EU-Migrationspakt: Von der Leyen und Merkel wollen Europa an den Islam vererben!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael van Laack *)

Die EU hat die Corona-Hysterie genutzt, um den „unverbindlichen“ UN-Migrationspakt in einen für alle Staaten, die der Brüsseler Kommission unterworfen sind, verbindlichen EU-Migrationspakt zu gießen. Im September 2020 wurde der Plan ohne großes Presse-Tamtam vorgestellt. Nun soll er bald verwirklich werden. Ziel ist die demographische Transformation. Ursula von der Leyen tritt aufs Gaspedal! Fakten schaffen, bevor der Lockdown zu Ende ist!

Wehrt Euch endlich, ihr weißen Europäer

Peu à peu soll die verhasste weiße „Rasse“ und zum Teil – was noch schlimmer ist – christliche – verdrängt und durch zum größten Teil minderqualifizierte Afrikaner ersetzt werden.Bei der Vorstellung des Plans sagte die EU-Innenkommissarin Johansson: „Wir müssen neue Wege für legale Einwanderung schaffen. Nicht nur für qualifizierte Arbeitskräfte, sondern auch für durchschnittlich oder gering qualifizierte Arbeitskräfte, die in die Europäische Union kommen wollen…“ Gezielt sollen so auch Sozialstaaten wie Deutschland an ihre finanzielle Belastungsgrenze geführt werden!

Die ganze Wahrheit über die Migrationspläne der EU!
@Joerg_Meuthen: »Wir wehren uns gegen diese suizidalen Pläne der EU. Gemeinsam mit unseren Partnerparteien haben wir eine Online-Petition dagegen ins Leben gerufen.« https://t.co/Fc5ILeKZwS
https://t.co/xA7DiAV6hW pic.twitter.com/ryaaZNkbhq

— AfD im EU-Parlament (@AfDimEUParl) February 16, 2021

Die Bürger, die über Jahrzehnte den Wohlstand aufgebaut haben, werden nicht gefragt und sollen ihn nun an jene verschleudern, denen Ursula von der Leyen und Angela Merkel ein dauerlächelndes Gesicht zeigen wollen. Eine Petition der Fraktion „Identität und Demokratie“ im EU-Parlament, der auch die AfD angehört, bemüht sich, das Inkrafttreten dieses Wahnsinns-Pakt zu verhindern.

Petitionen allein bewegen freilich nur selten was, aber sie können ein Zeichen sein, immer mehr EU-Parlamentarier und Politiker in den betroffenen Ländern zu bewegen, diesem Wahnsinn ein Ende zu setzen, bevor er beginnen kann!

Methodische Zerstörung des alten Europas

Geplant ist unter anderem Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlinge gleich zu behandeln und auf diesem Weg auch gleich die Illegalität zu beenden. Denn der Flüchtling hat das Recht, nach Deutschland zu kommen. Und sobald er hier ist, soll er auch nach Belieben alle nachholen können, die er als Familie bezeichnet.

Wer aus „Seenot“ gerettet wurde, soll ausnahmslos nach Europa verbracht werden, vorzugsweise in Deutschlands „sichere Häfen“- Von denen, die schon hier sind, wird niemand mehr abgeschoben. Da sie nicht abgeschoben werden konnten, weil sie keine Pässe hatten oder ihr Herkunftsland die Rücknahme verweigerte, ist ihnen umgehend das lebenslange Aufenthaltsrecht zu gewähren und baldmöglichst die Staatsbürgerschaft zu gewähren.

Kein EU-Land darf mehr die Aufnahme verweigern. Die EU-Kommission weist dann die jeweiligen Regierungen an, Wohnraum für eine Zwangsansiedlung zur Verfügung zu stellen. wer das nicht tut, wird mit sehr hohen Geldstrafen belegt oder aus der buntsozialistischen Gemeinschaft ausgeschlossen.

68 Millionen Migranten in wenigen Jahren – Ziel Europa (Deutschland)

Ich hätte nicht besser mit eigenen Worten beschreiben können, was wir im Text der Petition lesen:

In den nächsten Jahren könnten sich 68 Millionen Migranten auf den Weg nach Europa machen, ein Großteil davon aus Entwicklungsländern. Die drastischsten Folgen wären: Der Zusammenbruch unserer Sozialsysteme – Der Niedergang unserer europäischen Kulturen und Zivilisationen mit ihren eigenen Werten und ihren eigenen Lebensweisen – Der Aufstieg von Parallelgesellschaften und No-Go-Areas in ganz Europa – Massenarbeitslosigkeit und eine Verschärfung der Immobilienkrise – Steigende Kriminalität und Konflikte – Das weitere Vordringen des radikalen Islam und eine europaweite Terrorwelle.

Der Pakt ist ein demokratiefeindliches Lügengebilde

Er wird hinter dem Rücken und gegen den Willen der europäischen Völker beschlossen. Zudem fußt er auf eine Falschen Erzählung: Massenmigration war nie vorteilhaft für die Gesellschaften der Zielländer. Sie ist keine Antwort auf eine alternde Bevölkerung; und sie ist nicht „normal“. „Normal“ ist für 99,5% der Weltbevölkerung das Sesshafte.

Diese Migration ist unumkehrbar und soll Menschen ansiedeln, die in Europa bleiben sollen. Sie ist zerstörerisch denn, die enorme Anzahl der Migranten wird das wirtschaftliche, soziale und kulturelle Gefüge unserer Nationen zerstören, das über Tausende von Jahre von Europäern geschaffen wurde.

******
*) Michael van Laack ist vielgelesener Kolumnist des Blogs „Philosophia Perennis“, den Dr. David Berger betreibt und mit dem conservo einen regelmäßigen Austausch pflegt.
Sie lesen gern die Debattenbeiträge und Analysen fernab des Mainstreams, die Ihnen Michael van Laack auf PP bietet? 
Dann können Sie ihn für sein Engagement hier unterstützen: Paypal
www.conservo.wordpress.com     17.02.2021

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Afrika, Allgemein, Außenpolitik, Christen, Corona, Dritte Welt, EU, Europäische Kommission, Flüchtlinge, Islam, Kultur, Merkel, Politik, Politik Deutschland, Politik Europa, Sozialismus, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

101 Antworten zu EU-Migrationspakt: Von der Leyen und Merkel wollen Europa an den Islam vererben!

  1. gelbkehlchen schreibt:

    @nixgut: Ich meinte mit Vergangenheit die sicher erfolgreichen Eroberungen der Moslems.

    Gefällt mir

  2. Heidi Walter schreibt:

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“ Recep Tayyip Erdogan Das ist die von der Sharia vorgegeben taqiyya (Anlügen der Kuffar) Das sagt Laila Mirzo 2018 in einem Interview mit dem „Cicero“. Zitat „Islamisierung ist keine Frage des Ob, sondern eine Frage des Wann“.

    Gefällt mir

  3. francomacorisano schreibt:

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/gruenen-wollen-ministerium-fuer-gesellschaftlichen-zusammenhalt/ Grünen wollen Ministerium für Gesellschaftlichen Zusammenhalt

    Also ein Ministerium, wo Agitation und Propaganda mit der Stasi unter einem Dach arbeiten…🤮

    Gefällt 1 Person

  4. Shinobi schreibt:

    Französische Regierung verbietet Génération Identitaire
    https://unser-mitteleuropa.com/franzoesische-regierung-verbietet-generation-identitaire/

    In einem Remix-Exklusivbericht sagt Jérémie Piano von Génération Identitaire, dass Frankreichs Regierung versucht, Widerspruch gegen Macrons Politik der offenen Grenzen zu ersticken

    Am vergangenen Freitag verkündete die französische Regierung die Auflösung der identitären Anti-Masseneinwanderungs-Bewegung Génération Identitaire. Das Vefrbot erfolgte nach deren jüngster Protestaktion an der französisch-spanischen Grenze, welche die mangelhafte Kontrolle der Regierung in Betreff auf die illegale Einwanderung aufdeckte, obwohl es zuvor zu gegenteiligen amtlichen Aussagen gekommen war. Remix News sprach am Montag telefonisch mit Jérémie Piano, dem Sprecher der Organisation, die sich selbst als „rechtes Greenpeace“ bezeichnet, weil sie mit ihren Aktionen die Aufmerksamkeit der Medien auf sich ziehen will.

    Gefällt 1 Person

  5. nixgut schreibt:

    Die Muslime werden den Plan, Europa zu islamisieren erst beenden, wenn Europa ein islamischer Kontinent ist oder wenn man sie ausgewiesen hat. Man denke da an die muslimische Eroberung Spaniens durch nordafrikanische Muslime (Berber (Mauren)), dem ein achthundert Jahre langer Bürgerkrieg folgte [1]. Er endete erst, als die Spanier die Muslime besiegt und aus Spanien vertrieben hatten.

    [1] Eugen Sorg: Islamisches Spanien: Das Land, wo Blut und Honig floss

    https://nixgut.wordpress.com/2015/07/06/eugen-sorg-islamisches-spanien-das-land-wo-blut-und-honig-floss/

    Gefällt 1 Person

  6. Dieter Farwick schreibt:

    Lieber Herr von Laack !
    Danke für Ihren außergewöhnlichen Beitrag.
    Merkel und vdL werden nichts mehr vererben können, weil Deutschland als Nationalstaat nach 2030 nicht mehr existieren wird, wenn das WEF und China ihre perversen Ziele umgesetzt haben sollten.
    Es ist für mich erstaunlich, dass dieses für uns existentielle Datum nicht öffentlich diskutiert wird.
    Ist die Mehrheit der Deutschen schon im Schlafwandel ?
    Dann müssen wir sie schnellstens wecken.
    Noch können wir den “ great reset“ – ein „Verbrechen an der Menschheit“ verhindern – allerdings nicht mit Merkel und vdL, die den “ great reset“ öffentlich begrüßen..
    Das WEF sagt voraus . “ 2030 werdet ihr nichts mehr besitzen, aber glücklich sein “ Gute Aussichten für denkende Menschen, ihre Privatsphäre existiert auch nicht mehr.

    Mit besten Grüßen

    Ihr

    Dieter Farwick

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      “ 2030 werdet ihr nichts mehr besitzen, aber glücklich sein “
      Ich will keine Zwangsbeglückung von oben, Freiheit und Eigenverantwortung ist für mich das höchste Glück.
      Was erlauben sich diese Größenwahnsinnigen, mir vorzuschreiben, wie ich glücklich zu sein habe?!

      Gefällt 1 Person

  7. nixgut schreibt:

    Irgendwann werden auch die Deutschen auf die Straßen gehen. Und gerade als ich überlege, was ich schreiben soll, fällt mir ein Kommentar wieder ein, den ich gestern gelesen habe und der in etwa das beschreibt, was ich schreiben wollte:

    „Diese „Flüchtlinge“ sind nichts anderes als ein feindliches Heer, das bereits in jeder Stadt und jedem Dorf in Deutschland seine Lager aufgeschlagen hat. Deutschland wird marodierende „Flüchtlings“-Horden erleben, die plündernd und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen, was ihnen versprochen wurde. Deutsche Städte werden brennen und sich die aus ihren Häusern gezerrten und erschlagenen Deutschen in den Straßen türmen!“

    Was Deutschland vermutlich erleben wird, ist ein innerstädtischer Bürgerkrieg mit Zehntausenden oder Hundertausenden Toten, mit brennenden, geplünderten und verwüsteten Geschäften, mit zerstörten und niedergebrannten Kirchen.

