Das „Rot-Grüne Halali“ von Merkel, Laschet, Altmaier und die Verteidigung unseres Grundgesetzes

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Weiter auf dem Weg zur Planwirtschaft

Das Wochenende 12./13. September 2020 wird in die Annalen eingehen als der „Startschuß“ zweier Politiker der (einstigen?) grün-rot-schwarzen Pizza-Connection (Peter Altmaier und Armin Laschet) zur Durchsetzung des „Great Reset“ und zur Schaffung der NWO unter Aufgabe der deutschen Souveränitätsrechte sowie unter „Nutzung“ der von Klaus Schwab („Davos“) am 3. Juni 2020 angekündigten „Zweiten Welle“.

Während Laschet in NRW Stimmen verliert – was systemtypisch als „Sieg“ gepriesen wird – verkündet Peter Altmaier seine 20 Punkte umfassende „Klima-Charta“, die ja eigentlich die Kanzlerin zu einem späteren Zeitpunkt im Herbst der entsetzt staunenden deutschen Bevölkerung präsentieren wollte. Die Pläne lagen seit mehr als zehn Jahren in den Schubladen des Kanzleramts. In „Salami-Taktik“ wurden einzelne Schritte des Programms auf dem Weg zur Planwirtschaft bereits in der Öffentlichkeit vor langer Zeit bekannt und sind am Wählerwillen vorbei umgesetzt worden.„Charta für Klimaneutralität und Wirtschaftskraft“

Aber die Eitelkeit des bisher ohne Fortune links-grün agierenden Bundeswirtschaftsministers Altmaier stand wohl Pate, als er nun die „Lorbeeren“ (es fragt sich, welche?) in Abwesenheit Merkels wohl nur auf sich bezogen ernten wollte. Altmaiers radikale links-grün-sozialistische Transformationspläne für die ehemals soziale Marktwirtschaft – nun einhergehend mit der geplanten totalen Vernichtung des Mittelstandes – gingen der radikalen „Rücksichtslosigkeit“ bezüglich Merkels Geltungsbedürfnis voraus. Daß die Kanzlerin den Plänen Altmaiers gewiß aufgeschlossen gegenübersteht, darf man füglich erwarten. Ob der Wirtschaftsminister seine großmäuligen Pläne auch wird umsetzen können, steht in den Sternen – zumal, wie es heißt, die Unionsfraktion bis dato „noch nicht eingebunden“ sei. Und ob die Versprechen tatsächlich ein „historischer Konsens“ sind, muß man ebenfalls hinterfragen. Aber „Mutti“ will!

Und da wirkt auch noch die EU mit, die schon 2050 „klimaneutral“ sein will. Bis dahin müßte ja alles geschafft werden, was bis 2030 nicht erreicht ist!

Deshalb sollen sich Bund und Länder, aber auch auf Wunsch Kommunen und Wirtschaft einer „Charta für Klimaneutralität und Wirtschaftskraft“ verpflichten, die noch vor der Bundestagswahl 2021 beschlossen werden soll.

Ziel: Klimaneutralität bis 2050 und Minderungsziele für jedes Jahr ab 2022. Öffentliche Einrichtungen sollen bis 2035 klimaneutral arbeiten.

Der Ausbau der erneuerbaren Energien zum Beispiel soll ab sofort wieder forciert werden – wobei Altmaier bei Vorlage seiner Pläne kein Wort darüber verlor, daß gerade er als verantwortlicher Wirtschaftsminister bislang einen massiven Einbruch des Windenergieausbaus zu vertreten hat. Wen will er denn (und wie?) von seinen Vorstellungen überzeugen? Gedacht war das Ganze ja wohl als „Rückenwind“ für die Bundestagswahl, die ja schon in 1 Jahr stattfindet. Da ist nicht viel Zeit dahin, und da wird aus dem „Rückenwind“ leicht ein kräftiger „Windstoß ins Gesicht“ – trotz Muttis Hilfe.

