Zum 5. Jahrestag „WIR SCHAFFEN DAS“ ein Offener Brief an die Kanzlerin

(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt

(Vorlektüre: http://www.pi-news.net/2020/08/wenn-ich-in-die-menge-schaue-sehe-ich-das-gegenteil-vonnazis/)

(Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich versuche nun schon zum dritten Mal, diese mail an Sie zu verschicken, aber immer wieder wird sie zensiert und mein Postfach gesperrt. Glauben Sie wirklich, auf diese Weise Menschen zum Schweigen bringen zu können?)

—–

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel,

rechtzeitig zum 5. Jubiläum thematisierte die ARD gestern Ihre „historische“ Aussage „wir schaffen das“, die seitdem für große Unordnung im Lande (s. versuchte „Eroberung des Berliner Reichstags“ am 29.08.) und sogar bis hin zu den Außengrenzen Europas sorgt. Schon im Januar 2015, also ein gutes halbes Jahr vor der von Ihnen eigenmächtig verfügten Grenzöffnung, hatten Sie sich vehement dahingehend geäußert, „der Islam gehöre zu Deutschland“, was unschwer auf einen Plan schließen lässt, den sie kein Jahr später umzusetzen gedachten. „Das“ haben „Sie“ auch geschafft.

Wie üblich, wurde das ganze Spektakel von der ARD dann als Erfolgsgeschichte dargestellt, gerade so „als hätten „wir“ es schon (fast) geschafft“, wobei die wahren Hintergründe für die offene Einladung an Mio. muslimischer Migranten seit 2015 weiter ungeklärt bleiben und wer überhaupt Sie dazu ermächtigte, da verfassungswidrig. Fest steht für mich, dass es kein Akt der Humanität war und Sie damit völlig andere Ziele verfolgten, die sie dem Volk seitdem verheimlichen.

Die Auswirkungen Ihrer Entscheidung sind verheerend für uns alle und inzwischen spürbar im ganzen Lande. Hass und Hetze, Ausgrenzung, Zensur, Zerfall im Innern und Kriminalität sind die Folgen, die wir Bürger nun zu tragen haben, während sich die hohen Abgeordneten in Zukunft wohl verbarrikadieren müssen.

„Sie“ haben es geschafft, wofür „Sie“ die bürgerliche Mitte aufopferten um Ihrer sozialistischen Vision von der Einen-Welt und einer mächtigen Europäischen Union den Weg zu bereiten (s. MinPräs-Wahl in Thüringen). Ein sehr hoher Preis für ein stolzes Land, das einst weltweit nicht nur auf wirtschaftlichem und kulturellem Gebiet als Vorbild galt.

Inzwischen hat Deutschland viele seiner einstigen Freunde verloren, allen voran die beiden Supermächte USA und Russland. Aber auch der EU-Austritt Großbritanniens war eine direkte Konsequenz Ihrer Politik und wird ganz sicher noch Folgen haben.

Darum befürchte ich auch, dass sich der Volkszorn noch weiter steigern wird. Was haben die Bürger Ihnen nur getan, dass Sie sie so behandeln? Unser Land war doch gut zu Ihnen. Nun weiß auch das Ausland, wie es um uns steht https://www.youtube.com/watch?v=BVl5R0ReRzs, und bald wird auch kein Geld mehr fließen, weil unser Land finanziell ausgeblutet ist (s. Migrationskosten, Corona und in diesem Zusammenhang auch Nachtragshaushalte). Ich bin schockiert und enttäuscht, warum ich im Herbst 2021 aus Überzeugung auch die AfD wählen werde. Darf ich das?

Der Letzte macht das Licht aus!

