Wenn aus Ausgangssperren Heimkehrsperren werden

– Eine tiefschürfende Glosse über ein ernstes Thema der nahen Zukunft

– Wer kommt für die Folgen auf? – Der (Merkel)Teufel steckt im Detail

(www.conservo.wordpress.com)

Von Albrecht Künstle

Anonymus

Es geschah zu diesem Osterfest, zu dem die Kanzlerin bereits wie besessen ihre Ausgangsbeschränkung durchpauken wollte. Just zu dem Fest, an dem die Christen aller Welt einen Querdenker feiern, der sich wohl als erster Mensch geweigert hatte, sich an eine Ausgangssperre zu halten. Man legte ihn nach der Kreuzigung in ein Felsengrab und rollte einen ausgedienten Mühlstein davor, der die Ausgangssperre besiegeln sollte. „Aber nicht mit mir“, sagte der Vater im Himmel und verschaffte seinem Sohn am Sonntagmorgen den ihm gebührenden Ausgang.

Euch zeig ich’s, meinte die Kanzlerin, da könnte ja jeder kommen. ICH bestimme, ob und wer in meinem Land wann ausgehen darf und wer nicht. Dieses Corona ist zwar nach Einbruch der Dunkelheit nicht ansteckender als tagsüber. Und eigentlich schwärmen Corona-Kranke selbst tagsüber nicht aus, um ihre Viren mit anderen zu teilen. Und sowieso gibt’s draußen kaum eine Ansteckungsgefahr, drinnen umso mehr. Aber darum geht’s nicht, „ich war mein ganzes früheres DDR-Leben eingesperrt“, jetzt kommt die Rache des kleinen Mannes bzw. der großen Frau, „jetzt seid ihr dran!“

Das wäre aber zu plump, für ihre Ausgangssperre soll deshalb eine „Inzidenz“ herhalten. Diese ist ein rechnerisches Konstrukt aus dem Vorjahr zu Beginn des entdeckten Virus, das sich an der Leistungs(un)fähigkeit der Gesundheitsämter orientierte, Corona-Ansteckung samt ihrer Träger verfolgen zu können. Jetzt hat man die Zahl 100 ausgewürfelt, ab der die „Pandemie“ ihren Namen verdiene (die in keinem Gesetz steht, auch nicht im Infektionsschutzgesetz). Um die (Un)Gewichtigkeit dieser Katastrophenzahl 100 einschätzen zu können:

Ich wohne in einem Städtchen mit 11.000 Einwohnern samt seiner vier Ortsteile. Bei unseren 185 PCR-Tests (von 1,4 Mio./Woche) wird man angenommen zweimal am Tag fündig, mal hier jemand, mal dort. Das macht 14 Treffer in einer Woche. Und schon schnappt die Falle zu, denn das ergibt eine Inzidenz von 127 (immer bezogen auf 100.000). Von diesen PCR-Positiven zeigen zwar nur die Hälfte Symptome, macht aber nix, „mitgefangen (getestet) ist mitgehangen“. Ab in die Familien-Quarantäne, nach zehn Tagen gelten sie wieder als gesundet. Beruhigend, dass nur sehr wenige im Krankenhaus landen und im Sarg weniger als in früheren Grippewellen. Trotz den verhängten Quarantänen/Familienhaft soll aber für alle 11.000 Einwohner die abendliche Ausgangssperre gelten, eine Art Städtehaft.

So kann die sogenannte Ausgangssperre zu einer Heimkehrsperre werden. Das geht z.B. so: Ein Kommilitone besucht nachmittags eine Mitstudentin, um ihr Hausaufgabenhilfe zu geben. Nein, ein blödes Beispiel. Weil wir Männer begriffsstutziger sind, besucht die Kommilitonin natürlich den Studenten und gibt ihm Hilfestellung – auf jede Art und Weise. Kurz, sie gibt ihr Bestes. All das macht hungrig, weshalb sie sich nebenbei zwei scharfe Pizzen liefern lassen. Und eine Flasche Wein dazu, die leider bis 21 Uhr nicht leer wird. Nun aber beginnt der merkelsche Zapfenstreich bzw. die von ihr ersehnte und ohne Rücksicht auf Verluste durchgedrückte Ausgangssperre.

So wird aus der Merkel-Sperre eine Heimkehrsperre. Was tun mit der angebrochenen Nacht? Sogar dieser männliche Student hats jetzt kapiert. Alles ist gelehrt und gelernt und die zweite Flasche auch schon geleert. Im Fernsehen läuft nur Corona, also nichts G‘scheites. In den Krimis kommen alle ums Leben, aber leider halt nicht die Richtigen. Und die Talksendungen und Kommentare gebe vor, was die Politiker tags darauf verkünden werden. Deshalb gehen die Beiden notgedrungen zu Bett, am anderen Tag ist ja wieder Ausgang erlaubt – zum Studieren oder Arbeiten.

Die entscheidende Frage ist aber nicht, ob und wem die Ausgangssperre mehr Vergnügen bereitet – der Kanzlerin oder den Länderchefs – sondern …

Wer zahlt für die Spätfolgen der Ausgangssperre, wer zahlt die Alimente?

Schumi (Schuldenminister) Scholz oder der/die Landesfinanzminister*in?

Was wieder einmal zeigt, der (Merkel)Teufel steckt im Detail.

