Äbtissin gibt 30 Migranten Klosterasyl – einem Christen nicht

– Am Wochenende sollte sie „Friedenspreis“ erhalten, nun verschoben

(www.conservo.wordpress.com)

Von Albrecht Künstle, Mail: Kuenstle.A@gmx.de

Was ihr dem geringsten meiner Brüder getan habt, das habt ihr mir getan“, ist ein christlicher Leitsatz gemäß Matthäus Kapitel 25, Vers 35. Das Gebot der Nächstenliebe galt den Brüdern im Glauben, nicht allen damaligen Menschen. Heute wird das meist auf alle denkbaren Nächsten und Übernächsten der Kontinente übertragen, nicht mehr nur auf die Menschen der Umgebung.

Klosterliebe für alle? Nicht aber für bestimmte Christen? Ich traute meinen Augen nicht, als ich solche Sätze von einer Klostervorsteherin lesen musste, die sie der Badischen Zeitung in einem Interview abgab. Z.B. einem Christen, der verfolgt wurde und über Frankreich nach Deutschland kam, gewährt die gütige Frau kein Klosterasyl. Diesen lässt sie abschieben auf das Risiko hin, dass Frankreich kein Asyl gewährt, weil er auch dort über ein sicheres Drittland eingereist ist.

Statue aus Mainzer Dom. Foto: Maria Schneider

Aber offene Arme für Muslime, die über Ungarn eingereist sind und dort kein Asyl beantragten. Auch hier weder Asyl noch einen anderen Aufenthaltsstatus erhalten und deshalb zurückmüssten: „2016 standen ein junger Mann aus dem Irak und eine junge deutsche Frau vor der Klostertür, die den Mann unterstützte. Er war verzweifelt, denn er sollte nach Ungarn abgeschoben werden, wo er erstmals die EU betreten hatte …“, rechtfertigte die Äbtissin die Öffnung ihres Klosters, um den Mann vor der „Abschiebung“ nach Ungarn zu bewahren. Was nicht stimmt. Keiner wird aus Deutschland abgeschoben, sondern komfortabler zurückgeführt als die Anreise war. In Ungarn fühlte er sich zwar schlecht behandelt, aber zwischen dort und hier liegt noch Österreich. Vermutlich wollte er aber wegen seiner Braut hierher oder aus dem anderen bekannten Grund. Das Ausländer- und Asylrecht ist jedoch noch kein Wunschkonzert.

Die Familie dieses Migranten war in Mossul vom IS eingekesselt, führt der muslimische Mann ins Feld. Sein Bruder sei oder wurde dort umgebracht. Was aus der Familie wurde, darüber wurde in dem Interview kein Wort verloren. Mossul war 2015/16 tatsächlich eine umkämpfte Stadt. Hauptangriffsziel der „Islamischen Staates“, waren aber eher Christen als Muslime…

„Mossul blickt auf eine 1600 Jahre alte christliche Tradition zurück. Die Stadt war bis vor kurzem Sitz mehrerer Erzbischöfe von Ostkirchen syrischer Tradition…. Die Kathedrale der Syrisch-Orthodoxen Kirche von Antiochien und gleichzeitig älteste Kirche der Stadt ist die Kathedrale St. Thomas aus dem Jahre 640 … der syrisch-katholischen Kirche. Als Kathedrale der letzteren diente jedoch die syrisch-katholische al-Tahira-Kathedrale aus dem 17. Jahrhundert, die 2017 nahezu vollständig zerstört wurde, aber wiederaufgebaut werden soll. Die Chaldäisch-katholische Kirche wiederum hatte ihren Bischofssitz in der mittelalterlichen Mart-Meskinta-Kirche, bis er in den 1980er Jahren in die chaldäische al-Tahira-Kathedrale aus dem 18. Jahrhundert verlegt wurde…

Nach der Eroberung Mossuls durch Kämpfer der Gruppe ISIS bzw. durch den Islamischen Staat wurden die christlichen Einwohner vor die Wahl gestellt, die Stadt entweder zu verlassen, zum Islam zu konvertieren oder hingerichtet zu werden. Die allermeisten Christen verließen Mossul daraufhin Ende Juli, sodass die christliche Tradition der Stadt vorläufig zu einem Ende gekommen war. Laut Erzbischof Louis Raphaël I. Sako lebten bei der Machtübernahme des ISIS noch 25.000 Christen in Mossul, nach Angaben der BBC waren es sogar 35.000

Am 2. Februar 2015 sprengten Terroristen des Islamischen Staats in Mossul eine der größten und ältesten chaldäisch-katholischen Kirchen des Irak, die Kirche der Jungfrau Maria. Im April 2016 wurde die historische römisch-katholische Kirche Unserer Frau der Stunde aus dem 19. Jahrhundert zerstört. (aus Wikipeda)

Eine denkwürdige Geschichte aus Mossul präsentierte Open Doors 2017 mit diesem Bericht. Ein junger Mann hatte sich dem IS angeschlossen. Christen wurden vertrieben oder grausam ermordet. Auch dieser beteiligte sich an deren Vertreibung. Einige Tage nach dem Zwangsexodus der Christen sah er bei einem Gang durch die Stadt Männer seines Alters an vier Kreuzen hängen, bewacht von zwei IS-Kämpfern. Zehn Meter von den Kreuzen entfernt schaute er zu den blutigen Männern hoch und hörte, wie einer dieser Männer Gott bat, den IS-Kämpfern zu vergeben. Die andern sangen mit ermattender Stimme, „Zeedo el-Maseeh tasbeeh – Lobt Jesus Christus immer mehr.“

Traumatisiert verließ er den IS und konnte fliehen. Sein Weg führte nach Istanbul, wo er von einer Gruppe Menschen erneut das Lied der vier Gekreuzigten hörte – und sich daraufhin den Christen anschloss. Konvertiert kehrte er nach Mossul zurück, wie viele andere ebenfalls. Zurück in eine ehemalige Hochburg des Christentums. Denn in der Türkei gibt es Christen fast nur noch in der Umgebung Istanbul und hinter Klostermauern.

Mainzer Dom; Foto: Maria Schneider – unsere Partner dürfen das Foto gern verwenden

Dieser Mann kann es also nicht sein, der mit seiner Braut an der Klostertür anklopfte. Es wird auch nicht berichtet, dass er sich im Kloster, das ihm so viel Nächstenliebe schenkt, zum Christentum bekehrte. Wird im Kirchen- oder Klosterasyl überhaupt versucht, Muslime davon zu überzeugen, dass deren Glaube ein Irrweg ist, der überall in islamischen Staaten so viel Unheil anrichtet? Ich kenne außer Open Doors noch eine Organisation, die erfolgreich in der Entschärfung lebender Zeitbomben ist – der Bekehrung von Muslimen und sogar ehemaliger Islamisten.

