Der „Merkelantismus“ oder „Furiosa teutonicorum insania“

(www.conservo.wordpress.com)

von altmod *)

Eine notwendig bitterböse Abrechnung mit einer Epoche und deren Symbolfigur

Könnte man die Bezeichnung „Merkelantismus“ nicht als Bezeichnung für eine der elendesten Phasen der jüngsten deutschen Geschichte verwenden? Einer Periode, die möglicherweise nach dem Abtreten ihrer Hauptdarstellerin noch nicht zu Ende ist?
Der Begriff ist nicht etwa eine Erfindung von mir.

Bereits 2012 befasste sich ein Autor bei „Le Monde Diplomatique“ mit dem Begriff des „Merkelantismus“ und setzte ihn in einen wirtschaftspolitischen Bezug – was ja bei der Ähnlichkeit mit der Bezeichnung “Merkantilismus“ naheliegend erscheint. Der Autor schuf dafür auch eine lateinische Übertragung: „furiosa Teutonicorum insania“ – wie treffend, der „wütende deutsche Wahnsinn“.
Merkelantismus bedeutet – laut Definition in o.e. Artikel:

„Die nicht nur von der Regierung, sondern auch in den deutschen Medien gern, laut und häufig vertretene Auffassung, dass die Euroländer, allen voran die „Problemländer“, dem deutschen Weg folgen sollten: Mit viel Arbeit und wenig Konsum sollen alle den Export stärken und sich so aus der Schuldenklemme befreien. Mit der Festlegung entsprechender Bedingungen für neue Kredite zur Verhinderung von Staatsbankrotten hat die deutsche Regierung diese Doktrin als Leitlinie der Eurozonen-Wirtschaftspolitik durchgesetzt. Harte Sparmaßnahmen, gekoppelt mit Massenentlassungen und Rentnerarmut, Schuldenbremsen und Fiskalpakten, sollen die Staatsfinanzen sanieren – in den „Problemländern“ …“.

Auch die Ludwig -Erhard-Stiftung befasst sich auf ihrer Website mit diesem Phänomen:

„Das problematischste Erbe der Ära Merkel ist jedoch die weitgehende Abkehr von marktwirtschaftlichen Prinzipien. Wettbewerb, Vertragsfreiheit und Eigenverantwortung sind zu Lippenbekenntnissen geworden. In der Praxis gilt dagegen nahezu überall der „Primat der Politik“: Wo die Marktergebnisse ihr nicht sozial, ökologisch oder innovativ vorkommen, wird entsprechend nachgeholfen, notfalls auch mit direkten Geboten und Verboten. So haben wir inzwischen staatliche Mindestlöhne, Mietpreisbremsen und Energieeinsparverordnungen, um nur die markantesten Beispiele für die Renaissance des staatlichen Interventionismus zu nennen. In der Umwelt- und Energiepolitik herrscht mehr Plan- als Marktwirtschaft, mit detaillierten und ständig schärfer werdenden Verbrauchs- und Emissionsgrenzen für jedes einzelne Produkt. …
Die ökonomischen Langzeitschäden aber sind schwerwiegend, nicht nur, was die unmittelbaren künftigen Kosten und Risiken betrifft. Merkel hat in ihrer Amtszeit nicht weniger als die deutsche Wirtschaftsordnung der Nachkriegszeit zerstört. Zunächst schleichend, zuletzt aber immer offener ist diese ersetzt worden durch ein neomerkantilistisches System, das man auch als Merkelantismus bezeichnen könnte.“

Ich möchte nun den Begriff nicht nur als wirtschaftspolitische Deviation ansehen, das würde der allumfassenden Schändlichkeit des „System Merkel“ nicht gerecht werden – und könnte von manchen Idioten gar als wertschätzende Dekorierung angesehen werden.
Merkelantismus geht über die wirtschaftspolitische Bedeutung hinaus. Auch über die Bedeutung des Begriffs vom „System Merkel“. Dieser wird überwiegend im Zusammenhang mit derer Machtdurchsetzung in der CDU und den inneren Verwerfungen in Staat und Gesellschaft in Verbindung gebracht und wird in der innenpolitische Diskussion und Betrachtungen verwendet. Zahlreiche Kommentatoren haben sich des Begriffs angenommen und Bücher wurden darüber geschrieben.

Die ehemalige Kohl-Beraterin Gertrud Höhler hat schon 2012 in ihrem Buch „Die Patin“ mit der Kanzlerin abgerechnet. Den Hauptvorwurf, Frau Merkel habe ein „autoritäres System“ errichtet, wollte man seinerzeit als polemisch und begrifflich überspitzt nicht gelten lassen.

Wie würde der Beobachter nun die Verhältnisse im Jahre 2021 beurteilen?
In welchem unter Vorschub einer Pandemie skrupellos und unter Vortäuschung von Sorge und Caritas Grundrechte der Bürger mehr und mehr zu Disposition gestellt und geschliffen wurden?

Der Merkelantismus

Mit ihrem Prinzip der „Alternativlosigkeit“ hat sie jegliche politischen Debatten ausgeschlossen. Mit Hilfe ihrer opportunistischen Regierungsfraktionen – CDU wie SPD – hat sie das Parlament entmachtet und als zentralen Austragungsort der gesellschaftlichen Debatten zerstört.

Merkelantismus – Ermächtigung ohne Parlament

Das konnte aber nicht gelingen ohne das unterwürfige und opportunistische Verhalten der gewählten Abgeordneten ihrer Fraktion und der anderen „Merkel-System-Parteien“ – und einem opportunistischen Medienkartell.

Mehr noch als Kohl hat sie die CDU zum reinen Kanzler(innen)-Wahlverein geformt und den Machterhalt um jeden Preis zur Maxime erhoben.

Merkelantismus – Machterhalt um jeden Preis!

Es kann nur eine geben und das Programm heißt denn stets Merkel, garniert mit schönen Parteitagsbildern von jubelnden Claqueuren. Die Partei folgte und folgt ihr blind und legt sich zur Ruhe. Diese schäbigen vormaligen JUler, Plakatkleber und Schleimer als Delegierte, Abgeordnete oder Regierungs“Funktionäre“machten dies alles über fast 20 Jahre mit. Wie bei dem „Highlander“, heißt es auch jetzt noch nach der Wahl neuerer CDU-Vorsitzenden – erst AKK dann Laschet – im Grunde: „Es kann nur eine geben!“ Die Untote läßt grüßen.

Die Partei ist immer magerer geworden, ihre Kanzlerin immer fetter.

Merkelantismus – Autorisierung getragen von Schleimern und Jasagern!

Auch unsere Demokratie und unsere gerühmte „Freiheitlich-Demokratische-Grundordnung“ hat der „sprechende Hosenanzug“ im Kanzleramt bis zur Unkenntlichkeit (miss)gestaltet. Per Dekret werden Wahlen, die nicht zu ihrem Geschäftsbereich gehören, von ihr als „unverzeihlich“ bezeichnet und deshalb müsse „auch das Ergebnis wieder rückgängig gemacht werden“.

Merkelantismus – rechtlich und demokratisch nicht-legitimierte Übergriffigkeit!

Unvergessen der wider das eigene Regierungsprogramm und jegliche menschliche Vernunft ausgesprochene Ausstieg aus der Atomenergie und Verkündigung einer irrationalen „Energiewende“. Dies wurde von ihr durch alle Instanzen exekutiert, wie man bisher es nur in autokratischen Gesellschaftsordnungen kannte.

Gleichwohl die von ihr verkündete und verordnete Öffnung der Grenzen für eine nicht mehr kontrollierbare Zuwanderung von kulturfremden und -feindlich gesinnten Menschenmassen 2015.

Merkelantismus – Abschaffung rechtsstaatlicher und verfassungsgegebener Regeln

Kann und darf man von einer Frau staatsmännisches Gebaren erwarten? Darf man erwarten, dass die oberste politische Repräsentantin deutscher Politik Wert auf Stil und Form legt, dass sie abgesehen von immer knapper werdenden maßgeschneiderten Roben auf ihr Äußeres achtet? Sind Schwitzflecken, abgekaute Fingernägel und eine zur Schau getragene stets trübselige Physiognomie Merkmale für die Vertreterin eines noch führenden Staates?

Darf das Publikum von seiner politischen Repräsentantin nicht auch eine geschliffene Redefertigkeit erwarten und nicht tröge und banale, einfältige Formulierungen zu bewegenden und bedeutsamen Angelegenheiten?

Merkelantismus – Würdelosigkeit in Repräsentanz, persönlichem Stil und Rhetorik!

Angela Dorothea („Die von Gott gegebene“) Merkel

Die Beschäftigung mit Frau Merkel und dem von ihr geschaffenen Merkelantismus ist ermüdend, kann aber gar nicht erschöpfend genug sein – im wahrsten Sinn des Wortes.
Vorzeitig erschöpft – man könnte gewiss noch zahlreiche Verfehlungen, Tabubrüche und Gräulichkeiten unter Merkel anführen – suche ich jetzt abschließend noch nach einer passenden, einer nach meiner Stimmung möglichst gehässigen Betitelung dieser Person. Auch wenn mir Derartiges nach meinem Stand und Erziehung nicht gestattet sein dürfte.
„Politische Krampfhenne“, wie einst FJS eine ihm nicht gerade genehme Politikerin benannte?

„Schreckschraube“, wie manches so mächtige US-Demokraten-Weib (z.B. Nancy Pelosi) um Joe Biden schon bezeichnet wurde?

Eine vormalige US-Schreckschraube, Hillary Clinton sagte über Merkel – laut „Telepolis“ aus einem „geleakten“ E-Mail in recht drastischer Diktion:

„Unsere multikulturelle Gesellschaft ist ein kolossaler Fehlschlag.“ Das kam 2004 aus dem Mund von Angela Merkel. Und jetzt bejubelt sie die nächste Flutwelle muslimischer Nichtsnutze als das Beste seit geschnittenem Brot…….. Es fällt schwer, sich Merkel nicht in der Gummizellenabteilung einer Klapsmühle vorzustellen, unter schweren Beruhigungsmitteln und in einer Zwangsjacke von Industriestärke. Es gab Zeiten, da brauchte man eine ansehnliche Anzahl von Atombomben, um Europa auszulöschen. Jetzt braucht man nur noch eine blöde Kuh mit Wiedergutmachungskomplex.“

Man erkennt, Frauen gehen mit Frauen nicht unbedingt zimperlich um. Hannah Arendt bezeichnete eine seinerzeit sehr namhafte US-Soziologin öffentlich als „Monster“.

Man sehe es mir also nach, die „blöde Kuh mit Wiedergutmachungskomplex“ und „Monster“ halte ich inzwischen durchaus je nach Bezug für treffend.
Für die Person und ihr Konzept.

Wie sagte einst unser berühmtester und größter aller Ketzer:
„Hier stehe ich, ich kann nicht anders!“

***** 

*) Blogger „altmod“ (http://altmod.de/) ist Facharzt und seit Beginn Kolumnist bei conservo

www.conservo.wordpress.com    22.01.2021

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, Außenpolitik, CDU, Corona, Die Grünen, Flüchtlinge, Islam, Merkel, Politik Deutschland, Sozialismus, Umwelt, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

127 Antworten zu Der „Merkelantismus“ oder „Furiosa teutonicorum insania“

  1. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    https://sciencefiles.org/2021/01/23/abgetakelt-das-weise-haus-fuhrt-joe-biden-schon-als-ex-prasidenten/
    EX-Präsident Biden ??

    Die Biden.Administration hat die offizielle Netzseite des Weissen Hauses umgearbeitet, sie zeigt jetzt Bildchen aller „früheren“ Präsidenten.
    Biden ist erst seit knapp drei Tagen im Amt, drei Tage, die er genutzt hat, um ganze Porzellanläden zu verwüsten und seine Mitarbeiter machen ihn schon zum ehemaligen Präsidenten?
    Erstaunlich.
    Oder ist es schlicht die Vorwegnahme dessen, was ohnehin jeder wusste: Die Marionette Biden darf ein paar Tage zampeln und wird dann entsorgt. Oder ist es das vorzeitige Eingeständnis, dass das Impeachment Verfahren gegen Joe Biden, von dem wir gestern berichtet haben, Erfolg haben wird?

    Gefällt 2 Personen

  2. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Es gibt Leute, die sie lieben:

    Gefällt 1 Person

  3. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    UNO-Generalsekretär spricht Klartext: Brauchen „neue Weltordnung“ !!

    https://unser-mitteleuropa.com/uno-generalsektretaer-spricht-klartext-brauchen-neue-weltordnung/

    LESENSWERT !!

    Gefällt 3 Personen

  4. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    BIDEN und das Judentum:
    JTA / The Times of Israel
    https://www.timesofisrael.com/all-the-jews-biden-has-tapped-for-top-roles-in-his-new-administration/

    „US President Joe Biden filled the months before Inauguration Day lining up a slate of Cabinet secretaries, assistants and advisers, many of them Jewish. Biden’s choices reflect a diverse cross-section of American Jewry and possess expertise gleaned from decades of experience in government, science and medicine and law. Here’s a rundown of the Jewish names you should know as the Biden administration begins.“

    Dazu ist zu sagen, daß es zwei ganz verschiedene Interessensgruppen im Judentum gibt:
    Die Zionisten („Israel First“) und die Internationalen jüdischen Institutionen.

    Gefällt 1 Person

  5. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    WAHLFÄLSCHUNG:
    Der Widerstand formiert sich.
    Die zum Schutz von seiner Majestät Biden herangeholte Streitmacht von Bundeskriegern wurde von den „Demokraten“ in die Garagen des Kapitols verbannt, wo sie unter Camping-Bedingungen hausen müssen. z.B. gibt es nur eine einzige Wasserstelle und nur ein einziges Klo.

    Jetzt haben drei US-Staaten ihre „Trooper“ zurückbeordert!
    https://www.theepochtimes.com/3-governors-order-their-troops-back-from-dc_3667497.html?utm_source=newsnoe&utm_medium=email&utm_campaign=breaking-2021-01-22-4

    Gefällt 2 Personen

  6. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    https://www.compact-online.de/bidens-pakt-mit-black-rock-finanz-und-miethorror-fuer-deutschland/?mc_cid=32d35e6864&mc_eid=c0649f8661

    „Bidens Pakt mit Black Rock: Finanz- und Miethorror für Deutschland? “

    US- Präsident Biden macht die wichtigsten Entscheidungen Trumps rückgängig und paktiert
    mit Black Rock. Was hat das für Folgen für Deutschland?

    Teures Fracking-Gas aus USA,
    Islamisierung, Migration, zunächst USA, was Druck auf Europa enorm verstärkt!
    Starke Erhöhung der NATO-Tributzahlungen an die USA,
    Interventionskriege, daher kein Trump-Truppenabzug, sondern erhöhte Belastung durch Besatzer,
    Mieten steigen: Blackrock kontrolliert bereits 40% der brd-Mietwohnungen!

