Bundesregierung will Sozialhilfen und Lebensunterhaltungskosten für Flüchtlinge in Griechenland übernehmen

(www.conservo.wordpress.com)

Von Alex Cryso *)

Atomwissenschaftler warten auf den kostenlosen Shuttle-Bus in Heidelberg
Foto: Maria Schneider

Trotz der wirtschaftlichen Talfahrt durch Corona, steigender Kinderarmut und erhöhten Obdachlosenzahlen hat die Bundesregierung unter Angela Merkel weiter die Spendierhosen an. Ausgehalten und durchgefüttert werden dabei auch Migranten und Flüchtlinge, die sich in anderen Ländern aufhalten, schnellstmöglich aber zu uns wollen. Wie diverse Nachrichtenblätter unabhängig von einander mitteilten, übernimmt unsere Regierung wohl bald die Kosten für Asylsuchende, die in Griechenland anerkannt wurden, aus welchen Gründen aber auch immer vom Hauptziel Deutschland wieder nach dorthin zurückgekehrt sind. Mit anderen Worten ausgedrückt heißt das: Berlin bezahlt die Flüchtlingskosten, für die eigentlich Athen zuständig wäre.

Als Grund wurden die drohende Obdachlosigkeit und die mangelnde Versorgung für die Rückkehrer nach Griechenland genannt. Man wäre dort weder in der Lage, sich ein Existenzminimum aufbauen, noch könne der griechische Staat die notwenigen Sozialleistungen stemmen. Deshalb wollen unsere Gutmenschen dem mit allerhand finanziellen Mitteln unter die Arme greifen. Unter anderem würde die deutsche Regierung die Kosten für Hotels übernehmen, sollten die Flüchtlinge zwischenzeitlich nach Griechenland zurückkehren, wo die Anerkennung bereits fix ist.

Rund 1.000 Asylbewerber kommen regelmäßig pro Monat nach Deutschland. Während es für deutsche Obdachlose nur zu lachhaften Gabenzäunen oder Sarg-ähnlichen Schlafkojen im winterlichen Freien reicht, flossen seit 2016 rund 3,3 Milliarden aus EU-Töpfen in die Unterbringung und Verpflegung von Migranten. Deutschland ist dabei wie immer der wichtigste Zahlmeister und europäischer Hautumschlagplatz für unsere Neubürger. Zwei Drittel aller nach Griechenland entsandten Asylbeamten sind Deutsche.

Hinzu kommt die Hilfe beim Aufbau von Lagern (zum Beispiel durch das Technische Hilfswerk), die dann eigenhändig wieder abgefackelt werden. Zwar steckt das oben besagte Angebot noch in den Kinderschuhe, doch ist man zuversichtlich, die Pläne bald in die Tat umzusetzen. Über genaue Summen schweigt man sich bislang noch aus.

Und wenn im Herbst die Grünen an die Macht kommen, dann wird garantiert keine Verbesserung der Situation in Kraft treten. Laut aktuellen Umfragen hat Annalena Baerbock die Union überrundet und liegt nun mit 28 Prozent ganz vorne in der Gunst der Wähler. Die AfD erreicht derzeit zehn Prozent.

Alex Cryso

Links:

https://www.tagesschau.de/inland/griechenland-1657.html

https://www.welt.de/politik/deutschland/article230631673/Rueckfuehrungen-Deutschland-bietet-Griechenland-Uebernahme-von-Fluechtlingskosten-an.html

https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-04/griechenland-athen-fluechtlinge-kostenuebernahme-asylbewerber-rueckfuehrung-bundesregierung?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2F

***

(www.conservo.wordpress.com)

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, antifa, APO/68er, CDU, Corona, Die Grünen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

46 Antworten zu Bundesregierung will Sozialhilfen und Lebensunterhaltungskosten für Flüchtlinge in Griechenland übernehmen

  1. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    WAHLFÄLSCHUNG:

    US-Wahl-Stimmen in Arizona werden seit Wochen neu ausgezählt! Demnächst Ergebnisse!
    Weitere Bundesstaaten könnten folgen.

