Messermorde in Würzburg durch einen ausreisepflichtigen Somalier – es reicht!

Zur Rettung unserer Kinder gilt:
Abschottung der weißen Minderheit (8% – 12% weltweit)
Rückführung, Abschiebung, Remigration nichtwestlicher Migranten

(www.conservo.wordpress.com)

Von Maria Schneider

Somalischer Schutzsuchender in Würzburg am Barbarossaplatz mit gezücktem Messer.

„Wir verwenden so viele Ressourcen auf Menschen, die überhaupt keinen Schutz brauchen. Das ist völlig verrückt“, sagt er. „Und anschließend schieben wir sie ab – wenn wir Glück haben. Denn bis dahin sind sie in einem Ausreisezentrum einquartiert, wo sie uns im Jahr 40.000 Euro pro Person kosten.“ (Dänischer Ausländer- und Integrationsminister Mattias Tesfaye)

„Von 961 registrierten Opfern im Bereich „Vergewaltigung, sexuelle Nötigung und sexueller Übergriff im besonders schweren Fall einschließlich mit Todesfolge“ durch Asylbewerber waren 568 deutsch. (Quelle: einprozent basierend auf der Antwort auf eine AfD-Anfrage im Bundestag).“

Mainz

Die heutigen propagandistischen Dogmen lauten:

  • So viel Menschen hätten hier ihre Heimat gefunden.
  • Man dürfe sie nicht ausweisen, weil die Zustände in ihren Heimatländern unerträglich seien,
  • weil ihre Menschenrechte selbst in europäischen Ländern nicht beachtet würden,
  • weil ihre Kinder sich hier eingelebt hätten und zur Schule gingen,
  • weil die Eltern doch schon die Sprache lernen würden, weil, weil, weil, …..

Dazu habe ich ein paar Fragen:

Wie kommt es, dass die neu eingetroffenen Menschen häufig die Heimat der indigenen Deutschen, ja, die indigenen Deutschen selbst verachten?

Warum kommen sie dennoch hierher – in ein Land,

  • dessen Kultur sie nicht kennen,
  • dessen Sprache sie in den kostenlosen Kursen nicht lernen wollen,
  • dessen Frauen sie als Huren bezeichnen,
  • dessen junge Männer von ihnen als Schwächlinge verachtet werden,
  • deren Kirchen als Schandmale gelten und
  • dessen Staat und Polizei sie verlachen?

Warum wollen sie in einem Land der Ungläubigen leben oder – im Falle der Afrikaner – in einem hochindustrialisierten Land, in dem sie mit ihrer Ausbildung und ihren Fähigkeiten keine Arbeit außer Handlangerdienste finden werden?

Warum kommen sie hierher bzw. werden bewußt von verwöhnten Oberschichtskindern auf Abenteuersuche eingeschleust, wenn von Anfang an klar ist, dass sie die meisten der Eingeschleusten Glücksritter sind und von Geld leben werden, das unseren alten und schwachen Deutschen fehlen wird? Jeder Mensch mit etwas Grips würde solche Nassauer gar nicht erst ins Land lassen – siehe Ungarn, Polen und jetzt Dänemark.

Warum sollen wir tolerant sein und sie integrieren, wenn sie ihre eigenen Viertel, ihre eigenen Läden und ihre eigenen religiösen Stätten haben und alles daran setzen, dass ihre Töchter keine deutschen Männer heiraten?

Warum sollen wir uns im Namen der Wenigen, die sich vielleicht wirklich assimilieren wollen, schützend vor all jene stellen, die kein Interesse an uns, sondern lediglich an unseren Sozialleistungen haben?

Konsequent weiter gedacht heißt dies, dass wir es mit einer gesteuerten Kolonialisierung Deutschlands und Ausbeutung der indigenen Deutschen zu tun haben, die keinen Vergleich mehr mit der Unterdrückung der indigenen Amerikaner (vulgo: Indianer) zu scheuen braucht. Damals wurde die Verdrängung der Indianer mit päpstlichen Bullen legalisiert, heute die Verdrängung der Deutschen mit Migrationspakten.

Wenn Millionen Afrikaner, Araber, Türken, Pakistanis usw. ganze Städte wie Mannheim und Offenbach und Landstriche wie Nordrhein-Westfalen mehrheitlich bewohnen und mit ihren Sitten kontrollieren, dann handelt es sich um Landnahme. Nicht, weil sie dieses Land und seine Leute lieben oder es gar als Heimat sehen. Nein, es ist eine Besiedlung eines Territoriums, in dem die angestammte, indigene, weiße Bevölkerung in Reservate abgedrängt wird.

Leimen

Wenn also Millionen fremde, nichtwestliche Menschen sich ohne unsere Erlaubnis hier niederlassen, weil internationale Konzerne mehr Konsumenten brauchen und Menschen als geldwerte Verschiebemasse betrachten, die beliebig angesiedelt und vertrieben werden kann, dann ist es mehr als an der Zeit, dogmatischen Aussagen und propagandistische Lügen, die uns jahrzehntelang gelähmt haben, auszuräumen und zu handeln.

Dabei ist auch in Kauf zu nehmen, dass gut assimilierte nichtwestliche Siedler abgeschoben werden. Dies ist als Kollateralschaden anzusehen – vergleichbar mit den Hunderten ermordeten und vergewaltigten Mädchen, die seit dem Grenzputsch 2015 achselzuckend für höhere Gewinne durch Asylindustrie und neue Konsumenten in Kauf genommen werden.

„Die Antwort der Bundesregierung gibt auch Aufschluss über die Zusammensetzung der Opfer von Migrantenkriminalität allgemein. 32 Prozent der Mordopfer von kriminellen Asylbewerbern waren deutsch. Beim Totschlag waren mehr als ein Fünftel der Opfer Deutsche. Im Bereich „Vergewaltigung, sexuelle Nötigung und sexueller Übergriff im besonders schweren Fall einschließlich mit Todesfolge“ waren von insgesamt 961 Opfern 568 deutscher Nationalität, das sind fast 60 Prozent. Bei Raub ergibt sich ein ähnliches Bild: Dort sind sogar 63 Prozent der Opfer Deutsche.

Im Übrigen zeigen die Zahlen auch, dass sich die Gewalt von Asylbewerbern nicht auf die Gemeinschaftsunterkünfte beschränkt. Im Bereich der gefährlichen und schweren Körperverletzung waren von 16.788 Opfern 5.880 deutsche Staatsbürger – 35 Prozent also.“ (Quelle: einprozent, basierend auf einer Kleinen Anfrage der AfD)

Ferner ist in Kauf zu nehmen, dass wir unsere eigenen niederen Arbeiten verrichten und aufhören, dafür Fremde heranzuziehen, die entgegen aller Propaganda,nicht im Traum daran denken, unsere Rente zu bezahlen.

All die Gelder, die in die Alimentierung nichtwestlicher Fremder fließen, können sodann für den Aufbau und die Förderung von Kindern indigener Deutscher fließen, wie dies in Ländern wie Frankreich, Polen und Ungern schon lange der Fall ist.

Dieses Maßnahmen sind selbstverständlich und weder rassistischen, noch nazi, wie uns die Medien und feministisch-marxistische Politikerinnen und Hochstaplerinnen der Grünen, Linken und SPD weiß machen wollen.

