Kein „Putsch“ von Trump! – Ein zorniger Zwischenruf zur Entscheidung von Twitter und anderen sozialen Netzwerken, den Zugang des noch amtierenden US-Präsidenten Trump zu sperren

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Ein wahrhaft digitales, aber absolut undemokratisches Amtsenthebungsverfahren

Es wird noch eine Weile dauen, bis wir die Ereignisse in Washington verdaut haben und bis wir die Konsequenzen vollständig überschauen können. Dazu gehört eine Feststellung, die durch noch so viel Geschrei nicht übersehen werden sollte:

Es gab keinen „Putsch“ von Trump!

Trumps Gegner posaunen es Tag für Tag: Die wichtigste Demokratie der Welt habe einen „Putschversuch“ hinter sich, und der Sturm auf das Capitol hätte noch viel schlimmer enden können. Jetzt fordern viele Demokraten mit Nancy Pelosi an der Spitze einAmtsenthebungsverfahren gegen Trump. Er könnte dann nie wieder kandidieren. Doch die Vorfreude sollte schnellstens einer nüchternen Betrachtung weichen:

Käme es so, wie Pelosi & Genossen wünschen, würde Trump dann auch die ersten Tage und Wochen seines Nachfolgers Biden thematisch dominieren und Kräfte im politischen Apparat binden, die für andere wichtige Aufgaben benötigt werden. Corona fordert jeden Tag tausende Opfer, und die Armut nimmt zu. Das Letzte, was Biden jetzt brauchen kann, ist eine zähe Auseinandersetzung mit dem scheidenden Präsidenten. Das ist das Eine. Doch das Andere wiegt schwerer:

Innerhalb eines Wochenendes mußte Trump zusehen, wie seine Facebook-, Instagram-, Twitter-, Snapchat- und Twitch-Kanäle teilweise endgültig geschlossen wurden. Dieser Schlag hat gesessen: Fünf Technologie-Giganten bringen gemeinsam den demokratisch gewählten Präsidenten der USA zum Schweigen.

Als Meister eines wahrhaft digitalen, aber absolut undemokratischen Amtsenthebungsverfahrens haben Facebook-Chef Zuckerberg, Twitter-Chef Dorsey und die anderen den scheidenden Präsidenten zum Schweigen gebracht und dabei alle demokratischen Regeln mit den Füßen getreten.

Die symbolische Tragweite der Ereignisse und die Toten beim Sturm auf den US-Kongreß haben angeblich die Tech-Giganten dazu gebracht zu handeln – in Wirklichkeit handelten sie nach einem längst abgekarteten Spiel. Die ganze Welt schaut staunend – und tatenlos – zu: Die Linken aller Couleur, die sonst immer „die Demokratie“ verteidigen, applaudieren; und die Gemäßigten, die „braven Bürger“ (mit ihren Parteiresten), geben sich hilflos, weil sie tatsächlich erbärmlich hilflos sind.

Worüber man nicht spricht, ist aber der eigentliche Skandal: In der Allmacht dieser Konzerne liegt eine größere Gefahr für die Demokratie als in Trump und seinen Gesinnungsfreunden mit ihren ihnen unterstellten Verschwörungstheorien – von denen, ganz nebenbei bemerkt, diese Unternehmen lange Zeit profitiert haben.

Warum protestieren die angeblich so mächtigen „demokratischen Führer“ dieser Welt, die Merkels, die Macrons, die Boris Johnsons etc. nicht lauthals gegen diese Ent-Demokratisierung? Ihnen sei die Binsenweisheit einer demokratischen Verfassung in ihre Weich-Hirne gehämmert:

Es ist Aufgabe des Parlaments, den freien Meinungsaustausch zu garantieren und die Monopole zur Beschränkung der Meinungsfreiheit zu brechen.

Die großen Technologiekonzerne sind nicht die Hüter der freien Meinungsäußerung, sondern die Politik ist gefragt – ausgestattet mit dem Mandat der Wähler!

Soziale Netzwerke sind mittlerweile Allgemeingut geworden. Deshalb müssen endlich – und schnell – transparente und objektive Regeln aufgestellt werden. Außerdem muß geklärt werden, wie soziale Netzwerke und die Demokratie zusammenleben können. Sonst könnte sich ein Fall wie dieser wiederholen.

Eine politische Systemsäuberung

Die jetzige Entscheidung der Konzerne darf getrost als willkürlich betrachtet werden kann. Warum trifft es jetzt ausgerechnet Trump? Weder Twitter noch Facebook oder Youtube haben je Anstalten gemacht, wirklich autokratische Hetzer wie den türkischen Präsidenten Erdogan und den ehemaligen und den heutigen iranischen Präsidenten Ahmadinedschad und Rohani wegen der Verletzung ihrer Nutzungsbedingungen zu sperren. Deshalb darf man die gegenwärtige Säuberungsaktion durchaus als rein innenpolitisch motiviert brandmarken.

