2020 war schrecklich – 2021 wird gruselig

Gedanken zum neuen Jahr

Von AktionNordOst

(www.conservo.wordpress.com)

Das neue Jahr beginnt, wie das alte Jahr endete, mit der Realisierung eines grünen Ideologieprojektes, des „Silvesterböllerverbotes“. Wird es auch so enden?

Bereits am 05. Januar droht erneut Ungemach, wenn das „Seuchenkabinett“ zu seiner ersten Sitzung 2021 zusammenkommt und Beschlüsse fasst, die wir hier nicht vorhersagen mögen. Da die vorhergehenden Maßnahmen den Virus nicht stoppen konnten und er auch diesmal nicht verschwinden wird, lautet die Frage: „Was sollen sie bewirken?“. Das Sterben des Mittelstandes? Ja, dann entfalten sie Wirksamkeit!

Die medial ins Spiel gebrachte 3. Welle ist sicherlich auch schon beschlossen.

01.JanuarDie Mehrwertsteuersätze steigen wieder auf die alten Werte. Die Zusatzbeiträge der Krankenkassen werden angehoben. Die CO2-Bepreisung steigt auf 25 EUR/Tonne (+ 7Ct/Liter Benzin).
04.JanuarDie Montagsdemos starten wieder.
10. JanuarDie Weihnachtsferien sind in ganz Deutschland zu Ende. Die Schulen öffnen oder auch nicht, evtl. mit Fern- und Präsenzunterricht, mit Maskenpflicht, Lüften bis zum Erkranken. Auf jeden Fall – Bildungsniveau runter – läuft.
15./16. JanuarCDU-Parteitag mit Wahl des neuen Vorsitzenden. Primäre Aufgabe der Delegierten – Merz verhindern und keine relevanten Posten an Mitglieder der „Werte Union“. Der Rest der Kandidaten ist egal. Hier zählen die „neuen Werte“ Merkeltreue, Inkompetenz oder wer unterbreitet als Erster den Kanzlerkanditatenvorschlag Merkel.
20. JanuarAmtseinführung des US-Präsidenten und Worte zum Fremdschämen von Dilettantissimus Heiko Maas.
15.-17.FebruarKarneval / Fasching fällt natürlich aus wegen dem mutierten tödlichen Virus.
14. MärzLandtagswahl in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, Kommunalwahl in Hessen
02.-05.AprilOstern. Dürfen die Hotels und Restaurants öffnen oder erst nach Ostern. Dürfen Gottesdienste stattfinden?
25. AprilWahrscheinlich vorgezogene Landtagswahl in Thüringen. Wie oft gewählt werden muss, damit Bodo Ramelow (SED, die sich Die Linke nennt) im Amt bleibt, ist noch unklar.
13. MaiChristi Himmelfahrt. Gleiche Fragen wie zu Ostern
13.-16.MaiWeltwirtschaftsforum, diesmal in Singapur (wegen Corona). Wird jetzt die Katze aus dem Sack gelassen?
17.-23.Mai20. Kalenderwoche und somit Ende der Grippesaison. Auf der nächsten Sitzung des „Seuchenkabinetts“ werden Lockerungen in Aussicht gestellt (aber bitte keine Lockerungsdiskussionsorgien).
23.-24. MaiPfingsten. Wir dürfen schon wieder Etwas und hoffen, dass die gebuchten Hotels und Lieblingsrestaurants nicht pleite sind.
06. JuniLandtagswahl in Sachsen-Anhalt
12. SeptemberKommunalwahlen in Niedersachsen
26. SeptemberBundestagswahl, Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern, Abgeordnetenhauswahl in Berlin
03.OktoberTag der Deutschen Einheit. Falls aufmüpfige Bürger zu stören drohen, lieber die Feierlichkeiten absagen (wegen dem Todesvirus).
04.-10.Oktober40. Kalenderwoche. Beginn der Grippesaison und wir ahnen Schlimmes aus dem „Seuchenkabinett“
28. November1. Advent. Weihnachtsmärkte Ja oder Nein? Hier wagen wir keine Prognose

Natürlich suggerieren die täglichen Corona-Horrormeldungen und die Corona-Maßnahmen der Regierung, dass Deutschland nur dieses eine Problem hat, aber weit gefehlt.