Der „lasche Laschet“ und der Alt-(backene)-Maier wollen die Grünen zumindest mit den sozialistischen Transformationsplänen überholen – noch lange bevor Merkel, Schwab, Schellnhuber und der Entwicklungshilfe-Minister Gerd Müller diese „sozialistischen Errungenschaften“ zum Schaden aller deutschen Bürger Mitte Januar 2021 in Davos im Rahmen des heute bereits verkündeten „Great Reset“ selbst in die Welt hinein schreien dürfen. (siehe auch https://conservo.wordpress.com/2020/07/28/the-great-reset-der-sogenannte-grosse-neubeginn/)

Das alles war und ist nur möglich (gewesen) unter Verzicht auf zahlreiche unserer Souveränitätsrechte.

Bundeskanzlerin Merkel, die eigentlich unsere Souveränität und unsere Verfassung via Amtseid schützen und sogar mit ihrem Leben verteidigen müßte, tat bisher genau das Gegenteil und trug wesentlich zur Vernichtung des „Deutschland“ bei, wie wir es bis 1989 als „Bundesrepublik Deutschland“ kannten, die weltweit bewunderte, erfolgreichste Demokratie, die wir in Deutschland je genießen durften.

Die grün-roten Gegner von Demokratie, Wirtschaftswachstum und individueller Freiheit wären als „Verschwörungstheoretiker“ abgestempelt worden, wenn sie verkündet hätten, daß sie eine „Neue Welt-Ordnung“ und eine „DDR 2.0“ anstreben.

Aber seit 2011 – seit Schellnhubers (Club of Rome)-Gutachten für den WBGU, die rot-grüne Ideologie von der großen Transformation nach den marxistischen Vorgaben Karl Polanyis – fingen viele subversive Subjekte in den höchsten Regierungsetagen immer ungenierter damit an, hier und da in Interviews „die Katze aus dem Sack“ zu lassen und uns zu verraten, was sie wirklich mit unserem Vaterland vorhaben.

Widerspruchslos kündigte Merkel z.B. 2018 sowie auf dem evangelischen Kirchentag völlig ungeniert und offen an (siehe Link unten), in Kürze noch viele weitere Souveränitätsrechte der Deutschen Nation an „internationale Organisationen“ abtreten zu wollen, damit wir bestraft werden können, wenn wir z.B. irgendwelche Klimaziele nicht erreichen sollten oder sonstige, uns von „internationalen Organisationen“ (WHO? UNO? OSZE? ESI? DUH?) diktierte Vorgaben…

So sagte Merkel wiederholt in den letzten Jahren, daß sie unsere Souveränitätsrechte total aufgeben und auf internationale Organisationen (auch NGOs? OSF? DUH? ESI?) übertragen wolle, um so die NEUE WELTORDNUNG erst schaffen zu können!

Und niemand schrie hier laut auf – weder in der Politik noch in den Medien! Im Gegenteil!

Die Medien unterstützten diese Zerstörung unserer Souveränitätsrechte, wofür man am Tag X jeden dieser Kollaborateure prozessual zur Rechenschaft ziehen muß – auch wenn ein solcher Prozess dann vielleicht nicht in „Nürnberg“ stattfinden sollte.

Nicht „internationale Organisationen“, auf die unsre Souveränität übertragen wurde, werden UNS bestrafen! (vgl. Merkel-Zitat) Nein, WIR, die getäuschten deutschen Bürger, werden diese Demokratiefeinde zur Rechenschaft ziehen und aburteilen.

Damit nicht wieder Gerüchte von den „Verschwörungstheoretikern“ aufkommen, hier die Originalzitate und Wortmeldungen der DDR-System-konform aufgewachsenen Angela Merkel:

ZITAT vom Evangelischen Kirchentag – Beitrag im Internet v. 27.06.2020 (Phoenix):

Zitat: „und das ist der vielleicht spannendste Schritt, den wir Europäer ja bereits gewohnt sind: …wir haben lauter Souveränität an die Europäische Kommission abgegeben – manchmal sind wir sauer darüber – aber wir haben’s gemacht – und andere Länder sind daran überhaupt noch nicht gewöhnt – und dann wird man nicht umhin kommen, an einigen Orten auch Souveränitätsrechte an andere abzugeben, das heißt, daß andere internationale Organisationen uns dann bestrafen können, wenn wir irgendwas nicht einhalten .

