Lieber den Laschen im Garten, als die Baerbock im Haus!

(www.conservo.wordpress.com)

Von altmod

Welche*n Handlanger*in hätten Sie denn gern?
Screenshot

Die Umfragewerte sprechen gegen ihn: Der Ekel-Markus aus Bayern sei immer noch beliebter als er, heißt es und die Schnatterlena von den Grünen läuft ihm noch mehr den Rang in der Bewerbung um die künftige Kanzlerschaft ab.
Warum soll man sich dann überhaupt mit jemandem beschäftigen, dem das Looser-Odium so offensichtlich anhängt?

Armin Laschet wurde nicht nur von vielen Journalisten als ein pseudo-männlicher Wiedergänger von Angela Merkel schablonisiert. Sein Name wird gern auch gleichnishaft beansprucht für „fade“ oder „labberig“ – je nachdem.

Auch ich habe schon aufgrund seiner Positionen und Bekundungen bitterböse Artikel über ihn verfasst. Aber jetzt möchte – muss – ich mich doch zurücknehmen. Nicht etwa, da mir seine Art sympathischer oder entgegenkommender geworden ist. Ich verwende mal für meine Einstellung die Metapher von der Not, in welcher der Teufel Fliegen frisst.

Wir leben in einer Zeit der Not, der politischen Not.

Not an vertrauenswürdigen und seriösen Führungspersonen, an „Persönlichkeiten“ in der Politik (eigentlich in allen Bereichen, auch und besonders in der Wirtschaft).

Not an seriösen, realistischen Konzepten und vertrauenswürdigen Plänen für das Land und die Menschen.

Manche mögen beim Schielen auf Umfrageergebnisse bedauern, dass nicht der „Södolf“ zum „Kanzlerlandidaten“ der Union nominiert wurde. Ich bin froh, dass dieses wendige Charakterschwein, der Meister der Schmutzeleien und vergifteter Propositionen, es nicht wurde. Im Vergleich zu ihm ist Laschet fast ein Heiliger. Als bekennender Katholik steht er mir natürlich auch näher, als dieser schein-christliche Heuchler aus dem Nürnberger Hinterland.

Gerne wird auch Laschets bisherige Bilanz als Ministerpräsident im größten Bundesland der Republik herangezogen. Die fällt denn auch bei anspruchsvollen Maßstäben nicht unbedingt besser aus, als z.B. bei seiner Vorgängerin. Im Vergleich mit anderen Bundesländern aber auch nicht schlechter, als bei manchem großmäuligen oder von der Linkspresse gehätschelten Ministerpräsidenten. Dass Söder mit der bayerischen „Prosperität“ gerne protzt, kommt nicht aus seinem Verdienst, sondern Bayern fährt immer noch die Früchte ein, die dem eindrucksvollen Strukturwandel unter den früheren Ministerpräsidenten Goppel und Strauß zu verdanken sind. Da lobe ich mir doch einen bedächtigeren Zeitgenossen und Politiker, statt eines Großmauls und natürlich statt eines dieser ideologieverbohrten links-grün-Faschisten oder gar eine Unfug labernde, mediengehypte Barbie-Puppe.

Darob möchte man mich vielleicht gerne angreifen, dass ich jetzt für Laschet eine Lanze breche.

Ich meine, er ist nach meinen Beobachtungen zuletzt der einzige Nicht-Sozi oder Nicht-Grünfaschist, welcher eine drohende von den Medien hochgeschriebene und angefeuerte freiheitsfeindliche, sozialistische grün-rot-rote Mehrheit noch verhindern kann.

Natürlich muss in dem kommenden Wahlkampf noch eine Schippe an Vertrauenswürdigkeit und Bürgerlichkeit mit tragenden Konzepten für die Gesellschaft und Wirtschaft draufgelegt werden. Und er sollte die Samthandschuhe im Umgang mit dem „Annaleninismus“ und den grün-liebedienernden Medien und Journalisten ablegen und klare Kante zeigen.

Ein Sich-Vorführen-lassen wie zuletzt in der Quasselrunde von A. Will sollte der Vergangenheit angehören. Und dazu sollte er auch seinen erkorenen Partner Friedrich Merz mit von der Leine lassen.

