Der „Great Reset“ – eine ernstzunehmende Option oder ein schöner Luftballon?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Dieter Farwick BrigGen a.D. und Publizist *)

Der „Great Reset“ – auf Deutsch der „Große Neustart“ – ist ein heißes Thema, das von einer sog. „Elite“ im Frühjahr 2021 bei dem Weltwirtschaftsforum 2021 in Davos der Weltöffentlichkeit präsentiert werden soll. Organisator ist der deutsche Professor Karl Schwab, der aus dem früheren „Jahrmarkt der Eitelkeit“ einen Think Tank der Superreichen – mit z.B. Bill Gates – und globalen politischen Honoratioren – wie z.B. Antonio Guterres, dem Generalsekretär der VN, gemacht hat.

Für sie war der jährliche Besuch in Davos ein „Muss“. Man flog mit Privatjets für wenige Stunden nach Davos – mit einer großzügigen Spende in der Tasche. Man sah „anerkannte“ Persönlichkeiten und wurde gesehen.

Es entwickelte sich ein elitäres „Wir-Gefühl“ mit dem Ziel der Verbesserung der Welt, was im Grunde ein hehres Ziel ist.

Die Welt hat in der Vergangenheit ähnliche Ansätze erlebt – und überlebt. Dieses Mal steckt mehr dahinter – oder?Die Gründung der Vereinten Nationen nach dem 2.Weltkrieg

Nach den verheerenden zwei Weltkriegen und einer Weltwirtschaftskrise wurden die Vereinten Nationen gegründet, um die Welt in eine bessere Zukunft zu führen. Der Koreakrieg Anfang der 50er Jahre mit der Beteiligung der Großmächte China, USA und Russland und anderer Staaten – wie z.B. Australien – wurde der erste große Lackmustest der jungen Vereinten Nationen, den sie nicht bestanden hat. Es folgten weitere Ereignisse bis heute, die die Ohnmacht der Vereinten Nationen offenbarten.

Ein besonderes Problem ist seit Jahren bekannt: Die Zusammensetzung des Sicherheitsrates mit den Vetomächten, den vier Siegermächten des 2.Weltkrieges, die sich gegenseitig blockieren und damit wichtige Entscheidungen verhindern. Über die Jahrzehnte sind die „Vereinten Nationen“ zu einem zahnlosen Tiger degeneriert.

Die rund 200 Mitgliedsstaaten der VN suchen ihre nationalen Interessen zu schützen und durchzusetzen. Sie profitieren von VN-Geldern zur Verbesserung ihrer Wirtschaft. Sie stellen militärische Einheiten zu „Friedenseinsätzen“ der VN rund um den Globus ab. Die jeweiligen Einsätze dauern um Jahre länger. Der Ruf der Truppen im Verhalten der „Friedenssoldaten“ gegenüber der Bevölkerung wird oft beschädigt.

Die VN können keine Entscheidungen gegen eine Veto-Großmacht durchsetzen. Kann das von einer Nachfolgeorganisation verbessert werden?

Große Ziele des „great reset“ sind eine „neue Weltordnung“ und eine „Weltregierung“ Die Welt soll zentral geführt werden von einer Weltregierung. Die Nationalstaaten sollen mit ihrer Mittelschicht aufgelöst werden. Als Rahmen sieht man in Davos „die vierte industrielle Revolution“ , in der die Weltbevölkerung und die „industrielle Welt“ miteinander verzahnt und versöhnt werden. Wirtschaftliche humane und soziale Belange sowie der Umweltschutz sollen gleichwertig mit den industriellen und wirtschaftlichen Zielen vorgeschrieben werden.

Es stellen sich etliche Fragen in einer „Welt der Unordnung und der Unsicherheit“.

Die derzeitige Corona-Epidemie führt zu einer Re-Nationalisierung in vielen Staaten.

Viele Staaten wollen „first“ sein – von Frankreich bis nach China. Europa ist so zerstritten, dass es kein „Global Player“ mehr ist. Polen und Ungarn nutzen die Schwäche der EU zu nationalen Alleingängen.

Nach den Präsidentschaftswahlen in den USA ist die Bevölkerung dort tief gespalten. China setzt seine Gesamtstrategie „One belt – one road“ aggressiv fort. Der totale Überwachungsstaat China geht brutal gegen Minderheiten vor. Erderwärmung, Knappheit an Trinkwasser, Überschwemmungen und Dürren sowie menschengemachte Umweltverschmutzung kommen als Langzeitprobleme hinzu. Dazu kann eine Pandemie kommen mit schweren Folgen – soziale, wirtschaftliche, politische, technologische, demographische und gesundheitliche.

In dieser Welt der Unordnung und Unsicherheit muss jeder Staat versuchen, mit diesen Herausforderungen fertig zu werden. Die Bereitschaft, Verbesserungen mit Partnern zu erreichen, ist unterentwickelt. Es gibt hunderte nationale und internationale Programme, die Folgen von Migration zu lindern. Es gibt bescheidene Verbesserungen.

Fehlen einer „Machbarkeitsstudie“

Zu jeder Vision und jedem politischen Vorschlag, der gravierende Veränderungen und tektonischen Verwerfungen bringt, wird gleichzeitig eine sog. „Machbarkeitsstudie“ vorgelegt – als Diskussionsgrundlage. Sie muss deutlich machen, ob diese große Vision überhaupt umsetzbar ist – oder auch nicht.

– Wer schafft die Weltregierung? Eine Gruppe von sehr gut vernetzten Superreichen.

– Wie setzt sich eine Weltregierung zusammen? Sind es die „Wähler“? Ist jeder Kontinent vertreten?

– Welche Stehzeiten soll es geben – max zwei Perioden? Welche Amtssprachen? Rechte der Regierung? Sitz? Nachgeordnete Strukturen ?

– Polizeiliche und militärische Einsatztruppe, Dislozierung, Ausrüstung und Bewaffnung, Personal, Einsatzbereitschaft und Zeitraum ? Bill Gates: „vier Jahre Umbruch“, dann 10 Jahre „Wiederaufbau“.

– Wie ist die Bereitschaft von Weltmächten, Allianzen, EU, NATO sich einer Weltregierung unterzuordnen? Was geschieht, wenn die Unterordnung verweigert wird?

– Von welchen Gesamtkosten ist auszugehen? Schlüssel für Kostenbeiträge? Ohne eine und sich daraus ergebende Verpflichtungen und anteilige Kosten ist keine Entscheidung und kein Beginn eines Umbaus zu verantworten.

Fazit: Die derzeitigen Informationen reichen nicht aus, um ein solch komplexes, risikoreiches Unternehmen mit weitreichenden Folgen verantwortungsvoll zu entscheiden und zu beginnen.

Die Menschen mit ihren nationalen Traditionen, Eigenschaften und Interessen werden zwangsweise in einen globalen Verband integriert. Sie verlieren ihren Bezug zu den gewohnten Nationalstaaten mit ihren gewohnten Gesetzen und Regelungen.

Entwurzelte Menschen sind leichter zu manipulieren.

Wer will das überhaupt? Die Menschen müssen frühzeitig über Chancen und Risiken informiert werden, bevor die Parlamente zustimmen können. Es darf nicht übersehen werden, dass dieses Unternehmen in Verbindung mit den VN- und EU-Migrationsabkommen gesehen werden muss, die in den nächsten Jahren und Jahrzehnten die „Aufnahmeländer“ – besonders Deutschland – an ihre Grenzen führen werden.

Die jetzige Weltordnung ist nicht perfekt, aber besser zu verkraften als ein unsicheres Vabanquespiel, das sich eine superreiche Elite ausgedacht hat, die jede Bindung an die Menschen verloren hat.

Der „Great reset“ ist ein heißer Luftballon, der zu einem Totalkollaps führen kann. Es wäre ein globales Chaos mit Jahrzehnten mit Konflikten.

Es würde sich wieder das „Recht der Stärkeren“ durchsetzen.

Es ist erstaunlich, dass die deutsche Öffentlichkeit wenig über dieses gefährliche Unternehmen erfährt – wie vor Jahren bei den VN- und EU-Migrationsabkommen. Die Medien, die mit Sicherheit über den laufenden Prozess informiert sind, schweigen sehr laut.

Es ist schwer vorstellbar, dass die drei Weltmächte USA, China und Indien an ihrer Vormachtstellung Einbußen akzeptieren.

Die Hauptreligionen – wie besonders der Islam – werden ihre Selbstständigkeit behaupten wollen.

Wie kann verhindert werden, dass eine kleine Gruppe von „Superreichen“ die „Weltregierung“ mit gefügigen Funktionären bildet – unterstützt von Organisationen wie die VN, die WHO, die EU, die OECD, dem IWF, die bereits heute „den great reset“ – in Deutsch „ Großer Neustart“ – politisch und finanziell unterstützen?

Es ist in der Öffentlichkeit kaum bekannt, wie stark das Vorhaben bereits heute ist. Der permanente Stab umfasst über 800 Mitarbeiter, die auf viele Büros – wie z.B. Genf, New York und Peking – verteilt sind. Das Weltwirtschaftsforum vereint weltweit rd. 1000 führende Firmen – wie z.B. Volkswagen und Bertelsmann – mit Spenden und regelmäßigen Beiträgen an das WEF. Es sind die Fangarme einer Riesenkrake, die den Globus umspannen.

„Neue Weltregierung“ ist eine harmlose Formel.

Es kann unterstellt werden, dass de facto „Weltherrschaft“ das eigentliche Ziel ist.

Profitieren werden auch die NGOs, die weltweit vernetzt sind – ohne jede demokratische Legitimation.

  • Die Menschen, die in diesem Umfeld leben müssen, bilden auch durch den Austausch der Menschen eine amorphe Masse – ohne Mittelschicht, die leicht zu manipulieren ist – eine Versklavung der Menschheit.
  • Das Individuum hat ausgedient.
  • Die schwer erkämpfte Demokratie wird verschwinden.
  • Es überlebt der totale Unrechtsstaat – mit Gewaltanwendung und Korruption.

Auch Deutschland hat viel zu verlieren. Es hat daher den Anspruch, vor Ende des Jahres 2020 durch eine Regierungserklärung über Fakten und Hintergründe informiert zu werden, um eine breite nationale Diskussion anzustoßen. . Rien ne va plus.

**********
*) Brig.General a.D. Dieter Farwick wurde am 17. Juni 1940 in Schopfheim, Baden-Württemberg, geboren. Nach dem Abitur wurde er im Jahre 1961 als Wehrpflichtiger in die Bundeswehr eingezogen. Nach einer Verpflichtung auf Zeit wurde er Berufssoldat des deutschen Heeres in der Panzergrenadiertruppe.
Vom Gruppenführer durchlief er alle Führungspositionen bis zum Führer einer Panzerdivision. In dieser Zeit nahm er an der Generalstabsausbildung an der Führungsakademie in Hamburg teil. National hatte er Verwendungen in Stäben und als Chef des damaligen Amtes für Militärisches Nachrichtenwesen.
Im Planungsstab des Verteidigungsministers Dr. Manfred Wörner war er vier Jahre an der Schnittstelle Politik-Militär tätig und unter anderem an der Erarbeitung von zwei Weißbüchern beteiligt. Internationale Erfahrungen sammelte Dieter Farwick als Teilnehmer an dem einjährigen Lehrgang am Royal Defense College in London.
In den 90er Jahren war er über vier Jahre als Operationschef im damaligen NATO-Hauptquartier Europa-Mitte eingesetzt. Er war maßgeblich an der Weiterentwicklung des NATO-Programmes ´Partnership for Peace` beteiligt.
Seinen Ruhestand erreichte Dieter Farwick im Dienstgrad eines Brigadegenerals. Während seiner aktiven Dienstzeit und später hat er mehrere Bücher und zahlreiche Publikationen über Fragen der Sicherheitspolitik und der Streitkräfte veröffentlicht.
Nach seiner Pensionierung war er zehn Jahre lang Chefredakteur des Newsservice worldsecurity.com, der sicherheitsrelevante Themen global abdeckt.
Dieter Farwick ist Beisitzer im Präsidium des Studienzentrum Weikersheim und führt dort eine jährliche Sicherheitspolitische Tagung durch.
Seit seiner Pensionierung arbeitet er als Publizist, u. a. bei conservo.
www.conservo.wordpress.com   23.11.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außenpolitik, EU, Islam, Nato, Politik, UNO, USA, Weltpolitik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

124 Antworten zu Der „Great Reset“ – eine ernstzunehmende Option oder ein schöner Luftballon?

  1. Mona Lisa schreibt:

    Sabotage !!!
    Bei mir sind plötzlich alle Kommentare weg !
    … also nicht nur meine, sondern alle.

    Liken

    • Mona Lisa schreibt:

      Entwarnung – ich habe mich nur in den Kommentarsträngen verlaufen.
      Hier gibt es ja noch gar keine, und die anderen sind noch da.
      Uff, ich dachte schon, man will uns den Garaus machen.
      Trotzdem : ich hatte eine kurze Meldung und dann war alles weg. (???)

      Gefällt 1 Person

      • Ingrid schreibt:

        Na ja, Mona Lisa, so weit ist das nicht hergeholt, ich schreibe ja meistens mit dem Handy, da habe ich auch den Google Vitrus schon drauf, Epoch Times wird alles zerhackt und auch bei anderen Plattformen, nur bei Google Nachrichten pssiert das nicht.
        Könnte also durchaus sein was du dachtest. Man arbeitet daran, dass unsere Informationen nur noch über die manipuliert werden und wir keine ehrlichen Informationen mehr bekommen unbd man will uns alle mundtot machen.

        Gefällt 2 Personen

        • Mona Lisa schreibt:

          Ja, in der Tat, liebe Ingrid, ich bin auch auf alles gefasst. Selbst darauf, dass man nachts alle PC’s abholt und seine Besitzer in KZ’s verbringt.

          Gefällt 2 Personen

        • Dieter Farwick schreibt:

          Liebe Ingrid !
          Danke. Für mich ist das mehr als ein Verdacht, das ist System.
          Wir müssen dieses Vorgehen durch Aufklärung bekämpfen.

          Mit besten Grüßen

          Ihr

          Dieter Farwick

          Gefällt 2 Personen

      • Dieter Farwick schreibt:

        Liebe Mona Lisa !
        Danke. Solche Irritationen kommen halt vor.

        Ich freue mich, dass das ein kurzer Spuk war.