Stuttgart

Denn die meisten dieser Berufspolitikerinnen lehnen durch ihre eigene, dekadente Kinderlosigkeit die Familienpolitik ab und wären durch ihr berufliches Versagen dazu gezwungen, genau die niederen Arbeiten von Migranten wie die drei Ps (Putzen, Pflege, Prostitution) zu verrichten, wenn sie nicht im Zusammenschluss mit internationalen Konzernen die Asylindustrie fördern würden, um sich auf Kosten ihrer geschädigten Landsleute ein gutes Leben und einen unverdienten, höheren Status zu erschleichen.

Typische Exemplare fauler, auf Kosten der Allgemeinheit lebender Hochstapler sind Annalena Baerbock, Franziska Giffey, Ursula von der Leyen, Tanja Kipping, Claudia Roth u.v.m. Deutschland hat mehr als genug eigene Clofrauen und braucht keine Migrantinnen für diese Arbeiten.

Weitere Maßnahmen FÜR Deutschland

Auch angesichts der weithin anzutreffenden Nehmer-Haltung der meisten Migranten sollte man sich kein schlechtes Gewissen mehr von hochstapelnden Politikerinnen einreden lassen und statt dessen ohne Umschweife eine allgemeine Ausweisungswelle anschieben und eventuelle Fehler nach der Methode „Baerbock“ erst im Nachhinein berichtigen.

  • Statt Ausweisungen und Abschiebungen sehr lange zu prüfen und zu stoppen, weil man jeden Fehler ausschließen möchte, ist das Gegenteil zu tun: Paßlose in Schutzhaft nehmen, bis der Paß wieder auftaucht bzw. bei Nichtvorliegen des Passes nach einer gewissen Frist abschieben.
  • Systematisch muss damit begonnen werden, Begriffe wie „Grenze“, „Grenzschutz“, „Grenzpolizei“, „Verteidigung der Landesgrenzen“, „Ausländer“, „illegaler Grenzübertritt“, wieder auszusprechen, zu schreiben und in den Köpfen zu verankern.
  • Neuankömmlinge sind am Flughafen, an Häfen und an den Grenzen sofort festzunehmen und festzusetzen, bevor sie wieder zurückgeführt werden.
  • Familiennachzug ist sofort zu stoppen.
  • Die Nachkommen der türkischen Gastarbeiterfamilien und sonstiger, nichtwestlicher Familien, die sich nach Erodgans Weisungen der Assimilation widersetzen und/oder von unseren staatlichen Geldern leben, zeigen damit, dass sie an einem christlich geprägten Deutschland als Heimat nicht interessiert sind, es sogar ablehnen. Sie sind mit unterschiedlichen Druckmitteln dazu zu bewegen, in ihre Heimatländer zu remigrieren.
  • Weder Geld, noch Wohnung, noch Arbeit für illegal Eingereiste ohne Pass. Statt dessen sofortige Rückführung an der Grenze. Alternativ kurzfristige Unterbringung, die mit deren eigenem Vermögen bezahlt wird und sodann Abschiebung in das Herkunftsland (Schweizer Methode).
  • Alle Syrer müssen in ihr Land zurückkehren.
  • Dogmen und die von den Medien in den Köpfen implantierten Einwände wie „Dort herrscht eine Diktatur“, „Die Menschen kommen in Lager“, „Wir haben eine historische Schuld“ sind aufzulösen und auf den Müllhaufen der Geschichte zu werfen.
  • Auch das Domga „Wir dürfen die Migranten nicht auf dem Meer ertrinken lassen“ ist als emotionale Erpressung zu sehen. Die australische Methode mit dem Zurückschleppen der Boote rettet Menschenlegen und reduziert den Schleuserverkehr.
  • Beschwörungen wie „Kein Mensch ist illegal“, „Grenzschutz ist nicht möglich“ und „Die Länder nehmen sie nicht zurück“ sind abzulehnen und als Hinhaltetaktik zu entlarven. Wer wie Deutschland seit Jahrzehnten Milliarden verschenkt, kann diese auch als Druckmittel entziehen und so eine Rücknahme der illegalen Siedler bei den Heimatländern erzwingen, wo sie einen Beitrag zum Aufbau ihres Landes und der Reduzierung der Überbevölkerung zu leisten haben.
  • Illegal eingereisten Siedlern, kriminellen Migranten und Ausländern, die sich offensichtlich nicht assimilieren wollen, sollte im gesellschaftlichen und privaten Leben keine Unterstützung mehr gewährt werden. Dies ist Zeitverschwendung und wird nicht zum Erfolg führen.
Mannheim

Unsere Familie, unsere Landsleute, unser Land – zuerst!

Wir leben im Hier und Jetzt und tragen keine Schuld an der Vergangenheit. Insofern sind wir nicht für das Elend Fremder verantwortlich.

Unsere Aufgabe als Menschen ist es, Menschen zu helfen. Unsere Kräfte sind jedoch begrenzt. Daher gilt als Leitmotiv: „Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst.“ Die Nächsten sind die eigenen Familienmitglieder:

  • Mutter, Vater, Kind. Sodann die Großeltern, der Partner, die eigenen Kinder, Cousins, Tanten und Onkel.
  • Danach folgen enge Freunde und die Verwandten der angeheirateten Familienmitglieder
  • Die Mitglieder der eigenen Glaubensgemeinschaft
  • Unsere Nachbarn und Landsleute, mit denen wir unser angestammtes Staatsgebiet teilen und durch unsere Steuern finanzieren

Erst dann, wenn wir das Wohlergehen unsere Nächsten sichergestellt haben, folgen Fremde, die in echter Not sind. Echte Not zeigt sich zunächst an den Kohlezeichnungen von Käthe Kollwitz:

  • Nackte Angst in den Augen und Entbehrung im Gesicht
  • Ausgemergelte Körper

Triumphierende, Steine werfende junge Afrikaner, Araber und Türken ohne Pass in militärischer Uniform, die in Gruppen auftreten und indigene Deutsche einschüchtern, sind keine Flüchtlinge, sondern Eroberer und als solche zu behandeln: Sofortig Inhaftierung und Abschiebung.

Ludwigshafen

Dementsprechend sind Anwälte, NGOs, Privatpersonen und Vereine, die das Einschleusen gefährlicher, nichtwestlicher Siedler unterstützen, zur Verantwortung zu ziehen. Da dies mit dem derzeitigen, totalitären System noch nicht möglich ist, ist die Strategie der Antifa anzuwenden: Die Täter immer wieder auf ihre Taten hinweisen, skandalisieren, öffentlich machen, finanzielle Unterstützung entziehen, boykottieren und in der Druckausübung nicht nachlassen.

Beispiel: Flyer im Dorf mit Informationen zu den Mitschuldigen an Verbrechen von kriminellen Migranten verteilen: „Dieser Anwalt XY hat den Aufenthaltstitel für den Siedler XY, der ohne Pass einreiste und mehrere Mädchen vergewaltigt hatte, erwirkt. Ohne die Unterstützung dieses Anwalts wäre der Täter bereits abgeschoben gewesen und das Mädchen hätte keine Vergewaltigung als typische Kriegswaffe von Eroberern über sich ergehen lassen müssen.“

Auch für Leisetreter und Feiglinge ist hiermit Spielraum gegeben, um unser Land vor der illegalen Besatzung und Übernahme durch kulturfremde, nichtwestliche Siedler zu retten:

  • Lassen Sie kein Geld mehr bei Deutschen, von denen sie wissen, dass sie sich Steuergelder in Millionenhöhe durch Vermietung von Gebäuden oder sonstige Dienstleistungen im Rahmen der Asylindustrie erschlichen haben.
  • Überlegen Sie genau, wen Sie mit ihrem Geld unterstützen wollen. Den Dönerladen, dessen Besitzer seine Frau unter eine Burka zwingt oder die traditionelle, deutsche Bäckerei in dritter Generation.

