Annalena Baerbock – Meisterin der Desinfekationsmittel und Herrin der Kobolde

Aus der Reihe: Handlanger, Ladenhüter und Weißwestler*Innen

(www.conservo.wordpress.com)

Von Maria Schneider *)

Vorbemerkung: Fast auf den Tag genau vor einem Jahr schrieb ich diese Glosse über Schnattalenchen. Nie hätte ich gedacht, dass die nun aktueller als je zuvor sein würde. Daher – noch einmal die Glosse, damit später niemand sagen kann, „Er/sie/es hätte von nichts gewußt“.

Darf ich vorstellen: Unsere potentielle „Meisterin aus Deutschland“ für die Kanzler*_Innenschaft 2021 und ihre 7 Kobolde!

Da ist sie wieder – mein großes Vorbild Annalena Baerbock, von einigen auch liebevoll „Schnattalena“ genannt – Herrin der Kobolde, Desinfekationen und Reagenzchen. Während ich ihr intelligentes Gesichtchen bei Anne Will betrachte, stelle ich fest, dass sie während des Hausarrests wohl etwas zugelegt hat. Das Kinn sitzt nicht mehr ganz so straff und das Mündchen ist nurmehr ein roter Strich im Honigkuchenpferdgesicht. So süß, die Annelena, ich möchte direkt in ihre Mäusespeckbäckchen kneifen.

Ich beobachte Schnattalena schon länger, denn sie ist mein leuchtendes Vorbild für eine gut geölte Karriere auf der linken Schleimspur. Geboren wurde sie 1980 in Hannover, wo sie auch ihr Leichtgewichtsabi und im Anschluss das Sozialistenstudium Politikwissenschaft (wo sie vermutlich ihr sagenhaftes Redetalent entwickelt hat) kombiniert mit öffentlichem Recht absolvierte  – letzteres ist notwendig, um zu wissen, wo man welche Hebel für die Große Transformation der Gesellschaft ansetzen muss.

Abgerundet hat Schnattalena ihre Ausbildung mit dem Globalistenstudium „Völkerrecht“ an der London School of Economis, welches sie 2005 mit einem Master in Public International Law abschloß.

Danach wurde sie schnurstracks im Jahr 2005 Mitarbeiterin der Europaabgeordneten Elisabeth Schroeder, die ehemals in der DDR-Oppositionsbewegung war.

Im Jahr 2009 begann Annalena an der FU Berlin ihr Promotionsvorhaben „Naturkatstrophen und humanitäre Hilfe“ im Völkerrecht, welches seit 2013 – womöglich aus Solidarität zu ihren Genossen Studienabbrecher*innen und Plagiator*innen bei den Grünen und Linken – selig ruht.

Annalenas beste Freunde – die Kobolde. Genauso irre und destruktiv wie Die Grünen
Illustration von George Cruickshank (?) aus Grimms Märchen

Trotz allem oder vielleicht gerade deswegen ging es steil bergauf für unser Mädel in dem bunten, properen Blumenkleid, das jeder teutschen Frau in den 1940er Jahren alle Ehre gemacht hätte. Nur der Gürtel sitzt – na ja, wie soll ich es sagen – etwas knapp unter der mütterlichen Brust.

Dank der großzügigen Bezüge in der EU und im Bundestag hat Annalena nämlich auch 2 Töchter, jeweils 2011 und 2015 geboren. Mit Mann und Familie residiert sie – mit der für Grüne so typischen Bescheidenheit – in dem hochherrschaftlichen Potsdam. Respekt, Annalena. Und all das ohne auch nur je einen Finger für echte Arbeit gekrümmt zu haben!

Zurück zum Gürtel. Er sitzt hoch und – wie’s scheint – auch recht eng. Wartet da vielleicht ein weiteres Geschwisterchen, um sicher und geborgen auf Steuerzahlers Kosten auf dem Gleis eines rundum abgesicherten Sozialistenlebens entlangzuschlittern? Oder handelt es sich schlicht um marxistischen Coronaspeck? Vielleicht hat Annalena aber einfach schon vorausschauend den Gürtel enger genschnallt, sollte ihr Komet doch noch eines Tages verglühen. „Wer weiß das schon?“, sinniere ich vor mich hin.