Aber nein, unsere Kirchen und Klöster hätscheln lieber Muslime und weisen Glaubensbrüdern die Türe. Wie diese Äbtissin, die noch diesen Monat vor Gericht stehen soll. Sie musss sich wegen 30facher Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt in Deutschland verantworten. Sie tut das mit anderen Äbtissinnen und Ordensschwestern. Frauen haben einfach ein größeres Herz für Migranten. Auch außerhalb von Klostermauern sind es Frauen, meist alleinstehende, die in den ehrenamtlichen Helferkreisen die Aktivsten sind und Migranten/innen auch persönlich unter ihre Fittiche nehmen. Aber sie werden nicht mit dem Göttinger Friedenpreis ausgezeichnet wie die Äbtissin für Wochenende vorgesehen, aber verschoben. Andere Helferinnen haben für oder trotz der Hilfsbereitschaft ihr Leben verloren, wie in Freiburg geschehen.

Warum schaffen es eigentlich verfolgte Christen kaum, zu uns zu fliehen? Zum Teil hat es sich bei diesen herumgesprochen, dass die gemeinsame Unterbringung mit Muslimen äußerst konfliktträchtig und gefährlich ist. Auch ist ihnen bekannt, dass es bei uns nur bei wenigen Christen Bereitschaft gibt, andere Christen aufzunehmen. Oder sie sind doch unter den Migranten und geben sich verängstigt nicht zu erkennen.

So wird in Deutschland kaum Opfern von Krieg und Terror geholfen, Migranten aus dem Umfeld von Tätern jedoch umso eher. Genau wie den vielen Straftätern, die sich mit der Migrationswelle nach Deutschland durchgeschlagen haben. Einige Amris sind namentlich bekannt, die meisten noch nicht.

*****

*) Der Autor Albrecht Künstle, Jahrgang 1950, ist im Herzen Südbadens daheim, hat ein außergewöhnlich politisches Erwerbsleben mit permanent berufsbegleitender Fortbildung hinter sich. Im Unruhezustand schreibt er für Internetzeitungen und Nachrichtenblogs der Freien bzw. Alternativen Presse zu den ihm vertrauten Themen Migration, Religionsfragen, Islam, Kriminalität, Renten, Betriebliche Altersversorgung, Wirtschaftsthemen u.a.. Zuvor schrieb er für Fachzeitschriften und seine Regionalzeitung, fiel aber bei ihr politisch in Ungnade.

www.conservo.wordpress.com  

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Christen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Antworten zu Äbtissin gibt 30 Migranten Klosterasyl – einem Christen nicht

  1. Thomas Ripke schreibt:

    Damit ist klar wer hier in DE geduldet wird und für wen hier kein Platz ist.
    Weiteres erübrigt sich.

    Gefällt 1 Person

  2. Shinobi schreibt:

    Papst in Mossul: „Christen im Irak und im Nahen Osten sollen bitte in ihren Heimatländern bleiben“
    https://www.epochtimes.de/politik/ausland/papst-in-mossul-christen-im-irak-und-im-nahen-osten-sollen-bitte-in-ihren-heimatlaendern-bleiben-a3464818.html

    Denn in Europa gibt es nur Platz für die nichtChristlichen Merkel-Gäste aus Afrika und aus dem Nahen Osten…

    Gefällt 1 Person

  3. Shinobi schreibt:

    Mainstream lässt Bombe platzen: Sind Migranten die Ursache für den Lockdown?
    https://www.pravda-tv.com/2021/03/mainstream-laesst-bombe-platzen-sind-migranten-die-ursache-fuer-den-lockdown/

    Die Zahlen des RKI lügen nicht: Nach den Impfungen in den Altenheimen steigen die Sterbefälle!
    https://www.pravda-tv.com/2021/03/die-zahlen-des-rki-luegen-nicht-nach-den-impfungen-in-den-altenheimen-steigen-die-sterbefaelle/

    Gefällt 1 Person

  4. Ulfried schreibt:

    Der MÜNCHNER MERKUR ist bestimmt kein Blatt, das selbiges vor den Mund nimmt, wenn es gegen die Kirche geht. Doch wenn diese Zeitung den Alois Irlmeier so zitiert muß wohl doch was dran sein:
    https://www.merkur.de/welt/2020-prophezeiungen-sagte-alois-irlmaier-dritten-weltkrieg-voraus-zr-5984182.html
    Wußte Irlmeier wirklich, daß dieser Oberst drei Tage später tot ist? Dann müssen auch die anderen Vorhersagen stimmen. Da brauch ich nur hinschauen was grad in Deutschland geschieht.

    Gefällt mir

  5. Ulfried schreibt:

    Daß es in unserer Kirche ehrliche, anständige, mutige Streiter für unseren Gott Jesus Christus gibt wird konsequent ausgeblendet und ignoriert. Altbischöfe wie Dr. Kurt Krenn, Dyba und viele mehr kennt kaum jemand, sie wurden seelisch in den Tod getrieben. Pfarrer Winfried Pietrek ging für seine Überzeugung gegen Abtreibung sogar in Beugehaft. Er ist Mitglied der „DEUTSCHE KONSERVATIVE“ um Siegerist und Peter Helmes. Peter ist wie ich bekennender Katholik und Christ und sein Bruder Priester. Ich hoffe lieber Peter , daß ich das so schreiben darf.
    Günter Annen ist Katholik und ein mutiger Streiter für das ungeborene Leben. Er wurde sogar schon körperlich angegriffen von Dr. Andreas Stapf in München. Wer Stapf ist? Googelt mal diesen Kindervernichter und seinen Sponsor Hammer von der CSU.
    Die katholische Kirche wird seit zweitausend Jahren verfolgt. In seinem Buch „Liberté, Egalité, Brutalité“
    https://www.paulinus-verlag.de/produkt/liberte-egalite-brutalite/
    entlarvt Horst Gebhard wer die wahren Schuldigen der Geschichte sind und zeigt am Beispiel der französischen „Revolution“ den Vernichtungsfeldzug der freimaurerischen Protestanten gegen die Katholiken bis hin zum Widerstand in der Vendée. Ich selbst hab den Protestanten-Terrorismus einmal in Belfast am Rande erlebt – das sind Bestien!
    Und diese teuflische Saat geht immer mehr auf, was das Beispiel dieser (Gewalt) islam- affinen Äbtissin zeigt.
    Die weiß ganz genau wem sie die Tür öffnet und wem sie diese verschließt. Doch die Tusse täuscht sich gewaltig, wenn sie glaubt sich vor Gott durchmogeln zu können.