Bedenken Sie: Sämtliche genannte Vorgehensweisen, wie Schutz der eigenen Familie, Religion und Nation und die bevorzugte Frequentierung von Geschäften der eigenen Landsleute werden selbstverständlich als natürliches Lebens- und Überlebensrecht der Siedler und illegal Eingewanderten praktiziert. Sie sind mithin nicht illegal, sondern normal, und belegen, dass die meisten Siedlern keinerlei Interesse daran haben, sich in die deutsche Kultur zu integrieren oder zu assimilieren, sondern unser Geld und Land für sich beanspruchen.

Warum sollten wir also den Siedlern, militarisierten junge Arabern und Türken, den Frauen mit Kopftuch und Burka oder Afrikanerinnen, die durch Geschäfte mit Scheinvätern Millionen an Steuergeldern für ihre Kinder kassieren, auch nur einen Millimeter entgegenkommen?

Holen Sie sich ihre Würde und ihr Land zurück und üben sie jeden Tag stetig und unablässig mit verschiedenen Methoden Druck auf Handlanger, Profiteure, Schleuser, Politiker, Vermieter, Anwälte, illegale Migranten und neu angesiedelte Konsumenten der internationalen Konzerne aus.

Einwände wie „Die Migranten werden doch auch nur instrumentalisiert. Wir sollten uns mit ihnen zusammenschließen, da wir alle Opfer des kapitalistischen Imperialismus sind!“, sind nicht praktikabel.

Für die neuen, nichtwestlichen Siedler ist die Einschleusung nach Deutschland ein Lotteriegewinn, mit dem sie ihre in der Heimat zurückgebliebene Familie aus der Armut holen wollen. Sie wollen nicht mit uns zusammenarbeiten, sondern unser Geld.

Daher muss stets gelten: Die eigene Familie zuerst! Wenn noch Geld übrig ist, folgen unsere eigenen Bedürftigen. Erst dann erhalten westliche Fremde nach gründlicher Prüfung und falls sie in der Wirtschaft benötigt werden, etwas Unterstützung.

Nichtwestliche Länder wie Afrika, Indien und Arabien haben sich in Eigenverantwortung zu üben und müssen selbst lernen, mit ihren archaischen Sitten und ihrer Überbevölkerung zurechtzukommen. Der beste Dienst, den wir ihnen und der Minderheit der weißen Ethnie (8% Weiße weltweit) leisten können, ist, diese Länder sich komplett selbst zu überlassen und uns als weltweit bedrohte Minderheit von Weißen und Christen komplett abzuschotten.

Das Motto muss daher stets lauten: Deutschland zuerst!

(www.conservo.wordpress.com)

https://www.wochen-blick.at/schock-3-tote-und-6-schwer-verletzte-bei-blutbad-in-wuerzburg/

https://www.focus.de/panorama/welt/grosseinsatz-in-wuerzburg-mehrere-verletzte-nach-vorfall-in-innenstadt-keine-gefahr-mehr-fuer-bevoelkerung_id_13437726.html

https://shop.aufstehen-gegen-rassismus.de/products/aktionsanleitung

https://www.cicero.de/innenpolitik/aufstehen-gegen-rechts-trillerpfeifen-sind-kein-argument

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/es-wird-in-diesem-konflikt-opfer-geben/

https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Ghanaische-Mutter-deutsches-Kind

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

94 Antworten zu Messermorde in Würzburg durch einen ausreisepflichtigen Somalier – es reicht!

  1. Pingback: Den Opfern ein Gesicht geben – Würzburg, #SayTheirNames

  2. Ulfried schreibt:

    Wenn du dich da mal nicht täuscht gelbkehlchen. Als ich mich alsTrucker mit Messermännern in Calais, Dunkirchen, Marseille etc. nachts prügelte warst du leider nicht da um mir zu helfen. Wie kommst du zu der Annahme ich tu nichts? Übrigens war ich auf Protest Demos und unterstütze EINPROZENT, IDENDITÄRE u.v.a.m.
    Ja es waren auch schon feindliche Fremde vor meiner Haustür. Neben Selbiger steht ein solider Knüppel mit der Aufschrift: HAUSORDNUNG!!
    Jetzt sag mir wie DEIN Widerstand ausschaut.
    LG Ulfried

    Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      O.k., aber etwas Ähnliches gilt für mich, hätte mich beinahe vor ein paar Tagen mit einem Moslem geprügelt, der mir Schläge angedroht hat. Außerdem 660 Stunden Zwangsarbeit, die hast Du aber noch nicht hinter Dir.

      Gefällt 1 Person

  3. Ulfried schreibt:

    Gelbkehlchen schreibt:
    „Asylrecht abschaffen, keine Aufnahme von Flüchtlingen mehr, nur diejenigen nehmen Flüchtlinge auf, die welche haben wollen…“
    Okay gelbkehlchen, ich mach mit. Hab morgen früh noch was im Nachbarort zu erledigen und danach können wir loslegen. Paßt es dir so gg 13:00?
    Satire aus!
    Reden ist Blech wenn wenn nix dahinter steht als drohende Sanktion…

    Gefällt mir

  4. Alle Jahre wieder schreibt:

    Äpfel und Birnen vermischen war noch nie hilfreich.

    Soll heißen, da die überwiegende Mehrheit der Migranten nicht gewalttätig ist, taugt das „Gewaltargument“ nicht (außer zur Schaffung eines Polizeistaates). Von daher ist intelligentere Gegenwehr erforderlich. Nach 6 Jahren Praxiserfahrung sollte die Resistance nunmehr wissen, dass die „Sippenhaft“-Startegie nicht den gringsten Erfolg hatte und auch nie haben wird.

    Gefällt mir

    • conservo schreibt:

      Was schlagen Sie vor? Denn die Sippenhaft gegenüber Deutschen ist durchaus von Erfolg gekrönt.

      Gefällt mir

      • Alle Jahre wieder schreibt:

        Wenn „Sippenhaft“ nicht richtig ist, warum dann (auch noch ohne Aussicht auf Erfolg) versuchen? (Was ich nicht will das man mir tu,..). Ich lass mir die „deutsche Schuld“ nicht anhängen, geht mir völlig am Popes vorbei. Warum ich mir das (moralisch) leisten kann, hab ich begründet (gleiches Recht für alle, ich tu’s auch nicht). Kinder und Enkel für die Taten ihrer Ahnen bestrafen ist falsch, genauso wie Wirtschaftsmigrant Ali mit dem durchgeknallten Messermörder über einen Kamm zu scheren. (Liefert dem Gegner nur Argumente)

        Mein Vorschlag ist, eine nachweislich gescheiterte Strategie nicht weiter zu verfolgen (nenn sich: „dazulernen“). Der Rest ergibt sich von selbst, denn alles andere kann nicht schlechter funktionieren. Falscher als falsch geht nicht, darum wäre keiner meiner Vorschläge schlechter als nachgewiesen Nutzloses.

        Gefällt mir

    • gelbkehlchen schreibt:

      Aber der Täter durfte Äpfel und Birnen vermischen?

      Gefällt mir

    • gelbkehlchen schreibt:

      Asylrecht abschaffen, keine Aufnahme von Flüchtlingen mehr, nur diejenigen nehmen Flüchtlinge auf, die welche haben wollen.