Aber egal, der Preßwurstlook steht ihr gut und läßt ihre „Präsenz und Frische“ sowie ihre „unverstellte Sprache“ erst so richtig in ungeheuren Redesalven wie aus einem Heißluftballon entweichen. Ganz goldig dann auch ihr „Hups“, mit dem sie ihre Kritik an den verspäteten Coronamaßnahmen einleitet, um schließlich mit einem Feuerwerk an denkwürdigen Aphorismen fortzufahren, das auf die erlesene, abstandswahrende, kleine Zuhörer*innenschar niederprasselt.

Hier spricht wieder einmal eine Frau aus dem Volk, die weiß, wie es den einfachen Menschen geht. Und daher steht mein Entschluss fest. Soviel geballte, bodenständige Intelligenz wird einem nur sehr selten zuteil. Ich werde daher die Zeit, die mir dank Corona geschenkt wurde, dazu nutzen, Schnattlenas bedeutendste Sinnsprüche, wie zu Omas Zeiten, in Stickbildern zu verewigen.

Zum täglichen Gedenken werde ich die Sprüche rahmen und dann in den Herrgottswinkel und über mein Bett hängen, damit ich mich täglich darin versenken kann.

Machen Sie doch einfach mit. Hier kommen sie –  die gesammelten Sinnsprüche der Annalena Baerbock, auch bekannt als Königin der Kobolde, Meisterin der Desinfekationsmittel und Herrin der stromspeichernden Netze:

„Der eine sagt dies, der andere sagt den.“ (13:51, Anne Will am 26.04.2020)

„Man hätte die ganzen Maßnahmen, wie Desinfekationsmittel, (35:07) in jeden Klassenraum. Toiletten sind nicht erst seit gestern marode.“ (Ebd.)

„An Tagen wie diesen, wo es grau ist, da haben wir natürlich viel weniger erneuerbare Energien. Deswegen haben wir Speicher. Deswegen fungiert das Netz als Speicher. Und das ist alles ausgerechnet.“ (Deutschlandfunk, 21.01.2018)

„Fragen wie Rohstoffe, Kobold, wo kommt das eigentlich her, wie kann das eigentlich recycelt werden? Da müssen wir natürlich Antworten geben, und da gibt es jetzt die ersten Batterien, die auf Kobold verzichten können.“ (ARD Sommerinterview 28.07.2019, ab Minute 10:00)

Sollten Sie weitere Sinnsprüche von Annalena haben, freue ich mich über eine Mail an Maria_Schneider@mailbox.org. Lassen Sie uns eine Wand mit Annalenas Sprüchen pflastern: Für unsere Umwelt, für unsere Kinder und für unsere Zukunft!

***

Maria Schneider ist freie Autorin und Essayistin. In ihren Essays beschreibt sie die deutsche Gesellschaft, die sich seit der Grenzöffnung 2015 in atemberaubendem Tempo verändert. Darüber hinaus verfaßt sie Reiseberichte und führt neben ihrer Berufstätigkeit seit November 2020 den Blog Conservo, der 2010 von Peter Helmes gegründet wurde.

Kontakt: Maria_Schneider@mailbox.org

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, antifa, APO/68er, Corona, Die Grünen, Die Linke, Frankfurter Schule abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

39 Antworten zu Annalena Baerbock – Meisterin der Desinfekationsmittel und Herrin der Kobolde

  1. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Brandanschlag auf die Gedächtnisstätte Guthmannshausen! Linksterroristen legen Feuer und schänden das Mahnmal!
    Leider bewahrheitete sich die erste Meldung !

    Zwei kurze Videos über den Brand und die Täter (Linke):

    https://deutschelobbyinfo.com/2021/04/23/brandanschlag-auf-die-gedaechtnisstaette-guthmannshausen-linksterroristen-legen-feuer-und-schaenden-das-mahnmal/

    Gefällt mir

  2. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    GUTHMANNSHAUSEN STEHT IN FLAMMEN!

    Ich habe noch keine endgültige Bestätigung dafür, aber einen glaubwürdigen Bericht.
    Von selbst brennt so ein Gebäude nicht. Ob das FS oder die FAZ darüber berichtet??