    Gefällt mir

  6. Ulfried schreibt:

    Es ist schon verwunderlich, wie schnell Menschen vergessen oder behaupten, was sie nie hinterfragten.
    November 2018 veröffentlichte Conservo diesen Beitrag von mir:
    DER LETZTE PAPST und das Ende des alten Europas | Conservo
    https://conservo.wordpress.com/2018/11/06/der-letzte-papst-und-das-ende-des-alten-europas/#comment-29977
    Darin legte ich dar, wie unsere katholische Kirche von Freimaurern und Illuminaten unterwandert wird.
    Papst Paul VI. (Montini) sagte zum II. Vatikanischen Konzil 1963, daß der „RAUCH SATANS“ in die katholische Kirche eingedrungen ist. Dem kann ich nicht widersprechen, obwohl dieser Mensch einer der Wegbereiter dieser Intrige war. Ich bekam damals auch noch Unterlagen eines skandinavischen Geheimdienst von einem Amtsleiter der „Zeugen Jehova“ die dessen Großvater ihm hinterließ. Darin waren die Verstrickungen Montini‘s sehr gut aufgelistet.
    Die Zerstörung des hl. Stuhles Petri schreitet immer mehr voran und die schmutzige Saat des Antichrist geht auf. Immer mehr Menschen wenden sich deshalb von der katholischen Kirche ab, statt ihr beizustehen und die Satansbrut zu bekämpfen. Da wird nicht hinterfragt sondern drauflos gedroschen.
    Ja, auch diese Äbtissin ist ein Kind des freimaurerischen Zeitgeistes, die ihre eigene Lebensbasis von innen her zerstören.
    Und je mehr das Christentum verdrängt wird, umso schneller kann der Antichrist seine Position hier in Deutschland ausbauen und festigen (Erdowahn: Unsere Moscheen sind Kasernen…). Nur diese Kausalität bemerkt heutzutage kaum noch wer, immer feste und blind druff!!

    Gefällt mir

    • gelbkehlchen schreibt:

      Lieber Ulfried, les Dir das mal bitte durch, es ist Lukas 6, 27-35:
      „Von der Feindesliebe27 Aber ich sage euch, die ihr zuhört: Liebt eure Feinde; tut wohl denen, die euch hassen; 28 segnet, die euch verfluchen; bittet für die, die euch beleidigen. 29 Und wer dich auf die eine Backe schlägt, dem biete die andere auch dar; und wer dir den Mantel nimmt, dem verweigere auch den Rock nicht. 30 Wer dich bittet, dem gib; und wer dir das Deine nimmt, von dem fordere es nicht zurück. 31 Und wie ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, so tut ihnen auch! 32 Und wenn ihr liebt, die euch lieben, welchen Dank habt ihr davon? Denn auch die Sünder lieben, die ihnen Liebe erweisen. 33 Und wenn ihr euren Wohltätern wohltut, welchen Dank habt ihr davon? Das tun die Sünder auch. 34 Und wenn ihr denen leiht, von denen ihr etwas zu bekommen hofft, welchen Dank habt ihr davon? Auch Sünder leihen Sündern, damit sie das Gleiche zurückbekommen. 35 Vielmehr liebt eure Feinde und tut Gutes und leiht, ohne etwas dafür zu erhoffen. So wird euer Lohn groß sein, und ihr werdet Kinder des Höchsten sein; denn er ist gütig gegen die Undankbaren und Bösen.“
      Liegt nicht in diesen Zeilen der Kern der Selbstzerstörung? In einer Welt mit Evolution, die der Schöpfergott mit Evolution geschaffen hat?
      Ich bitte um eine Antwort. Auch von einem anderen Katholiken oder Christen in diesem Blog.

      Gefällt mir

      • DFD schreibt:

        Lieber Gelbkehlchen,

        ich hoffe, und glaube, das Dich meine Antwort interessiert.

        → „…Ich bitte um eine Antwort. Auch von einem anderen Katholiken oder Christen in diesem Blog.“

        Christentum. In verschiedenen Ländern, ich nenne diese mal hier die „Arischen Länder“, weil es da viele, manchmal überwiegend, reinrassige Arier gibt. D.h. von Nord Afrika (Marokko) Ostwärts bis nach Ägypten. Dieses Land wiederum ist ein besonderer Fall. Dann, Teile des Lavant, dann Syrien/Assyrien, danach der Norden und Nordosten des Golfes, also bis nach Afghanistan.

        Das Christentum das sich hier mehr und mehr verbreitet, in manchen Gegenden schneller, in manchen langsamer, ist sehr Unterschiedlich zu dem was Du so kennst, und was dich auch ärgert, oder was Dir anscheinend missfällt. Es basiert auf den Lehren, oder richtiger, der OPPOSITION des Arius gegen die Beschlüsse des Konzils von Nicae. In Nicae wurde das Katholische Christentum beschlossen, und die Anderen gerade mal so toleriert. Katholisches Christentum? Wollen mal so sagen, das Christentum wurde den Erfordernissen des Imperiums angepasst. Schließlich hatte der regierende Caesar (Kaiser) das Stell-Dich-Ein finanziert. Arius wurde bei dieser Gelegenheit ermordet, der passte da überhaupt nicht rein.

        Altes Bsp.: Die „lachenden Zauberdrachen“ aus dem A.T., Behemoth und der Andere da. Arius‘ Argument, der Allmächtige hat das ganze Universum geschaffen, DER braucht solche Märchentricks nicht! Ergo, das und ähnlicher Unsinn sind Produkte Rabbinischer Phantasie müssen aus der Bibel raus. Das ging streckenweise weiter. Neues Testament: „…halte die andere Wange hin…stech Dir dein Auge aus wenn es dich…usw. usf.“ Arius: „Moment mal! Ist das derselbe Jesus der einer Frau die gesteinigt werden soll, sagt sie solle einfach nur ein neues und besseres leben führen? Ist das derselbe Jesus der zum Abendessen mit Steuereintreibern ging, und erklärte das die Gesunden keinen Doktor brauchen? Aber seinen Gefolgsleuten sagte er die sollen sich selbst verstümmeln?“ Schlussfolgerung: Das mit der anderen Wange hinhalten, Feinde mehr lieben, et cetera est, waren Schutzerfindungen der Apostolen um sich vor Jüdischer (und dadurch Römischer) Verfolgung zu schützen. Kannst Du dir denken warum der ermordet wurde? Arianische Christen? Überall im Imperium verfolgt und ermordet, durch Katholiken. Thomas Jefferson, Arianer, drohte schließlich (Präsident der USA) dem Papst mit „Ärger“ in Südamerika, daraufhin hörte das erstmal auf. Isaac Newton hatte erst auf dem Sterbebett seinen Glauben als Arianer bekannt gegeben – und den Priester weggeschickt.

