Auf Eiersuche.

(www.conservo.wordpress.com)

Von Maria Schneider

Der jüngst beschlossene, besonders „hart gekochte“ Oster-Lockdown zeigt mithin besonders gut auf, wie es um die Eier unserer Länderchefs bestellt ist.

Ostern naht und mit Ostern viele bunte Ostereier. Werden wir sie finden?

Traditionell werden seit Jahrhunderten an Ostern Eier als Symbol der Wiederauferstehung Jesu verschenkt. Koptische Christen färbten die Eier rot und gaben sie weiter, um an das Grab Jesu zu erinnern.

Ohnehin gilt das Ei seit jeher als Symbol der Fruchtbarkeit, des wiederkehrenden Kreislaufs von „Stirb und Werde“, Erneuerung und Hoffnung.

Lieferdienst

Im trivialen, fleischlichen Leben verfügen weibliche Säugetiere über Eierstöcke und männliche Säugetiere über Hoden, auch „Eier“ genannt. Im Portugiesischen werden dieselben ab einer gewissen Größe auch als „Tomates“ bezeichnet  – eine Übersetzung von „Tomates“ erübrigt sich sicherlich.

Im Englischen spricht man umgangssprachlich von „Nuts“ („Nüssen“), verwendet jedoch „Balls“ – „He’s got balls“ – wenn jemand besonders viel Mut hat. Das spanische Pendant zu „Balls“ lautet „Cojones“ und hat inzwischen als Lehnwort Eingang in den deutschen Sprachgebrauch gefunden. Entsprechend bedeutet die Aussage, „Der hat Cojones!“, dass jemand besonders viel Mut, Standvermögen und eine gewisse Dreistigkeit sein eigen nennt.

Die Wendung, „Der hat Eier“ hört man eher selten im Deutschen, was Rückschlüsse auf die Befindlichkeit der deutschen Männer im allgemeinen und der deutschen Politiker im Besonderen zulässt.

Der jüngst beschlossene, besonders „hart gekochte“ Oster-Lockdown zeigt mithin besonders gut auf, wie es um die Eier unserer Länderchefs bestellt ist. Kulinarische Assoziationen wie „Spiegeleier“, „wachsweiche Eier“, „abgeschreckte Eier“, „gepellte Eier“, „Rühreier“ und „Eierstiche“, drängen sich auf.

Sollte ich jedoch eine Variante auswählen müssen, die das Verhältnis der Länderchefs zu Merkel am besten widergibt, würde ich mich für „Verlorene Eier“ entscheiden.

Und so kehren wir zurück zum alljährlichen, österlichen Rhythmus der Auferstehung und der Hoffnung, die niemals stirbt – auf dass unsere Länderchefs und Politiker im hohen, frischen Frühlingsgras ihre „Verlorenen Eier“ wiederfinden mögen. Wer mag, kann bei der Suche helfen.

***

Maria Schneider ist freie Autorin und Essayistin. In ihren Essays beschreibt sie die deutsche Gesellschaft, die sich seit der Grenzöffnung 2015 in atemberaubendem Tempo verändert. Darüber hinaus verfaßt sie Reiseberichte und führt neben ihrer Berufstätigkeit seit November 2020 den Blog Conservo, der 2010 von Peter Helmes gegründet wurde. Kontakt: Maria_Schneider@mailbox.org

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Antworten zu Auf Eiersuche.

  1. ceterum_censeo schreibt:

    Ei, Ei ….
    Reichlich spät die Einsicht!

    Merkel kippt Ruhetags-Pläne zu Ostern

    24.03.2021, 11:25 Uhr | dpa, rtr, ds

    Nach der heftigen Kritik an den Corona-Beschlüssen haben sich Bund und Länder erneut zusammengeschaltet. Die Osterruhe ist wieder vom Tisch. Kanzlerin Merkel gesteht Fehler ein.

    Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat nach massiver Kritik entschieden, den Bund-Länder-Entscheid zur sogenannten Osterruhe zu stoppen. Das teilte Merkel am Mittwoch in einer kurzfristig einberufenen Schalte mit den Ministerpräsidenten der Länder mit. Merkel habe laut t-online-Informationen zugegeben, dass die Pläne mit der Osterruhe ein Fehler seien. Sie übernehme dafür die volle Verantwortung. Aus Kreisen der Bundesländer verlautete nach t-online-Informationen, der Grund für die Kehrtwende sei, dass sich die Osterruhe nicht umsetzen lasse. Rechtlich und praktisch.

    Ach ja? Hat die Stalinisten – Tussi das auch schon gemerk(el)t???

    Gefällt 1 Person

  2. luisman schreibt:

    Merkel lehnt sich an alte chinesische Traditionen an. Sie waehlte ihre huàn guān 宦官 (Beamteter Eunuche) so aus, dass diese ihre Tagesgeschaefte loyal erledigen und ihr ansonsten immer eierlos zustimmen.

    Gefällt 1 Person

    • francomacorisano schreibt:

      Ich bin inzwischen der festen Überzeugung, dass es Merkels Plan, bzw. Auftrag ist, Deutschland zu zerstören. Sie ist fast am Ziel…!

