Offener Brief an S. Esken wg. Pöbeleien – und ein Hammer-Video zum Lachen… .

 (www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt

Sehr geehrte Frau SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken,

guten Morgen! Es ist schon erstaunlich, was Sie und Ihre Parteikollegen von der SPD sich an Vokabeln und Pöbeleien so alles einfallen lassen: „Pack“, „Fresse“ und nun „Covidioten“, um nur einige zu nennen. Ihre Parteikollegin und heutige Wehrbeauftragte Eva Högl nannte CDU’ler, die sich gegen Abtreibung aussprechen, einst „widerliche Lebensschützer“ https://www.freiewelt.net/nachricht/spd-fraktionsvize-eva-hoegl-bezeichnet-cdu-frauen-als-widerliche-lebensschuetzerinnen-10073861/.

Das erinnert mich an das Verhalten von Nanci Pelosi, Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, die demonstrativ und vor laufenden Kameras das Redemanuskript Donald Trumps zur Lage der Nation zerriss, oder die linke deutsche Fraktionschefin Susanne Hennig-Wellsow in Thüringen, die dem demokratisch gewählten Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich (FDP) anstatt ihm zu gratulieren, einen Blumenstrauß vor die Füße warf und nun nach dem Weggang Sarah Wagenknechts von den Linken sogar als zukünftige Bundesparteivorsitze gehandelt wird. Das also ist das neue Deutschland nach der Wende, nachdem die internationale Staatengemeinschaft rd. 70 Jahren nach Kriegsende wieder die Zügel lockerte. Da helfen auch keine noch so beschwichtigenden Worte des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, auch bekannt für „feine Sahne“, bei seinen Weihnachts- und Neujahrsansprachen. Sie kämpfen und kämpfen, schreien und pöbeln was das Zeug hergibt, aber es bringt nichts mehr, because it’s too late. Wir brauchen dringend eine inhaltliche Auseinandersetzung, allem voran eine rundum das Thema Migration.

Mich regt das alles nicht mehr auf, denn Bürger gewöhnen sich an diesen respektlosen Umgang im Laufe der Zeit.

Die Demonstrationen in Berlin vom 01. und 29. August sind nur die Reaktion auf Ihre Politik, und solange Sie diese nicht ändern, wird sich die Lage im Lande auch weiter verschärfen. Corona war nur der Tropfen zum Überlaufen, was zeigt, dass hier jemand ganz oben an der Schraube dreht. Sozialismus, Kommunismus, Tyrannei, und die „politisch korrekte“, nach außen „vorbildliche“ Gleichmacherei (s. Rassismusdebatte) auf vielerlei Ebenen kommen beim Volk nicht mehr an. Statt Bevormundung und Zensur brauchen und fordern die Bürger wieder mehr Eigenverantwortung und ihre klassischen Rechte zurück, wozu Arbeit, – die sich lohnt – , und Familie an oberster Stelle zählen. Wer das nicht kapiert, versteht die Welt nicht und sollte gehen. Immerhin leben wir im 21. Jahrhundert.

Ich hoffe Sie sehen, dass ich mich von alldem nicht anstecken lasse und versuche der Entwicklung angemessen zu begegnen. Es gibt vielerlei Wege, mit Konflikten umzugehen, so auch mit Satire und Humor. Schauen Sie sich mal dieses kurze Video an, das es in sich hat: https://www.youtube.com/watch?v=h3YGAjJuOpU  . Ich könnte mich totlachen, so traurig das alles auch sein mag.

Klaus Hildebrandt (Rheinland-Pfalz)

www.conservo.wordpress.com     7.9.2020 

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bundespräsident Steinmeier, CDU, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Medien, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

41 Antworten zu Offener Brief an S. Esken wg. Pöbeleien – und ein Hammer-Video zum Lachen… .

  1. gelbkehlchen schreibt:

    Johannes Kahrs mit seinen „rechtsradikalen Arschlöchern“ fehlt noch. Eigentlich müssten dieses SPD Pack verurteilt werden wegen Volksverhetzung und nicht ich, der sich gegen die Flüchtlingspolitik von Merkel gewandt hat und 660 Sozialstunden (Zwangsarbeit) in einem Altenheim machen musste.