Im Zuge der ausgerufenen Pandemie und deren Bekämpfungsmaßnahmen ist ein Sterben mittelständischer Unternehmen zu erwarten. Mit dem Rückgang der Wertschöpfung fallen auch Steuereinnahmen weg und dass bei steigendem Geldbedarf und Staatsverschulung. Zu erwarten ist deshalb, dass nach der Bundestagswahl die Probleme mit Geld nicht mehr zugeschüttet werden.

Der Mensch ist ein soziales Wesen und braucht neben Arbeit, Kultur und Erholung. Der Kulturbetrieb, die traditionellen Volksfeste überall wird die Axt angelegt.

Hand wird auch an die deutsche Sprache mit der Genderideologie gelegt.

Internationale Monopolisten raffen immer mehr Geld und Macht an sich. Konzerne, wie z.B. Lufthansa, werden mit Staatsbeteiligung am Leben gehalten, während kleine Ladenbesitzer, Schausteller, Hotel und Restaurants in den Ruin getrieben werden.

Wer die Coronamaßnahmen überlebt, der trifft auf Greta, Luisa und die Grün*_Innen und ihren Weltklimarettungswahn. Ja, sie sind nicht verschwunden! Und es wird bitter für die deutsche Industrie. Auch 2021 werden Betriebe schließen oder ins Ausland abwandern. Dazu verlassen gut ausgebildete Fachkräfte weiter das Land und suchen woanders ihr Glück.

Parallel geht der Zustrom von geringqualifizierten Einwanderern ungebremst munter mit allen Begleitproblemen weiter. Die Polizei hat alle Hände voll zu tun, die Abstands- und Kontaktregeln zu überprüfen, Ausgangssperren und Reisebeschränkungen zu überwachen und Präsenz auf Antilockdown-Demonstrationen zu zeigen. Da bleibt für Bagatellen wie, Clan-Kriminalität, Drogenhandel, Messerdelikten u.Ä. wenig Zeit. Warum fällt uns dabei die Aussage von Hans-Georg Maaßen ein: „Deutschland soll destabilisiert werden!“? Läuft!

Mit den Coronagesetzen regiert es sich so wunderbar, dass wir davon ausgehen können, die Wahlkämpfe werden massiv behindert. Denk ich an Deutschland nach der Wahl, läuft mir ein kalter Angstschweiß den Rücken herunter.

Nächstes Jahr werden weitere Kraftwerke abgeschaltet (z.B. Hamburg Moorburg) und die Windmühlen malen immer noch nicht bedarfsgerecht, obwohl die Annalena alles ausgerechnet hat.

Damit wären wir bei den Grün*_Innen, die ideologiebesessen zweifelsfrei eine große Gefahr für Deutschland darstellen. Wehe uns, sie kommen an die Macht. Wer die Grünen wählt, wählt die Diktatur!

Ob 2021 endet, wie es begann, hängt auch davon ab, wie lange das deutsche Volk noch leidensfähig alles hinnimmt, was ihm aufgetischt wird. Wir sind uns da nicht so sicher!

Irgendwann in nicht so ferner Zukunft schauen die Probleme aus noch so großen Geldbergen heraus.

