Der diskrete Charme der DDR – oder wie die Linke Harakiri begeht

(www.conservo.wordpress.com)

von CC Meir

Wer einst den Wunsch hegte, „Die Linke“ könnte sich zu einer intelligenteren und besseren SPD entwickeln, sollte spätestens jetzt, nach dem letzten Parteitag, alle Hoffnung fahren lassen.

Die Partei „Die Linke“ war schon idiotisch genug, ihr bestes Pferd im Stall, die brillante und auch bei politisch Andersdenkenden geachtete Sahra Wagenknecht zu mobben und kaltzustellen und mit den Intriganten Kipping und Rixinger die -bestenfalls- zweite Garnitur nach vorn zu bringen.

Offensichtlich will man sich mit Hilfe der jetzt neu gewählten Führung aber noch weiter abwärts bewegen.
Was man in den Reden auf dem Parteitag auch von den „Spitzenkandidatinnen“ hörte, waren im Wesentlichen die alten kommunistischen DDR-Sprechblasen, mit denen die „Genossinnen und Genossen“ schon damals zum angeblichen „Kampf für den Sozialismus“, für „eine gerechte Welt“ und gegen den „Kapitalismus und Faschismus“ mobilisiert werden sollten.

Susanne Hennig-Wellsow – Bildschirmfoto vom Parteitag der Linken

Neu seit DDR-Zeiten ist fast nur, dass man den Faschismus jetzt mit aller Gewalt dem politischen Konkurrenten AfD anhängen will.
Den antidemokratischen Balken im eigenen Auge übersieht „Die Linke“ dabei geflissentlich, ebenso, dass die gepamperte angeblich antifaschistische „Antifa“ in weiten Teilen zu einer SA-ähnlichen Brandstifter- und Schläger-Truppe mutierte.

Dass der faschistische Feind längst wo anders steht, hat man bei der Linken anscheinend nicht mitgekriegt.
Die schon lange zu Leerformeln verkommenen Sozialismus- und Solidaritäts-Parolen werden kombiniert mit penetranter Propaganda für weitere, wie wir wissen, meist unqualifizierte und ISlamisch fanatisierte Massen-Einwanderung und mit nicht enden wollender Empörung über extrem seltene Abweisungen oder Abschiebungen auch dann, wenn es um Vergewaltiger und andere Verbrecher geht. Da wird dann deutlich, dass auch der angebliche Einsatz für Frauenrechte nur Geschwätz ist.

Denn es mag ja sein, dass beim Wiederkäuen altvertrauter Worthülsen immer noch mancher Alt-Genosse feuchte Augen bekommt.
Aber der oder die sich sozial abgehängt fühlende Ossi muss mit ansehen, wie in Halle-Neustadt und anderswo der Muezzin nervend und lautstark zum Gebet ruft, wie die Gläubigen in Massen ihre Gebets-Teppiche ausbreiten, wie immer mehr dieser orientalischen „jungen Männer“ in die Vollversorgung durch deutsche Sozial- und Steuer-Kassen streben und sich dafür meist keineswegs dankbar gegen die dies finanzierenden Deutschen zeigen. Auch geschockte Ossis mussten erfahren, dass manche „Schutz Suchenden“ sogar dreist, bedrohlich und nicht selten übergriffig, kriminell und dank „Toleranz“-Verblendung gar zum „Intensivtäter“ werden. Da zweifelt dann eben selbst der linientreueste Ex-SED-Anhänger und DDR-Nostalgiker an der Weisheit von Parolen wie „grenzenlose internationale Solidarität“ und „no borders, no nations“.

Und auch mancher zunächst migrationsbegeisterte Jungmarxist reagiert inzwischen unfroh, wenn der reichlich alimentierte Geflüchtete ihm, dem ewig klammen Bafög-Bezieher, dauernd das Essen aus dem WG-Kühlschrank wegfrisst, sich nicht am Putzen und der Müllbeseitigung beteiligt und die Freundin des einstigen Willkommens-Jublers begrapscht und dann auch noch die 2-Raum-Wohnung vermittelt und finanziert bekommt, die sich der Ureinwohner nicht leisten kann.