        Mit besten Grüßen

        Ihr

        Dieter Farwick

        Gefällt 1 Person

      • Marvin Falz schreibt:

        Ja, ist leider nicht weit hergeholt, laut Reclaim the Net hat WordPress neulich erst einem konservativen amerikanischen Blog die Plattform weggenommen. Der Blog gibt aber nicht auf, und hat eine Menge Zuspruch aus der Gemeinschaft bekommen. Ist vielleicht wie mit Philosophia Perennis. https://reclaimthenet.org/wordpress-deplatforms-popular-blog-the-conservative-treehouse/

        Liken

      • conservo schreibt:

        @ Mona Lisa, ich bin unschuldig!!!

        Liken

        • Mona Lisa schreibt:

          Lieber Peter, das ist sowieso garantiert. Mit keiner Silbe würde ich an sowas auch nur denken. … es machte ja auch null Sinn. Ich denke nach Kräften nur sinnhaftes.

          Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Achtung! Vorsicht ! – Habe in dem Strang ‚Corona-Schutzgesetz: Eine Entscheidung von höchster Bedeutung – am Grundgesetz vorbei‘
      daß sich dort neben den üblichen Verdächtigen wie Google und diversen Spionen ein Skript der berüchtigten linksextremen ‚amadeu-antonio-Stiftung‘ einschleicht und breitmachen will!

      Woher genau ist nun nicht auszumachen – vermutlich durch irgendeinen Link?
      Also:
      Weg damit und Vorsicht!
      Am besten ‚Firefox‘ nutzen plus‘ NoScript‘ und das Ding sofort blockieren!

      Hier im Strang ist außer den üblichen Verdächtigen wie oben sonst nichts weiter Auffälliges. Aber auch die kann man mit dem ‚Feuerfuchs‘ und ‚NoScript‘ blockieren!

      Gefällt 1 Person

      • dfd10 schreibt:

        Danke. Aber wo finde ich im Firefox das ‚NoScript‘? Hab’s nicht in ‚options‘ gefunden.
        Danke im Voraus
        DFD

        Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Findest Du unter ‚add-ons‘ (Das auch wieder unter ‚tools‘)
          Dann ‚NoScript‘ auswählen und installieren. Kannst Du dann auch noch wenn gewünscht individuell einstellen.
          Viel Erfolg.

          Liken

  2. Emil schreibt:

    Eine sehr ausführliche Information über die geplante „Neue Weltordnung“.
    Da in den deutschen „Qualitätsmedien“ ausschließlich nur über Corona, Sturm auf den Reichstag, Verbot der AfD usw. usf. berichtet wird, ist für solche Informationen natürlich kein Platz.
    Sollte das Thema doch mal aus Versehen irgendwo auftauchen, wird sofort von Verschwörungstheorien gesprochen.
    Jedem einigermaßen denkenden Bürgern müsste doch klar sein, dass diese erzeugte Coronahysterie mit all ihren unsinnigen Maßnahmen nur dazu dient, die Menschen dahin bringen diesen unsäglichen Weg mit zu gehen.
    Kanzlerin Merkell hat ja auch schon auf den letzten WWG von der großen Transformation gesprochen.
    Wie sagte David Rockefeller bereits 1994: „Was wir brauchen, ist eine große Krise. Und die Nationen werden die neue Weltordnung akzeptieren.“
    Haben wir tatsächlich nichts aus der Geschichte gelernt? Unsere Politkelite glaubt tatsächlich, dass sie ungeschoren davon kommen und davon profitieren. Das wird nicht der Fall sein, bisher hat noch jeder seine Rechnung bekommen.

    Gefällt 1 Person

    • Mona Lisa schreibt:

      Hoffentlich, kriegt jeder seine Rechnung !
      Erstmal werden sie sich absetzen, wenn’s ihnen zu heiß wird.
      Deshalb bin ich ganz froh über unsere Vertriebenen in aller Welt, die werden sich diesen Verbrechern an Volk und Nation dann hoffentlich annehmen und für die Heimat Gerechtigkeit walten lassen.

      Gefällt 3 Personen

      • Dieter Farwick schreibt:

        Liebe Mona Lisa !
        Danke. Da bin ich nicht optimistisch. Wenn man sieht, wer da alles mitmischt, glaube ich nicht, dass jeder seine Rechnung bekommt. Die sind zu schlau und kriminell.

        Mit besten Grüßen

        Ihr

        Dieter Farwick

        Gefällt 2 Personen

        • Mona Lisa schreibt:

          Das stimmt allerdings : die sind schlau und kriminell.
          Im Ausland aber meist unvorsichtiger und leichtsinnig, dort fühlen sie sich sicherer und bewegen sich gerne arglos unterm Volk; wollen so normal wie eben möglich leben.
          Es wird nicht jeden treffen, aber keiner von ihnen wird vorher wissen wen und wen nicht.
          So wie ich es sehe, haben wir unheimlich viele Patrioten im Ausland, die sich eine Gelegenheit nicht entgehen lassen werden. Immerhin : es sind Vertriebene, sie wurden ihrer Heimat beraubt. Das sitzt tief und überträgt sich auch auf die nächste und übernächste Generation. Ich glaube, man kann mit denen in Sachen Strafverfolgung rechnen.

          Gefällt 1 Person

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber Emil !

      Danke für Ihren treffenden Kommentar.
      Im besten Deutschland, dass es je gab( O-Ton des Noch-Präsidenten Steinmeier) soll das Volk dumm gehalten werden.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

  3. Ingrid schreibt:

    Lieber Herr Farwick, ja die neue Weltordnung soll kommen. Hört sich doch richtig gut an ,,NEUE WELTORDNUNG“, weil das Wort Ordnung darin vorkommt. Aber mit Ordnung wird das aber nichts zu tun haben, eher mit Zwang, Unterdrückung und einer bösartigen Diktatur.

    Das Jahr 2020 war das Schicksalsjahr schon für die Welt, aber das Jahr 2021 wird sicher das Jahr des wirtschaftlichen Untergangs, der verbrecherischen Zwangsimpfungen mit Vaccinen durch Notfallzulassungen und der Verarmung der Bevölkerungen mit Bevölkerungsaustausch.

    Man wird unterschiedliche Kulturen aufeinanderhetzen um sagen zu können, wir deutschen Rassisten sind mal wieder Schuld. Aber auch andere Länder werden nicht verschont bleiben.

    Die Zwansimpfungen, die sich viele werden geben müssen, sind so perfide, denn sie werden nicht sofort toxisch sein,oder krank machen, nein wenn der Leberkrebs oder Autoimmunerkrankungen auftauchen, wird keiner es mehr dieses mit Impfungen in Verbindung bringen. Der nächste Virus und die nächsten Impfdosen werden schon in Arbeit sein.
    Danke für ihre Erinnerung an diese Schande, die die Welt zu Untertanen einer Elite machen soll.

    Gefällt 2 Personen

    • Mona Lisa schreibt:

      Ingrid,
      oh ja, unsere Erbschuld darf nie zur Ruhe kommen.
      Gestern erst wieder eine mehrteilige, stundenlange „Nürnberger-Prozesse-Saga“ auf Phönix verfolgt.
      Eine „zarte“ Erinnerung an unsere HAUPTKRIEGSSCHULD !
      Da könnte ich glatt unseren TV in die Luft jagen, aber der kann ja auch nix dafür.

      Gefällt 2 Personen

      • Dieter Farwick schreibt:

        Liebe Mona Lisa !
        Danke. Man muss immer erkennen, was mit solchen Sendungen erzielt werden soll.
        Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen.

        Mit besten Grüßen

        Ihr

        Dieter Farwick

        Gefällt 1 Person

      • Ingrid schreibt:

        Ja Mona Lisa, was in den letzen Jahren für Kriegsfilme und Nazidreck gesendet wurde, geht mir gehörig auf die Nerven, aber jetzt wird in Ratesendungen offen gehetzt.
        Am Samstag bei Pro7 wurde Biden schon zum neuen Präsidenten erklärt und nur Fragen zu unserer erfolgreichen Politik.
        Glaub mir, ich bin nur noch am Wegschalten und ich schaue nur noch alte Kamellen oder ich lese lieber.
        Grauenhaft diese Propagandamedien

        Gefällt 3 Personen

    • Dieter Farwick schreibt:

      Liebe Ingrid !
      Danke für Ihren ernsthaften Kommentar, dem ich zustimmen muss.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

  4. Mona Lisa schreibt:

    https://politikstube.com/ein-vermieter-berichtet-wie-er-von-einem-syrer-mit-einem-stichwerkzeug-attackiert-wurde/

    Das is halt echt Pech !
    Da will man multikulti sein; Studenten helfen; Kohle einsacken und dann hat man einen Metzger dabei.
    „Guter Mann“, beim nächsten mal wissen Sie hoffentlich, dass man eigene vermietete Räumlichkeiten nur mit Security betritt. Zumal wenn dort dumme Hühner mit ihren Fachkräften für internationalen Körpersäfteaustausch wohnen.
    Und wenn Sie nicht total auf den Kopf gefallen sind, dann stellen Sie sich jetzt einen Wachhund vor die Klinikzimmertür.

    Gefällt 3 Personen

    • Dieter Farwick schreibt:

      Liebe Mona Lisa !
      Danke. Wieder ein harmloser Einzelfall. HaHa.

      Wir müssen unsere Häuser und Wohnungen besser absichern. Das Eindringen in Häuser und Wohnungen muss verhindert werden. Gerade ältere, alleinstehende Personen sind gefährdet.

      Gefällt 2 Personen

      • gelbkehlchen schreibt:

        Also geht es doch nicht ohne Grenzen. Die Ideologie der Grenzenlosigkeit ist damit ad absurdum geführt. Bei offenen Grenzen muss man offensichtlich sein Heim begrenzen wie früher im Mittelalter die Burgen. Wir gehen ja auch wieder in Richtung Mittelalter, wo von oben herab alles bestimmt wird. Unsere so genannten politischen Eliten feiern die Ideologie der offenen Grenzen, wollen aber einen Wassergraben um ihr Parlament bauen lassen. Welch eine perverse Heuchelei! Der eigenen Bevölkerung muten sie Schutzlosigkeit zu, Mord, Terror, Messermorde, Vergewaltigung, obwohl sie mit dem Gewaltmonopol des Staates für den Schutz des eigenen Volkes verantwortlich sind, und sich selber wollen die so genannten „Volksvertreter“ vor dem Volk schützen.
        https://netzpolitik.org/2019/burggraben-mauern-zaeune-der-bundestag-schottet-sich-ab/

        Liken

        • Dieter Farwick schreibt:

          Liebes Gelbkelchen !
          Die Römer wussten schon: Quod jovi, non Bovi ( freie Übersetzung: Was Gott zusteht, steht dem Ochsen nicht zu)
          Das gilt auch heute noch. In jeder Zeit ist es besser zu Jüngern Bovis zu gehören.

          Mit besten Grüßen

          Ihr

          Dieter Farwick

          Liken

        • Politiker-42 schreibt:

          Jetzt stimmt es – nur widerspreche ich dem letzten Satz des vorigen Eintrags ganz entschieden! Doch lieber Jupiter als ein Rindvieh! (Auch wenn sich unsere Rindviecher als Jupiter oder Hera bzw. Juno fühlen.)

          Zum Verständnis hier nochmal der alte, korrigierte Text:
          „Liebes Gelbkelchen !
          Die Römer wussten schon: Quod jovi, non Bovi ( freie Übersetzung: Was Gott zusteht, steht dem Ochsen nicht zu)
          Das gilt auch heute noch. In jeder Zeit ist es besser zu Jüngern Bovis zu gehören.“

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          @Politiker – 42: Haha, ich habe den Fehler im Sinn des Textes von Dieter Farwick schon erkannt, aber trotzdem danke für den Hinweis.

          Liken

  5. ceterum_censeo schreibt:

    Lieber Herr Farwick,
    danke für diesen informativen und einordnenden (im besten Sinne) Beitrag.
    Vieles hinsichtlich dieser Bestrebungen ist bereits bekannt – sh.Äußerungen MerKILL, Pfuschi Leyen, Schwab, Gutres ua. – aber manches noch sehr nebulös.

    Fest steht für mich nur, daß – wie Sie auch andeuten – nicht nur eine ‚Weltreregierung‘ (Schon gar nicht demokratisch legitimiert) sondern darüber hinaus eine Weltherrschaft‘ einiger weniger (ein ‚Kartell‘ von ) Autokraten installiert werden soll, die sich jeglicher (schon gar demokratischer) Kontrolle entziehen.
    Beispielhaft weise ich hin auf meine Beschreibung eines Buches in der Sparte Mertin Renner, 1. Kreis der Hölle, neben an. Ein Thriller zwar, Fiktion. Aber hier wird – schon im Jahre 2012 (!) prophetisch ? und beklemend beschrieben, was zum Besipiel heute schon Realität ist oder angesichts obiger ‚Agenda‘ schon in nächster Zeit zu erwarten ist.

    Zwangsimpfungen vermittels eines zwangseingepflanzten RFID – Chips (bereits Realität) und damit Steuerung und Beeinflussung aller Menschen verbunden mit der Möglichkeit der von außen nach Belieben gesteuerten entsprechenden Drogen- und Medikamentenabgabe von Drogen und anderem Substanzen in den Körper.
    Das Ganze getriggert durch den (wenn auch nur vorgetäuschten) Ausbruch einer Epidemie, die dazu führt, daß sich praktisch alle Menschen diesen vermeintlich heilsbringenden Chip einpflanen lassen wollen/müssen.

    Dahinter steht (wie schon großenteils heute ein Kartell ( ‚Syndikat‘) Weniger, an desse Spitze ein Unternehmer und Chipfabrikant (aktuelle Parallelen?) steht, ein psychopathischer Irrer, der die Weltherrschaft anstrebt.
    Ich erwähne das, weil das, obwohl ‚Fiktion‘ und bereits ais dem Jahre 2012, fast ‚prophetisch – und bereits aus dem Jahre 2012 heraus erschreckende Parallelen zu dem heutigen, aktuellen Geschehen aufweist, ja, geradezu wie eine ‚Blaupause‘ an mutet, zu dem was heute aktuell abläuft und uns ersichtlich bevorsteht.

    Auch die Nutzung einer womöglich bewußt erzeugten ‚Pandemie‘, die für die von Ihnen beschriebenen Ziele genutzt wird und mit deren Hilfe die Menschen in Angst und Schrecken versetzt werden und damit genügend ‚konditioniert‘ werden daß sie praktisch ‚alles‘ akzeptieren, mit massiver Beschränkungen ihres daseins und ihrer Rechte, und wie aktuell mit ‚per ordre mufti ‚ verordneten Maßnahmen und Grundrechtseinschränkungen – Aushebelungen gar, die eine willfährige ‚Parlamentsbande‘ getreu dem Willen unserer GröFaz(in) aller Zeiten schafmäßig durchwinkt.
    All da erleben wir doch gerade, jetzt, in diesem Auenblick.
    Kritische Stimmen dagegen werden verunglimpft, dann unterdrückt und schließlich von der ‚Staatsmacht‘ niedergeknüppelt – sh. jüngste erschreckende Vorgänge in Berlin.

