Deutschland im Stechschritt ins Grüne! Wer glaubt da noch an eine Umkehr?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Grüne Republik mit „Neuen Menschen“

Deutschlands Bürger müßten inzwischen längst die Nase voll haben von der allumfassenden „grünen“ Bevormundung. Aber der Hang zum Grünen scheint ein unaufhaltsamer Sog zu sein. Unser Land wird immer grüner. Bürgerlicher, demokratischer Widerstand ist gefordert, doch es tut sich nichts – zumal Kanzlerin Merkel sich an die Spitze der grünen Bewegung gesetzt hat. So bleibt der Widerstand schwach.

Diese Kanzlerin hat mit ihren totalitären Entscheidungen nicht nur das Grundgesetz für die Verwirklichung ihrer Absichten vergewaltigt, es sind auch unter ihrer Regierung die christlich-ethischen und tradierten Grundwerte unserer deutschen Nation außer Kraft gesetzt worden. Ihre Handlungen stehen in direktem Gegensatz zu den auf den Parteitagen der CDU von 2003 und 2009 von ihr selbst vertretenen Positionen – und verstoßen in etlichen Bereichen gegen das Grundgesetz.

Mag es ihre zweifelhafte Herkunft aus einem sozialistisch/roten Pfarrhaus oder die leninistisch-marxistische Ausbildung in ihrer Jugend sein, sie hat die Begriffe Deutschland, Freiheit, Recht und Demokratie nie verinnerlicht.Deutschland im Stechschritt ins Grüne! Wer glaubt da noch an eine Umkehr?

Grüne Wahnideen von der Energiewende bis zu dem katastrophalen Willkommensgruß von Millionen fremder Menschen und der irrsinnigen Behauptung, der Islam gehöre zu Deutschland, übernahm sie ohne Skrupel und ist dabei, eine Jahrtausend alte Kultur zu vernichten: Deutschland droht als Nation von ihr zerstört zu werden – von innen wie von außen. Den Todesstoß wird sie unserer Kultur versetzen, wenn sie – was geradewegs fühlbar ist – den Weg zu den Grünen zu Ende gegangen sein wird und die Bundesregierung im Herbst in Grüne Hände wird übergeben können. Da wächst dann zusammen, was das Land zerstört.

Die CDU, die Grünen und das andere, das neue Deutschland

Nachdem Merkel schon große und grundlegende Positionen der CDU geräumt hat, nähert sich Schwarz eiligen Schrittes Grün an – und nicht etwa umgekehrt. In Baden-Württemberg ist der Übergang schon längst erfolgt. Und Schäubles Schwiegersohn Thomas Strobl faselt im SWR etwas von staatsmännischer Haltung und Verantwortungsbewußtsein für unser Land usw.

Das brave Parteimitglied staunt und seufzt oder verläßt verzweifelt die CDU. Wie postengeil, wie Ministeramt-besessen muß man sein, nun auch noch einen solchen Sprung hinzunehmen! Wir reden hier nicht über die SPD oder die FDP, sondern über die Partei „Die Grünen“, deren programmatische (und praktizierte!) Grundlagen völlig unvereinbar mit den Unions-Grundsatzpositionen sind.

Noch vor wenigen Jahren wäre allein die Möglichkeit einer Koalition zwischen Christdemokraten und Grünen kaum denkbar gewesen – sieht man einmal von den unseligen Annäherungsversuchen der Pizza-Connection ab, über die wir damals gelacht haben. Das Lachen bleibt uns heute im Halse stecken. Die Pizza scheint der vermerkelten CDU zu schmecken.

Was die CDU nicht mehr erkennt: Der „brave Landesvater“ Kretschmann ist aktiver Katholik, geht sonntags nebst Familie in die Kirche und füllt somit auch diese Lücke der CDU. Das hat sich die CDU, allen voran ihre frühere Bundesvorsitzende, selbst zuzuschreiben. Die CDU hat in den letzten zehn Jahren ihre Mitgliederzahl nahezu halbiert.

„Deutschland ist scheiße“

Nachdem die Grünen sich in Windeseile in den 1980er Jahren ihrer konservativen Basis entledigt hatten, eroberte der Geist der APO, also der „Frankfurter Schule“, die Politik der grünen Gesellschaftsveränderer. Das reicht von A bis Z – von Antichristlich bis zu Zentralistisch (vor allem in Europa) oder auch von Antideutsch bis (zur Verneinung der) Zweigeschlechtlichkeit.

„Nation“ wird eher zum Schimpfwort. „Nationale Identität“ klingt nach Meinungsmache der Grünen eher nach Faschismus denn nach Kultur. „Kulturelle Identität“ heißt seit 2015 und hinfort „Willkommenskultur“, der alles Deutsche geopfert wird. Die Grünen haben uns zu „Schämlingen“ gemacht. Aus Scham („Nie wieder Auschwitz!“) machen wir Politik – und zahlen für alle Welt, weil wir ständig „etwas gutzumachen haben“. Das ist grüner Standard, der sich deutschlandweit breitgemacht hat!

Claudia Roth ist Ende 2015 bei einer Anti-AfD-Demonstration mitmarschiert, bei der „Deutschland, Du mieses Stück Scheiße“ und „Deutschland verrecke“ skandiert wurde. „Grün“ – das heißt eben: „Deutschland ist scheiße!“ Und das I-Tüpfelchen: Zum Nationalfeiertag 3. Oktober 2015 veröffentlichte die „Grüne Jugend“ den Wunsch, Deutschland abzuschaffen (Focus online 04.10.2015). Mal sehen, was ihnen zum nächsten 3. Oktober einfällt.

Der Nationalstaat als demokratischer Rechtsstaat (GG Art. 20) hat ausgedient. Er wird umgedeutet, geleugnet, und eine tiefe Feindseligkeit gegen das eigene deutsche Volk wird erkennbar. Selbst der „arglose“ (dachte man) Fußball hat keine „Nationalmannschaft“ mehr, sondern nur noch eine „Mannschaft“. Grüner Geist wirkt – und zersetzt die Gesellschaft.

