Die neue Dimension des „Great Reset“– die „Cyber-Pandemie“

(www.conservo.wordpress.com)

Von Brig.General a.D. Dieter Farwick *)

Jeder Plan ist gut, bis der erste Schuss fällt. Fehlen Plan B oder C ist das Chaos unvermeidbar.

Auch starke Netze können reißen und nicht jede Spinne macht Beute
http://Vincent de Groot – http://www.videgro.net, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Der erste Cyberangriff der Geschichte gegen einen Flächenstaat erfolgte am 27.April 2007 gegen Estland. Dieses Ziel war kein Zufall. Estland gehörte zu den europäischen Staaten, die weit fortgeschritten waren in moderner digitaler Entwicklung im Gesundheitswesen und im Verkehr mit den Banken – z.b. Online Banking – sowie in der Bevölkerung Estlands.

Plötzlich war Estland taub und stumm für zwei Wochen.

Was war geschehen? Es war kein natürlicher Blitzeinschlag, den man in Wetterstationen registriert hätte, sondern eine Art elektromagnetischer Puls, der das Land lahm legte. Parlamente, Banken – auch Bankautomaten – und andere Geschäfte und Tankstellen blieben geschlossen.

In meinem Buch „Kleinkriege – die unterschätzte Kriegsform“ (veröffentlicht am 21.10 2016) habe ich den Angriff intensiv studiert.

Der Verdacht verdichtete sich, dass Russland mit staatlichen oder kriminellen Organisationen diesen Cyber-Angriff durchgeführt hätte – mit tausenden sog. „Botnetz“ geschäftliche und private Computer, die zum Angriff aus verschiedenen Staaten missbraucht wurden, die u.a. zu einer Überlastung der Netze führte.

Dieser umfassende, leise Angriff konnte nicht von Individuen durchgeführt worden sein. Dazu waren nur militärische und kriminelle Organisationen fähig.

Es gab sogar russische Statements, dass der Angriff erfolgt sei, um die Verlegung russischer Kriegshelden aus der Innenstadt Tallinns in deren Außenbezirke zu „ bestrafen“.

Bei einem späteren Besuch in Tallinn konnte ich mich überzeugen, dass die gefallenen russischen Kriegshelden auf einem Stadtfriedhof einen würdigen Platz erhalten hatten.

Damit entlarvte sich das russische Statement als Täuschungsversuch.

Aber wer hat den Angriff ausgeführt?

Es fehlt die „Smoking Gun“

Auch nach 24 Jahren fehlt der schlagende Beweis: Es fehlt die sog. „Smoking Gun“, aber das Wissen um diese komplexe Operation ist noch vorhanden. Es muss noch Zeitzeugen geben.

Dazu später mehr.

Das Kernproblem in der Abwehr und der Untersuchung solcher Attacken bleibt weitgehend ungelöst.

Da man die oder den Angreifer nicht identifizieren kann, gibt es juristisch und moralisch kein Recht auf einen Gegenschlag „ in das Blaue“.

Wir nehmen hin, dass täglich hunderttausende Cyber-Attacken – auch Cyber-Cyberspionage und – sabotage gegen politische Organisationen – auch der deutsche Bundestag war betroffen – und gegen Wirtschaft, Industrie und Handel stattfinden – bei unzureichender Aufklärungsquote.

Jeder Internetnutzer erlebt Attacken im Rahmen von Cybercrime.

Von der Corona-Pandemie zur „Cyber-Pandemie“

In Vorbereitung auf den „ Great Reset“ im Jahre 2030 ist in Deutschland schon einiges geschehen.

Zur Erinnerung werden die Ziele des „ Great Reset“ noch einmal benannt, die im „O-Ton“ der Hompage des WEF entnommen sind: Bekannt ist der Leitsatz von Prof. Schwab:

„Ihr werdet im Jahre 2030 nichts mehr besitzen, aber glücklich sein“.

Dieser Satz ist an Menschenverachtung und Zynismus nicht zu übertreffen.

Den Weg hat er mehrfach vorgegeben:

  • Bevölkerungsaustausch – um die Dominanz der weißen Rasse zu zerstören.
  • Zerstörung der Nationalstaaten und ihrer Mittelschichten, von denen Widerstand erwartet wird.
  • Eroberung der Weltherrschaft mit einer „neuen“ Regierung und einem „ neuen“ Menschen.
  • Entzug des privaten Eigentums.
  • Ausweisung aus dem Heimatland.
  • Neuansiedlung nach Weisung der Regierung.
  • Auflösung des Familienverbundes.
  • Generelles Versammlungsverbot und – waffenverbot.
  • Tragen von Uniformen und Truppenabzeichen sind verboten.
  • Die Wohnungen und Häuser sind nicht zu kaufen oder zu mieten, sie werden zugewiesen – meist mit Familien unterschiedlicher Ethnie.
  • Verbot jeglicher Religionsgemeinschaft.
  • Daraus ergeben sich Maßnahmen, die regional und lokal von den örtlichen und regionalen Behörden erlassen werden, deren Kreativität keine Grenzen kennt.

Was ist bisher geschehen?

Im Mai 2010 trug Frau Merkel entscheidend dazu bei, dass die „No-Bail-out-Klausel“ aufgegeben wurde, die eine finanzielle Hilfe fremder Staaten verboten hatte. Es war ein Tabubruch, der die finanzielle und politische Stabilität Deutschlands beschädigt hat.

Zum 1. Juli 2011 wurde ohne Not die Allgemeine Wehrpflicht, die sich bewährt hatte, ausgesetzt, ohne geopolitischen und geostrategischen Folgen zu gewichten. Nach den 16 Jahren der Kanzlerschaft von Merkel sind die deutschen Streitkräfte nur noch „bedingt einsatzbereit“. Die Bundeswehr und Deutschland haben in der NATO an Schlagkraft und Ansehen verloren.

Die Merkelregierung will die Vorgaben der NATO zwei Prozent des BIP in den Verteidigungshaushalt zu investieren – nicht erfüllen.

Wichtige Rüstungsvorgaben werden gekürzt, gestreckt und gestrichen.

Die heutige personelle und materielle Einsatzbereitschaft der Streitkräfte hätte in den 60er – 80er Jahren zur Absetzung der verantwortlichen KpChefs und Kommandeure geführt.

Heute sind permanent rd. 15.000 Soldaten in Gesundheitsämtern und Impfzentren eingesetzt. Sie werden als „nett“ und „hilfreich“ bezeichnet.

Das ist aber nicht ihr Kernauftrag, personelle Löcher zu schließen. Sie sind zu schade für diese Hilfsdienste. In einer zeitlich befristen Notsituation ist der Einsatz vertretbar, aber er darf nicht zur Dauereinrichtung werden – es sei denn, man führt eine Allgemeine Dienstpflicht für Frauen und Männer in der Bundeswehr und in Pflegeeinrichtungen ein. Das Jahr 2021 war die letzte Chance, der Bundeswehr mehr Geld zur Verfügung zu stellen.

Im September 2015 hat Frau Merkel die Kontrollen an Deutschlands Außengrenzen aufgehoben mit der Folge, dass hunderttausende von Ausländern nach Deutschland „geflohen“ sind, deren Identität und Aufenthaltsort weitgehend noch nicht bekannt sind. bis heute weitgehend unbekannt sind. Sie belasten dennoch die Sozialsystem – auch durch Meldung an mehreren Orten.