Und davor schrecken viele Länder noch zurück. Das ist aus meiner Sicht ein wirklich kultureller Prozess, den wir durchlaufen müssen“… (aus: https://www.youtube.com/watch?v=6bvtxt5oeUA)

Das Gleiche sagte Merkel bereits am 22.11.2018 in einer Rede bei der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin zum Thema: «Parlamentarismus zwischen Globalisierung und nationaler Souveränität» (aus: https://www.youtube.com/watch?v=1FVGNAgqrqM)

Wenn nun der lasche Laschet und der Alte Maier glauben, als ehem. „Undercover Agents“ der „Pizza-Connection“ (vgl.: https://de.wikipedia.org/wiki/Pizza-Connection_(Politik)) Deutschland als souveräne Nation abschaffen zu müssen, so sollten wir zur nächsthöheren Stufe unseres Widerstands aufrufen. „Cancel Culture“ und „Demo-Verbote“ werden wir total außer acht lassen.

Erfreulich ist, daß der ideologische Vertreter der „ersten globalen Revolution“ des Club of Rome (CoR), Bundesminister Gerd Müller, die Segel streicht und sich nach dieser Legislaturperiode aus der Politik zurück ziehen will. Ein gläubiger Sozialist, „Global-Revolutionär“ und CoR-Mitglied, eines von 35 Mitgliedern, war scheinbar in der CSU nicht mehr länger zu halten.

Kaum jemand wußte etwas von diesen rot-grünen Verstrickungen des CSU-Bundesministers Gerd Müller. Aber auch unsere Aufklärungsarbeit scheint nun zum Rausschmiß Müllers geführt zu haben. Wäre schön, wenn Ministerin Svenja Schulze dem guten Beispiel von Gerd Müller folgen würde. Die Zeit hierfür ist überreif!

Auch die – von wem und wie auch immer – mutierte neue SARS-Virus-Variante („D614G“), die scheinbar mehr Menschen mit Sars-CoV-2-Viren infiziert, dafür aber kaum noch schwere Verläufe mit sich bringt und – den Medien und den Prophezeiungen des Klaus Schwab (Davos) folgend – zwischen dem 19. und 24. September 2020 auch Deutschland erreichen wird und derzeit von Spanien und Frankreich aus nach Nord-Ost zieht, löst in uns keinerlei Ängste mehr aus!

Unser Verfassungsauftrag ist es, unser Grundgesetz vor allen Feinden zu schützen und zu verteidigen. Und genau DIESER BÜRGERPFLICHT werden wir jetzt nachkommen, ohne auf den „Great Reset“ in Davos im nächsten Jahr  zu „warten“.

www.conservo.wordpress.com     14.09.2020

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, CDU, Die Grünen, EU, Europäische Kommission, Merkel, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa, SPD, Umwelt, UNO, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Das „Rot-Grüne Halali“ von Merkel, Laschet, Altmaier und die Verteidigung unseres Grundgesetzes

  1. Emil schreibt:

    Peter is back.
    Ich schließe mich der Hoffnung an, dass die Verantwortlichen für die Zerstörung Deutschlands allesamt zur Rechenschaft gezogen werden. Die Strafe, die mir so vorsechwebt wäre neben Gefängnis der Wegfall von Geld- u. Sachbezügen und einziehen deren Vermögen zur Schadensminderung.
    Der frisch renovierte Saal 600 in Nürnberg wartet schon auf die Volksverräter.

