vater, der um sich schlägt und versucht seine Familie zu schützen????

WIE WEIT WERDEN SIE GEHEN????

Sie verspielen jede Legitimation für Ihr vom BÜRGER, von ELTERN anvertrautes Amt. Als Mensch machen Sie sich allein schon mit dieser Anordnung und dem Verschicken an Kinder(!!!) und deren Familien für immer schuldig. Eine Schuld, die ein irdisches Gericht nicht mehr genügend ahnden kann.

Franz Josef Strauß sagte dazu, dass Menschen wie SIE und Ihre Kollegen das Werk des Bösen verfolgen. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Zu Letzt möchte ich wissen:

Welches Ziel, welche Interessen verfolgen Sie und Ihre Mitpolitiker und wer sonst noch im Hintergrund agiert?

Wieso stellen Sie sich GEGEN die Menschen?

Welchen Nutzen ziehen Sie daraus?

Schutz und Fürsorge nehme ich Ihnen nicht mehr ab. Nie mehr werde ich das tun können. Lautere Ziele, zum Wohle der Menschen auch nicht. Nie wieder.

Ich fordere daher, beenden SIE diesen Irrsinn und nehmen diese Anordnung, diese Gewaltandrohung gegenüber Kindern und Eltern umgehend zurück. Treten Sie zurück.

Remonstrieren Sie und kehren Sie zu dem, was im Grundgesetz ist, zu Menschenrechten und Rechtstaatlichkeit zurück.

Gedenken Sie Ihres Amtseides, Ihrer Verantwortung als Mensch und wahrscheinlich auch Christ.

Ich verspreche Ihnen im vollen Ernst und bei meinem christlichen Glauben, dass ich jede Form des Widerstandes und der Verteidigung meines Kindes einsetzen werde, greift der „Staat“, oder wer immer sonst, nach meinem Kind.

Wir sind frei geboren, von einem Schöpfer gemachte Menschen, wir atmen frei, wir denken frei, wir leben frei und wir sterben frei.

Mich auf das Grundgesetz und mein Widerstandsrecht zu berufen, nach Artikel 20 Absatz 4 ist angesichts der aktuellen Situation formell richtig, realistisch obsolet.

Heike Zoch, Mutter

—–

Ich weise daraufhin, dass ich dieses Schreiben an die Pressen weiterleiten und in den sozialen Medien veröffentlichen werde.

(Original: https://www.facebook.com/heike.zoch.3/posts/1677176282448488)

www.conservo.wordpress.com     22.08.2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, Christen, Kirche, Merkel, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Off. Brief an Landrat: „Sie treiben die Gesellschaft weiter in die Zersplitterung, in die Spaltung, in den Zorn…“

  1. gerardfrederick schreibt:

    Dem kann niemand etwas zufügen. Liebe Heike, sie sind eine tolle Frau, einfach toll. Mit Menschen wie ihnen, ist trotz allem, immer noch Hoffnung für unser Vaterland. Ich weiss, ihr Gott ist mit ihnen. Hochachtungsvoll, ihr Gerard Frederick

    Gefällt 2 Personen

  2. Klaus Hildebrandt schreibt:

    Liebe Frau Zoch,
    ich nahm Ihr Schreiben an den Landrat zum Anlass, diesbezüglich nachzufassen. Hier der Text:
    ___________________

    Gesendet: Samstag, 22. August 2020 um 07:16 Uhr
    Von: „Klaus Hildebrandt“
    An: landrat@maerkischer-kreis.de
    Cc: info@patriotpetition.org, „Pressestelle SPD“ , „Parteivorstand SPD“ , „SPD Fraktion“ , „Jusos SPD“ , lars.klingbeil@bundestag.de, „Saskia Esken“ , „Bundespräsidialamt“ , „Wolfgang Schäuble“ , „CDU Pressestelle“ , „Die Grünen Pressestelle“ , „Junge Freiheit Redaktion“ , „Redaktion Freie Welt“ , „Peter Helmes“ , „Felizitas Kueble“ , „infodie-tagespost.de“ , „Kontakt Hallo Meinung“ , „Kontakt Reitschuster“ , „Kontakt Tichyseinblick“ , „Allgmeinwohl und Familie e.V. ,AfD Zentrale ,info Werteunion ,Hans-Georg Maaßen ,Jens Gnisa ,Bundesverfassungsgericht ,Reiner Wendt ,lebensrecht ,Stiftung Ja zum Leben ,Pilar Herzogin von Oldenburg ,Christine Lambrecht ,Office Kath.net ,Redaktion Idea ,DBK Sekretariat DBK ,ARD Redaktion ,Zdf Redaktion ,info@dksb.de,spd-mv@spd.de,cdu info ,Bürgerservice CDU ,CDU-CSU Fraktion ,Ralph Brinkhaus ,paul.ziemiak@bundestag.de,Annegret Kramp-Karrenbauer ,Friedrich Merz ,verantwortung für die Familie“
    Betreff: Bitte an Landrat Thomas Gemke weiterleiten: „Sie treiben die Gesellschaft weiter in die Zersplitterung, in die Spaltung, in den Zorn…“
    BCC-Leser
    __________

