2020 ist wie 1933? Sind wir erneut vom ideologischen Wahnsinn befallen?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Alex Cryso

Die beiden Kundgebungen des Islamkritikers Michael Stürzenberger (Pax Europa / BPE) in Pforzheim und Bruchsal machten unmissverständlich klar: Dieses Land befindet sich nicht nur im ideologisch-moralischen Ausnahmezustand – auch die geistige Zurechnungsfähigkeit der so genannten „Mehrheit“ muss immer mehr in Frage gestellt werden.

„Mehrheit“, das kann wie folgt definiert werden: Es reicht von „alles scheißegal“ (Nichtwähler, Ahnungslose, Desinteressierte) über die nicht geringe Anzahl an Trittbrettfahrern, Opportunisten und Nutznießern der jetzigen Situation bis hin zu den offenen Deutschlandhassern, Volkszertretern, Gutmenschen, Kommunisten, Linksextremen, Muslimen, Flüchtlingen, Grünen, Wohlstandsfrustrierten, Zivilisationsmüden etc.

Bruchsal und Pforzheim zeigten ganz deutlich auf, das vor allem die Gruppe der Letztgenannten dazu bereit ist, mit militantem Eifer und stumpfsinniger Gewalt für ihre Ziel einzutreten. Ohne Rücksicht auf Verluste, keine Verwandtschaft kennend.

Es soll im Klartext heißen, das deutsche Volk zu vernichten, die Demokratie zu beseitigen und den Kapitalismus in die Knie zu zwingen.

Bis dahin werden Terroristen, Vergewaltiger, Mörder und Sozialschmarotzer gehätschelt, toleriert, durchgefüttert, hofiert und selbst bei der x-ten Straftat noch auf freien Fuß gesetzt. Der Bürgerkrieg – oder besser gesagt der „Krieg gegen den deutschen Staatsbürger“ – muss schließlich am Laufen gehalten werden. Neben der tagtäglichen Schlacht auf der Straße wird der Kampf auf moralischer wie verstandesbedinger Ebene geführt:

Die Medien belügen uns, stupid-verlogene „Toleranz“ und „Vielfalt“ wird gehirnwäschenartig gepredigt, per täglicher Sprachwiederholung rotiert die Verdummungsmaschinerie ins Unendliche.

In Bruchsal waren es bunte aufgespannte Regenschirme gegen Stürzenberger, der mutig weiterredete und sich von der fadenscheinigen Aktion nicht beirren lies, die vom selbsternannten „Bündnis für Menschlichkeit“ initiiert wurde. Peinlicherweise beteiligte sich nicht nur Bürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick (mit Kommunistenfaust) daran, auch die immer mehr absinkende SPD schien damit auf Stimmenfang zu gehen: Sowohl die SPD-Stadträte Anja Krug und Fabian Verch (Sozi-Bundestagskandidat), sowie Parteimitglied Karl Mangei, wurden in unmittelbarer Nähe zur gewaltbejahenden, in manchen Ländern schon offen zur Terrororganisation eingestuften Antifa beziehungsweise deren blutroter Flagge gesichtet.

Offen deutlich wurde auch, dass Muslime immer mehr den Ton angeben, sie sind Wortführer, beleidigen, geben ungenierte Morddrohungen von sich, fühlen sich uns (vor allem in der Mehrheit) total überlegen, halten Geschrei für Argumentation und lassen sich von nichts und niemandem mehr einschüchtern. Von der viel zitierten „Integration“ kein Spur – schließlich hat sich der gemeine Deutsche unseren Ehrengästen aus dem Orient anzupassen. Viel eher ist die totale Assimilation in vollem Gange, denn die oben genannte „Mehrheit“ wird immer blöder, Islam-höriger, ehrloser, feiger, gehirngewaschener und selbstentfremdeter.

Wer nicht pariert, wird niedergebrüllt – oder mit Gewalt gefügig gemacht

Am Samstag blockierte ein Antifa-Kommando die öffentliche Bühne von Michael Stürzenberger am Pforzheimer Leopoldplatz. Geschlagene sieben Stunden wurde eine friedliche Kundgebung zum linken Tollhaus gemacht: Die Antifa beleidigte, bedrohte und skandierte, was das Zeugs hielt. Meinung und Photographieren verboten. Und vermutlich bald noch vieles mehr.