    Was ist Guthmannshausen?
    Es ist die EINZIGE Gedächtnisstätte für die Vertiebenen, für die Vertreibungstoten und darüber hinaus für alle toten Deutschen, die NACH der Kapitulation vorsätzlich und rechtswidrig ums Leben gebracht worden sind.

    WIE WAR SO ETWAS MÖGLICH?
    Drei Wochen nach der Waffenruhe haben die Alliierten eine absolute Militärdiktatur errichtet („Kontrollrat“), unter dem alliierten Oberbefehlshabenr Eisenhower. Die Deutschen waren absolut und vollkommen rechtlos. Sogar den Kriegsgefangenen hatte man die allerletzten Rechte als Gefangene enrtzogen und für sie die Kategorie „Entwaffnetes Feindpersonal“ erfunden. Damit hat man sie der Hilfe durch das Rote Kreuz entzogen. Auf den Rheinwiesenlagern sind auf direkten Befehl Eisenhowers diese Gefangenen verhungert und an Entbehrungen gestorben (www.rheinwiesenlager.de). Der kanadische Historiker JAMES BACQUE schätzt, daß in diesen (und den französischen) Lagern etwa eine Million deutscher Kriegsgefangener zu Tode gebracht worden ist.
    Zusätzlich inszenierten die Westalliierten nach akribischen Planungen eine Hungersnot unter den Deutschen, die in den Ruinen des Bombenkrieges hungerten und froren. Opfer dieser Hungerkatastrophe wurden etwa 6,5 Millionen Zivilisten. Dazu kommen 2,8 Millionen Vertreibungstote und viele Hunderttausend Bombentote.

    https://www.adelinde.net/gedaechtnisstaette-fuer-die-12-millionen-zivilen-deutschen-toten-des-2-weltkrieges/

    Gefällt mir

  3. Shinobi schreibt:

    Lafontaine kritisiert Baerbocks außenpolitische Positionen: „Für mich ein Horror“
    https://zuerst.de/2021/04/23/lafontaine-kritisiert-baerbocks-aussenpolitische-positionen-fuer-mich-ein-horror/

    Der frühere SPD-Vorsitzende und saarländische Ex-Ministerpräsident Oskar Lafontaine hat sich auf Facebook mit Sorge über die frischgekürte Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock und ihre außenpolitischen Positionen geäußert. Lafontaine wörtlich: „Die Vorstellung, die US-gesteuerten Grünen stellten bei einer sich verschärfenden Krise an der russisch-ukrainischen Grenze mit Annalena Baerbock die Kanzlerin, ist für mich ein Horror.“

    Denn: „Sie bejaht völkerrechtswidrige Kriege, weitere Aufrüstung, Waffenlieferungen, die Einkreisung Rußlands durch die USA und ist selbstverständlich gegen Nord Stream 2.“ Tatsächlich hat sich die grüne Hoffnungsträgerin in der Vergangenheit wiederholt gegen das „russische Regime“, umso mehr dagegen für gemeinsame westliche Eindämmungsversuche an die Adresse Moskaus ausgesprochen.

    Dabei sieht Lafontaine bei den ursprünglich aus der Friedensbewegung hervorgegangenen „Grünen“ mittlerweile eine gewisse militärische Tradition, die vor über zwanzig Jahren mit dem grünen Außenminister Joschka Fischer begann. Auf Facebook schreibt er: „Mit Heinrich Böll, Petra Kelly und Gert Bastian demonstrierte ich in Mutlangen gegen die Pershing II. Die rot-grüne Koalition mit Schröder und Fischer kam wesentlich auf mein Betreiben zustande – Schröder wollte eine große Koalition. Diese Entscheidung habe ich bereut. Nicht nur wegen der Agenda 2010, sondern auch wegen der Beteiligung Deutschlands am völkerrechtswidrigen Jugoslawien-Krieg, die wesentlich von Joschka Fischer und den Grünen durchgesetzt wurde. Seitdem haben sich die Grünen von einer Friedenspartei in eine Kriegspartei verwandelt. Die Heinrich-Böll-Stiftung sollte in General-von-Clausewitz-Stiftung umbenannt werden.“