    https://krisenfrei.com/trump-wie-phoenix-aus-der-asche-us-wahl-stimmen-in-arizona-werden-neu-ausgezaehlt/

    Gefällt 1 Person

  2. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Frankreich:
    Dunkler Einwanderer schmeißt Französin die Treppen runter.
    Das Opfer erstattet nicht mal Anzeige: „Denen passiert sowieso nichts!“

    Gefällt 1 Person

  3. Shinobi schreibt:

    Marc Bernhard (AfD): „The Great Reset“ oder: Die große Enteignung
    https://unser-mitteleuropa.com/marc-bernhard-afd-the-great-reset-oder-die-grosse-enteignung-videotranskript/

    „Ich besitze nichts, habe keine Privatsphäre und das Leben war nie besser.“ Das ist das Motto des sogenannten Great Reset, den ich eher als die große Enteignung bezeichnen würde, denn das ist es, was er tatsächlich ist: die große Enteignung, die hier das Weltwirtschaftsforum plant……..

    Gefällt 1 Person

  4. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

  5. nathalie schreibt:

    Es gibt doch 57 islamische Länder. Darunter Länder, die reicher sind als wir.
    Katar ist das reichste Land dieser Erde. Und andere islamisch Länder wie Bahrain, Kuweit,
    Saudi-Arabien sind nicht viel weniger reich!
    Deshalb, Moslems können in andere islamische Länder gehen. Dort treffen sie auf
    ihre ureigene Kultur. Da passen sje besser hin als zu uns.

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Nun, bei ihren mohammedanischen Glaubens’brüdern‘ sind sie eben NICHT willkommen. Sie würden sich für solch eine massive Immigration bedanken. und da könnten sie auch keineswegs ‚asylschmarotzen‘ sondern müßten für ihren Lebensunterhalt arbeiten. Daß die hier in Massen hereingelassen und ‚vollverpampert‘
      werden – das geht nur bei den doofen Deutschen , die sich über 1 1/2 Jahrzehnte eine beton-kommunistische FdJ- und StaSi Funktionärin als Regierungschefin gewählt haben.

      Gefällt 2 Personen

      • nathalie schreibt:

        Ich glaube eher, dass es eine Strategie von den Moslems ist.
        Die Moslems sollen alle nach Europa und nach Nordamerika strömen.
        Weil sie unsere Länder islamisieren wollen.

        Diese reichen Länder spenden ja auch viel Geld für Moscheebauten überall auf dieser
        Erde. Sie bilden Imane aus und viele Dinge mehr, die sie finanzieren.

        Gefällt 2 Personen

  6. nixgut schreibt:

    Außerdem kamen 2020 jedem Monat nicht 1.000 Migranten nach Deutschland, sondern etwa zehn mal so viel. Laut Aussage des BAMF (Bundesamt für Migranten und Flüchtlinge kamen 2020 – 122.170 Migranten nach Deutschland. Und wenn ich daran denke, dass die stärkste Gruppe der Migranten, fast 10.000 Menschen, aus Afghanistan nach Deutschland kamen, läuft es mir eiskalt den Rücken runter. Jetzt kommt endlich mal Kultur ins Land. Fragt sich nur, welche Kultur. 😉

    https://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Statistik/SchluesselzahlenAsyl/flyer-schluesselzahlen-asyl-2020.pdf?__blob=publicationFile&v=3

    Gefällt 1 Person

  7. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Wie lange kann die EU (i.e. der brd-Steuerzahler) noch für Italiens Mißwirtschaft zahlen?

    Das Land leidet seit Jahrzehnten unter Mißwirtschaft, schwerer Korruption, extremer Steuerflucht und einem tiefen Graben zwischen Nord und Süd. Italien wird nur noch durch die EZB und die Finanzspritzen der EU über Wasser gehalten und würde ohne die sofort absaufen.
    Dabei sind die privaten italienischen Haushalte durchschnittlich mehr als doppelt so wohlhabend wie die deutschen der Anteil derer, die sich eine eigene Wohnung leisten können, ist um mehr als die Hälfte höher als in BRD.

