Die Guten verlassen das sinkende Schiff, diesmal die CDU

(www.conservo.wordpress.com)

Von W. Steiner (eingesandt von A. Künstle)

Betreff: Kündigung meiner Mitgliedschaft in der CDU

Hallo Frau X und Frau Y,

das, was die Kanzlerin und ihre Vasallen momentan immer mit der Begründung „Corona“ vollziehen, ist für mich schwierig zu ertragen. Von Anfang an wurden wir Bürger mit Informationen von zig Wissenschaftlern „mal richtig, mal falsch“ beraten, und die Regierung hat dieses dankend aufgenommen und das deutsche Volk mit immer neuen Covid Maßnahmen „berechtigt und oft leider unberechtigt“ niedergehalten, eingesperrt, soziale Kontakte „verboten“ und am schlimmsten, alte Menschen einsam sterben lassen, ohne dass diese ihre Angehörigen noch einmal sehen durften.

Covid wurde in den von der Regierung gesteuerten Medien so dargestellt, als würde Deutschland vom Aussterben bedroht sein und Covid jeden, der damit nur leicht in Berührung kommt, würde infiziert und könnte sterben. In diesem Zusammenhang wurden dann die mit Särgen gefüllten Bilder von Italien, Spanien oder der USA medienwirksamaufbereitet und in den Mainstream-Medien dargestellt. Zuletzt hatten sich dann die Minister mit neuen Verboten und Maßnahmen übertroffen und wollten sich im Vorfeld zu den nächsten Wahlen als „der Macher“ präsentieren.

Jahrelang wurde zugesehen und gefordert, dass in Krankenhäusern immer weitere Einsparungen umgesetzt wurden, Personal wurde abgebaut und (die heute Willigen) schlecht bezahlt, Betten wurden reduziert, Landkreise müssen/ mussten ihre Krankenhäuser zusammenlegen. Lagerhaltung für eine Havarie, andere Notsituationen, Versorgungskrisen wurden auf ein Minimum heruntergefahren.

Zusammenfassend, das Gesundheitssystem wurde totgespart. Kinder sollen nun auch noch Masken tragen. Sie lernen nicht mehr, Mimik zu deuten, lächeln und Wut zu beurteilen, Spaß von Ernst zu unterscheiden usw. Was für die zukünftige Beurteilung von sozialen Kontakten, Empathie – notwendige Einschätzung von Menschen – notwendig ist, wird von Kindesbeinen an unterdrückt. Es wird hierdurch eine gefühllose Generation herangezogen.

Die Zahlen vom RKI werden nicht in ein Verhältnis gesetzt Getestet/ Infizierte? Oder tatsächlich Infizierte (= Infizierte abzüglich Genesene und Gestorbene)? Es wird auch nicht unterschieden zwischen Infizierten und Erkrankten. Dies alles wird meines Erachtens bewusst gesteuert und dadurch die Angst unter der Bevölkerung immer weiter geschürt?

Die Wirtschaft wurde irrational „wegen“ Covid heruntergewirtschaftet, ohne genau hinzusehen, wo das unter den gegebenen Umständen überhaupt notwendig wäre.

Jahrelang hat man geduldet, dass polnische, rumänische, bulgarische Saisonarbeiter unterbezahlt werden und unter nicht unbedingt hygienischen Verhältnissen ihrer Arbeit nachkommen mussten. Die Regierung hat hier einfach zugeschaut und nichts unternommen. Als dieses nun aufkam, hat man so getan, als hätte man noch nie etwas davon gewusst. Beim Wirtschaftskontrolldienst wurde das Personal ebenso immer weiter eingespart, und das alles sind nun auch die Folgen der inkompetenten Regierung.

Versammlungsfreiheit wird unter dem „Deckmäntelchen“ Corona deutlich eingeschränkt (siehe aktuell Berlin). Keine Masken zu tragen, wird mit erheblichen Strafen belegt, als wäre das das größte Verbrechen. Im Gegenzug werden Diebstähle von linken Kleinkriminellen oder Migranten mit Geringfügigkeit abgetan.

Hier hat die CDU geführte Regierung und die Kanzlerin versagt. U.v.m.

Weitere Aufreger sind:

Für Geldverschwender wie vdL und AKK werden keine Sanktionen erteilt, und im Gegenzug kommen hier noch die Beförderungen nach dem Peter-Prinzip. AKK oder auch vdL, die noch nie in ihrem Leben „gedient“ haben, sollen nun Generälen sagen, wie diese ihre Truppen zu befehligen haben. Verweichlichung und bescheuerte Genderpolitik hat in den Truppen Einzug halten. … und vdL die nichts in Deutschland bewegt hat, soll nun Europa (für das sie noch nicht einmal offiziell gewählt wurde) führen? Einfach nur traurig, für Afrika hat man früher den Ausdruck „Bananenrepublik“ benutzt.

