A. Künstle: Mir fällt vieles auf, aber fast nichts mehr ein – ich brauche eine Auszeit

(www.conservo.wordpress.com)

Liebe Leser/innen,

seit zehn Tagen verfolge ich das politische Geschehen in Deutschland, Europa und der Welt noch intensiver als sonst, aber mir fällt nichts mehr dazu ein, mir fehlen die passenden Worte, die ich niederschreiben könnte. Anderen scheint es ähnlich zu gehen, z.B. Boris Reitschuster. Das ist nicht normal, denn bis vor wenigen Tagen hätte ich täglich einen Artikel schreiben können, zwei bis drei in der Woche waren es. Für diesen brauchte ich zwei Wochen.

Seit fünf Jahren beschäftige ich mich intensiv mit dem Islam und weiß deshalb, dass die Geschehnisse der letzten Tage dieser religiös verbrämten Ideologie systemimmanent sind. Ich war einer der Ersten, die zu Erdogans trojanischen Pferden in Europa, die DiTiB-Moscheegemeinden, ein umfangreiches Dossier verfasst habe. Ich arbeitete den Koran trotz aufkommendem Brechreiz durch, gab ein elektronisches Nachschlagewerk heraus und kommentierte die Brisanz vieler Passagen. Genau wie der Islamkenner Hamed Abdel-Samad, versuchte auch ich immer wieder, der Politik und dem Klerus zu vermitteln, dass ihre Anbiederung an den Islam und dasgebetsmühlenartige Wiederholen nach Anschlägen von „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“, ein Irrweg ist. Hier als Beispiel ein kurzes aktuelles Statement von Hamed Abdel-Samad vom 3. November 2020: https://www.3sat.de/kultur/kulturzeit/gespraech-mit-hamed-abdel-samad-100.html.

Sogar der Islamwissenschaftler Mouhanad Khorchide, der trotz seiner Kritik am Fundamental-Islam ein Muslim blieb, tendiert zur Verzweiflung ob der Sprachlosigkeit oder Angst der Politiker, sich kritisch zum Islam zu äußern, um ja nicht als islamophob zu gelten. Die Auseinandersetzung mit strenggläubigen Muslimen könne erfolgreich nicht mehr abstrakt geführt werden. Man sollte diese Leute fragen, “warum geht ihr nicht in ein islamisches Land“ eurer Wahl. Nur so könne man sie noch dazu bringen, ihr Hirn einzuschalten https://www.badische-zeitung.de/ein-ventil-fuer-frustrierte-junge-maenner–197723218.html.

Islamkritiker kommen leider nur wenige Tage nach Anschlägen zu Wort, wie jetzt nach Berlin, Paris, Nizza, Wien und anderen Städten. Und die Geheimdienste sind ihr Geld nicht mehr wert, seit die Politik sie unter dem Druck von linksgrün verpflichtete, ihren Blick auf die Rechten zu richten. Nur für diesen Bereich wurde Personal aufgestockt – und was für welches. In Österreich nicht anders als in Deutschland. Damit ihnen die Arbeit nicht ausgeht, beobachten sie nur, statt zuzugreifen und auf Nimmerwiedersehen wegzusperren. Nein, wenn sie überhaupt hinter Schloss und Riegel kommen, lässt man sie rasch wieder laufen, weil der Justiz und den Bewährungshelfern die koranische Taqiyya nicht bekannt ist: die Lizenz zum Lügen und Täuschen zur Verbreitung des Islam.