Klaus Hildebrandt

www.conservo.wordpress.com     1.9.2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, CDU, Flüchtlinge, Islam, Merkel, Politik Deutschland, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

46 Antworten zu Zum 5. Jahrestag „WIR SCHAFFEN DAS“ ein Offener Brief an die Kanzlerin

  1. gelbkehlchen schreibt:

    „Wir schaffen das!“ War eine komplette Lüge der unproduktiven Sesselfurzerin, denn sie hat noch nie etwas geschaffen, was ein materielles Lebewesen, wie der Mensch nun einmal ist, braucht. Weder Nahrung noch Kleidung noch ein Dach über den Kopf. Sie, die eigentlich die oberste Volksvertreterin sein sollte und nicht eine Sonnenkönigin aus dem Absolutismus, hätte wahrheitsgemäß sagen müssen: „Ihr, meine Leibeigenen, schafft das!“

    Gefällt 2 Personen

  2. Ingrid schreibt:

    Ja Herr Hildebrandt, irgendwann wird Deutschland ohne Freunde dastehen, weil alle Länder kaputtregiert worden sind und dann wird man die Schuld Merkel und v.d. Leyen geben.
    Weil wieder mal alles Übel von Deutschland ausgeht.

    Diese Frau hat uns nie geliebt, das hat sie aber geschickt verborgen und sich hinterlistig in unsere Systeme eingeschlichen.
    Sie hat nie etwas produktives für unser sehr gutes und geachtetes Land getan, sie hat sich ins gemachte Nest gesetzt und ganz langssam ohne das wir es gemerkt haben an unserer Zersetzung gearbeitet und alle Posten mit Unterwürfigen besetzt.
    Nebenbei wurde sie noch von der reichen Elite als willfähiges Objekt erkannt und als Wekzeug gegen uns benutzt.

    So sitzt diese dröge Gestalt, durch die Medien groß gemacht, auch noch fest im Sattel.
    Das wird aber nur solange gut gehen, bis auch der letze blöde Bürger merkt, dass es bald vorbei mit Lustig ist und der Kampf ums überleben begonnen hat, weil unser Land nichts mehr zu verschenken hat.

    Gefällt 3 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Bei mir hat der Kampf ums Überleben schon begonnen, meine Firmenanteile bei meiner ehemaligen Firma Hoppecke Batterien, die sonst 100 % wert waren und Rendite abgeworfen haben bis zu knappen 15 %, werfen dieses Jahr wegen Mangel an Aufträgen wie Corona keine Rendite mehr ab und sind nur noch 90,8 % wert. Ich habe sie mit Verlust verkauft, weil ich Geld auf dem Girokonto brauchte. Auch meine Aktien sind ganz erheblich gesunken. Diese Frau beherrscht den Spruch: „Ruinen schaffen ohne Waffen“. Wie das schon immer bei Sozialisten und Kommunisten seit über 100 Jahren der Fall ist.

      Gefällt 2 Personen

      • Ingrid schreibt:

        So wird es uns allen gehen gelbkehlchen, unsere Spargroschen werden schneller dahingehen, als wir es und vorstellen können.

        Gefällt 2 Personen

      • Mona Lisa schreibt:

        „Ruinen schaffen ohne Waffen“ – könnte man so sagen.
        Aber nur wenn man die Massenmigration nicht als Waffeneinfuhr im großen Stil beschreiben will.
        Ich meine ja, die zieht alle Register gleichzeitig.
        Das ist die Marionette mit den tausend Armen, die kann das.
        Wenn ich ein Maler wär‘, würde ich es bildlich darstellen.

        Gefällt 2 Personen

      • Klaus Hildebrandt schreibt:

        Udo Lindenberg sagte einst dazu, also der Honecker in Bonn eine Gitarre schenkte: „Gitarren statt Waffen“.

        Gefällt 1 Person

        • Mona Lisa schreibt:

          Lindenbergs & Co’s Gitarren sind m.M.n. die schlimmsten Waffen !
          Ihre Klänge dienen der Einbalsamierung.