    Bereits im Frühjahr, als diese Dinge begannen, ‚Fahrt aufzunehmen‘, habe ich hier bereits die Befürchtung geäußert, daß diese ‚Pandemie‘ bereits für die massive Durchsetzung solcher Ziele wie gerufen käme und wenn sie nicht willentlich und bewußt (Labor in China) erzeugt, auf jeden Fall aber den Mitmischern und Protagonisten geradezu ‚gerufen` käme um diese von Ihnen oben beschriebenen Ziel durchzusetzen.
    (Vgl auch die Zitate von Schäuble und anderen, hier auch von Mitforisten schon zitiert)

    Ansgt und Schrecken – sh. auch ‚Strategiepapier‘ des BMI vom Mräz, und damit einhergehend und jetzt auf die Spitze getriebene Aushebelung der Grundrechte, um auch gerichtliches Vorgehen gegen solche Willkür noch zu behindern und möglichst zu erschweren.

    ‚Alles unverbindlich‘ – dazu breits meine rechtliche Anmerkung ’nebenan‘ (entscheidend ist das ‚rechtliche KÖNNEN‘ aufgrund solcher diktatorischen Bestimmungen, nicht irgendwelche unverbindlichen Absichtserklärungen).

    ‚Unverbindlich‘ – das hat man uns, wie auch Sie ansprechen, bereits im Zusammenhang mit dem unseligen ‚Migrationspakt weiszumachen versucht, wo ein linientreuer MerKILL – Kommunist sich im Bundestag hingestellt hat und in einer vor Lügen triefenden Rede uns das weisgemacht hat. Und die Realität heute?
    Daß das pure Lüge war, wußte jeder, der juristisch einigermaßen seine Sinne beieinander hatte. Und die Realität heute? – Das Programm wird von sämtlichen Organisationen, von UN über ‚E-U`usw. stramm duchgezogen, wie nicht anders zu erwarten. Und zur Belohnung wurde jener Lügner und stramme MerKILL Parteigänger ins Bundesverfassungsgericht und letztlich gar ins Präsidentenamt gehievt – jenes Gericht das ggfs. letztlich über diese Maßnahmen und Grundrechtsverstöße als ‚letzte Bastion‘ zu entscheiden hätte – ein Schuft doch, wer Böses darüber denkt.

    Die bange Frage am Ende Ihrer Ausführungen bleibt: WIE nur können wir das verhindern angesichts der schon umfangreichen Vorbereitungen sowie der in den Jahren der immer totalitärer gewordenen MerKILL – Diktatur schon weit gediehenen und fortgeschrittenen Umsetzung jener Perfiden Totalitär – Diktatur; WIE deren Vollendung noch verhindern?

    Auf die Massen von deutschen Schlafschafen der Wähler, die wie Lämmer auf dem Weg zur Schlachtbank das teilnahmslos, teils willig, teils freudig gar das hinnehmen oder gar unterstützen, noch verhindern? Mir graut es.

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Sh. auch hier:

      https://www.bitchute.com/video/U7XVJjFbT944/

      Das ist ein Nanobot, ein intelligenter Roboter der Nanotechnologie! (im Impfstoff)

      Stellen sie sich tausende dieser Nanobots in ihrem Körper vor, die von sich aus handeln.
      Denn das ist es, was der Impfstoff enthalten wird, der ein intelligenter Impfstoff oder eine alternative Behandlung wie die Regeneration sein wird, die tausend…

      Gefällt 1 Person

  6. Dieter Farwick schreibt:

    Lieber ceterum censeo !
    Danke für Ihren umfassenden Kommentar, übere den ich mich gefreut haben.
    Noch gibt es – Verzeihung – ältere – Menschen, die den Durchbllck bewahrt haben.
    Mit besten Grüßen

    Ihr

    DieterFarwick

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Lieber Herr Farwick, besten Dank für Ihre Rückmeldung. Nun bin ich selbst zwar etwas vorgerückten Alters, so alt aber auch wieder nicht,
      so daß ich meine, mir noch Vernunft, gesunden Menschenverstand und Durchblick bewahrt zu haben.

      Aber wie gesagt, wenn ich das sehe, was heutzutage – und scheint’s unaufhaltsam – da vor sich geht, erfaßt mich das Grausen. Aber nicht aufgeben!

      Gefällt 1 Person

      • Dieter Farwick schreibt:

        Liebe Ingrid !
        Danke. Die Medien, die uns die Alleinschuld unter die Nase reiben wollen, freuen sich über jeden Gedenktag, den sie für ihre Zwecke missbrauchen können. Aber so langsam gehen ihnen die Zeitzeugen aus.
        Also Geduld.

        Mit besten Grüßen

        Ihr

        Dieter Farwick

        Gefällt 1 Person

      • Dieter Farwick schreibt:

        Lieber ceterum censeo !
        Danke für Ihre Antwort.
        Als Jahrgänger 1940 bilde ich mir ein, dass wir unsere Erfahrungen gut einbringen können.
        Wir haben nur noch wenig zu verlieren. Wir müssen uns keinem “ beweisen“. Wir sind freier als die in der Tretmühle.

        Wir machen weiter.

        Mit besten Grüßen

        Ihr

        Dieter Farwick

        Gefällt 2 Personen

  7. Elisa schreibt:

    sehr geehrter herr farwick,

    ich habe mich in letzter zeit etwas intensiver mit diesem thema/herrn befasst und denke, der von ihnen genannte „karl“ schwab ist dieser nette alte herr mit namen klaus; nicht dass wir noch einen falschen verdächtigen, so folgenreich zum wohle der menschheit zu wirken:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Schwab
    zur abrundung hier noch menschliches, allzu menschliches aus dem blatt, hinter dem nach eigenen aussagen immer ein kluger kopf steckt:
    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/weltwirtschaftsforum/klaus-und-hilde-schwab-die-gesichter-des-weltwirtschaftsforum-12034626.html

    einen lieben gruß und danke für ihre stets interessanten und gut verständllich ausgearbeiten beiträge –
    elisa

    Gefällt 1 Person

    • Dieter Farwick schreibt:

      Liebe Elisa !
      Danke für Ihren kenntnisreichen Kommentar, der interessante Zusammenhänge aufzeigt. Es bewahrheitet sich: Beziehungen schaden nur dem, der keine hat.
      Die spielten auf dem WEF immer die entscheidende Rolle, die man durch großzügige Spenden noch verstärken kann.
      Danke, dass Sie mich darauf hingewiesen haben, dass Herr Schwab den Vornamen Klaus trägt. Sorry.
      Ihre Intimkenntnisse bestätigen meinen Verdacht, dass die persönlichen Interessen – sprich: Vermehrung des eigenen Vermögens.- die entscheidende Rolle spielt.
      Hoffentlich geht das schief.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

      • Elisa schreibt:

        zitat: …. bestätigen meinen Verdacht, dass die persönlichen Interessen – sprich: Vermehrung des eigenen Vermögens.- die entscheidende Rolle spielt. …

        lieber herr farwick,
        das ist das letzte, was ich glaube. davon – geld/vermögen – haben diese personen mehr als genug. das ist nunmal da und selbstverständlich, langweilt inzwischen wie alles was im überfluss vorhanden ist. aber das berauschende gefühl der (all)macht – sprich: die figuren auf dem brett zu bewegen, sozusagen gott zu spielen, die gesellschaft weltweit nach eigenen vorstellungen umzubauen – ist unbezahlbar. meiner meinung nach geht es einzig und allein darum.

        lieben gruß!
        Elisa

        ps
        zu den von mir in meinen vorigen kommentaren verlinkten fotos, videos:
        sehr interessant ist auch immer die beobachtung wie ein mensch im gesicht altert, ich achte sehr darauf, spreche jetzt aber nicht von altersbedingten falten oder von dem, was trend in sachen schönheit ist. die gesichtszüge folgen dem charakter:

        „Mit 20 hat jeder das Gesicht, das Gott ihm gegeben hat, mit 40 das Gesicht, das ihm das Leben gegeben hat, und mit 60 das Gesicht, das er verdient.“
        ―Albert Schweitzer
        https://gutezitate.com/zitat/103149

        Q.E.D.

        Gefällt 1 Person

        • Dieter Farwick schreibt:

          Liebe Elisa !
          Danke. Welches Gesicht hat man mit 80 ?
          Die Macht, Gott spielen zu können, ist natürlich ein besonderer Kick.

          Allerdings habe ich sehr reiche Menschen kennengelernt, die den Hals nicht voll bekommen konnten. Sei’s drum.

          Für mich war die Familie immer wichtiger als materieller Erfolg.

          Mit besten Grüßen

          Ihr

          Dieter Farwick

          Gefällt 1 Person

        • Ingrid schreibt:

          Liebe elisa, ich würde Albert Schweitzer noch hinzufügen.

          Mit 70 das Gesicht was das Leben einem so beschert hat und mit 80 erkennt man am Gesicht, das Leben was man geführt hat und wie man es geführt hat.
          Denn Verbitterung zeigt sich gerade im Alter sehr deutlich.

          Gefällt 1 Person

        • Elisa schreibt:

          @ herrn farwick und ingrid:

          (gesicht) mit 70 und aufwärts: ich schaue mir immer wieder gerne das konterfei eines gewissen herrn soros an. vergleichen sie dieses z.b. mit dem des universell gebildeten und begabten menschenfreundes albert schweitzer.

          herrn farwick: sie haben natürlich recht mit ihrem einwurf, dass es auch sehr reiche leute gibt, welche nie den hals voll genug bekommen. aber ich gehe mal davon aus, dass die von ihnen gemeinten nicht in der klasse von gates, soros et al spielen.

          in bezug auf ihre werte, lieber herr farwick, haben sie sich in jedem fall den besseren teil ausgesucht. das letzte hemd hat keine taschen und der sensenmann schließt letztendlich auch den herrschaften mit allmachtsphantasien ganz zuverläsig maul und konten. das ist die letzte und einzige gerechtigkeit.

          Gefällt 1 Person

  8. luisman schreibt:

    Es ist m.A. wieder so ein „Experiment“, wie vor kurzem ‚Multikulti‘, welches von den Digitalpaepsten dieser Welt angestossen wurde. Die Grundlage ist, dass es die grossen Bestellplattformen geschafft haben (wie z.B. Amazon, Alibaba, usw.) ihre Kunden so zu analysieren, dass sie schon weit im Voraus wissen, was der Einzelne kaufen wird. Deren Logistik ist zu nahe 100% durchgeplant (soweit, dass die mit zurueckgegebener Ware gar nichts mehr anfangen koennen und sie wegwerfen, bzw. als Ueberraschungs-Box anbieten). So etwas ist fuer deren Lieferanten auch optimal, weil der lange im Voraus planen kann, Maschinen, Menschen, Material.

    Die Globalisten haben sich selbst in diese Lage gebracht, weil:
    a.) es praktisch keine Innovation mehr gibt (Ausnahme das Digitalzeugs)
    b.) ein Preiskampf nicht mehr stattfinden kann, da alle am billigsten Standort die allseits bekannten Standardprodukte herstellen. Damit sind die Margen auch fest und sehr niedrig (das aendert sich vielleicht mal 1/2 Prozent).

    Um die Rest-Flexibilitaet zu eliminieren, muss der Mittelstand weg. Der innoviert als Einziger noch, und der aendert auch sein Kaufverhalten oft. Platt ausgedrueckt: Arme kaufen immer das selbe bei Aldi/Lidl/Edeka. Der Mittelstand will sich das ein oder andere goennen, und das fuehrt zu hoher Komplexitaet in Produktion und Logistik (das kenne ich aus meinem ehem. Beruf sehr gut).

    Weiter siehe:
    https://luismanblog.wordpress.com/2020/11/20/the-great-reset-das-grose-zittern/

    Gefällt 2 Personen

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber Herr Luismann !
      Mir fällt wieder auf, dass Sie das verdorbene System durchschauen und wir es ändern müssen.
      Die Massen werden mit Brot und Spielen ruhig gestellt – mit Unterstützung der Medien. Der Mittelstand ist da gefährlicher. Ihn muss man zerstören oder zur Anpassung zwingen.

      Aber aus dem Rest des Mittelstandes kann die Rettung kommen – oder aus anderen Ungarn und Polen kämpfen auch für uns – vielleicht in Zukunft auch Staaten, die noch zu retten sind . wie z.B. die Visegradstaaten. und vielleicht in mittlerer Sicht Belarus.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 3 Personen

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber Luismann !
      Danke für Ihren Kommentar.
      Die Versuchungen sind vielfältig, aber meist mit schlechtem Ausgang.
      Meine Frau und ich brauchen keinen technischen Haushaltsgehilfen, aber manche Menschen sind süchtig nach solchen Statussymbolen, sie nehmen in Kauf, von diesen Geräten abgehört zu werden. Man will “ smart“ sein.
      Arme Menschen.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 2 Personen

  9. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  10. volksvertreter schreibt:

    Hey, Angie, fünfzehn Jahre bist Du nun schon Kanzlerin. Du verdienst es, dass ich Dir mal schreibe. Ich komme auch gleich zum Punkt: Angie, das hat alles keinen Wert mehr. Du hast es … wie sage ich Dir das jetzt am besten? … Du hast es vergeigt! Sieh zu, dass Du mit Anstand bis zum September kommst. Und dann geh mit Anstand. Wird schwer genug, nach allem, was Du diesem Land angetan hast. Dabei hattest Du so viel Glück: Der Gerhard von der SPD hatte die Drecksarbeit gemacht, mit der Du ab 2005 glänzen konntest. Dann kam das Sommermärchen – also damals war´s jedenfalls noch eins – und Du konntest Dich im Erfolg unserer Nationalmannschaft sonnen. Die durfte 2006 ja noch so heißen. Die Wirtschaft brummte, die Menschen waren froh und es hatte sich sogar so etwas wie Stolz entwickelt. Stolz auf das eigene Land. Nationalstolz. Der war Dir allerdings zuwider, wie wir bald erfahren mussten. Der Aufbruch ins neue Jahrtausend war jedenfalls geschafft. Dass Dir dann die Finanzkrise um die Ohren flog, dafür konntest Du nichts. Der unsägliche Euro hatte in Europa wie ein Brandbeschleuniger gewirkt. Den hatte Dein Förderer Helmut zu verantworten. A propos Helmut: Dem hast Du zur Jahrtausendwende schön die Ellbogen in die Rippen gehauen, mein lieber Schwan! Das musste Dir erstmal jemand nachmachen. Weg war er. Dich hat es nicht die Bohne gekümmert, dass Dir der Helmut 1994 überhaupt erst die Tür in die große Politik geöffnet hatte, als Du schlecht frisiert und schlecht angezogen daher geschlurft kamst. Du hast ihn nicht mehr gebraucht und hast ihn einfach entsorgt, so wie Du es danach mit allen Männern in Deiner Partei gemacht hast – und mit manchen Frauen. Jedenfalls mit allen, die Dir hätten gefährlich werden können.
    Ich habe Dir echt eine Chance gegeben – sogar verteidigt habe ich Dich, als mich einige zu Beginn Deiner zweiten Amtszeit vor Dir warnten

