Der Himmel über Berlin – eine Bewertung der Demonstration am 29.8.

(www.conservo.wordpress.com)

Von Martin E. Renner *)

Um die wesentlichen Schlüsse ziehen zu können, empfiehlt es sich, zunächst drei Ebenen getrennt zu betrachten:

  • Erstens das Agieren der Staatsmacht durch die Polizeikräfte,
  • zweitens die Organisatoren und deren Redner
  • und schließlich drittens die Teilnehmer der Demonstration.

1. Die Staatsmacht

Man muss an dieser Stelle vorwegschicken: Die Polizisten sind ausführendes Organ, das die Befehle von oben zu befolgen hat.

Ja, jeder Mensch hat eine freie Entscheidung, jeder Polizist hat das Remonstrationsrecht. Halten wir uns aber vor Augen, dass ein abruptes Ende der Karriere heute schneller erfolgen kann – und gerade in diesem Zusammenhang ausgerechnet in Berlin mit hoher Wahrscheinlichkeit erfolgen wird, als man „Remonstration“ aussprechen kann.

Mit Frau und Kindern im vielleicht kreditfinanzierten Zuhause ein enormer Gewissenkonflikt. Ich möchte daher an dieser Stelle nicht über die Polizeibeamten urteilen – selbst, wenn in der Tat manche berechtigte Frage zu stellen wäre.

Betrachten wir also im Folgenden die Strategie der politisch Verantwortlichen ganz oben in der Befehlskette.

Das einzig hier zulässige Urteil ist verheerend. Ich beziehe mich auf eigene Beobachtungen sowie auf Berichte zahlreicher Kollegen oder mir persönlich bekannter weiterer Teilnehmer des gestrigen Tages.

Von Anfang an fiel ins Auge, dass die zahlenmäßig erheblichen Polizeikräfte – anders als beispielsweise am 1. August – in voller „Kampfmontur“ vor Ort waren. Abschreckung und Einschüchterung durch martialisches Auftreten schien hier die Devise zu sein.

Aus für den Beobachter vor Ort nicht nachvollziehbaren Gründen wurden binnen weniger Minuten aus dem Nichts zahlreiche Blockaden errichtet und somit Fußgängerströme unterbrochen. Stets ohne jede Begründung, ohne Kommentar. Diese Praxis wurde nicht nur während des Demonstrationszuges angewandt.

Dieser kam damit zum Erliegen und wurde infolge der wohl bewusst herbeigeführten räumlichen Einschränkung letztlich aufgelöst. Ein perfides Spielchen, um Unmut zu erzeugen, vielleicht gar um Gegenwehr zu provozieren, also zu eskalieren. Deeskalation sieht jedenfalls anders aus.

Mindestens ein Polizeihubschrauber kreiste ununterbrochen während des gesamten Tages – man hatte also von oben stets Überblick über die Bewegungen der Demonstrationsteilnehmer und hat diese mit hoher Wahrscheinlichkeit mittels der beschriebenen, plötzlichen Blockaden zu jedem Zeitpunkt gesteuert. Selbst wenn dies – bei wohlwollender Auslegung – dazu gedient haben sollte, räumlich allzu dichte Ansammlungen von Menschen zu vermeiden, so hätte eine entsprechende, erklärende Mitteilung Wunder gewirkt, wie man später an der Siegessäule und auch auf der Straße des 17. Juni beobachten konnte.

Die Leute waren friedlich, sie waren bedingungslos bereit, die Auflagen zu erfüllen. Weil sie unter allen Umständen diese Demonstration aufrechterhalten wollten.

Zu fortgeschrittener Stunde wurde dann dennoch – abseits der medialen Aufmerksamkeit – der Platz rund um die Siegessäule in aller Härte geräumt. Sie finden dazu authentische Videos im Netz.

2. Die Organisatoren und ihre Redner

Einziger ernstzunehmender Redner war Robert F. Kennedy jr. – und dies auch nur, weil er die Menge mitzunehmen wusste. Einige Aussagen wiesen Nähe zu bekannten Verschwörungstheorien auf und verblieben im Status bloßer Behauptungen. Immerhin kam hier der deutliche Hinweis auf den Vermögenstransfer weg von den werteschaffenden Milieus hin „zu einer Handvoll Milliardären“.

Ferner sprach jemand, dessen Name mir entfallen ist, der nach eigener Aussage offenbar bekennender Marxist ist. Muss man schon fast nicht weiter kommentieren, ist doch exakt diese Ideologie, dieser internationale Sozialismus und Marxismus die treibende Kraft schlechthin hinter den unseligen Auflösungserscheinungen unseres demokratischen Rechtstaates.

So weit hat es für diesen Querdenker dann trotz angeblichen Erwachens nicht gereicht. Steht zu befürchten, dass er weiterhin im „Querdenken“ gefangen bleibt – ohne auch nur zu einer zielführenden Erkenntnis zu gelangen.

Einige der gehaltenen Reden enthielten eine Menge Lobhudeleien auf den Sozialismus. Ein „neuer“ Sozialismus, der unbedingt richtig angewendet werden müsse. Es fehlte bei allen Rednern die Erkenntnis, dass wir mittlerweile schon in einem recht breit etablierten sozialistischen, kulturmarxistisch definiertem und ausgerichtetem Staat leben.

Der FDJ-Sekretärin Angela Merkel und ihren Gefolgschaften sei Dank.

Ein grünes Bürschlein aus Schleswig-Holstein nahm in einer weiteren Rede die eigene Funktionärs- und Mandatsträgerkaste aus Land und Bund aufs Korn. Leider einzig und alleine in Bezug auf Corona und deren mit-beschlossenen staatlichen Reaktionen und Maßnahmen zu diesem Thema. War man zunächst geneigt, dem wackeren jungen Mann zu dieser ersten Erkenntnis zu gratulieren, musste man schnell erkennen, dass auch er die notwendige intellektuelle Transferleistung nicht zu erbringen imstande war, seine eigene linksverpeilte Ideologie in Frage zu stellen.

Ob man daraus die Gesetzmäßigkeit ableiten kann, dass Grüne eben nicht nur ideologisch grün, sondern auch hinter den Ohren dauergrün sind, sollte man prüfen?

Es war dann Michael Ballweg, der in seiner Rede den Rücktritt der Bundesregierung forderte. Und weitere Interessenten aus Politik und anderweitig Befähigte dazu einlud, an der nunmehr zu eröffnenden verfassunggebenden Versammlung teilzunehmen. Oh mein Gott, hoffentlich treffen sich da dann wenigsten die Halbgebildeten und nicht nur die minderbegabten Ungebildeten. Na, man wird sehen.

Weitere Reden wurden schnell zur reinen Quälerei, man verpasste nichts, wenn man stattdessen ins Gespräch mit anderen Teilnehmern kam. Überhaupt schien das, was man auf allerlei Transparenten, in persönlichen Gesprächen oder auch nur im Vorbeigehen aus Gesprächen Dritter aufschnappen konnte, deutlich präziser, konkreter und reflektierter zu sein, als die insgesamt doch enttäuschenden, offiziellen Redebeiträge.

Trotz beeindruckender, professioneller organisatorischer Leistung werfen sich in Bezug auf die Organisatoren wesentliche Frage auf.

3. Die teilnehmenden Demonstranten

Ich gehe hier bewusst nicht näher auf die Narren ein, die sich vor lauter Freude, endlich einmal die Treppe zum Reichstag erklommen zu haben, beinahe jubelnd einnässten. Es war mehr als offensichtlich, dass diese Klientel keinen Bezug zur eigentlichen Kundgebung hatte.

Ob man diesen Vorgang schlicht mit Dummheit oder gesteuerter, vorsätzlicher Provokation von interessierter Seite in Zusammenhang bringen möchte, sei jedem selbst überlassen. Ich neige dazu, anzunehmen, dass das eine von interessierter Seite arrangierte Angelegenheit war. Da man kurz zuvor sehen konnte, wie Polizeikräfte an dieser Stelle sehr ausgedünnt wurden, die Absperrgitter zur Seite geschoben wurden.

Ich stand zu der Zeit exakt auf der gegenüberliegenden Straßenseite und unterhielt mich mit demonstrierenden Bürgern. Als eine Gruppe von jungen Männern mit einer riesengroßen Türkeifahne an mir vorbei in den Bereich der Reichtagstreppe rannte.

Also diese Aktion: „Stürmung des Reichtages“, war dann doch ein richtiges Schmankerl für die relotiöse Presse und die diese gerne zitierenden Politikdarsteller.

Wichtig an dieser Stelle vielleicht noch der Hinweis, dass sie das Gebäude selbst NICHT betreten konnten. Es müsste also richtig lauten: „Laues Lüftchen auf der Treppe des Reichstages“.

Wahrlich eine Heldentat für ganz Einfältige, die seinerzeit bereits das Überwinden ihres kleinkindlichen Gitterbettes für epochal hielten.

Nun in allem gebotenen Ernst:

Eigentlicher Gewinner waren – und erbrachten somit die mit Abstand beste Leistung – die zig Zehn/Hunderttausende freien Bürger, die an dieser Demonstration teilgenommen haben.

Diesen Menschen, die sich unbeirrbar nicht haben einschüchtern lassen, die mit großem Ernst und Wohlwollen sämtliche Auflagen beachteten, gebührt das eigentliche, mehr als verdiente Lob des gestrigen Tages.