      Gefällt mir

      • Alle Jahre wieder schreibt:

        Nur Dummköpfe und Arglistige vermischen Asyl und Massen-Migration. Wer meint tatsächlich von Folter bedrohten Menschen nicht helfen zu wollen (inkl. von Beschneidung bedrohten Frauen), hat genau das verdient was momentan passiert. Nennt sich Karma!

        Unser „Asylrecht“ ist etwas, worauf Deutsche tatsächlich stolz sein können. Genuin-Dumm dagegen zu stänkern, Schande!

        PS
        Massenmigration = Missbrauch des Asylrechts, zerstört dieses. Asylrecht erhalten, differenziert unterscheiden, nur so!!!

        Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Du elende dreckige Gutmenschensau! Ich hab also so etwas verdient, was der Somalier getan hat. Die einen dürfen sich benehmen wie die Sau und die andern müssen eine ganz hohe Moral erfüllen. Merkst Du nicht, dass genau durch diese Doppelmoral dieser ganze Planet ins Chaos kommt!? Du bist so blöde, dass Dich die Schweine beißen! Deine elende dreckige Doppelmoral sollte Dich erwischen, Du elendes Dreckschwein. Du solltest gemessert werden und dann sollte man aus Dir Fischfutter machen, damit Du wenigstens noch zu etwas nütze bist. Durch solche Leute wie Dich und Deine elende dreckige Doppelmoral kommen diese ganzen Ungerechtigkeiten zu Stande. Du hast ein Recht auf die Arbeitskraft von anderen Menschen und darauf andere Menschen zur Hilfe zu zwingen, Du elende dreckige Diktatorensau. Wenn Du willst, dass Leuten geholfen wird, musst Du das selber machen und nicht andere dafür versklaven, weil Du zu faul bist und so blöde für Deine eigenen propagierten guten Werke, Du elende dreckige Sklavenhaltersau!

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Aha, wer also eine andere Meinung vertritt ist dumm oder böse. Tolles Argument. Ich behaupte als Gegenargument, dass du zutiefst bösartig und blöde bist. Nicht nur das, du willst dich mit Moral ohne Mühen und ohne Leistungen zur Geltung bringen, du bistz also eine feige, faule Geltungstriebwichsersau!

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Deine arschlochhafte Doppelmoral zerstört diesen ganzen Planeten, das berühmte Wasser predigen und Wein saufen, hohe Moral predigen und die Mühsal der hohen Moral müssen andere machen, du elendes moralisches Dreckschwein!

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Wenn Du zu faul und zu blöde bist für Deine gepredigten guten Werke, zum Beispiel Flüchtlinge aufnehmen, ernähren, kleiden, gesundheitlich versorgen, und Du Deine gepredigten guten Werke anderen aufbürdest und sie nicht mitmachen wollen, dann beschimpft Du sie als dumm und böse. Was bist Du für eine hinterhältiger, fauler, heuchlerischer Speckmadengutmensch. Genau durch diese Deine Heuchelei wird ganz Deutschland versklavt und kaputtgemacht. Du bist das Paradebeispiel eines Pharisäers. Sogar Jesus hat über diesen Menschentyp, nämlich den Pharisäern gesagt bei Matthäus 23, 4: „Sie binden schwere und unerträgliche Bürden und legen sie den Menschen auf die Schultern; aber sie selbst wollen keinen Finger dafür rühren. 5 Alle ihre Werke aber tun sie, damit sie von den Leuten gesehen werden.“

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          @alle Jahre wieder:
          Es muss ein neues Recht geschaffen werden. Wer die Arbeitskraft von anderen Menschen beansprucht und andere Menschen zu Sklaven macht für seine eigenen geforderten und propagierten guten Werke, weil er selbst zu faul und zu doof ist für seine eigenen geforderten und propagierten guten Werke, der muss in ein hartes Arbeitslager und muss selbst zum Sklaven seiner eigenen geforderten und propagierten guten Werke gemacht werden. Damit endlich die Sklaverei und die Scheinheiligkeit der Gutmenschen aufhört.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Politiker ist ein Job für Leute, die zu faul und zu blöde sind, sich selbst zu ernähren, denen es nur um die mühelosen Fleischtöpfe geht, und die dann noch die Frechheit besitzen, hohe moralische Ansprüche an andere, den wertschöpfenden Bürgern, zu stellen.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Deine Arroganz und Dummheit macht nicht nur Deutschland sondern ganz Europa kaputt und Du merkst es noch nicht einmal. Wenn Du gute Werke getan haben willst, musst Du sie selber tun und nicht anderen aufbürden, weil Du selbst zu faul und zu dumm dazu bist. Das ist
 1. scheinheilig,
          2. Heuchelei,
          3. Sklaverei, Du versklavst Deine eigene Gemeinschaft und stelltst das noch in völliger Frechheit und Arroganz und Dummheit als hohe Moral dar.
          Du machst aus der Nächstenliebe, der Liebe zum Nächsten, zur eigenen Gemeinschaft die Sklaverei am Nächsten.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Und im übrigen hast Du mir den Tod durch die somalische Messerkraft gewünscht, und dass als Gut Mensch, guter Mensch?, als angeblicher Menschenfreund, Du bist nichts anderes als eine verkommene moralische Drecksau.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Schon allein dass Du Anetta Kahane, eine ehemalige Stasi Mitarbeiterin, als Maßstab nimmst, zeigt, was Du für eine verkommene moralische gehirngewaschene Drecksau bist.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Im übrigen haben sie auch in der UdSSR Regierungskritiker in die Psychiatrie gesteckt. Du scheinst ja von diesem totalitären Regime gut gelernt zu haben.

          Gefällt mir

        • conservo schreibt:

          Ok, Gelbkehlchen – genug geschimpft 🙂

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Schimpfen? Man könnte es aber auch Widerstand gegen das selbstzerstörerische, heuchlerische Gutmenschendenken nennen.
          Ich habe keine große Lust mehr.

          Gefällt mir

        • conservo schreibt:

          Liebes Gelbkehlchen,
          lass diese Person doch links liegen oder gib mir Bescheid. Ich lösche dann solche Beiträge – das ist auch keine Zensur, sondern Bekämpfung von Trollen, die uns bekämpfen. Die Energie sparen wir uns doch lieber und verteilen Flyer, helfen unseren Landsleuten etc.

          Liebe Grüße von Maria

          Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Widerlicher Speckmadengutmensch! Ich bin gar nicht gegen Asyl, aber das willst du nicht verstehen, allerdings sollen nur diejenigen Asyl geben, die das auch wollen und die sollen das finanzieren und die Flüchtlinge ernähren und beherbergen. Und es soll nicht jemand versklavt werden, der das nicht will, elender Sklavenhalter. Aber schöne Worte machen und gute Werke predigen und dafür andere versklaven, ist natürlich einfacher, du scheinheiliger, fauler Mensch.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          Die „Argumente“ der linksgrünen Speckmaden, gewöhnlich vom Steuerzahler lebend:
          Der andere ist dumm, der andere ist böse, der andere muss in die Psychatrie! Ist das besser als Fäkalsprache. Denn all dies sind Behauptungen, die man genauso umkehren kann. Aber das kapieren Speckmaden nicht, weil sie nur Speck im Kopf haben.
          Dabei müssten sie selbst ganz sicher in die Psychatrie. Denn sie leben im Wolkenkuckucksheim und leiden unter Realitätsverlust. So etwas nennt man Psychose.

