58 Morde, 4000 Folterungen, aber: Asyl für syrischen Vernehmungschef Anwar Raslan!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Alex Cryso

Mit Menschlichkeit hat das nicht mehr im Geringsten was zu tun und mit Normalität auch nicht: Obwohl er für 58 Morde und über 4.000 Folterungen verantwortlich ist, wurde dem syrischen Geheimdienstmitarbeiter und Vernehmungschef Anwar Raslan Asyl in Deutschland gewährt! Bereits 2014 hatte der hochrangige Kriegsverbrecher und Teufel in Menschengestalt seinen Antrag gestellt, um dabei ohne jegliche Anhörung in unser Land geholt zu werden.

Nur sechs Tage dauerte es, bis Raslan sein Visum erhielt – schlichtweg ein unfassbarer Skandal! Sogar in Deutschland soll er dem Assad-Regime weiter treu geblieben sein und ihm gedient haben. Zwar kündigte Raslan beim Auswärtigen Amt und dem Bundesnachrichtendient an, brisante Geheimdienstinformationen weiterzuleiten, was er jedoch bis zum heutigen Tage unterlies. 22.000 Dokumente sollten ebenfalls an Assad-Gegner übergeben werden, was ebenfalls nie geschah.Nicht wenige vermuten, dass dies nur ein Trick war, um sich Asyl in Deutschland zu erschleichen. Raslans Wirkungsstätte war die berüchtigte Geheimdienstabteilung 251, zu der auch das Gefängnis Al-Khatib in Damaskus gehört. Seit April dieses Jahres muss sich Raslan vor dem Oberlandesgericht in Koblenz verantworten, wo ihm die oben genannte, unfassbare Anzahl an Verbrechen zur Last gelegt wird, die eigentlich nur einem KZ-Oberst oder Auschwitz-Kommandanten gleichkommt. Der Syrer streitet jedoch sämtliche Taten ab. Zeugen berichten hingegen von Schlägen, Elektroschocks und Schlafentzug.

Auf der Anklagebank befindet sich außerdem der rangniedere Beamte Eyad Alghareib: Er soll an rund 30 Folterungen beteiligt gewesen sein. Die Verhandlung selbst gilt als der weltweit erste Strafprozess überhaupt gegen die Staatsfolter in Syrien. Finanziert wird das millionenschwere Unterfangen wie immer aus den Kassen der deutschen Steuerzahler.

Übrigens stellt der Bund über 64,5 Milliarden Euro für Flüchtlingskosten bis 2024 bereit. Alleine für die unzähligen arbeitslosen Flüchtlinge und Migranten werden 6,6 Milliarden Euro pro Jahr aufgewendet. Schätzungsweise 100.000 „Neubürger“ und „Fachkräfte“ kommen jedes Jahr zu uns ins Land! Dabei sind auch Individuen wie Anwar Raslan „im Preis mit inbegriffen.“

Links:

https://www.spiegel.de/politik/ausland/koblenz-prozess-gegen-geheimdienstoffizier-anwar-raslan-aus-syrien-des-teufels-oberst-a-f2127ff5-99ea-4fe0-8ccd-a2c1edaa7fc6

https://www.facebook.com/Pazderski.Georg/photos/a.1493398064006356/3689463717733102/?type=3

www.conservo.wordpress.com     29.09.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Flüchtlinge, Merkel, Nahost, Politik, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu 58 Morde, 4000 Folterungen, aber: Asyl für syrischen Vernehmungschef Anwar Raslan!

  1. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Abscheulich! Nie wieder!
    Nun waren ja für Auschwitz strenge Verhaltensvorschriften („Kommandaturbefehle“) erlassen worden, die es strikt untersagten, daß Wärter Häftlinge auch nur ohrfeigten. Diese Vorschriften sollte man auch im Gefängnis Al-Khatib anwenden. Sie wurden vom renommierten „Institut für Zeitgeschichte veröffentlicht.

    Gefällt 1 Person

  2. Ingrid schreibt:

    Diese riesen Sauerei zeigt mal wieder das Unvermögen von Regierung und den Organisationen.
    Asyl für jeden ohne jegliche Kontrolle, dafür aber Schikanen fürs Volk, das auch noch den ganzen Prozess bezahlen muss.

    Die 64 Millarden für 4 Jahre Asylkosten werden nicht reichen, die kommen zu den üblichen Kosten noch dazu und ob wir die in den nächsten Jahren noch aufbringen können ist auch fraglich, denn der nächste Lockdown steht bevor und wird unser Land schwer schädigen.

    Die Bürger dagegen werden mit Stafzahlungen überhäuft und weiter oben kann man die teuersten Fehler macher und keiner wird belangt oder muss dafür gerade stehen.

    Gefällt 4 Personen

  3. Dieter Farwick schreibt:

    Liebe Ingrid !
    Danke für Ihren Kommentar, dem ich voll zustimme.
    Leider ist dies kein Einzelfall. Offensichtlich steht hinter der Bewilligung ein schmutziger Deal zwischen Syrien und Deutschland.
    Wer kann Licht in das Dunkel bringen?

    Mit besten Grüßen

    Ihr

    Dieter Farwick

    Gefällt 2 Personen

    • volksvertreter schreibt:

      Dieser Tunnel ist unendlich lang,und da wird kein Licht eindringen. So gesetzlos wie hier die Verantwortlichen arbeiten(von oben nach unten),wird leider nicht viel heraus kommen.
      Wenn einer für einen Böllerwurf 9 Jahre Haft bekommt,dann ist das Urteil dieses Schergen nur ein Freispruch. Außerdem hat er den Vorteil dass er Asylant ist.Und die werden hier ,egal was sie für ein Verbrechen vorweisen, mit Samthandschuhen abgepackt.
      Dafür noch jährlich 64 Milliarden hinblättern frustriert mich wahnsinnig dolle,weil auch mein schwer verarbeitetes Geld mit drinn steckt.

      Gefällt 4 Personen

  4. Pingback: 58 moorden, 4.000 martelingen, maar: Asiel voor Syrische hoofdondervrager Anwar Raslan – Theresa's visie

  5. text030 schreibt:

    „Asyl für syrischen Vernehmungschef Anwar Raslan!…“. D ein Paradies für Mörder… Nur für Andersdenkende kann es wieder schnell zur Hölle werden.

    Gefällt 5 Personen

  6. Mona Lisa schreibt:

    Das BAMF hat ihm doch mit der Bemerkung, er bräuchte sich nicht äußern, seine Geschichte sei Aktenkundig, Asyl gewährt.
    Also stand in der Akte auch ein Vermerk selbiges einfach zu tun.
    Der Typ ist unter Garantie nicht hier, weil er „versehentlich“ Asyl erhielt.
    Es ist nur einfach so, dass sich die Bundesregierung lieber als Totalausfall betiteln lässt, als durchblicken zu lassen, dass sie zum dreckigsten Polithaufen zählt.

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.