Ich habe mit unzählig vielen Menschen in den rund 11 Stunden, die ich auf dieser Demo verbrachte, geredet. Viele kannten mich und sprachen mich an. Mit vielen bin ich einfach spontan ins Gespräch gekommen. Ich bin ja jemand, der nach seinem Politikverständnis in der Pflicht steht, die Kommunikation, den Austausch mit dem Menschen, dem Bürger zu führen. Aber nicht nur in der Pflicht steht, sondern dies auch aus echter Zuwendung und Zuneigung zum Menschen, zum Bürger, gerne auf sich nimmt.

Es waren Menschen aller „Couleur“ dabei, mit denen ich sprach. Echte, überzeugte Sozialisten. Viele christlich orientierte Menschen, die die Grundlagen der christlichen Kultur in unserer Gesellschaft nicht mehr finden können. Auch einige Menschen anderer Nationalitäten. Franzosen, Kroaten, Inder, Ungarn, Briten und, und, und.

Selbst nach Beginn der eigentlichen Schlusskundgebung waren sie immer wieder ohne Murren bereit, die ständige, aus meiner Sicht unverhältnismäßige Gängelei der Staatsmacht zu befolgen – und ergatterte „Logenplätze“ aufgrund zu dichter Abstände zu räumen. Somit verhinderten sie immer wieder die polizeilich angedrohte Auflösung der Kundgebung.

Diese Menschen haben sich versammelt in dem sicheren Bewusstsein, dass wir mit den Maßnahmen infolge der „vermeintlichen Corona-Pandemie“ einen Punkt erreicht haben, an dem unsere Werte und unsere Demokratie massiven Schaden zu nehmen beginnen.

Weil diese Causa Corona von unserer etablierten Politik massivst instrumentalisiert wird. Zur Erreichung von Zielen über die ich seit Jahren berichte und über die ich auch weiterhin berichten werde.

Alleine die bloße Anzahl friedlicher, aber entschlossener Menschen ist ein Schlag ins Gesicht der Regierung. Denn hier wurde vor allem ein gewaltiger Vertrauensverlust großer Teile der Bevölkerung offenbar.

Das ist eine Schande für jede freiheitliche Demokratie. Vor allem ist dies eine Schande für die fremd-instrumentalisierten und sich selbst instrumentalisierenden deutschen Medien.

Und genau an diesem Punkte entstand gestern bei mir und bei vielen Menschen, mit denen ich gesprochen habe, eine deutliche Kluft zu den Rednern und den Organisatoren.

Kein Wort über den wahren Grund dieser Zustände – des eigentlichen Themas dieser Veranstaltung!

Ein bloßes „Regierung muss weg, Parteien müssen weg, wir brauchen eine Verfassung“ sind keine Antwort auf die eigentlichen Fragen.

Man hat die Bürger in diesem Punkt ratlos zurückgelassen. Keine Erklärung oder wenigstens Hinweise auf Ursachen, verantwortliche Akteure und die zugrundeliegende Ideologie.

Keine Lösungsvorschläge, keine einzige Bemerkung über den zunehmend antidemokratischen, linkssozialistischen, neo- und kulturmarxistischen Zeitgeist!

Kein Wort darüber, dass Frau Merkel im Jahre 2012 bereits alles vorhergesagt hat. Diese Prophetin des gesellschaftlichen Ungeistes:

„… denn wir haben keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit.“

Oder 2011 auf dem Kirchentag: „…Wer die neue Weltordnung haben will, kommt nicht umhin Teile seiner Souveränität abzugeben.“

Oder unlängst in Davos: „…Wir sind in der großen Transformation unseres gewohnten Lebens…“

Diese Hintergründe hätten dringend auf der Demo noch angesprochen, bewertet und Schlüsse daraus gezogen werden müssen.

Ich grüße Sie, immer noch sehr müde,

Ihr

Martin E. Renner MdB

*******
*) Martin E. Renner MdB ist Betriebswirt und Freier Autor (regelmäßige Kolumne bei PI und conservo – wie auch diese hier). 2013 war er einer der 15 Gründungsinitiatoren sowie Mitglied im Gründungsvorstand der Partei Alternative für Deutschland (AfD).
www.conservo.wordpress.com       31.08.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, antifa, Medien, Merkel, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

106 Antworten zu Der Himmel über Berlin – eine Bewertung der Demonstration am 29.8.

  1. Centurio schreibt:

    Bosnien-Herzegowina: Proteste gegen Massenmigration statt Corona
    https://opposition24.com/bosnien-herzegowina-proteste-gegen-massenmigration-statt-corona/

    Mit welch üblen Tricks Merkel eine zweite Invasionswelle nach 2015 durchziehen will
    Quelle: ***michael-mannheimer(.)net/2020/03/10/mit-welch-ueblen-tricks-merkel-nach-2015-eine-zweite-invasionswelle-durchziehen-will/

    Gefällt mir

  2. Mona Lisa schreibt:

    @Avantgardist schreibt bei MM :

    Spahn gestern:
    „Was mich echt beschäftigt, ist, dass die Regenbogenflagge, die Flagge der Freiheit, Gleichberechtigung, Emanzipation der Schwulenbewegung, auf der gleichen Demo wie die Reichsflagge ist und die Nazisymbole – da fragt man sich schon : Was ist da los ?“

    Dir scheinheiligem Quadratschädel kann ich genau sagen was da los ist.
    Ihr wollt das ganze bunte Deutschland Zwangsimpfen und zufälligerweise hat das ganze bunte Deutschland da keinen Bock drauf !
    Ihr wolltet uns Coronavereinen, nun, es hat geklappt.
    Das Volk / die Völker Deutschlands und Europas sind sich einig : Ehe Du die Spritze einführst, hast Du keine Zahnlücken mehr.

    Packt die Spaltaxt ein und macht euch vom Acker so lange Ihr noch könnt !

    Gefällt mir

  3. Centurio schreibt:

    Pfarrer während der Messe niedergeschlagen
    https://charismatismus.wordpress.com/2020/08/31/pfarrer-waehrend-der-messe-niedergeschlagen/

    Manno man. Jetzt muss der Kampf gegen Rechts alternativlos verstärkt werden. AFD und PEGIDA sind schuld. Wahrscheinlich wurde der Migrant (Täter) in seiner Jugend von Deutschen gemobbt, deshalb ist er unschuldig…

    Gefällt mir

    • Mona Lisa schreibt:

      hehe, da fragt doch glatt ein Kommentar, wie es möglich ist, dass da offenbar die ganze versammelte Gemeinde tatenlos zusieht und den Täter auch noch flüchten lässt ?

      Tja, wie ist das möglich ?
      Ganz einfach :
      Wer Krieg predigt kriegt Wölfe und wer Frieden predigt kriegt Schafe.
      Das ist die ganze Weisheit. Da braucht man nicht lang nachdenken und sich am Kopf kratzen.

      Schlachtet man den Leithamel vor der Schafherde, verharrt sie in Schockstarre, flüchtet bestenfalls.
      Schlachtet man einen Leitwolf vor seiner Meute, ist man so gut wie tot.
      Der Inhalt macht die Predigt und wer falsches predigt braucht sich auch nicht wundern.

      Gefällt mir

  4. Centurio schreibt:

    Zensur gegen unabhängiges Magazin: Facebook und Instagram sperren „Compact“
    https://zuerst.de/2020/08/31/zensur-gegen-unabhaengiges-magazin-facebook-und-instagram-sperren-compact/

    Gefällt mir

  5. Centurio schreibt:

    CDU-Innenexperte Schuster
    „Es muss möglich sein, eine Demonstration zu verbieten“
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article214744548/Versammlungsfreiheit-Es-muss-moeglich-sein-eine-Demonstration-zu-verbieten.html

    Typisch Neo-konservative Antidemokraten, CDU/CSU eben!
    Ich erinnere mich, wie vor einigen Jahren eine PEGIDA-Demo verboten wurde. Damals wurden auch fadenscheinige Begründungen erfunden und eine fiktive Gefahr aufgebauscht…

    Lest euch mal durch, wie die Neo-Konservativen (Schwesterpartei von CDU/CSU) in Griechenland die Corona-Demos kriminalisiert haben
    https://www.heise.de/tp/features/Corona-Leugnung-in-Griechenland-strafbar-4881977.html

    Gefällt mir

  6. Wolf Köbele schreibt:

    Bei einer Mahnwache für gerechte Renten in München voriges Jahr wurde ebenfalls eine ältere Frau (es waren ja nur ältere Teilnehmer da) von Polizisten zu Boden geworfen. Mir muß keiner mehr von Verständnis für Polizisten mit ihrem noch nicht abbezahlten Häuschen schwafeln. Gewalttätige Minderleister nicht selten und dann auch noch unfaßbar feige! Gegen Nigerianer und Ghanaer im Drogenmilieu, gegen Kurdenclans aus dem Libanon, gegen Antifanten trauen sie sich nicht… Jetzt aber: Endlich mal die Sau rauslassen!

    Gefällt mir

    • Mona Lisa schreibt:

      Logisch : Gewaltmacht an den Untertanen demonstrieren hat eine lange Tradition.
      Niemals würden sie sich solch offensichtlich ungerechtfertigten Übergriffe auf eine Muslima erlauben. Sie wissen, sie würden den nächsten Tag nicht erleben.

