Ralf Stegner – Der übelste Hetzer der SPD wäre in der NPD gut aufgehoben!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael van Laack *)

Hass und Hetze

Es gibt im politischen Betrieb Leute, die mag man weniger als andere. Das ist ganz normal. Die Gründe dafür sind vielfältig. Unüberwindbare inhaltliche Differenzen oder persönliche Animositäten. Über Ralf Stegner allerdings kann man eigentlich nur sagen: Wem gefällt, was er auf Twitter oder anderen sozialen Netzwerken ablässt, dem wird auch warm ums Herz, wenn er Heinrich Himmlers Reden hört oder Dr. Joseph Goebbels Werk „Das eherne Herz“ liest.

 

(Zur Illustration: Michael van Laack- Collage mit: Von Frank Schwichtenberg – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=32213679 und Von Bundesarchiv, Bild 146-1968-101-20A / Heinrich Hoffmann / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5418791)

Auf den ersten Blick sieht Ralf Stegners Twitter-Profil aus, wie das eines anständigen und aufrechten Politikers. Nicht erst, seitdem er es täglich mit Tweets der Seite „Auschwitz Memorial“ zupflastert. Auch seine morgendlichen Lied-Tipps sind ganz gewiss gut gemeint.Fast täglich aber sehen wir bei ihm auch Tweets der übelsten Sorte. Das Verächtlichmachen des politischen Gegners – mit Vorliebe selbstverständlich der AfD und Donald Trump, dem allem Anschein nach heimlichen Präsidenten unseres Landes mit Blick auf die Aufmerksamkeit, die ihm in unseren Medien zuteilwird. Heute hat er es wieder getan. Diesen Tweet habe ich zum Anlass genommen, ein paar Filetstückchen als abschreckende Beispiele zu präsentieren. Viel Hassrede finden wir in seinen Texten. Allerdings oft so gut verpackt und in den Subtext verschoben, dass man sich sicher sein kann: Ein gelehriger Schüler mancher Nationalsozialisten und Kommunisten unseligen Andenkens. Ein Kopist der Schande!

Keine AfD-Deppen ins Parlament!

Solche Hashtags liebt Ralf Stegner. Den politischen Gegner herabsetzen ist ein von ihm zur Perfektion getriebenes Hobby. Das (un)mäßige Entstellen von Wahrheiten beherrscht er wie kein zweiter im politischen Deutschland:

„Hoffentlich haben die Bürgerinnen und Bürger registriert, dass Parteien, die eher schlagenden Verbindungen ähneln und sich auf Parlamentsfluren prügeln UNWÄHLBAR sind!#KeineAfDeppeninsParlament

— Ralf Stegner(@Ralf_Stegner) August 23, 2020“

Andreas Kalbitz – dessen Mitgliedschaft aufgehoben wurde – benutzt er nun, um die Partei insgesamt als einen rechtsradikalen Schlägertrupp darzustellen. Nach dem bewährten Prinzip aller Linksfaschisten verallgemeinert er auch hier. „Die“ Polizei hat ein Rassismus-Problem, „die“ Bundeswehr ist von Rechtsradikalen durchsetzt, „die“ AfD-Mandatsträger prügeln sich auf den Parlamentsfluren.

Vielleicht sollte „Pöbel-Ralle“ (ein meiner Ansicht nach seiner Boshaftigkeit nicht gerecht werdender Spitzname) bei Gelegenheit mal die SPD-Mandatsträger erwähnen, die auf den Fluren des Bundestags und mancher Landesparlamente vor AfD-Abgeordneten ausspucken oder „Hier riecht es schon wieder nach dunkelbrauner Gülle“ in den Rücken rufen. Was nutzt es, Auschwitz-Tweets zu teilen, wenn man Menschen verächtlich macht wie die Nazis die Juden vor der Machtergreifung?

Dabei ist es eher so, dass Anderen übel wird, wenn der Kerl im Bundestag redet und seinen rechtsradikalen Müll absondert… https://t.co/U0EQgOES3V

— Ralf Stegner (@Ralf_Stegner) August 20, 2020

Alles nicht strafbar, was der Herr Stegner so von sich gibt. Allerdings deutlich aus einer tieferen Schublade gezogen als die Aussagen jener, deren Bundestagsreden er als Müll bezeichnet. Was würde wohl passieren, wenn z.B. Philosophia Perennis auf FB oder Twitter schriebe:

„Wenn Ralf Stegner seinen ewig gestrigen neo-kommunistischen Müll absondert, wird manchem so übel, dass er einen Installateur zur Reinigung rufen muss, nachdem er mehr gekotzt als gegessen hat.“

Bei Ralf Stegner fällt selbstverständlich alles unter Meinungsfreiheit. Beschwerden über seine Tweets sind nutzlos, weil auf seinem Schreibtisch eine kleine Figur von Frau Kahane – der Schutzgöttin aller Linken Netzwerk-Hetzer – steht.

Donald Trump, die Vogelscheuche

Donald Trump sehnt sich nach Verewigung am Mount Rushmore.

Allenfalls als Vogelscheuche im Vordergrund, damit den Monumenten der großen US Präsidenten George Washington, Thomas Jefferson, Theodore Roosevelt und Abraham Lincoln der Vogelschiss erspart bleibt. pic.twitter.com/kfIjHLhSKm

— Ralf Stegner (@Ralf_Stegner) August 11, 2020

Wonach sich Ralf Stegner wohl sehnt? Vielleicht nach einer Verewigung als Graffiti auf der Berliner Mauer? OK, dazu müsste man diese erst wieder aufbauen. Doch wenn man liest, wie durchgängig positiv Stegner die Parteilinke um Kühnert und Esken kommentiert und wie groß seine Schnittmengen mit der Linkspartei sind, wäre dies wohl ein angemessener Ort für die Verewigung seines Abbildes. Und da die neue Mauer um Deutschland zweifellos länger würde, fände sich gewiss auch mühelos ein Plätzchen für sein Konterfei.

