Ein offener Brief an den Innenminister Baden-Württembergs. Des „Ländle“ oder „Ländli“, wie die Baden-Württemberger ihr traumhaftes, einst „von der Sonne verwöhntes“ Kulturland liebevoll nennen. Und wo wir die Sonne wieder einfangen werden…

(www.conservo.wordpress.com)

Massive Einschränkungen, Ruin ganzer Existenzen. Neues KZ=Quarantäne (Zitat aus Italien)

Ein Brief betreffs: Strobls Polizeibeamte, die Corona-Regeln als widersinnig bezeichnen

Von Dr. Juliana Bauer

„Sehr geehrter Herr Strobl,

als freie Bürgerin Baden-Württembergs erlaube ich mir einige wichtige Anmerkungen, aber durchaus auch Unmutsbekundungen und Forderungen.“

Erläuterung für die Leser: Der einführende Abschnitt meines Briefes beinhaltet eine Kurz-Information für Innenminister Strobl, in der ich von dem Beispiel des Polizeibeamten schreibe, von dem Peter Helmes berichtete: „Polizist: O.K. Aber einige Corona-Verordnungen sind widersinnig“     (Peter Helmes 3.Februar: https://conservo.wordpress.com/2021/02/03/polizist-o-k-aber-einige-corona-verordnungen-sind-widersinnig/ ).

Es folgt dann der weitere Text meines umfassenden Schreibens:

„… es überrascht nicht, dass es von Ihnen eingesetzte Sittenwächter gibt, die verschiedene Absurditäten und Realitätsfernen Ihrer Verordnungen benennen. Gott sei Dank, sage ich einerseits. Dennoch zeigt diese Sache andererseits, dass sich manche Polizeibeamte durchaus auch die Bestimmungen im eigenen Interesse zurechtdrehen, während die anderen Bürger sich den Verordnungen zu beugen haben. Eine Tatsache, die mich wütend macht. Vor allem, weil es unter den Ordnungshütern immer wieder welche gibt, die noch so kleine „Corona-Vergehen“ mit einer peniblen Kleinkariertheit ahnden – einer widerlichen, oft sadistischen Kleinkariertheit, wie sie schon bei der Gestapo des „großdeutschen Reichs“ berüchtigt war und mit der jeder jüdische Mitbürger im hintersten, noch so kleinen Schwarzwalddorf aufgespürt wurde.

Wütend macht mich auch, dass Sie von den Bürgern die strengste Beachtung jeder allerkleinsten Regel erwarten. Unter Androhung von Strafen natürlich. Vieler Deutschen liebstes Kind. Vom 12.Dezember bis zum 10.Februar wurden wir von 20 bis 5 Uhr wie Hoch-Kriminelle eingesperrt und überwacht. Die in der Bundesrepublik Deutschland für jeden Bürger verbrieften Grundrechte wurden immer mehr ausgehebelt/und werden es noch immer. Uns wird nahezu jeglicher Freiraum genommen. Und zusehends unsere menschliche Würde. Ihre aller Begründung lautete, dass wir damit Menschenleben retten würden. Welche Menschenleben denn?

Indem wir z.B. zwei Monate lang ab 20 Uhr zu Hause bleiben mussten? Können sie mir einen vernünftigen Grund nennen, warum eine einzelne Person nach 20, nach 22 oder 24 Uhr nicht alleine eine Runde laufen darf? Alleine! Oder mit dem Auto alleine rausfahren darf? Oder eine befreundete Person besuchen kann, die sie auch bis 20 Uhr besuchen durfte? Wen gefährdet diese Einzel-Person/oder auch ein Ehepaar denn bei einem Spaziergang? Oder wen schützen sie vor dem Tod, indem sie ab 20 oder 21 Uhr in ihren vier Wänden hocken bleiben?

Nein, Herr Strobl. Sie und Ihre Genossen schützen mit solchen „widersinnigen Verordnungen“, wie es „Ihr“ Polizist formulierte, keinen einzigen Menschen. Auch das Statement von Herrn Kretschmann, welches er am 8.Februar nach der gerichtlichen Aufhebung der Sperrstunde abgab, ist mit dem Wort „sicherlich“ bezüglich deren Wirkung sehr vage gehalten (Baden-Württemberg.de, 08./0.9.21). Er kann sich in keiner Weise auf konkrete Gründe bzgl. des vielfach gefallenen Inzidenzwertes beziehen.