    Viele Menschen werden wohnungslos, verhungern, verdursten, erfrieren, Seuchen werden sich ausbreiten, Wohnhäuser, Einkaufszentren, Arztpraxen und Krankenhäuser werden zerstört und niedergebrannt, weil sie weder von der Polizei oder die Bundeswehr geschützt werden können. Aber alle etablierten Parteien unterstützen die Massenmigration.

    Und ob das je wieder aufgebaut wird? Ich habe da meine Zweifel. Ich glaube nicht an den Plan der globalen Elite, die glaubt, sie könnte aus den Trümmern der zerstörten und niedergebrannten Städte eine Neue Weltordnung errichten, denn das Morden wird auch nach der Zerstörung Deutschlands weiter gehen. Die Muslime werden den Plan, Europa zu islamisieren erst beenden, wenn Europa ein islamischer Kontinent ist oder wenn man sie ausgewiesen hat.

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Ich meine, dass Du das so negativ siehst. Die Moslems waren zu faul und zu blöde, sich ein gutes Land aufzubauen, und zu feige, ihr Land zu verteidigen, siehe Afghanistan und andere moslemischen Länder, die der Westen verteidigen muss, ich glaube nicht, dass sie gewinnen werden. Ich glaube und hoffe, dass wir uns dann zusammenrotten und uns verteidigen werden. Und die Moslems in diesem Fall, im Bürgerkrieg, vertreiben oder töten werden. So einfach werden die es nicht haben.

      Gefällt 2 Personen

      • nixgut schreibt:

        Die Muslime haben mit der Eroberung fremder Staaten viel Erfahrung. Bedenke die Türkei war 1.000 Jahre lang ein christlicher Staat bis die Osmanan es eroberten. Heute sind nur noch 0,2% aller Türken Christen und die haben so gut wie keine Rechte.

        Fast 500 Jahre lang, von 635 n.Chr. bis Jahr 1099 überfielen muslimische Truppen Palästina, Syrien, Jordanien, Israel, Marokko, Ägypten, Tunesien, Algerien, Libyen, Iran, Irak, Spanien, Portugal, Teile Frankreichs, Sizilien, Griechenland, Bulgarien, Jugoslawien, Rumänien, Armenien, die Türkei (Byzanz), Zypern, Usbekistan, Turkmenistan, Kirgisistan, Tadschikistan, China, Afghanistan, Indien und Pakistan.

        Gefällt 1 Person

        • DFD schreibt:

          Ja, und die wurden nicht gleich Islamisiert. Das lag nicht im Interesse der Eroberer.

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Wenn Moslems wirklich erfolgreich wären, würden sie zur Zeit nicht in andere Länder flüchten und sich dort ins gemachte Nest setzen. Was einmal war, interessiert nicht, was jetzt ist, interessiert. Was wären z.B. die Ölscheichstaaten ohne Öl, das der Westen aufgespürt hat, das mit westlicher Technologie gefördert wird, das mit westlicher Technologie genutzt werden kann. Haben sie das Öl überhaupt verdient? Ohne Öl wäre ihre einzige Energiequelle wie früher Kamelscheiße, auch die arabischen Zahlen stammen von Indien.

          Gefällt 1 Person

        • nixgut schreibt:

          Die muslmischen Überfälle betreffen nicht nur die Vergangenheit. Heute findet die größte Christenverfolgung aller Zeiten statt.

          Gefällt 2 Personen

        • nixgut schreibt:

          Du kennt ja sicherlich die Seite https://www.thereligionofpeace.com Dort kannst du die aktuellen islamischen Terroranschläge nachlesen.

          Vom 6. bis zum 12. Februar 2021 gab es 41 Terroranschläge mit 207 Toten und 86 Verletzten in 10 Ländern. Außnahmsweise gab es mal keine Selbstmordattentate.

          Gefällt 1 Person

        • nixgut schreibt:

          Die Muslime müssen sich auch nicht durch besondere technologische oder wissenschaftliche Leistungen auszeichnen. Sie brauchen auch nicht besonders gebildet zu sein. Für die Arbeit hat man ja seine Sklaven.

          Die Muslime schmückten sich auch gerne mit fremden Federn. Im Mittelalter war es z.B. so, dass christliche Klöster zu Zentren der Wissenschaft und Bildung wurden.

          Sie übersetzten die antiken römischen, griechischen, persischen… Werke, darunter auch wissenschaftliche Literatur (Medizin, Architektur, Mathematik), die die Muslime dann gerne als eigene Leistung ausgaben.

          Die Muslime dagegen brannten lieber Bibliotheken nieder, denn mit der Bildung hatten sie es nicht so.

          Sujit Das: Islam: Analphabeten, Armut, Rückständigkeit

          https://nixgut.wordpress.com/2015/11/14/islam-analphabeten-armut-rckstndigkeit/

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          @nixgut: Haha und da preist der Zeitgeist die „Errungenschaften“ der Moslems. Auch die „Eroberung“ als Flüchtling ist ja keine Stärke sondern eine Schwäche, das geht nur wegen der gutmenschlichen Schwäche des Westens, die sich hoffentlich nach meiner Meinung sehr schnell ändern kann. Dann gilt keine selbstzerstörerische Gutmenschenmoral mehr.

          Gefällt 1 Person

        • nixgut schreibt:

          Ich hoffe, du hast recht, aber ob die Deutschen den Mut haben? In Spanien reichten 100.000 Janidscharen (Kinder aus christlichen Familien, die sie zu islamischen Elitesoldaten erzogen haben), um das Volk zum Schweigen zu bringen.

          Und sieh dich in den islamischen Staaten um, was mit Menschen geschieht, die es wagen den Islam zu kritisieren.

          Es reicht ein gewalttätiges Kind in der Klasse, um alle anderen zum Schweigen zu bringen.

          So schnell wird das nichts mit dem Widerstand. Es hat in Spanien nicht umsonst 800 Jahre gedauert, um die Muslime zu vertreiben.

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Damals herrschte annähernd Waffengleichheit. Deswegen hat das so lange gedauert. Die heutigen Moslems sind zu faul und zu blöde zum Arbeiten, und zu feige, ihr Land zu verteidigen, deswegen flüchten sie ja in den Westen ins gemachte Nest, weil sie auch zu faul und zu blöde sind, sich mit guter Technik, Naturwissenschaft und Mathematik ein gutes Land mit guter Wirtschaft und gute Infrastruktur aufzubauen. Deswegen sind sie meiner Meinung nach auch zu faul, zu blöde und zu feige zum Kämpfen. Nicht die angebliche Kampfkraft der Moslems ist das Problem, sondern das Problem sind unsere eigenen selbstzerstörerischen Gutmenschen, die unsere Gehirne gewaschen haben und jahrelange Wehrkraftzersetzung betrieben haben.

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Im Augenblick schaffen die Moslems den Westen nur deshalb zu „erobern“ wegen unserem selbstzerstörerischen Asylrecht und unserer westlichen Weicheimentalität, die sich aber, so meine ich, ganz schnell ändern kann. Im Krieg wird man schnell erkennen, dass man sich diese weicheimäßige Luxusmoral nicht leisten kann, dann zählt Technik, Intelligenz, Kampfmoral. Wo ist das in islamischen Ländern? Wenn es da wäre, dann sähe es dort besser aus und die Leute müssten nicht von dort flüchten. Auch hätten sie ihr Land verteidigt. Erinnert ihr euch an Saddam Hussein vom Irak? Der großspurig von der Mutter aller Kriege erzählt hat? Und als dann die Iraker vor den Amerikanern geflüchtet sind?! Sie haben nur große Fresse, ansonsten faul und dumm und feige.

          Gefällt mir

    • Elias schreibt:

      @nixgut
      das Szenario sehe ich auch so. Es sei denn, dass unter dem Eindruck der ersten Massaker die meisten zum Ilam abfallen.

      Gefällt 2 Personen

    • DFD schreibt:

      In etwa. Von Islamischer Seite aus werden zwei verschieden Angriffe gefuehrt von zwei verschiedenen Seiten mit zwei verschiedenen Zielen. Eins ist sehr schlecht, das Andere Schei…!

      Gefällt mir

  8. Pingback: Aufwachen, eine Meinung haben – DIREKTE DEMOKRATIE

  9. Elias schreibt:

    @DFD
    danke für Ihre interessante Antwort. Aber ich verstehe nicht ganz den Zusammenhang; es geht bei den genannten Talmudgelehrten um die RACHE gegen Rom und die Kirche als Erbin des römischen Reiches. Die Vernichtung Roms ist auch ein Hauptziel des Islam.

    Gefällt mir

    • DFD schreibt:

      In der Tat. Allerdings zeigen die Patton Briefe, oder sie bestaetigen, das Deutschland nicht nur lange ein Vernichtungsziel war, sondern es ging unvermindert weiter. Gleich nach dem Krieg, das fiel Patton auf. Und wer dahinter stand und steht.

      Man braucht nur zu lesen was er schrieb. Viele Leute sind der Ansicht das er am Kriegsende die Seiten wechselte. Wenn man liest was er schrieb, und er war ein Mann der seine Erkenntnisse durchzog, dann kann man diesem Schluss zustimmen.

      Er wurde ja auch ermordet. Ebenso wie spaeter der Secretary of the Navy, Forrestal. Die Umstaende der „Unfaelle“ sind so unglaubwuerdig wie Angela Merkel.

      Das ist jedenfalls meine Meinung. Danke fuer Ihre Antwort.

      Gefällt mir

      • gelbkehlchen schreibt:

        Rache der Juden gegen Rom, weil die Römer unter Titus die Juden vertrieben hatten und Deutschland als Weiterführung des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation?

        Gefällt mir

        • Elias schreibt:

          Kann das nicht ausschliessen, aber ich habe den Talmud nicht gelesen – über 10 000 Seiten. Aber hören Sie sich das Video von Rabbi Touitou an….

          Hoffentlich können Sie Französisch.

          Gefällt 2 Personen

        • Elias schreibt:

          @Gelbkehlchen
          eine entscheidende Passage im Touitou-Video: 1:03:19ff

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ich habe 1970 auf dem neusprachlichen Gymnasium in Ahlen/Westfalen Abitur gemacht, 9 Schuljahre englisch, 5 Schuljahre Latein und 5 Schuljahre französisch. Aber französisch seit fast 51 Jahren kaum benutzt. Aber dieser Kommentar darunter sagt alles:
          „Citizen Smith Freedom For Tooting.
          vor 1 Jahr
          And jewish people wonder why they are Persecuted“

          Gefällt 1 Person

        • Bonifatius schreibt:

          Nun, auch Martin Luther wurde von unseren Neuzeitklerikern und Wahrheitsleugnern bezichtigt wegen seinem Judenhass. Es kam erst Jahre später durch einen ehrlichen Theologen raus, das er es mit orthodoxen Juden zu tun hatte, die Christus ablehnten und gemäß dem Motto Auge um Auge, Zahn um Zahn das Christentum bekämpften. Viele Juden aus dem Volk haben Christus angenommen und nicht Kampf und Streit mit dem Christentum gesucht. Der Staat Israel ist deshalb entstanden, weil jüdische Finanzoligarchen in den USA ihr eigenes Volk bekämpft und vertrieben haben, das muss man unterscheiden, es ist nicht das jüdische Volk, was den Hass schürt, sondern deren Obrigkeit und wir als deutsches Volk sind es nicht, die wie unsere Obrigkeit Kriege anzettelt.

