Der verhinderte Sturm auf die Reichstags-Wiese …

(www.conservo.wordpress.com)

Von Gerold Keefer

Ich war am „Sturm-Samstag“ in Berlin. Ich war aber beim sogenannten „Sturm auf den Reichstag“ weder anwesend noch beteiligt. Jene Aktion bei der einige Deppen offenbar ernsthaft glaubten, eine Regierung stürzen zu können, in dem man die Treppen zum Reichstag hoch rennt. Ich glaube diese Revolutionäre müssen noch sehr viel lernen, wenn es denn mit dem Umsturz was werden soll.

Vor allem müssen sie lernen, dass es Aktionen gibt, die einer Regierung eher nützen, als ihr zu Schaden. Und, dass “Behörden” seit Jahrzehnten legitimen Protest durch gesteuerten radikalen Protest zu schädigen versuchen.

Wer sich die Schlagzeilen des Wochenendes zu Gemüte führt und die Vorgänge am Reichstag analysiert, weiß, dass dies nun einmal mehr gelungen ist, wenigstens halbwegs. Die Macht der Bilder liegt nun zunächst bei den Reichsflaggen von einigen hundert Radikalen und nicht bei den über eine Million beeindruckend friedlichen Demonstranten aus der Mitte unserer Gesellschaft.

Wer, wie ich, nicht direkt vor Ort war, kann sich ein recht gutes Bild von den Vorgängen durch ein Video namens „Vom Bismarck Denkmal zum Reichstag – Auf zu den Friedensverträgen – 29.08.20” machen. Dieses Video ist auf YouTube zu finden:

https://www.youtube.com/watch?v=VuFrs8fiWIU

Jenes Video, dass direkt von der Reichsbürger-Veranstaltung ca. hundert Meter vor dem Reichstag gesendet wurde, enthält schon zum Zeitpunkt 04:55 einen klaren Hinweis des Video-Sprechers darauf, was man seitens der Reichsbürger vorhat:

“Die Frage ist, kommen wir heute in den Reichstag.” https://youtu.be/VuFrs8fiWIU?t=295

Doch langsam: Wieso wurde denn diese von Reichsbürgern dominierte Veranstaltung, die mit der Initiative Querdenken nicht zu tun hatte, so nahe am Reichstag überhaupt genehmigt? Der friedliche bürgerliche Protest wurde zunächst verboten, aber eine Veranstaltung auf der notorische Demagogen wie Nicolai Nerling, Attila Hildmann und Rüdiger Hoffmann vor Extremisten hetzten, wurde unmittelbar vor dem Reichstag vom Innensenator Geisel genehmigt. Das muss einem zu denken geben.

Auch das seltsame Ressourcen-Management der Polizei fällt auf: Bestens bewacht war die Reichstags-Wiese hinter der Kundgebung auf der zur besseren Verteidigung auch noch stationäre Wasserwerfer den Rasen sprengten. Hier standen sauber gestaffelt mindestens ein Dutzend Polizisten in Vollmontur und aufgesetztem Helm. Vor dem Reichstag aber, sind nur sieben frei diffundierende Polizisten zu sehen, die nach und nach verschwinden.

Während anfänglich noch Teilnehmer auf dieser Wiese geduldet werden, erfolgt wenig später ein Polizei-Aufruf diese zu verlassen. Die Menge wird damit noch näher an den Reichstag gedrängt.

Mehrfach fordert Agitator Hoffmann dazu auf, mehr Teilnehmer herbeizurufen, denn “Heute haben wir die Chance es zu vollbringen.” Auch von anderen Rednern erfolgen derlei mobilisierende Aufrufe. Im Video sieht man dann hinter der Bühne eine Frau auf dem Boden sitzen, die per Telefon Leute herbeiruft und sagt: “Das ist unsere letzte Chance.”

Später verkündet ein Redner, dass die Polizei noch 150 zusätzliche Teilnehmer zugelassen hat. Er fordert auf den Bereich rechts von der Bühne und hinter der Bühne aufzufüllen. Jener Bereich, wo später die Absperrungen vermutlich zuerst durchbrochen werden.

Einer Erhöhung der Teilnehmerzahl wird seitens der Polizei nicht vernehmbar widersprochen, damit hat offenbar auch die Polizei den Zustrom von Teilnehmern gefördert.

Nun füllt sich der Platz zusehends. Auch dem Video-Sprecher entgeht das nicht. Er nimmt das aber eher negativ wahr: “Scheiße, es strömen neue Leute auf den Platz.” Vermutlich befürchtet er ein Eingreifen der Polizei. Denn die Einhaltung von Abstandsregeln ist jetzt nicht mehr möglich. Die wenige Meter entfernt im Rücken der Teilnehmer stehenden Polizisten, die die Helme unter dem Jubel der Teilnehmer abgenommen haben, stören sich jedoch hieran erstaunlicherweise gar nicht.