    Gefällt 3 Personen

  2. Ingrid schreibt:

    Sehr gut durchdachter Bericht Peter.
    Der Club of Rome lehnt sich an die fabinische Gesellschaft an, eine Organisation die 1884 in England gegründet wurde von intelektuellen Sozialisten, die an einer besonderen Form eines sozialistischen Systems arbeiten. Unter dem Deckmäntelchen, zum Wohle der Menschheit soll ein Machtsystem aufgebaut werden, welches demn Menschen Sicherheit und Freiheit vorgaukeln soll, aber genau diese sollen aber eingeschränkt werden.

    Eine Gleichschaltung der Menschen auf Kosten ihrer Individualität und Freiheit fordert der globale Sozialismus, eine Gleichheit der Bevölkerung und die Abschafgung ihrer Volksidentiät soll das Ziel sein. Dazu sollen die Völker abgeschafft werden und es werden nur noch Wirtschafträume entstehen, die man nach ihrem Willen und Nutzen erstehen oder vernichten lassen kann.
    Auch arbeiten sie daran, dass sich der Gen-Pool nicht erschöpft und damit wir nicht in Inzucht degenerieren, wie Schäuble schon so schnell verkündet hat, aber genau dieser Ausspruch ist die Verachtung der Individualität.

    Diesem Wahnsinn scheinen unsere Politiker verfallen zu sein und man versucht diesen globalen Wahnsinn gerade umzusetzen, in dem man uns unsere Rechte nimmt und uns unsere Freiheit beraubt und versucht auszuloten wie weit man die Menschen treiben und aufeinanderhetzen kann.
    Dieser Prozess ist in vollen Gange und wenn wir da nicht gegensteuern und alles über uns ergehen lassen wird ihnen das auch gelingen.

    Der Köder ist das Geld und die Machtgier, damit kann man zu viele verführen.
    Wir müssen dagenarbeiten, dringend.

    Gefällt 2 Personen

  3. ceterum_censeo schreibt:

    Ach ja – und dann war das ja noch der fdp – Vortänter SCHWINDLER – oohps., – Lindner, der faselte wie folgt:
    ->
    …..Christian Lindner hat sich klar von den Teilnehmern der Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen distanziert.( … ) (bei ET)

    Und JETZT kommt der BRÜLLER! –

    Für seine Partei stehe, so FDP-Chef Lindner weiter, der Wert der Freiheit im Zentrum.
    „In der Pandemie bedeutet das zum einen, die Verhältnismäßigkeit staatlicher Entscheidungen zu hinterfragen. Wir müssen Bürgerrechte nicht einschränken, wenn wir intelligentere Maßnahmen haben.“

    FREIHEIT? – Hab‘ ich recht gehört? Und dann solche Töne?

    Zum anderen seien die Liberalen die Kraft, die trotz Wirtschaftskrise auf Marktwirtschaft und solide Staatshaushalte wert legt. „Wir wollen die schuldenfinanzierte Rettungspolitik und Verstaatlichungen schrittweise beenden, um die Betriebe für den Neustart fit zu machen.“
    Dass die FDP mit diesen Positionen zurzeit wenig durchdringe, liege an einer für die Coronakrise typischen Haltung vieler Wähler.

    Welch ein Widerling, Heuchler, Schleimschei***** und Mitputschist gegen den eigenen Parteifreund (Kemmerich, Thüringen)

    ABTRITT!

    Gefällt 2 Personen

  4. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Peter Helmes tritt entschlossen und legitimiert durch Argumente und Originalzitate dem Wahnsinn entgegen!
    .
    Der Wahnsinn kristallisiert in der Ideologie des anti-liberalen „NEO“-Liberalismus (Barnett, Soros).
    Angestrebt wird über Hunderte von „Frei“-Handelsabkommen ein zugunsten der Konzerne grotesk verzerrter Markt, die direkte Finanzierung der Konzerne durch den Steuerzahler.
    Nutznießer der Politik sind die Eigentümer der Konzerne, immer weniger Kleinanleger, immer mehr Blackrock und direkte (anonyme) Beteiligung der „Dreihundert“.
    Instrument ist die Zerstörung der Identität und Persönlichkeit (Familie, Heimat, Volk, Kultur, Nationalstaat, Religion, Geschlecht und Mann-Frau-Beziehung).
    Endziel ist die weltweite Ausbeutung der Entwurzelten bei maximaler Arbeitszeit am Existenzminimum zugunsten der Konzerne und der „Dreihundert“.