    Trotzdem jubeln deutsche Politiker und die Mainstreampresse, dass sie sich auf die Kooperation „unter Freunden“ mit Biden freuen.
    SIND DIE SO BLÖD??
    NEIN !!
    Sie folgen (wie Biden) der Agenda des tyrannischen „Globalismus“, SOROS-NEO-Liberalismus !

    Gefällt 2 Personen

    • Shinobi schreibt:

      „Blackrock kontrolliert bereits 40% der brd-Mietwohnungen“

      Und durch die neuen Technologien darf Black Rock bald alle Wohnungen belauschen. Schon heute in vielen Wohnungen bereits Realität.

      Nicht nur die NSA, sondern auch viele andere Geheimdineste udn IT-Internet-Konzerne überwachen (mithilfe der Neuen Elktro-Geräte wie Smartphones, Smartwatches,neuesten Rauchmleder und Stromzähler, die alle über integrierte Wanzen verfügen) längst alle Wohngen und auch alle Klöster und Kirchen, damit sie alle Gebete und Beichten belauschen können. Schlimmer als im Mittelalter.
      Die deutschen Geheimdienste dürfen bald legal zur Strafverfolgung und zur Bekämpfung von Terrorismus alle Tonaufnahmen von Alexa und Siri benutzen (Schlagzeile von Januar 2020) benutzt mittlerweile alle Rauchmelder in allen Gebäudenj udn Wohnungen zum Abhören aller Privatgespräche in Wohnungen. Auch alle Toiletten werden mithilfe von elektronischen Wasserzählern abehört, belauscht und durchgescannt.Seehofer will alle Aufnahmen von Alexa udn Siri legal für die Ermittlungen von Geheimdiensten nutzen. Dazu zählen auch alle Privatgespräche. Es ist unfassbar. Seehofer ist einer der größten transatlantisch gesteuerten Faschisten seit dem Zweiten Weltkrieg!
      Wer dagegen protestiert, wird sofort als psychisch krank abgestempelt. Dank Merkel wurde der Überwachungsstaat in den letzten 10 Jahren massiv ausgebaut. Die Stasi/NSA 2.0 ist dank der DDR IM-Erika Stasi Tante Merkel längst bittere Realität…

      Gefällt 3 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Haha, die Linksgrünen Umverteiler haben doch die Mietpreisbremse installiert, die nicht funktioniert.

      Gefällt 2 Personen

  7. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    WIRD ES KNALLEN ??

    In der Euro-Zone werden zahlreiche kleine und mittelständische Unternehmen aufgrund der Corona-Krise untergehen. Das Problem ist nur, dass viele von ihnen zuvor Kredite aufgenommen hatten. Die Euro-Zone muss sich auf einen dramatischen Anstieg von notleidenden Krediten vorbereiten. Was am Ende stehen wird sind zahlreiche Insolvenzen, Banken-Pleiten und eine Verarmung der Mittelschicht in Europa.

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/509068/Es-wird-knallen-In-der-Euro-Zone-erhebt-sich-ein-grosser-Berg-aus-faulen-Krediten

    Gefällt 3 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Was wahrscheinlich nicht nur mir auffällt:
      Überall wo Chaos ist, sind Frauen am Ruder: Angela Merkel, ihr erwähnter Schatten Beate Baumann, Christine Lagarde, Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), AKK.

      Gefällt 1 Person

    • Dominikaner schreibt:

      Die alte Schabrage, die für die Globalisierung arbeitet und Europa ausraubt, wann wird sie zum Teufel gejagt und mit den anderen Vasallen und Räubern zur Rechenschaft gezogen?

      Gefällt 1 Person

      • Dr. Gunther Kümel schreibt:

        Dominikaner,
        Du sprichst mir aus der Seele. ABER: Hilft das wirklich?
        Wenn das merkl geht, kommt ein anderes … nach. Es ist ziemlich wurscht, ob die Völker von dem einen oder einem anderen Vasallen der Hochfinanz („Die Dreihundert“) zerstört und ausgebeutet werden.
        „Merkel muß weg!“ Na klar!
        DAS SYSTEM MUSS WEG !!!

        Gefällt mir

  8. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    PETITION:

    https://www.patriotpetition.org/2021/01/22/elternentrechtung-stoppen-keine-pseudo-kinderrechte-im-grundgesetz/

    „Elternentrechtung stoppen – keine Pseudo-Kinderrechte im Grundgesetz!“

    Gefällt 2 Personen

  9. Elisa schreibt:

    liebes gelbkehlchen, du zeigst dich mal wieder als mann von welt, dem absolut nichts menschliches fremd ist. bravo!

    ich bin allerdings auch fest davon überzeugt, dass herr s. beim aus- und einblick in diese anatomische sehenswürdigkeit ausschließlich seine winterbrennholzvorräte im sinn hatte. es soll ja zu dieser jahrszeit recht frisch sein in norwegen.

    grüßle!

    Gefällt 2 Personen

  10. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    WAHLFÄLSCHUNG:
    Es gibt eine unglaublich dichte Verzahnung zwischen dem DOMINION- und SCYTL-SYSTEM und dem „Tiefen Staat“, der Clinton-Mafia und dem SOROS-Netzwerk.
    Ich kann das nicht alles übersetzen, angucken reicht eigentlich. Klar, daß Twitter diesen Bericht sofort gelöscht hat:
    https://www.geeksandgamers.com/topic/current-list-of-dominion-related-fraud/

    – Dominion serves 40% of the US market. It is in 30 states.
    – The state of Texas rejected the machines.
    – Admiral Peter Neffenger is on Biden’s transition team.
    – Peter Neffenger was the President and on the board of Smartmatic
    – Smartmatic entered into an agreement with Dominion in 2009
    – Smartmatic counted American votes in Venezuela
    – Smartmatic is connected to Philippine voter fraud
    – Smartmatic is run by Lord Mark Malloch Brown who works for George Soros.
    – Brown chairs the Boards of a number of non-profit boards including the Open Society Foundation,
    – Brown chairs the Centre for Global Development.
    – Open society of course is owned by George Soros
    – Smartmatic partnered with DLA Piper Global
    – Douglas C. Emhoff works at DLA Piper Global
    – Douglass C. Emhoff is Kamala Harris’s husband
    – Guess who owns Dominion? Blum Capital Partners, L.P. ***
    – Guess who is on the board for the company? Richard C. Blum. ***
    – Richard C. Blum is husband to Dianne Feinstein. ***
    – Nancy Pelosi’s husband is also an investor
    – An aide to Nancy Pelosi, Nadeam Elshami, was hired by the Dominion Voting Systems
    – Dominion Voting Systems is literally listed on the Clinton Foundation website.
    – “The DELIAN Project: Democracy through Technology” is the title of the page.
    – Georgia Governor Kemp purchased machines after Texas and Florida rejected
    – Dominion Voting has a lobbyist name Jared Thomas
    – Jared Thomas was Governor Brian Kemp’s chief of staff and press secretary from 2012 to 2015
    – You must remember the Feinstein-Kavanaugh-Soros connections to understand the depth
    – Debra Katz (Christine Ford’s lawyer) worked for George-Soros at the Open Society Foundation.
    – Debra Katz (Christine Ford’s lawyer) also worked at Project on Government Oversight (POGO).
    – POGO is funded by Soros’s Open Society Foundation.
    – POGO is the co-signer of the letter Diane Feinstein had on Kavanaugh.
    – Kamala Harris did not prosecute OneWest Bank for their fraud
    – Soros owned OneWest Bank.
    – Now you know why a woman who placed 7th in her state is a VP candidate

    *** These statements are in dispute. Feinstein has yet to deny them. In a financial disclosure, Feinstein has about 10 to 15 sub-companies. Who knows who owns what.

    Gefällt 3 Personen

    • Shinobi schreibt:

      Neuigkeiten vom Trump-Clan
      Die Trumps wollen eine eigene Partei gründen.
      Gutso, nachdem ja bekannt geworden war, dass ihn seine engsten Verbündeten kurz nach dem Bekanntwerden des Wahlbetrugs nur noch hintergangen hatten und sogar beschimpft hatten, anstatt ihm zu helfen den Wahlbetrug aufzuklären…

      Abgewählt und abgebrannt
      Eine Milliarde Schulden: Trump holt die Vergangenheit ein
      https://www.focus.de/politik/ausland/usa/neues-von-der-trump-family-eine-milliarde-dollar-schulden-trumps-fluechten-nach-florida-und-wollen-partei-gruenden_id_12899052.html

      Jetzt beschweren sich diese miese Ratten aus der republikanischen Partei über Bidens erste Amtshandlungen.
      https://www.epochtimes.de/politik/ausland/mcconnell-biden-regierung-hat-am-ersten-tag-mehrere-grosse-schritte-in-die-falsche-richtung-gemacht-a3430379.html

      Übrigens als nach Michael Jacksons Tod im Jahre 2009 bekannt wurde, was in Insider kreisen schon lange bekannt war, dass Michael Jackson etwa 300 Milliarden Schulden US Dollar
      gehabt haben soll und sich durch Gerichtsprozesse immer wieder erfolgreich mit seinem überteuerten Heer von Star-Anwälten zur Wehr setzte um seine Schulden nicht zu begleichen. Da war die Medienlandschaft seltsamerweise nicht so hämisch und kritisch.
      Da wurde dann alles verharmlost und Michael jackson wurde in höchsten Tönen trotzdem bewundert und gefeiert…

      Seit der Finanzkrise 2008/09 weiß mittlewrweile jeder, dass unsere Banken viel mehr betrügen und manipulieren als die Politiker, Geschäftsleute oder Unternehmen.
      Viele Banken dürfen legal trotz eines extrem niedrigen Eigenkapitals von 2-3% auf dem FinanzMarkt mitzocken und mit Billionen Derivaten jonglieren. Wenn etwas schief läuft, springen die Politiker udn die Zentralbanken mit Billionen an neu gedruckten ein und helfen aus dem Schlamassel.
      Frau Merkel war 2009 einer der lautesten Verfechter, die diese Machenschaften der Banken beendet wollte und neue Regeln für die Finanmärkte und Banken aufstellen wollte.
      Bis heute ist nichts geschehen, Typisch Merkel!

      Wenn Unternehmen , die ganz anderen Regeln der Realwirtschaft unterworfen sind als die Banken, genauso wirtschaften und bilanzieren würden wie die „Too Big to fail“ Großbanken , dann wären über 95% aller Unternehmen schon innerhalb weniger als einem Jahr pleite !!!

      Gefällt 2 Personen

      • gelbkehlchen schreibt:

        Die Bankenrettung war Merkels erstes Verbrechen, wer schlecht wirtschaftet, muss pleite gehen. So ist das im Kapitalismus. Im Sozialismus wollen irgendwelche faulen, unproduktiven Sesselfurzer immer irgendetwas retten, natürlich machen das diese Ausbeuter nicht mit eigenem Geld und eigenen Schweißtropfen, sondern mit dem Geld und den Schweißtropfen anderer Leute.
        Und wenn die Politiker Geld drucken, machen sie nichts anderes wie eine Geldfälscherbande. Die Geldfälscherbande wird bestraft und die Politiker lassen sich als Retter bejubeln.

        Gefällt 1 Person

    • DFD schreibt:

      Good God! Danke for die Info.

      Gefällt 1 Person

    • DFD schreibt:

      Hi Gunther,

      hier ein Link das Du sehr interessant finden wirst. William Engdahl, US-Deutscher, lebt z. Zt. Mal wieder in De. Seine Kredenzen, siehe unter „about me“, sehr extensiv. Schrieb jede menge Bücher, Berater (und anscheinend auch Mitarbeiter) für verschiedene Institutionen.

      Gefällt 2 Personen

      • Dr. Gunther Kümel schreibt:

        dfd,
        Wo ist der „Link“ ??

        Gefällt 1 Person

      • Ulfried schreibt:

        Hallo DFD, zu William Engdahl. Dessen Buch „MIT DER ÖLWAFFE ZUR WELTMACHT“ muss man gelesen haben. Ich hab’s zweimal gelesen. LG Ulfried

        Gefällt 2 Personen

        • DFD schreibt:

          Ja Ulfried, da liegt der Schlüssel, im Öl/Geld.

          Ich schrieb darüber und über die sich entwickelnden Kriege, nicht nur in Europa, und die betroffenen Parteien sowie deren Ziele.

          Ich habe den ersten Teil, „Geld, Geld, Geld“ (Untertitel: „Und noch mehr Geld“) an Peter Helmes und Maria Schneider geschickt, aber wohl kein Interesse. Ist sehr viel über Islam, sich entwickelnde Rassen- und Nationalisten Kriege in der „Islamischen Welt“. Welche Konstellationen sich mit wem in Europa ergeben können, und mit welchen möglichen Konsequenzen. Basierend auf dem Hintergrund des Islams (der Koran ist da nur ein Instrument, ebenso wie die Hadithen). Ich weiß, ich weiß, Sunnis und Shias; Glaub’s mir, das ist da allenfalls zweitrangig – wenn überhaupt. Aber da liegt der Schlüssel, die Euro’s, NWO/Zionisten/Bolschewisten und was weiß ich, sind da bestenfalls Opportunisten, oder Zweitrangig. Der Schlüssel liegt in den DREI Teilen der Islamischen Welt. Und nochmal, hat mit Sunnis, Shias, Ahmedies usw. überhaupt nichts zu tun. Überlege mal warum Khaddaffi in der Lage war vorher zu sagen, das Europa mit „Flüchtlingen“ überflutet wird, wenn er tot ist. Was meinst Du, woher wusste der das? Ein Prophet war er wohl nicht.

          Hab erstmal Teil 1 zusammen geschnippelt und übersetzt. Sieht nicht so aus als wenn ich die anderen Teile auch noch übersetze. Auf ’ner Amerikanischen Webseite endete das damit das „man“ mich fand, und es kam die Frage: „Geld oder Ärger?“ Wenn Du allein bist ist das keine große Frage. Mit anderen Worten, die Amerikanisch/Englischen Rechte sind verkauft.

          Ach was soll’s. Du machst es richtig! Ich denke auch dran abzurücken.