Durch den kreisenden Hubschrauber, durch die auf dem Dach des Paul Löbe-Hauses erkennbaren Sicherheitskräfte, durch die im Kern des Regierungszentrums reichlich vorhanden Überwachungskameras oder auch vom Eingang des Reichstags aus, ist spätestens jetzt die Eskalationsgefahr eindeutig sichtbar.

Selbst ein Polizeischüler, der sich das Live-Video anschaut, hätte genügt, um die Gefahr zu erkennen. Die Identifikation solcher Eskalationsentwicklungen und Reaktionen zu deren Abwendung dürfte in der Schulung der Bereitschaftspolizei breiten Raum einnehmen. Aber das Erstaunliche passiert: Die Polizei zieht nicht etwa Kräfte vor dem Reichstag zusammen, sondern tut – nichts!

In dieser Situation, dichtes Gedränge um die Bühne, die Polizei im Rücken, aber keine Polizei vor dem Reichstag, tritt nun Rotschopf Tamara K. auf die Bühne, nachdem sie vorher hochnervös auf und ab gegangen ist.

Ihre aufpeitschende Ansprache mit überschlagender Stimme, in der sie richtigerweise auf die jetzt fehlende Polizei vor der Reichstag hinweist, endet mit folgenden Worten:

„Wir werden gleich diese komischen kleinen Dinger brav niederlegen und gehen da hoch und setzen uns friedlich auf die Treppe und zeigen Präsident Trump, dass wir den Weltfrieden wollen und dass wir die Schnauze gestrichen voll haben. Wir haben gewonnen!“

Damit löst die Dame erfolgreich den Sprint zum Reichstag aus, der schon aus dem Grund von keinem Polizisten verhindert werden kann, weil kein einziger hinter der Absperrung bereit steht. Ob Tamara K. durch ihre Naivität oder den Verfassungsschutz motiviert war, vermag ich nicht zu beurteilen. Klar ist, dass Sekunden später die Bilder entstehen, auf die die einschlägig bekannten Empörungspolitiker und ihr mediales Helfernetzwerk gewartet haben. Die Diskreditierung der Querdenker-Proteste, mit mehreren hundert tausend, völlig friedlichen Teilnehmern, kann beginnen.

Innerhalb von Sekunden sind dann auf einmal sehr viele Polizisten da und nach einigen Minuten sind die Reichstagstreppen mit schwarzen Kampfmonturen geflutet. Die Frage, woher die so schnell kamen, darf gestellt werden.

Volkslehrer Nicolai Nerling taucht zu Beginn auf der Reichstag-Treppe weit oben auf und freut sich riesig. Um 22h30 wird er als “Augenzeuge” ein Interview mit dem zum Islam konvertierten Martin Lejeune führen, in dem er sich von den Vorgängen überrascht zeigt. (Quelle: https://youtu.be/7lu-R7i9_gI )

Die Frau hätte wild und hysterisch gesprochen, worüber er sich gewundert hätte. Das braucht ihn aber nicht zu wundern, die Frau hat ebenso wild und hysterisch, wie er selbst kurz zuvor!

Noch etwas später turnt Nerling als “Pressevertreter” auf der Querdenken-Bühne herum und wird von Querdenken-Organisator Markus Haintz dazu aufgefordert, die Bühne zu verlassen. Das tut er dann widerwillig, aber nicht ohne zum Abschied seinen rechten Arm zu heben, wohl in der Hoffnung mit dieser Nazi-Geste auf der Querdenken-Bühne abgelichtet zu werden. (Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=Aeox6TzDlOk&feature=emb_title )

Den Rest kennt man:

– Die drei Polizisten, die für die Verteidigung des Reichstags im ersten Moment offenbar ausreichten, werden vom Bundespräsident empfangen und für das Bundesverdienstkreuz ins Gespräch gebracht.

– Die Fortsetzung der Querdenken-Demonstration und des Protest-Camps wird höchstgerichtlich untersagt.

– Die Frage nach den mangelnden Polizeikräften vor dem Reichstag wird von Innensenator Geisel mit einer “Verschiebung von Kräften” in Richtung Russische Botschaft erklärt.

Noch in der Woche zuvor hatte Geisel “mehrere tausend Beamtinnen und Beamte” angekündigt, dieser waren in der Tat reichlich vorhanden und überall meist gelangweilt zu sehen, selbst auf der Reichstagswiese, nur eben zufällig(?) nicht vor dem Reichstag.

Was hätten die gefährlichen Reichsbürger auf einer gestürmten Wiese nicht alles anstellen können! Vielleicht hätten sie die Sprinkleranlage, als das „Herz der Deutschen Demokratie“ zerstört oder sie hätten den Rasen zertreten?

Wo bleibt das Bundesverdienstkreuz für die Polizeihelden, die den Heiligen Reichstags-Rasen verteidigt haben?