    „EU-Corona-Paket“: der Hauptzahler brd kann als Feigenblatt gerade einmal ein Zehntel des Betrags für Italien erwarten.
    Die Deutschen müssen so ziemlich allein und ohne Ende die Rechnung begleichen.

    WO BLEIBT DIE REVOLUTION ???

    http://www.jjahnke.net/wb/rundbr137-l.html#3872

    Gefällt 3 Personen

  8. text030 schreibt:

    Muss ich das verstehen? Nöööööööööööööööööö!

    Gefällt mir

  9. volksvertreter schreibt:

    https://reitschuster.de/post/dann-verdoppeln-wir-eben-die-inzidenz/

    Das ist ein super Beitrag und beschreibt die gesteuerte Politik wahrheitsgemäß.
    Sehr empfehlenswert zum lesen.

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Hier haben wir auch nich was:

      Testwahnsinn: MerKILL blickt durch ihren eigenen Mist nicht mehr durch ……….. und erzählt Märchen …….

      „VERWIRRUNG NACH KANZLERINNEN-AUSSAGE
      Das bedeutet Merkels Inzidenz-Formel für Deutschland!“

      „Diese Merkel-Formel macht Angst: Wenn 50 Prozent der deutschen Bevölkerung doppelt geimpft sind, „dann bedeutet im Grunde eine Inzidenz von 100 in der Gesamtbevölkerung, dass für die nicht Geimpften (…) eine Inzidenz von 200 besteht“, sagte die Kanzlerin.
      „Bild“

      Im Original hier:

      [video src="https://seed-eu1.gloria.tv/FxK6pqhk7ZiS1AZwTDoBU6KMY/ft1jbpvq8r8suiu9u6lpiycnf5qzjk3k2baa13q.mp4" /]

      Und wie ich schon sagte:Denn MerKILL macht keinen Wahlkampf für die Union, sondern für die Grünen

      Gefällt 2 Personen

      • nixgut schreibt:

        Was mich am meistens freut ist, dass viele der merkeltreuen CDU-Bundestagsabgeordneten nach der Bundestagswahl ihre Koffer packen müssen. Vielleicht sieht man sie eines Tages wieder, beim Latrineputzen.

        Gefällt 3 Personen

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          Das kann denen wurscht sein.
          Sie bekommen für ein paar Tage faulen Ag.-Daseins eine superfette Pension und ein Übergangsgeld, das einem Lottogewinn gleicht!
          Und wenn sie erst „Langjährige“ sind …!

          Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Was eigentlich schon längst offensichtlich war:

      Bundes-Notbremse: Merkel freut sich öffentlich über die Entmachtung der Verwaltungsgerichte

      Denn Merkel selbst verplapperte sich gestern im Online-Dialog mit Kulturschaffenden, indem sie Entlarvendes preisgab. In einem Freudschen Versprecher entfuhren der Kanzlerin da nämlich die folgenden Sätze: „Was können wir tun, damit das nicht durch Gerichte wieder infrage gestellt wird? Dadurch, dass wir jetzt ein Bundesgesetz gemacht haben, kann es nur durch das Bundesverfassungsgericht noch überprüft werden, das heißt also, man hat nicht die verschiedenen Verwaltungsgerichts-Entscheidungen…
      Und was hat die Sache noch mal erschwert? Dass verschiedene Gerichtsentscheidungen immer nach dem Gleichbehandlungsgrundsatz gehen.

      Also dann wird gesagt, ok, Buch ja, Computerfestplatte nein, ist das richtig? Da gab’s Gerichtsentscheidungen, die gesagt haben, nein, da muss auch der Computershop aufgemacht werden. Und schwups ist man in einer Bahn, wo dann alle Geschäfte auf sind.“

      Und genau das gilt es ja, als fest gefasster Entschluss und Ziel der Kanzlerin, um jeden Preis zu verhindern: dass plötzlich „schwups alle Geschäfte auf sind“, dass so etwas wie Normalität, Alltag, Handel, Begegnungen, Leben in diesem Land wieder Einzug halten könnten. Wo kämen wir da denn hin!? Der soziopathische Autoritarismus Merkels hat für sie Corona-Maßnahmen nicht nur zum Dauerzustand, sondern zum Selbstzweck geraten lassen – und wer immer sich gegen diese von ihr und ihren Exklusivberatern formulierte Politik richtet, der ist Störfaktor, Feind und Sicherheitsrisiko.