Manchmal hat er auch Humor… irgendwie!

Lieber @HugoMuellerVogg – so allmählich fange ich an mir über Ihr intellektuelles Wohlbefinden Sorgen zu machen.

Das grenzt ja schon an linksgrünen Verfolgungswahn…. vergessen? Wir sind doch die Guten https://t.co/V6O32hYWbE

— Ralf Stegner (@Ralf_Stegner) July 31, 2020

„Wir sind die Guten!“ Diese Verortung auf der Seite des Lichts reicht Typen wie Stegner zweifellos auch aus, um Biographien zu vernichten. Wer etwas nicht ideologie-konformes öffentlich sagt, dem darf man Lohn und Brot nehmen. Wer das anders sieht, dessen „intellektuelles Wohlbefinden“ scheint aus dem Gleichgewicht geraten zu sein. In other words: Er ist dumm! Da helfen auch die Augenzwinker-Smileys nicht mehr!

Unzählige ältere Beispiele auf diesem Niveau ließen sich liefern. Aber immer wieder den gleichen Verbal-Unrat lesen zu müssen, ermüdet. Deshalb schließe ich diesen kurzen Artikel mit einer Kommentarspiegelung. Die wird Ralf Stegner zwar auch nicht dazu bewegen, sein übles diskreditierendes Spiel auf teilweise tiefem sprachlichem Niveau (vielleicht kann er ja auch kein höheres erreichen) zu beenden. Aber eventuell wird dieser Tweet ihm in einer stillen Stunde bewusst machen, wie ehrabschneidend und verletzend er häufig schreibt. Er, der lupenreine Demokrat, ein norddeutscher Führer der Zivilgesellschaft, ein Anführer des Aufstands der Anständigen.

Herr Stegner von der SPD, der bei Twitter & Co seine linke Hasspropaganda und seinen geistigen Müll abladen darf, ist ein elender Hetzer und seine Partei besteht aus buntfaschistischen Denokratiefeinden. Leute wie er müssen mit allen friedlichen Mitteln politisch bekämpft werden.

— Michael van Laack (@M_van_Laack) August 23, 2020

Ach ja, ein Schlussgedanke noch: Wenn es Ihnen tatsächlich nur um die Bekämpfung mit friedlichen Mitteln geht, warum ist Ihnen dann die Antifa in Deutschland und in den USA nicht unsympathisch, Herr Stegner? In diesem Sinne: Bessern Sie sich oder lassen sie es. Am Niedergang Ihrer einst stolzen und wirklich sozialen Volkspartei wird das ohnehin nichts ändern!

Und falls sich jemand (oder vielleicht sogar Herr Stegner selbst) über den Goebbels-Vergleich in Bild und Text ereifern sollte… Cool down!

Unglaubliche Schmierenkomödie im ARD Sommerinterview:

Der Führer der rechtsradikalen AfD Meuthen säuselt treuherzig in die Mikrofone, er dulde keine Rechtsextremisten in seiner Partei. Das ist in etwa so glaubwürdig, als hätte Goebbels erklärt, er bekämpfe den Antisemitismus.

— Ralf Stegner (@Ralf_Stegner) July 21, 2020

******
*) Michael van Laack ist vielgelesener Kolumnist des Blogs „Philosophia Perennis“, den Dr. David Berger betreibt und mit dem conservo einen regelmäßigen Austausch pflegt.
Sie lesen gern die Debattenbeiträge und Analysen fernab des Mainstreams, die Ihnen Michael van Laack auf PP bietet? 
Dann können Sie ihn für sein Engagement hier unterstützen: Paypal
www.conservo.wordpress.com     26.08.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, antifa, Antisemitismus, Kultur, Medien, Merkel, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

55 Antworten zu Ralf Stegner – Der übelste Hetzer der SPD wäre in der NPD gut aufgehoben!

  1. Bärbel Witzel schreibt:

    Ralf Stegner wäre am besten in der Muppet-Show aufgehoben. Dafür dürfte sein IQ gerade noch ausreichen. Ralf Stegner´s Sohn soll Mitglied der Antifa sein.
    https://www.thetrumpet.com/16418-what-you-need-to-know-about-antifa
    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/froehliche-bordesholmer-islamisierung-des-vorgartens-mit-ralf-stegner/

    Zitat:
    Sämtliche Linksparteien beruhen auf einem Schwindel, weil ihre Tätigkeit darin besteht, gegen etwas zu kämpfen, was sie in Wahrheit gar nicht zerstören wollen. (George Orwell)

    Pöbel-Ralle, so wird Ralf Stegner ja auch genannt, wäre genau so gut in der SED aufgehoben, (vom horizontalen Blickwinkel des Betrachters)

    Gefällt mir

  2. text030 schreibt:

    Und noch ein Nachtrag. Man darf gespannt sein, welche Demos am WE in Berlin nach der Absage für „Querdenken“ genehmigt werden.

    Gefällt mir

  3. Semenchkare schreibt:

    Aufschlussreich (Hintergründe) und das Paradebeispiel an sich.
    ********************************************************************

    Berliner Demo-Verbot erinnert an Pegida-Verbot am 19. Januar 2015

    Von GÖTZ KUBITSCHEK | Die rot-rot-grüne Regierung in Berlin hat die für den kommenden Samstag geplante Corona-Großdemonstration untersagt. Es sei davon auszugehen, daß etliche der Teilnehmer sich nicht an die Maskenpflicht halten, somit gegen die Hygienevorschriften verstoßen und der Ausbreitung des Corona-Virus Vorschub leisten würden.

    Die eigentliche Begründung schob der Berliner Innensenator Andreas Geisel (SPD) indes gleich nach: „Ich bin nicht bereit, ein zweites Mal hinzunehmen, dass Berlin als Bühne für Corona-Leugner, Reichsbürger und Rechtsextremisten missbraucht wird. Der Staat lässt sich nicht an der Nase herumführen.“

    mehr hier:

    http://www.pi-news.net/2020/08/berliner-demo-verbot-erinnert-an-pegida-verbot-am-19-januar-2015/

    Gefällt mir

  4. Artushof schreibt:

    29.08.2020 Berlin

    WIR KOMMEN

    DU AUCH?