Von A – Z gesellschaftsverändernd

Rufen wir uns doch ´mal wieder die „Generalplanung“ der Grünen ins Bewußtsein: Der „Neue Mensch“, die „Neue Gesellschaft“. Die Grünen wollen eine andere Gesellschaft, in deren Mittelpunkt der „Neue Mensch“ steht. Die Gender-Ideologie hat diese Partei vollkommen verinnerlicht. Gottes Schöpfung wird auf den Kopf gestellt, was allein schon dadurch, aber besonders signifikant, sichtbar wird, daß die Grünen nicht mehr von den Ur-Geschlechtern „Mann“ und „Frau“ ausgehen, sondern von (bis heute) mindestens 60 Geschlechtern, für die die Gesellschaft natürlich gleiche Grundlagen schaffen muß – inklusive getrennter Klos und Aufhebung des Inzestverbots. Jeder „darf“ mit Jeder oder Jedem, auch bald mit Kindern oder Tieren.

Die Pädophilie-Neigung etlicher grüner Genossen ist uns noch in Erinnerung, und ein Kernstück Pädophilie steckt immer noch in dieser Partei. Das Pädophilievirus der Grünen hat allerdings inzwischen einen neuen Namen: „Frühsexualisierung“, also sich früh im Rahmen der Erziehung bzw. Schule den Kleinen enger nähern zu können, als denen guttut. Und der neue allumfassende Geschlechterbegriff trägt den Namen „LSBTTIQ“ – so irre wie dieses Kürzel ist auch die Ideologie, die dahintersteckt.

Damit einher geht die Zerstörung der Institution „Familie“. An deren Stelle tritt der fürsorgliche Staat in nahezu allen Bereichen des Lebens – von der „sexuellen Früherziehung“ über die Bejahung der Promiskuität bis zur „Sterbehilfe“, vornehm „Sterben in Würde“ genannt. Und für ungewollte Schwangerschaften hält man das Instrument der Abtreibung – staatlich finanziert natürlich – bereit, eine Lizenz zum Töten (ungeborenen Lebens). Klar auch, damit hat die alte Mann/Frau/Kind-Familie ausgedient. Es soll heiraten können, wer mit wem auch immer möchte. Die Kinder bringt der Klapperstorch.

Um das alles zu verdauen, braucht man schon ein paar Drogen. Logisch, daß die Grünen sie weitgehend freigeben wollen, uns andererseits aber nur zu gerne vorschreiben, was wir zu essen und zu trinken haben; der „Veggieday“ läßt grüßen.

Es bleibt unfaßbar, daß bis auf die AfD jede der in unseren Parlamenten vertretene Partei diesen Unfug nicht nur übernimmt, sondern auch zum allgemeinen Standard erhoben hat.

Widerspruch zum christlichen Menschenbild

Und wir geben alles auf, was uns ausmacht – allem voran unsere kulturelle Identität. Grün ist antinational und inhuman, bezogen auf das überkommene Menschenbild. Die Flutung unseres Vaterlandes mit nicht integrationsbereiten Menschen, die aus völlig anderen Kulturen kommen, helfen der grünen Uridee: der neue Einheits-Mischlingsmensch!

Ich kann beim besten Willen nicht erkennen, wie die CDU auf Dauer mit diesen Widersprüchen zum eigenen Programm, zur eigenen Tradition und vor allem zum eigenen christlichen Menschenbild zurechtkommen will. Sie wird es nicht können – aber tun, des puren Machtstrebens bzw. Machterhalts willen. Man muß kein Prophet sein, der CDU nicht nur einen weiteren Mitglieder-Aderlaß vorherzusagen, sondern auch einen tiefen Fall.

Adé Leitkultur! WIR müssen uns integrieren!

Leitkultur war gestern. Nicht die Migranten, sondern die teutonischen Alteingesessenen müssen sich integrieren. Aydan Özoguz –2011 bis 2017 eine der stellvertretenden Bundesvorsitzenden der SPD und von 2013 bis 2018 Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration (Staatsministerin) – formulierte unmißverständlich:

„Wir stehen vor einem fundamentalen Wandel. Unsere Gesellschaft wird weiter vielfältiger werden, das wird auch anstrengend, mitunter schmerzhaft sein.“ Das Zusammenleben müsse täglich neu ausgehandelt werden. Eine Einwanderungsgesellschaft zu sein heiße, „daß sich nicht nur die Menschen, die zu uns kommen, integrieren müssen“.

Da darf die inoffizielle Integrationsbeauftragte Claudia Roth nicht fehlen. Die Integration der Deutschen ist ihre Chefsache. Also sieht Claudia Roth hier keine Kompromisse, sondern doziert drohend:

„Wir haben eine multikulturelle Gesellschaft in Deutschland, ob es einem gefällt oder nicht […] Die Grünen werden sich in der Einwanderungspolitik nicht in die Defensive drängen lassen nach dem Motto: Der Traum von Multi-Kulti ist vorbei.“ (FAZ.net, 20. November 2004)

Deutschland im Stechschritt ins Grüne! Wer glaubt da noch an eine Umkehr?

www.conservo.wordpress.com     30.03.2021

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, antifa, CDU, Die Grünen, Frankfurter Schule, Merkel, Politik Deutschland, Sozialismus, SPD, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

45 Antworten zu Deutschland im Stechschritt ins Grüne! Wer glaubt da noch an eine Umkehr?

  1. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    AUSSTERBEN der DEUTSCHEN:
    Seitmehr als zwei Generationen besteht eine GEBURTENLÜCKE, die geometrisch (lawinenartig) wächst.
    URSACHE?
    Seit Adenauer sind die Sozialabgaben familienblind und kinderfeindlich!
    Sogar das BVerf.ger. hat SEIT JAHRZEHNTEN die „Regierung“ verpflichtet, dies zu ändern.

    NICHTS IST GESCHEHEN!
    DAS AUSSTERBEN ist GEWOLLT !!

    https://www.deutscher-familienverband.de/?mailpoet_router&endpoint=view_in_browser&action=view&data=WzU1LCIzZDJhNmY3MjU1YjQiLDY2OCwiMTRidm4wYnk2bzNrczhrY280MHdnd29jZ2drNGtzY3ciLDQ3LDBd

    Gefällt 1 Person

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      AUSSTERBEN:
      Die Geburtenlücke hat weniger die Folge, daß das Deutsche Volk halt „kleiner wird“.
      Das wäre nicht weiter wichtig, auch ein 10-Millionenvolk kann ein zukunftsträchtiges Kulturvolk sein.