Die weiteren Jahre werden für die Bundeswehr mager werden, falls die „Grünen“ ein wichtiger Faktor in der nächsten Koalitionsregierung werden sollten – mit oder ohne die SPD, die in letzter Minute den Bau oder Kauf von Kampfdrohnen verhindert hat, die dem Schutz unserer Soldaten hätten dienen können.

Am 10.12.18 hat Merkel in Marrakesch – neben anderen ca. 150 Nationen – dem UN-Abkommen zugestimmt, das allen Menschen das Recht einräumt zur freien Wahl ihres Wohnortes auf dem Globus. Kein Staat der Welt darf die Aufnahme verweigern.

Deutsche Politikerinnen von den „Grünen“ haben die überwiegend jungen wehrfähigen und zum Teil militärisch ausgebildeten Einwanderer als „ Goldstücke“ und „Bereicherung“ gepriesen.

Diese Euphorie ist einer Enttäuschung gewichen. Dennoch werden juristisch abgesicherte Abschiebungen selten vollzogen. Sie belasten zusätzlich die Sozial- und Bildungssysteme. Die hochgelobte Integration ist weitgehend gescheitert – verschärft durch die Inklusion.

Das Bildungsniveau an deutschen Grund- und Hauptschulen hat gelitten.

Die Verschärfungen durch die Corona – Pandemie

Ohne auf Einzelheiten, die mittlerweile bekannt sind, einzugehen, lässt sich konstatieren:

Die Corona-Pandemie hat die Schwächen des deutschen Systems nicht geschaffen, sondern gnadenlos aufgedeckt – in der Politik, in der Bundeswehr, in der Wirtschaft und Industrie, dem Handel –und besonders gravierend – im Bildungssystem.

Die Höhe der Staatsverschuldung, die ausufernde Bürokratie, die Scheu vor der Übernahme von Verantwortung und mangelnde Eigenverantwortung und Eigeninitiative werden den Wiederaufbau, wann immer er kommen wird, verzögern.

Am schlimmsten ist der Mehltau, den die Regierung über Deutschland ausgebreitet hat.

Er lähmt die deutschen Gesellschaft.

Durch die wiederholten Lockdowns, deren Effizienz umstritten ist, und das Chaos in der Gesundheitspolitik – besonders bei der Impfpolitik – sind viele Deutsche zermürbt und müde geworden.

Hinzu kommen die Korruptionsvorwürfe gegen Bundestagsabgeordnete, die in dem Verdacht stehen, mehrere hunderttausende Euro an „Bestechungsgeldern“ bezogen zu haben. In einer Zeit, in der die Hälfte der deutschen Gesellschaft um das blanke Überleben kämpft.

Wenig beachtet wird in Deutschland, wie viele qualifizierte Menschen Deutschland verlassen. Es sind netto Jahr für Jahr rd. 100.000 Menschen, die für sich im Ausland eine bessere Zukunft sehen.

Wir verlieren deren Qualität, erhalten dafür jährlich weit mehr Zuwanderer, deren Ausbildung und Lernbereitschaft nicht unseren Standards entsprechen.

Insgesamt hat sich in Deutschland die Arbeitslosigkeit erhöht – wie auch die private Verschuldung.

Die Meldung von Insolvenzen wurde per Gesetz verschoben – auf die Zeit nach den Bundestagswahlen im September.

Dann wird ein Tsunami Deutschland überfluten und manche sog. „Zombieunternehmen“ hinweg spülen.

Das Vertrauen in die deutsche Politik ist nachhaltig gestört. zumal man lesen kann, dass der „Club der Reichen“ in dem

Jahr der Corona – Pandemie wieder dreistellige Milliardenbeträge an Gewinnen verzeichnet hat.

Die Jugend ist der große Verlierer

Es ist eine große Tragik für unsere Jugend, die schuldlos in eine tiefe Krise schlittert.

Wir stecken viel Geld in obskure Bereiche wie Gender und Gleichstellung der arbeitenden Frauen, aber wir tun zu wenig für die Zukunft unserer Jugend.

Wir überlassen sie zunehmend den Parolen derer, die das Paradies auf Erden versprechen.

Unsere Vorfahren – Eltern und Großeltern – haben nach schweren Zeiten im 20. Jahrhundert – Weltwirtschaftskrise 1929 und zwei Weltkriegen – in 60 Jahren unseren Wohlstand und ein Leben in Frieden und Freiheit hart erarbeitet. Wenn wir an die Absichten des WEF die Meßlatte anlegen, erkennen wir, wie weit sich Deutschland auf der schiefen Ebene in die falsche Richtung entwickelt hat.

Aber es gibt eine neue Dimension der Bedrohung.

Von der „ Corona- Pandemie“ zusätzlich in die „ Cyber-Pandemie“

Über diese leise wachsende Bedrohung für unser Leben und Überleben gibt es in Deutschland kaum Informationen oder Hinweise.

Prof. Schwab, der sog. „ Mastermind“ des „Great Reset“, gibt sich mit dem Erreichen seiner bisherigen Erfolge nicht zufrieden.

Er will weiterhin die Weltherrschaft.

Sein Statement ist vielsagend: „ Wir müssen den Planeten von dem „Virus Mensch“ befreien.“

Gilt das auch für ihn und seine Förderer?

WEF startet mit Russland eine weitere Bedrohung

Cyber Crime – mit Cyber Spionage, Cyber Sabotage und Cyber Angriff – ist eine Wachstumsbranche. Täglich werden hunderttausende Operation durchgeführt gegen Wirtschaft, Industrie, Handel und Politik.

Durchgeführt werden diese Operationen von staatlichen Stellen und kriminellen Organisationen gegen „interessante“ Individuen, wirtschaftliche Einrichtungen, medizinische Einrichtungen – wie Krankenhäuser – und Banken durchgeführt. Ein Sonderziel sind Einrichtungen der Rüstungsindustrie und der High Tech Labore sowie Produktionsstätten.

Häufig werden Attacken über einen längeren Zeitraum von Wochen und Monaten durchgeführt, solange der Adressat den Einbruch in seine Einrichtung nicht bemerkt.

Ziele sind häufig das Abschöpfen von sensiblen Informationen und das Stören wichtiger „geheimer“ Kommunikationen– auch über Satelliten aus dem Weltraum.

So wurde die Bundeskanzlerin über mehrere Jahre bis 2013 durch amerikanische Dienste abgehört – mit Wissen des amerikanischen Präsidenten Barak Obama.

Die gewonnenen Informationen dienen u.a. der eigenen Politik zur Ergänzung des globalen Lagebildes, der Entwicklung von Gegenmaßnahmen, der Erpressung von Individuen und Banken sowie Krankenhäusern, von denen Lösegelder verlangt werden.

Die technische Ausstattung der staatlichen und kriminellen Akteure wird ständig weiter entwickelt.

Permanent gibt es einen Wettbewerb zwischen Angriff und Abwehr.

Das WEF startet mit Russland eine zweite Front: Cyber Attacken

Im Jahre 2020 führte das WEF mit Russland in der gemeinsamen Führung eine erste Simulationsübung „Cyber Polygone 2020 “ durch.

Experten waren überrascht von der Beteiligung Russlands in der Führung dieses „sensitiven Unternehmens“.

Eine Erklärung könnten die Erfahrungen sein, die Russland 2007 in der Cyber Attacke gegen Estland gesammelt hat.

Auf der Seite Russlands sind es die staatliche „SBERBANK“ und deren Tochter „ BIZONE“.

