Knallhart, kämpferisch und niemals fair! – Der Club of Rome am 16.11.2020 zu Gast bei Plasberg

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Der Stachel der alles revolutionierenden totalitären, freiheitsvernichtenden Ideologie von der „Großen Transformation“, der konkreten Umsetzung der Ideologie des Club of Rome („CoR“), der sog. „Ersten Globalen Revolution“ (1992), dieser Stachel ist bereits tief in die „Herzen“ fast aller Parlamentarier des Bundestages und in die Köpfe der unkritischen Bürger getrieben worden. Daß die Medien aufgrund ihrer ideologisch links-grün zu verortenden pseudo-intellektuellen Arroganz die extremistische Ideologie des Club of Rome und der „Superweltmacht China“ verkünden, darf niemanden mehr wundern, dem all diese Zusammenhänge mehr und mehr bewußt werden.

Ein Paradebeispiel war gestern (16.11.20) in den Medien („ARD-WDR-Plasberg“) dieSendung „Hart- aber fair“: https://www.daserste.de/information/talk/hart-aber-fair/videosextern/auf-duennem-eis-wie-viel-zeit-laesst-uns-der-klimawandel-noch-102.html

Drei „CoR“-Vertreter, ja sogar ein Mitglied (A.Boetius) aus der „Chef-Etage“ des WBGU unter Schellnhuber (Mitglied im Club of Rome-CoR), „bombardierten die Öffentlichkeit mit ihren extremistischen „politischen Vorschlägen“ im „Kampf gegen den Klimawandel und zur Durchsetzung des Prinzips der „Nachhaltigkeit„….auf dem Weg zum Systemwechsel hin zur „Großen Transformation!“Erstens: Antje Boetius (Club of Rome-Anhängerin und WBGU-Mitglied ,hieraus resultierend (Mojib Latif sei Dank!) heute als Alfred-Wegener-Institut-Direktorin tätig, sog. „Meeresbiologin“, und eine der Chef-Ideologinnen bei der Niederschrift von Schellnhubers vorformulierter „Großen Transformation“ im WBGU der Bundesregierung 2011“)

Zweitens: Carla Reemtsma, angeblich die Cousine (?) von Luise Neubauer, beide: im Vorstand der vom Club of Rome gesteuerten Bewegung „Fridays for Future – der CoR-„Pate“ ist hier Frithjof Finkbeiner (bitte googlen), der Vater des dt. Sprechers v. Fridays for Future, Felix Finkbeiner! Fritjof Finkbeiner ist aktives Mitglied im Club of Rome seit vielen Jahren (http://www2.clubofrome.org/member/frithjof-finkbeiner/), „Vice-President of the German Association of the Club of Rome“.

Drittens: Hannes Jaenicke („Die Orang-Utans sind unsere Brüder und Schwestern“ – Befürworter der „Menschenaffen-Rechts-Erklärung“ der UNO), Jaenickes Mutter (Agathe Jaenicke, geborene Calvelli-Adorno) war direkt verwandt mit Theodor W. Adorno (Neomarxist der Frankfurter Schule). Hannes Jaenicke wurde nicht müde, bei Plasberg vom „Club of Rome“ zu sprechen, der „bereits 1971 gegründet wurde“, (min. 28:01 bis 28:30, „hart aber fair-Video“ s.o.) so sagte er irrend, denn der CoR wurde bereits 1968 gegründet, „und der bereits 1971 auf den Klimawandel hinwies und wie man ihn bekämpfen kann und muss“… so fuhr Hannes Jaenicke fort. Er ist nebenbei auch Preisträger (2016) der berüchtigt-bekannten „Deutschen Umwelt-Hilfe“ (DUH). Er erhielt 2016 deren Umweltpreis u.v.m. – und er ist Mitglied bei den „Grünen“, was dem Fernsehpublikum in der Sendung ebenfalls verschwiegen wurde…

Carla Reemtsma sprach mindestens fünf Mal von der jetzt sofort dringend erforderlichen „Transformation“ der Gesellschaft, während sich Hannes Jaenicke verteidigen mußte, daß er mit seinen Aktionen gegen das Abholzen des Reinhardswaldes auch den Bau zahlreicher Windkraftwerke total blockieren würde! Derart auf dem linken Fuß erwischt zu werden, war ihm sichtlich höchst peinlich.

Antje Boetius schien in diesem „Transformations-Trio“ der „CoR-Revolution“ die „ideologische Chefin“ zu sein und dirigierte, bremste und trieb die beiden „Aktivisten“ Reemtsma und Jaenicke thematisch an, vor allem beim „Sterben der Korallenriffe“.

Als „Meeresbiologin“ wußte Boetius zudem bestens Bescheid über die Entsorgung verbrauchter Batterien (E-Autos) und die energetische Häuser-Sanierung bezüglich neuer „Heizungen“. Man merkte ihr an, daß sie mit allen Themen der „ersten globalen Revolution“ des Club of Rome (Alexander King u.a.1992) und des WBGU detailliert vertraut war.

Wer diese Sendung – mit dem Vorwissen über die „große Transformation“ und die „Rolle des Club of Rome“ sowie die Rolle Chinas (mit Blick auf Mister UNO, den 2015 verstorbenen Maurice Strong) – gesehen hat, findet jede der immer lauter werdenden Warnungen vor dieser links-grünen Ideologie und ihren „Machern“ bis aufs Kleingedruckte bestätigt! (Siehe auch https://conservo.wordpress.com/2020/11/11/maurice-strong-vorbereiter-der-grossen-transformation-und-die-vernichtung-unseres-wirtschaftssystems/ )

Die Sendung war hochinteressant – als Spiegel dessen, was ideologisch um uns herum bei der Vernichtung unserer repräsentativen, freiheitlichen Demokratie gerade geschieht!

Das Thema bei Plasberg lautete übrigens: „Auf dünnem Eis – wieviel Zeit lässt uns der Klimawandel noch!?“ – siehe oben. https://www.daserste.de/information/talk/hart-aber-fair/videosextern/auf-duennem-eis-wie-viel-zeit-laesst-uns-der-klimawandel-noch-102.html

Auf diesem dünnen Eis – zwischen Windkraft und Reinhardswald spazieren gehend – war zumindest Hannes Jaenicke total eingebrochen. Ihm ist es zu verdanken, daß selbst bis dahin ahnungslose Zuschauer sofort die Falschbehauptungen des „Klimaschwindel-Trios“ Boetius-Jaenicke-Reemtsma enttarnen und als unwahr registrieren konnten.

Ralph Brinkhaus, der Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, bestätigte Carla Reemtsma bei vielen „Klimawandel-Themen“ inhaltlich „voll und ganz“ und wies auf die geplanten Gesetzesvorlagen der CDU/CSU hin, mit denen der Klimawandel bekämpft werden soll – vom E-Auto (er fährt zwei Hybrid-SUV) über „grünen Wasserstoff“ bis zum Green New Deal der EU-Kommission usw. Da war auch jede Menge (falsches) politisches Kalkül um die Macht bei den nächsten Bundestagswahlen zu verspüren – wohl in der Hoffnung auf eine schwarz-grüne Koalition im Wahljahr 2021.

Dirk Spenner, Geschäftsführer der Fa. „Spenner-Zement“, wies als einziger auf die Verantwortung und die Rolle Chinas hin – aber auch ihm scheint die sich anbahnende Katastrophe durch Chinas Hegemonialstreben bei ihrem Ziel, zur alleinigen Super-Weltmacht emporzusteigen, entgangen zu sein.

Im Moment bedroht uns – nicht zuletzt beim „Great Reset“ Mitte Mai 2021 in Luzern (unter Führung durch Klaus Schwab, finanziert von Bill Gates) – die konkrete politische Umsetzung der „Großen Transformation“ z.B. durch Direktiven und Gesetze seitens der EU-Kommission, die unsere Verfassungen „transformativ“ und irreversibel verändern sollen. Das Wörtchen irreversibel nennt sich bei den grün-roten „Klimaschützern“ NACHHALTIG!

