Covid-Impfungen: Bissiger Zwischenruf einer besorgten Christin und Bürgerin

(www.conservo.wordpress.com)

Von Dr. Juliana Bauer…

…die trotz alledem jedoch ihren Humor nicht verlieren will:

Ich bin in großer Sorge darüber, wie sich immer wieder Politiker, manchmal auch unsere Herren u. Damen Theologen beider Kirchen – zumindest in Deutschland – seit Wochen öffentlich über die anstehenden Covid-Impfungen äußern u. die Menschen in Zugzwang bringen (auch z.T. der Vatikan). Selbst in feinsten Nuancen wird den Menschen die Impfung „ans Herz gelegt“ oder, einschneidender ausgedrückt, ins Herz gebrannt, so über die Information, dass Benedikt XVI. u. Mons. Gänswein sich mit ihrem gesamten Hausstand von „Mater Ecclesiae“ impfen lassen werden. Denn „niemand solle das Leben anderer aufs Spiel setzen,“ 12.01.21, Domradio).

Eine infame Aussage ohnegleichen mit Blick auf Menschen, die mit der Impfung noch warten möchten u. ihre Gründe dafür haben (wollte sich Benedikt nicht gänzlich „von der Welt“ zurückziehen? Wann löst er denn endlich sein Wort ein?). An Niedertracht ebensowenig zu überbieten war eine Aussage der evangelischen, sogenannten Ethik-Expertin Barth „Geimpften mehr Freiheitsräume eröffnen“ (10.01.21, Domradio). Hier steuern wir eindeutig auf eine üble 2-Klassen-Gesellschaft zu. Auf die Geimpften, die überall teilnehmen dürfen u. die Nicht-Geimpften, die künftighin von bestimmten gesellschaftlichen, sozialen u. kulturellen Kontakten ausgeschlossen sein werden.

Die Aussage dieser völlig inkompetenten „Expertin“ ist hanebüchen, unverschämt und bar jeglichen biblischen Verständnisses (in diesem Kontext wundere ich mich eh über die ach so vielen „Experten,“ die permanent wie giftige Pilze aus dem Boden schießen). Die Aussage geht komplett am Evangelium vorbei und an der gesamten jüdisch-christlichen Botschaft. Mittlerweile erhoben sich zum Glück nun auch kirchliche Stimmen gegen solche zutiefst dishumanen  Forderungen à la „Expertin“ Barth (13.01.21, Domradio).

In dem gesamten Zusammenhang muss auch mal gesagt werden, dass 90% der Bevölkerung gesund ist (statistisches Bundesamt). Auch, dass wir in Deutschland eine hohe jährliche Todesrate an Krebs- u. Herzkranken verzeichnen, so im Jahr 2019 über 225.000 Todesfälle an Krebskranken, über 330.000 Todesfälle an Herz-Kreislauf-Erkrankten (statistisches Bundesamt). Wo bleiben denn diese schwer Erkrankten? Wo werden sie noch genannt? Wo nimmt man diese Menschen denn überhaupt noch wahr?

Die Herren und Damen, die unablässig auf die Impfung pochen, sind in der Regel keine Fachleute. Was wissen Theologen u. Politiker von Impfungen? Sie lassen sich, teilweise von Scharlatanen, beraten u. nützen schamlos ihre Macht über die Bürger und die Gläubigen aus.

Die deutsche Theologenkaste zeichnet sich dabei häufig als besonders staatskonform und staatsdevot aus und unterstützt, ganz im Gegensatz zu ihrem Auftrag und ihrem Herrn, den sie verkünden sollen, den Polit- und Medien-Druck.

Mgr. Aupetit, der Erzbischof von Paris und seines Zeichens auch Arzt, der den Virus beileibe nicht auf die leichte Schulter nimmt, sich aber auch nicht vor den fehlgeleiteten politisch-theologischen Karren spannen lässt, brachte es in seiner Predigt zum 4. Advent 2020, auch mit Blick auf die vielen einschränkenden, undemokratischen Verordnungen, auf den Punkt:

Wir leben längst in einer „terrorisierten Gesellschaft“, die  u.a. „von einem kleinen Virus terrorisiert“ werde. Corona-Terror? Monseigneurs Worte könnten ja als Unwort deklariert werden…!!! „Ai, ai, ai…!“ (wie er in seiner Predigt vom 10.11.20 ausrief).

Doch zurück zur deutschen Polit- u. Theologenkaste. Diese weiß nicht einmal das Geringste über die Menschen, die sich nicht bzw. zunächst nicht impfen lassen wollen. Sie weiß wohl nichts darüber, dass viele dieser Menschen sich nämlich über die Mainstream-Medien, über das geistlose Quaken einer Frau Merkel und die schamlosen Drohungen des bayerischen „Diktators“ hinaus informieren und ihre Gründe haben, bezüglich einer Impfung abzuwarten.

Glauben denn diese machtbesessenen Politiker, diese Möchte-Gern-Wissenschaftler und diese sich andienenden, über den Wolken schwebenden Theologen allen Ernstes, dass gerade Mediziner u. Pfleger sich aus Gaudi oder um „anderer Leben aufs Spiel“ setzen zu wollen, noch nicht impfen lassen möchten?

Dazu das Wort eines Fachmannes: In meiner Familie gibt es einen Arzt, einen Kinderarzt. Seine und seiner Kollegen sich im Kreis Schwäbisch Hall befindende Praxis ist als ausgesprochen gute Praxis über Hohenlohe-Franken hinaus bekannt, auch dafür, dass die dortigen Ärzte sehr verantwortungsbewusst arbeiten.

Dieser Verwandte erklärte mir folgendes: die bisherigen Vakzine gegen Corona sehe er skeptisch, sie seien völlig unerprobt. Sie wurden im Eilverfahren durchgepeitscht. Man kenne keine Auswirkungen, keine Nebenwirkungen usw. Er impfe seit über 30 Jahren Kinder. Aber nur mit gut erforschten u. verträglichen Impfstoffen.

Bei dieser ganzen Diskussion sehe ich längerfristig eine gravierende Auswirkung: es wird eine hohe Suizidrate der „Aussortierten“ geben. Ganz abgesehen von massiven Gewaltexzessen, die u.U. eh von denen noch kommen werden, denen die gesamte Existenz durch diese zahlreichen unnützen Lockdowns zunichte gemacht wurde – Lockdowns,
die selbst die WHO als völlig ineffizient betreffs der Virusinfektionen ansieht.

Ein Wort aus der neuesten Predigt Mgr. Aupetits (10.01.21) ließ mich aufhorchen: „…David besiegte Goliath, Covid überwältigt Hippokrates…“

In den hinteren Reihen von Saint-Germain-l’Auxerrois in Paris, wo er die Messe feierte und diese Predigt hielt, grummelten und lachten die versammelten Gläubigen bei diesem Satz. Ich fragte mich in diesem Moment jedoch, ob dessen Sinn wirklich verstanden wurde. Denn Hippokrates, der große Arzt der griechischen Antike, steht für eine hohe ethische Verantwortung in der Medizin, heute noch leisten die Ärzte den Eid auf ihn und darauf, in jedem erdenklichen Fall das Leben des Menschen zu schützen, übrigens auch des ungeborenen und des alten Menschen. Wenn nun Covid Hippokrates überwältigt, dann Gute Nacht, „Erde, unser schöner Stern.“

www.conservo.wordpress.com     14.01.2021

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Christen, Corona, Kirche, Merkel, Politik Deutschland, Umwelt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

52 Antworten zu Covid-Impfungen: Bissiger Zwischenruf einer besorgten Christin und Bürgerin

  1. ceterum_censeo schreibt:

    Erst der Putsch, dann die Wahlverschiebung: Diktatorin MerKILLL ‚regiert durch‘ mit Hilfe treuer Genossen:

    Thüringen-Wahl erst Ende September: Jetzt beginnen die Wahl(ver)schiebungen wegen Corona

    Und wieder wird Corona zum Vorwand für die nächste Verbiegung und Untergrabung demokratischer Mechanismen, ganz im Sinne der Eliten: In Thüringen hat sich das faktische Einpartei-Altparteienkartell aus Linkspartei, SPD, Grünen und CDU darauf verständig, die eigentlich für den 25. April geplanten Neuwahlen des Landtages auf das Datum der Bundestagswahl zu verschieben. Ein taktisches Manöver, durch das die Erfurter Landesregierung wohl hofft, vom positiven Bundestrend des linken Parteiblocks zu profitieren.

