Heidelsheim bei Bruchsal: Hotspot und sozialer Brennpunkt durch neue Asylunterkunft befürchtet

(www.conservo.wordpress.com)

Von Alex Cryso

Von wegen Friede, Freude, ländliche Idylle: Auch die Provinzen unseres Landes werden mit permanenter Konsequenz bearbeitet, um das soziale Niveau zu zerstören und selbst Dörfer in unsichere Einöden zu verwandeln. Heidelsheim ist ein kleiner Teilort von Bruchsal mit knapp 5.000 Einwohnern. Doch auch hier scheint die politische Obrigkeit gerne über die Köpfe der Bevölkerung zu entscheiden.

Im nichtöffentlichen Teil einer Sitzung des Ortschafts- und auch des Bruchsaler Gemeinderates wurde beschlossen, die ehemalige Gaststätte „Zum Strohhut“ in eine Asylunterkunft umzufunktionieren. Der Anlass ist, dass ein bestehendes Flüchtlingsheim in Bruchsal aufgrund einer Mietkündigung aufgelöst werden muss und nun nach neuen Unterbringungen im Bereich des Einzugsgebietes gesucht wird. Bislang wird mit 27 Asylanten geplant, die im ehemaligen „Strohhut“ unterkommen sollen, doch ist man bei solchen Entscheidungen, was die Personenzahl betrifft, immer sehr flexibel. Auch ist noch nicht bekannt, welche Personen in Heidelsheim einziehen werden und welche Vita dieseim Einzelnen mitbringen, doch sind in Bruchsal im Allgemeinen sehr viel Afrikaner, Syrer und Afghanen zu finden.

Bereits jetzt schon sind die Heidelsheimer alles andere als begeistert über die Neubürger. Nicht wenige befürchten, dass im Zentrum des Ortes, in dem sich die ehemalige Gaststätte befindet, ein regelrechter Hotspot und sozialer Brennpunkt entstehen könnte. Immer wieder melden sich Senioren, die schon jetzt Angst vor der Entwicklung haben.

Schräg gegenüber der neuen Asylunterkunft befindet sich schon jetzt ein sozialer Brennpunkt – nämlich ein Gebäude mit Bewohnern, denen allerhand dubiose Machenschaften wie etwa Drogenhandel nachgesagt werden. Seltsame Gestalten gehen in dem baufälligem Gebäude vor allem bei Dunkelheit ein und aus, und auch die Bewohner sind nicht über jeden Verdacht erhaben.

Bekannt aus den Asylunterkünften in Bruchsal ist zudem, dass der Handel mit Rauschmitteln floriert und es auch Zwangsprostitution gibt. Die örtlichen Gutmenschen scheint das nicht zu stören, denn bislang will die Stadt Bruchsal rund eine Millionen Euro in die neue Unterkunft investieren: 600.000 Euro für den Kauf des alles andere als kleinen Gebäudes und nochmals 400.000 Euro für dessen Sanierung, wobei mit noch weiteren horrenden Kosten zu rechnen ist. Auch das wurde noch nicht in der Öffentlichkeit kommuniziert, die benachbarten Anwohner nicht darüber in Kenntnis gesetzt.

Grotesk ist, dass genau gegenüber nagelneue Wohnimmobilien entstehen, deren Mietpreise schon jetzt im Fallen sind. Der AfD-Stadtverband Bruchsal will den Heidelsheimern daher eine Stimme in diesem Prozess durch eine demokratische Bürgerbeteiligung und Nachbarschaftsbefragungen geben. Diese sollen dann die Grundbasis für die Einleitung eines Bürgerbegehrens bilden, wobei nur sieben Prozent notwendig sind, damit die Menschen in Heidelsheim selbst über Zukunft des „Strohhuts“ entscheiden können. Dabei hatte der kleine Ort bereits über 100 Flüchtlinge in einem leerstehenden Gebäude am Ortsausgang aufgenommen. Als integriert galt kein einziger der angeblichen Fachkräfte und Bereicherungen.

www.conservo.wordpress.com     10.09.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

59 Antworten zu Heidelsheim bei Bruchsal: Hotspot und sozialer Brennpunkt durch neue Asylunterkunft befürchtet

  1. ceterum_censeo schreibt:

    Bundestagsdebatte zu Brand in Moria – Feuerwehrleute angegriffen, Bewohner jubeln „Burn, burn, Moria, bye-bye!“
    Von Kathrin Sumpf11. September 2020 Aktualisiert: 13. September 2020 6:47
    Laut der griechischen Regierung haben Migranten das Feuer in Moria selbst gelegt, wie der griechische Regierungssprecher Stelios Petsas zu dem Brand in Moria erklärte. Heute befasste sich der Bundestag mit dem Thema –

    „Das Feuer wurde von Menschen gelegt, die Asyl beantragt haben – als Reaktion auf die wegen des Coronavirus verhängte Quarantäne“, sagte Regierungssprecher Stelios Petsas, wie „n-tv“ meldet. Auch die griechische Ausgabe von CNN berichtete davon.

    Es handele sich um Menschen, die „ihr Gastland nicht respektieren“, so Petsas. Mit solchen Aktionen jedoch torpedierten diese Menschen jede Lösung. „Wir sagen es ihnen klipp und klar: Sie werden nicht wegen des Feuers die Insel verlassen. Das können sie vergessen.“ Gelungen sei den Brandstiftern lediglich, Tausende Menschen – darunter Familien – obdachlos zu machen, kritisierte Petsas.