Also kündigten Sie vollmundig an, „die Strategie ändern“ zu wollen (SWR3, 08.02.21). Und griffen, in Umgehung des Gerichtsurteils, in die Trick-Kiste der „Landkreis-Sperrstunde“! In einigen Landkreisen, wie man sieht, bereits mit Erfolg. Doch selbst in „Hotspots“ infizieren keine Einzelpersonen oder Paare, die alleine spazieren gehen, andere Leute. Auch nicht nach 21 Uhr. Wo wollen die Menschen denn auch hin, wenn alle Cafés und Restaurants geschlossen sind? Ich wünsche den Bewohnern der Landkreise, deren „Landesherren“ sich wegen noch nicht ganz erreichter und überdies umstrittener Inzidenzwerte weiter der Grundrechteverweigerung beugen, einen ebenso standfesten und in der Demokratie verwurzelten Landrat, der das Wohl seiner Bürger von allen Seiten her im Auge hat, wie er uns in der Ortenau beschert ist. (siehe unten *)

Noch ein spezieller Rat an den Herrn Innenminister: Behalten Sie ruhig Gruppentreffen in der Öffentlichkeit im Auge. Dadurch können Sie in manchen Fällen die Bürger schützen. Aber nicht vor Corona, sondern vor Gewaltakten, verehrter Minister, die seit September 2015 erheblich zunahmen…!

Nun aber ein Wort zu einigen konkreten Corona-Fakten, die leider viele Bürger nicht recherchieren.

Baden-Württemberg zählt über 11 Mio. Einwohner. Laut einer Info der RNZ vom 10.02.21lagen zum gen. Datum 193 Covid-Erkrankte von 11 Mio. Einwohnern unter einem Beatmungsgerät. 193. Zum Jahresende, konkret am 31.12.20, waren es 367 Personen; 609 Erkrankte befanden sich zum selben Zeitpunkt in sog. intensivmedizinischer Behandlung (Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg). Das waren 976 schwer Erkrankte von 11 Mio. Einwohnern (bis zu 90% Infizierter erkranken nur leicht oder gar nicht, wie mir Ärzte, die ich kenne, bestätigten). Und da sperren Sie die Leute ein? Haben Sie denn jegliches Augenmaß verloren?

Hier trifft genau das zu, was der Pariser Erzbischof, seines Zeichens auch Arzt, am vergangenen vierten Advent in seiner Predigt sagte: ein „einfaches Virus … lässt den Terror herrschen“ (Paris, 20.12.20).

Heben Sie umgehend den Lockdown für den Einzelhandel auf, der im vergangenen Jahr über Monate hinweg verantwortungsbewusst zahlreiche Hygienemaßnahmen ausarbeitete und berücksichtigte. Und der kein Hotspot des Virus war. Wo auch Ihre angeblichen Finanzhilfen bis heute nicht ankamen. Ruinieren Sie nicht weiter die Existenzen unzähliger Bürger. Die Existenzen unserer Bürger! Das gleiche gilt für Cafés, Restaurants, Kinos, Theater, Konzerte u.a.

Ihre Lockdowns würden nun wirken, sagen Sie. Wissen Sie nicht, dass auch die Influenza-Viren, ihres Zeichens ebenso Corona-Viren, gegen Ende des Winters immer stark im Rücklauf begriffen waren? Bemerkten Sie nicht, dass es den Sommer über auch ohne Lockdowns kaum Ansteckungen gab?

Sind Ihnen die Äußerungen der WHO nicht bekannt, dass die vielen Lockdowns nichts bringen würden (Aerzteblatt.de, 22.10.20 u.a.)? Im Gegenteil: sie vernichten, u.a. laut WHO, nicht nur ganze Existenzen, sie ruinieren überdies viele Familien, sie ruinieren die Gesundheit zahlloser Kinder und Jugendlicher. Aus Wien wurde u.a. bekannt, dass zahlreiche Kinder und junge Menschen seit den Lockdowns zunehmend an Depressionen und Eßstörungen leiden und die dortigen psychiatrischen Kliniken überbevölkern. Ähnliches berichtet eine Ärztin der Kinderpsychiatrischen Klinik auf der Lindenhöhe in Offenburg/Ortenaukreis (Kleine Zeitung, Jouwatch 28.01.21). Von Leidensdruck und zunehmend schweren psychischen, durch die Lockdowns bedingten Störungen vieler Kinder berichten bayerische Ärzte und mehrere Kinderärzte (nordbayern.de, 30.01.21, DW 09.02.21).