      Hab ich noch nie gesehen und werde es auch nie sehen, dass sie selbst eine keifende, spuckende und mit allen sonstigen Unarten ausgestattete Muslima, egal ob jung oder alt, mit solch brutaler Härte angehen.
      Sie wären sofort von einem Lynchmob umgeben, der sie ohne Rücksicht auf eigene Verluste ins Jenseits beförderte.

      Allahisten beschützen ihr Eigentum.
      Bei uns machen das nur noch Zuhälter.

      Gefällt mir

  7. Mona Lisa schreibt:

    Unbedingt hörenswert !
    Der Mann weiß viel und gibt sachdienliche Hinweise zu US-Strukturen.
    https://politikstube.com/interview-mit-robert-kennedy-jr-bei-corona-protesten/
    … ich könnte ihm ewig zuhören.

    Gefällt mir

  8. Mona Lisa schreibt:

    Glaubt man es ?
    Hier steht ein Spinner mit Warnweste und Megafon und erzählt den Leuten, dass Trump mit seiner Airforce one gelandet wäre und im Reichstag mit ihnen zusammentreffen wolle.
    Er hätte seine Infos von der „hohen Diplomatie“.
    (soweit ich das Bruchstückhaft verstanden habe)


    Definitiv kein Querdenker-Ableger, sondern ein Trittbrettfahrer. Wer hat ihn da hingestellt ?

    Gefällt mir

  9. ceteruM_censeo schreibt:


    GLÜCKLICHERWEISE! – DOCH FEHLALARM!

    Berlin: Frau nach Polizeigewalt verstorben? – Zum Glück NICHT
    Diese Frau ist später auf der Fahrt in die Dienststelle an inneren Verletzungen der Halsschlagader verstorben. Die Aussagen der Beamten..sie hätte sich selbst verletzt bei einem Sturz..
    Man hatte ihr während sie am Boden lag die Schulter ausgekugelt darum hatte sie so geschrien…
    Diese Aussagen sind von einem Reporter der das Geschehen mitverfolgte.
    Unfassbar was hier läuft. Ich habe diese Frau schreien gehört und wunderte mich noch wo das her kam. Ich bin entsetzt. Es tut mir so unendlich leid, dass dies passiert ist.
    Wir stehen kurz vor dem Krieg Leute. Niemand wird sich sowas länger gefallen lassen.
    Text-Quelle: Dr. Bodo Schiffman

    Update 17:44 Uhr: Dr. Schiffmann weiter: Das Opfer der Polizeigewalt ist nicht gestorben! Gott sei Dank geht es ihr soweit gut! Das ändert nichts an der Brutalität der Polizei!!

    Update 17:54 Uhr: Statement der Polizei:  „Da sie sich weiterhin wehrte, schlug ein Beamter ihr mit der Faust auf den Rücken. *)
    Die 60-Jährige wurde bei der Festnahme leicht verletzt, verzichtete jedoch auf eine angebotene ärztliche Behandlung und konnte anschließend ihren Weg fortsetzen.“
    – >
    *) WIDERLICHE LÜGENBOLZEN:
    Politikstube: Man sieht ganz deutlich im Video, wie ein Polizist ihr gegen den Hals schlägt.:

    Sh. UPDATE ZWEITES VIDEO

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      ‚ÄRZTLICHE HILFE abgelehnt: DAS glaube ich bis zum Beweis bei diesem Drecks- und Lügenstaat (sh.’Chemnitz!) KEINE MINUTE!

      Die Politverbrecher genieren sich doch nicht im Geringsten, uns planmäßig die Hucke vollzuLÜGEN!

      Aber auch so, bei dieser enormn Brutalität sind GEISEL und Marionetta SLOWIK als POLITISCH VERANTWORTLICHE FÄLLIG!
      Aber den Anstand zurückzutreten, besitzen die mit Sicherheit nicht!

      Gefällt mir

    • Mona Lisa schreibt:

      UND sie hat sich NICHT gewehrt !
      Das ist ein infame Lüge !

      Gefällt mir

  10. ceterum_censeo schreibt:

    Übrigens – BPK zu „Sturm auf Reichstag“ – Innenministerium bestätigt Einsatz von V-Leuten bei Corona-Protesten

    https://deutsch.rt.com/inland/106156-bundespressekonferenz-zu-sturm-auf-reichstag-v-leute/

    Was ist zu erwarten? – DAS ÜBLICHE GESEIBEREund Verleumdungen VON CHEMNITZ-ANTIFAZECKENSCHISS-SEIBERER.

    Und ‚V-LEUTE‘ ? = AGENTS PROVOCATEURS?

    Gefällt mir

    • Mona Lisa schreibt:

      Super : Auf ganzer Linie keine konkreten Erkenntnisse !

      Kamen die „Reichstagstürmer“ aus der Querdenkerdemo oder einer anderen ?
      Wissen wir nicht !
      Gab es Einsätze von V-Leuten ?
      Wissen wir nicht !
      Warum haltet Ihr dann eine PK ab ?
      Wissen wir nicht !

      Gefällt 1 Person

  11. text030 schreibt:

    Berlin am Abend. Schaut auf diese Stadt:

    Gefällt mir

  12. Mona Lisa schreibt:

    Hab jetzt auch mal die Kommentare auf den PP-Laack-Artikel gecheckt.
    Die sind dort ja längst nicht so blöd wie angenommen.
    Schaut selbst :

    https://philosophia-perennis.com/2020/08/30/die-einzigen-helden-auf-der-treppe-des-reichstags-waren-die-polizisten/

    Gefällt 1 Person

  13. luisman schreibt:

    […Ich möchte daher an dieser Stelle nicht über die Polizeibeamten urteilen – selbst, wenn in der Tat manche berechtigte Frage zu stellen wäre….]
    Dazu von mir ein klares NEIN. Die wichtigste zu vermittelnde Erinnerung an das 3.Reich sollten die Nuernberger Prozesse sein. „Ich habe doch nur Befehle befolgt“ ist nun mal keine Entschuldigung fuer unmenschliches Handeln. Und wenn man dann in den Videos sieht, mit welcher Lust und Freude die dort Pfefferspray bei jeder sich bietenden Gelegenheit benutzten, wie die mit ihren Absperrungen – wissend – die Abstandsregeln verhindert haben, und mit welcher Brutalitaet diese Polizisten gegen gewaltlose Buerger vorgingen, ist selbst diese Pseudo-Entschuldigung nicht glaubhaft.

    Die AfD ist wohl inzwischen auch schon Systempartei.

    Gefällt mir

    • Centurio schreibt:

      @luisman

      Die AFD ist keine Alternative. Sie ist zwar das kleinere Übel zu allen anderen Parteien im Bundestag, aber keine echte Alternative.
      Die AFD will genauso wie die CDU/CSU den Polizeistaat und die Massenüberwachung in Deutschland massiv ausbauen. Sie hatten letztes Jahr unter anderem auch dem neuen Polizeigesetz in Brandenburg zugestimmt bzw. die AFD hatte sogar scharf kritisiert, daß das neue Polizeigesetz in Brandenburg nicht weit genug geht!
      Aber auf der anderen Seitem kritisieren die AFDler auf der anderen Seite das DDR-Regime und die Stasi…
      Noch ein Punkt, der mir aufgefallen ist. Die AFD will für Israel in den Krieg ziehen und noch ein Aspekt , ob er noch aktuell ist weiß ich nicht (laut meinem Kenntnisstand 2017) will die AFD noch viel mehr Auslandseinsätze der Bundeswehr !

      Vielleicht will die AFD die neue Neo-Konservative Partei Deutschlands werden.

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      ‚… nicht über die Polizeibeamten urteilen‘

      Nun gut.

      M.E. allerdings verdient die mit dem Video eindeutig bewiesen Prügelattacke der brutalen Polizeischlägers, der eine Frau (fast?) totgeprügelt hat, keine andere Beurteilung als abscheulich, Abschaum, widerwärtig, usw., obwohl mir eigentlich die dem angemessenen Worte fehlen.

      Ist so etwas (ich sage bewußt nicht ’so jemand‘) eigentlich noch ein Mensch?
      Die Frage stellt sich meines Erachtens.

      Gefällt 1 Person

      • Mona Lisa schreibt:

        Im ET-Artikel steht, dass er zuschlagen musste um ihren Widerstand zu brechen, sie hätte sich gewehrt.
        Ich hab nix davon gesehn, dass sie sich gewehrt hat. Wie auch, auf dem Bauch mit dem Gesicht im Asphalt, über ihr zig Geiselnehmer die sie festhielten und auf ihr knieten ?
        Die lag doch ruhig wie erschossen, einzig ihre Schmerzschreie zeugten von Leben.
        Die spinnen sich da was zusammen, es ist nicht mehr feierlich.
        Utopia bastelt sich die Welt, wie es ihr gefällt.

        Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Wie gesagt, da bin ich ganz und gar mit luisman einig, was die Beurteilung dieses – ja nur noch Abschaums angeht.

