Merkelpolitik: Wo Vertrauen verloren geht, da ist auch nichts mehr zu holen

(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt, mit einem Vorspann von Dr. Hans Penner

Widerstand gegen Merkel

Von Dr. Hans Penner

Sehr geehrte Damen und Herren,
es gibt genügend handfeste Belege dafür, daß Frau Merkel einen sozialistischen Staat anstrebt, wie sie ihn von Jugend auf gelernt hat. Bestes Beispiel ist das EEG, das die Energiepolitik von der Sozialen Marktwirtschaft in eine ruinöse sozialistische Planwirtschaft im Sinne der DDR überführt. Merkel erhöht dramatisch die Staatsverschuldung und die Verarmung. Bei Merkel müssen ihre Worte von ihren Entscheidungen unterschieden werden.

1. Merkel lehnt die christlich-abendländische Kultur ab, die den demokratischen Rechtsstaat hervorgebracht hat. Merkel hat den Islam legitimiert, der mit dem Grundgesetz unvereinbar ist. Merkel hat die illegale Masseneinwanderung von Moslems ermöglicht. Die Auswirkungen auf die innere Sicherheit sind ebenso bekannt wie die Entstehung einer islamischen Parallelgesellschaft.

2. Der von Merkel kreierte Klimakult ist wissenschaftlich nicht begründbar. Die Behauptung einer für Menschen schädlichen Wirkung der Kohlendioxid-Emissionen auf das Klima ist eine Verschwörungstheorie, die von Merkel propagiert wird. Die Folge ist eine Destruktion unserer Energiewirtschaft und eine drohende Desindustrialisierung.

3. Es besteht der begründete Verdacht, daß Merkel die Covid-19-Maßnahmen nicht oder nicht vorwiegend zum Gesundheitsschutz anordnet, sondern zur Erreichung ihrer politischen Ziele. Eine Verlautbarung von Schäuble verdeutlicht dies: www.fachinfo.eu/schaeuble2020.pdf.

– Merkel ist bemüht, die „Corona-Angst“ aufrechtzuerhalten und übertreibt die Gefährlichkeit von Covid-19.
– Merkel ignoriert die Stellungnahmen regierungsunabhängiger Fachleute und bekämpft diese.
– Merkel regiert unter Umgehung des Parlaments.
– Merkel begründet ihre Maßnahmen nur mit einem Test, der keine Viren und keine Infektionen nachweist.
– Merkel ordnet mehr oder minder zwangshafte Impfungen an, deren Sicherheit nicht ausreichend geprüft ist.
– Merkel setzt rechtswidrig Maßnahmen durch, deren Wirksamkeit nicht erwiesen ist.
– Merkel mißachtet die Verhältnismäßigkeit ihrer Maßnahmen, die sehr große wirtschaftliche, gesundheitliche und psychische Schäden verursachen.
– Merkel greift durch ihre Maßnahmen den demokratischen Rechtsstaat an.

Wer an der Erhaltung des freiheitlichen demokratischen Rechtsstaates interessiert ist, wird legalen Widerstand gegen die Politik der Frau Merkel leisten. Millionen Bürger machen das.

Frau Merkel sollte sich an die Ansprache von Theodor Heuß anläßlich der Gründung unserer Republik erinnern. Heuß zitierte das Bibelwort „Gerechtigkeit erhöht ein Volk„. Wenn die Gebote Gottes mißachtet werden und die Ungerechtigkeit weiter zunimmt, wird die Zukunft trübe aussehen. Vielleicht führt die Epidemie dazu, daß das Wesen von Weihnachten erkannt wird: Der Gottessohn Jesus ist in diese Welt gekommen, um uns zu erlösen von unserer Ungerechtigkeit.
Mit freundlichen Grüßen, Hans Penner

PS: Das Schreiben kann verbreitet werden.

*****

conservo-Autor Hildebrandt schreibt dazu:

Das ist doch kein Regieren mehr, was uns die Kanzlerin da liefert. Rund 400 Mrd. – zusätzliche – also nachträglich bewilligte vierhundert Milliarden Euro für die Jahre 2020 und 2021 angeblich nur zur Bekämpfung von Corona! Das ist deutlich mehr als ein regulärer Jahreshaushalt! Und dazu kommen noch die exorbitanten Brüsseler Schulden. Würde man anstatt der unzähligen, idR ohnehin sinnlosen Tests nur 10 Mrd. in das Gesundheitssystem stecken, dann hätten wir alle was davon und zwar nachhaltig.

Der so gen. „lockdown“ ist in meinen Augen nur eine global gesteuerte, „moderne“ Erfindung und hat nichts mit den originären Aufgaben eines Staates zu tun, der sich besser auf die schnelle und effektive Behandlung von tatsächlich Infizierten und Erkrankten kümmern sollte, wie es bisher der Fall war.

Was war denn mit AIDS und den vielen anderen Epidemien? Statt harte Maßnahmen für Risikogruppen zu verfügen, trugen gerade unsere Politiker fortan demonstrativ und schon auf angeberische Weise rote Schleifen im Knopfloch, als wolle man die Krankheit auch noch pflegen und sich damit brüsten. Der in Sachen Corona durch die staatlichen Verfügungen entstandene Schaden für den Einzelnen, die Gesellschaft und die Wirtschaft ist enorm. Wo bleibt die Verhältnismäßigkeit?

Und das viele Geld, das nun aus dem Boden gestampft wird in einer unvorstellbaren Größenordnung – dessen bin ich mir sicher – wird nicht nur für Corona eingesetzt, sondern auch für andere Dinge, wovon wir nichts erfahren.

Den Tränen, die die Kanzlerin vorgestern bei Ihrer halbstündigen Rede vor dem Bundestag nahezu vergoss, schenke ich ohnehin keinerlei Beachtung. Es verhält sich ähnlich der eigenmächtig verfügten Grenzöffnung im Sept. 2015 für jeden Beliebigen, wo sie anschließend meinte, „sie könne auch nichts dafür, wenn die Migranten nun kämen“, obwohl sie sie wiederholt, lautstark und öffentlichkeitswirksam willkommen hieß, sie unkontrolliert ins Land ließ und sich mit ihnen sogar fotografieren ließ, die Grenze aber trotz allen Widerstands seitens der Opposition und aus dem Volk bis heute nicht mehr dichtmachte. Und vergessen wir in diesem Zusammenhang nicht den VN-Migrationspakt, zu dessen Verabschiedung sie eigens nach Marokko flog, weil es ihr offensichtlich wichtig war.

Und von der Türkei kann sie sich auch nicht trennen („Der Islam gehört zu Deutschland“), auch wenn die EU nun die Sanktionen gegen Herrn Erdogan ein wenig „verschärfte“. Man sollte dem Kerl endlich die Rote Karte zeigen und die Beitrittsverhandlungen ein für allemal abbrechen.

Was ist das nur für eine Politik, die Unsummen Geld im Ausland, ja sogar an die Atommacht Indien (1. Mrd.), verteilt, und seine eigenen Bürger nicht schützt! Diese Globalisierungspolitik ist tödlich, für uns Bürger und für die Umwelt.

Und dann kommt auch noch ein Lars Klingbeil, Generalsekretär der SPD, und posaunte gestern in die Welt, die AfD müsse vom Verfassungsschutz beobachtet werden, „da sie voller Nazis sei“ (https://www.n-tv.de/mediathek/magazine/fruehstart/Die-AfD-ist-voll-mit-Nazis-article22228816.html ). Das ist so, als würde man seiner SPD einen generellen Hang zu Kinderpornographie und Pädophilie unterstellen, nur weil es in der Vergangenheit sogar 2 SPD-Bundestagsabgeordnete (Sebastian Edathy und Jörg Tauss) gab, die des Besitzes solcher Literatur und CDs überführt wurden. Gerade als Generalsekretär sollte er mit solchen Behauptungen vorsichtig sein, wo er selbst doch bekanntlich ein Faible für die Antifa hat oder hatte.

Was wir brauchen ist politische Mäßigung und einen sofortigen Stopp jeglicher Denunzierung und Ausgrenzung von Andersdenkenden (https://www.facebook.com/quer/photos/a.10150326943945728/10156334269580728 ).

Wir brauchen eine Rückkehr zum Dialog, Sachlichkeit, Rechtsstaatlichkeit und wieder mehr Offenheit. Und wir müssen zurück zur Gewaltentrennung, Medien mit inbegriffen. Und die Kirchen müssen wieder ihrer originären Aufgabe nachkommen und der Politik die Grenzen zeigen, indem sie sich ab sofort nicht mehr aktiv daran beteiligen und stattdessen in den Kreisen ihrer Gläubigen wieder ein besseres Verständnis für Gerechtigkeit und Barmherzigkeit auf der Grundlage traditioneller christlicher Lehre vermitteln, … und, und, und. Reicht es?

Man sieht, der Wahlkampf hat begonnen. Wo Vertrauen verloren geht, da ist auch nichts mehr zu holen. Alles begann in den 60ern mit den Attacken gegen die traditionelle Familie und der schon krankhaften Gleichmacherei von Menschen unterschiedlichen Geschlechts und unterschiedlicher Ansichten, denn nur in der Familie – aus der ja jeder von uns stammt – werden Werte gelehrt und gelebt. Inzwischen hat auch die CDU ihr christliches Kleid abgelegt und durch irgendwelche bunten, populistischen Ideologien ersetzt. Es geht also spürbar bergab.

www.conservo.wordpress.com     12.12.2020

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Die Grünen, Dritte Welt, EU, Islam, Merkel, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa, Türkei, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

195 Antworten zu Merkelpolitik: Wo Vertrauen verloren geht, da ist auch nichts mehr zu holen

  1. Politiker-42 schreibt:

    Gelbkehlchen,
    danke für den Link.
    Richtig, Herr Kroll hat praktisch meine Überlegungen bestätigt, allerdings habe ich im aktuellen Beitrag versucht, aus der Perspektive (korrupter) Politiker zu argumentieren: Ein Geschenk des Himmels werden wir nicht verweigern, sondern dankbar annehmen.

    Den Link habe ich sofort weiter geleitet.

    Gefällt 1 Person

  2. Politiker-42 schreibt:

    Zitat: „So muss der Oberste Gerichtshof der USA im kommenden Jahr entscheiden, ob eine Klage gegen Deutschland in den USA zulässig ist: Eine jüdische Erbengemeinschaft will erwirken, dass die Stiftung Preußischer Kulturbesitz zur Rückgabe des Welfenschatzes verpflichtet wird. Die Sammlung der Artefakte habe unter dem Druck der Nazis einen deutlich zu niedrigen Preis erzielt,“
    So heute zu lesen.
    https://www.dw.com/de/raubkunst-nationalsozialismus/a-55959998
    ……..
    Und nun stellen sie sich vor, ein Gericht dieser Merkel-DDR-BRD würde sich anmaßen, über Angelegenheiten der USA obergerichtlich zu entscheiden.
    Freundstaat USA, oder doch Feindstaat USA, der Siegermacht nutzt und Atombomben hier stationiert hat, um Siegerrecht durchzusetzen? Siegerstaat, der deutsches Gold faktisch beschlagnahmt hat, auch das zur Durchsetzung eigener Interessen? (Letztlich wohl mit dem Ziel der Konfiskation.)
    Rußland oder China würden da nur lachen.
    Deutsche Schäferhunde, denen die Zähne gezogen sind, kriechen dagegen unterwürfig jaulend.

    Gefällt mir

    • gerardfrederick schreibt:

      Deutschland war und ist weiterhin ein besetztes Land. — ehemaliger President Obama in einer Rede an amerikanische Besatzungstruppen in Grafenwöht.

      Gefällt mir

  3. Shinobi schreibt:

    Einkaufen während des harten Lockdowns: Neue Regeln für Discounter
    https://www.focus.de/finanzen/news/lidl-norma-aldi-discounter-im-harten-shutdown-das-muessen-sie-jetzt-beim-einkaufen-beachten_id_12777225.html

    Ja, das macht für mich absolut Sinn:

    In den kleinen „NORMA“ dürfen 70 Kunden, in den mit 1500m² mehr als doppelt so großen „REWE“ nur 60, weil ja die Angestellten auch mitgezählt werden… Noch mehr Sinn macht die Regelung, daß ich nicht mehr alle Artikel, die angeboten werden und offen in den Regalen liegen, kaufen darf. Wahrscheinlich geht von Stichsägen, Bohrmaschinen, Pfannen und Lichterketten ein deutlich erhöhtes Ansteckungsrisiko aus. Daß man pro Kunde eine bestimmte Quadratmeterzahl vorgibt und entsprechend die Zahl limitiert, verstehe ich, aber daß von einem Akkuschrauber oder einem Spielzeug eine sehr viel größere Gefahr droht, als von einem Brot, einer Bratwurst oder einem Salat, das verstehe ich nicht, da hab ich wohl mal nicht aufgepasst. Ich kann Politiker und Behörden jedenfalls nicht mehr für voll nehmen!

    Merkel und Spahn sind eine Schande für das Nachrkiegsdeutschland.
    Und die ultra-rechtsradikale Partei SPD, die überall verfassungsfeindliche kriminelle islamische Neu-Ankömmlinge, muslimische Islamisten und Salafisten hofiert sowie die ultra-nationalistischen türkischen deutschlandhassenden militante Erdoganisten in Deutschland schützt und ganz offen ukrainische Waffen-SS Sympathisanten und militante ukrainische Antisemiten unterstützt (siehe Steinmeier Maidan 2014) ist der größte Abschaum Europas seit Hitler !

    Vor ein paar Wochen hatte die SPD sogar ein Ermächtigungsgesetz 2.0 a la 1933 durchgewunken und alle, die dagegen waren, wurden von der rechtsradikalen SPD offen beschimpft und angefeindet. Unfassbar. Ich fordere ein sofortiges SPD-Verbot und zwar für ganz Deutschland !!!

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Heute sagten sie im Radio, dass die SPD noch mehr Verwandte von Migranten nach Deutschland holen will. Die SPD Politiker sind schon lange keine Vertreter mehr des Deutschen Volkes und auch keine Arbeiterpartei mehr. Sie sind eine Arbeiterausbeuterpartei und eine Deutschlandhasserpartei.

      Gefällt mir

      • Politiker-42 schreibt:

        Gelbkehlen,
        völlig richtig!
        Die SPD-Führer (sicher weniger die einfachen Mitglieder) würden sich allerdings wohl großspurig als Internationalisten bezeichnen, obwohl ihre eigentliche Welt eher der Hinterhof ist, eingefriedet von Brettern, die den Horizont bilden.
        Leider trifft das nicht nur auf die SPD zu.

        Gefällt 1 Person

  4. Politiker-42 schreibt:

    Wenn die Zahlen stimmen – immerhin vom Robert Koch-Institut – dann dienen die „Maßnahmen“ eindeutig anderen Zwecken als den vorgeschobenen.
    Die vernünftige Lösung wäre:
    Sollen sich die schützen, die glauben, schutzbedürftig zu sein! Das steht auch jedem frei! In der Regel sind das die Rentner, die für die Volkswirtschaft keine Bedeutung mehr haben, es sei denn als Konsumenten und Kostgänger.
    Dafür einen „lock down“?! Völlig unglaubwürdig! Die über 80-jährigen haben das durchschnittliche Lebensalter sowieso längst übertroffen. Ihre durchschnittliche weitere Lebenserwartung tendiert also gegen null. Hätten sie ohne Virus das ewige Leben gehabt, oder wären sie auch ohne „mit dem Virus“ gestorben?

    Ganz anders aus politischer Perspektive:
    Das System wurde längst an die Wand gefahren. Politiker brauchen eine Ausrede für das kommende, dann offenkundige Desaster. Der Virus hätte also zu gar keiner besseren Zeit kommen können. Anders gesagt: Früher hätte man deswegen gar kein Aufhebens gemacht. Frühere „Epidemien“ beweisen das auch.
    Jetzt aber schmeißt man das frisch gedruckte Luft-Geld (fake money) demonstrativ zum Fenster hinaus, um zu verschleiern, daß das bisherige Luft-Geld die „westlichen“ Währungen längst ruiniert hat und dabei ist, auch die Wirtschaft zu ruinieren. Sehen wir, als bestes Beispiel, nach den USA: Die maßlose Verlagerung von Arbeitsplätzen, besonders nach China, war nur möglich, weil die Importe dann mit fake money bezahlt werden konnten – USD als „Weltwährung“. Apple & Co. verdienten sich dadurch eine goldene Nase – auf Kosten der US-Realwirtschaft und damit der dortigen Arbeitnehmer.
    Das Problem ist zumindest ein Problem der ganzen „freien westlichen Welt“. Deshalb auch die weltweiten Maßnahmen.

    Hier nun die Statistik des Robert Koch-Instituts:
    ——————————
    > Robert Koch-Institut: 87 Prozent der Corona-Toten sind älter als 70 – Durchschnitt beträgt 83 Jahre
    > 15 Dez. 2020 06:45 Uhr

    > Detaillierte Aufschlüsselungen der „an oder mit dem Coronavirus“ verstorbenen Personen zeigen, dass der Altersdurchschnitt in Deutschland bei 83 Jahren liegt – über 87 Prozent sind 70 Jahre oder älter. Heimbewohner machen davon bis zu zwei Drittel aus.
    https://de.rt.com/inland/110539-robert-koch-institut-87-prozent-der-corona-toten-sind-70-oder-aelter/

    > Zuletzt am 8. Dezember schlüsselte das RKI die Todesfälle detailliert nach Alters- und Geschlechtsverteilung auf. Insgesamt wurden an dem Tag 1.179.709 positive Corona-Befunde gezählt und 19.342 verstorbene Personen. Daraus ermittelte das Institut folgende Altersverteilung an Todesfällen (die Summe liegt bei 19.314 – eine Abweichung von 28 Fällen):
    >
    > 0-9 Jahre: 7 (0,0004 Prozent)
    > 10-19 Jahre: 3 (0,0002 Prozent)
    > 20-29 Jahre: 24 (0,1 Prozent)
    > 30-39 Jahre: 46 (0,2 Prozent)
    > 40-49 Jahre: 153 (0,8 Prozent)
    > 50-59 Jahre: 595 (3,1 Prozent)
    > 60-69 Jahre: 1.635 (8,5 Prozent)
    > 70-79 Jahre: 4.047 (21 Prozent)
    > 80-89 Jahre: 8.738 (45,2 Prozent)
    > 90 und älter: 4.066 (21 Prozent)
    >
    > Das RKI resümiert die Ergebnisse:
    >
    > „Von allen Todesfällen waren 16.851 (87 Prozent) Personen 70 Jahre und älter, der Altersmedian lag bei 83 Jahren. Im Unterschied dazu beträgt der Anteil der über 70-Jährigen an der Gesamtzahl der übermittelten COVID-19-Fälle nur 13 Prozent.“
    >

    Gefällt 1 Person

  5. Politiker-42 schreibt:

    Kommt auch aus den USA:
    Biden says he is aiming for “diversity” in his cabinet picks. For the Defense Department, for example, he was expected to nominate a woman. But his first choice, Michèle Flournoy, is such a horrible warmonger, even his own Congressional cronies threatened to block her.

    Bidens erste Wahl wäre eben diese, Zitat „schreckliche Kriegstreiberin“, Michèle Flournoy gewesen. Welche Schlüsse läßt das zu in Bezug auf seine zu erwartende „Friedens“-Politik?