    Sehr geehrter Herr Landrat Thomas Gemke (CDU),

    dieses Schreiben einer Frau Heike Zoch (s.u.), das Ihnen bereits vorliegen dürfte, trifft meiner Meinung nach den Nagel auf den Kopf. Was Sie, – aber nicht nur Sie -, hier anstellen, ist nicht nur fragwürdig, sondern kriminell, aber lesen Sie selbst. Als Vater von 4 Kindern und als Bürger dieses Landes teile ich die Bedenken der Dame und Mutter.  Was die Politik in Sachen Corona veranstaltet, ist beispiellos für unser Land und eine Knebelung sondergleichen von Millionen Bundesbürgern, was weder rechtlich noch moralisch in irgendweiner Weise gerechtfertigt werden kann. Es geht um Grundrechte und Bewegungsfreiheit.

    Aber woher stammt die Häufung all diese irren Manöver der letzten Jahre? ich sag’s Ihnen: Es kommt von der Politik und zwar von ganz oben in Berlin. Insbesondere seit der Grenzöffnung in 2015 verlor Ihre CDU und mit ihr ganz Berlin komplett die Bodenhaftung, und verfolgt seitdem eine machthaberische, links-globalistische „wir schaffen das“-Agenda, die kein Mensch mehr versteht und schon gar nicht will. Dazu gehören Ausgrenzung, die Diffamierung von Andersdenkenden und auch die Zensur. Diese Politik wirkt zunehmend zerstörerisch auf unser Land und auf das Zusammenleben von Menschen, „die hier schon länger leben“. 

    Sehr geehrter Herr Gemke, bitte nehmen Sie Ihre Verordnung zurück und widersprechen dieser schon diktatorisch anmaßenden Politik von oben laut und deutlich. Haben Sie keine Angst, denn die Zeit der Rehabilitierung wird kommen. Deutschland war einmal ein gutes Land, und wir sollten es nicht kampflos aufgeben. Was im Sinne der Umkehr auf friedlichem Wege in der früheren DDR möglich war, dass muss auch in Gesamtdeutschland 30 Jahre danach möglich sein.

    Ihre CDU ist am Ende, denn sie hat ihre christlichen Werte, worauf diese Partei einst fußte und der Sie, Herr Landrat, fast ein halbes Jahrhundert angehören, billigst verkauft. Für Christen ist dies sehr schmerzhaft, warum die CDU gerade auch für Katholiken (wie Sie und mich) nicht mehr wählbar ist. Und daran wird sich in meinem Fall auch nie mehr etwas ändern, denn die Enttäuschung sitzt tief. 

    Lernen Sie wieder selbstständig zu denken und nicht nur an Ihre politische Karriere. Widmen Sie sich den Menschen in Ihrem Landkreis und Lande, denen Sie sich zu dienen verpflichteten. Denken Sie an die Familien und denken Sie an die Kinder. Selbst rd. 6 Monate nach „Ausbruch“ von Corona ist mir aus unserem näheren Umfeld kein einziger Fall eines Infizierten, geschweige daran Gestorbenen bekannt.  Unter „Pandemie“ verstehe ich etwas ganz anderes. Es wird immer schlimmer.

    Mit freundlichen Grüßen

    Klaus Hildebrandt

    Gefällt 4 Personen

    • oldman_2 schreibt:

      Danke für diesen Brief. Sie sprechen mir aus dem Herzen. Genauso wie Heike. Der momentan als Politik verkaufte Irrsinn ist unerträglich geworden. Orwell ist Wirklichkeit.

      Gefällt 1 Person

    • Walter schreibt:

      Ganz offensichtlich haben über 80% der Deutschen aber ganz andere Meinung.
      Diese sind sicher :“wir schaffen das!“
      Anders kann man die herrschende Mehrheit im BT nicht erklären.