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:


      Das war ja klar – Sie haben die Hosen gestrichen voll: Berlin verbietet Corona-Demonstrationen

      Die Berliner Versammlungsbehörde hat mehrere für das Wochenende geplante Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen verboten. Es sei damit zu rechnen, „dass es bei dem zu erwartenden Kreis der Teilnehmenden zu Verstößen gegen die geltende Infektionsschutzverordnung kommen wird“, teilte die Senatsverwaltung mit. Die Versammlungen vom 1. August hätten gezeigt, „dass die Teilnehmenden sich bewusst über bestehende Hygieneregeln und entsprechende Auflagen hinweggesetzt haben“.

      Berlins Innensenator Andreas Geisel begrüßte die Entscheidung: „Das ist keine Entscheidung gegen die Versammlungsfreiheit, sondern eine Entscheidung für den Infektionsschutz. Wir sind noch mitten in der Pandemie mit steigenden Infektionszahlen. Das kann man nicht leugnen. Wir müssen deshalb zwischen dem Grundrecht der Versammlungsfreiheit und dem der Unversehrtheit des Lebens abwägen. Wir haben uns für das Leben entschieden.“ Versammlungsfreiheit bedeute nicht, sich über geltendes Recht hinwegsetzen zu können, sagte Geisel.

      – An den Haaren herbeigezogen und entlarvt schlagend die WAHRE Motivation der Politalunken: GRUNDRECHTE kaputtkloppen!!!

      Der Innensenator kündigte derweil ein konsequentes Vorgehen der Polizei an, sollten sich dennoch große Menschenansammlungen bilden. „Ich bin nicht bereit ein zweites Mal hinzunehmen, dass Berlin als Bühne für Corona-Leugner, Reichsbürger und Rechtsextremisten missbraucht wird.

      – AHA – Da ist die Katze aus dem Sack! –

      Ich erwarte eine klare Abgrenzung aller Demokraten gegenüber denjenigen, die unter dem Deckmantel der Versammlungs- und Meinungsfreiheit unser System verächtlich machen“, sagte Berlins Innensenator.

      HIER WIRD SICHERLICH QUERDENKEN KLAGE EINREICHEN – Bleibt bei eurer Planung für Berlin!

      *ttps://politikstube.com/%f0%9f%94%b4das-war-ja-klar-sie-haben-die-hosen-gestrichen-voll-berlin-verbietet-corona-demonstrationen/

      Gefällt mir

      • Mona Lisa schreibt:

        so so, Berlin hat also eine eigenes System.
        Ja, das haben wir uns schon gedacht und deshalb kommen wir Euch ja auch besuchen.

        Gefällt mir

  5. theresa geissler schreibt:

    Off-topic: Massenveranstaltung in Berlin gegen Corona-Verordnungen am Samstag 29. August verboten!
    https://theresasvisie232318527.wordpress.com/2020/08/26/berlijnse-senaat-verbiedt-massale-corona-demonstratie-op-29-augustus/
    Link zum PP … Sie wissen es alle.

    Gefällt mir

  6. Mona Lisa schreibt:

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/update-statement-vom-veranstalter-nach-verbot-von-demo-gegen-corona-massnahmen-in-berlin-a3321302.html

    Sowas hab ich bei ET noch nicht gesehen : gleich über 1000 Kommentare !

    Also, es besteht überhaupt kein Zweifel daran :
    BERLIN, Ihr kriegt am Wochenende RICHTIG VIEL BESUCH !
    Macht das Ding zum deutsch-europäischen Befreiungs-Happening !

    Einmal im Leben sollte sich jede Hauptstadt mal mit Ruhm bekleckern – JETZT habt Ihr die Gelegenheit !
    An alle Polizisten und wahrscheinlich auch das Militär :
    Wir zählen auf EUCH !

    Gefällt mir

  7. text030 schreibt:

    In dieser Partei wäre so mancher gut aufgehoben. Insbesondere von denen, die besonders laut Nazi, Faschisten, Verschwörungstheoretiker u.ä. rufen, um Andersdenkende (sprich: noch Denkende) zu diffamieren.

    Ein Beispiel mit Folgen wird der 28.08.2020 in die Geschichte eingehen. Man kann die Erfahrungen von politisch Verfolgten der ehem. DDR ignorieren (wie mir das nunmehr 30 Jahre passierte), oder man hätte genau zuhören sollen. Siehe dazu:

    http://www.pi-news.net/2020/08/eilmeldung-rot-rot-gruen-verbietet-corona-demo-in-berlin/

    Gefällt mir

    • text030 schreibt:

      Nachtrag. Als dieses Video online gestellt wurde, war das Verbot noch nicht bekannt:

      Gefällt mir

    • text030 schreibt:

      Als dieses Video online gestellt wurde, war das Verbot noch nicht bekannt. Das Verbot betrifft wohl alle Demos bis zum 06.09.20/21/22/23/24:

      Gefällt mir

    • text030 schreibt:

      Weiterer Nachtrag:

      In der Begründung, die „Querdenken 711“ als Pressemitteilung veröffentlicht hat, heißt es u.a.:
      „Ich bin nicht bereit, ein zweites Mal hinzunehmen, dass Berlin als Bühne für Corona-Leugner, Reichsbürger und Rechtsextremisten missbraucht wird“.
      (Innensenator Geisel)

      Was haben die Teilnehmer vom 01.08.20 mit Reichsbürgern und Rechtsextremisten zu tun gehabt? Ich erinnere mich, dass eine Fahne, die gern von Reichsbürgern gezeigt wird, entfernt wurde. Vom Orga-Team Querdenken!