          Gefällt mir

        • gelbkehlchen schreibt:

          „Errungenschaften“ auf anderer Leute Kosten sind keine Errungenschaften sondern Heuchelei und Sklaverei. Aber mit deinem scheinheiligen Speckmadengehirn begreifst du das nicht, sondern meinst auch noch in deinem Größenwahn, dass du klug bist. Nein du bist ein Heuchler und faul dazu, der zu faul ist, seine eigenen geforderten guten Werke zu tun und seine Nächsten deshalb dafür versklaven will.

          Gefällt mir

  5. Pingback: Messermorde in Würzburg durch einen ausreisepflichtigen Somalier – es reicht! – Die Wahrheitspresse

  6. Shinobi schreibt:

    Polizeigewalt in Tschechien
    Ein tschechischer George Floyd?
    Tötung eines (Zigeuners) in Tschechien durch einen Polizisten

    https://www.welt.de/politik/ausland/article232111159/Polizeigewalt-Ein-tschechischer-George-Floyd.html

    Na dann können wir bald neue Gutmenschen-demos der BLM Aktivisten erwarten…

    Gefällt mir

  7. Shinobi schreibt:

    Terroranschlag in Würzburg: Merkels Regierungssprecher will von islamistischem Tatmotiv nichts wissen
    https://www.journalistenwatch.com/2021/06/27/terroranschlag-wuerzburg-merkels/

    Na sowas aber auch: Würzburger Killer-Somali war IS-Anhänger
    https://www.journalistenwatch.com/2021/06/26/na-wuerzburger-killer/

    Gefällt 1 Person

  8. nathalie schreibt:

    @ Conservo

    Sie haben Recht mit dem was sie sagen.
    So wie Sie verfahre ich schon seit mehr als 20 Jahren.
    Jeden nicht westlichen Ausländer frage ich, wie lange er hier ist und wann er wieder
    zurück in die Heimat geht. Dabei bin ich freundlich. Ich verlasse mich auf mein Gefühl.
    Bei Ausländern die mir bereits gefährlich vorkommen, das gibt es, sage ich nichts.
    Und ich habe nur dann mit denen zu tun, wenn es nicht anders geht.
    Ansonsten gehe ich ihnen aus dem Weg.
    Ich traue keinem von ihnen. Auch nicht denen die freundlich sind. Oder soll ich glauben,
    das sie ungefährlich sind, nur weil sie arbeiten? Nein, ich habe meine Erfahrungen gemacht.
    Ich traue keinem.

    Gefällt 1 Person

  9. Walter Roth schreibt:

    Tja, und warum lebt der Somalische Scheisskerl noch ?

    Schiessen Deutsche Beamte keine „Doubletten“ wie man das bein Kommbatschiessen eigentlich übt…?

    Gefällt mir

  10. Shinobi schreibt:

    zweierlei Maß

    Also bei Hanau war es prinzipiell ein rechtsextremistischer Anschlag laut Medien weil die Opfer Migranten/Ausländer waren obwohl paranoide Schizophrenie beim Täter diagnostiziert wurde , also eine stark verzerrende Wahrnehmungsstörung ist. Aber hier bei dem Somalier wird differenzierter hingeschaut, obwohl islamistischer Hintergrund besteht und vornehmlich Frauen angegriffen wurde. Klingt nach zweierlei Maß.

    Gefällt 2 Personen

  11. Ingrid schreibt:

    ,,Alluha Akbar“ Schreier mit einem richtigen Krummdolch, macht mal eben ein paar Deutsche alle und verletzt kleine Kinder schwer.
    Das Resümee, psychisch gestört.
    Wie hoch war die Strafe doch gleich bei ,,Black lives matter“
    22,5 Jahre, aber psychich Gestörte, kommen ein bisschen in die Psychiatrie, sonst nichts!

    Sind sie das nicht alle psychich gestört, diese Schwachköpfe.
    Die in unserem Land herumspazieren als gehörte es ihnen schon. Dieses blöde Land, was über Regenbogenfarben diskutiert und doch schon so voll ist, dass selbst der Regenbogen schon schwarz ist.
    Andere Sorgen scheinen sie nicht zu haben, der nächste Angriff ist schon in Arbeit, denn der Hass auf diese dummen Deutschen , die alle einladen und ihnen ein sorgenfreies Leben erlauben, ist sehr groß und grundlos.

    Schaut euch nur das Fernsehen und Werbung an, kaum noch ein Deutscher dabei, alles dunkel Pigmentierte.
    Sicher sind alle Menschen gleich, aber was hier her kommt, sind doch nur die, die in ihren Ländern auch nicht geschaffen haben.

    Aber wir alle , auch diese Menschen, gehören zu dem riesigen Experiment, dumme Menschen zu erzeugen, Rassen zu verändern, damit die Elite keimfrei bleibt.
    Alles was läuft, gilt nämlich nur für das arme Volk und auch der Mittelstand wird arm gemacht werden, durch Inflation und Steuererhöhungen.
    Warten wir es ab, nach der ,,Wahl,“, wird das Heulen und Zähneklappern erst richtig beginnen.

    Gefällt mir

    • gelbkehlchen schreibt:

      „Sicher sind alle Menschen gleich“
      Dem widerspreche ich vehement. Es sind nicht alle Menschen gleich, liebe Ingrid! Gleiches Recht UND gleiche Pflicht schon, aber die Menschen sind nicht von der Leistung und dem Charakter gleich. Unter südlicher warmer Sonne konnten eindeutig schlechtere Charaktere mit schlechteren Leistungen und schlechterer Arbeitsmoral, also schlechtere RASSEN, besser überleben, die die Evolution im kalten Norden ausgemerzt hat. Das ist sogar bei Tierarten so. In einem Tierfilm sogar im Mainstream Fernsehen wurde deutlich gesagt, dass die Vertreter einer Singvogelart im kalten Alaska, durch Intelligenztests bewiesen, intelligenter waren als die Vertreter derselben Singvogelart im warmen Kansas, weil die aus Alaska deutlich schwierigere Probleme beim Überleben lösen mussten als die aus Kansas.
      Bin ich jetzt ein Rassist? Nein, die Wahrheit ist niemals rassistisch! Die Rassisten sind in Wirklichkeit die Vertuscher dieser Wahrheit, die politisch Korrekten, die dafür sorgen, dass die Nordvölker zu Sklaven der Südvölker gemacht werden, die von den Nordvölkern profitieren, aber nichts zum Fortschritt in Naturwissenschaften, Technik, Erfindungen, Mathematik, Firmengründungen beigetragen haben.

      Gefällt mir

      • INGRID schreibt:

        Du bist kein Rassist, du bist Realist gelbkehlchen, genau wie ich, aber wenn wir geboren werden sind wir alle gleich, nur wer und wo wir auf die Welt kommen, das ist das Entscheidende.

        Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ausgestattet mit gleichen Rechten UND gleichen Pflichten. Wo wir auf die Welt kommen, in welchem Land und wer das Land mit Schweiß und Intelligenz gestaltet hat, das ist das VERDIENST oder NICHTVERDIENST unserer Eltern und Vorfahren und hat etwas mit Leistung zu tun und nicht mit Glück, wie diese elenden, linksgrünen Lügner uns immer weismachen wollen.