      MerKILL: Lockerungen und Öffnungen als Sicherheitsrisiko

      (https://www.journalistenwatch.com/2021/04/28/bundes-notbremse-merkel/,
      h ttps://www.achgut.com/artikel/verplappert_merkel_hebelte_rechtsweg_mit_absicht_aus)

      Bedarf es noch eines Nachweises, daß der Erzkommunistin MerKILL Demokratie und Rechtsstaatlichkeit am detten A. **** vorbei gehen?
      Bleibt nur die Frage, warum die deutsche Wählerschaft diesem Scheusal so lange auf den Leim gegangen ist …….

      Gefällt 1 Person

      • gelbkehlchen schreibt:

        Sie sieht sich eben als größte Führerin. Größenwahnsinn lässt grüßen.
        c_c, denk aber auch daran und stell die Frage, ob sie überhaupt gewählt wurde. Sie kennt sich von der DDR her mit Wahlfälschungen aus.

        Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Da hilft nur eines …. in Dauerschleife ……

        😇 🤠 😈 😇 🤠 😈

        Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Sorry – das sollten ‚Les Brigandes‘ sein –

          und das macht das widerliche NICHT_MEIN_TUBE inzwischen daraus:

          This video has been removed for violating YouTube’s policy on hate speech. Learn more about combating hate speech in your country.
          Learn more

          Shi …. ame on you – not my tube!

          Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Aber hier funktioniert’s bei mir:

          Les Brigandes: Merkel muß weg

          Gefällt 1 Person

  10. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    SEHR LUSTIG!

    In Österreich hat der Parlamentspräsident (!!!) vorgeschlagen, in Zukunft die „Wahheitspflicht im Parlament abzuschaffen“. Es geht ihm auf die Nerven, in U-Ausschüssen immer „die Wahrheit sagen zu müssen“!

    https://www.unzensuriert.at/content/127824-nach-sobotkas-wunsch-nach-wahrheitspflicht-abschaffung-deckt-kickl-weitere-falschaussagen-des-parlamentspraesidenten-auf/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

    Gefällt 1 Person

  11. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Ja, die brd ist ja soooo reich, daß sie eigentlich die Kosten der Rundumversorgung (zu den überhöhten brd-Sätzen natürlich!) für alle Eingeschleusten in der gesamten EU übernehmen könnte.
    Auch für die NATO-Kosten), die ganz bestimmt nicht dem „Wohle des Deutschen Volkes! (GG, Art. 56) dienen, habe ich einen Vorschlag: Da die brd ja soooo reich ist, könnte die exorbitante Erhöhung der NATO-Kosten auf gigantische 2% des BIP doch gerne auf 20 % des BIP erhöht werden:
    Da wir demnächst ohnehin kaum noch ein BIP haben werden, das noch nicht weggesteuert ist, kommt doch darauf auch nicht mehr an!

    Gefällt mir

  12. gelbkehlchen schreibt:

    Zitat: „Berlin bezahlt die Flüchtlingskosten, für die eigentlich Athen zuständig wäre.“ Ich bin inzwischen der Meinung, dass niemand für die Flüchtlinge verantwortlich ist als die Flüchtlinge selbst. Es gibt kein Menschenrecht auf einen Sklaven, der andere, in diesem Fall Flüchtlinge, ernähren muss, kleiden muss, unterbringen muss, gesundheitlich versorgen muss. Sklaverei kann niemals ein Menschenrecht sein. Wer Menschenrechte etabliert, etabliert logischerweise ebenfalls Menschenpflichten. Denn zu den Menschenrechten gehört ganz sicher das Eigentum an dem eigenen Körper, den eigenen Muskelzellen, den eigenen Gehirnzellen, den eigenen Arbeitszellen. Und somit hat niemand ein Recht auf die Arbeitskraft des anderen. Daraus folgt logischerweise, dass jeder Mensch die Pflicht hat, sich selbst zu ernähren, sich selbst zu kleiden, sich selbst eine Behausung zu schaffen. Daraus folgt dann logischerweise, dass die Flüchtlinge sich selbst in ihrer Heimat ernähren müssen, sich selbst kleiden müssen, sich selbst eine Behausung schaffen müssen. Und wenn dort Krieg herrscht – möglicherweise haben sie selbst den Krieg angefangen – haben sie ebenfalls die Pflicht ihr Land zu befrieden und nicht sich feige woanders ins gemachte Nest zu setzen. Ich bin mittlerweile total gegen jede Migration. Und wenn wir Deutschen Einwanderung zulassen sollten, dann nur mit ganz hohem Eintrittsgeld als Kompensation dafür, dass der Einwanderer Deutschland nicht aufgebaut hat, und dann auch nur für Leute, die fähig sind, sich selbst zu versorgen und deren Fähigkeiten unserem Land dienlich sind.
    Alles andere ist sozialistische und kommunistische Umverteilung und elende dreckige kommunistische Ausbeutung.

    Gefällt mir

    • nixgut schreibt:

      Migration ist ein Menschenrecht, daran sollten wir nichts ändern. Vieleicht müssen wir auch eines Tages unser Land verlassen. Migration gilt aber nicht unbedingt auf Lebenszeit, sondern nur solange, bis die Situation sich in der Heimat verbessert hat. Darum gefällt mir auch die Politikin Dänemark, die nun beginnen die Migranten in ihre Heimat zurück zu schicken.

      Wie der Islam Bildung und Integration systematisch verhindert

      Gefällt mir

      • gelbkehlchen schreibt:

        Wie Du siehst, artet Dein „Menschenrecht“ in Sklaverei an den Menschen in den Gastländern aus. Sklaverei kann niemals Menschenrecht sein. Auch wir haben die Pflicht, unser Land zu verteidigen, zu befrieden und NICHT auszuwandern. Wenn Du z.B. freiwillig einen Migranten aufnimmst, ihn vollständig finanzierst, ihn ernährst, unterbringst, ihn kleidest, ihn gesundheitlich versorgst, ist das für mich o.k. Aber gute Werke zu proklamieren und dann scheinheilig die Lasten anderen aufzuladen, der eigenen Gemeinschaft, also dem Nächsten, wie das dem Zeitgeist entspricht und wie man sich auf Kosten anderer den Geltungstrieb befriedigen kann, ist in meinen Augen ein Verbrechen und das Gegenteil von christlicher Nächstenliebe, nämlich Nächstenversklavung.

        Gefällt mir

        • nixgut schreibt:

          Ich meine natürlich die Menschen, die wirklich Migrationsrecht bedürffen und nicht die vielen Sozialschmarotzer und muslimischen Fanatiker, die Merkel ins Land geholt hat.

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Auch dafür können nur persönliche eigene gute Werke dienen und nicht das Abschieben der Mühsal der guten Werke auf die eigene Gemeinschaft, auf den Nächsten. Ansonsten wird der Nächste zum Sklaven Deiner propagierten Guten Werke. Das ist dann keine Weltverbesserung, sondern Weltverschlechterung. Gute Werke darf man niemals auf den Nächsten abschieben, denn man hat kein Anspruch auf die Arbeitskraft des Nächsten. Wenn man gute Werke getan haben will, muss man sie unbedingt selber tun, ansonsten versklavt man den Nächsten.
          Genau diese scheinheilige Gutmenschenideologie, sich einen guten Ruf zu verschaffen auf Kosten der Mühsal anderer, ist zur Zeit das größte Problem auf dem ganzen Planeten.