Und, darf ich noch fragen, stört es wirklich niemanden, daß Trump mit den Sperrungen eines unverzichtbaren Grundrechts beraubt wurde?

Dieser Schritt verdeutlicht einmal mehr, daß die Meinungsfreiheit schon lange ein von der political correctness definierter und politisierter Begriff geworden ist. Die Kontensperrung in einem „sozialen Medium“ ist vergleichbar mit einer politischen Systemsäuberung. Wer wann was sagen darf, das bestimmt die Siegerseite. Trump als Wahlverlierer hat nun auch sein Recht verloren, gehört zu werden. Die Sache könnte weiter gären. Über mögliche Folgen – bis hin zu einem Bürgerkrieg – wage ich gar nicht nachzudenken.

Vielleicht kommt es aber ganz anders mit den sozialen Netzwerken. Die Entscheidung von Twitter & Genossen könnte evtl. diesem oder anderen globalen Unternehmen langfristig schaden. Der Social-Media-Markt ist groß, und von kleineren Portalen wird man wahrscheinlich immer häufiger hören. Davon können wir nur profitieren; denn Wettbewerb ist gut. Doch der Wettbewerb muß fair bleiben.

Und hier kommen wir zu der Grundsatz-Diskussion, die nach der Entscheidung von Twitter aufflammte:

Die einen nennen das Vorgehen der großen Konzerne Zensur und schlagen Alarm. Auf der anderen Seite stehen jene, die betonen, es sei „bei Haß im Netz“ notwendig, schnell und radikal zu handeln. Es ist eine große Herausforderung, all diese Themen in einen rechtlichen Rahmen zu stellen, damit die Entscheidungen mächtiger Unternehmen nicht nach freiem Ermessen getroffen werden und gleichzeitig konsequent sind.

Dabei brauchen wir die Politik aber nicht als Beobachter, sondern als Entscheider! Und dazu gehört aber unbedingt auch ein mutiges Volk, das sich nicht verführen läßt.

www.conservo.wordpress.com     13.01.2021

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

55 Antworten zu Kein „Putsch“ von Trump! – Ein zorniger Zwischenruf zur Entscheidung von Twitter und anderen sozialen Netzwerken, den Zugang des noch amtierenden US-Präsidenten Trump zu sperren

  1. Pingback: Trumps Twitter Theater : Eine willkürliche rechtswidrige Verbannung nach Steinzeit Art | 99 Thesen

  2. Ulfried schreibt:

    @Nein Gelbkehlchen du verjagst mich nicht. Es liegt an meiner Lebensplanung dass ich mich in absehbarer Zeit aus dem Netz endgültig verabschiede. Ich will und werde den Herbst meines Lebens frei und selbstbestimmt leben. Ich möchte nicht an Schläuche in einer Klinik gefesselt sein um dann zu sterben wenn es Ärzte oder gar „Virologen“ für richtig halten weil ihnen der Profit wichtiger ist als das Wohl des Patienten. Vor ein paar Jahren hat mein Bruder einen brutalen Suizid begangen. War tagelang Thema im Netz. Wochen später fand man einen guten Freund erhängt im Wald. Ich will nicht sterben. Doch wenn es soweit ist soll es mein Schöpfer Jesus Christus bestimmen. Ulfried

    Gefällt 5 Personen

    • luisman schreibt:

      So bin ich die ersten 10 Jahre aufgewachsen. Mitten im Wald. Es gab einen Nachbarn, der ca. 100 Meter entfernt war, der naechste ‚Nachbar‘ war das kleine Dorf in 1+ km Entfernung. Das war eine schoene Zeit.
      Dir persoenlich wuensche ich viel Glueck und Erfolg, und ein freudvolles Leben.

      Gefällt 5 Personen

  3. Ulfried schreibt:

    @gelbkehlchen ich wollte dir auch nicht auf die Füße treten. Hab selbst zwei künstliche Hüften und weiß wie das ist. Doch Tatsache ich bin körperlich fit. Du lebst im Sauerländer. Da haste ne direkte Verbindung zu mir. Über A45 bis Aschaffenburg und dann weiter geradeaus über B469 hier genannt LANGES HANDTUCH. Apropos Sauerland. Wir Trucker nennen die A45 SAUERKRAUT- LINIE. 😂🚚 LG Ulfried