      Was sich ändert, ist die Zahl der JUNGEN, die selbst wieder Kinder in die Welt setzen können.

      Es handelt sich um eine Art „Hooton-Plan“. Hooton hatte vorgeschlagen, alle Deutschen und Österreicher zu sterilisieren. Damit gäbe es schlagartig überhaupt keine Geburten mehr, die in 20-25 Jahren potentielle Eltern sein können, ABER DIE VOLKSZAHL BLIEBE EINSTWEILEN GLEICH!
      Genau dies ist in abgeschwächter Form heute der Fall:
      Die Einheimischen (!!!!) haben nur noch eine Geburtenrate knapp über EINS.
      Da jedes Kind aber ZWEI Eltern hat, sind 20-25 Jahre später nur noch die Hälfte der Jungen da. Bei gleichbleibender Sozialpolitik sind es weitere 20 Jahre später nur noch 1/4, dann 1/8, 1/16, . . und der Letzte macht das Licht aus.
      Und diese Entwicklung geht schon mehr als zwei Generationen vor sich.

      Die Fremden (mit hoher Geb.-rate!) werden in immer größerer Zahl eingeschleust, die JUNGEN Deutschen werden immer weniger (die Alten bleiben zunächst).

      Gefällt 1 Person

  2. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/510290/Schweizer-lehnen-digitale-Identitaet-in-Volksabstimmung-ab-die-Deutschen-wurden-nicht-einmal-gefragt
    https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/id2020-schweiz/

    DATENSCHUTZ:

    Schweizer lehnen digitale Identität in Volksabstimmung ab, die Deutschen wurden nicht einmal gefragt!
    Die brd hat durchgesetzt, daß die Steueridentifikationsnummer zu einer Art Bürgernummer weiterentwickelt wird, die einer Behörde den Zugriff auf schon vorhandene Daten zu einer Person bei einer anderen Behörde erlaubt.
    Das Konzept einer einheitlichen Bürger-Identifikationsnummer stammt von der Rockefeller-Stiftung, Microsoft, Accenture und der Gavi-Initiative von Bill Gates.

    Gefällt mir

  3. Shinobi schreibt:

    Malu Dreyer nennt Testen eine Bürgerpflicht – Sozial schwache Menschen werden weiter abgehängt!
    https://philosophia-perennis.com/2021/03/30/malu-dreyer-nennt-testen-eine-buergerpflicht-sozial-schwache-menschen-werden-weiter-abgehaengt/

    Gefällt 1 Person

  4. ceterum_censeo schreibt:

    Hier ist noch Einiges dazu:
    As Germans flirt with idea of first Green Chancellor, a key opposition figure warns of the party’s ‘cultural Marxist’ agenda
    Interview: Leading German opposition figure Gunnar Beck AfD, says he’s “very concerned”

    By Damian Wilson, a UK journalist, ex-Fleet Street editor, financial industry consultant and political communications special advisor in the UK and EU.
    With Germany’s federal elections less than six months away and Angela Merkel’s alliance in disarray over corruption and mishandling of the pandemic, the Greens have surged in the polls, sparking the idea of a new Green Chancellor.
    Spring has arrived with a burst of new growth for the German Greens, giving rise to the biggest potential upset in Germany’s politics since the war – the election of the nation’s first Green Chancellor.  
    One poll has the ruling Christian Democrats and Christian Socialist alliance just two points ahead of the Greens, but not everyone is blown away with the idea. Leading German opposition figure Gunnar Beck says he’s “very concerned” at the surge in Green votes with the federal elections less than six months away. 
    Because the Greens are not about vegetarianism and driving electric cars in Germany, they promote an ideology steeped in the radical left and that, he says, is worrying.
    Speaking exclusively with RT.com, the Alternative für Deutschland Euro MP warned, “The Green Party is not about ecologism.
    “It is now a cultural Marxist, internationalist party so they would press for a much more centralised EU state, fiscal union, ever-more money printing by the European Central Bank, solidarity in more policy areas, the green transition… in short everything that is subsumed beneath the term ‘The Great Reset’.
    “The trouble is that many of the ideas coming from the Greens have never been tried and young voters have a great deal of misplaced confidence in them. They don’t know about the cost and the cultural and economic consequences of Green policies, so there will be widespread disenchantment after a few years of this radical cultural Marxism. 
    “In terms of migration, for instance, the Greens have made no secret of the fact that they would like to see Germany transformed beyond all recognition and I think we could see much more immigration than even the very high levels we’ve seen under Angela Merkel.” 
    While Merkel’s government has been rocked by a series of recent scandals involving top politicians profiteering from government contracts for protective equipment during the Covid-19 pandemic, the CDU/CSU partnership has lost its shine for many, but Beck believes it’s not game over… yet. 
    He suggests the current favourite for the top job, CDU boss Armin Laschet, will be replaced by popular CSU leader Markus Söder as the Union’s candidate, giving a much-needed boost to the alliance. 
    “It’s quite possible that they will choose a new candidate in Söder to run for Chancellor, instead of Laschet and this should help revive the fortunes of the CDU-CSU somewhat,” Beck says. “The alliance will come through the election but quite probably with fewer seats, whereas the Greens should improve on their last result quite significantly. The most likely outcome is a new coalition of the CDU/CSU with the Greens, in which case the Greens would be very influential in a lot of key cabinet posts. 
    “So irrespective of whether they get the largest share of the votes or come in a close second I think the Greens would have a profound effect on German policy in every respect. I think broadly they will continue Merkel’s policies but at a much faster pace.” 
    For Beck, the outlook is grim. 
    “Sadly, a lot of damage could be done on the way to bringing home to people what Green policies actually entail in terms of rising inequality and reduced living standards.
    “And that is something we should all be concerned about.” ——

    Kein Wunder, daß nicht nur Gunnar Beck ’sehr besorgt‘ ist!

