Kraichtal-Gochsheim: Elternprotest gegen Corona-Maßnahmen an Grundschule

(www.conservo.wordpress.com)

Bruchsal, den 29.03.2021

Von Armin Körner

Lehrer, Eltern und Kinder staunten nicht schlecht, als sie am Morgen des 29.03.21 ihren gewohnten Gang zur Graf-Eberstein-Grundschule in Gochsheim antraten.

Der Eingangsbereich des alt-ehrwürdigen Hauses war diesmal geschmückt mit vielen Kinderschuhen und Spruchtafeln, die auf die Nöte der Schulkinder durch die bestehende Corona-Verordnung der Landesregierung hinweisen.

„Lasst unsere Kinder frei atmen“ ist dabei eine der zentralen Forderungen der Eltern, die damit ihren Protest, insbesondere gegen die aktuelle Maskenpflicht für Grundschulkinder, zum Ausdruck bringen. In Baden-Württemberg gilt seit Montag dem 22.03.2021 auch an Grundschulen eine Maskenpflicht, die umstritten diskutiert wird.


Mediziner verweisen auf die gesundheitlichen Auswirkungen durch längeres Maskentragen im Kindheitsalter, zuallererst durch die über einen längeren Zeitraum eingeschränkte Sauerstoffzufuhr. Aber auch psychologische Effekte auf die kindliche Entwicklung durch das dauerhafte Maskentragen sind Teil dieser Kontroverse.

Die Gochsheimer Eltern verweisen darüber hinaus auf das geringe Infektionsgeschehen in der jungen Altersgruppe: „Kinder sind keine Treiber der Pandemie“ lautet ein weiterer Slogan auf den Tafeln vor der Schultür. Die Frage nach der Verhältnismäßigkeit der Corona-bedingten Maßnahmen erreicht mit der Ausweitung auf die Jüngsten in unserer Gesellschaft nun eine offensichtlich verschärfte Relevanz. Eine weiteres Ziel der Kritik ist auch die landesweit in Diskussion befindliche obligatorische Testpflicht für Schulkinder.

Deutlich an die Lehrerschaft adressiert prangt in großen Buchstaben die Frage nach deren Gewissen.

Zum Hintergrund:

Elternaktionen mit Kinderschuhen vor öffentlichen Gebäuden sind inzwischen eine populäre Protestform für das Kindeswohl in Zeiten der Pandemie, die bereits bundesweite Verbreitung findet.

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CDU abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Kraichtal-Gochsheim: Elternprotest gegen Corona-Maßnahmen an Grundschule

  1. Pingback: Der Sturm ist da – Liveticker — traugottickeroth | haluise

  2. Dr. Hanke schreibt:

    Wir haben eine gewissenlose Regierung , dies sich einen Dreck schert umbessere Lösungen wie andere Länder sie uns vormachen.! Sie – die Regierung- mit eindeutig totalitären Tendenzen- umgibt sich mit sog. Wissenschaftlern, die keine Ahnung von MedizinWirtschaft Soziologie PsYchologie und Kinderseelen hat.

    Gefällt mir

  3. Pingback: Kraichtal-Gochsheim: Elternprotest gegen Corona-Maßnahmen an Grundschule – finger’s blog

  4. Hermann schreibt:

    Sehr gut…verantwortliche eltern!…der schaden den der staat macht ist 100x höher…
    Als die…corona pandemie

    Gefällt mir

  5. Trinity schreibt:

    Grundschulkinder tragen inzwischen durchgängig Masken, für die in der Industrie zeitlich eng eingeschränkte Tragevorgaben bestehen.
    Teilweise sogar in Pausen, an der frischen Luft.
    Dabei sind gerade sie auf ausreichende Sauerstoffversorgung angewiesen.

    Schulleitung und Lehrerschaft sind die letzte Instanz bei der Durchsetzung dieser unmenschlichen Regelung gegenüber unseren Kindern. Sie sind daher an ihr Verantwortungsbewusstsein zu erinnern. Sie haben die rechtliche Pflicht („Remonstration“), derart zweifelhafte Vorgaben Ihrer Dienstherren kritisch zu hinterfragen.
    Für diejenigen, die berechtigte Bedenken in sich tragen, kann eine derartiges Signal aus der Elternschaft unterstützend wirken.

    Gefällt 1 Person

  6. Pingback: Endzeitumschau März 2021 – Esto miles

  7. Shinobi schreibt:

    Wird die Corona-Diktatur jetzt massiv erweitert ?

    Unionsfraktionsvize für Änderung des Infektionsschutzgesetzes
    https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/162294-unionsfraktionsvize-fuer-aenderung-des-infektionsschutzgesetzes

    Lauterbach will harten Lockdown, Ausgangssperre
    Lauterbach will Ausgangssperre am Abend. Die Bewegungsdaten der Handys zeigten, dass sich viele Menschen abends immer noch privat träfen.
    https://www.mmnews.de/politik/162280-lauterbach-will-harten-lockdown-ausgangssperre

    Esken will totalen Lockdown
    https://www.mmnews.de/politik/162242-esken-total

    Gefällt mir

  8. Pingback: Kraichtal-Gochsheim: Ouderprotest tegen Corona-maatregelen op basisschool – Theresa's visie

Kommentare sind geschlossen.