    Gefällt 1 Person

  4. Ulfried schreibt:

    Gelbkehlchen schrieb neulich was von Sauerland und Blockhütte in Kanada. Gelbkehlchen, warum denn in die Ferne schweifen. Ich selbst arbeite seit Wochen mit großer Kraft, diesen Lebenstraum mir mitten im (derzeit tief verschneiten) Odenwald zu verwirklichen, das geht. Probier’s doch selbst. Es macht Spaß, das Leben in die eigene Hand zu nehmen. Nur auf Tele und Internet werde ich verzichten müssen kein WLan keine Verbindung. Dafür Natur pur; fischreicher Bach, Trinkwasser- Quelle, Jagdpächter die Wild bringen, eigenes Obst, Gemüse und Fermentierung. In der Zivilisation wird es ungemütlich werden. Ich selbst kann nichts dagegen tun als mich abzusetzen. Natürlich werde ich meine 88 jährige Mutter weiter unterstützen. Doch werde es mir auch nicht mehr antun, meinen christlich– katholischen Standpunkt darzulegen. Bringt nix und ich mache mich auch hier nicht länger lächerlich damit.
    Hab als Bub Robinson Crusoe gelesen. Das faszinierte mich mein Leben lang.
    Was tun? Den Traum leben. Werde in der 1. Jahreshälfte noch einige Mal international LKW fahren und dann hab ich alles was ich brauch und Schluß. Ändern kann ich diese Gesellschaft nicht, doch mein eigenes Leben ändern ohne diese „Demokratie“ das mach ich jetzt mit großem Gottvertrauen. Da ist keine Impfung gegen nötig, und „Corona“ überlaß ich denen die dran glauben – ich nicht! Einige Leute hier im Dorf haben mich schon gefragt was ich da „draußen“ treibe – „mein Leben gestalten!“ Genau DAS

    Gefällt 4 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Ich bin doch körperlich nicht mehr fit, habe mehrere Hüftoperationen hinter mir, bin gehbehindert. Das ist doch auch ein Grund mit, warum ich mich mit Mathematik beschäftige. Außerdem habe ich kein Grund und Boden. Ich bin halt ein anderer Mensch als Du. Vielleicht sollte ich mal wieder mit Mathematik Geld verdienen.

      Gefällt 2 Personen

  5. Ulfried schreibt:

    Peter du schreibst:
    „…Und, darf ich noch fragen, stört es wirklich niemanden, daß Trump mit den Sperrungen eines unverzichtbaren Grundrechts beraubt wurde?(…)“
    Nein lieber Peter, solange es die unwissende Mehrheit nicht stört, hat es auch die wissende Minderheit (zähneknirschend) mitzutragen. Das ist nun mal die verdeckte Diktatur der „Demokratie“.

    Gefällt 4 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Deine Diktatur will ich aber auch nicht, Ulfried!

      Gefällt 1 Person

    • Ulfried schreibt:

      @ hi Gelbkehlchen, ich mach niemandem Diktatur. Doch ich werde mich demnächst weiter ausklingen. Als Fernfahrer hab ich die Kraft der Einsamkeit zu schätzen gelernt. In der Fremde. Jetzt werde ich sie genießen in Gottes freier Natur. Wie gesagt, demnächst werde ich mich verabschieden.

      Gefällt mir

      • gelbkehlchen schreibt:

        Ich will Dich aber nicht verjagen, von mir aus bleib gerne. Aber des Menschen Wille ist sein Himmelreich. Und mit der Natur, das mache ich auch, nur etwas anders als Du. Ich weiß die Stellen, wo Hasen und Eichhörnchen sind, wo Turmfalken und Mäusebussarde sind, gehe schwimmen im Sommer und bringe Vogelfutter zu einem großen Vogelhäuschen am Waldrand im Winter, beobachte einen Luftkampf zwischen Raben und Turmfalken, wo die Turmfalken gewonnen haben, fotografiere eine Schildkröte im Baggersee, die sich auf einem Holzbalken sonnt. Da musste ich mich sehr vorsichtig anschleichen, wenn man zu nahe kommt, verschwindet sie sofort im Wasser.
        Leider geht nicht mehr so viel wie früher.
        Früher Skifahren, Wind surfen, Drachenfliegen, Berg wandern, Klettersteige gehen. Nebenbei Fußball spielen und Tischtennis spielen. Ich habe letzten Sommer so leicht das Tischtennis spielen wieder angefangen.

        Gefällt 2 Personen

  6. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Eines der am schnellsten wachsenden kriminellen Netzwerke in Europa ist die nigerianische Mafia, die ihre Aktivitäten auf dem gesamten Kontinent verbreitet. Sie besteht aus rivalisierenden Gruppen mit Namen wie „Black Axe“, „Vikings“ und „Maphite“.
    Mehr als 20.000 nigerianische Frauen haben in den letzten drei Jahren das Mittelmeer nach Italien überquert. Die UNO schätzt, daß rund 80 Prozent in der Prostitution gelandet sind.