Die Gesellschaft steht vor dem kompletten Zerfall, der Systemkollaps wird regelrecht forciert. Dabei werden auch Erinnerungen an düstere alte Zeiten wach: Obwohl alles so dermaßen offensichtlich ist, steht die besagte „Mehrheit“ hinter dem ganzen Debakel als wäre es die neue Offenbarung. Ein ganzes Land geht den Bach runter, aber alle reden über das Wetter! Heute wie damals ist es trotz aller Widrigkeiten das einzig Richtige, was man tut, so der allgemeine Irrglauben! Das früher war etwas ganz anderes, aber das ist es heute doch auch!

Nimmt der Sozialismus seinen Lauf, so halten ihn weder Ochs noch Esel auf! Die Massen marschieren wieder und bilden das Fundament für den neuen Deutschland-vernichtenden Linksfaschismus. Mit Gewalt und Militanz sollen ideologisch fragwürdige Ziele durchgeboxt werden! Früher rissen wir die Juden aus unserer Mitte, heute werden Muslime über die Schmerzensgrenze hinaus in Schutz genommen. Das macht alles nur noch viel viel schlimmer!

www.conservo.wordpress.com      18.10.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, antifa, BPE, Islam, Kultur, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

56 Antworten zu 2020 ist wie 1933? Sind wir erneut vom ideologischen Wahnsinn befallen?

  1. Mona Lisa schreibt:

    Mit großen postsowjetischen Schritten ins vierte Reich.
    Die „globale Seuche“ ist nur ein Durchsetzungsinstrument.

    https://politikstube.com/kanadische-regierung-errichtet-ein-netzwerk-von-lagern-fuer-covid-haeftlinge/

    Der Schluß sagt alles – Fragen sind unerwünscht. Würde mich nicht wundern, wenn der Fragende bald an einem Verkehrsunfall stirbt.

    Liken

  2. Nobody schreibt:

    Ich sehe es etwas neutraler wie Mona Lisa, denn die Frage ist nicht Ost West, sondern die gezielte Massenverblödung im Bildungssystem! Eine Jugend die dank immenser Bildungslücken nicht mehr rafft, dass sie abgeschafft wird für eine kranke Ideologie, wo der Raubbau der Konzerne gefördert wird und diese die raffgierige Plärrgöre Greta als Weltretterin ob ihres hohlen der Bildung fernen Geschwätz bejubelt. Seit rot grün wurden alle intakten Gesetze auch zum Schutz der deutschen Wirtschaft ausgehebelt, damit inkompetente Politiker in Vorstandsetagen lümmeln und Händchen aufhalten ohne Gegenleistung und jetzt auch noch der Wirtschaft ihre Ideologie auf zwingen, denn die Finanzoligarchie will reicher werden. Das was ein Nachkriegsdeutschland aufgebaut hat, wird von Politbonzen die sich selbst in den Adelsstand erhoben haben, gnadenlos verscherbelt, Vorläufer die Treuhand, umsonst wurde Rohwedder nicht erschossen und Möllemann der letzte aufrechte Liberale kam auch nicht mysteriös um das Leben. Aus Volksvertreter wurden…..
    Es geht um die Kommerzialisierung in allen Bereichen, Krankenhäuser überleben nicht, weil diese Politschmarotzer überall Händchen aufhalten um zu verscherbeln was nicht Niet und Nagelfest ist, zum Leidwesen der Patienten. überall werden Vorstände gebildet und irgendwann trifft es auch das Bildungssystem, damit eine raffgierige Elite die uns auf ideologischen Kurs trimmt, das Händchen aufhalten kann. Heinrich Heine ahnte es wohl schon in seinem Wintermärchen. .

    Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Fest steht, dass unsere „Volksvertreter“ nicht das Volk vertreten, sondern wieder zu einer adeligen Schmarotzer“elite“ mutiert ist mit linksgrüner, Händchen auf haltenden Schmarotzer- und Ausbeutermentalität. Siehe den fetten Gabriel, er hat schon mal den Fleischbaron Tönnies kritisiert, bezieht aber viel Geld von ihm mit einem Beratervertrag.

      Liken

  3. theresa geissler schreibt:

    Ich muss gleich weg. Aber auch ihr Artikel wird morgen noch übersetzt für Theresa’s visie, lieber Herr Cryso!