Einige interessante Stellen des Videos sind hier aufgelistet:

„Die Frage ist, kommen wir heute in den Reichstag.“ https://youtu.be/VuFrs8fiWIU?t=295

Polizei-Durchsage zur Räumung der Wiese: https://youtu.be/VuFrs8fiWIU?t=1209

Rüdiger Hoffmann dirigiert Demonstranten „auf die Steine“: https://youtu.be/VuFrs8fiWIU?t=1384

Hildmann: Öffnet die Tore! https://youtu.be/VuFrs8fiWIU?t=1652

Hoffman nimmt das Mikrofon weg und spricht vom „Kriegszustand“. Mitteilung an Michael Ballweg. https://youtu.be/VuFrs8fiWIU?t=5584

Polizei genehmigt zusätzliche Teilnehmer: https://youtu.be/VuFrs8fiWIU?t=6452

„Es strömen neue Leute auf den Platz.“ https://youtu.be/VuFrs8fiWIU?t=7139

www.conservo.wordpress.com     10.09.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, antifa, Bundespräsident Steinmeier, Islam, Medien, Merkel, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

46 Antworten zu Der verhinderte Sturm auf die Reichstags-Wiese …

  1. Semenchkare schreibt:

    Und? Gabs Barrikaden, Verletzte, Feuer, fliegende Steine bzw. Mollis (Brandflaschen) ? Oder gar „angeschlagene“ Polizisten? Nicht?

    Tja, dann verstehe ich ihre Aufregung über die „Hetzer“ nicht.
    Der Reichstag beherbergt das Parlament und wird von Vertretern des Volkes genutzt, gehört daher aber dem ganzen Volk. Auch denen.

    Die haben jedes Recht auf der Treppe zu sitzen, egal obs abgehobenen Politschranzen passt oder nicht. So sehe ich es.

    Gefällt 2 Personen

  2. Centurio schreibt:

    Gute Nachricht für alle Brandstifter: Wer seine Flüchtlings-Unterkunft abfackelt, darf nach Deutschland
    https://www.journalistenwatch.com/2020/09/09/gute-nachricht-brandstifter/

    Nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos hat der Düsseldorfer Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) die Bereitschaft Nordrhein-Westfalens zur Aufnahme von bis zu tausend Flüchtlingen erklärt. Was sagen die Deutschen zu diesem Vorstoß?
    https://www.focus.de/politik/ausland/umfrage-nach-feuerinferno-auf-lesbos-die-politik-hat-versagt-so-denken-deutsche-ueber-die-moria-katastrophe_id_12413286.html

    Gefällt 1 Person

  3. ceterum_censeo schreibt:

    Ha – hoffentlich ’stürmen‘ die 13.000 Stühle nicht noch den Reichstag!

    Denn dann sind die drei ‚Helden‘ vom ‚Schlagstock Ballett‘ vermutlich nicht gerade da ……

    Gefällt 1 Person

  4. Siegismund R schreibt:

    Ich sehe das genau so. Spinnerte Leute muß eine demokratische Gesellschaft
    aushalten, zudem sieht das eher als von längerer Hand eingefädelt aus. Außer-
    dem steht steht in fetten Lettern am Giebel (noch):“DEM DEUTSCHEN VOLK“.
    Und dazu gehören alle und keine Auserwählten.

    Liken

  5. ceterum_censeo schreibt:

    Paßt doch zu diesem Drecks – Regime:

    Schmierentheater im Bundestag: Applaus für die „Helden“ vom Reichstag, kein Wort zu Leipzig

    Was eine erbärmliche, verlogene Polit-Show: Nachdem bereits der salbungsvolle Bundespräsidialheuchler sie zur Ehrung in Schloss Bellevue empfangen hatte, durften gestern die sogenannten „Helden vom Reichstag“ und einige ihrer Kollegen, die am vorgegangenen Samstag die angeblich letzte Verteidigungslinie zwischen reichsbürgerlich-rechtsextremem Pöbel und Parlament gebildet hatten, Standing Ovations aller Fraktionen mit Ausnahme der AfD im Bundestag entgegennehmen.

    Mit einem verzweifelten, couragierten Abwehrkampf hatte der Einsatz am oberen Ende der Treppe zum – zu keinem Zeitpunkt auch nur ansatzweise bedrohten! – Reichstag ebenso viel zu tun wie die damaligen Chemnitzer Witz-Clips („Hase, Du bleibst hier!“) mit angeblichen „Hetzjagden auf Ausländer“.
    Doch im Neuen Deutschland zählt bekanntlich nicht, was ist, sondern was inszeniert ist – und sich instrumentalisieren lässt. Und da werden eben Heldengeschichten geboren – während störende Details beiseite gewischt werden.

    Etwa, wieso der lose Haufen vorletzten Samstag vorm Reichstag von einer offenbar in Verbindung mit dem Verfassungsschutz stehenden, offenbar geistig verwirrten Zottel-Agitatorin in Marsch gesetzt wurde;
    wieso den wild herumfuchtelnden, drei in Szene gesetzten Polizisten auf dem oberen Treppenabsatz (darunter ausgerechnet ein als RTL-Laiendarsteller bekanntgewordener, mediengeiler Beamter) kein einziger der angeblichen „Stürmer“ wirklich nahekam; wieso sich die lose Truppe vor allem durch Türkei-, USA- und Phantasiefahnen, aber nur eine einzige Reichsflagge auszeichnete – und dennoch als rechtsextremer Mob (aktuell wieder in der „Welt„) dargestellt wird; oder wieso dann erst nach dieser offensichtlich „getürkten“ Showeinlage plötzlich eine wohl schon bereit stehende Truppe von rund 250 Polizisten in schwerer Montur herangeführt wurde.