      Sind nun auch noch Linke, Bürgerliche und alle sonstigen Menschen Extremisten, weil sie sich keiner faschistoiden Doktrin beugen wollen und um ihre Grundrechte fürchten (diese Aussage bezieht sich auf die Gesellschaft)? Meine differenzierte Meinung zu CoV-2 und damit „Querdenken“ dürfte den mitlesen Diensten bekannt sein.
      Das ist jedoch kein Grund, Grundrechte auszuhebeln und unser Land noch näher an die Schwelle offener (dann eben nicht mehr friedlicher wie es „Querdenken“ praktiziert) Konfrontation zu führen.

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Ja in der Tat sehr merkwürdig.
        Das hat natürlich mit angeblichem Infekrionsschutz GARs nicht zu tun und entlarvt die eigentlichen Beweggründe – natürlich verfassungsweidrig.
        Es will fast so scheinen, daß der alte SED – Mann Geisel.gangster zwar versucht, alte SED– und StaSi – Methoden durchzudrücken, aber womöglich darauf zusteuert, daß angesichts einer solchen eklatant rechtswidrigen Begründung das Verbot auch vom Verfassungericht kassiert werden könnte.

        Dann könnte er wenigstens seine schmutzigen Hände in Unschuld waschen und heuchlerisch greinen: ‚Ich hab’s wenigstens versucht‘.

        P.S.
        Aufgrund der Erziehung in seinem Elternhaus trat Geisel mit 18 Jahren in die SED ein, nach dem Massaker auf dem Platz des himmlischen Friedens, das von der DDR-Führung begrüßt wurde, trat er 1989 wieder aus.[1]

        Gefällt 1 Person

        • text030 schreibt:

          „trat er 1989 wieder aus…“ Das mit den Austritten und „Wandlungen“ 1987-89 sehe ich skeptisch. Kann das hier aber nicht vertiefen. Es ist aber in jedem Einzelfall zu prüfen, ob diese Leute für Ämter im geeinten Deutschland „umgepolt wurden“ oder sich selbst „umpolten“.

          Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:


        Und JA – dieses perfide an den Haaren herbeigezogene Verbor liefert erben gerade DEN BEWEIS für die NOTWENDIGKEIT dieser Demonstration: Verteidigt unsere Grundrechte!

        Wieder einmal bringt es unser Dr. Gottfrird Curio auf den Punkt:

        Zum Verbot der für das Wochenende in Berlin geplanten Corona-Demonstrationen durch den Berliner Innensenator Andreas Geisel (SPD) teilt der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Gottfried Curio, mit:

        „Das Verbot der Berliner Demonstration gegen Lockdown-Maßnahmen durch den SPD-Innensenator Geisel zeigt in erschreckender Weise vor allem eines: die offenbar bestehende Notwendigkeit einer solchen Demonstration. In ungeahntem Tempo verlassen die Machthaber die Demokratie in Richtung einer Diktatur-Komfortzone.
        Was mit dem Netz-Zensur-Gesetz an offen betriebener ‚Durchsetzung‘ von Meinungsunterdrückung begann, soll nun im öffentlichen Raum vollendet werden: der Regierungsapparat maßt sich an – unter Schein-Vokabeln wie ‚Anti-Diskriminierung‘ beziehungsweise ‚Hygiene‘ –, das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung abschaffen zu wollen.

        Die Berliner Regierung fällt seit längerem vor allem mit dem Schutz von Linksextremisten beziehungsweise gewalttätigen Ausländern auf, sei es beim Verbot, die Rückzugsräume von Linksextremisten zu betreten, sei es beim Berliner Anti-Diskriminierungsgesetz.

        Die offene Abschaffung der Grundrechte reißt der Berliner Regierung nun die letzte demokratische Maske vom Gesicht.

        Da man bei den regierungskonformen und ideologisch erwünschten BLM-Protesten noch schulterzuckend wegsah, stellt sich die Frage, ob das Seuchenschutzgesetz nicht zu einem Mißliebige-Meinungen-Abwehrgesetz umfunktioniert werden soll. Damit erzeugt die Regierung berechtigtes Mißtrauen betreffend ihre Intentionen und untergräbt mit dieser politischen Instrumentalisierung nun ihrerseits die Glaubwürdigkeit ihrer eigenen Corona-Maßnahmen.

        Ein Skandal, dass der Staat legitimen Protest der Bürger schon im Vorhinein zu diskreditieren versucht, ja, zu kriminalisieren. Gut, dass sich in diesem Land noch viele trauen, ihre von den Regierungsvorgaben abweichenden Meinungen öffentlich zum Ausdruck zu bringen. Eine Nagelprobe für unsere Demokratie – bei

        Gefällt mir

        • ceterum_censeo schreibt:

          Aber das Kommunisten – MerKILL möchte jetzt wohl die ‚unschönen Bilder‘ direkt in Berlin haben.

          Denn dies Ereignis wird unter den Augen der Weltöffentlichkeit – Presse, Funk, Fernsehen einer Vielzahl von anderen Staaten stattfinden:


          Berlin Bans Anti-Lockdown Protest Planned for Weekend

          BERLIN (AP) – Authorities in Berlin on Wednesday banned several protests planned for the weekend against coronavirus pandemic measures. The protests have drawn support from the German far right.

          Officials said that those protesting would likely have breached rules on social distancing designed to stop the spread of the virus. Germany has seen an upswing in infections in recent weeks and the government is considering whether to impose fresh restrictions again.

          Authorities in the capital cited a rally against COVID-19 restrictions on Aug. 1 during which participants ignored mask-wearing and distancing rules and other conditions imposed on the protest.

          Berlin’s top security official, Andreas Geisel, welcomed the decision.

          “We need to weigh the basic right of freedom of assembly against the sanctity of life,” he said in a statement. “We chose life.”

          Geisel said police would act to stop any large gathering of people and indicated that authorities wouldn’t tolerate a tent camp that protesters have erected near the German parliament.