    Gefällt 2 Personen

  4. Pingback: 2020 ist wie 1933? – DIREKTE DEMOKRATIE

  5. Semenchkare schreibt:

    „“Wer nicht pariert, wird niedergebrüllt – oder mit Gewalt gefügig gemacht….““

    Das ist das Kenzeichen der sog, Antifa, deren politischer Arm die Linkspartei ist. Beide müssen entlich verboten werden, da sie unser System (Kapitalismus/Marktwirtschaft) bekämpfen.

    …die handelnde Politik WILL das aber nicht
    **********************************************************

    Gefällt 1 Person

    • Artushof schreibt:

      Wann begreift die Gesellschaft diesen verlängerten Arm und tritt für Meinungsfreiheit ein.
      Was muß noch passieren,…..

      Liken

    • Andrew schreibt:

      @ Semenchkare

      Achja ? Und wer baut derzeit eine Stasi 2.0 in Deutschland auf ? Wer baut in Deutschland den Polizeistaat aus ?
      Es ist nicht die Linkspartei, sondern CDU/CSU und die SPD!
      http://www.daten-speicherung.de/index.php/ueberwachungsgesetze/

      Der massive Ausbau des Überwachungstaates begann nicht erst unter Merkel, sondern bereits unter Kanzler Kohl und später Schröder. Merkel setzt die Arbeit ihrer AmtsVorgänger nur fort….

      Gefällt 1 Person

      • Mona Lisa schreibt:

        Das stimmt nicht !
        Erst Merkel hat aus allen Parteien eine linke Einheitspartei gemacht – Ihr Werk, Ihr Ruhm !
        Ich weiß das, denn ICH lebe schon mein ganzes Leben in der BRD.

        Liken

        • Andrew schreibt:

          Der massive Ausbau des Überwachungsstaates nach Vorbild der Stasi begann schon unter Kanzler Kohl in den 1990-er und unter Kanzler Schröder. Hören Sie endlich auf hier endlich LügenMärchen zu erzählen. Und informieren Sie sich!
          Vor kurzem hat sogar ein ehemaliger Ex-BND Präsident den Aufbau einer deutschen NSA ins Gespräch gebracht. Er will dass hier alle lückenlos 24 Stunden am Tag überall überwacht werden…

          Aber nach Ihrer Logik sind natürlich die pööööhsen Ostdeutschen schuld. Genau die Ossis die selber den Überwachungsstaat schon seit der Wiedervereinigung komplett ablehnen und keine Stasi 2.0 wollen!

          Und hören Sie bitte auf mich für dumm zu verkaufen…..

          Gefällt 1 Person

        • Mona Lisa schreibt:

          Ihren Ton können Sie gerne bei MM auf die Probe stellen lassen, hier nicht !
          Ich will Sie für dumm verkaufen ?
          Beim besten Willen, ich wüsste nicht, wer mir für Sie etwas bezahlen wollte.

          Liken

  6. Artushof schreibt:

    Chapeau! Herr Cryso

    Sehr gute Analyse in einer klaren Sprache, die jeder verstehen sollte.

    Es zerreist einem das Herz,……………….

    NEC TEMERE – NEC TIMIDE

    Artushof

    Gefällt 2 Personen

  7. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  8. gelbkehlchen schreibt:

    Nach meiner Meinung muss der Sozialstaat aufgelöst oder stark reduziert werden, damit diese dekadenten, faulen, wohlstandsverwahrlosten Staatsschmarotzer erleben und erkennen, dass wir auf diesem Planeten nicht im Schlaraffenland leben und die Wohltaten nicht mühelos vom Himmel regnen, damit sie erkennen, dass man sein Brot im Schweiße seines Angesichtes verdienen muss, wie es in der Bibel heißt.

    Gefällt 2 Personen

  9. Semenchkare schreibt:

    vom:
    Gastautor
    16. Oktober 2020

    Muslimbruderschaft verlagert Führung von Ägypten nach Europa

    Die Verhaftung des amtierenden Führers der Bruderschaft, Mahmoud Ezzat, am 28. August war nicht bloß ein kleiner Zwischenfall für die Muslimbrüder, sondern ein schwerer Schlag für die Gruppe in Ägypten, weswegen sich die Gruppe zum ersten Mal gezwungen sah, ihre Führung nach Europa zu verlegen. Dies stellt eine erhebliche Bedrohung für den Kontinent dar.