    Aber aggressiv ist nur Xi Jinpings Politik, von der Putins ganz zu schweigen?

    Gefällt mir

    • Mona Lisa schreibt:

      Kommunistische Unterwanderungen, Ausbeutungen und Vernichtungen fremder Systeme sind nichts anderes als Dauerkrieg. Militäraparate sind dazu da, dies zu beenden.
      Wenn hier einer den Krieg befeuert, dann ist es China mit seiner Infiltrationspolitik.
      Sie aber machen das Opfer zum Täter, Sie Kommunisten-Troll.

      Gefällt mir

  6. Politiker-42 schreibt:

    Kommt aus den USA, nicht von mir also. Ich ziehe nur jeweils meine Schlüsse.
    Korruption in China, richtig; aber eben nicht nur dort. Auch in Washington, in Berlin, in Paris, in London, in… Wo nicht?
    ……………..
    Zitat:
    Treasury Secretary Steven Mnuchin was called on last week to explain why he lent the public’s money to a zombie trucking firm. The company scored a $700 million loan.

    Its owners also lent more than $100 million to the presidential in-laws, the Kushner family. A lawyer for the COVID-19 Congressional Oversight Commission questioned Mnuchin:

    We have a fast-tracked, extremely generous loan that just so happened to help the private equity giant, Apollo. So Mr. Secretary, were you aware before you made this loan that Apollo has close personal ties to Jared Kushner, the president’s son-in-law and senior advisor?

    Mr. Mnuchin said he was not.

    Meanwhile, the president-elect’s son, Hunter, is under investigation. Here’s CNBC:

    [He] revealed Wednesday that he is under investigation for his “tax affairs” by federal prosecutors in Delaware.

    Hunter Biden said in a statement, “I learned yesterday for the first time that the U.S. Attorney’s Office in Delaware advised my legal counsel, also yesterday, that they are investigating my tax affairs.”

    Gefällt mir

  7. Politiker-42 schreibt:

    https://www.nzz.ch/finanzen/zentralbanken-zunehmende-verstaatlichung-der-kapitalmaerkte-ld.1591999
    «Der Renminbi wird zur neuen D-Mark»

    Die Kapitalmärkte in den USA, Europa und Japan werden zunehmend verstaatlicht. Es drohen grosse Schäden für die Märkte. Nur die chinesische Zentralbank versucht derzeit, monetär die Zügel etwas anzuziehen.

    Kommentar überflüssig. Die NZZ ist sicher unverdächtig.
    China hat allerdings viel mehr Potential als die damalige BRD.
    ……………..
    Nein, Gelbkehlchen, ich habe das Denken nicht verlernt.
    Frage:
    Seit wann brauchen „gebildete“ Menschen Leithammel? Ich denke, die braucht eher die Schafsherde. Sie hätten nur recht, wenn Sie unter Bildung verstehen, auswendig Gelerntes fehlerfrei herunter sagen zu können.
    Ganz so abstrus können meine Gedankengänge übrigens doch auch wieder nicht sein – wie sonst die diversen „likes“ von Ihnen?

    Gefällt mir

    • gelbkehlchen schreibt:

      Na ja, ich meine eigentlich den Umgang mit anderen Leuten, ein bißchen weniger von oben herab!

      Gefällt mir

      • Politiker-42 schreibt:

        Gelbkehlchen,
        danke für den Hinweis.
        „Von oben herab“ ist eigentlich ganz und gar NICHT meine Absicht. Auch ich habe schon als Hilfsarbeiter gearbeitet und dabei Leute kennen gelernt, denen ich mehr Respekt zolle, als allen unseren gegenwärtigen Politikern zusammengenommen. Ich habe das auch schon einmal geschrieben. Eigentlich versuche ich nur, Argumente beizutragen und diese auch zu begründen. Sie können dann ja mit begründeten Gegenargumenten angefochten werden. Mit Fragen versuche ich begründete Antworten zu erhalten.
        So geht das zivilisiert von statten.
        Behauptungen sind allerdings keine Argumente. Sie müssen schon „unterfüttert“ werden.

        Nur, mit geradezu bösartigen Ausfällen statt Argumenten, kann ich halt nichts anfangen; mit haltlosen Unterstellungen auch nicht.
        Mag sein, daß ich da – wenn überhaupt – etwas von „oben herab“ reagiere. Habe ich das je auf Ihre Beiträge getan?
        Natürlich profitiere ich von Beiträgen auf dieser Plattform, auch von Ihren, sonst würde ich mich nicht beteiligen und auch nicht antworten, wie jetzt zum Beispiel.
        Warum ich keine „likes“ verteile, habe ich versucht zu erklären. „… klicke ein Icon um dich einzuloggen.“ Meine Anmeldedaten sind ja jeweils angegeben, sonst könnte ich diese Antwort gar nicht versenden. I verstehe nicht, warum noch mehr.
        DATENKRAKEN wie Google & Co. vermeide ich, so gut es eben geht.

        Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ja, o.k. , einmal Hast Du mich von oben herab wie einen kleinen dummen Jungen behandelt, aber o.k. vergessen und vergeben.

          Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          Was ein schönes Trugbild !

          Gefällt mir

        • gerardfrederick schreibt:

          Die Datenkraken sind überall. Wir werden total überwacht, egal wo auf Erden wir uns befinden. Das geschieht durch unsre Benutzung eines Computers oder eines der modernen Handy´s. Alle zeitgenössichen JKommunikationsapparate sind mit ¨Homind devices¨ ausgerüstet. Man entschuldige mich, aber ich weiss nicht wie das Zeug auf Deutsch heisst. Es ist zum Kotzen.

          Gefällt mir

    • Shinobi schreibt:

      Während der Finanzkrise zwischen 2007-2010 bekamen die Banken in den USA heimlich 16 Billionen US $ (!!!) zusätzlich zu Bankstützungesprogrammen von der US Regierung, während das normale (Mittelstand ) Volk in den USA ihr Hab und Gut verloren weil sie ihre Kredite nicht mehr bezahlen konnten und ihre Immobilien an die Banken abtreten mussten. Für die Banken udn Finanzindustrie war die FinanzKrise 2008/2009 ein Win-Win Deal.
      Der kleine Bürger ist anscheienend nichts mehr wert. DIe Politik kümmert sich nur noch um die Großkonzerne und um die „too big to fail“ Zombiebanken !!!

      http://www.globalresearch.ca/have-you-heard-about-the-16-trillion-dollar-bailout-the-federal-reserve-handed-to-the-too-big-to-fail-banks
      http://www.sott.net/article/250592-Audit-of-the-Federal-Reserve-Reveals-16-Trillion-in-Secret-Bailouts

      Gefällt mir

      • Politiker-42 schreibt:

        Shinobi,
        da ist vieles nicht zu verstehen. Oder verstehen Sie, daß bei Kaufland, Lidl u.s.w. Bohrer und Sägen, BHs und Unterhosen, Koffer und Schuhe, Messer und Gabeln, Pfannen und Töpfe etc. etc. „lebensnotwendig“ sind und verkauft werden dürfen, während der Laden nebenan, der die gleichen Artikel verkauft, geschlossen ist, weil nicht lebensnotwendig?
        Für mich ist das nur verständlich, wenn Politiker entweder korrupt sind, oder faulendes grünes Gras im Kopf haben – vielleicht trifft ja sogar beides zu.

        Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Haha, spätestens seit der Physikerin Dr. Angela Merkel, die eigentlich im logischen Denken durch ihren Beruf geschult sein müsste, gilt:
          Logik und Politik, 2 Welten prallen aufeinander!

          Gefällt mir

        • Poliotiker-42@web.de schreibt:

          Gelbkehlchen,
          „Logik und Politik, 2 Welten prallen aufeinander!“
          leider haben Sie recht.
          Man könnte wirklich lauthals darüber lachen, wäre man nicht selbst auch betroffen.

          Gefällt 1 Person

  8. Politiker-42 schreibt:

    „Wenn der Entschluss einmal gefasst ist, das Ohr auch für den besten Gegengrund zu schließen: Zeichen des starken Charakters. Also ein gelegentlicher Wille zur Dummheit.“
    Friedrich Nietzsche, Jenseits von Gut und Böse

    Gefällt mir

  9. Politiker-42 schreibt:

    Die Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen.
    Jean-Jacques Rousseau
    ………………..
    Es ist keine Ehre von einem Narren gelobt zu werden.
    Konfuzius

    Gilt auch der Umkehrschluß?
    ………………..
    Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!
    Albert Einstein

    Gefällt mir

    • Mona Lisa schreibt:

      Troll dich !

      Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Meinst Du mit Beleidigungen Dich selbst? Ich erinnere Dich daran, dass Du schon mal mich wie einen kleinen dummen Jungen behandelt hast und Mona Lisa ebenfalls von oben herab wie ein Oberlehrer behandelt hat, waren das etwa Argumente? Du bist ein bißchen hochmütig, wie die damaligen 68er, die Du allerdings richtigerweise kritisiert hast. Ich nehme an, dass Du 1942 geboren bist, also in den 1940er Jahren wie die meisten 68er. Die 68er waren unproduktive Geschwätzwissenschaftler, haben sich von Arbeitern und Bauern und Technikern und Ingenieuren das herstellen lassen, was ein materielles Lebewesen wie der Mensch braucht: Nahrungsmittel, Kleidung und ein Dach über den Kopf. Diese 68er haben also die Arbeiter ausgebeutet und nicht die Kapitalisten, diese 68er waren nur zur Zerstörung fähig und nicht dazu, etwas aufzubauen. Wir haben bis heute unter diesen 68er zu leiden. Aber vielleicht haben diese 1940er Jahrgänge ja auch wegen des Krieges und wegen des Nahrungsmangels an ihrer Gehirnentwicklung gelitten. Man merkt das heute noch an dem Realitätsverlust. dem sie oft unterliegen. Immer noch leicht beeinflusst von Karl Marx und dem 19.Jahrhundert, Karl Marx, ebenfalls ein Nichtarbeiter, Beamtensohn, der noch nie einen Hammer in der Hand hatte, der Diener hatte wie ein Adeliger, die ihm die Arbeiter von Engels erarbeitet hatten. Engels hätte ja, wenn er seine Arbeiter gut behandeln wollt, dieses Geld nicht an Karl Marx geben können und stattdessen seinen Arbeitern einen höheren Lohn zahlen können. Oder Karl Marx hätte auf diese Geld verzichtet, damit die Arbeiter von Engels einen besseren Lohn bekommen. Aber die Kapitalisten kritisieren ist natürlich einfacher als die eigenen propagierten guten Werke auszuüben. Dann hätte sich ja Karl Marx seinen Arsch selber abputzen müssen. Und ausgerechnet diese Schmarotzer wie die Geschwätzwissenschaftler Karl Marx und die 68er wollten den Arbeiter retten. Sie haben auf seine Kosten gelebt und ihn ausgebeutet anstatt ihn zu retten. Reinhard Mey, ebenfalss ein 1940er Jahrgang, hat über die Arroganz und gleichzeitigen Dummheit der 68er ein treffendes Lied geschrieben:
      Reinhard Mey – Annabelle 1972

      Gefällt 1 Person

  10. Shinobi schreibt:

    Herzloser Armin Laschet: Auch für Kinder keine Weihnachtsgeschenke mehr bestellen!
    https://philosophia-perennis.com/2020/12/15/herzloser-armin-laschet-auch-fuer-kinder-keine-weihnachtsgeschenke-mehr-bestellen/

    „„Früher Vogel fängt den Wurm!“ So heißt es nicht ohne Grund, dachte sich wohl auch Armin Laschet, seines Zeichens Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident und Hoffnungsträger der Merkel-Legionäre innerhalb der CDU. Deshalb empfahl er heute in einer fast durchgängig sehr emotionalen Rede im NRW-Landtag, auf gar keinen Fall Weihnachtsgeschenke bei Amazon oder sonst wo online zu erwerben.“

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      VollIndiot.
      Erst den eifrigsten Trommler geben, den Einzelhandel dicht zu machen und zu ruinieren – ein wahren Konjunkturprogramm für Amazon & Co. –

      dann soll sogar für die Kinder nix mehr im Internethandel bestellt werden – wo denn dann sonst bitte? – Bin absolut KEIN Freund von Kraken wie amazon – aber:
      Dümmer und perfider geht’s nimmer!
      Wie sagte Alice Weidel richtig: Wir werden von Idioten regiert!

      Gefällt 2 Personen

  11. Shinobi schreibt:

    Bundesregierung finanziert mit Millionen Produktion virtueller Kinderpornographie
    https://philosophia-perennis.com/2020/12/15/bundesregierung-finanziert-mit-millionen-produktion-virtueller-kinderpornographie/

    Nicht wundern über diese Meldung. Das ist mittlerweile seit vielen Jahren bekannt, aber die Politik hat nichts dagegen unternommen bzw. das nicht gestoppt! Im Gegenteil es wird sogar noch mehr dafür ausgegeben als früher!

    Gefällt mir

  12. ceterum_censeo schreibt:

    Zurück zu den „Corona-Toten“: Die offiziellen Zahlen dazu sind das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt werden.

    Es wäre kein Problem, sich hier Klarheit zu verschaffen, wenn der politische Wille dazu vorhanden wäre. Es müsste nur jeder „Corona-Tote“ obduziert werden. Dann wüsste man, ob er an COVID-19 gestorben ist, oder an einer der Vorerkrankungen, die bei den meisten, in der Regel hochbetagten, „Corona-Toten“ vorliegen. An dieser Erkenntnis besteht jedoch kein Interesse, denn sie würde womöglich das Narrativ vom überaus tödlichen Virus zum Einsturz bringen.

    Die Übersterblichkeit als Fels, an dem das Corona-Narrativ zerschellen wird

    Es gibt jedoch einen Fels in der Brandung, an dem das politisch-mediale Corona-Narrativ zerschellen wird. Die Rede ist von der Übersterblichkeit. Diese bezeichnet eine im Vergleich zu den langjährigen Erwartungswerten erhöhte Sterberate. Aus diesen Statistiken lässt sich hervorragend ableiten, wie viele Opfer beispielsweise die diversen Grippe-Epidemien in Deutschland gefordert haben. Sehen wir uns das einmal näher an:

    Asiatische Grippe (1958): 30.000 Tote
    Hongkong-Grippe (1970): 40.000 Tote (BRD); 15.000 Tote (DDR)
    Grippe- Epidemie 1996: 20.000 Tote
    Grippe- Epidemie 2013: 20.000 Tote
    Grippe- Epidemie 2017: 23.000 Tote
    Grippe- Epidemie 2018: 25.100 Tote

    Wir hatten also in den letzten 62 Jahren in Deutschland sechs Grippe-Epidemien, die eine Übersterblichkeit zwischen 20.000 und 55.000 (!) Toten verursacht haben. Zudem hat das Influenza-Virus auch jede Menge an Spät- und Langzeitfolgen zu bieten.

    Und jetzt kommen wir zu zwei entscheidenden Fragen:

    Wurde irgendwann in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland wegen einer der Grippeepidemien, deren verheerendste eine Übersterblichkeit von bis zu 55.000 Toten verursacht hat, ein Lockdown verhängt?
    Die Antwort lautet: Nein.
    Wie sieht es derzeit bei „Corona“ mit der Übersterblichkeit aus?
    Eine Antwort dazu bietet das Beitragsbild für diesen Artikel. Es dokumentiert, dass sich da nicht viel tut. Im Vergleich zum „Grippe-Peak“ in 2018 müsste man die derzeitigen Zahlen als geradezu lächerlich bezeichnen, wenn es die Pietät nicht verbieten würde.

    Dazu passt auch das auf TICHYS EINBLICK veröffentlichte Fazit der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität vom 11.12.2020:

    „Insgesamt ist in der zweiten Welle der Pandemie bisher keine herausstechende Übersterblichkeit zu beobachten, bei der jungen Bevölkerung zeigt sich sogar eher eine Untersterblichkeit.“

    Überlastung der Krankenhäuser? Haben wir bei jeder Grippewelle…

    Bleibt noch das Argument, dass man mit dem Lockdown eine Überlastung der Krankenhäuser verhindern will. Wie die Vergangenheit gezeigt hat, tritt eine solche bei jeder größeren Grippewelle auf. Nur hat das bisher noch niemanden interessiert. Hier ein interessantes Video dazu:

    Fazit:

    Die Tatsache, dass man die verheerenden Grippewellen in der Vergangenheit achselzuckend als normales Lebensrisiko hingenommen hat, während man Deutschland jetzt wegen „Corona“, das bisher nur zu einer geringen Übersterblichkeit geführt hat, an die Wand fährt, dokumentiert den Ausmaß des Wahnsinns, dem wir derzeit ausgesetzt sind.

    – Bei ‚PI‘ –

    Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Lieber c_c, ich möchte Dir ausdrücklich für Deine hervorragende Arbeit danken und für den Aufwand, den Du dafür verwendest. Damit zerschmetterst Du die Argumente der Politiker. Meine Meinung ist sowieso, dass Eigenverantwortung der Gefährdeten der richtige Weg wäre, das Beschützen von oben führt zur Bevormundung und legt die ganze Gesellschaft lahm und ist eines mündigen Bürgers der Aufklärung unwürdig. Zur Freiheit des mündigen Bürgers der Aufklärung, der die Bevormundung des Mittelalters durch Adel und Klerus hinter sich gelassen hat, gehört natürlich die Eigenverantwortung anstatt paternalistisches Denken. Daraus folgt, dass die Gefährdeten sich selbst isolieren müssen anstatt die ganze Gesellschaft zu isolieren. Denn durch den Lockdown entstehen wahrscheinlich mehr Schäden als dass Menschen vor Corona gerettet werden. Darüber gibt es ja wohlweislich keine Statistik, wieviel dem Hungertod durch das Kaputtmachen der Wirtschaft entgegen gehen, oder wieviel Menschen sterben an Krebs oder anderen Krankheiten, weil Corona Vorrang hat oder weil diese anderen Krankheiten wegen der Isolation durch Corona nicht behandelt werden. Und wir leben von der Wirtschaft und nicht vom Geld drucken der Politiker und deren Sesselfurzerei. Auch hier spaltet Angela Merkel die Gesellschaft. Z.B. zwischen mir und meiner 2 Jahre jüngeren Schwester, die sich wahrscheinlich zu sehr von den Mainstream Medien beeinflussen lässt. Eigentlich liebe ich meine Schwester und mich belastet das.
      Dass die Alten in den Altersheimen isoliert werden müssen und sich nicht selbst isolieren können, wäre für mich noch o.k., aber alles andere?!
      Hier nochmal der Link zu Deinem Beitrag der LMU München:
      https://www.politaia.org/muenchner-uni-trotz-corona-sterblichkeit-gesunken/?source=ENL

      Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Danke, lieber gelbkehlchen.
        Ich sage auch ausdrücklich: Was wäre, wenn wir DICXH nicht hier bei uns hätten!
        Liebe Grüße!

        Gefällt 2 Personen

        • conservo schreibt:

          @ gelbkehlchen, c_c, Volksvertreter u.a.:
          Ich schließe mich ausdrücklich dem Dank an Euch an. Ja, danke, daß es Euch gibt und Ihr hier ein Höchstmaß an klarer Sprache zeigt. Gäbe es Euch nicht, wäre ich schon weg.

          In den letzten Monaten gereicht mir conservo in Teilen zu wachsendem Verdruß. Ich weiß, daß ich selbst ein hohes Maß an Schuld dabei trage, weil ich viele Diskussionen hier einfach laufen lasse, statt einzugreifen, wenn die gesetzte Linie überschritten wird.