    Gefällt 1 Person

  5. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Bei DIESER Demonstration will ich unbedingt mitgehen, Herr Helmes !
    Ich melde mich schon einmnal an!

    Gefällt 1 Person

  6. Mona Lisa schreibt:

    Ich brauch nur das Wort „Klimaneutralität“ zu lesen und krieg umgehend Gehirnkrämpfe.
    Wieso heißt der Plan eigentlich nicht gleich „Menschneutralität“ ?
    Wär‘ es nicht ganz wunderbar, wir befreiten die Erde von Mensch und Tier (der letzte macht’s Licht aus), – der es übrigens komplett egal ist, ob wir hier rumlatschen oder auch nicht, und die sowieso irgendwann in der Sonne verglüht.
    Jetzt mal ganz im ernst : selbst wenn die Klimaerwärmung irgendetwas relevantes mit uns zu tun hätte, sollten wir dann ernsthaft in jeder Minute unseres kümmerlichen Daseins 30 mal denken : „Hilfe, ich atme !“ ?
    Mein lieber Herr Gesangsverein ! … der irdische Wahnsinn nimmt echte Dimensionen an.
    Um dem irdischen Megastress vorzubeugen, hilft ab und an ein Blick ins All.
    „Über den Wolken, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein. Alle Ängste und Sorgen, sagt man, werden nichtig und klein.“ – und so verhält sich das auch mit dem Erdball, Bällchen, Krümel, Pünktchen im All. Sich einfach mal wegbeamen, den berühmten Schritt zurück um das ganze Bild zu sehn, schafft wieder gesunde Relationen. Wenn schon gute Worte nichts helfen.
    Wir alle, sowie jedes Ding, egal in welcher Form und Zustand, sind aus Sternenstaub und Energie. Und das beste daran : Das Haus verliert nichts !
    Alles gut !
    … beinah hätt‘ ich geschrieben „alles im grünen Bereich“ – oh weia, ich geh gleich mal wieder Astro-TV gucken.

    Gefällt 2 Personen

  7. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Liken

  8. luisman schreibt:

    Gut gebruellt Loewe.
    Die Frage ist eben, wie man sehr viele Leute emotional mitnehmen kann, so dass man diese Mafia-Cliquen auch wirklich entfernen kann. Mein Eindruck ist, dass die Mehrheit weiterhin vor sich hin dusselt bis es wirklich nichts mehr zu futtern gibt.