      Gefällt 2 Personen

    • Heidi Walter schreibt:

      luisman, das ist eine reine Machtdemonstration von MerKiill und ihrer Vasallen. Da wird dem „dummen“ Volk klar gemacht, wer das Sagen hat. Von wegen Demokratie, Es ist ein Gemisch aus Dikatatur und Feudalherrschaft. In Bild.de war heute Morgen eine Darstellung, wie das Regierungsviertel 2028 oder so aussehen soll und das haut einen von den Socken. Für sie alles, für den Bürger nichts, so nach dem Motto: vorwärts in die Vergangenheit. Ich glaube die Vaselineindustrie verdient sich dumm und dusselig an denen, die sich täglich damit von Kopf bis Fuß einschmieren, damit sie schneller in ihren Anus flutschen können. Der Abschaum widert mich einfach nur noch an

      Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ich weiß übrigens ein feines Kleidungsstück für das MerKILL;
      Ein Jäckchen gefertigt von dem bekannten Prominentenschneider Tsu Eng:

      Und dies Model nennt sich ‚ ZWANGSJACKE!‘

      Gefällt 1 Person

  3. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

  4. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    GIPFELPUNKT der FRECHHEIT !!

    „US-Regierung fordert Ende von Nord Stream 2, droht mit weiteren Sanktionen“

    Patient BIDEN sagte, er halte die Ölleitung „für eine schlechte Idee“.
    Und weil irgendein Dementer in den fernen USA etwas für „eine schlechte Idee“ hält, sollen wir für das russische Gas höhere Preise bezahlen? Wenn das Gas nämlich über Ukraine, Polen, Litauemn kommt, schlagen die kräftig für „Transitgebühren“ drauf.
    Oder sollen wir gar das um die älfte teurere US-Gas kaufen?
    Von den USA abhängig (d.h., noch abhängiger) werden, um zu vermeiden, daß wir „von Russland abhängig“ werden.
    Interessante Wendung:
    Russland und China fordern die Einberufung des UN-Sicherheitsrates, um die USA in die Schranken zu weisen!
    Der entscheidende Grund für diese Szenarien, ist der Versuch der USA, die Welt wieder zu teilen. Es geht nämlich nicht um Uiguren, Christen oder Ukrainer, sondern um Destabilisierung zur US-Machterhaltung. Deswegen spielten Christen, die in Syrien unter Assad immer geschützt waren, für den Westen keine Rolle.

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/510634/Frontalangriff-auf-Deutschland-US-Regierung-fordert-Ende-von-Nord-Stream-2-droht-mit-Sanktionen

    Gefällt 1 Person

  5. Aufbruch schreibt:

    Wer bisher noch daran zweifelte, dass wir in einer Diktatur leben, dem dürften diese Zweifel nun vergangen sein. Das, was die Diktatorin Merkel nun beschlossen hat, darf nicht ohne Folgen für diese diktatorische Merkel-Regime bleiben. Ein Regime, dass eine bewusst herbeigeführte „Pandemie“ dazu benutzt, den Bürger, das Volk, derart zu drangsalieren, muss beseitigt werden. Der Bürger ist der Souverän, er hat zu bestimmen, was im Lande geschieht, nicht die Regierung und ihre Vasallen in den einzelnen Ländern. Wenn die Volksvertretung, das Parlament, seiner Aufgabe nicht nachkommt, muss der Bürger selbst aktiv werden. Der geeignetste Platz für diese Aktivität ist die Wahlkabine. N o c h hat er die Möglichkeit einer freien Wahl (sofern sie nicht gefälscht wird).

    Es ist doch unmöglich zuzusehen, wie das Volk und das eigene Land zerstört werden. Nicht Corona ruiniert dieses Land und die Gesundheit der Menschen, sondern die „Bekämpfung“ des Virus lässt einen unermesslichen Schaden entstehen. Nicht nur einen finanziellen und wirtschaftlichen, sondern auch einen gesundheitlichen. Der Dilettantismus der Herrschenden ist zudem unbeschreiblich. Schon allein das Impfchaos zeigt, in welch einer Verfassung dieses Regime ist. Unterstrichen wird diese Tatsache noch durch die Korruptheit der hier Agierenden. Nicht nur die Wahlkabine ist daher ein Ort des Protestes, sondern auch die Straße. Dazu braucht man natürlich „Eier“, Mut. Haben die Deutschen sowas?

    Vor allen Dingen muss man aufhören, das für bare Münze zu nehmen, was einem in den Öffentlich-Rechtlichen und den System-Medien präsentiert wird. Eine schlimmere Verarschung der Menschen wie in diesen Wochen und Monaten hat es seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr gegeben. Der sogenannte Goebbelsschreier war nichts dagegen. Es existieren zwei Gutachten die einmal die Finanzströme aufzeigen, die der „Erschaffung“ dieses Virus zuzuordnen sind und zum anderen den medizinischen Nachweis über Corona als laborgemachtes Virus. Natürlich geben diese Gutachten auch Auskunft über die Verantwortlichen dieser üblen Machenschaften, oder besser gesagt Verbrechen. Es sind eine Handvoll globalistischer Milliardäre und ihre Helfershelfer, die diese Welt vernichten und eine neuer errichten wollen, in der das Volk als Sklave zu dienen und das Maul zu halten hat. Der derzeitige Maulkorb symbolisiert das bereits. Und Merkel kämpft an vorderster Front für diese neuen Herrscher. Gegen ihr eigenes Volk.