          Jeder, der meine Arbeit länger kennt, weiß, daß ich kein Dogmatiker und kein Zuchtmeister bin. Gerade zu tolerant zu sein („die Zügel schleifen lassen“), wird mir oft vorgeworfen. Aber ich wollte immer Diskussion – wohl in der irrigen Meinung, daß ein solcher Meinungsaustausch von gegenseitigem Respekt getragen wird.

          Dazu gehört vor allem die Einhaltung der Grundlage dieses Blogs! Ich habe mich immer klar und deutlich zu unseren christlichen Wurzeln und zur Freundschaft mit den USA bekannt. Daß ich dafür beschimpft werde, nehme ich hin, weil das zum politischen Leben gehört. Ich lasse mich aber nicht als christlicher Waldschrat darstellen, der so´n altmodischen Kram wie Gott und Jesus mit sich herumschleppt.

          Es gibt doch so viele Blogs, in denen jeder, der will, seinen Atheismus ausleben kann. Seid Ihr nur deshalb bei conservo, weil Ihr hier Eure Gottlosigkeit ausbreiten könnt? Meine Toleranz hat Grenzen!

          Ich habe mehr als zehn Jahre lang conservo mit Freude bearbeitet. Die Freude wird immer geringer. Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen!

          Dazu gehört auch das Anerkenntnis, daß ich (leider) nicht mehr auf jeden Beitrag in angemessener Zeit reagieren kann. So war ich in den letzten 3 Tagen quasi „außer Gefecht“, weil mein Körper nicht mitmachte.

          Was mich am meisten ärgert – und das hebe ich hervor, weil wir Konservativen ja die unendlich besseren Menschen sind: Seit wann ist es eine „Tugend“ konservativer und liberaler Menschen, die eigene Meinung als die einzig richtige darzustellen und andere Meinungen in Grund und Boden zu stampfen? Konservative sind doch keine Ideologen!!!
          Aber hier wird (z.T.) immer verbissener nur die eigene Meinung vertreten.

          Umso dankbarer bin ich für die conservo-Freunde, die noch die Kunst eines wahren Diskurses beherrschen. Sie bitte ich lediglich: „Wertet lauter!“

          Herzlich grüßt
          Euer P.H.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Genau Politiker-42: Deutschland zuerst, die eigene Gemeinschaft zuerst. Das kann aber eine Freundschaft zu den USA beinhalten, muss es aber nicht. Je nachdem wie die Interessenlage ist.

          Gefällt mir

      • volksvertreter schreibt:

        Sehr gut gelbkehlchen und c c 👍👍👍

        Gefällt 2 Personen

  13. ceterum_censeo schreibt:

    Nun, immerhin, wie ich bei einem versehentlichen Abstecher in den DDR – Propagandafunk (oder war es ‚Feindbeobachtung‘?) feststellen konnte, gibt es inzwischen auch die Fomilierung ‚an oder mit ‚Corona‘.

    Immerhin ein Stück ehrlicher als zuvor.
    Indessen: vor schamlosen Lügen schreckt man immer noch nicht zurück, wie der Journalist Boris Reitschuster gestern aufgedeckt hat:

    Gefällt 1 Person

  14. Politiker-42 schreibt:

    Es ist nichts schrecklicher als eine tätige Unwissenheit.
    Johann Wolfgang von Goethe

    Genau das erleben wir derzeit – Schrecken ohne Ende.

    Gefällt 1 Person

  15. Politiker-42 schreibt:

    Covid-Politik auf den Punkt gebracht (aus den USA übrigens):

    Politicians always have to be seen to be doing something. Whether it makes sense or not is irrelevant; what they care about is the appearance of doing something.
    ……………..
    The politicians know even less than the celebrity „experts“ who have been consistently wrong.

    Gefällt mir

  16. Politiker-42 schreibt:

    Gelbkehlchen,
    Merkel, Mutti ganz sicher nicht; Stiefmutter mit dem Apfel paßt schon viel eher.
    Ideologin – sie hat ja in der DDR gelernt.
    Großer Verstand – wohl eher nicht. Ihr Lehrherr hatte den vermutlich auch nicht.
    Ellbogen, sicherlich.
    Geführt, sehr wahrscheinlich, aber ganz sicher nicht von China. Viel eher schon von der westlichen Führungsmacht und deren NGOs. China hat weder belastende (?) Dokumente der DDR gestohlen, noch Atombomben in Ramstein gelagert. Auch das deutsche Gold hält es nicht fest. „Flüchtlinge“ aus Nahost und Afrika schickt China sicher nicht. Deren „Flucht“ bezahlt es auch nicht. Da sind doch eher Soros & Co. zuständig, wenn ich die Beiträge hier recht verstanden habe.
    ………………
    Dies die Gedanken eines schlimmen Kommunisten, der vielleicht gar nicht in diesem Land lebt, jedenfalls aber des Landes verwiesen werden sollte. Ein Undeutscher, wie Graf Dracula ein Untoter!
    Ist doch schön, wenn man in dieser traurigen Zeit ab und zu etwas zum Lachen hat. Ich werde da immer an das Rumpelstilzchen erinnert.

    Gefällt mir

    • Mona Lisa schreibt:

      Nein, Sie haben überhaupt nichts recht verstanden – sozusagen absichtlich !

      Sie Kommunistentroll gehören nicht hier her, Sie gehören nach China !
      Lachen Sie ruhig, wer zuletzt lacht, lacht am besten.

      Gefällt mir

  17. ceterum_censeo schreibt:

    Trump ermöglicht weiteren Friedensvertrag in Nahost und Palästina „will reden“

    Von: Watergate Redaktion 11. Dezember 2020
    Während die Mainstream-Medien sich darüber echauffierten, dass Donald Trump „sich erdreistete“, nach den US-Wahlen einige Tage golfen zu gehen, hat der Präsident indes – und gar nicht faul – hinter den Kulissen ein weiteres Friedensabkommen zwischen einem arabischen Staat und Israel ermöglicht.

    Auf Twitter gab Donald Trump bekannt, dass am Donnerstag ein „weiterer historischer Durchbruch“ gelungen sei: „Unsere beiden großen Freunde Israel und das Königreich von Marokko haben volle diplomatische Beziehungen vereinbart – ein massiver Durchbruch für den Frieden im Nahen Osten! Heute habe ich eine Proklamation unterzeichnet, die die marokkanische Souveränität über die Westsahara anerkennt. Marokkos ernsthafter, glaubwürdiger und realistischer Autonomievorschlag ist die einzige Grundlage für eine gerechte und dauerhafte Lösung für dauerhaften Frieden und Wohlstand!“

    Präsident Trump ermöglicht damit das 4. Friedensabkommen im Nahen und Mittleren Osten. Trump setzt sich für Weltfrieden ein, eine Leistung, die seine Kritiker bis heute nicht anerkennen. Das Friedensabkommen zwischen Marokko und Israel ist das jüngste in einer Reihe von Nahost-Abkommen, die Trump in den letzten Monaten auf den Weg gebracht hat.
    Im August verkündete Trump ein Friedensabkommen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain, genannt das „Abraham-Abkommen“. Im Oktober trafen Israel und der Sudan ein Friedensabkommen. Ein weiteres Friedensabkommen ermöglichte Trump zwischen Serbien und dem Kosovo. Zuvor ermöglichte Trump ein Friedensabkommen mit Afghanistan.

    Gefällt 1 Person

    • Politiker-42 schreibt:

      ceterum_censeo
      „… ein weiteres Friedensabkommen zwischen einem arabischen Staat und Israel “
      Die halbe Wahrheit ist auch hier schlimmer als eine ganze Lüge. Trump hat Marokko bestochen, mit Land, das ihm nicht gehört. Viel schäbiger geht es wohl nicht.
      Wie sehen Sie das etwa in Bezug auf die Oder-Neiße-Linie, die gar keine ist, sondern nochmals zu Gunsten Polens verschoben wurde?
      USA, dein Freund und Helfer eben.
      Denken Sie daran, der Trump braucht sicherlich Geld, wenn er nicht wieder einmal Pleite machen will. Wer kontrolliert die US-Banken? Aus China bekommt er das Geld sicher nicht, auch nicht aus Rußland. Gerade auch aus dieser Perspektive wird sein so „Frieden stiftendes“ Tun verständlich. Zumindest führen meine Überlegungen zu diesem Schluß.

      Daß Biden einen besseren Präsidenten abgibt, oder gar, daß die Clinton besser gewesen wäre, habe ich damit nicht gesagt!

      Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Ihr primitiver Antiamerikanismus, der selbst klar zutage legende Tatsachen wie die unbestreitbaren Erfolge, die in inzwischen mehrere Friedensabkommen münden, leugnet,
        ist einfach nur noch widerlich.

        Wie hat eine Mitforistin so schön gesagt: „Sie Kommunistentroll gehören nicht hier her, Sie gehören nach China !
        Lachen Sie ruhig, wer zuletzt lacht, lacht am besten.

        Gefällt 2 Personen

      • gelbkehlchen schreibt:

        Zitat: „Denn das ist sie nicht. Mutti ist eine Ideologin, die genau das zerstört, was sie zu schützen vorgibt.“
        Das Zitat stimmt in jeder Beziehung. Sie gibt vor, Deutschlands Gesundheit zu schützen, lässt aber zig Mörder, Terroristen, Vergewaltiger ins Land und schmeißt Deutschlands Geld raus für fremde Schmarotzer, das zur Bekämpfung der Pandemie notwendiger wäre. Diese elende Zerstörerin!

        Gefällt 2 Personen

    • Shinobi schreibt:

      Eigentlich müsste Trump den Friedensnobelpreis bekommen. ABer das wird nicht passieren. Eher würde die UN und die Freimaurer einem Biden oder einer Merkel diesen Nobelpreis verleihen. Man sieht auch wie schwachsinnig diese Verleihung mittlerweile geworden ist.
      Wenn selbst Kriegspräsidenten und Drohnenkönige wie Obama diesen Preis bekommen…

      Gefällt 1 Person

  18. volksvertreter schreibt:

    Lieber gelbkehlchen, das dachte ich mir auch.ich muss aber erst mal eine zuverlässige Quelle finden die das auch bestätigt.
    Habe ich von Eva Hermann Telegramm Kanal so übernommen.
    Chinas Ziel ist die absolute Weltherrschaft zumindest wirtschaftlich anzustreben. Aber ich könnte mir auch vorstellen dies auch politisch zu steuern.

    Gefällt 2 Personen

  19. ceterum_censeo schreibt:

    MerKILL hat den nunmehrigen Brutalo – Lockdown bekanntlich u.a. auf Aussagen der ‚Leopoldina‘ (in der ihr Sauermann interessanterweise mitmischt) gestützt. Von dort kommt nun Gegenwind:
    Widerstand in der Leopoldina gegen Lockdown-Papier Protestnote im Wortlaut
    Die Forderung nach einem harten Lockdown begründet die Bundesregierung mit einem viereinhalbseitigen Papier der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. Die Welt hat eine vernichtende Analyse über dieses Papier veröffentlicht (siehe hier: https://reitschuster.de/post/pseudo-wissenschaft-fuer-den-lockdown/ *) Aber auch innerhalb der Akademie regt sich Widerstand. Prof. Dr. Michael Esfeld, Wissenschaftsphilosoph an der Universität von Lausanne und selbst Akademie-Mitglied, hat den Leopoldina-Präsidenten Gerald Haug mit einer Protestnote aufgefordert, die besagte Stellungnahme der Leopoldina zurückzuziehen. Hier die Protestnote im Wortlaut:
    “Sehr geehrter Herr Kollege Haug,
    mit Bestürzung habe ich die heute veröffentlichte Stellungnahme der Leopoldina zur Kenntnis genommen, in der es heißt:
    „Trotz Aussicht auf einen baldigen Beginn der Impfkampagne ist es aus wissenschaftlicher Sicht unbedingt notwendig, die weiterhin deutlich zu hohe Anzahl an Neuinfektionen durch einen harten Lockdown schnell und drastisch zu verringern.“
    Diese Stellungnahme verletzt die Prinzipien wissenschaftlicher und ethischer Redlichkeit, auf denen eine Akademie wie die Leopoldina basiert. Es gibt in Bezug auf den Umgang mit der Ausbreitung des Coronavirus keine wissenschaftlichen Erkenntnisse, die bestimmte politische Handlungsempfehlungen wie die eines Lockdowns rechtfertigen. Wir haben es mit der üblichen Situation einer wissenschaftlichen Kontroverse zu tun, in der verschiedene Standpunkte mit Gründen vertreten werden:
    • Innerhalb des engeren Kreises der Experten von Virologie und Epidemiologie ist die Strategie zum Umgang mit der Ausbreitung des Coronavirus umstritten. Der Seite von Virologen und Epidemiologen, die scharfe politische Maßnahmen fordern, steht eine andere Seite von Virologen und Epidemiologen gegenüber, die mit Gründen einen nur auf die Risikogruppen fokussierten Schutz empfehlen, ausgedrückt zum Beispiel in der von führenden Medizinern verfassten Great Barrington Declaration.
    • Im weiteren Kreis der Wissenschaftler ist höchst umstritten, ob der Nutzen scharfer politischer Maßnahmen wie ein Lockdown die dadurch verursachten Schäden aufwiegt – und zwar Schäden an zukünftigen Lebensjahren, die in Deutschland und anderen entwickelten Ländern infolge eines Lockdown verloren gehen, Todesfälle durch einen erneuten Anstieg der Armut in den Entwicklungsländern usw. Es gibt zahlreiche wissenschaftliche Studien, gemäß denen die verlorenen Lebensjahren den maximal erreichbaren Nutzen geretteter Lebensjahre um ein Vielfaches übersteigen werden.
    • Ethisch gibt es insbesondere in der auf Immanuel Kant zurückgehenden Tradition Gründe, grundlegende Freiheitsrechte und die Würde des Menschen auch in der gegenwärtigen Situation für unantastbar zu halten. Zur Würde des Menschen gehört dabei insbesondere die Freiheit, selbst entscheiden zu dürfen, was die jeweilige Person als ein für sie würdiges Leben erachtet und welche Risiken sie für diesen Lebensinhalt einzugehen bereit ist in der Gestaltung ihrer sozialen Kontakte.
    In einer solchen Situation wissenschaftlicher und ethischer Kontroverse sollte die Leopoldina ihre Autorität nicht dazu verwenden, einseitige Stellungnahmen zu verfassen, die vorgeben, eine bestimmte politische Position wissenschaftlich zu untermauern. Ich möchte Sie daher höflichst bitten, die entsprechende Stellungnahme umgehend als Stellungnahme der Leopoldina zurückzuziehen.
    Hochachtungsvoll
    Prof. Dr. Michael Esfeld
    Lehrstuhl Wissenschaftsphilosophie Universität Lausanne
    Mitglied der Leopoldina seit 2010
    – *ttps://reitschuster.de/post/widerstand-in-der-leopoldina-gegen-lockdown-papier/ –

    *) Pseudo-Wissenschaft für den Lockdown Sensationelle Analyse in der „Welt“

    Die Pläne für einen „harten Lockdown“ begründete Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit einem Papier der „Leopoldina“, für die auch ihr Mann, Joachim Sauer, tätig ist. Man müsse auf die Wissenschaft hören, so die Kanzlerin im Bundestag, als sie ihre Forderungen darlegte. Das Papier, auf welchem massivste Einschnitte ins Leben und in die Grundrechte basieren sollen, besteht aus sieben Seiten. Wenn man nicht mitrechnet, dass auf Seite sechs und sieben nur die Mitwirkenden aufgelistet sind, bleiben viereinhalb Seiten übrig (nachzulesen hier: *ttps://www.leopoldina.org/uploads/tx_leopublication/2020_12_08_Stellungnahme_Corona_Feiertage_final.pdf).

    Einer dieser „Mitwirkenden“ ist der Virologe Christian Drosten (naürlich!, cc.).
    Nach seinen Worten „enthält das Papier allerdings keinen Rat, sondern eine ,deutliche und letzte Warnung der Wissenschaft´“, wie die Welt in einem leider hinter einer Bezahlschranke versteckten, brillanten Beitrag schreibt:

    „Wenn die Politik nicht auf diese Warnung höre, dann habe „sie sich auch nicht mehr für die Wissenschaft entschieden“.

    ( … ) – *ttps://reitschuster.de/post/pseudo-wissenschaft-fuer-den-lockdown/

    Gefällt 3 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Das Blatt schreibt u.a.:

      Das Blatt geht sogar noch weiter: „Der wissenschaftliche Gehalt ist so gering, dass wohl jede aufmerksame Zeitungsleserin, jeder ‘Tagesschau‘-Zuschauer und jede internetaffine Gymnasiallehrerin den Text hätte verfassen können, einschließlich der Diagramme, die den Infektionsverlauf in Irland und in Deutschland miteinander vergleichen – eine Grafik, die der Autor dieser Zeilen innerhalb von weniger als einer Minute auf einer bekannten Datenplattform zusammenklicken könnte.“
      (sh. den Text bei Reitschuster, oben)

      Uns SO etwas macht das MerKILL – Monster zur Grundlage einer Entscheidung für einen BRUTALO – Lockdown?
      Kann wirklich jemand, der seine Sinne noch beisammen hat, daran zweifeln, daß es MerKILL um die komplette ZERSTÖRUNG DEUTSCHLANDS geht?
      Getreu ‚Erich’s‘ Auftrag?

      Gefällt 2 Personen

  20. ceterum_censeo schreibt:

    Ach ja – von Wolfgang Hübner bei ‚PI‘ :

    Von WOLFGANG HÜBNER | Es ist gewiss sehr ungerecht, den in der Natur durchaus nützlichen Wolf mit einem wie Markus Söder zu vergleichen. Denn der Wolf ist seinen Instinkten ausgeliefert, weshalb er Schafe auch dann reißt, wenn ihn nicht der Hunger plagt. Niemand käme deshalb auf die absurde Idee, ausgerechnet einen Wolf die Schafherde hüten zu lassen.( … )———-

    Aber der Franken-Heitler, der Söderer will Kanzler werden …… 😰 😱 😰 😱

    Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Hallo c_c, bei Phoenix sagte der Regierungssprecher Seibert gerade, dass die Bundesregierung verantwortlich wäre für die Gesundheit der Bevölkerung. Und dann lässt diese Bundesregierung Mörder, Vergewaltiger, Terroristen ins Land. Welch eine elende dreckige Heuchelei!

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        ja lieber gelbkehlchen, da fehlen die Worte bei solch widerlichen Heuchlern!
        Aber ich sage nochmal: Das KPCh Virus wird massiv instrumentalisiert für MerKILL’SS Umvolkung, ‚Große Transformation‘ nebst ‚Great Reset‘!

        Gefällt 2 Personen

        • volksvertreter schreibt:

          In Australien ist ab heute ein digitales Kontakt-Tracing-Programm Pflicht im gesamten öffentlichen Raum. JEDER Laden, jede Veranstaltung etc. kann damit ab heute nur noch betreten werden, wenn man seine Daten im System hochgeladen hat. Australien folgt damit dem chinesischen Beispiel.