    Showeinlagen draußen, Showeinlagen drinnen

    So inszeniert wie die ganze Scheinbedrohung außerhalb des Reichstags war dann auch die gestrige „Ehrung“ drinnen im Plenum. Die wohlfeilen Beweihräucherungen von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble („Die Polizei braucht unsere Unterstützung, und sie verdient sie!„) gipfelten in der Forderung, das „Haus vor Missbrauch zu schützen„. Ein Hohn – stellte doch diese infame „Feierstunde“ selbst den größten Missbrauch überhaupt dar:
    Hier sonnt sich eine verlogene Gesinnungspolitik der „Demokraten“ im eigenen Glanz, geriert sich als eine Art Weimar 2.0 und wähnt sich im heldenhaften antifaschistischen Widerstand, während die eigentlichen Feinde der Verfassung – Linksautonome, kriminelle Verbrecherclans, illegale Migrantenmobs  – überall im Land buchstäblich die Sau herauslassen, Polizisten attackieren, sie verletzen oder gar Mordanschläge gegen sie verüben – ohne dass es einen einzigen dieser parlamentarischen Superheuchler interessiert.

    Die Vertreter derselben Parteien, die der Polizei über Wochen hinweg ein „strukturelles Rassismusproblem“, eine verbreitetes diskriminierendes und fremdenfeindliches Dienstvorgehen unterstellen, die die erodierende Sicherheit in diesem Land als multikulturelle Horizonterweiterung feiern (und eine aberwitzige Volksverhetzung des „taz“ als „Satire“ guthießen, die Polizisten pauschal als Müll der Gesellschaft diffamierte): Hier picken sie sich dann einzelne Vorzeigebeamten heraus, die als Helden des Linksstaats taugen, derweil sich ihre „Bullenschwein“-Kollegen aktuell in Leipzig-Connewitz, zuvor in Frankfurt und Stuttgart, in der Rigaer Straße oder einst beim G20-Gipfel mit Mollis und Steinen bewerfen, anspucken und attackieren lassen dürfen. Die „Grenzen des Anstands“, von denen Schäuble gestern sprach, sind von genau denen längst gesprengt worden, die hier applaudieren. (DM)
    (bei JouWatch) —-

    Und bei mir verfestigt sich immer mehr die Gewißheit:

    Angesichts der Perfidie, mit der die Poitkanaille diesen ‚Sturm im Wasserglas ‚ instrumentalisiert, um von der eigentlichen Demonstration und deren – beim Regime unerwünschten – Anliegen abzulenken; zugleich, welch ein lächerliches Schmierenteater um die angeblichen ‚Helden‘ vom Schlagstock – Ballett gemacht wird ( Empfehle als Titel für die sicher kommende Deutschland – Tournee:
    ‚Der mit dem Schlagstock tanzt‘) – ja um so mehr verfestigt sich mein schon bald aufgekommener Verdascht: DAS war inszeniert und BESTELLT! – Vom Verfassungs- Regierungsschutz oder von welchen sinistren Mächten auch immer!

    Gefällt 1 Person

  6. ceterum_censeo schreibt:

    ET TU, BRUTE!

    Rainer Wendt kritisiert AfD für Ovations-Boykott im Bundestag

    Berlin – Es ist schon traurig, wenn man sieht, dass auch ansonsten vernünftige Leute ihren Kopf verlieren, wenn so ein unerträgliches Schmierentheater im Bundestag die Bürger mit dickem Nebel einlullen soll:

    Polizeivertreter haben den Boykott der AfD-Abgeordneten im Deutschen Bundestag bei den Ovationen für den Polizeieinsatz gegen zum Teil rechtsextreme Demonstranten am Reichstagsgebäude scharf kritisiert. „Was in den Köpfen der AfD-Abgeordneten vorging, kann ich mir nicht erklären, zumal aus dieser Partei sonst immer andere Signale an die Polizei gesendet werden“, sagte Rainer Wendt,
    Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft, dem „Tagesspiegel“ (Freitagsausgabe). Es scheine die Erwartungshaltung zu geben, dass die Polizisten mit „markigen Sprüchen“ zufrieden zu stellen seien, während „echte Zuwendung und das Bekenntnis zu den Einsatzkräften als Menschen“ fehlten.

    Und gleich eine DROHUNG:

    ‚Wenn es signifikante Sympathie aus den Reihen der Polizei für die AfD jemals gegeben habe, „hat sie es nicht zuletzt mit diesem Verhalten verspielt“. Ende August war bei der Großdemonstration gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen eine Gruppe von Demonstranten, darunter viele Rechtsextreme, bis auf die Stufen des Reichstagsgebäudes vorgedrungen. Auch der stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Jörg Radek, kritisierte die AfD: Im Einsatz der Polizisten zeige sich „wahre Verfassungs- und Staatstreue“, sagte er der Zeitung.‘ ( … )

    RICHTIG:
    Der AfD-Innenpolitiker Martin Hess (selbst ehem. Polizist, cc.) verteidigte unterdessen das Sitzenbleiben, während alle anderen Fraktionen den auf der Besuchertribüne anwesenden, am damaligen Einsatz Ende August beteiligten Polizisten dankte.