Sie unterstehen direkt der russischen Staatsführung.

Die Simulationsübung „Polygone 2021“

Diese zweite Übung soll Anfang Juli starten und mehrere Tage dauern.

An ihr sollen 29 Länder und 120 Organisationen teilnehmen. Die teilnehmenden Länder sollen sich gegen Cyberattacken wappnen.

Schwerpunkte der Attacken sollen gegen das Finanz- und Gesundheitswesen und die weltweiten Kommunikationen sein –  die auch vom Weltraum ausgeführt werden. Damit können ganze Staaten und sensible Einrichtungen – z.B. der NATO und der EU – gezielt lahm gelegt werden–siehe Estland 2007.

Das öffentliche Leben erlischt. Die politischen Führungen der betroffenen Staaten sind taub, stumm und lahm.

Es wird spannend sein, war wir von dieser Übung im Westen erfahren

„Great Reset – nimmt weitere Formen an

Es wird immer klarer: Der „Great Reset“ ist kein großes Ereignis, bei dem ein Schalter umgelegt wird.

Es ist ein langer Prozess, der auf dem Globus stattfinden soll und bereits stattfindet – siehe das UN-Abkommen von Marrakesch vom 10.12.2018, an dessen Abschluss Merkel als einziges Staatsoberhaupt teilgenommen hat. Es ist bekannt, dass Merkel, von der Leyen und der UN-Generalsekretär António Guterres den „Great Reset“ offen begrüßen.

Hier setzen meine Zweifel an.

Es wird Staaten und Staatenbündnisse sowie starke Religionsgemeinschaften geben, die dem „ Great Reset“ nicht tatenlos zusehen. Sie werden seit Jahren diese Vorbereitungen genau beobachten und über Gegenmaßnahmen verfügen.

Entscheidend ist die Tatsache, dass es keine glaubwürdige Abschreckung vor einem wirkungsvollen Cyber Angriff gibt.

Der Angreifer kann sich kriminelle Organisation mieten, die seine Täterschaft verdecken.

Bisher erkenne ich keine Übungen, die solchen komplexen und komplizierten Operationen  vorausgehen müssten. Im Ernstfall klappt nur, was im „ Frieden“ mehrfach geübt worden ist.

Mir ist im WEF keine führende Person bekannt, die über eigene Erfahrungen und ein komplettes HQ mit Führungsverbindungen bis zur taktischen Ebene verfügt.

Eine robuste, eingespielte Führungsstruktur erkenne ich beim WEF nicht.

Bevor ein weltweites Chaos einsetzt, dass sehr wahrscheinlich nicht friedlich verlaufen wird, sollten das WEF und seine Hauptpartner stark nachdenken, denn sie haben beim Scheitern viel zu verlieren, was sie sich in den letzten 70 Jahren aufgebaut haben. Das gilt auch für China und Russland.

Jeder Plan ist gut, bis der erste Schuss fällt. Fehlen Plan B oder C ist das Chaos unvermeidbar.

Quelle zu „Cyber Polygone“: Epoch times vom 29.3.2021.

**********

*) Brig.General a.D. Dieter Farwick wurde am 17. Juni 1940 in Schopfheim, Baden-Württemberg, geboren. Nach dem Abitur wurde er im Jahre 1961 als Wehrpflichtiger in die Bundeswehr eingezogen. Nach einer Verpflichtung auf Zeit wurde er Berufssoldat des deutschen Heeres in der Panzergrenadiertruppe.

Vom Gruppenführer durchlief er alle Führungspositionen bis zum Führer einer Panzerdivision. In dieser Zeit nahm er an der Generalstabsausbildung an der Führungsakademie in Hamburg teil. National hatte er Verwendungen in Stäben und als Chef des damaligen Amtes für Militärisches Nachrichtenwesen.

Im Planungsstab des Verteidigungsministers Dr. Manfred Wörner war er vier Jahre an der Schnittstelle Politik-Militär tätig und unter anderem an der Erarbeitung von zwei Weißbüchern beteiligt. Internationale Erfahrungen sammelte Dieter Farwick als Teilnehmer an dem einjährigen Lehrgang am Royal Defense College in London.

In den 90er Jahren war er über vier Jahre als Operationschef im damaligen NATO-Hauptquartier Europa-Mitte eingesetzt. Er war maßgeblich an der Weiterentwicklung des NATO-Programmes ´Partnership for Peace` beteiligt.

Seinen Ruhestand erreichte Dieter Farwick im Dienstgrad eines Brigadegenerals. Während seiner aktiven Dienstzeit und später hat er mehrere Bücher und zahlreiche Publikationen über Fragen der Sicherheitspolitik und der Streitkräfte veröffentlicht.

Nach seiner Pensionierung war er zehn Jahre lang Chefredakteur des Newsservice worldsecurity.com, der sicherheitsrelevante Themen global abdeckt.

Dieter Farwick ist Beisitzer im Präsidium des Studienzentrum Weikersheim und führt dort eine jährliche Sicherheitspolitische Tagung durch.

Seit seiner Pensionierung arbeitet er als Publizist, u. a. bei conservo.

www.conservo.wordpress.com   

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Politik Deutschland, Politik Europa, Putin, USA, Weltpolitik, Widerstand abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

73 Antworten zu Die neue Dimension des „Great Reset“– die „Cyber-Pandemie“

  1. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Die brd-ler sind ja sooo reich! Die können leicht noch halb Afrika einschleusen lassen.
    Daß wir Unsummen an die MM-Länder zahlen (TARGET-2 erreicht 50% der brd-Staatsschuld), fällt doch bei unserem Reichtum gar nicht ins Gewicht! Und die Schulden-Union?? Na, ein bißchen Solidarität muß sein!
    Allerdings haben hierzulande zwei Drittel kein Wohneigentum, sondern sind den wohlhabenden Vermietern ausgeliefert. Die „Südländer“ (z.B. I) haben einen sehr viel höheren Anteil, Russland und China erst recht!

    Gefällt mir

  2. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Die Ausgaben für Rüstung haben sich seit dem Jahr 2000 verdoppelt.
    Wir haben ja auch sonst keine Sorgen! Schon jetzt zahlen die brd-Staatsbürger die HÖCHSTEN STEUERN DER WELT!
    Sie werden noch wesentlich ansteigen, wenn das militante Lenchen die wahnwitzige Erhöhung des Kriegs-Etats in der brd durhsetzt: ganz, wie Kamela Harris es befihlt!

    Gefällt mir

  3. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Das Schulungsprogaramm des militanten Lenchens dauert 5 Jahre, jetzt noch 4.
    Das WWF von SCHWAB mit den Kapitalisten der ganzen Welt als Sponsoren züchten sich im „YOUNG EUROPEAN LEADER FORUM“ ihre Vasallen, ggw. durchlaufen 1300 für sehr viel Geld dieses exklusive Programm.
    Im folgenden Verweis Teilnehmerlisten und Zielsetzung:

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/annalena-baerbock-jens-spahn-und-das-weltwirtschaftsforum-a3402541.html

    Gefällt mir

    • Farwick schreibt:

      Lieber Herr Doktor Kümel !
      Danke für Ihre Zuschrift. Früher nannte man das “ Kaderausbildung“.
      Man führt als besonders geeignete Junge Politiker und und -nnen einem strengem Auswahlverfahren und einer fünfjährigen gezielten Ausbildung für höhere Führungsaufgaben.
      Was ist daran falsch ?
      Die Zielsetzung. Nach Erreichen der Weltherrschaft, werden sie weltweit in Führungsaufbanen eingesetten.