    Thüringens Linke-Fraktions- und Landesparteichefin Susanne Hennig-Wellsow (ja – genau, die ‚Blumenstrauß – Weitwerferin‘, cc.)

    sagte laut „n-tv„, der nunmehrige Wahltermin 26. September sei angesichts der pandemischen Situation der „frühestmögliche Zeitpunkt“.

     Das klingt bereits, als sei die nächste Verschiebung vorprogrammiert – und übrigens nicht nur der Thüringer Wahlen: Wenn es den Choreographen der Pandemie durch Panikmache und taktische Zahlenspiele gelingt, den Dauerlockdown entsprechend zu verlängern, und sie (nach einem erwartbarem Durchhängen im Sommer) Ende September dann wieder den erwünschten nächsten Anstieg der Inzidenzen verkünden können, dann wird uns auch die Verschiebung der Bundestagswahl als „alternativlos“ verkauft werden – und damit auch der anderen in ihrem zeitlichen Kontext geplanten Wahlen im Land.

    https://www.journalistenwatch.com/2021/01/15/thueringen-wahl-ende/

    Fazit:
    ‚Wenn Wahlen etwas bewirken würden, dann wären sie verboten!“- Keine Sorge, MerKILL arbeitet dran!

    Gefällt mir

  2. ceterum_censeo schreibt:

    Sachsen plant SCHUTZHAFT; pardon, Corona-Haft – „zum Schutz“ „Unterbringungsobjekt“ für Quarantäne-Verweigerer

    https://reitschuster.de/post/sachsen-plant-corona-knast/

    Nach Informationen der BILD-Zeitung sollen Menschen in Sachsen, die sich nach Erhalt eines positiven Corona-Tests nicht freiwillig in Quarantäne begeben, künftig in Haft kommen. Dafür plant die sächsische Landesregierung den Umbau der Erstaufnahme-Einrichtung für Flüchtlinge in Dresden. Die wurde 2017  für 30 Millionen Euro errichtet.

    Hinter Zäunen und von der Polizei bewacht sollen die renitenten Quarantäne-Brecher schließlich im umgebauten Corona-Knast eingeschlossen werden. Die Zeitung beruft sich in ihrem Artikel auf Aussagen des sächsischen Sozialministeriums, das auf Nachfrage bestätigt habe, dass „ein Unterbringungsobjekt ertüchtigt“ werde. Wie die Zimmer gestaltet werden und wie viel ein Quarantäne-Verweigerer für seine mehrtägige Übernachtung im sächsischen Corona-Knast bezahlen muss, wisse man dagegen noch nicht.
    ( … )

    Gefällt mir

  3. Shinobi schreibt:

    CDU-Politiker Kauder sieht in Refugees „Ebenbilder Gottes“
    https://www.journalistenwatch.com/2021/01/14/kauder-refugees-ebenbilder/

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Und in seinen Nächsten=den eigenen Leuten die Sklaven für seine Ebenbilder. Oder versklavt er sich selber für seine Ebenbilder und nimmt sie auf und ernährt sie und kleidet sie und versorgt sie gesundheitlich?
      Da kann man mal sehen, wie eine christliche Moral in eine teuflische Sklavenhaltermoral umgewandelt wird.
      Übrigens hat Moses, ein Vorläufer des Christentums, einen ägyptischen Sklavenauspeitscher vor lauter Wut, nach meiner Meinung berechtigt, erschlagen (2.Mose 11-12). Und war doch bei Gott so hoch angesehen, dass er ihn zum Führer beim Auszug aus Ägypten erkoren hat. Auch hat Gott selbst einen Teil der ägyptischen Sklavenhalter getötet, nämlich die Erstgeborenen (2. Mose 29).

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      … und ein Anis Amri, der mal garade so eben über ein Dutzend Menschen ‚umgemäht‘ und getötet oder schwer verletzt hat – wahrhaft eine ”göttliche” Tat.

      Oder jener afghanische ‚Bereicherer ‚, der eine MIA aus Kandel abgeschlachtet, ‚abgemessert‘ hat. Oder eine Maria L. aus Freiburg, und und und….

      Wen das ein ‚Abbild Gottes‘ sein sollte, dann danke für solch einen Gott ….

      Fazit: solche Äußerungen erwecken den dringenden Verdacht auf Hirnerweichung bei dem Herrn K. und bedürfen dringender Behandlung in einer ‚Geschlosssenen‘

      Oder hat besagter Herr K. schon eine KPCh – Virus Erkrankung gehabt und in Folge womöglich einen Hirnschaden davongetragen?
      Da wird man ja mal fragen dürfen.

      Gefällt 1 Person

    • Elisa schreibt:

      „Jeder Flüchtling ist Ebenbild Gottes, und jeder Flüchtling muss so behandelt werden, wenn er bei uns ist“, so Kauder laut der Welt.
      man fasst es nicht mehr. ich bin wirklich verstört, in welcher abgeschottenen welt lebt dieser mensch? rhetorische frage …

      „Geh nicht von Böswilligkeit aus, wenn …. genügt“
      http://hanlonsrazor.de/2019/04/22/was-ist-hanlons-razor/

      Gefällt mir

      • gelbkehlchen schreibt:

        Nein, Elisa, ich benutze meinen eigenen Verstand und lasse mir von anderen keine Vorgaben machen. Ein Herr Kauder bekommt auch von mir als Steuerzahler Geld, damit er mich vertritt. Und wer die Fremden überhöht, fast zu Halbgöttern macht, um dann das eigene Volk, die eigene Gemeinschaft für diese Halbgötter zu versklaven, der übt nicht nur keine christliche Nächstenliebe zu seinen Nächsten, er übt Nächstenhass und Nächstenversklavung und ist damit das personale Böse. Das entschuldige ich eindeutig nicht mit Dummheit. Wie hat dieser Volker Kauder das Abitur in Baden-Württemberg geschafft? Vor allen Dingen, wenn dieser unproduktive Sesselfurzer auch noch von seinen Nächsten, der eigenen Gemeinschaft für seine Sesselfurzerei bezahlt wird.

        Gefällt mir

        • Elisa schreibt:

          gut gesprochen, liebes gelbkehlchen!

          ich war wirklich schockiert als ich diese aussage von K. gelesen habe. ich empfand es angesichts dessen, was man in diesem zusammenhang täglich an schlimmen dingen liest und hört, als eine unsägliche arroganz, falls mit vorsatz geäußert. ich halte dem herrn aber inzwischen zugute, dass es durchaus auch eine andere erklärung für seinen verbalen ausfall der (un)christlichen art gibt: unfähigkeit oder unwilligkeit, die realität wahrzunehmen. deutlicher möchte ich nicht werden.

          https://de.wikipedia.org/wiki/Volker_Kauder

          gruß von Elisa!