Aber es hilft nichts, in Deutschland werden weiter Moscheen gebaut, die Kaderschmieden künftiger Strenggläubiger. Und sogar im Beisein von Kirchenleuten eingeweiht mit Namen des Christenschlächters „Fatih“ (Mehmet II). Auch das Abschlachten betender Christen in ihren Kirchen schreckt unsere Geistlichkeit (?) nicht auf. Und die Kanzlerin horcht nur auf, wenn es Deutsche trifft und schwafelt nur, „Der Kampf gegen Mörder und ihre Anstifter ist unser gemeinsamer Kampf“. Ohne ein Wort zu verlieren, dass es sich auch in Wien um einen islamischen Mörder handelte. Auch kein Wort darüber, dass der Anstifter solcher Attentate der Koran ist. Und wenn sie „kämpfen“ wollte, hätte sie in Berlin die 150 Islamisten festnehmen lassen, die Macron als Puppe hinter sich herschleppten, was sie auch mit diesem selbst tun würden, kämen sie an ihn ran. https://www.welt.de/politik/deutschland/article218974488/Berlin-Neukoelln-Menschen-demonstrieren-gegen-Macron-Allahu-Akbar-Rufe.html. Wobei Macron mit seiner Einschätzung daneben liegt, in seinem Land müsse „Gotteslästerung weiterhin erlaubt“ sein. Charlie Hebdos Karikaturen haben nicht Gott gelästert, sondern Muhammad gezeigt, der das Gegenteil von göttlich war.

Wer über die Gefährlichkeit des Politischen Islam aufklärt wie Michael Stürzenberger von der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE), wird von Richtern à la Dauster als Volksverhetzer gebrandmarkt. Von einem Juristen, der in seiner Freizeit schon mit einem T-Shirt obigen Christenschlächters aufgefallen ist. http://www.pi-news.net/2014/12/oberlandesgericht-muenchen-christenschlaechter-shirt-von-richter-dauster-privatsache/. Und Stürzenberger muss sich in Kassel vom islamischen Mob und seinen deutschen linksextremen Unterstützern beleidigen lassen. 29 Polizisten ließen das geschehen, weil sie vor einer unterlegenen Zahl von Störern Angst hatten – oder von der Polizeiführung oder von noch weiter oben ausgebremst wurden.

Kadavergehorsam gegenüber dem Islam in Deutschland unter einer Merkel, die das Land noch mehr von dieser Spezies geflutet hat, als es zuvor schon der Fall war. Ich kann das Antlitz dieser Frau nicht mehr sehen. Die nun mangels eigener Kinder angetreten ist, das ganze Volk erziehen zu wollen. Wenn wir im November nicht artig sind, dürfen wir keine Weihnachten feiern. Als ob dieser Pfarrerstochter das Christenfest überhaupt etwas bedeuten würde. Aber egal, was sie macht, ihre Beliebtheit steigt und steigt – glaubt man den Umfragen noch. Würde sie nochmals antreten, sie würde wahrscheinlich wiedergewählt. Aber mit welchem europäischen Land liegt sie eigentlich nicht über Kreuz? Außerhalb Europas wird sie allenfalls wegen der deutschen Euros geschätzt, die sie großzügig in alle Welt verteilt. Z.B. eine Mrd. Euro in New Delhi, der Hauptstadt einer Atommacht. Auch mit den USA war das Verhältnis zerrüttet, aber ihrem Wunschpräsidenten Joe Biden gratulierte sie nun „von ganzem Herzen“. Ob sie auch die Herzdame Bidens wird?

Eine Sonderstellung scheint das deutsch-türkische Verhältnis zu genießen. Erdogan kann Merkel-Deutschland noch so sehr an den Karren fahren, das scheint die Kanzlerin nicht zu beirren. „Freundschaft“, lautet ihr FDJ-Jargon auch heute noch. Sie lässt der Türkei weiterhin Kriegswaffen liefern, Erdogan „bleibt ihr bester Kunde“ (Tagesschau 23.06.2020). Egal, ob dieser Sultan und Kriegsherr im Mittelmeer, vor Griechenland, in Libyen, Syrien oder Berg-Karabach sein Unwesen treibt, Deutschlands Kanzlerin ist weiterhin „allzeit bereit“ (FDJ-Gruß).