      Sudienabbrecher, die wir im Parlament und in den Parteien antreffen, fallen dort beim WEF durch den Rost. Und das ist zunächst ein Fortschritt.

      Sie treten einer Art Sekte bei, die keine Selbstkritik kennt. Schwab isr der allwissende Dompteur. Er gibt die Richtung vor. Er spielt Gott.

      Er ist Menschenhasser und – menschenverächter.

      Weiß das Frau Baerbock ?

      Mit besten Grüßen
      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

      • Dr. Gunther Kümel schreibt:

        Das erinnert mich an die Anekdote, die an die Hybris mit Großdeutschland erinnert. Heute geht es um die Hybris „Klima“ und „Great Reset“.
        Graf Bobby bekommt einen Globus geschenkt, da seien alle Länder der Erde zu sehen.
        Er meint, das Blaue sei „bestimmt Großdeutschland!“
        Nein sagt Graf Rudi, das ist der Atlantische Ozean.
        Dann das Rote?
        Nein, sagt Graf Rudi, das ist das Britische Empire.
        Und nachdem er das Empire Francais, die UdsSSR, die USA durch hat, fragt er leise:
        Wo ist denn dann GROSSDEUTSCHLAND??
        Graf Rudi setzt die Brille auf, nimmt einen spitzen Bleistift und zeigt es ihm.
        Da wird Graf Bobby ganz still: „Du, Rudi, WEISS DAS der FÜHRER?“
        Nun ja, der Führer wußte das.

        Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Sh. ergänzend:

      Mit „Unternehmen Baerbock“ gen Russland

      http://www.pi-news.net/2021/04/mit-unternehmen-baerbock-gen-russland/

      Gefällt mir

      • Dieter Farwick schreibt:

        Lieber Herr Kümel !
        Danke. Ich bekenne, dass ich neidisch bin.Nicht auf die Zeie des WEF, sondern auf die langfristige Ausbildung zukünftiger Führer.
        Das können sich unsere Parteien nicht leisten, obwohl sie vom Staat sehr großügig unter-stütit werden.
        Entscheidend ist die Berufserfahrung, bevor man in Führungspositionen aufeigt.
        Bei den etablierten Parteien heißt der Dreiklang: Kreissaal. Hörsaal und Plenarsaal.
        Berufserfahrung: Adlatus bei einem Abgeordneten, von dem er den Wahlkreis erben kann. Erfahrungen? Sehr schmalspurig. Verantwortung? Kopien erstellen und Kaffee kochen.
        Ernsthafte Verantwortung ist gepaart mit Demut.
        Menschenführung? Keine Erfahrung

        Ich habe nichts gegen gute Seilschaften, aber gegen schlechte Flaschenzüge.

        Das haben die Altparteien übersehen. Die Quittung bekommen sie am 26.Sept.

        Mit besten Grüßen

        Ihr

        Dietern Farwick.

        Gefällt mir

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          Herr Brigadegeneral,
          Die Unfähigkeit der Abgeordneten und „Politiker“ ist ein gewollter Systemfehler der „reprsentativen“ Zerrform von Demokratie, die eben gerade keine Herrschaft des Volkes oder auch der „Weisen“ ist.
          Ein Freund hat sich einen alternativen Verfassungsentwurf ausgedacht: Abgeordnete und leitende Politiker müssen eine mehrjährige Studienleistung erbringen in den verschiedensten Fächern.
          Allerdings fehlt dann immer noch Menschenführung und Verständnis für die Wirtschaft, Erfahrung.

          Gefällt mir

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber Herr Doktor Kümel !
      Danke.
      Interessanter sind die deutschen Firmen, die hohe Mitgliedsbeiträge an das WEF übertragen. Alles, was Rang und Namen hat. Auch mit diesem Geld hat Dr. Schwab sein weltweites Imperium aufgebaut. Die Jahrestagung in Davos oder wie dieses Jahr in Singapur sind nur die bekanntesten Events.Er veranstaltet jedes Jahr zahllose Events.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

  4. text030 schreibt:

    „“Ihr werdet im Jahre 2030 nichts mehr besitzen, aber glücklich sein“.

    Dieser Satz ist an Menschenverachtung und Zynismus nicht zu übertreffen….“.
    Mit Marionetten des WEF wie Baerbock wird die Dynamik der Entwicklung mit Lichtgeschwindigkeit getriggert.

    Gefällt mir

    • Dieterb Farwick schreibt:

      texto30 !
      Danke für Ihren Mommentar, dem ich zustimme.
      Merkel; von der Leyen und Baerbock – Deutschland ist der Führungsstruktur des WEF gut vertreten. Viele Entscheidungen von Merkel und von der Leyen stimmen mit dem Kurs „Global reset“ durch Prof. Schwab und dem WEF überein.
      Spahn dürfte demnächst durch den Rost fallen.Verlierer sind beim WEF nicht mehr gefragt.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt mir

  5. ceterum_censeo schreibt:

    Sehr Gut, danke Herr Farwick

    informative Beschreibung.

    Ihre Aufzählung der massiven Verbrechen MerKILL’SS könnte noch um einige Punkte erweitert werden,
    wie der irrsinnige selbstherrliche ‚Atomaussieg‘ aufgrund eines Seebebens am anderen Ende der Welt, ebenso IRRsinniger überhasteteter Kohleausstieg aufgrund eines durch nichts bewiesenen aufgebauschten CO² – Wahns und damit endgültig Aufgabe einer zukunftssicheren, gesicherten und verläßlichen Stromversorgung und damit anheimfallen an einen bloßen ‚Flatterstrom‘ (so H.W. Sinn), u.a.m. – nur stichwortartig da im Grunde hinreichend bekannt.

    Ansonsten – auch in dem Video von Ernst Wolff hier angesprochen – die Abhängigkeit von China und die diesem KP – Staat damit eingeräumte Machtposition.

    Ein im Grunde grausiger Ausblick.

    Und der Schlimmste von allen – neben einem B. Gates, einem Soros – der ‚Mephisto‘ Klaus Schwab und dessen Machenschaften.

    Gefällt mir

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber ceterum censeo !
      Danke für Ihre Ergänzungen, die meinen Kommentar abrunden.

      Ich bin überrascht, dass bisher keine Leseruschrift auf die neue Dimension der Bedrohung durch „.Cyber Pandemie“.
      Es ist der lautlose Angriff aus dem Nichts – Absender unbekannt.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Lieber Herr Farwick. Dakte für Ihre Antwort.
        Die Bedeutung wie die Gefährlichkeit solcher Machenschaften ist mir persönlich, wie angedeutet, sehr wohl bewußt, wenn ich auch nicht über genügend Fachwissen verfüge, um das bis ins letzte Detail beurteilen zu können.
        Sie haben das ja etwas weiter unten nochmals concis zusammengefaßt.

        Und in dem – erweiterten – Kontext auch zu sehen mein Hinweis auf die exzellenten Ausführung Ernst Wolffs, wie unten.

        Gefällt mir

  6. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Danke, Luisman!