    Jetzt bringen Schmuggler und Menschenhändler jedoch immer mehr Menschen weiter nach Norden nach Deutschland. Dafür gibt es mindestens zwei mögliche Gründe: Erstens ist organisierte Prostitution in Bordellen in Deutschland legal. Laut Solwodi haben die 2017 reformierten liberalen Prostitutionsgesetze Deutschlands das Land zum „Bordell Europas“ gemacht.

    SPIEGEL:
    „Der starke Zuzug nigerianischer Asylbewerber wird zu einem Aufwuchs der ,äußerst brutal agierenden nigerianischen Strukturen der organisierten Kriminalität führen’.

    Bemerkenswert ist auch die Feststellung des deutschen Auslandsnachrichtendiensts, daß die nigerianische Mafia sich mittlerweile auf Augenhöhe mit der italienischen Mafia befindet.
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/508827/Nigerianische-Mafia-befindet-sich-in-Deutschland-auf-dem-Vormarsch

    Gefällt 3 Personen

  7. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/508796/Die-DWN-hatten-gewarnt-Schon-vier-Antifa-Anschlaege-seit-Silvester?src=XNASLSPREGG
    BZ:
    „Die Gefahr linksextremen Terrors nimmt weiter zu (…) Nur Stunden vor dem Anschlag hatten ,Autonome Gruppen‘ bei Indymedia ein ,offensives Jahr 2021‘ angekündigt. Das Manifest richtete sich offenbar an die autonome Szene bundesweit. Aufgerufen wird zu ,Angriffen auf den Staat, seine Repressionsorgane und Institutionen der Justiz‘. Im nächsten Satz sagen die Linksextremen ,Knastprofiteur*innen, Ausländerbehörden und privaten Sicherheitsdiensten den Kampf an‘. Die dann folgenden Attacken in Leipzig, Braunschweig, Hannover und Eisenach sind offenbar Teil einer linksextremen Militanzoffensive.“
    Die Gefahr die vom militanten Linksextremismus ist deckungsgleich mit der Gefahr die vom militanten Islamismus ausgeht. Besonders problematisch ist, daß Linksextremisten und Antifa-Mitglieder im Ausland unter dem Vorwand der „Anti-IS-Bekämpfung“ eine militärische Ausbildung in Syrien erhalten haben. Anschließend sind sie allesamt nach Deutschland zurückgekehrt.

    Gefällt 3 Personen

  8. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    https://sciencefiles.org/2021/01/13/texit-dann-waren-es-nur-noch-49/#respond

    In Texas gibt es seit langer Zeit Bestrebungen, eine SEZESSION aus dem Bundesstaat USA durch Volksabstimmung herbeizuführen. Texas ist den legalen Weg einer Klage beim Obersten Gerichtshof gegangen, um die Wahlfälschung offenzulegen. Die Klage wurde von 17 von 30 Bundesstaten unterstützt. Dennoch hat das Gericht unter Ausflüchten die Klage nicht angenommen!
    Jetzt tritt der Unabhängigkeitswille der Texaner in eine neue Phase!

    Gefällt 3 Personen

  9. ceterum_censeo schreibt:

    “’Warum protestieren die angeblich so mächtigen „demokratischen Führer“ dieser Welt, die Merkels, die Macrons, die Boris Johnsons etc. nicht lauthals gegen diese Ent-Demokratisierung? Ihnen sei die Binsenweisheit einer demokratischen Verfassung in ihre Weich-Hirne gehämmert:’” –

    Immerhin, das trifft nicht ganz zu: Leise Kritik hat sich schon geregt und Einige dementsprechende Reaktionen hat es doch gegeben.
    Wie ich bereits vor zwei Tagen berichtet habe:

    hat MerKILL vor zwei Tagen durch ihren Seiberer erstaunlicher Weise Kritik an der Sperrung äußern lassen:
    Merkel sieht Trumps Twitter-Sperre kritisch
    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält die Sperrung des Twitter-Kontos von US-Präsident Donald Trump für problematisch. Weitere Politiker Europas äußerten ebenfalls Kritik an der „Zensur“ der amerikanischen Big-Tech-Firmen im Fall des US-Präsidenten.

    In das Grundrecht auf Meinungsfreiheit könne nur eingegriffen werden „innerhalb des Rahmens, den der Gesetzgeber definiert, nicht nach dem Beschluss der Unternehmensführung von Social-Media-Plattformen“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag (11. Januar) in Berlin.

    Unter dem Aspekt sieht die Bundeskanzlerin es als problematisch an, das die Konten des US-Präsidenten jetzt dauerhaft gesperrt wurden.“

    Im Falle des US-Präsidenten hatte der Twitter-Konzern die Sperrung des Kontos veranlasst. Er begründete diesen Schritt mit der Gefahr von Posts, die zur Gewalt aufriefen.