    Gefällt 1 Person

  9. Odysseus schreibt:

    Da lacht sich doch die Krähe auf dem Ast tot, wenn die drei unseligen Gestalten um Merkel über die Verteidigung des GG faseln, dass sie schon längst bis zur Unkenntlichkeit geschliffen und die 3 Ewigkeitsklauseln zum Schutz der einstigen Verfassung entfernt haben. Volksverdummung pur, der Rechtsstaat ist bis zur Unkenntlichkeit erodiert. Opfer werden zumeist bestraft und Täter fürsorglich umhegt. Das Merkel Liebchen Anne Will feuert willig nach, um unser Land abzuschaffen und uns unserer Rechte zu berauben. Auch in der Medizin sieht es nicht viel anders aus, da geben Politiker mit Konzernen vor, wie man Patienten versorgen soll um Geld zu sparen und uns zu Ersatzteil l Empfängern und Spendern zu machen, so werden Gliedmaßen amputiert, die eigentlich bei richtiger Behandlung hätten gerettet werden können. Die Planwirtschaft in der Medizin ist ein Verbrechen am Menschen, damit Politiker saftig verdienen. Der Eid des Hippokrates wurde doch schon längst geschliffen und in den Vorständen der Kliniken sitzen Politiker, die dafür alimentiert werden. Wegen Ulla Schmidt haben wegen 10 Euro Praxisgebühr viele ärmere Menschen auf dringende Arztbesuche verzichtet und heute lassen wir von aller Welt unser Gesundheitssystem plündern und wegen Ulla Schmidt SPD wurden Medikamente pauschal zu Generika zusammen gepanscht und nicht entsprechend dem tatsächlichen individuellen Krankheitsbild angepasst. Üblicherweise haben Herzpatienten zu hohen Blutdruck und so wird den Generika ein Blutdruck senkendes Mittel beigemengt, die Herzpatienten mit zu niedrigen Blutdruck haben eben Pech gehabt, so dass einige Patienten schon ihre Medikamente in den Arztpraxen ausgekippt haben, um diese auf die Bestandteile zu ihrem Krankheitsbild kontrollieren zu lassen. Unser Gesundheitswesen wurde auch bis zur Unkenntlichkeit schon halbwegs ruiniert .

    Gefällt 1 Person

    • Mona Lisa schreibt:

      Du/ Sie hast/haben eine gute Schreibe.
      In dem Tonus weitergeschrieben – Material haben wir genug – ergibt das ein klasse Buch.
      Das letzte Kapitel sollte irgendwie gut ausgehen.
      Aber ganz ehrlich : Ich glaub auch bald, dass dies nicht mehr mein Land ist.
      Die NRW-Wahl hat mir aufgezeigt, dass hier offensichtlich Hopfen und Malz verloren ist. Wer in diesen Zeiten am Wahnsinn festhält, dem ist einfach nicht mehr zu helfen.
      Gegen 90% Verrückte ist kein Kraut gewachsen. Deutschland kann nur noch ein Wunder retten.

      Liken

      • lilie58 schreibt:

        Ja, ich bin absolut deprimiert, DIESE Leute haben es nicht begiffen, eine tumbe Bevölkerung. In einigen Städten NRW’s erreicht die Migrantenpartei BIG bereits 37%+ . Mit einer Vollislamisierung Deutschlands wird bis 2050 gerechnet. Diese ganzen, vorwiegend schlechtausgebildeten Migrantenimporte sind ein Verlustgeschäft für dieses Land, schon die Türken in den 60er Jahren waren rein rechnerisch für dieses Land ein Verlustgeschäft. Es wird mit Aufständen gerechnet, eine alternde autochtone Bevölkerung gegen jugendliche, zT sehr impertinente Migranten, die dieses Land immer mehr in Beschlag nehmen. Rette sich wer kann! Das hat mit Deutschland nichts mehr zu! Diese kleine, schöne Land wird sterben, eine massiv dilettantische Politik und eine gehirngewaschene Bevölkerung, das ist der Tod. Hier wird eine bewußte Zerstörung Deutschland betrieben, ja, im Grunde wird durch die enormen Geburtenraten der Migranten (im Vergleich zu den Einheimischen) hier der Genozid der Deutschen betrieben bzw. bewußt in Kauf genommen von einer machthungrigen, geldgexlen Globalisten-Oligarchie, und die Kommunistin Merkel ist eine willige Vollstreckerin des Goudenhove-Kalergi Plans. Als solche wird sie auch in die Geschichte eingehen. Dieser Platz ist ihr sicher! Mein Gott, muß diese Frau Deutschland hassen! (s. auch ihre Vita!!) Röschen (mit tödlichen Dornen) v. d. Leyen wird versuchen, diesen grausamen Plan auch in der restlichen EU zu implementieren, auch hier soll das Geld des deutschen Steuerzahlers helfen! Mal sehen, wie lange das gutgeht! Wenn man über alles nachdenkt, kann uns hier nur ein Zerfallen der EU minimal retten, DEXIT und das möglichst bald! Die Briten – immer schon so herrlich perfide – haben das begriffen!