        Gefällt mir

  14. text030 schreibt:

    Robert F. Kennedy jr. im Interview mit RT in Berlin. Weshalb nicht bei der ARD wie Bill Gates? Deshalb:

    https://deutsch.rt.com/kurzclips/106150-robert-f-kennedy-bei-corona/

    Gefällt mir

  15. text030 schreibt:

    Robert F. Kennedy jr. im Interview mit RT in Berlin. Weshalb nicht bei der ARD wie Bill Gates? Deshalb:

    https://deutsch.rt.com/kurzclips/106150-robert-f-kennedy-bei-corona/

    Gefällt mir

  16. Centurio schreibt:

    Herrlich musste vor kurzem einen unfassbar schewachsinnigen Kommentar auf Focus lesen. Untger einem Artikel zum Thema Merkels Flüchtlingspolitik.

    Hier der Kommentar:
    Zitat
    „Bekommen wir nicht bei jeder Wahl die Regierung die wir verdienen? Hat Frau Merkel geputscht oder hatte sie mehr Unterstützung als Gerdgazprom? Mit welchem Kanzler waren die Deutschen denn mal zufrieden? Whiskey-Willi? Schmidt-Schnauze? Helmut Birne? Das wird hier sowieso wegzensiert, aber in einem ist Deutschland Weltmeister: im bejammern selbstgewählter Zustände. Ich kann nicht auf der einen Seite verweigern, die Bücher zu lesen die mir meine Mutter kauft, und mich dann beschweren daß ich so dumm bin. Wenn Deutschland nunmehr eines fehlt, ist es der Mittelstand der Gebildeten. Das macht uns so schön lenkbar. Ursache sind nicht ein, zwei Millionen Flüchtlinge sondern die gescheiterte Re-Integration von Ostdeutschen, Wolgagermanen und der Schlesier aus den sogenannten Bildungsdrittländern…“

    Meiner Ansicht nach werden hier bewusst ganz andere Probleme einfach ingoriert.
    Zum Beispiel kenne ich sehr viele Türken aus meiner Schulzeit, die schlechter integriert sind als ihre Eltern, die für Erdogan sogar töten würden (siehe auch dieses Jahr die Berichte wie in türkischen Moscheen für Erdogans Sieg in Syrien gebeten wurde…
    Aber laut Linksgrünen Idioten sind die Deutschen daran schuld, weil die Deutschen dürfen nicht die Migranten kritisieren. Denn wer Migranten kritisiert wird sofort als brutaler Nazi abgestempelt

    Dagegen seien die Ostdeutschen wahre Musterknaben. Ich erinnere mich an viele Ostdeutsche Kollegen und Schulkameraden aus meiner Schulzeit, die sowohl das Abitur als auch die Uni mit Einsen abgeschlossen hatten. Obwohl sie echte Musterschüler waren, wurden sie überall beschimpft. Dreimal dürft ihr raten vom wem. Nein nicht von den Migranten, sondern hauptsächlich von den Wessis, die vor der Wiedervereinigung als auch danach eine Gehirnwäsche zum Thema Ossis bekamen. Die meisten Schimpftiraden drehten sich hauptsächlich damals um das Thema: Rückständigkeit und Dummheit der Ossis…

    Bis heute hat sich das nicht geändert. Man denke nur an die Ausschreitungen in Chmenitz 2018 und wie die Medien danach alle Ossis und Sachsen mit Schimpftiraden überzogen haben…
    Nach den Bundestagswahlen 2017 war das auch nicht viel anders, weil viele Ossis die AFD gewählt hatten..

    Ich komme selbst aus Osteuropa.

    Gefällt mir

  17. ceterum_censeo schreibt:

    Übrigens –
    Könnte es angesichts solcher Vorkommnisse sein, daß des FaulenFischabfallSteingeier Lieblingsband nun mit ihrem Aufruf unversehens neue Aktualität bekommt?

    Hat doch der Steinlaus im Pelz der Demokratie bisher immer so gut gefallen, deren Gammelfischtexte wie diese:

    Die Bullenhelme, die sollen fliegen
    Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein!
    Und danach schicken wir euch dann nach Bayern
    Denn die Ostsee soll frei von Bullen sein

    – Statt ‚Ostsee‘ setze ‚Deutschland‘?

    😇 🤠 😈

    Gefällt mir

  18. text030 schreibt:

    Wie geht es nun weiter in Berlin?

    Gefällt mir

  19. Bärbel Witzel schreibt:

    Die meisten Menschen waren friedlich. Hier kann man sich einen Eindruck verschaffen.
    http://blauerbote.com/2020/08/30/berlin-invites-europe-corona-demo-29-08-2020-doku/

    Angela Merkel benutzt unsere Ordnungshüter nur. Wir sollten bedenken, dass wir es mit Angela Merkel mit einer Tyrannenherrscherin zu tun haben. Die „Raute des Grauens“ herrscht zur Zeit über alle Menschen, eben auch jene, die sich für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit einsetzen.
    Glaubt die „Raute des Grauens“ wirklich, sie sei die Krone der Schöpfung?

    http://blauerbote.com/2020/08/30/corona-demos-pressemitteilung-von-kritische-polizisten-e-v-beobachter-am-29-8-in-berlin/

    Alle Diktaturen sind faschistisch. Und das ohne Ausnahme. Das ist der Grund für die Irrungen und Wirrungen dieser Veranstaltung.

    Großartige Rede von Robert F. Kennedy:

    Gefällt mir

  20. ceterum_censeo schreibt:

    Frau totgeprügelt:

    Und WO bleiben jetzt die angeblichen ‚Anti – Polizeigewalt‘ – ‚Demonstranten‘ von Burn, Loot & MURDER?

    White Lives don’t matter‘???

    Gefällt mir

    • text030 schreibt:

      Ich finde dafür keine Bestätigung. Im Text zum Video wird Dr. Bodo Schiffmann als Quelle angegeben. Leider habe ich keinen tel. Kontakt gefunden, wie auch nicht zu „Querdenken“.

      Gefällt mir

      • Mona Lisa schreibt:

        Ich hab nur das hier gefunden :

        https://www.berliner-zeitung.de/news/fake-oder-wahrheit-polizisten-sollen-frau-bei-festnahme-getoetet-haben-li.101991

        Motto : Mein Name ist Hase, ich weiß von nix !

        Gefällt mir

        • text030 schreibt:

          Danke, es wird doch wohl von der Polizei zu klären sein, was mit der Frau passiert ist. Entweder sie lebt noch, dann erbitte ich eins Lebenszeichen durch glaubhafte Zeugen oder sie selbst, oder die Gewalt hat ein Menschenleben zu beklagen.
          Dann sind die Folgen unabsehbar.

          Gefällt mir

        • ceterum_censeo schreibt:

          Das übliche blabla.
          Wie die Erfahrung, lehrt, man wird schon bemüht sein, das geiselmäßig zu vertuschen.
          Und auch die politisch dorthin gehievte Slowik wird alles daran setzen ihren Hals zu retten!

          Gefällt mir

        • cetrum_censeo schreibt:

          Wie gesagt:

          Zweites, noch genaueres Video bei Politikstube(update) –

          Einer der Beteiligten, wenn wohl auch selbst nicht der Schläger: Nr. 15220!
          Aber der soll dem Vernehmen nach auch schoneinschlägig unangenehm aufgefallen sein.

          Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          CC

          Richtig – wenn sie gestorben ist, muss man den Fakt solange wie möglich zurückhalten.
          Dann sind die Leute nämlich mit der nächsten durchs Dorf getriebenen Sau beschäftigt und kaum ein Hahn kräht mehr danach.
          Eine übliche StaatsVerbrecherTaktik.

          Es wird sich nun niemand mehr drum kümmern, was mit der Frau wirklich passiert ist.
          Allein die Angehörigen könnten/sollten/müssten Auskunft geben. Falls man ihnen nicht schon eine Verschwiegenheitserklärung „wegen laufender Ermittlungen“ abgepresst hat.
          Mit der Nummer, sind sie ja immer schneller als der Wind.

          Opfer in China verschwinden ja auch klammheimlich vom öffentlichen Bildschirm, warum sollte es in EU-China anders sein.

          Apropo, hier kommt unsere Zukunft :

          https://www.epochtimes.de/china/zwangsarbeit-in-chinas-gefaengnissen-wie-die-kpc-ihre-wirtschaftliche-dominanz-bewahrt-a3324836.html

          „Transformation zu mehr Wirtschaftlichkeit im Wettbewerb“
          „Altersgerechte Teilhabe und Auslastung“
          „Bleiben Sie auch im Alter aktiv“
          „Der Mittelstand ist die Stütze der Gesellschaft“
          usw.
          … weißte Bescheid.

          Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          … nur, falls sich jemand mal fragte, was mit all den Corona-Arbeitslosen bei gleichzeitiger Digitalisierung, KI-Pandemie und Massenzuwanderung geschehen soll.
          Also für den Rest, der sich nicht Impfchippen lässt und kein Roboter werden will.
          Nennt sich im Gewerkschaftlichen Sozialistendeutsch : „Auffanggesellschaft“
          „Arbeit macht frei !“

          Gefällt mir

    • Mona Lisa schreibt:

      Die sind am abfeiern.
      Der Teufel soll sie holen !