Für Schulen und Kitas hatte man jahrelang kein Geld für Renovierungen übrig. Eltern wurden von Schulleitern gebeten, ob diese bei Schönheitsreparaturen mithelfen würden, da keine Mittel zur Verfügung stehen würden. Erst als dann die hunderttausende, nur von Merkel eingeladene, Migranten, Flüchtlinge und religiösen Spinner vom IS hereingebeten wurden, hatte man auf einmal jährlich zwischen 55 und 70 Milliarden € übrig und hat es nicht einmal für notwendig befunden, die Ressourcen zu prüfen, ob unsere Ämter mit der Abwicklung überfordert sein würden. So kamen zig Tausende Illegale nach Deutschland und bei x Tausenden weiß man bis heute nicht, woher bzw. aus welchem Land sie kommen oder noch nicht einmal, wie alt die zum Teil sind, wie oft sie unter verschiedenen Namen angemeldet sind und wie oft sie Beihilfe kassieren. Und, und, und….

Kinderehe soll legalisiert werden, Genderwahnsinn nimmt kein Ende, Mohrenkopf und Mohrenapotheke wird aus den Geschichtsbüchern gestrichen, die alten Lexika werden umgeschrieben, Zigeunerschnitzel soll es auch nicht mehr geben, das Wort Rasse soll durch was weiß ich, ersetzt werden, Straßennamen sollen umbenannt werden, Kasernennamen sollen umbenannt werden. Aber die Moscheen dürfen die Namen ihrer Kriegstreiber und Christen-mordenden Kriegsfürsten weiterhin in Deutschland verbreiten. Islamverbände werden gepampert, christliche Werte nicht christlich verteidigt… Das wäre noch ein extra Thema zur Islamisierung Deutschlands/ Europas.

Und dann war da noch der Migrationspakt. Keine Infos über die Kreis- oder Landesverbände. Auch hier wurden die Informationen bewusst gesteuert unter dem Deckel gehalten. Kreis- und Landesverbände haben darüber nicht informiert. Hier wurden die Bürger von der Regierung bewusst hinter das Licht geführt und in Unwissenheit gelassen. Selbst über die CDU-Verbände wurde darüber nicht informiert, und ich erfuhr nur deswegen davon, dass ich über Verbindungen zur AfD darüber informiert wurde. Einfach nur traurig.

Aber dessen nicht genug:

Die EU-Kommission bereitet gerade einen neuen Migrations- und Asylpakt vor, den „New Pact on Migration and Asylum“. Wiederum hält es die CDU nicht für nötig, die Basis zu informieren.

Von unserem Stadt- Kreis- Landesverband höre ich überhaupt nichts mehr. Die zwingenden Informationen fließen nicht. Kritische Stimmen werden nicht gehört. Einladungen zu Fraktionssitzungen gibt es seit Monaten nicht mehr. Ein Sommerprogramm? Fehlanzeige.

Nun meine Fragen:

Wer, wenn nicht die Regierung soll dafür sorgen, dass Deutschland seine Kultur behält und die Demokratie nicht in eine Diktatur analog gelernter DDR 2 umgemodelt wird? Die Regierung hat den Eid geleistet, dem „deutschen“ Volke zu dienen und es vor Schaden zu bewahren. Genau das sehe ich bei der CDU schon lange nicht mehr. Wer will das in der CDU ändern? Klüngel, Machterhalt, keine Empathie dem Volk gegenüber, Aufbau einer Volksdurchmischung… usw. Wer dient dem deutschen Volk? Die CDU nicht!!

Die CDU lässt sich treiben von den Links-Grünen Ideologien, von den Linken in der SPD, aber ich sehe keine konservative Mitte mehr in der CDU.

Daher möchte ich mich aus der CDU verabschieden und kündige meine Mitgliedschaft.

… aus dem Lahrer Westen

W. Steiner

www.conservo.wordpress.com     9.9.2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Afrika, Allgemein, Bildung, Bundeswehr, CDU, Christen, Die Grünen, Die Linke, Dritte Welt, EU, Flüchtlinge, Islam, Merkel, Politik Deutschland, SPD, Umwelt, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Die Guten verlassen das sinkende Schiff, diesmal die CDU

  1. Ingrid schreibt:

    Es ist schlimm, sehr schlimm das so viele meine ehemalige Partei verlassen. Denn was kommt danach wenn die CDU am Boden liegt und die Menschen nicht mehr wissen, wo sie ihr Kreuzchen hinmachen sollen und die Falschen wählen werden und es noch schlimmer für uns kommt.
    Da die AfD auch nicht mehr den alten Biss hat und mit eigenen Problemen beschäftig ist, wird sie bei der Bevölkerung nicht wahrgenommen.

    Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, wenn diese Frau endlich weg ist und sich die Konservativen in der Partei besinnen und der CDU wieder zu alten Werten verhelfen.

    Gefällt 3 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      CDU? …alte Werte?