Und was machen unsere (?) Medien? Sie üben sich in Hofberichterstattung und waren die Speerspitze in der Agitation gegen die amerikanischen Wähler. Man stelle sich vor, Trump wäre Präsident geblieben, dann wären unsere (?) Zeitungen auch die nächsten vier Jahre von ihm gefüllt. Aber schon deutet sich an, dass sie die bisherigen Zeitungsseiten, der dem bösen Trump gewidmet war, nun wieder dem guten Islam widmen. Ein Beispiel gefällig? Genau vor zehn Jahren lief in Lörrach an der Schweizer Grenze eine durchgeknallte Frau Amok, verletzte 20 Menschen und tötete drei weitere. Jetzt ließ die Badische Zeitung im Magazin vom 7. November das damalige Geschehen Revue passieren mit der Geschichte „Der Schmerz, der nie vergeht“. Unter den Opfern war auch ein zum Islam konvertierter Christ. Und dreimal darf geraten werden, wem die zweiseitige (!) Story gewidmet war. Nach diesem Konvertiten wurde vom St. Elisabethen Krankenhaus (damals der „barmherzigen Schwestern vom Heiligen Vinzenz von Paul“) der islamischen Gebetsraum benannt – Günter Michels. Die Namen der anderen Todesopfer sucht man in der Reportage vergebens. Bei einem solch erbärmlichen und tendenziösen Journalismus überkommt mich das große Kotzen und ich bekomme Herzrasen.

Die Zeitungen sind das Papier nicht mehr wert. Als ob die Herausgeber über das, was in Deutschland geschieht, nicht täglich zwei Zeitungen füllen könnte. Aber schon die derzeit abgespeckten Print-Ausgaben sind meist schwer verdauliche Kost, die Fernsehnachrichten quellen über von Corona-Zahlen und Bildern, wie Leuten mit Wattestäbchen im Hals herumgestochert wird, begleitet von Durchhalteparolen von Kommentatoren sowie Bundes- und Landespolitikern. Es hängt mir zum Hals raus.

Zum Hauptärgernis: Die extrem langfristige Finanzierung der Corona-Geschenke mittels Helikoptergeld infolge des planlosen Kahlschlags ganzer Branchen nahm mir den Rest an Vertrauen in die Zukunft Deutschlands. Anstatt den Schaden durch Zwangsschließungen z.B. der Gastronomie mit 75 Prozent der im letzten Jahr den Finanzämtern erklärten Überschüsse zu erstatten, wurden 75 Prozent des Umsatzes beschlossen. Erst danach fiel dem Wirtschaftsministerium der Fehler auf, das Kurzarbeitergeld wird nun sachgerecht abgezogen, was aber immer noch eine Goldgrube ist. Dieses neuartige „Kurzarbeitergeld“ auch an die Gastronomen, ist nichts anderes als eine kostspielige Taktik, den Verzicht auf erfolgversprechende Klagen gegen die Zwangsschließungen zu erkaufen. Das ist eigentlich nichts anderes als Bestechungsgeld.

Die Kinder und Kindeskinder müssen die inzwischen 1,5 Billionen Corona-Euro in der EU über einen Zeitraum von 25 bis 50 Jahre (!) abtragen. Warum werden nicht jene zur Kasse gebeten, welche alle Lock down-Maßnahmen gutheißen oder die ihnen gar nicht weit genug gehen. Wen es stört, dass andere essen gehen wollen, sollte den Wirten und der Volkswirtschaft den Schaden ersetzen müssen. Aber nein, die werden zur Kasse gebeten und doppelt bestraft, denen man ein normales Leben unmöglich macht. Unsere Kinder triffts gleich dreifach. Sich schon in der Schule vermummen zu müssen, Deutschland und die Welt nicht mehr kennenlernen dürfen, aber später die Schuldenorgie unserer Politiker abtragen zu „dürfen“.