          Gefällt mir

  12. ceterum_censeo schreibt:

    Inzwischen wird immer deutlicher:
    Jibril A., der Mörder von Würzburg, gehört zum Islamischen Staat
    26. Juni 2021 (bei ‚PI‘)

    Von MANFRED ROUHS | In der Unterkunft des 24-jährigen Somaliers, der am 25. Juni in Würzburg drei Menschen erstochen und sechs weitere zum Teil schwer verletzt hat, sollen Werbemittel des Islamischen Staates (IS) gefunden worden sein. Das berichtet zunächst der „Focus“, relativiert die Information aber kurz darauf wieder: „Ob es sich bei den gefundenen Hassbotschaften um IS-Material handelt, kann bisher nicht bestätigt werden, ebenso wie ein Zusammenhang zwischen dem Material und der Tat.“ ( … )

    Wie auch immer:
    Gehört der Islam zu Deutschland? Müssen wir dann und wann eine Handvoll Tote als Preis für den Multi-Kulturalismus akzeptieren?

    Nein, sicher nicht! Der Terror lebt, aber auch der Widerstand wächst! Möge Würzburg mithelfen, den Deutschen die Augen zu öffnen!

    Gefällt 2 Personen

  13. gebenhoeh schreibt:

    Die FAZ textete:
    »Islamistisches Motiv?: Täter von Würzburg rief auch „Dschihad“
    In der Unterkunft des Somaliers fand die Polizei „Schriftmaterial mit Hassbotschaften“. Inwieweit sein Amoklauf islamistisch motiviert war, wird untersucht. Klar ist: Der 24-Jährige war seit Monaten auffällig – und wurde zwei Mal in psychiatrische Einrichtungen eingewiesen.«
    Meine Schlußfolgerung kann nur lauten: wer »Allahu Akbar« oder »Dschihad« ruft gehört in die Klapse.

    Gefällt 1 Person

    • Freya schreibt:

      Dem stimme ich zu und möchte aber gerne noch erweitern:
      „wer »Allahu Akbar« oder »Dschihad« ruft gehört in die Klapse.“…..in seinem Herkunftsland.

      Gefällt 1 Person

  14. zdago schreibt:

    na und : multikulturell bestellt – multikulturell geliefert!
    erinnern sie sich : Katrin Göring-Eckardt „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf“
    Aber – sie alle sind Wähler und haben es in der Hand:
    keine Stimme für Corona-Parteien und Politiker, keine Stimme für Multikulti-Parteien und Politiker !
    Huch – das sind ja die gleichen !
    Wer diese Parteien und Politiker wählt, wählt auch MultiKulti und Corona Lockdown!
    Ich kann nur sagen : gehen sie wählen und entscheiden sie, wer die Regeln vorgibt !

    Gefällt 1 Person

  15. ceterum_censeo schreibt:

    Ausreisepflichtig‘ ??? – Und warum wurde der WIEDER mal -nicht abgeschoben? – Warum, Herr Schwafel Herrmann)
    Und dann noch DAS:

    Merkur: „Unfassbare Jagdszenen“ in Würzburg – „Passanten hetzen Täter“
    (h ttps://www.pi-news.net/2021/06/merkur-unfassbare-jagdszenen-in-wuerzburg-passanten-hetzen-taeter/)

    Beherzte Bürger halten zugedrungenen MesserMörder in Schach:

    Selbst der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann bekundete in Würzburg seinen „sehr sehr großen Respekt“ vor den einschreitenden Bürgern, die den Mörder „abgelenkt und gehindert“ hätten, weitere Messerstechereien durchzuführen. Dadurch seien „womöglich Menschenleben gerettet“ worden.

    Gefällt 4 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ich hoffe nur die Würzburger fühlen sich nach alledem adäquat ‚bereichert‘ …..

      Gefällt 2 Personen

      • Freya schreibt:

        Danke für das Video, lieber c_c
        Unfassbar, wie schnell wieder von „vermutlich psychisch krank“ (Welt) geschrieben wurde.
        Im Video hört man, es sei am „Barbarossa-Platz“ passiert. Mein erster Gedanke war: Na wenn das König Barbarossa noch erleben würde……der hätte schon durchgegriffen und die „Bereicherung“ dorthin geschafft, wo sie herkam oder gleich vollständig platt gemacht.
        Sei lieb gegrüßt von Freya

        Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Herzlichen Dank für Deine lieben Worte liebe Freya!
          Ja an Kaiser Barbarossa habe ich auch schon gedacht, auf daß der dem Kyffhäuser entsteigen und Ordnung in diesen Chaos – Saustall von MerKILL angerichtet, bringen möge. Dringendst nötig!
          Ganz liebe Grüße auch an Dich!

          Gefällt 2 Personen

        • Frankenstein schreibt:

          Vielleicht erinnert sich ja jemand noch an Merkels vorherigen Regierungssprecher Taubert, der ebenso das Volk unflätig beschimpfte und genau das ist das Ziel.
          „Wir wollen das Deutschland ein Siedlungs- und Agrarland wird.“ Mal auf der Zunge zergehen lassen Deutschland soll dem Brüsseler Monster einverleibt werden, damit alle verantwortlichen Kolonialmächte, wie auch Frankreich, England problemlos ihre Schwarzafrikaner aufbürden können und die eigenen Landesgrenzen sichern. Auch alle anderen Länder wollen sicherer werden und es freut sie ihre kriminellen Unruhestifter nach Deutschland ab zu schieben. Deutschland kommt unter den Hammer, Schlafmichel wach endlich auf. Kein Volk, kein Land, genügend Brüsseler Siedlungsplätze.

          Gefällt 2 Personen

        • klimaleugner schreibt:

          Sie haben das, glaube ich, nicht richtig verstanden. Der Mann war ein Aktionskünstler und wollte zum 80. Jahrestag des nach diesem Platz benannten Unternehmens ein Zeichen für den Kampf gegen Rechts setzen.

          Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          @klimaleugner: In der Tat, und er wollte zweifelsohne auch beweisen, daß besagtes Unternehmen auch mit einer Messerbewaffnung höchst erfolgreich durchzuführen gewesen wäre …..

          Gefällt 1 Person

    • luisman schreibt:

      Der Merkur-Artikel wurde offensichtlich inzwischen stark editiert. Stellt euch mal vor, einer der „Passanten“ haette dem Somalier einen der Stuehle messerfachkraftmaessig in den Gehirnkasten „eingebaut“. Der wuerde bei der ultralinken Justitz seines Lebens nicht mehr froh.

      Gefällt 2 Personen

      • conservo schreibt:

        Ich habe auch eine Beschwerdemail dorthin geschrieben.

        Gefällt 1 Person

        • Nomsm schreibt:

          Presserat parallel anschreiben.
          Sollte man immer machen. Sie haben ja sogar die Möglichkeit parallel hier zu schreiben.

          Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Hier wie von M. Stürzenberger bei ‚PI‘ wiedergegeben:

        Ansonsten, hervorragender Artikel oben von Dir liebe Maria!

        Alles richtig! Aber – wie das erreichen unter der linksrotgrünen Diktatur? Wo z.B. schon Leute wie H.G. Maaßen eiskalt abserviert worden sind, bloß weil sie die Wahrheit gesagt haben ….
        Ich tue an meiner Stelle das mir Mögliche und im Dönerladen kaufe ich ohnehin nicht ….

        Gefällt 2 Personen

        • conservo schreibt:

          Man muss konsequent dran bleiben. Auch jetzt jeden nichtwestlichen Ausländer sein Mißtrauen spüren lassen. Warunm? Sie müssen – wie wir – das Gefühl bekommen, dass sie unter Dauerverdacht stehen. Nicht anlächeln, nicht helfen, keine Tipps geben – außer Ausreisetipps.