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Danke Bonifatius!

          Gefällt mir

  10. DFD schreibt:

    Gehoert nicht hierher, ist aber interessant:
    WAHLFAELSCHUNG IN DEUTSCHLAND
    Bei der CDU… Briefwahl.

    Gefällt 1 Person

  11. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    WAHLFÄLSCHUNG:

    Drei Nachrichtenkanäle (CNN, NBC und ABC) zahlten dem Antifa- und BLM-„Aktivisten“ SULLIVAN über $ 70.000 für Aufnahmen, die er bei seiner Teilnahme an der Begehung des Kapitols am 6.1. machte.
    Er brach in das Gebäude ein und stachelte aktiv andere dazu auf, in das Gebäude einzudringen.
    Er wurde verhaftet und angeklagt. Der Ankläger wirft ihm vor, „unter dem Anschein des Journalismus Straftaten und Verhetzung zu begehen“. Der Verdacht liegt nahe, daß SULLIVAN dafür bezahlt wurde, das Eindringen ins Kapitol vorbereitet und initiiert zu haben. Es ist bekannt, daß das Aufbrechen der Fenster und Türen stattgefunden hat, als die Anhänger von TRUMP noch weit entfernt vom Kapitol der Rede von TRUMP lauschten.

    https://www.theepochtimes.com/cnn-nbc-paid-antifa-activist-for-footage-from-capitol-breach_3700090.html?utm_source=newsnoe&utm_medium=email&utm_campaign=breaking-2021-02-17-1

    Gefällt 1 Person

  12. Ingrid schreibt:

    Danke conservo und Herr van Laak, von euch wurde ein sehr fruchtbarer und lehrreicher Kommentarbereich angeregt.
    Die Kommentare sind immer gut, aber heute dind die zu Hochform aufgelaufen. Was die Leute alles so wissen, wirklich toll.
    Danke dafür!

    Gefällt 1 Person

  13. DFD schreibt:

    → „….Wehrt Euch endlich, ihr weißen Europäer…“

    Das ist was was die Arier und Christen und arische Christen schon lange sagen. Bischöfe von Aleppo, Baghdad, Mossul, Damaskus, Kairo usw. und so fort sagen euch das schon seit 2015, und manche schon länger. Dazu noch andere Kleriker ebenso wie Mönche, Nonnen und und natürlich geflüchtete Christen – allerdings von all denen hört man in W Europäischen MSM schon lange nichts mehr. Passt denen ja nicht in den Kram.

    PS: Klarstellung. Mit „ arische Christen“ meine ich Arier die Christen a la Nicae sind. Also, Katholiken (und deren Protestantischer Flügel), Orthodoxe usw. NICHT zu verwechseln mit „ARIANISCHEN Christen“, d.h. das alte, ursprüngliche Christentum, das sich sehr zum Ärger der Moslems schnell verbreitet, in N Afrika, Levant und Nördlich des Golfes. Arius wurde während des Nicaen Konzils ermordet. Arianer wurden lange Zeit verfolgt, Isaac Newton gab seinen Glauben erst auf dem Sterbebett bekannt. Thomas Jefferson, ebenfalls Arianer, drohte dem Papst damit das er revolutionäre Bewegungen in Süd Amerika unterstützen wird, daraufhin wurden die Verfolgungen eingestellt – offiziell wenigstens.

    Gefällt mir

    • Shinobi schreibt:

      „Arianer wurden lange Zeit verfolgt, Isaac Newton gab seinen Glauben erst auf dem Sterbebett bekannt. Thomas Jefferson, ebenfalls Arianer, drohte dem Papst damit das er revolutionäre Bewegungen in Süd Amerika unterstützen wird, daraufhin wurden die Verfolgungen eingestellt – offiziell wenigstens.“

      Sie wissen aber schon, dass anti-trinitairschen Protestaten (Evangelische Kirche, Reformierte Kirchen), keine Arianer waren ???

      Wenn ich mich nicht irre, dann meine ich irgendwo gelesen zu haben, dass die fast alle Kirchen der Reformation sich eher auf die Waldenser, Katharer, Albigenser berufen hatten…
      Diese Zweige und Bewegungen wiederum wurden von den Gnostikern und dem Manichäismus teilweise beeinflusst
      https://de.wikipedia.org/wiki/Katharer#Urspr%C3%BCnge_und_Vorgeschichte

      Also vom Arianismus keine Spur.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Manich%C3%A4ismus

      Seit Mitte des 18-Jahunderts wissen wir auch, dass die Freimaurer offiziell alle evangelischen Kirchen unterwandert und unter ihr Kontrolle gebracht hatten!
      https://de.wikipedia.org/wiki/Weltweite_Evangelische_Allianz

      Gefällt mir

      • DFD schreibt:

        Stimmt alles. auch sehr interessant. Jefferson ebenso wie Newton nannten sich Arianer, nach Arius.

        Wo sich das Arianische Christentum verbreitet interessiert sich aber niemand dafuer. Die Hauptsache ist, weg vom Islam. Was dort geglaubt, oder sollte man sagen: Angewendet wird hat mit dem was Newton und Jefferson und die gegenwaertigen Arianer glauben, nur bedingt zu tun.

        Arius, er war allerdings offen, und bestand darauf, das man seinen Glaueben immer erneuern muss nach den letzten Erkentnissen. Was natuerlich uebernommen wurde, abgesehen vom Unitarianism, war Unsinn wie Behemoth and aehnlicher Quatsch. Ein erheblicher Teil des alten Testamnts ist auch draussen. Das Neue? Die Widersprueche wurden ausradiert — ein sehr Kampfbereiter Jesus…

        Was sich in Europa und N Amerika als Arianer oder Arianische Kirche bezeichnet (ueberreste?) hat mit all Dem nicht viel zu tun. Stoert sich aber niemand dran.

        Uebrigens, die Evangalische Kirche IST Trinitarisch, wie die meisten Anderen, Trinitarisch.

        BTW, wenn es sich um Politik und Religion dreht, gebe ich nichts aug Wiki. Trotzdem, danke fuer die Links.

        Gefällt 1 Person

      • gerardfrederick schreibt:

        Freimaurer, Zeugen Jehova´s, Mormonen, Jesuiten, Talmud Gläubige, Islam, Pentacostel und dergleichen sind durch die Bank weg ANTI deutsch, ANTI westliche Zivilisation, ANTI all dessen was man ¨ehrlich¨ nennen kann. Organisationen welche Geheimtuerei üben sind unsre Feinde. Man lese den Eid den die Jesuiten ablegen müssen — und so ein Krimineller ist der heutige Pabst. Derjenige der vor ihm kam, war ein Verräter und Fahnenflüchtiger der seine Kameraden im Stich liess und sich ein einem Seminar versteckte welches für seine homosexualitäten begehenden ¨Schüler¨ bekannt wurde. Dessen erster offizielle Akt war die Kölner Synagoge zu besuchen um zu kriechen, während er die christlichen Opfer des grauenhaften englischen Luftangriifs geflissentlichst ignorierte – so ähnlich wie der protestantische Hochverräter Graf Helmut Harry von Moltke, der auf einer Durchreise per Zug seiner Frau lakonisch schrieb, dass der Dom erhalten war. Kein Wort über die verschmorrten Opfer von diesem Bibelsprüche furzenden Monster.

        Gefällt 1 Person

      • DFD schreibt:

        @ Shinobi

        → “…Hier noch etwas für Sie , um Ihre wirren Behauptungen über die Trinitarier (in der evangelischen Kirche) zu widerlegen.”

        „…wirren Behauptungen…(evan…)“

        Sehr, sehr Unterhaltsam! Wenn Sie lesen würden hätten Sie vielleicht gemerkt das ich mich ÜBERHAUPT NICHT fur die evangelische Kirche interessierte, das sich meine Kommentare auch nicht auf die evangelisch oder irgendeine andere Europäische Kirche bezog.

        Trinitarier, evangelische, katholische Kirche usw. dafür interessiert sich niemand. Wenn Sie meine Kommentare im Zusammenhang gelesen hätten, hätten Sie vielleicht gemerkt das ich über eine völlig Andere Umwelt schrieb, oder auf diese hinwies, bezugnahm, was auch immer.

        Dann kommen Sie mir mit noch mehr „Wiki-Wiki“. Die behaupten ja auch das Kaheena Jüdin war, ***Wirrer*** geht’s ja nun nicht. Doch! Ihre „Sarotti Mooren“ (Europäer) und „Sand Nigger“ (Amerikaner).

        Aber Lustig ist das schon. Ne wirklich. Man liest wie sich die Leute hier, wie Sie z.Bsp., über die Moslems aufregen und was man denen alles wünscht, dann regen sich dieselben Leute darüber auf wie die Chinesen mit den Moslems (Uiguren {halbe Chinese, halbe Turkmenen}) umspringen. Bloß weil die anderen Leuten die Köpfe abschneiden und bomben legen – ein Schuft wer böses dabei denkt!

        Wie gesagt, sehr Unterhaltsam. Aber vielleicht wäre es gut wenn Sie auf den GESAMTBEZUG kommentieren würden, und nicht nur auf das was Sie durch Wiki-Wiki „verstehen“.

        Danke das Sie mich entwirrt haben….

        Gefällt 1 Person

  14. DFD schreibt:

    → „….Wehrt Euch endlich, ihr weißen Europäer…“
    → „….Gemeinsam mit unseren Partnerparteien haben wir eine Online-Petition dagegen ins Leben gerufen….“

    Was soll man dazu sagen???
    Nur eine mögliche Antwort, ob ich mich im voraus fur diese Antwort entschuldige?
    Dagegen Luther: ….. „Hier stehe ich und kann nicht anders!“

    Ich auch nicht. Also, hier ist mein Kommentar zu dem oben zitierten:

    Gefällt 1 Person

  15. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    LINKER TERROR in der BRD:

    Die LInke entblödete sich nicht, der eigenen Propaganda zu vertrauen: sie stellte eine parlamentarische Anfrage an die Regierung nach Brandanschlägen und ggf. einer politischen Zuordnung. Als Antwort kam eine ellenlange Liste (s. Verweis!) mit LINKEN Brandstiftungen, nur einige wenige wurden als „rechts motiviert“ eingeordnet.