    BRANDSTIFTER her! –

    Bundestag berät Antrag der Linken: Die 13.000 nun obdachlos Gewordenen aufnehmen

    Der Bundestag befasste sich am Freitag (12:30 Uhr) mit dem Großbrand im griechischen Flüchtlingslager Moria. Basis ist der Antrag der Linke: „Konsequenzen aus dem Brand in Moria ziehen – Lager auf den griechischen Inseln auflösen und Geflüchtete in Deutschland aufnehmen“.

    Die Abgeordneten fordern die Bundesregierung auf, in einem ersten Schritt die rund 13.000 Menschen, die durch die Brände in Moria obdachlos geworden sind, aufzunehmen, soweit diese nicht in andere aufnahmebereite Länder möchten. —

    Schwachsinn & verbrecherisch!

    Gefällt mir

  2. Centurio schreibt:

    „Bye, bye Moria“: „Flüchtlinge“ versuchen Feuerwehrleute am Löschen des Großbrands zu hindern
    https://philosophia-perennis.com/2020/09/09/bye-bye-moria/

    Lange hatte sich angekündigt, was in der letzten Nacht passierte: In der Nacht sind im Flüchtlingslager Moria auf Lesbos und Umgebung mehrere Brände ausgebrochen. Während inzwischen fast das ganze Lager in Flammen steht, behindern „Flüchtlinge“ nicht nur die Löscharbeiten, sie ziehen auch „Bye bye Moria“-singend zum Hafen der Insel

    Gefällt mir

  3. Centurio schreibt:

    Die transatlantische Marionette, der CDU-Mann Röttgen fordert sofortige Aufnahme Tausender Migranten
    „Unser christlich-demokratischer Anspruch an Politik“: Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen will den Migranten helfen. Die Lage auf Lesbos ist weiter dramatisch. Die griechische Regierung forciert den Aufbau eines provisorischen Lagers.
    https://www.spiegel.de/politik/ausland/moria-norbert-roettgen-fuer-sofortige-aufnahme-tausender-migranten-a-d6f7059f-957a-43eb-b2e7-f62581fe27be

    Gefällt mir

  4. ceterum_censeo schreibt:

    Inzwischen leugnen sie es nicht einmal mehr:

    Der vermüllerte geistig unterentwickelte – ? – „Bundesentwicklungshilfeminister “ bei ‚Brei mit Illner‘:

    Eine Millionen Flüchtlinge kosten 30 Milliarden Euro pro Jahr

    Was das für das deutsche Sozialsystem beziehungsweise die Beitrags- und Steuerzahler bedeutet, wird nicht erwähnt. Die bayerische Landesverwaltung kalkuliert mit jährlich 30.000 Euro pro Flüchtling. Diese Rechengröße hat Bundesentwicklungshilfeminister Gerd Müller (CSU) in der ZDF-Sendung „Maybrit Illner“ am 22. Juni 2017 dankenswerter Weise öffentlich bestätigt: „Für eine Million Flüchtlinge in Deutschland geben wir dieses Jahr 30 Milliarden Euro aus.“
    Die Asyleinwanderer beziehen diese Sozialsummen leistungslos – also von null auf hundert. 5.000 Asylantragsteller, wie von den Unionsabgeordneten gegenüber Seehofer gefordert, verursachen demnach etwa zusätzliche 150 Millionen Euro Kosten pro Jahr. Entsprechend würden alle 13.000 Migranten aus Lesbos dann 390 Millionen Euro jährlich kosten. —–

    (Quelle: Tichys Einblick)

    Gefällt mir

    • Mona Lisa schreibt:

      Ja macht ja nix, geht doch alles auf unsere Schuldenuhr und sind wir einmal endlich vertrieben und ausgerottet, müssen die Flüchtlingsgenerationen nach uns die Schulden tilgen. Unsere Schuldenberge stören einzig die dtsch. Nationalisten, ansonsten beschwert sich doch kein Mensch mehr darüber.
      So denkt das Merkelkartell und die EU und eine große Masse der Bevölkerung, und das schlimmste daran : es stimmt !
      Für die gibt es gar kein deutsches Volk mehr. Gedanklich sind wir denen längst abhanden gekommen. Für die sind wir nur noch sowas wie eine lästige Scheißhausfliege, die den großen Zukunftsplan beschmutzt.

      Gefällt mir

  5. ceterum_censeo schreibt:

    NATÜRLICH!

    Söder wird grün: Bayern beteiligt sich an Flüchtlingshilfe

    München – Die Politiker überschlagen sich gerade dabei, die Grünen zu übertreffen. Allen voran der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU), der die Grünen unbedingt links überholen will, um die Erbschaft der unerträglichen Merkel antreten zu können.

    Er hat jetzt angekündigt, dass sich Bayern nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria an der Aufnahme von Flüchtlingen beteiligen wird. Es sei „eine Christenpflicht“ zu helfen, sagte er der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstagsausgabe). „Am besten wäre eine große europäische Lösung. Aber es ist gut, dass Deutschland und Frankreich vorangehen.“ Andere sollten folgen. Alles andere wäre ein Armutszeugnis für die Menschlichkeit in Europa, sagte Söder.———–

    Dabei ist die Kardinalfrage doch:WAS haben die Invasoren überhaupt auf Lesbos zu suchen?