    Auf der einen Seite bezeichneten die ägyptischen Medien die Verhaftung weithin als einen „wertvollen Fang“ und beschrieben sie als den Anfang vom Ende der Organisation. Auf der anderen Seite reorganisierte sich die Muslimbruderschaft rasch und ernannte Ibrahim Mounir zum ihrem neuen Amtierenden Obersten Führer. Mounir selbst sagte gegenüber Al-Hiwar TV, dass die neue Führung unmittelbar nach der Verhaftung von Ezzat bekannt gegeben worden sei, um die Mitglieder in Ägypten wissen zu lassen, dass die Bruderschaft immer noch existiert – und „um das [ägyptische] Regime wissen zu lassen, dass die Bewegung nicht gestorben ist“. …

    mehr (längerer Text) hier:

    https://www.mena-watch.com/die-muslimbruderschaft-verlagert-ihre-fuehrung-von-aegypten-nach-europa/

    ….einen Tag nach der Meldung: „Messerfachkraft“ in Paris in Aktion !!

    Mhm, Europa. Könnte speziell Deutschland gemeint sein??

    Gefällt 1 Person

    • Ingrid schreibt:

      Oh, oh und wir haben sie schon alle im Land und sie schmeicheln sich hinterhältig bei unseren politischen Schwachmaten ein.

      Wollen die das ganz Europa brennt, so eine vormittelalterliche islamische Ideologie, wird sehr gefährlich für uns werden.

      Gefällt 1 Person

  10. ceterum_censeo schreibt:

    Die Leute, die heute ‚HEIL MERKL‘ schreien,

    sind von GENAU demselben Schlag, der 1933 SIEG HEIL‘ und‘ HEIL HEITLER‘ geschrien hat.

    Gefällt 2 Personen

  11. Andrew schreibt:

    Trotz Corona: Freie Reise für Migranten
    https://www.journalistenwatch.com/2020/10/17/trotz-corona-freie/

    Corona hat zwar die Bewegungsfreiheit der Bürger im eigenen Land eingeschränkt, die Einwanderung von illegalen Migranten hinderte das jedoch nur kurzfristig. Ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom April macht Migration in unsere Heimat noch einfacher. Das müssen wir im Auge behalten: Wer kommt per Flugzeug zu uns?

    Auf dem Münchner Flughafen: „Flüchtlinge“ kommen mit dem Privatjet
    https://zuerst.de/2020/10/14/auf-dem-muenchner-flughafen-fluechtlinge-kommen-mit-dem-privatjet/

    WHO erklärt: Corona-Sterblichkeit nur bei 0,15 bis zwei Prozent
    https://zuerst.de/2020/10/16/who-erklaert-corona-sterblichkeit-nur-bei-015-bis-zwei-prozent/

    Jetzt wird es drastisch: RKI-Chef Wieler denkt laut über Abriegelungen nach
    https://zuerst.de/2020/10/18/jetzt-wird-es-drastisch-rki-chef-wieler-denkt-laut-ueber-abriegelungen-nach/

    Der Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, hat eine Abriegelung von Gebieten mit hohen Corona-Zahlen ins Gespräch gebracht. Vor neun Monaten habe er noch gesagt, daß er sich das nicht vorstellen könne, ließ er den Sender „Phoenix“ wissen. „Inzwischen kann ich mir vorstellen, daß solche Maßnahmen durchgeführt würden“, sagte Wieler in dem Interview.

    Gefällt 3 Personen

  12. Andrew schreibt:

    Grandioser Flop: Die „zweite Welle“ beweist die Nutzlosigkeit der Corona-Warn-App
    https://www.journalistenwatch.com/2020/10/17/grandioser-flop-die/

    Gefällt 1 Person

  13. Andrew schreibt:

    Volle Intensivstationen im Ausland: Keine Frage von Corona
    https://www.journalistenwatch.com/2020/10/17/volle-intensivstationen-ausland/

    Es handelt sich dabei nicht etwa um neue Realitäten, sondern eine veränderte Wahrnehmung. Denn tatsächlich wird die Pandemie nach inzwischen bewährter Masche mit Zuständen begründet, die es leider schon immer gab und die ganz offensichtlich nicht das Geringste mit Corona zu tun haben. Wer sich die Mühe macht und in den Netzarchiven nach Presseartikeln seriöser Zeitungen aus Spanien, Italien und Frankreich (den von der Krise bislang europaweit am stärksten betroffenen Ländern) aus den Jahren vor Corona forscht, der wird sich verwundert die Augen reiben und instinktiv checken, ob der Zeitstempel der Artikel wirklich stimmt.

