Berlin-Demo: Dr. Hans Penner schreibt an Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier

(www.conservo.wordpress.com)

Sehr geehrter Herr Dr. Steinmeier,
Sie sagten in Ihrer Rede am 31.08.2020: „Wer nur gleichgültig neben … Antisemiten herläuft, wer sich nicht eindeutig und aktiv abgrenzt, macht sich mit ihnen gemein.“

  • Ihre Ehrung eines mehrfachen Judenmörders durch eine Kranzniederlegung war Antisemitismus.
  • Die Ablehnung, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, ist Antisemitismus.
  • Die israelfeindlichen Resolutionen der UNO zu unterstützen ist Antisemitismus.
  • Den judenfeindlichen Islam zu fördern ist Antisemitismus.
  • Beachten Sie bitte die Rede von Herrn Klonovsky vor dem Bundestag: https://www.youtube.com/watch?v=JwA-zi2fWig.

Hiermit distanziere ich mich deutlich von Ihrem Antisemitismus. Ich distanziere mich auch von dem gestrigen Vorfall am Reichstagsgebäude. Dieser Vorgang war jedoch nur eine kleine Randerscheinung von geringem Belang. Wo gestern in Berlin Gewalt ausgeübt wurde, zeigt dieses Video: https://www.youtube.com/watch?v=Btcyg-ZJeiY.

Ich bin erschüttert, daß Sie in Ihrer Rede überhaupt nicht darauf eingegangen sind, warum vermutlich 1 Million Bürger demonstriert haben. Siehe https://www.kritische-polizisten.de/aktuelles/ und https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=Berlin+29.8.20+Luftaufnahme.jpg.

Sie haben nicht erwähnt, daß seit Anfang Juni je Tag nur noch knapp 300 Personen wegen Covid-19 klinisch behandelt werden. Sie haben kein Interesse an den riesigen Schäden gezeigt, welche die Regierung der Bevölkerung durch unsinnige und möglicherweise gesetzwidrige Maßnahmen zugefügt hat.

Es ist nicht korrekt, daß Sie die Demonstranten unter Generalverdacht stellen wegen einer unbedeutenden Gruppe Radikaler. Hören Sie doch mal Henryk Broder: https://www.youtube.com/watch?v=McbC8Jxptx0
Wegen Ihrer politischen Parteinahme ist zu bezweifeln, daß Sie als Bundespräsident geeignet sind. Sie erwecken den Eindruck eines Weisungsempfängers der Frau Dr. Merkel. Den Mut zu einer Antwort werden Sie kaum finden. Dieses Schreiben kann verbreitet werden. Siehe www.fachinfo.eu/steinmeier.pdf.
Mit besorgten Grüßen
Hans Penner

www.conservo.wordpress.com     2.9.2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Berlin-Demo: Dr. Hans Penner schreibt an Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier

  1. Harald Hütt schreibt:

    „Nur Wenige sind es wert, dass man Ihnen widerspricht.“ Ernst Jünger

    Gefällt 1 Person

  2. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Alles das ist „Antisemitismus“ ? Mein Gott!
    .
    Ich habe zwar von Herrn Penner nicht erfahren, was das sein soll, „Anti-Semitismus“.
    Aber ich habe nachgedacht, was denn KEIN „Antisemitismus“ wäre.
    Nach den Ausführungen von Herrn Penner mußte ich lange nachdenken.
    .
    Wenn ich mich so verhale, wie die Israelis dann muß das doch endlich der ersehnte „Semitismus“ sein? Also Araber benachteiligen, bombardieren, durch Sniper erschießen lassen, ihr Land rauben, ihr Wasser stehlen, ihre Häuser mit Bulldozern demolieren, totschlagen.
    .
    Nach langem Nachdenken: ich bi nicht sicher, daß ich mich bessern will.

    Liken

    • Mona Lisa schreibt:

      Kann man ja auch nicht machen, sich von einem Antisemitismusbeauftragten das Denken diktieren zu lassen. Das verstöße eindeutig gegen das Grundgesetz und die demokratische Ordnung und wäre somit illegal und Staatsgefährdend. 🙂

      Alles eine Frage des Geschmacks (Auslegungssache) sagte der Aff‘ und biss in die Seife.

      Gefällt 1 Person

    • Ulfried schreibt:

      Kümel, manchmal verstehe ich dich und manchmal begreif ich deine Fragen nicht. Was ist „Antisemitismus“? Wer sind die Semiten? Der Name stammt von SEM, das war einer der Söhne Noa’s. So einfach ist das. Das hat mit Judentum nur mittelbar was gemein. Wer derzeit das Wort „Antisemitismus“ bemüht hat keine Ahnung vom wahren Judentum und seinen zwölf Stämmen. Doch das Volk der Semiten reichte über weitaus mehr Völker als die Israels. Erst Abraham hat mit seinem Bund die Israeliten geeinigt.