    Gefällt 3 Personen

    • Mona Lisa schreibt:

      Arbeitslager Altenheim, das sieht ihnen ähnlich !
      Mich hatten sie in meiner Jugend auch mal zu verdonnert.
      Da sollte ich als 16jährige von jetzt auf gleich jeden Morgen 5 Bewohner waschen, anziehen und die Betten frisch beziehen, danach in der Frühstücksküche helfen und füttern gehn. Das alles von 7 bis 10 Uhr.
      Zum Beweis dafür, dass das zeitlich geht, demonstrierte man mir, wie man alten Leuten beim kämmen die Haare ausreißt und ihnen die Strümpfe über die Beine zerrt.
      Ich hatte familiär von Altenpflege schon einiges mitbekommen und wusste : was sich da abspielt ist der reinste Horror. Alt genug um zu wissen, dass ich mich auf gar keinen Fall zum Täter machen lasse, trieb ich meine Auslöse-Straf-Kohle auf und man hatte mich nie mehr gesehen.

      Gefällt 1 Person

      • gelbkehlchen schreibt:

        Ich hätte auch 2200€ bezahlen können und keine Zwangsarbeit machen müssen. Ich habe es aus Prinzip nicht gemacht. Ich wollte der Zerstörerin Merkel kein Geld für ihre „Gäste“ in den Rachen schmeißen.

        Gefällt 1 Person

        • Ingrid schreibt:

          Liebe Maria und gelbkehlchen, wie gut dass es uns Aufmüpfige gibt, auch wenn die uns zu Strafen verdonnern, wir werden nicht stumm werden und schon gar nicht unser Maul halten, auch wenns mal noch dicker kommt.

          Gefällt 1 Person

        • Mona Lisa schreibt:

          Bei „deiner Abrechnung“ kann man mal sehn, wie verlogen das alles ist : Da wird die politische Zwangsarbeit im Merkelregime mit 3,33 Euro Stundenlohn bemessen. Nur im Knast verdient man weniger. Der sozialpolitische Mindestlohn gilt also nur für die Privatwirtschaft, und die Politiker-„Diäten“ erhöhen sich jährlich automatisch. Ganz ohne Gewerkschaft und Tarifrunde, ist man sich selbst der nächste.

          Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Lieber gelbkehlchen,

          da hätte ich aber auf meinem MINDESTLOHN bestanden! 😇 😇 😇

          Das ist doch sonst auch so eminent wichtig! 😇 😇 😇

          Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Freu‘ Dich gelbkehlchen – dafür kommt wenigstens das Häng – a – mäh YahooGoofyFahrad ungeschoren davon

          Staatsanwaltschaft hat Aufnahme von Ermittlungen abgelehnt.

          Merke: ‚IKONEN‘ darf man nicht beleidigen, Bullen schon – es sei denn, sie seien ‚Helden‘ ……

          Liken

        • gelbkehlchen schreibt:

          @Mona Lisa, genau diese Rechnung habe ich auch gemacht: 2200 € / 660 h = 3,33 €/h. Rational gedacht hätte ich mich für die Geldstrafe entscheiden müssen. Aber ich bin Rentner und bin ein westfälischer Dickkopf. Aus Prinzip wollte ich der Diktatorin kein Geld für ihre Gäste in den Rachen schmeißen. Darüber hätte ich mich noch mehr geärgert.

          Liken

        • Mona Lisa schreibt:

          gelbkehlchen, sag mal, was hast Du denn schlimmes verbrochen ?
          660 Stunden sind ja schon ein Hammer. Das sind ja bei einer 40 Stundenwoche über 4 Monate Vollzeitarbeit.