    Denn Eins zu Eins gleichen die Katastrophenmeldungen darüber, was dort regelmäßigen saisonalen Grippewellen in den dortigen Gesundheitssystemen anrichteten, denen von heute. Bloß dass dies damals kein deutsches Medium berichtenswert fand – weder Triagierungen, noch abgesagte Operationen, noch überfüllte Notaufnahmen beunruhigten hier irgendjemanden.

    So schrieb etwa am 12. Januar 2017 die spanische Tageszeitung „El Mundo“:

    „Aufgrund der Grippe brechen die Krankenhauseinrichtungen fast des gesamten spanischen Territoriums zusammen. Das spanische Influenza-Überwachungssystem des Carlos III-Instituts in Madrid hat in einem Dokument erklärt, dass in der ersten Januarwoche fast 100 Fälle pro 100.000 Einwohner in Krankenhäusern aufgetreten sind. Bisher wurden in ganz Spanien 209 schwerwiegende Fälle gemeldet, von denen 61 auf der Intensivstation aufgenommen wurden und 19 verstorben sind.“

    Wir werden nur noch für dumm verkauft. Unfassbar!

    Gefällt 2 Personen

    • Mona Lisa schreibt:

      Absolut !
      Allerdings ist es ihnen dabei völlig egal ob wir ihre Lügen glauben oder nicht. Sie behaupten sie einfach und damit sind sie Realität.
      Umso mehr sie den demokratischen Diskurs in den Himmel heben, umso mehr sind sie gerade dabei ihn abzuschaffen.
      Totalitäre im Demokratiemäntelchen, Selbstummünzer, Wölfe im Schafspelz !
      Heute fiel in einer Steinmeierrede der Satz : Diktaturen haben keine Selbstkontrolle, nur die Demokratie könnte sie garantieren. Sach bloß ? Und wie sieht das in einer diktatorischen Scheindemokratie aus ?
      Man muss ja schon jedem Diktator anerkennend auf die Schulter klopfen, weil er sich anders als unsere oberlügner wenigstens zu dem bekennt was er ist.

      Gefällt 2 Personen

  14. Ingrid schreibt:

    Sehr gut geschrieben Herr Cryso.
    Gut, dass es uns Patrioten noch gibt, sonst hätten sie ihr schmutziges Ziel schon erreicht.

    Es scheint ein Phänomen zu sein, was da gerade in Deutschland geschieht, alle wollen auf der richtigen Seite stehen, weil die andere Seite so mit Verachtung und Häme überzogen wird und die Hetze ohne Hemmungen über denen niederprasselt, die sich dieser Umvolkung und Umformung wehement widersetzen und unser Land noch retten wollen.

    Denn alles was medial geschieht, kommt einer Gehirnwäsche gleich und selbst intelligente Personen, erliegen diesem Schwachsinn und glauben diese imaginäre Rechtshetze und durchschauen die perfiden Machenschaften nicht.

    Gefällt 2 Personen

  15. Andrew schreibt:

    Religionskrieg in Berg-Karabach: türkische Milizen köpfen christliche Gefangene
    https://unser-mitteleuropa.com/religionskrieg-in-berg-karabach-tuerkische-milizen-koepfen-christliche-gefangene/

    Liken

  16. ceterum_censeo schreibt:


    .Sensation: MerKILL’SS Botschaft an ihre Millionen illegalen Asylanten die noch kommen werden oder schon hier sind.. ..

    Merkel: „Bitte bleiben sie zu Hause..
    .
    .
    Glaubt Ihr nicht?
    Bitte – der BEWEIS:

    😇 🤠 😈 😇 🤠 😈 😇 🤠 😈

    Gefällt 1 Person

    • Mona Lisa schreibt:

      Die soll sich im Keller verkriechen !

      „Bitte bleiben Sie zu Hause“

      Logisch : wir ALLE können für immer einfach zu Hause bleiben bis Ihr mit der Spritze um die Ecke kommt, nur : für WAS bräuchte ein Volk dann noch eine Regierung ? Ihr könnt ja nicht mal die Landesgrenzen schützen, geschweige denn Menschen !