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Auf Deutsch:

      Während die Deutschen mit der Idee des ersten grünen Kanzlers liebäugeln, warnt eine Schlüsselfigur der Opposition vor der „kulturmarxistischen“ Agenda der Partei
      Interview: Führende deutsche Oppositionsfigur Gunnar Beck AfD, sagt, er sei „sehr besorgt“

      Von Damian Wilson, britischer Journalist, Ex-Fleet-Street-Redakteur, Berater der Finanzindustrie und Spezialberater für politische Kommunikation in Großbritannien und der EU.
      Da die Bundestagswahlen in Deutschland weniger als sechs Monate entfernt sind und Angela Merkels Bündnis wegen Korruption und Misswirtschaft in Aufruhr ist, haben die Grünen in den Umfragen zugelegt und die Idee eines neuen grünen Kanzlers entfacht.
      Der Frühling hat mit einem kräftigen Aufschwung der deutschen Grünen begonnen, was das größte Potential für einen Umsturz in der deutschen Politik seit dem Krieg birgt – die Wahl des ersten grünen Kanzlers der Nation.
      Eine Umfrage sieht die regierenden Christdemokraten und das christlich-soziale Bündnis nur zwei Punkte vor den Grünen, aber nicht jeder ist von dieser Idee begeistert. Der führende deutsche Oppositionspolitiker Gunnar Beck sagt, er sei „sehr besorgt“ über den Stimmenzuwachs der Grünen, da die Bundestagswahl weniger als sechs Monate entfernt ist.
      Weil es bei den Grünen nicht um Vegetarismus und das Fahren von Elektroautos in Deutschland geht, fördern sie eine Ideologie, die von der radikalen Linken durchdrungen ist, und das, sagt er, ist besorgniserregend.

      Im exklusiven Gespräch mit RT.com warnte der Europaabgeordnete der Alternative für Deutschland: „Bei den Grünen geht es nicht um Ökologismus.

      „Sie ist jetzt eine kulturmarxistische, internationalistische Partei, so dass sie auf einen viel zentralisierteren EU-Staat, eine Fiskalunion, immer mehr Gelddrucken durch die Europäische Zentralbank, Solidarität in mehr Politikbereichen, den grünen Übergang… kurzum alles, was unter dem Begriff ‚The Great Reset‘ subsumiert wird, drängen würde.

      „Das Problem ist, dass viele der Ideen, die von den Grünen kommen, noch nie ausprobiert wurden und die jungen Wähler ein großes, falsches Vertrauen in sie haben. Sie wissen nicht um die Kosten und die kulturellen und wirtschaftlichen Folgen der grünen Politik, so dass es nach ein paar Jahren dieses radikalen Kulturmarxismus eine weit verbreitete Ernüchterung geben wird.
      „Was zum Beispiel die Migration angeht, haben die Grünen keinen Hehl daraus gemacht, dass sie Deutschland gerne bis zur Unkenntlichkeit verändert sehen würden, und ich denke, wir könnten viel mehr Einwanderung sehen als die sehr hohen Werte, die wir unter Angela Merkel gesehen haben.“

      Während Merkels Regierung durch eine Reihe von Skandalen erschüttert wurde, in denen Spitzenpolitiker von Regierungsverträgen für Schutzausrüstung während der Covid-19-Pandemie profitierten, hat die CDU/CSU-Partnerschaft für viele ihren Glanz verloren, aber Beck glaubt, dass das Spiel noch nicht vorbei ist… noch nicht.
      Er vermutet, dass der derzeitige Favorit für den Spitzenjob, CDU-Chef Armin Laschet, durch den populären CSU-Vorsitzenden Markus Söder als Kandidat der Union ersetzt wird, was dem Bündnis einen dringend benötigten Schub geben würde.
      „Es ist gut möglich, dass sie mit Söder anstelle von Laschet einen neuen Kanzlerkandidaten wählen, was der CDU-CSU wieder etwas Auftrieb geben dürfte“, sagt Beck. „Das Bündnis wird die Wahl zwar überstehen, aber sehr wahrscheinlich mit weniger Sitzen, während die Grünen ihr letztes Ergebnis recht deutlich verbessern dürften. Das wahrscheinlichste Ergebnis ist eine neue Koalition von CDU/CSU mit den Grünen, wobei die Grünen in vielen wichtigen Kabinettsposten sehr einflussreich wären.
      „Also unabhängig davon, ob sie den größten Anteil der Stimmen bekommen oder knapp dahinter landen, denke ich, dass die Grünen in jeder Hinsicht einen großen Einfluss auf die deutsche Politik haben würden. Ich denke, sie werden im Großen und Ganzen Merkels Politik fortsetzen, aber in einem viel schnelleren Tempo.“

      Für Beck sind die Aussichten düster.
      „Es könnte leider sehr viel Schaden angerichtet werden auf dem Weg, den Menschen klarzumachen, was die Politik der Grünen tatsächlich bedeutet, nämlich steigende Ungleichheit und sinkenden Lebensstandard.
      „Und das ist etwas, worüber wir alle besorgt sein sollten.“

      Gefällt 1 Person

  5. Dr. Gunther Kümel schreibt:
  6. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    https://www.salesmanago.pl/email/messageView.htm?conversation=29010f3e-bbd9-4176-987e-2285450dd2a7&co=431d19ba-d3b0-11e8-ba89-3cfdfeb6e6ec&smlid=0

    “ T R A N S G E N D E R “ — Revolution
    LSBTTIAQ+

    Schon sehr junge Kinder werden ermutigt, sich hormonellen und chirurgischen Verfahren zu unterwerfen, um „ihr Geschlecht zu ändern“.
    Kinder, die noch gar nicht ermessen können, was da passiert!
    Die USA sind die Träger diesers grünen Wahnsinns, die brd folgt getreulich.
    Etliche Gesetzesprojekte zu diesem Thema werden gegenwärtig diskutiert.
    In fast jeder TV-Sendung kommen Trans-Menschen vor (GNTM, DSDS, viele Koch- und Modesendungen).
    Bei allen ist die Etablierung der Gender-Ideologie als absolute Norm das oberste Ziel.

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Siehe: ZDF Montagskrimi „Naschtschicht“,
      in welchem alle Deutschen bis auf A.Rhode durch Kuffn…. öh Migrantinnen mit Türk-afro MiHiGru
      ersetzt wurden.