          Gefällt 2 Personen

  11. Ulfried schreibt:

    Ne kleine Anmerkung. Ich hab den größten Teil meiner Ersparnisse in Sachwerte investiert. Sogar ein echter Wiener Fiaker ist mein ganzer Stolz. Bilder kann ich gern posten. Da ich in meiner Jugend viel mit Pferden gearbeitet hab, setze ich auf diese treuen Helfer. Geld besitze ich nur noch soviel wie ich zum Leben brauche. Alles andere was ich wirklich zum Leben brauch hab ich. Es gibt keinen Grund zur Verzweiflung. Ein paar Anschaffungen sind noch nötig. Deshalb werde ich nochmals für ein paar Wochen als Trucker unterwegs sein. Mal sehen ob dann Schluss ist. Ich hoffe…

    Gefällt 3 Personen

    • conservo schreibt:

      @ Lieber Ulfried, ich wünsche Dir viel Glück und Gottes Segen bei der Fahrt. Komm wieder heil heim! Herzlichst grüßt Dein Peter

      Gefällt 3 Personen

      • Ulfried schreibt:

        Danke Peter. Ich erfülle mir meinen Lebenstraum den ich habe seit ich als Kind Robinson Crusoe las. Kindliche Träume sind im Alter besser als kindische. Und vom Letzteren ist leider derzeit der größte Teil Deutschlands befallen. LG Ulfried

        Gefällt 2 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          Robinson Crusoe habe ich als Kind fast gefressen und als Erwachsener das Original gelesen, auf Deutsch übersetzt. Dieses Exemplar hatte mein Vater, er hatte wohl die Bilder gesammelt, das habe ich als Kind gelesen und es war für mich total spannend und voller Abenteuer:
          https://www.ebay.de/itm/RS0920-378-Sammelbilder-Album-Edeka-Werbung-Robinson-Cruso-/274543977294

          Gefällt 2 Personen

        • conservo schreibt:

          @ ulfried: Das kann ich gut verstehen. Habe immer drauf geachtet, auch noch etwas „Kind zu sein“. Lb. Gr. PH

          Gefällt 2 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          Jawoll, Ulfried und Peter, das gleiche gilt für mich. Kennt ihr das Lied „Nessaja“? Hier der Text:
          Ich wollte nie erwachsen sein
          hab‘ immer mich zur Wehr gesetzt.
          Von außen wurd‘ ich hart wie Stein
          und doch hat man mich oft verletzt.

          Irgendwo tief in mir bin ich ein Kind geblieben.
          Erst dann
          wenn ich’s nicht mehr spüren kann

          weiß ich
          es ist für mich zu spät
          zu spät
          zu spät.

          Unten auf dem Meeresgrund
          wo alles Leben ewig schweigt

          kann ich noch meine Träume seh’n
          wie Luft
          die aus der Tiefe steigt.

          Irgendwo tief in mir bin ich ein Kind geblieben.
          Erst dann
          wenn ich’s nicht mehr spüren kann

          weiß ich
          es ist für mich zu spät
          zu spät
          zu spät.

          Ich gleite durch die Dunkelheit
          und warte auf das Morgenlicht.
          Dann spiele ich mit dem Sonnenstrahl
          der silbern sich im Wasser
          bricht.

          Irgendwo tief in mir bin ich ein Kind geblieben.
          Erst dann
          wenn ich’s nicht mehr spüren kann

          weiß ich
          es ist für mich zu spät
          zu spät
          zu spät.

          Erwachsen – was heißt das schon ? Vernünftig – wer ist das schon ?
          Ich bin ich und du bist du
          das ist alles
          was ich weiß.
          Du bist jung
          und ich bin alt
          aber was kann das schon bedeuten ?

          Gefällt 3 Personen

    • Mona Lisa schreibt:

      Ulfried,
      eine „Nebenbei-Frage“ :
      darf ich annehmen, dass auch Maria auf ihre Kosten kommt, und das neue Domizil ihrer Krankengeschichte zuträglich ausgestattet ist ?

      Gefällt 2 Personen

      • Ulfried schreibt:

        Na klar Mona, Maria ist gesundheitlich wieder fast fit. Auch für meine 88jährige Mutter im Nachbarort sorge ich weiterhin. Sie ist mittlerweile gehbehindert und auf Hilfe angewiesen. Übrigens einTip von mir zur Eigenversorgung. Wer die Möglichkeit hat sollte Grünkohl anbauen. Der ist mehrjährig kann ständig gepflückt werden und Es ist keine Vorratshaltung nötig.

        Gefällt 3 Personen

        • Mona Lisa schreibt:

          Ulfried,
          sag ihr mal liebe Grüße und sag ihr, wir sind mega stolz auf sie !
          Sie ist eine Kämpferin und eine Siegerin !
          Auf dich natürlich auch. Was Ihr beiden schon alles zusammen geschafft und vollbracht habt – Hut ab !
          Passt nur gut aufeinander auf und hört auf Eure gegenseitigen Ratschläge, dann kann nichts schief gehen. Ein eingespieltes Team haut nichts so schnell um.

          Gefällt 3 Personen

      • Ulfried schreibt:

        Danke Mona Lisa für deine Grüße. Ich hab Maria deinen Text zu lesen gegeben da sie selbst nicht im Internet bloggt. Sie sagt Danke und hatte eine kleine Träne im Auge. Menschlichkeit ist in dieser Zeit so wichtig. LG Maria und Ulfried

        Gefällt 1 Person

  12. Ulfried schreibt:

    Hab diese Woche weiter an meiner kleinen Insel im Odenwald gearbeitet. Das Eingangstor von Links- auf Rechtsanschlag umgebaut, weil rechts baue ich meinen Platz für den Wohnanhänger mit eigener Stromversorgung. Das Weide- Tor ist fast vier Meter lang, schwer und dann noch Zentimeter genau anpassen. Das war ne Schufterei. Dann das ganze Hasel- Holz was ich hinter der kleinen Scheune fällen mußte, hab ich zur Benjeshecke (bei Interesse googeln) geflochten. Ist ein toller Platz geworden und Meisen und Rotkehlchen sind schon eingezogen. Haben natürlich auch ne Menge Futter bekommen. Werde noch mehr Benjeshecken bauen. Erst hat die Motorsäge gestreikt und ich mußte die Handsäge nehmen. Doch dann hat die Motorsäge wieder mitgemacht. Mein (schwarze) Milan- Pärchen zieht auch seine Runden. Der neue Anbau- Plan für Gemüse und Kartoffeln ist fertig und diesmal ist auch Kürbis (Butternut) mit dabei. Alle drei Oldtimer- Traktoren und Ackerfräsen sind flott und Diesel gebunkert. Hab jetzt einen Häufelpflug für Kartoffeln bekommen. Der muß noch hergerichtet werden. Die Wasserversorgung ist fix. Ich denke, daß ich mein kleines Paradies (2 ha mitten im Wald) im Frühling beziehen kann. Leute, das Leben ist so herrlich in Gottes freier Schöpfung. Wenn ich draußen übernachte und ich höre den Bach rauschen kann ich besser schlafen als in jedem Haus. Habe seit meinem 50. Geburtstag fast alle meine Geburtstage irgendwo in Europa im LKW „gefeiert“. Werde im September 68 und freue mich darauf.

    Gefällt 3 Personen

  13. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    IMPEACH BIDEN!
    Auf Sciencefiles eine genaue Auflistung aller korrupten Verstrickungen der Biden.-Familie, Sohn, Bruder, Schwägerin, alle haben Millionen eingestrichen von der Ukraine, von Oligarchen, von China, viele Hunderttausnende.

    https://i1.wp.com/sciencefiles.org/wp-content/uploads/2020/10/NYP-Biden-secret-emails.png?ssl=1

    https://sciencefiles.org/2021/01/22/impeachment-biden-sieht-sich-amtsenthebungsverfahren-im-reprasentantenhaus-gegenuber/.

    Gefällt 3 Personen

  14. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    JETZT SCHLÄGTS DREIZEHN!

    Impeachment-Verfahren gegen B I D E N !!

    Die neugewählte Abgeordnete führte eine lange Liste auf, warum Biden völlig ungeeignet ist, als Präsident zu fungieren: Machtmißbrauch in der Ukraine (das hat er öffentlich zugegeben!), Hunter nahm Geld von Russland und China, die sich dadurch Vorteile bei Biden (Vize von Obabamabongo) erwirtschafteten.
    Die Wahlfälschung kommt vermutlich erst später.

    Gefällt 2 Personen

  15. Aufbruch schreibt:

    Merkel – was soll man dazu noch sagen. Für mich ist sie ein Monster. Ein von Gott gegebenes Monster? Vielleicht wollte Gott uns tatsächlich einer Strafe zuführen. Aber warum immer mit Figuren wie Hitler, Ulbricht, Honecker und Merkel? Weil die Deutschen für sowas empfänglich sind? Wie dem auch sei, Merkel hasst Deutschland und sie hasst alles deutsche. Und diesen Hass machen sich die zu Nutze, die Deutschland zerstören wollen. Merkel hat die SED-Schule durchlaufen und beherrscht die kommunistische Dialektik wie niemand anderes hierzulande. Dort hat sie auch gelernt, unliebsame Konkurrenten zu eliminieren und unterwürfige Vasallen um sich zu scharen. Selbst richtet sie sich nach dem Willen des noch Stärkeren, den sie gewissenhaft erfüllt. Gegen das eigene Volk. Nur so lässt sich das erklären, was hierzulande derzeit passiert.

    Merkel zerlegt im Auftrag der globalistischen Milliardäre und transatlantischen Strippenzieher um Gates, Soros, Schwab, zu denen sich jetzt auch Biden gesellt hat, sowie Bilderberger und Co. zunächst Deutschland und dann ganz Europa. Mit ihren Aktionen Euro-„Rettung“, Energiewende, Massenimmigration, Klima-Hysterie und Corona-„Pandemie“ hat sie den Weg bereitet für den Great Reset, der sich in einer weltweiten Biodiktatur manifestieren wird. Und das alles am Bürger und an den Parlamenten vorbei. Vorbei? Ja, aber Bürger und Parlamente haben es sich gefallen lassen. Und die System-Medien haben Ihr Schärflein dazu beigetragen. Ein mit vielen Milliarden zusammengekaufter Komplott, der die alte Ordnung zerstört, um eine weltweite Diktatur zu errichten – und das Monster Merkel mittendrin.

    Gefällt 2 Personen

  16. Wölfchen schreibt:

    Merkel hat es geschafft nach dem Treuhandskandal, wo die DDR in den Westen ausverkauft wurde, sich mit ihren Plattitüden als aus dem Osten kommend als Retterin auf zu führen.t, das Ganze Betriebe und Arbeitsplätze wurden vernichtet, die DDR als erster Schritt das Armenhaus, die BRD folgt zu Gunsten der EU Diktatur. Die große Naivität von Helmut Kohl, der in ihr ein unbeholfenes und kein gerissenes Mädchen sah, das an die Macht will, das schlägt uns Ex CDU Wählern extrem auf die Füße. Auch Hannelore Kohl konnte leider diesem kleinen unbeholfenen Mädchen etwas abgewinnen ohne zu sehen, das es eine falsche Schlange war. Wie schrieb Heine so schön sinngemäß „Ein Engelchen gab mir ein Schmätzchen (hochverliebt) dann holte sie heraus die Tätzchen.“ Dabei gab es Hinweise, wie in der Frösi, wo sie schon als Jugendliche beschrieb, wie sie den Westen übernehmen will, aber alle die es hätten besser wissen müssen, haben die Füße still gehalten oder sich Sand in die Augen streuen lassen, denn den Menschen etwas vorsäuseln kann sie gut. Nach der Katastrophen SPD, konnte sie sich extrem gut als Hoffnungsträgerin aufspielen. Wo Kohl noch die soziale Marktwirtschaft aufrecht erhielt, kam dank rot grüner Regierung unter Schröder für viele im Osten vor allem, auch im Ruhrpott der soziale Absturz und die Kontrolle. Die Vorarbeit zu Merkels Erfolg hat Schröder geleistet, der sich im Vorstand von Gazprom eine goldene Nase verdient, bei 4 bis 5 Frauen braucht man ja das Geld, da liegt er im Frauenverschleiß mit Joschka Fischer Grüne ähnlich. Es war auch die rot grüne Regierung die Deutschland mit Abschaffung des Kartellrechtes zum Aufkauf durch globale Konzerne frei gegeben hat, damit sich ihre Genossen in Vorständen eine goldene Nase verdienen. Unter dieser rot grünen Regierung wurde auch die Leiharbeit eingeführt, um den größenwahnsinnigen Gewerkschaften zu helfen den Mittelstand zu vernichten. Für wenige sehr hohe Gehälter und Abdrängen vieler in Billiglohnjobs, das hält keine Volkswirtschaft aus. AK Schröder hat Merkel den Weg geebnet, wo sie nun als Rothschild Verwandte nur noch der Finanzoligarchie zum Ausverkauf Deutschlands für ihren Wahn der globalen Weltordnung zugespielt hat. Dabei, wir haben oft nicht hingehört, sagte sie die Wahrheit, wie zum Beispiel „Wer eine neue Weltordnung haben will, der muss Stück für Stück seine Souveränität abgeben .“ sozusagen die Grundrechte Das Justizministerium ist nach Kohl von den SPD Genossen besetzt wurden, um das GG, Bestandteil der deutschen Verfassung aus zu höhlen und zu entkernen. Ich bin munter geworden bei Merkels Rede 2015 vor der UNO, da dachte ich mir die ist geisteskrank, nie wieder CDU, damit kommt sie nicht durch. Pustekuchen, es gibt zu viele Korrupte Politiker, die selbst die Seele ihrer Mutter verkaufen würden, der reinste Klatschaffenverein. Die Wirtschaft macht sich die Hosen voll, anstatt mal auf den Tisch zu hauen und diese Wirtschaftsexperten schwafeln was von Börsenkursen und mutmaßen Wirtschaftsprognosen, dabei hätten sie schon längst erkennen müssen, das die Finanzpolitik die Realwirtschaft erwürgt und weltweit für die NWO die Länder in die Armut zwingt. Ich habe diesbezüglich meine Hausaufgaben gemacht, wenn auch spät und sehe diese propagandistischen Wirtschaftsexperten in Unterhosen, den Sach- und Fachverstand haben sie leider nicht, auch wenn sie uns etwas anderes vorschwafeln. Der Liebreiz von Merkel hat alle betört, selbst da wo man längst schon erkennen konnte, das sie nicht mehr ganz gesund ist, um es mal in schöner Form zu sagen. Das Merkel sich jetzt wie eine Schneekönigin freut, den von ihr angerichteten Saftladen hin schmeißen zu können, sich in die Rente auf ihre Hazienda in Lateinamerika zu verdrücken, verdankt sie der Wahlmanipulation, wo Biden und nicht Trump zum Wahlsieger erklärt wurde. Wären die Wahlen in den USA ehrlich ausgewertet wurden und Trump Wahlsieger geworden, dann hätte das Schreckgespenst Merkel ewig weiter machen müssen, da Trump genau weiß, wer unser Land zerstört, SPD, CDU teilweise, Grüne sowieso und denen niemals die Ernennung zum Bundeskanzler/in zugebilligt. Merkel hat unser Land mit ihren Hofschranzen ausgeraubt, die Bürger in die Armut getrieben und mit Gewalt Deutschland in die Armut getrieben. Was Merkel betreibt, das hörte sich schon vor ihre Rede in der UNO 2015 so an, das ist eiskalter staatsmonopolitischer Kapitalismus und man höre und staune, vor dem auch Friedrich Engels und Karl Marx die Welt als Form der schlimmsten Ausbeutung gewarnt haben, obwohl sie mit ihrer Parteiliteratur viel Schaden angerichtet haben und die größten Tyrannen zum Leidwesen ihrer Völker an die Macht kamen. Merkel ist der Größenwahn selbst, umsonst steht nicht das Bild von Katharina der Großen auf ihren Schreibtisch. Dabei war Katharina die Große wenigstens einen Happen intelligenter als sie.