    Allerdings der dubiose Verband Bit irgendwas kritisiert nun das wieder:
    Der Digitalverband Bitkom reagiert verwundert auf die Aussagen Angela Merkels.
    Wir wundern uns über die sehr grundsätzliche Kritik der Bundesregierung an der Sperrung der Accounts Donald Trumps durch einige große Plattformen“, erklärte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder am Dienstag.
    „Die Bundesregierung vollzieht damit eine 180-Grad-Wende in ihrer Politik gegen Hassrede und strafwürdige Inhalte im Internet.“

    – unter Verweis auf das Netz(-durchschnüffelungs)DG-
    ( sh. Epoch Times)

    Die Haltung der Bundesregierung sei deshalb „zutiefst widersprüchlich“

    Ja – wie denn nun? ———–

    Und an den zutreffenden Feststellungen des Artikels ändert das natürlich nichts.

    Gefällt 4 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Allerdings, einige – auch führende – Republikanische Angeordnete haben sich für ein Impeachment ausgesprochen und fallen Trump in den Rücken.

      Indessen Kevin McCarthy , Republican Leader, wandte sich gegen ein Impeachment, befürwortete allerdings die Bildung einer Untersuchungskommmission.

      Kommission? – Ja – hätte man nur vor einer Woche auf Ted Cruz gehört!

      Gefällt 3 Personen

    • DFD schreibt:

      Hi CC,

      → „…Ja – wie denn nun? ———– Und an den zutreffenden Feststellungen des Artikels ändert das natürlich nichts…“

      Wenn Du es Dir überlegst, die Reaktionen des Merkel Regimes, und anderer Artverwandter, ist sehr logisch. Zwingend logisch sogar!

      Die wollen kontrollieren, aber nicht die Kontrolle teilen. Denn wer garantiert das die in Zukunft auf deren Seite sind? Deshalb fressen Revolutionen ihre Kinder. Siehe Robespierre, der wurde auch drastisch rasiert – denn er hätte den Leuten die das lenkten und finanzierten gefährlich werden können. Also kurze Schnellrasur, vorne, hinten und die Nackenwirbel auch gleich mit, spart Zeit.

      So hoch in der Rangordnung sind Zuckerberg und Co noch lange nicht. Allerdings werden Soros, Merkel, Kissinger usw. sich schnellstens überlegen, vielleicht schon beim nächsten Bilderberg, wie man diese (vielversprechenden aber selbständig denkenden) Gestalten an die Kandare nimmt.

      Gefällt 1 Person

    • Eugen Karl schreibt:

      Laut Seibert sei Merkels Position: „Die Meinungsfreiheit als Grundrecht von elementarer Bedeutung könne aber nur durch den Gesetzgeber, nicht nach der Maßgabe von Unternehmen eingeschränkt werden.“
      Das ist ja wohl kein Statement für Meinungsfreiheit, sondern lediglich für den Primat der Politik bei ihrer Einschränkung.

      Gefällt 5 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Richtig Eugen – GENAU DAS habe ich bei dem ersten Zitat vor zwei Tagen auch angemerkt.
        Das mutet so ähnlich an wie wenn das MerKILL lt. Silvesteransprache ‚aller Voraussicht nach‘ in diesem Jahr abdanken will…

        Gefällt 1 Person

  10. DFD schreibt:

    Die Unterminierung der Gesellschaft, Durchdringung aller Institutionen und Bearbeitung, der Manipulation des Denkens der Zielbevölkerung.

    Interview mit:
    Yuri Bezmenov, (Speateres Schutz-Pseudonym: Thomas Schuman)
    Ehemaliger, hochrangiger Offizier des KGB, Spezialist für Indien, defektet 1984

    Erklärt im Detail wie’s gemacht wird, und die Ziele der einzelnen Phasen, zwei Video Interviews, eines gekürzt auf nur 13 Minuten, da fehlt einiges. Dann komplett, 1 Stunde 4 Minute, ATEMBERAUBEND. Beide leider nur auf Englisch. Übrigens, die meistens Videos für oder über ihn sind mittlerweile gelöscht. Sie sind erfüllen nicht „YouTube“ Standards. Mensch, haben die Standards, na die gehen jetzt noch weiter hoch, auf zuckerbergige Höhen… Wie „Mutti“ und ihre Familie sich das so wünschen.

    Erst Link zu voller, danach zum Kurzen:
    „Understanding the Political Scenario of INDIA,CANADA,JAPAN,CHINA,USA, FRANCE etc.mp4“

    „KGB defector Yuri Bezmenov’s warning to America.mp4“

    Gefällt 1 Person

    • floydmasika schreibt:

      Die Versuche, die ganzen internen Verfallsprozesse der abendländischen Kultur irgendwelchen „Kommunisten“ oder gar Fremdagenten anzukreiden, sind ein fester Bestandteil ebendieser Verfallsprozesse. Bezmenow ist weniger ein Augenöffner als ein Tröster für Cuckservatives.