      Weiß der Geier was die noch alles anstellt, wenn wir uns alle selbst einknasten.
      Will Madame wieder ungestört auf Weltreise gehn und unser Geld, pardon, unsere Schulden verbraten ?!

      Der ihr dummes Gebrabbel kotzt mich einfach nur noch an. Hoffentlich ist die bald weg vom Fenster !

      Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Haha, hat sie auch damit die Asylanten und Migranten gemeint?

      Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Netzfund – Kommentar:

        Merkel hätte die letzten 15 Jahre zu Hause bleiben sollen, ohne Telefon und Internet. Deutschland wäre dann ein tolles Land geblieben.

        .. und mit verschließbarer Maske, möchte ich hinzufügen!!!

        Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Auch hier noch mal:

      Es geht in Deutschland und der EU nicht mehr um Covid-19, sondern um die große Transformation

      Das haben MerKILL dies Jahr in Davos, Flinten Uschi von der E-U- rokratie sowie der Davos – Satanist Schwab doch überdeutlich gesagt!

      Bloß die deutschen Schafschafe begreifen gar nichts und lassen sich hübsch weiter tyrannisieren!

      Sh.
      ceterum_censeo schreibt:
      19. Oktober 2020 um 07:36
      https://conservo.wordpress.com/2020/10/18/viren-panikmache-macht-missbrauch-die-zweite-corona-welle/#comment-77356

      Gefällt 1 Person

  17. ceterum_censeo schreibt:

    „Most locations probably have an infection fatality rate less than 0.20% and with appropriate, precise non-pharmacological measures that selectively try to protect high-risk vulnerable populations and settings, the infection fatality rate may be brought even lower“
    Infection fatality rate of COVID-19 inferred from seroprevalence data / John P A Ioannidis vom 14.10.2020

    Klicke, um auf BLT.20.265892.pdf zuzugreifen

    Publication: Bulletin of the World Health Organization; Type: Research

    Article ID: BLT.20.265892
    Page 1 of 37
    John P A Ioannidis

    Infection fatality rate of COVID-19

    Infection fatality rate of COVID-19 inferred from
    seroprevalence data
    John P A Ioannidis

    Meta-Research Innovation Center at Stanford (METRICS), Stanford University, 1265 Welch Road,
    Stanford, California 94305, United States of America.

    Gefällt 1 Person

  18. Pingback: 2020 net als 1933? Zijn wij opnieuw overvallen door ideologische waanzin? – Theresa's visie

  19. theresa geissler schreibt:

    Bravo, Herr Cryso, hervorragend geschrieben!
    Wer jetzt noch daran zweifelt, ob ‚Stürzi‘ hier die einzig richtige, und auch patriotische Seite vertreten hat, sollte sich rasch einen Therapeuten suchen, denn der ist offensichtlich völlig verblendet!
    Es lebe Michael Stürzenberger; der Kampf geht weiter!

    Liken

    • Mona Lisa schreibt:

      na na na, man wird ja wohl noch Zweifel anmelden dürfen.
      Blinder Personenkult ist nie was gutes, wohin das führen kann sieht man an der Heimat.
      Mach dich mal bei MM über Stürzenberger schlau, der hat Erfahrung mit ihm und hat schon einiges berichtet.

      Liken

      • Interessierter Leser schreibt:

        Ist mit MM Michael Mannheimer gemeint?

        Liken

      • theresa geissler schreibt:

        @Interessierter Leser: Obwohl ich mich realisiere, Ihre Frage ist eigentlich nicht an mich gerichtet: Sicher wird hier Michael Mannheimer gemeint. Da weiss ich ganz genau Bescheid.
        @Mona Lisa: Brauch‘ ich gar nicht. Noch nicht allzu lange her habe ich eine Weile persönliches (E-mail) Kontakt mit Michael Mannheimer gehabt – jetzt nicht mehr, übrigens nicht, weil von einigerlei Streit zwischen uns die Rede wäre – Aber möglich weiss ich schon etwas mehr, als du ahnst.
        Die Beide haben sich anfänglich ja gut verstanden, sie haben ja für dasselbige Ziel gestritten. Die Entfremdung zwischen ihnen kam ziemlich plötzlich, und obwohl es wahrscheinlich mehrere Ursachen dazu gegeben hat, vermute ich, dass eine davon damit zu tun hatte, dass ‚Stürzi‘ gewisse unsympathische Gefühle für eine gewisse, damalige Sprecherin aufgefasst hatte – Name nenne ich hier mal besser nicht – die zugleich von MM bleibend adoriert wurde. Beide hatten dafür ihre eigene Gründen, und der einziger Grund für den Zwiespalt wird es, wie gesagt, wohl nicht gewesen sein, aber mitgespielt hat es bestimmt.
        Na ja, um es geradeaus zu sagen: Ich verstehe dasjenige, was Stürzi ein paar Jahren her darüber selbst in einer Pegida Dresden-Rede freigegeben hat (O.K., das war auch wieder etwa impulsiv von ihm) ganz gut, und ehrlich gesagt stehe ich, was dies angeht, am Ende an seiner Seite; das kann ich besser sagen, wie es ist.
        Übrigens hat das alles nichts zu tun mit dem Tatsache, dass ich ihn aufrecht bewundere, nicht nur um seinen Mut und seine Klarheit mit deren er die Streit gegen den politischen Islam anfasst, aber sicher auch wegen seine natürliche Authentizität, die sich – finde ich -nie ignorieren lässt. Stürzi ist -war zweimal meine eigene Erfahrung- für jeder zugänglich geblieben und immer ansprechbar, was mir halt vorkommt als einer wunderschöner Kombination!
        Kannst du übertrieben finden, freilich, aber selbst sehe ich es nicht wie ‚blinder Personenkult‘, den daran tue ich wesentlich nicht: Bei mir muss einer das durch seine Taten verdíent haben. Und m. A. n. hat er das.

        Liken

        • gelbkehlchen schreibt:

          Liebe Theresa, mutig ist Stürzenberger freilich schon, er teilt aber den Islam in einen bösen politische Islam und einen guten unpolitischen Islam auf, was nicht stimmt. Denn es gibt nur einen Koran und damit nur einen Islam, und der ist mit seinen mörderischen und räuberischen Versen eindeutig auf Weltherrschaft aus und damit eindeutig politisch.

          Liken

        • theresa geissler schreibt:

          @ gelbkehlchen: Da hast du Recht, das finde ich irgendwie auch. Aber für mich ist es jedoch kein Grund um ‚Stürzi‘ deshalb abzulehnen: Insofern hat er Recht, dass der Politische Islam das direkte Gefahr bildet und man sich am Erster Stellen am Besten darauf konzentrieren kann. Als sie noch Politikerin in den Niederlanden war, hat Ayaan Hirsi Ali ein ähnliches Unterschied gemacht. Der Einsatz solcher Leuten ist oft so gross, dass man sie wegen dem Unterschied alleine nicht ohne Weiteres ablehnen kan: Ihre Mut und Überzeugung machen da durchaus noch sehr viel gut – finde ich jedenfalls.
          Nehm‘ mal ‚unser‘ Geert Wilders: Freilich, der macht kein Unterschied, des ist sozusagen ‚fanatisch’… Aber die schlimme Seite davon ist, dass er inzwischen mit keinen einzigen anderen Partei mehr Anschluss findet, kein einziger Schritt weiter kommt und – das schlimmste – sich von seinen eigenen Anhängern distanziert, weil er sie nicht ‚vertraut‘. Was hat man davon? Wáre es am Ende dann nicht besser, einer bleibt durchaus mehr zugänglich, wenn auch wohl ein wenig zu nuancierend?
          Perfekt ist ja niemand – meiner Ansicht nach jedenfalls.

          Liken

        • gelbkehlchen schreibt:

          @Theresa: Ich lehne Stürzenberger auch nicht ab. Nur meine ich, man sollte im Auge behalten, dass er diesen Unterschied macht, der dem Islam schon etwas in die Hände spielt. Aber mutig ist er auf jeden Fall, und es ist besser als gar nichts. Auf jeden Fall tut er mehr als ich selber.
          Ich weiß aber nicht, ob es gut ist, dem Islam den kleinen Finger zu geben. Du kennst doch sicher auch als Niederländerin das Deutsche Sprichwort:
          Wenn du jemanden den kleinen Finger gibst, nimmt er gleich die ganze Hand.

          Liken

        • theresa geissler schreibt:

          @gelbkehlchen: Freilich kenne ich das Sprichwort, und Wahrheit ist das unbedingt!
          Ich sage denn auch noch mal: Am Ende hast du natürlich Recht.