        Du kannst Dir denken das der Jesus des Arianischen NT ein sehr kampfkräftiger Jesus ist, „…verkauft die Hemden auf euren Rücken und kauft Schwerter…ich kam nicht um Frieden zu bringen, sondern das Schwert…Bruder wird gegen Bruder…“

        Das ist nur ein kleiner Auszug. In der Zwischenzeit haben wir noch ganz andere Sachen herausgefunden, vom Moses und Abraham ist auch nichts mehr, oder rather, kaum noch was übrig. Jesus hatte denen ja auch nicht viel Bedeutung beigemessen. Das AT ist auch sehr dünn geworden.

        Denn Moslems passt das Alles natürlich überhaupt nicht – ein Christentum mit mehr Zähne als ein Haifisch.

        Noch besser: Die Moslem Masche mit der korrumpierten Bibel, weshalb Moslems auf Christliche Argumente nichts zu geben brauchen, klappt bei uns natürlich nicht. Geht wohl schlecht. Denn die Rabbinischen Babylon Phantasien und die Imperialen „Notwendigkeiten“ sind raus.

        Und noch viel, viel besser: Nicht „nur“ sind wir die „Akhle Al-Kitab“ – die Brüder des Buches (Bibel), so heißen wir im Koran. Ne, laut Koran haben wir auch noch die Oberhoheit über die Moslems! Yup! So steht es im Koran, Allah sei gepriesen! Ne, wirklich… Es gibt einige Verse im Koran die genau das sagen und bestätigen, ***unmissverständlich***! Kalif Uthman und Malik haben das wohl verschwitzt, als sie den unabänderlichen Koran (über den Allah persönlich wacht) änderten und re-arrangierten. Allahs Wille? 🙄 Wie dem auch sei, die Moslems sind darüber so Betroffen, und Besorgt, das es den Dhimmis verboten war ihren Kindern den Koran zu lehren! Und ne, welche Verse das sind behalten wir lieber für uns und später, wenn der Kampf ideologisch wird.

        Ich schrieb darüber ausführlich, habe dem Peter und Maria den ersten Teil zugeschickt, aber dafür interessiert sich hier niemand, nur die dämlichen „Schwert Verse“ – die noch nicht mal vom richtigen, dem originalen, Mohammed stammten. Und dann wundern die sich das die/sie pausenlos verraten werden und am verlieren sind. Die Gefahr, die TÖDLICHE Gefahr im Koran liegt ganz woanders, Mohammed war nicht doof. Na ja, was soll’s. Wie gesagt, da gehört viel, erheblich viel mehr dazu um das zu verstehen.

        Ich hoffe Du fandest das interessant, insbesondere da Du ja in deiner Jugend persönlich schlechte Erfahrung mit dem ***Niceainischem Christentum*** und deren „Praktikanten“ gemacht hast.

        Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          @DFD: Ist denn das Neue Testament verfälscht worden in Nicea?
          Origenes sprach von der Allversöhnung, für ihn galt die EWIGE Hölle nicht. Hier von ihm ein Auszug aus Wikipedia:
          „Ewige Strafen, wie sie in der später vorherrschenden Vorstellung einer Hölle vorkommen, kannte Origenes nicht. Gestützt auf das Schriftwort aus 1 Kor 15,28: „wenn ihm dann alles unterworfen ist, wird auch er, der Sohn, sich dem unterwerfen, der ihm alles unterworfen hat, damit Gott herrscht über alles und in allem“ war er der Überzeugung, dass selbst Dämonen und der Teufel am Ende erlöst werden. Diese als Apokatastasis panton bezeichnete Lehre wurde 553 auf dem fünften ökumenischen Konzil, dem zweiten Konzil von Konstantinopel, verworfen.“
          Ist die Ewigkeit der Hölle später erfunden worden, um das Volk zu ängstigen und klein zu halten durch Kleriker und die Oberen, um Macht auszuüben, und dadurch dem Volk auf der Tasche liegen zu können? Sie ist ja auch ungerecht .Wie kann ein Lebewesen mit begrenzter Lebensdauer wie der Mensch unbegrenzt, also ewig bestraft werden? Denn dieses Lebewesen mit begrenzter Lebensdauer kann ja nur begrenzt Böses getan haben. Das wäre ein ungerechter Gott nach meinen menschlichen Vorstellungen.

          Gefällt mir

        • Shinobi schreibt:

          „Das ist nur ein kleiner Auszug. In der Zwischenzeit haben wir noch ganz andere Sachen herausgefunden, vom Moses und Abraham ist auch nichts mehr, oder rather, kaum noch was übrig. Jesus hatte denen ja auch nicht viel Bedeutung beigemessen. Das AT ist auch sehr dünn geworden.“

          @ DFD :

          Jesus hatte aber dem Propheten Elija (Wundertäter aus dem Alten Testament) viel Bedeutung beigemessen.
          https://de.wikipedia.org/wiki/Elija#Neues_Testament

          Elija hatte übrigens auch Jünger und nach seinem Tod viele Anhänger gehabt, die ihm nacheiferten. Später berief sich eine gewisse religiös messianische judaistische Gruppe namens Essener auf Elija.
          https://de.wikipedia.org/wiki/Essener

          Johannes der Täufer war ebenfalls ein Essener.
          Die Essener werden bis heute von den Talmud-Juden verhetzt und als Ketzer angesehen…
          Dabei ist das Judentum der Essener dem Jesu-Christentum viel ähnlicher als dem rabbinischem Judentum!

          Gefällt 1 Person

        • DFD schreibt:

          @ Shinobi

          Stimmt. Ich sprach aber weder vom Johannes, der war im NT, und Jesus sprach mit ihm in persona. Elias, den hatte ich nicht erwähnt. Ich sprach von Moses und Abraham.

          Gefällt mir

      • DFD schreibt:

        @ Gelbkehlchen

        → „…Ist denn das Neue Testament verfälscht worden in Nicea?“
        → „…Hölle usw…“

        JEIN. Es wurde geändert/verändert, und Änderungen wurden akzeptiert und erweitert. An und für sich ist „verfälscht“ ein sehr zutreffender Ausdruck.