Das Sondervermögen bzw. Fonds Deutsche Einheit 1990 war auf nur viereinhalb Jahre ausgerichtet https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/verstaendigung-auf-fonds-deutsche-einheit–353956 und wurde dann vom Solidaritätszuschlag abgelöst, um die aktuelle Generation zur Kasse zu bitten. Jedoch nicht auch noch jene Generation in 25 oder 50 Jahren. Wie sollen unsere Nachkommen damit fertig werden, wenn in diesen langen Tilgungszeiträumen weitere Viren auftauchen? Das schert die Herrschenden dieses Landes nicht. Sie belasten mit ihrer Verschiebepolitik Menschen, die noch gar nicht geboren sind. Vielleicht erwarten sie von diesen, dass sie Danke sage, weil wir sie schließlich in die Welt gesetzt haben?

Mit dem nächsten Virus wird die kommende Generation „auf allen Vieren“ gehen. Auch in der Schweiz wird das so gesehen: Für den Zürcher Finanzprofessor Marc Chesney ist es „ein hoffnungsloses Unterfangen, das Wirtschaftswachstum mit immer mehr Schulden ankurbeln zu wollen, um dank des erhofften Wachstums die Schulden eines Tages abbauen zu können… Es funktioniert einfach nicht“, erklärte er in einem Interview mit der NZZ. Die weltweiten Schulden würden immer schneller wachsen, schneller als die Wirtschaft: «Im ersten Quartal 2020 entsprachen sie rund dem Dreifachen der jährlichen weltweiten Wirtschaftsleistung».

Mit der Corona-Krise habe sich die Lage noch verschärft. Es sei unmöglich, alle diese Schulden zurückzuzahlen: «Irgendwann müssen wir einen Teil davon abschreiben.» https://www.infosperber.ch/Artikel/Wirtschaft/Die-weltweite-Verschuldung-kann-die-Demokratie-gefahrden.

Dies gilt für ein Wirtschaftswachstum, umso mehr für die heruntergefahrene Corona-Wirtschaft. Aber diese langfristige Verschuldung scheint auch für die alternativen Medien kein Problem zu sein.

Jedenfalls waren nur conservo:  https://conservo.wordpress.com/2020/10/21/merkels-brd-kann-durch-die-langfristige-verschuldung-wie-die-ddr-enden/#more-29501

und Die freie Meinung zur Veröffentlichung bereit: https://www.diefreiemeinung.de/2020/10/merkels-brd-kann-durch-die-langfristige-verschuldung-wie-die-ddr-enden/.

Die Verkennung dieses verhängnisvollen Skandals durch alle anderen „Alternativen“ gab mir den Rest – „ich habe fertig“. Nach zweieinhalb Jahren publizistischer Tätigkeit für acht Blogs nehme ich mir frustriert eine Auszeit.

Nuhr im Ersten scheint noch nicht mit der Welt fertig zu sein, insbesondere nicht mit dem, was unserem Land so passiert: https://www.ardmediathek.de/ard/video/nuhr-im-ersten/nuhr-im-ersten-vom-5-november-2020/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3NhdGlyZSBnaXBmZWwvOGI4YjhlYWEtMDZmNy00ZTE2LWFjYjQtZTJmNzRkMjZlMDJj/. Schalten Sie nicht aus, weil Nuhr vom politischen Islam über den (Links-)Faschismus letztlich den Bogen zur Versündigung an unseren Nachkommen schlägt. Kabarett darf so etwas (noch), bis mit der Corona-Keule auch noch das erschlagen wird.

 

https://conservo.wordpress.com/2020/10/21/merkels-brd-kann-durch-die-langfristige-verschuldung-wie-die-ddr-enden/

https://conservo.wordpress.com/2020/10/09/corona-ist-nicht-ohne-schlimmer-aber-sind-die-polit-akrobaten/

https://conservo.wordpress.com/2020/04/30/corona-folgen-erst-mega-rezession-dann-steuererhoehungen-es-droht-ein-teufelskreis/

https://conservo.wordpress.com/2020/04/09/corona-krise-katalysator-einer-gewollten-politik/

Dank

Lieber Albrecht Künstle,

seit Jahren übernimmt conservo nahezu alle Ihre Artikel, die stets mit hohem Sachverstand geschrieben sind. Dafür danke ich Ihnen. Ein paar Beispiele habe ich oben angezeigt.  conservo hat also „geliefert“ – und damit haben Sie unsere Leser bereichert und ihren kritischen Blick geschärft.