    Überhaupt zweifelt der Linken-Politiker auf Facebook an der Qualifikation der grünen Kanzlerkandidatin: „Und da ist noch etwas: Es wäre in der Wirtschaft undenkbar, daß jemand Chef von sagen wir VW, Daimler oder BASF wird, der noch nie in einem kleinen Betrieb Geschäftsführer war, oder in einem mittleren Unternehmen Abteilungsleiter oder Vorstandsmitglied. Die Grünen und viele ihrer Anhänger im Journalismus sind mit Annalena Baerbock offensichtlich der Meinung, wenn man Mitarbeiterin einer grünen Fraktion war und zwei Kinder großzieht, sei man hinreichend qualifiziert, Bundeskanzlerin der größten Wirtschaftsnation Europas zu sein.“

    Gefällt 1 Person

  4. ceterum_censeo schreibt:

    Baer- HOLZBOCK:

    Unwissenheit ist Stärke!`(nach George Orwell, ‚1984‘ <b2021

    Ubrigens:

    Wer hat wie gestimmt? – Hier die Liste der Namentlichen Abstimmung:

    Klicke, um auf 20210421_6-data.pdf zuzugreifen

    AfD hat GESCHLOSSEN , eben so die FDP wie auch die SED; die Grünlinge haben sich enthalten und damit den Tag zu einem ’neuen 1933′ gemacht; wenige Nein-Stimmen bei der CDU, eine EINZIGE bei der Scharia-Partei ….

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Wie auch immer der HolzBaerbock muß dringendst ‚desinfäkatiert‘ werden!

      Gefällt mir

      • Heidi Walter schreibt:

        cc, wundert Dich das? „Zu den Anwälten der ersten RAF-Generation gehörten die späteren Grünen-Politiker Otto Schily, Hans-Christian Ströbele und Rupert von Plottnitz sowie Hans Heinz Heldmann.“

        Gefällt mir

  5. Pingback: Der Sturm ist da – Liveticker — traugottickeroth | haluise

  6. Dieterb Farwick schreibt:

    Liebe Frau Schneider !
    Danke für Ihre süffisante Bewertung von B.
    Ich rate Ihnen zur Vorsicht.
    Der größte Fehler ist in der Politik, den Gegner zu unterschätzen – wie im richtigen Leben.
    Neben den vielen jungen Politikern, die keinen Abschuss an der Uni voruweisen haben, ragt sie eindeutung hervor.
    Nach der Lektüre des vorläufigen Wahklprogramms gibt es genügend Angriffspunkte, die man für Diskussionen mit ihr parat haben sollte, sonst geht man unter,

    Mit besten Grüßen

    Ihr

    Dieter Farwick

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Schon richtig im Ergebnis, lieber Herr Farwick.

      Allerdings, wie ich es sehe, nähert sich Frau Schneider dem zum Gärtner gemachten (Baer-)Bock mit ihrem Mittel der Satire.

      Und den ‚Wahlprogramm‘ – Erguß der GrünNixNutzen kann man hier bestaunen:

      https://www.bundestagswahl-2021.de/gruene/

      Mir wird bei der Lektüre allerdings schlecht.

      Lieben Gruß!

      Gefällt mir

    • conservo schreibt:

      Lieber General,

      danke für den Tipp und ja, Sie haben völlig recht. Nie den Gegener unterschätzen.

      Mir ist völlig klar, dass Schnattalena eine eiskalte, psychopathische Egoistin ist, die über Leichen gehen würde und noch dazu sehr gut bei den Young Leaders geschult wurde.

      Ich kenne Dutzende solcher verabscheungswürdiger Frauen, denen ich leider nicht immer aus dem Weg gehen kann.

      Das schnelle Gerede, das scheißendfreundliche Grinsen, die unschuldigen Blümchenkleider aus Bullerbü – da wird mit allen hinterhältigen Tricks gearbeitet.

      Zum Glück bin ich aber auch eine Frau und bin mein Leben lang durch eine knallharte „Frauenschule“ gegangen. Mich kann daher nichts mehr erschüttern und bei Frauen wie Annalena rechne ich mit dem Schlimmsten, da hier ein recht niedriger IQ gepaart ist mit dem unbedingten Willen zur Macht und Neid gegenüber jenen, die intelligenter sind und nicht aussehen, als wären sie Trisomie 23 knapp entronnen.

      Liebe Grüße von Maria

      Gefällt 1 Person

  7. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Dumm ist sie, aber „HARMLOS“ ?? NEIN!!