Nochmals: In der Not frisst der Teufel Fliegen. Und wo es nichts schönzureden gibt, kann man es nicht.

Dennoch: Lieber den Laschen im Garten, als die Baerbock im Haus!

***** 

*) Blogger „altmod“ (http://altmod.de/) ist Facharzt und seit vielen Jahren Kolumnist bei conservo

www.conservo.wordpress.com  

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, APO/68er, CDU, Christen, CSU, Die Grünen, Die Linke, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Lieber den Laschen im Garten, als die Baerbock im Haus!

  1. Emannzer schreibt:

    Die Sache ist schon traurig genug. Aber der Vergleich ist schon heftig:

    Kann sich irgendjemand Schnatterlena in einer Diskussion mit Putin vorstellen?

    Gefällt mir

    • Dieter Farwick schreibt:

      Lieber Emannzer ! Ts heißt auch: In der Nott frisst der Teufel Fliegen.Ich hoffe, dass Baerbock wird noch einige Kratzer bekommen – auch von mir.

      Mit besten Grüßen

      Ihr Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

      • Emannzer schreibt:

        Lieber Dieter Farwick,

        „,, Ich hoffe, dass Baerbock wird noch einige Kratzer bekommen – auch von mir ..“

        Auf die freue ich mich ganz besonders, denn die Beiträge und Kommentare sind immer ein Genuss zu lesen. Um mal von Putin wegzukommen und den Vergleich etwas fundierter zu machen. Sandra Bullock hat aus dem Stegreif eine freie Rede hingelegt, die eine Baerbock erschämen lassen müsste:

        An dieses Niveau wird Schnatterlena B. sicherlich nie herankommen!

        Gefällt mir

  2. ceterum_censeo schreibt:

    Am hiesigen Kreishaus wurde heute – vom (SPD-) ‚Rundfunk‘ stolz verkündet – die ‚Schwulen- und sonstnochwas‘ – Regenbogenfahne aufgezogen:

    Der Landrat (von der Scharia – Partei, versteht sich) lobte das in den höchsten Tönen:

    ‚Der Kreis hat ein Zeichen gegen Schwulenhass gesetzt. Am Kreishaus wurde die Regenbogenflagge
    gehisst, die seit den 1970er Jahren ein Symbol für Schwule, Lesben sowie Bi- und Transsexuelle ist. Anlass ist der heutige internationale Aktionstag, der sich gegen Ausgrenzung von Menschen aufgrund ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität wendet.
    „Wir zeigen Flagge für Toleranz und Akzeptanz gegenüber allen Menschen“, betont der Landrat des Kreises …. ‚
    Na denn ….

    Dazu paßt:
    ‚E-U‘ Irrsinn: Tanzen mit Steuergeld:

    Gefällt 1 Person

  3. Semenchkare schreibt:

    Wo Laschet draufsteht ist u.a. Weber drin und Annalena wartet vor der Koalitionspforte…!
    ***********************

    EVP-Chef Weber missbraucht selbstimportierten Antisemitismus für Anti-AfD-Hetze

    Mit seiner bizarr kontrafaktischen These, die AfD trage eine Mitschuld am grassierenden muslimisch-arabischen Judenhass,

    ((Einschub von mir: *ttps://www.deutschlandfunk.de/nahostkonflikt-evp-chef-weber-csu-gibt-afd-mitverantwortung.1939.de.html?drn:news_id=1259489 ))

    der seit dieser Woche auf Deutschland Straßen grassiert, hat EVP-Chef Manfred Weber stellvertretend für CDU/CDU endgültig den Antisemitismusvorwurf bagatellisiert und pervertiert. Dieses Meisterstück an Hetze und politischer Lüge reicht beinahe an die Versuche revisionistischer Ewiggestriger heran, die den deutschen Juden nach 1945 eine Mitverantwortung für den Holocaust zuschoben.