Ich sehe momentan unsere einzige Chance einer effektiven Abwehr dieser „ersten globalen Revolution“, wie der Club of Rome das nennt (1992), in sofortigen, zeitnahen Klagen vor dem Bundesverfassungsgericht!

Aus dem „European Green Deal“, den die Vize-Weltpräsidentin des Club of Rome, Dixson-Declève (Winterthur) der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am 11. Dezember 2019 in die Feder diktiert hatte (S.a.a.O.), und aus den WBGU-Gutachten von 2011 („die große Transformation“) und 2016 („Urbanisation“) gehen all die politischen Veränderungen hervor, die vornehmlich auch unsere Verfassung attackieren.

Aber das scheint im Moment niemanden von unseren Politikern zu stören. Das alles ist nur „durchzusetzen gegen unsere Verfassung“, und NUR, wenn wir uns nicht wehren.

Vor allem müssten wir – um dem European Green Deal zu folgen – „weitere Souveränitätsrechte an die EU-Kommission abtreten“! Merkel hat da ja bereits das ein oder andere von unserer Souveränität „an internationale Organisationen“ abgetreten – gegen ihren Amtseid! (vgl. Interview auf dem Evangelischen Kirchentag 2011- siehe Video- a.a.O.).

Ich kann nur hoffen, daß hiergegen dann doch einige Politiker in Karlsruhe Klage erheben werden!

Hinzu käme noch das Veto-Recht einiger vernünftiger Regierungschefs in der EU. Auch das wird uns helfen können, die „Ent-Demokratisierung Deutschlands und Europas“ wenigstens etwas zu bremsen.

Die „anhaltende und sich ständig weiter verschärfende Bekämpfung der „Corona“-Pandemie“ soll noch bis mindestens zum „Great Reset“ Mitte Mai 2021 fortgesetzt werden, um auch noch den letzten hierfür empfänglichen Bürger „weich zu kloppen“, daß er der „Großen Transformation“ zustimmt. Und diese „Große Transformation“ wird dann SO dargestellt (wie das bei Ideologien üblich ist), daß sie das Allheilmittel sei zur Abwehr weiterer „lebensbedrohlicher“ Pandemien….

Daß „Corona“ vorwiegend dazu mißbraucht wird, politische Umwälzungen zu realisieren, das geht z.B. aus dem Vergleich der SARS-CoV-2-D614G-Virus-Infektion mit den ebenfalls durch Viren ausgelösten MASERN hervor:

Im Jahr 2019 starben weltweit von 870.000 MASERN-Erkrankten (so viele Infizierte wie seit 1996 nicht mehr) ca. 207.500 Menschen – das waren ca. 25%!! (https://www.dw.com/de/who-2019-mehr-als-200000-masern-tote/a-55582353 )

Von allen mit Corona-Viren Infizierten starben weniger als 0,58 %. – heute, am 16.11.20. waren es 63 „in irgendeinem nicht näher definierten Zusammenhang mit Covid“ gestorbene Menschen – bei 10.824 Neu-Infektionen insgesamt.  

Es ist ein schlimmer Tod für jeden, der an Covid-19 stirbt – gar keine Frage – aber das waren heute nur 0,58% aller an einem Tag Infizierten!!

Gegen Masern (an denen 25% im Jahr 2019 starben, vor allem in Afrika) gibt’s jetzt in Deutschland eine „Pflichtimpfung“ – aber die ist noch nicht bei allen Menschen durchgeführt worden und soll vorerst hauptsächlich bei Kleinkindern erfolgen.

Nur: werden deshalb alle Hotels und Gaststätten geschlossen?

Werden deshalb alle Klein- und Großveranstaltungen verboten?

Tragen wir deshalb Masken?

Oder halten wir wegen „Masern“ politisch verordneten Abstand?

Vernichten wir deshalb unseren Mittelstand?

Oder die Soziale Marktwirtschaft?

Oder unsere freiheitliche Demokratie?

Fahren wir deshalb ab sofort in E-Autos durch die Gegend?

Und führen wir deswegen eine „political correctness“ als Zensur ein – neben „Cancel Culture“ bei „entarteten Künstlern“?

Und was hat der Genderismus mit Corona oder Masern zu tun?

Wieso rettet uns der Genderismus? – vor Masern?, vor Covid-19?….

Wie senkt der Genderismus den CO2-Ausstoß aus Kohlekraftwerken?

Kennt man die Äußerungen, Schriften und Zitate des bekennenden Kommunisten und UNO-Konferenzen-Chefs Maurice Strong, so sagte er sinngemäß bereits 1992 !):

Wir brauchen eine Virus-Pandemie, um unsere erste globale Revolution erfolgreich durchsetzen zu können!“

Maurice Strong verknüpft also gegebenenfalls auch eine Virus-Pandemie mit einer erfolgreichen politischen Umsetzung seiner „großen Transformation“ nach dem Vorbild des Marxisten Karl Polanyi – detailliert schriftlich fixiert von H.J. Schellnhuber (WBGU 2011) und in Umrissen bereits angekündigt in der Ideologie-Bibel des Club of Rome (Alexander King/Maurice Strong/Aurelio Peccei, 1992).

Prince Philip, der Gatte von Queen Elizabeth II, selbst ebenfalls Mitglied im Club of Rome, schrieb im Vorwort zum Buch If I were an Animal („Wenn ich ein Tier wäre“):  

„Sollte ich einmal wiedergeboren werden, dann bitte als tödlicher Virus. So könnte ich meinen Teil beitragen, um das Problem der Überbevölkerung zu lösen.“

(https://www.kurier.de/inhalt.best-of-prinz-philip-zitate.741157e7-80ad-4dea-a804-81c4dcad0408.html )

Und spätestens, nachdem man die Enthüllungen der tapferen chinesischen Whistleblowerin und Virologie-Professorin Dr. Li-Meng Yan gelesen und gehört hat, weiß man, daß CHINA diese SARS-CoV-2-Viren in die Welt gesetzt hat, am Schluß sogar über ein hierfür verändertes Virus namens SARS-CoV-2-D614G, das die „zweite Welle“ provozieren sollte (was ja auch geschah) in der freien westlichen Welt – und natürlich NICHT in China!.

Es ist abzusehen, daß in wenigen Tagen ein Abwärtstrend bei den Infiziertenzahlen zu sehen sein wird und daß die „Zweite Welle“ noch im Dezember ihre „Wucht“ verliert und völlig ab-ebben wird – wie bereits die erste Welle.

Wer dann WIRKLICH eine dritte Welle (die uns durchaus drohen könnte) verhindern will, muß die „Eintrittspforten“ der von China politisch eingesetzten Viren schließen und überwachen – so unter anderem

– den spanischen Hafen Algeciras,

– den durch Chinesen (jährlich eine Million!) überlaufenen österreichischen Touristen-Ort „Hallstatt“ im Salzkammergut“ und

– die italienische Stadt Prato bei Florenz, wo bis zu 150.000 Chinesen ständig wohnen, die zwischen Wuhan/Hubei und ganz China hin- und herreisen – wohl mit „kleinen Mitbringseln“ für die italienischen „Gastfamilien“?

Wenn wir das kommunistische China und dessen Befehlsempfänger und Handlanger (Club of Rome/Die „Grünen“/die NGOs des Soros u. des Maurice Strong, die WHO unter Leitung des Links-Revolutionärs und Guerilla-Kämpfers Tedros Adhanom Ghebreyesus – Volksbefreiungsfront von Tigray vgl: https://www.corvelva.it/de/approfondimenti/sistema-sanita/oms/i-crimini-di-tedros-adhanom-direttore-generale-dell-oms.html und die UNO usw.) nicht stoppen können, fällt der „Superweltmacht“ China der freie Westen wie eine reife Frucht in den Schoß.