          „Ab dem 1. Dezember müssen alle definierten öffentlichen Aktivitäten einen ausgefüllten COVID-Sicherheitsplan haben. Ab dem 14. Dezember müssen alle Einrichtungen des allgemeinen Einzelhandels über einen ausgefüllten COVID-Sicherheitsplan verfügen. Diese Unternehmen müssen sicherstellen, dass ein genehmigtes System zur Ermittlung von Kontaktpersonen ab diesen Daten aktiviert ist und dass alle Personen, die den Ort betreten, ihre relevanten Kontaktdaten in das genehmigte System zur Ermittlung von Kontaktpersonen hochladen. Dieser Upload erfolgt automatisch, wenn Sie den mySA Gov QR-Code und die App verwenden.“
          Mir wird bange,weil dies hier auch passieren wird.
          Dieses System hat der Ösi Kurz schon letztes Jahr hoch gejubelt. Die bekommen doch schon jetzt feuchte Träume dies bald überall real werden zu lassen.

          Gefällt mir

        • Politiker-42 schreibt:

          „Australien folgt damit dem chinesischen Beispiel.“
          Volksvertreter merke:
          Wenn zwei das Gleiche tun, ist es doch nicht das Selbe.
          Australien gehört zu den Guten, ist auf Seiten der USA. China aber ist böse, wie wir hier immer wieder lernen; Rußland natürlich auch.
          Manche Kommentare jedenfalls posaunen das geradezu überdeutlich.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Hallo Volksvertreter, in Australien ist doch jetzt Sommer, ich dachte, Sommer und warme Temperaturen verträgt das Virus nicht so gut. So war es ja bei uns im Sommer auch. Warum dann diese harten Maßnahmen in Australien?

          Gefällt 1 Person

        • Mona Lisa schreibt:

          P42
          Bäh, wie widerlich kotzwürdig Ihre Chinalobpreisung doch immer wieder ist.
          Einfach nur noch Ekelhaft, Sie widerlicher Kommunist !
          Eine Schande, dass Sie hier auch nur einen Satz von sich geben dürfen !

          Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Liebe Mona Lisa,
          der kann halt nicht anders, wie wir längst wissen, auch mit dem ständigen Antiamerikanismus.
          Sh. auch weiter unten zu meinem Hinweis auf das neue Friedensabkommen Israel – Marokko.
          Was die KPCh – mal ganz abgesehen von dem ‚Exportschlager – Virus ☭ = ✞ – in aller Welt abzieht, blendet der natürlich aus – wird gar nicht zur Kenntnis genommen

          Gefällt 2 Personen

        • Mona Lisa schreibt:

          Tja, so ist das halt : der „Ungläubige“ wird getadelt, der Klassenfeind geadelt.
          … it’s a crazy world.

          Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Liebe Mona Lisa,
          Du hast es oben zutreffend ausgedrückt:

          P42
          Sie ekelhaften Kommunist sollte man unverzüglich ausweisen !
          … falls Sie überhaupt ein Deutscher sind und in Deutschland leben – was ich mittlerweile schwer anzweifle.
          US-Bashing vom Feinsten und Peter lässt es zu – versteht kein Mensch !

          So ein W*derling!

          Gefällt mir

  21. ceterum_censeo schreibt:

    Immer irrer: Kanzleramtsminister empfiehlt „Schutzwoche“ vor Weihnachten
    ( … )
    Auch der BunTesUHU von der ‚Faule-Jauche-Fischabfall‘ – Fraktion
    mußte wieder seinen Senf dazugeben:

    “Was kann ich zusätzlich tun, um mich und andere zu schützen?“ Man werde Weihnachten und Neujahr anders feiern, als man gehofft habe. Das Staatsoberhaupt sagte für die kommenden Wochen eine „belastende Zeit“ voraus.

    Man sei dem Virus aber nicht schicksalhaft ausgeliefert, fügte Steinmeier hinzu. –

    Aber diesen irren Politikern – und das ist das größere Übel und das SCHLIMMSTE von ALLEM!

    Gefällt 2 Personen

  22. ceterum_censeo schreibt:

    Erfurt am Wochenende:

    Dr. Heinrich Fiechtner, MdL, festgenommen:

    Immerhin wohl keine BRUTALO – Gewalt wie inzwischen in shit0 Berlin üblich ….

    Gefällt 1 Person

  23. ceterum_censeo schreibt:

    US Wahl:

    Programming Alert: Live Coverage of Arizona Senate Hearing on Election Integrity

    The Arizona Senate Judiciary Committee will hold a hearing Monday morning to address concerns over election irregularities.
    The hearing is scheduled to start at 9:00 a.m. MT (11 a.m. ET). NTD and The Epoch Times will livestream the full hearing.

    – Beginn in etwa 6 Std. –

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Sprengstoff!
      “Zum Wahlbetrug programmiert”: Dominion Wahlmaschinen stellen nationales Sicherheitsrisiko dar wie forensische Analyse zeigt

      https://sciencefiles.org/2020/12/14/zum-wahlbetrug-programmiert-dominion-wahlmaschinen-stellen-nationales-sicherheitsrisiko-dar-wie-forensische-analyse-zeigt/

      December 14, 2020
      “Zum Wahlbetrug programmiert”: Dominion Wahlmaschinen stellen nationales Sicherheitsrisiko dar wie forensische Analyse zeigt

      Die ersten Ergebnisse liegen vor.

      Stammleser wissen, dass es William Bailey und seinem Anwalt, Matthew S. DePerno, in Michigan gelungen ist, einen Richter am 13. Circuit Court in Antrim County dazu zu bewegen, Zugang zu Dominion Wahlmaschinen zu erhalten, um eine forensische Analyse vornehmen zu können, die Aufschluss darüber gibt, ob die Software der Wahlmaschinen dazu geschaffen wurde, Wahlbetrug durchzuführen und ob solcher bei den Wahlen in Antrim County begangen wurde und man als Folge daraus annehmen muss, dass an allen Orten, an denen Dominion Wahlmaschinen stehen, Wahlbetrug begangen wurde. Alle, die sich nicht erinnern, können es hier nachlesen.

      Kurze Zeit, nachdem Judge Elsenheimer die Erlaubnis zur forensischen Untersuchung der Dominion Wahlmaschinen erteilt hat, hat der Secretary of State von Michigan, Jocelyn Benson, versucht, die Veröffentlichung der Ergebnisse mit fadenscheiniger Begründung zu stoppen. Wer sich nicht erinnert, hier wird es ausführlich beschrieben.

      Es hat alles nichts genutzt.
      Die ersten Ergebnisse liegen vor, und sie sind Sprengstoff.

      Dominion Wahlmaschinen sind programmiert, um Wahlbetrug durchzuführen;
      Wahlbetrug lässt sich für Antrim County nachweisen;
      Dominion Wahlmaschinen können an das Internet angeschlossen werden, um über das Internet Daten auszutauschen;
      Es wurde versucht, Daten, die sich auf den Wahlmaschinen befinden, die in Antrim County genutzt wurden, zu löschen;
      Ein Teil der Datendokumentation wurde gelöscht;

      ( … )

      Gefällt 1 Person

  24. ceterum_censeo schreibt:

    Merkel handelt wohlmöglich aus Hass gegen die Menschen, sie liebt es wohlmöglich als eine Spielart der Macht, Menschengruppen und Kulturen mit den Mitteln der Angst und des Hasses aufeinanderzuhetzen, um Gewalt und Armut zu erzeugen.
    Auf diesem blutigen Acker gedeiht dann ihr geliebter Sozialismus respektive Kommunismus am Besten.
    So wie bei einem Hahnenkampf schaut sie zu wie alle aufeinander gehetzt werden.
    Wer hat dieses Merkelmonster erschaffen?
    Waren es die Eltern? Gab es in der Kindheit Gewalt?

    Wer hat dieses Merkelmonster erschaffen?
    es geschah an einem 22. November, in einer stürmisch verregneten Gewitternacht durch einschlagende Blitze im Glockenturm einer alten baufälligen Burgruine , dass der…“ Doktor “ eine aus vorher gesammelten Leichenteilen zusammengeflicktes schauerliches Scheusal dem er später den Namen Angela gegeben hat, mit einem gleißend funkenden Lichtbogen, und den aufschreienden Worten…..“ It’s Alive! “ zum Leben erweckte , Hier die Stunde Ihrer Geburt……klick:
    *ttps://www.youtube.com/watch?v=xos2MnVxe-c

    Und ZUSÄTZLICH zu der bereits bekannte, unbeachtet gelassenen RISIKOANALYSE von 2012/13 (RKI et.al.) :

    Pandemische Influenza in Deutschland 2020
    Szenarien und Handlungsoptionen
    […]
    © by FRAUNHOFER VERLAG, 2013

    Klicke, um auf Pandemische-Influenza-in-Deutschland-2020.pdf zuzugreifen


    .
    Dort auf Seite 5:
    […]Das Projekt „Szenarien zu den Auswirkungen einer Pandemischen Influenza auf die Öffentliche Sicherheit Deutschlands im Jahre 2020“ befasste sich vorausschauend mit diesem Themenkomplex…[…]
    […]Der Zeithorizont von ca. 10 Jahren wurde gewählt, da sich die gesellschaftlichen, technologischen und organisatorischen Rahmenbedingungen, die einen Einfluss auf den Verlauf einer
    pandemischen Influenza haben können, innerhalb der nächsten
    zehn Jahre deutlich verändern werden.[…]
    .
    Auf Seite 40:
    4.6 Impfprävention
    Damit mehr Bürger sich impfen lassen, müsste
    das Thema Impfprävention stärker in den Vordergrund gerückt
    und positiver in der Öffentlichkeit diskutiert werden. Dazu sind Aufklärung und gegebenenfalls auch Image-Kampagnen notwendig, insbesondere nach den negativen Erfahrungen, die mitdem Impfstoff gegen den Erreger der Schweinegrippe (Stichwort „Kanzlerimpfstoff“) gemacht wurden.[…]

    DAS muss man mal gelesen haben.
    Fiktiver Pandemiefall, vor 10 Jahren für dieses Jahr 2020 zur Szenariengenerierung beackert.
    Nix bedacht, nix geplant, nix bevorratet, nix diskutiert
    alles laufen gelassen.

    Vermutlich sogar noch nicht mal gelesen.
    Was für ein Land……

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      S. 26 ff.: – Kommt uns DAS heute nicht bekannt vor? –

      3.3.2
      Szenario 2: „Schlechte Vorbereitung führt zu Krise
      in Deutschland“
      Eine Pandemie führt in Deutschland zu deutlichen Krisen-
      symptomen: Die Krankenhäuser sind voll, die Supermärkte leeren
      sich, die Handynetze brechen zusammen. Die Menschen wissen
      nicht, wie sie sich verhalten sollen. Meldungen von offizieller
      Seite kommen zu spät und lückenhaft. 24 Millionen Menschen
      erkranken an dem Virus. Wie kommt es zu dieser Krise?
      Das medizinische Personal ist nicht flächendeckend für den
      Katastrophenfall geschult und die Kapazitäten der Kranken-
      häuser sind nicht auf die Anzahl der zu behandelnden Patienten
      vorbereitet, insbesondere da nicht genügend Intensivbetten zur
      Verfügung stehen. Eine Überlastung der Krankenhäuser ist die
      Folge. 103.000 Menschen können von der Influenza nicht
      geheilt werden und sterben. Diese Zahl übersteigt die Todesrate
      einer saisonalen Influenza deutlich. Probleme bereiten die
      Tatsachen, dass das Virus ein hohes Ansteckungsrisiko birgt und
      ein geeigneter Impfstoff erst gegen Ende der Pandemie
      verfügbar ist. Das medizinische Personal und Sicherheitskräfte
      werden daher priorisiert geimpft. Insgesamt sind unter 15 % der
      Bevölkerung geimpft.
      Um die Pandemie einzudämmen, stehen innerhalb eines
      therapeutischen Zeitfensters von 36-48 h antivirale Arzneimittel
      zur Verfügung. Der Vorrat der Krankenhäuser an solchen
      Arzneien und für weiteres medizinisches Material reicht für zwei
      Wochen.
      Nachdem die Aufgaben von Beschäftigten, die an dem Virus
      erkrankt sind oder sich um kranke Familienmitglieder kümmern,
      nicht mehr erfüllt werden, entstehen bei wichtigen Infra-
      strukturen wie der Lebensmittel- und Treibstoffversorgung sowie
      den Kommunikationsnetzen Einschränkungen für die Bevölker-
      ung. Aufgrund von Hamsterkäufen kommt es in der Lebens-
      mittelversorgung zu regionalen Ausfällen und einer Ein-
      schränkung des Warensortiments. Zugang zu Treibstoff und
      Kommunikationsnetzen besteht nur noch für Behörden und
      Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS).

      Die BOS weisen in dieser Situation ebenfalls erkennbare
      Personalengpässe auf, wodurch sie nur noch eingeschränkt
      einsatz- und handlungsfähig sind. Unter anderem ist auch eine
      geringe Innovationsfähigkeit im Vorfeld für das Fehlen von
      Technologien und Organisationsstrukturen zur Krisenbe-
      wältigung verantwortlich. Eine Lagebilderfassung erfolgt nur
      verzögert und teilweise lückenhaft. Es gibt kein durchgängiges
      nationales Krisenmanagementsystem und auch die Pandemie-
      planung auf kommunaler Ebene ist lückenhaft. Die Verteilung
      von technischer Ausrüstung wie beispielsweise medizinischem
      Einwegmaterial erfolgt aus dezentralen Lagern nach dem Gieß-
      kannenprinzip ohne Berücksichtigung bestimmter Priorisierungs-
      kriterien.
      Immerhin trägt eine Einschränkung der Mobilität der Be-
      völkerung, etwa durch Ausgangssperren, dazu bei, die Aus-
      breitung der Pandemie einzuschränken.
      Bei der Kommunikation zwischen Behörden und Bevölkerung
      werden Fehler gemacht. Durch die häufig verzögerte und un-
      vollständige Information, durch das schlechte Krisen-
      management insgesamt und die Ausfälle einiger Infrastrukturen
      ist die Stimmung in der Bevölkerung sehr aufgeheizt. Die
      Menschen sind panisch und reagieren immer unkontrollierbarer.

      Und HEUTE BEWUSST erzeugt: Sh das ‚PERFIDE ‚ – ‚STRATEGIEPAPIER‘ des BMI vom Frühjahr!, cc.)

      Ein Grund dafür, dass diese eigentlich nicht allzu starke
      Pandemie dennoch eine mittlere Krise ausgelöst hat, kann in
      dem Fehlen einer sorgfältigen Planung und Durchführung von
      Katastrophenschutzmaßnahmen liegen.

      Abbildung 5: Szenario 2
      „Schlechte Vorbereitung
      führt zu Krise in Deutsch-
      land“.

      Abb. – *ttps://www.fraunhofer.de/content/dam/zv/de/forschung/artikel/2020/Corona/Pandemische-Influenza-in-Deutschland-2020.pdf — S.30 –

      Es ist kein Fluss der
      Versorgung und Krisenbe-
      wältigung vorhanden. Statt-
      dessen erfolgten die Re-
      aktionen zur Bewältigung der
      Krise ungeordnet und un-
      koordiniert.
      Die Versorgung
      durch die BOS ist dezentral
      ohne Verteilungsstrategie. Das
      Patientenaufkommen kann
      von den Krankenhäusern nicht
      aufgefangen werden. Zudem
      gehen die Medikamente nach
      kurzer Zeit aus. 103.00 Tote
      sind zu beklagen. Weniger als
      15% der Bevölkerung ist
      geimpft. Hamsterkäufe und
      die Einschränkung einiger
      Infrastrukturen, wie Telekom-
      munikation, und die ent-
      sprechende Verunsicherung
      der Bürger, sorgen für ein
      aufgeheiztes Klima.

      ………………

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      5 Diskussion
      Während ein Teil dieser empfohlenen Maßnahmen für den
      akuten Pandemiefall angelegt ist, besitzen viele der
      Empfehlungen bereits heute Gültigkeit bzw. könnten bereits
      heute in Angriff genommen werden. Sie dienen der Prävention
      sowie der Vorbereitung auf einen zukünftigen Eintritt einer
      Influenzapandemie. Präventive Maßnahmen können dazu
      beitragen, die Verbreitung eines Virus aufzuhalten und somit die
      Schwere einer Pandemie einzudämmen. Sie sind ein wichtiger
      Schlüssel, um die Bürgerinnen und Bürger bestmöglich vor den
      Gefahren einer Pandemie zu schützen. Präventivmaßnahmen
      haben zudem den Vorteil, dass sie immer kostengünstiger sind
      als Interventionsmaßnahmen. Frühzeitige Investitionen in Medi-
      kamentenvorräte, technische Ausrüstung oder strategische
      Planung rechnen sich dabei auch angesichts der zu erwartenden
      hohen ökonomischen Schäden aufgrund einer Pandemie. Die
      Botschaft mag trivial sein, doch sie ist von grundlegender
      Bedeutung: Eine schnelle Reaktion von Katastrophen-
      schutzbehörden und Einsatzkräften und das zügige Einleiten von
      Gegenmaßnahmen beim Ausbruch einer Pandemie kann sich nur
      durch eine gründliche und koordinierte Vorbereitung im Vorfeld
      und durch umfassende und verantwortungsvolle Krisenkom-
      munikation während einer Pandemie optimal entfalten. Dazu
      sind nicht zuletzt auch bessere personelle und finanzielle
      Rahmenbedingungen notwendig, um eine optimale Umsetzung
      staatlicher bzw. kommunaler Pandemievorsorge und -planung zu
      erreichen sowie den Ausbau koordinierter und organisations-
      übergreifender

      In jedem Falle sollen die in diesem Projekt abgeleiteten Hand-
      lungsempfehlungen verantwortlichen Akteuren in Staat, Wirt-
      schaft und Gesellschaft als Anstoß und Diskussionsgrundlage
      dienen, um Deutschland durch die Entwicklung und Optimierung
      von Präventions- und Bewältigungsmaßnahmen hinsichtlich des
      Bevölkerungsschutzes und des Schutzes kritischer Infrastrukturen
      besser auf eine mögliche Pandemie in den nächsten Jahren
      vorzubereiten.

      Gefällt 1 Person

  25. Semenchkare schreibt:

    Vertrauen….
    ******************

    Gefällt 1 Person

  26. text030 schreibt:

    „Wir brauchen eine Rückkehr zum Dialog, Sachlichkeit, Rechtsstaatlichkeit und wieder mehr Offenheit. Und wir müssen zurück zur Gewaltentrennung, Medien mit inbegriffen….“. Diese eigentliche Normalität, die zum Traum(Trauma) mutierte, rückt täglich mehr in die Ferne.

    Gefällt 2 Personen

  27. volksvertreter schreibt:

    Sehr geehrte Staatsratsvorsitzende Merkel,
    lieber Södolf und der Rest des Komitees,

    ich protestiere hiermit vehement gegen die knallharten Verbote für Silvester.
    Verkaufsverbot von Pyrotechnik und ein bundesweites An- und Versammlungsverbot?

    Haben Sie sich eigentlich mal genauer darüber Gedanken gemacht, was das für sehr viele geflüchtete Menschen bedeutet?
    Ich sage es hier ganz deutlich, um nicht rechtspopulistisch und nationalistisch rüberzukommen, die Deutschen, der Einzelhandel und die Schülerinnen und Schüler sind mir völlig egal, aber wer mir nicht egal ist, das sind die Menschen, die zu uns geflüchtet sind.
    Menschen, die so viel Leid, Kummer, Trauer und Entbehrungen auf sich genommen haben, um endlich bei uns zu sein.