          Liken

        • gerardfrederick schreibt:

          Sein Verbrechen war wahrscheinlich die Wahrheit zu sagen. Er hat Glück gehabt . Horst Mahler, Ursula Haverbeck und zahllose Andere wurden in den Knast gesperrt, unter unmenschlichen Bedingungen versteht sich. Ein Muslim Mördere aber bekommt ein Hotelzimmer und Taschengeld.

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          @Mona Lisa: ich habe mich mit groben Worten gegen die Flüchtlingspolitik von unserer Sonnenkönigin gewehrt. Sie waren auch gegen Dunja Hayali gerichtet. Ich habe sie als Systemn..bezeichnet. Ich kann hier nicht alles schreiben, das geht nicht durch die Zensur, grobe Worte, aber kein Mordaufruf oder Tötungsaufruf!

          Liken

        • Mona Lisa schreibt:

          Unfasslich !
          Demnächst werden sie auch noch Parksünder in die Altenheime schicken, um den Pflegekraftmangel aufzufangen.
          Bloß nicht die hunderttausenden überflüssigen Sesselpupser selbst, die müssen das Geschäft mit den eigenen Sklaven ja verwalten.

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          @gerardfrederick: Genau, ich habe die Wahrheit gesagt und mich gegen die Sklaverei an dem eigenen Volk durch Merkel gewandt. Übrigens drohte mir auch Knast, 110 Tage, oder 110 Tagessätze zu 20€ = 2200€ oder 6 Stunden Zwangsarbeit für jeden Tagessatz = 660 Stunden Zwangsarbeit. Zuerst wollte ich in den Knast, um diesem verdammten Staat, der sich gegen das eigene Volk wendet, zur Last zu fallen. Aber das wäre im Sommer 2018 gewesen und ich hätte nicht in freier Natur schwimmen gehen können, was ich so liebe. Der elenden Merkel wollte ich kein Geld in den Rachen schmeißen, da blieb nur Zwangsarbeit übrig.
          Am 7.7.2016 gab es übrigens eine bundesweite Aktion der Hausdurchsuchung, dass war damals im Fernsehen, da waren sie übrigens auch bei mir, frühmorgens klopften 3 Kripobeamte bei mir an der Tür und machten Hausdurchsuchung, die Beamtin blieb draußen und passte auf, dass ich nicht abhaute, dann haben sie meinen Laptop und mein Handy einkassiert, ein paar Tage später musste ich in Traunstein bei der Kripo aufkreuzen, und kam dann in die Verbrecherkartei, mit Foto von links, Foto von vorne, Foto von rechts und allen zehn Fingerabdrücken. Da bin ich heute noch drin.

          Liken

  2. Mona Lisa schreibt:

    Hallo, Herr Hildebrandt,
    ja absolut, das Video ist zum totlachen.
    Ich hab es schon 2015 oder war es 16 (?) zum fast-suizid benutzt. Allerdings mit einem anderen Untertiteltext. Da kann man ja übersetzen und drüberlegen was man will, das Witzgenie verstehen eh nur die Einheimischen.
    Der Typ ist echt sagenhaft genial, ein seltenes Original, die Lache unnachahmlich !
    Den sollten wir auf die KanzlerKanzel stellen und mit viel Richtlinienkompetenz die neue Weltordnung verkünden lassen.

    Gefällt 3 Personen

  3. ceterum_censeo schreibt:

    JA – das IST ein Hammer Video und zeigt zugleich wie lächerlich und verlogen diese MerKILL – Diktatur ist!

    Meke: Über Spanien lacht die Sonne, über Deutschland die ganze Welt!

    Gefällt 1 Person

  4. Centurio schreibt:

    Liebesdrama in Franken: Frau forderte Liebhaber 50 Mal zum Doppelmord an Ehemann und weiteren Liebhaber auf
    https://www.epochtimes.de/blaulicht/liebesdrama-in-franken-frau-forderte-liebhaber-50-mal-zum-doppelmord-an-ehemann-und-weiteren-liebhaber-auf-a3330027.html

    Was sagen denn die Feministinnen dazu ?
    Ist das brutale Patriarchat wieder schuld ?