        Gefällt 1 Person

        • Kassandra schreibt:

          Ich bin entsetzt, wie viele Immobilienhaie sich schon im Osten einkaufen, die mit den SPD Ganoven und ihren Weltmacht Plänen über Vermögensgesellschaften unter einer Decke stecken. Die ziehen den Plan durch, über Staatskosten ganze Migrantenheere überall an zu siedeln, um später, auch den Menschen die dieses Land aufgebaut haben Wohnraum diktatorisch zu zu teilen. Wir sind schon voll überwacht und Leute die sich zusätzlich ein Taschengeld illegal verdienen wollen, helfen mit dabei die einheimische Bevölkerung zu vertreiben, Staatsanwälte schreiben „Die Täter haben in gutem Glauben gehandelt.“ und die Hilfstruppen kriegen einen Zettel mit Wohnungen handgeschrieben, wo sie einbrechen und die Mieter entsorgen sollen. Doch dieses Volk pennt immer noch, obwohl Duisburg Marxloh schon voll in islamischer Hand ist. Hier wird globale Landübernahme betrieben, damit die Finanzoligarchen immer reicher werden. Mein Vertrauen in Menschen hat arg gelitten und solche EKD Schranzen, die gute Kontakte zu Psychologen als Ideologie Vollstrecker haben und meinen man würde mit ihnen zusammenziehen, um nach und nach alle selbständigen Rechte zu verlieren, damit sie das Vermögen anderer verwalten können, diese bleiben bei mir vor der Tür. Die Entrechtung und Enteignung hat schon längst begonnen und die Gesellschaft ist total verroht.

          Liken

    • You schreibt:

      Viele haben noch nicht durchschaut, das Merkel als Rothschild Verwandte für ihre Sicherheit selbst die Souveränität Europas an die UNO abgetreten hat. Früher war die UNO eine Organisation für Menschenrechte, heute ist sie von der Finanzoligarchie und den Globalisten besetzt. So werden einige afrikanische Weiber mit ihren Clans reich, während die Bevölkerung verarmt und sowohl die Rede vom päpstlichen Teufel Franziskus als auch Merkel, lassen keinen Zweifel daran. La Garde, einst IWF Mitglied ist auch ein Baustein in der Bankräuberbande. Der Austritt aus der EU genügt nicht, sondern es muss auch ein gesamt europäischer Austritt aus der UNO werden, um Globalisten und Finanzoligarchie zu entmachten.

      Gefällt 1 Person

      • Mona Lisa schreibt:

        Völlig richtig – wobei ein deutscher UN-Austritt wesentlich einfacher zu bewerkstelligen ist als der Dexit.
        Was die anderen machen, können wir nicht bestimmen. Das ist die andere Seite der Selbstbestimmung : eine Fremdbestimmung ist ausgeschlossen.

        Liken

  10. ceterum_censeo schreibt:

    Und vergessen wir nicht:

    DAS PERSONIFIZIERTE BÖSE!

    Gefällt 3 Personen

    • Mona Lisa schreibt:

      Übermorgen „berät“ sie mit der SPD, wieviele es aus Moria werden sollen.
      Seehofers 150 sind ihr entschieden zuwenig.
      „Deutschland“ muss mit gutem Beispiel vorangehen – Nun gut, das tun wir ja schon seit 2015 – eigentlich dürften wir uns längst nicht mehr in Sichtweite befinden – und das Land Deutschland existiert ja auch nur noch als Geldscheißer und Aufnahmezentrum der EU, aber was schwafelt man nicht alles zur Massenverdummung !?

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Und der ‚Deutsche (?) Städtetag‘ pupst auch schon herum wg. ’schneller Lösung‘

        “ -‚WIR‘ haben ja Platz“ – die jetzt schon verzweifelt Wohnungssuchenden interessieren doch nicht!

        Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Haha, c_c, sie wurde doch vom Spiegel als Mutter Theresa gefeiert.

      Liken

Kommentare sind geschlossen.