      Eben war unser ITler da und hat mir meinen PC gebracht, den er seit geschlagenen sechs Wochen nicht zum laufen bringt – eine selten teure Lusche, der Mann !
      Sag ich dem was in Berlin passiert ist, meint er, da müsste er erst mal wissen, wie sich die Frau vorher gebährdet hat.
      Und die ReichstagsSTÜRMUNG durch Rechte hätte ja auch gezeigt, was da für Leute unterwegs waren.
      Er hätte Videos im Netz gesehen.
      Kurzes hin und her, weil er ja heute eigentlich gar nicht arbeiten wollte und gleich wieder weg will. Also hab ich ihm nur noch den Kurztext gegeben :
      Alles klar, Ihr braucht Krieg und müsst absolut ungerechtfertigte Polizeigewalt am eigenen Leib erfahren. Eher glaubt Ihr nichts. Und Ihr müsst daran zugrunde gehn. Aber glaubt bloß nicht, einer von uns würde einen Finger für Euch rühren.

      Erkenntnis durch Schmerzen bleiben keinem Arschloch erspart. Sie lechzen geradezu danach, sie sind genau nach Merkels Geschmack.

      Das sind solche Momente, da denke ich, wir sollten hier alle die Flatter machen und die Arschlöcher dieses Landes ihrem Schicksal überlassen.

      Gefällt mir

  21. volksvertreter schreibt:

    Bild in großen Buchstaben
    Die drei Helden von Berlin!
    Genau ihr Helden, ein schlecht geschriebenes Drehbuch wie man es nicht schlechter umsetzen konnte.
    Die Zutaten, man inszeniert eine Situation, als Hauptdarsteller nehme man drei unbekannte Laiensschauspieler,bestückt mit ein paar bezahlten Komparsen und fertig ist das deutsche Bollywood.
    Es ist so angerichtet,wie der politische Regiestuhl besetzt wurde.
    Herausgekommen ist eine peinliche Story die es verdient hat einen Oscar für außergewöhnliche Blödheit zu verleihen.

    Gefällt mir

    • Semenchkare schreibt:

      Zeckenbiss… mal wieder..!!
      ************************************

      Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Ja – das Original- Video wie bereits gestern (bei PS) zu sehen:

        Die Szene mit dem Mann der sich deeskalierend davor stellt ist völlig klar.

        PS: Ein Leser schrieb mir: „Es waren mindestens 10 Polizisten (sh. Video, cc.) und immer wieder wurde ihnen gerufen „keiner will Euch was“, sowie erhobene Hände seitens der Demonstranten. 
        Meine Frau und ich waren bis 15:30 auch auf der Hauptdemo und saßen gegen 14:00 im Berlin Pavillons nebenan im Tiergarten. Von dort hörten wir den Lärm der „Reichstagsdemo“ – die Querdenken Demo war völlig getrennt davon (aber das wissen sie ja selbst) zusätzlich noch durch eine engen Kordons von Polizeimannschaftswagen getrennt. Siehe Fotos. Was die Medien daraus machen: Ungeheuerlich!“

        ‚Antifa Zeckenbiss‘ . Klar daß die Politverbrecher und Verbrecher- medien DAS verfälschen und instrumentalisieren….’CHEMNITZ 2.0′ läßt grüßen……..

        Gefällt mir

      • text030 schreibt:

        Damit wäre dann auch das geklärt!

        Gefällt mir

      • cetrum_censeo schreibt:

        Einfach großartig:
        „Drei Helden vom Reichstag“ haben den Angriff auf die Bunte Republik erfolgreich abgewehrt.
        Wozu brauchen wir eigentlich noch eine BunTeswehr?

        ————————–
        Und es waren Rambo, Chuck Norris und Bruce Willis. – Oder die drei Söhne von ‚SUPERMAN‘!

        Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Übrigens – das MSM – Gedöns ergänzt seine Berichterstattung:
        sh. video oben –

        REICHSTAG wurde von Türkenfahnen gestürmt – 1,3 heldenhafte Polizisten wehrten todesmutig den Sturmangreff ab!
        *ttps://youtu.be/nGoK_aZDQ7Y

        Ist es nicht auch interessant wie diejenigen, die gestern noch mieseste und verabscheuungswürdigste Rassisten und Gewaltschläger waren – plötzlich über Nacht zu ‚HELDEN‘ mutieren?
        Deutschland, einig WUNDERLAND!

        Ach so, Gewaltschläger sind sie ja geblieben – sagt nur keiner mehr.

        Und dann gibt es in dem Reichstags-Sturm – Video ja noch die schönen Szenen mit den Drei von der Tankstelle dem ‚Berliner Polizeiballett‘ – und wie die gekonnt mit ihren Schlagstöcken jonglieren – wie die Profis!

        Hut ab!
        Schön dazu Tim Kellner:

        Gefällt mir

        • Centurio schreibt:

          Wow wusste gar nicht, dass da Leute mit Chile Fahnen , Türkei-Fahne, Russland-Fahne, Frankreich-Fahnen und USA Fahne bei diesem Sturm des Reichstages dabei waren. Etwa auch alles Rechtsextremisten ?
          Für die Idioten im Bundestag ist mittlerweile jeder ein Nazi oder Rechtsextremist, der gegen die Regierung demonstriert…

          Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          Ja gell, die Schlagstockperfomance erinnerte mich an diese Doppelklöppel mit denen wir in den 70ern noch spielten. Die acht konnte ich ganz gut, aber wir hatten auch echte Profis dabei, die trainierten täglich zwei Stunden. Das war ein Stockwirbel, so schnell konnte man nicht gucken. Heute sind die ja verboten – was nicht ?

          Gefällt mir

        • ceterum_censeo schreibt:

          @ Centurio: KLAR, ALLES NAAAAAHTZIIIEEEHS !

          Gefällt mir

        • theresa geissler schreibt:

          Haha! Der „verteidigender“ Bulle auf 10.12 ist der Hysterie nähe: Schau mal auf seinem Gesichtsausdruck!
          Übrigens noch etwas: Mein Freund, mit wem ich vergangenen Sonnabend davon sprach, hat gleich gesagt: „Nein, selbstverständlich trägen sie keinen Masken und halten keine Mindestabstand ein: Das gibt’s doch überhaupt nicht, gerade bei DIESER Demonstration: Wenn sie dass machen würden, auch, wenn die Polizei es verordnet, brauchten sie überhaupt nicht demonstrieren!“

          Gefällt mir

        • ceterum_censeo schreibt:

          NA – ist doch mein Reden! (sh vorstehend)

          Gute Bullen, böse Bullen: „Rassistische Schläger“ werden zu „Heroen der Demokratie“

          Erstaunlich, wie schnell es die deutsche Polizei von der Müllhalde auf den Walhall der demokratischen Heldenverehrung geschafft hat: Zum eifrig gestrickten Mythos von der „friedlichen Auflösung der Proteste wegen reihenweisen Verstößen gegen die Abstandsregeln“ kommt jetzt noch die Mär von der todesmutige Reichstags-Verteidigung gegen den Ansturm gewalttätiger Demokratiefeinde hinzu.

          Wochenlang werden Routineeinsätze gegen Flüchtlinge, Ausländer und Schwarze als „rassistische Polizeigewalt“ hochgejazzt. Doch jetzt auf einmal, wo es tatsächlich erstmals zu realer, überschießender – und wohldokumentierter! – Polizeigewalt kam, allerdings gegen friedliche, weiße Kartoffeldeutsche – da wird kein böses Wort darüber verloren, im Gegenteil. Stattdessen werden Belobigungen über die Polizei ausgeschüttet – ein reputativer Judaslohn dafür, endlich einmal die Erwartungen des Coronastaates erfüllt zu haben.

          *ttps://www.journalistenwatch.com/2020/08/31/gute-bullen-rassistische/

          Wenn es nämlich um die eigene Haut geht und die Begegnung mit „Wutbürgern“ zur Konfrontation mit den unliebsamen Schattenseiten der Demokratie gerät, dann sind plötzlich auch die antiautoritärsten und anarchistischsten Linken heilfroh über die Anwesenheit derselben Polizei, die sie ansonsten mit Freuden diffamieren und kaputtsparen.

          Genauso wie „taz„-Dreckschleuder Hengameh Yaghoobifarah keine Woche nach ihrer Hetzkolumne („All cops are berufsunfähig„) gegen deutsche Polizisten selbst um Polizeischutz winselte, kaum dass es zu ersten Drohungen gegen sie gekommen war, so wissen es auch die Hohen Herren der Exekutive und Legislative durchaus zu schätzen, wenn jetzt ausgerechnet die strukturell rassistische, von „rechtsextremen Netzwerken“ durchsetzte Polizei eine letzte Verteidigungslinie zwischen Musterdemokraten im Reichstag und dem „Pöbel“ davor bildet. Denn noch ist der Graben um den Reichstag – im Gegensatz zu dem, der durch die Köpfe und das Volk verläuft – noch nicht fertiggestellt.