          Liken

  20. et iustus schreibt:

    Alex Cryso, eine kleine Korrektur, die aber nicht unwichtig ist. Mit Ihrem „den Sozialismus in seinem Lauf…..“ haben Sie zumindest in Einem Unrecht. Im Sozialismus bekamen wir Vaterlandsliebe eingeprägt – im Westen war das nicht so. Das ist eine Ursache, weshalb wir im Osten bewusster mit unserer Nationalität umgehen. Und ich kann mir durchaus vorstellen, dass wir, wenn es härter kommt, die gesamte Brut der Moslems aus Ostdeutschland mit Gewalt entfernen werden. Ich wäre dabei !

    Liken

    • Mona Lisa schreibt:

      Wenn Sie den Sozialismus als nationalistisch prägender erachten, warum wolltet Ihr ihn dann abschaffen ? Oder wollten Sie das gar nicht ?

      Ich versteh auch gar nicht, dass man die Menschenerziehung in der DDR „nationalistischer“ nennt. Es war doch nicht die Nation als solche, die angehimmelt werden sollte, sondern das System des Sozialismus und Kommunismus. Darauf kam es den Funktionären doch an. Wo die betreffende Nation nun geographisch lag und wirkte, ob sie ein Teil Deutschlands oder Kuba war, war denen doch egal. Die Landesgrenzen bestimmten doch nur das Territorium in dem der Sozialismus gelebt werden sollte. Natürlich wurde es auch verteidigt, aber doch nicht um der ehemaligen Nation willen.
      Nein wirklich nicht : Die Ossis sollten nicht in erster Linie Deutsche, sondern Sozialisten sein. Sie waren halt zufällig Deutsche, mehr aber nicht.

      Gefällt 1 Person

      • Mona Lisa schreibt:

        Diese falsche Denke geht mir nicht aus dem Kopf.
        Wenn man sagt, dass der DDR-Sozialismus mehr Vaterlandsliebe vermittelte, dann kann man sich doch eigentlich nur auf den Nationalsozialismus beziehen. Das Deutsche Reich kann nicht gemeint sein.
        Davon ausgehend muss der Ossi also zwangsläufig denken, dass es im Westen – weil amerikanisch besetzt – weniger oder keine Vaterlandsliebe gibt.
        Aber das würde ja bedeuten, dass man dem Wessi das Deutschsein ausgetrieben hätte und nur der sozialistisch beschenkte Ossi über das historische Erbe verfügt.
        Und das widerum würde bedeuten, dass sich das Deutschsein allein aus 13 Jahren „Vogelschiss“ generiert.
        Leute, Leute, überdenkt bitte Eure Ansichten und Überzeugungen.
        Vor allem deswegen, weil Ihr damit dem Sozialismus ein Premium-Zeugnis ausstellt.
        Da muss man sich ernsthaft fragen, was Euer eigentliches Anliegen mit dem Mauerfall war. Wolltet Ihr uns vom roten Osten aus das „Vaterland“ zurückbringen ???

        Wirklich schlimm. Ich habs schon immer gesagt : Der Ossi ist quasi direkt von der braunen in die rote Suppe geschüttet worden. Es fehlen ihm schlicht ein paar Abstinenzjahre dazwischen. Das hätte ihn besser schützen können und vielleicht wären es dann gar keine 40 Jahre DDR geworden.
        Ja klar, das ist meine Sicht. Die Sicht eines „amerikanisch besetzten, gelernten Wessis“ – aber mal ganz im ernst : Wenn das „sozialistische Vaterland“ so toll war, warum seid Ihr nicht dortgeblieben ?
        Wenn ich mir das alles vertieft durch denn Kopf gehen lasse, begreife ich langsam wie perfide es wirklich ist. Mit dem Mauerfall im Herzen Europas hat der Sozialismus mehr Land gemacht als jemals zuvor. Die DDR war ein sozialistischer Staudamm und mit dem Mauerfall hat man ihn gesprengt.

        Liken

  21. Juetz schreibt:

    Dann lieber wie die USA?
    Geld regiert und macht Politik, egal wieviel Menschenleben es kostet?
    Gibt doch ein paar sehr interessante Berichte über die USA.

    https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/macht-und-machenschaften-usa-gekaufte-politik-100.html#autoplay=true

    Liken

Kommentare sind geschlossen.