      Propaganda-Krimi mit Corona-Maske
      Hadmut Danisch
      29.3.2021 20:36

      „Nachtschicht”
      Im ZDF läuft gerade „Nachtschicht” mit Armin Rohde.

      Thematisch ein entsetzlicher Mist. Krimineller Neonazi schimpft auf Social Media-Video gegen Migranten, bedroht als Koch, der nicht eingestellt wird, einen Fastfood-Laden, geführt von einem Türken mit schwarzer Angestellter (natürlich die Guten). Bisher ist Rohde der einzige gute Weiße. Ansonsten sind die Weißen die fiesen Nazis mit Knarre, und alles Farbige die Guten.

      Noch Fragen?

      Gefällt mir

  7. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/510821/Bundesrechnungshof-rechnet-mit-Energiewende-ab-Kosten-laufen-aus-dem-Ruder-Stromausfaelle-kommen

    SELBST der Bundesrechnungshof !
    . . . rechnet in zwei Sonderberichten mit der Energiewende der Bundesregierung ab.

    Die Strompreise seien die höchsten in Europa, die Energiewende teuer und die „Blackout“-Gefahr real.
    “ Steuerung der E-Versorgung völlig unzureichend.“
    Empfohlen: grundlegende Reform der staatliche Abgaben. „Anderenfalls besteht das Risiko, die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands und die Akzeptanz für die Energiewende zu verlieren.“

    Weiterlesen (Verweise im Artikel oder bei mir):

    • Die bittere Konsequenz aus Merkels Energiewende: Ohne Atomstrom aus Frankreich gehen die Lichter aus
    • Revolution im Stromsystem: „Für Normalbürger wird Strom künftig rationiert, Vermögende werden zur Kasse gebeten“
    • Der große Blackout kommt – und die Politik beschäftigt sich mit Taschenspieler-Tricks
    • „Energiewende“: Mittelständlern wird zunehmend der Strom abgestellt
    • DWN-SPEZIAL – Deutschlands Stromnetz ist akut gefährdet, es droht eine Strommangel-Wirtschaft
    • Wussten Sie, dass Europa am vergangenen Freitag haarscharf an einem massiven Stromausfall vorbeigeschrammt ist?
    • Bundesregierung will Kostenexplosion für Ökostrom im Steueraufkommen verstecken

    Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk den Strom abstellen. Diese Umweltsäue verbrauchen Unmengen an Strom für ihre Dreckspropaganda und nicht die alten Omas sind die Umweltsäue. Außerdem dann kein Stromausfall, keine Dreckspropaganda und keine Zwangsgebühr. Und keine Pension für die linksgrünen Journalisten, die unsere Gemeinschaft, unser Volk zerstören. Den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zerstören, bevor er uns, das Volk, zerstört.

      Gefällt mir

      • Heidi Walter schreibt:

        Man geht noch einen Schritt weiter, um den wahren Investigativ-Journalisten das Wasser abzugraben, damit die Menschheit noch einfacher verblödet werden kann https://www.journalistenwatch.com/2021/03/31/anleitung-computerangriffe-journalisten/

        Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Liebe Heidi, ich mache immer noch Mathematik als Hobby, die beste Lehrmeisterin für logisches Denken. Wichtig ist immer, Widersprüche in irgendwelchen journalistischen Schöpfungen zu sehen und zu finden, also eigenes Denken, wie das Immanuel Kant schon eingefordert hat. Vor allen Dingen muss natürlich jeder Moralapostel seine eigene Moral erfüllen, ansonsten ist er nur ein Macht instinktgesteuerter Mensch, der andere bevormunden und unterdrücken will.
          Vor kurzem hat mir ein neuer Bekannter, ein ehemaliger Leiter von einem städtischen Bauhof, erzählt, dass ein Vorgesetzter eine Verordnung herausgebracht hat, dass Maschinen vom Bauhof nicht mehr privat benutzt werden dürfen. Aber er selbst hat bei seinem Haus eine Maschine, ich glaube es war ein Bagger, selber privat benutzt. Er hat sich damit gerechtfertigt, dass der Antrag zur privaten Benutzung dieser Maschine schon vor der Herausgabe der Verordnung gestellt worden ist. Da kannst Du mal sehen, wie scheinheilig Moralapostel sind, die uns bevormunden und erziehen wollen wie zum Beispiel der öffentlich rechtliche Rundfunk. Der die alten Omas als Umweltsäue tituliert hat und selber die größte räuberische Umweltsau ist, räuberisch, weil er Gebühren haben will von Menschen, die überhaupt kein Fernsehen haben, die also ihr Produkt kaufen müssen, obwohl sie es gar nicht haben wollen. Das wäre so, als wenn Du einen VW bezahlen musst, den Du gar nicht haben willst. Wir leben in Zeiten von verbrecherischer Arschloch Moral. Und dieser Soros gibt sein Geld für Arschloch Moral heraus, für irgendwelche Teufeleien. Und kauft sich damitJournalisten, ich möchte nicht wissen, wie viel Journalisten gekauft sind. Relotius lässt grüßen.

          Gefällt mir

        • Heidi Walter schreibt:

          Die sind fast alle gekauft. Schau mal, wie viele Main Stream Medien der SPD gehören und der überwiegende Teil der Pasquillenschreiber gehört der linken Fraktion an. Öffentlicher Rundfunk? Was ist das? Wohl eher öffentlicher Dummfunk. Dieses Land geht immer mehr den Bach herunter und nur wenige bemerken es. Mittlerweile ist man soweit, dass die Uni Kassel schlechtere Noten vergibt, wenn man nicht gendert. Das Wissen spielt keine Rolle. Die können so blöd sein, wie 1 Meter Feldweg, hauptsache sie gendern. Sind die arbeitsfähig? Die globale „Pandemie“ sollte uns nicht so viele Sorgen machen wie die globale Verblödung (in Abwandlung eines Spruchs von Lisa Fitz).

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ideologie ist eine Krankheit!