    Was sagen die GrünInnen dazu ?
    Vielleicht sollte das BKA alle Feministinnen, vor allem die GrünInnen, mit widerlichen Mordfantasien ins Visier nehmen ???

    Gefällt 2 Personen

  5. Centurio schreibt:

    Flughafen BER (in Berlin): Noch nicht eröffnet und schon pleite
    https://www.journalistenwatch.com/2020/09/07/flughafen-ber-noch/

    Liken

    • Mona Lisa schreibt:

      … noch nicht eröffnet und schon veraltet. Im Prinzip kann man das Teil gleich wieder abreißen. Ein Milliardengrab und technischer Schandfleck für Deutschland.
      Sowas bauen die Chinesen in sechs Monaten allein zur separaten Tierabfertigung, wir brauchen 14 Jahre und kein Ende ist in Sicht. Luftaufnahmen zeigen : DAS ist ein schlechter Witz !

      Gefällt 1 Person

  6. Centurio schreibt:

    Wenn Gutmenschen auf stur schalten: Grüne Flüchtlingssprecherin will nichts hören von Frauenfeindlichkeit unter Muslimen
    https://www.journalistenwatch.com/2020/09/07/wenn-gutmenschen-gruene/

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      HILFE! –

      Liken

      • Centurio schreibt:

        Religionsexpertin: „13 Prozent der Bevölkerung sind islamfeindlich“
        https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/150708-religionsexpertin-13-prozent-der-bevoelkerung-sind-islamfeindlich

        „Die Religionsexpertin Yasemin El-Menouar schätzt 13 Prozent der deutschen Bevölkerung als islamfeindlich ein. „Wir beobachten ja schon seit Längerem eine tiefe Skepsis gegenüber Muslimen in der breiten Bevölkerung“, sagte sie am Montag im Deutschlandfunk. Eine Studie der Bertelsmann-Stiftung vom letzten Jahr schätzte ein, dass jeder zweite Deutsche den Islam als „Bedrohung“ wahrnimmt. „

        Liken

        • Ingrid schreibt:

          Zeigen die ihr wahres Gesicht, werden es 100% sein, da bin ich sicher.
          Die werden immer dreister und fordern immer mehr und die gehören nicht in unser christliches Land.

          Gefällt 1 Person

        • gerardfrederick schreibt:

          Das bedeuted dass mindestens 50% aller Deutschen noch nicht hoffnungslos verloren sind. Nicht viel, aber wenigstens was!

          Gefällt 1 Person

        • Mona Lisa schreibt:

          Die Frau hat definitiv absichtlich etliche Koranstellen überlesen.
          Den Islam als Friedensreligion zu klassifizieren, ist genauso abwegig, wie das Christentum unter den Kriegsreligionen einzuordnen.

          Ein viel höherer Prozentsatz der angeblich moderaten Muslime, ist mit den Zielen und Umsetzungmethoden der radikalen einverstanden, oder zumindest nicht dagegen.

          Stellt sich auch generell die Frage, ob eine persönlich religiös indoktrinierte Person als „Religionsexperte/in“ auftreten und zu Rate gezogen werden kann.

          Da gibt es nichts zu rätseln : kommen teure Gäste um zu plündern und zu morden, sind Fremdenfeindlichkeit und Ablehnung eine natürliche und überlebensnotwendige Reaktion.

          Im umgekehrten Fall, würde dies kein Mensch bezweifeln. Am wenigsten die Geschädigten.