      Gefällt 1 Person

      • Mona Lisa schreibt:

        Walter, wir dürfen nicht vergessen, dass die letzte Bundestagswahl nun schon drei Jahre her ist. Seither hat sich viel getan.
        Nichts umsonst wollen die dtsch. Schwerverbrecher unsere Legislaturperiode der französischen anpassen und auf 5 Jahre erhöhen.
        Der kommende Wahlkampf in DE wird dem in den USA um nichts nachstehen.
        Das wird mit allem drum und dran eine Schlammschlacht vom Feinsten.

        … bin schon ganz neugierig, was das Trumplager noch kurz vor knapp gegen Biden aus dem Hut zaubert.
        Für solche Momente wird immerhin schon Jahre vorher Material gesammelt. Wir dürfen gespannt sein. Bin mir sicher, da platzt noch eine „Bombe“.

        Liken

        • Walter schreibt:

          Mona Lisa, wir dürfen nicht vergessen, daß unser Land schon seit 2015 mit Millionen fremden Menschen überflutet wird und seitdem werden immer mehr Blockparteien populär. Die AfD verliert ihre Wähler, obwohl sie die einzige Partei ist, die etwas ändern will.

          Liken

        • Mona Lisa schreibt:

          Walter, das ist auch wieder wahr.
          Wir haben jedenfalls keine zwei Jahre gebraucht um zu schnackeln was hier abgeht. Mancher Dummbratzen checkt es heute noch nicht.
          Aber ich denke, ein heutiges Wahlergebnis würde doch anders aussehen als noch in 2017.
          Den Wahlumfragen traue ich auch nicht von der Tapete bis zur Wand.
          Die AfD ist ja leider irgendwie abgetaucht, kaum noch wahrnehmbar.

          Liken

  3. Ingrid schreibt:

    Gratulation Heike Zoch, dem brauche ich nichts hinzufügen, denn sie sprechen mir aus der Seele und sie haben mich zuTränen gerührt.

    Auch Dank an Hern Hildebrandt, der dem Ganzen noch das IPünktchen aufgesetzt hat.

    Wenn es so tolle aufrechte Menschen nicht geben würde, könnte man täglich verzweifeln.
    Denn was hier in einer Geschwindigkei mit uns passiert ist wie Achterbahn fahren und wir befinden uns schon im freien Fall.

    Meine Hoffnung ist trotzdem, dass irgendeiner der Politiker, der die Briefe liest, doch noch etwas Moral und Anstand besitzt und sich gegen das Regime wendet, ohne an seinem Posten zu kleben.
    Danke!

    Gefällt 3 Personen

  4. almutrosebrock schreibt:

    Das ist (noch) Theorie. Wie geht es den Heimkindern (wegen C eingesperrt und isoliert), die ihren liebenden Eltern bereits vor Jahren oder Monaten entrissen wurden, von Jugendamt, Gutachtern, Gerichten – und so viele VERDIENEN viel Geld an ihnen (z.B. SOS-Kinderdörfer, DRK, die Kirchen, private Träger, Anwälte, Umgangsbegleiter, Gutachter, Familienhilfe-Firmen, …. )? Ich begleite davon betroffene Eltern. Es ist Staats-Willkür, gegen die die oft nicht sehr begüterten entkinderten Eltern (seelisch zerbrochen!) nicht oder fast nicht gegenan kommen. Dieser Staat tut UNRECHT. Er handelt gegen das Grundgesetz Art. 6, aber auch gegen die Kinderrechte und die grundlegende Menschenwürde. Es ist sehr dramatisch – aber es scheint – leider – KEINEN so wirklich zu interessieren. Mein Eindruck. Traurig. Mich hat man von Facebook gelöscht, wo ich eine Vernetzungsarbeit von Betroffenen im August 2019 gestartet hatte. Am 12.1.2020 war ich – ohne jede Begründung und Vorwarnung – beseitigt, gelöscht. So sieht „Meinungsfreiheit“ hierzulande aus. …

    Gefällt 2 Personen

  5. Semenchkare schreibt:

    Der Brief wäre doch prinzipiell ein guter Redebeitrag am:
    ****************************************************************

    Re-Upload | #BERLIN Invites Europe – Fest für Frieden und Freiheit | Demo 29.08.20

    *****************************************************************

    Na, wie wärs?