    „Die Einladung der Kollegen in den Bundestag war eine reine Show-Veranstaltung, die zwei Zwecken diente: Gegner der überzogenen Corona-Maßnahmen mit Extremisten in einen Topf zu werfen und von der fatalen Polizeipolitik der Bundesregierung abzulenken“, sagte Hess. „Deshalb haben wir es nicht nötig, uns der heuchlerischen und letztlich respektlosen Symbolpolitik der Regierungsparteien anzuschließen.“
    Die Polizisten in Deutschland wüssten, „dass die AfD als einzige Partei an ihrer Seite steht“, so Hess.

    Genau so ist es, aber das will Wendt natürlich nicht wahrhaben. Das darf er nicht wahrhaben. (Mit Material von dts)

    —- Und ein erbärmliches widerliches Schmierentheater im durchgeknallten BunTes … KasperlTheater.
    Wie gesagt
    KEIN WORT</b< zu den Vorgängen in Leipzig. DA hätte man 'Solidarität' zeigen können!

    Gefällt 1 Person

  7. Emil schreibt:

    Diese erbärmliche Inszenierung ist nicht einmal die goldene Zitrone wert. Wer hier Regie geführt hat? Mich wundert, dass sich die drei Polizisten nicht dämlich vorkommen. Ich an ihrer Stelle würde mich in Grund und Boden schämen. Verarschen sich selbst und lachen noch darüber.

    Kategorie: Darüber lacht die Welt. (Hape Keerkelings Leutverarschesendung)

    Gefällt 1 Person

    • Mona Lisa schreibt:

      Äußerst blamabel und menschlich bedenklich, wie schnell man sich zum Helden hochstilisieren lässt.
      Tja, die Uniform verpflichtet eben auch dazu.
      Wirklich eine beschämend lächerliche Politshow.

      Zivilpersonen die sich tatsächlich mit ganzem Körpereinsatz und blutigen Wunden für die Unversehrtheit anderer einsetzten, werden dagegen totgeschwiegen, wenn der Täter nur ein Fremder ist.

      Liken

  8. lilie58 schreibt:

    Wer hat denn nicht alles schon den Reichstag erstürmt, ist sogar bis in den Reichstag gekommen, bitte sich im www schlau zu machen. Also bitte alles ncht so hochhängen. Es war eine inzsenierte Show und ja, der tumbe Deutsche wird es wieder ‚fressen‘, solange es noch etwas zu fressen gibt! Leider ist das wahrscheinlich so. DAS ist ja auch das große Problem hier im Lande! .https://www.heise.de/tp/features/Sturm-auf-den-Reichstag-Sturm-im-Wasserglas-4884232.html.

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      In der Tat bemerkenswert: Sogar das sonst eher linksdrehende Heise – Portal hat gemerk(el)t, was da gespielt wurde.

      Liken

      • Centurio schreibt:

        „In der Tat bemerkenswert: Sogar das sonst eher linksdrehende Heise – Portal hat gemerk(el)t, was da gespielt wurde.“

        So eine unsinnige Aussage hätte ich Ihnen nie und nimmer zugetraut. Auf heise werden sehr wohl auch Linksextremisten in separaten Artikeln auseinadersgenommen und scharf kritisiert. Bevor Sie hier diesen Unsinn verbreiten, sollten Sie sich doch bitte das nächste Mal besser informieren…

        Es ist der übliche Versuch unabhängige Medien zu diffamieren…

        Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Ist DAS Ihr üblicher Diskussionston?

          Läßt tief blicken.

          Liken

        • Mona Lisa schreibt:

          „Unabhängige Medien“ ?
          Was soll das denn sein ?
          Selbst das unabhängigste Medium, ist immer noch abhängig von der Meinung seines Betreibers.

          Liken

  9. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    „Rechtsextrem“ ???
    Bis jetzt hat noch keiner gesagt, was „rechts“ bedeutet.
    Wenn damit jemand gemeint ist, der „dem Wohle des deutschen Volkes“ verpflichtet ist, „Schaden von ihm wenden“ will, dann ist ein „Rechter“ ein Anhänger des Grundgesetzes (vgl. Art. 56 !).
    ,.
    Und ein „Rechtsextremer“ wäre jemand, der äußerst stark zum GG steht.
    Wieso ist jemand ein „Reichsbürger“, der historische Fahnen vom Deutschland vor 1806 und nach 1871 zeigt? Und was soll denn das überhaupt sein, ein „Reichsbürger“ ???
    Es waren auch US-Fahnen zu sehen, Türkeiflaggen, Phantasiefahnen, grüne Fahnen, Regenbogen-Fahnen, usw.: alles „rechtsextreme Reichsbürger“ ???