          Liken

      • Drachenflieger schreibt:

        Kampf ums Überleben
        ?
        https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/videos/ttt-26072020-anna-mayr-die-elenden-video-100.html

        Mal über den deutschen Tellerrand geschaut?
        Nix Genussrechte.
        W i r waren nicht arm! Aber kinderreich! Und können 50% unserer Kids nicht auf die Sprünge helfen. Die anderen habe es (vorerst nach strukturell bedingtem Rumgeeiere und OHNE Vit.B selbst geschafft.) Kennen Sie es, wenn das zarte autoimmunkranke Töchterlein (nach versauten Knie-OPs)
        sich Abi und Studienabschluß erarbeitet hat und nun seit Jahren eine Warteschleife fliegt für eine Anstellung mit Perspektive und ausreichendem Lohn? Morgens Schicht um 5 Uhr mit der Arbeit anfängt und nachts um halb zwölf aufhört? Mit dem Fahrrad noch jeweils 40 Minuten unterwegs…
        Tja. Sowas ist nach Ihrem Geschmack, nicht wahr? So richtig darben und reinhauen sollen die jungen Leute…Haben die Alten ja auch getan
        ?

        Liken

        • gelbkehlchen schreibt:

          Das wird nun noch schlimmer, kein Steuergeld mehr da, bedanken Sie sich bei Merkels Verschwendungssucht, die das Geld für Fremde herausgeschmissen hat anstatt für uns Deutsche, obwohl wir Deutsche das erarbeitet haben. Sie ist nicht unsere oberste Volksvertreterin, sie ist unsere oberste Sklavenhalterin. Wenn Sie Merkel gewählt haben sollten oder die linksgrünen Parteien, für die die Fremden Übermenschen sind und wir Deutsche, die das Geld erarbeiten, Untermenschen sind, dann sind Sie selber schuld und verdienen es nicht anders.

          Liken

        • gelbkehlchen schreibt:

          @die Frau mit den vielen Namen, diesmal Drachenflieger, vielleicht wäre nur Drache der richtige Ausdruck:
          Die „Affen für Deutschland“ sind tausendmal intelligenter als du, an diesem deinem Ausdruck merkt man, dass du dich von den linksgrünen Medien und den linksgrünen Politikern manipulieren lässt, ich meine, dass du dann doch selber schuld bist und es nicht anders verdient hast.

          Liken

    • gerardfrederick schreibt:

      Wach auf, Du Trottel! Deutschland hat nach wie vor KEINE Freunde und ich zitiere den amerikanischen Historiker und Diplomaten Henry Dickson White aus dem Jahre 1907 !!): Deutschland ist ein Land von maliziösen, bösartigen Feinden umringt welche es auffressen wollen.
      Nochmal — Wir Haben keine Freunde, das zu behaupten ist delusional. Wir sind genauso verhasst wie das Judentum. Wir allerdings schulden das unsren Englischen Freunden die seit den 1880´er Jahren alles deutsche in aller Welt pausenlos vergifted haben und weiterhin vergiften, nur heute auch noch von Hochverrätern in unsren eigenen Reihen auf allen Ebenen mit grenzenlosem Hass unterstützt. Wir werden niemals frei sein, solange diese grauenhaften inneren Todfeinde das Sagen haben.

      Gefällt 1 Person

      • Mona Lisa schreibt:

        Ja, da ist was dran. Ich wüsste jetzt auch keinen deutschen Freund in Europa.
        Mal sehn was passiert, wenn die deutsche Kohle ausbleibt.

        Gefällt 2 Personen

        • gerardfrederick schreibt:

          ———oder wenn der Deutsche aufhöhrt sich hundsföttich allen Schurkenstaaten zu unterwerfen und anfängt auf seine Menschenrechte zu pochen . Ja ich weiss, aber man darf doch manchmal träumen, oder?

          Gefällt 1 Person

    • text030 schreibt:

      „Sie hat nie etwas produktives für unser sehr gutes und geachtetes Land getan, sie hat sich ins gemachte Nest gesetzt und ganz langssam ohne das wir es gemerkt haben an unserer Zersetzung gearbeitet und alle Posten mit Unterwürfigen besetzt….“.
      Ja, das trifft zu. Nur widerspreche ich in einem Punkt: Ich habe es gemerkt und es bereits 1990 zum Ausdruck gebracht! Es hat aber nicht interessiert.