    Ich kann mich noch gut an Deine ersten Schritte im Amt erinnern: Bei der Auswahl Deiner Garderobe habe ich Dir damals geholfen, als Du vor der Gala zur WM-Auslosung unsicher warst, was passend wäre. Ich bin auch eilig aufgesprungen, um Deinen Durst zu löschen, als Du bei einem Deiner ersten Länderspielbesuche als Kanzlerin mit weit geöffnetem Mund kauend im VIP-Raum wissen wolltest: „Habta hier auch was zu trinken?“ Ich habe Dir echt eine Chance gegeben. Sogar verteidigt habe ich Dich, als mich einige zu Beginn Deiner zweiten Amtszeit warnten: „Die Frau ist hochgefährlich!“ Sie sollten recht behalten. Ach, Angie, was hast Du nur aus diesem wunderbaren Land gemacht? Du hast die Schleusen für die Glücksritter aller Herren Länder aufgemacht, um Dich mit der Journaille zu verbrüdern. Deshalb hast Du der CDU auch gleich alle konservativen Positionen ausgetrieben. Unter Deiner Regie galoppieren die Energiepreise wie noch nie, weil Du die grüne Sekte bei Laune halten willst. Du hast die Gesellschaft so tief gespalten, wie dies vor Dir keinem deutschen Politiker seit einhundert Jahren gelungen war. Du hast die führenden Branchen unserer Wirtschaft zerlegt. Sicherheit, Verkehrsinfrastruktur, Energieversorgung – kein Bereich, in dem Deine Zerstörungskraft nicht ihr volles Potential entfaltet hätte, ganz zu schweigen von Deinem erbitterten Kampf gegen offene gesellschaftliche Debatten. Aber vor allem auf dem Feld, dem vielleicht Dein größter Einsatz galt, konntest Du in den letzten Jahren so manchen Sieg davontragen: Beim Demokratieabbau. Das Parlament siehst Du als notwendiges Übel, das seine Daseinsberechtigung bestenfalls als Kulisse für Deine Herrschaft hat. Du regelst die Dinge lieber im kleinen Kreis, ohne lästigen Widerspruch.
    Das hast Du sauber hinbekommen mit Deinen Redaktionsnetzwerken und Rechercheverbünden – der alte Goebbels rotiert vor Freude im Grab

    Soll auch keiner behaupten, Du hättest uns nicht vorgewarnt: Schon Monate vor Deiner erstmaligen Wahl hast Du uns 2005 wissen lassen, dass Deutschland „keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft für alle Ewigkeit“ habe. Da hätten wir hellhörig werden sollen, doch wir waren so naiv zu glauben, deutsche Geschichte könne sich so schnell nicht wiederholen. Im Osten, wo sie sich erst fünfzehn Jahre zuvor aus einem totalitären Regime befreit hatten, da schrillten bei einigen laut die Alarmglocken. Dort haben sie längst durchschaut, was Du treibst. Deswegen werden Deine Helfer auch nicht müde, Jagd auf „Dunkeldeutschland“ zu machen. Aber sie jagen nicht nur Ostdeutsche. Wer sich Deiner Politik nicht anschließt, gilt inzwischen als Staatsfeind. Lieschen und Michel finden das klasse. Das hast Du sauber hinbekommen mit Deinen Redaktionsnetzwerken und Rechercheverbünden, bei denen selbst der alte Goebbels im Grab vor Freude rotiert. Irgendwie kann ich Dir aber nur halb böse sein, denn Du bist ja selbst ziemlich arm dran. Von wegen Regierungs-Chefin. Die Vereinten Nationen sagen Dir und Deinesgleichen, wo`s lang geht. Die hat zwar von uns Bürgern keiner gewählt, aber die dürfen das trotzdem. Das gilt übrigens auch für den Internationalen Währungsfonds oder die Weltgesundheitsorganisation. Na ja, mitverantwortlich bist Du dafür schon. Ihr Staats- und Regierungschefs habt es so gewollt. „Frieden“ habt Ihr laut gerufen, „Sicherheit“ und „Stabilität“. Und jetzt habt Ihr den Salat. Eine Frage hätte ich da aber doch noch, Angie: Der Helmut war ganze 16 Jahre und 25 Tage im Amt. Wenn Du Ende September abtrittst, sind es weniger. Wirst Du das ertragen können? Ich bete zu Gott, dass Deine Antwort „Ja“ lautet. Tschüss, Angie!

    Gefällt 4 Personen

    • Ingrid schreibt:

      Danke volksvertreter, du trifft genau den Kern.

      Aber Angela geht niemals freiwillig und ihre Verbrechen am Volk interessieren sie einen Dreck. Sie bildet sich ein, sie ist Elite und hat daher Narrenfreiheit von denen bekommen.
      Die macht weiter mit der Zerstörung, die kann nicht anders, es sei denn sie fällt endlich mal tot um.

      Gefällt 2 Personen

    • conservo schreibt:

      @ Volksvertreter: Großartig! Danke!

      Gefällt 1 Person

    • Elisa schreibt:

      es kann jedenfalls keiner sagen, die für das folgende interview kosmetisch professionell optimierte, damals noch junge dame hätte uns über ihr wesen oder ihre absichten im unklaren gelassen*:
      https://www.youtube.com/watch?v=QBdWmsyyf2Q ab minute 1:28 (gesamt 2 min.)
      für diejenigen, die mehr zeit opfern wollen/können (44 min.):

      * die augen sind der spiegel der seele – altes sprichwort

      Gefällt 3 Personen

      • Dieter Farwick schreibt:

        Liebe Elisa !

        Sie hat die Unschuld vom Lande gespielte
        Als Kohl sein “ Mädel“ auf der Leiter nach oben drückte, hatte sie “ freies Schutzfeld“ Selbst den superschlauen Schäuble hat sie über den Tisch gezogen – die alten, bösen, weißen Männer.

        Mit besten Grüßen

        Ihr

        Dieter Farwick.

        Gefällt 1 Person

        • Elisa schreibt:

          ja, lieber herr farwick, zur unschuld vom lande: jeder nach seinen gaben und talenten! oder: stille wasser gründen tief.
          mir, direktes west-nachkriegskind und zu der zeit mehr oder weniger unbeleckt vom wissen um die tiefere politische gemengelage im ehemaligen arbeiter- und bauernparadies, wurde das heutige szenario in etwa (autoritär, bedeutung fdj/sed, wegdrücken von konkurrenten etc. pp) nach der ersten bundeskanzlerinnenwahl von einer lieben freundin, aus eben diesem paradies zeitig „geflichtet“, vorausgesagt. ich war anfangs verblüfft von der treffsicherheit dieser prognosen. inzwischen – tief in die materie eingestiegen – wundere ich mich über nichts mehr ….

          lieben gruß!

          Gefällt 1 Person

        • Mona Lisa schreibt:

          Elisa,
          echt ?
          Das hat Ihnen eine Freundin aus der DDR vorausgesagt ?
          Darf ich nachfragen, wie sie das formulierte und begründete ?
          Und hielt sie das für eine Merkelspezifische Eigenschaft oder wusste das Ihre Freundin, weil es u.U. eine DDR-weibliche Eigenschaft war ?

          … also ich find das ja gerade megaspannend. Wenn Sie mir da noch ein paar Informationen zukommen ließen, würde ich mich freuen.
          Ich pers. stellte in meinem kleinen weiblichen ostdeutschen Bekanntenkreis schon des öfteren eine gewisse Sozialisierung fest, allerdings kann ich es aufgrund dieser kleinen Minderheit nicht verallgemeinern.

          Ich finde ganz generell, dass die Frage nach der sozialistischen Prägung von Frauen im Unterschied zu den Frauen im Westen, viel zu kurz kommt.
          Man, also ich/wir, wollen ja nicht nur die verschiedenen Systeme begreifen, sondern auch die Auswirkungen auf seine Menschen, hier besonders die Geschlechtsspezifischen.

          Gefällt 1 Person

      • Mona Lisa schreibt:

        … ab 26:13 wird’s interessant.

        Die Frau hat eine unglaubliche Fähigkeit sich selbst und andere über sie hinwegzutäuschen.
        Da muss ein hochspezialisiertes Psychoanalytiker-Team ran.

        Gefällt 2 Personen

        • Elisa schreibt:

          liebe mona lisa,
          zu ihrem ersten satz: frau doktor merkel ist meiner meinung nach äußerst authentisch. und auch der psychiater im u.a. clip irrt, wenn er meint, dass sie krankheitsbedingt nicht weiß was sie tut. zielorientierter als frau merkel agiert geht es nicht! hier in diesem blog wird jeder dieses ziel kennen. der großteil der wähler allerdings goutiert das offenbar oder das abzusehende endergebnis stört ihn einfach nicht.

          2016, 1:12 min.

          Gefällt 1 Person

        • Elisa schreibt:

          zitat: Das hat Ihnen eine Freundin aus der DDR vorausgesagt ?
          Darf ich nachfragen, wie sie das formulierte und begründete ?

          ja, mona lisa, sie dürfen! wortwörtlich kann ich ihnen das natürlich nicht mehr sagen.
          es ist ja schon viele jahre her, ich habe diese freundin aus den augen verloren (alleinstehend, ging deshalb im alter wieder in den osten zur verwandtschaft zurück). jedenfalls war sie „not amused“ und brachte das ungefähr so zum ausdruck: bin ich denn geflüchtet, habe mich durchgebissen, um diese leute hier wieder an der spitze zu sehen? (sie hatte es anfangs im westen sehr schwer, war kurz vor dem mauerbau geflüchtet und die zurückgelassene familie musste dann womöglich auch noch etliches ausstehen). ich war der meinung, dass sich der „andenpakt“* jetzt erstrecht nicht von einer frau, dazu noch aus der ostzone, die (restliche) butter vom brot nehmen lassen würde. weit gefehlt! „lehr‘ du mich nicht die fdj-/partei-xxxx kennen, du hast ja keene ahnung!“ obwohl keine sympathisantin der cdu, hatte ich doch den andenpakt-mitgliedern mehr biss zugetraut, meine damalige freundin griff sich an den kopf ob meiner gutgläubig- oder auch ahnungslosigkeit. meine heilung davon folgte auf dem fuße.

          *
          https://de.wikipedia.org/wiki/Andenpakt_(CDU)
          … insbesondere habe man die Kanzlerkandidatur von Angela Merkel im Jahr 2002 verhindert, nachdem Merkel infolge der CDU-Spendenaffäre unerwartet CDU-Parteivorsitzende geworden war. Andere Quellen behaupten, dass die politischen Geschehnisse im Jahr 2002 auch ohne die Annahme eines Geheimbundes erklärbar seien. …

          sag‘ mir wo die(se) helden sind, wo sind sie gebliehieben?

          Liken

        • Mona Lisa schreibt:

          Dankeschön Elisa, sehr nett von Ihnen, sich mit meinem blinden Fleck zu beschäftigen.
          Ich weiß nicht wieviele Jahre ich mich noch damit beschäftigen werde, aber im Moment kann ich es immer noch nicht greifen. Diese Person wird mir wohl ein ewiges Rätsel bleiben. Ich hab’s mit Logik versucht, ich hab’s mit Psychologie versucht, ich hab’s mit dem sich reinfühlen versucht …. wenn ich die als authentische Person betrachte, kommt nix weiter raus als eine unbedarfte dumme Gans. Aber das ist sie ja eben gerade nicht, also muss da doch irgendwo ein Kalkül stecken. Nur kann ich ihr Stundenlang zuhören, ich finde es nicht. Das fuchst mich ungemein und deshalb kam ich ja auch neulich auf die glorreiche Idee, dass „Muttchen“ einem TV-Verhör zu unterziehen. Jeder soll teilhaben, bis die ausspuckt was alle hören wollen : warum; wieso; wie lange schon geplant; von wem oder durch was instruiert; geheime Absprachen; Hinterleute usw. usf.
          Kann ja nicht angehen, dass „Mutti“ kein Zahn zu ziehen ist.

          Die macht mich noch fertisch !

          Einstweilen liebe Grüße
          ML

          Gefällt 1 Person

        • Elisa schreibt:

          zitat mona lisa, 23.11./19:56 … Ich weiß nicht wieviele Jahre ich mich noch damit beschäftigen werde, aber im Moment kann ich es immer noch nicht greifen. Diese Person wird mir wohl ein ewiges Rätsel bleiben. …

          liebe mona lisa, geben sie noch nicht auf! lassen sie sich einfach von berühmten zeitgenossen, die an frau doktor merkel eher unbekannte seiten entdeckt haben, auf den rechten oder linken weg helfen.

          https://www.zeit.de/news/2018-11/10/martin-walser-philosophiert-ueber-angela-merkels-schoenheit-181110-99-753763

          https://www.dailymail.co.uk/news/article-3112354/Angela-Merkel-formidable-DRINKER-says-Norwegian-counterpart.html

          https://www.maxschoenherr.de/clock/merkels-fingernaegel-tagesthemen-closeup/
          ———–
          zitat: … Nur kann ich ihr Stundenlang zuhören, ich finde es nicht.
          beneidenswert! herrn walsers elogen zum trotz, schaltet mein hörgerät immer selbsttätig nach spätestens 3 minuten ab.
          ———-
          zitat: … Die macht mich noch fertisch !
          ich habe mich entschlossen, das ganze szenario von der skurrilen seite her zu betrachten. dies kann an meinem fortgeschrittenen alter liegen*, aber es hilft!

          liebe grüße!

          * ich habe von adenauer an alle bundeskanzler erlebt.

          Gefällt 1 Person

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber Volksvertreter!
      Danke für Ihren amüsanten – aber bitterernsten – Kommentar, dem ich voll zustimmen kann.
      “ Honeckers Rache“ hat besonders die feigen “ Männer“ rasiert – der Reihe nach.