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Liebe Elisa, ich habe mir seinen Eintrag bei Wikipedia vorher schon durchgelesen. Das ist Dekadenz hoch 3, was er geäußert hat. Dekadente, degenerierte christliche Moral, die zur Arschlochmoral, zur Selbstzerstörungsmoral wird. Dabei folgt aus der Forderung der christlichen Nächstenliebe „Liebe Deinen Nächsten WIE DICH SELBST“ auch, dass Du Dich selbst lieben sollst. Auch ist Selbstmord Todsünde, früher wurden Selbstmörder nicht auf dem Friedhof begraben.
          Aber gut, man könnte ja auch aus seiner Äußerung folgern, Ich bin dann ein Ebenbild Gottes, wenn ich ihm den Kopf abhacke.
          Seine Äußerung ist so dekadent wie die von der ehemaligen Lallelujah Bischöfin Margot Käßmann, man solle doch Terroristen mit Liebe begegnen. Sie kann ja dann einen Selbstmordattentäter in Liebe umarmen, wenn er gerade den Sicherheitsstift von seinem Sprengstoffgürtel zieht.
          Alles dekadente, wohlstandsverseuchte Menschen, die nie die Mühsal eines einfachen Menschen, der sich selbst ernähren muss, kennengelernt haben,. Nach oben gespülte, unproduktive, faule Sesselfurzer. Wie auch die Schreimädchen von Fridays for Future, Greta und Luisa Neubauer. Luisa Neubauer, aus reichem Elterhaus, will anderen das Fliegen verbieten und jettet selbst nach Herzenslust um die Welt.

          Gefällt mir

        • Elisa schreibt:

          „… die nie die Mühsal eines einfachen Menschen, der sich selbst ernähren muss, kennengelernt haben …“

          liebes gelbkehlchen, du hast recht mit deinen ausführungen. diese personen leben in einer blase, die nichts mit der lebenswirklichkeit des arrogant abgebürsteten otto normalverbraucher (der sie aber nicht schlecht alimentiert) zu tun hat. das ist das, was ich mit fehlender wahrnehmung der realität ausdrücken wollte. sehr intelligent finde ich das allerdings nicht. sei es drum.

          im realen leben würde ich jemand, der mir mit solchen phrasen kommt, ein herzhaftes und ehrlich gemeintes „dummbabbler“ entgegnen, wenn ich mir das geseiere überhaupt antäte.

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Oder guck Dir mal die Schreimädchen von Fridays for Future an. Wenn diese Mädchen jemals ihr Brot im Schweiße ihres Angesichts verdient hätten, jemals mit Pferden gepflügt hätten, Korn mit der Hand gesät hätten, das Korn mit der Sense geschnitten hätten, wobei die Sense auch schon aus der Industriegesellschaft stammt, mit dem Dreschflegel gedroschen hätten, das Korn mit der Handmühle gemahlen hätten, das Brot in einem selbst gebauten Backofen gebacken hätten, dann wären diese Mädchen froh, wenn weiße Männer einen Mähdrescher erfinden würden. Und einen Verbrennungsmotor und elektrischen Strom und einen Elektromotor. Das sind dekadente Gören, die schon gar nicht mehr wissen, wo der Wohlstand der kommt, und die nie die Mühsal der Arbeit kennen gelernt haben.

          Gefällt mir

      • Elisa schreibt:

        liebes gelbkehlchen, zäumen wir kauders pferd „ebenbild gottes“ dochmal von hinten und ironisch auf: vielleicht liegt der denkfehler bei uns. wieso gehen wir wie selbstverständlich davon aus, dass K. den seine schöpfung liebenden und verzeihenden christengott meinte? mir fällt dazu ein angeblich alle anderen götter überragender ein, der sehr ungnädig mit nicht so gläubigen oder gar „ungläubigen“ umgeht. da eröffnet die ausage „ebenbild gottes“ ganz andere sichtweisen … 😉
        verzetteln wir uns aber nicht bei diesem thema, wir werden bald ganz andere probleme bekommen. und ob alle guten und besten in politik, kirchen und übriger gesellschaft trotz aller ihrer verdienste im kampf gegen rechts den notausgang finden, ist nicht gesagt.

        schreimädchen:
        „Das sind dekadente Gören …“

        dem ist höchstens hinzuzufügen: „… und nützliche idioten, derer man sich entledigt, wenn der letzte nagel eingeschlagen ist“.

        liebes gelbkehlchen, das war ein sehr schöner und interessanter gedankenaustausch, zu dem uns herr K. so ganz nebenbei verholfen hat.

        Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Elisa, ich denke nicht, dass Kauder Allah meinte, aus seinem Lebenslauf bei Wikipedia geht ja hervor, dass er evangelischer Christ ist. Eine pervertierte, selbstzerstörerische christliche Botschaft (Evangelium kommt von griechisch: eu angelion = Frohe Botschaft) gehört auf den Müll der Geschichte und widerspricht dem Schöpfergott, an den ich glaube und der sicher nicht seine Schöpfung geschaffen hat, damit sie sich selbst zerstört.
          Pervertierung durch Dekadenz und Wohlstandsverblödung und durch das Leben in einem Schlaraffenland, das ihm produktive Erfinder, Naturwissenschaftler, Techniker, Handwerker, Bauern, Mathematiker (braucht man zur Technik und den Naturwissenschaften) geschaffen haben.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Liebe Elisa, siehe das Gedicht von Helmut Zott und meinen kurzen Kommentar!

          Gefällt mir

        • Elisa schreibt:

          liebes gelbkehlchen, das denke ich auch nicht. aber es passt so schön zu den fabulierten ebenbildern und war von mir ironisch gemeint. was glaubst du, was passieren würde, kämst du einem von kauders flüchtlingen* einer bestimmten glaubensrichtung mit der aussage, er wäre ein ebenbild des christengottes? (christen sind darunter ja eher weniger vertreten.)

          * ist der begriff überhaupt noch politisch korrekt?

          Gefällt mir

      • gelbkehlchen schreibt:

        @Elisa: Auch Dummheit ist für mich keine Entschuldigung. Denn, wenn es so wäre, dann könnte auch ich morden, rauben, vergewaltigen und könnte dann sagen, ach ich war dumm, ich wusste nicht, dass man das nicht darf.
        Es gab ja mal eine Diskussion über den freien Willen – den es meiner Meinung nach schon gibt – da meinten einige Superschlaue, der Richter könne niemanden verurteilen, weil es dann keine Schuldfähigkeit gäbe. Ohne aber daran zu denken, dass der Richter oder andere Menschen dann ja auch nicht schuldfähig sind, und den Straftäter als Richter oder in Selbstjustiz foltern, teeren und federn und danach zu Fischfutter zerhacken dürfen.

        Gefällt mir

        • Elisa schreibt:

          liebes gelbkehlchen, das wäre dann unter umständen „verminderte schuldfähigkeit“. ich will dich aber nicht auf dumme gedanken bringen, das ist das thema und der schwätzer wahrhaftig nicht wert. ich schrieb ja, vielleicht hatte K. einen ganz anderen gott als den liebenden, den menschen zugewandten christengott im sinn. die ebenbilder dieses anderen „gottes“, über dessen größe gerne von hohen türmen geschrieen wird … na, da sag‘ ich mal lieber nichts weiter dazu.

          ich kann dir sonst in allem nur rechtgeben.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Liebe Elisa, in Wikipedia offenbart er sich doch groß und breit als Christ, deswegen kann er eigentlich keinen anderen Gott meinen oder er ist schon zur islamischen Täuschung übergegangen.
          Verminderte Schuldfähigkeit? Genau diesen Begriff halte ich für problematisch, weil er bestimmten Personen Privilegien eröffnet entgegen Art. 3GG.