31. DezemberDéjà-vu? Ohje!

NEU:BLOG https://aktion-nordost.com/
https://www.facebook.com/AktionNordOst/
https://www.youtube.com/AktionsgruppeNordOst
https://www.instagram.com/aktionsgruppe_nord_ost/

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, antifa, APO/68er, CDU, Corona, Die Grünen, Die Linke, Flüchtlinge, Kultur, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa, Sozialismus, SPD, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu 2020 war schrecklich – 2021 wird gruselig

  1. Shinobi schreibt:

    Erlangen meldet Rückgang der Grippe um 97% im vergl. zum Vorjahr.
    Erklärung der BILD: „Die Corona-Maßnahmen haben also auch hier gewirkt “ BULLSHIT ! dann wäre ja auch covid genauso besiegt worden, statt angeblich exponentiell zu steigen. DummMichel kommt natürlich nicht drauf, daß es fast nur Grippetote gibt ( wie eh und je ), denen man ein falsch-Pos-Stäbchen in die Poperze geschoben hat. Summa summarum keine Übersterblichkeit.

    Im Dezember 2020 gab es insgesamt nicht mehr Tote als in den Dezembermonaten der Vorjahre. Aber darüber schweigen unsere Medien, damit das Dummvolk nicht auf die Idee kommt, daß hinter der COVID-19 Hysterie etwas ganz anderes steckt.
    Umbau der Wirtschaft, Bekämpfung der Klimaerwärmung (Lauterbach), Einführung der Impfpflicht und Ausbau des alternativlosen Stasi-Überwachungsstaates !

    Gefällt 1 Person

  2. Roth Walter schreibt:

    Böllern…. also hier in St. Gallen war gestern Abend mehr los wie am 1. August, bei uns normalerweise der Tag fürs Feuerwerk. Und es wurde viel und grosses gezündet.
    Gestern haben sich wohl viele gedacht, wenn schon nirgends ein Fest stattfinden kann, dann geben wir das Geld dafür aus.
    Es fing um 16°° an und endete Morgens um 3. Für die Schweiz aussergewöhnlich.
    ———————————

    Strauss und die roten Ratten…….

    Tja, mit 12 hatte ich zu Hause nur 2 Sender. SF-DRS und Deutsch-1.
    Hatte ich mal Schulfrei konnte ich mal ungestört Fernsehen, denn sonst war das Vaters Privileg.
    Aber es kam damals ja nichts, ein Testbild und oder mal eine Bundestagsdebatte.
    Allerdings, bei den Bundetagsdebatten gabs dannzumal noch echte Redner und Kämpfer.
    Barzel, Wehner, Weizäcker, Scheel, Graf Lambsdorf, Bar, Bangemann, Geissler, Genscher, Kiesinger, Leber …… mehr fallen mir gerade nicht ein, aber ich ja schliesslich auch Schweizer.

    Und dann mein Liebling…. Franz Josef Strauss.

    Sogar die schlechtesten von damals, sie wären heute Koryphäen, Könige unter den Saumässigen.

    Ich hatte noch wenig Ahnung von irgendwas, aber ich lernte damals was Sache wäre.
    Heute gibts solche Politiker nicht mehr.
    Strauss hat schonunglos den Unsinn der anderen offengelegt, deren Dummheit seziert.
    Ich war Jung, aber ich verstand das er den meisten übelegen war.
    Und ich lernte dabei was ein scharfer Verstand und die richtigen Worte bewirken können.

    Heute gibts das um Bundestag nicht mehr, der ist nur noch ein bnickerverein, …… halt nein ….. die Redner der AfD, bei denen haben etliche eine Qualität wie sie früher Standdard war.
    Messerscharf wie Weidel, klug und präzise wie ein Gauland und viele anderen und auch romantisch Volksnah wie ein Höcke.

    So wäre es richtig.

    Aber es droht gerade darum ja auch die Beobachtung durch den Verfassunsschutz,
    damit ein AfD Mitglied dem anderen nicht mehr trauen kann……. keinem mehr trauen darf.