    Dieses eindrückliche Dokument linksextremer Pyromantie verdanken wir der LINKEN im Bundestag. Dafür gilt Renner, Hahn und Akbulut unser herzlicher Dank. Wer diese beeindruckende Liste linker Zerstörungswut an sich hat vorbei ziehen lassen, der hat keinen Zweifel mehr, dass Rechtsextremismus ein, wie es im Zusammenhang mit Linksextremismus einst gesagt wurde: aufgebauschtes Problem ist, während der Linksextremismus das eigentliche Problem darstellt.

    https://sciencefiles.org/2021/02/17/ideologischer-totalschaden-anfrage-zu-rechtsextremen-brandstiftern-wird-zu-linksextremem-fiasko/

    Gefällt 3 Personen

  16. Elias schreibt:

    Unter „Rabbi David Touitou“ und „Rabbi Baruch Efrati“ findet man interessante Aussagen:
    https://christiansfortruth.com/flashback-rabbi-explains-why-jews-should-rejoice-over-islamification-of-europe/
    zu „Islamisation von Europa“. An anderer Stelle meint ein Rebbe, der Islam sei der eiserne Besen in der Hand Israels, um Europa vom Christentum zu „reinigen“.

    Gefällt 2 Personen

    • DFD schreibt:

      Auszug aus den General „Patton Papers“, uebersetzung von mir:

      Am Ende des Zweiten Weltkriegs schätzte einer von Amerikas führenden Militärs die Verschiebung des Weltmachtgleichgewichts, die dieser Krieg bewirkt hatte, genau ein und sah die enorme Gefahr einer kommunistischen Aggression gegen den Westen voraus. Als einziger unter den US-Führern warnte er, dass Amerika sofort handeln sollte, solange seine Vormachtstellung unanfechtbar war, um diese Gefahr zu beenden. Unglücklicherweise blieb seine Warnung ungehört, und er wurde schnell durch einen günstigen „Unfall“ zum Schweigen gebracht, der ihn das Leben kostete.

      Im schrecklichen Sommer 1945 hatte die US-Armee gerade die Zerstörung Europas abgeschlossen und inmitten der Ruinen eine militärische Besatzungsregierung eingesetzt, die über die hungernden Deutschen herrschen und die Gerechtigkeit der Sieger an den Besiegten ausüben sollte.
      General George S. Patton, Kommandeur der US Third Army, wurde Militärgouverneur des größten Teils der amerikanischen Besatzungszone in Deutschland.

      Erst in den letzten Tagen des Krieges und während seiner Amtszeit als Militärgouverneur von Deutschland – nachdem er sowohl die Deutschen als auch Amerikas „galante sowjetische Verbündete“ kennengelernt hatte – wuchs Pattons Verständnis für die wahre Situation und seine Ansichten änderten sich. In seinem Tagebuch und in vielen Briefen an seine Familie, Freunde, verschiedene Militärkollegen und Regierungsbeamte brachte er sein neues Verständnis und seine Befürchtungen für die Zukunft zum Ausdruck. Sein Tagebuch und seine Briefe wurden 1974 von der Houghton Mifflin Company unter dem Titel The Patton Papers veröffentlicht.

      Einige Monate vor Kriegsende hatte General Patton die furchtbare Gefahr erkannt, die die Sowjetunion für den Westen darstellte, und er war mit den Befehlen, die er erhalten hatte, nämlich seine Armee zurückzuhalten und darauf zu warten, dass die Rote Armee weite Teile des deutschen, tschechischen, rumänischen, ungarischen und jugoslawischen Territoriums besetzte, die die Amerikaner stattdessen leicht hätten einnehmen können, bitterlich unzufrieden.

      Am 7. Mai 1945, kurz vor der deutschen Kapitulation, hatte Patton eine Konferenz in Österreich mit dem amerikanischen Kriegsminister Robert Patterson. Patton war sehr besorgt darüber, dass die Sowjets die Demarkationslinien zwischen der sowjetischen und der amerikanischen Besatzungszone nicht respektierten. Er war auch alarmiert über die Pläne in Washington zur sofortigen teilweisen Demobilisierung der U.S. Army. Patton sagte zu Patterson: „Lassen wir unsere Stiefel poliert, die Bajonette geschärft und präsentieren wir der Roten Armee ein Bild von Kraft und Stärke. Das ist die einzige Sprache, die sie verstehen und respektieren.“

      Patterson entgegnete: „Oh, George, du bist schon so lange an der Sache dran, du hast den Blick für das große Ganze verloren.“

      Patton erwiderte: „Ich verstehe die Situation. Ihr (das sowjetische) Versorgungssystem ist unzureichend, um sie in einer ernsthaften Aktion, wie ich sie ihnen zumuten könnte, zu unterstützen. Sie haben Hühner im Stall und Vieh auf der Weide – das ist ihr Versorgungssystem. Sie könnten sich wahrscheinlich in der Art von Kampf, die ich ihnen bieten könnte, fünf Tage lang halten. Danach würde es keinen Unterschied mehr machen, wie viele Millionen Männer sie haben, und wenn Sie Moskau wollten, könnte ich es Ihnen geben. Sie haben von dem Land gelebt, das herunterkommt. Es ist nicht genug übrig, um sich auf dem Rückweg zu versorgen. Geben wir ihnen keine Zeit, ihre Vorräte aufzustocken. Wenn wir das tun, dann … haben wir einen Sieg über die Deutschen errungen und sie entwaffnet, aber wir haben bei der Befreiung Europas versagt; wir haben den Krieg verloren!“
      Pattons dringender und prophetischer Ratschlag blieb von Patterson und den anderen Politikern unbeachtet und diente nur dazu, die fremden Verschwörer hinter den Kulissen in New York, Washington und Moskau über Pattons Gefühle zu informieren.

      Je mehr er von den Sowjets sah, desto stärker wuchs Pattons Überzeugung, dass die richtige Vorgehensweise darin bestand, den Kommunismus auf der Stelle zu unterdrücken, solange die Chance dazu bestand. Später im Mai 1945 nahm er an mehreren Treffen und gesellschaftlichen Anlässen mit Spitzenoffizieren der Roten Armee teil und bewertete sie sorgfältig. Am 14. Mai notierte er in sein Tagebuch:

      „Ich habe in keiner Armee zu irgendeiner Zeit, auch nicht in der deutschen kaiserlichen Armee von 1912, eine so strenge Disziplin gesehen, wie sie in der russischen Armee herrscht. Die Offiziere, mit wenigen Ausnahmen, machen den Eindruck von kürzlich zivilisierten mongolischen Banditen.“
      Und Pattons Adjutant, General Hobart Gay, notierte in seinem eigenen Tagebuch für den 14. Mai: „Alles, was sie (die Russen) taten, beeindruckte einen mit der Idee von Männlichkeit und Grausamkeit.“
      Trotzdem wusste Patton, dass die Amerikaner die Roten damals auspeitschen konnten – aber vielleicht nicht später. Am 18. Mai notierte er in seinem Tagebuch:

      „Meiner Meinung nach könnte die amerikanische Armee, so wie sie jetzt besteht, die Russen mit der größten Leichtigkeit schlagen, denn während die Russen eine gute Infanterie haben, fehlt es ihnen an Artillerie, Luft, Panzern und am Wissen über den Gebrauch der kombinierten Waffen, während wir in allen dreien davon überragend sind. Wenn es notwendig sein sollte, gegen die Russen zu kämpfen, je früher wir es tun, desto besser.“

      Zwei Tage später wiederholte er seine Besorgnis, als er seiner Frau schrieb: „Wenn wir gegen sie kämpfen müssen, ist jetzt die Zeit dafür. Von jetzt an werden wir schwächer und sie stärker werden.“

      Nachdem er sofort die sowjetische Gefahr erkannt und auf eine Vorgehensweise gedrängt hatte, die ganz Osteuropa vom kommunistischen Joch befreit hätte, und zwar mit weit weniger amerikanischem Blut als in Korea und Vietnam vergossen wurde, und die diese beiden späteren Kriege verhindert hätte, ganz zu schweigen vom Dritten Weltkrieg – erkannte Patton als nächstes die wahre Natur des Volkes, für das der Zweite Weltkrieg geführt wurde: die Juden.

      Die meisten der Juden, die Deutschland unmittelbar nach dem Krieg überschwemmten, kamen aus Polen und Russland, und Patton fand ihre persönlichen Gewohnheiten schockierend unzivilisiert.

      Er war angewidert von ihrem Verhalten in den Lagern für Displaced Persons (DP’s), die die Amerikaner für sie errichteten, und noch mehr angewidert von der Art und Weise, wie sie sich verhielten, als sie in deutschen Krankenhäusern und Privathäusern untergebracht waren. Er beobachtete mit Entsetzen, dass „diese Menschen Toiletten nicht verstehen und sich weigern, sie zu benutzen, außer als Aufbewahrungsort für Blechdosen, Müll und Unrat…. Sie weigern sich, wo es möglich ist, Latrinen zu benutzen, und ziehen es vor, sich auf dem Boden zu erleichtern.“

      Er beschrieb in seinem Tagebuch ein DP-Lager, „in dem, obwohl Platz vorhanden war, die Juden in einem entsetzlichen Ausmaß zusammengepfercht waren, und in praktisch jedem Raum gab es einen Haufen Müll in einer Ecke, der auch als Latrine benutzt wurde. Die Juden wurden nur durch die Androhung von Gewehrkolben gezwungen, ihre Untaten zu unterlassen und die Unordnung zu beseitigen. Natürlich weiß ich, dass der Ausdruck „verlorene Stämme Israels“ sich auf die Stämme bezog, die verschwunden sind – nicht auf den Stamm Juda, von dem die heutigen Hurensöhne abstammen. Wie auch immer, es ist meine persönliche Meinung, dass auch dies ein verlorener Stamm ist — verloren für jeden Anstand.“

      Pattons anfänglicher Eindruck von den Juden wurde nicht besser, als er auf Eisenhowers Drängen hin einen jüdischen Gottesdienst besuchte. In seinem Tagebucheintrag vom 17. September 1945 heißt es unter anderem: „Dies war zufällig das Fest Jom Kippur, und so waren alle in einem großen, hölzernen Gebäude versammelt, das sie Synagoge nannten. Es gebührte General Eisenhower, eine Rede zu ihnen zu halten. Wir betraten die Synagoge, die vollgepackt war mit dem größten stinkenden Haufen der Menschheit, den ich je gesehen habe. Als wir etwa auf halber Höhe waren, kam der Oberrabbiner, der mit einer Pelzmütze, ähnlich der, die Heinrich VIII. von England trug, und mit einem stark bestickten und sehr schmutzigen Obergewand bekleidet war, herunter und begrüßte den General. Der Geruch war so schrecklich, dass ich fast in Ohnmacht fiel und tatsächlich etwa drei Stunden später mein Mittagessen verlor, als ich mich daran erinnerte.“

      Diese Erfahrungen und viele andere überzeugten Patton fest davon, dass die Juden eine besonders widerwärtige Sorte von Kreaturen waren und kaum all die offizielle Aufmerksamkeit verdienten, die die amerikanische Regierung ihnen zukommen ließ.