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Liebe Heidi, dieser Bevormundungsstaat ist fast schlimmer als das Mittelalter, bzw. geht wieder weg von der Aufklärung ins Mittelalter zurück, weg von der Freiheit, weg von der Eigenverantwortung – siehe Coronakrise – wieder hin zur Obrigkeit wie ehemals im Mittelalter als Untertan unter Adel und Klerus. In meiner Jugend in den sechziger Jahren unvorstellbar.
          Auch tut ihr Frauen Euch mit dem Gendern keinen Gefallen, Euer Ansehen steigt nicht damit wie wahrscheinlich erhofft, sondern ihr macht Euch damit eher lächerlich. Achtung kann man nicht durch Denkverbote oder Sprachverbote oder Sprachgebote oder Gehirnwäsche bekommen, sondern nur durch Leistung, das gilt für uns Männer ja auch. Und Minderwertigkeitskomplexe kann man dadurch auch nicht überwinden, totaler Schwachsinn.

          Gefällt mir

        • Heidi Walter schreibt:

          gelbkehlchen, ich wäre die Letzte, die gendern würde, auch nicht, wenn ich jetzt noch studieren würde. Da aber die Unis linksverseucht sind, das waren sie zu meiner zwar teilweise auch, aber nicht zu 99%, wie heute, kann man nichts anderes erwarten. Die Qualifikation ist Nebensache, die Hauptsache im Studium heute ist, wie gut man gendern kann. Hätte ich die in der Firma eingestellt? Mit Sicherheit nicht, die sind weder arbeits- noch teamfähig noch zu sonst irgendetwas zu gebrauchen. Allerdings, das muss man dazu sagen, fängt die linke Indoktrination heute schon im Kindergarten an. Früher gab es den Radikalenerlass. Aus heutiger Sicht sage ich, dass der gar nicht so verkehrt war.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          So wie ich das gelesen habe, hat auch irgendeine Frau von der Uni Kassel den Zwang zum Gendern verkündet, eine Sylke nochwas, und zwar in den „Gesellschaftswissenschaften“. Nach meiner Meinung dürften alle unproduktiven, der Gemeinschaft auf der Tasche liegenden Geschwätzwissenschaften nicht mehr zwangsweise finanziert werden von der Gemeinschaft. Die Freiheit der Wissenschaften darf nicht die Unfreiheit und Sklaverei am Steuerzahler bedeuten. Die Freiheit der Wissenschaften bedeutet höchstens, dass jeder studieren darf und forschen darf, was er will, aber nicht eine Zwangssolidarität des Steuerzahlers gegenüber den Leuten in diesem Bereich. Denn auch die Freiheit des Steuerzahlers ist zubachten, die Freiheit des einen darf nicht die Unfreiheit und Sklaverei des anderen bedeuten.

          Gefällt mir

      • Heidi Walter schreibt:

        Was diese sogenannten „Geisteswissenschaften“, für die man keinen „Geist“ braucht, hervor bringen, sieht man Habeck und Konsorten.

        Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          In der HNA stand folgendes über die Uni:
          „Auslöser dafür ist ein Satz auf der Webseite der Uni: „Im Sinne der Lehrfreiheit steht es Lehrenden grundsätzlich frei, die Verwendung geschlechtergerechter Sprache als ein Kriterium bei der Bewertung von Prüfungsleistungen heranzuziehen.“ Laut Sylke Ernst, Leiterin der Stabsstelle Gleichberechtigung, können „Lehrende zum Beispiel in Hausarbeiten Punkte abziehen und so eine schlechtere Note geben, wenn die Geschlechtsbezeichnungen nicht korrekt sind“.“
          Eigentlich müsste doch diese Sylke Ernst, die das Gendern einfordert, wegen dem eigenen linksgrünen Antidiskriminierungsgesetz angeklagt werden, denn sie diskriminiert ja diejenigen, die nicht gendern.
          https://www.hna.de/kassel/universitaet-kassel-gender-streit-noten-politik-sprache-90265076.html

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Liebe Heidi, mir ist eingefallen, dass man sogar Claudia Roth mit Geist in Verbindung bringen kann. Sie kann doch als Schreckgespenst in der Geisterbahn ihr Brot verdienen oder im Gruselkabinett. Zusammen mit Klabautermann als Coronaschreckgespenst.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Liebe Heidi, die linksgrünen, vom Wohlstand verwöhnten Speckmadengutmenschen, Männlein wie Weiblein, können keine 2 Schachzüge vorausdenken und können sich gar nicht vorstellen, was für ein Chaos und was für eine verbrecherische, kriminelle Gesellschaft sie errichten, wenn sie alle faule, dummen Schmarotzer aus dem Süden nach hier hin einladen. War das jetzt von mir rassistisch? Nein, es ist rassistisch, wenn man die Wahrheit vertuscht, wenn man die eigene Gemeinschaft zu Arbeitssklaven, Aufbausklaven und Steuersklaven für Schmarotzer aus dem Süden macht. Und es ist rassistisch wenn man die Fähigkeiten der verschiedenen Rassen gleichsetzt, obwohl sie nicht gleich sind. Zum Beispiel wird auch erwähnt, dass die Schwarzen aus Ostafrika gute Langstreckenläufer sind, dass darf man erwähnen und muss man auch erwähnen, genauso muss man auch die unterschiedlichen Fähigkeiten der anderen Rassen erwähnen. Die Vertuschung der Wahrheit ist der eigentliche Rassismus, niemals die Wahrheit selbst. Die linksgrünen, vom Wohlstand verwöhnten und vom Wohlstand verdummten Speckmadengutmenschen haben alle moralischen Maßstäbe verdreht.

          Gefällt mir

  8. Shinobi schreibt:

    Deutsche Corona-Jünger wollen nun sogar FÜR harten Lockdown demonstrieren
    https://unser-mitteleuropa.com/deutsche-corona-juenger-wollen-nun-sogar-fuer-harten-lockdown-demonstrieren/

    Gefällt 1 Person

  9. francomacorisano schreibt:

    Im EU-Vergleich wohnen die wenigsten Deutschen im Eigentum, gehen am spätesten in Rente, zahlen aber hohe Steuern und die höchsten Strompreise. Abgesehen von China, gibt es kein Land mit einem größeren Parlament, nirgendwo sonst dauert der Bau eines Flughafens 15 Jahre. Und sogar Entwicklungsländer versorgen ihr Volk deutlich besser mit Corona-Tests und Impfungen.