    Gefällt 4 Personen

  3. Ulfried schreibt:

    Liebe Freunde hier, liebe langjährige Conservo- Freunde und Konservative um J. Siegerist und Peter Helmes,
    das Jahr 2020 neigt sich und ich bin zuversichtlich daß 2021 besser wird für viele Menschen. Woraus ich meine Zuversicht schöpfe hab ich oft genug hier dargelegt. Alles was ich erfahren durfte ging in Erfüllung sowohl die schlimmen Voraussagen als auch die Verheißungen. Ich habe immer im Leben gestanden und tu es auch jetzt noch. Als Bauunternehmer wurde ich durch den Philipp Holzmann Betrug in den Ruin getrieben. Ich habe an der Börse gezockt und eigene Optionen als Bear- Spread, Batterfly und Baskets gebastelt. Bin dem Mammon hinterher gerannt. Ich bin auf die Schnauze gefallen. Und wieder aufgestanden. Als Fernfahrer hab ich Erfahrungen gemacht die nicht mit Gold zu bezahlen sind. Ich habe erkannt, daß das Wort Demokratie eine der größten Lügen ist, die mir jemals auf- oktroyiert wurden seit den Lügnern und Mördern der „AUFKLÄRUNG“!
    Die Menschen schauen derzeit wie das Karnickel auf die große REASET- Schlange.
    Mein Gott, seit Albert Pike dürftet ihr wissen, daß dieser Prozess schon lange in Gang ist und dank der Mithilfe der Mehrheit (Demokratie) jetzt seinen Kulminationspunkt erreicht. Lest doch einfach mal.
    Wer hat Angst? Ich sicher nicht. Hab dieses Jahr mit meinen Freunden 55 Kg Sauerkraut eingestampft, 5 Zentner Kartoffeln eingefahren, Diesel für meine Schlepper gebunkert und vieles mehr. Wir leben von unserer Hände Arbeit.
    Ich wünsche euch allen ein gutes und gesegnetes neues Jahr 2021. Macht daraus was ihr für richtig haltet. Ihr habt immerhin noch euern freien Willen – den kann euch kein Politiker nehmen.
    Das wünschen euch allen Maria, Ulfried und viele unserer Mitstreiter. WIR SIND ZUVERSICHTLICH!

    Gefällt 4 Personen

    • volksvertreter schreibt:

      Danke lieber Ulfried.
      War als 14 jähriger in einer Sauerkrautfabrik ,,Schlichting,,in Plauen in Ferienarbeit.
      Für mich hieß es immer,rein ins Fass und stampfen.
      Schöne Erinnerungen sag ich dir.
      Prost Neujahr mein Freund. 😀

      Gefällt 2 Personen

    • theresa geissler schreibt:

      bravo, Ulfried! BLEIB‘ bitte unverzichtlich!
      auch von mir; Prost, und ein glückliches Neujahr gewünscht!

      Gefällt 1 Person

      • Ulfried schreibt:

        Hallo Volksvertreter und theresa ich bin mir sicher, daß dieser demagogische Volkbetrug immer mehr Menschen die Augen öffnen wird. Ich sehe diesen Zwang als ein Heilmittel, das uns Gott gesandt hat unsere Schmarotzer und „Volksbeglücker“ endlich abzuschütteln und ihrem schwefligen Herrchen zurückzusenden. Doch Satan will dies Brut sicher auch nicht haben, denn solange die aktiv sind vertreten die seine mörderischen Interessen. Es wird Licht und der starke Held kommt aus dem Osten:
        http://www.liederschatz.net/weissagungen/linde.htm
        Der alten Linde Sang von der kommenden Zeit (um 1850)
        Das gibt mir Hoffnung und Zuversicht in meinem festen christlichen Glauben den ich euch allen wünsche.
        LG Ulfried

        Gefällt mir

  4. Eugen Karl schreibt:

    Auch der Gemeinde hier ein frohes neues Jahr – man wagt es kaum zu wünschen.

    2020 – ein Jahr zum Vergessen! Ein Katastrophenjahr zuallererst für die Freiheit, dann auch für Rechtsstaaat und Demokratie. Und 2021 droht leider nicht besser zu werden, wenn wir die Selbstermächtiger auf den Regierungsbänken und in den Parlamenten weiter gewähren lassen.