          Gefällt mir

        • Elisa schreibt:

          liebes gelbkehlchen, natürlich meint er keinen anderen gott. es war ironie von mir, überspitzt dargestellt, für wessen ebenbilder ich herrn Ks schützlinge halte.

          für mich ist er im übrigen ein sehr widersprüchlicher mensch, wenn ich die angaben in wikipedia heranziehe: setzt sich löblicherweise für verfolgte christen ein, unterstützt andererseits zumindest verbal die massenhafte ansiedlung von deren größten feinden in deutschland. vergisst er ganz, dass wir auch hier geflohene christen haben, die nun wieder mit ihren widersachern konfrontiert werden? nicht zu reden von den nativen deutschen, die in großer anzahl auch dem christlichen glauben angehören.

          mir sind die berufs- wie auch vorzeigechristen ein rätsel. oder auch nicht …

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Genau Elisa, Du hast seinen Widerspruch richtig aufgeführt, genau das ist mir beim Lesen von seinem Lebenslauf bei Wikipedia aufgefallen. Wahrscheinlich hast Du recht mit deiner These über seine Dummheit. Aber wie gesagt, für mich ist das keine Entschuldigung. Bei uns werden „Eliten“ nach oben gespült, die, vom Steuerzahler ernährt, im praktischen Leben zu dumm wären, einen Eimer Wasser umzukippen.
          Ich bin jemand, der keine Eliten haben will, Direkte Demokratie, der Wahlspruch der norddeutschen Hanse: „über mir kein Herr, unter mir kein Knecht!“

          Gefällt mir

  4. Shinobi schreibt:

    Bericht: Sachsen plant „zwangsweise Unterbringung“ von Quarantäne-Brechern
    https://www.focus.de/gesundheit/news/aktuelle-corona-lage-im-ticker-1244-tote-in-24-stunden-aerzteverband-gegen-lockerungs-debatte_id_12867256.html

    Damit die Zerstörung Deutschlands endlich gelingt
    Merkel will Corona-Lockdown offenbar massiv verschärfe
    https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/corona-plan-im-kanzleramt-angela-merkel-will-den-mega-lockdown-74895550,view=conversionToLogin.bild.html

    „Aus Angst vor den Coronavirus-Mutationen plant das Kanzleramt um Angela Merkel offenbar eine deutliche Verschärfung des Lockdowns. Das berichtet die „Bild“-Zeitung.

    Einige Bundesländer würden sich zudem für eine Homeoffice-Pflicht einsetzen. Auch eine Ausgangssperre sei im Gespräch. Der Vorstoß von Markus Söder für eine bundesweite FFP2-Maskenpflicht sei auch ein Thema bei den Gesprächen.

    Einen Bericht der „Bild“-Zeitung, wonach im Kanzleramt über die Einstellung des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs nachgedacht werde, wies Merkel nach Angaben mehrerer Teilnehmer in der Sitzung des CDU-Präsidiums jedoch zurück.

    Bin schon gespannt, welche absurden Regeln, Merkel für Ostern plant.
    Denn Merkel will auch christliche Feiertage schnellstens abschaffen, weil vor allem die christlichen Feiertage die Corona-Verbreitung fördern. Das sagte auch Söder vor Weihnachten.
    Aber beim Ramadan hatte Merkel im letzten Jahr seltsamerweise keine Bedenken:

    https://marbec14.wordpress.com/2020/04/25/merkel-wuenscht-moslems-gesegneten-ramadan-zu-ostern-verlor-sie-kein-wort-zu-den-christen/

    „Missverständnis“ oder doch Christendiskriminierung? Private Treffen zu Ramadan erlaubt
    https://marbec14.wordpress.com/2020/04/28/missverstaendnis-oder-doch-christendiskriminierung-private-treffen-zu-ramadan-erlaubt/

    Zu wenig Platz in der Moschee: Kirche wird im Ramadan zur „Leihmoschee“
    https://marbec14.wordpress.com/2020/05/26/zu-wenig-platz-in-der-moschee-kirche-wird-im-ramadan-zur-leihmoschee/

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Was uns bevorsteht? – Hier
      Perfider Plan der Kanzlerin: 83 Millionen Deutsche in Einzelhaft?

      Offenkundig setzt diese Bundesregierung wirklich alles daran, die verbliebene „hohe Akzeptanz“ für ihre ebenso erratische wie wirkungslose Corona-Politik komplett zu zerstören: Mit dem Plan, ab Februar einen „Riesen-Lockdown“ mit Ausgangssperren und Stilllegung der Wirtschaft zu verhängen,
      wird sie nun auch disziplinierte Bürger zuerst in die Totalresignation, dann in den Widerstand treiben. Merkels wie üblich aus dem Bauch heraus getroffenen, getriebenen und irrational-spontanen Entscheidungen sind mehr als nur hektischer Aktionismus; sie sind der letzte Beweis, dass die völlig falschen Personen hierzulande am Drücker sind. Keinen Tag länger kann sich Deutschland diese „Wahnsinnigen“ an der Spitze erlauben.

      Erst „Lockdown Light“, dann „Knallhart-Lockdown“ und jetzt also der „Riesen-Lockdown“: So infantil, wie die Komparative der immer übergriffigeren Staatswillkür ohne JEDE erweisliche Nutzwirkung hier bezeichnet werden, so kunterbunt und planlos muten auch die vorgeschobenen Entscheidungshintergründe dafür an. STÄNDIG neue Begründungen, im Vertrauen auf das nachlassende Gedächtnis der Bürger, prägen alle Corona-Entscheidungen. Bis die Scheinlogik hinter den letzten Maßnahmen gerade erst verstanden ist, behaupten RKI und Bundesregierung schon wieder das Gegenteil., Die neueste Paniksau, die durchs Coronadorf gejagt wird, ist jetzt – neben dubiosen Todeszahlen – die neuen Corona-Mutationen.

      Statt deren wesentlichsten, tröstlichen Aspekt zu betonen, dass sie nämlich nicht gefährlicher oder gar „tödlicher“ sind als die bisherigen Varianten, sondern sich lediglich schneller ausbreiten können, wird der Eindruck geweckt, als sei nun quasi die „Mutter aller Killerviren“ ausgebrochen. Und im Kanzleramt regiert offenbar die nackte Paranoia. Hier rächt sich einmal mehr, dass sich Merkel mit ihrem Entscheider- und Beraterkränzchen auf völlig verengten, abgeschotteten Zirkel versteift hat, der offenbar eine völlig verzerrte Horrordarstellung der Wirklichkeit reflektiert – und eine ganz bemerkenswerte Einfallslosigkeit der Gegenmaßnahmen zur Folge hat, die sich so beschreiben lässt: Weil der Lockdown bisher schon nicht funktioniert hat, müssen wir ihn unbedingt immer weiter verschärfen. Irrational, emotional, fahrig, ahnungslos, überfordert, paranoid: Das sind die klischeehaften, „typisch weiblichen“ Stimmungsattribute der deutschen Kanzlerin in dieser Krise.

      Obwohl gar nicht klar ist, wie weit die die britische Virusmutation B 1.1.7 bereits verbreitet ist, und obwohl selbst im neuen Horror-Beispielstaat Irland die meisten Infektionen eben nicht auf die neue Mutation (zuletzt gemessener Anteil 40 Prozent) zurückgehen, kriegten Merkel und ihr Kanzleramtschef Helge Braun im Kanzleramt-„Führerbunker“ das große Flattern. Fast scheint es so, als ob sie sich im Lagezentrum von morgens bis abends Horrorfilme über Virusmutationen reinziehen, von „Word War Z“ über „I am Legend“ bis zu den Killerviren vom Mars. Der Schreck ist Merkel offenbar so in die Glieder gefahren, dass sie gleich mal die eigentlich für den 25. Januar geplante nächste Sitzung ihrer Bund-Länder-Corona-Junta vorverlegt – weil die Lage eben so „gefährlich“ sei. Dafür hat das Kanzleramt zwar „keine Beweise, aber Indizien„. Doch in der schlimmsten Krise und tödlichsten Pandemie aller Zeiten muss dies ausreichen, um mal eben das ganze Volk final einzusperren – und der Wirtschaft sowie dem gesellschaftlichen Restzusammenhalt den ultimativen Todesstoß zu versetzen. Bei „Södolf“ und anderen Ministerpräsidenten-Hardlinern rennt Merkel mit jedem dieser Vorstöße jedenfalls offene Türen ein.