Und da wagt es die Eis-Königin in Berlin, sich billig und zynisch aus der Verantwortung zu stehlen, sie lasse sich „nicht anhängen, Kinder zu quälen.“ Das ist diabolisch! Übrigens wird auch aus Frankreich Ähnliches berichtet, wo seit dem anhaltenden Lockdown ein „besorgniserregender Anstieg der Selbstmordrate unter Studenten“ zu verzeichnen ist, die keine Perspektive mehr sehen (FAZ 22.01.21). Sehen Sie das denn nicht? Wo bleibt denn da Ihre aller so beschworene Verantwortung?

Noch ein Wort speziell zu Lahr im Ortenaukreis. Mehrere Anwohner der neuen, deutschlandweit bekannten Moschee berichteten, dass sich dort zum Freitagsgebet stets Massen von Menschen träfen. Maskenfrei. Es seien 100 bis 200 Personen. Aufschlussreich sind dabei folgende Berichte: Auf Meldungen der Bürger bei Polizei und Ordnungsamt habe man nicht oder nur lasch reagiert. Hingegen wurde die Freie Christengemeinde bei einem Verstoß sehr schnell observiert und mit Bußgeldern belegt. Offenbar hat man in den entsprechenden Dienststellen wieder die Hosen voll, die ach so integrierten Mitbürger der Moscheegemeinde zur Raison zu rufen. Es ist natürlich leichter, Christen oder europäische Mitbürger, vor allem ältere Menschen, ob eines kleinen „Verstoßes“ zu sanktionieren oder spielende Kinder zu vertreiben, nicht wahr? Da laufen viele Ihrer „mutigen“ Polizisten zur Hochform auf.

Welch eine Schande für einen (noch?) demokratischen Staat! Eine Schande auch, dass ein Gericht Sie erst wieder an demokratisches Verhalten erinnern muss. Ein Staat, der sich allerdings immer mehr dahin bewegt, wo wir in Deutschland nach 1933 oder im Osten bis 1989 waren. Was bereits in europäischen Nachbarländern registriert wird! Insbesondere wurden Ihre „Quarantäne-Lager“, Herr Strobl und Co., kürzlich von Italienern als neue KZ‘s bezeichnet. Auch das Verhalten vieler Bürger ihren Mitmenschen gegenüber nähert sich schon jenem der Nazi- bzw. DDR-Spitzel- bedenklich an.

Besitzen Sie denn nicht ein Minimum an Schamgefühl, dass Sie sehenden Auges daran mitwirken können, unser schönes Land nicht nur wirtschaftlich-existenziell und kulturell, sondern auch politisch und ethisch, moralisch und psychisch so herunterzuwirtschaften? Und vielen Menschen jegliche Perspektive zu nehmen.

Nun, Sie befinden sich ja auf der sicheren Seite. Sie haben Ihren A…. voller Dukaten, trotz Corona, und bald gibt es in Ihrem Haushalt zwei Ä….. voller Gold, wenn Ihre werte Frau Gemahlin ihre leitende Stelle beim Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk antreten wird. Wohingegen zahllosen anderen Bürgern ihre ganze Existenz wegbricht. Und diesen spielen Sie garantiert nicht den Gold-Esel. Aber vielleicht spüren Sie bald den „Knüppel aus dem Sack“…!

Noch ein dringlicher Rat zum Schluss: Streichen Sie endlich das C aus Ihrer Partei! Denn für das C stehen Sie und Ihre egozentrischen, machtbesessenen Parteigenossen schon lange nicht mehr. Wissen Sie überhaupt, was das Christ-Sein von Ihnen einfordert?