    Covid19 ist nicht die Pest, nicht annähernd. Alle Maßnahmen waren unverhältnismäßig und zudem völlig wirkungslos. Das kann jeder wissen, er muß nur wollen. Das weiß auch die Regierung, umso schlimmer, daß sie dennoch aufrecht erhalten und zudem noch kontinuierlich verschärft werden. Denn das läßt nur den Schluß zu: es geht nicht um Gesundheit (die Maßnahmen werden weltweit auch 100 mal mehr Tote zur Folge haben als die Krankheit selber), es muß daher um politische Ziele gehen. Wenn diese aber auf solche Weise umgesetzt werden müssen, dann sind es Ziele, von denen jedem klar sein muß, daß der überwiegende Teil der Bevölkerung sie nicht will. 2021 muß ein Jahr des Widerstands werden.

    Eric Clapton hat einen Song (Stand & Deliver) gegen die Lockdownpolitik der Regierungen aufgenommen, der ihm von Van Morrison geschrieben wurde. Darin heißt es: „Do you wanna be a free man | Or do you wanna be a slave? “ – Das ist die Frage um die es 2021 gehen wird. Freiheit oder Sozialismus, Freiheit oder Herrschaft, wie diese Alternative noch für Schiller hieß. Die Entscheidung liegt bei uns. Wir, das Volk, sind der Souverän. Die Angsthaserei muß aufhören; sie ist das Mittel der Regierenden, uns zu unterwerfen. Niemals – muß die Antwort lauten.

    Reißt Euch endlich die Narrenkappen von den Mäulern!

    Gefällt 6 Personen

  5. gelbkehlchen schreibt:

    Die Hoffnung auf ein besseres Jahr bleibt. Ohne Hoffnung kann man nicht leben. Ich wünsche allen einen GUTEN RUTSCH und ein hoffentlich besseres Jahr als 2020.

    Gefällt 3 Personen

    • Mona Lisa schreibt:

      Ich darf mich anschließen.
      Kommt alle gut in’s neue Jahr und bleibt wach, tapfer und standhaft.
      Eigentlich kann es nur besser werden.
      Corona hat nicht nur geschadet. Die Plandemie mit Impfprogramm hat viele aufgerüttelt und macht sie auch für andere Thematiken zugänglich. So muss und wird es im neuen Jahr weitergehen. In den USA erhoffe ich mir gleich zu Jahrebeginn einen fulminanten Coup der Trump-Administration. Merkel werden wir spätestens im September los und die Grünen werden in breiter Öffentlichkeit demaskiert.
      Es gibt Hoffnung, man darf sie nur nicht aus den Augen verlieren.
      Ohne Deutschland, ohne uns geht nichts in Europa. Wir sind wer und das werden wir auch bleiben. Komme was wolle, wir geben nicht auf !
      Kapitulation ist keine Option !

      Gefällt 4 Personen

  6. Ingrid schreibt:

    Die Freude auf das neue Jahr hält sich in Grenzen und die Prognosen lassen nichts Gutes ahnen. Die Verteuerungen werden der armen Bevölkerung sehr zusetzen und sie an ihre Grenzen bringen.

    Oben stopft man sich die Taschen immer voller, die Milliardäre sind gewachsen und das Volk wird bald enteignet und verarmen.

    Mit diesen ganzen schlimmen Aussichten gehen wir in ein neues Wahljahr und man bekommt wirklich Angst, ob man die WAhl bei uns noch so nennen kann, wenn man die amerikanischen Zustände sieht.

    Es geht eine Entmenschlichung im Lande um, das Volk wird belogen und betrogen und um seine Rechte gebracht.
    Eigentlich müsste das inzwischen jedem klar geworden sein, aber der Cotona Wahnsinn geht ungebremst weiter und schon in ein paar Tagen werden wir sehen was uns noch alles bevorsteht.

