Ist die „Freie Welt“ am Ende?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Greypanter

Eine Antwort auf den Beitrag: „Nach der USA-Präsidentenwahl: Ist EU-Europa am Ende?“ (https://conservo.wordpress.com/2020/11/06/nach-der-usa-praesidentenwahl-ist-eu-europa-am-ende/)

Im conservo-Blog findet sich oft der Hinweis auf eine angestrebte „neue Weltordnung“, und im gleichen Kontext erscheint auch der Hinweis auf den „Weltsozialismus“. Unter diesem Aspekt sehe ich obigen Beitrag von Peter Helmes als unvollständiges Puzzle der „Welt bewegenden“ Einflussfaktoren:

Hier muss China als der große weltpolitische Stratege im Hintergrund mehr Beachtung finden.

Laut statista.com ist China mit 1,4 Milliarden Menschen das Land mit den meisten Einwohnern, gefolgt von Indien mit 1,3 und den USA mit 0,327 Milliarden oder 327 Millionen. Diese Zahlen im direkten Vergleich ermöglichen eine Abschätzung der aktuellen und der zukünftigen Wirtschaftskraft und der daraus resultierenden weltpolitischen Bedeutung.

Aus meiner Sicht präsentiert sich China politisch als kraftstrotzender Riese, Indien als unmündiges Kind mit großer Zukunft und die USA als kraftmeiernder Gernegroß ohne Orientierung. Wo bleibt in diesem Szenario die von mir beinahe übersehene EU? Dieser politische Säugling aus dem Schoß der USA versucht sich vom Fläschchen seiner Ziehmutter zu entwöhnen und eigene Schritte zu wagen. Damit taumelt dieses Baby in die offenen Arme Chinas, ohne sich dessen bewusst zu werden.

Kaum jemand erkennt, mit welcher Hinterhältigkeit China seine Politik betreibt:

Der letzte große Schlag zur Unterjochung der Weltwirtschaft und damit der politischen Handlungsfähigkeit war Corona. Während ein diktatorisch geführter Staatsapparat die Pandemie durch strenge Isolationsmaßnahmen erfolgreich unterdrückt, diskutieren die übrigen Länder, ob ihre laschen Maßnahmen zu viel oder zu wenig seien, und lassen ihre Wirtschaftskraft ins Bodenlose absinken. Nur China verzeichnet trotz Pandemie ein kräftiges Wirtschaftswachstum.

Dabei ist Corona nicht der erste große Schlag Chinas gegen die restliche Weltwirtschaft:

Während die reichsten Männer der Welt, wie Bill Gades und George Soros eng mit China zusammenarbeiten, um ihren Reichtum weiter zu mehren, fallen renommierte Wissenschaftler reihenweise auf die Lüge von der menschengemachten Erderwärmung herein, welche im Auftrag der Mächtigen von unzähligen NGOs verbreitet und mit lukrativen Forschungsgeldern als Köder ausgestattet wird. Wie genial ist es doch, 60 führende Klimaforscher ein halbes Jahr lang auf ein Forschungsschiff zu verbannen, welches durchs Polareis driftet und die führenden Köpfe der Klimaforschung von allen Symposien hermetisch abschottet. Während dessen wird munter an weiteren Folterinstrumenten gebastelt, welche die Wirtschaft ruinieren, indem die frei Welt auf jede fossile Energie verzichten soll.

Um kein Missverständnis aufkommen zu lassen: Der Klimawandel ist eine wissenschaftlich nachgewiesene Tatsache. Wie ich in früheren Beiträgen darlegte, hat er aber nicht das Geringste mit der Zunahme des Kohlendioxyds (CO2) in der Luft zu tun. Würden die Berechnungen der von China gekauften Klimaforscher stimmen, so hätte die weit höhere Konzentration von CO2 in der Atmosphäre vor 200 Millionen Jahren die Dinosaurier in 400 Grad Celsius heißer Luft gebraten, was ganz offensichtlich nicht der Fall war.

Nur China ist der lachende Gewinner dieser Klimalüge:

Einfach genial ist sein Taschenspielertrick, nach dem es sich als „Entwicklungsland“ fast unbegrenzte weitere sogenannte „Verschmutzungsrechte“ im Pariser Klimaabkommen zusichern ließ. Das bedeutet: Allein China hat das Recht, sich all der fossilen Energiereserven zu bedienen, welche durch den freiwilligen Verzicht der übrigen Länder spottbillig zu haben sind.