In Bälde können Sie auch noch das D streichen, das einmal für ein demokratisches Deutschland stand! Denn bei Ihnen gilt nur noch das Motto „Die Partei, die Partei, die hat immer recht…“ Ganz im Sinne der DDR-Diktatur. Oder konkreter noch: ganz im Sinne jenes Ein-Parteien-Abkömmlings, dem Sie alle voll Inbrunst die Füße lecken… Ob diese wohl auch so abgefressen sind wie die Finger?

MFG

P.S.:

Ich behalte mir vor, diesen Brief zu veröffentlichen, um ihn vielen Bürgern zugänglich zu machen. Und ersparen Sie mir Ihre Antwort und die Ihrer Vasallen, ich brauche keine Rechtfertigungen der Selbst-Gerechten.

—–

*) Erläuterung: Die nächtliche Ausgangssperre im Ländle wurde mit Gerichtsbeschluss vom 8.Februar 2021 aufgehoben. Nun erließ die Landesregierung für die Landkreise mit mehr als 50 Inzidenzwert umgehend neue Ausgangssperren. Die von den meisten der betreffenden Landräte und Bürgermeister sofort umgesetzt wurden. Außer vom Landrat des Ortenaukreises (baden online, Keine Ausgangssperre: Landrat Scherer begründet Entscheidung 12.02.21. Siehe auch zum Widerstand aus Offenburg, Disput von Landrat u. Min. Präsident: BNN, 22.10.20).

Die Einschränkungen werden Gültigkeit haben, bis auch hier wieder ein Bürger vor Gericht ziehen wird. Dieser Tag dürfte nicht mehr fern sein.

www.conservo.wordpress.com     16.02.2021

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Christen, Islam, Medien, Merkel, Politik Deutschland, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Ein offener Brief an den Innenminister Baden-Württembergs. Des „Ländle“ oder „Ländli“, wie die Baden-Württemberger ihr traumhaftes, einst „von der Sonne verwöhntes“ Kulturland liebevoll nennen. Und wo wir die Sonne wieder einfangen werden…

  1. Pingback: Endzeitumschau – Februar 2021 – Esto miles

  2. Semenchkare schreibt:

    Fundstück:
    ******************

    Zuschauer ärgern sich über Schatzmeister in BW – KLARTEXT [PI POLITIK SPEZIAL]

    ca 4 min.

    …ohne Worte

    Gefällt mir

  3. ClaudiaCC schreibt:

    Die CDU muss nicht nur das C, sondern auch das D aus ihrem Namen streichen, die Zerstörung der schon vorher zu wenigen demokratischen Einflussmöglichkeiten der Bürger ist offensichtlich !
    Es bleibt nur noch das U : U wie Unter aller Sau, was diese kleinen Möchtegern-Führer*innen den Menschen an Dilettantismus und Unverfrorenheit zumuten !
    War es nicht Strobel, der sogar forderte „Quarantänebrecher“ in der Psychiatrie einzusperren ?
    Wer diese dummdreisten unverschämten Menschenquäler noch wählt, muss von allen guten Geistern verlassen sein !

    Gefällt 3 Personen

  4. Siegismund Rüstig schreibt:

    Sehr geehrte Frau Dr. Bauer, ich verneige mich vor Ihrem Mut, die Tatsachen
    mit klugen und eindringlichen Worten den „demokratischen“ Herrschern vor den
    Latz zu knallen. Ich beobachte seit diesem Covid-Hexentanz immer häufiger, daß
    Frauen mutiger sind als Männer. Offensichtlich hat die Seuche Feminismus ganze
    Arbeit geleistet, und die Männer zu Schlappschwänzen transformiert.

    Gefällt 2 Personen

  5. gelbkehlchen schreibt:

    Die dümmsten Menschen wurden in die Politik gespült, in der freien Wirtschaft hätten sie keine Chance. Auch ihre elende Moralkeule, Menschenleben zu retten, ist eine elende dreckige Lüge, denn durch den Lockdown sterben mehr Menschen als durch den Virus. Das sagt sogar Welt online, eine Mainstream Zeitung, regierungstreu, Friede Springer ist eine gute Freundin von Angela Merkel:
    https://www.welt.de/wirtschaft/article207092745/Corona-Pandemie-Rezession-beschert-der-Welt-die-noch-groessere-Katastrophe.html

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s