    Einen Lichtschimmer ist aber am Himmel zu sehen, gerade viele junge Menschen gehen auf die Strassen und fangen an sich zu wehren und das inzwischen Weltweit. Völkern denen man die Lebensfreude genommen hat, die man
    aber unbedingt zum Leben braucht, fangen an zu begreifen von welchen bösen Menschen wir verachtet und traktiert werden.

    Da der ungebremste Zuzug von Analphabeten trotz Corona weitergehen wird und auch das abgebrannte Lager in Herzegowina auch noch eingeflogen werden wird, denn das zeichnet sich schon im Netz ab, denn es liefert ihnen keiner neue Zelte, oder bringt sie wieder dahin wo sie hingehören, statt dessen immer neue Schiffe zur Rettung ins Mittelmeer um sie uns vor die Füsse zu kippen. Das hält kein Land lange aus, in dem die verbrecherischen Clans schon immer größer und dreister werden.

    Vom Islam und den Finanzen werden wir hier demnächst noch viel hören, denn Deutschland ist eigentlich schon am Limit und die EU auch und Gelddrucken wird alles nur noch verschlimmern.

    Trotzden wüunsche ich uns allen ein bisschen mehr Freude, damit wir die Hoffnung nicht ganz verlieren.
    Guten Rutsch ins neue Jahr
    Ingrid

    Gefällt 7 Personen

  7. Heidi Walter schreibt:

    Dass der Lockdown nicht am 10. Januar enden würde, müsste allen klar gewesen sein, die wenigstens noch ein wenig Restverstand besitzen. Man füttert es der Bevölkerung in mundgerechten Häppchen, damit nicht noch mehr Unmut entsteht, als ohnehin schon der Fall ist. Leider gibt es immer noch zu viele, die sich im Koma befinden und unbesehen der Herde der Ahnungslosen hinterher laufen. Aber was sieht man wenn man immer der Herde nachläuft? Nur Ärsche. Ich wünsche euch allen und euren Lieben einen guten Rutsch ins neue Jahr und bleibt gesund. Conservo, seinen Lieben und Mitarbeitern wünsche ich weiterhin viel Erfolg und dass er auch den letzten Trottel im Land erreichen möge.

    Gefällt 5 Personen

    • Semenchkare schreibt:


      ****************
      Die Böllerei ist ja verboten, aber hier gibts wenigstens optischen Ersatz: -> für Windows 7 bis 10
      ***************************************
      Kurzbeschreibung

      „3D Fireworks Screensaver“ ist ein Bildschirmschoner, der in Arbeitspausen ein Feuerwerk auf Ihren Bildschirm zaubert. Dieses wird über der Skyline einer Stadt gezündet und bestückt den Monitor in 3D-Optik mit bunten Raketen. Zudem können Sie einstellen, dass das Feuerwerk von weihnachtlichen Glückwünschen begleitet wird.

      https://www.computerbild.de/download/3D-Fireworks-Screensaver-9458.html
      ********************************
      Linux-User (Mint 20) schauen in Synaptic unter “ XFireworks “
      nach.

      XFireworks entfacht ein Feuerwerk im X-Root-Window. Es ist eine Imitation des japanischen »Hanabi Taikai«. Dies ist ein sehr populäres Ereignis im japanischen Sommer und wird an einigen Flüssen aufgeführt.
      ______________________________________
      素敵な夜をお過ごしください。
      (gute Nacht)

      Gefällt mir

  8. Semenchkare schreibt:

    …!!

    Gefällt 2 Personen

  9. Semenchkare schreibt:

    2020 Corona+diktatur
    2021 Zementierung der int. oligarschichen Macht in D.
    2022 extremer Anstieg des Islam als gesell. Struktur und Machtfaktor
    20xx Bundes-hass-gesetze gegen Islamgegner…
    20xx deut. polit. Gegner der One-World-Diktatur wandern ins Lager

    Dennoch:
    …wünsche allen Bürgern guten Willens einen guten Rutsch!

    Gefällt 5 Personen

Kommentare sind geschlossen.