      Ein weiterer Tagebucheintrag vom September, der auf eine Forderung aus Washington folgte, mehr deutsche Wohnungen an Juden zu übergeben, fasste seine Gefühle zusammen: „Offensichtlich wirkt der von Morgenthau und Baruch gestartete Virus einer semitischen Rache gegen alle Deutschen immer noch. Harrison (ein Beamter des US-Außenministeriums) und seine Mitarbeiter geben an, dass sie der Meinung sind, dass deutsche Zivilisten aus den Häusern entfernt werden sollten, um sie als Displaced Persons unterzubringen. Es gibt zwei Fehler in dieser Annahme. Erstens, wenn wir einen einzelnen Deutschen entfernen, bestrafen wir einen einzelnen Deutschen, während die Bestrafung — nicht für den Einzelnen, sondern für die Rasse gedacht ist.

      Außerdem verstößt es gegen mein angelsächsisches Gewissen, eine Person aus einem Haus zu entfernen, was eine Strafe ist, ohne ein ordentliches Gerichtsverfahren. Zweitens glauben Harrison und seinesgleichen, dass die vertriebene Person ein menschliches Wesen ist, was sie nicht ist, und das gilt besonders für die Juden, die niedriger als Tiere sind.“

      Einer der stärksten Faktoren bei der Begradigung von General Pattons Denken über die besiegten Deutschen war das Verhalten von Amerikas kontrollierten Nachrichtenmedien ihnen gegenüber. Auf einer Pressekonferenz in Regensburg, Deutschland, am 8. Mai 1945, unmittelbar nach der deutschen Kapitulation, wurde Patton gefragt, ob er plane, gefangene SS-Truppen anders zu behandeln als andere deutsche Kriegsgefangene. Seine Antwort war:

      „Nein. SS bedeutet in Deutschland nicht mehr, als in Amerika ein Demokrat zu sein – das ist nicht zu zitieren. Ich meine damit, dass die SS-Leute anfangs besondere Hurensöhne waren, aber als der Krieg fortschritt, gingen ihnen die Hurensöhne aus und dann steckten sie irgendjemanden da hinein. Einige der Top-SS-Männer werden als Kriminelle behandelt, aber es gibt keinen Grund, jemanden zu verurteilen, der in diese Truppe eingezogen wurde.“

      Trotz Pattons Bitte, seine Bemerkung nicht zu zitieren, griff die Presse sie eifrig auf, und Juden und ihre Strohmänner in Amerika schrien vor Empörung über Pattons Vergleich der SS mit der Demokratischen Partei sowie über seine angekündigte Absicht, die meisten SS-Häftlinge human zu behandeln.

      Mit großem Widerwillen und nur nach wiederholten Aufforderungen von Eisenhower hatte er deutsche Familien aus ihren Häusern geworfen, um Platz für mehr als eine Million jüdischer DPs zu schaffen – ein Teil der berühmten „sechs Millionen“, die angeblich vergast worden waren -, aber er sträubte sich, als ihm befohlen wurde, mit der Sprengung deutscher Fabriken zu beginnen, in Übereinstimmung mit dem berüchtigten Morgenthau-Plan, Deutschlands wirtschaftliche Basis für immer zu zerstören. In seinem Tagebuch schrieb er:

      „Ich zweifelte an der Zweckmäßigkeit der Sprengung von Fabriken, weil der Zweck, für den die Fabriken gesprengt werden – nämlich Deutschland an der Vorbereitung auf den Krieg zu hindern – ebenso gut durch die Zerstörung ihrer Maschinen erreicht werden kann, während die Gebäude zur Unterbringung von Tausenden von Obdachlosen verwendet werden können.“

      In ähnlicher Weise drückte er gegenüber seinen Militärkollegen seine Zweifel über die überwältigende Betonung der Verfolgung jedes Deutschen aus, der früher Mitglied der nationalsozialistischen Partei gewesen war. In einem Brief an seine Frau vom 14. September 1945 sagte er: „Ich bin offen gesagt gegen dieses Kriegsverbrecherzeug. Es ist keine Grille und ist semitisch. Ich bin auch dagegen, Kriegsgefangene zur Arbeit als Sklaven in fremde Länder zu schicken (d.h. in die Gulags der Sowjetunion), wo viele zu Tode verhungern werden.“

      Obwohl er mit der offiziellen Politik nicht einverstanden war, befolgte Patton die von Morgenthau und anderen in Washington aufgestellten Regeln so genau, wie es sein Gewissen zuließ, aber er versuchte, die Auswirkungen zu mildern, was ihn zunehmend in Konflikt mit Eisenhower und den anderen politisch ambitionierten Generälen brachte. In einem anderen Brief an seine Frau kommentierte er:
      „Ich war in Frankfurt auf einer zivilen Regierungskonferenz. Wenn das, was wir (den Deutschen) antun, „Freiheit ist, dann gib mir den Tod“. Ich kann nicht verstehen, wie Amerikaner so tief sinken können. Es ist semitisch, und ich bin mir dessen sicher.“

      Und in seinem Tagebuch notierte er: „Heute erhielten wir Befehle … in denen uns gesagt wurde, dass wir den Juden eine Sonderbehandlung zukommen lassen sollen. Wenn für Juden, warum nicht für Katholiken, Mormonen usw.? . . . Außerdem übergeben wir den Franzosen mehrere hunderttausend Kriegsgefangene, die als Sklavenarbeiter in Frankreich eingesetzt werden sollen. Es ist amüsant, sich daran zu erinnern, dass wir die Revolution zur Verteidigung der Menschenrechte und den Bürgerkrieg zur Abschaffung der Sklaverei gekämpft haben und nun von beiden Prinzipien abgekommen sind.“
      Seine Aufgaben als Militärgouverneur führten Patton in alle Teile Deutschlands und machten ihn mit dem deutschen Volk und seinem Zustand vertraut. Er konnte nicht anders, als sie mit den Franzosen, den Italienern, den Belgiern und sogar den Briten zu vergleichen. Dieser Vergleich zwang ihn allmählich zu dem Schluss, dass der Zweite Weltkrieg gegen das falsche Volk geführt worden war.

      Nach einem Besuch im zerstörten Berlin schrieb er am 21. Juli 1945 an seine Frau: „Berlin hat mir den Blues gegeben. Wir haben zerstört, was eine gute Rasse hätte sein können, und wir sind dabei, sie durch mongolische Wilde zu ersetzen. Und ganz Europa wird kommunistisch sein. Es wird gesagt, dass in der ersten Woche, nachdem sie es (Berlin) eingenommen hatten, alle Frauen, die wegliefen, erschossen und die, die es nicht taten, vergewaltigt wurden. Ich hätte es (anstelle der Sowjets) einnehmen können, wenn man mich gelassen hätte.“

      Diese Überzeugung, dass die Politiker ihn und die U.S.-Armee für einen kriminellen Zweck benutzt hatten, wuchs in den folgenden Wochen.

      Bei einem Abendessen mit dem französischen General Alphonse Juin im August war Patton überrascht, dass der Franzose mit ihm einer Meinung war. Sein Tagebucheintrag vom 18. August zitiert Gen. Juin: „Es ist in der Tat bedauerlich, mon Général, dass die Engländer und die Amerikaner in Europa das einzige gesunde Land zerstört haben – und ich meine nicht Frankreich. Deshalb ist jetzt der Weg frei für das Aufkommen des russischen Kommunismus.“

      Spätere Tagebucheinträge und Briefe an seine Frau wiederholen diese Schlussfolgerung. Am 31. August schrieb er: „Eigentlich sind die Deutschen die einzigen anständigen Menschen, die in Europa noch übrig sind. es ist eine Wahl zwischen ihnen und den Russen. Ich bevorzuge die Deutschen.“ Und am 2. September: „Was wir tun, ist, den einzigen halbmodernen Staat in Europa zu zerstören, damit Russland das Ganze schlucken kann.“

      Zu diesem Zeitpunkt hatten die Morgenthauisten und Medienmonopolisten beschlossen, dass Patton unverbesserlich war und diskreditiert werden musste. So begannen sie eine pausenlose Hetzjagd auf ihn in der Presse, a la Watergate, beschuldigten ihn, „weich gegenüber Nazis“ zu sein und erinnerten ständig an einen Vorfall, bei dem er zwei Jahre zuvor, während des Sizilienfeldzuges, einen Drückeberger geohrfeigt hatte. Eine New Yorker Zeitung druckte die völlig falsche Behauptung, Patton habe den Soldaten, der Jude war, als „feigen Juden“ bezeichnet, als er ihn ohrfeigte.

      Dann, in einer Pressekonferenz am 22. September, heckten die Reporter einen Plan aus, um Patton dazu zu bringen, die Beherrschung zu verlieren und Aussagen zu machen, die gegen ihn verwendet werden konnten. Der Plan funktionierte. Die Presse interpretierte eine von Pattons Antworten auf ihre hartnäckigen Fragen, warum er die Nazi-Jagd nicht energisch genug vorantreibe, als: „Die Nazi-Sache ist wie ein Kampf zwischen Demokraten und Republikanern.“ Die New York Times titelte dieses Zitat, und andere Zeitungen in ganz Amerika griffen es auf.

      Der unübersehbare Hass, der während dieser Pressekonferenz auf ihn gerichtet war, öffnete Patton schließlich vollends die Augen, was im Gange war. In seinem Tagebuch schrieb er in dieser Nacht:
      „Es gibt einen sehr offensichtlichen semitischen Einfluss in der Presse. Sie versuchen zwei Dinge: erstens, den Kommunismus einzuführen, und zweitens, dafür zu sorgen, dass alle Geschäftsleute deutscher Abstammung und nicht-jüdischer Vorgeschichte aus ihren Jobs geworfen werden.

      „Sie haben die angelsächsische Vorstellung von Gerechtigkeit völlig verloren und meinen, dass ein Mann rausgeschmissen werden kann, weil jemand anderes sagt, er sei ein Nazi. Sie waren offensichtlich ziemlich schockiert, als ich ihnen sagte, dass ich niemanden ohne erfolgreichen Schuldbeweis vor einem Gericht rausschmeißen würde….

      „Ein weiterer Punkt, auf den die Presse anspielte, war die Tatsache, dass wir zu viel für die Deutschen tun, zum Nachteil der DPs, von denen die meisten Juden sind. Darauf konnte ich keine Antwort geben, denn die Antwort ist, dass es meiner Meinung nach und der Meinung der meisten nichtpolitischen Offiziere nach lebensnotwendig ist, dass wir Deutschland jetzt als Pufferstaat gegen Russland aufbauen. In der Tat fürchte ich, dass wir zu lange gewartet haben.“

      Und in einem Brief vom selben Tag an seine Frau: „Wahrscheinlich werde ich in den Schlagzeilen sein, bevor du das hier bekommst, denn die Presse versucht, mich zu zitieren, dass ich mehr an der Wiederherstellung der Ordnung in Deutschland interessiert sei als an der Ergreifung von Nazis. Ich kann ihnen nicht die Wahrheit sagen, dass wir, wenn wir Deutschland nicht wiederherstellen, dafür sorgen werden, dass der Kommunismus Amerika erobert.“

      Eisenhower reagierte sofort auf den Aufschrei der Presse gegen Patton und traf die Entscheidung, ihn von seinen Pflichten als Militärgouverneur zu entbinden und ihn als Kommandeur der Fifteenth Army „nach oben zu befördern“. In einem Brief an seine Frau am 29. September deutete Patton an, dass er in gewisser Weise nicht unglücklich über seine neue Aufgabe sei, denn „es würde mir viel besser gefallen, als eine Art Henker der besten Rasse in Europa zu sein.“

      Am 22. Oktober schrieb er einen langen Brief an Generalmajor James G. Harbord, der wieder in den Staaten war. In dem Brief verurteilte Patton bitter die Morgenthau-Politik, Eisenhowers kleinmütiges Verhalten gegenüber den jüdischen Forderungen, die starke pro-sowjetische Voreingenommenheit in der Presse und die Politisierung, Korruption, Degradierung und Demoralisierung der US-Armee, die diese Dinge verursachten.