    Fakt ist: Auch wenn es mit dem Weltbild von ARD-Journalisten, Merkel-Domestiken und islamvernarrten Kulturevolutionären kollidiert und sie es allesamt nicht wahrhaben wollen – der Judenhass, der aktuell durch Europa schwappt, hat nichts mit völkisch-neonazistischen und rechtsextremen Elementen zu tun, die, wenn überhaupt, seit vielen Jahren – vom NSU bis Halle – stets nur als Einzeltäter auftraten. Er wird ausschließlich von muslimischen und islamistischen Parallelgesellschaften getragen, die aus Kulturkreisen hier einwanderten, in denen jüdisches Leben seit jeher akut bedroht ist, und die allen Warnungen zum Trotz nun auch hier den Israel- und Judenhass propagieren, der in ihren Herkunftsländern Staatsprogramm ist.

    mehr hier:

    https://www.journalistenwatch.com/2021/05/16/evp-chef-weber/

    Sie hetzen bis zum bitteren Ende,siehe Christsoziale in Italien.

    …!!

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Konstatiere: Der ist doch vor lauter HASS und HETZE nicht mehr richtig im Kopf! Dringend Einweisung in die Geschlossene!

      Da zeigt sich wieder einmal wes Geistes Kind diese Altparteien – (selbst zensiert) sind!

      Gefällt mir

  4. Ulfried schreibt:

    Hat denn Niemand bemerkt wie diese Parteien im Sinne von Schwab und Bilderberger die Leute und Wähler verarschen? Laschet wurde installiert um die „grünlinge“ als neuen Faschismus zu installieren. Redet euch weiter die Münder fusselig. Doch wundert euch nicht wenn ab
    Oktober dieser „grüne“ Faschismus durchregiert. Ötzdemir als Außenminister? Nein Dankeschön.

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Selbstverständlich! Für den der auch nur fünf Sekunden lang verständig NACHDENKT, IST DAS OFFENSICHTLICH.
      GLEICHWOHL – ‚MEPHISTO‘ – FRANKEN – HEITLER‘ SÖDERER????

      Gefällt 1 Person

  5. Ingrid schreibt:

    Lieber Laschet als Baerbock, da stimme ich zu um dieser unfähigen Plapperliese zu entgehen.

    Aber was hat denn Laschet schon geschaffen, ausser an Merkels Rochzipfel zu hängen?
    Auch dem fehlt es daran, ein kaputtes Land wieder auf den Kurs zu bringen und vor allen Dingen, das Ruder rumzureissen und unser Land mit dem Besen auszukehren.

    Diese schrecklichen Antiisrael Demonstrationen am Wochende haben doch gezeigt, wohin die Reise der Muslime geht. Eine wirkliche Schande für Deutschland!!!

    Heute sind sie noch gegen Israel und morgen geht es gegen die Christen und gegen uns indigene Deutschen, mit brutaler Gewalt!

    Baerbock, die will alle europäischen Grenzen öffnen und die Deutschen damit scheinbar vertreiben und das Chaos perfekt machen.

    Lieber Gott und liebe Bürger, bitte nicht diese unfähige, dummschwätzende und wichtigtuerische Bande, wie die Grünen, denn dann haben wir bald keine Hoffnung mehr, friedlich durch den Schlamassel zu kommen.

    Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Liebe Ingrid, völlig richtig.
      Ich selbst bin auch beileibe kein ‚Al – Luschet‘ – Freund.
      Aber wenn ich dagegen diesen Franken – Heitler Söderer sehe ….

      Von Blöd Bock ganz zu schweigen?

      Gefällt 1 Person

  6. Shinobi schreibt:

    Unfassbar. Im Fernsehen auf ZDF wurden heute in einer Abendsendung, ka wie die hieß, die „antisemitischen Querdenker-Demos“ mit den anti-semitischen Migrantendemos in Deutschland verglichen. Beide sollen extrem schlimm und antijüdisch sein.
    Dabei weiß ich persönlich aus vielen Kontakten, dass die Querdenker alles andere als antijüdisch sind. Die Querdenker haben auf ihren Demos nie gegen Juden gehetzt. Die allermeisten Teilnehmer von den Querdenker Demos wissen sogar sehr wohl sehr gut darüber hinaus Bescheid, dass die Profiteure der Corona-Pandemie keine Juden sind!
    Und dann kommen solche absurden Vergleiche im TV. Wie tief können die TV Sender mit ihren schwachsinnigen Vergleichen und Diffamierung noch sinken?
    Schon seit Beginn des Bürgerkrieges in Syrien beobachte ich im Fernesehen eine erschreckende Tendenz. Die TV Sender und Nachrichtensender lügen immer dreister. Es werden immer absurdere Diffamierungen und Vergleiche angestellt. Hetze gegen Putinversteher, Hetze gegen Trump, gegen Assad,schwachsinnige Verharmlosungen von ukrainischen Neonazis, absurde pro-Biden und Pro-Obama Sondersendungen, Pro-Asyl-Sonderreportagen, Hexenjagd auf Merkel-Kritiker , extrem widerliche Hetz- und Hass-Reportagen gegen AFD-Wähler oder AFD-Anhänger, gegen PEGIDA-Anhänger.
    Was zum Teufel ist hier los ?