    Und genau diese Menschen müssen und werden nun erneut bestraft!
    Von Ihnen, Frau Merkel und Södolf!

    So viele Flüchtlinge haben am 1.1.2021 Geburtstag!
    Haben Sie sich eigentlich einmal Gedanken gemacht, wie sich das auf die Psyche dieser Menschen auswirkt, wenn sie noch nicht einmal in der Freiheit ihren Geburtstag feiern und genießen können?
    Haben Sie gar kein Herz?
    Gar keine Empathie?
    Wie rechtspopulistisch, ignorant, ja sogar rassistisch, muss man sein, um diesen Menschen jetzt auch noch den Geburtstag zu versauen?

    Was müssen diese Menschen noch alles erleben, erdulden und aushalten?
    Schämen Sie sich!

    Das ist nicht das Deutschland, in dem ich gerne und sicher leben möchte.

    Ich fordere Sie daher noch einmal ausdrücklich und mit Nachdruck auf:
    Ermöglichen Sie diesen Menschen das Reinfeiern in ihren Geburtstag.
    Danke!

    Lang lebe die Partei!
    Lang lebe Merkel!

    Untertänigst und mit der höchsten Form der Bewunderung
    verbleibe ich mit hoheitlichem Gruß

    Tim Kellner….genial🤣🤣🤣🤣

    Gefällt 1 Person

  28. Politiker-42 schreibt:

    Wo bleibt der Protest der CHINA-Hasser, derer, die China als das Unglück schlechthin betrachten?
    ……
    Ich meine natürlich, ganz richtig:
    Unser Unglück ist nicht in Peking zu suchen, auch nicht in Moskau, sondern in Berlin, in München, in all den Ländchen dieser DDR/BRD, die fast alle nicht einmal die Einwohnerzahl einer mittleren „Welt-Großstadt“ haben (Delhi, Peking, Tokio u.s.w.; keines dieser DDR/BRD-Ländchen hat die Einwohnerzahl auch nur einer dieser Großstädte). Suchen wir also unser Unglück in Berlin und in „Ländern“, deren Zweck es ist, als Pfründen für Unfähige, d.h. für Politiker zu dienen. Warum sonst wurde die DDR in gleich fünf Miniländchen plus Berlin aufgespalten?!

    Zitat:
    „Der von Merkel kreierte Klimakult ist wissenschaftlich nicht begründbar.“
    Der Klimakult wurde von den Agenten kreiert, die auftragsgemäß Deutschland in einen Agrarstaat und ein Entwicklungsland zurückverwandeln wollen. Deren Tarnfarbe aber ist grün. Die Tarnfarbe der Merkel ist schwarz, das sowohl rot als auch grün überdeckt. Diese Frau ist zu allem zu gebrauchen. Die Farbe ist beliebig, denn schwarz macht alle Farben unsichtbar, ist also die beste Tarnfarbe.
    Ganz richtig: „Die Folge ist eine Destruktion unserer Energiewirtschaft und eine drohende Desindustrialisierung.“
    Aber genau das ist das gewollte Ziel. Merkel dient dem Ziel. Zielgerichtet wurde sie dafür eingesetzt. Gutmenschen klatschen Beifall.
    Zitat:
    „Es besteht der begründete Verdacht, daß Merkel die Covid-19-Maßnahmen nicht oder nicht vorwiegend zum Gesundheitsschutz anordnet, sondern zur Erreichung ihrer politischen Ziele. Eine Verlautbarung von Schäuble verdeutlicht dies.“
    Richtig, aber Angst zerstört Hirn und Denkfähigkeit der durch ständige Propaganda erzeugten Gutmenschen – falls es da überhaupt noch etwas zu zerstören gab und gibt.
    Gutmenschen liefen Hitler nach, weil sie das Gute wollten. Sie wollen auch jetzt nur das Gute. Und das Gute ist eben genau das, was ihnen jeweils als gut verkauft wird. Gutmenschen sind Folge-Menschen, Gefolgschaft, keine, die selbst denken. Sie sind die Herde, die des Hirten oder der Leitkuh bedarf, wie schlecht der oder die auch immer ist. Die Herde aber ist immer die Masse, die Mehrheit.
    Natürlich können wir das bedauern. Ändern können wir das nicht. Dazu bedürfte es eines Napoleon, und ein solcher ist nicht in Sicht. Ganz sicher würde die Herde einem solchen nachlaufen. Herde aber bliebe sie trotzdem, folgsame Gefolgschaft – Volk halt.
    (Nebenbei: Deutlich wieder einmal, wie wichtig eine Definition ist. Man kann „VOLK“ auch anders verstehen und definieren. Richtig?)

    Gefällt 2 Personen

    • DFD schreibt:

      „….Der Klimakult wurde von den Agenten kreiert, die auftragsgemäß Deutschland in einen Agrarstaat und ein Entwicklungsland zurückverwandeln wollen…“

      Dazu gibt es ein Buch, Autor ein Herr Kaufmann, eifrig gelesen von Roosevelt und Eisenhower, Titel des Buches: „Germany must perish!“

      Allerdings, das wird nicht „nur“ auf Deutschland angewandt.

      Gefällt mir

  29. Shinobi schreibt:

    Polizei erschießt Coronamaßnahmen-Verweigerer: Unruhen in Albanien
    https://www.wochenblick.at/polizei-erschiesst-coronamassnahmen-verweigerer-unruhen-in-albanien/

    „Bereits am 8. Dezember erschoss die albanische Polizei den 25-jährigen Klodian Rasha. Sein Vergehen: Er hatte die Corona-Ausgangssperre missachtet. Die Mainstream-Medien haben sich nahezu kollektiv dazu entschlossen, über den Vorfall zu schweigen. Den Albanern sind die Reaktionen im Ausland unterdessen völlig egal – seit Tagen kommt es zu Unruhen. Diese kippen auch ins religiöse – neben dem Protest gegen sinnlose Polizeigewalt und die Regierung werden christliche Symbole wie Weihnachtsdekoration attackiert und verbrannt.“

    Gefällt 2 Personen

  30. Shinobi schreibt:

    Wie die „progressiven“ US-Medien den Islamismus verharmlosen
    https://www.welt.de/kultur/plus222052046/Terror-Wie-die-progressiven-US-Medien-den-Islamismus-verharmlosen.html

    „Für die „New York Times“ scheint Macron der neue Trump zu sein “

    „In Frankreich fiel der Lehrer Samuel Paty einem Mordanschlag zum Opfer, weil er
    Mohammed-Karikatur zeigte. In den USA stellen ihn die (progressiven) Medien als den Schuldigen dar.“

    Da haben die Progressiven wohl vergessen, was unter ihrem Lieblings-Präsidenten Obama alles los war. Massenabschiebungen, Drohnenterror auf Allzeithoch, Opium-Rekord-Produktion in Afghanistan, US-Unterstützung für Al-Qaida Ableger in Libyen und in Syrien. Dafür bekam der „beliebte“ US Präsident Obama sogar noch den Friedensnobelpreis.
    Echt der Hammer.
    Genau solche „Wohltäter“ wie Obama haben den Wahlsieg Trumps 2016 erst ermöglicht. Das scheinen diese verblödeten Progressiven, die linksverdrehten US-Intellektuellen und die gleichgeschalteten US-Mainstream-Medien vergessen oder verdrängt zu haben…

    Unfassbar !!!

    Gefällt 4 Personen

  31. ceterum_censeo schreibt:

    EILT: WIE zu erwarten:
    Beschlossen: Killer-Lockdown ab Mittwoch

    Bund und Länder haben sich entschieden: Überall dort, wo man sich kaum ansteckt, wird dicht gemacht und alle, die bislang die Hygiene- und Abstandsregeln vorschriftsmäßig eingehalten haben, werden bestraft.
    In Windeseile und natürlich am Parlament vorbei, schließlich geht es um die wohl größten Einschnitte in unser aller Leben wurde folgendes beschlossen, um die diesjährige Grippesaison einigermaßen heil zu überstehen:

    Weite Teile des Einzelhandels sollen schließen. Ausnahmen soll es für den Einzelhandel mit Lebensmitteln und „ähnlichen dringenden Waren des täglichen Bedarfs“ geben. „Es wird auch darauf geachtet, dass der Verkauf von Nicht-Lebensmittelprodukten im Lebensmittel-Einzelhandel nicht ausgeweitet wird“, fügte die Kanzlerin hinzu. Der Verkauf von Pyrotechnik vor Silvester werde verboten.

    Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie zum Beispiel Friseure müssen ebenfalls schließen. Beim Thema Schulen und Kitas wurde beschlossen, dass die Kontakte dort „deutlich eingeschränkt“ werden sollen. „Das bedeutet, dass Kinder, wann immer möglich, zu Hause betreut werden“, so Merkel.

    Schulen würden ab Mittwoch grundsätzlich geschlossen oder die Präsenzpflicht ausgesetzt. Eine Notfallbetreuung werde bereitgestellt. Für Abschlussklassen könne es Ausnahmen geben.

    Eine Überlastung des Gesundheitssystems müsse verhindert werden, sagte die CDU-Politikerin zur Begründung des Beschlusses. „Ziel bleibt, dass die Kontaktnachverfolgung wieder möglich wird.“ Dafür brauche man eine Sieben-Tage-Inzidenz von 50 pro 100.000 Einwohner oder weniger. Die neuen Regelungen sollen zunächst bis zum 10. Januar gelten. Anfang Januar werde man über das weitere Vorgehen beraten. Wie es dann weitergehe, könne man noch nicht sagen, so Merkel. (AHA!, cc.)

    Mit dem Beschluss ziehen die anderen Länder mit Sachsen gleich, wo bereits ab Montag Schulen, Kindergärten, Horte und Teile des Einzelhandels geschlossen werden. Die Ergebnisse der Bund-Länder-Beratungen werden in den einzelnen Bundesländern in der Form von Verordnungen umgesetzt. Dabei gibt es in der Regel im Detail kleinere Abweichungen.

    Ohne weiteren Kommentar.

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Wie es scheint, gibt die obige Abbildung womöglich nur einen Teil des Beschlusses wieder.

      Ggfs. kann der ganze Text unter folgendem Link eingesehen werden:
      https://www.journalistenwatch.com/2020/12/13/beschlossen-killer-lockdown/

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und die EINZELNEN Seiten hier:

      *ttps://www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2020/12/b1-.jpg
      *ttps://www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2020/12/b-22.jpg
      *ttps://www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2020/12/b-33.jpg
      *ttps://www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2020/12/b-44.jpg
      *ttps://www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2020/12/b-55.jpg

      Dann mal fröhliche Haftbedingungen!

      Gefällt 1 Person

      • text030 schreibt:

        Frohe Weihnachten! Und ein „glückliches“ Neues Jahr!

        Gefällt 3 Personen

        • DFD schreibt:

          „….Und ein „glückliches“ Neues Jahr!“

          Du meinst wirklich das man Merkel und die Anderen Stasi Ratten, Linke/Grüne, Antifa, Fu..nngFF, ich wollte sagen FFF, oder: Fridays fuer Idioten, Keine Goldstuecke und auch keine Antifa mehr – UND DAS ALLES IN EINEM JAHR?!

          Das waere wirklich gluecklich, aber ich glaube nicht das sich das in einem Jahr verwirklichen laesst.

          Gefällt mir

  32. volksvertreter schreibt:
  33. Shinobi schreibt:

    Corona-Eklat im Bayerischen Landtag: CSU-Politiker futtern ohne Abstand, Freie Wähler machen Party mit den Grünen
    https://www.journalistenwatch.com/2020/12/12/corona-eklat-bayerischen/

    Gefällt 1 Person

  34. Anonymous schreibt:

    2. Lockdown – NRW-Regierung fordert erste Corona-Soforthilfe zurück
    https://www.journalistenwatch.com/2020/12/12/lockdown-nrw-regierung/

    „Das Steuerrecht zwingt den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet noch 2020, seine Maske fallen zu lassen. 430 000 Solo-Selbstständige, Freiberufler, Künstler und Kleinunternehmer haben dieser Tage Post von der CDU/FDP-Regierung in NRW erhalten. Darin wird die Rückzahlung von »zu viel« erhaltenen Corona-Soforthilfen gefordert. Sollten die Rückzahlungen nicht bis zum 31. Dezember 2020 erfolgen, drohen Steuerzahlungen auf empfangene Corona-Soforthilfen, die man größtenteils 2021 zurückzahlen muss.“

    Gefällt 1 Person

  35. Shinobi schreibt:

    Die kriminellen Informanten von Spiegel und SZ: Drahtzieher des „Ibiza-Videos“ geschnappt
    https://www.journalistenwatch.com/2020/12/12/die-informanten-spiegel/

    Gefällt 2 Personen

  36. Semenchkare schreibt:

    Das Problem ist, das die Mitlatscher Merkels Politik umsetzen und teils freudig unterstützen. Merkel alleine kann gar nichts.
    Wenn nur die Merkel weg ist, bleibt dennoch alles beim Alten.

    Es sei denn, es geschiet ein polit. Erdbeben!!

    Gefällt 2 Personen

  37. Ulfried schreibt:

    Mal ne Frage an unsere Therese. Was geht im niederländischen BEVERWIJK vor? Bisher 2 Sprengstoff Anschläge auf polnischen Supermarkt. Der Inhaber ist ein Iraker.

    Gefällt 2 Personen

    • volksvertreter schreibt:

      Dann würden auf einen Schlag 90 Prozent aller Krankenhäuser geschlossen werden müssen.
      Ich kenne viele Menschen die dort arbeiten, und keiner würde sich impfen lassen

      Gefällt 2 Personen

  38. francomacorisano schreibt:

    Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?
    Bertolt Brecht, 1953

    Gefällt 3 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Sh. Kommentar oben:

      Eben gerade zu bewundern: Wasserwerfer ‚BO 2′ (NRW?) und RÄUMPANZER (!) – wie in einer Militärdiktatur!

      MerKILL – wäre es nicht einfacher, das aufsässige Volk würde einfach zusammenkartätscht?

      Gefällt 1 Person

  39. Ulfried schreibt:

    Nach einer Krankheit ist der sächsische AfD-Stadtrat Harald Hänisch gestorben. Noch vor wenigen Wochen hatte er an Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen teilgenommen. Die Müllstream Medien behaupten jetzt an Corona. Ich glaub das hat der so nicht verdient. Nicht mal am Grab lassen die von ihren Lügen ab. Widerwärtig und pietätlos. So ist die linke Mischpoke nun Mal. Oder wie der Atlantiker- Sozi Gabriel sagte: PACK!!

    Gefällt 3 Personen

  40. Ulfried schreibt:

    Lieber Klaus Hildebrandt, wer Merkels agieren verstehen will muß sich in Gefilde begeben die von den Merkel- Getreuen Politschranzen und deren Hofbericht (Bestattern), als Verschwörungs- Theorie lächerlich gemacht werden.
    Dazu bedarf es Mut und faktenbasierte Recherche. Merkel hat sich nun mal mit Beelzebub eingelassen und aus der Nummer kommt die nicht heil raus wenn sie sich deren Ordern widersetzt. Wie war das damals mit dem Waffendeal mit Iran und Südafrika über Schleswig Holstein? Uwe Barschel hat sich dem entgegengestellt. Als es Kohl, Stoltenberg & Co zu heiß wurde hat CIA diesen Deal nach Schweden verlagert. Olof Palme hat sich dem widersetzt.
    Die FED wurde gegründet um den Staat USA in die Abhängigkeit zu zwingen und unter Nixon wurde der Dollar vom Gold abgekoppelt. J. F. Kennedy wollte wollte daraufhin den Dollar wieder unter staatliche Kontrolle bringen mit Einführung eines Silber gedeckten Dollar.
    Saddam Husseins Rede vor der OPEC den Petro- Dollar beiseite zu lassen und Öl in der jeweiligen Käufer- Währung zu verkaufen war sein Ende.
    Der italienische Politiker Enrico Mattei gründete AGIP und bot Persien faire Preise für Öl an. Der Tod von Rudolph Diesel ist bis heute nicht geklärt, nachdem Deutschlands Wirtschaft aufgrund dessen Erfindung GB überholte.
    Alfred Herrhausen (Deutsche Bank) und Jürgen Ponto (Commerzbank) hatten etwas gemeinsam. Sie wollten über den IWF die Länder der „DRITTEN WELT“ Entschulden. Ihr Tod ist bis heute nicht geklärt.
    Detlef Rohwedder wollte als Chef der „Treuhand“ die DDR sozialverträglich „abwickeln“. Seine Nachfolgerin hieß Birgit Breuel und stammte aus einer alten Banken- Dynastie, die bis Rothschild reicht.
    Wer finanzierte IS und alle anderen Terror- Org’s? Die Bank für internationale Zusammenarbeit (BIZ) in Basel. Eine Rothschild- Tochter genau wie die UNO.
    Was geschah mit der Jugendrichterin Kirsten Heisig wirklich?
    Muß ich noch Jörg Haider benennen?
    Was für ein Schicksal vereint all diese Opfer? Mensch wacht endlich auf, benennt Roß und Reiter und die Quellen des Bösen. Merkel kommt aus der von ihr selbst gewählten Nummer nicht mehr raus und das Volk macht den Lemming.
    Nochmal:
    WANN WIRD DIE VERSCHWÖRUNGSTHEORIE ENDLICH MAL WIDERLEGT?
    Einen schönen Advent ohne Abstand und Maulkorb. LG Ulfried

    Gefällt 3 Personen

    • DFD schreibt:

      Hi Ulfried,

      1936 als Adolf die National Banken ignorierte und Deutschland erlaubte Tauschhandels Geschäfte abzuwickeln, und Gold als bevorzugtes Zahlungsmittel (er)nannte, kommentierte Churchill: „Dieser Idiot. Jetzt ist Krieg unvermeidlich!“ Und England begann ***massiv*** aufzurüsten. Ja ’36, nicht ’39.

      Khaddaffi, wollte für das Oel in Gold bezahlt werden, kein Green Bucks und keine ‚National Banken’… Ging sehr schnell. Vom wohlhabendsten Land und Bevoelkerung Afrikas zu dem was es heute ist. Hast Du mal sein Interview gehoert? Worin er sagte das wenn er weg ist gibt es für Europa eine Schwarze Invasion – woher der das wohl wusste? Ob er es bereute das er nicht im stillen weiter an seinen A-Waffen gebastelt hat?

      Die FED? Wie sagt man da drüben? „Die FED ist weder Federal noch hat sie Reserven.“ Stimmt nicht ganz, die Haupteigentümer (‚Redshield‘, ‚Rocky‘ & Co.) haben sehr hohe ***Goldreserven***…

      Für 2018/19 hatte die Chase Manhattan bessere Bilanzen als ALLE Deutsche Banken zusammen.

      Ein Schuft wer Böses dabei denkt.