Über all diesen Fakten und Zusammenhängen schwebt eine entscheidende Frage: Gibt es noch eine Alternative zum jetzigen Trend der zunehmenden politischen Unterwerfung unter das Diktat Chinas? Ist das der „New Deal“, die „neue Weltordnung“, welche uns zu willenlosen Werkzeugen des „Weltsozialismus“ umfunktioniert?

www.conservo.wordpress.com     7.11.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Merkel, Politik, Umwelt, USA, Weltpolitik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

49 Antworten zu Ist die „Freie Welt“ am Ende?

  1. Marvin Falz schreibt:

    „Gibt es noch eine Alternative zum jetzigen Trend der zunehmenden politischen Unterwerfung unter das Diktat Chinas? Ist das der „New Deal“, die „neue Weltordnung“, welche uns zu willenlosen Werkzeugen des „Weltsozialismus“ umfunktioniert?“ Wenn deutsche Politiker mal wieder in Deutschland investieren würden, in eine ordentliche Schulbildung und Vorbereitung auf ein Berufsleben, und in zuverlässige Energieversorgung, dann wäre das schon mal ein Schritt in die richtige Richtung. Idealerweise würde sich der Staat so weit aus der Wirtschaft heraushalten wie möglich. Blöderweise hat sich der Staat (ich bitte um Entschuldigung für die verallgemeinernde Formulierung „der Staat“) in den letzten Jahren immer weiter in die Wirtschaft eingemischt, nicht nur als Geber von Finanzspritzen, sondern auch als quasi-privatwirtschaftlicher Unternehmer, und somit als Konkurrent der Privaten. Dadurch ist schon ein Teufelskreis in Gang gesetzt worden, nämlich dass der Staat Steuereinahmen braucht, um seine eigenen Aktivitäten zu bezahlen, mitunter Ausfälle in den eigenen unternehmerischen Einnahmen durch Steuern auszugleichen, während gleichzeitig Steuereinahmen ausfallen, und ein größerer Bedarf an Sozialleistung besteht. (Der wachsende Bedarf aufgrund der staatlich geförderten Massenmigration ist hier noch gar nicht berücksichtigt. Auch nicht berücksichtig sind die wachsenden Pflichtaufgaben, die von Bund und Ländern aufgetragen werden) Dazu kommt, dass staatliche Aktivität prinzipiell nicht mit der Effizienz privater Unternehmen schritthalten kann, was bedeutet, dass trotz wachsender Steuerforderungen keine (nennenswerte) Gegenleistung entsteht. (Staatliche wirtschaftliche Aktivität und Nachhaltigkeit schließen sich gegenseitig aus.) So, und jetzt wird die Situation noch blöder, weil unsere Globalsozialisten die Pandemie für ihren Great Reset ausnutzen wollen, und mittels der gezielten Vergabe von Fördergeldern an Unternehmen, die vom Staat als nachhaltig anerkannt werden, die angeschlagene Wirtschaft im Zuge einer European Green Recovery „besser rückbauen möchten“ („build back better“). Und natürlich gehört dazu die Umstellung auf „Erneuerbare“, die Abschaffung von Plastik, die Dekarbonisation, die Deindustrialisierung. Mit anderen Worten, um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, braucht es vermutlich nicht nur die endgültige Abschaffung von allem, was zur momentanen Nachhaltigkeitspolitik, inklusive solcher rechnerischen Instrumente wie den Kohlenstofffußabdruck, gehört, sondern auch eine Währungsreform, und die Abschaffung keynesianischer Finanzpolitik.

    Gefällt 2 Personen

    • Heidi Walter schreibt:

      Der „Staat“ sind die Bürger und nicht die nach der Prämisse Ludwig XIV, der sagte „L’état c’est moi!“ (der Staat bin ich) handelnden Politiker.
      https://www.steuerzahler.de/aktion-position/haushaltspolitik/privat-vor-staat/
      Da aber niemand von denen je verantwortlich gemacht wird, vor Gericht landet, im Gefängnis endet und durch das Einziehen seines persönlichen Vermögens Wiedergutmachung leisten muss, geht das Spielchen ununterbrochen weiter https://www.morgenpost.de/politik/article103423395/Staat-hat-Milliarden-an-Steuergeldern-verzockt.html

      Gefällt 2 Personen

      • Marvin Falz schreibt:

        Genau. Das jetzige System sollte darauf untersucht werden, wo falsche Anreize gegeben werden. Politiker sollten sowieso von vorneherein null Zugriff auf die Vermögen der Bürger und Einwohner haben. Dann können die auch nicht darüber entscheiden, was das Individuum wollen soll. Vielleicht würde das zu weniger „Spaltung“ führen, denn letztendlich meinen Politiker, die von Spaltung reden, dass ein Teil der Bevölkerung von deren Ansichten abweicht. Z. B. dürfte es vor allem Grüne freuen, dass vermehrt Nachhaltigkeit als Kaufanreiz angegeben wird, z. B. im Supermarkt, in der YouTube-Werbung (darunter auch eine Greenpeace „Plastik abschaffen“ Petition), in Fahrzeugbeschriftung. Mich nervt es, weil ich davon ausgehe, dass Staatsgeld geflossen ist, was für einen „unfairen Wettbewerbsvorteil“ zugunsten von Unternehmen, die jetzt einen auf „nachhaltig“ machen, sorgt.