          – weiter sh. Link: *ttps://www.journalistenwatch.com/2020/08/31/gute-bullen-rassistische/

          Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          CC

          Man kann deren Doppelmoral und Scheinheiligkeit überhaupt nicht mehr in Worte fassen.
          Sie lügen den Bürgern einfach frechdreist ins Gesicht, ganz nach Laune und wie’s gerade passt.
          Was gestern noch zählte, zählt heute längst nicht mehr und morgen denken sie sich eine andere Schweinerei aus.
          Wendehälse und Fußwechsler im Stundentakt.
          Das ganze im Brustton der Überzeugung, sie sagten die Wahrheit und nichts als die Wahrheit so wahr ihnen Gott helfe.
          Sie stellen jede Logik auf den Kopf, verbiegen Gesetze bis zur Unkenntlichkeit, lügen, betrügen und tricksen bis der Arzt kommt, hintergehen alles was zwei Beine hat und stellen sich als die Gerechten dar.
          Ich weiß nicht ob man es nur totalitär nennen kann, für mich sieht es nach purem Wahnsinn aus.
          Es muss ihnen längst egal sein, ob die Menschen ihre Lügen glauben oder nicht. Sie tun es einfach, weil sie die Macht dazu haben und sie gehen über Leichen, bevorzugt über die eigenen.
          Das ganze Palaver mit ihnen nutzt nichts mehr, die irren Tyrannen müssen weggesperrt werden.

          Gefällt mir

        • ceterum_censeo schreibt:

          War das nicht das ‚Polizeiballett‘ auf der Treppe?

          Gefällt mir

        • ceterum_censeo schreibt:

          zu Theresa:

          Gefällt mir

        • ceterum_censeo schreibt:

          Hm – da hat’s mir – ‚Polizeiballett‘ – womöglich einen falschen Link untergejubelt.

          Jedenfalls hier:

          Genißt die Show, würde Tim Kellner sagen.

          Gefällt mir

        • ceterum_censeo schreibt:

          Meine Güte, da sit offenbar der Wurm drin. Dann nochmal:

          Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          hahaha, ich schmeiß mich weg.
          Der ist ganz großes Kino.
          Den nehmen wir auf die nächste Demo mit !

          Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          Wirklich köstlich, hab ihn mir jetzt schon dreimal zu Gemüte geführt.
          Der ist genau richtig für die Reichstagstreppe.
          In Bärlin, da steppt der Bär !

          Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          Guck mal, der ist auch nicht schlecht. Den will ich im Wassergraben haben.

          Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          Mist, klappt nicht !

          Gefällt mir

        • cetrum_censeo schreibt:

          zu Mona Lisa, 8:22:

          Ja in der Tat, bei den Videolinks scheeint z.Zr. ‚der WQurn drin’zu sein.
          Wo schon ursprünglich der Bär hin sollte, erscheit jetzt der gar nicht ausgewählte Schäfehund, wo jetzt doch richtig – der Bär ist (7:§=) wurde mit Zeitweise das Interview Bild angezeigt, und als ich es daraufhin nochmal mit dem Bären versuchen wollte sehe ich jetztwieder den Interviewer.
          Dabei hatte ich die Links vor dem Einstellen eigens noch mal überprüft.

          Um es vollzumachen – die Tamara, die scheint’s nicht alle Kirschen auf dem Baum hat, sollte bereits zu: 7:16 herein, und jetzt erscheint da alles mögliche.

          Sch … youtube.

          Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Hier hab ich noch ein Interview mit der Tuss, i die das Ganze angestoßen haben soll. Angeblich eine ‚Heilpraktikerin‘ namens Tamara Kirschbaum:
        Tamara Kirschbaum Interview Die Frau vom #Reichstag zum „Sturm“ auf die Treppen des Reichstags #2908

        In manchen Videos des Geschehens ist beim Reichtsag eine Bühne zu sehen, auf der die rastabelockte Tussi agiert und dann – allen Ernstes (?) behauptet, Trump sei in der Stadt und dann zum ‚Sturm‘ aufgerufen hat ( so Interview) Tatsächlich hat es sich aber nur um eine ‚Treppenbesteigung‘ gehandelt, wobei dann die von dem Geiselnehmer ’scharfgemachte‘ Bullentruppe dann krass überreagiert hat.

        Etwas durchgeknallt , die Tante, ist mein Eindruck.

        Und das mir dem Ablenken von der eigentlichen Demonstration, wie der Gesprächspartner meint, ist leider nur allzu wahr.

        Das hat der Politkanaille, wie wir erleben, doch einen prächtigen Vorwand gegeben, diese Aktion aufzubauschen, sich heuchlerisch zu empören (wähend die Hätschelkinder von den Antifanten ruhig halb Hamburg in Schuttund Asche legen dürfen) –
        und die ‚Querdenken‘ Demo und ihre Organisatoren kleinzureden, gar totzuschweigen, und zu verunglimpfen.

        Gefällt mir

  22. text030 schreibt:

    Seit wann werden Kommentare auf conservo „freigeschaltet“?

    Gefällt mir

    • text030 schreibt:

      text030 schreibt:
      Dein Kommentar muss noch freigeschaltet werden.
      31. August 2020 um 08:42

      Gefällt 1 Person

      • conservo schreibt:

        @ text030_ Dafür kann ich nichts. Das macht das Programm von WordPress automatisch. Ich krieg einen Beitrag vorher nicht mal zu sehen.

        Gefällt mir

        • text030 schreibt:

          Das war der Kommentar:

          text030 schreibt:
          Dein Kommentar muss noch freigeschaltet werden.
          31. August 2020 um 08:42
          Leider hatte ich es erwartet. Die besonders unschönen Bilder kommen nach der Demo am Samstag nun nach und nach in die Öffentlichkeit. Wenn das verlinkte Video authentisch ist, was ich nach jetzigem Kenntnisstand nicht anzweifel kann, verfalle ich in Schockstarre. Es erinnert mich auf schwerst re-traumatisierende Weise an „Erlebnisse“mit der Bereitschafts- und Transportpolizei der ehem. DDR.

          https://telegram.me/Miriam_Z/167

          Lesenswert auch der Artikel des Kollegen Reitschuster:
          https://www.reitschuster.de/post/gestern-hetzjagden-heute-reichstags-sturm-moderne-mythen

          Frage: Wo soll das enden und wie lange schauen sich immer noch zu viele Menschen die Eskalation der Arroganz, Dummheit und Gewalt an?

          Gefällt mir

        • Ingrid schreibt:

          Da muss ich conservo in Schutz nehmen, denn auch meine Kommentare müssen oft freigeschaltet werde.
          Aber ein Blog muss sich auch schützen können, weil das auch unsere Schutz ist und wir wollen doch weiter unsere Meinung sagen dürfen.

          Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Stimmt, Du bist doch eigentlich kein ‚Neuling ‚ hier. 🤢😛

        Semenchkare hat’s erklärt : Mehr als ein Link bedingt manuelle Freischaltung
        (wordpress – Vorgabe)

        Und ab jetzt klappt besimmt: Einfach statt der vollen Adresse (hrrp……. usw. ein anderes Zeichen einsetzen, etwa: ‚*ttps: ……..oder Zwischenraum.

        Gefällt 1 Person

    • Semenchkare schreibt:

      Wenn im Kommentar mehr als ein Link ist, muss hier vom Admin manuell freigeschaltet werden.

      Gefällt mir

  23. R. Jones schreibt:

    Hallo, vielen Dank für diesen Beitrag. Die Sichtweise von Herrn Renner kann ich sehr gut nachvollziehen. Sie gibt mir in Teilen einen anderen Blick auf die Demo und ihre Ziele.

    Aber bitte, warum haben Sie sich nicht vorab gemeldet, um diese Fragen mit in die Redebeiträge zu bringen oder bringen zu lassen? Es wäre sicher ein Gewinn für alle Beteiligten. Ich bitte Sie, tun Sie das für die nächste Kundgebung.

    Sozialismus, Kommunismus und linke und grüne Ideologien lehne ich ab. Bin ich da bei den Querdenkern womöglich falsch? Lösungen habe ich nicht. Sonst würde ich jeden Samstag eine Rede halten.

    Vielen Dank. Roswitha Jones – noch in Berlin –

    Von meinem Phone gesendet

    >

    Gefällt mir

  24. Vox schreibt:

    Frau nach massiver Polizeigewalt gestorben:
    https://politikstube.com/berlin-frau-nach-polizeigewalt-verstorben/

    Gefällt mir

    • text030 schreibt:

      Wo finde ich einen Beleg für den Tod der Frau? Wo geschah es genau?

      Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Ich habe gestern eine Langversion der gesamten Ereignisse (ca. 1 ½ std.) mit der gesamten Vorgeschichte (auch hier eingestellt) gesehen. Es ereignete sich unmittelbar an der Siegessäule. Die Frau saß da offensichtlich ganz friedlich, auch etliche andere, als die SchlägerTruppe anrückte und sich wahllos (oder nur Frauen?) herausgriff und sie in schon entwürdigender Weise an Armen und Beinen auf die Straße geschleift und auf den Asphalt gedrückt von mindestens 5-6 Schlägern.

        Dabei wurde sie offenbar schon verletzt wie berichtet so daß sie wie am Spieß schrie.
        Und dann einer der Bullenschläger (in dem zweiten Video – update bei PS gut zu sehen) schlägt sie 2-3 mal mit der Faust und VOLLER WUCHT gegen den Hals.

        Was die Todesfolge dann angeht, müssen wir uns vermutlich z.Zt. auf den Bericht bei PS verlassen, im Moment können wir nur sagen, dem Vernehmen nach.

        Aber selbst als Nichtmediziner kann ich mir absolut vorstellen, daß solche MIT VOLLER WUCHT ausgeführten FAUSTSCHLÄGE gegen den Hals innere Verletzungen hervorgerufen haben.