Mein „ceterum censeo“:

„Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf!“

*******

*) Der vorstehende Artikel ist ein weiterer Vorabdruck eines Kapitels aus dem neuen Buch von Peter Helmes zur „Großen Transformation“, das in einigen Wochen erscheinen wird.
www.conservo.wordpress.com     10.11.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU, CSU, EU, Europäische Kommission, Medien, Merkel, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa, SPD, Umwelt, UNO, Weltpolitik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

42 Antworten zu Knallhart, kämpferisch und niemals fair! – Der Club of Rome am 16.11.2020 zu Gast bei Plasberg

  1. Marvin Falz schreibt:

    Der Felix Finkbeiner ist auch ein ehemaliges Propaganda-Kind, ähnlich wie Greta es gewesen ist. Er hat, wie Greta, bei der UN-Vollversammlung gesprochen. Es ist ein Buch herausgebracht worden, „Felix und Freunde – Baum für Baum“, es wurde bereits über geolino an andere Kinder herangetragen. Das Buch vermittelt den Eindruck, dass ein damals knapp 10 oder 12 Jahre alter Junge alleine eine Baumpflanz-Bewegung organisiert hat. Darüber hinaus vermittelt das Buch den Eindruck, dass Eltern sich nicht wirklich um ihre Kinder sorgen, denn sonst würden sie nicht mehr über den menschgemachten Klimawandel diskutieren, sondern etwas tun. Da die Eltern nichts tun, müssen eben die Kinder handeln. Erinnert stark an die Rhetorik, die der Greta in den Mund gelegt worden ist. Allerdings hat Felix im Gegensatz zu Greta nie öffentlich ausgedrückt, dass es um die Überwindung des Patriarchats geht.

    Gefällt 2 Personen

  2. Heidi Walter schreibt:

    „“In diesem Land gibt es eine Verschwörung, um jeden Mann, jede Frau und jedes Kind zu versklaven. Bevor ich dieses hohe und edle Amt verlasse, beabsichtige ich, diese Verschwörung aufzudecken. “ ( “There’s a plot in this country to enslave every man, woman and child. Before I leave this high and noble office, I intend to expose this plot.” ) John F. Kennedy 1963. Musste er deshalb sterben? 1994 sagte Rockefeller dieses „Alles was wir brauchen ist eine richtig große Krise und die Nationen werden die neue Weltordnung akzeptieren.“ Henry Kissinger im Jahr 2020 „„Die Coronavirus-Pandemie wird die Weltordnung für immer verändern.” („The Coronavirus Pandemic Will Forever Alter the World Order.” )

    Gefällt 3 Personen

    • Marvin Falz schreibt:

      John A. Stormer hat in seinem 1964 veröffentlichten Buch „None Dare Call it Treason“ von „President Kennedy’s assassination by a communist killer“ geschrieben. Ich habe das Buch noch nicht gelesen, ich weiß aber, dass Stormer die Unterwanderung US-Amerikanischer Institutionen durch Kommunisten/Sozialisten/Marxisten aufgefallen ist. Beim Suchen in der PDF ist mir die Erwähnung des Council of Foreign Relations (CFR), dessen Aufgabe „promoting the globalistic concept“ (gewesen) ist, aufgefallen. Ein anderes Buch, Charlotte Iserbyte’s „Deliberate Dumbing Down of America“ von 1999, geht in eine ähnliche Richtung wie Stormer’s Buch, und zwar der Unterwanderung des amerikanischen Schulsystems und der Veränderung der Lerninhalte, weg von den Werten der USA und hin zu den Werten der Globalisten. Im Prinzip das, was wir hier in Deutschland/Europa ja auch gerade massiv erfahren. Beide Bücher finden Sie kostenlos auf archive.org zum Lesen und Runterladen.

      Gefällt 1 Person

  3. Ingrid schreibt:

    Über die Rolle des Club of Rome hast du alles geschrieben Peter.
    Diese Vereinigung von Multireichen die sich in diesem Club zusammen getan haben und sich anmassen die Welt verändern und regieren zu wollen, die besitzen untereinander soviel Vermögen, die könnten zusammen die ganze Welt aufkaufen.
    Woher kommen diese imensen Vermögen?
    Aus der Ausbeutung der Menschheit und seit sie alle Hüllen fallen gelassen haben, treiben sie es ohne Hemmungen noch bunter mit ihrer Ausbeutung.
    Ich sehe viele junge Menschen, die fleißig sind und arbeiten wollen, die aber von dem was geboten wird nicht mehr leben können.
    Die Menschheit wird verarmen, weil diese Multireichen den Hals nicht voll bekommen.

    Aber es scheint mit ihrer Einigkeit auch nicht mehr soweit her zu sein, denn auch unter dieser Klientel gibt es den Druck, der grösste sein zu wollen.
    Das sieht man gerade an Bill Gates, dieser langweilige böse Mann und seine böse Gattin, versuchen gerade die Regisseure der Welt zu spielen und den Menschen sogar noch ihre Gesundheit zu rauben.
    Er hat sich die Zahl 060606 auf seine Vita geschrieben und auch Luzifer wird schon in die Impfstoffe mit einbezogen.
    Es gab schon immer Satanisten und Geheimbünde, die Gott verleugnen und sich dem Teufel zuwenden, damit er die Welt beherrsche.

    Gefällt 3 Personen

  4. Semenchkare schreibt:

    Im Gästebuch zur Sendung gab es massiv Kontra zu dem Spuk!

    Wesentlich interessanter als Plasbergs Labersendung finde ich das hier:
    Phoenix brachte ganze 4 minuten aus der über eine Stunde dauernden PK. Dir PK beginnt mit dem Zustand der Bundeswehr.
    ******************************

    Pressekonferenz der AfD-Fraktion – Diese Woche im Bundestag!

    AfD-Fraktion Bundestag
    121.000 Abonnenten

    Dr. Bernd Baumann, Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion, stellt mit weiteren Abgeordneten unsere Anträge und Initiativen für die aktuelle Sitzungswoche vor.

    ca 71 Min, Start bei Minute 3:38 im Video

    …!!

    Gefällt 1 Person

  5. ceterum_censeo schreibt:

    Erhellend dazu:

    Ein KLIMA – NAZI:
    UN. Chief Guterres Demands End to Coal-Fired Power in a Reset World

    Simon Kent
    …. und der ‚WEF‘

    The world must stop building new coal power plants and instead embrace green alternatives in a post-coronavirus reset world, U.N. Secretary-General Antonio Guterres said on Saturday.
    Speaking via video message to the East Asia Summit 2020, Guterres called on all countries to reject coal and join together in seeking other alternatives.

    To that end, Guterres demanded efforts be made to “use the COVID-19 recovery effort to build green climate-resilient economies and work towards carbon neutrality by 2050.”

    “This will, incidentally, also drive the job creation that will reduce inequality and address the air pollution that is choking many Asian cities. I commend the recent decisions of China, Japan and the Republic of Korea committing to net zero emissions,” the veteran Portugese socialist added.
    “Countries also need to put a price on carbon and end subsidies for fossil fuels. Our response to the COVID-19 crisis must be aligned with the Paris Agreement and Sustainable Development Goals. In all these efforts, you can count on the support of the United Nations system.”

    His call mirrors that by the World Economic Forum (WEF) back in July foreshadowing its desire to rebuild the world in a fashion of its own design once the coronavirus pandemic is over.

    COVID-19: The Great Reset h ttps://t.co/2nJsmjFwTm
    — World Economic Forum (@wef) July 14, 2020

    As Breitbart News reported, WEF founder executive chairman Klaus Schwab said the coronavirus crisis presents an opportunity for a “new kind of capitalism” and “great reset” of global economies, politics, and societies.
    An impatient Schwab claimed neo-liberalism is dead and with it traditional notions of economic capitalism.

    In their place is a set of “Stakeholder Capitalism Metrics” the WEF says enables the world to progress under one set of overarching rules as drawn up by it, with “social  justice” a key component of this brave new world.

    This restructure of the way we do business is the new model for the “great reset” Schwab argued, adding he foresees the coronavirus crisis as too good an opportunity not to “re-evaluate sacred cows of the pre-pandemic system.”