      Gefällt 2 Personen

  41. Ulfried schreibt:

    Hi Mona Lisa auch wenn ich mit dir oft über Kreuz lag achte ich doch deine Meinung. Warst hier immer sowas wie ein Hecht im Karpfenteich. Schade, aber wünsche dir trotzdem alles Gute und einen gesegneten Advent.
    LG Ulfried

    Gefällt 4 Personen

    • Mona Lisa schreibt:

      Danke, Dir auch lieber Ulfried, und drück mir deine Maria von mir – aber zart, gell.
      „Hecht im Karpfenteich“ – lustig. Ihr seid hier aber auch verhuscht. Mal sehn, vielleicht find ich ein Piranhabecken.
      LG / ML

      Gefällt 3 Personen

      • Ulfried schreibt:

        Also Mona dann komm aus der Schmollecke heraus und bleib da. Ich schließe mich da Gelbkehlchen an. Mit wem sollte ich mich sonst so toll streiten? Also gib dir n Ruck und bleib. Im Piranha Becken isses ungemütlich. Oder willst du daß ich Entzugserscheinungen bekomme? LG Ulfried

        Gefällt 2 Personen

        • Mona Lisa schreibt:

          he he, nur weil Maria noch zu schwach ist zum streiten.
          Im ernst, nein wirklich, ich hab das eingesehen, MM hatte recht als er Peter von mir abriet.
          Ich pass hier rein, wie ein Würfelball ins Endspiel – deplatzierter geht es nicht.
          Die Anforderungen des Blogs übersteigen meine Fähigkeiten, das muss man irgendwann glasklar zur Kenntnis nehmen.
          Machet jut, lieber Ulfried, und denk an das Erdnussbutter-Nutella-Bananen-Sandwich für Maria. Ich schwöre: wenn sie es verdaulich verträgt, dann hast Du bald einen adäquaten Ersatz für mich.
          LG / ML

          Gefällt 3 Personen

  42. gelbkehlchen schreibt:

    Zitat: „Frau Merkel sollte sich an die Ansprache von Theodor Heuß anläßlich der Gründung unserer Republik erinnern. Heuß zitierte das Bibelwort „Gerechtigkeit erhöht ein Volk„. Wenn die Gebote Gottes mißachtet werden und die Ungerechtigkeit weiter zunimmt, wird die Zukunft trübe aussehen.“
    Diese Pfarrerstochter beschädigt mehrere christliche Werte:
    1. Die Nächstenliebe, die sie zu Gunsten einer Fernstenliebe opfert.
    2. Das 8.Gebot, sie bricht ihren Eid, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden.
    3. Sie zerstört die Familie.

    Gefällt 3 Personen

  43. gelbkehlchen schreibt:

    Zitat: „Der von Merkel kreierte Klimakult ist wissenschaftlich nicht begründbar. “
    Gerade sagten sie auf ZDFinfo in einer Doku, dass vor 10000 Jahren Landwirtschaft erst möglich war, als es einen Klimawandel von der Eiszeit zu mehr Wärme gab. Warum wird eine Zunahme der Wärme grundsätzlich negativ dargestellt? Warum werden nicht auch die Vorteile gezeigt? Zum Beispiel weniger Heizenergie im Winter!

    Gefällt 2 Personen

    • Mona Lisa schreibt:

      Hi Gelbkehlchen,
      wollte nur mal hören ob Du meine mail bekommen hast.
      Nicht dass ich einem Fremden antwortete.
      Gruß / ML

      Gefällt mir

      • gelbkehlchen schreibt:

        Ja Mona Lisa, alles o.k., ich war draußen in der Natur, unterwegs, habe keine Lust, den ganzen Tag zu Hause zu sein und vor dem Laptop zu sein, ich schreibe Dir spät oder morgen zurück.

        Gefällt mir

      • DFD schreibt:

        Hi Mona,
        anscheinend meinst Du es ernst und rueckst wirklich ab. SCHADE!

        Ich wuensche Dir jedefalls alles Gute.
        L.G.
        DFD

        Gefällt 1 Person

        • Mona Lisa schreibt:

          Hey DFD,
          Sehr lieb von Dir – Dankeschön !
          Dir natürlich auch alles Liebe und Gute. Werd nur wieder richtig gesund.
          Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nix – sagt man bei uns.
          … und schon zwickts wieder im Rücken.
          Hab mich heute wieder etwas überschätzt, bedeutet drei bis fünf Tage Quittung. Ich lern es auch noch.
          LG / ML

          Gefällt 2 Personen

        • Ingrid schreibt:

          Hab ich was verpasst Mona Lisa, du kannst mich doch nicht hier alleine lassen.
          Was ist los, wird es brenzlig?
          Liebe Grüße Ingrid

          Gefällt 3 Personen

        • Mona Lisa schreibt:

          Ingrid,
          „brenzlig“ ?
          jaja, wo ich bin brennt die Hütte, das hier nein gut – Feuer braucht Luft.
          Ingrid, Du bist doch hier nicht alleine. Is a big family !
          Alles, alles Liebe – see you !
          LG / ML

          Gefällt mir

  44. DFD schreibt:

    „….Wir brauchen eine Rückkehr zum Dialog, Sachlichkeit, Rechtsstaatlichkeit und wieder mehr Offenheit. Und wir müssen zurück zur Gewaltentrennung, Medien mit inbegriffen. Und die Kirchen müssen wieder ihrer originären Aufgabe nachkommen und der Politik die Grenzen zeigen, indem sie sich ab sofort nicht mehr aktiv daran beteiligen und stattdessen in den Kreisen ihrer Gläubigen wieder ein besseres Verständnis für Gerechtigkeit und Barmherzigkeit auf der Grundlage traditioneller christlicher Lehre vermitteln…“

    Und das alles ohne zu kämpfen? Durch demokratische Wahl?

    Klar doch, alle Durch-Die-Instanzen-Marschierer werden ihre Ämter und Positionen niederlegen, die Antifa tanzt beim Maienfest (ohne an rosa Luxemburg zu denken) und Merkel, v d Leyen, Stegner etc. Setzen sich in Paraguay auf Merkels Hazienda zur Ruhe. Nachdem Merkel sich bei den Deutschen aufrichtig entschuldigt hat.

    Prima! Bravo!

    PS: Ich habe doch glatt vergessen: Soros & Co. Versprechen sich nicht mehr in anderer Länder Angelegenheiten einzumischen.

    HURRA !!
    ########.

    Gefällt 2 Personen

  45. Armin Apfel schreibt:

    Ich bin seit 1970 Mitglied der CDU und war auch Stadtverordneter in Bad Homburg und Kreistagsabgeordneter im Hochtaunuskreis. Zur Zeit bin ich in den Landesfachausschüssen der CDU auf Landesebene im Europa Fachausschuss, im Außenpolitischen Ausschuss und noch in anderen Fachausschüssen tätig. Die von Ihnen beauftragten Schreiber stellen ein falsches Bild von der Bundeskanzlerin und der CDU dar. Ich möchte dem widersprechen. Wir sind nach dem Grundsatzprogramm eine christliche Partei bleiben. Vor allem wird es nicht zu einer Regierungsbeteiligung mit den sozialistischen Grünen oder der verfassungswidrigen Linkspartei kommen. Sie brauchen keine Hilfsschreiben.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr
    Armin Apfel

    Gefällt mir

    • Mona Lisa schreibt:

      Und wie kommt es, dass Sie schon vor der Wahl wissen, was nach der Wahl sein wird ?

      Peter, sorry, bin auch schon weg, aber die Frage kann man sich nur schwer verkneifen.

      Gefällt 3 Personen

      • conservo schreibt:

        @ Mona Lisa: Aber Deine Frage ist berechtigt!

        Gefällt mir

        • ceterum_censeo schreibt:

          Unsinn, was der faule Apfel da verbreitet:
          Söderer HÖCHSTSELBST hat jüngst noch verkündet daß er eine ReGIERungskoalition mit den Grünen anstrebt! Habe ich vor wenigen Tagen im Nachbarstang noch zitiert:

          SO – Jetzt wissen wir’s GENAU:

          Söder spricht sich für schwarz-grüne Koalition aus – Habeck begrüßt, „wie Söder die Kurve gekriegt hat“

          Epoch Times 11. Dezember 2020 Aktualisiert: 11. Dezember 2020 10:32

          Habeck begrüßte in dem Interview die politische Entwicklung Söders, der seit einiger Zeit immer liberaler auftrete. Er habe es „lehrreich“ gefunden, „wie Herr Söder diese Kurve gekriegt hat“, sagte Habeck.
          CSU-Chef Markus Söder hat sich für eine Koalition aus Union und Grünen nach der Bundestagswahl ausgesprochen. „Ich glaube, dass Schwarz-Grün einen großen Reiz hätte, weil beide politischen Kräfte die ganz großen Fragen unserer Zeit im Blick haben, wie die Versöhnung von Ökologie und Ökonomie“, sagt Söder dem „Spiegel“ laut Vorabmeldung vom Freitag. „Das wäre aktuell das interessanteste politische Angebot.“

          Der bayerische Ministerpräsident, der als möglicher Unionskanzlerkandidat gehandelt wird, äußerte sich in einem Doppelinterview des „Spiegel“ mit dem Grünen-Vorsitzenden Robert Habeck. „Ich denke, es ist so nah dran wie noch nie“, sagte Söder mit Blick auf Schwarz-Grün. „Viele wollen die Grünen gern dabei haben, aber unter schwarzer Führung.“

          Für Söder wäre Schwarz-Grün auch eine politisch stabile Option: „Es wäre, wenn man die aktuellen Zahlen zugrunde legt, eine große Koalition, die den Namen auch wieder verdient“, sagte der CSU-Politiker. —-
          Ach, sind da noch Fragen?

          Und:
          ceterum_censeo schreibt:
          11. Dezember 2020 um 18:47
          Und DA hat er noch SO gesprochen:

          Deutschland
          Söder nennt Programm der Grünen in Bayern „nicht koalitionsfähig“

          Epoch Times 12. Oktober 2018 Aktualisiert: 12. Oktober 2018 14:21
          Zwei Tage vor der bayerischen Landtagswahl ist Ministerpräsident Söder erneut auf Distanz zu einem möglichen Bündnis mit den Grünen gegangen. „Das Programm der Grünen ist aus meiner Sicht so in der Form nicht koalitionsfähig“, sagte er.
          Zwei Tage vor der bayerischen Landtagswahl ist Ministerpräsident Markus Söder (CSU) erneut auf Distanz zu einer möglichen Koalition mit den Grünen gegangen. „Das Programm der Grünen ist aus meiner Sicht so in der Form nicht koalitionsfähig“, sagte Söder am Freitag im ZDF-„Morgenmagazin“. Die Grünen wirkten zwar frisch, ihr Programm sei aber „uralt“. Eine Zusammenarbeit sei kaum vorstellbar. ——
          WENDEHALS, ekelhaftiger!

          Gefällt 3 Personen

    • Ingrid schreibt:

      Schlaf weiter Apfel und mach deine Parteiarbeit besser und hau mal öfter auf den Tisch.
      Mein Mann war gestern auch in der Stadtverordnetensitzung für die freie Liste.
      Alle Masken auf, er nicht und keiner hat sich getraut was zu sagen.
      Sogar die Reden wurden teilweise mit Maske gehalten. Grauenhaft diese dummen Politkakteure.

      Gefällt 4 Personen

    • Anonymous schreibt:

      Volle MerKILL Propaganda – wo hat deser Mensch eigentlich die ganzen 15 Jahre gelebt, in denen MerKILL mit all ihren widersinnigen Alleingängen von Fukushima – Panik – Atomausstieg nur aus wahltaktischen Gesichtspunkten über Asyl – Invasoren Flutung Deutschlands usw., usw. dieses Land MASSIV auf Links gedreht hat und alle diese Schranzen machen das mit – dies ist offenbar einer davon.

      Verbreiten Sie Ihre Pro – MerKILL – Propaganda anderswo!
      Das ist ja nicht auszuhalten!

      Gefällt 4 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Sorry, bei der Entrüstung über diese plumpe, lügnerische Propaganda ist mir vorstehend glatt der Absender herausgefallen.

      Als ob all das, was Merkoll in den 15 Jahren ihrer Diktatur an Zerstörungswerk an Deutschland geleistet hat, gar nicht geschehen und existent wäre ………

      In einer kurzen Replik kann ich wie oben nur auf einige, längst nicht alle, dieser Punkte eingehen. Die Liste wäre (fast) unendlich, als da (auch wieder kaum vollständig) wären: Neben dem irrsinnigen ‚Atomausstieg‘, weil am anderen Ende der Welt ein unvorsichtig ans Meer gebautes Atomkraftwerke durch einen Tsunami beschädigt worden ist (!), unter massivem Bruch bestehender Verträge (Maastricht) beispielsweise Euro- und Griechenland – ‚Rettung‘ (hier schon der Anfang der ‚Vergemeinschaftung‘ von Schulden‘; usw., schon erwähnte Asylinvasoren – Flutung Deutschlands unter immer noch fortwährendem Bruch deutschen, geltenden Verfassungsrechts, letztendlich durch den weiteren, aberwitzigen ‚Kohleausstieg‘ endgültige Aufgabe einer sicheren Energieversorgung und künftige Abhängigkeit von ‚Flatterstrom‘ (Prof. H.W. Sinn) bis hin zu jetzt vollendeten Zerstörung Deutschlands Finanzkraft und Wirtschaft durch endgültige Vergemeinschaftung von Schulden über das Monstrum ‚E -U‘ –
      unübersehbare Haftungsrisiken,plus totale Zerstörung der demokratischen Ordnung durch M’KILL’s geplante ‚Große Transformation‘, zusätzlich durch die erst auf die leichte Schulter genommene und dann künstlich hoch- gepushte ‚Pandemie‘ mit knallhartem Ermächtigungsgesetz unter Aufhebung praktisch sämtlicher Grundrechte – was ja auch munter praktiziert wird.

      Es mag dieses Virus durchaus geben. Und internationale Kreise, incl. voran das Merkel-Regime, haben für sich blitzartig erkannt, welche gewaltige Chance auf Durchsetzung ihrer Interessen sich ihnen da im März 2020 bietet. Sie haben diese Chance gnadenlos genutzt und Sachen gegen den Willen der Völker durchgesetzt, die sie unter „normalen“ Umständen nie hätten durchbekommen.( Aussage nicht nur des Herrn Schäuble)
      Beispiele? Eben: Eurobonds, Unterdrückung der Versammlungs- und Meinungsfreiheit, Zerstörung des Mittelstandes … man kann das endlos fortsetzen. Selbst die FFF-Kreischkinder sind ruhig, weil die BuntesRegierung deren Forderungen durchsetzt. –

      DAS sind die tollen Leistungen MerKILL’SS!

      Bereits in der Nachbarsparte
      gab es Veranlassung, daß mehrere Foristen sich gegen solche plumpe Propaganda wehrten. Originalzitat: ‚Wo kommt denn der faule Apfel her??￰゚‘ –

      Und eine solche fortgesetzte plumpe Propaganda eines MerKILL – U – Bootes hier ist auch angesichts all dessen, was diese Frau angerichtet hat, nicht zu ertragen. Nochmal die dringende Aufforderung: Heben Sie sich hinweg und verbreiten Sie Ihre elende Propaganda woanders!

      Gefällt 3 Personen

    • Shinobi schreibt:

      @ Armin Apfel

      Die Metamorphose der CDU – Der Austritt des Mannes, der ihr Landesverrat vorwarf
      https://katholisches.info/2020/08/19/die-metamorphose-der-cdu-der-austritt-des-mannes-der-ihr-landesverrat-vorwarf/

      Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      @Armin Apfel: Nicht an ihren Worten, sondern an ihren Taten könnt ihr sie erkennen.

      Gefällt 1 Person

    • conservo schreibt:

      @ Werter Herr Apfel, leben Sie im Diesseits? Oder träumen Sie noch? Beobachten Sie nicht die Politik der Frau Merkel, und registrieren Sie nicht die Reaktionen darauf? Sie müssen sie ja nicht teilen, aber sie sollten Sie nachdenklich machen. Ich bin seit fast 62 Jahren Mitglied der CDU und damals (1959) eingetreten in eine christlich-demokratische, liberale und soziale Volkspartei. Was hat Merkel daraus gemacht? Wenn Sie meine tausenden Artikel und Publikationen kennten, würden Sie nicht so euphorisch die derzeitige Politik in den Himmel heben.
      Mit besten Grüßen, Peter Helmes

      Gefällt 6 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Noch zu Beginn des Jahres waren die Altlastenpolitiker der Meinung, alles easy, wir haben keine Probleme, Grenzen brauchen nicht geschlossen werden, unser Gesundheitssystem ist gerüstet.

      Und ich habe hier schon mehrfach angeführt, was alles ‚wichtiger‘ war: Frau Spahn.ferkels Parteikarriere, Karneval im Rheinland, Bayern und anderswo, als (‚vorläufiger‘) trauriger Höhepunkt MerKILL’SS Putsch in Thüringen unter Heraus’mobben‘ (zurückhaltend ausgedrückt) eines ordnungemaß und demokratisch gewählten Ministerpräsidenten, weil Stasi Erika und FdJ/SED – MerKILL ihren Haß auf die AfD nicht zurückhalten konnte und lieber (wieder) einen ihr geistig ohnehin näherstehenden Kommunisten aus der Mauerschützenpartei installierte;
      schließlich noch das Kasperltheater a.k.a. Söderers ‚Kommunalwahl‘ in Bayern, um dann sogleich am nächsten Tage den ‚urplötzlich‘ hereingebrochenen Katastrophenfall auszurufen.

      Auch auf die hier mehrfach zitierte elende perfide Schwafelei des Viehdoktors vom Reichs Katastrophen Institut noch vom 4. März (!) sei hingewiesen: ‚ Es besteht überhaupt kein Grund, ….. (!) sei noch hingewisen. Und nun?

      10 Wochen später, nachdem früh erkennbar war, daß da etwas heraufzog, also Mitte März 2020, änderte sich deren Meinung plötzlich. AUF EINMAL nach dem Vorigen war der Katastrophenfall da und dann bereits mit der 1. Version eines ERMÄCHTIGUNGSgesetzes, das dann vor wenigen Tagen noch perfektioniert wurde.

      Den Rest ab dann kennen wir alle selbst.
      Wie gesagt: Es mag diese Virus durchaus geben. Und es mag auch gewisse ‚Tücken‘ im Vergleich zu einem ’normalen‘ Influenza – Virus haben.

      Aber: internationale Kreise, incl. das Merkel-Regimes, haben für sich blitzartig erkannt, welche gewaltige Chance auf Durchsetzung ihrer Interessen sich ihnen da im März 2020 bietet. Sie haben diese Chance gnadenlos genutzt und Sachen gegen den Willen der Völker durchgesetzt, die sie unter „normalen“ Umständen nie hätten durchbekommen.

      Beispiele? Eurobonds, Unterdrückung der Versammlungs- und Meinungsfreiheit, Zerstörung des Mittelstandes … man kann das endlos fortsetzen. Selbst die FFF-Kreischkinder sind ruhig, weil die BuntesRegierung deren Forderungen durchsetzt. Und uns schon in wenigen Tagen mit einer IRRsinnigen ‚CO² – ‚Bepreisung‘ zusätzlich gnadenlos abzockt!

      Ein Ende der Repression u. Zerstörung ist nicht abzusehen. Es ist überhaupt nicht abzusehen, wie das endet. Der Aufstandes gegen die parasitäre politische Klasse u. Finanzelite wäre ein Befreiungsschlag der unterjochten Völker. Wir werden sehen, ob das Volk sich dies traut. Zu verlieren haben wir jedenfalls nichts mehr. Die Lage ist schlimmer als zum Ende der DDR. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass die Deutschen zu einem gut Teil, wem das noch möglich ist, zu ‚Flüchtlingen‘ aus dem eigenen Land werden und umsiedeln. Die UN hat sich ihr Resettlement wahrscheinlich so nicht vorgestellt.