Ich wünsche Ihnen eine „Künstle-rische“ Pause, gute Erholung und eine baldige Rückkehr; denn auf Ihren Rat, Ihr Wissen und Ihre Denkanstöße sollten wir nicht verzichten müssen.

Mit besten Grüßen

Peter Helmes

Wer mit Albrecht Künstle Kontakt aufnehmen will, hier die Daten: Tel. 0151-51 75 29 14, Mail: Kuenstle.A@gmx.de

www.conservo.wordpress.com     9.11.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, BPE, Dritte Welt, EU, Islam, Merkel, Politik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu A. Künstle: Mir fällt vieles auf, aber fast nichts mehr ein – ich brauche eine Auszeit

  1. Mona Lisa schreibt:

    Dieser Nuhr hat doch auch noch nie begriffen, dass es keinen gesonderten „politischen Islam“ gibt, der auch noch einen anderen vermuten lassen will.
    Solange sich die Rechtssprechung islamischer Länder an der Rechtssprechung des Koran orientiert, solange gibt es keinen unpolitischen Islam. Weder für politische, noch für zivile Muslime.
    Dies sollte eigentlich auch kein Wunder sein, denn unsere Rechtssprechung orientiert sich ja auch am Christentum.

    Gefällt 3 Personen

    • Mona Lisa schreibt:

      In der von Herrn Künstle erwähnten „Nuhr“-Sendung kam wohl auch das hier vor :

      https://politikstube.com/islamkritik-mag-die-ard-gar-nicht-andreas-rebers-letzter-auftritt-im-zwangsfernsehen/

      So, also DAS hier, fällt dem Herrn Rebers plötzlich nach wievielen Gast-Morden und Gast-Vergewaltigungen ein ???

      Auf ganzer Linie NEIN ! Und selbst wenn er mich im O-Ton wiederholen würde, solche Leute sind bei mir für immer durchgefallen !

      Und das die Politikstube glaubt, dieser Auftritt sei nicht hundertprozentig mit dem ARD-Intendanten abgesprochen, beweist nur eine kaum zu glaubende Naivität.

      Macron gibt hierbei den Ton an, Merkels Hofberichterstatter folgen. Folgt man dem Faden, landet man in Strassburg und von dort aus zieht er sich „sonstwohin“.

      Gefällt 1 Person

      • gelbkehlchen schreibt:

        Mona Lisa, wahrscheinlich meinst Du, dass die linksgrünen Ideologen der öffentlich-rechtlichen Anstalten langsam merken, dass sie jahrelang auf dem falschen Dampfer waren und nun Angst vor dem Volk haben und zurückrudern müssen?

        Liken

        • Mona Lisa schreibt:

          Ich meine : Das machen die nicht freiwillig.
          Es sind die Mächte hinter ihnen, die eine neue Strategie fahren.
          Bei mir bewirkt das den gegenteiligen Effekt von Entspannung.
          Entweder sie haben eine noch perfidere Strategie in ihrem Werkzeugkasten, oder aber ihre Pläne sind so gut entwickelt, dass diese nicht mehr benötigt wird und weiter nach Stufenplan A verfahren werden kann.
          Mit andern Worten : egal was aus der Glotze quillt, es hat nichts gutes zu bedeuten.

          Liken

  2. gelbkehlchen schreibt:

    Dieser Richter Dauster in München, der den Islamkritiker Stürzenberger Volksverhetzung vorgeworfen hat, scheint Kontakte zum Islam zu haben:
    https://www.merkur.de/politik/facebook-fotos-zweifel-richter-manfred-dauster-prozess-slamist-harun-oberlandesgericht-muenchen-4648571.html

    Gefällt 1 Person

    • Eva schreibt:

      Sogar regierungfreundliche“ Bild“ hat die Bilder gedrückt ubd sich geäußert dass M. Dauster auf der dunklen Seite der Macht steht. Und, ist etwas in der Richtung Untersuchung, Entlassung oder Wiederaufnahme des Prozesses geschehen? Nein. Hätte der “ Richter“ ( Brechreiz) eine Deutschland Flagge auf dem T- Shirt, wäre er schon in der rechten Ecke geschoben, von den “ Friedensboten“ bedroht und längst von seinen richterlichen Pflichten befreit!