      Ich sehe M. bei ihrer Gerissenheit noch nicht im Abseits. Für mich eine schlimme Aussicht.

      Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Leider muß ich Ihnen zustimmen, lieber Herr Farwick.
        Diese Person ist SO gerissen, und hat wie richtig gesagt, alle, die ihr hätten im Wege stehen können, derart ‚rasiert‘ und abgesägt, daß nur noct erbärmliche Dillettanten, eine(r) schlimmer als der andere, im Kabinett übrig geblieben sind, ansonsten in ihrer Umgebung auch nur noch übelste Schranzen und Speichellecker.

        Ich sehe gleichfalls dieses diabolische Weib noch nicht am Ende ……

        Gefällt 1 Person

        • Dieter Farwick schreibt:

          Lieber ceterum censeo !
          Danke.
          Vielleicht arbeitet die Zeit für uns.

          Das Jahr 2021 wird für Deutschland besonders hart. Es wird etliche Insolenzen geben – mit vielen Entlassungen.

          So braucht die Lufthansa viel Geld, um die vielen Löcher zu stopfen.

          Die über 9 Milliarden hätten kleinere und mittlere Unternehmen besser angelegt und zukunftsorientiert.

          Mit besten Grüßen

          Ihr

          Dieter Farwick

          Liken

      • dfd10 schreibt:

        Fuer mich auch!

        Liken

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber Volksvertreter !
      Danke für Ihren klaren Brief. Sie wird ihn nicht lesen. Vielleicht ein kleiner Sachbearbeiter.
      Immerhin.
      Merkel hat Deutschland in 15 Jahren an die Wand gefahren. Sie hat die Partei entkernt. Tabula rasa. Verbrannte Erde.
      2021 wird hoffentlich ihr letztes Jahr im Amt. sein.
      Bei ihrer Gerissenheit – und Skrupellosigkeit kann ich nicht ausschließen, dass sie sich wieder rufen lässt. Steigbügelhalter gibt es genug.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Liken

  11. Politiker-42 schreibt:

    Grundsätzlich eine gute, lesenswerte Analyse. Vielen Dank.
    Komliment für den Blick nach Indien, der ach so armen Weltmacht, die dringend unserer Entwicklungshilfe bedarf. Fragen sie dazu ruhig den klugen, best-informierten Herrn Gerd Müller von der inzwischen auch buntfarbenen CSU – wobei das „C“ die große Lüge der Partei ist, noch vor dem „S“. Das „U“ kann man lassen für Union der, je nach Bedarf hervorgeholten Buntfarben.

    Was mich jedoch immer frappiert, ist die einseitige Blindheit, Zitat:
    „China setzt seine Gesamtstrategie „One belt – one road“ aggressiv fort. Der totale Überwachungsstaat China geht brutal gegen Minderheiten vor.“
    Ach ja, wieder der Fingerzeig auf China. Fehlt noch Rußland!
    Hatten wir nicht gerade eine Diskussion über Mißachtung des GG in dieser DDR/BRD, im Zusammenhang mit dem „Ermächtigungsgesetz“ vom letzten Mittwoch? Hatten wir da nicht Klagen wegen einseitigem und auch brutalem Vorgehen gegen die AfD-Minderheit? Wird hier nicht überwacht, vom Telefon über Bankbewegungen bis hin zur Fußgängerzone. Dient das alles nur der Sicherheit? Sind die Installationen auf Autobahnen und Bundesstraßen nicht in wenigen Tagen umzustellen auf totale Kontrolle und Überwachung? Wie ist das mit der Abschaffung von Bargeld? Kann so nicht jeder DDR/BRD-Bürger, jeder EU-Bürger, überwacht werden, einschließlich Sanktion mittels Sperrung des Kontos? Ist es also hier so viel besser als in China?
    Über Singapore und andere Staaten spricht kein Mensch. Hong Kong ist das große Thema. Anders als China ist natürlich Singapore kein Konkurrent der ach so vorbildlichen, freiheitlichen USA, in dessen Kriegsbündnis der Marionettenstaat DDR/BRD so solide „alternativlos“ eingebunden ist.

    Ich warte jetzt natürlich wieder auf die dümmliche Bemerkung von Diskussionsteilnehmern, daß ich doch von hier verschwinden und nach China (oder sonst wohin) verschwinden solle. Mit gleichen Recht könnten dann natürlich die Schwarz-Rot-Grünen, samt all den mit deutschen Pässen versehenen und noch zu versehenden „Neubürgern“ entsprechend argumentieren. „Wir brauchen das“,sprach ja die große Führerin dieser Republik, sozusagen ex cathedra, also werden die, die wir angeblich brauchen, die Pässe auch bekommen. Die Gutmenschen werden mit Sicherheit, gut öffentlich-rechtlich instruiert und hirnlos-gut angepaßt, im nächsten Jahr entsprechend wählen.

    Es geht auch nicht darum, ob es irgendwo noch schlechter ist, als in dieser Merkel-DDR/BRD. Es geht darum, daß es hier permanent schlimmer wird, daß unsere Freiheit ständig mehr beschnitten wird, bis wir im totalen Überwachungssystem leben, das schlimmer sein wird, als das heutige in China, Singapore und einigen anderen Staaten.
    Sind die USA noch das Land der Freien? Vielleicht für die, die seit über 120 Jahren im Tiefschlaf liegen, oder eben solchen, die mit einseitiger Augenbinde herumlaufen. Vielleicht ist es auch eine Brille, rosarotes Glas links (Richtung Westen), Höllenfeuerglas rechts (Richtung Osten).

    Die BRD hatte ihre beste Zeit während des kalten Krieges. Vielleicht ist für Europa ein neuer kalter Krieg zwischen den USA und China sogar wünschenswert. In jedem Fall würde er das Unding einer schönen Neuen Welt, in Form einer weltweiten Animal Farm verhindern, in der einige Schweine mit ihren Helfershelfern, den „viehischen“ Rest brutal unterjochen und ausbeuten, in scheinbarer Harmonie am mit Trebern gefüllten Futtertrog – Zuckerbrot (Treber) und Peitsche. Warum nicht auch mit zusätzlicher, zwangsweiser Gabe von Drogen?

    Gefällt 1 Person

    • Mona Lisa schreibt:

      Witz komm raus !
      Was Sie da alles BRD-lastig aufzählen, gab es vor dem chinesischen Großeinfluß in DE, Europa, den USA und dem gesamten Westen überhaupt nicht.
      „Haltet den Dieb“ auf russisch, oder was ziehen Sie hier ab ?

      Gefällt 1 Person

      • Politiker-42 schreibt:

        Ich wußte bisher gar nicht, daß die Merkel in Mao-China aufwuchs, und ihre Instruktionen heute vom Xi bekommt. Hat der ihr gesagt, was wir zu brauchen haben? Hat er Merkel befohlen, ein Kriegsschiff in Richtung China zu schicken? Hat dieser Xi jetzt den Amis auch gesagt, daß sie den Biden wählen sollen, obwohl doch der Putin so energisch für Trump gekämpft hat, wie uns gesagt wird?
        Danke für Information und Aufklärung! Man lernt halt immer noch dazu.

        Gefällt 1 Person

        • Mona Lisa schreibt:

          Ihre selbstverliebten ironischen Töne, machen Ihre Agenda auch nicht besser.

          Liken

        • Shinobi schreibt:

          „Ihre selbstverliebten ironischen Töne, machen Ihre Agenda auch nicht besser.“

          @Mona Lisa

          Hier muss ich @Politiker-42 eindeutig Recht geben. Merkel ist keine Marionette von Mao China oder von Putin. Merkel ist eine Befehlsempfängerin der Aliierten. Sie ist eine transatlantische Marionette. Zu ihrer Aufgabe gehört es, ganz Deutschland unter die transatlantsiche Herrschaft zu stellen. Der Osten Deutschlands weigert sich , noch.

          Merke, wer nicht nach Transatlantischer Pfeife tanzen will, wird automatisch sofort als Terrorist, Russischer Agent, als Kreml-Agent , als Kommunist/Sozialist oder als Nazi abgestempelt…
          Das sind altbewährte Methoden der Tarnsatkantiker um Kritiker zu diskreditieren und mundtot zu machen!

          Gefällt 1 Person

        • conservo schreibt:

          @ Shinobi: Sie sind ganz offensichtlich bei conservo im falschen Umfeld. Ich habe mich immer als Atlantiker bekannt, übe aber Toleranz aus. Das bedeutet nicht, daß Sie hier Ihre Vorurteile ausgerechnet an den Transatlantikern abfeiern sollten. MfG PH

          Liken

        • Mona Lisa schreibt:

          Shinobi,
          seit ich weiß wie kommunistisch (links-rot-grün) unterwandert die USA sind, kann ich das so nicht stehen lassen.
          Es war von Anfang an ein großer Fehler der Ostdeutschen anzunehmen, dass die USA die Urheber allen Übels sind. Das DDR-Regime hat da natürlich „ganze Aufklärung“ geleistet, aber irgendwann fängt man ja auch an, selbst zu denken – also : man sollte.

          Seit es den Kommunsimus gibt, unterwandert und infiltriert er den Westen mit unseligen Subjekten. Über seinen langen Marsch durch alle Intitutionen gesellschaftlicher und politischer Art gibt es etliche Literatur.
          Dass er in Deutschland mit der Frankfurter Schule durchstartete und wessen Geist und Herkunft seine Gründungsmitglieder sind, kann man ebenfalls in Minutenschnelle herausfinden.

          Über diesen Sachverhalt sollten Sie sich Gedanken machen.
          Auch darüber, dass es schon immer so war, dass sich der Feind in freien Gesellschaften einnistet, sie vollständig verdirbt, um dann mit dem Finger auf sie zu zeigen.
          Diesen Umstand beschreibt der Ausspruch „haltet den Dieb“.

          Sie als intelligenter Mensch, sollten vor solcher Agitation eigentlich gefeit sein.
          Es betrübt mich sehr, dass man diesbezüglich immer wieder bei Adam und Eva anfangen muss. Das kostet Zeit, Kraft und Nerven, die ganz woanders gebraucht werden.
          Längst besprochenes und herauskristallisiertes sollte auch irgendwannmal ein Weltbild bereichern können, aber dazu muss es sein Besitzer auch zulassen.

          In diesem Sinne : frohes Schaffen !
          Gruß / ML

          Liken

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber Politiker 42!
      Sie bringen wieder starken Tobak. Russland gehört für nicht mehr die “ große Gefahr“.
      Noch in diesem Jahrhundert verliert es nahezu die Hälfte seiner, alter werdenden Bevölkerung.
      China spielt dagegen in der “ Champions League“, obwohl auch seíne Bevölkerung deutlich reduziert wird in diesem Jahrhundert.
      Europa ist im Eimer.

      Mal sehen, was kommt.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 2 Personen

      • Politiker-42 schreibt:

        Danke Herr Farwick für die Antwort.

        Mein Hinweis auf Rußland bezog sich allerdings mehr auf das übliche „böse sein“, als auf die jetzige – noch – Großmacht, weil es Atombomben und dazu die passenden Träger hat, die bis nach Nordamerika reichen. Diese fehlten eben sowohl dem Saddam als auch dem Gadaffi. Beide konnten so risikolos angegriffen werden. „Failed states“ mit Bürgerkrieg als Resultat – was kümmert das die USA? Nord-Korea hat die Atombombe, mit Reichweite bis Japan wenigstens. Das schützt dann doch sogar einen Kleinstaat.
        Rußland hätte alles Interesse an Europa, wenn hier nicht dummdreiste, verantwortungslose Vasallen der USA am Ruder wären. Interesse an einem Angriff hat Rußland ganz sicher nicht. Warum, wofür, wozu?

        Die Merkel halte ich übrigens nicht für besonders gewieft, wie hier in einem Kommentar gesagt wurde, sondern nur für absolut skrupellos. Vermutlich ist sie wegen ihrer Vergangenheit sogar eine besonders gute und nützliche Marionette. Noch haben die USA ja nicht alle Papiere zurückgegeben, die sie während des Untergangs der DDR gestohlen haben. Da mag noch Brauchbares in den USA liegen, viel mehr vermutlich, als wir denken.
        Die Hälfte unsere Goldes liegt übrigens „unholbar“ auch dort. Das sollten wir ebenfalls nicht vergessen. Es ist wohl nur eine Frage der Opportunität, wann es ganz offiziell konfisziert wird.

        Daß China mit den USA die Weltherrschaft im Sinne von Soros, Gates oder auch Schwab teilen würde, glaube ich nicht. Aufteilen vielleicht, teilen, nein. Auch das Aufteilen wäre wohl nur vorübergehend. Der Xi ist schließlich nicht dumm, keine Merkel (als Beispiel). Er sieht die Probleme der USA, nicht nur die mit seiner „Weltwährung“ USD, die in der Form nicht mehr haltbar ist. Auch deshalb wird ja der Neustart propagiert, und das nicht erst seit Januar 2020. Ohne den USD als „Weltwährung“, wie wollen die USA ihre Schulden finanzieren und refinanzieren?
        Im Weltwährungsfond haben die USA zwar nach wie vor ihr Vetorecht, aber eben nicht mehr allein. Die BRICS-Staaten haben zusammen inzwischen auch ein Vetorecht. Da können die USA drohen und bestechen solange sie wollen, auch sie können jetzt unter Druck gesetzt werden. Anscheinend ist da noch nicht jeder informiert.

        Sie haben völlig recht, weltpolitisch hat Europa aufgehört zu existieren. „Europa ist im Eimer.“ Freiwillig hält es sich in selbstverschuldeter Unmündigkeit. Wenn wir nicht aufpassen und unsere, d.h. deutsche und europäische Interessen verfolgen, werden wir noch zum Anhängsel Chinas werden. Mit der Seidenstraße spinnt China seidene Fäden.Rußland braucht uns, aber auch wir brauchen Rußland, wenn wir das vermeiden wollen.
        Die USA werden uns auf Dauer weder „schützen“ wollen, auch schützen können. Obendrein waren die USA nie ein zuverlässiger Partner. Immer haben sie nur eigene Interessen verfolgt, WK1 und WK2 als Beispiele. Im kleineren Stil sind Beispiele der Schah von Persien, der einfach fallen gelassen wurde, nicht einmal Asyl hat man ihm gewährt, und auch die jeweiligen US-Marionetten in Südvietnam. Sie können sicher weitere Beispiele anfügen.
        Indien betreibt auch Großmachtpolitik.
        In Asien wird das wohl auf eine Zweier-Konstellation hinauslaufen, weltweit auf einen „Dreier“, und Europa, ohne Rußland, zwischen den Mahlsteinen.
        Auch das brauchen wir, sagt Merkel. Und weit und breit ist kein Politiker in (West-)Europa zu sehen. Da sind nur Trottel und Landesverräter, wobei mit Landesverrat das jeweils eigene Land und auch Verrat an Europa gemeint ist.
        Schöne Aussichten also.
        „Mal sehen, was kommt“, wie Sie wohl etwas resignierend sagen.