      Jedenfalls schätze ich, dass mit Fortdauer der Unterdrückung sich Wut & Frust der Deutschen womöglich in Gewalt gegen die parasitäre politische Klasse äußert. Wir haben gar keine andere Wahl, uns von der elenden Mischpoke zu befreien: Art. 20 IV GG. Ein Blick Richtung USA und auf die Vorkommnisse dort belegt doch: Man kann sie nicht abwählen, nur davonjagen.

      Gefällt 2 Personen

  46. ceterum_censeo schreibt:

    O je –
    US-Wahlen: Supreme Court weist Klage der Bundesstaaten ab – „Farbrevolution“?

    Der US-Supreme Court hat die Klage der Bundesstaaten Texas et al gegen die vier Swing-States abgewiesen. Die Entscheidung fiel mit 7:2 Stimmen. Das wirft äußerst besorgniserregende Fragen auf. Findet in den USA gerade eine „Farbrevolution“ statt?

    https://www.journalistenwatch.com/2020/12/12/us-wahlen-supreme/
    von Max Erdinger

    Worauf jemand hofft oder was er befürchtet, hängt sehr davon ab, wovon er ausgeht. Wenn bis gestern jemand davon ausgegangen ist, die USA seien institutionell so aufgestellt, daß es unmöglich sein sollte, mit einem derartig offensichtlichen Wahlbetrug durchzukommen, dann wird er ab heute umdenken müssen. Die USA scheinen tatsächlich „unter die Räuber gefallen“ zu sein. Der Sachverhalt ist schier unglaublich: Der Supreme Court weigert sich schlicht und einfach, eine Klage auch nur anzusehen, die von über zwanzig Bundesstaaten, von 126 Kongreßmitgliedern und vom Minderheitsführer im Repräsentantenhaus unterstützt wird – und das auch noch angesichts der Tatsache, daß angesichts des bekannt gewordenen Beweismaterials inzwischen mehr als die Hälfte der US-Bürger davon überzeugt sind, die Wahlen seien getürkt worden. Bei den Republikanern sind es 80 Prozent, bei den Demokraten immerhin über 30 Prozent, die von massivem Wahlbetrug überzeugt sind. Und der Supreme Court hält sich raus? Da stellt sich wirklich die Frage, wozu die USA einen Supreme Court überhaupt noch haben. Und es stellt sich die Frage, ob für Donald Trump überhaupt jemals die Chance bestanden hat, die US-Wahl 2020 für sich zu entscheiden. Es stellen sich überhaupt eine Menge beunruhigender Fragen angesichts dessen, was unstrittig ist und dennoch keine Rolle mehr zu spielen scheint.

    Was ist noch im Busch?

    Es könnte das Electoral College für eine Überraschung sorgen, indem es sich dem Supreme Court sozusagen anschließt und sich selbst für außerstande erklärt, einen US-Präsidenten zu wählen. In diesem Fall würde die Wahl des US-Präsidenten durch den Kongreß erfolgen. Der wiederum ist unterteilt in Senat und Repräsentantenhaus. Im US-Senat haben die Republikaner derzeit eine Mehrheit von zwei Sitzen, im Repräsentantenhaus haben die Demokraten zwar die Mehrheit nach Mitgliedern, nicht aber nach der Zahl der Bundesstaaten. Gewählt werden würde der Präsident im Kongreß aber mit lediglich einer Stimme pro Bundesstaat. Unterstellt, die USA samt ihrer Institutionen seien von jener unheiligen Allianz aus globalen Marxisten, Stiftungen, NGOs, Big Tech, Big Media und ausländischen Mächten – namentlich China- noch nicht vollständig „gekapert“ worden, müsste also eine Wahl des US-Präsidenten im Kongreß zugunsten Trumps ausfallen. Aber wie gesagt ist das eine Frage danach, wovon man ausgeht.

    Zu befürchten ist, daß das Electoral College am kommenden Montag, den 14. Dezember tatsächlich einen Präsidenten wählt – und daß er Biden heißen wird. Damit wäre der US-Kongreß aus dem Spiel. Das Prozedere wäre dann das folgende: Die 538 Wahlmänner überreichen dem Vizepräsidenten am 14. Dezember ihre Stimmen in geschlossenen Umschlägen. Ausgezählt werden die dann am 6. Januar. Grundstürzende Veränderungen in der Faktenlage, die nach dem 6. Januar noch zu einer völligen Neubewertung der Situation führen würden, hätten aber auch dann noch Gewicht. Der einzige, wirklich bindende Termin ist die Inauguration des Präsidenten am 20. Januar. Es wäre also noch nicht alles verloren für Donald Trump, wenn man davon ausgeht, daß die Schutzbarrieren, welche die amerikanische Verfassung gegen Wahlbetrug vorsieht, tatsächlich noch effektiv vorhanden sind – und nicht nur auf dem Papier.

    Mit der Abweisung der Klage der Bundestaaten Texas et al durch den Supreme Court deutet allerdings alles darauf hin, daß die Institutionen tatsächlich nur noch auf dem Papier existieren, de facto aber bereits von der marxistisch-globalistischen Kabale eingesackt wurden.

    Gefällt 6 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Nach Beschluss des Supreme Court: Republikaner in Texas regen „Union gesetzestreuer Staaten“ an
      Von Reinhard Werner12. Dezember 2020 Aktualisiert: 12. Dezember 2020 15:25
      Der Beschluss des U.S. Supreme Court, die Klage des Staates Texas im Zusammenhang mit der bevorstehenden Wahl im Electoral College zurückzuweisen, hat die Debatte um eine Sezession wiederbelebt. Republikaner-Chef Allen West regt eine „Union gesetzestreuer Staaten“ an.

      Am 29. Dezember 1845 wurde Texas als 28. Bundesstaat Teil der USA. Geht es nach dem Vorsitzenden der Republikaner im Lone Star State, Allen West, könnte Texas schon bald die USA wieder verlassen. Der Beschluss des Supreme Court, die Klage des Bundesstaates gegen vier weitere Bundesstaaten auf Ungültigkeit ihrer Stimmen im Electoral College nicht zuzulassen, hat die Sezessionsdebatte wieder angefacht. In einer Erklärung regt West die mögliche Gründung einer „Union der gesetzestreuen Staaten“ an.
      Allen West: „Gefährlicher Präzedenzfall“ durch Supreme Court geschaffen

      Wie die englischsprachige Epoch Times berichtet, hat Allen West am Freitag (11.12.) in Reaktion auf die Entscheidung des Höchstgerichts mit einer Stellungnahme geantwortet, in der es hieß: „Diese Entscheidung schafft einen Präzedenzfall, wonach Bundesstaaten die US-Verfassung verletzen und dafür nicht zur Rechenschaft gezogen werden können. Diese Entscheidung wird weitreichende Auswirkungen auf die Zukunft unserer konstitutionellen Republik haben. Vielleicht sollten die gesetzestreuen Staaten sich zusammenschließen und eine Union von Staaten bilden, die sich an die Verfassung halten.“

      Die Richter des Supreme Court hatten die Klage von Texas gegen die Bundesstaaten Pennsylvania, Georgia, Michigan und Wisconsin zurückgewiesen, weil sie davon ausgingen, dass es dem Lone Star State an der erforderlichen Aktivlegitimation fehle, also an der grundsätzlichen rechtlichen Möglichkeit, auf der Grundlage der Verfassung eine solche Klage zu erheben.

      Texas habe, so die Begründung, kein rechtlich geschütztes Interesse dargetan, um in die Art und Weise zu intervenieren, wie andere Bundesstaaten ihre Wahlen abhalten. Wörtlich heißt es in dem Beschluss: „Texas hat kein rechtlich geschütztes eigenes Interesse im Zusammenhang mit der Art und Weise dargelegt, wie ein anderer Staat seine Wahlen durchführt. Alle anderen anhängigen Klagebehauptungen werden als unschlüssig verworfen.“
      Texas warf vier Staaten vor, nachträglich Regeln geändert zu haben

      Der Bundesstaat hatte beantragt, die Stimmen der Wahlmänner der vier Staaten im Electoral College, das am Montag den US-Präsidenten wählen soll, nicht anzuerkennen. Die Kläger gehen davon aus, dass die beklagten Staaten die Verfassung und eigene Wahlgesetze verletzt haben, indem sie während des laufenden Wahlvorgangs Vorschriften geändert hätten. Dadurch seien Wähler benachteiligt worden und eine Aufweichung der Schutzvorschriften hätte Missbrauch bis hin zum Wahlbetrug Tür und Tor geöffnet.

      Auch Präsident Donald Trump und 19 Generalstaatsanwälte von Bundesstaaten hatten die Klage unterstützt, sechs stellten einen Antrag auf Nebenintervention. Die Zurückweisung beantragten 20 Generalstaatsanwälte von den Demokraten regierter Staaten.

      Wie „Fox News“ schreibt, steht Allen West mit seinem Vorstoß bezüglich einer möglichen Sezession nicht allein. Auch der State Representative Kyle Biedermann aus Fredericksburg erklärte in einem Statement, die Menschen in Texas sollten in einem Referendum befragt werden, ob sie unter den gegebenen Umständen noch Teil der Union bleiben wollten: „Die Bundesbehörden sind außer Kontrolle und repräsentieren nicht die Werte der Texaner. Deshalb bin ich entschlossen, in dieser Sitzungsperiode ein Gesetz voranzubringen, das den Texanern die Möglichkeit geben soll, den Status des Staates von Texas als unabhängige Nation zum Ausdruck zu bringen.“
      Limbaugh: „Wir bewegen uns auf eine Sezession zu“

      Auch der bekannte konservative Talkradio-Moderator Rush Limbaugh erklärte am vergangenen Mittwoch im Radio, eine Aufspaltung der Vereinigten Staaten wäre aufgrund der chronischen Meinungsunterschiede zwischen Konservativen und Liberalen „unausweichlich“. Die Plattform „Media Matters“ zitiert ihn mit den Worten: „Ich denke tatsächlich – und ich habe schon öfter darauf Bezug genommen und mehrfach darauf hingewiesen, dass auch andere das beobachtet haben -, dass wir einen Trend hin zur Sezession erleben.“

      Er fügte hinzu: „Es kann nicht so weitergehen. Es kann keine friedliche Koexistenz zwischen zwei völlig unterschiedlichen Theorien über das Leben, über die Regierung und darüber geben, wie wir unsere Angelegenheiten regeln. Wir können diesen tiefgreifenden Konflikt nicht lösen, ohne dass jemand irgendwo seine Grundüberzeugungen aufgeben müsste.“
      Bei Wahlsieg Hillary Clintons hätten 40 Prozent unabhängiges Texas gewünscht

      Im Laufe der Geschichte des Bundesstaates Texas hatte es bereits mehrfach Initiativen gegeben, diesen von den USA als selbstständige Nation abzukoppeln. Begründet wurde dies regelmäßig mit einem zu weitgehenden Drang der Regierung in Washington, sich in die Angelegenheit der Texaner einzumischen.

      Nennenswerte Unterstützung hatten diese Bestrebungen in Texas nicht, obwohl Umfragen zufolge mindestens ein Drittel der Bevölkerung dem Bundesstaat ein grundsätzliches Recht dazu zubilligt. In den vergangenen Jahren ist der Anteil derer, die eine Abspaltung des Bundesstaates befürworten, jedoch deutlich gestiegen.

      Zu Beginn der ersten Amtszeit von Barack Obama waren nur 18 Prozent der befragten Texaner für eine Loslösung des Staates von den USA, 75 Prozent waren dagegen. Bis 2016 stieg der Anteil der Sezessionsbefürworter jedoch auf 26 Prozent, während sich nur noch 59 Prozent gegen einen Bruch mit den USA aussprachen.

      Hätte Hillary Clinton 2016 die Präsidentschaftswahlen gewonnen, wäre der Abstand zwischen Befürwortern und Gegnern einer Sezession auf nur noch acht Prozent geschrumpft – mit 40 Prozent Zustimmung für eine texanische Unabhängigkeit.

      Gefällt 3 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Live: „Millionen-MAGA-Marsch“ für Trump in Washington
      Epoch Times 12. Dezember 2020 Aktualisiert: 12. Dezember 2020 14:53
      Tausende Menschen werden in der US-Hauptstadt Washington zu einem „Million-MAGA-Marsch“ erwartet, um am Samstag (12.12.) Präsident Donald Trump zu unterstützen und gegen einen mutmaßlichen Wahlbetrug bei der US-Präsidentschaftswahl 2020 zu demonstrieren.

      Die Veranstaltung wird um 15:30 Uhr (MEZ) beginnen. An der Demonstration nehmen die Initiativen „Let the Church Roar“, „March for Trump“, „Million MAGA March“ und „One Nation Under God“ teil.

      live stream: https://youtu.be/EcADrpzcb9E

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        At least 4 Stabbed, 23 Arrested After Protesters Clash in Washington
        Videos show purported Antifa and Proud Boys protestors face off as police attempted to quell violence

        By Janita Kan – Breitbart
        December 13, 2020 Updated: December 13, 2020

        Es geht zur Sache am Rande der MAGA – Demonstration in Washington:

        At least four people have been stabbed and police officers injured on Saturday night after clashes between different groups of protesters broke out in Washington D.C.

        Mindestens 4 Personen durch Messerstiche und auch Polizisten verletzt, als verschiedene ‚Protestgruppen‘ dort ‚aneinandergeraten‘ ( Pardon für den Euphemismus, cc.) Bei diesen gewaltsamen ‚Konfrontationen‘ im Anschluß an den großen ‚MAGA Marsch‘ scheinen wohl unsere ‚Freunde‘- die in US als KRIMINELLE Vereinigung verbotene ‚Antifa‘ an vorderster Front beteiligt gewesen zu sein ……

        Alle vier durch Messerstiche Verletzten liegen in kritischer Verfassung im Krankenhaus ….

        The violent confrontations, which followed a “Million MAGA March,” appeared to be between alleged members of the far-left Antifa group and the Proud Boys group, which was established by libertarian Gavin McInnes. Both groups have regularly attracted media attention for being involved in violent encounters with one another.

        D.C. authorities told local media that four people were stabbed in the intersection of 11th Street and F Street in downtown D.C. near Black Lives Matter Plaza. All four individuals have been sent to the hospital with critical injuries, reported WUSA9.

        Gefällt mir

    • volksvertreter schreibt:

      Anscheinend ist der amerikanische oberste Gerichtshof auch ein kommunistisches Sch…..h geworden.
      Bin echt nur noch am Boden zerstört,wie schnell sich dieser Wandel im atemberaubenden Tempo vorsetzt.

      Gefällt 2 Personen

    • DFD schreibt:

      Hi CC,

      Trump hat drei Möglichkeiten. SCOTUS, den obersten Gerichtshof, Texas war nur ein (sehr trauriges und beunruhigendes) Vorspiel. Da laufen noch jede Menge anderer Klagen.

      Zweitens, Mexican-Stand-Off, dann muss der Kongress entscheiden. Da hat die GOP die Mehrheit.

      Drittens, er kann den Ausnahme Zustand, und sogar das Kriegsrecht erklären, Einmischung fremder Mächte. Executive Order, 12ter September 2018. Damit hat er sich selbst die Vollmacht dazu erteilt, und das wurde akzeptiert.

      Verloren hat er noch nicht, es sei denn er will verlieren. G Soros hat ihm schließlich $60 Millionen erlassen für den Trump Tower in Chicago. Wohl aus Nächstenliebe. Eigenartiger Weise war Trump, und sein ganze Familie bis dahin stark auf Demokraten Seite, inklusive großzügiger Zuwendungen.

      Wie sagte einer der Chefs der Sioux in einem interview? „Young Lady, der linke und der rechte Flügel gehören zum selben Vogel.“ Hmmmhhhh…..

      Best
      DFD

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Hi dfd,
        ja die Option ‚Kriegsrecht‘ habe ich auch schon gesehen.
        Wurde ihm wohl von zwei Generälen empfohlen.
        Aber ich denke, dazu wird er nur als ABSOLUT letztes Mittel greifen.
        What happens remains to be seen.

        Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Here we go:

        Wird Trump Lincoln als Vorbild nehmen und mit Kriegsrecht „den Sumpf trockenlegen“?

        Von Youtube-Kanal frontalPlus10. Dezember 2020 Aktualisiert: 11. Dezember 2020 13:40

        Hätte Präsident Trump die Option, das Kriegsrecht auszurufen? Wenn Trump das Kriegsrecht verhängen und eine Neuwahl durchführen würde, wäre es denkbar, dass er dem Beispiel Lincolns folgt, um wie er sagt den „Sumpf trocken zu legen“ – dies ist eine Redewendung, die Trump schon mehrfach in seinen Reden verwendet hat. Mit dem „Sumpf“ spielt Trump dabei auf eine Schattenregierung an, die mit kriminellen Mitteln eine Machtpolitik mit unlauteren Interessen verfolgt und nicht so wie er, zum Wohle des Volkes handelt.

        Dieser Artikel ist der Text zum Video: Wird Trump Lincoln als Vorbild nehmen? | frontalPlus Analyse

        Wenn man den zahlreichen Zeugen und Experten Glauben schenkt, die von den Vertretern der Anwälte von Präsident Trump vorgebracht wurden, erscheint es mehr und mehr so, dass es sich bei den Wahl-Betrugsfällen in den USA nicht um Einzeltäter handelt – sondern um einen aufwendig organisierten Wahlbetrug, hinter dem auch ausländische Kräfte stehen könnten.
        Wir wollen in dieser Ausgabe von frontalPlus der Frage nachgehen, ob Donald Trump unter diesen Bedingungen und im Rahmen der amerikanischen Verfassung das Kriegsrecht ausrufen könnte.

        Zudem beschäftigen wir uns damit, warum die herkömmlichen großen Medien sich nicht mit den öffentlichen Anhörungen beschäftigen, in denen zahlreiche vereidigte Zeugen über die Unregelmäßigkeiten der Wahl ausgesagt haben, und stattdessen konsequent eine Agenda verfolgen, die sich direkt gegen Donald Trump richtet.

        Trump in Georgia: „Die wichtigste Rede, die ich je gehalten habe“
        Am Mittwoch hatte US-Präsident Trump in einer 46-minütigen Rede aus dem Weißen Haus seine Vorwürfe über einen Wahlbetrug erneuert. Trump sagte zu Beginn seiner Ausführungen:

        Das ist vielleicht die wichtigste Rede, die ich je gehalten habe.“

        Gegenüber seinen politischen Gegnern, denen er massiven Wahlbetrug vorwirft, machte der Präsident deutlich, dass er sich weiterhin als Sieger der Wahl sieht. Er sagte:
        Die Demokraten hatten diese Wahl von Anfang an manipuliert“.

        *ttps://www.epochtimes.de/politik/politik-analyse/mit-kriegsrecht-den-sumpf-trockenlegen-wird-trump-lincoln-als-vorbild-nehmen-a3399752.html

        Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Gen. Flynn: SCOTUS doesn’t decide, we decide the election of president of the United States | NTD

        Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Gen. Flynn speaks at pro-Trump rallies: ‘We cannot accept what we are going through as right’ | NTD

        Gefällt mir

    • DFD schreibt:

      Hi CC,
      I begin to wonder if Trudeau isn’t in a secret contest with Merkill, like“ „Who’se worse for who’se country?!“
      Go to:
      https://www.rebelnews.com/the_china_files?utm_campaign=chinafilesre2_12_12&utm_medium=email&utm_source=therebel

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Trump: ‘Supreme Court Really Let Us Down’
      By Janita Kan
      December 12, 2020 Updated: December 12, 2020

      President Donald Trump late Friday responded to the Supreme Court order rejecting Texas’s bid to challenge the 2020 election results in four battleground states.