      Gefällt 4 Personen

  3. Semenchkare schreibt:

    Islam.
    Und da kommen sie aus ihren Löchern….
    ************************************************

    …+++ Irans Präsident Ruhani fordert von der neuen US-Regierung eine Wiedergutmachung von Trumps Fehlern. „Trumps Schaden anrichtende Politik wurde vom amerikanischen Volk abgelehnt. Die nächste US-Regierung sollte die Gelegenheit nutzen und die Fehler aus der Vergangenheit wieder gutmachen„, wird Ruhani von iranischen Staatsmedien zitiert.

    Trump war 2018 aus dem Wiener Atomabkommen ausgestiegen, das dafür sorgen sollte, dass Iran sein Atomprogramm nur mit einem niedrigen Urananreicherungsgrad zu zivilen Zwecken nutzt und keine Atombombe bauen kann. Er hatte zudem neue Sanktionen gegen das Land verhängt. ….

    (Auszug)

    https://www.deutschlandfunk.de/newsblog-zur-us-praesidentschaftswahl-biden-stellt.2852.de.html?dram:article_id=485989
    ****************************************************
    Na denn.

    Gefällt 3 Personen

    • Shinobi schreibt:

      Jetzt werden sie Trump, diesen Rebell, endgültig vernichten.
      Wer gegen das Establishment kämpft, bekommt große Probleme.

      Vom Weißen Haus ins Gefängnis? Auf Trump rollt jetzt eine Lawine von Prozessen zu
      https://www.focus.de/politik/ausland/us-wahl/abgewaehlter-praesident-verliert-immunitaet-vom-weissen-haus-auf-die-anklagebank-auf-trump-warten-mehr-als-30-verfahren_id_12635558.html

      Mit dem Amt des US-Präsidenten verliert Donald Trump auch seine Immunität. Ein Problem für den abgewählten Staatschef, denn es warten mehr als 30 Prozesse auf ihn. Geht es für Trump jetzt vom Weißen Haus auf die Anklagebank?

      Aber nee ist klar, Hauptsache der Kriegspräsident und Drohnenmörder Obama darf seinen Friedensnobelpreis behalten und ungestört in Frieden weiterleben…

      Gefällt 6 Personen

    • Mona Lisa schreibt:

      Der Iran fordert von den US-Demokraten, sie sollen dem Iran wieder auferlegen keine Atomwaffen bauen zu dürfen ?
      … wer’s glaubt wird selig.
      Der Iran meint nur, dass Trumps Sanktionen zurückgenommen werden sollen.
      Übrigens war Trump längst dabei ein neues und besseres Atomwaffensperrprogramm für und mit dem Iran abzuschließen. Die Sanktionen dienten lediglich als Argumentationshilfe. Leider fällt das immer unter den Tisch oder wird falsch dargestellt.

      Gefällt 4 Personen

  4. Ingrid schreibt:

    Lieber Herr Künstle, manchmal geht es mir auch so wie ihnen. Wir haben ja eigentlich schon alles xmal beschrieben und kommentiert und ich kann verstehen, dass man da auch mal an seine Grenzen kommt und es einem schwer fällt es wieder und wieder zu schreiben.

    Warum tun wird das?
    Wenn wir nicht aufrütteln, dann würde es ja keiner tun, also raffen wir uns immer wieder auf und versuchen noch mal ein paar Menschen zu informieren, denn sollte es in der Geschwindigkeit weitergehen mit der Abschaffung unsere Menschenrechte, dann bekommen wir sicher alke bald einen Maulkorb.

    Halten sie durch Herr Künstle, wir brauchen hier alle guten Schreiber.