      Gefällt mir

      • DFD schreibt:

        „…die ganzen internen Verfallsprozesse der abendländischen Kultur irgendwelchen…“

        Was? 1984? Wusste gar nicht das es damals schon „Cuckservatives“ gab. Die Frankfurter Hilfsschule die alles und jeden diffamieren gibt es aber schon laenger.

        Ach wie es die Linken hassen wenn man anderen die Augen oeffnet. Dieser Mann hat also, deinen Worten nach, die KGB (als hochrangiger offizier in Propaganda und Indien Experte) verlassen, 1984, um ein „Troester“ fuer Leute zu werden die Du offensichtlich hasst.

        Meinst Du wirklich das hier auf Conservo irgendjemand deinen Kommentar reinfaellt? Ich glaub’s nicht.

        Gefällt 4 Personen

  11. ceterum_censeo schreibt:

    Sehr gut Peter.
    Zu alledem das, was ich bereits in den Nachbarsträngen dokumentiert und kommentiert habe.

    Eins aber gibt’s immerhin noch:


    Rede
    LIVE: President Trump Delivers Remarks in Alamo, TX at the 450th Mile of New Border Wall 1/12/21

    Gefällt 2 Personen

  12. DFD schreibt:

    Kinder von Trump-Fans ins Lager: US-Linke lassen alle Masken fallen

    Link: https://www.wochenblick.at/kinder-von-trump-fans-ins-lager-us-linke-lassen-alle-masken-fallen/

    Das Video im Link dazu ist sehenswert.
    Aber, glaubt mir, es wird noch viel schlimmer – und damit auch fuer uns.

    Gefällt 3 Personen

  13. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Das sind natürlich nur die flüssigen Mittel plus Aktienvermögen.
    Zusammengerechnet ergeben die Vermögen der Reichsten (wo ist eigentlich Rothschild?)
    1,2 BILLIONEN. Die ärmere Hälfte der Menschheit lebt von $ 2 am Tag. Die Vermögen der 10 Reichsten würden also ausreichen, ein ganzes Jahr lang das Budget der Ärmsten um 50% zu erhöhen. Und wenn man jetzt noch Leute wie Rothschild und vielleicht noch die 50 nächsten auf der Liste der erfolgreichsten Spekulanten dazunimmt?
    Vielleicht könnte man ja auch einen Aktienfonds errichten, dann würde auf Dauer Budgethilfe fließen.
    Aus Mitleid mit den reichen Finanzjongleuren könnte man ja jedem eine oder zwei Milliönchen belaasen, damit sie nicht Hungers leiden müssen.

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Ich halte nichts von dem sozialistischen, kommunistischen Gedanken der Umverteilung, auch wenn dieser Gedanke immer verführerisch ist. Umverteilung artet immer in Sklaverei aus, der eine muss für den anderen malochen, dem einen werden die Früchte seiner Arbeit geraubt. Der faule beutet den fleißigen aus. Wer gute Werke getan haben will, muss sie selber tun, und nicht gute Werke predigen und die Mühsal der guten Werke auf andere abladen. Auch die Flüchtlingskrise gegenwärtig beruht ja auf dem Gedanken der Umverteilung.
      Es muss auch meiner Meinung nach eine Menschenpflicht Charta geben, wo jeder verpflichtet wird, sich selbst zu ernähren, sich selbst die Lebensgrundlagen zu schaffen, und niemand ein Recht hat auf die Arbeitskraft des anderen. Denn das wäre Sklaverei. Umverteilung ist somit keine Weltverbesserung sondern Weltverschlechterung. Man hat auch nur das Recht, sein eigenes Vermögen um zu verteilen und nicht das Vermögen anderer. Dass es auch nichts bringt, wird durch folgenden Artikel von eigentümlich frei gut belegt.
      Wohin der Umverteilungswahn wirklich führt.
      https://ef-magazin.de/2020/09/23/17566-alternative-nachrichten-folge-488-wohin-der-umverteilungswahn-wirklich-fuehrt

      Gefällt 1 Person

  14. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    RISIKOFAKTOREN für schweren Verlauf von COVID-19

    Bis jetzt kannte man Übergewicht, Diabetes, Rauchen, Aler über 50, Bluthochdruck, Allergien, Asthma, div. chronische Herzprobleme und chronische Neoplasien. An sowas stirbt man nicht.