          Gefällt mir

      • Dr. Gunther Kümel schreibt:

        Nixgut,
        Sie meinen gar nicht „Migration“, wenn Sie sagen, sie wäre ein „Menschenrecht“.
        Vermutlich meinen Sie, es sei eine moralische Verpflichtung, Menschen zu helfen, die in Not sind?
        .
        Mag sein, aber wieso in aller Welt bedeutet das, daß sich viele Millionen in unserem Land ansiedeln und gigantische Zahlungen dafür kassieren?? Versuchen Sie einmal umgekehrt in der Türkei, Afghanistan, Syrien, Marokko einwandern zu wollen und Sozialhilfe zu bekommen und hundert Kirchen bauen zu dürfen. Hilfe tut not, aber Einwanderung ist nicht Hilfe, sondern teure Selbstzerstörung.
        .
        Ich habe ein Konzept entwickelt (https://conservo.wordpress.com/?s=sachs-plan), daß sich die Industrieländer zusammensetzen (wie bereits vertraglich zugesagt !!!) und statt Einwanderung nach Europa die Entsendeländer befähigen, als Schwellenländer an der Weltwirtschaft teilzunehmen und dadurch ihren Bürgern ein ordentlliches Leben zu garantieren.

        Gefällt 1 Person

        • nixgut schreibt:

          Mit Migranten meine ich selbstverständlich die, die wirklich asylberechtigt sind. Das ist nur ein kleiner Teil der Migranten, die Merkel ins Land geholt hat. Und von denen erwarte ich, dass sie sich an unsere Gesetze halten. Sonst raus damit.

          Gefällt 1 Person

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          Nixgut,
          Asylrecht, na gut:
          1. Gibt es sowas wie Asylrecht ausschließlich in der brd.
          2. Besagt das Asylrecht, daß Asyl genießt, wer
          a) nachweist, daß er „politisch verfolgt“, also durch politische Akte (nicht etwa Terrorismus) in seiner Existenz bedroht ist. Wie will einer en solchen Nachweis führn, wenn er nicht einmal sein Herkunftsland und seine Identität nachweisen kann, weil er seine Papiere weggeschmissen hat?
          b) wer NICHT über einen sicheren Drittstaat einreist. Die brd ist aber nur von sicheren Drittstaaten umgeben.
          .
          Also genießen nur Leute Asyl, die im Besitz von Papieren sind, die ihren Status als politisch Verfolgte nachweisen können und die über der brd vom Himmel gefallen sind.

          Gefällt 2 Personen

        • nixgut schreibt:

          Gunther, du bringst sehr gute Argumente, an die ich gar nicht alle gedacht habe. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, in welchen Ländern es offiziell ein Asylrecht. Ist es wenigstens in der UNO ein Asylrecht?
          Aber das ist sowieso eine kriminelle Bande.

          Ich finde auch, dass jedem, der sich nicht ausweist, weil er z.B. seine Papiere weggeworfen hat, das Asylrecht verweigert werden sollte, denn das sind wahrscheinlich Asylschmarotzer.

          Die Drittstaatenregelung ist zwar offiziell Gesetz, aber sie ist auch irgendwie ein wenig unfair, weil dann die Migranten auf Griechenland und Italien abgewälzt werden.

          Irgendwie ist die ganze Asylgesetzgebung ein wenig schizophren, weil sie scheinbar vollkommen uneinheitlich geregelt ist und die Mehrheit der europäischen Staaten von Geisteskranken und Kriminellen regiert wird. Ich glaube, ich war doch wohl ein wenig zu blauäugig und gutmenschlich. Mit anderen Worten, gut gemeint, ist nicht immer gut gemacht. Danke dir für deine Hinweise.

          Gefällt 2 Personen

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          Nixgut,
          Ja, wirklich Asylberechtigte. Das sind die ganz großen Ausnahmefälle.
          Leute, die im Heimatland wirklich wegen rein politischer Aktivitäten in ihrer Existenz bedroht sind, und mit gültigen Papieren auf dem Luftweg oder per Schiff direkt aus ihrem Heimatland in Hamburg gelandet sind.
          Das sind vielleicht hundert aus mehreren Millionen.
          Ja, denen kann die brd Asyl gewähren, bis zu dem Zeitpunkt, zu dem in ihrem Heimatland wieder normale Verhältnisse herrschen.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Wenn man so will, sind nach dieser Definition eigentlich alle deutschen Patrioten in Deutschland „böse Nazis“ und sind politisch verfolgt, werden wegen Volksverhetzung verurteilt so wie ich mit 660 Sozialstunden, oder haben extreme berufliche Nachteile in Kauf zu nehmen, oder werden von der bezahlten merkelschen Prügeltruppe Antifa verprügelt, oder das Auto wird abgefackelt, usw.. Bekommen solche Patrioten z.B. im Iran politisches Asyl und werden dort mit allem staatlich versorgt? Beruht dieses so definierte Asylrecht auf Gegenseitigkeit?
          Ich lehne ein „Recht“ ab, dass von dem einen eine ganz hohe Moral verlangt, aber dem anderen gewährt, sich ganz egoistisch wie die Axt im Walde zu benehmen. Das ist dann kein Recht, sondern ein Privileg des anderen, den einen auszubeuten und auszunutzen.