    Gefällt 2 Personen

    • theresa geissler schreibt:

      Bei deinen Wörter schliesse ich mir vom Herzen an, Ingrid!
      Herr Künstle, überlegen Sie sich noch mal in aller Ruhe, vergönnen Sie sich eine Pause, wenn ’s sein muss, schaffen sie Atem, wenn Sie es brauchen, aber bedenken Sie sich, dass Sie auf jedem Momment, dass es Ihnen passt, immer wieder erneut anfangen können, und dass jeder innerhalb Ihrer Geistesverwandtschaft sich darüber nur freuen wird!
      Ein Talent wie Ihres vermisst man nicht ohne Schmerz!

      Gefällt 2 Personen

    • Eva schreibt:

      Wir brauchen nicht nur gute Schreiber. Bedenken Sie, bitte, dass die Grün- Wähler meistens Jugendliche sind, die manchmal nicht richtig lesen und schreiben können. Wir brauchen leider solche PR- Menschen wie die Katha Schulze ( Brechreiz) die verdummten Leute gut verstehen können.

      Gefällt 1 Person

      • Mona Lisa schreibt:

        Da sachste was, liebe Eva.
        In der Tat kommen ausgereifte Texte mit komplexen Inhalten bei Jugendlichen bis 30 Jahren überhaupt nicht an.
        Das sind die Generationen der kurzen Parolen.
        Leider haben wir nichts für die im petto. Nicht mal ihrer Sprache darf man sich bedienen. So bleiben alle Zugänge gekappt.

        Liken

  5. luisman schreibt:

    Geht mir aehnlich wie dem Herrn Kuenstle, derzeit, nach der Wahl in einem Land, in dem nahezu keiner von uns lebt. In der Zeit, in der ich derzeit gerade mal 1 Seite zusammen bekomme, habe ich vorher 3 geschrieben. Naja, jetzt erst mal ein paar Rum&Coke und danach 1-2 Jaegrmeister als Betthupferl 🙂

    Gefällt 2 Personen

  6. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Liken

  7. Farwick schreibt:

    Lieber Herr Künstle !
    Natürlich hat jeder eine Pause verdient.

    Wir brauchen jedoch Ihre ununterbrochene kritische Beobachtung des Iran.

    Einige Emirate der Vereinigten Arabischen Emirate und wohl auch Saudi-Arabien haben mit Israel ein neues Kapitel in ihren Beziehungen aufgeschlagen. Alle haben endlich begriffen, dass der muslemische Iran der gemeinsame Feind “ next door“ ist.
    Hoffentlich kehren die USA unter Biden nicht zu dem Atomabkommen zurück. Der Iran macht munter weiter mit der nuklearen Aufrüstung im militärischen Bereich, der nicht Teil des Abkommens ist. Obama sei Dank.

    Mit besten Grüßen

    Ihr

    Dieter Farwick

    Gefällt 2 Personen

  8. ceterum_censeo schreibt:

    Vergessen wir nicht, daß Trump auch der entscheidende ‚Motor‘ war für jüngst mehrere Friedens abkommen mit arabischen Staaten (UAE u.a.)

    Trump announces ‚Historic Peace Agreement‘ between Israel, UAE
    United Arab Emirates and Israel agree to ‚full normalization‘ of diplomatic relations, Trump announces

    President Trump on Thursday announced what he called a “Historic Peace Agreement” between Israel and the United Arab Emirates, saying they agreed to “full normalization of relations.”

    “HUGE breakthrough today! Historic Peace Agreement between our two GREAT friends, Israel and the United Arab Emirates!” Trump tweeted Thursday morning.