          “I’m not prepared to accept that Berlin is abused a second time as a stage for corona deniers … and right-wing extremists,” he said.

          Numerous leading figures in the country’s far-right scene, including members of the Alternative for Germany party, had announced they would participate in rallies in Berlin on Saturday.

          The party’s leader in the Berlin state assembly, Georg Pazderski, criticized the decision to ban the protests, calling it disproportionate and unjustified.

          The protest ban can be appealed in court.

          From: BREITBART, https://www.breitbart.com/europe/2020/08/26/berlin-bans-anti-lockdown-protest-planned-for-weekend/

          Gefällt mir

        • volksvertreter schreibt:

          Hervorragend zusammen gefasst.

          Gefällt mir

    • text030 schreibt:

      Und noch eine Ergänzung, weil es so (un)schön ist. Das Wort „alternativlos“ sollte nach jahrelangem Missbrauch der deutschen Sprache aus ihr entfernt werden. In der Begründung der Demoabsage heißt es u.a.:

      „Ein Verbot Ihrer Veranstaltung ist vorliegend alternativlos“. Wer hat´s zuerst gesagt, würden die Schweizer fragen.

      Gefällt 1 Person

  8. Wolfgang E r n s t schreibt:

    Sozialismus ist und bleibt, politisch betrachtet, Links. Davon abgesehen war ein gewisser H.Schmidt (SPD) Offizier in der Wehrmacht während des „2.WK“. Aber nicht nur dieser. Eine seiner Aussagen war, das die Deutschen, war er selber also kein solcher, die Juden systematisch vernichtet / ermordet hatten. Ja, ja, die „armen unschuldigen“ Juden auf die alle herum hacken….
    Laut offizieller Geschichte wurden diese im „Mittelalter“ aus vielen Städten sowohl hier in Germanien als auch im Ausland hinaus geworfen. Warum wohl?
    Laut der Thora / Altes Testament (AT) haben die Juden mehrfachen vollzogenen Völkermord begangen!!!!
    Wie lautet die richtige Bezeichnung für deren „Gott“? Im AT steht GOTT oder an anderen Stellen HERR. Yhwh / Jawe / Jahu / Jaho oder auch Jehova ist der Name dessen „Gottes“. Dieser wird in Fachkreisen auch als Blutrünstig bezeichnet!
    Eine Eigenbezeichnung für sich selbst ist AshkeNAZI-Juden…
    Wer Willens ist findet mehr darüber im Netz. Kommen sie jetzt bitte nicht mit im Netz stehen viele Lügen. Denn wo „befinden“ wir uns gerade?
    Einen schönen Tag noch.
    ICH der KRIST

    Gefällt mir

    • Mona Lisa schreibt:

      Obwohl sich natürlich so manche Frage immer noch proplematisch gestaltet, bin ich kein Holocaustleugner. Ihn zu leugnen, scheint mir eher eine bewusst initiierte Propaganda zu sein, um den Antisemitismusvorwurf aufrecht erhalten zu können.

      Wolff Geisler schreibt in seinen Büchern „Morde alle Jubeljahre“ und „Bankiers überm Hakenkreuz“, dass 9.636 jüdische NSDAP-Mitglieder ihre Blutsumwandlung beantragten.
      Ferner, dass 260 aus der Schar sehr prominenter NSDAP-Köpfe (vorgeblich uneheliche Kinder) von Hitler in den Jahren 1935 bis Anfang 1941 von jüdisch- in deutschblütige umdeklariert wurden. Und in Berlin 1.300 jüd. Personen zu Ehrenariern gemacht wurden.

      Mit andern Worten : Holocaust ja, fragt sich nur von wem ?
      Keine Frage, gab es etliche deutsche Mitläufer, aber wer waren die Drahtzieher denn wirklich ?
      Auch darf man nicht vergessen, dass den Worten „kauft nicht bei Juden“, der jüdische Schlachtruf „kauft nicht bei Deutschen“ vorausging.
      Anders formuliert : wie bringe ich die Massen gegen mich auf, um mich als Generalopfer zu produzieren und sie für immer und ewig in meine Moralgewalt zu bringen.
      Das eigene Opfer dabei keinerlei Rolle spielen hat jüngst 9/11 bewiesen.
      Auch eine Parallele zum Islam, wer da nicht kuscht und ausschert, wird eiskalt über den Jordan geschickt.

      Gefällt mir

      • Mona Lisa schreibt:

        Nachtrag zum Verständnis :
        … „sie“ begannen sich mit uns zu kreuzen und „sie“ assimilierten sich. Dies war aber nicht im Sinne des Erfinders, dagegen musste etwas unternommen werden.

        Gefällt mir

  9. Mona Lisa schreibt:

    Kleine Humor-Einlage gefällig ?
    https://politikstube.com/england-fang-den-migranten/
    Katz und Maus, Tom und Jerry oder Dick und Doof ?
    Ich glaub ja, die tragen gar keine Waffen, alles Spielzeugattrappen.

    Gefällt mir

  10. Centurio schreibt:

    Berlin verbietet Corona-Demonstrationen am Wochenende wegen zu erwartenden Verstößen

    https://www.focus.de/gesundheit/news/news-zur-pandemie-hotspot-ischgl-in-einzelnen-faellen-geht-es-um-100-000-euro-erste-muster-klagen-angekuendigt_id_12358783.html

    Na Hauptsache die BLM-Demos werden nicht verboten. DIe Verstöße bei den BLM Demos wurden kaum geahndet. gegen die Veranstalter wurde nicht ermittelt , wie bei den Corona-Hygiene Demos.

    Und nicht vergessen: Die Refugees Welcome Massenansammlungen und Begrüßungsdemos müssen vom verfluchten Berliner Senat NICHT genehmigt werden. Weil die Goldstücke viel zu wertvoll für Deutschland sind…

    Gefällt 3 Personen

      • Ingrid schreibt:

        Da kommen so viele, die werden sie nicht unter Kontrolle bringen.
        Sicher werden sie wieder einige am Rande schikanieren, aber die aufziehende Menge wird es ihnen schon zeigen, dieses Land hat mit der Schikane langsam die Nase voll.
        Auf gehts nach Berlin!