    Merkel hat uns in 16 Jahren ruiniert. Wenn ihre linksgrünen Genossen im Herbst Neu-Buntland endgültig übernehmen, werden dem gehirngewaschenen deutschen Michel vielleicht die Augen samt Hühneraugen aufgehen… 

    Gefällt 2 Personen

  10. luisman schreibt:

    Wenn es dem Esel zu wohl wird, geht er aufs Eis, tanzen. (Alter Lutherspruch?)
    Oder wie Merkel immer mal sagte: Deutschland geht es gut.

    Die meisten merken gar nicht, dass wir seit den 70’ern unser Erbe verfruehstuecken. Ich habe gewisse Sympathien fuer Leute, die den Trend beschleunigen wollen (accelerationist). Beim roemischen Reich hat es ca. 450 Jahre gedauert, bis es vollends in sich zusammenfiel. Die Sowjetunion hielt ’nur‘ ca. 70 Jahre. Ich akzeptiere, dass wir uns bereits in einem zivilisatorischen Winter befinden. Die Gruenen, wenn sie an die Macht kommen, tragen vielleicht dazu bei, dass es schneller zu Ende geht. Eine zukuenftige Generation wird alles neu aufbauen muessen, einfach weil nichts mehr da ist, was tauglich ist.

    Ich kann mit Claudia Roth uebereinstimmern, aber nicht weil sie recht hat, sondern weil sie Deutschland dazu gemacht hat.

    Gefällt 2 Personen

    • Blindleistungsträger schreibt:

      ZITAT: „Ich habe gewisse Sympathien fuer Leute, die den Trend beschleunigen wollen (accelerationist).“

      Ich auch. Man kann sich einem Megatrend nicht erfolgreich entgegen stellen. Man kann aber aktiv dazu beitragen, den Trend in die Übertreibungsphase zu bringen. Damit bricht dann der Trend ab. Das kann man immer wieder an der Börse sehen. Dazu muss man sich aber an dem irrsinn aktiv beteiligen und setzt dabei die eigene Integrität auf’s Spiel. Das ist nur was für gute Schauspieler.

      Gefällt 1 Person

  11. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  12. theresa geissler schreibt:

    ‚Claudia Roth ist Ende 2015 bei einer Anti-AfD-Demonstration mitmarschiert, bei der „Deutschland, Du mieses Stück Scheiße“ und „Deutschland verrecke“ skandiert wurde. „Grün“ – das heißt eben: „Deutschland ist scheiße!“‘

    Tja, lieber Peter, das weiss ich inzwischen auch schon lange von ihr – und sogar an jedem Photo von ihr,, auf welchem sie ihren ewigen hässlichen Grinsen zeigt, kann man ablesen, mit welchem Menschenart man hier zu tun hat, aber was ich im Zusammenhang damit mal bloss sagen möchte: Es gibt in ihrenkreisen mindestens Einer, der sich noch schlimmer über Deutschland und den Deutschen geäussert hat, und das ist den Deutschtürken Deniz Yücel!
    Zugleich aber ist das sonderbar. Und weshalb: Weil derselbiger Deniz Yücel – unerwartet, kann man sagen, – auf den Barrikaden stand für die Freilassung von BILLY SIX, weil damals die Deutsche Behörden sich dafür nicht ausreichend einsetzten! Seine (Yücels) Erklärung dafür: Die Pressefreiheit sei heilig und jeder soll schreiben können, was er will!
    Da bekommt man denn doch leicht den Eindruck, Die Grüne/Linke verstehen gar nicht, welche Auswirkungen ihre Sprüche usw. überhaupt haben: es geht sie bloss darum, sie können rausschmeissen, was sie wollen, und die Bürger „sollten da nur nicht so schnell beleidigt sein…“
    Das sollte aber also heissen, man dürfte umgekehrt ähnliches von den Grünen/Linken sagen? Also, nicht „Deutschland ist Scheisse“, sondern: „Die Grüne/Linke sind Scheisse“?
    Nach Yücel schon; jedenfalls behauptet er das. Von Frau Roth bin ich da nicht so sicher…

    Gefällt 2 Personen

    • conservo schreibt:

      Basierend auf einem Film von Michael Moore von vor ca. 10 Jahren glaube ich, dass die Obersten, wie Claudia Roth, genau wissen, was sie tun und dafür bezahlt werden. Michael Moore zeigte in seinem Film jeden US-Abgeordnenten mit einem Preisschild, also, wieviel Geld sie von ihren Auftraggebern in Industrie, Finanz und Banken bekamen.

      Angesichts der Weltlage, könnte man Claudia Roth als Konservative zynisch fragen: „Wieviel muss ich Dir zahlen, damit du meine Ziele umsetzt.“
      Liebe Grüße von Maria

      Gefällt 3 Personen

      • theresa geissler schreibt:

        Verstanden! Bin nur gespannt, was darauf ihre Reaktion wäre! (LOL!)

        Gefällt mir

      • luisman schreibt:

        Maria, das ist eine Option, die von den Chinesen seit ca. 2 Jahrzehnten immer wieder umgesetzt wird. Die KP Chinas verachtet unsere freiheitliche Kultur und unterhoelt sie mit dicken Schmiergeldern an Politiker, mit grandiosen Versprechen an Unternehmensleiter, mit grosszuegigen Spenden an Aktivistengruppen.

        Und genau das macht die linke Kabale, wenn Soros, Zuckerberg usw. die Toepfe beider Parteien fuellen. Und die ‚Rechte‘ kann sich nicht mehr wehren, weil sie sich Jahrzehnte lang ihr Geld vom Staat hat wegnehmen lassen. Warum sind denn in den Parteien und Regierungen vor allem Habenichtse. Niemand von denen hat je etwas selbst geschaffen. Die werden nur durch Bestechung zu Millionaeren.

        Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Anstatt die eigene Gemeinschaft zu zerstören, sollte Claudia Roth sich selbst zerstören. Sie würde für die Menschheit ein gutes Werk tun.