Die Orientierung an einer verlogenen Pseudomoral anstatt an den Menschen wird die Partei weiter runter in Richtung 5 % Hürde bringen.
Die Klasse der „kleinen Leute“, die die Partei vorgibt politisch zu vertreten, kann zum Beispiel nicht so recht glauben, dass ihre Interessen „Volksvertretern“ der Linken wichtig sind, wenn diese, wie Amira Mohamed Ali und Sevim Dagdelen, ständig immer noch mehr einschlägige Einwanderung, Einbürgerung und weitere „Teilhabe“ am Volksvermögen für ihre migrantische Klientel fordern.

Gerade einfache Menschen fühlen sehr wohl, dass man ihnen mit der geforderten Solidarität mit angeblich verfolgten „Flüchtlingen“ wieder einen Bären aufbindet wie zu alten Zeiten im angeblichen „Arbeiter und Bauernstaat“, in dem meist nur Partei-Bonzen gut und gerne leben konnten.

Die echte Arbeiterklasse ist keineswegs so blöd, wie man sie gern hätte.
Die Leute merken durchaus, dass die angebliche „kulturelle Bereicherung“ eben tatsächlich eine Verarmung gerade für sie bedeutet, wenn mit Globalisierung und Massen-Einwanderung das Lohndumping immer schärfer wird, die Abgaben immer drückender, die Wohnungssuche immer schwerer, ihre Nachbarschaft immer bedrohlicher und wenn ihre Stadtviertel zunehmend zu verdreckten gefährlichen Slums verkommen.

Da hilft eben auch alle Vernebelung durch „Neusprech“ und Zensur und alles „Framing“ und „Bashing“ gegen Pegida, die AfD und neuerdings gegen Querdenker nicht viel.

Es hilft bei den Wählern auch nicht, dass die an Dogmen statt an den Interessen der Menschen in Deutschland orientierte falsche und dazu widersprüchliche Programmatik und Praxis der SE … , fast hätte ich mich vertippt, meinte natürlich der Linken, durchaus sehr ähnlich ist wie die der SPD.
Warum sollte man da „Die Linke“ wählen ?
Aber als ob man die Wähler noch nicht ausreichend vertrieben hätte, versucht man anscheinend auch in puncto Charisma und Charme des Personals die SPD noch zu unterbieten :
Bei einem Film-Casting würde man die stramme Ramelow-Anhängerin und neugewählte Parteivorsitzende Hennig-Wellsow wohl eher für die Rolle einer Aufseherin in Bautzen besetzen als etwa für die Rolle der Volkstribunin und Ikone der spanischen Linken „La Pasionaria“.
Zu sehr ist die neue Vorsitzende von einer allzu herben DDR-Aura umflort, als dass man sich vorstellen könnte, wie sie die Massen mitreisst und begeistert …

PS von Maria Schneider: Hier gibt es weitere Infos über die Vita und gute Kinderstube des „Eismariechens“ Susanne Hennig-Wellsow nachzulesen. https://conservo.wordpress.com/2020/02/06/der-erfurter-blumenstrausswurf-oder-ach-susi-waerst-du-doch-lieber-bei-deinen-kufen-geblieben/

+++

CC Meir schreibt seit kurzem für conservo. Wir hoffen, dass wir noch viel von ihr lesen werden.