      Paranoia im Kanzleramt

      Genauso wie bei SPD-„Gesundheitsexperte“ Karl Lauterbach, der sich vor Freude sogleich bildlich einnässte. Wenn es nach diesem gegangen wäre, dann wäre die Komplettstillegung der gesamten Wirtschaft schon vor knapp einem Jahr erfolgt. Ermutigt durch Merkels Panikgetöse zeigte dieser sich gestern sogleich „enttäuscht“ über die Wirkung des harten Lockdowns und brachte „die Schließung von Betrieben“ ins Gespräch. „Der Lockdown ist nicht so erfolgreich, wie er sein muss„, so der „Experte“, der endlich die Groko-Politik da hat, wo er sie schon zu Beginn der Pandemie sehen wollte: In der autoritären Allmacht, die Bürger mit ganztägigen Ausgangssperren zu drangsalieren.  Weder Lauterbach noch die Kanzlerin scheinen sich Gedanken zu machen, was eigentlich im Fall ausbleibender Produktion, zusammenbrechender Lieferketten und Versorgungsengpässen droht.

      Und auch das RKI nicht, dessen Chef Lothar Wieler anscheinend einen Bürgerkrieg will: Er war es, der – noch vor Merkel – gestern einen schärferen Lockdown ins Gespräch brachte („für mich ist das kein vollständiger Lockdown„), mit praktisch totaler Ausgangssperre, weitreichender Reduzierung des ÖPNV, Ausschaltung der Betriebe und Verlagerung zum Homeoffice. Denken diese Funktionäre in ihren geistigen Gulags eigentlich nur eine Sekunde über die Folgen nach?
      Was, wenn die bestellten Umfragen und veröffentlichten Zustimmungswerte nicht mehr ziehen, und die Wut der Bürger überkocht, die nichts mehr zu verlieren haben? Irgendwann wird die Faust in der Tasche zur Panzerfaust – selbst beim friedlichsten Volk. Ist das das Ziel – entweder Politikverdrossenheit und das Misstrauen in die Staatsorgane auf neue Spitzen zu treiben, oder aber echte Unruhen heraufzubeschwören?

      Und all dies jetzt wohlgemerkt nur wegen einer Mutation, die in Deutschland überhaupt nicht systematisch erfasst werden kann – schon deshalb, weil bei den millionenfachen PCR-Tests die hierzu erforderliche Gen-Sequenzierung der Proben nur in einem Bruchteil der Fälle durchgeführt wird, mangels Laborkapazitäten. Bis heute wird ja noch immer nicht einmal die durchschnittliche Zyklenzahl (ct-Wert) der als „Neuinfektionen“ vermeldeten Positiv-Getesteten in den Statistiken bekanntgegeben (obwohl inzwischen außer Frage steht, dass ct>30 für nicht mehr aussagekräftige Resultate steht, womit ohnehin ein Großteil der „Fallzahlen“ fragwürdig sind!).

      Will das RKI den Bürgerkrieg? …. und MerKILL?

      Noch ehe die bisherigen Informationsdefizite um die Tests ausgeräumt sind, wird sie jetzt also schon mit weiteren „Verfeinerungsanforderungen“ überfrachtet, indem jetzt fieberhaft nach Mutationen der Spike-Proteine auf der Virusoberfläche gesucht. All dies fügt sich nahtlos ein in eine schlicht nicht vorhandene, wahllose „Teststrategie“, die bis heute weder repräsentativ noch systematisch funktioniert und die Tag für Tag „Neuinfizierte“ ausspuckt, ohne dass dies IRGENDetwas über die reale Virusausbreitung aussagen würde – schon wegen der gigantischen Dunkelziffer nicht.

      Dass bei alledem das nur noch imbezil zu nennende Willkür-Fernziel irgendwelcher „Inzidenzen“ von 50 oder gar 25 angesichts dieser wissenschaftlich bizarren Methodik weiterhin zum Maß alles Handelns erklärt wird, sagt schon alles über den Geisteszustand der politisch Verantwortlichen aus. Würde etwa morgen jedes zweite Labor schließen oder käme es anlass- bzw. witterungsbedingt zu einem nachlassenden Andrang auf die Testlabore (wie es etwa über Weihnachten kurzzeitig der Fall war), dann würde es schlagartig kaum noch „Risikogebiete“ geben. So ließe sich die „kritische Situation“ von selbst beseitigen. Schon dieses Gedankenspiel beweist, wie wertlos die Berechnungsgrundlagen dieser konstruierten Katastrophe sind.

      Und auch die Corona-Toten, die inzwischen täglich vierstellig sind, jedoch weiterhin überwiegend hochbetagte, im Alter weit jenseits der natürlichen Lebenserwartung stehende Menschen beinhalten, werden zwar in überschäumenden Rekorden vom RKI vermeldet, ein Höchstwert jagt den nächsten… doch keiner weiß, an was die Betreffenden eigentlich wirklich sterben. Nachdem uns monatelang die Schnurre von den überlasteten und volllaufenden, immer wieder aufs Neue kurz vor der „Triage“ stehenden Kliniken zugemutet wurde, steht nun fest, dass die allermeisten Personen dort gar nicht sterben: Auf den Intensivstationen lagen gestern früh genau 5.153 Covid-19-Patienten; erneut war ihre Zahl gesunken, am Mittwochmittag waren es noch 5.185 gewesen. Die in deutschen Krankenhäusern insgesamt behandelten „Covid-Fälle“ – darunter auch jene, die zwar positiv getestet sind, aber wegen völlig anderer Gebrechen hospitalisiert sind – schwanken seit Wochen etwa um 6.000 Personen (aktuell rund 6.300); bei einem 83-Millionen-Volk eine geradezu lächerliche Zahl, zumal in einer „Pandemie“, die in KEINEM Verhältnis mehr zur „epidemischen Notlage“ steht.

      Kaum Kranke in den Kliniken, Uralte sterben 

      Die Übersterblichkeit im Winter, der Umstand, dass Tag für Tag schon immer in Deutschland Menschen sterben, vor allem in der Altersstufe 90+, in der viele der täglich neugemeldeten „Corona-Toten“ rangieren, sind dabei ein gewolltermaßen völlig vernachlässigter Aspekt. Ebenso vernachlässigt wird jegliche kritische Benennung der Hauptverantwortung der Bundesregierung, eine wirksame personelle Ausstattung der Alten- und Pflegeheime (etwa durch Abstellung von Bundeswehrsoldaten zum Testen von Besuchern und Personal) und die Implementierung selektiver Schutzkonzepte monatelang und vorsätzlich verpennt zu haben.

      Schon deswegen, vor allem jedoch wegen ihres sträflichen Impfversagens hat Merkel vielleicht die Macht, aber keinesfalls das Recht, das Land noch weiter ins Elend zu stürzen und sinnlose Lockdowns weiter zu verschärfen; mit unabsehbaren Folgen für die wirtschaftliche Zukunft, für zahllose Opfer als Leidtragende der Maßnahmen. Politische Macht zu erringen und sie sichern zu können hat offenbar nichts mit der Fähigkeit zu tun, von ihr auch intelligent Gebrauch zu machen – dafür steht diese Frau wie keine zweite der Geschichte.