      Gefällt 1 Person

  3. Harald Hütt schreibt:

    Ist die AfD wirklich noch eine Alternative? Der patriotisch besetzte „Flügel“ sicher noch, die Herren
    Curio und Renner auf jeden Fall. Jedoch der vor allen Dingen im Westen etablierte Teil der Partei, repräsentiert durch Herrn Meuthen, betrachte ich als willfährigen Baustein der Demokratie Simulation des Einheitsparteienblocks. Die Lösung aus dem Gefängnis der Bevormundung könnte sein, neben der repräsentativen Parteien Demokratie, die drastisch eingehegt werden sollte, andere Wege der Mitbestimmung und Gestaltung zu etablieren. Dafür brauchen wir jedoch die Masse an Bürgern, die endlich beginnen sollte, aus der Denkfaulheit und Betreuung des Denkens auszusteigen. Ob der 29.08.2020 ein „Weckruf“ war, bezweifle ich. Das Ganze hatte mehr den typischen zeitgeistlichen Eventcharackter – „bunt“, als tatsächliche Auflehungs- und somit auch „Opferbereitschaft“ für eine Wende. „Widerstand“ als eine neue Spielart von Konsumzwang. Der eigentliche Kampf – Patrioten vs Globalisten – wird in den USA ausgefochten. Überwindet Herr Trump dort den „Tiefen Staat“ wird die Auswirkung auch die patriotischem und konservativen Kräfte innerhalb der EU stärken und das Ende der „Hochzeit“ von Großkapital und Sozialisten wäre eingeläutet. Wissend um diese Folgen, erklärt aus welchem Grunde die Regierung und Person von Herrn Trump so verzerrt und unwahr begleitet wird in unserer Politik und Medien. Die Asozialen fürchten um ihren Einfluss. Beten wir zu Gott, dass die war.“ideologische Brandmauer“ ausgedacht und verkörpert durch Herrn Trump stabil bleibt. Die Europäer werden der starken Hand des Siegers aus diesem Konflikt folgen. Jetzt wird auch klar warum es so intelligent und strategisch weitsichtig es ist, China zu attackieren. Dieses verbrecherische Regime ist angreifbar und die ersten Risse in der Machtstruktur offensichtlich. Die deutsche „Aussenpolitik“, oder was die dafür halten, ist noch ambivalent, welchem Partner sie folgen. Merkel als sozialisierte Sozialistin und ihre „Trümmertrupe“ in der Regierung und insbesondere die Marxisten der SPD, Grünen und Linken bevorzugen das chinesische Gesellschaftsmodell, des Überwachungsstaats, der zum Machterhalt die Möglichkeit des kontrollierten individuellen Aufstiegs etabliert hat. Wir sollen nach Ansicht der „Eliten“ den umgekehrten Weg gehen. Vom individuellen Wohlstand in die kollektive, überwachte Lebensgestaltung. Wie gegensätzlich zu dieser „Vergewaltigung“ eines Menschen- und Geseelschaftsbildes, fußend auf individueller Denk-, Meinungs- und Gestaltungsfreiheit ist die Kraft des“America First“, die den Bürgern und Staatsvolk eines freien Landes persönliche, durch den Staat geschützte, individuelle Entfaltung und Verwirklichung erlaubt. Zu dieser radikalen Auffassung von Selbstbestimmung sind wir noch nicht bereit. Das ist unser Dilemma. Wir sind unmündige Demokraten, die einer führenden Hand bedürfen. Wir folgen der Stärke und sind deshalb anfällig für Diktat und Zensur. Hoffen wir, dass Herr Trump uns den Weg zur Selbstbestimmung öffnet. Gott schütze Herrn Trump und seinen Weg. Gott schütze unser heiliges Deutschland.