    Gefällt 1 Person

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      Wölfchen,
      Die Ausraubung der SBZ ging so vonstatten:
      In der DDR mußten die Betriebe den Betriebsgewinn an den Staat abführen. Der weise Planungsstab verteilte dann einen Teil zurück an die Betriebe für Investitionen. Dieser Rückfluß der erwirtschafteten Gewinne wurde als „Kredit“ der Staatsbank bezeichnet, obwohl es sich ja nicht um Kredit mit Zins und Tilgung handelte.
      1990 kauften div. Westbanken (nicht nur brd) das DDR-Bankwesen zu Nominalbeträgen auf.
      Wie durch Zufall stießen sie in den Bilanzen auf die „Kredite“ und stellten sie fällig. Selbstverständlich konnten die Betriebe nicht zahlen, kein Unternehmen der Welt kann den Betriebsgewinn der letzten 10-15 Jahre auf den Tischlegen, auch Daimler oder Siemens nicht!
      Abgesehen davon waren die Forderungen natürlich ungerechtfertigt, es handelte sich ja nicht um Kredite.
      Also gingen gute Unternehmen reihenweise pleite.
      Wie durch Zufall entdeckten die Banker sodann einen versteckten Paragraphen im Einigungsvertrag, für nicht bediente Kredite müsse die BRD haften. Weiß der Himmel, wie dieser schräge § in den Vertrag gekommen ist!
      Also hat der brd-Steuerzahler die „Krdeite“ bezahlt!
      Und die Mitteldeutschen waren dreimal beschissen:
      Zuerst hatte die DDR die Betriebe ihres Gewinns beraubt.
      Dann machte der Westen die Betriebe pleite und die Mitteldeutschen wurden arbeitslos.
      Und dann mußten sie über den Soli die geklauten Betriebsgewinne ihrer eigenen Betriebe noch ein drittes Mal bezahlen!

      Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Da Möchte Ich widersprechen. Insgesamt gesehen hat der Kommunismus den Kapitalismus ausgeraubt, also die DDR die BRD, warum wollten denn die DDR Bürger zum Westen, es ging ihnen ums Geld!

      Gefällt 1 Person

      • Wölfchen schreibt:

        Liebes Gelbkehlchen, Deine Frage schreit nach Antwort und nicht die DDR hat mit dem chronisch verordneten Devisenmangel die BRD ausgeraubt, sie war ein Billiglohnland des Westens, damit die Finanzwirtschaft profitieren konnte. Dieses Konzept wird über Brüssel und von von der Leyen weiter praktiziert, die Strippen ziehen andere, die alle Länder der Erde ausbeuten wollen. Die mediale Propaganda hat das Volk gegeneinander aufgehetzt und gespalten.
        DEUTSCHLAND WAR EIN DURCH DIE ALLIIERTEN GEWALTSAM GETEILTES LAND:
        Viele Familien wurden brutal auseinandergerissen und es gab kein Erbarmen. So konnten Kinder ihre Eltern, die Enkel ihre Großeltern über Jahrzehnte nicht mehr nach dem Mauerbau von Ulbricht sehen. Staatliche Willkür eben. Mütter wurden erpresst, KINDER SIND STAATSEIGENTUM; wenn die Mütter zu ihren Eltern übergesiedelt wären, wären deren Kinder in sozialistische Erziehungsheime gekommen. FAMILIEN WURDEN GEWLTSAM GETRENNT; deshalb ist die Familienzusammenführung durch Grüne und SPD eine glatte Verhöhnung für Familien deutscher Natur. Nach 45 hatte man noch Besuchserlaubnis, mit dem Mauerbau im August 1961 nicht mehr. Wenn überhaupt Besuch erlaubt wurde, dann mussten die Familien ein Hausbuch, für die Stasi jederzeit kontrollierbar führen, so kannten viele Enkel ihre Großeltern nicht, die Kinder konnten kaum unterstützt werden, da jeder Brief, jedes Paket durchgeschnüffelt wurde, um diese auseinandergerissenen Familien als Klassenfeind zu denunzieren. 40 Jahre Trennung, darüber sind so viele gestorben und viele haben sich mit der deutschen Teilung abgefunden, nicht wie die Lückenmedien behaupten, dass der ganze Osten im Streben nach Reichtum und Freiheit protestiert haben und in Leipzig standen schon die Panzer, um gegen das rebellierende Volk vor zu gehen. Vor allem SED Stalinisten und Anhänger wollten vom Wohlstand des Westens profitieren, nicht das einfache Volk, das sich FAMILIENKONTAKTE gewünscht hat, die verboten waren. Wenn Eltern oder Kinder auf der einen oder anderen Seite sehr schwer krank waren, man einander nicht gegenseitig helfen konnte, das zermürbt. Dazu brauchte es zig Gesundheitsatteste, die den Besuch der Kinder bei ihren Großeltern rechtfertigen konnten, die willkürlich abgelehnt oder befürwortet werden konnten. Man war von der WILLKÜR des Staates abhängig und wenn Kinder ihre schwerkranken Eltern, wenn überhaupt mal zu sich holen durften, dann stand die ERPRESSUNG IM HINTERGRUND, entweder die Mutter reist wieder aus oder wird DDR Bürger. Da gibt es noch viele Sauereien der Familienzerstörung und Familien wollen nun mal zusammengehören. MIGRANTEN REISEN FREIWILLIG EIN; DEUTSCHLAND WURDE GEWALTSAM GETEILT; das ist der feine Unterschied, wenn es um Familien geht. Deshalb ist dieses SPD Grüne Gejammer Spott und Hohn, für die eigentlichen Opfer in Deutschland. Die meisten die eh nichts mehr zu verlieren hatten, haben sich am Ende mit der deutschen Teilung abgefunden und nie geglaubt, das es die Wiedervereinigung je gibt. Von daher ist der Osten Diktatur gequält sicher etwas kritischer als der Westen, wenn es um Politik geht. Wusstest Du, dass die Bildzeitung im Westen ganz andere Artikel schreibt, als im Osten. So viel zu den blutigen Händen der Propagandamedien, die zum Machterhalt ein Volk aufhetzen. .

        Gefällt 1 Person

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          Wölfchen,
          Die Wiedervereinigung war der Traum und die Vision der Mitteldeutschen und auch vieler West-
          und Süddeutscher. Aber die Sehnsucht richtete sich auf ein „wahres Deutschland“. Und das hat keiner von uns bekommen. Was wir bekamen, war der Finanzvasall brd.

          Gefällt 2 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ich weiß, dass ihr in einem kommunistischen Unterdrückungssystem gelebt habt, aber zu behaupten, dass Westdeutschland Ostdeutschland ausgebeutet hat, ist für mich als Wessi eine bodenlose Frechheit, die mir ins Gesicht schlägt. Wenn, dann war es genau umgekehrt. Du spaltest. Ich war damals zuerst gegen eine Wiedervereinigung, heute ist für mich o.k.. Aber wer so in altbekannter kommunistischer „Dialektik“ die Wahrheit verfälscht, dann kommt wieder Hass auf. Insgesamt mussten wir für euch zahlen und nicht umgekehrt und hier im Westen Arbeitsplätze für euch freimachen. Stichworte für den Transfer von West nach Ost: vorher schon 1 Milliarde von Strauß, dann Begrüßungsgeld, dann Umtausch Aluchips in harte DM, Rentenkasse, ohne eingezahlt zu haben, Krankenkasse, Arbeitslosenkasse, Soli. Ich war in Sachsen bei den Wölfen, dort waren die Feldwege besser als unsere Autobahnen im Westen, vom welchen Geld und welchen Schweißtropfen wohl??!! Was wir Westarbeiter alles erarbeitet haben und nicht unsere „freigebigen“ politischen Sesselfurzer, die dafür keinen einzigen Schweißtropfen gelassen haben sondern immer schön die Früchte unserer Schweißtropfen verteilt haben. Das Geld anderer zu verteilen, macht ja Spaß, da kann man sich als Retter aufspielen und braucht sich nicht anzustrengen.
          Und nun zur Treuhand, die du kritisiert hast:
          Weißt du was ich gemacht hätte. Bei mir hätte es gar keine Treuhand gegeben. Ich hätte jeden Betrieb den jeweiligen Arbeitern geschenkt, hätte gesagt, seht zu, dass ihr mit dem Preis und der Qualität eurer Produkte zurecht kommt und helft euch selbst. Ihr habt nicht in die Arbeitslosenkasse eingezahlt und bekommt auch kein Arbeitslosengeld. Strengt euch an und seht zu, dass ihr selbst klar kommt. Nach dem Motto: Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott. Denn im Grunde hat niemand ein Recht auf Hilfe, weil niemand ein Recht auf die Arbeitskraft des anderen hat. Dass viele Kommunisten meinen, man hätte ein Recht auf Umverteilung und Hilfe, genau das ist ein elender dreckiger kommunistischer, sozialistischer Ausbeutergedanke, Sklaverei hoch 3, der im Augenblick den ganzen Planeten kaputt macht. Bitte löse dich von dieser kommunistischer, sozialistischer Ausbeutermentalität!

          Gefällt 1 Person

        • Mona Lisa schreibt:

          So nämlich !
          Aber die Arbeiter hätten mit ihren Fabriken ja überhaupt nichts anfangen können.
          Die hätten erstmal auf Stand gebracht werden müssen und dafür hätten sie auf eigenes Risiko Kredite aufnehmen müssen. Hallo Angst !
          40 Jahre betreutes Leben will alles, nur kein Risiko.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          @Mona Lisa: Die Wessis mussten auch Kredite aufnehmen und ein Risiko eingehen. Das ist ja gerade die sozialistisch-kommunistische Ausbeutermentalität schon seit dem Schmarotzer Karl Marx: „Von anderen alles Mögliche zu verlangen, Fleiß, Intelligenz, wirtschaftlichen Mut und von sich selber nichts und auf Kosten des anderen mit Fleiß, Intelligenz, wirtschaftlichen Mut sich auszuruhen. Nach meiner Methode wären sie selbst ins kalte Wasser der freien Marktwirtschaft geworfen worden, sie wollten weg vom Kommunismus, sie wollten die freie Marktwirtschaft, aber in der freien Marktwirtschaft gibt es nicht nur keinen Mangel, sondern damit es keinen Mangel gibt, muss man wirtschaftliche Mut, Fleiß und Intelligenz beweisen. Sie wollten es und sollten es auch bekommen, nicht nur die Vorteile des Kapitalismus sondern auch die harten Nachteile. Aber damals wollten die DDR-Bürger offensichtlich nur die schönen Vorteile.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          @Mona Lisa: Karl Marx war der typische sozialistische kommunistische Ausbeuter. Er hat die Kapitalisten als Ausbeuter denunziert, in Wirklichkeit war er selber der Ausbeuter. Er hat sich von den Arbeitern von Engels Diener erarbeiten lassen wie ein Adliger wie ja auch später die roten Adeligen Lenin und der rote Zar Stalin. Karl Marx, Lenin und Stalin waren faule Schmarotzer, die nie produktiv gearbeitet haben. Wenn Karl Marx wirklich den Arbeitern hätte helfen wollen, hätte er eine Fabrik gründen müssen, und produzieren müssen und den Arbeitern einen guten Lohn bezahlen müssen. Aber dazu war er zu faul, zu blöde und wirtschaftlich zu feige, er hat es lieber von anderen verlangt. Und genau das ist es, von anderen etwas zu verlangen was man selber nicht erbringt. Das ist himmelschreiend ungerecht. Mich macht sowas immer unheimlich wütend. Das ist genau das Gegenteil von gleichem Recht und gleicher Pflicht. Das ist völliger Doppelmoral, die linke Ideologie besteht ja nur aus Doppelmoral, aus lügnerischer, heuchlerischer Doppelmoral, von andern mehr verlangen als von sich selbst.
          Soviel ich weiß hat Karl Marx sogar seine eigene Frau ausgebeutet. Weil er als fauler Sesselfurzer kein Geld an Land brachte, musste seine Frau bei fremden Leuten waschen, um Geld zu verdienen und die Familie durchzubringen. Er war eine elende dreckige faule Sau.

          Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          Gelbkehlchen,
          wir sind uns da völlig einig.
          Aber unser Kampf um Ausbildung, Job, Brot – what ever im Kapitalismus wird halt nicht gewertet, wir sind halt keine selbsternannten Opfer.
          In Wirklichkeit wurden wir rund um die Uhr gepampert und mit Konsum vollgestopft. Man muss das nur durch die richtige Brille sehn. Ironie off.
          Die sind Opfer und wir ihre Täter – fertisch, mehr gibt es nicht zu sagen.
          Wir könnten auf einen Rollentausch bestehen, aber das Spiel wird mir einfach zu dumm.
          Ich lass sie glauben was sie wollen und wenn sie sich damit besser fühlen, soll’s mir recht sein. Ist doch eh schon völlig egal.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Nein, Mona Lisa, solche Leute wie Wölfchen müssen mal endlich begreifen, dass der Wohlstand im Kapitalismus nicht vom Himmel geregnet ist, dass man sich dafür anstrengen musste und die Risiken des Lebens auf sich nehmen musste und nicht Anstrengung und Risiko auf andere verlagern konnte. Genau das ist doch Ausbeutung, Anstrengung und Risiko auf andere verlagern. Diese sozialistische Ausbeutermentalität muss ausgerottet werden, sie ist extrem egoistisch und hinterhältig. Sie verlangt immer nur vom anderen Solidarität, sie verlangt immer nur vom anderen das Geben und selber will sie nur Nehmen, bzw. sie verlangt ganz hinterhältig vom anderen Solidarität, um dann selber nur nehmen zu können. Das ist Ausbeutung auf die hinterhältige Tour und ich hasse sowas.
          Dieser Wölfchen muss endlich begreifen, dass es im Kapitalismus nicht nur Vorteile gibt, sondern auch Nachteile. Im Kommunismus hatte man zwar Sicherheit, aber genau deswegen weil man Sicherheit hatte, hat man sich nicht angestrengt, hat sich immer auf die anderen verlassen. Und das Ende dieses Sicherheitsdenken war dann, dass der totale Mangel herrschte, und die einzige Sicherheit die es dann gab, war die Sicherheit, dass man verhungerte.