        Wo und womit anfangen? Werde es mal so versuchen, es ist eine sehr komplexe Materie.

        In der Bibel steht viel, vor allem viel widersprüchliches – trifft aber auch für alle Religionen und Ideologien zu. Aber bleiben wir bei der Bibel. NT und AT, fange mit NT an.

        Vieles führt auf Experten und ähnliche Leute zurück. Die dabei Einfluss und Macht gewinnen, Spenden natürlich auch, und sich gegenseitig absichern, soweit es geht und im individuellen ebenso wie im Gruppeninteresse liegt. Die Beispiele des Unsinns „…die andere Wange…Feinde lieben…etc.“ habe ich schon angeführt, die Widersprüche sind einfach Erstaunlich.

        Kommen wir zum Trinitarianism, der „Dreieinigkeit“, i.e., „…Jesus ist Gott…“ und derartiges. Aber zuvor müssen wir uns etwas mit den „Experten“ und „Gelehrten“ befassen. Die behaupten das Gott aus drei Teilen besteht: Dem Sohn und den „Heiligen Geist“ – wer oder was immer das auch ist. Interessanterweise solltest Du hierzu mal das letzte Kapitel vor dem NT lesen. Darin sagt Gott das er ein Gott ist und sich nicht verändert, aber was versteht der schon von sich selber wenn die Gelehrten doch andere Meinung sind.

        Und jetzt zum NT und warum das ganze Gefasel über die „Dreieinigkeit“ Schmarren ist. Das Beste darüber kann wohl Jesus selber sagen. Was sagte er? „Wenn Du was vom Vater willst, frage in meinem Namen.“ Laut Experten/Dreieinigkeit hätte er aber sagen müssen: „Wenn Du etwas von mir willst, dann frage mich in meinem Namen.“ Hmh. Jesus: „Der Vater ist größer als der Sohn.“ Laut Dreieinigkeit hätte er doch sagen müssen: „Ich bin größer als ich selber.“ Des Weiteren: „Ich gehe zum Vater zurück.“ Laut Gelehrten und deren Dreieinigkeit hätte er sagen müssen; „Ich gehe zur mir selber zurück.“ Und so weiter und so fort, ad nauseum. Aber was versteht Jesus schon davon… Was erzählen die Gelehrten? Weil Jesus sagte das wenn man „…ihn sah, sah man den Vater.“ Es müsste doch dem letzten Idioten klar sein das das im Auftragssinne war. Bsp. Wenn dir ein Strafvollzugsbeamter eine Strafe ausführt, dann ist es der Gesetzgeber der die die Strafe ausführt. Aber deshalb ist der Polizeibeamte noch lange nicht identisch mit dem Kanzler, um Jesus zu paraphrasieren: „Der Kanzler ist größer als der Vollzugsbeamte.“ Aber laut Experten, Päpste usw. ist das nicht so. Da sind der Beamte und der Kanzler identisch. Kann man mal sehen. Dann die Geschichte mit dem Schwert leben und dann durch das Schwert sterben? Das war für die Römische Autorität, ’ne Beruhigungspille. Zwei Beispiele: Johannes der Täufer wurde von einem Soldaten über verschiedene Dinge und Recht und Pflicht befragt, erste Gospel im NT. Kernantwort: „…aber sei mit deinem Sold zufrieden und „bessere“ nicht dein Einkommen mit deiner Macht auf!“ Das es Kriege gibt, und diese von Soldaten geführt werden, das war und ist selbstverständlich. Zweites Beispiel: Jesus wurde von einem Römischen Offizier um Hilfe/Heilung für eine Verwandte oder abhängige des Offiziers gebeten. Jesus willigte ein und sagte dem Offizier er solle nach Hause gehen und dabei sein. Der Offizier antwortete: „Brauch ich nicht. Wenn Du (Jesus) sagst das es so ist, dann ist das so! Ich gehe auch nicht hinter jedem Soldaten her, und schaue nach ob der auch meine Befehle ausführt. Der führt meine Befehle aus, und damit hat es sich.“ Woraufhin Jesus antwortete: „Wenn nur ein kleiner Bruchteil der Israelis soviel Glauben hätte wie Du, dann wäre das ganze Volk Israel gerettet!“ Überlege mal wer damit von Jesus verdammt wurde. Schwertträger oder Israel?

        Und der Schmarren und das Tamtam nimmt einfach kein Ende. Katholiken ziehen über Protestanten her und umgekehrt, dazu noch die Orthodoxen und die anderen Orthodoxen, usw. usf. Was sagte Jesus dazu? Sinngemäß: „Wenn Du einen meiner Gefolgsleute verdammst, dann verdammst Du dich selber!“ Ach Mensch, was versteht denn Jesus schon vom Christentum? Jeder Mönch und jeder Prediger kennen das besser, klar wie Kloßbrühe.

        Lies einfach das NT, vor allem die Kanonischen Gospeln, NIMM ABER EINEN ROTSTIFT DAZU, UND RADIERE ALLES AUS WAS WIDERSPRÜCHLICH IST. Dann hast Du ein sehr klares, unmissverständliches, und KURZES Buch. Und eins was aus Dir kein gehorsames Schaf macht. Jesus‘ Flock? Aber selbstverständlich, bloß wenn Du liest was ER SAGTE (ohne die ganzen Widersprüche der „Gelehrten“) dann gehörst Du zu einer Herde deren Hirte ein Rebell war.

        Die anderen Gospeln? Historie, oftmals ausgeschmückt, aber immer mit Vorsicht vor Römischer Autorität. Ob man es glaubt oder nicht, es gab doch eine Religion (und die gibt’s immer noch) die die Christen (und vor allem Jesus) bei jeder Gelegenheit schlechtmachte – welche kann das wohl sein?

        Will’s mal so sagen, im Nineveh (Yaziden und Assyrische Christen) wird immer noch Aramäisch gesprochen, und deren Bibeln sind in Aramäisch – der Mutter und Umgangssprache von Jesus. Und die sind „etwas“ anders als die Lateinischen, Griechischen und deren Übersetzungen. Da „fehlt“ vieles. Ist auch der Fall in den Äthiopischen Bibeln. Und die „Offenbarungen“, d.h. das kommen des „1000 Jährigen Reiches“, die ‚Zehnhörnigen Könige‘, und was weiß ich noch alles für Fieberträume, diese fehlen da völlig. Auch bei den Kopten.