    Wären sie nicht dort eingedrungen, hätten sie jetzt die Probleme nich!

    Gefällt mir

    • Mona Lisa schreibt:

      hehehe, Jawoll – und immer wieder die Totschlagsargumente „Christenpflicht“ und „Menschlichkeit“.

      Söder, Du feixendes Schlitzohr, ich würd‘ mich an deiner Stelle nicht drauf verlassen.
      Der Krug ….

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Na bitte – geht doch schon los:
      Moria macht Schule: Esslinger Flüchtlingsheim komplett niedergebtannt

      Die bekommen jetzt mit Sicherheit alle LUXUSWOHNUNGEN!
      – Wo Brandstiftung und Erpressung in MerKILL – deutschland doch so gut funktionieren!

      Gefällt mir

  6. ceterum_censeo schreibt:

    Brand in Moria: Deutschand darf sich nicht erpressen lassen! | Dr. Gottfried Curio

    – ALLE WOLLEN NATÜRLICH NACH„GERMONEY, GERMONEY, GERMONEY“ – WOHIN AUCH SONST?

    Gefällt mir

  7. ceterum_censeo schreibt:

    … und zwischenzeitlich verkündet Drehhofer, daß viele, viele kleine bärtige ‚Minderjährige‘ und Moria-Brandstifter aufgenommen werden müssen.

    Jetzt erwarte ich natürlich, der Drehhopfer läßt die armen kleinen MuFl ab 17 auch mit seiner Modelleisenbahn spielen!
    Die armen armen kleinen MuFl ab 17!

    Gefällt mir

  8. Pingback: Erdogans Türkei wird gefährlich: Auch im Mittelmeer lässt er seine Maske fallen – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  9. Pingback: Erdogans Türkei wird gefährlich: Auch im Mittelmeer lässt er seine Maske fallen – website-marketing24dotcom

  10. Mona Lisa schreibt:

    https://politikstube.com/bild-des-tages-das-koennen-masken-bei-kindern-anrichten/

    20 Min. Nasenbluten – Maske muss aufbleiben.
    Kreislaufzusammenbruch – auch kein hinreichender Grund die Masken in der Schule zu verbieten.

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/interne-empfehlung-des-bundestages-abgeordnete-sollen-die-maske-unters-kinn-ziehen-um-durchzuatmen-a3333113.html

    Dafür dürfen unsere kostbaren Deutschlandvernichter ihre Masken tragen wie sie wollen.

    Eines steht jetzt schon fest : von denen geht keiner in den Knast ohne stabile Dauermaske !
    Wollen sie essen oder trinken, müssen sie klingeln – drei mal am Tag erlaubt.

    Gefällt mir

  11. Centurio schreibt:

    Cottbus: Pakistaner sticht Jugendlichen nieder, um nicht abgeschoben zu werden
    https://deutsch.rt.com/inland/106567-cottbus-pakistaner-sticht-jugendlichen-nieder/

    Gefällt mir

    • Mona Lisa schreibt:

      Der blanke Horror.
      Man findet keine Worte mehr.

      Vermutlich droht ihm in Pakistan die Todesstrafe.
      Der Polizei hier schon bekannt, hat ihn die Kuscheljustiz davon überzeugt, dass er schon jemanden umbringen muss, um im sicheren deutschen Knast zu landen.

      Wir brauchen dringend andere Gesetze.
      Beim kleinsten Vergehen müssen die sofort abgeschoben werden.
      Wer darf ihn jetzt auch noch 15 Jahre lang für seinen Mordversuch durchfüttern und medizinisch versorgen lassen ? Wir, seine Opfer !

      Und Helmut im Video, wurde zu recht abgeschoben. Kommt zurück, macht auf Asylbegehren und will in DE seine Krebserkrankung heilen lassen.

      Und zu allem Überfluss holt man uns auch noch zig tausende Schwerstkranke ins Land

      So kann es auf gar keinen Fall weitergehen. Das ist absolut unmöglich !

      Gefällt mir

  12. ceterum_censeo schreibt:

    Wie schon zuvor:
    Freiburg – Erpressung funktioniert in Deutschland. Die Oberbürgermeister von Hannover, Potsdam, Freiburg, Oldenburg, Düsseldorf, Göttingen, Gießen, Köln, Bielefeld und Krefeld haben in einem Brief an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) ihre Bereitschaft erklärt, Flüchtlinge aus dem abgebrannten Lager Moria auf der griechischen Insel Lesbos aufzunehmen, und beide gebeten, den Weg dafür zu ebnen.

    „Mit großem Bestürzen haben wir zur Kenntnis nehmen müssen, dass das Geflüchtetenlager Moria auf der griechischen Insel Lesbos in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch beinahe vollständig abgebrannt ist“, heißt es in dem Brief, über den die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ berichten. „Die 13.000 Menschen, die dort leben mussten, haben nun auch noch ihr letztes Dach über dem Kopf verloren.“

    Dass hier welche gezündelt hatten, lässt man natürlich unter den Tisch fallen. Wichtig ist etwas ganz anderes:

    Weiter im Brief:
    Hinzu komme, dass, wie von vielen befürchtet, inzwischen auch mit dem Coronavirus infizierte Menschen darunter seien. Als Oberbürgermeister, „die wir seit zwei Jahren unsere Aufnahmebereitschaft erklären, sind wir entsetzt darüber, dass es der Europäischen Union trotz vielfacher Warnungen nicht gelungen ist, diese Eskalation in Moria zu verhindern und die menschenunwürdigen Bedingungen in den Lagern an den europäischen Außengrenzen fortbestehen“. Deshalb bekräftigen sie die Bereitschaft, „einen humanitären Beitrag zu einer menschenwürdigen Unterbringung der Schutzsuchenden in Europa“ zu leisten.