        Mit besten Grüßen und wieder einmal starkem Tobak

        Politiker-42

        Gefällt 2 Personen

        • Shinobi schreibt:

          “ Indien betreibt auch Großmachtpolitik.“

          @ Politiker-42

          In Asien gibt es nur Mächte, die miteinander konkurrieren.
          Chinas Machtblock mit seinen Vasallen gegen den islamischen Machtblock mit seinen Vasallen!

          Der islamsiche Machtblock ist viel mächtiger als die meisten es vermuten. Es gibt ja nicht nur nur die Arabische LIGA!
          Es gibt noch eine Freihandelszone unter muslimische Staaten und mherere militräische Allianzen (peninsula Force). Der Islam hat in den letzten 50 Jahren auch in AFrika seine Macht und Einfluss massiv erweitern können!

          In Asien wächst der Einfluss des Islams auch unaufhaltsam. Nicht nur in Russland. Siehe
          Bangladesch (früher lag der Anteil von Muslimen dort bei ca 60-70%, heute schon bei ca. 95%). Pakistansiche Milizen und Brigaden operieren mittlerweile in vielen Regionen Asiens und bauen ihren Einfluss immer weiter aus. Siehe Bangladesch,Myanmar, Indien,Afghanistan und in Zentralasien!
          Auch sonst wird der Machtbereich von islamischen Milizen immer weiter ausgeweitet und die Separatistische Bewegungen in den Ländern von Ungläubigen durch islamische Staaten gestützt. Der Machtbereich udn politischer Einfluss nimmt dadurch immer weiter
          zu. Siehe islamische Separatisten in Thailand, Philipinnen, Myanmar, Russland und in China

          Gefällt 1 Person

        • Politiker-42 schreibt:

          Shinobi, das stimmt natürlich.
          Erst im Frühjahr, vor dem Covid-Desaster, habe ich die täglichen Versammlungen und Demonstrationen von Muslimen in Indien wieder erlebt. Soweit zum friedlichen Zusammenleben und der Integration. Aber unsere große Führerin schafft ja das, was andere in Jahrhunderten nicht geschafft haben. Sie ist die größte, wie wir alle wissen müssen. (Einen Größten hatten wir ja schon probiert.)
          Ansonsten:
          Öl gegen USD – und mit freundlicher Unterstützung der USA konnten die Saudis ihren fundamentalistischen Islam in Asien und Afrika ungehindert ausbreiten. Die USD dazu bekamen und bekommen sie ja von uns und den USA.
          (Merke: Saudisches Öl ist gut, persisches Öl ist böse; auch russisches Gas ist böse.)
          Gaddafi wollte Gold statt USD. Deswegen wurde er ermordet. Den Sauds (nicht dem Volk, sondern dem Königshaus) wurde Ähnliches angedroht, würden sie den „deal“ verweigern.
          Indonesien hatte einen sehr toleranten Islam – von Aceh einmal abgesehen Dort war es immer etwas strenger, aber kein Vergleich zu heute.
          Klopfen wir uns also an die eigene Brust für die Ernte dessen, was die USA, und wir im Schlepptau, gesät haben. Den USA auf die Brust klopfen? So hoch kommen weder deutsche noch europäische Würmer und Blindschleichen.
          Kurzfristdenken und Kurzfristprofit sind wohl Kennzeichen und Grundlage der „freiheitlich-westlichen“ US-Welt, der wir uns, mehr oder weniger freiwillig, unterworfen haben.
          Aber trösten Sie sich. Es geht uns ja N O C H ganz gut, versichern uns Gutmenschen, Schafe und Esel. Frau Merkel natürlich auch!

          Gefällt 1 Person

        • Dieter Farwick schreibt:

          Lieber Politiker 42 !
          Danke.
          China und Russland setzen auf die “ Normative Kraft des Faktischen“. Sie brauchen keinen Krieg, ihre Ziele zu erreichen. Sie handeln nach der Lehre von Sun Tzu: Wahhaft siegt, wer nicht kämpft – besser : wer nicht kämpfen muss, weil der Andere kapituliert.

          Allerdings kann es auch anders kommen. Ich bin nicht sicher, ob Putin bis 2036 überhaupt im Amt bleiben kann.
          Auch Li Xingpin wird mehr Probleme bekommen.
          In meinen Augen ist M. keine Marionette der USA. Sie exekutiert Honeckers Rache.

          Mit besten Grüßen

          Ihr

          Dieter Farwick

          Liken

        • Politiker-42 schreibt:

          Danke, Herr Farwick,

          Merkel und Honeckers Rache – mag sein, schließlich hat sie unter Honecker gelernt, gedient und Privilegien genossen. Allerdings hätte Honecker sicher kein Kriegsschiff auf den Weg gebracht gegen China. Vielleicht eine Mischung von allem? Marionette und Rache? Das könnte sogar zusammenpassen. Anti-deutsch aber in jedem Fall!
          Wie immer steht die Zukunft in den Sternen. Kluge Sterndeuter sind allerdings selten.
          Ob und wie lange Putin durchhält, wissen wir nicht. Sogar den Sensenmann sollten wir nicht vergessen. Der fragt nicht lange.
          China hat definitiv Probleme, die auf Xi zurückfallen werden, wenn er und die Partei keine praktikable Lösung finden. Allein ein Bergrutsch des heimatlichen Schuldenberges könnte ihn begraben. Ein Bruch des Drei-Schluchten-Damms könnte ihn samt der Partei weg schwemmen. Ich bin mir der Probleme des dortigen Regimes durchaus bewußt.
          Vielleicht aber sind Probleme in einer Diktatur leichter zu lösen, jedenfalls aber zu unterdrücken. Weshalb wohl wird auch bei uns, im „freien“ Westen, der „great reset“ angestrebt – ohne Volk und Volksabstimmung, undemokratisch, diktatorisch? Sogar auch hinter dem willkommenen Vorhang einer angeblichen Pandemie?
          Noch eine kleine Anmerkung zum erwähnten Schuldenberg:
          Das chin. Schuldenproblem ist binnenwirtschaftlich und innerchinesisch. Es ist in erster Linie ein nationales Problem. Das Schuldenproblem der USA ist international, hauptsächlich dem USD als „Weltwährung“ geschuldet. Dieses Bretton-Woods-System steht vor dem Zusammenbruch. Das ist zwar auch ein nationales Problem für die USA, (wer stellt ihnen noch kostenlosen Kredit zur Verfügung?), aber eben auch und viel mehr noch, ein internationales Problem.
          Vielleicht braucht diese „Pandemie“ die Pandemie – vielleicht. Vielleicht wahrscheinlich?

          Solch ein „great reset“ könnte durchaus Kriegsgelüste wecken. Krieg war immer auch ein gutes Ablenkungsmittel, dazu ein „Blitzableiter“. Öl gegen USD wirkt nicht mehr, rettet nicht mehr.
          Für China könnte Taiwan verlockend sein.
          Für die USA der u n s nahe Osten, der Iran im Besonderen. Nordkorea, gegen den ausdrücklichen Willen der dort besonders betroffenen Staaten Südkorea und Japan? Wohl kaum.
          West-Europa aber wird kaum den nötigen Widerstand gegen eine erneute Aggression in Nahost leisten. Und hier stellt eben diese Merkel-DDR/BRD einen guten Teil der nötigen Infrastruktur zur Verfügung. Sie wissen das viel besser als ich.
          Honeckers Rache – seit Jahren spreche ich von der DDR/BRD, der Merkel-DDR/BRD.
          Beste Grüße
          Politiker-42

          Gefällt 1 Person

        • Dieter Farwick schreibt:

          Lieber Politiker 42 !
          Danke für Ihren, kenntnisreichen Kommentar.
          Ich sehe M. nicht als Marionette der USA. Sie bekämpft Trump offen und geheim, nachdem ihr Spezl Obama nicht mehr im Amt ist.

          Sie reist lieber nach China zur Unterstützung der deutschen Wirtschaft. Vor China knickt sie ein und verstärkt Deutschlands Abhängigkeit von China.
          Daimler gewährt China einen großen Einfluss auf Deutschland. Sie schweigt laut zu den chinesischen Menschenrechtsverletzungen – siehe Hongkong und Xianjang.

          Mit besten Grüßen

          Ihr

          Dieter Farwick

          Liken

        • Politiker-42 schreibt:

          Lieber Herr Farwick,
          der Trump war sicher nicht der Wunsch von „deep state“ in den USA. Er wurde die ganze Amtsperiode über bekämpft. Nicht auf der Seite von Trump zu stehen, heißt hier eher, auf der Seite von „deep state“ zu stehen. Sie erwähnten Obama als Spezi.
          Ausverkauf deutscher Interessen a u c h an China, Sie haben leider völlig recht!!! Daimler – es geht noch schlimmer. 100% Übernahme kleinerer deutscher Firmen, die in ihrem Bereich aber technologisch führend sind. Versuchen sie dies einmal in China. Der Käufer kauft und exportiert dann natürlich die Technologie ins eigene Land, sei es nun China, oder …Der Transfer geht nicht nur Richtung Osten.
          Dies könnten wir in der Merkel-Bilanz wohl unter Honeckers Rache verbuchen.
          Beste Grüße
          Politiker-42

          Liken

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber Politiker 42 !
      Wieder starker Tobak. Sie überspitzen gern. Drogen gibt es bereits in geschlossenen Abteilungen.
      Wenn Deutschland zum “ failed state“ degeneriert, wird es auch kein vereintes Europa gegen. Geschickte Erpresser werden sich die größten Stück aus dem Kuchen schneiden. Eine solche Welt will ich meinen Kindern und Enkelkindern ersparen. Auswandern oder kämpfen? Ich bin für kämpfen.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 2 Personen

      • Politiker-42 schreibt:

        Lieber Herr Farwick,
        starker Tobak wieder, obwohl ich Nichtraucher bin – aber Sie haben schon recht, ich überspitze gerne. (Ich kann mir hier ein Lachen nicht verkneifen.)
        Ich denke, man muß einen Gedanken, eine Situation, immer zu Ende denken, auf die Spitze treiben, zum Extrem bringen. Nur das schafft die nötige Erkenntnis. Schön brav in der Mitte stehen zu bleiben, bleibt mittelmäßig, bringt nichts.
        Denken wir den Merkel-Staat zu Ende. Stimmen wir nicht beide überein, daß wir das nicht wollen, weder für uns (es könnte schneller gehen als wir denken!), noch für unsre Kinder und Enkel?
        In vielem sind wir uns doch ähnlich, nicht nur im Alter. Stellen Sie sich vor, wir würden auch noch unterschiedslos alles gleich sehen – wie langweilig! Zusätzliche Erkenntnis brächte das auch nicht.

        Übrigens bin ich sogar in der Familie verrufen wegen meiner unverblümten, mit starkem Tobak „gerauchten“ Aussagen. „Vati, du kannst 1000x recht haben, so, wie du das sagst, will es keiner hören.“ Na ja, wenigstens habe ich es gesagt, und keiner kann mir vorwerfen, geschwiegen und den Kopf in den Sand gesteckt zu haben.
        Sie hatten von Kindern und Enkeln gesprochen, deshalb auch von mir „Familie“ – die Bemerkung der Tochter, die Ihnen ja recht gibt.

        Liken

  12. Mona Lisa schreibt:

    Die Briten spinnen komplett !

    https://www.epochtimes.de/politik/ausland/grossbritannien-erwaegt-freiheits-pass-bei-regelmaessigen-corona-tests-a3387107.html

    Selbst wenn es eine Pandemie wäre, wären die erwogenen Maßnahmen so sinnbefreit wie eine Angela Merkel.
    Ein „Freiheitszertifikat“ für drei Monate im Voraus schließt was aus ? Richtig : Nichts !
    Ein Armbändchen an negativ getesteten soll wen schützen ? Richtig : Niemanden !

    Es geht einzig und allein um Knebelherrschaft und Vollüberwachung.

    Wenn das unsere Verbrecher nachmachen wollen, werden sie einen Höllensturm erleben !!!

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Aha – Mona Lisa hat es schon.

      Aber wirklich:

      Ach ja ….,.Wer sagt’s denn …..
      Ausland
      Großbritannien erwägt „Freiheits-Pass“ bei regelmäßigen Corona-Tests
      Von Reinhard Werner23. November 2020

      Mit zwei negativen Tests pro Woche in die Freiheit? Mit einem „Freiheits-Pass“? In Großbritannien gewinnt die Idee, Bürger von Corona-bedingten Restriktionen auszunehmen, wenn sie sich regelmäßig testen lassen und eine App nutzen, an Rückenwind in der Regierung.
      Wie der britische „Telegraph“ berichtet, sieht das Kabinett in London unter Premierminister Boris Johnson die Einführung eines „Freiheits-Passes“ als mögliche Option, um den Bürgern in Großbritannien eine Perspektive für eine Rückkehr in die Normalität aus den Corona-Maßnahmen bis Ostern 2021 zu eröffnen. Derzeit gilt in Großbritannien ein weitreichender nationaler Lockdown, der ab 2. Dezember wieder durch ein System regionaler Beschränkungen ersetzt werden soll.

      https://www.epochtimes.de/politik/ausland/grossbritannien-erwaegt-freiheits-pass-bei-regelmaessigen-corona-tests-a3387107.html

      Nachtigall, ick hör‘ dir trapsen ……
      Fehlt nur noch der CHIP!

      Gefällt 2 Personen

      • Mona Lisa schreibt:

        „Nachtigall“ ist gut.
        Ich höre kapitale Dinosaurier !

        Gefällt 2 Personen

      • Dieter Farwick schreibt:

        Lieber ceterum censeo !
        Danke für Ihren Kommentar Ich habe den Eindruck, dass Johnson nach jedem Strohhalm greift, der in der Themse treibt.
        1988 war ich ein Jahr “ Student“ am Royal College of Defence studies. Damals war Maggie noch im Amt.
        Am College und später in einem NATO-HQ habe ich die meisten Briten als gut ausgebildete “ Pragmatiker“ erlebt. Das galt auch für die Regierung.
        Das ist lange her.
        Die Umsetzung des Brexit haben sie vergeigt. Schade.
        Ich hoffe, dass sich UK aus der Krise herauswindet. Das Potential ist da.
        Es wird dauern.