    OSKAR LAFONTAINE warnt, nicht nur vor der Kriegspartei „GRÜNE“, sondern auch vor der militanten Scharfmacherin Lenchen Baerbock:
    US-Hörigkeit, uferlose teure Aufrüstung, völkerrechtswidrige Kriege („Auslandseinsätze“), Waffenlieferungen, hochgefährliche Einkreisung Russlands, Beendigung Nordstream II.
    Außerdem bescheinigt er ihr Unerfahrenheit bis zur Tölpelhaftigkeit:

    „Wenn einer, der mit Mühe kaum
    gekrochen ist auf einen Baum,
    schon meint, daß er ein Vogel wär,
    so irrt sich der!“


    https://www.nachdenkseiten.de/?p=71720

    Gefällt mir

  8. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    EIERNOCKERLN MIT SALAT:
    das gibt 10 Monate Gefängnis, Existenzvernichtung und € 6300 Geldstrafe!
    I
    Die genannte Speise soll das Lieblingsessen von A. Hitler gewesen sein.
    Nun hat doch tatsächlich ein Polizist aus dem Burgenland am 20. April einen e-Bf. an seine Freunde verschickt mit einem Bild dieser entsetzlichen Speise.
    Aber die Demokratie ist wachsam!
    Der gefährliche Antidemokrat wurde zu zehn Monaten Gefängnis (bedingt) und hoher Geldstrafe verurteilt. Selbstverständlich wurde er aus dem Dienst sofort entlassen: jetzt kann er trocken Brot statt Eiernockerl essen, und seine Familie auch!
    WEHRET DEN ANFÄNGEN!
    !n Österreich ist „NS-Verherrlichung“ mit bis zu 20 Jahren „schwerem verschärftem Kerker“ bedroht!
    Da hat die brd noch Nachholbedarf!

    Gefällt mir

  9. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    DIE „GRÜNEN“ SIND QUEER!
    Und so sollen wir alle werden, angefangen von den Kindern.
    Denn im Programm der „Grünen“ steht ausdrücklich, die Gender-Politik müsse im Kindergarten schon ihren Schwerpunkt haben!

    DESHALB PETITION: ‚Gender, Frühsexualisierung bzw. die Ideologie der „sexuellen Vielfalt“ darf nicht staatlicherseits finanziell oder ideell gefördert werden!‘

    https://www.aktion-kig.eu/keine-gender-schule/?smclient=431d19ba-d3b0-11e8-ba89-3cfdfeb6e6ec&smconv=1408e231-2c02-490f-9cf1-ebeb26831d18&smlid=2&utm_source=salesmanago&utm_medium=email&utm_campaign=KIG_2021+04+21_HF_Baerbock

    Gefällt 1 Person

  10. Dr. Gunther Kümel schreibt:


    „ES KOMMT NICHTS BESSRES NACH“!!
    Die Union ist so inhaltsleer wie die SPD, beide folgen der „Agenda“.
    Der Waschlappen Laschet und die dummdreiste Baerbock wissen noch nicht einmal von den vielen Baustellen, die in der „brd“ (Deutschland ist das Ding schon lang nicht mehr!), offen sind, wenn irgendeiner daran dächte, das GG einzuhalten und nach dem „WOHL DES DEUTSCHEN VOLKES“ (GG, Art.56) zu fragen.
    Der alte Kämpe JAHNKE, kenntnisreich und politikerfahren wie kaum ein Zweiter, hat in seinen ‚Rundbriefen‘ (S. Verweis am Ende dieses Beitrages) jede einzelne dieser Baustellen aufgedröselt.
    JETZT BRÄUCHTEN die DAMEN und HERREN Regierungsanwärter nichts mehr weiter zu tun, als diese zu LESEN, wenn sie schon selber zu blöd sind, sie zu KENNEN !!!


    http://www.jjahnke.net/wb/rundbr137-l.html#3871

    Gefällt 1 Person

  11. Pingback: Endzeitumschau April 2021 – Esto miles

  12. luisman schreibt:

    Mein damaliger Geschichtslehrer meinte, in Bayern koennte man einen Besenstiel zur Wahl aufstellen, und wenn CSU drauf steht, wuerden ihn die Leute waehlen. Damals gab’s die Gruenen noch nicht. Wer so ein Plappermaeulchen waehlt, hat sich sein Schicksal redlich verdient.