        Übrigens, in den Äthiopischen Kirchen gibt’s immer noch das Hakenkreuz. Du hast das richtig gelesen. Und zwar das moderne, eckige Hakenkreuz, das war schon lange vor den Hindus, kam mit den Scythiern, Ur-Goten/Ariern. Das ursprüngliche Hakenkreuz davor bestand aus gekurvten Haken deren Enden spitz zuliefen. Es war blass-blau oder Cyan auf weißem oder schwarzen Untergrund. Je nach Stammes Zugehörigkeit. Die Symbolik war in beiden Fällen identisch, die Haken zeigen nach rechts, gutes. Nach links, schlechtes. Hakenkreuz? Als die frühen Christen verfolgt wurden und in den Katakomben hausten, war das Kennsymbol das Hakenkreuz, nicht der Fisch oder das moderne Christenkreuz. Wusstest Du das?

        Ich hoffe aber das es Dir erstmal etwas Klarheit verschafft. Ich habe das Gefuehl Du bist am Christentum interessiert bist, aber dein Erlebnisse mit der Kirche (egal welche)… Ich glaube ich verstehe das/dich schon; oder zumindest hoffe ich das. Das was Du erlebt, oder durchgemacht hast, was hat das mit Jesus zu tun? Nach Ansicht von uns Ariern, gar nichts. Es dreht sich um Traditions- und damit Machterhaltung. Kontrolle a la Maskenzwang, Kontrolle, Hausarrest/Lockdown. Welche Kirche? Bullshit! Jesus: „Wenn Du beten willst kannst Du das auch in deiner Schlafkammer machen.“ Ob DER wusste wovon er sprach?

        Ich habe eine Menge zu tun, über den Zirkus mit der Hölle schreib ich morgen – hoffentlich.

        Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Schreib bitte, wenn Du Zeit hast, es würde mich sehr interessieren. Zur Dreieinigkeit hatte ich mal gegenüber „Politiker“, war das glaube ich, vor einigen Monaten meine eigene Theorie aufgestellt.

          Gefällt mir

  7. Victor schreibt:

    Die deutschen sind im Lockdown alles geschlossen
    überall Einschränkungen nur
    „Wir schaffen das“ SCHRANZE Importiert
    ohne Einschränkungen ihre Bunten „Schützlinge“
    für die Kompensation ihrer Nationalsozialismus Schuldkomplexe.
    Wöchentlich werden die sogenannten bärtigen
    „Kinder“ von Griechenland nach GerMoney geholt.
    https://www.freiewelt.net/nachricht/fluechtlinge-aus-griechenland-direkt-eingeflogen-10084135/

    Gefällt 2 Personen

  8. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

  9. Shinobi schreibt:

    Pinar Atalay moderiert auf Türkisch: Während die einen motzen, feiern es viele andere
    https://www.focus.de/kultur/kino_tv/bei-den-tagesthemen-pinar-atalay-moderiert-auf-tuerkisch-waehrend-die-einen-motzen-feiern-es-viele-andere_id_13054818.html

    Sprachforscherin
    „Deutsche sollten Arabisch oder Kurdisch lernen“
    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article155381888/Deutsche-sollten-Arabisch-oder-Kurdisch-lernen.html

    2018: Fremdsprachen
    Abiturprüfungen erstmals in Arabisch und Farsi in Deutschland
    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article176487586/Fremdsprachen-Abiturpruefungen-erstmals-in-Arabisch-und-Farsi.html

    Wenn die Bunten Deutschlandhasser aus dem extremistischem Linksliberalen Milieu die Macht in Deutschland vollständig an sich gerissen haben, dann werden alle ausgegrenzt, die deutsch als Muttersprache haben und jeder Bürger wird in Deutschland als Nazi beschimpft, der sich weigert türkisch,arabisch oder Farsi (persisch) zu lernen…

    Die feuchten Träume der linksliberalen Extremisten, die Deutschland komplett vernichten wollen, werden schon bald wahr werden…

    Gefällt mir

  10. Semenchkare schreibt:

    1000 Flüchtlinge reisen monatlich aus Griechenland ein

    Anerkannte Flüchtlinge reisen in großem Umfang legal aus Griechenland ein und beantragen erneut Schutz. Laut Bundespolizei fliegen viele Flüchtlinge direkt nach Deutschland. CDU und FDP fordern, das rechtliche Schlupfloch zu schließen.

    Jeden Monat lassen sich rund 1000 Menschen in der Bundesrepublik nieder, die in Griechenland bereits als Flüchtlinge anerkannt worden sind, ohne dass Deutschland etwas Wirksames dagegen unternimmt. Im Januar und Februar dieses Jahres stellten etwa 2100 Personen Asylanträge beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) – und das, obwohl sie schon in Griechenland den Status der Schutzberechtigung erhalten hatten, teilt das Amt dieser Zeitung auf Nachfrage mit.

    Schon seit Jahren…..

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article227760935/Sekundaermigration-Monatlich-kommen-1000-Fluechtlinge-aus-Griechenland.html

    Invasison, Umvolkung,Islamisierung….
    Läuft….!

    Gefällt mir

    • Semenchkare schreibt:

      Weder Quarantäne noch Impfung nötig
      »Flüchtlinge« aus Griechenland direkt eingeflogen

      Gestern landete ein Flugzeug mit 20 »Flüchtlingsfamilien« auf dem Flughafen Hannover-Langenhagen. Die »Flüchtlinge« wurden per Luftexpress aus Griechenland direkt ins Herz Europas verbracht, ohne zuvor in einer Quarantäne gewesen zu sein oder gar geimpft. …..

      mehr hier

      https://www.freiewelt.net/nachricht/fluechtlinge-aus-griechenland-direkt-eingeflogen-10084135/

      …!!