        Mit besten Grüßen

        Ihr

        Dieter Farwick

        Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Lieber Herr Farwick,

          naturgemäß bin ich an dem Geschehen in GB besonders interessiert und verfolge die Vorgänge auch genauestens. Ich neige auch Ihrer Ansicht zu daß Bo Johnson keinen wirklichen Plan hat und jetzt irgendwie zu harten Maßnahmen sich gezwungen sieht, nachdem er im Frühjahr die Zügel schleifen ließ mit doch erheblichen Opferzahlen zwischenzeitlich als Folge.

          Für Sie vielleicht auch interessant, ein Artikel bei Breitbart:
          Delingpole: The Green Agenda IS the Great Reset
          – von James Celingpole –

          der – schon für sich interessant – sich u.a. auch mit Johnson beschäftigt -und der Situatuon un GB :

          ‚As Matt Ridley cogently argues here, there could scarcely be a more effective way of killing Britain’s post-Brexit future than implementing Boris Johnson’s green revolution.
          My fear is that we will carry out Boris’s promised 10-point plan, cripple our economy, ruin our seascapes and landscapes, and then half way through the 2030s along will come cheap, small, safe fusion reactors. The offshore wind industry, by then so stuffed with subsidies they can afford to lobby politicians and journalists even more than they do to today, will suck their teeth and say: “no, no, no – ignore the fusion crowd. We’re on the brink of solving the reliability issue, and don’t worry, the cost will come down eventually. Promise!”

          Boris, this is not the way to the promised land, especially when the government is borrowing £300 billion because of covid. High-cost electricity will prevent the United Kingdom making a success of Brexit. It will bankrupt us in the short run, make us less competitive in the long run and not cut emissions much anyway.

          Indeed. One theory has it that it’s all down to the influence of Boris’s green activist girlfriend Carrie Symonds, her worryingly powerful chum in the House of Lords Zac Goldsmith, and to Chancellor of the Duchy of Lancaster Michael Gove, who was memorably pictured last year with a bunch of fellow eco-loon MPs drooling over the Doom Goblin Greta Thunberg.

          But it’s actually much more sinister – and global than that.‘ ——-

          (sh. auch Ihre Abmerkung zum ‚Brexit‘)

          …. . und der Artikel letztendlich schließt:

          Delingpole: Only Donald Trump Can Save Us from the Great Reset h ttps://t.co/LeGPr7Qggc
          — Breitbart London (@BreitbartLondon) November 1, 2020

          -https://www.breitbart.com/europe/2020/11/24/the-green-agenda-is-the-great-reset/

          Absolutely true: Only Donald Trump Can Save Us from the Great Reset, fürchte ich.

          Gefällt 1 Person

        • Politiker-42 schreibt:

          Ceterum censeo,
          the Donald wird aber nichts mehr retten – deep state hat gewonnen, egal, ob ehrlich, oder per Wahlbetrug. Wie Don Quichotte kämpft Trump noch ein bißchen gegen Windmühlen. Es würde mich wundern, wenn er da gewönne. Sein Speer scheint längst zerbrochen. St. Georg war nicht an seiner Seite.
          Ob wir das bedauern sollen, wird die Zukunft zeigen. Sie wird uns zeigen, welche Rosinante den Biden reitet (kein Grammatikfehler!) und wohin sie ihn führt.

          Liken

        • Mona Lisa schreibt:

          Biden : „Dass wir eine weiße Minderheit sind in einem Land wo eine Muslimische und Schwarze Mehrheit führen, ist keine schlechte Sache. Und wir sollten es nicht bekämpfen sondern umarmen.“

          Wird die Richtung jetzt deutlicher ?

          Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Und dann – horribile dictu – Boris Johnson’s 10 Point Plan: From electric cars to more wind farms –
        The Ten Point Plan for a Green Industrial Revolution

        The government and Boris Johnson have unveiled a new plan to help climate change with the biggest announcement being the acceleration of the transition to electric cars by 2030.

        Boris Johnson and the government have officially outlined their 10 Point Plan to help tackle climate change in the UK.

        From an advanced plan of rolling out electric cars in 2030, 10 years earlier than planned, to adding in more wind farms and transforming public transport – the Prime Minister hopes to eradicate the UK’s contribution to climate change by 2050.

        Boris has also hoped his ten point plan for a green industrial revolution will create and support 250,000 British jobs.

        So what is the 10 Point Plan? Here’s how Boris Johnson and the government hope to tackle climate change:
        h ttps://www.lbc.co.uk/politics/the-news-explained/boris-johnson-10-point-green-plan-climate-change/

        Kurzfassung

        1. Offshore wind: The government has spoken before about producing enough offshore wind to power every home in the UK. The aim is to quadruple how much power is produced by 2030.
        2. Hydrogen: A cleaner alternative to fossil fuels, there are plans to generate 5GW by 2013 to help make greener choices in transport, power and homes.
        There is also a goal of developing the first town heated entirely by hydrogen.
        3. Nuclear: Boris and the government want to continue with the idea of advancing nuclear as a clean energy source despite it proving quite costly.
        4. Electric vehicles: The transition of petrol and diesel cars to electric will be accelerated within the next ten years proving the biggest talking point for the UK from this 10-point plan.
        5. Public transport: Not only will buses become more environmentally friendly, but they plan to make walking and cycling the most attractive way to travel.
        6. Jet Zero and greener maritime: To help develop a reduced-emissions approach to flights and boats. Electric planes and ferries are in the process of development but the bigger questions comes with long-haul travel.
        7. Homes and public buildings: Homes account for around one-fifth of carbon dioxide emissions so the plan is to make homes, schools and hospitals greener, warmer and more energy efficient.
        8. Carbon capture: The idea of capturing harmful emissions pumped out and storing it away from the atmosphere.
        9. Nature: Paying special attentional to our natural environment and planting 30,000 hectares of trees every year.
        10. Innovation and finance: The plan to develop the technology for the points above and how to finance them.

        Der Titel sagt es schon Green Industrial Revolution

        → VERBOT von Benzin- und Sieselgetriebenen Kfz. In 2030!
        Massiver ‚push‘ für ‚electric cars‘ (Punkt 4)

        Das fast einzig gute erscheint mir noch die geplante Weiterentwicklung von ‚New and Advanced Nuclear Power‘
        im Gegensatz zu dem deutschen von MerKILL im Handstreich verfügten ‚Atomausstieg‘

        Ansonsten liest sich das wie der Horrorkatalog von Flinten Uschis ‚ Green Deal

        Alledings deutete sich so etwas bereits an – z.B. mit dem von der Regierung verfügten Verbot von Gasheizungen ab 2025 – Rückkehr zu den Lagerfeuern?

        Angesichts dessen scheint es Johnsons Ehregeiz, Flinten-Uschi noch ‚auf Grün‘ zu überholen!

        Der ganze Text: *ttps://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/936567/10_POINT_PLAN_BOOKLET.pdf

        Gefällt 1 Person

        • Dieter Farwick schreibt:

          Lieber ceterum censeo !
          Danke. in meinem Jahr an dem Londoner College of Defense Studies habe ich ein guten Einblick in das politische System von UK erhalten.
          Auch dort gibt es Schwächen, aber das politische und personelle Establishment wird vertreten von stolzen,gut ausgebildeten Beamten und Soldaten. Natürlich nutzen sie ihre Muttersprache auch als “ Waffe“..
          Daher bin ich enttäuscht, wie dilettantisch der Brexit umgesetzt wird.
          Ich hoffe, dass UK aus der Krise herauskommt.
          Wir brauchen UK als Sicherheitspartner in einer, neuen, besseren Sicherheitsstruktur in Europa. Eine Vision.

          Mit besten Grüßen

          Ihr

          Dieter Farwick

          Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Und dann noch das:

          2020: Größter Wirtschaftseinbruch in Großbritannien seit über drei Jahrhunderten
          Epoch Times 25. November 2020 Aktualisiert: 25. November 2020 19:11

          Großbritannien registriert Regierungsprognosen zufolge in diesem Jahr den größten Wirtschaftseinbruch in über drei Jahrhunderten. Der Rückgang betrage 11,3 Prozent, sagte Finanzminister Rishi Sunak. Er kündigte zudem an, Hilfen für Entwicklungsländer zu kürzen.

          Großbritannien verzeichnet Regierungsprognosen zufolge in diesem Jahr den größten jährlichen Wirtschaftseinbruch in über drei Jahrhunderten. Der Wirtschaftsrückgang im Jahr 2020 betrage 11,3 Prozent, sagte Finanzminister Rishi Sunak am Mittwoch während einer Parlamentssitzung. —

          Glaubt J. ernsthaft das mit dem irrwitzigen ’10 – Points Green Deal‘ ändern zu können?

          Gefällt 2 Personen

    • Dieter Farwick schreibt:

      Liebe Mona Lisa !
      Bei uns ist die Leidensfähigkeit stark entwickelt – im Gegensatz zu den Franzosen.
      Die Verbrecher werden immer besser ausgestattet und innovativer in der Kunst des Betrügens und Belügens.
      Das Internet ist eine große Hilfe für die Kriminellen.- siehe Wirecard.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

  13. theresa geissler schreibt:

    ‚„Neue Weltregierung“ ist eine harmlose Formel.‘
    Finde ich am Ende doch nicht, werter Herr Farwick:
    Denn jeder, der – völlig zurecht übrigens – die totale Weltherrschaft fürchtet, kann schon wissen, dass eine WELTregierung nie gegründet werden kann OHNE die totale Weltherrschaft; beide sind sozusagen Synonym…
    Von Jedem Begriff, dass sowohl den Wörtern „Welt“ als „regieren/führen/steuern usw.“ in sich vereinigt, kann man im Voraus wissen, dass es auf die Dauer nichts gutes bedeutet: Der ganzer Welt zu beherrschen sollte kein Person, Organization oder was denn auch ambiieren – obwohl das jedoch dann und wann vorkommt.
    Also: Harmlos? Keinesfalls! „Neue Weltregierung“ ist eben eine äusserst GRUSELIGE Formel!

    Gefällt 3 Personen

    • Dieter Farwick schreibt:

      Liebe Theresa Geissler !

      Da habe ich leider Anführungszeichen vergessen.

      Ich glaube und hoffe, dass ich im Text klar gemacht habe, dass “ harmlos“ ironisch gemeint war.
      Ich habe u.a. von “ Weltherrschaft“ gesprochen habe.

      Um Zweifel auszuräumen: Das WEF ist undemokratisch und will die “ normalen“ Menschen zur “ amorphen Masse“ machen, die mit “ Brot und Spielen“ ruhig gestellt werden – siehe das tägliche TV-Programm.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 3 Personen

    • dfd10 schreibt:

      Cosigned !
      DFD

      Gefällt 1 Person

  14. Shinobi schreibt:

    Heiko Maas: „Rechtsextremismus ist die größte Bedrohung unserer Sicherheit“
    https://deutsch.rt.com/inland/109519-heiko-maas-rechtsextremismus-ist-grosste/

    Noch eine Auszeichnung: Heiko Maas erhält den „Preis für Verständigung und Toleranz“
    https://deutsch.rt.com/inland/94167-noch-eine-auszeichnung-heiko-maas-erhaelt-preis-fuer-verstaendigung-und-toleranz/

    Gefällt 1 Person

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber Shinobi !
      Danke für Ihren Kommentar.
      Maas ist ein schlechter Außenminister. Er kommt aus der kleinen Provinz des Saarlandes. Sein Amt verdankt er dem Parteienproporz. Er war auch ein schwacher Justizminister.
      Bei ihm besteht keine Hoffnung auf Besserung.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

  15. Shinobi schreibt:

    Hexenjagd auf Corona-Kritiker wie im Mittelalter oder wie im Dritten Reich .

    Die Nazijäger sind am Werk: Querdenker „gesellschaftlich ächten“ und „ins Lager schicken“
    https://www.journalistenwatch.com/2020/11/23/die-nazijaeger-werk/

    Erinnert mich irgendwie an „Kauft nicht bei Juden“

    Liken

  16. Semenchkare schreibt:

    ….Die derzeitige Corona-Epidemie führt zu einer Re-Nationalisierung in vielen Staaten.

    Viele Staaten wollen „first“ sein – von Frankreich bis nach China. Europa ist so zerstritten, dass es kein „Global Player“ mehr ist. Polen und Ungarn nutzen die Schwäche der EU zu nationalen Alleingängen….

    ***************************
    Und das ist auch verdammt gut so!
    Nebenbei : Deutsche Steuertaler (Entwicklungshilfe) in Action:

    Chinas Mondflug erfolgreich gestartet

    https://www.welt.de/wissenschaft/article220881584/Forscher-hoffen-auf-Gestein-Chinas-Mondflug-erfolgreich-gestartet.html

    *******************************************
    …und wir bauen Moscheen…! Irre!!

    Gefällt 2 Personen

    • Mona Lisa schreibt:

      Richtig : das ist total IRRE !
      … und lässt sich den Deutschen auch nicht erklären, wie die AfD im Bundestag unlängst mal wieder deutlich machte.
      Darauf folgt dann regelmäßig das große Schweigen der Verbrecher.
      Man möchte dabei sein und jeden Einzelnen zur Rede stellen.

      Gefällt 1 Person

      • Dieter Farwick schreibt:

        Liebe Mona Lisa !
        In den Jahren mit Bernd Lucke und Joachim Starbatty in der Führung habe ich mich für die AfD – auch im Straßenwahlkampf.- eingesetzt Ich habe junge, kompetente junge Frauen und Männer kennen und schätzen gelernt.
        Nach deren rüder Abwahl, habe ich das Kapitel AfD abgeschlossen.
        Ich habe keine Phantomschmerzen.

        Mit besten Grüßen

        Ihr

        Dieter Farwick

        Liken

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber Semenchkare !
      Danke für Ihren Kommentar.
      China spannt die Muskeln. Es wird versuchen, die zerrissene USA auf den´machtrelevanten Politikfeldern zu überholen.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Liken

    • dfd10 schreibt:

      Und regen uns darueber auf wie Chinks die Moslems behandeln – Oh Brother!

      Liken

  17. ceterum_censeo schreibt:

    Wer sagt’s denn:

    The Great Reset: Der Grund für Virus und Wahlbetrug?

