Berliner Marsch für das Leben, morgen, Samstag, den 19.09., letzter Aufruf!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt

Liebe Freunde des Lebens!

Letzter Aufruf: Am morgigen Samstag um/ab 13:00 Uhr findet vor dem Brandenburger Tor die Auftakt-Kundgebung zum diesjährigen Berliner Marsch für das Leben statt, gefolgt von einem für jeden schaffbaren Schweigemarsch und einem ökumenischen Gottesdienst. Das Wetter sollte mitspielen.

Die Großveranstaltung wird m.W. von dem Privatsender EWTN ab 11:30 Uhr live übertragen und ist auch im Internet via livestream abrufbar.

Sie können davon ausgehen, dass die Öffentlich-Rechtlichen darüber nicht berichten und so tun werden, als sei das nichts Besonderes. Der Schweigemarsch dürfte trotz Corona gut besucht werden, denn wir haben es mit beeindruckenden Teilnehmern und Rednern zu tun, die wieder von rd. 1000 Polizisten begleitet und vor dem linken Mob schützt werden. Ich habe volles Vertrauen in die Polizei.

Zeigen wir Gesicht, denn wir stehen für das Leben und für die Menschlichkeit. Dafür braucht sich niemand zu schämen, geschweige zu verstecken.Ich würde mich freuen, das eine oder andere bekannte Gesicht dort zu wieder zu sehen und ein paar Worte zu wechseln. Und ich freue mich auf die vielen Gespräche mit anderen Teilnehmern, die etwas vom Leben verstehen und die weite Strecke nach Berlin der Ungeborenen halber freiwillig und mit Freude auf sich nahmen.

Klaus Hildebrandt

www.conservo.wordpress.com     18.09.2010

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Berliner Marsch für das Leben, morgen, Samstag, den 19.09., letzter Aufruf!

  1. Ingrid schreibt:

    Wäre es in meiner Nähe Herr Hildebrandt, ich würde die Fahne tragen.
    Wenn wir nicht mehr für das Leben und die Mendchlichkeit auf die Straße gehen, dann haben wir schon verloren und wir überlassen den ,, Unmenschen“ freiwillig das Feld.

    Gefällt 2 Personen

  2. Ulfried schreibt:

    Trump unterzeichnet Dekret gegen Planned Parenthood! 24. Jänner 2017
    Ab sofort dürfen weltweit keine US-Steuergelder mehr für Planned Parenthood International verwendet werden – UPDATES: Uneingeschränktes Lob von der US-amerikanischen Bischofskonferenz – Trumps Pressesprecher: Trump ist ein „Prolife-Präsident.“
    Washington D.C. (kath.net). Zitat:
    „US-Präsident Donald Trump hat am Montag ein Dekret unterzeichnet, mit dem ab sofort jegliche finanzielle Unterstützung für die Abtreibungsorganisation Planned Parenthood International gestrichen wird. Die Anordnung gehört zu den ersten Anordnungen des neuen US-Präsidenten. Obama hatte übrigens acht Jahre zuvor als eine seiner ersten Amtshandlungen die Finanzierung der Abtreibungsorganisation wieder ermöglicht. Jetzt hat Trump dies wieder rückgängig gemacht.“ Zitatende