        Gefällt 1 Person

    • Mona Lisa schreibt:

      Zu spät !
      Die Menschenmassen werden trotzdem kommen – und zwar ALLE !
      Wollen wir doch mal sehn, was die Alte an unschönen Bildern so aushält und ob die Europäer da noch einen Unterschied zu Lukaschenkos Belarus oder Pings Hongkong erkennen können.

      Gefällt 1 Person

      • Centurio schreibt:

        Natürlich gibt es da einen Unterschied. Oder haben Sie schon die brutale Polizeigewalt in Frankreich gegen die Gelbwesten vergessen ?
        Wieso gab es nach diesen Gewaltexzessen der Polizei in Frankreich gegen die Demonstranten keine EU-Sanktionen gegen die Regierung von Macron ?
        So viel ich weiß wurden von der Polizei in Frankreich sogar neuartige speziell entwickelte Granaten gegen die Gelbwesten-Demonstranten eingesetzt. Ich meine irgendwo einmal darüber gelesen zu haben….Und das wurde auch dokumentiert, davon gab es auch Videomaterial!
        Warum hat die EU Kommission keine EU-Sanktionen verhängt ???

        Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          Welch verdrehte Frage.
          Da kann man auch fragen, warum die KP keine Sanktionen zum politischen-Gefangenen-Organraub verhängt.
          Aber soweit sind wir meines Wissens noch nicht – da haben Sie ihren Unterschied.

          Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD): „Das ist keine Entscheidung gegen die Versammlungsfreiheit, sondern eine Entscheidung für den Infektionsschutz.“

      Der wahre Grund indessen:

      Innensenator Geisel kündigte ein konsequentes Vorgehen der Polizei an, sollten sich dennoch große Menschenansammlungen bilden. „Ich bin nicht bereit ein zweites Mal hinzunehmen,
      dass Berlin als Bühne für Corona-Leugner, Reichsbürger und Rechtsextremisten missbraucht wird. Ich erwarte eine klare Abgrenzung aller Demokraten gegenüber denjenigen, die unter dem Deckmantel der Versammlungs- und Meinungsfreiheit unser System verächtlich machen“,
      sagte Berlins Innensenator, – SED-; pardon, SPD-Geiselnehmer ,( cc.)

      Die Panik muss enorm sein. Denn damit liefern die Politalunken GENAU DEN Beweis für das, was sie sind.

      Aber ja, Hauptsache die BLM-Demos werden nicht verboten. Da schaut der Geisel-Nehmer mit gefälligem Auge drauf.

      Gefällt 1 Person

      • Mona Lisa schreibt:

        Kerle, Kerle, Herr Geisel (nomen est omen), wie kann man die Dinge nur so falsch verstehen ?
        Wenn wir uns gegen diese ReGIERung versammeln, dann ist das ein Infektionsschutz erster Güte !
        Sie sollten sich einfach mal umdrehen, die Sicht ist dort klarer. Im Osten herrscht einfach zu viel Smog, Sichtweiten unter einem Meter sind keine Seltenheit.

        Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        DDE 2.= vom Feinsten ÜBELSTEN!

        Aber 1989 haben die Demonstranten m.W. auch nicht ihre Demonstrationen angemeldet oder um Erlaubnis gefragt, ob sie doch, bitte, bitte, demonstrieren dürften —-

        1989 – 2.0!

        Gefällt 1 Person

        • Semenchkare schreibt:

          Nö, hamma nich.
          Gebt den „Staatsgläubigen“ einen Erlaubnisschein, erst dann gehts los…!
          Was wäre wenn…

          20 000+ MIT MASKE dastehen und ihr Grundrecht einfach warnehmen?

          Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        1. Maas verurteilt Repressionen gegen belarussische Opposition als „inakzeptabel“
        „Mit den „täglich zunehmenden Repressionen gegen friedliche Demonstranten“ manövriere sich die Führung in Minsk immer weiter ins Abseits,
        erklärte Maas. Gemeinsam mit seinen europäische Amtskollegen werde er beim EU-Außenministertreffen am Donnerstag und Freitag (27. und 28. August) in Berlin über die Lage in Belarus beraten.

        „Schwere Menschenrechtsverletzungen und Verstöße gegen demokratische Grundprinzipien werden wir(?) nicht unbeantwortet lassen“, betonte der Außenminister.“

        2. Innensenator Geisel kündigte ein konsequentes Vorgehen der Polizei an, sollten sich dennoch große Menschenansammlungen bilden. „Ich bin nicht bereit ein zweites Mal hinzunehmen, dass Berlin als Bühne für Corona-Leugner, Reichsbürger und Rechtsextremisten missbraucht wird. Ich erwarte eine klare Abgrenzung aller Demokraten gegenüber denjenigen, die unter dem Deckmantel der Versammlungs- und Meinungsfreiheit unser System verächtlich machen“, sagte Berlins Innensenator.
        ——

        Hat hier noch irgendwer Fragen??

        Gefällt 1 Person

    • Semenchkare schreibt:

      …eben, und darum:
      **************************

      …!! 🙂

      Gefällt 1 Person

  11. Mona Lisa schreibt:

    Ich denke, den hätten sie bei der NSDAP höchstens als Postbote mit Propagandaverbreitungsgarantie eingesetzt.
    Die hatten da Macher am Start, keine Schwätzer.
    Und bei der NPD dürfte der kleine Globalist vielleicht die Klos putzen.
    Stegner … wenn ich schon seine linke Hassvisage sehe …
    Interessant wäre mal ein Rückblick in die Tage des kleinen Ralfs auf dem Schulhof, meist zeichnen sich solche späteren Auswüchse schon sehr füh und deutlich ab.