    „Wir sind bereit, Menschen aus Moria aufzunehmen, um die humanitäre Katastrophe zu entschärfen.“ Es müsse endlich gehandelt werden, schreiben die Oberbürgermeister der zehn genannten Städte, die die Bundesregierung darum bitten, „hier voranzugehen und nicht weiter auf eine gesamteuropäische Lösung zu warten“. Europaweit seien Kommunen zur Mithilfe bereit.
    Dies müsse ermöglicht werden. „Lassen Sie uns den Menschen aus Moria die Würde zurückgeben, die ihnen anderswo genommen wurde.“ Seehofer hatte sich bisher geweigert, bereitwilligen Kommunen diese Möglichkeit zu eröffnen.
    Heuchlerisch auch, dass ausgerechnet ein eingefleischter Sozialist wie Ramelow plötzlich seinen Glauben wieder – für andere – entdeckt hat:

    Thüringens Ministerpräsident hat im Zuge der Debatte um Konsequenzen aus dem Brand im Flüchtlingslager Moria für die Anwendung christlicher Nächstenliebe plädiert. „Die Zustände in Moria waren schon vor dem Feuer eine europäische Schande, und die Lebensbedingungen dort waren unerträglich“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagausgaben). „Das Feuer macht es nur sichtbar, auch wenn ich die Brandstifter als zu bestrafende Täter bezeichne.“

    Es werde höchste Zeit, die Aufnahmeverfahren zu beschleunigen und die Schutzsuchenden europäisch zu verteilen. „Thüringen ist bereit, seinen Anteil sofort zu realisieren. Wenn Bundesminister Seehofer zu unserer humanitären Hilfszusage weiterhin Nein sagt, dann muss er die von uns angebotenen Kontingente als Bund übernehmen.“
    Der Linken-Politiker unterstrich, „Prinzipienstreitereien“ seien „angesichts schreiender Not inhuman, christliche Nächstenliebe ist gefragt“. Frank Remus, Vertreter des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR), sagte dem RND, nach den Bränden werde „die ganze Misere selbst dem deutlich, der sich dem Elend bislang verschlossen hat“. Europa bleibe in der Verantwortung und könne helfen, zum Beispiel durch eine schnelle Umverteilung und Asylprüfung, aber auch durch weitere Unterstützung für einen Ausbau der Kapazitäten für eine menschenwürdige Unterbringung auf dem Festland.

    „Beides muss in dieser Notlage schnell umgesetzt werden. Aus Solidarität mit den Asylsuchenden und mit Griechenland als Aufnahmestaat und um weitere Katastrophen dieser Art zu verhindern“, so Remus.

    Interessant das alles. Während Deutsche, die angeblich mit Corona infiziert sind, aber auch diejenigen, die völlig gesund sind, am Reisen behindert werden, dürfen infizierte Moria-Migranten durch die Welt nach Deutschland kommen.


    Das ist schlicht und einfach zynisch – gegenüber der eigenen Bevölkerung.
    Man darf gespannt sein, wie lange Herr Drehofer dem Druck von Linksaußen standhält. Wetten, dass…(Mit Material von dts)

    (von JouWatch)

    Gefällt mir

  13. Mona Lisa schreibt:

    https://deutschelobbyinfo.com/angela-merkel-biografie/

    Laut Link aus der DDR-Kinderzeitschrift : „FRÖSI“ Monatsausgabe September 1967 (Merkel war 13 J. alt)

    Revolution von oben.

    Ernst Thälmann, schreite du voran,
    ich lieb‘ den Sozialismus,
    drumm steh ich hier nun meinen Mann,
    weil Revanchismus weg muss.

    Schon lange will das rote Heer
    den Feind eliminieren.
    Ich brauch‘ hierfür kein Schießgewehr –
    ich werd ihn infiltrieren !

    Ich werde Chef der BRD,
    – der Klassenfeind wird’s hassen !
    – und folg dem Plan der SED,
    sie pleite geh’n zu lassen !

    +++++++++++++++++++++++++++++

    Ob’s stimmt, dass Merkel dies so gedichtet hat, weiß ich nicht.
    Was jedenfalls schon mal nicht stimmt, ist die Monatsausgabe des Heftes.

    Laut diesem Link : http://www.ddr-comics.de/froesi67.htm
    – war es das Monatsheft vom Oktober 1967.

    Ich schau mal nach, ob man es bei ebay noch findet.

    Gefällt mir

  14. ceterum_censeo schreibt:

    Angela Merkel:
    „Rückführung, Rückführung und nochmals Rückführung“
    Veröffentlicht am 01.09.2016
    Merkel hat die Rückführung von Migranten ohne Bleiberecht als wichtigste Aufgabe in den kommenden Monaten bezeichnet.

    Man müsse verstärkt auf die Sorgen der Bevölkerung eingehen, sagte sie.
    Fänden diese Rückführungen nicht statt, sei dies ein Anreiz für Menschen ohne Bleibeperspektive, trotzdem zu kommen.