          Gefällt 1 Person

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          Nixgut,
          Bitte guck Dir den Vorschlag an. den ich als „Konzept“ verlinkt habe.
          Da wird den Hilfsbedürftigen unabhängig vom Asylrecht weltweit geholfen, und die Eingeschleusten kehren alle in Würde heim!

          Gefällt mir

      • gelbkehlchen schreibt:

        @geht doch: Ganz genau, der kenianische Ökonom James Shikwati und viele andere intelligente Schwarze sagen, dass die Entwicklungshilfe, die es schon seit vielen Jahrzehnten gibt, total schädlich ist. Sie verhindert die Eigeninitiative, sie dient oft den Diktatoren, Waffen zu kaufen, um damit die eigene Bevölkerung zu unterdrücken. Sie ist also total kontraproduktiv. Auch das ist wieder ein Beispiel für gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht. Ich habe bis 2006, glaube ich, als ehemals vielleicht guter Katholik einiges für die Dritte Welt gespendet. Irgendwann habe ich aber eingesehen, dass das denen überhaupt nicht hilft und dass das total kontraproduktiv ist. Sie müssen sich selbst helfen, anders geht es nicht.
        James Shikwati (* 1970) ist ein kenianischer Ökonom, Direktor des Inter Region Economic Network (IREN) in Kenia und gilt als Experte für Afrikas wirtschaftliche Entwicklung.
        Shikwati gilt als entschiedener Gegner der Entwicklungshilfe. Diese bringe die Entwicklungsländer in eine Abhängigkeitssituation und unterdrücke Unternehmergeist und Handelsbeziehungen zwischen Nachbarstaaten. Mit Entwicklungsgeldern würden instabile Regime stabilisiert, diese gäben ihnen die Möglichkeit zu gewaltsamen Aktionen und repressiver Politik. Als Beispiele nennt er Mengistu aus Äthiopien, Pol Pot aus Kambodscha oder Idi Amin aus Uganda. Selbst Lebensmittelhilfe sei an Soldaten verteilt worden, deren einziges Ziel die Unterdrückung der Bevölkerung sei, wie zum Beispiel von Robert Mugabe in Simbabwe.
        Die Hilfe diene den lokalen Eliten als Mittel zur Bereicherung. 1982 habe Zaire Auslandsschulden von 5 Milliarden Dollar gehabt. Sein Präsident Mobutu Sese Seko habe dagegen ein Vermögen von vier Milliarden Dollar angehäuft.
        2015 wurde Skikwati mit dem Walter-Scheel-Preis ausgezeichnet.[1]
        https://de.wikipedia.org/wiki/James_Shikwati

        Gefällt mir

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          Gelbkehlchen,
          JA, Dein Argument mit der Schädlichkeit DIESER „Entwicklungshilfe“ ist vollkommen richtig!
          Sie führt nur zur Bereicherung einer Clique von Profiteuren in der „Entwicklungshilfe-Industrie“, dazu gehören durchaus auch diverse Samariter-Orgg.
          Denn die bisherige „Entwicklungshilfe“ wird mit der Gießkanne verteilt und fließt in das Staatsbudget dieser korrupten Staaten. Natürlich werden viele Millionen für goldene Badewannen usw. abgezweigt.
          Außerdem führt es zu einer Haltung: „Wir können die von den Europäern gebaute Straße doch ruhig verrotten lassen. Ist sie kaputt, kommen wieder die Europäer und reparieren sie!“
          Und diese völlig falsch entworfene Tributzahlung führt eben auch dazu, daß Produzenten in Afrika pleite machen.