    Immer mehr rückt das „World Economic Forum“ (WEF) ins Zentrum des öffentlichen Interesses, und mit ihm sein Gründer, Professor Klaus Schwab, Wirtschaftswissenschaftler und Autor des im Juli 2020 erschienen Buches „Covid-19: The Great Reset“. Zugleich blähen sich die Segel derer, die schon lange behaupten, die „Pandemie“ sei lediglich Instrument zur Etablierung einer faschistoiden, ökosozialistischen Weltordnung. Eine Verknüpfung der Punkte.

    von Max Erdinger

    Punkte miteinander zu verknüpfen, zwei plus zwei zusammenzurechnen, sich an drei Fingern etwas abzuzählen, sein Wissen und seinen gesunden Menschenverstand zu gebrauchen … – alles das wäre vor wenigen Jahren noch als normal angesehen worden und seiner Selbstverständlichkeit wegen nicht zu thematisieren gewesen. Wer es jedoch heute tut, darf sich das Etikett „Verschwörungstheoretiker“ auf die Stirn kleben lassen. Dabei ist die pejorative Konnotation des Begriffs keine, die dem Wort „Verschwörungstheoretiker“ von Haus aus innewohnt

    Das ist logisch, weil eine solche Konnotation ihre Berechtigung allenfalls dann hätte, wenn es niemals Verschwörungen gegeben hätte. Dann gäbe es allerdings schon das Wort „Verschwörung“ nicht. Tatsächlich wimmelt es aber vor Verschwörungen in der Menschheitsgeschichte. Weswegen die herabsetzend gemeinte Titulierung einer Person als „Verschwörungstheoretiker“ mehr über die Absichten desjenigen verrät, der sich an einer solchen Herabsetzung des Verschwörungstheoretikers versucht, als über den, der Verschwörungstheoretiker ist. Dazu kommt, daß sich der Verschwörungstheoretiker in der mißlichen Lage befindet, als Theoretiker wahrgenommen zu werden, während derjenige, der ihn anklagend und herabsetzend einen Verschwörungstheroetiker nennt, von vornherein Verstand und Realitätssinn dafür zugestanden bekommt, daß er den Verschwörungstheoretiker sozusagen als „Feind der allgemeinen Gewißheiten einer Mehrheit“ porträtiert und sich auf diese Weise selbst zum „Aufklärer“ stilisiert, der den Seelenfrieden der Masse schützt. Fest steht jedoch: So manche Verschwörung der Vergangenheit wäre wohl erfolglos geblieben, hätte man vorher besser auf die Verschwörungstheoretiker gehört. Das aber nur als Vorbemerkung.

    Vom Verschwörungstheoretiker zum Verschwörungspraktiker

    Als ob die krassen Ungereimtheiten der Covid-19-„Pandemie“ nicht für sich genommen schon ausreichen würden, um zu dem Ergebnis zu kommen, daß der „Lockdown“ und die getroffenen „Schutzmaßnahmen“ jeder Verhältnismäßigkeit entbehren und daher aus anderen als den offiziell behaupteten Gründen verfügt worden sein müssen, erhärtet nun auch noch der immer deutlicher zu Tage tretende Wahlbetrug in den USA weiter den Verdacht, daß es in diesen spannenden Tagen darum geht, einen globalen, faschistoiden und ökosozialistischen Putsch gegen die Demokratie als solche niederzuschlagen. Zeit, die Punkte in verschwörungstheoretischer Manier miteinander zu verknüpfen und parallel dazu das Wahrscheinlichkeits-O-Meter zu beobachten.

    ( … ) weiter: https://www.journalistenwatch.com/2020/11/23/the-great-reset/

    Gefällt 1 Person

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber ceterum censeo !
      Danke.
      Ich nehme für mich in Anspruch, ein langjähriger Kritiker der jeweiligen Regierung gewesen zu sein – aus eigenem Wissen und in der Verantwortung für meinen Nachwuchs.
      Ich habe dazu Daten und Fakten genutzt – keine Verschwörungstheorien.

      Was sich heute auf Deutschlandsstraßen und Plätzen tut, ist ein Angriff auf die demokratischen Grundordnung. Der Staat wird lächerlich gemacht. Seine Polizisten und Soldaten werden nicht ernst genommen. Es mehren sich die brutalen Übergriffe auch auf Rettungssanitäter.
      Deutschland ist zum Nachtwächterstaat verkommen, weil viele Politiker zu feige sind, bestehende Gesetze anzuwenden.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Lieber Herr Farwick,
        ich nehme an Sie haben auch die weiteren – längeren – eingehenden Ausführungen des Artikels gelesen.

        Ich schätze das, was Sie zum Ausdruck bringen, ist maßgeblich auch das was Max Erdinger meint.

        Er selbst verbreitet natürlich keine ‚Verschörungstheorien‘, sondrn geißelt eben gerade die heutzutage uferlose Verwendung dieses Begriffs für Menschen, die nicht ‚auf Regierungskurs‘ sind: ……’darf sich das Etikett „Verschwörungstheoretiker“ auf die Stirn kleben lassen. ‚ —–
        In 10 Punkten analysiert er – zutreffend m.E.- die derzeitige Lage.
        So deprimierend das alles in der Gesamtheit ist, ich kann mich der Beurteilung nur anschließen . Mit Ihren Worten: ‚Was sich heute auf Deutschlands Straßen und Plätzen tut, ist ein Angriff auf die demokratischen Grundordnung.‘
        Beste Grüße!

        Liken

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber ceterum censeo !
      Danke.
      Ich trenne die Pandemie von den Maßnahmen der Regierungen in Bund und Land.

      Die mir zugänglichen Informationen überzeugen mich von der Gefährlichkeit des Virus.
      Dieses Vertrauen habe ich nicht mehr von einigen Maßnahmen der Regierungen.
      Der entstandene Flickenteppich ist verantwortungslos.
      Die Bevölkerung ist total verunsichert.
      Wem kann man noch vertrauen?
      Der Verzicht auf die Maskenpflicht, Abstand etc ist zunächst gewaltloser Widerstand. Leider wird mehr und mehr Gewalt eingesetzt. Die Argumente sind zum Teil hirnrissig.
      Die Extremisten nutzen die “ Harmlosen“, um Eskalationen zu erzwingen.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Liken

      • ceterum_censeo schreibt:

        Lieber Herr Farwick,
        ich kann Ihnen nur zustimmen. Ich selbst in der Tat wäre der Letzte, der 1. die Existenz und 2. auch die gewisse Gefährlichkeit des Virus ‚leugnet‘.

        Im Gegenteil ich plädiere für (und befolge) die angemessene Vorsicht, wie vernunftbegabte Menschen sie an den Tag legen sollten;
        ggfs. auch erhöhte Vorsicht, wenn man zu einer ‚Risikogruppe‘ gehört.

        WOGEGEN ich mich wende, ist die regierungsamtlich bewußt und gewollt erzeugte Panik und Hysterie, die viele Menschen in Angst und Schrecken versetzt (sh. nur das berüchtigte ‚Strategiepapier‘ des BMI vom Frühjahr) und die sich auf diese Weise – gewollt – trefflich konditioniert und unter der Knute halten lassen.

        Ich konnte das heute in der Innenstadt unserer hiesigen Kreisstadt beobachten: Obwohl dort (inzwischen) weitgehend kein Maskenzwang mehr herrscht – praktisch ALLE, die dort herumliefen oder denen ich begegnete, hatten einen ‚MERKELMAULKORB‘ , vulgo ‚RÜSSELTÜTE‘, vorgebunden.

        Wie die Schafe – igitt!
        Das ist, zumal angesichts des höchst umstrittenen ‚Nutzens‘ dieses Maulkorbs (‚hirnrissige Argumente‘!) – nicht mehr zu ertragen.

        Liken

        • Dieter Farwick schreibt:

          Lieber ceterum censeo !
          Danke.
          Jetzt hat Merkel ihren Führungsanspruch enggültig auf die !6 MP übertragen. Sie schleicht sich aus ihrer Verantwortung. Das ist feige.

          Mit besten Grüßen

          Ihr

          Dieter Farwick

          Liken

    • dfd10 schreibt:

      Hi CC,

      gut gesagt! Ich wurde auf „Quora“ gesperrt und alle Beitrage gelöscht. Erklärung: ich verbreite Verschwörungstheorien, bin Rassist, Islamophobe und rechts-radikal. Daraufhin habe ich denen geschrieben das ich auch ein shapeshifting, außerirdisches Reptil bin, aber unentdeckt weil ich mein UFO gut versteckt habe. Stell Die vor, darauf gab’s keine Antwort.

      Unverschämtheit!

      Liken

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber ceterum censeo !
      Danke für Ihre Zeilen.
      Der Beitrag von Max Erdinger sehr gut zu meinem Kommentar, Wenn weiter Politmagazine und in Blogs in das Thema einsteigen, sehe ich eine kleine Chance, das Projekt zu verhindern.
      Die großen Mängel sind nicht zu übersehen.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Liken

  18. ceterum_censeo schreibt:

    Die ‚Neue Ordnung‘ ?

    Medien schweigen

    Leipzig: Antifa-Mob tritt Corona-Demonstrant halb tot

    Worüber deutsche Medien schweigen: Bei der „Querdenken“-Demo am 21. November in Leipzig hat ein linksradikaler Antifa-Mob versucht, einen Teilnehmer der Kundgebung mit Kopftritten zu töten. Nur durch einen Warnschuss der Polizei konnte der Mann gerettet werden. Die Corona-Kritiker mussten in Gruppen von der Polizei eskortiert werden, um weitere Gewalttaten zu verhindern. Die Soko LinX ermittelt wegen versuchten Totschlags.

    „Der Mann, der am frühen Samstagabend in der Nähe der Höfe am Brühl Opfer eines brutalen Angriffs wurde, ist ein 25-jähriger Deutscher, der zuvor an der Veranstaltung der Corona-Skeptiker teilgenommen hatte“, schreibt Tag24. Das habe die Polizei Leipzig am Montag auf Anfrage erklärt. „Mehrere Vermummte hatten auf den hilflos am Boden liegenden Mann eingetreten. Dabei sollen sie laut Polizei auch auf den Kopf des wehrlosen Opfers gesprungen sein. Um das Leben des Mannes zu retten, zückte ein Beamter seine Dienstwaffe und schoss in die Luft. Die Täter, nach Zeugenaussagen etwa ein Dutzend Vermummte, flohen daraufhin.“
    ( … )
    http://www.pi-news.net/2020/11/leipzig-antifa-mob-tritt-corona-demonstrant-halb-tot/

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      MerKILL hat MITGETRETEN!
      Söderer hat MITGETRETEN!

      = ‚LOGIK‘ a‘ la ‚HANAU‘: ‚Die AfD hat ….‘

      Oder etwa nicht? 😇 😇 😇

      Gefällt 2 Personen

      • Mona Lisa schreibt:

        Der Vergleich hinkt.
        Merkel und Söder besitzen Regierungsgewalt und verbieten nur rechte Gruppen, linke lassen sie gewähren. Die AfD besitzt keine Regierungsgewalt.
        Das ist der alles entscheidende Unterschied, demnach Merkel und Söder immer mittreten bis mittöten und die AfD eben nicht, weil sie überhaupt keine Handhabe hat es zu ändern.

        Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Genau, Mona Lisa, die AfD hat nur die Macht der Worte, die Regierenden hätten die Macht der Taten. Aber diese egoistischen „Volksvertreter“ lassen das Volk im Regen stehen. Sie haben ja ihre Bodyguards und wollen sich durch einen Wassergraben in Berlin schützen. Und dann beanspruchen diese „Volksvertreter“ auch noch das Gewaltmonopol und müssten somit ihr eigenes Volk schützen.

          Liken

        • ceterum_censeo schreibt:

          Liebe Mona Lisa,

          daß es absolut hirrnrissig, widerlich und perfide ist, , der AfD, praktisch für alles, und sei es noch so abwegig wie die Tat eines dem GRÜNEN MILIEU entstammenden Irren und Psychopathen, verantwortlich zu machen und dies der SfD zuzuschieben, ziehe ich gar nicht um Zweifel, im Gegenteil.
          Nach dieser Logik hätten – UND HABEN – MerKILL, Franken-Adi Söderer & Co. IMMER mitgetreten, mitgestochen, mitgemordet…..
          Der Hinwqeis bezieht sich darauf WIE IRRSINNIG die Gebaren seitens der Kartell-Verbrecher-Politkaste ist.

          Dann die Verantwortung für diese Tat von Leipzig würden diese Politalunken natürlich weit von sich weisen und für abwegig erklären , Heuchler die sie sind! – ‚Bedauerlicher Einzelfall‘, sofern das überhaupt zur Kenntnis genommen wird …..

          Und natürlich hat auch gelbkehlchen hier recht.

          Liken

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber ceterum censeo !
      Es ist für mich keine Überraschung, dass deutschen Spitzenpolitiker den Ort meiden – einschließlich der Noch-Kanzlerin.
      Was würde sie sagen? Wohl kaum, dass sie ein Schuldgeständnis verkündet hätte. Dazu fehlt ihr die charakterliche Größe. Dennoch – wir geben Hoffnung und den intellektuellen Widerstand nicht auf.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick.

      Liken

      • cetrum_censo schreibt:

        ‚Charakterliche Größe‘, JA, ‚Charakter‘ überhaupt, ist etwas, was man bei dieser Person vergeblich sucht.

        Liken

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber ceterum censeo !
      Danke. Warum hat er nur in die Luft geschossen? Ist das die von Vorgesetzen geforderte De-Eskalation?

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Liken

  19. Dieter Farwick schreibt:

    Liebes Gelbkehlchen !
    Ich muss meine Mail an sie korrigieren.
    Der Spruch “ Quod licet Jovi, non licet Bovi“ ( freie Übersetzung: Was Gott zu zusteht, steht dem Ochsen nicht zu.) Das stimmt auch heute noch.

    Mit besten Grüßen

    Ihr

    Dieter Farwick

    Gefällt 1 Person

  20. Politiker-42 schreibt:

    Darf ich noch etwas „beckmessern“? Herr Farwick, Sie werden mir´s sicher verzeihen.

    Wenn sie – wie frei auch immer – Jupiter mit Gott übersetzen, gibt das ein völlig falsches Bild. Der Jupiter stellte Frauen nach und trieb auch sonst noch so allerlei, was ihn heute in den USA (und hier, weniger in Frankreich) auf die Anklagebank brächte und in den Selbstmord triebe.
    Früher war das auch irdischen „Jupitern“ erlaubt. Sie nahmen sich das jedenfalls einfach heraus – ungestraft. Der Satz war also durchaus übertragbar und auch so gemeint.
    Heute dagegen veranstalten die boves, das Rindvieh (pl.) Treibjagden.

    Gefällt 1 Person

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber Herr Politiker 42 !
      Danke für Ihre Nachhilfe.

      Mein großes Latinum liegt 60 Jahre zurück. Wenig genutzt.

      Mit der bitte um Gnade mit freundlichen Grüßen

      I

      Ihr Dieterb Farwick

      Liken

Kommentare sind geschlossen.