          Seit 5 Jahren gibt es nur extrem wenige Migranten, die sich offen gegen die Massenmigration und die Missetaten ihrer Landsleute positionieren. Stattdessen ducken sie sich weg und genießen weiterhin ihr besseres Leben hier und den sofortigen Wohlstandszuwachs, den sie sich hier erschleichen. Das bedeutet für mich: Wir als großzügige Gastgeber sind ihnen im besten Falle egal. Im schlimmsten Falle muss ich davon ausgehen, dass sie die Eroberungstaten, Vergewaltigungen und Angriffe ihrer Landsleute mit Genugtuung gut heißen.

          Da ich nicht wissen kann, was die Migranten denken, muss ich aus Selbstschutz das Schlimmste annehmen. So wie mir als weißer Deutscher auch seit 5 Jahren Rassismus unterstellt wird.

          Wie erwähnt, würde ich jeden darauf ansprechen oder anprangern, der als Helfershelfer oder Profiteuer bei der Massenmigration mitmacht.

          Gefällt 3 Personen

        • ceterum_censeo schreibt:

          Einverstanden!

          ‚wenige Migranten, die sich offen gegen die Massenmigration und die Missetaten ihrer Landsleute positionieren.‘
          Immerhin ich kenne einige wenige. Die äußern sich klar und bestimmt, die auch fleißig und arbeitsam sind und Deutschland als ihre Heimat betrachten. Mit solchen habe ich keine Schwierigkeiten.
          Aber der Rest – da bin ich vollkommen bei Dir!

          Gefällt 1 Person

        • CETERUM_CENSEO schreibt:

          P.S. Über das jedem persönlich Mögliche hinaus meinte ich natürlich auch und insbesondere, inwieweit die durchaus richtigen, in obigem Katalog
          ‚Weitere Maßnahmen FÜR Deutschland‘ beschriebenen Maßnahmen werden durchsetzen lassen angesichts der von MerKILL installierten Gesinnungs-, Verbots- und Vorschriftendiktatur a# la DDR 2.0.
          Nicht einfach, in diesem mittlerweile erzeugten Klima.

          Und dann die Unmengen von Schafschafen, die es immer noch nicht gemerkt haben und lustig MerKILL und ihre Vasallen und die grünlinksrote PEST weiter wählen ……(Sachsen – Anhalt erst jüngst ?)

          Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Bei denen ist offenbar die Truppe von ‚Antifa Zeckenbiss‘ in der Redaktion beschäftigt!

        Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und inzwischen noch etwas dazu – W. Hübner, bei ‚PI‘:
      Kein politischer Hintergrund der Würzburger Bluttat?
      Auszug:

      Dass allerdings die Würzburger Bluttat einen politischen Hintergrund hat, dass es eine politische bzw. amtliche Verantwortung dafür gibt – das ist schon jetzt offensichtlich. Der politische Hintergrund ist die faktische Grenzöffnung Deutschlands für Menschen wie den Täter, die nie eine reelle Bereitschaft und Chance für eine glückende soziale und kulturelle Integration in die noch bestehende Mehrheitsgesellschaft hatten.

      Der politische Hintergrund ist auch das Versagen derjenigen, die ob der Grenzöffnung applaudierten, aber das Interesse an denjenigen oft schwierigen, traumatisierten Personen längst verloren haben, die in unser Land gekommen sind. Wäre es anders, dann wäre einer wie der Würzburger Täter vielleicht unglücklich hier, aber nicht zum mehrfachen Mörder geworden.

      Dieser Vorwurf betrifft auch die politischen und amtlichen Verantwortlichen, die es geschehen ließen, dass ein perspektivloser, offenbar kriminell und psychisch auffälliger junger Mann nun so viele Menschenleben zerstören oder für immer zeichnen und traumatisieren konnte.
      Diese Verantwortungen aufzuklären ist weit wichtiger als die Rufe, die der Mörder während seiner Bluttat ausgestoßen haben soll oder auch nicht. ( … )

      http://www.pi-news.net/2021/06/kein-politischer-hintergrund-der-wuerzburger-bluttat/

      Trifft m.E. ganz und gar zu!

      Gefällt 1 Person

      • luisman schreibt:

        Der Huebner bei PInews hat vollkommen recht. Die Mainstream Medien sind immer gleich dabei zu verschleiern, zu verharmlosen und zu schreien „bloss nicht politisieren“, womit sie implizit zugeben, dass die politische Opposition solche Taten als Argumente verwenden kann, gegen das links-gruen unbegrenzte Deutschland.

        Die Bereicherungsfanatiker, die Politiker, Beamten, Richter, Anwaelte, die sich auf den „Befehl der Fuehrerin“ berufen, foerden einen niederschwelligen Terrorismus in der BRD, der zum Dauerzustand geworden ist. Das muss man denen bei jeder Gelegenheit, im Dauertrommelfeuer, nach den Regeln der Propaganda vorwerfen: Foerderung des Terrorismus.

        Jede Privatspende und das viele Geld das die Regierung nach ‚Palaestina‘ ueberweist ist genau das selbe: Foerderung des Terrorismus der Palaestinenser gegen Israel.

        Gefällt 2 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Innenminister Herrmann hat damals im Juli 2016 ebenfalls die bundesweite Initiative gegen rechts unterstützt, bei der viele Haus- und Zimmeruntersuchungen stattfanden, bei der auch ich bei war, und wesewegen ich zu 660 Sozialstunden verurteilt worden bin. Diese Dre…!

      Gefällt 2 Personen

      • ceterum_censeo schreibt:

        Sagte ja oben schon: ‚Herr Schwafel Herrmann!‘ – Heuchler elendiger, der !

        Als ob der nicht auch dafür mitverantwortlich wäre, daß unser Land seit 2015 von MerKILL’SS Invasionshorden überrannt würde!

        Gefällt 2 Personen

  16. Ronaldo schreibt:

    Ich weiß nicht, wie viele Jahre ich schon vor dieser eingeschleppten Spezies warne, aber ich kann die Berichte über die Opfer, die vermeidbar gewesen wären, nicht mehr lesen, dann zerbreche ich selbst. Die Grünen Dreckschweine haben mich immer wieder verhöhnt mit dem Motto wir wollen vergewaltigt werden, klar doch, wenn die Grünen aus Deutschland den größten Freiluftpuff der Welt machen wollen, denn im Rotlichtmillieu lässt sich viel auf Kosten der Opfer verdienen.

    Gender ist nur ein Werkzeug der Ablenkung, weil es nie darum ging sexuelle Freiheiten aus zu bauen, sondern um die pornografische Versklavung des Menschen, wer die Grüne Kinder Schänder Partei wählt und ihre Unterstützer, der will solche Zustände haben.

    Die Bayern sperren eine Frau, weil sie keine Maske trug nackt im Gefängnis ein, perverser geht es nicht mit dem einstigen Rechtsstaat bergab. Deshalb raus aus der Brüsseler Diktatur, die noch mehr Goldstücke importieren will, um unsere Menschenrechte selbst zu schützen und eine Absage an die Altparteien, die diese Verbrechen durch eingeschleppten Rassismus aus Afrika erst möglich gemacht haben.

    Gefällt 2 Personen

  17. ceterum_censeo schreibt:
  18. klimaleugner schreibt:

    Der arme Mann was sicherlich traumatisiert. Statt des versprochenen Hauses, dem Auto und der Blondine zum Poppen hat es nur für Harz IV und ein paar Schmuddelfilmen im Internet gereicht, weil wir zu hartherzig und zu geizig waren und einfach nicht teilen wollten. Wir sollten uns dieser Schuld bewußt sein und nun schleunigst seine Sippe per Sonderflug nachreisen lassen, damit er vor den Seinen nicht auch noch als Verlierer dasteht.
    Statt dessen wurde der arme Geflüchtete noch von der Kugel eines wohl rassistischen Polizisten verletzt. Das muß ein Nachspiel haben.