      Er sah in der Demoralisierung der Army ein bewusstes Ziel der Feinde Amerikas: „Ich war genauso wütend wie Sie über die Zusammenstellung von Lügen, die die kommunistischen und semitischen Elemente unserer Regierung gegen mich und praktisch jeden anderen Kommandanten vorgebracht haben. Meiner Meinung nach ist es ein bewusster Versuch, den Kommandeuren die Stimme der Soldaten zu entfremden, weil die Kommunisten wissen, dass Soldaten nicht kommunistisch sind, und sie fürchten, was elf Millionen Stimmen (der Veteranen) bewirken würden.“

      In seinem Brief an Harbord enthüllte Patton auch seine eigenen Pläne, diejenigen zu bekämpfen, die die Moral und Integrität der Armee zerstörten und Amerikas Zukunft gefährdeten, indem sie sich der wachsenden sowjetischen Macht nicht entgegenstellten: „Es ist mein gegenwärtiger Gedanke … dass ich, wenn ich diesen Job beendet habe, was um den ersten des Jahres herum sein wird, zurücktrete, nicht in den Ruhestand gehe, denn wenn ich in den Ruhestand gehe, habe ich immer noch einen Knebel im Mund … Ich sollte keinen begrenzten Gegenangriff starten, das würde meinen militärischen Theorien widersprechen, sondern ich sollte warten, bis ich eine umfassende Offensive starten kann … .“

      Gefällt 2 Personen

  17. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Joe Biden kündigt die Grundlagen westlicher Gesellschaften auf!

    Er sei dazu verpflichtet, Menschenrechtsverstöße Chinas als „kulturelle Eigenart“ gelten zu lassen.
    Der Bruch internationaler Verträge zu Hongkong, die Aggression gegenüber Taiwan und der Genozid, den China an Uiguren durchführt, die Verbrechen, die an Mitgliedern von Falun Gong begangen werden, Massenmorden und der kulturelle Kahlschlag, die in Tibet stattfinden, sei doch bloß eine Frage unterschiedlicher kultureller Normen, so Joe Biden.

    Das bedeutet, dass man jede Monstrosität, zu der Menschen fähig sind, jeden Genozid als Ergebnis unterschiedlicher kultureller Normen legitimieren kann. Damit werden dann auch Genozide in Kambodscha, Ruanda, in Armenien zu Fragen abweichender kultureller Normen.
    Bidens Familie hat finanzielle Verbindungen zur CCP. Mehrere Millionen US-Dollar sind aus China auf die Konten des Biden-Clans geflossen.

    https://sciencefiles.org/2021/02/17/der-holocaust-als-unterschied-in-kultureller-norm-joe-biden-kundigt-die-grundlagen-westlicher-gesellschaften-auf/
    Dort ist auch ein kurzes Video über die Behandlung politischer Gefangener in China zu finden.
    In der BRD und Ö. sperrt man Anwälte, Ingenieure wg. historischer Thesen jahzehntelang, lebenslang ein, verfrachtet sie in die Psychiatrie, vernachlässigt sie medizinisch, bis beide Beine amputiert werden müssen.

    Gefällt 4 Personen

  18. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    TERRORISTEN BEKRIEGEN den STAAT mit RECHTSVERDREHUNG auf Kosten des Steuerzahlers.

    In dem Sc.-files Beitrag wird ausführlich dargestellt, wie Menschenrechte vorgeschützt werden, um Kasse zu machen, absurde Prozesse zu führen, die Steuerzahler Millionen kosten und letztlich die Menschenrechte von Terroristen zu schützen. Der Fall “al Siri” ist kein Einzelfall, er ist vielmehr die Regel in einer florierenden Menschenrechts-Industrie, die Menschenrechte vorschützt, um unter dem Dach von Gerichten schamlos Selbstbereicherung zu betreiben. Der Fall spielt im Vereinigten Königreich, er könnte ebenso gut in Deutschland spielen.

    https://i2.wp.com/sciencefiles.org/wp-content/uploads/2019/08/ISIS-Cartoon-NO-LIves-Matter1.jpg?w=750&ssl=1

    Gefällt 3 Personen

  19. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    WAHLFÄLSCHUNG in der BRD:
    (Warum Wahlen „verbieten“, wenn sie so einfach zu fälschen sind!)

    1. Die Urnen lassen sich trotz Verschluß mit Vorhängeschloß und Versiegelung mit einem Handgriff illegal öffen.
    2. Da der Wahlbetrug (in Stendhal aufgeflogen: 2 /2 J. Haft!) mit Briefstimmen noch viel einfacher ist, soll jetzt obligatorische Briefwahl eingeführt werden.

    https://t.me/c/1350509211/4035

    Gefällt 2 Personen

  20. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    WAHLFÄLSCHUNG in der BRD:

    1.Die Urnen lassen sich trotz Verschluß mit Vorhängeschloß und Versiegelung mit einem Handgriff illegal öffen.

    Gefällt 3 Personen

  21. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    DRESDEN:

    I Survived the Bombing of Dresden and Continue to Believe it Was a War Crime
    Victor Gregg – The Guardian (Britain)
    https://www.theguardian.com/commentisfree/2013/feb/15/bombing-dresden-war-crime

    Apocalypse at Dresden
    R. H. S. Crossman – Esquire magazine
    http://www.fpp.co.uk/reviews/Dresden/Esquire1163.html

    Gefällt mir

    • gelbkehlchen schreibt:

      Diese Drec….. Julia Schramm, Mitarbeiterin bei Stasi Kahane, Aufpasserin auf Hassbotschaften im Netz lässt zutiefst hasserfüllte, menschenverachtende Botschaften los auf ihr eigenes Volk:
      Sauerkraut, Kartoffelbrei,
      Bomber Harris Feuer frei!
      Und wird nicht bestraft wegen Volksverhetzung! Ich dagegen schon, ich, der den Frieden in Deutschland erhalten wollte gegen Merkels Zerstörungspolitik. 660 Sozialstunden. Ich will hoffen, dass dieser moralischen Drecksau Julia Schramm Gerechtigkeit widerfährt und zwar in diesem Leben.

      Gefällt 1 Person

      • DFD schreibt:

        -> „…und zwar in diesem Leben.“

        Und nicht nur fuer die!
        ##################

        Meine Antwort weiter unten an Elias duerfte dich (vielleicht) interessieren. Auszug aus den Patton (US Geneeral WK2) Papers, Briefe an Freunde und seine Frau. Die meisten Originale sind in der Library of Congress oder im Besitz seiner Familie. Aber ALLE oeffentlich zugaenglich. Uebersetzung von mir.

        Gefällt 1 Person

  22. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    CHURCHILLS PHANTASIEN:

    Fast alles, was die Menschen über die Absichten Deutschlands gegen GB im WKII wissen, entsprang nur der Phantasie und Propaganda von CHURCHILL.
    Er hat sogar verhindert, daß die Mitglieder des Kabinetts die Friedensvorschläge von Hitler im Jahre 1940 lesen durften! Erst recht wurden sie vor dem Volk geheimgehalten. Ebenso die über 50 übrigen Friedensangebote Deutschlands, da erste bereits während des Polenfeldzugs, das bedeutendste, als der amtierende Reichsminister RUDOLF HESS mitten im Krieg nach England flog. Er mußte für das Friedensangebot mit lebenslangem Kerker und mit seinem Leben bezahlen.

    https://www.independent.ie/opinion/columnists/kevin-myers/kevin-myers-everything-people-believed-about-hitlers-intentions-toward-britain-was-a-myth-created-by-churchill-26866697.html

    Gefällt 3 Personen

    • gerardfrederick schreibt:

      Lebenslanger Kerker unter den unmenschlichsten Zuständen — man beraubte ihn sogar SEINES NAMENS. Er wurde, wenn überhaupt als ¨Nummer 7¨ angeredet.

      Gefällt 1 Person

      • DFD schreibt:

        Meine Antwort weiter unten an Elias duerfte dich (vielleicht) interessieren. Auszug aus den Patton (US Geneeral WK2) Papers, Briefe an Freunde und seine Frau. Die meisten Originale sind in der Library of Congress oder im Besitz seiner Familie. Aber ALLE oeffentlich zugaenglich. Uebersetzung von mir.

        Gefällt 1 Person

  23. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Jugendarbeitslosigkeit steigt in allen EU-Ländern,
    Viele betagte Deutsche gehen Flaschen sammeln, sind obdachlos und werden von den Tafeln verdrängt, weggeworfene Lebensmittel aus Marktabfällen zu entnehmen („Containern“) wird bestraft.
    UND DA SOLLEN ZUSÄTZLICH FREMDE ANGESIEDELT WERDEN ??? !!!

    Gefällt 2 Personen

  24. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Über zwei Millionen Deutsche sind zu arm, um ihre teure Wohnung zu HEIZEN!
    In der EU sind es etwa 7% der Haushalte. Das betrifft ganz bestimmt nicht die lieben Migranten. Denn Sammelunterkünfte werden vom Steuerzahler beheizt, ebenso Sozialwohnungen.
    UND DA SOLLEN ZUSÄTZLICH FREMDE ANGESIEDELT WERDEN ??? !!!

    Gefällt 3 Personen

  25. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Ich habe die PETITION natürlich unterschrieben, die geahrnischte Abwehr aller weiteren Flutung ist absolut notwendig!

    NOCH ZWEI ERGÄNZUNGEN:
    1. Es ist eine Tatsache, daß die Bevölkerung Europas extrem altert, weil sie eine extreme und geometrisch wachsende Geburtenlücke aufweist. In der BRD fehlen seit 1970 (also seit mehr als 2 Generationen) etwa 3 Millionen junge Deutsche. Es kommen heute v.a. deshalb viel zu wenige Kinder auf die Welt, weil schon die jungen Eltern nicht geboren wurden, selbst deren Eltern nicht.
    Entsteht ein wachsendes Bevölkerungsdefizit, so können wir das Einsickern von Fremden nicht verhindern!
    Was fehlt, ist also eine sofortige Behebung der demographischen Katastrophe. Ihre Ursachen liegen in einer kinderfeindlichen, familienfeindlichen Sozialpolitik seit Adenauer.
    Ein Verf.-richter: „Die beste Art, in der BRD von Kindern zu profitieren, ist, KEINE ZU HABEN!“

    Soll die Rettung Europas glaubwürdig und effektiv vertreten werden, braucht es ein konkretes politisches Konzept zur aktiven Familienpolitik!