    ->https://www.welt.de/politik/deutschland/article157927543/Rueckfuehrung-Rueckfuehrung-und-nochmals-Rueckfuehrung.html

    MerKILL 2020:
    WAS schert mich mein Geschwätz von gestern!

    Gefällt mir

    • Mona Lisa schreibt:

      Ein durch und durch verlogener Wendehals in allen Lebenslagen.

      Gefällt mir

      • Mona Lisa schreibt:

        „Nun sind sie halt da und ich bin dann mal weg !“

        Der komplette Bundestag muss gekauft sein oder erpresst werden.
        Es gibt keine andere Erklärung für 16 Jahre Anwesenheit dieser Figur.

        Gefällt mir

  15. ceterum_censeo schreibt:

    Und noch das – Dietotalitäre ‚Corona‘ – Zwangssstaats – Diktatur!

    insbes. ab ca. 4:00 min.

    Gefällt mir

  16. ceterum_censeo schreibt:

    Beim Schwarzfahren erwischt: 80 jugendliche Reichsbürger Kurden gehen auf Polizisten los

    Lüneburg/Bardowick/Winsen. Zu einem Polizeieinsatz aufgrund von Pöbeleien, Anfeindungen und einer versuchten Körperverletzung im Verlauf einer Fahrscheinkontrolle kam es in den Morgenstunden des 10. September 2020 im Bereich des Bahnhofes in Bardowick (Landkreis Lüneburg).
    In den Morgenstunden des 10. September 2020 gegen 09:45 Uhr waren nach derzeitigen Ermittlungen mehr als 80 Reisende am Bahnhof Lüneburg in einen Zug der Metronom-Eisenbahngesellschaft mbH in Richtung Hamburg gestiegen. Bei der Kontrolle der Fahrausweise durch das Zugbegleitpersonal konnten keine Fahrscheine vorgelegt werden. Weiterhin begannen die Reisenden die Zugbegleiterin anzufeinden und es kam zu Pöbeleien gegenüber der Mitarbeiterin der Metronom. In Folge dessen stoppte der Betreiber den Zug am Bahnhof in Bardowick. Polizeibeamte waren zu diesem Zeitpunkt im betreffenden Zug nicht zugegen.
    Bei den Reisenden handelte es sich um Teilnehmer einer vorherigen Demonstration der kurdischen Jugendbewegung, die bereits seit dem 5. September 2020 verschiedenste Demonstrationen in Hannover und den Landkreisen Celle, Uelzen, Lüneburg und Harburg durchgeführt hat. Nach zwei Übernachtungen in einem Camp in Lüneburg waren die Personen auf dem Weg über Winsen/Luhe nach Hamburg.
    Die betreffenden Personen sowie deren Begleiter waren in der Folge weiterhin uneinsichtig, so dass die Bundespolizei Maßnahmen zur Sicherung der Strafverfahren einleitete und die Personalien der Beschuldigten feststellte.
    Auf dem Gelände des Bahnhofs in Bardowick waren große Teile der Personen weiter unkooperativ und griffen Polizeibeamte durch Treten und Schlagen an. Einige Beamte erlitten leichte Verletzungen.
    Deshalb waren die Beamten gezwungen unmittelbaren Zwang sowie in einem Fall auch Pfefferspray einzusetzen.
    Im Zuge der strafprozessualen Maßnahmen wurde bei mehr als 80 Personen die Identität festgestellt. Alle betreffenden Personen erwartet ein Strafverfahren wegen Erschleichen von Leistungen. Des Weiteren wurden mehrere Strafverfahren wegen Körperverletzung/ Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

    … und das ‚Schmankerl‘:
    Darüber hinaus ergab die Überprüfung der Personalien, dass sich etwa ein Dutzend der Reisenden unerlaubt in Deutschland aufhält (Verstoß gegen das Ausländergesetz), darunter auch drei Jugendliche.

    Die Bundespolizei war mit mehr als 200 Beamten im Einsatz und wurde dabei im Umfeld auch durch Einsatzkräfte der Landespolizei unterstützt.

    —- unsd jetzt soll das ganze Gesocks von ‚Moria‘ hierher:
    (https://seed163.bitchute.com/mP2OFefaHU9y/zjBtnSJlD4lC.mp4)

    Alles ‚Minderjährige‘ ….?

    Na, da blüht uns noch was!

    Gefällt mir

  17. gerardfrederick schreibt:

    Denke dran: Die katholische Kirche unterstützt die Abschaffung Deutschlands aktiv, der Vatikan allen voran die beiden Päbste, inklusiv der Fahnenflüchtige Beschützer der Homos und pedofilen, der Ratten- ZINGER, nicht zu vergessen die Lutheraner, treu dem abwegigen Pastor Niemöller folgend, ein Mann der uns schlimmsten Schaden zufügte, dessen Frau ¨ein Gespräch mit Gott führte¨ und danach grinsend Jüdin wurde (das Perverse ist einfach nicht zu überbieten).