      POTUS D. Trump beklagt ‚fehelende Weisheit und fehlenden Mut‘ bei der ablehnenden Entscheidung des Obersten Gerichtshofes:

      “The Supreme Court really let us down. No Wisdom, No Courage!” Trump wrote in a statement on Twitter following the top court’s ruling.
      “So, you’re the President of the United States, and you just went through an election where you got more votes than any sitting President in history, by far – and purportedly lost,” he continued.
      “You can’t get ‘standing’ before the Supreme Court, so you ‘intervene’ with wonderful states that, after careful study and consideration, think you got ‘screwed’, something which will hurt them also. Many others likewise join the suit but, within a flash, it is thrown out and gone, without even looking at the many reasons it was brought. A Rigged Election, fight on!”

      https://www.theepochtimes.com/trump-supreme-court-really-let-us-down_3615193.html

      Gefällt mir

  47. Artushof schreibt:

    Geduld ist ein Vorteil | Xavier Naidoo

    Xavier Naidoo 08.12.2020 im Interview. Er spricht auch über die Demos und die Politik.

    Gefällt 1 Person

  48. ceterum_censeo schreibt:

    Härter, schneller, weiter: Die größten Versager sperren uns mal wieder ein

    Die Einfallslosigkeit und Plattheit der Scheinargumente, mit denen die Bundesregierung auf die durch ihre nichtvorhandene Teststrategie ermittelten „Neuinfizierten“ reagierte, wäre schon schlimm genug, wenn sie keine Auswirkungen aufs Leben der Menschen hätten. Dass damit aber nun ein noch härterer Lockdown als im Frühjahr begründet wird, ist eine verfassungswidrige Anmaßung – und eine bodenlose Frechheit.

    Ahnungslos, unfähig, verantwortungslos: Nicht nur immer nachhaltiger in die Pleite getriebene Selbständige, Künstler und Vertreter stillgelegter Branchen können ein Lied davon singen, welche Flaschen uns regieren. Nichts von dem, was gestern galt, hat heute noch Bestand – doch es wird brav geschluckt. Und da die Gerichte bereits vor dem kommenden „harten Lockdown“ so gut wie aufgehört haben zu urteilen und inzwischen selbst Eilanträge immer öfter keine Chance auf Entscheidung mehr haben, sind Demo-Untersagungen und Versammlungsverbote faktisch rechtsgültig.

    Womit praktischerweise sichergestellt ist, dass kein Widerstand sich mehr gegen die absurden, erwiesen unsinnigen Maßnahmen regt – gegen bestehende und jetzt erst noch kommende. Nicht nur das, was die Kanzlerin und ihre begeistert mit vorpreschenden Hardcore-Vasallen Söder und Laschet aus Deutschland (spätestens ab Weihnachten, wahrscheinlicher aber bereits sofort) machen, erinnert an Nordkorea – sondern auch der sklavische Gehorsam und die innige Zustimmung des Volkskörpers für ihre eigene Knechtung im Namen eines vollends durchgeknallten Gesundheitswahns. Von Journalisten ganz zu schweigen, die jeden Kritiker und Zweifler auf Grundlage noch so fundierter Fakten unterscheidungslos als Leugner, Nazi, Aluhut verunglimpfen – und sich diebisch freuen, wenn „endlich“ einmal einer der Querdenker schwer an Corona erkrankt.

    Horst Seehofer fiel in einem seiner typisch verwaschenen Sätze gestern nur folgende Phraseologie ein: „Der Vorteil, den sich Deutschland im Frühjahr erkämpft hat, ist verspielt. Das liegt nicht an der Disziplinlosigkeit der Bürger, sondern vor allem an unzureichenden Maßnahmen.“ Abgesehen davon, dass seine Chefin Merkel sehr wohl die Bürger verantwortlich macht, wenn sie sagt, es gäbe „immer noch zu viele Kontakte“ – oder Familien, die ihre Großeltern zu Weihnachten treffen wollen, präventiv zu potentiellen Mördern erklärt. Nicht die Maßnahmen sind hier unzureichend; die Arbeit der politischen Entscheidungsträger ist es. Sie haben es den ganzen Sommer über versäumt, sich in ihrer eigenen Panikliturgie auf eine fast täglich heraufbeschworene zweite Welle vorzubereiten – und blicken jetzt dumm aus der Wäsche. (DM)

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Härter, schneller, weiter: Die größten Versager sperren uns mal wieder ein
      Die Einfallslosigkeit und Plattheit der Scheinargumente, mit denen die Bundesregierung auf die durch ihre nichtvorhandene Teststrategie ermittelten „Neuinfizierten“ reagierte, wäre schon schlimm genug, wenn sie keine Auswirkungen aufs Leben der Menschen hätten. Dass damit aber nun ein noch härterer Lockdown als im Frühjahr begründet wird, ist eine verfassungswidrige Anmaßung – und eine bodenlose Frechheit.

      Ahnungslos, unfähig, verantwortungslos: Nicht nur immer nachhaltiger in die Pleite getriebene Selbständige, Künstler und Vertreter stillgelegter Branchen können ein Lied davon singen, welche Flaschen uns regieren. Nichts von dem, was gestern galt, hat heute noch Bestand – doch es wird brav geschluckt. Und da die Gerichte bereits vor dem kommenden „harten Lockdown“ so gut wie aufgehört haben zu urteilen und inzwischen selbst Eilanträge immer öfter keine Chance auf Entscheidung mehr haben, sind Demo-Untersagungen und Versammlungsverbote faktisch rechtsgültig.

      Womit praktischerweise sichergestellt ist, dass kein Widerstand sich mehr gegen die absurden, erwiesen unsinnigen Maßnahmen regt – gegen bestehende und jetzt erst noch kommende. Nicht nur das, was die Kanzlerin und ihre begeistert mit vorpreschenden Hardcore-Vasallen Söder und Laschet aus Deutschland (spätestens ab Weihnachten, wahrscheinlicher aber bereits sofort) machen, erinnert an Nordkorea – sondern auch der sklavische Gehorsam und die innige Zustimmung des Volkskörpers für ihre eigene Knechtung im Namen eines vollends durchgeknallten Gesundheitswahns. Von Journalisten ganz zu schweigen, die jeden Kritiker und Zweifler auf Grundlage noch so fundierter Fakten unterscheidungslos als Leugner, Nazi, Aluhut verunglimpfen – und sich diebisch freuen, wenn „endlich“ einmal einer der Querdenker schwer an Corona erkrankt.

      Horst Seehofer fiel in einem seiner typisch verwaschenen Sätze gestern nur folgende Phraseologie ein: „Der Vorteil, den sich Deutschland im Frühjahr erkämpft hat, ist verspielt. Das liegt nicht an der Disziplinlosigkeit der Bürger, sondern vor allem an unzureichenden Maßnahmen.“ Abgesehen davon, dass seine Chefin Merkel sehr wohl die Bürger verantwortlich macht, wenn sie sagt, es gäbe „immer noch zu viele Kontakte“ – oder Familien, die ihre Großeltern zu Weihnachten treffen wollen, präventiv zu potentiellen Mördern erklärt.

      Nicht die Maßnahmen sind hier unzureichend; die Arbeit der politischen Entscheidungsträger ist es. Sie haben es den ganzen Sommer über versäumt, sich in ihrer eigenen Panikliturgie auf eine fast täglich heraufbeschworene zweite Welle vorzubereiten – und blicken jetzt dumm aus der Wäsche. (DM)

      Fazit: DIE SKLAVEN LIEBEN MASKE!

      Gefällt 3 Personen

    • volksvertreter schreibt:

      Lieber c c
      Meine Meinung—-Den Lügentest beenden,dann wäre Corona erledigt.
      Aber darum geht es ja eigentlich gar nicht mehr,weil ihr Planspiel dass das eine mit dem anderen verbindet,durchgeführt werden soll.

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Sorry für das Doppelposting, eigentlich sollte ein anderer Artikel her.

      Gefällt 1 Person

  49. gerardfrederick schreibt:

    Entschuldigung, apropos der Stadt in der Wüste Utah´s — der Archtitect war ein gewisser Mendelsohn aus Berlin stammend, auf DEUTSCHEN Schulen ausgebildet, dessen Muttersprache Deutsch war, dessen Blut allerdings das des …..volkes war. IMMER & EWIG daselbe Lied. Wir Deutschen sind offensichtlich dümmer als ´ne Türklinke.

    Gefällt mir

  50. ceterum_censeo schreibt:

    Gerade Live:
    Live: Demos in Frankfurt am 12.12.2020 | Epoch Times live

    Immehin geht die Polizei wohl gegen die Anufanten vor.

    Gefällt 2 Personen

    • Ingrid schreibt:

      Gut das das Volk trotz Verbotes gekommen ist. Sie werden uns nicht aufhalten können.
      👏👏👏

      Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Aber jetzt geht’s gegen die ‚Querdanker‘ – jetzt werden ‚polizeiliche Maßnahmen‘ angekündigt ……

      die ‚Gegendemnstrationen ‚ dürfen …..

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Gegendemo alle erlaubt. Nur Querdenker verboten… DAS ist ‚MerKILL’Demokratie‘!

        …..und wie es aussieht, wird Frankfurt jetzt gerade polizeilich ‚Querdenkerfrei‘ gemacht …. grrrrr ….. Büttel!

        Gefällt 2 Personen

        • Ingrid schreibt:

          Sie können die Gegendemo noch nicht verbieten, sonst müssten sie jedem verbieten auf die Strassen zu gehen.
          Die Querdenker sind schon wie die AfD eingestuft und unsere versauten Gerichte helfen nocht beim Verbieten.

          Gefällt 4 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Und schon wieder Fälle von Polizeiwillkür … noch (?) nicht ganz so brutal wie in Berlin … wie lange noch ?

        Gefällt 3 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Eben gerade zu bewundern: Wasserwerfer ‚BO 2 ‚ (NRW?) und RÄUMPANZER (!) – wie in einer Militärdiktatur!
        MerKILL – wäre es nicht einfacher, das aufsässige Volk würde einfach zusammenkartätscht?

        Gefällt 4 Personen

        • Politiker-42 schreibt:

          Zitat: „Wasserwerfer ‚BO 2 ‚ (NRW?) und RÄUMPANZER (!) – wie in einer Militärdiktatur!
          MerKILL – wäre es nicht einfacher, das aufsässige Volk würde einfach zusammenkartätscht?“
          ……………….
          ceterum_censeo,
          jetzt aber ´mal langsam!
          Fragen Sie erst einmal Mona Lisa. Die wird Ihnen deutlich sagen, daß Sie die Freiheit dieser „freien“ westlichen Welt schätzen sollen, daß Sie überhaupt nicht wissen, was Freiheit ist, wenn Sie meinen, daß es da auch nicht gerade zum Besten bestellt ist. Also, stellen Sie sich vor, Sie würden in Rußland oder gar in China leben!
          Kurz, Sie wissen gar nicht, was Freiheit ist. Also, lassen Sie sich belehren! Und bitte, lesen Sie nicht das GG, sondern lesen Sie Berichte über den Gulag und Umerziehungslager in China. Vielleicht genügt aber auch schon die Aufklärung der staatstragenden „deutschen“ Presse. Ideal aber wäre sicher ein Privatissimum von und mit M.L.

          Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          P42
          Sie ekelhaften Kommunist sollte man unverzüglich ausweisen !
          … falls Sie überhaupt ein Deutscher sind und in Deutschland leben – was ich mittlerweile schwer anzweifle.
          US-Bashing vom Feinsten und Peter lässt es zu – versteht kein Mensch !

          Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Also – Sie Politkomiker aus ’18?42′ – Was nehmen Sie sich eigentlich unverschämterweise heraus – von Ihnen brauche ich keine ‚Belehrungen‘ anzunehmen, gerade von Ihnen mit ihren meist kruden Ideen GANZ GEWISS NICHT!

        Sie sind ja nicht einmal in der Lage, Ironie, Sarkasmus und eine – wenn auch mit ein wenig Realität gemischte Satire, die obige Anmerkung darstellt, zu erkennen, und quasi einen Annex zu dem oben zitierten Brecht – Spruch.

        Schleichen Sie sich von dannen mit Ihrer Unverschämtheit, der Sie sich in Ihrer Hybris anmaßen, Andere ‚belehren‘ zu wollen. ‚Belehrer‘ haben wir in diesem Lande schon genug!

        Von Ihrer bescheuerten Bemerkung zum Grundgesetz will ich gar nicht erst reden.
        Mona Lisa hier hat es treffend ausgedrückt. Finis.

        Gefällt mir

  51. ceterum_censeo schreibt:

    Langsam fange ich an, mir die PEST (yersinia pestis) hierher zu wünschen,

    damit es endlich mal eine ECHTE Seuche gibt statt dieses Schwindels!

    [Sarkasmus aus]
    Aber vielleicht könnte die Seuche dann als erstes die Kasperlbude ergreifen …..

    Gefällt 3 Personen

    • Ingrid schreibt:

      Du hast wie immer Recht c.c.
      Mir geht es ebenso, man ist so satt, mit diesen ganzen Coronadreck. Täglich nichts anderes und dann muss man wöchentlich das Geschwafel dieser teuflischen Alten ertragen und den ganzen Speichelleckern aus Politik und Medien.
      Diese Land wird täglicher schwer erträglicher, wo wird das Enden.

      Gefällt 5 Personen

    • francomacorisano schreibt:

      Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?
      Bertolt Brecht, 1953

      Gefällt 3 Personen

      • text030 schreibt:

        Der gute Brecht hat seine Bedeutung nicht verloren. Das, was in der DDR galt, gilt auch heute wieder.

        Gefällt 1 Person

        • theresa geissler schreibt:

          War diese Zeile denn gegen die DDR gerichtet?
          Es war jedoch seine eigene freie Wahl, dort zu leben!
          Und weiter: Entschuldigung, jeder sein Geschmack, aber m e i n „guter“ Brecht war er auf jedenfall n i c h t :
          Ein Salonsozialist, der Wasser predigte und Wein trunk; ich kan ihn nicht anders sehen, leider.

          Gefällt 1 Person

        • gerardfrederick schreibt:

          Brecht war ein amoralischer Mann, welcher seine Krebskranke Frau in Moskau verlassen und verraten hatte um sich nach New York abzusetzen. Er war ein notorischer Plagiat und verriet praktisch alle Freunde und Frauen welche er je hatte. Er war der typísch bolschewistiche Verhöhner aller zivilisieten Geplogenheiten, ein Heuchler der alleresten Garnitur.

          Gefällt 1 Person

        • text030 schreibt:

          @theresa geissler. Ich habe von Brecht viel gelernt. Nicht nur am Theater, wo mich seine „Methodik“ interessierte. Zu Ihrer Frage: Gewiss lebte er freiwillig in der DDR. Aber er blieb kritisch – so schmiss er wohl Ulbricht aus einer Probe raus. Die Sentenz „Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?“ findet sich in den Buckower Elegien von 1953 und steht im Kontext des Arbeiteraufstandes am 17. Juni. So findet sich bei „gutzitiert“ dazu:

          „Nach dem Aufstand des 17. Juni
          Ließ der Sekretär des Schriftstellerverbands
          In der Stalinallee Flugblätter verteilen
          Auf denen zu lesen war, daß das Volk
          Das Vertrauen der Regierung verscherzt habe
          Und es nur durch verdoppelte Arbeit
          Zurückerobern könne. Wäre es da
          Nicht doch einfacher, die Regierung
          Löste das Volk auf und
          Wählte ein anderes?“.

          Ich finde diese Zeilen hochaktuell. Aber vielleicht löst ja auch das Volk die Regierung auf, denn in der Ironie Brechts war sicher das gemeint.

          Gefällt 1 Person

        • theresa geissler schreibt:

          @text030: Er blieb kritisch…. Doch nicht so kritisch, dass er sich am Ende NICHT für das Leben in dem Unrechtssystem, in dem „Arbeiterparadies“ entschieden hat! Aber ich gebe zu: Das war denn auch das Einzige, in dem er sich mehr prinzipiell zeigte als seinen Zeit- und Geistesgenossen Sartre und de Beauvoir, die lustig weiter propagierten für alle denkbare kommunistische Regimes wie die von Kuba und Mao-China, und zugleich immer wieder nach die westliche Fleischtöpfe von Paris zurückkehrten… Es ist das einzige wichtige Unterschied, denn im Übrigen war er den Existentialisten überraschend ähnlich! Auch in seiner Missachtung von Ehelicher Treuen und Frauen im Allgemeinen; auch das war Brecht. Ein Prioritätssache, freilich, aber für mich persönlich alles beieinander zu viel und zu wichtig, um diesen „Revolutionären“ überhaupt noch seriös zu nehmen – mag‘ sein, dass ich dafür bewusst zuviel „Frau“ bin… und sicher zu übergefühlig für linken Snobismus!

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Theresa, auch ich als Mann halte linken Snobismus für elende Heuchelei!

          Gefällt 1 Person

        • theresa geissler schreibt:

          @gelbkehlchen: Von dir habe ich das schon lange verstanden, guter Freund!

          Gefällt mir

        • theresa geissler schreibt:

          @gerardfrederick, 21.43Uhr: Und DAS stimmt nun ‚mal grössenteils, denn darüber habe ich selbst genug gelesen!

          Gefällt mir

        • Eugen Karl schreibt:

          Man mag über Brecht sagen, was man will, ein guter Spruch bleibt ein guter Spruch, ganz egal, wer ihn äußert.

          Gefällt mir

        • francomacorisano schreibt:

          Brecht hat diesen Kommentar in einem Gedichtband geschrieben (siehe wiki). Der Zusammenhang mit dem Volksaufstand am 17. Juni 1953 ist belegt. Natürlich war er Sozialist, aber nach seinen regimekritischen Äußerungen durfte er in der „DDR“ nicht mehr publizieren und wurde schon vor seinen Tode still und leise beerdigt…

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Brecht will anscheinend bei seinem Stück „Der gute Mensch von Sezuan“ aufzeigen, dass man im Kapitalismus nicht gut leben und gleichzeitig ein guter Mensch sein kann. Aber welche Moral hat er im Kopf, die für ihn bedeutet, dass man ein guter Mensch ist?! Ich meine er hat eine typisch links grüne, sozialistische Moral im Kopf, die letztendlich wie bei den Merkel Anhängern darauf hinausläuft, dass man sich selbst zerstört und dass man sich für andere verzehrt. Ohne darüber nachzudenken, dass ja dann diese anderen die eigentlichen Ausbeuter sind.
          Es ist wie wir gerade jetzt sehen eine absolute perverse hinterhältige Ausbeuter Moral, eben nicht gleiches Recht und gleiche Pflicht. Der eine muss sich für den anderen kaputtmachen und der andere ist dann der eigentliche Profiteur und der eigentliche Ausbeuter.
          Niemand hat das Recht auf die Arbeitskraft des anderen, genau das wäre Ausbeutung und Sklaverei. Jeder hat die Pflicht, sich selbst zu ernähren. Wenn jemand freiwillig dem anderen hilft, dann ist es o.k., dann ist es wirklich freiwillige Nächstenliebe, aber wenn diese Nächstenliebe erzwungen wird, ist es Sklaverei und Ausbeutung.

          Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.