    Jetzt kommt noch etwas hinzu:
    Genetische Disposition: Chromosom 3 mit spezifischem Haplotyp.
    In Afrika ist der Risiko-Haplotyp nahezu vollständig abwesend.
    50% der Bevölkerung in Süd-Asien tragen den Haplotyp;
    16% der europäischen Bevölkerung;
    9% der amerikanischen Mischbevölkerung;

    Am häufigsten ist der Risiko-Haplotyp in Bangladesch zu finden: 63% der Bevölkerung tragen den Haplotyp. Das Risko, an COVID-19 zu sterben, ist für Bangladeschis in GB um rund das zweifache höher als für einheimische Briten;

    https://sciencefiles.org/2021/01/13/wie-viel-neanderthaler-sind-sie-ihr-risiko-schwer-an-covid-19-zu-erkranken-hangt-damit-zusammen/

    Gefällt 1 Person

  15. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    BIDEN: G R E A T R E S E T !!

    Der künftige Sonderbeauftragte für die Bekämpfung des Klimawandels, John Kerry, während einer Podiumsdiskussion auf dem Weltwirtschaftsforum:
    „Und ja, der Great Reset wird stattfinden. Und ich denke, er wird mit einer größeren Geschwindigkeit und Intensität geschehen, als sich die meisten Menschen jemals vorstellen können. In der Tat haben die Bürger der Vereinigten Staaten gerade einen Great Reset erlebt. Es gab eine Rekordbeteiligung an den Wahlen. Die Vereinigten Staaten kehren auf den globalistischen Weg zurück, und zwar indem sie Gas geben.

    Gefällt 2 Personen

  16. text030 schreibt:

    „In der Allmacht dieser Konzerne liegt eine größere Gefahr…“. Diese Macht haben die Konzerne zunehmend missbraucht und zu einem Instrument der Ausgrenzung Andersdenkender und der Zerstörung des freien Diskurses gemacht. Die Welt braucht digitale Medien ohne Zensur, Willkür und Instrumentalisierung durch selbst ernannte „Eliten“. Es ist an der Zeit, neue und unabhängige Plattformen zu schaffen. Wenn das nicht gelingt, wird sich die Degeneration der westlichen Gesellschaften weiter beschleunigen.

    Gefällt 4 Personen

  17. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Neuer Weltverfolgungsindex – Wo Christen am stärksten verfolgt werden.


    Der neue Weltverfolgungsindex 2021 von Open Doors zeigt die weitere Zunahme der Verfolgung von Christen weltweit. In allen TOP 50-Ländern, die in der Rangliste beschrieben werden, erreicht die Verfolgung und Diskriminierung von Christen ein sehr hohes bis extremes Ausmaß. Das betrifft 309 Millionen Christen, die Gewalt, Vertreibung, Überwachung und Diskriminierung erleiden, durch Regierungen, Gesellschaft oder die eigene Familie.

    Gefällt 2 Personen

  18. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    JETZT ZEIGT SICH DEUTLICH, WO BIDEN HIN WILL !!

    https://click.mlsend.com/link/c/YT0xNTk3OTIxMjk1MzY4OTgyMTIyJmM9YThvNCZlPTUwMzgmYj00OTkxNTAwOTYmZD1lNHg4dTV3.Txx_n8AuCSN5W1Cff2vda9nUM6EoXzXsiI2RuJZer3w

    Biden fordert „noch mehr“ Islamunterricht in Schulen und zitiert Mohammed.
    „Ich werde die Wünsche der amerikanischen Muslime vom ersten Tag meiner Präsidentschaft an zum Teil meiner Regierungspolitik machen“ – versprach Biden im Wahlkampf.

    Gefällt 4 Personen

  19. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    NICHT VERGESSEN:
    Die sinnlose Zerstörung von Heilbronn, am 4. 12. 1944

    Gefällt 3 Personen

  20. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    HERVORRAGEND !!

    Es kamen allerdings Verurteilungen de Vorgehens der asozialen Netzwerke gegen Trump.
    Sogar das merkl und macron haben sich zu weichen Formulierungen durchgerungen.

    Allerdings hat keiner dieser Darsteller den WESENTLICH WICHTIGEREN SKANDAL erwähnt:
    Die WAHLFÄLSCHUNG und die WEIGERUNG der US-Politik, sie zu untersuchen!!

    Gefällt 6 Personen

    • Heidi Walter schreibt:

      Es ist wie in Deutschland: Exekutive, Legislative und Judikative bilden einen linksfaschistschen Filz, unterstützt von der angeblich 4. Gewalt im Staat, den Medien, der nur sehr schwer, wenn überhaupt, zu durchdringen ist. Wir haben es in der Hand, die Allmacht dieser Konzerne zu brechen, in dem wir die Konten und Abos kündigen und ihnen damit unsere Daten entziehen. Denn mit diesen Daten wird viel Geld verdient und denen kommt man am Besten bei, in dem man ihnen die finanzielle Grundlage entzieht. Seit mehr als zwei Jahren habe ich weder Konten bei den (a)sozialen Medien noch Abos bei irgendwelchen Presseorganen. Wenn nur alle, die mit dieser Politik und den Geschehnissen in unserem Land nicht einverstanden sind, ihre Konten und Abos kündigen würden, wäre das ein erheblicher Schlag ins Kontor dieser Konzerne.