        Gefällt mir

        • Heidi Walter schreibt:

          Jetzt sollen die Gerichte noch auf Linie gebracht werden. Dann kann für die ja nichts mehr schief gehen. Das schreibt LTO Zitat „Richterbesetzung: Das Bundesjustizministerium will die Bewerbungsanforderungen für Vorsitzende Richter an den obersten Bundesgerichten lockern, berichtet tagesschau.de (Philip Raillon). Das bisherige Erfordernis einer vorherigen mehrjährigen Richtertätigkeit an dem jeweiligen Gericht soll danach künftig entfallen. Kritiker befürchten, dass die Politik Juristen zu Bundesrichtern wählt und dann zeitnah zu Vorsitzenden bestimmen könnte, die zwar nicht die nötige Erfahrung haben, aber dafür einer bestimmten politischen Linie entsprechen.“ Die Richter werden jetzt schon durch die Politiker gewählt, aber damit geht man sicher, dass keine Ausreißer gegen die politischen Repressalien gegen die Bevölkerung mehr passieren, so wie es heute noch ab und zu passiert. Zwei Diktaturen und keiner hat gelernt, also brauchen wir wahrscheinlich noch eine dritte. Ob jemand daraus lernt? Ich bezweifle es.

          Gefällt mir

        • Marvin Falz schreibt:

          Ja, ich versuche zwar immer eine positive Einstellung zu bewahren, aber Geschichte scheint sich tatsächlich immer zu wiederholen, nie genau gleich, aber grundsätzlich schon. Mit dem so wahrgenommenen Sieg Bidens kommen auch schon die ersten Forderungen in den USA nach Zensur und Verfolgung von Trump und Anhängern. Das Spiel, dass man auch schon in Sozialen Medien in Deutschland beobachten konnte, dass jemand aufgrund irgendeines blöden Likes von vor anno dazumal, Nachteile bekommt, dürfte sich bei einem tatsächlichen Sieg Bidens nur noch verstärken. Aber wir sollten jetzt trotzdem nicht die Flinte ins Korn werfen.

          Gefällt mir

        • Heidi Walter schreibt:

          Da hast Du recht. Zum Glück gibt es immer noch Menschen, die sich den Mund nicht verbieten lassen und auch die Konsequenzen ohne zu jammern tragen. Das gibt Hoffnung, aber wir brauchen mehr von denen, vor allem in wichtigen Ämtern und exponierten Positionen https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_88907022/estlands-innenminister-beleidigt-biden-und-tritt-zurueck.html
          Der Mann verdient unseren Respekt.

          Gefällt mir

        • Heidi Walter schreibt:

          Die greifen auch weiterhin dem Bürger tief in die Tasche. Sie werden ja dafür nicht verantwortlich gemacht, denn die sind „immun“. „German MPs Greenlight $6 Bln Contract on Purchase of Advanced Eurofighter Warplanes (Ministerpräsidenten stimmen dem Ankauf von neuen Eurofightern in Höhe von 6 Milliarden Euro zu). Wir haben es doch.

          Gefällt mir

  2. theresa geissler schreibt:

    Vielen Dank, Greypanter! Für das ‚Gelbe Gefahr‘ können wir, blinde Esel im Westen, nicht genügend gewarnt werden!
    Deshalb habe ich Ihren wertvollen Beitrag inzwischen auch übersetzt!

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Is het afgelopen met de “Vrije Wereld”? – Theresa's visie

  4. Politiker-42 schreibt:

    „Kaum jemand erkennt, mit welcher Hinterhältigkeit China seine Politik betreibt“.
    Wer ist kaum jemand? Der Trump hat solches doch sogar mit der „Trompete“ getwittert.
    China verfolgt knallhart seine Interessen. Die USA stehen da keineswegs zurück; eher sind sie herausragendes Vorbild.
    Wenn das Volk dieser Merkel-DDR/BRD eine Regierung wählt, die genau das Gegenteil macht, nämlich deutsche Interessen hintan stellt, ist China daraus kein Vorwurf zu machen, daß es nicht jede Dummheit nachmacht.
    Ich denke, ich muß hier nicht ausführen, mit welcher Hinterhältigkeit die USA ihre Politik betreiben und seit spätestens nach dem Ende des Bürgerkrieges betrieben haben.Gerade auch Deutschland kann ein Lied davon singen, oder besser zu einem Trauermarsch aufspielen. Sie können aber auch in Mexiko einmal nachfragen. Weitere Zeugen gefällig?
    Auffallend, daß der Autor Indien völlig außer Acht läßt. Warum eigentlich? Weil es derzeit nicht auf der US-Abschußliste steht?

    Gefällt 1 Person

  5. francomacorisano schreibt:

    Der „Clown“ im Weißen Haus hat gerade vier Friedensabkommen im Nahen Osten ausgehandelt, etwas, das 71 Jahre politischer Intervention und endloser Krieg nicht produziert haben.