    Gefällt 1 Person

  6. text030 schreibt:

    Köstlicher Humor. Die richtige Antwort auf eine Gesellschaft, die sich selbst demütigt und weder Eier noch Überlebenswillen hat. Danke!

    Gefällt 1 Person

  7. Patrick Herrmann schreibt:

    Eigentlich haben weder Hase noch Eier etwas mit dem Christentum zu tun. Dieser Brauch und die Symbolik des Hasen gehen auf Heidnische Religion zurück wo der Hase ein Fruchtbarkeitsymbol war und das ganze Fest drumherum ein Brauch um einerseits für gute Ernten und andererseits um viel Nachwuchs bei Mensch und Tier zu erbeten. Und zwar nicht bei Gott und Jesus sondern bei Frigg und Fulla 😀

    Gefällt 1 Person

  8. headofspear schreibt:

    Völlig unverständlich wie hier wahrheitswidrig behauptet wird, den halbherzigen Maßnahmen noch was gutes abzugewinnen. Wir müssen jetzt alle zusammenhalten, um das Virus endgültig auszumerzen. Das geht nur mit harten Einschnitten:

    https://speerspitzedeswiderstands.wordpress.com/2021/03/23/luschenlockdown/

    Gefällt 1 Person

    • conservo schreibt:

      Danke für den Link mit den vorgeschlagenen Pipifax-Maßnahmen. Ich weiss wirklich nicht, wie Sie so nachlässig mit dem Schutz der Bevölkerung vor diesem bösartigen Virus umgehen können – Sie zerschlagen damit noch die letzten Eier!

      Gefällt mir

      • Artushof schreibt:

        @headofspear,
        solche Ideen/Vorschläge stammen wohl eher aus der Ideologisch verseuchten Gesellschaftsgruppe, die ihre eigene Scheiße als Heilmittel und rein biologisch für die Zukunft aller anpreisen.

        Nein, und nochmals Nein, wir brauchen wesentlich schärfere Maßnahmen und zwar bis Ende 2025.
        Um dies finanzieren zu können müßten unbedingt alle Eigenheimbesitzer mit einer Hypothekenschuld belastet werden, sonst haben wir keine Chance dem bösen und mutierenden Virus zu entkommen.

        Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Find ich auch! Solch halbherzige (eierlosen) Maßnahmen gehen noch gar nicht weit genug!
      Ich fordere mindestens vier Monate Karzer (Einzel- bzw. verschärfte Festungshaft) bei Wasser und trocken Brot.
      Obligatorisches Erschießen für Reiche inbegriffen! 😇 😇 😇 😇 😇

      Das müßte MerKILL als FDJ- DES- und StaSI – Kader doch problemlos hinbekommen!

      Gefällt 1 Person

      • Heidi Walter schreibt:

        cc, warum hat der Reichtstag eine Kuppel? Na, schon mal einen Zirkus mit Flachdach gesehen 🙂

        Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Wie auch immer:
        Hoch lebe der Tag des Deutschen GULAGS – der 1. April – heuer kein Tag der Possen und des schalkhaftigen ‚In-den April-Schickens‘!

        Denn Merkel weiß genau, was (Raben-)“Mutti” will. Sie hat schließlich bei Honecker gelernt.

        Und ihre saft- und kraftlosen Ministerpräsidenten, von der rheinischen Rumkugel bis zum bajuwarischen Wolperdinger, haben sogar in die schlaffen Händchen geklatscht, wie seinerzeit die DDR-Volkskammer nach jedem Fünfjahresplan. Je nun, der Osterhase legt seine Eier ja auch seit ewig im heimischen Garten.****(nach ‚PI‘)

        EIER haben diese MinisterprädidentNIXnutzen KEINE!

        Gefällt mir

    • Heidi Walter schreibt:

      headofspear, das ist reine Satire. Das Blatt ist dafür bekannt. Es steht nicht umsonst „Wider die Absurdität“ darunter. In diesen Kontext ordne ich auch die Antwort von Conservo ein. Bei mancher Politikniete kommt einem öfter der Gedanke, dass sie genug Speck haben, es fehlen nur noch die Eier.

      Gefällt 1 Person

      • headofspear schreibt:

        Satire, was für? Die meinen das gar nicht ernst? Solche coronaleugnenden Vollidioten muss man bekämpfen!

        Bisher galt „Speerspitze“ in informierten Kreisen als seriöses Qualitätsmedium auf dem Niveau einer FAZ oder Zeit. Aber nach Ihren Informationen scheinen Zweifel daran ja nun doch angemessen. Wo ist die Zensur, wenn man sie mal braucht?!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s