    Gefällt 4 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Harald Hütt, sehr gut, in zu vielen von uns steckt immer noch das Mittelalter, die Führung durch die oberen, durch Klerus und Adel, anstatt selbst in Freiheit sein Leben zu bestimmen. Viele, zu viele haben Angst vor der Kehrseite der Freiheit, nämlich vor der Selbstverantwortung, die notwendigerweise zur Freiheit gehört, und vor dem Selber denken, den eigenen Verstand zu benutzen, wie es Immanuel Kant formuliert hat.

      Gefällt 2 Personen

    • volksvertreter schreibt:

      Danke Herr Hütt für diesen konstruktiven Kommentar. Ihre Worte, meine Gedanken.
      Dafür von mir ein Doppel👍👍

      Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ich erinnere auch an die Worte von Robert F. Kennedy, die ‚Frontline‘ verläuft wieder mal durch Deutschland und Berlin.

      Gefällt 2 Personen

      • Mona Lisa schreibt:

        Ja, den Eindruck hab ich auch, und dies nicht erst seit gestern.
        Wir haben uns für Billionen Euronen einen stattlichen Krieg eingekauft. Wobei von „kalt“ keine Rede sein kann.

        Gefällt 1 Person

  4. Emil schreibt:

    Wer die eigene Flagge in den Dreck wirft und beim Abspielen der Nationalhymne Schüttelanfälle bekommt, der kann und darf dieses Land nicht regieren. Das gelingt ihr auch nur, weil jeder Aufrechte von ihr geschasst wurde und nur noch die A…kriecher, Speichellecker ( bestes Beispiel ist für mich der BP Steinmeier) und die „unabhängigen“ ÖRM sie unterstützen. Es wurde und wird keine Gelegenheit ausgelassen, die wahren Aufrechten zu diffamieren und diskreditieren. Dieses eine Jahr werden wir noch überstehen und dann werden wir sehen ob das Volk tatsächlich schon so verdummt ist wie es uns einige Umfragen “ wenn am Sonntag Wahl wäre“ vermitteln.

    Gefällt 4 Personen

  5. Semenchkare schreibt:

    Deutschland soll zusammenfallen. Es wird von der Politik planmäßig zerstört, um dann in einer EUDSSR aufgehen zu können. Seit Jahrzehnten! Die Nationalstaaten in Europa sollen weg. Das fing nicht erst unter Merkel an, die ist nur ein „Brandbeschläuniger“ durch ihre Politik. Auch die mittlerweile verdummten Massen, sogar „Widerständler“ vom Wochenende, kommen mit Friede, Freude, One-World-Peace-Religions Gelaber daher und propagieren daher die Staatsdoktrin.

    Wissentlich oder aus Dummheit, das fägt sich.

    Wir hören die Fanatiker doch schon längst plärren das uns nur Europa retten könne. Es ist politische Agenda der meisten Parteien hier und auch im eur. Ausland. Ganz besonders bei den Grünen und Linken.

    Wieso versteht das keiner?

    Gefällt 2 Personen

  6. Semenchkare schreibt:

    Ich habe es selbst noch nicht gesehen,aber das hole ich noch nach :
    **********************************************************************

    31.08.2020 PEGIDA live von der Frauenkirche neu

    ca 90 min. Aufzeichnung

    ***********************************************************
    Die hätten 60 000+ Livezuschauer vor Ort verdient..!!

    Gefällt 3 Personen

  7. Semenchkare schreibt:

    Fundstück:
    **************

    …!

    Gefällt 1 Person

  8. volksvertreter schreibt:

    https://www.zdf.de/nachrichten/politik/coronavirus-berlin-demos-maskenpflicht-100.html

    Natürlich Top Thema beim beim Hetzsender
    So will man in Zukunft jeden aussperren,und oder auch nur abzuzocken.Vielleicht haben die jetzt auch mal nachgedacht dass man damit viel Kohle machen kann.
    Zum Beispiel ,sind es dann nicht mehr 20000 sondern gleich eine Million mal 250 € Bußgeld.