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, antifa, APO/68er, Die Linke, Sozialismus abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Antworten zu Der diskrete Charme der DDR – oder wie die Linke Harakiri begeht

  1. Zyniker schreibt:

    Och, die Giftschlange Wellsow, Merkels Mädchen, kann mich mal…..In einem Punkt, da kupfert sie von der gemobbten Wagenknecht, warum werden unsere Soldaten in Auslandseinsätzen verheizt, aber nicht um Soldaten zu schützen, wie es im Sinne von Wagenknecht gewesen wäre, sondern zum Machterhalt gegen das eigene Volk ein zu setzen. Säuberungsaktionen von UvdL und AKK haben Wirkung

    Gefällt 2 Personen

  2. Shinobi schreibt:

    Bundestag: Bündnis 90/Die Grünen fordern eine feministische Regierung!
    https://philosophia-perennis.com/2021/03/05/bundestag-buendnis-90-die-gruenen-fordern-eine-feministische-regierung/

    Bei der Debatte zum „Internationalen Frauentag“ am 8. März las Ulle Schauwe heute der Bundesregierung die Leviten. denn diese habe zwar eine Frau an der Spitze der Regierung und in ein paar Ministerien, aber das reiche bei weitem nicht. In Zukunft dürfe bessere Qualifikation nicht mehr das wichtigste Merkmal sein. Allen Geschlecht entscheide über die Berechtigung zur Spitzenkandidatur in Wahlkreisen, um die Parität abzusichern.

    Gefällt mir

  3. Shinobi schreibt:

    Bidens Angriff auf Syrien: ein tatsächlich anklagbares Verbrechen
    https://www.contra-magazin.com/2021/03/bidens-angriff-auf-syrien-ein-tatsaechlich-anklagbares-verbrechen/

    „Der Angriff auf Syrien durch Biden war ein Kriegsverbrechen, zumal es keinen validen Grund dafür gab.

    Letzten Donnerstag setzte Präsident Biden fort, was leider zu einer Washingtoner Tradition geworden ist: Syrien zu bombardieren. Der Präsident befahl einen Militärschlag in der Nähe der irakisch-syrischen Grenze, bei dem mindestens 22 Menschen getötet wurden. Die Regierung behauptet, sie habe eine „vom Iran unterstützte“ Miliz als Vergeltung für die jüngsten Raketenangriffe auf US-Einrichtungen im Irak beschossen.“

    Ohja. Biden hat den Friedensnobelpreis sich jetzt schon verdient. Genauso wie damals Obama. Am besten Biden bombardiert noch viel exzessiver die halbe Welt als Obama, dann ist ihm der Friedensnobelpreis sicher…

    Gefällt mir

  4. Shinobi schreibt:

    Anti-Rassismus-Wahn nimmt in USA pathologische Züge an: „Try to be less white“
    https://unser-mitteleuropa.com/anti-rassismus-wahn-nimmt-in-usa-pathologische-zuege-an-try-to-be-less-white/

    Gefällt mir

  5. Shinobi schreibt:

    Hier ein neuer Hetz-Artikel gegen die AFD

    https://www.focus.de/politik/deutschland/kommentar-schlechtes-timing-im-superwahljahr-afd-stellt-asylantrag-als-politische-verfolgte_id_13043381.html

    „Die anderen Parteien haben die AfD sträflich unterschätzt

    Für die Beobachtung der AfD gibt es gute Gründe. In ihr tummeln sich zu viele, die aus ihrer Verachtung für demokratische Prozesse, ihrer Ausländerfeindlichkeit und ihrem relativierenden Blick zurück auf das „1000jährige Reich“ keinen Hehl machen. Die gab es dort schon von Anfang an. Doch seitdem haben sich die Vertreter des völkischen, rechtsradikalen und ausländerfeindlichen „Flügel“ weitgehend durchgesetzt, auch wenn sich dieser formal aufgelöst hat. Die einst dominierenden wirtschaftsliberalen Professoren und viele von der CDU enttäuschte Konservative sind jedenfalls längst verdrängt worden oder haben resigniert. Diese AfD ist in der Tat eine echte Alternative – eine Alternative zu allen Kräften, die für ein weltoffenes Land und eine tolerante Gesellschaft stehen.“

