Keine Angst vor Corona! – Vor „Schwimmflüchtlingen“ schon eher

www.conservo.wordpress.com

Von Klaus Hildebrandt

Liebe BCC-Leser und Freunde,   ich möchte Ihnen und Euch die Angst vor Corona nehmen, denn in meinen Augen ist sie unbegründet.   Bitte lesen Sie diesen Artikel auf Journalistenwatch https://www.journalistenwatch.com/2021/05/16/hinweise-corona-grippe/ , der wiederum zum großen Teil auf einem der „Achse des Guten“ basiert.

Über viele Jahre hielten sich die ehemals bürgerlichen Parteien  SPD und CDU mit der Vergabe von immer mehr oft dubiosen Freiheiten (z.B. Abtreibung, „Ehe für Alle“, Migration und Multikulti) über Wasser. Doch inzwischen gibt es nichts mehr zu verschenken, warum es mit Verboten nun in die andere Richtung geht, und wozu Corona eine gute Gelegenheit liefert.

Die Politik hat nun erkannt, dass sie aus dieser Nummer nicht mehr ohne Gesichtsverlust rauskommt, dass die Wahlen näher rücken und dass sich Widerstand im Volk formiert. Ja, die Bürger wachen auf und Erinnerungen aus der ehem. DDR an Zensur und Ausgrenzung kommen zurück. Nichtmal 100 Jahre hat es gedauert, bis wir die schmerzhaften Lektionen aus der Vergangenheit schon wieder vergaßen.

Deutschland/CDU-CSU soll nach dem Willen der Kanzlerin „moderner, jünger und weiblicher“ werden.    Die in dem Artikel u.a. angesprochene Meinungsfreiheit ist ein extrem hohes Gut, woran man den Reifegrad eines Landes bzw. Volkes  erkennt, was eine echte Demokratie ausmacht und wobei der Name alleine sicherlich nichts aussagt (s. Deutsche Demokratische Republik oder Demokratische Volksrepublik Korea= Nordkorea). Man muss auch bei Corona nicht einer Meinung sein, doch die Analyse der „Pandemie“ in dem Artikel scheint mir zutreffend, denn ich sehe immer noch keine Anzeichen in meinem Alltag, die so gravierende Maßnahmen, wie sie von der Regierung getroffen wurden, auch nur annähernd rechtfertigen könnten.

Die Corona-Pandemie kenne ich ehrlich gesagt nur aus dem Fernsehen, alles andere was sich mir auftut z.B. im Supermarkt (Masken) sind die Folgen staatlicher Entscheidungen. Ich sehe keine Toten rumliegen und die ganz wenigen an Corona Erkrankten von denen ich nur höre, sind nicht mit der Pest im 14. Jahrhundert, wo in Europa nahezu jeder 3. starb, zu vergleichen. 

Dass es sich hier tatsächlich um ein weltweites Szenario handelt zeigt mir darüber hinaus, das hier politisch einflussreiche und auch finanziell starke Strippenzieher am Werk sind, allen voran die Vereinten Nationen mit ihrer Weltgesundheitsorganisation WHO, aber auch Großkonzerne und Milliardäre. Auf dieses Pferd springt Deutschland nur zu gerne auf, denn Kanzlerin Angela Merkel, – und das ist kein Geheimnis -, ist eine Verfechterin der Globalisierung und der „Einen-Welt“.

Ein Blick auf 2015 und die von ihr eigenmächtig verfügte Öffnung dt. Grenzen für inzwischen rd. 2 Mio. Asylanten, die überhaupt keine echten,- also keine politisch Verfolgten waren -, sind und es wohl nie werden, spricht Bände.   Beschränkte sich die Medizin – und erst recht die Gesundheitspolitik – früher auf die Versorgung und Heilung real Erkrankter, wäre sie im Traum nicht dem Gedanken verfallen, ein ganzes Land lahmzulegen und kriegsrechtliche Grundrechtseinschränkungen auf Grundlage abstrakter „Inzidenzen“ (in Gestalt überwiegend symptomloser Erregernachweise) zu verhängen.

Wie im Artikel behauptet, hat sich auch die reale Belastungssituation des Gesundheitswesens in keiner Weise von den Vorjahren unterschieden, — im Gegenteil –. Eine Grippewelle von unterschiedlicher Intensität gab es mehr oder weniger jedes Jahr. „Hier wurde eine alljährliche Banalität zur Apokalypse umgedeutet.“   Nun hat die Politik keine Wahl mehr und muss wie vor wenigen Jahren mit den „Flüchtlingen“, pardon „Asylanten“, nach dem Motto des „weiter so“ durch und ihr Ding gesichtswahrend noch vor der Bundestagswahl durchziehen, um sie am Ende dann noch als richtig zu begründen und dem Wähler „erfolgreich“ verkaufen zu können.  

„Die Regierenden wussten ganz genau, dass dies nicht die angedrohte Pandemie war und werden würde – doch sie kultivierten und dramatisierten sie immer weiter, einschließlich des bald achtmonatigen Dauerlockdowns, in dem wir nach wie vor stecken.“  Warum, das werden irgendwann Untersuchungsausschüsse, Gerichte oder womöglich Tribunale aufzuklären haben. Noch scheint der Leidensdruck nicht groß genug zu sein, um dem Spuk durch „Druck von unten“ ein Ende zu bereiten. (DM)“  

Ich finde den Artikel wertvoll. Das Vertrauen in die Politik schwindet von Tag zu Tag. Das passiert immer dann, wenn man experimentiert und Dinge versucht durchzudrücken, für die man lt.Grundgesetz keine Kompetenz hat und die sich gegen die Interessen des eigenen Volkes richten.  