    Gefällt 4 Personen

  13. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

  14. nathalie schreibt:

    https://www.civilpetition.de/kampagne/diskriminierung-gegen-christen-stoppen/startseite/

    Entschuldigung, anders Thema, aber so wichtig diese Petition und bestimmt im Sinne von vielen
    hier.

    Gefällt 2 Personen

  15. Semenchkare schreibt:

    »Grüne«-Kanzlerkandidatin: Baerbock soll Deutschland endgültig an die Wand fahren! |Gerald Grosz

    3 Min Video

    https://www.deutschlandkurier.de/2021/04/gruene-kanzlerkandidatin-baerbock-soll-deutschland-endgueltig-an-die-wand-fahren-gerald-grosz/

    Gefällt 3 Personen

  16. Semenchkare schreibt:

    Merkels Zögling, One_World-Armin und Gymnasikmaus (Trampolin) Annalena, was für ein Traumteam! Soros kommt vor Lachen nicht mehr in den Schlaf! Übrigends, ….seit die an den staatlichen Futtertrögen schnorren, sind`s recht stabile Pummelchen geworden.

    Leistung muß sich lohnen…., Aha.

    Ja, Politik macht satt..!!

    Gefällt 3 Personen

  17. Emannzer schreibt:

    Zur „Feier“ des Tages mal meine Meinung als kommentiertes Bild:

    Na ja, immerhin teilt Schnatterinchen mit Merkel den „Intellekt“ und beide haben ein ähnliches Sprachproblem, bei dem eventuell ein Logopäde helfen könnte.

    Spaß beiseite: Jetzt, wo der fränkische Schulhofschläger abgewatscht wurde, wird wohl der Jeck Laschet, dem „Schnattchen“ den Hof machen (müssen). Für einen Merz hat’s im CDU-Präsidium ja neulich nicht gereicht.

    Mich graust’s vor dem Herbst und den weiteren Monaten hinterher.

    Gefällt 5 Personen

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      Emannzer,
      Das Problem ist bloß, auch die Reservepolitiker (wie Merz) folgen der Agenda! Er ist ein eifriger Freund und Förderer der Hochfinanz.
      Ob Söder, Laschet, Baerbock, Merz (usw.!) oder das merkl: Alle gehen in die selbe Richtung und „die Einschläge kommen näher“!

      Ändern werden wir erst etwas, wenn sich EINE MILLION Unzufriedener vor dem Reichstag aufstellt und „Das System muß weg!!“ skandieren.
      Allerdings müssen die Protestierenden auch wissen, was sie anderes wollen, und „das System“ erkannt haben.

      Gefällt 1 Person

  18. Heidi Walter schreibt:

    Maria, sie ist gezoelt platziert. Nicht umsonst ist sie auf der Liste von Schwabs Forum of Young Global Leaders https://www.younggloballeaders.org/community?utf8=%E2%9C%93&q=baerbock

    Gefällt 5 Personen

    • conservo schreibt:

      Ich weiß, liebe Heidi. Genauso wie der Schielende Spahn und viele mehr ….

      Gefällt 3 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Sh. auch:

      Tod eines „Philantropen“ – von 150 Jahren Haft hat der Anlagebetrüger Bernie Madoff

      ceterum_censeo schreibt:
      19. April 2021 um 15:40

      Hier noch mehr zu den ‚Philantropen‘ – SCHWAB’S – (WEF’s) ‚Global Young Leaders
      , Annalena VON KOBOLDEN AnGETRIEBENER HOLZBOCK, GEHÖRT ÜBRIGENS AUCH DAZU, EBENSO RAFFKE SPAHN.FERKEL!
      Mitglieder der Young Leaders
      2020 ist eine neue Klasse für 115 Global Leaders eingerichtet worden. Bei manchem Namen wird man wohl sehr verwundert sein. Auf der Liste der europäischen Kandidaten findet man dort zum Beispiel Annalena Baerbock, „Bündnis 90/Die Grünen. Einige Namen der großen Gemeinschaft vorweg: 1. David de Rothschild 2. Miguel Forbes 3. Kronprinz Haakon v. Norwegen 4. Emmanuel Macron 5. Jens Spahn 6. Alexander Soros 7. Mark Zuckerberg

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.