    Der ′′Clown′′ im Weißen Haus ist der erste Präsident, der die USA seit Eisenhower nicht in einen Auslandskrieg verwickelt hat.

    Der „Clown“ im Weißen Haus hatte die größten Auswirkungen auf die Wirtschaft, brachte Arbeitsplätze und senkt die Arbeitslosigkeit der Schwarzen und Latinos, welche andere Präsidenten verursachten.

    Der „Clown“ im Weißen Haus hat die tiefe, weit verbreitete und langjährige Korruption im FBI, der CIA, der NSA und der republikanischen und demokratischen Partei aufgedeckt.

    Der ′′Clown′′ im Weißen Haus drehte die NATO um und ließ die Bündnispartner anfangen ihre Gebühren zu bezahlen.

    Der ′′Clown′′ im Weißen Haus neutralisierte die Nordkoreaner, hielt sie davon ab, weitere Atomraketen zu entwickeln, Raketen nach Japan zu schicken und die Westküste der USA zu bedrohen.

    Der ′′Clown′′ im Weißen Haus hat die Beziehungen zu den Chinesen umgewandelt, brachte Hunderte von Geschäften in die USA zurück und belebte die Wirtschaft wieder.

    Der ′′Clown′′ im Weißen Haus hat die Ernennung von drei Richtern des Obersten Gerichtshofs und fast 300 Bundesrichtern abgeschlossen.

    Derselbe ′′Clown′′ im Weißen Haus hat die Steuern gesenkt, Abschreibungsmöglichkeiten erhöht und veranlasste, dass sich der Aktienmarkt über das 100-fache auf Rekordwerte verlagert hat, was die Rentenfonds von zig Millionen Bürgern positiv beeinflusst.

    Dieser ′′Clown′′ im Weißen Haus hat weit verbreitete Pädophilie in der Regierung und in Hollywood aufgedeckt und enthüllt den weltweiten Sexhandel mit Minderjährigen.

    Der ′′Clown′′ im Weißen Haus arbeitet umsonst und hat weit über zwei Milliarden Dollar seines eigenen Geldes im Dienste verloren – und tat all dies und vieles mehr angesichts unerbittlicher Untergrabung und Opposition von Menschen, die bedroht sind, weil Sie wissen, dass sie als Kriminelle ausgesetzt werden – wenn er wiedergewählt wird.

    Ich habs kapiert, ihr mögt ihn nicht. Viele von euch hassen und verachten ihn. Man macht sich über seine Frisur lustig und feiert sich selbst für diese Oberflächlichkeit… Wie clever. Er dient dem amerikanischen Volk und weiterhin uns allen. Was macht ihr, außer seinen Namen in den Schmutz zu ziehen und darüber zu lachen, dass er „das China-Virus fängt“???
    Und bitte informiert mich darüber, was Biden im Amt für Amerika erreicht…!

    Gefällt 6 Personen

  6. Heidi Walter schreibt:
  7. Mona Lisa schreibt:

    https://politikstube.com/us-wahl-hacker-und-algos-sollen-manipuliert-haben/

    Der Schwachpunkt ist gefunden. Die Demokraten manipulierten das digitale Auszählungssystem.
    Die plötzlich auftretenden massenhaft gezählten Stimmen für Biden ohne eine einzige für Trump hat ein Algorithmus versemmelt. Er war darauf programmiert zu ermitteln wieviele Stimmen Biden fehlen, das sollte er ausgleichen. Er tat es, aber er tat es verzögert und sprunghaft unglaubwürdig.

    Der größte Wahlbetrug in der Geschichte !

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_ceneo schreibt:

      Der Krimi um den Ausgang der US-Präsidentschaftswahl geht weiter: Im Wahlkreis Antrim in Michigan wurden 6000 Stimmen für Donald Trump aufgrund eines „Softwarefehlers“ Joe Biden zugerechnet. Die Republikaner fordern eine Nachprüfung aller 47 Wahlkreise in Michigan. Die manipulationsanfällige Software wurde in insgesamt 30 Bundesstaaten verwendet.

      „In Antrim County wurden Stimmen für die Republikaner den Demokraten zugeschlagen, was unseren Kandidaten 6000 Stimmen gekostet hat”, sagte die Republikanische Vorsitzende in Michigan, Laura Cox, am Freitag. „Laut dem Wahlkreisaufseher gab es ein Computerproblem mit der Auszählungssoftware, die zu diesem Fehler geführt hat.”

      Da werden mit Sicherheit noch unzählige Leichen in den Kellern sein!