Den Startschuss gab die Kanzlerin in 2015, was seitdem nur noch Chaos, Zerfall der Innern Ordnung und des Rechtswesens, und horrende Kosten für den Steuerzahler verursacht. Die ganz konkreten Folgen dieser neuen Politik auch für andere Länder Europas konnten wir gestern in der Tagesschau sehen, wo sich tausende Nachahmer, – fast nur junge Männer im besten Alter – , schwimmend von Ceuta/Marokko auf den Weg nach Spanien machten, um sich dort Zugang zu Europa zu verschaffen https://www.rnd.de/politik/migration-ansturm-auf-ceuta-marokko-hat-seine-schleusen-geoeffnet-OZBMYHUERNDVNL4PKAXOSL6HEE.html .

Das waren keine politisch Verfolgten, sondern Nachahmer in dem Bestreben, sich in Europa niederzulassen, was zwar aus der Sicht der Migranten verständlich ist, jedoch Ursachen hat, die unser Land nicht zu vertreten hat, aber auch nicht ausnutzen sollten (Fachkräftemangel“). Die Kanzlerin hätte diese Leute nie hierher rufen dürfen („willkommen“).   Gut, dass es (noch) unabhängige Medien gibt.   Klaud Hildebrandt

www.conservo.wordpress.com

***********

*) Klaus Hildebrandt ist engagierter Katholik und seit vielen Jahren Autor bei conservo

www.conservo.wordpress.com  

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Keine Angst vor Corona! – Vor „Schwimmflüchtlingen“ schon eher

  1. Ulfried schreibt:

    Alle geimpften Menschen werden innerhalb von 2 Jahren sterben.
    Der Nobelpreisträger Luc Montagnier hat bestätigt, dass es keine Überlebenschance für Menschen gibt, die irgendeine Form des Impfstoffs erhalten haben. In dem schockierenden Interview erklärte der weltweit führende Virologe unverblümt: „Es gibt keine Hoffnung und keine mögliche Behandlung für diejenigen, die bereits geimpft worden sind. Wir müssen darauf vorbereitet sein, die Leichen zu verbrennen.“ Das wissenschaftliche Genie unterstützte die Behauptungen anderer bedeutender Virologen, nachdem er die Bestandteile des Impfstoffs untersucht hatte. „Sie werden alle an der antikörperabhängigen Verstärkung sterben. Mehr kann nicht gesagt werden.“

    Gefällt mir

  2. ceterum_censeo schreibt:

    WETTEN? –

    ‚Flüchtlingsschwimmen‘ mausert sich noch zur olympischen Disziplin …. !

    Gefällt mir

  3. Shitlord schreibt:

    Ich hätte, bei allem öffentlich vorhandenen Wissen, die 3 Wochen Lockdown im März 20 auch beschlossen – natürlich 3 Wochen früher und v.a. richtig, wäre dann aber im April 20 mit einer großen Entschuldigung und der Hoffnung, nicht gehängt zu werden, zurückgetreten.

    Alles seitdem ist „Abgrund? Welcher Abgrund?“.

    Gefällt mir

  4. klimaleugner schreibt:

    Wieso nennen Sie die Invasoren Flüchtlinge?

    Gefällt 1 Person

  5. ceterum_censeo schreibt:

    KPCh – Vi(eh)rus – die IDEOLOGISCHE ‚bessere‘ GRIPPE!

    Aber zum Angst- und Panikschüren (sh. ‚BMI – Schockpapier‘ vom letzten April) und zum Ausheben der Grundrechte und Einleitung des ‚Great Reset‘ bestens geeignet.

    MerKILL mag strohdumm sein, ist aber unheimlich durchtrieben und auf die Zerstörung des verhaßten Deutschlands hin als gelernte FDJ- SED- und STasi – gestählte Sekretärin für ‚Agitprop‘ bestens geschult!

    Gefällt 1 Person

  6. Shinobi schreibt:

    Der nächste Propaganda-Artikel für mehr Zuwanderung nach Deutschland

    Wachstum durch Zuwanderung – Deutschland verpasst diese Wohlstands-Chance
    https://www.welt.de/wirtschaft/article231242741/Wachstum-durch-Zuwanderung-Deutschland-verpasst-die-Wohlstands-Chance.html

    Die Angst vor Migration ist nach wie vor verbreitet. Dabei profitieren Länder mit richtiger Zuwanderung enorm. Wie groß das Potenzial ist, zeigt eine aktuelle Studie. Verglichen mit Nationen wie Australien oder den USA hat Deutschland viel Luft nach oben.

    Gefällt 3 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Auf ein solches ‚Wachstum‘ nebst ‚Bereicherung‘ kann ich getrost verzichten!!!!!

      Sicher hatte doch da neulich wieder ein zugedrungener Syrrer eine Geldbörse mit 10.000 Euronen gefunden und sie bei der Polizei abgeliefert …… Oder?

      Gefällt mir

  7. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

  8. Semenchkare schreibt:

    Vor uns: die Sintflut – wie die nächste Massenmigration vorbereitet wird | Dr. Gottfried Curio

    ca 28 min

    …!!

    Gefällt 2 Personen

    • Ingrid schreibt:

      Gottfried Curio mein Kanzlerkandidat.

      Würde diese Land endlich mal aufwachen bevor die feindliche Übernahme gelungen ist, durch Politiker die aber auch nichts an Intelligenz mitbringen und nur Rädchen von Eliren sind.

      Gefällt 5 Personen

Kommentare sind geschlossen.