    In der Merkel-CDU gibt es auch viele , die unsere Verfassung seit vielen Jahren mit den Füßen treten. Das sage nicht ich, sondern zahlreiche Verfassungsrechtler, die früher der CDU angehörten und teilweise auch heute noch mit der CDU sympathisieren. Ob in der Eurokrise, Flüchtlingskrise oder in der Corona-Krise… Aber trotzdem gibt es keine strafrechtliche Verfolgung der Verfassungsfeinde bei den etablierten Parteien.
    Von der SPD sind die allermeisten Wähler und Ex-SPDler viel mehr enttäuscht als von der AFD.

    „relativierenden Blick zurück auf das „1000jährige Reich“ keinen Hehl machen“

    Ach was. Und wie sieht es mit den Briten oder mit den Franzosen oder mit den Spaniern aus? Deutschland ist dagegen ein Waisenknabe. Wenn man die Geschichte dieser Nationen unter die Lupe genauer nimmt.
    In Frankreich wird der Faschist Napoleon von vielen verehrt. Das findet hier in Deutschland kein einziger Politiker der etablierten Parteien schlimm. Auch werden in Frankreich zahlreiche Massenmörder der Französischen Revolution verehrt, die nach der Französischen Revolution zahlreiche Massaker organisierten und zu veranworten hatten,. Aber ne laut Linksgrün sind Deutsche Nazis die schlimmsten…

    Ich glaube gegen die spanischen Imperialisten, sind die allermeisten Kaiser,Kanzler und Rechtsterroristen des Deutschen Reiches wahre Waisenknaben udn wirken eher wie Friedensenge, wenn man bedenkt wie viele Greueltaten die Spanier in Lateinamerika verübten etc…
    Ich will damit die Greueltaten der Deutschen Verbrecher in der Geschichte des Deutschen Reiches keinesfalls verharmlosen, sondern wollte nur einen echten Vergleich herstellen um aufzuzeigen, dass die Deutsche Nation bei weitem nicht so ein brutaler Schurke in der Menschheitsgeschichte gewesen ist , wie es von den Pseudo-Intelektuellen aus dem linken SPektrum dargestellt wird!!!

    Vor kurzem hatte ich irgendwo gelesen, wo ein linker Pseudo-Intellektueller versucht hatte seine Zuhörer davon zu überzeugen, dass die Antiken Römer im Vergleich zu den Germanen wahre Friedensengel waren und dass die Germanen brutale Massenmörder waren im Vergleich zu den guten antiken Römern. Die Römer hätten zu Recht gegen die Germanen Kriege geführt…

    „Aber es ist eine gefährliche Alternative. Politiker dieser Partei haben mit hetzerischen Reden zu einem Klima beigetragen, das rechtsextremistische Gewalt und Rechtsterrorismus begünstigt. Zudem gibt es enge Verbindungen zwischen AfD-Politikern und offen verfassungsfeindlichen Akteuren wie der rechtsextremistischen „Identitären Bewegung“, dem „Institut für Staatspolitik“ des Rechtsradikalen Götz Kubitschek, der Zeitschrift „Compact“, dem Zentralorgan der Verschwörungstheoretiker, oder rechtsradikalen „Kameradschaften“ vor allem im Osten. Die Grenze zwischen AfD und braunem Sumpf ist fließend. “

    Aha. Aber dass die Systemparteien in der Ukraine offen rechtsradikale Waffen-SS Sympathisanten und Antisemiten in der Maidan-Revolution unterstützt hatten, dafür trägt natürlich auch die AFD die Verantwortung.
    Übrigens die Politiker der SPD begünstigen ebenfalls deutschlandfeindliche Rechtsterroristen unter den Muslimen und islamistische Intensivstraftäter mit ihrer Kuschelpolitik gegenüber dem ultrakonservativen Islam und gegenüber den offen faschistischen Erdogan-Anhängern in Deutschland. Und in Deutschland gibt es übrigens prozentual gerechnet mehr Erdogan-Anhänger als in der Türkei!