      Gefällt 2 Personen

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      Theresa,
      Tschuldigung, aber sowas wie „Deutschtürken“, das gibt es nicht.
      Es sind Türken, Punkt!
      Daß man ihnen eine brd-Staatsbürgerschaft nachgeschmissen hat, ändert nichts daran.
      Denis Yüzel ist ein deutschfeindlicher Türke.

      Gefällt 2 Personen

      • theresa geissler schreibt:

        OK, ist er. Stimmt 100 Prozent, also: Entschuldigung.
        Ich war vieleicht noch immer etwa zuviel beeindruckt,weil er damals auf einmal auf die Barikaden ging, sogar für Billy Six; das wirkte doch schon etwa ‚verwirrend‘.

        Gefällt mir

  13. Dr. Gunther Kümel schreibt:


    BEVÖLKERUNGSPROGNOSEN sagen (grüne??) Katastrophe voraus!

    DEAGEL (Deagel.com) ist ein Dienstleister der Informationen aus offiziellen Geheimdienstquellen und Verlautbarungen zusammenfaßt.
    Er sagt voraus, daß bis zum Jahr 2025 die Bevölkerung der BRD auf ein Drittel schrumpft!
    Bis 2025 soll seine Einwohnerzahl statt 81 Millionen nur noch 28 Millionen betragen, ein Rückgang von über 65%! So schnell geht das Aussterben nicht! So etwas gab es zuletzt nach dem ersten 30j. Krieg.
    WERDEN ALLE EINHEIMISCHEN TOTGESCHLAGEN? NEUE VERTREIBUNG?
    Luxemburg, Irland, GB, USA und Israel sollen noch stärker schrumpfen, Finnland und Russland, Iran, China, Indien und Australien stabil bleiben.

    Ursache werde eine plötzliche Finanzkrise sein, das zivilisierte Leben in den westlichen Staaten werde völlg zusammenbrechen: Stromabhängigkeit, Just-in-Time-Lieferungen, Abhängigkeit von Benzin und Öl und mangelnde Fähigkeit der Bevölkerung zur Selbstversorgung.

    https://connectiv.events/neue-zahlen-der-deagel-liste-deutschlands-bevoelkerung-schrumpft-auf-ein-drittel/

    Gefällt 1 Person

    • Ingrid schreibt:

      Nein Herr Kümel, bis dahin sind viele Deutsche geflüchtet und wurden ausgetauscht und der Rest ist durch die Corona-Impfschäden verstorben und unser Land ist zu Venezuela geworden, wer überlebt hat wird um sein ,,Täglichbrot“ kämpfen müssen, weil Lieferketten zerschlagen werden und die Bauern auch nicht mehr da sein werden.

      Das ist das Ziel des Great Reset, denn gerade das gute fleißige Deutschland soll von Grund auf zerstört werden.
      Aber das sind alles nur Verschwöhrungstheorien!

      Gefällt 2 Personen

  14. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    KINDESTÖTUNG:
    Die offizielle Zahl für 2019 wurde jetzt bekanntgegeben: 100.000 Tötungen.
    Kaum einer macht sich klar, daß die Tötung im Mutterleib RECHTSWIDRIG ist, das hat das Verf.-gericht entschieden. Sie bleibt bloß unter bestimmten Bedingungen straffrei.
    So wie 94% der Wohnungseinbrüche. Vielleicht wird „Alltagskriminalität“, wie Betrug und Diebstahl, bald „entkriminalisiert“.
    Kindestötung ist bereits „entkriminalisiert“.
    Vielleicht wird Erschlagen von Einheimischen auch bald „rechtswidrig aber straffrei“ ?

    Das Rechtssystem der (grünen?) Zukunft könnte sich bei Einheimischen auf das Bestrafen von „Hassrede“ gegen MiHiGru und Migration, sowie auf historische Hypothesen beschränken.

    Gefällt 1 Person

  15. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Die „Grünen“ haben mit „grün“ nix am Hut.
    Sie entwerfen ihre Politik ohne Rücksicht auf die Realität des Menschen nach mehreren Dogmen; macht nix, wenn die so windig sind wie ein Wintersturm.
    Würden sie vom Menschen und seinem Wesen, seiner Würde ausgehen, dann kämen sie zum Grundgesetz: Menschenwürde!
    Die Menschenwürde ist die Geistigkeit des Menschen, seine Kulturfähigkeit. Träger jeder Kultur ist das Volk. Grundgesetzkonform (Art. 56) ist Politik, wenn sie das WOHL des DEUTSCHEN VOLKES anstrebt, seinen NUTZEN mehrt, SCHADEN von ihm WENDET:
    .
    Die Grünen planen in jedem Punkt das Gegenteil.
    Sie sind die Katastrophe, die Rockefeller und Schwab für die Etablierung der Welt-Tyrannei voraussetzen.

    Gefällt 1 Person

  16. text030 schreibt:

    „Wer glaubt da noch an eine Umkehr?….“. Ich jedenfalls nicht. Und die Möglichkeit einer demokratischen Veränderung schwindet täglich mehr.

    Gefällt 2 Personen

  17. Heidi Walter schreibt:

    Eine Umkehr weg von den Grünen oder sogar vom grün-rot-dunkelrotem Sozialismus. Nicht mit den deutschen Schlafschafen. Die sind dankbar für jeden, der ihnen das Fell über die Ohren zieht. Man muss fast glauben, dass den Deutschen der Masochismus in die Wiege gelegt worden ist. Die Diktatur wird in rasantem Tempo eingeführt und das letzte bisschen Freiheit, das wir noch haben, wird ausgeheblt und wir schauen zu und klatschen Beifall. Die Frage „wollt ihr den totalitären Staat“ würde wahrscheinlich von über 50% mit „ja“ unter Beifallklatschen beantwortet. Während dessen wird alles, auch unter kriminellen Machenschaften, für die Übernahme vorbereitet. Schaut nach Berlin, dann wisst ihr, wie Deutschland nach der Machtübernahme von Grünrotdunkelrot aussehen wird https://www.focus.de/politik/deutschland/berliner-senat-das-house-of-cards-intrigen-und-falschaussagen-krimireif-baut-sich-berlin-fluechtlingsheime-zu-luegengebaeuden_id_13134392.html

    Gefällt 4 Personen

Kommentare sind geschlossen.