      Gefällt 1 Person

      • Shinobi schreibt:

        Daran sind sicher die Querdenker und die AFD schuld.
        Denn die stören nur beim Aufbau von Merkel’s islamisiertem Gottesstaat Germanistan

        Ostbeauftragter Wanderwitz: AfD und ihre Wähler verantwortlich für Corona-Ausbreitung
        https://philosophia-perennis.com/2021/01/25/ostbeauftragter-wanderwitz-afd-und-ihre-waehler-verantwortlich-fuer-corona-ausbreitung/

        Im Dezember hatte er es schon einmal getan. Nun erneuerte Merkels Ostbeauftragter gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland seinen Vorwurf, hauptverantwortlich für die starke Ausbreitung des Corona-Virus sei die AfD und ihre Wählerschaft.
        https://philosophia-perennis.com/2020/12/07/ostbeauftragter-der-bundesregierung-afd-waehler-sind-corona-volksschaedlinge/

        Die AfD als Virentreiber? Ostbeauftragter Wanderwitz verhetzt den Osten
        https://www.journalistenwatch.com/2021/01/26/die-afd-virentreiber/

        Gefällt 1 Person

        • Heidi Walter schreibt:

          Shinobi, der ist wohl eher ein wandernder Witz. Wiki sagt „Im Rahmen der Finanzkrise äußerte Wanderwitz in einem mit „Gebt her eure Inseln“ betitelten Interview, dass Griechenland Inseln privatisieren könne, „wenn Griechenland seinen Verpflichtungen nicht nachkommen kann.“[11] Im Sommer 2010 forderte er, sich ungesund ernährende Bürger müssten stärker zur Finanzierung der Krankenkassen herangezogen werden, da sie bewusst die Kosten der Kassen in die Höhe treiben würden.[12] Diese Vorschläge wurden in den Medien als „aberwitzig“ bezeichnet.[13] Die Grünen-Politikern Kerstin Andreae schlug Wanderwitz vor, man könne auch Helgoland verkaufen, um die deutsche Rekordverschuldung zu begrenzen.[14]
          Wanderwitz stimmte im Jahr 2007 bei der Abstimmung des Deutschen Bundestages für die später durch das Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig erklärte Vorratsdatenspeicherung. Wanderwitz bezeichnete das Urteil des EuGH im April 2014 gegen die Vorratsdatenspeicherung als „Feiertag für das organisierte[s] Verbrechen“.[15] Im Internet wurde er für diese Äußerung heftig kritisiert.
          m Januar 2016 trat Wanderwitz bei dem rechtsradikalen, asylfeindlichen Verein „Heimattreue Niederdorf“ auf. Im Rückblick habe er dies als Fehler zugegeben, so der Tagesspiegel.“ Wundert mich, dass das noch nicht bereinigt wurde. Er is auch dieser Überzeugung „Ostbeauftragter Wanderwitz „CDU ist als Ganzes eine Werteunion“. Der Club Der Unfähigen ist unter ihrer Führerin zu einem Muster ohne Wert verkommen.

          Gefällt mir

        • Ex Protestant schreibt:

          Liebe Heidi Walther, Sie sprechen mir aus der Seele, doch niemand im deppernen Volk wollte es wissen, wie die Finanzoligarchie unsere letzten natürlichen Ressourcen an Konzerne und Finanzoligarchen verscheuert. Sogar das Recht auf Wasser, JEFTA und Co. und jetzt reiben wir uns entsetzt die Augen. Auch die großen Staatskirchen sind von der Asylindustrie geschmiert, vom einstigen christlichen Glauben ist dank unserer Führerin nichts mehr übrig.

          Gefällt 1 Person

        • Ulfried schreibt:

          Hallo Shinobi, was für ein „Gottes-Staat“? Glaubst du wirklich , daß Gott Mörder und Diebe braucht um einen Staat in Seinem Sinne zu errichten? Wann werden die Menschen endlich wach und geben Gott die Ehre in Frieden und Nächstenliebe?

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ulfried, Shinobi meint doch die Religion der Mörder und Diebe, den Islam. Es steht haufenweise Mord und Diebstahl im Koran, was angeblich Gott befürwortet nach Mohammeds Aussage.

          Gefällt mir

    • Shinobi schreibt:

      Ferda Ataman fordert Islam-Quote für Parlamente und Medien!
      https://philosophia-perennis.com/2020/12/28/ferda-ataman-fordert-islam-quote-fuer-parlamente-und-medien/

      Ostquote, Frauenquote? Migrantenquote!
      https://www.tagesspiegel.de/politik/diversitaet-in-staat-und-wirtschaft-ostquote-frauenquote-migrantenquote/26751498.html

      „Interessanterweise gibt es aber keine bundesweite Debatte über eine Quote für Menschen mit Migrationshintergund. Dabei sind auch sie besonders stark unterrepräsentiert. Menschen, die nicht „typisch deutsch“ aussehen oder typisch deutsche Namen haben, fehlen nicht nur in den obersten Chefetagen, sondern auch in den Ebenen darunter. Zentrale Bereiche wie Parteien, Behörden, Medien, Wissenschaft oder Kultureinrichtungen sind noch sehr weiß.

      Erst vor Kurzem hätte es eine Gelegenheit gegeben, über eine Minderheitenquote zu diskutieren: Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung hat eine Untersuchung zu Beschäftigten im Öffentlichen Dienst vorgestellt. Demnach gibt es Behörden, in denen rund ein Viertel der Mitarbeitenden einen Migrationshintergrund haben, aber auch Ministerien und Ämter, in denen fast nur weiße Deutsche arbeiten. “

      Wie können die es wagen, diese weißen Deutschen ?
      Deutschland wurde schließlich nicht von den Deutschen, nicht von den Aliierten und auch nicht von den Sowjets aufgebaut, sondern laut SPD ausschließlich von den Deutschtürken…

      Milliardenteure steuerfinanzierte Integrationskurse laufen massenhaft ins Leere
      https://philosophia-perennis.com/2021/01/02/milliardenteure-steuerfinanzierte-integrationskurse-laufen-massenhaft-ins-leere/

      „Wie die Neue Osnabrücker Zeitung heute unter Bezugnahme auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion berichtet, schaffen Zuwanderer immer häufiger den Deutschtest am Ende des Integrationskurses nicht. „

      Gefällt mir

    • gelbkehlchen schreibt:

      Merkel und ihre linksgrünen Gesinnungsgenossen sind Rassisten und Verbrecher am eigenen Volk.

      Gefällt mir

      • gelbkehlchen schreibt:

        Ich wüßte sehr gute Argumente dagegen.

        Gefällt mir

      • DFD schreibt:

        Was meinst Du wohl warum? Was meinst Du wer und was dahintersteckt? Und es gibt Leute die glauben wirklich das die AfD, sofern sie an die Macht käme, daran etwas ändern würde. Die wollen Israel am Brandenburger Tor verteidigen. Meinst Du, oder Andere, die würden etwas GRUNDLEGENDES ändern? Ich glaub das nicht.