    In Hamburg finanzieren die Rot-Grünen offen Verfassungsfeinde . Die Presse findet das nicht so schlimm.
    Wenn SPD und CDU Politiker Moscheen der rechtsterroristsichen Grauen Wäölfe besuchen udn mit denen zusammen positive Grußbotschaften austauschen, dann ist das natürlich in Ordnung, solange es nicht die AFD macht…
    Denn wenn die AFD mit den faschistischen türkischen Grauen Wölfe sich treffen würde, dann wären Medien und Zeitungen außer sich vor Wut. Dann würde die SPD schnellst möglich ein AFD-Verbot auf der Bundesebene sofort ins Spiel bringen…

    Ich hoffe SPD und CDU werden bei den Bundestagswahlen 2021 endlich aus dem Bundestag davongejagt…

    Gefällt mir

    • DFD schreibt:

      → “Ich hoffe SPD und CDU werden bei den Bundestagswahlen 2021 endlich aus dem Bundestag davongejagt…”

      Das hoffen wir wohl alle. Das einzige Problem dabei ist das die Wahlen echt, ehrlich sein müssen. Ich glaube aber das das seit einiger Zeit nicht mehr der Fall ist. Sonst wären die doch schon lange weg. Aber kann nur hoffen – oder agieren?

      Gefällt mir

  6. DFD schreibt:

    Eine Frage, gehört zwar nicht hierher, eigentlich nirgendwohin, aber na ja…

    Also, ***IMPFUNGEN***:

    Weiß jemand ob die Kulturbereicherer/Experten … Goldstücke/Flüchtlinge … Diskriminierten/Benachteiligten … Fachkräfte/Schutzsuchende usw. usf. auch so „großzügig“ geimpft werden wie die „Bio-Untermenschen“? Sie wissen schon, das Pack, der Pöbel, die Mischpoke.

    Werden den Älteren unter diesen Willkommenen auch die Nadeln mit Gewalt, oder a la Dr. Mengele…. eerrr… durch und mit aGewaltandrohung verabreicht? Sowie z.Bsp. in Deutschen Altersheimen.

    Gefällt mir

    • Mona Lisa schreibt:

      In den Impfschlangen sind welche zu sehen.
      Und in den Berliner Kliniken belegen sie zu über 90% die Intensivstationen.
      Ob man das einer Coronainfektion oder der Impfung zuschreiben kann, weiß ich nicht.
      Ihre Alten sind eher seltener in Altenheimen untergebracht, meist werden sie zuhause betreut. Die Mamas der Kompanien müssen ja nicht arbeiten gehn.
      Und ob sie ihre Alten nach dem Anschreiben zur Impfung karren, weiß man nicht. Ich gehe allerdings davon aus, dass das seltener geschieht und unsere Alten in den Altenheimen also durchgeimpfter sind, weil sie dem Heimdruck nicht entgehen und weil wir mehr Alte ohne Kinder haben, die einem Impfzustimmenden staatlich beauftragten Betreuer unterliegen.
      So betrachtet, sind unsere Altenheime eine Falle für unsere Alten. Da gibt es kein Entkommen.
      Wieler meinte ja, man könne sie „kommunikativ“ nicht erreichen.
      Das betrifft aber halt nicht nur die Maßnahmen und HygieneRegeln, sondern dann natürlich auch das Impfangebot.
      Die machen einfach dicht und scheren sich einen feuchten Käse um die „westlichen Gesetze“ – halt so wie immer und überall sind das deutsche Angelegenheiten, mit denen sie gemäß dem Propheten nebst Allah nichts zu tun haben.