    Gefällt 1 Person

  18. ceterum_censeo schreibt:


    Wie sich deutsche Politiker international als moralischer Vormund aufspielen
    Merkel, Laschet & Co. allein in Europa

    Von MANFRED ROUHS | „Am deutschen Wesen mag die Welt genesen“, dichtete 1861 der bekannte Lyriker Emanuel Geibel. Die Äußerung richtete sich damals an die deutsche Bürgerschaft, der ein einiges Land wichtiger sein sollte als ihre drei Dutzend Kleinstaaten im Deutschen Bund. Aus dem „mag“ wurde später ein „soll“, und die Losung war sodann nicht mehr nach innen, sondern nach außen gerichtet. In die Tradition dieses „soll“ treten heute wieder deutsche Politiker ein, die mit erhobenem Zeigefinger dem Rest Europas vorschreiben, was er zu tun hat, falls er weiter dem Kreis der billig und gerecht Denkenden zugerechnet werden will.
    Und das heißt nach dem Brand auf Lesbos: Flüchtlinge aufnehmen, aber zackig! Am besten alle 13.000. Und dann selbstverständlich noch mehr, sobald die Ausnahmeregelung Schule gemacht hat und sich institutionalisiert.

    Als einer der ersten winkte Österreichs Außenminister Alexander Schallenberg ab, der offenbar ahnt, wie Berlins zynisches Spiel weitergehen wird: „Wir müssen sehr vorsichtig sein, dass wir hier nicht Signale ausschicken, die dann eine Kettenreaktion auslösen, der wir vielleicht nicht mehr Herr werden.“ Das trifft den Nagel auf den Kopf.

    Auch Ankie Broekers-Knol, Staatssekretärin im Justizministerium der Niederlande, hat den Braten gerochen. „Die Niederlande haben immer den Standpunkt vertreten, dass wir keine Menschen übernehmen“, stellt sie in einem Fernsehinterview klar. Humanitäre Hilfe für Griechenland: ja, „aber Flüchtlinge zu übernehmen, wie Deutschland das tun will, da ist die Antwort: nein“. Das ist klar und deutlich und lässt keinen Interpretationsspielraum zu.

    Die Osteuropäer sind ohnehin gegen die Aufnahme weiterer Zuwanderer. Der französische Präsident Emmanuel Macron will zwar Merkel behilflich sein bei der Übernahme von 400 „unbegleiteten Minderjährigen“ aus Moria. Die aber sollen auf alle Länder der EU verteilt werden. Da bleibt nicht allzu viel übrig für Frankreich, und mit den restlichen 12.600 Personen will der Franzose nichts zu tun haben.

    Falls die deutsche politische Klasse diesen Menschen den Weg nach Mitteleuropa ebnet, tritt genau das ein, was Alexander Schallenberg prognostiziert: Sie setzen damit ein Signal ab, das Hunderttausende als Einladung zur Völkerwanderung interpretieren werden. Und dabei können sie noch nicht einmal behaupten, sie würden nicht wissen, was sie tun. Denn genau dieser Effekt falscher Anreize hat Europa bereits die Migrationskrise von 2015 eingebrockt.

    „Am deutschen Wesen solle die Welt genesen?“ – Manche lernen einfach nicht dazu. Wer sich weigert, aus historischen Tragödien zu lernen, ist dazu verdammt, sie ein zweites Mal zu durchleben.(von ‚PI‘)

    —– und BELOHNEN noch die BRANDSTIFTER!

    Gefällt 1 Person

  19. Usch schreibt:

    Es wäre für mich ein unerträgliches Gefühl der Schande, wenn in Deutschland nicht jeder Flüchtling/Asylant der hier aufschlägt, vollumfänglich bis an das Ende seines Lebens versorgt wird.

    Nie mehr hungern, nie mehr sich bücken müssen, im Krankheitsfall eine perfekte Pflege natürlich mit einem frischen blütenweißen Bett und pünktlichem Morgen-, Mittag-und Abendessen. Selbst um sein Begräbnis muss er sich nicht mehr kümmern. Und das alles, ohne auch nur einen einzigen Euro in das Sozial- und Rentensystem einzuzahlen. Es ist das Paradies auf Erden.

    Und das Sahnehäubchen ist, das man mittags ungestört in den Parks herumlungern kann, weil die Deutschen Kartoffeln arbeiten, um unsere Goldstücke zu versorgen.

    Ich glaube nicht dass es jemals irgend ein solches Sozialparadies gegeben hat.

    Gefällt 1 Person

    • Ingrid schreibt:

      Du sagst es Usch, du hast noch vergessen, dass sie aus Langerweile unsere Straßenzüge in Schutt und Asche legen, unsere Frauen schänden und Männer tot treten.
      Weil sie die Herren sind und wir haben zu kuschen und zu arbeiten, wir Blöden.

      Gefällt mir

  20. Pingback: Heidelsheim bij Bruchsal: Hotspot en sociale focus gevreesd door nieuw asielzoekers-onderkomen – Theresa's visie

  21. Mona Lisa schreibt:

    Ich sitz hier mitten in Hessen und hab heut noch keine Sirenen gehört – habt Ihr was gehört ?
    Es sollten doch bundesweit von 11:00 bis 11:20 alle Demenzkranken, kleinen Kinder, sowie Haus- und Wildtiere in’s Schock-Koma versetzt werden.
    Was issen jetzt damit ?
    Und wofür eigentlich ?
    Im Katastrophenfall weiß eh kein Mensch wohin.
    Hat ja nicht jeder einen Bundestagsbunker – gell Anschela ?
    hehe, bei uns haben nur Katastrophen einen Bunker.

    Gefällt 1 Person

    • Ingrid schreibt:

      Mona Lisa, auch wir in Nordhessen haben nicht gehört.
      Die Katastrophe ist noch nicht groß genug, die kommt erst noch.
      Klappt hier im Lande überhaupt noch was, außer dem Geschrei nach noch mehr Invasoren.
      Diese Brände sind ein einzige inszenierte Verblödung mit falschen Bildern.
      Da brannten einige Hütten, aber genau das ist das neue Mittel den Druck aufzubauen und ihre perversen Ziele durchzusetzen.