      Liken

      • Dr. Gunther Kümel schreibt:

        Lieber Ulfried,
        Danke, daß Du auf mich eingehst.
        Ich kenne die Geschichte von Sem, Cham und Japhet aus diesem AT.
        Die Nachkommen von Sem seien die „Semiten“. Das ist nach der heutigen Definition eine Gruppe von Sprachen, zu denen das Arabische gehört. Und noch einige Völker und Sprachen mehr.
        Nun überwiegen unter den semitischen Völkern die Araber die Hebräer um etwa das Hundertfache.
        .
        Ein anti-Semit wäre also jemand, der sich als Feind (v.a.) der Araber sieht, nicht wahr.
        Und es wird bestritten, zB von Prof. Sand TelAviv, Solschenizyn, dem deutsh-ungarischen Juden Koestler, Ben Gurion und vielen anderen Prominenten, daß die Juden Osteuropas (Ashkenazim) Nachkommen der Hebräer der Antike seien. Die Ashkenazim sind bei weitem der größte Anteil der heutigen Juden. Die Ashkenazim stammten von den Khasaren ab.
        Als vor einigen Jahren Archäologen die Hauptstadt der Khasaren (zw. Kaspischem Meer und Kaukasus) entdeckt, ausgegraben und analysiert haben, schrieben die israeelischen Zeitunen ganz aufgeregt: „Unsere Hauptstadt wurde entdeckt!“
        Wenn also ein askenazischer Sniper einen Palästinnenser erschießt, dann wäre das genau genommen „Antisemitismus“.
        Denn Die Araber sind Semiten, die Khasaren aber nicht. Es ist ein Turkstamm, ähnlich wie Kasachen.

        Gefällt 1 Person

  3. Mona Lisa schreibt:

    Der wievielte Brief mag es sein, welcher in der vertikalen Ablage landet ?
    Ich kann Euch sagen wann die hellhörig werden : Wenn sie keine Post mehr bekommen.
    Erst dann ist für sie was faul im Staate D……..
    Wenn der Bettelkontakt abreißt wird es ernst für sie und sie schicken ihre Späher aus um zu erkunden was das Volk in Planung hat. Und dann werden sie nichts finden, weil ein jeder seinen eigenen verschwiegenen Plan hat. Das wären dann ca. 50 Mio. Einzelpläne, deren Kontrolle unmöglich ist.
    Stellt Euch nur mal dieses Entsetzen vor : keine Post, mail und Anrufe mehr, keine Petitionen mehr, keine Demoanträge mehr, keine Abstimmungs- u. Meinungsumfragen-Teilnahme mehr, einfach nichts, kein Bild, kein Ton von den Geknechteten.
    Ich denke, das ist es, was einem Politiker den nackten Angstschweiß auf die Stirn treibt.
    Solange wir die Spielregeln befolgen, schlafen sie den Schlaf der gänzlich Unbesorgten.

    Gefällt 2 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      So isses! Danke.

      Liken

    • Ingrid schreibt:

      Gut gedacht Mona Lisa. Man muss sie mit ihren eigenen Mitteln schlagen. Denn in der Panik machen sie gravierende Fehler, das hat das brutale Vorgehen in Berlin gezeigt.

      Statt ganz still den Aufzug der Massen hinzunehmen und sich stll zu verhalten, knüppeln sie drauf los und sie bringen nur noch mehr Menschen gegen sich auf.
      Dumm, sehr dumm ist das in meinen Augen, denn damit enttarnen sie sich und zeigen dem Volk ihr wares Gesicht.

      Liken

    • gerdsoldierer schreibt:

      Zur Höchstform werden sie auflaufen wenn sie die „Symphonie der konzertierten Agitation“ vernehmen, sie werden nervös, Fehler aneinanderreihen, sie permanent in Aufruhr versetzen, so wird jede Fliege am Fensterbrett geschlachtet.
      Aber diesen Schneid hat die AfD nicht, sie dümpelt – lustlos, die Hüfte ist kaputt….

      Liken

    • Emil schreibt:

      Dies Idee ist nicht schlecht, gefolgt von dem Plan einen Generalstreik zu machen damit keine Steuern mehr fließen.