    Gefällt 1 Person

  6. Peggy schreibt:

    Mein Herz ist so schwer geworden als ich zum ersten Mal von dieser Anordnung gelesen habe und als ich Eltern mit Kindern in diesem Alter davon erzählt habe und diese das als fakenews abgetan haben oder als „man darf nicht alles glauben“, habe ich angefangen zu resignieren. Ich bin froh, dass ich nun lesen durfte, dass es Gegenstimmen gibt. Danke dafür.

    Gefällt 2 Personen

  7. Mona Lisa schreibt:

    Frau Zoch,
    meine Hochachtung !
    Und ich verspreche Ihnen, dass ich mich als Kinderlose genau wie Sie vor jedes unserer Kinder stellen werden und kein einziges Verbrechen an ihnen ungesühnt bleiben wird.
    Wird der Staat zum Kid-napper (sic !), Impferpresser und Folterer, werde ich zum Tier !

    Erst die Alten isolieren, jetzt die Kinder isolieren und dann noch behaupten Mann und Frau müssten sich trennen – was ?
    Alter Schwede, Ihr könnt Euch warm anziehen, das wird ein Höllensturm, der Euch wegbläst wie ein Blatt im Wind !

    Liken

  8. Centurio schreibt:
  9. Rolf Guenther schreibt:

    Ich kann nur sagen : Wow!!! Besser kann man diesen kriminellen Anschlag der Polithuren gegen das Volk nicht beschreiben! BRAVO

    Liken

  10. Wegner schreibt:

    Die Zerstörung der Familie ist altes linksradikales Gedankengut und treibt in solchen Maßnahmen abscheuliche „Blüten“. Viele Politiker, Amtsträger, Beamte und auch einige Ärzte wiegen sich in falscher Sicherheit. Wie sich der Durchschnittsbürger immer noch nicht vorstellen kann zu welcher Brutalität Regimetreue in der Lage sind, so haben die Mitläufer und Mithelfer keine Ahnung davon, wie das von ihnen eingepflanzte System auch sie erfassen wird: Unerwartet, brutal und vernichtend! Sie glauben es jetzt nicht, aber es wird so kommen, weil es in allen totalitären Systemen genau so abgelaufen ist. Kindesentzug ohne rechtliche Grundlage, verläumderisch als „Maßnahmenverweigerung“ gerechtfertigt und auf einem Lügenmärchen von falschen Zahlen, falschen Tests und verfälschter Wissenschaft gebetet ist verbrecherisch und wird für jeden Mitläufer schwere Folgen in diesem Leben und wahrscheinlich auch in der Ewigkeit haben. Wer diesen Kleinen etwas antut, für den wäre es besser, dass man ihn mit einem Mühlstein um den Hals in den Fluss wirft, heißt es in der Bibel. Also, aufwachen auf allen Seiten ist angesagt, mindestens in dem Punkt, dass unser Handeln immer eine Konsequenz hat, eine gute oder böse. Jeder kann sich frei entscheiden. Man spricht den Eltern schon lange alles ab und müht sich um die „Oberhoheit über den Kinderbetten“, sagte Olaf Scholz schon in seinem Amt als Bürgermeister. Eltern, Großeltern, Onkel und Tante, Lehrer und Erzieher, Ärzte und Krankrnschwestern, bitte wacht alle auf, bevor es zu spät ist. Wie war es möglich, dass das 3. Reich so viel entsetzlichen Leiden über alle Völker gebracht hat? Weil Menschen in ihren Positionen Unterschriften unter Papiere gesetzt haben, die über Schicksale und Leben von Millionen Menschen entschieden haben. Jetzt gibt es noch die Chance die Unterschrift zurück zu ziehen. Die Chance aus der irdischen Hölle oder aus gar aus der Unterwelt zu entkommen, gibt es vielleicht nie.

    Liken

    • gerardfrederick schreibt:

      Das Dritte Reich hat entsetzliches Leiden über die Völker gebracht? Du bist eine wiederwärtige Drecksau, ein Geschichtsfälscher und ein zerstörerischer Parasit. Geh´zum Teufel.

      Liken

      • Wegner schreibt:

        Dieser Kommentar ist beleidigend, respektlos und dem Brief einer betroffenen Mutter, wie zahllose Mütter im dritten Reich und im Kommunismus von rechtlosem Kindesentzug betroffen waren, völlig unangemessen. Kommentieren sie sachlich und nüchtern, vielleicht kann man dann von ihnen noch etwas erfahren, was einem den Horizont erweitern. Beschimpfen bringt uns heute nicht weiter, Zusammenstehen schon.

        Liken

Kommentare sind geschlossen.