    Put simply, Schwab believes the time to “re-consider capitalism” has arrived.
    He adds:
    The Great Reset should seek to lend a voice to those who have been left behind, so that everyone who is willing to “co-shape” the future can do so. The reset that we need is not a revolution or a shift to some new ideology… Some of the pillars of the global system will need to be replaced, and others repaired or strengthened. To achieve shared progress, prosperity, and health requires nothing more – or less.
    Ulitmately Schwab says the trade, taxation, and competition rules that reflect decades of neoliberal influence are over.

    More will be outlined next year at the 2021 WEF global summit in Switzerland.

    .
    Toll – KEINE Kohle – Kraftwerke mehr in eine einer nach der Corona – Phase ‚GROSS Transformierten Welt‘ ! Hoch lebe ‚The GREAT RESET‘ ( ‚ reset world, ‚) Nur noch Grün, Grün Grün!

    Das gleiche Getröte wie der unheilvolle Scharlatan Schwab vom ‚WEF‘ … Ich vermute, der alte Sozialist Guterres glaubt sogar was er da sagt .

    Gründer des Weltwirtschaftsforums Klaus Schwab: Sie werden in 10 Jahren NICHTS besitzen!

    Dies ist ein Beitrag, der auf der recht bekannten Seite „ArmstrongEconomics“ erschien. Ein e sehr interessante Bewertung der intensiven Kampagne des Weltwirtschaftsforums für seinen Plan des „Great Reset“, den es in 2021 in Angriff nehmen will. Man könnte das, was der Ökonom Martin Armstrong hier beschreibt, auch schlicht als „stalinistisch-kommunistische Ökodiktatur“ bezeichnen. Es dürfte das größte Verarmungs- und Unterdrückungsprogramm in der Geschichte der gesamten Menschheit werden, wenn das wirklich so durchgesetzt wird.
    (Übersetzung von: Klaus Schwab says: You will own Nothing in 10 Years)

    Ich bin zutiefst besorgt darüber, dass zu viele Amerikaner völlig blind gegenüber der Wahrheit sind. Sie denken tatsächlich, dass es bei dieser Wahl nur um Biden gegen Trump geht. Sehen sie sich das Video des Weltwirtschaftsforums an, in dem es acht Vorhersagen für das Jahr 2030 aufzeigt. Darunter auch die auch die Kapitulation der Vereinigten Staaten vor den Vereinten Nationen.
    Im Video wird klipp und klar gesagt, dass die USA nicht länger die Welt-Supermacht sein werden. Sie werden kein Fleisch mehr essen. Daher investiert Bill Gates’ in Fleisch-Ersatzprodukte. Fossile Brennstoffe werden Geschichte sein. Darum sagte Biden in der Präsidentschaftswahl-Debatte, er werde die fossile Brennstoffindustrie beenden und wieder den Vereinten Nationen beitreten.

    https://i1.wp.com/www.schildverlag.de/wp-content/uploads/2020/10/Schwab-you-will-own-nothing.jpg?

    Das sind die acht Vorhersagen des Weltwirtschaftsforums:
    1: “Sie werden nichts besitzen” – und “Sie werden sich darüber freuen”.
    2: “Die USA werden nicht die führende Supermacht der Welt sein.”
    3: “Sie werden nicht sterben, während Sie auf einen Organspender warten” – die  [Organe] werden von 3D-Druckern hergestellt
    4: “Sie werden viel weniger Fleisch essen” – Fleisch wird “ein gelegentlicher Leckerbissen sein, kein Grundnahrungsmittel, zum Wohle der Umwelt und unserer Gesundheit”.
    5: “Eine Milliarde Menschen werden durch den Klimawandel vertrieben werden” – (Soros’ offene Grenzen)
    6: “Die Verursacher werden für den Ausstoß von Kohlendioxid zahlen müssen” – “Es wird einen globalen Preis für Kohlenstoff geben. Dies wird dazu beitragen das fossile Brennstoffe zur Vergangenheit der Geschichte gehören” 
    7: “Sie könnten sich darauf vorbereiten, zum Mars zu fliegen” – Wissenschaftler “werden dann herausgefunden haben, wie Sie im Weltraum gesund bleiben”.
    8: “Westliche Werte werden bis an ihre Bruchgrenze belastet worden sein.” – “Checks and Balances, die unsere Demokratien untermauern, dürfen nicht vergessen werden.”

    Das ist die vom Weltwirtschaftsforum vorbereitete Agenda, die durch diese hochgestylte COVID-19-Pandemie in Gang gesetzt werden konnte und die von diesen Leuten geplant und durchgezogen wird. Die Lockdowns sollen die Wirtschaft zerstören, damit man die Verstaatlichung der gesamten Industrie und Auslöschung der Kleinunternehmen durchsetzen kann. Sie sind schon dabei  – damit man überhaupt reisen kann – eine Art Pässe zu entwickeln, die man aber nur bekommt, wenn man geimpft wurde. Sie versuchen absichtlich, den internationalen Reiseverkehr einzuschränken, um die Umweltverschmutzung zu verringern und Massenaufstände gegen ihre neue kommunistische Agenda zu verhindern. Ja, sie wollen vom Sozialismus, in dem man immerhin noch etwas besitzt, zum Kommunismus, in dem die Regierung alles besitzt. Es ist kein Zufall, dass (der Buchautor)  Pikkety im Bündnis mit Klaus Schwab dahinter steht. Der Kommunismus begann in Frankreich. Sie verkauften die Idee an Karl Marx, der zunächst Sozialist war.

    Das ist die wirkliche Gefahr, der wir gegenüberstehen – das Weltwirtschaftsforum und seine Vision einer neuen kommunistisch-grünen Weltordnung. Die Medien werden ihre Aufgabe NICHT wahrnehmen. Denn wenn sie es täten, müssten sie die Tatsache aufdecken, dass das Weltwirtschaftsforum kurz vor dem Absturz alle seine Investitionen verkauft hat.
    Klaus Schwab ist der neue Karl Marx. Dies ist die größte organisierte Verschwörung in der Geschichte der Menschheit, und die Presse nimmt sie mit offenen Armen auf. In 10 Jahren werden Sie nichts besitzen, aber Sie werden auch keine Rechte haben. – Papiere bitte!

    Dieser Beitrag ist eine Übersetzung eines Artikels von Martin Armstrong und gibt dessen Sichtt auf die Dinge wieder.

    h ttps://www.schildverlag.de/2020/10/26/gruender-des-weltwirtschaftsforums-klaus-schwab-sie-werden-in-10-jahren-nichts-besitzen/
    h ttps://www.youtube.com/watch?v=xFRoSouCFlk

    Gefällt 2 Personen

    • Politiker-42 schreibt:

      ceterum_censeo,
      schön, daß Sie das in die Diskussion einfügen.
      Den längst geplanten GREAT RESET hat sicher nicht der Xi geplant. Oder doch, so ganz versteckt, unterirdisch, ganz im Geheimen?

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Simon Kent beschreibt das in seinem Artikel recht prägnant und geht dann auch wie oben auf den ‚Herrn‘ Schwab ein. Und mit der ersonalie Schwab muß man sich nur ein wenig beschäftigen, um zu wissen wohin die ‚Reise‘ gehen soll …..

      Gefällt 1 Person

  6. Mona Lisa schreibt:

    AKK ist durchaus rationaler und vernünftiger als ihre Vorgängerin zu nennen :

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kramp-karrenbauer-bietet-macron-die-stirn-europa-braucht-amerika-a3382815.html

    … von wegen, Macron ist kein Sozialist.
    Er will die Schwächung Deutschlands und ganz Europas zugunsten der Chinesen. Und er hat die einzigen Atomwaffen in Europa, die er selbstverständlich mit Europa nicht teilen will.
    Der Typ ist ein eiskalter Verräter an der freien Welt. Zudem nutzt er uns nur aus.
    Hoffentlich sägen ihn die Franzosen bald ab.