      Gefällt 1 Person

  8. greypanter schreibt:

    Zur Einschätzung von Semenchkare:

    Dass die Außenpolitik der USA das weltpolitisch unbedeutende Israel rechtzeitig vor den Wahlen wiederentdeckt hat, ist rein innenpolitisch begründet: Die Hochfinanz der USA ist wahlentscheidend vom jüdischen Einfluss geprägt. Wie schon bei Marx und Engels zu beobachten war, entdecken die Reichen in ihren späten Lebensjahren einen Drang zur Wiedergutmachung für die finanziellen Raubzüge, mit denen sie zu ihrem Reichtum kamen. Ob diese späte Einsicht religiös begründet ist, oder in der Furcht vor sozialen Unruhen und gewerkschaftlichen Repressionen, mag im Einzelfall variieren. Jedenfalls findet sich bei vielen Reichen der USA diese Tendenz zum Sozialismus und folglich zur Begünstigung der Demokraten. Von dieser Bevölkerungsschicht wird jedoch die ethnische Verbundenheit mit dem Judentum und Trumps Eintreten für Israel als noch wichtiger empfunden. Das sollte nach Trumps Kalkül bedeutende Finanzströme in seine Kriegskasse für die Präsidentschaftswahl leiten. Auf der anderen Seite beherrschen orientalische Machthaber sehr wohl das Spiel, die Machtbalance zwischen zwei verfeindeten Mächten, wie den USA und China zu ihren Gunsten auszunutzen und möglichst viele Vorteile für sich persönlich und ihr Land zu erschachern. Das machte es der Trump-Administration leicht, das Sicherheitsbedürfnis dieser Herrscher in ihrer labilen politischen Umgebung zu nutzen und die beabsichtigten Verträge einzuheimsen. Wer gesehen hat, mit wie vielen großen Transparenten in einer Stadt der Superreichen, wie Miami, jede runde Jahreszahl seit der Staatsgründung Israels gefeiert wird, der kann den politischen und wirtschaftlichen Einfluss dieser Bevölkerungsschicht in den USA ermessen.

    Insgesamt sieht Trumps außenpolitische Bilanz mager aus. In Nordkorea werden weiter Atomraketen gebaut und getestet. In Venezuela blieb die versprochene Intervention zur Wiederherstellung der Demokratie ein leeres Versprechen. In Mittelamerika und Mexiko regiert weiterhin die Drogenmafia. Der Iran hat für seine Aufrüstung mit Atomraketen freie Hand bekommen und kann damit Europa bedrohen oder Israel von der Landkarte ausradieren. China dehnt seinen Machtbereich ungebremst weiter aus und hat fast alle Staaten Afrikas als Stimmvieh in der UNO unter seine Kontrolle gebracht. Die UNO mit allen Unterorganisationen ist inzwischen fest in chinesischer Hand. Eine traurige Bilanz, die schon von der Unfähigkeit der Regierung Obama in die Wege geleitet und von Trump nicht verbessert wurde. Die USA ziehen sich aus der UNO zurück, anstatt sie wie in früheren Jahrzehnten zu dominieren.

    Gefällt mir

    • Mona Lisa schreibt:

      Einfach mal besser machen !
      Auf die Idee, dass nicht alle Machthaber nach Trumps Pfeife tanzen …. ?
      Trump sagte : America first ! … und das tut für Amerika auch bitter Not.
      Übrigens : wieso bleiben diese Aufgaben eigentlich immer an den USA hängen ?
      Putins Russland gehört doch jetzt angeblich zur freien Welt, warum verhandelt der nicht mit den Kommunisten ?

      Gefällt 1 Person

      • Shinobi schreibt:

        Wieso verhandelt die EU nicht mit den Kommunisten ?
        Achja die EU hofiert lieber Autokraten wie Erdogan, macht Waffengeschäften mit Schurkenstaaten aus dem Nahen Osten (z.B. Saudi Arabien) und Afrika.

        Was Sie über Trump geschrieben haben „America First“, gebe ich Ihnen Recht. Trump hat es richtig gemacht!
        Und was Russland angeht. Russland ist nicht so reich wie die USA. Russland gibt viel weniger Geld für das Militär aus. Die Amis sind doch diejenigen, die überall Kriege führen wollen und einen gigantischen Militär-Etat haben !
        Russland hat außerdem auch mit Corona-Virus zu kämpfen und hat genug eigener Problem in unmittelbarer Nachbarschaft : Ukraine, Belarus,Armenien (Berg-karabach), Georgien (Abchasien, Ossetien).
        Russland hat seit 2014 über 1 Million Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine aufgenommen und lieferte zehntasuende Tonnen Hilfsgüter in die Ost-Ukraine, da die EU und die pro-westliche Ukrainische Regierung diese Menschen in der Ost-Ukraine verrecken und verhungern lassen wollte!

        Putin ist eindeutig viel zu freundlich gegenüber dem Westen (siehe NATO Raketeschirm in Osteuropa)!

        Gefällt 1 Person

        • Mona Lisa schreibt:

          Quatsch mit Soße !
          Putin kollaboriert mit Nordkorea, Venezuela und China !
          Nichts, absolut nichts, tut er für die Bekämpfung des Kommunismus.