    Rußland setzt auf Geburten- Förderung:
    In russischen Familien lebt fast immer nur ein Kind. An diesem Punkt setzte Putin an. In seiner Rede zur Lage der Nation im Mai 2006 stellte er seine Lösung des Demographie-Problems vor: weitere Kinder müssen her. Die entsprechende Förderung gilt seit Jahresbeginn 2007. Seitdem erhält jede Mutter für jedes neugeborene zweite und weitere Kind eine einmalige Prämie von 250 000 Rubel, umgerechnet rund 8000 Euro. Anspruch auf das Geld haben auch Väter, sollten sie das Sorgerecht haben, und Eltern, die ihrem Kind ein Geschwisterchen adoptieren.
    Danke an Donald Trump und Wladimir Putin. Solche Präsidenten brauchen die Völker.
    Und keine Rot- Grünen Weicheier die ihr Volk durch Umvolkung zerschlagen wollen.
    Hier ein Haß- Spruchband gegen das Leben von der Linken SA (Sozialistische Antif…):
    HÄTT MARIA ABGETRIEBEN, WÄR JESUS UNS ERSPART GEBLIEBEN.
    Wer so etwas skandiert braucht sich nicht wundern, wenn er die schlechte Variante bekommt. Und wenn die Linken glauben, daß sie mit ihren Haß- Tiraden eine neue muslimische Gesellschaft befördern, dann sei denen gesagt „Wenn ihr gewalttätigen Idioten den Antichrist soweit befördert habt, daß der euch nicht mehr braucht. Dann werdet ihr am eigenen Leib erfahren was Scharia heißt.“
    Eure „Fachkräfte“ treiben nämlich nicht ab. Und das hat seinen Grund.
    Nochmal:
    Danke an Donald Trump und Wladimir Putin. Solche Präsidenten brauchen die Völker.
    Und keine Rot- Grünen Weicheier die ihr Volk durch Umvolkung und Gender zerschlagen wollen.
    Liebe Marschierer für das Leben; ich bin zwar nicht dabei doch ich werde für euch beten. Ich danke aufrichtigen Menschen wie Günter Annen, Pfarrer Pietrek und vielen anderen die sich für das Leben einsetzen.
    Wer mehr darüber erfahren möchte sollte „Klaus Günter Annen“ in der Suchmaschine eingeben.
    Welche Rolle ein CSU Mann bei der Vermietung einer Münchner Klinik spielt und wie viel Kinder dort und von wem, abgetrieben“ wurden ist schockierend.
    Danke Klaus Hildebrandt und Peter Helmes, daß hier an das Leben und seine Schützer erinnert wird. Ich selbst habe vier Kinder und neun Enkel.
    Ich bin kein Journalist doch hoffe ich, daß die Täter in München und Wien mal in einem investigativen Beitrag benannt werden.
    Gelobt sei Jesus Christus, LG Ulfried

    Gefällt 4 Personen

  3. Centurio schreibt:

    Antisemitismusbeauftragter will härteres Vorgehen gegen QAnon
    https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/151411-antisemitismusbeauftragter-will-haerteres-vorgehen-gegen-qanon

    Merkwürdig in diesem Zusammenhang ist folgendes:

    Die CDU/CSU hatte den mächtigen US Politiker und Trump-Gegner Mccain in den Himmel hochgelobt kurz nach seinem Tod im Jahre 2018. Mccain war der US Präsidentschaftskandidat gegen Obama im Jahre 2008, der in seiner Zeit als Politiker schon mehrmals die US Politik und das US Militär dazu aufforderte einen Atomkrieg gegen Russland zu starten, weil Russland sich weigerte nach der US Pfeife zu tanzen (vor allem in Syrien 2015 und Georgien 2008)…

    Der von der CDU/CSU hochgelobte US Politiker Mccain war ein hochrangiges Mitglied in einer Organisation namens Welt Anti-Kommunismus Liga, wo auch viele Waffen-SS Veterane und militante Anti-Semiten saßen , um den Kommunismus sowie pro-russ. und pro-sowjetische Juden und Bolschewisten weltweit zu bekämpften…

    https://en.wikipedia.org/wiki/World_League_for_Freedom_and_Democracy#World_Anti-Communist_League
    https://en.wikipedia.org/wiki/World_League_for_Freedom_and_Democracy

    Waru haben Linke Parteien keinen Widerstand geleistet als 2014 CDU/CSU und SPD Politiker radikale Antisameiten und Neonazis mit Waffen-SS Symbolen bei der Maidan Revolution unterstützten in der Ukraine ? Ein Mccain war dort übrigens auch dabei, natürlich an der Seite von pro-westlichen Neonazis, die die Waffen SS glorifizieren!
    Warum hatten die Linken Parteien keinen Widerstand gleistet, als Schröder und die Grünen beschlossen im Jugoslawienkrieg an der Seite von albanischen islamischen Rechtsextremisten zu kämpfen und diese zu untersützen ?

    Gefällt 1 Person

  4. Centurio schreibt:

    Habt ihr schon gehört. In der Ukraine wurde ein neues Gesetz erlassen, welches die Leugnung der Krim-Annexion mit 3-5 Jahren Gefängnis bestraft.

    Bald ist es auch bei uns soweit. Klimaleugnung und Corona-Leugnung wird schon jetzt kriminalisiert. Ein Like an der falschen Stelle in den sozialen Netzwerken und du bist auch deinen Job los. Ist bereits jetzt in Deutschland gang und gebe
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article212234141/Panorama-Die-Gesinnungskontrolle-sortiert-Menschen-in-gut-und-boese.html?cid=onsite.onsitesearch

    Liken

Kommentare sind geschlossen.