      Liken

  4. gerdsoldierer schreibt:

    Den judenfeindlichen Politischen Islam fördern – das ist in jedem Falle antisemitisch.
    Islam gliedert sich für mich in Glaube u. Ideologie – Glauben kann jeder was er will, die totalitäre Ideologie des Politischen Islam ist zu verbieten.
    Glaube u. Ideologie trennen u. definieren – ein Fall für Herrn Helmes….

    Gefällt 1 Person

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      gerdsoldierer,
      Jeder Islam ist „politisch“. Und es reicht nicht, zu sagen, daß er „judenfeindlich“ ist.
      Der Islam strebt an, ALLE Menschen zu „Gläubigen“ zu machen, mit Feuer und Schwert, sie zu hoch besteuerten Hörigen zu machen, oder totzuschlagen.
      Der Islam ist VÖLKER-feindlich !!
      .
      Merkt das dieses merkl nicht?
      Doch! Ganz blöde ist sie ja nicht.
      Aber das merkl verfolgt die Agenda des antiliberalen „NEO“-Liberalismus, des SOROS-Globalismus. Diese Ideologie will ungefähr dasselbe wie wir es vom Islam wissen:
      ALLE Menschen weltweit sollen ihrer Identität beraubt und zu hochbesteuerten Hörigen gemacht werden, bei maximaler Arbeitszeit und am Existenzminimum. Der Ertrag geht über die Konzerne an die „Dreihundert“.

      Gefällt 1 Person

      • gerdsoldierer schreibt:

        Herr Dr. Kümel, lassen Sie das bitte, es gibt ausreichend faktische, logische, strategische, taktische Gründe so zu verfahjren wie ich beschrieben. Man kann anderer Meinung sein, vertrauen Sie, es gibt gute Gründe – entscheidende – für solch Argumentation. Um das zu beschreiben brauch ich ihre mail.

        Liken

  5. Ludger Klein schreibt:

    na das ist doch zuviel der ehre herrn steinbeisser als doktor anzureden. der besitzt keinen solchen titel! und was der sagt, interessiert mich nicht, nicht mein präsident! meinetwegen kann der schwafeln bis ihm die zunge raus hängt!

    Gefällt 1 Person

    • Mona Lisa schreibt:

      Sein Amt ist eh Staffage, man könnte auch sein Double aus dem Wachsfigurenkabinett einer Madame Tussauds hinstellen, es erfüllte den gleichen Zweck, wenn auch wesentlich günstiger.
      Und unser Innenminister scheint sich auch in Wachs zu verwandeln, so selten ist von ihm zu hören.
      Merkel regiert allein zuhaus !

      Übrigens eine Verschwörungstheoretikerin.
      Im Koalitionsvertrag findet sich die Formulierung „Neue Weltordnung“ = NWO
      https://politikstube.com/stephan-brandner-neue-weltordnung-im-koalitionsvertrag/

      Liken

  6. Semenchkare schreibt:

    …!!

    Liken

    • Semenchkare schreibt:

      Schon ne Weile her aber es war so.
      Bückling am Grab eines, als Terroristen geltenden, Mannes!
      *************************************************************

      Liken

      • Ingrid schreibt:

        Da ist er doch genau richtig, da kann er sein wahres Gesicht zeigen der feine Herr.

        Liken

      • Mona Lisa schreibt:

        Man kann sich über diese Heuchler doch einfach nur noch blau ärgern.
        So auch jetzt wieder mit der Nawalny-Episode.
        Na logisch bringen die Russen ihre Gegner um, das haben sie immer getan. Alle anderen aber auch. Und jetzt stellt sich das Grauen doch tatsächlich hin, sagt, das könne sie nicht akzeptieren und verlangt russische Antworten. Ist die bekloppt ?
        Wo sind denn ihre Antworten auf das willentlich herbeigeführte Gäste-Massaker ?
        Statt Gold für Deutschland, war und ist ihre Agenda pures Gift !
        hehe, die Russen haben geantwortet : bei uns konnte keine Vergiftung Nawalnys festgestellt werden. Wenn Berlin das feststellen konnte, dann wird ihn wohl auch Berlin vergiftet haben.
        Nein, ich find’s nicht wirklich lustig, aber die Antwort ist genau die richtige für diese Heuchler.

        Liken

  7. Bärbel Witzel schreibt:

    Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen Pöbel-Ralle (Ralf Stegner) und Steinmeier (Merkel´s Steigbügelhalter), Merkel, Maas und Co.? Es gibt keinen.
    Wenn Dummheit in Stegner gemessen wird dann gilt das gleiche auch für Steinmeier, Merkel, Maas und Co.
    https://linksfaschisten.blogspot.com/search?q=Frank+Walter+Steinmeier

    Zitat:
    „In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“ (Kurt Tucholsky)

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.