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ja – genau! Das alles an den Haaren herbei gezogen. Das Ganze inszeniert und nur allzu willkommen!

      Dazu auch neue Erkenntnisse zum Verhalten der BerlHÜHner Polizei jetzt auch bei Boris Reitschuster!

      Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Brisant:
      “Reichstags-Sturm”: Polizei wußte vorab von Gefahr Antworten der Behörde deuten auf Führungsversagen hin
      – Boris Reitschuster –

      agelang hat der vermeintliche “Sturm auf den Reichstag” die Gemüter in Deutschland erregt. Für die einen war es ein in letzter Sekunde von drei Helden-Polizisten abgewehrter Beinahe-Putsch von Rechtsextremen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die drei Beamten am nächsten Werktag ins Schloss Bellevue eingeladen und mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

      Viele Medien überschlugen sich in Lob für die Männer. Kritiker hingegen hielten die ganze Geschichte vom “Reichstags-Sturm” für aufgeblasen bzw. für eine Farce. Zu diesem Schluss kam auch ich nach einer ausführlichen Analyse (siehe hier). Aber da man sich ja immer irren kann und den Dingen auf den Grund gehen muss, habe ich zwei Presseanfragen gestellt. Eine an die Polizei. Und eine an die Bundestagsverwaltung – wer die rätselhaften Männer auf dem Dach waren, die die ganze Zeit alles filmten. Jetzt liegen die Antworten vor. Sie sind überaus interessant. Sie deuten auf ein Führungsversagen hin. Ich dokumentiere sie unten.

      – längerer Artikel, sh: *ttps://www.reitschuster.de/post/reichstags-sturm-polizei-wusste-vorab-von-gefahr/
      ( .. )
      Man kann nur hoffen, dass die Sache ein Nachspiel hat – politisch und juristisch.

      Dabei passiert genau das Gegenteil: Im Bundestag wurden heute die beteiligten Polizisten geehrt, auch mit stehenden Ovationen. Mit dabei: Ihr oberster Dienstherr, der Verantwortliche, Andreas Geisel. Berlins Innensenator, der früher in der SED war und heute in der SPD. Aufregung und kritisches Hinterfragen gab es nicht über Geisel Rolle – sondern über das Nicht-Applaudieren der AfD.
      Wie etwa FDP-Chef Christian Lindner….. —– (weiter sh. Link)

      Nun, über den heuchlerischen Schleimer braucht man doch eh‘ kein Wort mehr zu verlieren……

      Liken

      • Mona Lisa schreibt:

        Nicht zu vergessen, das eiligst installierte Videospiel von ARD und ZDF, in dem Bürger gewinnen können, wenn sie Deutschlandfahnenträger von der Reichstagstreppe treten.
        Würde wetten, Geisel hat es zur Entspannung auch schon gespielt.

        Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Eben. Welche Perfidie!
          So etwas läßt sich von den uns abgepreßten Zwangsgebühren gar prächtig installieren.

          VOLKSVERHETZUNG? I wo doch!

          Liken

  10. ceterum_censeo schreibt:

    Dr. Gottfried Curio im BunTestag:

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Der Schluß der Curio-Rede:

      „Meine Damen und Herren, was für eine Heuchelei. Ein paar Leute auf den Reichstagstreppen sind eine Staatskrise. Aber drei Tage Bürgerkrieg gegen die Polizei sind diesen Regierenden kein Wort wert. Und hunderte Zeitbomben auf den Straßen läßt man einfach herumlaufen, aber Menschen werden mit Maulkorbzwang überzogen und sollen kriminalisiert werden. Nein, meine Damen und Herren, eine Regierung, die ihre Kritiker zu Staatsfeinden erklärt, die ist selbst eine Gefahr für die Demokratie.“ —

      Exakt!

      Liken

      • Mona Lisa schreibt:

        Nicht nur das.
        Eine Regierung die ihr Volk zum Staatsfeind erklärt, ist eine Verbrecherregierung und wird von anderen Völkern der Welt, vornehmlich von denen, die die Bundesregierung für Deutschland favorisiert, umgehend gestürzt !

        Liken

  11. Centurio schreibt:

    Tödliche Masken? 13-jährige kollabiert und stirbt – Verweis für Schüler, weil er an Getränk nippt – Bundestag warnt seine Mitarbeiter vor hohen CO2-Werten im Blut durch Maskentragen
    https://marbec14.wordpress.com/2020/09/10/toedliche-masken-13-jaehrige-kollabiert-und-stirbt-verweis-fuer-schueler-weil-er-an-getraenk-nippt-bundestag-warnt-seine-mitarbeiter-vor-hohen-co2-werten-im-blut-durch-maskentrag/

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      Wie’s geht, sieht man hier:

      Der Würstchenfriedhof machts vor.

      Liken

      • text030 schreibt:

        Der hat´s immer wieder drauf! Ein wahrer Meister in allen Fächern.

        Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Klasse, nicht?
        Und – da ‚regierungsamtlich‘ vorgemacht – dürfen wir uns jetzt alle danach richten!