          „Raketenschirm“ ?
          Was soll das denn sein ?
          Es handelt sich um einen Raketenabwehrschirm ! … also um Verteidigungsmaßnahmen für den Fall der Fälle.

          Gefällt 1 Person

        • Shinobi schreibt:

          „Putin kollaboriert mit Nordkorea“

          Mal wieder zu viele Verschwörungstheorien gelesen ?
          Putin kollaboriert mit China weil Russland Mitglied des Shanghai Cooperation Organisation, SCO , was ein Gegengewicht zur NATO darstellt. Die SCO ist ein Verteidigungsbündnis.
          Nordkorea ist kein Mitglied des SCO!
          Nur zur Erinnerung unter US Präsident W. Bush ab dem Jahr 2001 begann eine neue Welle von Angriffskriegen und CIA-orchestrierten Regime-Changes des Westens.

          Dass Russland mit Venezuela kollaborariert, finde ich richtig. In Venzuela gibt es wenigstens keine legale Korruption unter Polit-Eliten wie in den USA.
          Und Venezuela ist auch kein Schurkenstaat, welcher Angriffskriege gegen andere Staaten führt!

          Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          so so : ein „Gegengewicht“ also. Aber der kalte Krieg ist längst vorbei, gelle.
          Und deine Aussage zu Venezuela ist einfach nur haarsträubend.
          Erst jammern : „In Venezuela blieb die versprochene ‚Intervention‘ zur Wiederherstellung der Demokratie ein leeres Versprechen“, dann das „Regime-Change des Westens“ anklagen, und zuguterletzt Venezuela mit „ist kein Schurkenstaat“ verteidigen.
          Wenn’s keiner ist, warum sollte die USA dann intervenieren ?
          Weißt Du eigentlich noch was du denken willst ?
          Vor Inbetriebnahme der Tastatur bitte Gehirn einschalten.

          Gefällt 1 Person

        • Shinobi schreibt:

          „Aber der kalte Krieg ist längst vorbei, gelle.“

          Das erzählen Sie mal lieber der NATO, die Russland siet Jahrzehnten bedrohen. In den 1990-er Jahren war Russland in keiner militärischen Allianz udn Putin war kein Präsident. Der Westen hat diese Chance nicht genutzt in die NATO aufzunehmen, sondern statt dessen weiterhin Russland destabilisert (Russlands Wahlen im Jahr 1996 gewann Jelzin mit US Hilfe ) und gegen Russland gehetzt!

          Ich erzähle Ihnen noch ein sehr gutes Beispiel, warum nicht Russland sondern ganz eindeutig der Westen einen Krieg gegen Russland mit allen Mitteln heraufbeschwören will!
          Als Russland 2018 im äußersten Osten (irgendwo zwischen Vladivostok und China, weit weg von Europas Grenzen entfernt) des Landes mit China eine große Militärübung durchführte, das die Verteidigung des Landes simulierte (keinen Anguirffskrieg), schrieben mehrere deutsche Medien udn US Medien, dass Russland eindeutig einen Angriffskrieg gegen Europa vorbereiten würde, ohnen einen einzigen Beweis vorzulegen.

          Als die NATO viele Jahre lang an der Grenze zu Russland in baltischen Gebieten Atombombenawürfe übten und später mit der Ukraine an der Grenze zu Russland Militärübungen durchführte (obwohl Ukraine kein NATO Mitglied ist) sprachen unsere Medien und NATO Faschisten von einer kleinen Übung die ganz sicher nicht zum Ziel hatte Angriff auf Russland zu simulieren.
          https://www.neopresse.com/europa/usa-werfen-atom-uebungsbomben-an-der-grenze-zu-russland-ab/

          Und das sollen wir natürlich glauben, denn die westlichen Medien die lügen nie niemals. So etwas machen nur die Verschwörungstheoretiker oder die Trumpisten oder Putin…

          Was den Raketenschirm angeht. Russland bittet die NATO schon seit 2007 um vertragliche Zusicherung, dass sie sich nicht gegen Russland wenden würden, im Gegenzug würde Russland auch schriftlich vertragliche Zusicherung der NATO liefern. Aber die NATO lehnt das das 2007 ab!

          Wenn hier jemand immer noch im Kalten Krieg tief drin ist, dann ist es eindeutig der Westen und die NATO, und nicht Russland!

          Gefällt mir

        • Shinobi schreibt:

          Erst jammern : „In Venezuela blieb die versprochene ‚Intervention‘ zur Wiederherstellung der Demokratie ein leeres Versprechen“, dann das „Regime-Change des Westens“ anklagen, und zuguterletzt Venezuela mit „ist kein Schurkenstaat“ verteidigen.

          @Mona LISA

          Das habe ich überhaupt nicht geschrieben. Sie verwechseln mich mit einem anderen USER!