      Gefällt 1 Person

      • Mona Lisa schreibt:

        … und um deinen ersten Satz zu kommentieren : DOCH, diese Frage gehört überall hin, und zwar in Plakatgröße !
        Sollte sich nämlich herausstellen, dass der ganze Corona-Hype hier, darauf zurückzuführen ist, dass die Allahisten den Generalstreik üben und potenziell verantwortlich für die Inzidenzzahlen sind, dann ist Polen in Deutschland offen – sozusagen.

        Deiner und vielen weiteren anhängigen Fragen ist mit Hochdruck nachzugehen !

        Gefällt 1 Person

  7. DFD schreibt:

    Hier zwei interessante:

    „Was hat ein Mitglied der KPCh in der Leopoldina zu suchen?“ Einer der Wuhan Leute. Die frage wird vom ehemaligen Verfassungsschutz Boss Maaßen gestellt – und Info dazu, go to:
    https://www.neopresse.com/politik/was-hat-ein-mitglied-der-kpch-in-der-leopoldina-zu-suchen/?source=ENL

    Wahlbetrug, US: „Ein Richter in Mississippi entschied sich für eine Neuwahl, nachdem überwältigende Beweise für Wahlbetrug per Post eingegangen waren.

    → „In der vierundsechzigseitigen Reihenfolge fordert Richter Jeff Weill nicht nur eine Neuwahl, sondern findet auch Hinweise auf Betrug und kriminelle Aktivitäten, in der Art und Weise, wie Briefwahlstimmen behandelt wurden, wie Stimmen gezählt wurden und welche Maßnahmen einige bei der Abstimmung ergriffen haben“

    Des Weiteren, vor ein paar Tagen, am 1rsten, wurde

    → „Ein Friedensrichter und drei weitere Bezirksrichter wegen 150 Fällen von Wahlbetrug in Texas verhaftet“ dazu eine Stimme aus dem Netz: „Ich dachte, sie hätten gesagt, es gäbe keinen Wahlbetrug.“

    Beides ebenfalls auf Neopresse, link („h“ davor einsetzen !!) ttps://www.neopresse.com/politik/usa-news-ticker-2021-aktualisiert/?source=ENL

    Gefällt mir

  8. text030 schreibt:

    „Neu seit DDR-Zeiten ist fast nur, dass man den Faschismus jetzt mit aller Gewalt dem politischen Konkurrenten AfD anhängen will…“. So neu ist das nicht. In der DDR gab es zwar keine AfD, aber eine Opposition. Und genau diese wurde gern als rechtsextrem diffamiert. Wie eben auch heute.

    Gefällt 1 Person

  9. DFD schreibt:

    -> „Der diskrete Charme der DDR“

    Ich musste diese Scchlaagzeile zweimal lesen. Grossartig! Etwa wie: ‚Der diskrete Charme der Zombies‘

    -> „Pegida“

    Was! Die gibt’s noch?

    Gefällt mir

  10. Semenchkare schreibt:

    Sahra Wagenknecht ist beinharte Beton-Kommunistin. Nur weil die mal was richtiges gesagt oder geschrieben hat kann man ihr nicht vertrauen.

    Sahra Wagenknecht verkörpert den „Kommunismus mit menschlichem Antlitz“ !

    -Gysi fängt die Intellektuellen ein (Salonbolchewisten)
    -Wagenknecht fängt die Mitfühlenden, meist Frauen ein
    -Kipping/Rixinger sind für die Unzufriedenen (aber friedlichen) da
    -Hennig-Wellsow und Wissler sprechen den roten Schlägermob von der Strasse an

    Gefällt 4 Personen

    • Ingrid schreibt:

      Genau soooo ist es semenchkare, es lassen sich zu viele Sand in Augen streuen. Denn sie ist eine intelligente Frau, das kann man bestätigen und sie setzt das gut ein und macht schlaue Reden, sie ist aber aber reiche Kommunistin, durch und durch, das sollte man nie vergessen.
      Wir brauchen bessere Leute und die gibt es genug in der AfD, nur muss man das mal besser unter die Bevölkerung bringen, es gibt doch noch andere Möglichkeiten als die merkelhörige Lügenpresse. Es wird langsam Zeit aufzuwachen, sonst wird es zu spät sein.