    The president, Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu and Crown Prince of Abu Dhabi and Deputy Supreme Commander of the United Arab Emirates Sheikh Mohammed Bin Zayed released a joint statement Thursday, after the three spoke “and agreed to the full normalization of relations between Israel and the United Arab Emirates.” The statement said that the “diplomatic breakthrough” was at “the request of President Trump,” and that Israel will “suspend declaring sovereignty over areas outlined in the President’s Vision for Peace and focus its efforts now on expanding ties with other countries in the Arab and Muslim world.”

    https://video.foxnews.com/v/6180833017001#sp=show-clips

    Gefällt 2 Personen

  9. Shinobi schreibt:

    Nach Kritik an Biden und US-Wahl: Estlands Innenminister tritt zurück
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/507467/Nach-Kritik-an-Biden-und-US-Wahl-Estlands-Innenminister-tritt-zurueck

    Nun geht es also los. Kritik an Biden ist nun in der westlichen Hemisphäre offiziell untersagt!

    Gefällt 1 Person

  10. ceterum_censeo schreibt:

    Und der unsägliche Creepy Joe gebärdet sich schon so als sei er bereits im Amt ……
    und gibe (s) seine Horrorvorstellung(en ) bekannt, u.a.

    – Sofortiger Wiedereintritt in die WHO,
    – sofortiger Neu beitritt zu dem ‚Pariser IDIOTIE- ‚Klima’abkommen,

    u.dergl. mehr ……

    O GRAUS!

    Gefällt 1 Person

  11. Shinobi schreibt:

    Trumps Wahlniederlage haben meiner Ansicht nach auch die Republikaner mitzuveranworten. Sie haben sich nicht geschlossen genug hinter Trump gestellt und hatten in den letzten 4 Jahren oft bei den Hasstiraden gegen Trump zusammen mit den Medien mitgemacht!
    Viele einflussreiche Republikanische Politiker hatten schon vor vier Jahren gegen Trump gestimmt und ihre Wahlempfehlungen den Demnokraten gegeben (Bush,Mccain,Romney)!

    Bei den Kongresswahlen oder bei den Wahlen um Repräsentantenhaus und für den Senat (Midterm Elections) kommt es sogar sehr oft vor, dass bekannte udn einflussreiche Republikanische Politiker ihre Wahlempfehlungen an die Demokraten abgeben anstatt an die Kandidaten ihrer eigenen Partei!

    https://www.derstandard.de/story/2000090345654/nazis-auf-dem-stimmzettel-wenn-sogar-republikaner-demokraten-empfehlen

    Bei der Nomnierung Trump’s und später bei den Präsidentschaftswahlen war es übrigens auch nicht viel anders…

    Liken

    • Mona Lisa schreibt:

      Welche Wahlniederlage ???

      Guck mal hier :
      https://www.epochtimes.de/politik/ausland/trump-entlaesst-us-verteidigungsminister-esper-a3376704.html

      Trump entlässt den US-Verteidigungsminister Esper, weil der sich weigerte Soldaten zu den BLM-Ausschreitungen zu schicken.

      Der Neue ist Christopher C. Miller, Direktor des Nationalen Antiterror-Zentrums !

      Trump würde nicht noch den Verteidigungsminister austauschen, würde er nicht mit seiner Wiederwahl und massiven Unruhen, sprich linksgrünrotschwarzem Terror rechnen.

      Die Kommentare unter dem Link sind auch sehr aufmunternd.
      Folgender hat mir am besten gefallen :

      „Und sie sprachen zu Trump : Der Sturm wird dich hinwegfegen.
      Und Trump antwortete : ICH BIN DER STURM !“

      Sprüche die Geschichte schreiben – so, und nur so, wird ein Schuh draus.

      Gefällt 1 Person

  12. Mona Lisa schreibt:

    https://politikstube.com/us-veteran-spricht-kriegstreiber-biden-auf-seine-politik-an/

    US-Veteran klagt Biden an, wegen ihm sind seine Freunde im Irak gestorben. An Bidens Händen klebe Blut, damit habe er sich disqualifiziert um Präsident werden zu können.
    Biden antwortet, auch er habe einen Sohn im Irak verloren.
    Ich : nein, hast Du nicht. Du hast ihn geopfert und in den Tod geschickt !
    Man könnte sagen löblich, andere schicken nur fremde Söhne und Töchter, aber er ist und bleibt dein Opfer.

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.