Graffiti in Berlin: Lauterbach macht „Hetzer der Querdenker“ verantwortlich

(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt

„Die von der Regierung verfügten Corona-Maßnahmen sind unverhältnismäßig und GG-widrig“

—–

Sehr geehrter Herr Karl Lauterbach (SPD),

Ihr Tweet https://www.berliner-zeitung.de/news/graffiti-in-berlin-lauterbach-macht-hetzer-der-querdenker-verantwortlich-li.131789 macht zurzeit die Runde. Die Reaktionen darauf folgten prompt und heftig. Wenn Sie Bürger, die nicht unmittelbar am Geldtropf des Staates hängen, auf Corona ansprechen, dann kommt genau das raus, was das „Gemälde“ auszudrücken versucht. Es hat das Potential, in die Geschichte unseres Landes einzugehen. Berlin hat versagt, und das nur 30 Jahre nach der Wiedervereinigung.Der uns Bürgern verordnete Schnabel steht symptomatisch für die staatliche Willkür der letzten Regierungsjahre.  Die Große Koalition hat unser Land bis auf die Grundmauern zerstört und will ihre Fehler einfach nicht einsehen. Das kann nicht mehr lange gut gehen, denn es formiert sich gewaltiger Widerstand auf allen Ebenen. Wenn Menschen auf die Straße gehen, wie im Nahen Osten Fahnen verbrennen und solche Graffitis an Mauern anbringen, ist es vermutlich für eine Korrektur schon zu spät, es sei denn, es kommt eine glaubhafte Entschuldigung. Viel Gift wurde auch durch die EU versprüht, die Deutschland seit einigen Jahren so massiv für die eigenen Interessen instrumentalisiert. War es doch die von D betriebene Machtverschiebung hin zur EU, die in 2013 auch die AfD ins Leben rief, die einzige heute noch verbleibende echte Oppositionspartei im Staate.

Der große Hammer kam dann aber erst richtig mit der von unserer Kanzlerin eigenmächtig verfügten Öffnung der dt. Grenzen für jeden Beliebigen, ob Terrorist oder Schwangere, ob schwarz oder weiß, ob „lieber oder böser Muslim“, was den Anfang vom Ende unseres Landes einleitete. Wer sich mit dem Komplex Migration beschäftigt, der wird mir zustimmen (s. auch Migrationspakt, zu dessen Unterzeichnung die Bundeskanzlerin sogar persönlich nach Marokko reiste). Seitdem geht es nur noch drüber und drunter im Lande, ohne jegliche Rücksicht auf die Meinung der Bevölkerung. Um die vielen Kritiker und Patrioten zum Schweigen zu bringen, folgte dann die Zensur, an der sich Ihr Parteikollege Heiko Maas buchstäblich ergoss Jungfernflug ohne Panne: Maas weiht neuen Regierungsflieger ein | tagesschau.de . Und nun auch noch Corona und die horrende Neuverschuldung auf Kosten zukünftiger Generationen, womit mir nicht klar ist, worin Sie und ganz Berlin überhaupt eine Epidemie/Pandemie von „historischer Tragweite“ sehen. Wo sind die Toten in den Gossen und die Menschen mit eiternden Pestbeulen am Körper, wie im Mittelalter? 

Vergleicht man die Zahlen mit denen anderen Länder, dann wird klar, dass Deutschland trotz seiner äußerst aggressiven Vorkehrungen nur unwesentlich besser da steht als andere Länder der Welt, was zeigt, dass die staatlichen Maßnahmen doch größtenteils wirkungslos blieben und wir den Dingen mehr oder weniger hilflos ausgeliefert sind. Und Sie werden sehen, dass auch Corona – wie zuvor alle anderen Grippen und sonstigen Krankheiten – einfach durchziehen und irgendwann von selbst verschwinden wird, und der gegenwärtige Zirkus zum massiven Schaden der dt. Wirtschaft überhaupt nicht erforderlich und zielführend war. Vom Zeitpunkt her tippe ich da in Richtung Juli bis September d.J., also kurz vor den kommenden Bundestagswahlen.

Der Friede im Lande liegt mir sehr am Herzen. Wer Menschen wegen anderer Meinung öffentlich denunziert, ausgrenzt, diffamiert und durch Zensur unter Androhung und sogar Anwendung von Repressalien à la DDR mundtot zu machen versucht, verbirgt etwas. Inzwischen geht es um Grundrechte, die uns allen ganze 70 Jahre dienten und nun zum ersten Mal im Nachkriegs-Deutschlands massiv beschnitten werden. Das haben die Bürger unseres Landes inzwischen erkannt.

Wer nicht mehr auf die Stimme des Volkes hört und immer nur ein „weiter so“ betreibt, der wird nicht mehr lange machen.  Die Bürger unseres Landes sind genauso klug wie die Kanzlerin von der CDU und auch wie Ihre Leute von der SPD. Und auch die Demokratie ist wehrhafter und lebendiger, als sie viele einschätzen. Herr Lauterbach, ärgern Sie sich nicht über das Graffiti, sondern ändern Sie Ihren Kurs und Sichtweise. Der Künstler oder die Künstlerin des „Gemäldes“, vermutlich ein(e) Linke(r), von denen es gerade in Berlin so unglaublich viele gibt, konnte nicht nur gut mit der Spraydose umgehen, sondern ausnahmsweise auch denken.