        Mein Vorschlag: Bild kopieren, ausdrucken und ständig mitführen!

        Liken

      • Mona Lisa schreibt:

        Sieht aus wie ein verschnupftes Rüsselschwein.
        Rein optisch, der geborene Landwirtschaftsminister.

        Liken

    • Mona Lisa schreibt:

      KINDERMÖRDER !!!

      Aber wie schon oft besprochen : Dieses Volk wird sich nicht wehren !
      Mit diesem Volk kann man alles machen, wahrlich alles !
      Nicht zuletzt deswegen, weil unsere Demokratie ja nur den politischen Meinungsaustausch, die Toleranz, das Gespräch, die Kompromissbereitschaft, den Konsens und Merkels Alternativlosigkeit kennt, und nur unzivilisierte, unchristliche und barbarische Völker die Fäuste sprechen lassen.

      Wir aber sind christliche Demokraten, uns kann ein derartiges Entgleisen nicht passieren – WIR sind die Bessermenschen ! … und genau deshalb werden wir auch sterben !

      Das war dann das „Märchen“ von den Schafen und Wölfen.
      Dafür kriegen wir aber auch einen Ehrenplatz in den Analen der Märchen.
      Wir sind DAS Traumvolk für jede Regierung.

      Liken

      • Dr. Gunther Kümel schreibt:

        Mona Lisa,
        Kindermörder?
        Ist doch alles viel schlimmer!
        Die „Regierung“ ist durch VORSÄTZLICHES UNTERLASSEN von Maßnahmen im Januar (!!)
        schulig am Tod von 10.000, etwa 100.000 Schwerkranken, dem „Lockdown“ und dem Wirtschaftszusammenbruch:
        Wäre alles zu vermeiden gewesen.
        Taiwan hat die Epidemie vermieden, China ist rasch dasmit fertig geworden, Trump hat sofort (im Januar) reagiert. Die Epidemie geht in der BRD weiter, und weiter und weiter…

        Liken

  12. Pingback: Erdogans Türkei wird gefährlich: Auch im Mittelmeer lässt er seine Maske fallen – website-marketing24dotcom

  13. Pingback: Erdogans Türkei wird gefährlich: Auch im Mittelmeer lässt er seine Maske fallen – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  14. text030 schreibt:

    Nachlese zur „Querdenken“-Demo in Berlin: Man liest derzeit: „Innerhalb der „Querdenken“- Bewegung gibt es unschönen Streit….“. Verwundert das wirklich jemanden? Ob Parteien oder politische Bewegungen: Die Zersetzungsstrategien von innen und außen folgen immer den gleichen Mustern. Auch die AfD ist darauf hereingefallen. Das Spiel geht so lange, bis sich die Organisation auch ohne „Fremdeinwirkung“ zerlegt.

    Für politisch Verfolgte der ehem. DDR wahrlich nichts neues. Die Methodik der Zersetzung war fester Bestandteil der Repression. Diejenigen, denen die zweite deutsche Diktatur am A…. vorbeiging haben nun ein trauriges Erwachen, weil sie nie zugehört haben.

    Liken

    • Siegismund Rüstig schreibt:

      texto 30: Im letzten Absatz genau getroffen. Das ist die Enttäuschung aller DDR-
      Widerständler! Wegen Golf, Haribo, oft nutzlose Reisen in jeden Winkel unserer
      teuren Erde, vollen Schaufenstern und überflüssigen Überangeboten beim Konsum –
      alles gut und schön, aber deshalb haben wir als Familie 6 harte Ausreisejahre mit
      Berufsverbot nicht auf uns genommen. In vielen Dingen, sie alle aufzuzählen
      sprengt den Rahmen, fühle ich mich wieder wie in der DDR – alles nur raffinier-
      ter, subtiler odt auch hinterhältiger. Ich erinnere an die Worte von Bärbel Bohley,
      die, in weiser Vorausssicht, schon 1991 erkannte, was kommen wird. Empfehle,
      das mal zu googeln, denn das, was sie sagte, ist für einen Leserbrief zu umfangreich.

      Liken

      • text030 schreibt:

        Danke für Ihre Anmerkungen. Unsere Biografien haben offenbar viele Gemeinsamkeiten. Wir können gern mal telefonieren. Kontakt über: msachse@snafu.de

        Liken

      • Mona Lisa schreibt:

        Ja, sehr, sehr, sehr Schade : hätten wir das im Westen kommen sehn, wäre die Mauer nicht gefallen !
        Wir hätten uns mit Händen und Füßen dagegen gewehrt – auch zum „Nachteil“ unserer „Landsleute“ gewehrt !
        Irgendwie habt Ihr für das falsche demonstriert.
        Schlau wie Ihr seid, hättet Ihr wissen können, dass der Kommunismus nicht fallen wird und sich raffiniert, subtil und hinterhältig über ganz Deutschland ausbreiten wird.
        Die Lektüre dazu hattet Ihr ja täglich frei Haus geliefert und intus bekommen.
        Ihr wusstet alle, dass der freie, tolerante Westen geradezu eine Einladung dazu ist.
        Für was hättet Ihr demonstrieren müssen ? :
        Angesichts Eurem Wissen, dass der Kommunismus nie aufgeben wird, und Eurer studierten Erkenntnis, dass der Westen bei aller Freiheit nur dem Mammon dient, hättet Ihr Eure Regierung stürzen und eine Autonomie ausrufen müssen.
        Warum habt Ihr das nicht getan ?
        War die Versorgungslage im kapitalistischen Westen doch so arg verlockend ?
        Kann ich gar nicht begreifen, wo doch hier alles so überflüssig ist.