    Gefällt mir

  7. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    24. APRIL 1921, Südtirol:
    Heute vor 100 Jahren wurde der Marlinger Lehrer Franz Innerhofer von Faschisten kaltblütig ermordet.
    Unter dem Schutz und der Mitwirkung der italienisch-faschistischen Polizei griffen auswärtige Faschistentrupps einen Trachtenumzug an, mit Keulen, Messern, Schußwaffen und Bomben.
    48 Südtiroler wurden verletzt, ein junger Lehrer durch direkten Angriff erschossen.
    Nach der Tat marschierten die Kolonnen der faschistischen Schläger in Art eines Siegeszuges zum Bahnhof, beschützt und begleitet von der italienischen Polizei.
    MUSSOLINI: „Die Bombe von Bozen war nur eine erste, gravierende Warnung!“

    Historische Bilder und Zeitungsberichte in der Wochenendausgabe der „Dolomiten“.
    Leider liegen mir die Berichte nicht in einer Form vor, die hierher kopiert werden kann (altes Problem bei WordPress!). Wenn ihr mir einen e-Brief dazu schreibt, sende ich euch die Abbildungen zu: sapere–aude@web.de

    Gefällt mir

  8. nixgut schreibt:

    Video: Klaus Schwab – The Great Reset „Cyber Pandemic“ FULL CLIP @ World Economic Forum CYBER POLYGON 2020 (10:59)

    Gefällt 1 Person

    • Dieterb Farwick schreibt:

      nixgut !
      danke für den Wrbevortrag von Prof. Schwab.zu “ Cyber security“.
      Er erwähnt nicht, dass im „Cyber space“ und “ Cyber warfare“ der Angreifer hat große Vorteile. Seine Attacken kommen lautlos aus dem “ Nichts“ – Adresse unbekant.
      Die Übung im Juli gibt einem möglichem Aggessor viele Hinweise und Erfahrungswerte, wie seine Fähigkeiten zu vollständigen.oder partiellen Lähmungen am besten Nutzen kann.
      Die Übung “ Cyber Polygone“ wird auch zeigen, dass es ein langer Prozess ist zwischen Hase und Igel. bei dem der Hase immer einen Vorsprung hat.
      Es sind staatliche und kriminelle Organisationen, die mit High tech, viel Geld und Experten
      ihren systemischen Vorsprung halten können: Diktaturen versus Demokratien.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

    • nixgut schreibt:

      Lieber nixgut !
      Danke für diesen Hinweis.
      Bei Prof. Schwab muss man aufpassen. Ihm geht es nie um das Wohl der Menschaft.
      Ihm geht es um Macht um die Weltherrschaft.
      Die “ Cyber Pandemie“ ist ist die Nachfolgerin der “ Corona-Pandemie“ als Mittel verängstigte Menschen zu disziplinieren.und weiter zu belügen und zu betrügen.
      Allerdings ist ein hinterlistiges Mittel.Es ist wie ein Virus – man sieht die Gefahr nicht.
      Mit Cyber Attacken kann man- siehe Estland – ein Land oder eine Organisation lahm legen. Der Angegriffene weiß nicht, wer ihn angegriffen hat und aus welchem Land hundert oder tausend Botnetz – ohne Wissen des Besitzers – benutzt wurden, um die eigentliche Quelle zu tarnen.
      Was kann der Angegriffene tun? Wenig.
      Falls er die benötigten technischen Mittel hat, kann er “ auf Verdacht“ verdächtige Systeme lähmen – juristisch, moralisch, demokratisch problematisch.
      Es gibt bisher keine Konvention, bei der Staaten – wie bei Nuklearwaffen – offziell auf den Erstensat von Cyber Attacken verzichten.
      Was soll man machen, wenn kriminelle Organisationen – ohne Wissen und Erlaubnis –
      ein Territorium als Einsatzgebiet nutzen? Im Zweifel nichts.
      Nicht-staatliche kriminelle Organisationen können Individuen und Firmen erpressen. Gegen Zahlung hoher Beträge kann er anbieten, auf die Attacke zu verzichten.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt mir

  9. nixgut schreibt:

    Ernst Wolff in Minute 43:10: „Ich möchte den Blick der Zuschauer einmal auf ein Event lenken, das jetzt im Juni oder Juli (9. Juli 2021) vom WEF (World Economic Forum (Weltwirtschaftsforum) geplant ist. Das ist das “Cyber Polygon 21”. Und zwar wird da der komplette Zusammenbruch des weltweiten Internets durchgespielt.

    Und wenn wir uns daran erinnern, dass die ganze grassierende Krankheit (Corona), das was im Rahmen der Pandemie passiert ist, auch schon durchgespielt wurde, auch unter Federführung des WEF, dann halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass man darauf spekuliert, dass so etwas auch passiert.

    Und wenn man sich vorstellt, dass es eine Cyber-Attacke auf das gesamte Internet der Welt gibt, dass das gesamte Internet über mehrere Tage stillgelegt wird, dann bedeutet es auch, dass man es neu starten kann und dass man dann auch sagen kann, passt mal auf Leute, es gibt für jeden nur noch ein einzelnes Konto, jeder kann nur noch ein Konto bei seiner Zentralbank haben. Auf diese Weise könnte man das ganze Problem (die Abschaffung der alten und die Installation der neuen Weltordnung, den Great Reset) über Nacht lösen.

    Ich fürchte, dass das gar nicht so abwegig ist, weil man merkt, dass im Moment immer mehr Leute aufwachen und immer mehr Leute merken, dass sie in den letzten 14 Monaten hinters Licht geführt wurden. Und wenn sich diese Welle der Erkenntnis weiter fortsetzt, wird es für die Herrschenden sehr, sehr schwierig, diese Maßnahmen auf friedlíche Art und Weise durchzusetzen.

    Und dann wird das Passieren, was Klaus Schwab, der Gründer des WEF, schon lange sagt, man muss den Leuten das (den Great Reset, die neue Weltordnung) einfach über Nacht um die Ohren hauen. Dann werden wir das neue System erleben. Er sagt das in absolut drastischen Worten. Ich empfehle jedem nur, sich bei youtube anzusehen, was Klaus Schwab über “Cyber Polygon 21” sagt. Das ist ein neun-minütiges Interview und das sieht sich an wie aus einem alten James-Bond-Film an.

    Video: Ernst Wolff: Cyber Polygon 2021 [Der aktuelle Kommentar 19.04.21] (05:21)

    Gefällt 1 Person

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      Shinobi,
      Was WOLFF über die Pandemie sagt, ist erklärungsbedürftig:
      Nach SARS-1 (2002) und dem hochletalen MERS war es den Wissenschaftlern klar, daß in näherer Zukunft mit höchster Wahrscheinlichkeit wieder ein letales Coronavirus auftreten wird. Die maßgeblichen chinesischen Corona-Spezialisten haben das plausibel vorausgesagt.
      Asien und „der Westen“ hat völlig verschieden auf diese Tatsache reagiert:
      1. Taiwan, China und andere haben einen Organisationsplan für diesen Fall mit 142 „Wenn-Dann-Maßnahmen“ zur VERMEIDUNG und BEENDIGUNG erarbeitet und eine Behörde eingerichtet, die die Situation in den Krankenhäusern ganz Asiens (!!!) beobachtet.
      2. Der „Westen“ hat überlegt, wie er eine solche Situation AUSNÜTZEN könnte.
      Es gab eine ganze Reihe von internationalen Konferenzen zum Thema, niemals wurde über Vermeidung und Beendigung gesprochen. Auch das RKI hat einen solchen Bericht verfaßt zur BESCHREIBUNG, aber nicht zur Vermeidung.
      Der gescheite und denkende Linke PAUL SCHREYER hat diese Konferenzen recherchiert.