      Gefällt 1 Person

      • Mona Lisa schreibt:

        Ingrid,
        ja, hab ich auch gedacht, als ich die Bilder sah : wie jetzt „das ganze Lager“ – wo denn ?
        Die mächtige Rauchwolke der paar Hütten, wurde dagegen am Stück und in voller Pracht gezeigt. Sollte ja nach viel aussehen.

        Und die Barley blöckt schon wieder : „Eine Schande für Europa !“
        Schreibt ein User : ja dann riegelt Europa doch ab, und schon kann es eine „Schande für Europa“ nicht mehr geben.

        Ich bin allerschwerstens für unseren Austritt aus diesem verlogenen Konstrukt.
        Keine Demo mehr ohne Dexitforderung – alles andere ist dem an Wichtigkeit und Dringlichkeit untergeordnet.
        DAS ist der einzige richtige Schritt, der uns automatisch von allen anderen Übeln befreien kann.

        Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Sirenen nicht gehört) – Wie auch? Die hat man weise doch alle abmontiert.

      Jetzt geht’s nur noch mit der Handklingel ……

      Gefällt 1 Person

  22. Ingrid schreibt:

    Noch sind sie nicht alle da. Die Hofschranzen schreien nach mehr, immer mehr, die 23.000 von Moria können wir doch noch leicht unterbringen in den vielen leerstehenden Luxuswohnungen, schmeißen wir den letzen Hartz4 ler aus seiner Wohnung. Kann er doch in ein Loch kriechen, Hauptsache wir Deutschen befriedigen unseren Komplexe. Bezahlen muss das dumme Volk. Eskens und Co hochdotiert geben keinen Pfennig, reisen in Luxuslimousinen und wohnen in Luxuswohnungen und ihre Kinder gregen in Privatschulen.
    Aber das dumme Volk muss bluten, für junge Männer deren Heimat am Boden liegt und die keiner mehr aufbauen will. Nimmt man sich doch lieber das nächste Land, besetzt es und am Ende wird man es zertrümmern, wie ihre eigenen Länder.
    Ihr blöden Deutschen, werft euer Vaterland den Wölfen in den Rachen!
    Denn normal denken könnt ihr schon lange nicht mehr, sonst wüsstet ihr was euch blüht.

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Vorbild – Australien !
      Seit Australien die Grenzen für illegale Zudringlinge dicht gemacht hat und die potentiellen Flüchtlinge dies verstanden haben, gibt es vor der australischen Küste keine Toten mehr, weil es keiner mehr versucht!

      Der Kommndeurvder Australischen Küstenschutzbehörde hat sz. eine gaz klare Botschaft an alle illegalen Zudringlinge gerichtst: „You will NOT make Australia your home!“

      – Gibt’s auch als kurzes, aber deutliches Viedeo bei yt, hatte ich kütlich hier dokumentiert –

      Klare Botschaft, aber hier mit MerKILL und ihren Volkszerstören und NWO – Protagonisten undenkbar ……

      Übrigens hier noch was zu Moria, ein TWEET von dem grünen EU-Abgeordneten Erik Maquardt:
      „Zu den Hintergründen des Brandes höre ich, dass eine Gang aus 40 Menschen angefangen hat, Feuer im Camp zu legen. Die Menschen kommen wohl aus dem Camp. Die Polizei soll das Camp verlassen haben und es dem Feuer überlassen haben. Vielleicht waren sie überfordert…“

      Geht’s noch? – Na, dessen Rest von Hirn ist offenbar ……..

      Gefällt 1 Person

      • Mona Lisa schreibt:

        CC

        … weiß man nicht.
        Ich kann mir das eigentlich ganz gut vorstellen.
        Die Griechen und ihre Beamten haben die Nase auch gestrichen voll.
        Sie wissen, dass nach einem Brand evakuiert wird und Nordeuropa wieder „hier“ schreit.
        Vielleicht sogar abgesprochen „hier“ schreit.
        Vielleicht erwartet Griechenland auch eine neue Batterie und sie brauchen Platz.
        Vielleicht bahnt sich auch zwischen den Türken und Griechen was größeres an, und man will die Campfüllung aus dem Schußfeld haben.
        … weiß man alles nicht. Es kann viele Gründe geben. Wir kriegen ja nur das Fertigfutter serviert, der Rest geht uns nichts an.
        Unsere Rolle ist die der Tränendrüsendrücker und Geldausspucker.

        Gefällt 1 Person

  23. ingridrita schreibt:

    Ich wünsche dem afd stadtverband Bruchsal Erfolg bei seinen Bemühungen um ein Volksbegehren!

    Gefällt 1 Person

  24. ceterum_censeo schreibt:

    MerKILL schafft’s noch dies Land zu ruinieren – mit tatkräftiger Hilfe all der willfährigen Schranzen ….

    Gefällt 1 Person

  25. Semenchkare schreibt:

    ….!!

    Gefällt 1 Person

  26. Semenchkare schreibt:

    „Nun sind sie halt da.“

    Wie gewählt und bestellt, so geschehen.
    Demnächst kommt jemand mit dem Erschließungsantrag Baugrund für die Moschee. ..