          Gefällt mir

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          Gelbkehlchen,
          Mit „Kapitalismus“ meinst Du freies Unternehmertum.
          Genau dieses freie Unternehmertum wird heute bedroht durch die Dominanz und angestrebte Weltgeltung des „Tiefen Staates“, auch „Hochfinanz“ genannt, oder beschönigend „Globalismus“.
          Leidtragende sind Unternehmer und das Volk.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          @Kümel: Damit könntest Du Recht haben. Ich drücke es mal so aus, der Kapitalismus hat für mich seine Grenzen, wenn er beginnt, die eigene Gemeinschaft, das eigene Volk zu zerstören. Womit Du wahrscheinlich den Globalismus meinst. Ich sehe mich selbst als Nationalliberalen, für die Freiheit, für die Freiheit in der Wirtschaft, aber ich halte trotzdem die eigene Gemeinschaft, das eigene Volk, mit dem ich lebe und von dem ich lebe, hoch.

          Gefällt mir

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          Gelbkehlchen,
          Der „NEO“-Liberalismus heißt so, weil er das GEGENTEIL von „liberal“ ist.
          Genauso die „NEO“-Konservativen sind alles andere als „konservativ“.
          Und „NEO“-Nazis sind keine Nationalsozialisten.

          Der Neoliberalismus will erreichen, daß weltweit die Menschen ihre Identität verlieren, die Völker werden zerstört. Die vermassten Entwurzelten arbeiten dann Maximal-Arbeitszeit (2 Jobs) am Existenzminimum. Den Ertrag kriegen nicht etwa irgendwelche freien Unternehmer! Sondern, er fließt über einige Superkonzerne (wem gehören die?) an die winzige Clique der Hochfinanz.

          Der N. zerstört also das Volk UND den freien Unternehmer!

          Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          Gelbkehlchen,
          von der Sache her, hast Du voll recht, aber was nutzt es denn, wenn es einer nicht begreifen WILL !?
          Belass ihn doch in seinem Opferglauben. Psychologisch betrachtet kann ein Opfer nur ein Opfer sein. Das bewahrt ihn davor ein Täter zu werden und wer kein Täter ist, ist ein vermeintlich guter Mensch.
          Das Leben steckt voller Narrative, die wir uns alle nicht selbst ausgesucht haben. Mittels dieser Narrative werden wir gelenkt.

          Also von mir aus, können sich die Opfer dieser Welt in ihr Grab jammern, ich hab besseres zu tun. Während sie uns moralisch angreifen und wir uns dagegen verwahren, läuft unsere Lebenszeit der unverrichteten Dinge ab, und genau dies ist auch so gewollt.

          Vom Prinzip her weißt Du so gut wie ich, dass die ewige Moralkeule von Leuten kommt, die kaum eine eigene Moral besitzen. Klar, auch ich könnte mich über die Heuchelei ein Leben lang aufregen, mir steht der verlogene Mist bis zum geht nicht mehr, und genau deshalb, weil das eben kein Ende nimmt, brauche ich eine andere Strategie im Umgang damit.

          Einfach nicht lesen; sprichwörtlich links liegen lassen; nicht drauf eingehen; ausblenden; nicht registrieren; kurz : andere in ihrem selbstgewählten Narrativ verrotten lassen, denn schließlich ist es ihr Leben, sie bestimmen wie es aussehen soll. Ich bastel mir mein eigenes und sage : Nein, nicht ich spalte die Gemeinschaft, sondern die anderen spalten sich von ihr ab, indem sie nichts begreifen wollen und das ewige Täter-Opfer-Spiel spielen wollen. Das ist eine Matrix und ich hab da keinen Bock mehr drauf.

          Das ewige Palaver um Schuld und Sühne mit den Ossis hängt mir zum Hals raus. Aber auch deren Sozialismusdenke ist nicht von Ewigkeit, es betrifft vorwiegend die älteren Jahrgänge, dies bedeutet, es stirbt von selbst aus. Soll ich der Zeit vorgreifen und ihr auf die Sprünge helfen ? Kann ich gar nicht. Ein Kopf ist ein Kopf ist ein Kopf, sein Besitzer entscheidet selbst was sich darin abspielen soll, und ob er dies überhaupt kann oder nicht, ist mir egal, ich muss mich um meinen eigenen kümmern.

          Also ich werde garantiert nicht meine restlichen Jahre damit zubringen Psychotherapie mit Ossis zu betreiben. Eben genausowenig, wie ich sie damit verplempern werde psychologische Aquise und Integration mit Allahisten oder sonstigen Minderbemittelten zu veranstalten. Damit dürfen sich die Linksverstrahlten beschäftigen, ich bin nicht deren Werkzeug.
          Soll jeder leben und sterben dürfen nach seiner Facon. Das schließt sein Bewusstsein mit ein. Mir ist es egal, mit welchem er in die Kiste springt. Ich bin nicht die Gouvernante von Jedermann und was er davon hat oder nicht hat, entscheidet sowieso eine andere Macht.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          @Mona Lisa:
          „Vom Prinzip her weißt Du so gut wie ich, dass die ewige Moralkeule von Leuten kommt, die kaum eine eigene Moral besitzen.“
          Liebe Mona Lisa Du weißt sehr wohl, dass genau diese Moralkeule mir mein Leben zerstört hat. Deswegen rege ich mich so auf.
          „Also von mir aus, können sich die Opfer dieser Welt in ihr Grab jammern, ich hab besseres zu tun. Während sie uns moralisch angreifen und wir uns dagegen verwahren, läuft unsere Lebenszeit der unverrichteten Dinge ab, und genau dies ist auch so gewollt.“
          Damit hast Du natürlich recht, aber das Problem ist, dass diese Jammerer den Spieß umdrehen und die Opfer, in diesem Fall der Westen, der geschröpft worden ist vom Kommunismus, moralisch zum Täter erklären. Und diese Lügerei bringt mich in Wut. Denn es gibt genug Beispiele gerade zur Zeit zum Beispiel mit den „Flüchtlingen“, woraus aus dieser Lügerei reale böse Konsequenzen entstehen, finanziell und himmelschreiende Ungerechtigkeiten in der Justiz. Weil zu viele sich alles gefallen lassen, haben wir den jetzigen bösartigen ungerechten Zustand. Denn dieses Jammerprinzip der Ossis wird ja auch auf die Flüchtlinge angewandt, so dass wir Deutschen zu deren Sklaven werden, anstatt dass die Flüchtlinge sich selbst ein gutes Land mit guter Wirtschaft und guter Infrastruktur zu Hause aufbauen.
          „Einfach nicht lesen; sprichwörtlich links liegen lassen; nicht drauf eingehen;“
          Genau das hatte ich auch gemacht, bis dann von Dir die Bemerkung kam, dass Dein Angestellter aus dem Osten keinen Soli bezahlt.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          @Mona Lisa:
          und als diese Bemerkung von Dir, dass Dein Angestellter aus dem Osten keinen Soli bezahlt, auch noch kam, da hat mich dann die Wut gepackt und ich habe gegen Wölfchen geschrieben.

          Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          Gelbkehlchen,
          das tut mir natürlich leid. Hätte ich geahnt, dass das der zündende Funke ist, hätte ich ihn nicht ins Forum geworfen. Ich wollte auch bloß diesen Kümel mit seinen haltlosen Behauptungen kurz und bündig im Regen stehn lassen.
          Glaub mir, ich bin ganz auf deiner Linie, ich hasse nichts so sehr wie Wahrheitsverdrehungen. Deine ohnmächtige Wut ist mir mehr als bekannt.
          Nun, es gibt verschiedene Strategien damit umzugehen. Die naheliegendste praktizieren wir hier nun schon seit Monaten. Du siehst es selbst, damit ist kein Blumentopf zu gewinnen.
          Eine andere ist die des ignorierens. Sollen sie sich doch alleine in ihrem Opferstatus wälzen. Ich guck mir die Schweinerei einfach nicht mehr an. Wenn die meinen sie bräuchten ein von der Realität isoliertes Paralleluniversum – das kann ich auch. Ich kann die und ihre paradoxen Jammerorgien komplett ausblenden. Ich lass mir doch von diesen Nixcheckern mein Leben nicht versauen.

          Aber guck mal hier :
          https://politikstube.com/erfurt-merkel-in-den-knast-unsere-regierung-ist-am-arsch/

          Da sieht man es, es geht auch anders.
          Beruhigen wir uns, es sind nicht alle so. Was wir hier im Forum erleben, ist das Zeugs was woanders verlacht wird.
          Ich hab jedenfalls noch keinen getroffen, der mir ins Gesicht gesagt hätte, dass er mein Opfer und ich sein Täter wäre.
          Das weiß auch jeder Ossi, es würde ihm nicht gut dabei ergehen. Und deshalb werden solche Stimmen auch nur am Oststammtisch laut, im Westen keine Chance. Aber im Netz kann man sich natürlich nach belieben auskotzen. Hätte ich einen Blog mit Kommentarfunktion, ich würde solche sozialistisch Gestrigen einfach nicht zu Wort kommen lassen. Da wäre ich eisern konsequent, gesellschaftspolitische Westinfiltration würde ich gar nicht erst aufkommen lassen.

          PS: Versuch dich ein wenig zu erholen und erarbeite dir eine für dich gesunde Strategie damit umzugehen. Was uns diese Deppen an Energie und Lebenszeit rauben, wird uns doch niergends gutgeschrieben, ist sinnlos verschenkt und verloren.
          Kommt dir mal einer vis a vis derart blöd um die Ecke, hau ihm wortlos auf’s Maul und gut ist. Das ist sowieso die einzige Sprache die sie verstehen.

          Liebe Grüße und wie gesagt : cool bleiben. Nichts nervt einen Nerver so sehr, wie nicht beachtet zu werden.
          Allen anderen hier angesprochenen, wünsche ich einen schönen Psychose-Aufenthalt. Gibt noch nichts schöneres für ein Opfer, als um sich selbst zu kreisen.

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ach Mona Lisa, ich danke Dir erst mal für Deinen Zuspruch. Genau das, was Du angesprochen hast, war oder ist der Grund, warum ich mich aus der Politik verabschieden wollte. Aber man wird ja ständig von ihr durch die Medien belästigt, Radio, Fernsehen, Internet. Ich gucke kaum noch Fernsehen, höre kaum noch Radio, vielleicht mal den Wetterbericht, habe keine Zeitung, schränke also schon sehr gegenüber dem Otto Normalverbraucher meinen Medienkonsum ein, weil er mir nicht gut tut. Auch bei conservo schränke ich mich ein, vielleicht sollte ich hier mich noch stärker einschränken. Deswegen habe ich Wölfchens Kommentar ja auch 1 Tag so stehen lassen. Bis dann Deine Bemerkung kam. Ich werde versuchen, mich noch stärker einzuschränken.
          Aber auch anderen Artikelschreiber geht es so, manchmal muss die Wut über Ungerechtigkeit und Unwahrheit einfach raus, und die einzige Möglichkeit ist Schreiben.
          Ich danke Dir Mona Lisa, bist eine Gute, auch Dein Zuspruch für Maria, die Frau von Ulfried, hat mir gefallen.

          Gefällt mir

        • Elisa schreibt:

          liebes gelbkehlchen, du erschreckst mich. nimm dir nicht alles so zu herzen /leicht gesagt, wenn man gerade selbst eine nicht so pessimistische phase hat). wir sind ja eine große gemeinde, hier und auch in anderen foren. die zustände sind wie sie sind. zu sehr wegducken hilft auch nichts. aber meinen fernseher habe ich schon vor ca. 5 jahren aussortiert. der tut jetzt in polen bei einem bastler seine dienste. so kann man nebenbei noch gutes tun. 🙂

          also mein lieber: augen auf und durch!

          lieben gruß von
          Elisa

          Gefällt 1 Person

        • Mona Lisa schreibt:

          Gelbkehlchen & Elisa,
          ich entscheide meinen Medienkonsum nach Laune, Belastbarkeit und Tagesform.
          Manchmal schon hab ich mich dabei überschätzt und hatte dann das nervliche Nachsehen, aber ich lerne von mir.
          Was ich hier nicht mehr lese, sind Kümels Beiträge, die überspringe ich konsequent – höchstens mal die Überschrift, ansonsten weiß ich, was mich erwartet.
          Bei vom Nick her Neuzugängen, schau ich mir das Thema an und wenn in den ersten Zeilen die Ossipsychose; der gelbe Schein; die „BRD-Firma“; Q-Annon; Trump- und US-Hetze; Putinvergötterung u.a. erscheint, scroll ich direkt weiter.
          Es gibt Dinge, die muss man sich nicht Jahrelang antun.
          TV glotz ich nur noch mit der Fernbedienung in der Hand. Die Stummtaste ist mein Lieblingsknopf, sie ist schneller als die Umschaltfunktion. Radio entfällt.
          Und für Zeitungen bleibt mir überhaupt keine Zeit. Die lokalen Gratisdinger stapeln sich bei uns immer über Wochen. Irgendwann werden sie dann nach wissenswerten Schlagzeilen durchforstet und entsorgt.

          PS: macht es Euch schön und ruht Euch aus, man muss auch mal loslassen können.
          Liebe Grüße !

          Elisa,
          Gelbkehlchen hat keine pessimistische Phase.
          Ihm geht die Ossileier einfach tierisch auf den Nerv, mir genauso, nur geh ich einfach nicht mehr drauf ein. Ein Selbstschutzprogramm. Die sind in der Lage uns Magengeschwüre zu schenken, und ehe das passiert, passiert hier noch was ganz anderes als einfach nur ignorieren.

          Gefällt 1 Person

        • Elisa schreibt:

          liebe mona lisa, die pessimistische phase hatte ich (ich musste öfter in die stadt und das maskenbefreit …). das war wohl von mir missverständlich ausgedrückt. enschuldigt bitte. man darf einfach nicht aufgeben, wenn schon nicht für sich, dann für unsere kinder.

          eine gute woche wünsche ich dir, gelbkehlchen und natürlich auch allen anderen mitstreitern!

          Gefällt 1 Person

        • Mona Lisa schreibt:

          Lieben Dank Elisa, das wünsche ich Dir auch.
          Du hast es als Maskenbefreite bestimmt besonders schwer. Kann mir vorstellen, dass man sich bei all den Maskierten bald selbst wie ein Außerirdischer vorkommt. Und überall die scheelen Blicke erst … nein, das macht bestimmt kein Spaß, gleicht eher einem Spießrutenlauf.
          Kopf hoch, auch wenn der Hals mal dreckig ist – sagt man bei uns.
          Lieben Gruß !