    Wieso gibt es keine Sondersendungen doer Reportagen gegen die Grünen, die ja bekanntlich Deutschland hassen und eine Bombardierung Deutschlands herbeiwünschen (Bomber Harris do it again oder Deutschland verrecke)

    Gefällt mir

    • Ingrid schreibt:

      Wie wahr Shinobi, diese Dreckspresse besonders ARD und ZDF mit ihren Nebensendern sind die verlogensten, geld- und machtgierigsten Verräter im Lande.
      Wer die noch schaut wird verblödet!!

      Gefällt mir

    • Semenchkare schreibt:

      …!!

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Sh. hier:
      CSU-Politiker Weber gibt AfD Mitschuld an Judenhass-Demos

      http://www.pi-news.net/2021/05/csu-politiker-weber-gibt-afd-mitschuld-an-judenhass-demos/

      Von MANFRED W. BLACK | Auf besonders makabre Art hat der stellvertretende CSU-Vorsitzende Manfred Weber öffentlich versucht, die Tatsachen zu den jüngsten islamischen Judenhass-Demonstrationen in Deutschland auf den Kopf zu stellen. Der Europaabgeordnete und Sprecher der „Europäischen Volkspartei“ hatte am Wochenende die AfD als mitverantwortlich für die militanten anti-israelischen Moslem-Demonstrationen bezeichnet.
      Ein tief verlogener Fehltritt des „Christdemokraten“. Ist doch gegenwärtig die AfD – wenn man vielleicht teils von der FDP absieht – die einzige Partei im Deutschen Bundestag, die sich immer wieder ohne Wenn und Aber demonstrativ hinter die Verteidigungspolitik Israels gestellt hat.

      Wie immer man auch grundsätzlich zur AfD steht: Diese Partei ist nie müde geworden, die linken NGOs unmissverständlich an den Pranger zu stellen, die die „vielfältigen“ Aktionen der Terrororganisationen Hamas und Dschihad materiell und medial seit vielen Jahren unterstützen.
      Jörg Meuthen: „Manfred Webers Antisemitismus-Unterstellungen sind schäbig!“ ( … )

      Aber immerhin, wie nebenan schon angemerkt, immerhin haben sich heute doch auch ‚C’DU Politiker (Tante Spahn.ferkel) und sogar ‚C’SU- Hermann deutlich positioniert und – endlich mal – die Tatsachen benannt, von wem dieser Anstisemitismus ausgeht.

      Gefällt mir

  7. text030 schreibt:

    „Not an vertrauenswürdigen und seriösen Führungspersonen, an „Persönlichkeiten“ in der Politik (eigentlich in allen Bereichen, auch und besonders in der Wirtschaft)…“.

    Ja, das größte Desaster sind die Menschen nach Jahren der Indoktrination. Sonst wären Demokratie und Grundrechte nie in Gefahr gekommen und das Grauen, was sich bereits deutlich abzeichnet, wäre nie ein Thema geworden.

    Gefällt 1 Person

  8. Semenchkare schreibt:

    Eine alte Partei wählen? Die uns immer wieder verarscht hat?
    Nö, im Leben nicht!
    Blau vertritt das Nationalkonservative!

    Gefällt 1 Person

  9. luisman schreibt:

    Selbst wenn die AfD eine syrischen Ziegenbock als Kandidaten aufstellt, wuerde ich den eher waehlen als irgend jemanden aus der Bunt-Einheitspartei.

    Gefällt 2 Personen

  10. Heidi Walter schreibt:

    Lieber Bockbier als Bärbock 😉

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s