          Gefällt 2 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          @Mona Lisa: Jeder Moslem erkennt den brutalen Koran an, ansonsten ist er kein Moslem, es gibt im Prinzip also keine guten Moslems. Hier Auszüge:
          Sure 2,178
          Pa: Ihr Gläubigen! Bei Totschlag ist euch die Vergeltung vorgeschrieben: ein Freier für einen Freien, ein Sklave für einen Sklaven und ein weibliches Wesen für ein weibliches Wesen.
          Sure 2,191
          Pa: Und tötet sie (d.h. die heidnischen Gegner), wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben!
          Sure 2,193
          Pa: Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!
          Sure 2,216
          Pa: Euch ist vorgeschrieben, (gegen die Ungläubigen) zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist.
          Sure 2,244
          Pa: Und kämpft um Allahs willen!
          Sure 4,74
          Pa: Und wenn einer um Allahs willen kämpft, und er wird getötet – oder er siegt -, werden wir ihm (im Jenseits) gewaltigen Lohn geben.
          Sure 4,76
          Pa: Diejenigen, die gläubig sind, kämpfen um Allahs willen, diejenigen, die ungläubig sind, um der Götzen willen. Kämpft nun gegen die Freunde des Satans!
          Sure 4,104
          Pa: Und lasst nicht nach in eurer Bereitschaft, den Feind aufzusuchen und zum Kampf zu stellen.
          Sure 5,35
          Pa: Ihr Gläubigen! Fürchtet Allah und trachtet danach, ihm nahe zu kommen, und führet um seinetwillen Krieg.
          Sure 8,12
          Pa: Haut (ihnen [ den Ungläubigen ] mit dem Schwert) auf den Nacken und schlagt zu auf jeden Finger von ihnen!
          Sure 8,39 [textgleich mit Sure 2,193]
          Pa: Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!
          Sure 9,5
          Pa: Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf.
          Sure 9,36
          Pa: Und kämpft allesamt gegen die Heiden, so wie sie allesamt gegen euch kämpfen.
          Sure 9,111
          Pa: Nun müssen sie (die Gläubigen) um Allahs willen kämpfen und dabei töten oder den Tod erleiden.
          Sure 9,123
          Pa: Ihr Gläubigen! Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind! Sie sollen merken, dass ihr hart sein könnt.
          Sure 47,35
          Pa: Lasst nun (in eurem Kampfeswillen) nicht nach und ruft (die Gegner) nicht (vorzeitig) zum Frieden, wo ihr doch (letzten Endes) die Oberhand haben werdet!
          2. Volksverhetzung, Beschimpfung von Bekenntnissen
          Sure 8,55
          Pa: Als die schlimmsten Tiere gelten bei Allah diejenigen, die ungläubig sind und (auch) nicht glauben werden (?).
          Pa: Die Ungläubigen aber genießen (ihr kurz befristetes Dasein) und verleiben sich (gedankenlos) ihre Nahrung ein (wörtlich: essen), wie das Vieh es tut. Sie werden ihr Quartier im Höllenfeuer haben.
          Pa: Sie [die zuerst gläubig waren, dann aber wieder abgefallen sind] sind die (wahren) Feinde. Darum nimm dich vor ihnen in Acht! Diese Allah verfluchten (Leute) (wörtlich: Allah bekämpfe sie)!
          Sure 98,6:
          Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten.
          3. Aufforderung zu Verstümmelungen und Züchtigungen
          Sure 5,38
          Pa: Wenn ein Mann oder eine Frau einen Diebstahl begangen hat, dann haut ihnen die Hand ab.
          Sure 24,2
          Pa: Wenn eine Frau und ein Mann Unzucht begehen, dann verabreicht jedem von ihnen 100 Hiebe!
          Sure 24,4
          Pa: Und wenn welche ehrbare Frauen in Verruf bringen und hierauf keine vier Zeugen beibringen, dann verabreicht ihnen 80 Hiebe …
          Sure 4,34
          Pa: Die Männer stehen über den Frauen … Und wenn ihr fürchtet, dass Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie.