          ABER:
          Man kann durchaus genau recherchieren, was denn ein bestimmtes Land wirklich braucht:
          Eine Straße? Einen Hafen? Eine Düngemittelfabrik? Ein Wassernetz? Ein Projekt zur Förderung von Kleinstunternehmern? Oder, oder, oder…
          Das ist für einen Experten durchaus keine unlösbare Aufgabe.
          Und dann entsendet der Geberstaat eine Mannschaft von Ingenieuren, die ganz genau die Schlüsselmaßnahme errichtet. Mit Auflagen, wie (z.B.) eine Straße, ein Brunnen, ein Wassernetz zu pflegen ist.
          UND ZUSÄTZLICH MIT PRÄZISEN AUFLAGEN, daß der EMPFÄNGER die MIGRATON VERHINDERT und die MIGRANTEN ZURÜCKNIMMT!

          https://conservo.wordpress.com/?s=sachs-plan

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Nein, guter Gunther, was die brauchen, müssen die komplett selber feststellen und nicht ein Ingenieur von uns. Ist nicht die Behandlung der 3.Welt als unmündige Kinder der eigentliche Rassismus? Du unterliegst auch dem bequemen Helfersyndrom auf Kosten anderer, auf Kosten Deines eigenen Volkes, der typischen scheinheiligen Gutmenschenmoral, die zur Zeit den ganzen Planeten vor die Wand fährt. Wie gesagt, auch ich habe als vielleicht ehemals guter Katholik anders gedacht. Meine Meinung hat sich komplett geändert. Sieh Dir bitte nochmal den Wikipediaeintrag von dem kenianischen Ökonomen James Shikwati an. Und viele andere Schwarze denken ähnlich. Bei ACHGUT waren sie mal aufgezählt, so weit ich mich erinnern kann. Du selbst kannst Dich natürlich engagieren, aber bitte NUR MIT DEINEN Mitteln, nicht wie die Flüchtlingshelfer, die 1/100 für die 3.Welt leisten und die anderen 99/100 muss der Steuerzahler erarbeiten. Das ist scheinheilig und dient nur der Beruhigung eines schlechten Gewissens, das von bösen linksgrünen Gutmenschen uns eingeredet wird, die selber keinen produktiven Handschlag machen und selber auf Kosten der Allgemeinheit leben wie z.B. Kardinal Reinhard Marx.

          Gefällt mir

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          Gelbkehlchen,
          1. Ob das, was ich aussage, „Rassismus“ ist, ist mir wurscht, solange keiner weiß, was das sein soll.
          2. Wenn ich sage, wir müßten etwas gegen die Migartion tun, dann ist das nicht „Helfers.“, sondern blanker Egoismus. Migration ist die Pest, eine der existenzbedrohenden Katastrophen.
          3. Bis jetzt hat K E I N E R sagen können, WIE denn die Migration anders zu stoppen ist, als durch den SACHS-Plan.
          4. Die Durchführung des SACHS-Planes kostet die brd keinen Groschen!

          Gefällt mir

  13. ebetz@freenet.de schreibt:

    Ohne Worte. Was soll man dazu noch sagen. Deutschland wird mit aller Gewalt nieder gemacht.

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Solange die Erzkommunistin MerKILL noch an der Macht ist, ist es ihr Ziel, noch maximalen Schaden anzurichten und in Deutschland nur noch ‚verbrannte Erde‘ zu hinterlassen!

      Gefällt 3 Personen

      • nixgut schreibt:

        Sie wird in Annalena Baerbock eine würdige Nachfolgerin finden. Sie wird die Politik Merkels zu Ende bringen.

        Gefällt mir

        • theresa geissler schreibt:

          Ganz kleines Unterschied: Nicht länger in Namen der CDU.
          Ich weiss schon, Eine wesentliche Verbesserung ist das faktisch nicht…Jedoch,, was HAT die CDU noch von Merkel?

          Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.