    Liken

  9. Ulfried schreibt:

    Lieber Klaus Hildebrandt. Ich bin bei dir. Doch es ist nicht erwünscht in der „Corona“ Endzeit den Etablierten in die Parade zu fahren. Hier
    Der Bundestagspräsident Schäuble hatte im Interview mit der Neuen Westfälischen gesagt: „Die Corona-Krise ist eine große Chance. Der Widerstand gegen Veränderung wird in der Krise geringer. Wir können die Wirtschafts- und Finanzunion, die wir politisch bisher nicht zustande gebracht haben, jetzt hinbekommen auf der Grundlage der Überzeugung, daß derjenige, der entscheidet, auch die Verantwortung dafür übernimmt.“
    Wer entscheidet hier eigentlich? Von wessem Geld lebt der Schäuble eigentlich? Wird höchste Zeit Koch und Kellner…

    Gefällt 3 Personen

    • Klaus Hildebrandt schreibt:

      „Der Widerstand gegen Veränderung wird in der Krise geringer.“

      Da hat sich der alte Haudegen bei mir gehörig getäuscht. So bekommt man mich nicht klein.
      Klaus Hildebrandt

      Gefällt 3 Personen

  10. Delia schreibt:

    Mario Buchner – Querdenken ist kein Widerstand

    Gefällt 2 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      Substanz! Jawoll….
      Der Man hat recht und spricht mir aus dem Herzen.

      Gefällt 1 Person

    • Ulfried schreibt:

      Delia, das ist der Punkt den Mario Buchner hier anspricht. Hab heut mit einem Freund gesprochen der in Berlin dabei war. Der hat mir genau das gesagt was hier der Mario Buchner offen ausspricht. Ballweg, Schiffmann etc.sind etablierte Maulwürfe; Schwindel- Ambulanz!

      Gefällt 1 Person

  11. Ulfried schreibt:

    Josef Schuster verurteilt die rechtsextremistischen Gewaltszenen am Rande der Corona-Demonstrationen am Wochenende in Berlin.
    Der Präsident des Zentralrats der Juden nennt sie “ein letzter Warnschuss”.
    Menschen mit rechtsextremistischen Symbolen auf den Reichstagstreppen seien für die Demokratie unerträglich… Zitatende

    Liken

    • Mona Lisa schreibt:

      Sehr schön. Das ist die Antwort auf die Frage die ich gestern schon fragen wollte : Was sagt eigentlich Herr Schuster dazu ? Ist mir bloß sein dusseliger Name nicht eingefallen, ich neige bei unangenehmen Dingen zur Verdrängung.

      Welches „rechtsextremistische Symbol“ hat er denn gesehen ?
      Wenn er damit weiße, deutsche Menschen meint, dann hat er recht. Davon gab es eine ganze Menge.

      „Letzter Warnschuss“ für WEN, Herr Schuster ?!

      Auch sehr schön von ihm formuliert : „für DIE Demokratie unerträglich“
      Wessen Demokratie, Herr Schuster, wessen ?
      Unsere kann es nicht sein, denn dann hätten Sie sie auch als die unsrige benannt.
      Sieht aus, als hätten Sie und ich nicht die selbe. Kann das denn sein, Herr Schuster ?

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Schuster, bleib‘ bei deinem Leisten … und rede kein dummes Zeug!

      Gefällt 1 Person

    • text030 schreibt:

      Fragen wir doch lieber, wer wirklich hinter der Aktion stand und ob sie spontan war. Und: Ich verurteile auch Gewalt, die der Polizei gegen Versammlungsteilnehmer eingeschlossen. Diese Videos hat Herr Schuster wohl nicht gesehen. Und ja, sie haben einen weiteren Meilenstein meiner Re-Traumatisierung als politisch Verfolgter der ehem. DDR gelegt.

      Liken

  12. Centurio schreibt:

    Wir schaffen das – Wagenknecht: Merkel hat das Land gespalten
    https://www.mmnews.de/politik/150325-wagenknecht-merkel-hat-das-land-gespalten

    Wagenknecht ist einfach in der falschen Partei. Sie hatte schon vor 2 Jahren genau das gleiche gesagt. Damals wurde sie von ihrer eigenen Partei „Die Linke“ scharf für ihre Aussagen kritisiert…

    Liken

    • Mona Lisa schreibt:

      Ach ja ?
      In welcher Partei wäre sie denn richtig ?