    Gefällt 1 Person

  7. Heidi Walter schreibt:

    Außer dem RKI ist hier noch ein Protagonist, der dazu auserkoren wurde, die Bevölkerung in Angst und Schrecken zu halten, damit die Pläne möglichst geräusch- und widerstandslos über die Bühne gehen können: die Johns Hopkins Universität, deren richtige Name Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health ist. Das sagt Wiki “ Ursprünglich als Johns Hopkins School of Hygiene and Public Health bezeichnet, wurde die Schule 1916 von William H. Welch mit einem Stipendium der Rockefeller Foundation gegründet. Die Schule wurde am 20. April 2001 in Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health umbenannt, zu Ehren von Michael Bloomberg (Gründer des gleichnamigen Medienunternehmens ) für seine finanzielle Unterstützung und sein Engagement für die Schule und die Johns Hopkins University. Bloomberg hat über einen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten insgesamt 2,9 Milliarden US-Dollar an die Johns Hopkins University gespendet. Johns Hopkins Bloomberg Schule für öffentliche Gesundheit – https://de.qaz.wiki/wiki/Johns_Hopkins_Bloomberg_School_of_Public_Health und das ist michael Bloomberg: Wiwo schreibt Zitat “ Michael Rubens „Mike“ Bloomberg ist ein US-amerikanischer Unternehmer und Politiker der Demokratischen Partei. Er ist zudem der Gründer der Unternehmen Bloomber L.P. und Bloomberg Television. Von 2002 bis 2013 war Michael Bloomberg der Bürgermeister von New York City. Am 24. November 2019 gab er seine Kandidatur für die Präsidenschaftswahlen 2020 bekannt. Am 4. März 2020 jedoch zog er seine Kandidatur zurück und erklärte, Joe Biden zu unterstützen.“
    Da kommt zusammen, was zusammen gehört oder? 😉

    Gefällt 1 Person

  8. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    https://sciencefiles.org/2020/11/17/usa-fbi-ermittelt-viele-zufalle-ergeben-systematische-wahlfalschung-dominion-smartmatic-wahlfalscher-software/

    USA: FBI ermittelt – viele “Zufälle” ergeben systematische Wahlfälschung – Dominion / Smartmatic Wahlfälscher-Software

    Das FBI hat Ermittlungen aufgenommen, die die US-Präsidentschaftswahlen zum Gegenstand haben. Es gibt eine Reihe von Gründen, die Anlass für solche Ermittlungen sein können, darunter:

    Wahlbetrug zum Nachteil von Bundeskandidaten;
    Wahlregister, die gefälschte Angaben enthalten;
    Verantwortliche für die Durchführung der Wahl missbrauchen ihre Position;

    Was aus den FBI-Ermittlungen werden wird, ist eine Frage: Fest steht jedoch, dass das FBI keine Ermittlungen aufgenommen hätte, wenn nicht konkrete Verdachtsmomente vorliegen würden.

    Aus der großen Zahl der sonstigen Entwicklung haben wir noch ein paar Einzelfälle herausgefischt, die zeigen, wie alle Zufälle seltsamerweise immer und unausweichlich eines gemeinsam haben: Sie begünstigen Joe Biden.

    Bei Nachzählungen in Georgia wurden in Floyd-County rund 2.600 Stimmen gefunden, die ein Wahl-Verantwortlicher “vergessen” hat, weiterzugeben. Die Stimmen entfallen in ihrer großen Mehrheit auf Donald J. Trump. Ein Netto-Vorteil von 800 Stimmen gegenüber Joe Biden soll daraus resultieren. Das ist zu wenig, um das bisherige Ergebnis in Georgia zu drehen, aber es ist eine weitere dieser Seltsamkeiten, dieser Fehler, die ausschließlich und ohne Ausnahme zu Lasten von Donald Trump gehen.

    In Texas wurde ein Mitarbeiter der Biden-Campaign: Dallas Jones verhaftet. Jones hat Stimmen-Ernte (vote-harvesting) in großem Stil betrieben und soll gemeinsam mit anderen Mitarbeitern der Biden-Campaign mehrere Tausend Stimmen für Joe Biden gefälscht haben. Jones hat Wahlunterlagen in Pflegeheimen und von Wohnsitzlosen gesammelt, die Wahlunterlagen alle eigenhändig ausgefüllt oder von Mitarbeitern ausfüllen lassen – für Joe Biden – und als generische Wahlzettel von Wohnsitzlosen und Pflegefällen ausgegeben. Um in Besitz der Wahlunterlagen zu kommen, soll auch Geld gezahlt worden sein, was den Tatbestand des Stimmenkaufs erfüllen würde. Einen ähnlichen Fall hatte Project Veritas noch vor der Wahl aus Minnesota berichtet. Aber das sind natürlich alles Einzelfälle und keine Indizien dafür, dass die Biden-Campaign in großem Stil Wahlbetrug durchgeführt hat – oder? In jedem Fall hat die Biden-Campaign keinerlei Stellungnahme zur Festnahme eines ihrer Mitarbeiter abgegeben.

    Gefällt 1 Person

  9. Politiker-42 schreibt:

    Die Verbindung Club of Rome und China erschließt sich mir nicht. In der Aufzählung finde ich keinen einzigen Chinesen. Habe ich da etwas übersehen?
    In der Liste der Mitglieder des Club of Rome finde ich zwei chinesische Namen:
    Dr. Ing. Yi-Heng Cheng, CEO of Knauf Asia and a joint owner of Liyang Humboldt Advanced Material Co. Ltd
    und
    Dr. Zhou Jinfeng, Secretary-General of China Biodiversity Conservation and Green Development Foundation (CBCGDF), a China-based NGO participating at the leading edge of biodiversity conservation, environmental protection and sustainable development. (Ob diese NGO wohl von der KP Chinas finanziert und kontrolliert wird?)
    Wo waren die beiden, als 1968 der Club of Rome gegründet wurde?
    China jedenfalls war ganz sicher nicht dabei. Damals herrschte MAO, und der hatte mit diesem Club bestimmt nichts im Sinn.

    Chinesische Touristen, diese Bösen, bringen Krankheit und Tod nach Europa und in die Welt. (Irgendwie habe ich allerdings den Eindruck, daß sie doch auch sehr vermißt werden, in Hotels und Gaststätten, aber auch als Käufer europäischer Produkte. Etwas schizophren also, das mit den bösen Touristen.)

    Ein bißchen krankhaft scheint mir die China-Phobie also doch zu sein, zumal die mit allen Mitteln verteidigte US-Dominanz klaglos hingenommen wird. Klaglos wird sogar hingenommen, wenn deutsche Atomwaffenträger den Abwurf von US-Atombomben auf deutsches Territorium üben.

    Atombombenabwurf auf Deutschland als NATO-Übung

    Ein bißchen, scheint mir, wurden die tatsächlichen Herrschaftsverhältnisse doch verinnerlicht. Die Kraft des Faktischen, so nennt man das wohl.
    Die USA werden die Besetzung Deutschlands sowenig aufgeben, wie sie das deutsche Gold herausrücken werden. Lieber werden sie Deutschland vernichten. Den Beweis liefert die genannte Übung, wenn diese irgend Sinn machen soll.
    Schon vergessen? Gedachte Auffanglinie zur Zeit der Kuba-Krise war der Rhein, nicht die Oder-Neiße-Linie.
    Aber sie sind ja guter Freund, diese USA. Im Gegensatz zu den bösen Chinesen haben die sich nicht in Deutschland eingekauft, kontrollieren keine deutschen Firmen, stehlen keine Technologie, hören nicht ab, treiben keine Spionage, „bestrafen“ weder deutsche(?) Banken noch sonstige deutsche Firmen. Druck üben sie nicht aus. Sanktionen drohen sie auch nicht an. Ganz im Gegenteil, sie verteidigen uns mit allen Mitteln, vor allem natürlich gegen China. Sogar G5 bieten sie uns an. Was will man mehr?!
    Dafür schicken Frau Merkel und ihre Bellona jetzt ja auch aus großer Dankbarkeit ein Kriegsschiff nach Fernost, zur gemeinsamen Verteidigung gegen Chinas Angriff auf Deutschland. Entschuldigung, statt Kriegsschiff muß es richtig natürlich heißen, ein Friedenserhaltungsschiff.