        Liken

  15. Centurio schreibt:

    Studie beweist mediale Manipulation der Corona-Krise
    https://www.mmnews.de/politik/151012-studie-beweist-mediale-manipulation-der-corona-krise

    Eine aktuelle Studie der Universität Passau zeigt: Die inzwischen ungezählten Corona-Sendungen von ARD und ZDF strotzen nur so von medialen Manipulationen im Sinne der Regierungslinie, Angst, Schrecken und Einschüchterung zu verbreiten.

    Liken

  16. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Paßt nicht hierher, aber eine nachdenkenswerte Antwort auf die blinde Verherrlichung Israels liefert die israelische Zeitung Ha-Aretz. Bei Bedarf übersetze ich den Text:
    Israel Attack Kills Dozens of Syrian Soldiers and ‚Iranian Militia Operatives.‘ But Who’s Counting?
    Gideon Levy – Haaretz (Israel)
    http://www.informationclearinghouse.info/55539.htm

    … The victims of yet another Israeli air strike in Syria. Who’s heard about it? Who knows about it, who cares? Who has the energy to look into it? … On Monday night 11 more people are killed in a raid in southern Syria, attributed to Israel. On Wed night, Syria reported another strike. According to the Damascus Center for Human Rights, three of the victims were Syrian soldiers and seven were “Iranian militia operatives,” which automatically justifies any bombing … Every few weeks there is an air strike in Syria, usually with lethal results. On July 20, five deaths were reported in a strike in Damascus. On June 23, five Iranians and two Syrians were killed in an attack attributed to Israel. On June 4, there were nine victims in a bombing by warplanes firing from Lebanese airspace, attributed to Israel …

    Liken

  17. ceterum_censeo schreibt:

    AKTUELL:

    Querdenken Demo in Mü.

    https://www.youtube.com/eea724fd-b36b-42fe-808b-848293ad9b16

    Polizei hat gerade andedroht, wegen ’nicht getragenen‘ MAULKORBES ‚Versammlung zu beenden‘.
    Grober Rechtsbruch! Um 16.00 h gehts auf der Theresienwiese weiter.

    DDR 2.0 oder schon 3.0 ?

    Veranstalter (RA Haintz?) hat daraufhin DIESE für beendet erklärt. Um 16.00 h gehts auf der Theresienwiese weiter.

    Info: Die für heute in München geplante Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen darf nicht so stattfinden, wie von den Veranstaltern geplant. Das entschied der Bayerische Verwaltungsgerichtshof am frühen Samstagmorgen – und bestätigte damit in Teilen das erstinstanzliche Urteil und die Vorgaben der Stadt. Allerdings wurde ein bislang verbotener Aufzug mit bis zu 500 Teilnehmern vom Odeonsplatz zur Theresienwiese erlaubt. Die Organisatoren der Demo, die Initiative „Querdenken 089“, hatten zuvor gegen Beschlüsse des Verwaltungsgerichts München Beschwerde eingelegt. Sie sehen Link oben) einen Livestream von Stefan Bauer. —-

    Übrigen nach Informationen ses Veranstalters sei auf de, Marienplatz ‚die Hölle los ‚ (Linke vermutlich‘ Da aber hat die Schergen – Polizei wohl kein Interessse.

    Seht gutes Interview mit dem pens. Münchner Polizeibeamten.

    Liken

  18. ceterum_censeo schreibt:

    Konferenzschaltung, z.Zt. Hannover:

    Liken

    • ceterum_censeo schreibt:

      IM Moment gerade aus Kandel mit Carsten Jahn.

      Spricht Fall in der Waldorfschule in Oldenburg – eigenmächtige Zwangstestung von Kindern – an
      Grundgesetz? Auf dem sitzt dank ‚unserer‘ Staatsverbrecher in Berlin (BunTestag März) das ‚Infektionsschutzgesetz dick und fett daruf.

      Grundgesetz – ade!

      Liken

  19. Centurio schreibt:

    Becker kassiert Sexismus-Vorwürfe wegen Kommentar zu „hübscher Schiedsrichterin“
    https://www.focus.de/sport/tennis/boris-becker-sexismus-vorwuerfe-wegen-kommentar-zu-huebscher-schiedsrichterin_id_12423321.html

    Unfassbar. Meiner Ansicht nach müssen alle Mitglieder der Gender-Sprach-Polizei in eine Psychiatrie eingewiesen werden und zwar für mindestens 15 Jahre dort alle wegsperren.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.