      Sehr witzig : Wagenknecht wird eine sehr hohe Intelligenz bescheinigt, aber leider war sie bis heute zu blöd zu schnackeln in der falschen Partei zu sein. Oder wie ?

      Sie wollen die Leser wohl an einem Lachanfall sterben lassen, was ?

      Wagenknecht ist überzeugte Linke und deshalb ist sie auch genau dort und nicht woanders.

      Gefällt 1 Person

      • Centurio schreibt:

        „Wagenknecht ist überzeugte Linke und deshalb ist sie auch genau dort und nicht woanders.“

        @Mona Lisa
        Wagenknecht ist eine überzeugte Patriotin. Zu ihrer Informationen auch unter den Linken gibt es Patrioten (zwar sehr wenige, aber die gibt es tatsächlich). Ich hatte Ihnen den Unterschied zwischen den Kommunisten und Neo-Liberlane schon tausend mal erklärt, aber anscheinend sind Sie zu vergsslich oder zu ignorant um das zu verstehen!

        Frau Wagenknecht hatte in der Vergangenheit auch schon gegen die Grünen kräftig ausgeteilt, weil ihre Öko-Politik zu teuer ist und die Armen nur noch ärmer macht!
        Diese Frau nimmt keinen Blatt vor dem Mund andere zu kritisieren!

        @Mona Lisa

        Und hören Sie bitte auf hier Lügen über mich zu verbreiten. Ich bin kein Linker Troll. Ich glaube eher, daß Sie ein transatlantisch gesteuerter Troll sind, die von Washington bezahlt wird…

        Liken

        • Mona Lisa schreibt:

          Reden Sie keinen sprachlich behinderten Sozialistenmüll !
          (es heißt „der Troll“, nicht „die Troll“)
          Die „Lügen“ über Sie verbreiten Sie übrigens selbst, denn Sie outen sich hier als DDR-Romantiker, Linkenanhänger und Westhasser – nicht ich, Sie tun das.

          Und natürlich ist Wagenknecht eine Patriotin, aber eben eine sozialistische.
          Oder wollen Sie der Frau unterstellen bei den Linken ein U-Boot zu sein ?
          Voll lächerlich, Ihre Argumentation.

          Liken

  13. volksvertreter schreibt:

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/seehofer-sagt-islamfeindlichkeit-den-kampf-an/

    So so und wer gründet ein Gremium wer den Christen vor muslimischen Übergriffen schützen soll?
    Drehhofer ist nur in eine Richtung getrimmt.

    Gefällt 1 Person

  14. text030 schreibt:

    „..versuche nun schon zum dritten Mal, diese mail an Sie zu verschicken, aber immer wieder wird sie zensiert und mein Postfach gesperrt. Glauben Sie wirklich, auf diese Weise Menschen zum Schweigen bringen zu können?..“

    Die Vielfalt von Diffamierung und Repression ist die einzige Kreativität, die aktuell zunimmt!

    Liken

  15. ceterum_censeo schreibt:

    Ja liebe Thrersa, hab ich gesehen, 18:38 h.
    Da sid wir uns ganz und gar einig.

    Für mich ergibt sich das zweingend aus den Szenen aus dem (original-) Video. NIX wäre passiert, wenn die etwas Verstand an den Tag gelegt hätte.

    Aber was soll man scho von von dem abscheulichen Geisel.Nehmer ’scharfgemachten‘ Hunden Bullen erwarten?

    Und die Drecks Poltiker wären um die glänzende Möglichkeit gekommen wieder mal mit Hilfe eines von der Verbrecher -Antifa manipulierten und verfälschten Vieso gegen Patrioten hetzen zu können.
    Aus DEN Zug sind die doch nur allzu gern aufgesprungen – ‚Chemnitz 2.0‘ eben

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s