    Gefällt 1 Person

    • Mona Lisa schreibt:

      Im Link gibt’s intelligente Kommentare zu „steadfast noon“ :

      https://augengeradeaus.net/2017/10/exercise-watch-steadfast-noon-atomkriegsuebung-auch-in-deutschland/#comments

      Also die Übung gibt’s schon seit Jahren, nix neues. Und ich bin mir sicher, Russland und China üben ähnliches. Insofern : war was ?

      Liken

      • Politiker-42 schreibt:

        Rußland und China üben auch. Ganz sicher sogar!
        Ob aber die russische Luftwaffe den Atombombenabwurf auf St. Petersburg oder Moskau übt, zur Abwehr eines Nato-Angriffs? Oder die chinesiche Luftwaffe den Abwurf auf das Industriegebiet zwischen Guangzhou und Hong Kong um eine Landung samt Vormarsch feindlicher Truppen abzuwehren? (Ich weiß, die Amis würden sich eher in die Hose machen, als China zu Lande anzugreifen. Der Einwand ist also unnötig.) Jedenfalls würde eine solche Übung in etwa dem entsprechen, was diese BRD zu bieten hat zum Üben und natürlich auch für den realen Einsatz.

        Übungen haben nur Sinn, wenn sie einen Bezug haben zur Planung. Deutschland vorgeschoben sind Polen und die Ukraine. Eigentlich müßte man wohl im Natoland Polen den Einsatz üben, denn da müssen russische Panzer ja zuerst durch, besser noch in der Ukraine. Aber die gehört ja noch(?) nicht zu diesem Friedensbündnis, dessen Staaten seit 1945 viel mehr Kriege führten, als China und Rußland zusammengenommen.
        Ob Frankreich eine Übung „Abwurf amerikanischer Atombomben auf Frankreich“, mittels französischer Bomber hinnehmen würde, um einen feindlichen Vormarsch nach Spanien zu stoppen? Frankreich gehört ja zur NATO, Spanien auch.
        Die US-NATO-Planung ist darauf abgestellt, taktische Atomwaffen „notfalls“ auch auf deutschem Boden zur „Abwehr“ vorrückender Panzer einzusetzen.
        Frau Merkel hat einen Bunker, der solche Einsätze überstehen würde, darauf können Sie Gift nehmen. Ihre beiden Lehrmeister, Honecker und Kohl, hatten die auch.
        Haben Sie ihn auch?

        Liken

        • Politiker-42 schreibt:

          P.S.: Eigentlich ging die Argumentation von dem Zusammenhang Club of Rome / China aus. Den hätte ich gerne erklärt bekommen. China als Führer und Zügelhalter des Club of Rome.
          Dann erst:
          China, die Inkarnation des Bösen, die USA dagegen die Verkörperung des Guten, des segensreichen St.Georgs dieser Erde und des (noch sehr nahen) Universums.

          Liken

        • conservo schreibt:

          @ Politiker-42: Politiker-42 schreibt:

          17. November 2020 um 16:52

          „Die Verbindung Club of Rome und China erschließt sich mir nicht. In der Aufzählung finde ich keinen einzigen Chinesen. Habe ich da etwas übersehen?“

          Sehr geehrter „Politiker-42“,

          Sie scheinen in der Tat den Dreh- und Angelpunkt zwischen China, Mao und dem Club of Rome nicht zu kennen: Maurice Strong!

          Auch Strongs Cousine („cousin“)- wohl die Tante des 2015 verstorbenen Maurice Strong- ( Chef aller UN-Konferenzen von Kyoto bis zum „Earth Summit“ in RIO), die als bekennende Maoistin (wie Maurice Strong ebenfalls) auf Dauer in Peking lebte und sogar zwei Jahre lang „intime Freundin“ des „glorreichen Diktators Mao Tse Tung“ war, all das belegt die enge ideologische und personale Bindung des ebenfalls sich als Kommunist bezeichnenden Maurice Strong zum chinesischen Terrorregime.

          Strong wurde 1968 als Mitgründer des Club of Rome zusammen mit Aurelio Peccei und Alexander King unrühmlich bekannt.

          Bitte lesen Sie das alles nach unter:

          https://conservo.wordpress.com/2020/11/11/maurice-strong-vorbereiter-der-grossen-transformation-und-die-vernichtung-unseres-wirtschaftssystems/

          An der Verbindung des Club of Rome zu China gibt es für alle aufmerksamen Beobachter der direkten Zusammenhänge keinen Zweifel!

          Mit freundl. Gruß

          Ihr Peter Helmes

          Liken

        • Mona Lisa schreibt:

          Ob Russland oder China im eigenen Land A-Bomben abwerfen würden, weiß ich nicht. Mein Draht zu deren geheimen Militär-Operationen ist nicht so gut wie Ihrer. Können Sie es denn ausschließen ?

          Liken

        • Politiker-42 schreibt:

          Ausschließen würde ich da gar nichts. Definitiv würden sie aber im eigenen Land höchstens sog. taktische Atomwaffen einsetzen, alles Andere wäre ja Selbstmord. Nur Rußland wäre groß genug, im eigenen Land strategische Atomwaffen einzusetzen – Sibirien ist weit genug. Aber wozu? Die USA würden dort kaum per Einmarsch angreifen. In Frage käme hier nur China. Derzeit haben aber beide, Rußland und China, eher einen Angriff der USA zu fürchten, als einen Krieg Rußland/China.
          Warum sollte ein Land strategische Waffen letztlich gegen sich selbst einsetzen? Solche sind ja gedacht, den Gegner direkt, in dessen Land zu treffen.
          Für die USA sieht das in Europa anders aus. Nichts ist da ihr eigenes Land. Andere aber interessieren die USA nur, wenn und solange sie dem eigenen Nutzen dienen, Israel, den Kopf der USA (zusammen mit New York) ausgenommen..
          Ich rede ausdrücklich von den USA als Staat, nicht von US-Amerikanern als Individuen.
          Übrigens, einen Draht zu den Militärs habe ich nicht. Den braucht man auch gar nicht zu haben. Ein bißchen Blick auf die Geschichte, ein Blick auf offen zugängliche Informationen, und eigene Überlegung genügen.
          Beispiel:
          Mit welcher Menschenverachtung haben die USA in Vietnam Krieg geführt? Mit welcher Schamlosigkeit haben sie dort ihre Verbündeten verraten, als die Kosten des Krieges den erhofften Nutzen bei weitem überschritten? (Ja, alle die US-gestützten Regime dort waren korrupt – korrupt wie die USA selbst eben auch. Sind die kürzlichen Wahlen dort dafür nicht Beweis genug?)
          Würden die USA in Europa etwa anders handeln? Naiv, das zu glauben.

          Liken

        • Mona Lisa schreibt:

          Dass China das letztverbliebene stringente Kommunistenstadl ist, scheint Sie nicht zu bekümmern. Wenn Sie mich fragen : die KP muss weg – egal wie, nur weg ! Ebenso die anderen restlichen Bastionen dieser Menschenschlachter im Humanistengewand.
          Der Sozialismus und Kommunismus hat der Menschheit nichts zu bieten als Unterdrückung vom feinsten, und da die nicht bleiben wo sie sind, sondern den Westen unterwandern und aufmischen, lautet unsere Parole Haussäuberung und Angriff – ganz einfach und Punkt.

          Liken

        • Politiker-42 schreibt:

          Ganz einfach – einfach einen Atomkrieg gegen China. Die Bundeswehr ist dazu genau das, was wir brauchen.
          Was machen wir mit den als Sozialdemokraten, Grünen und – ja auch Schwarzen – verkappten Kommunisten in dieser Merkel-DDR/BRD? KZ? Oder gleich erschießen, egal wie?
          USA? Wird ja auch immer röter dort!
          Also, auf in den Kampf. Es gibt viel zu tun, viel zu kämpfen – egal wie.