      Es war Merkel persönlich, die die einzige in dieser Pandemie wirklich relevante Entscheidung verkackt hat, nämlich maximal oder zumindest ausreichend Impfstoff für das eigene Volk zu sichern; ein Impfstoff, den sie selbst als einzigen Ausweg als der Pandemie beschworen hat. Während Israel in zwei bis drei Monaten seine Bevölkerung durchgeimpft haben wird und zur Normalität zurückkehrt, sperrt uns diese Frau ein – unter Verweis auf Umstände, die SIE ALLEINE zu verantworten hat. Die Entschlossenheit, auf dem beschrittenen Irrweg jetzt auch noch vom Trab in den Galopp zu wechseln, lässt nur noch den Schluss zu: Unsere Regierenden haben endgültig den Verstand verloren. (DM)
       
      https://www.journalistenwatch.com/2021/01/15/merkels-plan-millionen/

      Gefällt 1 Person

      • gerardfrederick schreibt:

        Bürgerkrieg? im heutigen Deutschland? Man hat uns Deutsche VÖLLIG entmannt und feminisiert. Man hat uns ALLEN Stolz genommen. Man hat uns geistig versklavt. Man hat uns unsre Geschichte gestohlen, die geschichtliche Wahrheit in das Gegenteil pervertiert. Man hat uns abartig gemacht, suizidal gemacht, Wahrheitsresistent gemacht, man hat uns total, auf jeder Ebene vergewaltigt und hat Denunzianten, Verräter, Abartige und DEUTSCHE Vergewaltiger in alle Schlüsselpositionen gehievt. Man hat uns so grauenvoll umgekrempelt, dass der geduldige, einfältige deutsche Michel seine Mörder huldigt, seine Peiniger und Vergewaltiger als Freunde
        wahrnimmt und das Allerschlimmste –man hat uns die Möglichkeit unsre wahren Feinde bei Namen zu nennen gestohlen.—- und du schwafelst von einem möglichen Bürgerkrieg?

        Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ich zumindest und viele andere Deutsche auch haben einen Selbsterhaltungstrieb. Von Chile aus lässt sich natürlich leicht und feige Kritik üben an der Wehrfähigkeit meines Volkes.

          Gefällt mir

        • gerardfrederick schreibt:

          Feige Kritik? Kein einziges statement welches ich machte ist unbewiesen. Die unsrige Geschichte strotzt nur so von Beweisen, dass ich erstens, keine Kritik ausübte und zweitens lediglich das sagte welches seit 1945 der Plan der Alliiierten ist, die Ausrottungn unsres Volkes. Ausserdem ist es leider nicht in der Natur von uns Deutschen irgendwelche Revolutuionen zu machen. Wir sind viel zu gutmütig dafür. Das erkannte schon Lenin als er sagte: Mit Deutschen kann man keine Revolution machen. ¨Wenn man ihnern befiehlt den Bahnhof zu stürmen, stehen sie erstmals Schlange um sich eine Fahrkarte zu kaufen.¨ —— und wo kommt denn das ¨feige¨ her? Das letzte mal dass ich zuhause war wollte ich weinen der Feigheit und der Verblödung des Volkes wegen. Wo immer ich war wurde ich meiner Versuche der Aufklärung wegen angefeindet, bis zum Punkt wo ich meine gesamte Familie verloren habe. Die beschweren sich alle, aber wenn man ihnen sagt WARUM alles so ist dann werden sie empört.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Du darfst nicht nur von Deiner Familie ausgehen, allerdings würde mich das auch entmutigen. Du siehst doch bei mir und sicher vielen anderen, dass nicht alle einfach unser Land so übergeben wollen. Das wir für uns aufgebaut haben und nicht für alle faulen Menschen dieser Erde, die zu faul und zu blöde sind, sich selbst ein gutes Land aufzubauen und deshalb sich hier ins gemachte Nest setzen. Ich selbst musste deshalb für meine Liebe zur eigenen Gemeinschaft und wegen meiner Wut auf die scheinheiligen Speckmadengutmenschen sogar büßen mit 660 Stunden Zwangsarbeit, ein 3/4 Jahr im Altenheim. Aber das hat natürlich meine Gesinnung nicht geändert, sondern verschärft.

          Gefällt mir

        • gerardfrederick schreibt:

          Peace, brother. Peace.

          Gefällt 1 Person

      • gelbkehlchen schreibt:

        Aber der Schreck über die Mordtaten und Vergewaltigungen ihrer Gäste ist dieser Hexe noch nie in die Glieder gefahren.

        Gefällt mir

        • Helmut Zott schreibt:

          Kulturbereicherung

          Ein Mensch schaut in der Straßenbahn
          auf seinem Handy Bilder an.
          Da steigen junge Türken ein,
          sie mögen zwanzig Jahre sein,
          und setzen sich ganz eng an ihn,
          dem dieser Vorgang seltsam schien.
          Man pöbelt nach bekannter Weise:
          „Hey Alta, was Du machst ist Scheiße!“
          Ein anderer fährt ihm durch das Haar,
          und ruft: „Ein Nazi! Leute, ist doch klar!“
          Sie alle schreien laut: „Du Schwein!“
          und dreschen wahllos auf ihn ein.
          Das Handy hat man ihm entrissen,
          die leere Börse weggeschmissen.
          Als er am Boden liegt und stöhnt,
          wird er verspottet und verhöhnt,
          und als um Gnade er gebeten,
          wird gegen seinen Kopf getreten.
          Ein Fahrgast hat den Schrei vernommen,
          und kann ihm nicht zu Hilfe kommen.
          Als sich dann Helfer eingefunden,
          sind alle Täter schon verschwunden.
          Die Polizei zeigt kein Verlangen,
          die Mörderbande einzufangen.
          Was nützt das Jagen und das Hetzen,
          wenn Richter sie in Freiheit setzen?
          Ein Polizist notiert beflissen,
          die Täter seien ausgerissen,
          das Opfer werde überführt
          und in die Klinik transportiert.
          Doch war, nach erster Inspektion,
          das Opfer tot – am Tatort schon.
          Man sagt, man müsse Zeugen fragen,
          wer ihn vermutlich totgeschlagen,
          und vor den rechten Schlägern warnen,
          die sich vielleicht als Türken tarnen.
          Doch blond war er, der starb zum Spaß,
          der wahre Grund ist Deutschenhass.
          Muslime sind es ja gewesen,
          man sah es an dem Herrenwesen.
          Auch war es nur ein deutsches Schwein
          und ohne Glauben obendrein.
          Wer nicht an Allah glaubt auf Erden,
          kann jederzeit getötet werden
          in Deutschland und auch überall:
          Der Mord hier war kein Einzelfall.
          Deutsche haben nichts zu melden,
          denn die Scharia wird bald gelten.
          Migranten haben Sonderrechte,
          die Autochthonen sind die Knechte.
          Deutschland hat sich abgeschafft,
          zur Neubelebung fehlt die Kraft.
          Der größte deutsche Volksverräter
          macht aus den Opfern gar die Täter,
          und kündet laut zur Weihnachtszeit
          die „frohe“ Botschaft weit und breit:
          Die Deutschen töten ohne Gnaden
          die lieben guten Schwarzbehaarten.

          Helmut Zott

          %%%%

          Gefällt 2 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          Verdrehte Moral!

          Gefällt mir

        • Elisa schreibt:

          herr zott hat sich mal wieder übertroffen!

          ist das das neue „bunt“ von dem alle so schwärmen?????

          Gefällt 1 Person

  5. nixgut schreibt:

    Noch ein Wort zur WHO.

    Die UNO und die WHO forderten dazu auf, dass man den Lockdown sofort einstellen soll, weil durch den Lockdown weltweit wesentlich mehr Menschen sterben als ohne den Lockdown. Man spricht davon, dass täglich 300.000 Menschen verhungern, weil durch den Lockdown die Versorgung der Dritten Welt vollkommen zusammengebrochen ist. Habt ihr jemals davon etwas aus den Medien erfahren? Hat der Öffentlich-Rechtliche Rundfunk jemals darüber berichtet?