    2. Es ist jedoch ebenso wichtig, die bereits Eingeschleusten wieder in ihre eigene Heimat zu bringen. Dies ist durch Verhandlungen und Verträge mit den Entsendern möglich.
    Der nachfolgende (modifizierte) SACHS-PLAN ist ein durchführbares und konkretes politisches Konzept zur Heimführung der Migranten aus Europa in ihre Heimatstaaten.
    So kann erreicht werden:
    1. Rückwanderung der hier raumfremden Migranten
    2. Normalisierung der bedrohlichen Geburtenrate in der Dritten Welt
    3. Ende der Armutsmigration
    4. Effektive Anhebung der ärmsten Länder auf den Stand eines Schwellenlandes

    Das Konzept wurde hier, in COMPACT und in anderen Zeitschriften veröffentlicht.
    (https://www.compact-online.de/wem-nuetzt-die-einwanderung-das-sachs-konzept/)

    Gefällt 3 Personen

  26. Shinobi schreibt:

    Bilderberg-Dokument aus 2012 fordert Migrantenflutung und Zerschlagung Deutschlands
    https://www.pravda-tv.com/2018/11/bilderberg-dokument-aus-2012-fordert-migrantenflutung-und-zerschlagung-deutschlands/

    EU-Papier beweist! Es ging nie um „Flüchtlinge“, sondern um eine geplante „Neuansiedlung“
    https://www.pravda-tv.com/2018/01/eu-papier-beweist-es-ging-nie-um-fluechtlinge-sondern-um-eine-geplante-neuansiedlung/

    Vereinte Nationen fordern Bevölkerungsaustausch von Deutschland
    https://www.pravda-tv.com/2015/11/vereinte-nationen-fordern-bevoelkerungsaustausch-von-deutschland/

    Der Hooton-Plan: Deutschland auslöschen?
    https://www.pravda-tv.com/2020/03/der-hooton-plan-deutschland-ausloeschen/

    Der Mainstream deckt auf: Die ganze Wahrheit zu Migrations- und Flüchtlingspakt!
    https://www.pravda-tv.com/2018/11/der-mainstream-deckt-auf-die-ganze-wahrheit-zu-migrations-und-fluechtlingspakt/

    Gefällt 5 Personen

    • gerardfrederick schreibt:

      Gerade DAS ist es — die Deutschenhasser lügen nicht, sie sagen uns ganz offen was sie vorhaben und stellen das unter Beweis. Es ist wahrlich zum Verzweifeln, dass die Majorität von uns das schlichtweg nicht wahrhaben will. Das ist so wie Gerstenmeier 1950 feststellte, dass der Krieg nichts mit den Naaaaaazis zu tun hatte, sondern der geplante Tod unsrer Zivilisation war — und dann wählen die Volkstrottel immer wieder diejenigen welche die Vollstrecker dieses menschenverachtenden Plans sind.Ich will der Dummheit des Deutschen wegen weinen, so schlimm ist es. Früher, als ich jung war dachte ich, na ja, all das geht verüber; es ist ja alles so offensichtlich, das kann keinen Bestand haben. Heute weiss ich, dass ich micht geirrt habe, denn sogar anständige Leute widerholen die schmutzigsten Anklagen gegen unsre Vorffahren ohne drüber nachzudenken, dass ALLES welche sie in ¨deutschen¨ Geschichtsbüchern gelesen haben, aber wirklich ALLES unwahr ist. Der amerikanische Geschichtler Carlos Whitlock Porter sagte es —- It´s lies, nothing but lies, all godamned lies.

      Gefällt 1 Person

      • DFD schreibt:

        Hi Gerard,

        Icvh weiss nicht ob Du ueber diese Leute informiert bist, wenn nicht, dann beschaeftige dich mal mit Pat Buchannan und William Engdahl. Pat Buchanan war mal Senator, dann sagte er, oeffentlich: „The hill (Washington) is Israeli occupied territory!“ Seine politische Karriere war innerhalb weniger Monate vorbei. Er gibt aber nicht auf!

        Gefällt mir

        • Shinobi schreibt:

          „Pat Buchanan war mal Senator, dann sagte er, oeffentlich: „The hill (Washington) is Israeli occupied territory!“ “

          Noch ein anderer US Politiker , der vom US Establishment bekämpft wurde, ist
          Lyndon Larouche. Ich denke aber dass viele seiner Videos und Clips auf youtube schon gelöscht wurden.
          Er ist ein echter Fachmann. Nicht nur Israel, sondern auch die Briten haben laut Larouche noch immer einen sehr großen Einfluss auf die US Politik.
          https://en.wikipedia.org/wiki/Lyndon_LaRouche

          Und der US amerikanische Republikanische Politiker Ron Paul hatte früher einige sehr informative Artikel über die Wall Street und die FED veröffentlicht. Auch er wurde vom republikanischen Establishment Jahre lang bekämpft…
          https://en.wikipedia.org/wiki/Ron_Paul

          Gefällt 1 Person

    • DFD schreibt:

      Hi Shinobi,

      Das Tolle ist das wir von der „Pravda (Wahrheit)“ tatsaechlich die Wahrheit erhalten. Frueher war das umgekehrt. Heute spielt die westliche MSM die Rolle der alten Pravda.

      Danke fuer die Links.

      Gefällt 2 Personen

  27. Shinobi schreibt:

    Harte Regeln, Grenze dicht: Nun holt Merkel nach, was sie bei Migrationskrise verpasste
    https://www.focus.de/politik/deutschland/kommentar-von-ulrich-reitz-von-corona-bis-migration-was-merkel-den-deutschen-so-alles-zumutet_id_12982828.html

    Was der Autor nicht erwähnt. Die Grenzen sollen nur für die Mutanten geschlossen bleiben. Nicht aber für die alternativlosen Merkel-Gäste:

    “Polizei stürmt christlichen Gottesdienst, während „Ramadan-Moslems“ Polizeistation anzünden” :
    https://unser-mitteleuropa.com/polizei-stuermt-christlichen-gottesdienst-waehrend-ramadan-moslems-polizeistation-anzuenden/

    Krätze-Epidemie in Vorpommern – Nistherde sind Gemeinschaftsunterkünfte
    https://www.anonymousnews.ru/2020/03/09/vorpommern-kraetze-epidemie-asyl/

    Krätze-Epidemie in Hessen: Migranten infizieren ganze Landstriche mit parasitärer Hautkrankheit
    https://www.anonymousnews.ru/2019/01/21/kraetze-horror-in-hessen-fluechtlinge-verseuchen-ganze-landstriche-mit-gefaehrlicher-krankheit/

    Flüchtlinge schleppen Seuchen ein: Verdreißigfachung von Krätzefällen in Aachen
    https://www.anonymousnews.ru/2016/12/04/fluechtlinge-schleppen-kraetzepest-ein-verdreissigfachung-von-kraetzefaellen-in-aachen/

    Ärztin spricht Klartext: Migranten schleppen Seuchen und Infektionen nach Europa ein
    https://www.anonymousnews.ru/2020/01/04/aerztin-klartext-migranten-seuchen-und-infektionen/

    Gefällt 4 Personen

  28. luisman schreibt:

    Der Autor schreibt: „Gezielt sollen so auch Sozialstaaten wie Deutschland an ihre finanzielle Belastungsgrenze geführt werden!“

    Vielleicht ist das der einzige Weg, den Sozialmoloch in der BRD und Europa abzuschaffen, weil es dann gar keine andere Moeglichkeit mehr gibt. In ca. 10 Jahren sind wir mit der Rente rein mathematisch sowieso am Ende (auch ohne COVID). Bald werden die Krankenkassenbeitraege erhoeht. Ich nehme an, die Pflegebeitraege danach auch.

    Und wenn die Firmen mal wieder Konkurs anmelden duerfen (wohl erst nach der Wahl), gibt es Massenarbeitslosigkeit. Viele werden dann dem ‚great reset‘ huldigen, weil sie sich Geld ohne Arbeit versprechen lassen. Aber vielleicht werden viele endlich mal einsehen, dass man dem Staat, dem widerlichen Diebesgesindel, dieser brutalen Raeuberbande einfach nie trauen sollte.

    Gefällt 4 Personen

  29. Walter schreibt:

    Donald Trump ist auf Grundlage des Kukluxklan – Akte, eines Gesetzes aus dem Jahre 1871 verklagt!
    Eine Familie der Schwarzafrikaner in den USA sitzt kurz vor Weihnachten am Tisch. Es klingelt. „Wer ist da?“, fragt der jüngste.
    „Mach auf, das ist Kuklux… Verdammt, Äh Santa Klaus natürlich…“ =)

    Gefällt mir

  30. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

  31. Semenchkare schreibt:

    Das geht doch schon viel länger! Das ist nicht nur Merkel oder v.d.Leyen. Die Zerstörung der ethnischen Völker Europas und ihre Länder als selbständig souveräne Staaten, die sie entlich sein wollten, fingen nach der politischen Umwälzung ausgelöst durch den Sturz des Sowjetimperiums aller spätestens, direkt an.

    EU Dokument von 2010.

    STUDY ON THE FEASIBILITY OF ESTABLISHING A MECHANISM FOR THE RELOCATION OF BENEFICIARIES OF INTERNATIONAL PROTECTION

    Klicke, um auf final_report_relocation_of_refugees_en.pdf zuzugreifen

    Gefällt 3 Personen

  32. Ingrid schreibt:

    Hoffentlich lesen das sehr viele Bürger, denn genau das soll passieren.

    Die Zerstörung von ganz Europa durch islamische und archaischen Völker, die nie im Stande sein werden die Länder Europas am Leben zu halten.
    In Frankreich gibt es schon Städte, die schon vom Islam übernommen worden sind, Juden haben nach Morddrohungen schon das Land verlassen und den Franzosen geht es nicht besser.
    Ich hatte mich seit 2015 immer gefragt, was Merkel und Co. mit diesem anheizen der Völkerwanderungen bezwecken, heute weiß ich es, es soll Armut, Mord und Totschlag über uns kommen, denn der Islam gibt nicht so leicht auf wie wir, der wird seinen verbrecherischen Kult durchsetzen und unser Volk, das in Frieden groß geworden ist, das hat dieser Agression wenig entgegenzusetzen.

    VdL hat doch viele Kinder und Enkelkinder, blendet die die aus, oder sind sie schon so reich, dass sie sich zur Elite zählen.
    Der Wahnsinn geht rum in ganz Europa, von einer verbrecherischen Politik angeheizt!