      Es ist aber unlogisch, aus den Konferenzen und Berichten folgern zu wollen, die Pandemie sei „geplant“ oder „vorsätzlich inszeniert“ worden.

      Gefällt 1 Person

      • Dieter Farwick schreibt:

        Lieber Herr Doktor Kümel !
        Danke für Ihren Kommentar.
        Vorsicht mit dieser Schlussfolgerung.
        Bei dem Event 201 im Jahre 2019 wurde nach langjährigen Vorbereitungen eine Übung mit dem Inhalt “ Bekämpfung einer Pandemie“ durchgeführt – vor Ausbruch der Corona-Pandemie.
        Kurze Zeit später brach in Wuhan die Pandemie aus.
        Die Erkenntnisse der Übung wurden schnell von eingen Playern umgesetzt.
        Das kann auch “ Cyber Poligone 2021″ geschehen.

        Mit besten Grüßen

        Ihr

        Dieter Farwick

        Gefällt mir

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber nixgut !
      Danke für den Kommentar von Ernst Wolf.

      Ich empfehle unseren Leserrinnen und Lesern, diesen Kommentar zu sdudieren und weiter u verbreiten.

      Es muss immer bedacht werden werden. dass Schwab kein Menschenfreund ist, sonern ein skuperloser Menschenverachter ist. Er weiß, warum er auf China und Russland sett.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt mir

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber nixgut !
      Vielen Dank für Ihre Informationen. Sie sind gut informiert auf der richtigen Fährte.

      Danke für diese Unterstützung.. Wir brauchen noch mehr Aufmerksamkeit für unsere Bemühungen, den “ Great reset“ zu stoppen.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

  10. Shinobi schreibt:

    Klima-Hysterie: Aktivisten terrorisieren die Londoner Innenstadt
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/511461/Klima-Hysterie-Aktivisten-terrorisieren-die-Londoner-Innenstadt?src=XNASLSPREGG

    Selbsternannte „Klima-Aktivisten“ gehen mit Hammer und Meißel gegen unliebsame Unternehmen vor.

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Kriminelle!

      Gefällt mir

    • Dieterb Farwick schreibt:

      Lieber Shinobi !
      Danke für Ihre Information, die neu für mich ist.
      Kann ich nicht beurteilen, aber ich kann mir das vorstellen. Da braucht man sich nur den Verlauf einiger “ Demonstrtaionen“ in Deutschland anschauen.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt mir

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber Shinobi !
      Sollte sich die Angst vor dem Coronavirus abbauen, weil viele Menschen diese Dauerberieselung nicht mehr ertragen
      dann kommt die nächste Katastrophe “ Klimawandel“.
      Frau Baerbock hat dieses Thema nach ihrer Wahl in die Mitte Ihrer Argumentation gestellt.
      Dieses Wort werden wir bis zum 26.Sept. bis zum Erbrechen hören müssen.
      Sie verschweigt gerne, dass es auf dem Globus verschiedene Klimazonen gibt, die großen Unterschiede aufweisen.
      Außerdem ist das “ Klima“ ein Durschnittswert von 30 Jahren ist.
      Wir sollten die 30 Jahre von 1991 bis 2021 betrachten, wenn wir über “ Klima“ reden.
      Manche Länder und Regionen profitiren von der Erderwärmung. Das gilt auch für Russlanbd, dass in ehemaligen “ perma frost“ f Regionenür die Landwirtschaft beginnen können. Ein Problem: In der Übergangszeit wird Methangas freigesett wird.
      In Deutschland werden im Süden die Weine noch mehr “ von der Sonne verwöhnt“.

      Mit bestenn Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt mir

    • Dieterb Farwick schreibt:

      Lieber Herr Shinobi !
      Vorsicht Satire !
      Das passiert in Deutschland noch nicht.
      Es gibt ein geheimes Abkommen. Bei Demonstrationen hält sich die Polizei zurück, die friedliebenden Demonstranten werfen keine Schaufensterscheiben ein.
      Das ist die Argumentation der verantwortlichen Polizeiführer..
      Früher hat man das als “ Feigheit“ beeichnet.
      Tapfer sind in Deutschland die Personen, die nachts während der Sperreit alleine joggen.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber Herr Shinobi !
      Danke. Das Leben bleibt ungerecht.
      Die superreichen Unterstützer profitieren von der Pandemie, die Mittelschicht und die Nationalstaaten werden zerstört.
      Die Superreichen kaufen sich “ Fluchtinseln“, um dem Virus zu entgehen. Weiß der das ?

      Mit freundlichen Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

  11. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Jeder Leser dieser Diskussion möchte dahinterblicken, wie denn „alles zusammenhängt“.
    Ich habe keinen tieferen Durchblicker entdecken können als den Publizisten ERNST WOLFF:

    Er hat ein Interview gegeben, das die maßgeblichen Antworten über unsere Zukunft gibt:
    Great Reset, Bargeld, Inflation, Cyber-Krieg, Kriegsgefahren und Wirtschaftsentwicklung.

    Gefällt 1 Person

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber Herr Doktor Kümel !
      Danke für Ihren Kommentar.

      Für mich heißt das große Ziel: „Great reset“.

      Diesem Ziel werden Neben- und Zwischenziele untergeordnet.

      Es gibt die Vision. Allerdings fehlen für den Außenstehenden noch Strukturen und ein Operationsplan.

      Ich glaube nicht, dass die Verantwortlichen des WEF plus nicht in der Lage sind, ein solch komplexes und kompliziertes Gesamtkonzept in der zur Verfügung stehenden Zeit – bis 2030 – wasserdicht u machen.
      Das ist zunächst eine befriedigende Feststellung, aber nur auf den ersten Blick.

      Ich halte es für möglich und wahrscheinlich, dass Fanatikerden Versuch starten werden —und scheitern, aber es wird global großer Schaden angerichtet. Verlierer ist die Menschheit.

      Wir müssen den Versuch verhindern.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

      • Anonymous schreibt:

        Dear all !

        Eine wichtige Koorrektures muss heißen: Ich gaube nicht, dass die Verantwortlichen des WEF plus !!!! in der Lage sind, ……..

        Sorry.

        Mit besten Grüßen

        Ihr

        Dieter Farwick

        Gefällt mir

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber Shinobi !
      Danke.
      Das werden noch mehr werden, wenn die Insolvenzen in Deutschland wieder gemeldet werden müssen
      Das geschieht jedoch erst nach dem 26. September.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt mir

  12. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Danke, Herr Brigadegeneral, für diese kompromierte Beschreibung der gegenwärtigen Gefahren: da ist „alles drin“!
    Allerdings möchte ich nicht verhehlen, daß ich die von den USA geforderte extreme Aufrüstung ablehne. Auch ist es für mich nicht plausibel, daß Russland, Russland, Russland hinter allem Bösen stecken soll. Russland ist m.E. in so prekären Verhältnissen, daß es als Agressor ausfällt.
    Ich sehe eher die ungeheure Macht des „Digital-Industriellen Komplexes“ und der Verbindung der Macht des Neuen Geldes mit jener des Alten Geldes. Und obwohl es auch in Russland und China einige Multimilliardäre gibt, sind das eben nicht die maßgeblichen Drahtzieher.