        Nun ja der Schläger – gut wird womöglich zu ermittel sein aber der wird im Geisel Berlin wohl mit einer Kuschelstrafe davon kommen. Allenfalls wird man das auf ‚Körterverletzung mit Todesfplge ‚ herunterschrauben.

        Und ansonsten wird nach Geisel-Sprech die Frau wohl ein ‚Kollateralschaden‘ sein im unbedingt zu führenden ‚Kampf gegen RÄÄÄÄCHTS‘!
        O wie ich diesen Drecksstaat und diese Dreckssystem hasse!

        Gefällt mir

        • text030 schreibt:

          Danke für Ihre Ausführungen. Ich kann hoffen, dass der ganze Vorfall und die noch nicht verifizierte Todesfolge in den sozialen Medien thematisiert wird. Ein anderes Video zeigte das Vorgehen gegen eine wohl schwangere Frau. Anwesende wiesen die Beamten darauf hin, was diese offenbar nicht kümmerte. Die Folgen sind mir nicht bekannt. Ich bin nicht nur als Ex-Journalist ein Mensch, der immer erst den Dialog sucht. Der Bogen wurde aber so überspannt, dass ich auch kein Verständnis mehr habe, wenn so brutal und unangemessen gegen Menschen vorgegangen wird. Meine Erfahrungen mit der Transport- und Bereitschaftspolizei der ehem. DDR führen zu schwersten Re-Traumatisierungen. Niemals hätten wir seinerzeit zugesehen, wenn derartige Gewalt angewendet wurde. 1967 habe ich mit 17 Jahre und tausenden jungen Menschen einen Stasi-Übergriff versucht zu verhindern und machte dafür „Bekanntschaft“ mit brutalster Gewalt und Verhören, bei denen Totschläger die Argumente waren. Dass unser Land so verkommen konnte, ist sicher der Grund, dass manche ihren Zorn kaum noch beherrschen können.
          Aber: Zusehen geht nicht. In beiden hier genannten Fällen gilt: 112 anrufen und den Geschädigten Hilfe leisten. Dann müssen Ärzte entscheiden, ob sie das mit ihrem Gewissen vereinbaren können.

          Gefällt 1 Person

        • cetrum_censeo schreibt:

          @text030:

          Näheres habe ich z.Zt. auch nicht.
          Oben habe ich geschildert, was ich selbst gestern schon dem längeren Video mit der fraglichen Szene – sh. Nachbarstränge und dann mittels der Videos aus kürzerer Distanz wahrgenommen habe. Wie gesagt, angesichts der exzessiven an den Tag gelegten Brutalität kann ich mir fatale Folgen durchaus vorstellen.

          Und das Video der Szene mit der Schwangeren habe ich auch gesehen – und das dürfte geeignet sein, das Vorkommen solcher Folgen zu untermauern.

          Gefällt mir

    • Mona Lisa schreibt:

      WAS !?
      Das ist ja MORD !
      Die war doch vor der „Maßnahme“ noch quicklebendig.
      Sie haben ihr den Arm ausgekugelt und ihr auf Hals/Kopf geschlagen, dabei erlitt sie eine Schlagaderverletzung an der sie starb.
      Ich bin komplett von den Socken.
      Leute, Ihr könnt Euch warm anziehen, DAS wird Konsequenzen haben !!!
      IHR braucht keine Demokratie, keinen Frieden, keine Freiheit, was IHR braucht ist KRIEG,
      KNAST und KETTEN !
      KKK für Merkelschergen – ALLE AUFSTEHEN – JETZT !

      Gefällt mir

      • Mona Lisa schreibt:

        Sagt mein Nachbar : Sie hätte ja nicht hingehen brauchen !
        Die Frau ist für die Freiheit eines Arschlochs gestorben.
        Hoffentlich knallt er mit seiner Luxuskarre gegen den nächsten Baum.
        Sage ich : Er hätte ja nicht einsteigen brauchen.

        UNFASSLICH dieses Arschlochland !
        Ein schweizer Käse ist ein Dreck dagegen !

        Bitte, Bitte, Bitte – Arschlöcher sind im Krieg links liegen zu lassen !
        Einfach nicht beachten und drübersteigen !

        Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Hier die Märchenerzählung ‚Darstellung‘ der Berliner Schlägertruppe zu den beiden Vorfällen.
        Den Text stelle ich ganz bewußt nicht ein, ich finde diese Lügerei zutiefst ekelhaft.

        Wer sich’s antun mag,
        Stellungnahme der Polizei Berlin zu zwei Festnahmen am Großen Stern
        Polizeimeldung vom 31.08.2020
        https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.983110.php

        Gefällt mir

        • ceterum_censeo schreibt:

          Übrigens:

          Es sind bei allen besonders brutalen Behandlungen (1. Boxen in den Rücken, richtig: auf den Hals, cc. -,
          2. Schwangere) immer die Berliner Polizisten der Truppe mit den Nummern „152xx“. Die waren um den Großen Stern/Goldelse eingesetzt. Gestern fiel schon die „15210“ sehr unangenehm auf; hier sind die „15220“ und die „15201“ dabei.
          ( sind mir insbesondere als Beteiligte aufgefallen, hier schon benannt, cc.)

          Boris Reitschuster hat ja auch schon berichtet, daß sich bei der ‚Räumung‘ der Siegessäule in der Nacht zuvor die Berliner und die Brandenburger Schlägertruppe besonders unrühmlich hervotgetan hätten.
          ———–

          Es ist davon aus zu gehen, dass die „verhaltensauffälligen“ Polizisten mit den Nummern „15xxx“ zum „Abschnitt 15“ gehören. Die Leiterin ist ….was wohl?….richtig….eine Frau.
          .
          Direktion 1 (Nord) – Abschnitt 15
          Leiterin des Abschnitts ist die Polizeioberrätin(!) Katrin Stojanoff. *)
          —————————————
          https://www.berlin.de/polizei/dienststellen/landespolizeidirektion/direktion-1/abschnitt-15/

          *)
          Frage bei Carl Zuckmayer, ‚Der Hauptmann von Köpenick‘: ‚Hamm’se gedient?‘ – ‚NÄÄÄÄÄÄÄ‘.

          Gefällt mir

    • lilie58 schreibt:

      Mittlerweile von Politikstube um den Zusatz erweitert, dass Pressestelle der Polizei Berlin den Tod der Frau nicht bestätigen kann.

      Gefällt mir

      • Mona Lisa schreibt:

        Ja, hab ich mitgekriegt, was aber nichts heißen muss.
        Ich kann im Gegenzug genausowenig bestätigen, dass Berlin, die Polizei und die Presse die Wahrheit spricht.
        Für mich hat das System jeden Wahrheitsgehalt verloren.
        Ich müsste ihm auf gut Glück schon vertrauen und bei aller nichtvorhandenen Liebe : DAS entzieht sich gänzlich meinem vermögen.
        Genausogut könnte ich einem irren Psychophaten mein Leben anvertrauen.

        Gefällt mir

  25. text030 schreibt:

    Hier noch ein (er)klärendes Video meines Journalistenkollegen Boris Reitschuster:

    Als Ex-Journalist freue ich mich, dass nunmehr auch jüngere Kollegen sich in den Dienst der Fakten stellen. Herr Reitschuster gehört zu denen, die sich schon als Korrespondenten in Russland durch ihre kritische Berichterstattung auszeichneten.

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Hier mehr:

      UM HIMMELS WILLEN: FRAU IN BELIN VON BRUTALEN POLIZEISCHLÄGERN TOTGEPRÜGELT – “DEUTSCHLAND” 2020!
      WO ist noch der Unterschied zu KP-Ch oder Nordkorea?

      Sehe soeben folgendes update:

      UPDATE zweites Video – Berlin: Frau nach Polizeigewalt verstorben
      (Quelle: Politikstube -*ttps://politikstube.com/berlin-frau-nach-polizeigewalt-verstorben/)
      Diese Frau ist später auf der Fahrt in die Dienststelle an inneren Verletzungen der Halsschlagader verstorben. Die Aussagen der Beamten..sie hätte sich selbst verletzt bei einem Sturz…
      (Lächerlich, cc. : die Schlägerbüttel, wie auch aus der Langversion der Ereignisse gestern ersichtlich, haben sie erst brutal an Armen und Beinen davongeschleppt und dann BRUTAL auf den Asphalt gedrückt!

      Man hatte ihr während sie am Boden lag die Schulter ausgekugelt darum hatte sie so geschrien…
      Diese Aussagen sind von einem Reporter der das Geschehen mitverfolgte:
      Unfassbar was hier läuft. Ich habe diese Frau schreien gehört und wunderte mich noch wo das her kam. Ich bin entsetzt. Es tut mir so unendlich leid, dass dies passiert ist.
      Wir stehen kurz vor dem Krieg Leute. Niemand wird sich sowas länger gefallen lassen.
      Text-Quelle: Dr. Bodo Schiffman
      Politikstube: Man sieht ganz deutlich im Video, wie ein Polizist ihr gegen den Hals schlägt.

      Zweites, noch genaueres Video bei Politikstube –

      Einer der Beteiligten, wenn wohl auch selbsrt nicht der Schläger: Nr. 15220!

      Und den widerlichen Tweet der ebenso widerlichen ISLAMISCHEN SPRECHPUPPE könnt Ihr bei PS selbst anschauen – KOTZ!