          Liken

        • Mona Lisa schreibt:

          „China, die Inkarnation des Bösen, die USA dagegen die Verkörperung des Guten.“

          Wer ist jetzt hier naiv ?
          Das hat so niemand gesagt.
          Sie können es ja meinetwegen andersrum sehn, fragt sich nur, warum Sie dann nicht in China leben.
          Wir brauchen hier keine prochinesischen Moralapostel, wir wissen selbst, das wir nicht Jesus sind und ob Sie’s glauben oder nicht, das wollen wir auch gar nicht sein.
          Immer dieses Moralgedöns … direkt lächerlich.
          Im Militär hätten Sie damit denkbar schlechte Karten.

          Liken

        • Politiker-42 schreibt:

          Mona Lisa,
          schauen sie einmal im Lexikon nach, was man unter Moral versteht.

          Liken

        • Mona Lisa schreibt:

          KZ’s für Kommunisten ?
          Warum nicht !
          Oder glauben Sie die haben mit uns was anderes vor ?
          Sie sind doch so darauf erpicht jedem gleiches Recht einzuräumen – also !
          Wenn Sie möchten, werden Sie als Opferstreichler und Kummerkasten eingesetzt.

          Liken

    • conservo schreibt:

      @ Antwort siehe bei Kommentar um 16:22 Uhr (weiter oben)

      Liken

  10. Artushof schreibt:

    Laschet-Regierung: AfD-NRW ist nicht rechtsextremistisch

    Mit mehreren Fragen an das NRW-Innenministerium hat die Landtagsfraktion der Grünen versucht, der AfD extremistische Ziele anzudichten. Die amtliche Antwort ist jedoch ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für Mitglieder der AfD.

    „Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen“ lautet der Titel einer Großen Anfrage der NRW-Landtagsfraktion von Bündnis 90/ Die Grünen. Darin nehmen die Fragesteller in abwegiger Weise auch die AfD ins Visier. Mit verschiedenen Fragen wollten sie Mythen über die Alternative für Deutschland den Amtsstempel aufdrücken. Doch der Versuch wurde für sie zum grandiosen Eigentor.

    Anzeige
    „Hinsichtlich des AfD-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen liegen derzeit keine verdichteten Anhaltspunkte für den Verdacht von rechtsextremistischen Bestrebungen vor“, so die Antwort des Innenministeriums, das hinzufügt: „Der AfD-Landesverband Nordrhein-Westfalen ist kein Beobachtungsobjekt des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes.“

    Diese Zeilen sind für die Anti-AfD-Propaganda linker Journalisten und Konkurrenzpolitiker reines Gift. Die Mitglieder der Alternative für Deutschland dürfen sich hingegen freuen. Bescheinigt die Laschet-Regierung dem AfD-Landesverband an Rhein und Ruhr doch immerhin, fest auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu stehen. Sieben Jahre nach Parteibegründung gibt es keine Hinweise für das Gegenteil. Markus Wagner, Vorsitzender der AfD-Fraktion NRW, überrascht das nicht:

    „Unsere Mitglieder sind gute Leute und gute Demokraten, die sich für unser Land und unsere freiheitliche Ordnung einsetzen“, stellte er am 13. Oktober im Landtag klar. „Da sind Professoren und Handwerker, Krankenschwestern und Ärzte, Polizisten und Altenpflegerinnen – Deutsche seit Generationen und solche mit ausländischen Wurzeln.“

    An die Altfraktionen gerichtet machte Wagner deutlich, dass „rechtsextrem und andere billige Totschlagvokabeln“, wie sie die Grünen versprühen, die AfD nicht kleinkriegen: „Sie werden uns nicht los, weil sie die Menschen nicht loswerden, die uns wählen. Sie wählen uns wegen Ihrer Fehler und unserer Lösungen. Das ist Demokratie“. Für einen funktionierenden Staat zu sein, ist „nicht rechtsextrem, ja nicht einmal populistisch“.

    Mit ihrer Großen Anfrage haben nun ausgerechnet die Grünen den amtlichen Beweis für die Richtigkeit dieser Aussage erbracht.
    pinews

    Gefällt 1 Person

  11. Eugen Karl schreibt:

    „Große Transformation“ ist eines der Stichworte, „Great Reset“ ein anderes. Hinzuzufügen wäre noch der Begriff „Green Deal“. Ein weiteres Schlagwort, auf das man achten sollte, ist die Phrase „Build back better“, die den Wahlkampf und das jetzige Auftreten Bidens bestimmt, als stetiger Twitter-Hashtag für Boris Johnson fungiert und auch etwa von Justin Trudeau verwendet wird. Immer beziehen sie sich dabei auf die sog. „Corona-Krise“ und die Chance, die die Lockdowns der Politik bieten.

    Gefällt 1 Person

  12. Politiker-42 schreibt:

    Studie aus Italien: Coronavirus möglicherweise schon im September 2019 im Umlauf
    17.11.2020 • 20:23 Uhr
    https://deutsch.rt.com/europa/109302-italien-studie-weist-coronavirus-im/

    Die Qualoität der italienischen Studie kann ich natürlich nicht beurteilen. Daß man bei RT davon liest, macht sie allein schon verdächtig.
    ……………………………….
    Aber selbst, wenn die Studie richtig sein sollte:
    Schuld sind natürlich die Chinesen, die u n s e r Problem der Überbevölkerung für uns lösen wollen:
    Zitat aus dem Artikel:
    „Und spätestens, nachdem man die Enthüllungen der tapferen chinesischen Whistleblowerin und Virologie-Professorin Dr. Li-Meng Yan gelesen und gehört hat, weiß man, daß CHINA diese SARS-CoV-2-Viren in die Welt gesetzt hat, am Schluß sogar über ein hierfür verändertes Virus namens SARS-CoV-2-D614G, das die „zweite Welle“ provozieren sollte (was ja auch geschah) in der freien westlichen Welt – und natürlich NICHT in China!.“

    Und weiter:

    „Wer dann WIRKLICH eine dritte Welle (die uns durchaus drohen könnte) verhindern will, muß die „Eintrittspforten“ der von China politisch eingesetzten Viren schließen und überwachen – so unter anderem
    – den spanischen Hafen Algeciras,
    – den durch Chinesen (jährlich eine Million!) überlaufenen österreichischen Touristen-Ort „Hallstatt“ im Salzkammergut“ und
    – die italienische Stadt Prato bei Florenz, wo bis zu 150.000 Chinesen ständig wohnen, die zwischen Wuhan/Hubei und ganz China hin- und herreisen – wohl mit „kleinen Mitbringseln“ für die italienischen „Gastfamilien“?
    Wenn wir das kommunistische China und dessen Befehlsempfänger und Handlanger (Club of Rome/Die „Grünen“/die NGOs des Soros u. des Maurice Strong, die WHO unter Leitung des Links-Revolutionärs und Guerilla-Kämpfers Tedros Adhanom Ghebreyesus – Volksbefreiungsfront von Tigray vgl: https://www.corvelva.it/de/approfondimenti/sistema-sanita/oms/i-crimini-di-tedros-adhanom-direttore-generale-dell-oms.html und die UNO usw.) nicht stoppen können, fällt der „Superweltmacht“ China der freie Westen wie eine reife Frucht in den Schoß.“
    …………………
    Ich kann da nur sagen, Hut ab vor diesen cleveren Chinesen, jetzt dem Xi, die es geschafft haben, den Club of Rome zu übernehmen, US-Milliardäre für sich einzuspannen, Trump zu stürzen, weil der anti-chinesische Politik betreibt, die „staatstragende“ westliche Desinformationspresse zu kontrollieren, ganz klar auch den Putin, natürlich auch „unsere“ (nicht meine allerdings) Merkel am Faden zu ziehen, die Bertelsmann-Stiftung dürfen wir hier auch nicht vergessen, u.s.w., u.s.w. Chinesen, Kommunisten zumal, denen es gelingt, uns mittels eines niedlichen Schwedenkindes Grünes aufzuschwatzen, während sie selbst doch …
    Respekt, wem Respekt gebührt.
    Wenn wir doch in dieser DDR/BRD, in diesem EU-Europa auch nur einen Politiker hätten, der sich, mit gleichem Geschick für die Freiheit Europas einsetzen würde, wie XI & Co., dem Artikel folgend, für die Unfreiheit der ganzen „freien“ westlichen Welt.
    (Darf ich dazu sagen, Europa zu befreien, auf eigene Füße zu stellen, statt US-Füße zu lecken, US-chinesiche natürlich, wenn man dem Artikel folgt – die von Soros & Co. eben, deren Marionetten jetzt ja wiederum das Team Joe/Kamala sein werden.)