          Außerdem würde ich hier totzdem dem besagten USER Recht geben. Venezuela ist nicht der Aggressor von Lateinamerika, der seine Nachbarländer bedroht. Die größten Aggressoren in ganz Lateinamerika sind eindeutig Kolumbien und Mexiko, die schon seit Jahrzehnten die ganze Region destabilisieren!
          Kolumbien mit seinen Drogannbossen, Paramilitärs und Terroristen. Übrigens in Kolumbien gibt es nicht nur marxistische Terroristen, sondern auch ganz viele rechtsextreme Terror-Netzwerke, die ebenfalls Terroranschläge auf Zivilisten verüben!
          Honduras ist derzeit auch ein Pulverfaß, dank der Amis, die dort eine rechtsextreme Putsch-Regierung installiert haben. Jetzt zählt Honduras zu den gefährlichsten Staaten der Welt aufgrund der sehr hohen Mordrate. Davor (Vor dem Putsch vor über 10 Jahren) war Honduras zwar auch nicht friedlicher, aber Honduras hat damals immerhin eine wesentlich niedrigere Mordrate als jetzt!

          Und was Venezuela angeht. DIe hohe Mordrate in Venezuela haben nur die Budnesstaaten zu verzeichnen, wo Guaido’s Partei seit vielen Jahren an der Macht ist. Das Versagen seiner Partei in den besagten Bundesstaaten wird in den westlichen Medien mit Absicht verschwiegen!
          Die Sozialdemokraten in Venezuela stehen politisch viel weiter rechts als die sozialdemokratischen Parteien in Europa. Diese Parteien kann man überhaupt nicht miteinander vergleichen, weil sie in vielen Punkten viel zu unterschiedliche Ansichten und Ideologien haben…

          Gefällt 1 Person

        • Mona Lisa schreibt:

          Shinobi, stimmt, das hat @greypanter geschrieben.
          Ich bitte ausgiebig um Entschuldigung !

          Gefällt mir

  9. luisman schreibt:

    Der Betrug ist gigantisch. Bei den Wahlen, bei der Klimaluege, bei der Corona-Luege, und vielem mehr.

    Wenn ich, als Hobby-Statistiker (ich lernte das mal vor ueber 35 Jahren im Studium), in wenigen Minuten erkenne, dass die Corona-Statistiken keinen Sinn machen; wenn ich als Physiker, ohne viel Zeitaufwand erkenne, dass die Klimastatistiken gefaelscht sind, die Messwerte teils frei erfunden sein muessen, usw., und wenn man sich als Normalsterblicher die Spruenge von zig- bis hunderttausend Wahlstimmen in der US-Wahl ansieht, oder in anderen Worten, wenn der letzte Depp erkennt, dass wir beschissen werden, dann ist Dummheit als Argument nicht mehr plausibel.

    Die Politiker sind sicher oft doof und faul, aber SO dumm sind die auch nicht (Ausnahmen bestaetigen die Regel – jetzt nicht an Chebli denken 😛 ). Nach Ockhams razor bleibt also nur Korruption als Ursache.

    Ich muss immer wieder auf die Erkenntnisse der Libertaeren zurueckkommen. Je weniger das Volk dem Staat, der Politik, Macht gewaehrt, desto geringer ist der Anreiz fuer Politiker dort ihre Korruption auszuueben. Und wenn das Volk so degeneriert ist, das nicht zu erkennen, wird es eben darwinistische Loesungen geben.

    Gefällt 3 Personen

  10. Shinobi schreibt:

    Unfassbar was in den Mainstream Online-Zeitungen abgeht. In vielen deutschen Zeitungen wie Focus Online werden nur noch anti-Trump Artikel veröffentlicht und pro-Trump Kommentare unter den Artikeln werden seit Tagen wegzensiert. Pro-Biden Kommentare kommen sehr leicht ohne Zensur durch!
    Biden=gut, Trump=böse

    Sogar sein Haussender Fox News hat sich von Trump abgewendet. Aber Bloomberg wollte doch diesen Sender kaufen, damit alle Medien in der Hand des Establishments und Deep States sind!
    Fox News war noch vor Jahren einer der wenigen unabhängigen Sender in den USA, das nicht zum großen Medien-Syndikat gehört, welches die kriminellen US Oligarchen und Transatlantiker kontrollieren!

    Gefällt 2 Personen

  11. Semenchkare schreibt:

    Warum Trump (besonders in D. )gehasst wird….
    als Ergänzung zum Artikel
    **********************************************************
    Okt. 2020

    Die beachtenswerte außenpolitische Bilanz der Trump-Administration

    Trump wird gerne als jemand dargestellt, den keiner so richtig ernst nimmt. Seine Erfolge in der Außenpolitik sprechen allerdings für sich: Mit einem gesunden Mittelweg aus Machtdemonstration und Verhandlungsgeschick hat er mehr erreicht als sein Vorgänger.