    An den Folgen von Corona sterben wesentlich mehr Menschen, als an Corona selbst

    https://nixgut.wordpress.com/2020/11/27/video-charles-kruger-fur-grunen-politikerin-katharina-schulze-ist-ideologie-wichtiger-als-realitat-an-den-folgen-von-corona-sterben-wesentlich-mehr-menschen-als-an-corona-selber-0936/

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      15. Lockdowns: Die WHO (!!!)erklärte, dass Lockdowns eine “schreckliche globale Katastrophe” ausgelöst haben.
      Laut UNO sind durch Lockdowns 1.6 Milliarden Menschen vom akuten Verlust ihrer Lebens­grund­lagen sowie 150 Millionen Kinder von akuter Armut bedroht. Arbeitslosigkeit, Konkurse und psychologische Probleme haben weltweit Höchstwerte erreicht.

      => https://swprs.org/fakten-zu-covid-19/

      auch: *ttps://conservo.wordpress.com/2021/01/12/das-coronavirus-und-die-schuld-der-herrschenden/#comment-85334

      Gefällt mir

      • ceterum:censeo schreibt:

        Interessiert die MerKILL – Junta nicht:

        Prinzip Hoffnung ist keine Option mehr
        Deutschland steuert jetzt auf totalen Lockdown zu: Ausgangssperre für alle?
        14.01.2021 | 16:03

        https://m.focus.de/gesundheit/news/prinzip-hoffnung-ist-keine-option-mehr-jetzt-steuert-deutschland-auf-den-totalen-lockdown-zu-ausgangssperre-fuer-alle_id_12857619.html

        Wollt ihr den totalen Lockdown? Totaler und radikaler, als wir ihn uns heute überhaupt erst vorstellen können?

        Jos. Goebbels 1943 – A. Merkel – Kasner 2021 –

        “Weil das zu viele Menschen offenbar immer noch nicht verstanden haben, könnte Deutschland spätestens im Februar der totale Lockdown drohen, dann nicht nur mit geschlossenen Geschäften, Kitas, Schulen und Kulturbetrieben, sondern auch mit ganztätigen Ausgangssperren und dem Verbot haushaltfremde Personen überhaupt noch zu treffen. Im Robert-Koch-Institut wird an Plänen für diese Knallhart-Variante bereits diskutiert, wie FOCUS Online aus Kreisen erfuhr. Das Verlassen der eigenen Wohnung könnte dann nur noch für Arztbesuche, den Einkauf oder in dringenden Fällen erlaubt sein.”

        Mit dem heutigen Wissen, würden keine Geschäfte mehr geschlossen- niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten-blablablubb…..
        Wer es noch nicht verstanden hat, dem ist nicht mehr zu helfen

        Bis Ende April?
        Bundesregierung bringt Verlängerung des Lockdowns ins Gespräch
        Im Kampf gegen die Corona-Pandemie haben die Ministerpräsidenten der Länder zusammen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Verschärfung des Lockdowns bis Ende Januar beschlossen. Weil sich die Infektionszahlen aber nicht bessern, ist nun eine weitere Verlängerung und sogar Verschärfung des Lockdowns im Gespräch.

        Gefällt mir

      • gelbkehlchen schreibt:

        Danke c_c!

        Gefällt mir

    • gelbkehlchen schreibt:

      Das habe ich schon oft geschrieben und vermutet. Durch den Lockdown sterben mehr Menschen als gerettet werden. Das Argument, durch den Lockdown werden Menschen gerettet, stimmt also so nicht. Es werden in der Summe Menschen getötet.

      Gefällt mir

  6. nixgut schreibt:

    Wenn von massiven Gewaltexessen die Rede ist, sind dann innerfamiliäre Gewaltexesse gemeint?

    Es gibt eine Statistik aus Japan, die besagt, dass zehn mal mehr Menschen an Suizide sterben als an oder mit Corona. Betroffen sind davon besonders Frauen, die einerseits ihren Job verlieren, dadurch oft kein Einkommen mehr haben und oft von Armut bedroht sind. Gründe könnten unter anderen auch die Schließung von Schulen und Kindergärten sein, durch die zusätzliche Belastungen für Frauen entstehen.

    Japan: Selbstmordrate eines Monats höher als Zahl der »Corona-Toten« des Jahres – Vor allem Frauen sind betroffen

    https://nixgut.wordpress.com/2021/01/02/japan-selbstmordrate-eines-monats-hoher-als-zahl-der-corona-toten-des-jahres-vor-allem-frauen-sind-betroffen/

    Siehe auch:

    Künstler und Kreative haben sich kaum gegen den Lockdown gewehrt. Im Gegenteil: Sie haben die Kritiker des Lockdowns beschimpft und bekämpft. Jetzt sterben sie leise

    https://nixgut.wordpress.com/2021/01/09/kunstler-und-kreative-haben-sich-kaum-gegen-den-corona-wahnsinn-gewehrt-jetzt-sterben-sie-leise/

    Gefällt mir

  7. nixgut schreibt:

    90% der deutschen Bevölkerung sind laut dem Statistischem Bundesamt gesund. Außerdem verzeichnen wir in Deutschland eine hohe jährliche Todesrate an Krebs- u. Herzkranken. Im Jahr 2019 hatten wir in Deutschland über 225.000 Todesfälle an Krebskranken und über 330.000 Todesfälle an Herz-Kreislauf-Erkrankten.

    Wie viele von denen sind wohl in der Corona-Statistik gelandet?

    Gefällt mir

  8. ceterum_censeo schreibt:

    Ich habe grenzenloses Vertrauen in Frau Dr Merkel.
    Noch nie hat jemand mit so geringen Geistesgaben meines Wissen so viel erreicht und es bis zum langjährigen HORROR Regierungs-chef gebracht!
    Und ich bin überzeugt, dass die schwule Tunte Vorzeige MINIsteriX als Bundesgesundheitsministerin mindestens eine ebenso gute Arbeit macht, wie der Hofzwerg in der Außenpolitik.

    Ich weiß, dass Frau Doktor Merkel ein sehr freudloses Leben hat, deswegen gönne ich ihr den Spaß mit ihrem Freak Kabinett voller Unfähiger und Idioten. So etwas hat nicht mal Caligula geschafft!
    (Fund, kleine Ergänzung von mir)

    Gefällt 3 Personen

    • Bonifatius schreibt:

      Von der Leyen, weibliche Fruchtbarkeitsforscherin ohne viel Kenntnis von Allgemeinmedizin. Fliege Lauterbach ein dummer Schwätzer der Hysterie schürt und Spahn ohne Sach- und Fachkenntnis alle stellen sich als Corona Quacksalber da, denn früher wussten auch Schüler durch den Biologieunterricht (Wahlfach nach Waldorf), dass es in unterschiedlichen Ländern auch unterschiedliche Krankheiten gibt, in Afrika besonders Tropenkrankheiten, die durch den globalen Reiseverkehr eingeschleppt wurden. Auch die TBC ist wieder am wüten, die Europa schon lange ausgerottet war. Wenn man endlich eine Schluckimpfung gefunden hat, die Kinderlähmung vermeiden soll, dann ist es sicher auch eine gute Sache, doch viele Eltern weigern sich, leider. Jedem einfachen Menschen ist bekannt, dass mit jeder Grippewelle, eine Grippeimpfung helfen konnte oder nicht und hatte man nicht den geeigneten Impfstoff und hinkte dem Grippevirus hinterher, dann war es leider Pech für den Patienten, der sich auf einen Winter ohne Grippe freute und Forschung braucht Zeit und so schnell wie man den Corona Impfstoff auf den Markt bringt, geht das nicht mit rechten Dingen zu und dient nur dem Kommerz der Konzerne und den Nebenverdiensten der korrupten Politiker. Es kann gut gehen muss aber nicht, auch Viren entwickeln sich weiter und das Corona ein teuflisches Virus im Labor von Wuhan entwickelt ist, das mag man auch nicht bestreiten, aber den Umgang damit. Warum gibt es denn die Corona Leugner, die jetzt schon in Ostdeutschland weggesperrt werden sollen für ein Jahr oder gleich in die Psychatrie kommen und in Baden Württemberg will man die Erstunterkünfte für Flüchtlinge Das ist kein ehrlicher Umgang mit dem Virus, wenn man Teile der Bevölkerung zu Häftlingen macht, anstatt ehrliche Aufklärung zu leisten, das wir bei Corona es nicht mit einem einfachen Virus zu tun haben und dieser ein Experiment der Humangenetik mit Kreuzung von Tieren entstand. Auch kann eine Corona Impfung lebensgefährlich sein für Menschen mit einem kränklichen Immunsystem, eine Massendurchimpfung ohne Rücksicht auf Verluste und ich spekuliere hier durch die pauschale Praxis sind auch Menschen gestorben die genau daran gestorben sind, weil ihr Immunsystem das nicht verkraftet. Corona Tote, die hätten vermieden werden können und auch wenn sie in der Minderheit sind, hat jeder ein Grundrecht auf sein Sicherheitsbedürfnis. Von daher ist es immer richtig ab zu warten, ob es wirklich Sinn macht für den Einzelnen das Gesundheitsrisiko ein zu gehen. Aber Brüssel, so schrieb Bild, hat schon einen Knastplan in der Tasche um Impfmuffel ein zu sperren. Die besorgte Kanzlerin, was braucht sie einen harten Lockdown bis Ostern, wo doch alle Sportler für ihre Spiele ohne Impfung durch die halbe Welt reisen können, das ist unglaubwürdig dem Bürger Corona Knast auf zu brummen und den Sportlern nicht, das wird auf Dauer unsere Wirtschaft ruinieren und das mag auch ein Plan sein, das Deutschland der Brüsseler Diktatur nicht entkommt. Ein ungeahnter Raubzug in der Geschichte. .

      Gefällt mir

      • gelbkehlchen schreibt:

        „Die besorgte Kanzlerin“???
        War sie, die mit ihren Gästen uns „bereichert“ hat, uns mit ihren Gästen finanziell belastet und ausbeutet und versklavt, mit ihren Gästen Terror, Messermorde, Vergewaltigung, Kriminalität hereingelassen hat, jemals besorgt um uns?
        Obwohl sie das hätte sein müssen als oberste Volksvertreterin in einer angeblichen „Volksherrschaft“! Obwohl sie von uns bezahlt wird, obwohl sie von uns gewählt wurde (vielleicht auch Wahlfälschung, IM Erika kennt sich von der DDR her mit Wahlfälschung aus) und obwohl sie einen Eid gegenüber Gott geschworen hat, Schaden von uns abzuwenden!
        Ihre Art von Humanität gilt nur für ihre Gäste, für uns gelten solche schönen Werte wie Humanität und Menschenrechte nicht, sie hat uns zu Sklaven ihrer Gäste gemacht mit ihrem „Wir schaffen das“, wobei diese Sesselfurzerin noch nie etwas geschaffen hat, noch nie produktiv und wertschöpfend im Schweiße ihres Angesichts gearbeitet hat, noch nie einen Krümel Brot produziert hat, aber schon viele Krümel Brot verschlungen hat.

        Gefällt mir

        • gerardfrederick schreibt:

          ¨Ich respektiere alle proktive Arbeit, egal welche. Das welches ich verdamme ist das Schmarotzertum¨, so, oder ähnlich sagte es ein Politiker den man nicht bei Namen nennen darf ohne instantän brutalst mit der Nazikeule verdroschen zu werden.

          Gefällt 1 Person

        • Bonifatius schreibt:

          Nun ja, wenn man die ÖR schaut, weiß man wie das RKI Zahlenakrobatik betreibt, dass dem Gesundheitsministerium untersteht. Einfach sich telefonisch ohne ärztliche Untersuchung als Corona verdächtig melden und schon klettern die Zahlen und die Berliner Clans wissen ganz genau wie man sich unberechtigt Corona Hilfe ergaunern kann, während viele Unternehmen pleite gehen, NWO halt eben. Merkel steht nach ihrer globalen Geldverschwendung das Wasser bis zum Hals und Söder wittert das große Geschäft, ,

          Gefällt 1 Person

      • gerardfrederick schreibt:

        Hervorragende Analyse. Ich stimme 100%-tig zu. Vielen Dank für deine Gedanken lieber Bonifatius. Das mit dem Raubzug halte ich für mehr als möglich; es erinnert an den grossen Patentraub von 1945-48.

        Gefällt mir

  9. Mad Scientist schreibt:

    Der Eid des Hippokrates wurde 2017 abgelöst durch die:
    DEKLARATION VON GENF
    verabschiedet von der
    2. Generalversammlung des Weltärztebundes, Genf, Schweiz, September 1948
    und revidiert von der
    22. Generalversammlung des Weltärztebundes, Sydney, Australien, August 1968
    und revidiert von der
    35. Generalversammlung des Weltärztebundes, Venedig, Italien, Oktober 1983
    und revidiert von der
    46. Generalversammlung des Weltärztebundes, Stockholm, Schweden, September 1994
    und sprachlich überarbeitet auf der
    170. Vorstandssitzung, Divonne-les-Bains, Frankreich, Mai 2005 und auf der 173. Vorstandssitzung,
    Divonne-les-Bains, Frankreich, Mai 2006
    und revidiert von der
    68. Generalversammlung des Weltärztebundes, Chicago, Vereinigte Staaten von Amerika, Oktober 2017
    Das ärztliche Gelöbnis
    Als Mitglied der ärztlichen Profession
    gelobe ich feierlich, mein Leben in den Dienst der Menschlichkeit zu stellen.
    Die Gesundheit und das Wohlergehen meiner Patientin oder meines Patienten werden mein oberstes Anliegen sein.
    Ich werde die Autonomie und die Würde meiner Patientin oder meines Patienten respektieren.
    Ich werde den höchsten Respekt vor menschlichem Leben wahren.
    Ich werde nicht zulassen, dass Erwägungen von Alter, Krankheit oder Behinderung, Glaube,
    ethnischer Herkunft, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, politischer Zugehörigkeit, Rasse, sexueller
    Orientierung, sozialer Stellung oder jeglicher anderer Faktoren zwischen meine Pflichten und meine
    Patientin oder meinen Patienten treten.
    Ich werde die mir anvertrauten Geheimnisse auch über den Tod der Patientin oder des Patienten
    hinaus wahren.
    Ich werde meinen Beruf nach bestem Wissen und Gewissen, mit Würde und im Einklang mit guter
    medizinischer Praxis ausüben.
    Ich werde die Ehre und die edlen Traditionen des ärztlichen Berufes fördern.
    Ich werde meinen Lehrerinnen und Lehrern, meinen Kolleginnen und Kollegen und meinen
    Schülerinnen und Schülern die ihnen gebührende Achtung und Dankbarkeit erweisen.
    Ich werde mein medizinisches Wissen zum Wohle der Patientin oder des Patienten und zur
    Verbesserung der Gesundheitsversorgung teilen.
    Ich werde auf meine eigene Gesundheit, mein Wohlergehen und meine Fähigkeiten achten, um eine
    Behandlung auf höchstem Niveau leisten zu können.
    Ich werde, selbst unter Bedrohung, mein medizinisches Wissen nicht zur Verletzung von
    Menschenrechten und bürgerlichen Freiheiten anwenden.
    Ich gelobe dies feierlich, aus freien Stücken und bei meiner Ehre.

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.