****

*) Der Autor Albrecht Künstle, Jahrgang 1950, ist im Herzen Südbadens daheim, hat ein außergewöhnlich politisches Erwerbsleben mit permanent berufsbegleitender Fortbildung hinter sich. Im Unruhezustand schreibt er für Internetzeitungen und Nachrichtenblogs der Freien bzw. Alternativen Presse zu den ihm vertrauten Themen Migration, Religionsfragen, Islam, Kriminalität, Renten, Betriebliche Altersversorgung, Wirtschaftsthemen u.a.. Zuvor schrieb er für Fachzeitschriften und seine Regionalzeitung, fiel aber bei ihr politisch in Ungnade.

Kuenstle.A@gmx.de

www.conservo.wordpress.com  

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter CDU, Christen, Corona, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Wenn aus Ausgangssperren Heimkehrsperren werden

  1. Bärbel Witzel schreibt:

    Renommierter Staatsrechtler reicht Verfassungsklage gegen Merkel-Notbremse ein:
    https://www.neopresse.com/politik/renommierter-staatsrechtler-reicht-verfassungsklage-gegen-merkel-notbremse-ein/?source=ENL

    Angela Merkel ist vom Teufel besessen.

    Das Syndrom des Teufel´s:
    Das permanente Kreisen um die Achse der eigenen Ego-Dominanz – Führer-, Personenkult, die ausschließliche Beschäftigung mit sich selbst, gluckenhaftes Bevormunden und die skrupellose Rücksichtslosigkeit im Umgang mit anderen.

    Gefällt mir

  2. ceterum_censeo schreibt:

    Aktuell:
    Livestream von der Anti – Ermächtigungsgesetz – Demo in Berlin:

    Brutalo – Polizei – Schergen eskalieren die Situation –
    ab: 12:55 h Dr. Fiechtner wird brutal festgesetzt und weggetragen Pfui!

    Polizei kesselt Leute ein – Toller ‚Hygieneschutz‘!

    ‚Schergen Durchsage : ‚Gefährdung der öffentlichen Sicherheit‘ – BULLSHIT IN Hochpotenz!

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Update:

      Um 15:42 Uhr starb in Deutschland der Föderalismus und die noch verbleibenden Grundrechte ….

      (das sogenannte „Vierte Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“)

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und mit der Diktaturgesetzen wird gerade eben wieder in Berlin eine Versammlung niedergeknüppelt (https://youtu.be/QWrkEqOfOJk)

      Übrigens:
      Der Bundestag hat die sogenannte „Bundesnotbremse“ auf den Weg gebracht. 342 ‚Abgeordnete‘ stimmten am Mittwoch in der Schlussabstimmung für die umstrittene Änderung des Infektionsschutzgesetzes. 250 Parlamentarier lehnten dies ab, 64 enthielten sich.

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und ein widerwärtiger Haßprediger übelsten Ranges: CDU – Brinkhaus v. Wiedenbrück & Rietberg-Mastholte –
      Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) sagte, ohne das Gesetz würden mehr Menschen an Corona sterben. Weil die AfD gerade am Klatschen war, regte er sich auf: „Das zeigt die Fratze dieser Partei!“, brüllte er.

      Brinkhaus weiter: Wer behaupte, das Gesetz sei undemokratisch, betreibe Hetze, sagte er außerdem. „Es geht um die Gesundheit der Menschen in diesem Land, und das sollte uns leiten“, forderte Brinkhaus. „Dieses Gesetz ist ein Gesetz fürs Leben. Stimmen Sie zu, stimmen Sie für das Leben!“
      (h ttps://www.epochtimes.de/politik/deutschland/%c2%a728b-ifsg-bundestag-beschliesst-merkels-notbremsen-gesetz-a3497439.html)

      AfD-Fraktionschef Alexander Gauland warf der Bundesregierung vor, „zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik die Freiheitsrechte im Grundgesetz einzuschränken:

      Und: h ttps://youtu.be/-b-qa1ZTj34 – Überschrift: Demonstrations- und Versammlungsfreiheit!

      Gefällt 1 Person

  3. Shinobi schreibt:

    CNN enthüllt: „Angst verkauft sich gut“ – Schwerpunkt nach Covid: Klimawandel
    https://www.epochtimes.de/meinung/analyse/cnn-enthuellt-angst-verkauft-sich-gut-schwerpunkt-nach-covid-klimawandel-a3497054.html

    Gefällt mir

  4. luisman schreibt:

    Wundert es jemanden, dass die „Notbremse“ genau einen Tag nach dem ‚Fuehrergeburtstag‘ im BT verabschiedet werden soll? Zufall?
    Man hat offensichtlich etwas herumgekungelt, damit es zu einer Mehrheit reicht. Zeitliche Beschraenkung bis 30.6. OK, und wenn die es dann verlaengern, und wieder verlaengern?

    Ich meine, dass schon die Tatsache, dass ein solcher Gesetzesvorschlag ueberhaupt existiert, dass ueber derartige Grundrechtseinschraenkungen ueberhaupt diskutiert wird, die Grundlagen der BRD negiert. Aus dem „nie wieder“ wurde, „ach was soll’s, versuchen wir es nochmals“. Und beweist die breite Zustimmung der Deutschen dazu nicht, dass sie immer wieder gerne unter einem Fuehrer leben?

    Gefällt mir

  5. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.