    Gefällt mir

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber Herr Doktor Kümel !
      Danke.
      Wir dürfen die Power von starken Staaten und der Gruppe der 3000 Superreichen nicht unterschätzen. Sie können Menschen in der gesamten Welt kaufen – oder umbringen lassen. Sie sind skrupellos.
      Die “ Corona-Pandemie“ ist sehr hilfreich.
      Die Menschen werden auch wirkungsloste Lock downs “ weich geklopft“.
      Kann die angestrebte “ neue Weltregierung“ schlimmer sein aldsdas “ System Merkel“ ?
      Es wird den “ neuen Menschen“ als “ Bioroboter“ geben, der Befehle ausführt. Basta.
      Schauen sie sich die Bilder deutscher Poliisten an, die Rentner und Rentnerinnen brutal behandeln.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

    • Dieterb Farwick schreibt:

      Lieber Herr Doktor Kümel !
      In den vergangenen Jahrzehnten habe als Teilnehmer an Jahrestagungen der NATO immer wieder erlebt, dass die USA die Europäerermahnten, mehr für die Verteidigung der NATO aufzubrigen.In jener Zeit betraug der Anteil der USA an den Verteidigungskosten rd. 80 Prozent, während sich die Europäer den bescheiden Rest teilten.

      1994 beschlossen die europäischen NATO-Mitgliedsstaaten einvernehmlich, ihre Verteidigungskosten bis 2024 auf zwei Prozent des BIP zu steigern.
      Das vergleichsweise Deutschland erklärte relativ schnell, dass es sich außer Stande sähe, dieses Ziel zu erreichen.
      Deutschland wird bis 2024 das Ziel nicht erreichen (wollen).

      Das ist die Realität.
      Mit den “ Grünen“ nach dem 26. September in der Regierung werden sich die deutschen Verteidigungsanstrengungen weiter nach unten bewegen, selbst wenn man alle Sciffe, Panzer und Flugzeuge “ gr4ün“ oder in den “ Regenbogenfarben“ anstreichen.
      Falls der “ Great reset“ – auch mit deutscher Hilfe – bis 2030 kommen sollte, wird die Bundswehr in ein “ Hilfswerk ohne Waffen“ umgebaut.. Da werden Waffen wieder zu Pfugscharen umgeschweißt..

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt mir

      • Dr. Gunther Kümel schreibt:

        Herr Brigadegeneral,
        Von Baerbock sind Äußerungen bekannt, daß die Grünen die 2% Aufrüstung gerne den Deutschen aufbürden wollen. Es war ja auch J. Fischer, der den unmandatierten Angriffskrieg gegen Jugoslawien losgetreten hat. Die Grünen sind eine Kriegspartei und die militante Baerbock ist ihr Prophet.
        Gegen welchen Feind brauchen wir eigentlich Panzer, Flugzeuge und Schiffe?
        „Die Russen kommen“ ??

        Gefällt mir

        • Dieterb Farwick schreibt:

          Lieber Herr Doktor Blümel !
          Es gibt noch Staaten, die noch ein altes „Krigsbild“ haben – siehe Russland.
          Es hat einen gewaltigen Militäraufmarsch gegen die Ukraine zelebriert.
          Aber nach wenigen Tagen begannt der Rückzug.
          Irgendjemand hat Putin eingeflüstert, dass der Aufmarsch allein die Ukraine und den Westen nicht besonders imponiert hat.
          Im Ernst :
          In einem Krieg der “ Großen“ gibt es mehr Verlieren als Gewinner.
          Früher hieß es: Wer als ersten schießt, stibt als weiter.
          Das gilt heute noch mehr.

          Mit besten Grüßen

          Ihr

          Dieter Farwick

          Gefällt mir

        • Dieter Farwick schreibt:

          Lieber Herr Doktor Kümel !
          Melde Einspruch.

          Es geht um Abschreckung – siehe den Aufmarsch von russischen Streitkräften nahe an der Grene zu der Ukraine.
          Putin wird erkannt haben, dass die Invasion in die Ukraine auf Widerstand des Westens – leider ohne deutsche Teilhabe – für ihn und Russland sehr teuer werden kann – verstärkt durch Unruhen in Russland und Belarus.

          Mit besten Grüßen

          Ihr

          Dieter Farwick

          Gefällt mir

  13. Shinobi schreibt:

    Die „Ermächtigung“ und das dröhnende Schweigen der „Zivilgesellschaft“
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=71735

    Jetzt wäre die Stunde der lauten Einsprüche vonseiten der prominenten „kritischen Wortführer“ gekommen. Doch die früher um keine moralischen Appelle verlegenen Exponenten der „Zivilgesellschaft“ lassen nun die Bürger im Stich.

    Gefällt mir

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber Shinobi !
      Danke für Ihren Kommentar, dem ich zustimme.
      Es gibt einen kleinen Streifen am Horizont.
      Die kritischen Beiträge nehmen zu.- z.B. die kritischen Beiträge von Prof. Otte und Bruno Bandulet, die sehr hilfreich sind.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt mir

  14. theresa geissler schreibt:

    Der Schwab sollte eigentlich angeklagt werden beim Hof für die Menschenrechten, denn bereits seine Statements sind als menschenverachtend einzustufen: So hat man sich nach dem Zweiten Weltkrieg nur noch während des Kalten Krieges in der Kommunistischen Welt über der Menschheit geäussert – und vielleicht noch heutzutage dann und wann z. B. in China…
    Jedoch, was nützt es am Ende:
    Dasselbige Hof hat sich kürzlich entschieden, Länder dürfen Coronaimpfungen verpflichten. Also…
    Zu wem soll man sich dann noch wenden für seinen Rechten als Mensch?

    Gefällt 4 Personen

    • Dieter Farwick schreibt:

      Liebe Theresa Geissler !

      Danke für Ihren skeptischen Kommentar, dem ich – leider – zustimmen muss.
      Allerdings sehe ich etwas Licht im Tunnel durch die kritischen Beiträge von Prof. Otte und Bruno Bandulet. Vielleicht befassen sich jetzt mehr Menschen mit diesem bedrohlichen Thema.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

    • Dieter Farwick schreibt:

      Liebe Thresa Geissler !
      Eine Ergänzung.
      Ich stimme Ihnen ausdrücklich zu, dass etliche Drohungen aus dem WEF sog.
      “ Offizialdelikte“ sind, die von Amts wegen verfolgt werden müssen.
      Prof. Schwab gehört persönlich angeklagt.und verurteilt.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

      • theresa geissler schreibt:

        Vielen Dank lieber Herr Farwick!
        Was der Fakt angeht, dass Sie noch etwas Licht am Ender der Tünnel spüren: Hoffen wir es!
        Schliesslich: Von einem Mann mit Ihrem Hintergrund kann man sicherlich noch ein gesundes Urteil erwarten.

        Gefällt 1 Person

        • Dieter Farwick schreibt:

          Liebe Theresa Geissler !
          Danke. Bei solch einem Lob werde ich rot im Gesicht.
          Wir haben gelernt, die Entwicklungen frühzeitig zu erkennen, was pro-aktiv gemacht werden kann und muss.
          Unsere “ Starpolitiker“ reagieren erst ann aber kektisch, wenn es schon zu spät ist.

          Sie haben Krisenmanagement nicht gelernt. Wann und woher auch.? Vor oder während des vorzeitigen Studienabbruchs?

          Mit besten Grüßen

          Ihr Dieter Farwick

          Gefällt 2 Personen

  15. d1d3 schreibt:

    Wow, was für eine schöne Kreuzspinne!