        Ich habe das schon mal gepostet, aber nochmal, hier ist MERKELS MOTIVATION:

        BISLANG 26 JÜDISCHE PREISE
        ###########################
        UND EHRUNGEN FÜR ANGELA
        ###########################
        MERKEL 2006 – 2018
        ##################

        → 2007:Europäer des Jahres „Vision for Europe“
        → 2007: Leo-Baeck Preis, höchste Auszeichnung des Zentralrats der Juden in Deutschland
        → 2007:World-Statesman-Preis der „Appeal-of-Conscience“ Stiftung
        → 2007:Ehrendoktorwürde Hebräische Universität Jerusalem, Israel
        → 2008:Internationaler Karlspreis
        → 2008:Josef-Neuberger-Medaille, Preis der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf.
        → 2008:Europe Award of Merit-Medaille der B’nai B’rith für ihren „Kampfgegen den Antisemitismus“
        → 2009:Eric M. Warburg – Preis der Atlantik-Brücke
        → 2009:Ehrendoktorwürde Neu Yorker New School for Social Research (US Nachfolger der „Frankfurter Schule“)
        → 2010:Deutscher Medienpreis
        → 2010:„Coudenhove-Kalergi-Europapreis“ der „Coudenhove-Kalergi Stiftung“
        → 2010:Leo-Baeck-Medaille, vom Leo-Baeck-Institut in New York für ihre Verdienste um die deutsch-jüdische Aussöhnung.
        → 2011:„Light Unto the Nations Award“ vom American Jewish Committee
        → 2011:Ehrendoktor Würde der Tel-Aviv-Universität, Israel
        → 2011:„Preis für Verständigung und Toleranz“ vom Jüdischen Museum
        → 2011:„Coudenhove-Kalergi-Europapreis“, Auszeichnung der Coudenhove-Kalergi-Stiftung (Berlin13.November2011)
        → 2012:„Heinz-Galinski-Preis“ (27.November2012)
        → 22.Mai2013:„Lord Jakobovits Preis des Europäischen Judentums“ (für die Legalisierung der Genitalverstümmelung sowie die Verurteilung der zunehmenden Judengegnerschaft in Europa)
        → 25.Februar2014:„Ehrenmedaille des Israelischen Präsidenten“, die „Medal of distinction“ fürVerdienste um das Land Israel
        → 2.Dezember2015:Abraham-Geiger-Preis, für ihre Verdiensteum das Judentum. (mit10.000Eurodotiert, Preisgeld muß an das Judentum gespendet werden)
        → 9.Dezember2015: „Person des Jahres“, das Nachrichten magazin TIME würdigte sie als „Kanzlerin der Freien Welt“
        → 9.November2016:Ohel-Jakob-Medaille in Gold, die höchste Auszeichnung der Israelitischen Kultusgemeinde München(IKG) und Oberbayer
        → 2017:Elie Wiesel Award, ausgestellt vom United States Holocaust Memorial Museum
        → 4.Oktober2018:Ehrendoktorwürde der Universität Haifa, Israel
        → 18.Oktober2018:Theodor-Herzl-Preis des Jüdischen Weltkongresses(JWC)

        Die mit Abstand beste, da nicht von NWO – Schreibern besetzte deutschsprachige Online Ezyklopädie ist Metapedia. Gehasst und gefürchtet von den Merkellisten und dem politischen Völkermord-Establishment (“Neonazi-Hass-Seite”) des Westens ist Metapedia die einzige mir bekannte Enzyklopädie, auf der man über die NWO, die Abschaffung Deutschlands und tausend andere Themen des Zeitgeschehens Informationen erhält, die man ansonsten in dergleich geschalteten Westpresse vergebens sucht. Merkel – Die beste Kanzlerin, die die Juden jemals hatten Angela Merkel ist Shoaistin und steht damit in der Glaubenstradition aller Bundeskanzler und Bundespräsidenten der BRD (“Schuldkult”). Als zionistische Agentin im Regierungsrang und Dienerin der NWO…..

        Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ich habe auf luismans Blog schon einmal gegen die 5 asiatischen Schuldkultreligionen angeschrieben. Moral als Waffe?! Früher dachte ich, das Christentum sei ein Fortschritt gegenüber den alten europäischen Religionen, der griechischen, römischen und germanischen Religion, heute denke ich fast umgekehrt. Ich bin übrigens ganz in der Nähe der Irminsul geboren, einem Heiligtum der germanischen Sachsen. Die Demokratie in Athen und das Thing der Germanen waren die ersten Direkten Demokratien. Das mathematisch logische Denken der Alten Griechen hat Mathematik und Wissenschaft und Technik und Erfindungen hervorgebracht, ist die Grundlage der europäischen Kultur und hat Europa zur Speerspitze der Menschheit gemacht.

          Gefällt 1 Person

  11. gelbkehlchen schreibt:

    Wie oft habe ich sinngemäß dieses schon geschrieben:
    Angela Merkel an 1. Stelle und viele andere, die Medien, Kardinal Reinhard Marx, Kardinal Woelki, viele andere Bischöfe, viele Christen haben die christliche Nächstenliebe pervertiert, sie haben die Liebe zum Nächsten, zur eigenen Gemeinschaft geopfert zu Gunsten einer Fernstenliebe. Sie versklaven die eigene Gemeinschaft zu Gunsten der Fernsten. Sie machen aus der Nächstenliebe die Versklavung der Nächsten die Nächstenversklavung. Totale Perversion einer ursprünglich gut angedachten Moral, so wird eine ursprünglich gut angedachte Moral zur Arschloch Moral.
    Angela Merkel hat im Oktober 2015, kurz nachdem sie die Flüchtlinge ins Land gelassen hatte, im Deutschlandfunk gesagt, sie würde es mit Kardinal Reinhard Marx halten, der gesagt hätte, der liebe Gott hätte ihr die Flüchtlinge auf den Tisch gelegt. Sie hatte ja auch gesagt: „Wir schaffen das!“ Dabei rührt sie keinen einzigen Finger, ihre Untertanen müssen das schaffen. Sie versklavt ihre eigenen Menschen, die sie eigentlich als oberster Volksvertreterin vertreten sollte in einer Volksherrschaft und die nicht ihre Untertanen sind wie im Mittelalter bei Kaiser und König und Adel und Klerus. Sie ist tief im Mittelalter stecken geblieben, oder eine Diktatorin oder eine Sonnenkönigin wie unter dem Absolutismus. Hier das Interview im Deutschlandfunk:
    https://www.deutschlandfunk.de/angela-merkel-sich-jetzt-wegzuducken-und-zu-hadern-das-ist.868.de.html?dram:article_id=332881

    Gefällt mir

    • Heidi Walter schreibt:

      gelbkehlchen, einige Völker der Antike hatten die Gewohnheit bei Epedemien die Regierenden zu opfern, um die Götter zu besänftigen. Nur weil ein Brauch alt ist muss er nicht auch schlecht sein 😉

      Gefällt 3 Personen

Kommentare sind geschlossen.