      Gefällt 2 Personen

      • conservo schreibt:

        Richtig, liebe Ingrid! Leider haben nach wie vor viel zu viele Leute Angst davor, ihre Jobs etc. zu verlieren – manchmal ja gar ihr Leben – wenn sie sich bei der AfD engagieren.

        Traurg, aber wahr. Daher ist es umso wichtiger, an allen Fronten zu agieren und Widerstand zu üben.

        Liebe Grüße von Maria

        Gefällt 1 Person

    • theresa geissler schreibt:

      Völlig richtig, Semenschkare! Ich habe selbst auch E. u. A. über der Sahra Wagenknecht gelesen und gehört, und so Eine brauchen wir nicht: Brillant? Vor Allem politisch-ostalgisch ist mein Eindruck.
      Wie Ingrid schon sagt: Politisch Massgebenden beziehen wir heutzutage besser von – in Deutschland – der AfD – vom Realismus, also.

      Gefällt mir

    • conservo schreibt:

      Sehr gut analysiert, lieber Semenchkare. So hatte ich das noch gar nicht erkannt.

      Liebe Grüße von Maria

      Gefällt 1 Person

    • Shinobi schreibt:

      „Sahra Wagenknecht ist beinharte Beton-Kommunistin. Nur weil die mal was richtiges gesagt oder geschrieben hat kann man ihr nicht vertrauen.“

      Wagenknecht ist aber gegen E-Autos und gegen die Grünen Pseudo-Öko Politik, die nur den Mittelstand zerstört. ALso was Sahra Wagenknecht angeht,da bin ich ich doch ganz anderer Ansicht. E-Autos haben eine sehr schlechte Öko-Blinaz…
      Solche Politikerinnen wie Sahra Wagenknecht waren einige von ganz ganz wenigen, die die Eurokrise richtig analysiert hatten und die weitere Entwicklung vorhersagten.
      Frau Wagenknecht war übrigens gegen die Bankenrettung in der Eurokrise und sie hatte auch die gesamte Fehlentwicklung zu Beginn der Griechenlandkrise exakt zu 100% richtig vorhergesagt im Gegensatz zur CDU/CSU/SPD. Aber niemand wollte auf sie hören!

      Außerdem empfehle ich Ihnen ihre Rede anzuhören, was sie über die Bankerettung während der Finanzkrise 2008/09 in ihren Reden bemängelte und die weitere Entwicklung in der Finanzkrise vorhersagte…

      Gefällt mir

      • Semenchkare schreibt:

        Ja richtig.
        Und die Schlussfolgerungen, daraus resultierend, die sie darlegte?

        Gefällt mir

      • Mona Lisa schreibt:

        Und was hat sie dann noch bei der SED zu suchen ?
        Das ist doch alles Quark !
        Wenn sie die linken Parteifunktionäre mobben und sie angeblich nicht auf Linie ist, dann wäre es doch das erste Gebot die Partei zu verlassen und sich dort zu engagieren wo die eigenen Inhalte besser hinpassen und vor allem mehr Erfolg versprechen.
        Und nein, ich will jetzt nicht hören, dass Wagenknecht eine eingesetzte Mäßigung bei den Linken ist. Denn dazu ist sie viel zu eigenständig.

        Gefällt mir

  11. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Wagenknecht Kanzler, Horst Mahler Innenminister.

    Gefällt mir

  12. Mona Lisa schreibt:

    Was ein toller Beitrag !
    Danke dafür !

    Hasenscharte-Susanne sollte man aus dem politischen Verkehr ziehn.
    In der ernsten Politik ist kein Platz für Einzelschicksale.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.