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          @Mona Lisa: Haha, Mona Lisa, vorigen Montag ging ich in die Bäckerei ohne die neue Maske noch mit der alten Maske und die oberste Domina rief mir schon bei weitem entgegen, Du musst die neue Maske aufsetzen. So ist das mit den neuen Blockwarten.

          Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          Lieber Freund,
          die spinnen alle !
          Und ja, es sind besonders die Frauen, die meinen die Ordnungsmacht spielen zu müssen.
          Leben und leben lassen ist bei Frauen ein Fremdwort. Da wird jeder erzogen und domestiziert. Das haben die im Urin und kommt von ihrer HausfrauenVormachtsStellung.
          Und selbst wenn man sie darauf hinweist, oder sie selbst gängelt, damit sie es einmal zu spüren bekommen und umdenken, ist da nichts zu machen.
          Ich sag immer, da kommt in der deutschen Hausfrau das preußische durch. Das Regiment muss spuren. Da ist es egal ob das die Familie oder gleich die ganze Gesellschaft ist.
          Was einerseits wünschenswert ist, kann andererseits fatale Folgen haben.
          Wehrt Euch !
          Geht auf sie zu und fragt nach ihrer Amtseinheit; nach ihrem Rang; nach ihrer Ermächtigung fremde Leute zu maßregeln.
          Angriff ist die beste Verteidigung !

          Gefällt 1 Person

    • Shinobi schreibt:

      Präsident Bidens Neustart in Washington
      Sleepy Joe? Iwo! Schon an seinem ersten Tag im Weißen Haus war Präsident Biden fleißig dabei, einige von Donald Trumps umstrittensten Gesetzen und politischen Entscheidungen rückgängig zu machen.

      https://www.dw.com/de/pr%C3%A4sident-bidens-neustart-in-washington/a-56306297

      Joe Biden, der Papst und das drohende Schisma in den USA
      Joe Biden ist erst der zweite katholische US-Präsident. Im eigenen Land steht der Demokrat, der sich mit Papst Franziskus bestens versteht, unter Druck von reaktionär-katholischen Kritikern.

      https://www.dw.com/de/joe-biden-der-papst-und-das-drohende-schisma-in-den-usa/a-56306003

      Wenn Joe Biden ein Katholik sein soll, mit seinen Transen und mit seinen Heterofeindlichen Homosexuellen und mit seinen afroamerikansichen antiweissen rassistischen Oberexperten im Kabinett, dann bin ich Elvis Presley und Jesus in einer Person. Joe Biden ist wohl eher ein Antichrist

      Kaum in Amt, schon gibt es nur Lobhudelei. Als Trump 2017 vereidigt wurde, war es genau andersherum. Nur Hass und Medienhetze gegen Trump von Tag 1. bis zum Ende seiner Amtszeit.
      DIe US Medin leiten jetzt die nächste Stufe für die Verfolgung von Trumpisten und Trump-Wähler ein. Ähnlich wie hier in Deutschland, wo AFD verfolgt und schikaniert werden oder Vermieter, die ihre Räumlichkeiten für die AFD Wahlveranstaltungen zur Verfügung stellen, sofort von der Antifa Mordrohungen bekommen !!!

      Linke wollen Republikaner „niederbrennen“ – „CNN“ veröffentlicht Liste von Senatoren, die Biden nicht gratuliert haben
      https://www.epochtimes.de/politik/ausland/linke-wollen-republikaner-niederbrennen-cnn-veroeffentlicht-liste-von-senatoren-die-biden-nicht-gratuliert-haben-a3379252.html

      Gefällt 1 Person

  17. Shinobi schreibt:

    Mitten im Corona-Chaos: GDL-Chef Weselsky droht mit Streiks bei der Deutschen Bahn
    In fünfeinhalb Wochen endet die Friedenspflicht in den Tarifverhandlungen zwischen Deutscher Bahn und der Gewerkschaft GDL. Sollte es dann keine Lösung geben, droht GDL-Chef Weselsky mit Streiks – mitten in der Corona-Pandemie. »

    https://www.focus.de/finanzen/news/die-ultima-ratio-mitten-im-corona-chaos-gdl-chef-weselsky-droht-mit-streiks-bei-der-deutschen-bahn_id_12898488.html

    Mein Kommentar:
    DIe Lufthansa bekam in der Corona-Krise 9 Mrd € vom STaat.
    Was hat die Lufthansa mit dem Geld gemacht?
    Viele Mitarbeiter entlassen, die Pilotengehälter kräftig erhöht und die Aktionäre sowie Aktienbesitzer glücklich gemacht. Und das mitten in der Corona-Krise. Das finde ich persönlich viel dreister und unverschämter. Hier muss die Staatsanwalschaft sich einschalten !

    Hier noch etwas interessantes.

    Coronahilfe trotz Rekordgewinnen: 3-Milliarden-Staatskredit für Adidas
    https://www.journalistenwatch.com/2020/04/15/coronahilfe-rekordgewinnen-milliarden/

    Gefällt 3 Personen

  18. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Gefällt mir

  19. Elisa schreibt:

    werter altmod, tausend dank für ihren großartigen beitrag! besonders dafür, dass sie das gesamtpaket merkel aufgedröselt und außer den politischen glanztaten auch das thema „würdelosigkeit in repräsentanz, persönlichem stil …“ beleuchtet haben. über die politischen aspekte haben sich die foristen (männlich wie weiblich) hier schon kurz oder auch ausgiebiger geäußert. es werden dazu sicherlich noch reichlich kommentare kommen. deshalb möchte ich nachfolgend nur zum erscheinungsbild in der öffentlichkeit sowie zu aussagen der herren dr. kohl sen. und jun. (auftreten, charakter) einige artikel ergänzend verlinken.

    schweiz:
    https://tageswoche.ch/politik/kein-urlaub-von-der-politik/
    wir.repräsentieren.deutschland

    österreich:
    bei der bilderreihe auf das symbol mit den pfeilen oben rechts klicken = vergrößerung:
    https://www.heute.at/s/so-hangt-angela-merkel-in-ihrem-urlaub-ab-52049141

    suchen sie zum vergleich nach theresa may urlaubsfotos … eine wohltat fürs auge.

    aus deutschen landen:
    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/menschen-schicksale/id_71286124/helmut-kohl-rechnete-ab-merkel-konnte-nicht-richtig-essen-.html
    https://www.n-tv.de/politik/Kohl-Sohn-macht-Merkel-schwere-Vorwuerfe-article19714268.html

    UK:
    https://www.dailymail.co.uk/news/article-3112354/Angela-Merkel-formidable-DRINKER-says-Norwegian-counterpart.html

    lieben gruß von
    Elisa

    Gefällt 2 Personen

  20. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Das merkl als blöde oder inkompetent einzuordnen, ist eine verharmlosende Exkulpation!

    Nein. Die Frau ist kalt und bösartig und sie verfolgt einen Kriegs- und Verderbens-Plan.

    Der Plan folgt der Agenda des Neoliberalismus-Globalismus, der alle Völker, Kulturen, Religionen, Identitäten zerstören will. Sie ist am deutschen Volk dran, und das zerstört sie:
    Deindustrialisierung (Energiewende, Klima); Marginalisierung der Einheimischen (Geldgeschenke und „Rettungen“ in alle Himmelsrichtungen); Ersetzungs- und Verdängungsmigration (jetzt schon über 25 % !); Zerstörung der Wesenszüge des Abendlandes (Islamisierung mit allen Mitteln), usw., usw.

    Rechnet man die Nichtwähler heraus, hat sie aber immer noch 20% Zustimmung (sind das die 25% Fremden?).
    Diese Zustimmung ist ein starkes Indiz dafür, daß die Parlamentarische Demokratie nach BRD-Manier keinesfalls das Wohl des Deutschen Volkes (Demokratie… Volksherrschaft ???) anstrebt.
    Diese „Demokratie hat komplett versagt.
    Die „Manipulation der Massen“ folgt dem Muster von Bernays.

    Gefällt 3 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      Die „Richtigen“ treffen? AfD-Politiker abschießen im Videospiel, erstellt an der Leipziger Hochschule

      https://www.journalistenwatch.com/2021/01/21/die-richtigen-afd/

      ————————————-

      Unfassbar! SPD-Geisel droht Verfassungsschutz mit „Konsequenzen“, nachdem der AfD Verfassungstreue attestiert wurde

      *ttps://www.journalistenwatch.com/2021/01/21/unfassbar-spd-geisel/
      *************************

      ….!!

      Gefällt 4 Personen

      • DFD schreibt:

        Stimmt ja alles, aber…

        Die NPD bekam nicht nur einen Bericht, der VS. (unpolitisch und Parteiunabhängig wie er ist) infiltrierte und unterminierte diese Partei. Die ganzen pro-Nazi Sprüche die in dieser Partei gedroschen wurden kamen all von VS. Agenten.

        War das ein Einzelfall?

        Nein, den Republikanern ging’s genauso.

        Der VS. und die Medien haben derartig gute Arbeit geleistet das beide Parteien immer noch als Nazis angesehen werden – so grotesk das ist.
        Der AfD wird es genauso ergehen, egal ob die sich von der NPD ‚abgrenzen, distanzieren‘ oder was auch immer.

        Gefällt 3 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Stell Dir mal vor, so was hätte ein ‚AfD-ler‘ gemacht….
        Entrüstung, shitstorm und der Ruf nach dem Regime-(ex-Verfassungs)schutz hätte kein Ende genommen ……..

        Gefällt 2 Personen

  21. ceterum_censeo schreibt:

    Ja … und die von Gott uns geschenkte (aber wohl eher ein Danaergeschenk …) – sie hat ja schon 2015 gesagt „Ich habe einen Plan.“, welchen, hat sie nicht näher erläutert, und das Schlaf-Volk hat es nicht begriffen.

    Dabei war es eindeutig im Bezug auf den Invasoren – Zustrom: „… kämpfe für den Plan den ich habe …. aus ILLEGALITÄT LEGALITÄT machen „ .
    Der Prozess ist noch im Gange, aber Merkel hat dafür gesorgt, daß er bereits unumkehrbar ist, und daß das auch nach ihrem Abgang weitergeführt wird – und zwar ganz im Sinne des Juncker’schen Dictums „…wir machen weiter, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    Gefällt 2 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      Merkelsprech….
      **********************
      Zu „Deutschlands Zukunft“:

      „Alles, was noch nicht gewesen ist, ist Zukunft, wenn es nicht gerade jetzt ist.“

      (am 2. Juli 2012 im Kanzleramt bei der Vorstellung des von ihr herausgegebenen Buches „Dialog über Deutschlands Zukunft“)

      *ttps://rp-online.de/politik/deutschland/bundestagswahl/angela-merkel-ihre-besten-zitate-und-sprueche_iid-14405317#13

      ———————————————————-

      „Wenn Horst Seehofer sagt, die CSU habe wieder Biss, da sage ich: Das ist schön. Beißt die Richtigen, und dann wird´s gut.“

      Angela Merkel 2009.

      „Wenn ich für alles so viel Leidenschaft wie für Europa hätte, könnte ich meinen Tag mit 48 Stunden füllen. Das ist die Merkel’sche Art von Leidenschaft, und die ist intensiv.“

      Angela Merkel 2011.

      „Es gibt das Gerücht, dass Staaten nicht pleitegehen können. Dieses Gerücht stimmt nicht.“

      Angela Merkel auf einer Veranstaltung der Privatbank Metzler im Januar 2009.

      „Vielleicht sollten wir als Christen uns auch wieder mehr Gedanken über unsere Religion machen und mehr über das Christentum sprechen, als Angst zu haben vor dem Islam.“

      Angela Merkel, 2012.

      …u.a.m. !

      https://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/65-Jahre-Merkel-Die-besten-Zitate-der-Kanzlerin

      *************************************
      …ohne Worte

      Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Nein, sie nur als ‚einfältig‘ zu bezeichnen, geht an der Sache vorei und verharmlost alle ihre Verbrechen.

      Sie mag vielleicht von eher schlichtem Gemüt sein was auch an ihrem steten Gestammel offenbar wird, aber sie ist äußerst raffiniert und verfolgt eine sinistre Agenda – möglicherweise als ‚5. Kolonne‘ Honeckers wegen der Zerstörung seiner geliebten ‚DDR‘
      Wie sic sich bei dem rumben Kohl eingeschmeichelt hat nachdem sie ihm untergeschoben wrde ist schon einzugartig; dann auch wie sie sich nach und nach an die Spitze der CDU geputscht und eden denkbaren Kandidaten, der ihr im Wege stehen konnte mit den erlernten Agitptop – Methoden beiseite geräumt hat – das ist schon bemerkenswert.

      Vergessen wir nicht:
      Sie war FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda, also hatte sie die mörderische Politik der SED-Verbrecher jahrelang mitgetragen ,. sich mit dieser identifiziert und agitatorisch verteidigt.
      Sie stand mithin für Minen, Selbstschussanlagen, Scheißbefehl, Mauer und Stacheldraht, für Bespitzelung und Repression von Regimekritikern, für Misswirtschaft und Staatsversagen.
      Und das soll sie bei einer solch sozialistischen Sozialisation mit der Wende einfach abgelegt haben wie ein Kleidungsstück?

      Nie hat jemand in der CDU diese Vergangenheit hinterfragt!

      Und daß sie damals die SED-Politik verteidigt hat, zeigt sie auch heute noch in der skandalösen Causa Ramelow/Thüringen – MP – Wahl. – Ein ‚Staatsstreich von oben‘ sozusagen. Rechtlich hatte sie hier überhaupt nicht hereinzureden.

      Aber daß sie lieber den SED – Kommunisten von der Mauerschützenpartei wieder in den Ministerpräsidentensessel geputscht hat, zeigt ganz eindeutig ihre ideologische Verfassung.
      Mir war diese Frau damals von vornherein suspekt.

      Gefällt 3 Personen

      • Elisa schreibt:

        „Nein, sie nur als ‚einfältig‘ zu bezeichnen, geht an der Sache …“
        so ist es, lieber ceterum_censeo. diese personalie wird der cdu meiner meinung nach noch schwer auf die füße fallen. leider auch allen, die schon länger hier leben.

        man muss aber bedenken: frau dr. merkel hat sich nicht an die macht geputscht. sie wurde gewählt. und das immer wieder.

        lieben gruß
        Elisa

        ———————
        https://reitschuster.de/post/merkel-harter-corona-kurs-ist-politische-entscheidung/

        Gefällt 1 Person

      • conservo schreibt:

        @ c_c: Da kann ich nur voll zustimmmen!

        Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Ich meine mich zu erinnern, daß sie vor Zeiten mal in einem Interview so etwas gesagt hat wie: „Die DDR hat mich geprägt.“
        Da bleiben kaum noch Fragen offen.