    Gefällt 3 Personen

    • Ingrid schreibt:

      So geht es mir auch Mona Lisa, schaut der selbst nicht in den Spiegel, denn da würde er den ganzen Hass den er verströhmt in seiner Hackfresse sehen.
      Dieser Mann ist einfach nur primitiv und dämlich und sowas will mit aller Macht zurück an die Spitze der Partei.
      Gott bewahre dieses Land vor solchen Kotzbrocken, wir haben schon genug intolerante Hetzer im Lande.

      Gefällt mir

  12. ceterum_censeo schreibt:

    Und noch so ein erbärmlicher WICHT:

    Wuppertal:
    Die Stimmung kippt – und: Strafanzeige (!) gegen Spahn-Gegner

    So
    wagen sich jetzt immer mehr Mediziner an die Öffentlichkeit. Auch der österreichische Mediziner Dr. Peer Eifler tritt unter dem Motto „Angstfrei durch Aufklärung“ auf. HNO- und Kinderärzte, Internisten und Psychiater machen immer öfter auch im Netz offen Front gegen unwirksamen und unverhältnismäßigen Masken-Wahnsinn und die überschießenden Restriktionen der Politik. Dass die Zahlen nicht mehr zur Panikmache passen, dass es keine Pandemie mehr gibt, dass Covid-19 zumindest nicht gefährlicher als diverse andere Krankheiten ist, wegen denen bisher auch noch nie das gesamte gesellschaftliche Leben beeinträchtigt wurde: Das dämmert inzwischen auch dem Naivsten. –

    Aber zurück zu Frau Spahn.

    Radio Wuppertal titelt noch sachlich: Corona-Gegner stören Spahn-Auftritt in Barmen und meldet: »Corona-Gegner haben offenbar den Wahlkampf-Auftritt von Gesundheitsminister Jens Spahn in Barmen massiv gestört. Im Internet gibt es Videos, die zeigen, wie Spahn den Johannes-Rau-Platz vor dem Rathaus betritt. Die Gruppe von Corona- und auch offensichtlichen Impfgegnern buhte den CDU-Politiker derart laut aus, dass Rede und Diskussion kaum möglich waren.«

    – Kennen wir so was nicht schon irgendwo her ? – Von AfD – veranstaltungen z.B. ???

    Und der Gipfel der Widerlichkeit:
    In einer Pressemitteilung erklärt die CDU, dass sie eine Strafanzeige gegen die unbekannten Täter wegen aller infrage kommende Delikte stellen wird. Eine offenbar organisierte Truppe von Corona-Leugnern (?, cc.) hatte mit Trillerpfeifen, Trommeln, Megaphon und Ketchupflaschen bei ohrenbetäubendem Geschrei jegliche Auseinandersetzung, jegliches Gespräch unmöglich gemacht“, schreibt die CDU in ihrer offiziellen Pressemitteilung.  (+ttp://www.wuppertaler-rundschau.de/lokales/bundesgesundheitsminister-jens-spahn-in-wuppertal-cdu-erstattet-strafanzeige_aid-52959495)

    Ach ja ? Konnte Euer Mimosen-Baby . Das nur allzugenren stenben de Patienten ausschlachten will und sie mit Zwangsimpfungen ‚beglücken will, Kritik nicht so recht vertragen?
    Aber wenn’s von Linkdraikalen, Antifa und Gesox gegen die AfD geht, dann wird wohlgefällig genickt. ‚Klammheimliche Freude‘ gar?
    O was für erbärmliche Charakter und Heuchler!

    Und Frau Spahn?
    Im Internet grassiert ein Video (sh. Hier:https://youtu.be/ulT_TVw8Gu0-und im Strang – ‚Giftmischer‘ nebenan ) mit dem Titel »Jens Spahn wird aus Wuppertal gejagt«, das in einer Sequenz mündet, wo ein Polizist eine ruhig am Boden sitzende Demonstrantin brutal am Hals fixiert würgt, während Jens Spahn, von Sicherheitsleuten beschirmt, regungslos unds achtlos daran vorbei geht und in seinen Dienstwagen steigt.

    Sh. auch: *ttps://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/proteste-in-wuppertal-bei-besuch-von-jens-spahn/

    Aber noch mal zurück zu der Frau, die wie oben beschrieben, übel behandelt wurde. Warum hat sie aber auch den Spahn am WEGFAHREN hindern wollen ? Ja um Gottes Willen, wer will denn den noch länger in seiner Nähe haben ? So was laßt man doch schnellstens laufen. Oder etwa nicht?

    Gefällt mir

    • Mona Lisa schreibt:

      Ach, sach bloß, der wollte plötzlich diskutieren ?
      Mit wem denn ?
      Doch nicht etwa mit den fünf extra dahin gestellten und abgeschirmten Gestalten, die seine Agenda für vernünftig halten ?
      Jens, derart verarschen (!) kannste deinen Ehemann, aber nicht das Volk.

      Gefällt mir

  13. ceterum_censeo schreibt:

    Stegner – d’accord – einfach nur noch schäbig und unterirdisch. Zu dem Subjekt möchte ich aber eigentlich keine Worte mehr verlieren.
    Aber nachdem HaSS – Kahrs etwas von der Bühne verschwunden ist, der Bühne BunTestag jedenfalls wo er ebenfalls herumpöbeln konnte, beibt aber noch einer, genau so ekelhaft im Gebaren.