      Die nennen sich Werteunion und sind ein kleiner unverzagter
      (in der eigenen Partei „umstrittener“ ) Trupp .

      Union? Nimmer wieder, für mich gehts recht lang.

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Werte Union? – Ein ‚KREBSGESCHWÜR‘ so vor nicht allzulanger Zeit ein gewisser Kotz.BROK.ken!, jahrzehntelang der Oberschmarotzer in Brüssel.

        Nun ja, der gute Mann hat zuhause keinen Spiegel.

        Liken

  2. Semenchkare schreibt:

    Alles richtige Gründe den Saftladen zu verlassen, doch das reicht nicht . Will man was ändern, muss man handeln. Und anders wählen,statt wie viele einfach schmollen und dies anderen zu überlassen!

    ***********************************
    Zeitungsente?
    Ausnahmsweise mal die Bild
    ************************

    Partei soll Stimmen gekauft haben
    Kandidat sagte: „Für 2000 gebe ich euch 5000“

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/big-partei-erdogan-partei-soll-stimmen-fuer-nrw-wahl-gekauft-haben-72821558.bild.html

    Gefällt 1 Person

  3. Semenchkare schreibt:

    OT
    Nacher:

    Zwischen Maskenpflicht, Impfstoff und einer gespaltenen Gesellschaft. Vier Monate nach seinem ersten Interview zieht der renommierte Wissenschaftler Prof. Dr. Sucharit Bhakdi seine Corona-Zwischenbilanz.

    https://www.servustv.com/videos/aa-254xqgtzh2112/

    siehe auch PI artikel

    …entlich wieder „Westfernsehen“..!

    Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Ja war wieder sehr gut – anschauen!
        Und auch den Vorttag zusammen mit seiner Frau in Kiel neulich. (insges. 3 Teile)

        Mehrere Links dazu hatte ich kürzlich hier eingestellt

        Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Manchereiner hatte das Glück, am Mittwoch-Abend im österreichischen „West-Fernsehen“

        ServusTV Prof. Dr Sucharit Bhakdi, DIE Corona-Koriphäe schlechthin, zu sehen, zu hören. Titel: „Corona: Nur Fehlalarm?“   Einer, der es sah: „Einfach wohltuend!“ Bitte schön:

        Wohltuend! Absolut!

        Liken

  4. Ulfried schreibt:

    Lieber W. Steiner du schreibst:
    „Hier hat die CDU geführte Regierung und die Kanzlerin versagt.“
    Nein W. Steiner, die hat ihren aufoktroyierten Job perfekt gemacht im Sinne von Bilderberger, Rothschild, Soros und Konsorten. Und keiner hats bemerkt. Applaus für soviel Kreativität. Wer die Inschrift der Säule in US Geogia kennt weiß was hier wirklich abläuft. Ich habe die CSU verlassen 1998 als ich wirtschaftlich geschreddert wurde im Zuge des Phillipp Holzmann Betruges. Anschließend hat deine damalige Partei -und Oppositions- Führerin Merkel grünes Licht für den brutalen Überfall auf Serbien gegeben. Es ehrt dich, daß du jetzt die Konsequenz ziehst. Viele andere begreifen das jetzt noch nicht.
    LG Ulfried

    Gefällt 1 Person

  5. et iustus schreibt:

    Nach dem Beitritt der DDR war ich kurze Zeit Mitglied der CDU, habe aber schnell gemerkt, dass die Basis sehr oft umgangen wurde. Das hatte für mich mit Demokratie nichts zu tun, deshalb bin ich wieder ausgetreten. Wichtig ist aber auch, dass andere Mitglieder, die ebenfalls nicht zufrieden sind, überzeugt werden, auszutreten. Für mich scheint die AfD richtig zu sein. Ich bin noch kein Mitglied, aber bei den Basisversammlungen oft dabei. In Stadt und Kreis machen die eine gute Arbeit und die Basis muss ihre „Führer“ zwingen, wieder klare Kante zu zeigen.

    Liken

  6. nixgut schreibt:

    Es mag zwar sein, dass immer mehr Menschen aus der CDU austreten. Das hat aber offensichtlich nicht dazu geführt, dass nun weniger Menschen die CDU wählen. Mir scheint, die Beliebtheit der CDU hat in den vergangenen Monaten bei den Wählern enorm zugenommen.

    Hier noch das neueste Video von Dr. Bodo Schiffmann:

    Video: Bodo Schiffmann bei QS24 – ,,Nötigung durch Maskenzwang?“ mit Dr. med. Bodo Schiffmann (29:07)

    https://www.bitchute.com/video/4UVb09sCjr5e/

    Liken

  7. text030 schreibt:

    Diese Rede von Dr. Hans-Georg Maaßen könnte eine vorgezogene Rede zum Tag der deutschen Einheit sein:

    Liken

  8. Pingback: Migrationspolitik Berlins – Großbrand auf Lesbos | kopten ohne grenzen

Kommentare sind geschlossen.