      Nun aber GEISEL und seine GANGSTER din FÄLLIG!!!

      Gefällt mir

  26. ceterum_censeo schreibt:

    Sehr gut und zutreffend, Herr Renner, Stimme Ihnen zu, es war manches an Substanz aber auch viel ‚Klimbim‘. Und in der Tat, auch mich hat jenes sozialistische Geschwafel gestört, das Sie zitieren.

    Neben der m.E. grandiosen Rede von Robert F. Kennedy jr., der dazu noch allein durch seine Persönlichkeit wirkt, gab es m.E. doch noch einige Beiträge mit etwas Substanz. Für mich etwa die Ansprache von Dr. Schöning, Hamburg, und RA Füllmich. Wie schon gesagt, auch mit dem ‚grünen Jüngelchen‘ der da auf der Bühne stand, würde ich doch nicht GAR so hart ins Gericht gehen. Sie haben zwar prinzipiell durchaus recht, aber immerhin hatte der doch den Mut sich da oben hinzustellen und seinen Genossen – m.E. kräftig – die Leviten zu lesen, was immer auch das bringen mag.
    Ich habe ja schon in den Nachbarsträngen zu der Veranstaltung meine Anmerkungen eingestellt, u.a. auch was dan angeblichen ‚Sturm auf den Reichtag‘ angeht, und kann darauf verweisen.
    Wie jetzt Semenchkare hier zutreffend schreibt, hätten statt manchen ‚Klimbims‘ auch noch andere wichtige Punkte angesprochen werden sollen (müssen?)

    Voll und ganz mit Ihnen einig bin ich v.a. mit folgenden Passagen:

    ‚Nun in allem gebotenen Ernst:
    Eigentlicher Gewinner waren – und erbrachten somit die mit Abstand beste Leistung – die zig Zehn/Hunderttausende freien Bürger, die an dieser Demonstration teilgenommen haben.‘

    EXAKT!

    ‚Diese Menschen haben sich versammelt in dem sicheren Bewusstsein, dass wir mit den Maßnahmen infolge der „vermeintlichen Corona-Pandemie“ einen Punkt erreicht haben, an dem unsere Werte und unsere Demokratie massiven Schaden zu nehmen beginnen.‘


    ‚Alleine die bloße Anzahl friedlicher, aber entschlossener Menschen ist ein Schlag ins Gesicht der Regierung. Denn hier wurde vor allem ein gewaltiger Vertrauensverlust großer Teile der Bevölkerung offenbar.
    Das ist eine Schande für jede freiheitliche Demokratie. Vor allem ist dies eine Schande für die fremd-instrumentalisierten und sich selbst instrumentalisierenden deutschen Medien.‘

    Genau DAS!

    Gefällt mir

  27. Semenchkare schreibt:

    …als Ergänzung:
    ************************

    Demo Berlin: So war es wirklich

    MMnewsTV
    79.100 Abonnenten

    Die Demo in Berlin wurde von den Medien verzerrt dargestellt. Michael Mross kommentiert die Ereignisse.

    ca 12 min.

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Zutreffende Einschätzung.

      Und ja, nochmal – so sieht ‚Rechtsstaat‘ a‘ la Merkel und Geisel.Nehmer Junta aus:

      [video src="https://seed132.bitchute.com/mP2OFefaHU9y/6NQszjgSQBcf.mp4" /]

      Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Anmerkung: trotz exakter Eingabe der Adresse
        (*ttps://seed132.bitchute.com/mP2OFefaHU9y/6NQszjgSQBcf.mp4) –

        wird hier auf der Seite immer noch zusätzlicher Kram eingefügt .

        Hier ist aber noch ein direkter Link zu bitchute/bei Politikstube :

        Brutale Polizeigewalt heute in Berlin
        http://www.bitchute.com/video/6NQszjgSQBcf/

        Gefällt mir

      • Semenchkare schreibt:

        Völlig Krank, die Frau so zu behandeln.

        (mal sehen ob der direktlink geht)

        [video src="https://seed132.bitchute.com/mP2OFefaHU9y/6NQszjgSQBcf.mp4" /]

        Gefällt mir

        • ceterum_censeo schreibt:

          Ja, wie Du siehst kommt da wieder dieser Mstr mit rein, aber eigentlich müßte obiger Direktlink funktionieren.

          Gefällt mir

        • ceterum_censeo schreibt:

          Nach Angaben bei Politikstube ist die Frau an den ihr zugefügten Verletzungen gestorben – sh. Bericht auch hier.
          TERRORSTAAT ‚DEUTSCHLAND‘. – ‚Wir pfafffen daff‘!

          Ich habe auch die ‚Langversion‘ der Ereignisse gestern (auch hier eingestellt) mit der Vorgeschichte gesehen.

          Die Frau hat absolut nicht verrtochen, hat nur friedlich dort gesessen wurde von den Büttelverbrechern herasugetiffen und schon brutal auf die Straße geschleppt und dort auf den Asphalt niedergedrückt – der Rest ……

          Berlin ist inzwischen lebensgefährlich – und GENAU den Eindruck will man wohl auch erwecken.

          Gefällt mir

    • theresa geissler schreibt:

      Grossartig, Semenschkare, danke für dieses Video!
      Dieser Herr Mross hat es alles ganz gut, ruhig und deutlich aufgeklärt, überhaupt kein Grund um daran zu zweifeln.
      Aber da kann man dann doch wieder sehen, dass der Artikel Michael van Laacks die ganze Situation ziemlich einseitig beleuchtet hat, und noch nicht einmal aus dem ersten Hand, so wie hier! Mir persönlich kommt das ein bisschen enttäuschend vor, muss ich ehrlich sagen. (Naja, man könnte es ahnen, denn sein Urteil über den historischen Fähnen usw. fand ich nicht sehr entsprechend, deshalb habe ich ach darauf reagiert.)
      Aber m. A. n. hat dieser Herr Mross völlig Recht: Der Demo ist etwas HISTORISCHES gewesen, wirklich!
      Und jetzt mal warten auf dem nächsten Veranstaltung der Querdenker, denn die Zustand fragt es nicht, nein, sie s c h r e i t darum!

      Gefällt mir

  28. Torsten Apitz schreibt:

    torsten (TORSTEN APITZ)

    >

    Gefällt mir

  29. text030 schreibt:

    Leider hatte ich es erwartet. Die besonders unschönen Bilder kommen nach der Demo am Samstag nun nach und nach in die Öffentlichkeit. Wenn das verlinkte Video authentisch ist, was ich nach jetzigem Kenntnisstand nicht anzweifel kann, verfalle ich in Schockstarre. Es erinnert mich auf schwerst re-traumatisierende Weise an „Erlebnisse“mit der Bereitschafts- und Transportpolizei der ehem. DDR.

    https://telegram.me/Miriam_Z/167

    Lesenswert auch der Artikel des Kollegen Reitschuster:
    https://www.reitschuster.de/post/gestern-hetzjagden-heute-reichstags-sturm-moderne-mythen

    Frage: Wo soll das enden und wie lange schauen sich immer noch zu viele Menschen die Eskalation der Arroganz, Dummheit und Gewalt an?

    Gefällt mir

  30. Ingrid schreibt:

    Ich war nicht auf der Demonstration, aber ich habe alles im Live-Stream verfolgt und ich denke genau wie sie.
    Irgendwie hat auch Querdenken versagt, man hätte doch die vielen guten Redner erneut auf die Bühne bringen sollen.
    Einfach nur, die Regierung muss weg, geht der doch am Wertesten vorbei.
    Die größte Frechheit hat sich mal wieder unser Bundesuhu mit seiner Hetze im Fernsehen auf die AfD geleistet. Es geht wieder los bei den Sozikommunisten, die Angst steigt in ihnen hoch, weil das Volk so ganz langsam aufwacht und die Angst, dass die AfD zu mächtig werden könnte und man nicht mehr an ihr im Bundestag vorbeikommen wird.

    Lieber Herr Renner, mir passt auch einiges an der AfD im Moment nicht. Bitte kommen sie doch auch mal aus ihrer Versenkung hervor und decken sie die ganzen Missstände im Lande auch mal auf und sprechen sie sie an, es wird doch irgenwelche Medien geben die das veröffentlichen. Lassen sie die AfD nicht mit Corona untergehen.
    Und setzen sie den Meuthen ab, der ist nicht die richtige Führungsperson, da gibt es bessere in der Partei.

    Gefällt 2 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      Wert Ingrid, da schließe ich mich an.

      Und ich möchte hinzufügen, das bei der Rede von Kennedy einer der wesentlichen Strippenzieher, SOROS und seine Foundation gar nicht erwähnt wurde. Da hätte verbal draufgeschlagen werden müssen, Gates kann man gefahrlos alles unterstellen, Soros hat seine Anhänger im deu. Staatsdienst, den MSM und den soz. Medien.

      Das wollte der auch in Ungarn machen, weshalb man den und seine Foundation rausschmiss.

      Stattdessen wurden die heute schon existierenden Schnüffelverfahren der globalen Daten-Konzerne einer pysikalischen Einheit (5G heisst 5 GigaHz) in die Schuhe geschoben.
      Technisches Unwissen pur! Viele nutzen schon 5G und wissen es gar nicht.

      Gefällt mir

    • volksvertreter schreibt:

      Danke Ingrid!!!!

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.