    Gefällt 4 Personen

    • Shinobi schreibt:

      „VdL hat doch viele Kinder und Enkelkinder, blendet die die aus, oder sind sie schon so reich, dass sie sich zur Elite zählen.“

      @ Ingrid

      Oha…
      Die Polit-Eliten wollen mit den normalsterbloichen EU-Fuaßvolk überhaupt nichts zu tun haben (Siehe Trauerzug nach dem Charlie Hebdo Anschlag 2015).
      Die Polit-Eliten leben abgeschottet von Fußvolk (Spahn kaufte im Sommer 2020 mitten in der Corona-Krise ein Riesen-Villa für über 4 Millionen Euro außerhalb von Berlin).
      Die elitären Polit-kreise schicken ihre Kinder in elitäre Privatschulen, wo der Pöbel nicht existiert. Außerdem sind die in der Wirtschaft gut vernetzt. Nach der Politkarriere wechseln diese unfähigen Polit-Clowns meistens in die freie Wirtschaft, wo die dann in Beiräten,Aufsichtsräten oder Vorständen sogar noch das zehnfache oder sogar das hundertfache von dem bekommen, was sie im Vergleich als Politiker in ihrer Polit-Laufbahn verdienten…
      Die Polit-Eliten leben in abgeschotteten Villen,Häusern und wohlhabenden Siedlungsgebieten, die von den Polizeidiensten,Securities und Bodyguards gut geschützt sind.
      Ausnahme ist die AFD. Die werden überall in Deutschland gejagt. Selbst Wirte und Vermieter bekommen von regierungstreuen Pöbel-Gruppen und Extremisten andauernd Morddrohungen, falls die es wagen sollten ihre Räumlichkeiten und Gebäude für AFD-Wahlveranstaltungen zu vermieten…

      Gefällt 4 Personen

      • Ingrid schreibt:

        Ja aber irgendjemand muss ihnen doch den Dreck wegräumen und die Nahrung produzieren, Inselleben macht auch nicht ewig Spass.

        Gefällt 1 Person

      • Dracula schreibt:

        Ich kann die verlogene Fratze von von der Leyen nicht mehr sehen, sie ist bereits zum Klon von Merkel mutiert. Eine Unverschämtheit für Krypto Währung zu werben, so zu tun, als ob alle Millionäre werden können, dabei ist es nur eine Showeinlage, denn der Krypto Währung steht kein Realwert gegenüber, er basiert auf Zahlentrickserei und Fälscherei, um davon ab zu lenken, dass auf schleichenden Sohlen die NWO und damit die Gleichschaltung aller durch Bargeldabschaffung als Kontosklaven erfolgt. Dabei hat Uschi nebst Räuberbande und Merkel schon längst ihre Milliönchen sich auf einem Schweizer Nummernkonto und die Krypto Währung wird als Traum zerplatzen, weil die Bonzen und Finanzoligarchen beabsichtigen unserer aller Konten zu verwalten und für ihre Ideologie ein zu setzen, egal wie hart man dafür gearbeitet oder gespart hat. Diese Täuschungsmanöver von Medien und Politikern sind erbärmlich hoch drei.

        Gefällt mir

    • theresa geissler schreibt:

      ‚VdL hat doch viele Kinder und Enkelkinder, blendet die die aus, oder sind sie schon so reich, dass sie sich zur Elite zählen.‘
      Geh‘ mal ruhig von der letzten Möglichkeit aus,, Ingrid:
      In den Niederländen haben wir ja auch solche Spassvögel in der Regierung/Politik, die selbst mit goldenen Lóffeln in ihren Mäulen geboren sind, sichselbst jedoch als schrecklich progressiv und sozial betrachten und am Liebsten die ganze Welt ernähren möchten – grössenteils auf Kosten der Steuerzähler. Im Besonderen denke ich denn dabei an (weiblichen) Ministern wie Kaag und Ollongren – die Letzte sei ursprunglich eine Finländische Baronin – geschweige noch von unserem „beliebten“ K****gspar mit ihren drei verwöhnten Gören! (Würg!)
      Und der Resten der Bevölkerung mal ‚Selbstlosigkeit‘ predigen wollen! Zum kotzen, wirklich zum kotzen!

      Gefällt 4 Personen

      • Dr. Gunther Kümel schreibt:

        Theresa Geissler,
        Die Personen der Herrschenden haben eine andere Motivation als Inkompetenz oder Abgehobenheit, Distanz zum Volk und zu ihrem Volk:
        Sie sind hochbezahlte und wissende Vasallen einer Agenda!

        Die Agenda ist jene der kleinen Clique der 3000 Ultra-Milliardäre. Ihre Ideologie ist der „NEO“-Liberalismus (BARNETT: „Tötet sie!“). Ihr Ziel, auch „Globalismus“ genannt, ist:
        Zerstörung jeder Identität des Einzelnen. Ersatz durch eine primitive Verbraucher-Identität (Pepsi oder Cola, Eintracht oder München).
        Weltweit Arbeit am Existenzminimum bei maximaler Arbeitszeit (Doppelverdiener, Zweit-„Job“)
        Der Ertrag der Arbeit fließt über die Konzerne an „die 3000“.

        Gefällt 3 Personen

        • gerardfrederick schreibt:

          All das wurde durch den christlichen Glauben (Judentum für die Goyim) ermöglicht. Das widerum ermöglichte den kriminellen Schuldkult der uns Deutsche völlig gelähmt hat, die Demokratie a la Amerika und den Kapitalismus ohne Grenzen welcher in ein Instrument der grenzenlosen Ausbeutung mutierte. Man darf nicht vergessen, dass das Konzept ¨Schuld¨ der Hauptpfeiler des Christentums ist. All diese Dinge sind so gründlichst vernetzt, dass der individuelle Mensch keinerlei Möglichkeiten besitzt zu entkommen.

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          @gerardfrederick: Das Konzept der Schuld in Verbindung mit dem theologischen Begriff der Sünde und in Verbindung mit der ewigen Hölle hat mich ja auch in eine ganz schlimme Jahrzehnte lange religiöse Zwangsneurose gebracht. Dieses Konzept dient einer kleinen religiösen Oberschicht dazu, Macht über die Menschen zu bekommen und mit dieser Macht den Menschen bequem auf der Tasche zu liegen. Und das nicht nur beim Christentum. Nach meiner Meinung eigentlich bei allen 5 asiatischen Schuld Kult Religionen. Aber genau deswegen lieber Gerard Frederick, will ich keinen Führer haben, auch keinen rechten Führer. Ich hätte am liebsten wieder die direkte Demokratie der Indogermanen, wie es einmal im alten Athen auf dem Marktplatz war oder wie beim Thing der alten Germanen. Auch die Römer hatten einmal eine Republik.
          Der alte Spruch der norddeutschen Hanse: über mir kein Herr und unter mir kein Knecht.
          Ich bin übrigens ganz in der Nähe der Irminsul geboren, einem Heiligtum der alten Sachsen, das Karl der Große bei seiner gewalttätigen Schwertmission zerstört hat. Die Sachsen, der letzte germanische Stamm der Deutschen, die noch an Wotan und Donar geglaubt haben.

          Gefällt mir

      • gelbkehlchen schreibt:

        Ja liebe Theresa, die Heuchelei der Oberen stößt Dir immer genau so auf wie mir. Genau das bringt mich auch immer in Wut.

        Gefällt 3 Personen

    • DFD schreibt:

      Liebe Ingrid,

      Lies mal den Auszug aus den Patton Papieren, ich hab das vor kurzem uebersetzt. Diese Dokumente, briefe an seine Frau, Freunde und Vorgesetzten, sind entweder in der Library of Congess oder aber im Besitz seiner Familie. Allerdings ALLE oeffentlich zugaenglich.

      Das Link dazu: https://conservo.wordpress.com/2021/02/17/eu-migrationspakt-von-der-leyen-und-merkel-wollen-europa-an-den-islam-vererben/#comment-87919

      Gefällt 1 Person

    • Semenchkare schreibt:

      …antikapitalistische Kampf?
      ***********************************

      Drei Verletzte bei Explosion von Briefbombe in Lidl-Verwaltung in Neckarsulm

      https://www.welt.de/vermischtes/article226582261/Lidl-in-Neckarsulm-Drei-Verletzte-bei-Explosion-von-Briefbombe.html

      …??

      Gefällt mir

  33. Klaus Hildebrandt schreibt:

    Dem ist nichts hinzuzufügen. Genau so verhält es sich. Das hat uns Frau Merkel eingebrockt, und alle anderen – außer der AfD – spielen mit. Mit Demokratie hat das nichts mehr zu tun.
    Klaus Hildebrandt

    Gefällt 4 Personen

    • Dominikaner schreibt:

      Der EU Migrationspakt ist durch zig Rechtsbrüche unserer Kanzlerin und ihrem rot grünen CDU islamisch Hofstaat entstanden. Professor Schachtschneider hat sie alle gesammelt und die EU wurde unter der rot grünen Regierung Schröder umgewandelt in eine Diktatur, die Rechtsverdreher in Brüssel agieren gegen nationales Recht und Verfassung, somit sollten alle EU Mitglieder Brüssel gemeinsam verklagen und aus dieser EU und UNO austreten und eine neue europäische Wirtschaftsmacht , wie es von den Gründervätern geplant war gründen und den Brüsseler Sauhaufen feuern. Auch hat im Fall Sadam Hussein und Mubarak falsche Anschuldigungen, keine richtigen Anklagepunkte in Den Haag vorgebracht. Alle EU Mitglieder sollten den Migrationspakt als Rechtsbeugung für ungültig erklären, weil er nur mit Rechtsbruch zu Stande kam. Zudem hat die SPD mit den Grünen das Bundesverfassungsgericht das unabhängig gemäß unserer Verfassung, dem GG das mutwillig verstümmelt wurde und die Ewigkeitsklauseln aus dem GG die auf der Verfassung beruhen entfernt. Die schlimmste Hürde wird auch sein diese gekauften Rechtsverdreher aus den Ämtern zu jagen und sie zur Rechenschaft zu ziehen.

      Gefällt 1 Person

  34. Semenchkare schreibt:

    Auszug:
    ***********

    Kurzinformation Global Compact on Migration

    …2. Der Global Compact for Safe, Orderly and Regular Migration (GCM)3Der GCM (Global Compact for Safe, Orderly and Regular Migration, zu deutsch: Globaler Vertrag für sichere, geordnete und geregelte Migration) soll die erste globale, zwischen Regierungen unter der Ägide der Vereinten Nationen (VN) ausgehandelte Übereinkunft zur Abdeckung aller Aspekte internationaler Migration werden. Der Entwicklungsprozess des Abkommens begann im April 2017. Auf einer von der VN-Generalversammlung veranstalteten Regierungskonferenz im Dezem-ber 2018 könnte gemäß Arbeitsplan die Verabschiedung erfolgen. 2.1. Hintergrund:New Yorker ErklärungAm 19. September 2016 debattierten Regierungschefs und Staatsoberhäupter zum ersten Mal in der VN-Generalversammlung über die Themen Migration und Flucht. Die Debatte endete mit der New Yorker Erklärung für Flüchtlinge und Migranten (New York Declaration for Refugees and Migrants), in der alle 193 VN-Mitgliedsstaaten die Notwendigkeit eines umfassenden Ansatzes für den Umgang mit menschlicher Mobilität und eine verstärkte Zusammenarbeit auf globaler Ebene anerkannten.

    Kernpunkte der Erklärung sind wie folgt:

    •Schutz der Sicherheit, Würde und der Menschen- und Grundrechte aller Migranten jeder-zeit und ohne Rücksicht auf ihren Migrationsstatus (d.h. ihren jeweiligen Rechtsstatus); …..

    *********************************************
    ….Dokument 3 seiten

    Klicke, um auf wd-2-052-18-pdf-data.pdf zuzugreifen

    Gefällt 4 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s