      Gefällt 6 Personen

      • DFD schreibt:

        Excellent!

        Gefällt 1 Person

        • Heidi Walter schreibt:

          Vielleicht wird es jetzt noch „excellenter“. Die Regierungskoalition in Italien zwischen der Cinque Stelle und den Sozen ist auseinandergeflogen. Bin mal gespannt, ob Salvini wieder ans Ruder kommt und Merkel Schnappatmung kriegt 🙂

          Gefällt 3 Personen

      • DFD schreibt:

        Heidi,

        → „….Judikative bilden einen linksfaschistschen Filz, unterstützt von der angeblich 4. Gewalt im Staat…“

        Du weisst gar nicht wir recht Du hast. Ich habe weiter unten zwei Viedo Links, von einem hochrangigen ex-KGB Offizier (Yuri Bezmenov) der zum Westen ueberlief, 1984. Der erklaert wie dieser Filz etabliert wird, dauert 25 Jahre, verschiedene, übergreifende Operationen.

        Das Link dazu muss allerdings erst noch „Freigeschaltet“ werden. Das Link mit den Details und den Videos:

        https://conservo.wordpress.com/2021/01/13/kein-putsch-von-trump-ein-zorniger-zwischenruf-zur-entscheidung-von-twitter-und-anderen-sozialen-netzwerken-den-zugang-des-noch-amtierenden-us-praesidenten-trump-zu-sperr/#comment-85481

        Gefällt 1 Person

      • DFD schreibt:

        @ Heidi Walter

        Danke, für das Link über die BND Klage. Was mich wundert ist das noch niemand den „Verfassungsschutz“ vor Gericht gezogen hat.

        Nimm als Beispiel die bösen „NPD Nazis“. Jedenfalls sind die das laut der Medien. Was das so Bemerkenswert macht ist die bewiesene Tatsache das ALLE „Nazi Äußerungen“ von ILLEGAL operierenden Verfassungsschutz Agenten gemacht wurden. Man stelle sich vor, der Verfassungsschutz unterwandert, und aktive verfälscht eine politisch Partei. Und das im ach-so demokratischen Deutschland.

        Und das Gehetze geht weiter. Und ist, trotz der bekannten Tatsachen, weitgehend von der Bevölkerung akzeptiert. Nicht nur das, selbst die AfD akzeptiert das, und bezeichnet die NPD als Nazis mit denen sie nichts zu tun haben will – dieselbe AfD die von denselben Medien nach gleicher Manier als Nazis verschrien werden. Worte und Phrasen austauschbar, ganze NPD Artikel einfach neu aufgelegt und „NPD“ gegen „AfD“ ausgetauscht. Hat sich die Redaktion ’ne menge Zeit gespart.

        Idiotisch? Ach-i-wo! Die „Alternativ-Medien“ machen da genauso mit. Ganz wie es sich gleichgeschalteten Medien und das „Establishment“ es sich wünschen.

        Soll ich Dir die Zukunft für die AfD vorhersagen?

        Was ist aber mit Leuten die Standfest sind? Mannheimer, Ungarn. Tatjana Festerling, irgendwo in Osteuropa… Na und so weiter und so fort.

        Also, die Demo… Ja die ist noch da, „Demos“ = Volk. Das gib’s noch. Aber, von der Kratie ist nichts zu sehen. Die ist wohl auch abgerückt.

        Warum kommt mir so ein Lied aus dem 2ten WK in den Sinn? Wie ging das? „Auf Wiedersehen, auf Wiedersehen Sweethaert…“ Na hoffentlich Frau Kratie!

        Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Genau, Gunther, das ist die Wurzel des Übels. Hätte es eine Untersuchung gegeben, der Sturm auf das Capitol wäre sicher nicht passiert, so meine ich.

      Gefällt 4 Personen

    • floydmasika schreibt:

      Der Wahlbetrugs-Skandal ist der primäre Skandal, der die Kapitolsturm-Farce alternativlos macht. Nur mit einer großen Repressionswelle können die Betrüger hoffen, ihre Macht zu konsolidieren. Die Diskutanten im russischen Fernsehen verstehen das alle sehr gut. BayernIstFrei berichtet auf vk.com viel darüber. Ebenso der Anti-Spiegel punkt ru von Thomas Röper.

      Gefällt 4 Personen

Kommentare sind geschlossen.