    Liken

  13. Politiker-42 schreibt:

    Zu Herrn Helmes Antwort und Erklärung:
    Sehr geehrter Herr Helmes,
    Zunächst einmal, vielen Dank. Ihr Fleiß und Ihre Mühe sind bewundernswert. Viele der Informationen, die Sie liefern, sind wirklich sehr nützlich.
    Als Beweis zitieren Sie hier allerdings sich selbst.
    Bzgl. Herrn Strong ist die deutsche Wikipedia mehr als dürftig. Die englische Ausgabe ist weitaus besser:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Maurice_Strong
    Sie vermittelt eher den Eindruck, daß dieser Strong ein Hansdampf in allen Gassen war, dazu ein Opportunist und anscheinend auch irgendwie ein Gauner.
    Inwieweit er von anderen benutzt wurde, oder umgekehrt, andere benutzte, wird nicht eindeutig ersichtlich. Vermutlich ist beides richtig.
    Ob er tatsächlich den Einfluß hatte, den Sie ihm zuschreiben? Ob er eine Marionette der Chinesen war – bei all den Auszeichnungen, die er im „freien“ Westen einheimsen konnte? Angeblich war er ja stolz darauf, sich als kleiner Machiavelli zu gerieren.
    Was seine eigenen Firmen anlangte, interessierte ihn die Umwelt anscheinend sehr wenig. Nach außen hin konnte er sich mit „Umwelt“ aber hervortun.
    Der Strong war ein Parvenü, ein Emporkömmling, und er agierte auch wie ein solcher.
    Milliardär zu sein, hat er persönlich übrigens abgestritten. Als solcher wären ergaunerte kleine Summen wohl auch nur Taschengeld gewesen, die keinen Aufwand wert gewesen wären.
    Ob das Haus, das er in Peking besaß nur Besitz, oder wirklich Eigentum war, gibt der Text nicht her. In vielen Ländern ist Eigentum dieser Art Ausländern gar nicht erlaubt. Was China anlangt, weiß ich das nicht. In Thailand und Indonesien ist das aber so. Wirklicher Grundbesitz ist Ausländern verboten. Die beiden Länder dienen hier nur als Beispiele.

    Liken

    • Heidi Walter schreibt:

      Man kann zwar eine Immobilie nach vielen Hindernissen und viel Geld kaufen, das Grundstück, auf dem die Immobilie steht, gehört allerdings dem Staat und wird auf 70 Jahre an den Immobilienbesitzer verpachtet https://www.sinojobs.com/karriere-bewerbung/recht-gehalt/vorsorge/immobilien-erwerben-in-china-als-auslaender.html
      Schlimmer ist der Ausverkauf der deutschen Technologien an China. Hier zählt Gewinn vor Menschenrechten https://www.handelsblatt.com/politik/international/unfairer-handel-auslaender-haben-in-china-bei-unternehmensuebernahmen-kaum-chancen/22592916.html

      Gefällt 1 Person

      • Politiker-42 schreibt:

        Danke für die Information bzgl. Grundstücke in China. Kaufen will ich zwar keines, aber auf den Unterschied hinzuweisen, scheint mit doch wichtig. Ein Chinese kann hier alles kaufen und betreiben. Warum schafft man hier nicht gleiches Recht auf Gegenseitigkeit, wir nicht, die nicht, oder, die dürfen, wenn wir auch dürfen.
        Ausverkauf deutscher Technologie – bitte, nicht nur an China. Aber das ist ja Programm einer Regierung, die auftragsgemäß – verdeckt – den Morgenthauplan befördert.
        Sie stimmen mir hier sicher zu.

        Gefällt 1 Person

        • Heidi Walter schreibt:

          Hier stimme ich Ihnen vollumfänglich zu. Es ist ja nicht nur so, dass China die deutschen Technologien aufkauft, sondern allen anderen die auch Verkaufsscheunentore weit offen. Für mich sieht es so aus, als ob Deutschland zum Ausschlachten freigegeben ist https://www.mopo.de/hamburg/verfassungsschutz-warnt-mohammed-karikaturen–hamburger-islamisten-hetzen-anhaenger-auf-37631540 und, nach jahrzehntelanger Förderung und Wegsehens durch unfähige Politiker, nennt „Cicero“ heute einen für mich unfassbaren Grund für die Clan-Kriminalität: Zerstörung der Kultur. Der ganze Artikel befindet sich hinter der Bezahlschranke, also hier nur ein Auszug Zitat „KUNSTRAUB AUS GRÜNEM GEWÖLBE IN DRESDEN
          -Die Profitgier und kulturelle Zerstörungswut des Remmo-Clans
          VON RALF HANSELLE am 17. November 2020
          Hinter dem Juwelenraub von Dresden steckt wohl der berüchtigte Berliner Remmo-Clan. Heute spürte die Polizei bei einer Großrazzia drei Tatverdächtige auf – allerdings kein Raubgut. Das lässt das Schlimmste befürchten. Denn dem Clan scheint es auch um kulturelle Zerstörung zu gehen.“ Zitat Ende

          Gefällt 1 Person

        • Politiker-42 schreibt:

          Leider haben Sie recht.

          Ein Einwand allerdings:
          Bei dem Raub in Dresden handelte es sich um Artefakte einer vergangenen Kultur.
          Wenn Sie sich heute in dieser Merkel-DDR/BRD umsehen, finden Sie in diesem inzwischen (fast) kulturlosen Land noch viel, das man zerstören könnte? Sehen Sie sich um!
          Manchmal kommt mir das – tränenlose – Heulen.
          Der verbliebene spärliche Rest, geht staatlich gefördert, ganz sicher auch noch zugrunde. Mit der Sprachvernichtung hat der gewollte Niedergang angefangen, mit der Zerstörung von Denkmälern geht es auch gut sichtbar zu Ende mit der Kultur.
          Aufzurichten gibt es sowieso nichts mehr – die Stolpersteine liegen dementsprechend ja auch unten. Gepflegt wir eine platte „Erinnerungskultur“, die die nach 1945-Generationen weder betrifft, noch auch interessiert. Das Gewesene soll für die Zukunft verhindert werden! Auf die Gegenwart dürfen wir dabei aber ganz bestimmt nicht schauen. Wo führt diese also hin, in welche Zukunft? Pogrome, diesmal gegen die „Ureinwohner“ dieses Landes? Rot-grüne statt brauner Diktatur? Nur die letztere soll ja durch „Erinnerungskultur“ verhindert werden. An die rote zu erinnern, ist unschicklich. Schließlich sind wir ja in der DDR/BRD wiedervereinigt, nicht in einem Deutschen Reich. Das ist Vergangenheit, für die die verbliebene Rest-Kultur nicht zur Erinnerung ausreicht. Maximal zwölf Jahre, mehr fassen die Spatzenhirne nicht – und selbst davon nur ein kleines Stückchen.
          Erinnerungskultur – welches Wort!
          Wir erinnern uns an endgültig Vergangenes. Wenn wir uns an einen Geburtstag erinnern, ist der Geburtstag längst Vergangenheit. Wenn wir uns an Zukünftiges erinnern, liegt auch das in der Vergangenheit, sonst könnten wir nicht erinnern. Der Termin z.B.liegt zwar in der Zukunft, festgelegt wurde er aber in der Vergangenheit.
          Kultur aber ist Gegenwart, die aus der Vergangenheit fortführt in die Zukunft. Kultur ist nicht Museum.
          (Ich bin sicher, damit sage ich Ihnen, Frau Walter, nichts Neues.)

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s