Mit freundlichen Grüßen, Klaus Hildebrandt

www.conservo.wordpress.com     14.01.2021

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Corona, Flüchtlinge, Islam, Medien, Merkel, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Graffiti in Berlin: Lauterbach macht „Hetzer der Querdenker“ verantwortlich

  1. Shinobi schreibt:

    2. Lockdown – NRW-Regierung fordert erste Corona-Soforthilfe zurück
    https://www.journalistenwatch.com/2020/12/12/lockdown-nrw-regierung/

    Das Steuerrecht zwingt den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet noch 2020, seine Maske fallen zu lassen. 430 000 Solo-Selbstständige, Freiberufler, Künstler und Kleinunternehmer haben dieser Tage Post von der CDU/FDP-Regierung in NRW erhalten. Darin wird die Rückzahlung von »zu viel« erhaltenen Corona-Soforthilfen gefordert. Sollten die Rückzahlungen nicht bis zum 31. Dezember 2020 erfolgen, drohen Steuerzahlungen auf empfangene Corona-Soforthilfen, die man größtenteils 2021 zurückzahlen muss.

    Gefällt 1 Person

  2. gelbkehlchen schreibt:

    Zitat: „Der Friede im Lande liegt mir sehr am Herzen.“
    Genau der Friede lag mir auch am Herzen und ich habe deswegen die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel kritisiert. Der §130 Volksverhetzung besagt übrigens, dass, wer den Frieden in Deutschland stört, verurteilt wird. Nun wurde aber nicht Angela Merkel verurteilt, weil sie durch den Einlass von nicht Asylberechtigten Personen, die ja durch sichere Drittländer gekommen waren, Deutschland erheblich belastet hat finanziell und den Frieden in Deutschland erheblich gestört hat durch die kriminellen Taten ihrer Gäste, durch die Messermorde, durch die Vergewaltigungen, durch den Terror ihrer Gäste, sondern ich, der Angela Merkel kritisiert hatte und den Frieden in Deutschland erhalten wollte, wurde verurteilt zu 660 Sozialstunden in einem Altenheim.
    So sieht die angeblich „unabhängige Justiz“ in Deutschland aus. Aber Polen und Ungarn werden wegen ihrer Justiz kritisiert.

    Gefällt 1 Person

  3. DFD schreibt:

    Dar erinnerte mich an eine Radio Eriwan Geschichte. Ich werde die mal ein bisschen ummodeln so das sie in die Merkel Katastrophe passt.
    ……
    Freund: „Ah, Horst. Wie geht’s? Und, wie war’s in Berlin? Hast Du all diese Toten in den Gossen, und die Menschen mit eiternden Pestbeulen am Körper gesehen?“
    ——>
    Horst: „Ja, es war entsetzlich, die waren überall! Einfach schrecklich.“
    ——>
    Freund: „Das ist ja Schlimm. Aber sag mal, wo ist denn dein Kumpel, der Helmut? Der war doch auch in Berlin.“
    ——>
    Horst: „Ja, das war er. Aber den hat die Antifa, oder war’s die Hilfspolizei?, abgeholt. Jetzt ist er im Schulungslager.“
    ——>
    Freund: „Was? Wieso denn das?“
    ——>
    Horst: „Na, der hatte all diese Toten in den Gossen, und die Menschen mit eiternden Pestbeulen am Körper NICHT gesehen! Da kam die Antifa.“
    ——……
    Nachtrag:
    Die Hilfspolizei (vormals als Polizei bekannt, auch als Bullen oder Schweine) sieht ja ihre eigentliche Aufgabe darin Regierungs und Parteimitglieder vor Nazis, d.h. Bio-Deutschen und ähnlichen Blonden Nazis und Islamophoben, zu beschützen. Ganz wie es das Deutsche V…Voofff, FFFVVVOLLLL… na sie wissen schon, so will – laut Meinungsumfragen und Wahlergebnissen. Während die Antifa den Frieden und die Harmonie im Lande schützt. Sollten sich mal deren Kompetenzen überschneiden, dann wird gemeinsam agiert. Das heißt die Polizei schaut zu was die Antifa macht, und im seltenen Bedarfsfall schlagen die Polizisten auch noch auf die Nazis (vormals auch so genannte „Bürger“) ein. Gemeinsames Motto: „Ob alt, ob schwach, ob Mütterlein oder klein, wir schlagen alle kurz und klein!“

    Antifa muss ja für das Pack die Grundrechte und Pflichten ausüben, da die Bürger, also die Nazi-Säue, davon sowieso nichts verstehen.

    Gefällt 2 Personen

    • theresa geissler schreibt:

      UND weil die Linke, ihre Antifa voran, offensichtlich schon lange vergessen haben, was ´Nazis, Nazi-Säue, oder wie man ’s ausdrücken will‘, am Ende überhaupt SIND.
      Kommt mir ziemlich unbequem vor, auf etwas zu jagen, ohne noch zu wissen, wie es eigentlich aussieht und wie es sich benimmt! LOL!

      Gefällt 2 Personen

Kommentare sind geschlossen.