        Gefällt 2 Personen

        • Elisa schreibt:

          „… Meine Herkunft hat mich geprägt, zum Beispiel die Sehnsucht nach Freiheit während des Lebens in der DDR. Dass zu meinen Lebzeiten die deutsche Einheit Wirklichkeit wird, hatte ich bis zum Fall der Mauer nicht erwartet. Ich hatte mein Leben darauf ausgerichtet, dass das noch lange nicht passiert. Als es dann Realität wurde, war es eine wunderbare Erfahrung, die mich gelehrt hat: Veränderung kann etwas Gutes bedeuten, und Veränderung zum Guten ist möglich. …

          In der DDR haben wir sehr vieles gelernt, was wir plötzlich nicht mehr brauchten: Die vielen Marxismusprüfungen und die Staatsbürgerkunde waren plötzlich – zum Glück – unwichtig, oder dass man im Sommer Winterschuhe kaufte und dass man schnell zugriff, wenn es Tomatenketchup gab – das kann man erzählen, aber für die Bewältigung der Zukunft nützt es wenig. Aber: Wir haben auch Dinge erlernt, die man in das Leben im wiedervereinten Deutschland einbringen kann. Wir haben gelernt zu improvisieren und wir haben uns angesichts vieler Mängel immer gut organisiert. …“

          https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/interview-bundeskanzlerin-1795184
          schwurbel schwafel blubb blubb blabla

          nachfolgende aussage war lt. einem „faktenfinder“ nicht so gemeint, wie es der durchschnittsmichel verstehen könnte … (für mich wäre es in dem fall dann ein freudscher versprecher):

          “ …. Aber was nicht sein kann, ist, dass die, die bestimmten Gruppen zugeordnet werden, sagen: Wir sind jetzt das Volk und der Rest ist nicht das Volk. Dazu bin ich damals in der DDR nicht froh gewesen, dass das Volk dann was zu sagen hatte, nachdem es das viele Jahrzehnte nicht hatte. Deshalb glaube ich, dass wir natürlich immer wieder auf neue Gegebenheiten neue Antworten brauchen. Aber die Prinzipien haben Bestand. Wir werden Geduld brauchen; wir werden neue Formen der Ansprache brauchen. Aber ich bin auch optimistisch, dass wir das lösen können….“

          https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/pressekonferenz-von-bundeskanzlerin-merkel-und-dem-praesidenten-der-vereinigten-staaten-von-amerika-barack-obama-am-17-november-2016-844476

          Gefällt 2 Personen

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          Elisa,
          Ja, die Mitteldeutschen hatten bis 1990 die Sehnsucht nach einem freien und wahren Deutschland.
          Die gleiche Sehnsucht habe ich bei meinen russlanddeutschen Freunden gesehen. Sie lieben beide „Deutschland“ mehr als die Einheimischen.
          Aber beide wurden bitter, bitter enttäuscht.
          Die BRD ist alles andere als ein freies und wahres Deutschland!
          Ich denke, „Deutschland“, das gibt es heute nicht. „Deutschland“ lebt und überlebt nur als geistiger Begriff; und wir müssen danach trachten, dieses „Deutschland“ wirklich zu machen.
          So ähnlich, wie Polen während der 120 Jahre währenden Annexiondurch Russland sang: „Noch ist Polen nicht verloren…“, obwohl es überheupt keinen Staat Polen gab.

          Gefällt 3 Personen

        • Elisa schreibt:

          „.. Mitteldeutschen hatten bis 1990 die Sehnsucht nach einem freien und wahren Deutschland …“
          so ist es, herr dr. kümel, jedenfalls – wie man annehmen darf – der überwiegende teil der bevölkerung. es gab aber auch andere, die vom system profitiert und nicht schlecht gelebt haben. für die ist eine welt zusammengebrochen (heute haben sich nicht wenige davon allerdings wieder bestens etabliert). ich lasse mich gerne eines besseren belehren, aber ich denke, auch die ehemalige fdj-sekretärin für agitation und propaganda hatte überdurchschnittliche karriereaussichten im arbeiter- und bauernparadies und musste ihr leben nach dieser enttäuschung erst wieder neu justieren. mit gottes hilfe hat sich aber für die aus einem protestantischen pfarrhaus stammende im kapitalistischen westen doch alles bestens gefügt. was für ein triumpf für ein – nach eigenen aussagen – „mädchen, das nie tanzte“ und dafür erdnüsse aß!

          „…Die gleiche Sehnsucht habe ich bei meinen russlanddeutschen Freunden gesehen. Sie lieben beide „Deutschland“ mehr als die Einheimischen. Aber beide wurden bitter, bitter enttäuscht ..“

          ja, herr dr. kümel, das sind die doppelt und dreifach beschi$$enen. wie muss man sich da fühlen?
          ich mag mir das gar nicht vorstellen, denke nur an meine alte freundin, aus der ostzone geflüchtet: habe ich rübergemacht, um den ganzen … hier wiederzufinden?

          Gefällt 2 Personen

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          Elisa,
          selbstverständlich ist mir bekannt, daß viele bevorzugt lebten, anders wäre der Staat nicht zu lenken gewesen. Eine recht einfach gestrickte Frau sagte mir: „Wissense, ich war immer eine Rote! Ich hatte meinen Ferienplatz an der Ostsee und weiters interessierte mich das nüscht!“
          Und viele hielten sich einfach raus, glaubten aber eben nichts, was von oben kam oder sich nach Rotlichtbestrahlung anfühlte. Wer konnte schon die ewigen Rekordmeldungen über Kartoffelernte oder Bauarbeiter-Rekorde ernstnehmen.
          Ich habe auch eine Frau getroffen, die war ganz offensichtlich aus einer Familie mit hohen Polizei- (Stasi?)-Rängen. Sie war offensichtlich eine tüchtige, idealistische Persönlichkeit; leitete nach der Wende eine umgemodelte LPG und war darauf angewiesen, per Anhalter zu fahren. Sie war verbittert, aber nicht über den offensichtlichen Absturz ihrer Familie; sondern sie sagte: „Wie die uns beschissen haben!“ Sie hat gesehen, daß die Vorteile der Nomenklatura den Mißbrauch des Idealismus bei weitem nicht aufgewogen haben.
          Es sind nicht alle „abgestürzt“.
          Die SED und die „gesellschaftlichen Organisationen“ haben ja anläßlich der Wende nicht alleine Volksvermögen in ganz großem Stil für sich und zukünftige politische Aktivität (etwa der weitergeführten, umbenamsten SED) beiseite geschafft. Sie haben auch in letzter Minute die alten Genossen auf Kosten des Volkes begünstigt. Ich habe einen Mann kennengelernt, der in einer Reihen-EFH-Siedlung nahe Berlin (Bernau) ein End-Grundstück mit Häuschen bewohnte. Das war gar nicht weit von Wandlitz. Die Siedlung war als „Stasi-Siedlung“ bekannt, es lebten dort aber auch Ärzte höheren Ranges.
          Zu DDR-Zeiten gehörten Haus und Grundstück dem Staat, aber in letzter Minute hat die DDR den dort Wohnenden die Immobilien geschenkt. Der Mann hatte noch ohne Genehmigung den Zaun versetzt und das Grundstück so um ein Drittel vergrößert, Kataster gabs nicht.
          Er sagte: „Ich weiß wohl, daß ich hier jetzt auf einem Millionengrundstück sitze!“
          Ich habe von Nachbarn gehört, daß er in den Wendezeiten immer wieder mit großen Koffern nach Wien gefahren ist. Die KPÖ war für einige Zeit die reichste kommunistische Partei der Welt.

          Gefällt 2 Personen

        • Elisa schreibt:

          herr dr. kümel, das ist ein sehr guter kommentar. immer wenn persönliche erfahrungen und begegnungen mitspielen, wird das ganze fassbarer.

          Gefällt 1 Person

  22. DFD schreibt:

    Lieber Altmod,

    guter Artikel, 5 Sterne. Meine Kommentare:

    → „…Die Partei ist immer magerer geworden, ihre Kanzlerin immer fetter…“

    Man sehe sich Nordkoreaner und Kim an.

    → „…Per Dekret werden Wahlen, die nicht zu ihrem Geschäftsbereich gehören, von ihr als „unverzeihlich“ bezeichnet und deshalb müsse „auch das Ergebnis wieder rückgängig gemacht werden“.

    Und es gibt immer noch Deutsche die glauben das die „öffentlichen/generellen Wahlen“ etwas ändern. Das die die AfD verbieten wollen liegt nicht daran das die Angst vor den Wahlen haben. Der Grund ist einfach das Bolschewisten keinerlei Opposition dulden. Frankfurter Schule, selbst die Sprache muss kontrolliert werden – Sprach- und Deutungshoheit. Selbst die mikroskopische, durch Unterwanderung verbrämte NPD ist denen zu viel. Sogar die AfD glaubt an diesen Nazi-Blödsinn wo es die NPD betrifft.

    → „…Zuwanderung von kulturfremden und -feindlich gesinnten Menschenmassen 2015.“

    Kalergi, Hooton, Kaufmann und Morgenthau. Ne, nicht Einstein, der wollte ja Atombomben auf (das besiegte) Deutschland werfen.

    → „…Darf das Publikum von seiner politischen Repräsentantin nicht auch eine geschliffene Redefertigkeit erwarten und nicht tröge und banale, einfältige Formulierungen zu bewegenden und bedeutsamen Angelegenheiten?…“

    Erwarten ja, aber es zu bekommen….

    → „…Man sehe es mir also nach, die „blöde Kuh mit Wiedergutmachungskomplex“ und „Monster“ halte ich inzwischen durchaus je nach Bezug für treffend…“

    Merkel ist weder blöde, noch hat sie irgendwelche Komplexe. {DFD-INSERT: Und bitte bezeichne sie nicht als ‚Kuh‘, sonst werde ich Vegetarier! Tu mir das nicht an.}

    Diese Person ist kalt und berechnend, sehr überlegt, sonst hätte sie nicht diese Position. Sie war Leiterin der Abteilung für Propaganda und Agitation. D.h. nicht „nur“ SED, d.h. STASI. Und die nahmen keine blöden Viecher.

    Erstaunlich das sich niemand fragt für wen die eigentlich Arbeitet. Was waren Leute wie Kalergi etc.? Was für Preise und Auszeichnungen hat Merkel serienweise von wem erhalten? Schau doch mal nach.

    Schaut euch mal das Video an, eine junge, Fette Merkel tanzt im Bikini irgendwo im Westen – wo sie immer wieder Urlaub machte und Symposien besuchte. OHNE STASI ERLAUBNIS WAR DAS UNMÖGLICH!

    Fettso beim tanzen, in Farbe, Link:

    Gefällt 2 Personen

    • lilie58 schreibt:

      Ich bin mir nicht sicher, ob das tatsächlich M. ist. Der Busen im Video ist doch eher mickrig und bei M. sieht das doch etwas anders aus, siehe hier: https://www.welt.de/jahresrueckblick-2008/april/article1899926/Wieviel-Dekollete-darf-eine-Kanzlerin-zeigen.html
      Davon ab, DAS wird immer an dieser Person klebenbleiben, der Genozid des deutschen Volkes. Muss diese Person einen Hass haben, welcher Staatsangehörigekeit sie auch immer angehören mag. Na ja, den „Roten Kasner“ wird es befriedigen in seinem Grab und andere Leute jenseits des Atlantiks ebenso. Und solange die Deutschen in ihrer Gesamtheit das nicht begreifen, solange kämpfen wir auf verlorenem Posten.

      Gefällt 3 Personen

      • lilie58 schreibt:

        Davon ab, in früheren Jahrhunderten wäre man anders mit so einer Person umgegangen.

        Gefällt 3 Personen

      • lilie58 schreibt:

        Ich merke gerade, Staatsangehörigkeit ist dumm ausgedrückt, Volkszugehörigkeit paßt dann doch besser. Aber vielleicht hat jemand noch bessere Ideen?

        Gefällt mir

        • DFD schreibt:

          Du sagtest “Volkszugehörigkeit”, laut Israelischen und Jüdischen Rassegesetzen ist Merkel Jüdin, denn bei denen ist die Rassenzugehörigkeit Maternal bedingt.

          Ich schrieb in meinem Kommentar das altmod sich mal ihre Preise und Auszeichnungen ansehen sollte. Auf Grund deiner Antwort nehme ich an das Du ihre Preise, Würdigungen und Auszeichnungen nicht kennst, deshalb die folgende Liste – ich glaube diese Liste beantwortet alle Fragen.

          BISLANG 26 JÜDISCHE PREISE UND EHRUNGEN FÜR ANGELA MERKEL 2006 – 2018

          → 2007:Europäer des Jahres „Vision for Europe“
          → 2007: Leo-Baeck Preis, höchste Auszeichnung des Zentralrats der Juden in Deutschland
          → 2007:World-Statesman-Preis der „Appeal-of-Conscience“ Stiftung
          → 2007:Ehrendoktorwürde Hebräische Universität Jerusalem, Israel
          → 2008:Internationaler Karlspreis
          → 2008:Josef-Neuberger-Medaille, Preis der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf.
          → 2008:Europe Award of Merit-Medaille der B’nai B’rith für ihren „Kampfgegen den Antisemitismus“
          → 2009:Eric M. Warburg – Preis der Atlantik-Brücke
          → 2009:Ehrendoktorwürde Neu Yorker New School for Social Research (US Nachfolger der „Frankfurter Schule“)
          → 2010:Deutscher Medienpreis
          → 2010:„Coudenhove-Kalergi-Europapreis“ der „Coudenhove-Kalergi Stiftung“
          → 2010:Leo-Baeck-Medaille, vom Leo-Baeck-Institut in New York für ihre Verdienste um die deutsch-jüdische Aussöhnung.
          → 2011:„Light Unto the Nations Award“ vom American Jewish Committee
          → 2011:Ehrendoktor Würde der Tel-Aviv-Universität, Israel
          → 2011:„Preis für Verständigung und Toleranz“ vom Jüdischen Museum
          → 2011:„Coudenhove-Kalergi-Europapreis“, Auszeichnung der Coudenhove-Kalergi-Stiftung (Berlin13.November2011)
          → 2012:„Heinz-Galinski-Preis“ (27.November2012)
          → 22.Mai2013:„Lord Jakobovits Preis des Europäischen Judentums“ (für die Legalisierung der Genitalverstümmelung sowie die Verurteilung der zunehmenden Judengegnerschaft in Europa)
          → 25.Februar2014:„Ehrenmedaille des Israelischen Präsidenten“, die „Medal of distinction“ fürVerdienste um das Land Israel
          → 2.Dezember2015:Abraham-Geiger-Preis, für ihre Verdiensteum das Judentum. (mit10.000Eurodotiert, Preisgeld muß an das Judentum gespendet werden)
          → 9.Dezember2015: „Person des Jahres“, das Nachrichten magazin TIME würdigte sie als „Kanzlerin der Freien Welt“
          → 9.November2016:Ohel-Jakob-Medaille in Gold, die höchste Auszeichnung der Israelitischen Kultusgemeinde München(IKG) und Oberbayer
          → 2017:Elie Wiesel Award, ausgestellt vom United States Holocaust Memorial Museum
          → 4.Oktober2018:Ehrendoktorwürde der Universität Haifa, Israel
          → 18.Oktober2018:Theodor-Herzl-Preis des Jüdischen Weltkongresses(JWC)

          Die mit Abstand beste, da nicht von NWO – Schreibern besetzte deutschsprachige Online Ezyklopädie ist Metapedia. Gehasst und gefürchtet von den Merkellisten und dem politischen Völkermord-Establishment (“Neonazi-Hass-Seite”) des Westens ist Metapedia die einzige mir bekannte Enzyklopädie, auf der man über die NWO, die Abschaffung Deutschlands und tausend andere Themen des Zeitgeschehens Informationen erhält, die man ansonsten in dergleich geschalteten Westpresse vergebens sucht. Merkel – Die beste Kanzlerin, die die Juden jemals hatten Angela Merkel ist Shoaistin und steht damit in der Glaubenstradition aller Bundeskanzler und Bundespräsidenten der BRD (“Schuldkult”). Als zionistische Agentin im Regierungsrang und Dienerin der NWO…..