    Bekennende Versicherungsbetrügerin Nora Tschirner wettert gegen #allesdichtmachen

    https://terminegegenmerkel.wordpress.com/2021/04/24/allesdichtmachen-danke-fur-euer-outing-liebe-linientreue-b-promis/

    Gefällt 3 Personen

  16. Ingrid schreibt:

    Sehr gut geschrieben Herr Farwick.
    Wir müssen den Planeten vom Virus Mensch befreien.
    Diese Elemente, die dir Menschheit vernichten wollen, ist der wahre Virus der die Erde bedroht und dieser Virus muss ausgerottet werden.

    Der Cyber-Krieg hat schon lange begonnen, denn der ist viel effektiver als es ein militärischer es sein könnte. Wenn die wollen, dann lässt sich alles lahm legen und mit deren vielen Mammon erkaufen, oder man kann einfach jeden zerstören, der einem nicht in den Kram passt.
    Wir müssen wachsam sein.

    Gefällt 3 Personen

    • Dieter Farwick schreibt:

      Liebe Ingrid !
      Danke für Ihren Kommentar, dem ich ustimme.
      Es mehren sich die Stimmen, die von einem Scheitern des “ Great reset“ ausgehen, aber ich sehe die Gefahr, dass diese fanatisierten Menschen, in die Idee so verrant sind, dass sie den Versuch wagen könnten.
      Dieser Versuch führt in ein globas, sehr unfriedliches Chaos.
      Wir müssen daher auch den Versuch verhindern.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt mir

  17. luisman schreibt:

    Als jemand, der sein ganzes Berufsleben Computer entwickelt, gebaut und programmiert hat, und in internationalen Normungsgremien fuer Computernetze Mitglied war, sage ich:
    1. Jede Sicherheitsmassnahme auf jedem Computer und Netzwerk ist ueberwindbar. Man kann es dem Angreifer nur so schwer und aufwaendig wie moeglich machen.
    2. Zigtausende von Einzelcomputern aus Botnetzen werden i.d.R. gegen einen Einzelcomputer, egal wie ’supercomputer‘ der ist, gewinnen.
    3. Botnetze sind nicht systematisch verhinderbar. Computer-Netzwerke sind auf Interkonnektivitaet ausgerichtet, nicht auf Privatheit.
    4. Damit Sicherheitsmassnahmen fuer Computer und Netze Akzeptanz finden, wird die Hardware und Software im Detail von vielen Experten analysiert, vor allem, um Fehler und Schwachstellen zu finden. Diese Analysen bleiben nicht lange ‚geheim‘. Diese Analysten sind sog. „white hat“ Hacker, die aber, wenn sie lange genug angepisst wurden und schlecht genug bezahlt werden, zum „black hat“ Hacker werden koennen.
    5. Jede allgemein verfuegbare Schutzmassnahme hat eine Hintertuer fuer FBI/CIA/NSA, weil die das den Firmen vorschreiben. Je mehr Computerbauteile wir aus China beziehen, desto vulnerabler werden unsere Netze.

    Gefällt 4 Personen

    • conservo schreibt:

      Danke für diese Erläuterung, luisman.

      Gefällt 1 Person

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber Luisman !
      Danke für diese fachmännischen Ergänzungen.
      Sie verstreuen keinen Optimismus, aber sie schildern die Realtät..
      Leider gibt es Behörden und Firmen, die die Investitionen in Abwehrmaßnahmen scheuen und lieber mit dem Risiko weiter leben, bis sie der Gau erwischt.

      Mit besten Grüßen und Wünschen für Ihren Erfolg.

      Mit besteten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      SEHR interessante Einsichten, Luisman!
      In der Computerey bin ich ein absoluter Laie. Gibt es denn irgendeine Abwehr gegen Botnetze? Wie verhindere ich, daß mein kleiner alter Rechner Teil eines bots wird?

      Gefällt mir

      • luisman schreibt:

        Die NSA hat eigene Botnetze, die sie dazu nutzt die russichen, chinesischen, iranischen und nordkoreanischen lahmzulegen, manchmal auch mit einem burnout der CPU’s.

        Kleiner alter Rechner? BionicPup, dann laeuft er wieder schneller und wird eher selten angegriffen (weil Linux).

        Gefällt mir

        • Dieter Farwick schreibt:

          Lieber Luisman !
          Danke für Ihre nüchterne Einschätzung.
          Ihnen werden solche Einschätungen mehr geglaubt als mir.

          Danke.

          Mit besten Grüßen

          Ihr

          Dieter Farwick

          Gefällt mir

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          Luisman,
          Leider verstehe ich nur Bahnhof. Das ist ein Linux-Betribssystem, nichtwahr.
          Ich habe Windows10. Das heißt also, ich müßte dieses Betriebssystem kaufen, Windows durch Linux ersetzen und dann statt Office die Linux-Programme verwenden. Ist das richtig?

          Gefällt mir

        • luisman schreibt:

          Es ist kostenlos. Und Office gibt’s auch kostenlos, es heisst OpenOffice (https://www.openoffice.org/download/index.html). Man kann BionicPup auch parallel zu Windows installieren, beim booten (Neustart) des Computers waehlt man dann aus, welches Betriebssystem man nutzen will. Bei Youtube gibt’s genug Videos, wie man das Schritt fuer Schritt macht.

          Gefällt 1 Person

      • Dieter Farwick schreibt:

        Lieber Herr Doktor Kümel !
        Danke. Versuchen Sie an gute Beschreibungen des Cyberüberfalls auf Estland heranzukommen.
        Es ist das Spiel zwischen Hase und Igel. Der Hase sagt wiederholt: Ick bin all hier.
        Es gibt kein Ende der Cyber Pandemie.
        Mit viel Geld und ausgebufften Experten kann jede Abwehrmßnahme nach kurzer Zeit überwunden werden. Es ist ein andauernder Proess.

        Mit besten Grüßen

        Ihr

        Dieter Farwick

        Gefällt mir

  18. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

    • Dieterb Farwick schreibt:

      Lieber Luisman !
      Danke für Ihre Unterstützung.
      Wir brauchen mehr Aufmerksamkeit.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt mir

  19. Für die Linken die das so toll finden.Wenn euch nichts gehört könnt ihr euch euren Kindern nichts vererben!Und wer vermietet die Dinge die ihr braucht?

    Gefällt mir

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber Leserbriefschreiber !
      Danke für Ihre logische Ableitung.
      Dasc System entscheidet, was man braucht sowie lesen und hören soll.
      Auf diesem Weg sind wir schon eingeübt worden.
      Bei uns heißt es: Political Correctness.
      Wer entscheidet ? Das System. Noch Fragen?

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt mir

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      Kriminal…,
      WER das alles vermietet?
      Natürlich „die Konzerne“ und „der Staat“, insgesamt eben DAS SYSTEM!

      Gefällt mir

      • Dieterb Farwick schreibt:

        Lieber Herr Doktor Kümel !
        Ihrer Schlussfolgerung stimme ich zu.

        Die Superreichen keine Inseln, die sie zu Ausweichquartieren ausbauen – mit eigenen Sicherheiskräften, die das Betreten der Inseln durch Hungerleider verhindern – mit Gewalt.

        Mit besten Grüßen

        Ihr

        Dieter Farwick

        Gefällt 1 Person

    • Dieterb Farwick schreibt:

      Der “ liebe, sorgende Staat.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.