    Islam Bejubler ind – Füsseküsser Lind(h)…wurm von der SPD – Wuppertal.
    Dazu bei ‚achgut‘:
    Lindh lässt klagen

    Der Wuppertaler SPD-Politiker und MdB Helge Lindh geht jetzt gleich massenhaft gegen Leser von Achgut.com vor. Er hat bei der Wuppertaler Staatsanwaltschaft 27 Anzeigen wegen Beleidigung erstattet, worauf diese 27 Vorgänge anlegte und sie zur weiteren Bearbeitung an die Wuppertaler Polizei übergab, die sich dann umgehend bei der Achse meldete.
    Wir wissen, dass Lindh, dessen Redebeiträge im Bundestag immer für ausgelassene Stimmung sorgen, einer der treuesten Achse-Leser ist. Er hat uns sogar in einer seiner Reden gewürdigt, wofür wir uns dann bei ihm angemessen bedankt haben. Er hat auch nichts gegen uns, er will nur, dass die Absender von 27 Leserkommentaren identifiziert, dingfest gemacht und ihrer gerechten Strafe zugeführt werden, weil sie sich über Helge Lindh mehr oder weniger abfällig geäußert haben. Ja, auch ein MdB ist nur ein Mensch, den man gelegentlich daran erinnern muss, dass er dem Volke dienen sollte, statt vom Volk zu erwarten, dass es sich vor ihm im Staube wälzt.
    Worum konkret geht es dem Wuppertaler Superspreader des höfischen Sozialdemokratismus? Damit Sie sich ein Bild von ihm und seiner Sensibilität machen können, stellen wir hier die von Lindh zur Anzeige gebrachten Leserkommentare online. Los gehts, Genossinen und Genossen!
    1. Q.e.d. Typische Politkarriere: Kreißsaal, Hörsaal, Plenarsaal. Schlimm was in einem Kreißsaal so passieren kann, wie oft wurde er wohl vom Wickeltisch gefallen?
    2. Guten Morgen Herr Broder, Kermit, der Frosch in menschlicher Gestalt!!! Das war zuviel satirische Vorstellung. Ich habe mir die links angesehen. Jetzt brauche ich eigentlich was. So eine A…..geige! Vertreter eines untergegangenes SPD- Wahlvolkes. also… Wenn wir nicht seiner Meinung sind, ist das keine Demokratie!! Habitus eines 12jährigen. Dem würde ich dringend tiefenpsychologische Tanz- und Ausdruckstherapie verschreiben. Warum? Um körperlichen und geistigen Nachholbedarf zu initiieren. Dringend. Aber – dann kommen wir nicht mehr in den Vorführgenuss dieser“ lustigen“ Person. LG.
    – u.s.w., 27 Beiträge. – https://www.achgut.com/artikel/lindh_laesst_klagen

    Jedenfalls füjlt sich der/die/das ehrenwerte ‚Herr‘ (?) Lindh durch all das höchlichst beleidigt und sucht greinend Zuflucht unter Muttis Schürze bei der Staatsanwaltschaft:

    Nun fühlt er sich beleidigt und ruft den Staat zur Hilfe. So wie einer den Schlüsseldienst ruft, wenn er sich ausgesperrt hat. Er könnte natürlich auch selbst aktiv werden, sich einen Anwalt nehmen und uns abmahnen, damit wir die Leserbriefe offline nehmen. Aber dazu ist er zu feige und zu geizig, die Sache könnte so ausgehen wie bei Lamya Kaddor, die gleich 107 Anzeigen an einem Tag abgeliefert und die Duisburger Staatsanwaltschaft vorübergehend lahmgelegt hat, bevor sie über Bord ging. Der Staatsapparat soll es für ihn richten. Ja ja so sind sie.—

    Da war doch neulich erst erst so ein undefinierbares Subjekt namens Häng-a-mäh YahooGoofyFahrrad, das erst widerlich pöbelnd über die Polizei herzog, dann aber ob der Reaktion greinend um POLIZEISCHUTZ (!) nach suchte.
    Nun, Charakter ist eswas Anderes.

    Der Lind(h)wurm jedenfalls deucht mich wie das männliche(?) Abbild und Pendant einer gewissen SauZsan Scheibli und deren Anzeigenwut mit -zig Anzeigen in der Woche, wofür sie ihren gesamten steuerfinanzierten Apparat einspannt.
    Nun ja, als ‚Staatssekretärin für Dingsbums‘ hat man ja auch nichts Anderes zu tun.

    Aber immerhin darf man sie „islamische Sprechpuppe“ nennen und „Quoten-Migrantin der SPD“- (‚Locus, Freitag, 28.02.2020, 10:20)

    Danke Tim Kellner!

    Gefällt 3 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Sorry für die Durchstreichung.
      Muß heißen:

      ‚ …. höchlichst beleidigt und sucht greinend Zuflucht unter Muttis Schürze bei der Staatsanwaltschaft:

      Nun fühlt er sich beleidigt und ruft den Staat zur Hilfe. So wie einer den Schlüsseldienst ruft, wenn er sich ausgesperrt hat. Er könnte natürlich auch selbst aktiv werden, sich einen Anwalt nehmen und uns abmahnen, damit wir die Leserbriefe offline nehmen. Aber dazu ist er zu feige und zu geizig, die Sache könnte so ausgehen wie bei Lamya Kaddor, die gleich 107 Anzeigen an einem Tag abgeliefert und die Duisburger Staatsanwaltschaft vorübergehend lahmgelegt hat, bevor sie über Bord ging. Der Staatsapparat soll es für ihn richten. Ja ja so sind sie.
      Da war doch neulich erst erst so ein undefinierbares Subjekt namens Häng-a-mäh YahooGoofyFahrrad, das erst widerlich pöbelnd über die Polizei herzog, dann aber ob der Reaktion greinend um POLIZEISCHUTZ (!) nach suchte.
      Nun Charakter ist eswas Anderes.

      Der Lind(h)wurm jedenfalls deucht mich wie das männliche(?) Abbild und Pendant einer gewissen SauZ san Scheibli und deren Anzeigenwut mit -zig Anzeigen in der Woche, wofür sie ihren gesamten steuerfinanzierten Apparat einspannt.

      Gefällt 2 Personen

    • volksvertreter schreibt:

      👍c c
      Dann müsste man mich jetzt bis zum Lebensende hinter Gitter setzen,weil sich der eine oder andere über meine Meinungsäußerungen nicht mehr ganz frisch in der Rübe fühlt.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.