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Die sind doch fast schon hier …..

      Brandstifter und linke Biedermänner: Streit um „Moria-Migranten“ geht weiter

      Endlich hat die Republik nach diesen vielen qualvollen Corona-Monaten wieder ein Thema, mit dem es sich trefflich spalten lässt. Die „feurigen“ Corona-Migranten aus Moria. Und wieder will sich Deutschland freiwillig erpressen lassen – damit der Strom ja nicht abreißt. Uns geht es ja noch viel zu gut. Außerdem zeigt sich in dieser neuen Debatte die Skrupellosigkeit der Migrantenlobby, die anscheinend kein Problem damit hat, die armen Menschen in das Corona-Risikogebiet Deutschland zu locken.

      Die Grünen-Bundestagsabgeordnete und Sprecherin für Flüchtlingspolitik, Luise Amtsberg, sieht zum Beispiel die Verantwortung für den ausgebrochenen Brand im Flüchtlingslager Moria bei der Bundesregierung und der EU: „Dass die Menschen nach dem Ausbruch des Coronavirus in Panik geraten, war klar. Die hygienischen und sanitären Umstände sind miserabel, die Menschen konnten sich zu keinem Zeitpunkt ausreichend vor dem Virus schützen“, sagte Amtsberg dem Nachrichtenportal Watson. Außerdem erhebt Amtsberg schwere Vorwürfe gegenüber den Regierungsparteien: „Seit Monaten üben wir Druck auf Union und SPD aus, zu helfen die Menschen in der EU zu verteilen. Die Bundesregierung hat gezögert und sich hinter der Untätigkeit anderer EU-Mitgliedstaaten versteckt.“ Amtsberg fordert nun eine sofortige Evakuierung der Geflüchteten: „Deutschland muss sich sofort auf die Aufnahme aus Griechenland vorbereiten. Ich erwarte von der Bundesregierung, dass sie unverzüglich Maßnahmen ergreift und Griechenland mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützt.“ ( … ) https://www.journalistenwatch.com/2020/09/10/brandstifter-biedermaenner-streit/

      Schön, daß in diesem heruntergekommenen Lande inzwischen sogar Brandtifter noch belohnt und der Vollversorgung zugeführt werden …. Und ich dachte, Brandstiftung sei nach deutschem Recht strafbar …. muß ich wohl halt noch mal ins (neue ?) StGB schauen …….

      Gefällt mir

      • Ingrid schreibt:

        Wenn ich das lese Tausende demonstrieren für die Aufnahme von ,,Flüchtlingen“, dann wird mir richtig übel
        Haben die kein Hirn mehr hier im Lande.
        Wissen die nicht dass das ein Fass ohne Boden ist.
        Wollen die noch mehr Kriminelle Brandstifter, damit Deutschland irgendwann brennt.
        Keiner in Europa will noch mehr von diesen Erpressern mit Familiennachzug.
        Corona lässt die Hirne schrumpfen, abders ist es nicht mehr zu erklären.

        Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          ‚Haben die kein Hirn mehr hier im Lande.‘ –

          So ähnlich sag ich das auch unten. Aber nein, es eteckt ein absolut perfides Kalkül dahinter:

          “ Deutschland du mieses Stück Schei%%e‘ – das rot(h)grüne Dictum sagt wohl alles ……

          Gefällt mir

      • volksvertreter schreibt:

        Das Feuer hat vor fünf Jahren die (brand)gefährliche Rautenfratze entfacht und seid dem immer wieder verfassungswidrig neue Brände verursacht.
        Das Feuer in Moria war doch wieder mal ein gut durchdachter perfider Plan, um den neuen Glücksrittern jetzt schon die Betten aufzuschüttlen.
        Und immer wieder scheint denen die Sonne aus dem A……
        Bye bye Moria ,welcome refugees

        Gefällt mir

        • ceterum_censeo schreibt:

          Aber sie kommen … MerKILL will ‚Minderjährige (!) aufnehmen‘ …..

          Na – DIE ‚Minderjährigen kennen wir doch bereits!

          Gefällt mir

      • Semenchkare schreibt:

        …!!

        Gefällt mir

        • ceterum_censeo schreibt:

          „Lassen Sie uns den Menschen aus Moria die Würde zurückgeben, die ihnen anderswo genommen wurde.“

          Und DAFÜR sind ‚WIR‘ zuständig? –

          – Klar, auf des regelrecht ausgeplünderten deutschen Steuerzahlers Kosten! –

          Nur wenn deutsche Behörden Menschen die Würde nehmen, die sie auch hier verdient haben, ist es kein Thema.
          Wernn sie wie in Berlin brutal von aufgehetzten Bullenschergen zu7sammengeptügelt werde, ist das KEIN Thema!

          Wenn Verfolgte der ehem. DDRwie ünste Abgelika Barbe wiederum durch Bullenschergen regelrechten Torturen ausgesetzt werden ist es schnell vorbei mit Menschlichkeit und Würde.

          Und wenn sie durch die aktuelle politische Entwicklung täglich mehr re-traumatisiert werden, spielt es auch keine Rolle.

          Deutschland 2020 – Haben fertig!

          Gefällt mir

  27. volksvertreter schreibt:

    Oh Heidelsheim bekommt ein neues Hotel…Aha ich hoffe mal das auch AI angeboten wird,damit sich die Gäste auch wohlfühlen. Und das beste ist doch ,das immer ausgebucht ist.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.