          Liken

        • Mona Lisa schreibt:

          Gelbkehlchen

          Bleibt mir nur noch nachzutragen, dass das alles keine belanglos hingeschriebenen Suren sind, die man befolgen könnte oder auch nicht. Sie werden im Islam täglich mit Leben und Erleben gefüllt, weshalb man als Christ und zivilisierter Mensch überhaupt nicht anders kann, als den Islam abzulehnen.
          Und das wird sich bei uns auch mit allen Umerziehungsmaßnahmen nicht ändern lassen, denn auch unsere Kultur ist eine lang gewachsene und hat dementsprechenden Bestand.
          Es bleibt dabei : wenn sich hier jemand zu ändern hat, dann ist es der Islam.
          Und bis es soweit ist, muss er das zuhause machen, nicht bei uns und nicht auf unsere Kosten.

          Gefällt 1 Person

  7. Centurio schreibt:

    Unfassbar, wenn man sich die Antifa anhört, dann könnte man denken, daß in Deutschland 90% der Bevölkerung Nazis sind…

    Inzwischen werden sogar die „Fridays gegen Altersarmut“ Demonstranten, vor allem arme Rentner und Menschen mit Rollatoren als Nazis abgestempelt, niedergebrüllt und beschimpft. Und zwar nicht nur von der Antifa, sondern auch von unseren gleichgeschalteten Mainstream Medien!

    http://nordhessen-journal.de/2020/01/21/fridays-gegen-altersarmut-sind-demonstrierende-rentner-nun-auch-nazis/
    https://www.nordkurier.de/neubrandenburg/ist-fridays-gegen-altersarmut-das-rechte-fridays-for-future-2038153701.html

    https://dnews24.de/2020/01/29/fridays-gegen-altersarmut-sind-demonstrierende-rentner-nazis/

    Gefällt 1 Person

  8. Bärbel Witzel schreibt:

    Deutschlands gottloses Merkel-Regime:

    Broders Spiegel:

    https://www.achgut.com/artikel/das_kalte_herz

    Warum sind (Islam-) Sozialisten/Kommunisten so kaltblütig? Vielleicht gibt es dafür eine einfache Erklärung.
    Nun, ließe sich emotionale Kälte anhand eines Aggregatzustandes messen, so läge dieser weit unter dem Aggregatzustand von CO2. Die Sozialisten/Kommunisten sind nicht nur brandgefährlich und ohne Empathie sondern auch noch strohdumm. Jeder Schlag, der sie nicht umhaut, macht sie nur noch dümmer. Inzwischen sind sie so abgebrüht, dass es in der Hölle gar nicht heiß genug hergehen kann. Vorsicht! Es müffelt bei denen ziemlich stark wenn etwas verkohlt.

    Gefällt 1 Person

  9. Centurio schreibt:

    Szenen wie aus dem Bürgerkrieg: Deutsche Medien kehren Multikulti-Krawalle in Göteborg unter den Tisch
    https://zuerst.de/2020/09/07/szenen-wie-aus-dem-buergerkrieg-deutsche-medien-kehren-multikulti-krawalle-in-goeteborg-unter-den-tisch/

    Gefällt 2 Personen

  10. Emil schreibt:

    „Wenn Deutschland zu stark wird, muss es zerschlagen werden.
    Deutschland muss wieder besiegt werden und diesmal endgültig.“
    Lord Vansittart, einer der extremsten Deutschen-Hasser, 1934 zu Brüning

    „Was wir wollen, ist eine restlose Vernichtung der deutschen Wirtschaft.“
    Lord Vansittart 1938 zu Brüning

    Und ihre Vasallen führen das aus.
    Anm.“Deutschland, du mieses Stück Scheiße. Schade das Bomber Harris sein Werk nicht vollendet hat. Ich konnte mit Deutschland ncoh nie was anfangen und weiß es bis heute nicht.“
    Bundesflagge in den Dreck schmeißen, Zitteranfälle beim Abspielen der Nationalhymne.

    Ihr wisst, wenn und was ich meine.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s