          Gefällt 2 Personen

        • lilie58 schreibt:

          Liebe,r DFD Doch, doch, diese Würdigungen und Auszeichnungen der globalen Leftis an ‚unsere‘ Kulturmarxistin sind mir bekannt, genauso wie ihre Rede in der Knesset „Mein Mutterland“, ich habe alles begriffen, so glaube ich zumindest;.man schaue sich auch die neue Biden administration sehr genau an!!…..und nicht zuletzt:

          Gefällt 1 Person

      • DFD schreibt:

        Schau dir das Gesicht an. Btrf. ihres Busens, sie ist erheblich aelter geworden und sehr viel fetter.

        Gefällt mir

      • Elisa schreibt:

        „Auf Feten war ich unheimlich traurig, daß ich mich nicht in die Musik reinsteigern konnte. Ich war immer das Mädchen, das Erdnüsse ißt und nicht tanzt.“
        https://www.welt.de/politik/deutschland/article144059053/Ich-war-immer-das-Maedchen-das-nicht-tanzt.html

        zum unsäglichen auftritt von frau dr. merkel 2008 anlässlich der eröffnung der neuen oper oslo: dresscode war „abendgarderobe, bedeckt“. so erschienen auch die königinnen und die hübschen jungen prinzessinnen. unsere reife bundeskanzlerin war die einzige, die – für mich – in diesem ordinären aufzug erschien. klicken sie sich durch die bilderstrecke, vergleich mit den royals :
        https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/die-kleidung-der-kanzlerin-neuarrangement-aus-dem-bestand-1540793.html
        https://www.welt.de/lifestyle/article1900232/Merkel-ueberrascht-ueber-Medieninteresse.html
        „Er hoffe, dass das norwegische Königshaus ein Nachsehen habe, weil die Abendgarderobe der königlichen Familie nicht so im Mittelpunkt gestanden habe, sagte Steg. Merkel habe „sehr viel Anerkennung“ für ihre Kleidung erfahren. Inzwischen habe sie sich auch damit abgefunden, dass das Kleid allemal ein Anlass für ausführliche Berichte gewesen sei. ….“ nun ja … jeder blamiert sich so gut er kann.

        https://www.spiegel.de/fotostrecke/lagerfeld-ueber-merkel-huebsche-blaue-augen-fotostrecke-79104.html
        „Unvergessen Angela Merkels Dekolleté-Fauxpas bei der Eröffnung der neuen Oper in Oslo im Jahr 2008. Damals ließ sie tief blicken. Ihr Nachbar, Ministerpräsident Jens Stoltenberg, sah höflich darüber hinweg … „

        Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          Elisa,
          das Bild ist nicht mehr zu finden, aber es schmückte mal den Stern, die Bunte, oder sonst eins von diesen Hochglanzmagazinen für Freizeit-Intellektuelle.
          Madame war wieder mal bei irgendwelchem Festspiel und trug eine bodenlange Robe bestehend aus Rock und Kurzblaser aus Wildseide in türkis.
          Ich dachte noch, ich seh nicht richtig : auf dem Bild machte sie gerade einen Schritt und zu sehn waren NylonSÖCKCHEN !!!
          Ernsthaft : sie trug unterm Abendkleid Nylonsocken.
          Machst dir kein Bild vom Bild. Ich hab das noch genau im Kopf, für mich ein Schock.

          Gefällt mir

        • Elisa schreibt:

          liebe mona lisa, das habe ich noch gut in erinnerung. ja, ein graus. man fragt sich, welche stilberater frau dr. merkel hat/te. es gäbe natürlich noch die möglichkeit, dass diese ihr nicht wohlgesonnen sind …. 😉

          https://intermezzo.typepad.com/intermezzo/2012/07/angela-merkel-in-bayreuth-socks-scandal.html

          das war die veranstaltung:
          https://www.mainpost.de/ueberregional/bayern/die-roben-von-bayreuth-art-6936238
          foto oben rechts für gesamteindruck anklicken. es waren „seidensöckchen“. ich hätte es ohne diese aufklärung doch glatt für die preiswerte hausmarke vom discounter gehalten.

          der gerechtigkeit halber muss man aber sagen, dass sie anfangs in bayreuth auch öfter ansprechend und passend zu figur und anlass gekleidet war. diese lichtblicke hatten allerdings später seltenheitswert nach dem motto: mir doch egal ….. einfach nach „merkel bayreuth fotos“ suchen.

          alles zusammen – innen und außen – ergibt für mich erst das vollständige bild der person. altmod hat das schön aufgezeigt und die foristen trugen dazu viele interessante fakten bei.

          Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          Elisa,
          sehr gut recherchiert, genau der gesuchte Socken-Schuss.
          Wahrscheinlich weichte man auf Socken aus, weil solche Roben gerne am Nylonbein hochklettern. Dass die Frau auch sitzen muss, hatte man in der Künstlergarderobe nicht bedacht und der Luxus ungeübten Kaltmamsell war es offensichtlich gleich dreimal egal.
          Oberpeinlich – man sollte sie im Keller bei Kartoffeln und Briketts verstecken.

          Gefällt 1 Person

        • Elisa schreibt:

          jetzt habe ich den tag mit einem lauten lachen begonnen! was soll da heute noch schiefgehen?
          danke, mona lisa, für die kaltmamsell und besonders den letzten satz!

          nochmal zu den „seiden“söckchen:
          erstens kann man froh sein, dass die bewährten designer-wandersocken vom suldener urlaub in der wäsche waren und zweitens gibt es natürlich auch strümpfe, die antistatisch ausgerüstet sind. füßlinge, die in den schuhen verschwinden, hätten es aber auch getan.

          ehrlich gesagt, könnte ich mit diesen unzulänglichkeiten leben, wenn diese person eine ordentliche politik zum nutzen (oder wenigstens nicht zum nachteil) für DE machen würde. aber so wie es ist, passt alles zusammen und man hat zum schaden noch den spott.

          Gefällt 2 Personen

        • Mona Lisa schreibt:

          „… kann man froh sein, dass die Suldener Wandersocken in der Wäsche waren …“
          Elisa, was ein Brüller, hab ja so gelacht.
          Zuzutrauen wäre es ihr, und wenn da nicht täglich ein ganzer Stab für’s Outfit zur Seite stünde, traute ich ihr auch die Kittelschürze samt Gummistiefel und Dreiwochen-Fett-Frisur zu.
          Äußerlich wie innerlich total verkommen.

          Gefällt 1 Person

        • Elisa schreibt:

          liebe mona lisa, daran sieht man, dass etwas schlechtes häufig auch ein gutes hat: diese person bringt uns zum lachen, wenn auch oft das weinen nicht allzu weit davon entfernt ist.

          vorhin ging mir der gedanke durch den kopf: was wäre, wenn diejenige, die uns schon länger hier regiert, ein ausbund an attraktivität, klasse und intelligenz darstelllen würde? man könnte zumindest die blinde gefolgschaft ihrer entourage verstehen, wenigstens der männlichen.

          Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Hier ist das tolle Bild noch mal:

          h ttps://i.dailymail.co.uk/i/pix/2015/06/05/13/00E3FB3200000578-0-image-a-38_1433508123156.jpg

          Gefällt mir

        • Elisa schreibt:

          at ceterum_censeo: eröffnung neue oper oslo
          was mag sich herr stoltenberg, (nach eigenen aussagen) der gefährte in mancher boozy night, beim anblick dieser entgegen dem protokoll dürftig bedeckten oberweite gedacht haben? im falschen film, im falschen lokal gelandet? peinlich. und so kam es auch im ausland rüber.

          Gefällt 2 Personen

        • gelbkehlchen schreibt:

          Haha, Elisa, er hat gedacht: „Die hat aber gut Holz vor der Hüttn!“

          Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          Elisa,
          wäre sie ein Rasseweib, wäre dies aus den von dir beschriebenen Gründen der Supergau.
          Allerdings könnten wir uns dann etwas mehr auf die Stutenbissigkeit ihrer holden Schwestern verlassen.

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ihr Frauen unterschätzt die Männer, für kurze Zeit würden wir uns durch das Aussehen einer Frau täuschen lassen, aber wenn sie nur gut aussieht und nichts leistet, ist es mit dem Ansehen schnell vorbei. Oder glaubt ihr Sawsan Chebli wäre bei Männern beliebt? Oder Parissa Hajebi, die neue „Sawsan Chebli“? Übrigens: Hätten nur Männer Wahlrecht gehabt, wäre unsere große Föhrerin aller Zeiten spätestens 2017 nicht mehr an die Macht gekommen, sie wurde hauptsächlich von Frauen gewählt.

          Gefällt mir

        • Elisa schreibt:

          liebes gelbkehlchen, bei diesem thema bist du als mann natürlich der experte. was die wahlen bzw. wählerinnen betrifft, gebe ich dir uneingeschränkt recht, aber: nu isse halt da. abhelfen würde ein misstrauensantrag/ misstrauensvotum. wird aber natürlich nicht passieren, da (bis auf die afd) die einsitzer der berliner schwafelbude – wie wir wissen – nichts zu klagen haben.

          Gefällt 2 Personen

        • Elisa schreibt:

          stimmt, mona lisa. da kennen die (wir) damen nichts nach dem motto: alles was schöner ist als ich, ist geschminkt! gib’s ihr!
          ——————————–

          liebes gelbkehlchen, du zeigst dich mal wieder als mann von welt, dem absolut nichts menschliches fremd ist. bravo!

          ich bin allerdings auch fest davon überzeugt, dass herr s. beim aus- und einblick in diese anatomische sehenswürdigkeit ausschließlich seine winterbrennholzvorräte im sinn hatte. es soll ja zu dieser jahrszeit recht frisch sein in norwegen.

          Gefällt 1 Person

    • DFD schreibt:

      PS: ACHTET AUF DAS GESICHT, NICHT IHRE FIGUR

      Gefällt mir

  23. Ingrid schreibt:

    ,,Die von Gott gegebene, Angela Dorothea“ wird in die Geschichtsbücher eingehen als eine ihr Volk verachtende Person, die ein ganzes friedliches jnd gesundes Land in den wirtschaftlichen Ruin und in die Armut getrieben hat.
    Aber bevor sie geht, will sie noch ihren ganzen Hass über der ganzen EU ausbreiten und endlich auf Deutschlandkurs bringen.
    Da war doch mal was:,, …..und morgen die ganze Welt“

    So schreitet die Arroganz und Selbstherrlichkeit zügig voran, man kann es auch Größenwahnsinn nennen, der immer am Ende der Machtgier zum Vorschein kommt und seine Fratze zeigt
    .
    Ja, auch vor Europa wird der wütende deutsche Wahnsinn nicht halt machen und hinterher ist es mal wieder keiner gewesen.

    Gefällt 2 Personen

  24. Siegismund Rüstig schreibt:

    Als im Westen lebender bekennender Ossi:Es tat mir gut, werter altmod, Ihre Zeilen
    zu lesen. Ich hatte schon 2005 mit ahnungslosen und hirngewaschenen Wessis, z.T.
    Sportfreunde, die vor dem Mauerbau nübergemacht sind (Lehrer, Jurist, Ingenieur),
    heftigen Streit darüber, was mit Merkel auf uns zukommen wird. Daran zerbrach un-
    sere alte Sportfreundschaft, ja, man beschimpfte mich als „Roten“, weil ich das Abtrif-
    ten der konservativen CDU(meine ehemaligen Sportfreunde waren durchweg CDU-nah),
    in eine neo-sozialistische Pfründe-Partei unter Merkel ahnte und voraussagte. Aus dem Lebenslauf Merkels kann man obendrein Ihr Denken und Iher Verwurzeltsein in den Staat,
    der sie sozialisierte, herauslesen. Und heute sage ich: Merkel hat ihren Auftrag erfüllt,
    von wem auch immer sie ihn erhielt, Deutschland und seine Menschen zerrissen,
    gespalten, am Verarmen. Es gab überdies auch Zeiten, wo weitblickende Menschen
    nach Erscheinen von Hitlers „Mein Kampf“ Deutschlands Untergang voraussagten.
    Vom srabischen Historiker Madudi stammt der Satz:“Aus der Geschichte können wir
    lernen, daß noch nie aus der Geschichte gelernt wurde.“

    Gefällt 2 Personen

  25. Semenchkare schreibt:

    ….Merkeldilettantismus!

    Gefällt 2 Personen

  26. ceterum_censeo schreibt:

    „!Man sehe es mir also nach, die „blöde Kuh mit Wiedergutmachungskomplex“ und „Monster“ halte ich inzwischen durchaus je nach Bezug für treffend.
    Für die Person und ihr Konzept.Man sehe es mir also nach, die „blöde Kuh mit Wiedergutmachungskomplex“ und „Monster“ halte ich inzwischen durchaus je nach Bezug für treffend.
    Für die Person und ihr Konzept.“

    Ich auch. Auch die (ähnliche) Bezeichnung „Monstrum“ sowie „Scheusal“ scheinen mir nicht aus der Luft gegriffen.

    Gefällt 1 Person

  27. text030 schreibt:

    „Kann und darf man von einer Frau staatsmännisches Gebaren erwarten?…“. In der durchgegenderten Welt geht das ja ohnehin nicht, weil es sich ja um „staatsfrauliches“ Gebaren handeln würde.

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s