    Am Freitag verkündete Präsident Trump ein weiteres historisches Friedensabkommen im Nahen Osten, nämlich zwischen dem Sudan und Israel. Das Land, in dem einst die “drei Neins” der arabischen Welt (kein Frieden mit Israel, keine Anerkennung von Israel, keine Verhandlungen mit Israel) beschlossen wurden, vollzieht damit eine Kehrtwende und schließt nach Verhandlungen unter Vermittlung der US-Regierung Frieden mit dem jüdischen Staat. Es ist der vorläufige Höhepunkt einer bemerkenswerten Entwicklung im Nahen Osten, zuvor hatten die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain entsprechende Friedensvereinbarungen unterzeichnet. Das, was vorher als völlig unmöglich galt, ist Realität – und es ist zweifelsohne das Werk von Trump und seinem Chefberater Jared Kushner.

    Es lohnt sich also, einen Blick auf die letzten vier Jahre der Trump-Politik auf der Weltbühne zu werfen….

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/die-beachtenswerte-aussenpolitische-bilanz-der-trump-administration/

    Gefällt 2 Personen

  12. Ingrid schreibt:

    Es läuft ein dreckiges Spiel in der Welt!
    Recht, Moral, Freiheit und Einigkeit wurden abgeschafft. Es herrscht der Mammon und die Anarchie und das macht vor nichts halt, denn der will Macht und Unterwerfung um jeden Preis.
    Selbst Gott scheint in Vergessenheit zu geraten und der Teufel hat das Zepter übernommen.

    Gefällt 1 Person

    • volksvertreter schreibt:

      Liebe Ingrid, ich bin überzeugt davon das die Welt sich dagegen erhebt.
      Wir werden diesen Krieg gewinnen!!!

      Gefällt 1 Person

      • Ingrid schreibt:

        Das hoffe ich doch auch lieber volksvertreter, aber es scheint ihnen ja alles zu gelingen, das sieht man an Amerika. Auch unser Volk verblödet immer mehr und glaubt diesen ganzenbä Zahlenwirrwarr obwohl fast keiner überhaupt Kranke kennt.

        Gefällt 1 Person

  13. Shinobi schreibt:

    Nur manipulierte Umfragen sind gute Umfragen? Forsa-Chef jammert über Verschwörungstheoretiker
    https://www.journalistenwatch.com/2020/11/06/nur-umfragen-forsa/

    „Nach Einschätzung von Manfred Güllner, Chef des vor allem für die öffentlich-rechtlichen Sender häufig tätigen Meinungsforschungsinstituts mit wohlbekannte „Linkslastigkeit“ und SPD-Affinität, erschwerten „Verschwörungstheoretiker und Nichtwähler“ zunehmend die Arbeit von Demoskopen. „Leute, die zu Verschwörungstheorien neigen, lassen sich nicht befragen – weil sie die Umfrageinstitute als Teil des Establishments ansehen“, so der Leiter des Umfrageinstituts gestern laut „dts Nachrichtenagentur“. Dies seien – na sowas, wer auch sonst – in den USA die Trump-Wähler, in Deutschland die AfD-Wähler.“

    Gefällt 2 Personen

  14. Shinobi schreibt:

    Bei Verstoß gegen Corona-Auflagen: CDU-Innenminister Strobl will Zwangseinweisungen verordnen
    https://zuerst.de/2020/11/06/bei-verstoss-gegen-corona-auflagen-cdu-innenminister-strobl-will-zwangseinweisungen-verordnen/

    Wie wäre es mit Zwangseinweisungen in die Psychiatrie für Politiker, die gegen unsere Verfassung verstoßen ?
    Siehe Merkel: Flüchtlingskrise, Eurokrise, Corona-Lockdowns etc.

    Gefällt 2 Personen

  15. Shinobi schreibt:

    Ich finde es schon sehr skurill und dubios, wie sich unsere Politiker darüber echauffieren, dass Trump in den USA in den letzten 4 Jahren die Demokratie in den USA kaputt gemacht hat und auch sonst keine Gelegenheit auslassen um gegen die „antidemorkatische“ AFD mit vulgären Sprüchen auszuteilen.

    Während ebendiese Polit-Clowns von der CDU/CSU/SPD gerade selbst sehr eifrig daran arbeiten unter dem Vorwand der Corona-Pandemie unsere Grundrechte einzuschränken, Versammlungsfreiheit abzuschaffen und unsere parlamentarische Demokratie untergraben.

    Wozu braucht man eine AFD zur Abschaffung der Demokratie ? Wir haben doch die Merkel, Spahn und Söder (Södolf ) und den CDU/SPD Abnickverein, die unsere Demokratie noch viel schneller abschaffen !

    Gefällt 1 Person

  16. Mona Lisa schreibt:

    Am Vorabend der US-Wahl sprach Petr Bystron mit dem US-Sicherheitsexperten Lt. Co. Anthony B. Schaffer über die linken Pläne für einen gewaltsamen Putsch.

    https://politikstube.com/ex-cia-agent-tony-shaffer-sie-werden-die-wahl-stehlen/

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.