    Gefällt 1 Person

  19. ceterum_censeo schreibt:

    Tja – und heute morgen wird gerade vermeldet – der Polizist Derek Chauvin, der den Tod einees schwarzen Gewohnheitsverbrechers, verschuldet hat, welcher sich einer Festnahme widersetzte, ist in Biden US zu mehr als 22 Jahren Haft verurteilt worden …. :

    Derek Chauvin Sentenced to More Than 22 Years in Prison Over George Floyd’s Death

    June 25, 2021 – https://www.theepochtimes.com/derek-chauvin-sentenced-to-over-years-in-prison-over-george-floyds-death_3874596.html

    Black Lives Matter!

    Deutsche hingegen ….. ???

    Gefällt 2 Personen

  20. text030 schreibt:

    Früher war ein Freitag ein schöner Tag. Früher! Diese Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten. Meine Meinung.

    Gefällt 2 Personen

  21. Freya schreibt:

    Danke, liebe Maria und
    Ja, es reicht schon lange. Weil die Heimsuchung im Kanzleramt „der Welt ein freundliches Gesicht zeigen“ will, müssen so viele Deutsche jetzt sterben, können nicht mehr sicher leben und müssen Angst um ihre Kinder haben. Diese Abrißbirne hat unserem Volk die Zukunft im eigenen Land, einst einem der sichersten Länder der Welt, einfach zerstört. Man kann seine Empörung gar nicht mehr in Worte fassen, zumal ich persönlich damals bei den ersten Bildern von Flüchtlingsbooten wusste, was geschehen wird. Es gibt leider auch etliche kirchliche „Würdenträger“, die sich aktiv an diesem Völkermord beteiligen, wie @gelbkehlchen hier schon treffend ausgeführt hat. Sie allesamt müssen dafür eines Tages büßen; sie müssen vor Gericht gezerrt und dort zu Höchststrafen wegen Hochverrat abgeurteilt werden. Vorschläge darüber, wie Remigration gehen könnte, hast du ja reichlich aufgeführt. Ich stimme allem zu. Wir müssen dringend die Notbremse ziehen.
    mit patriotischen Grüßen
    Freya

    Gefällt 2 Personen

    • Erasmus schreibt:

      Liebe Freya, wir dürfen nicht verschlafen noch vor der BTW, falls es die noch gibt oder wegen Orakelgöttin Merkel wieder einmal klammheimlich das Gesetz zur Abschaffung Deutschlands beschlossen wird, genau wie die Verlängerung des Infektionsschutzgesetzes. Doch Deutschland ist träge und im betreuten Denken versumpft.

      Auch wenn Mona Lisa einem wieder einmal an die Kehle geht und Notwehr mit Zustimmung zur Diktatur Putin verwechselt, er ist momentan der Einzige, der Interesse von den Alliierten haben kann, die Rechtsbeugung, das Deutschland von der raffgierigen Uschi und ihrem Brüsseler Hofstaat verschlungen wird, zu unterbinden! Die Franzosen und die Briten kassieren über die EU aus Deutschland kräftig ab und lassen uns ihre Kolonialschuld und sie sind noch Kolonialmächte ausbaden. Trump wurde von den Globalisten Verbrechern wie Biden kalt gestellt und die globalistische Elite zieht an einem Strang die Welt zu versklaven, deren Regierungssitz in New York ist. Obwohl Merkel, Schröder und die Grüne Khmer unser GG und unsere in den Ewigkeitsklauseln enthaltene Verfassung nicht aushebeln durften, sie taten es mit Rechtsbrüchen trotzdem. Erinnert so an Adolf Hitler. Putin wäre noch der Einzige Alliierte, der gegen diese Rechtsbrüche klagen könnte, denn er hat schon immer ein großes Interesse an Handelsbeziehungen mit Deutschland gehabt. Notwehr ist die letzte Möglichkeit sich zu schützen und zu verteidigen, so bittersüß das mit den Konsequenzen ist.

      .

      Gefällt 1 Person

      • Freya schreibt:

        Volle Zustimmung, lieber Erasmus
        Sie alle schröpfen uns Deutsche wo es nur geht. Ich bin da mit Allem was Du schreibst ganz bei Dir. Beste Grüße von Freya

        Gefällt 1 Person

  22. gelbkehlchen schreibt:

    Hat Kardinal Marx gestern am 25.6.2021 in Würzburg mitgemordet, als der Somalier 3 Menschen erstochen hat und mehrere verletzt hat? Die Frage muss er sich schon gefallen lassen, weil er ein Schlepperschiff finanziert. Und damit die eigenen Schäfchen auch finanziell belastet und versklavt. Und das auch noch als Oberhirte.
    Nicht die Leute müssten bei ihm ihre Sünden beichten, er müsste seine Sünden bei den Leuten beichten. Auch dass er 11500 € vom Land Bayern bekommt und einen dicken BMW mit Chaffeur und damit den Leuten auf der Tasche liegt und seine eigenen Schäfchen versklavt anstatt Nächstenliebe zu üben.

    Gefällt 5 Personen

    • Freya schreibt:

      Auf jeden Fall hat der sich mitschuldig gemacht.
      Man kann den Vergleich eines Schäfers nehmen, dessen Aufgabe es ist, seine Schafe zu hüten und dafür zu sorgen, dass ihnen nichts Böses widerfährt. Wenn dieser Schäfer aber die Wölfe anlockt und ihnen bei Nacht und Nebel die Stalltür öffnet, um sie auf die schlafenden Schafe loszulassen, dann dürfte dieser Schäfer eigentlich nicht mit Gnade vor Gott rechnen. Ich hoffe sehr, dass es den bösen Schäfern, mit denen wir es zu tun haben, so ergehen wird. Sie sollten in den tiefsten Kerker geworfen werden, bis der Herr sie vor seinen Richterstuhl ruft (um einmal in der Bildsprache zu bleiben.)
      mpGF.

      Gefällt 3 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und MerKILL?
      Auch mitgemordet? – Ach nein, ALLES EINZELFÄLLE!

      Gefällt 2 Personen

      • Mona Lisa schreibt:

        „mitgemordet“ ?

        Wenn ich als Staatsoberhaupt am Gesetz vorbei abertausende Meuchelmörder ins Land hole, was bin ich dann ?

        Dann bin ich ein Volksmörder.
        Die Frau müsste schon seit Jahren in Stuttgart Stammheim sitzen – im Mördertrakt !

        Merkel schleust im besten Wissen und Gewissen unzählige Mörder ins Land.
        Sowas tut keine Landesmutter, sowas tut nur eine Massenmörderin.

        Bin gespannt welches Amt mit politischer Immunität man ihr auf Lebenszeit zuschustern wird.

        Gefällt 1 Person

  23. Semenchkare schreibt:

    Kleiner OT
    *************
    Interview mit Alexander Gauland (AfD) | letzte Sitzung im Bundestag

    25.06.2021

    ca 14.min

    ….!!

    Gefällt 3 Personen

    • text030 schreibt:

      Die suggestiven Fragen der ARD, so zu den Ordnungsrufen, ist unerträglich. Wer erteilt denn Ordnungsrufe und wer entscheidet, wann diese nötig sind?! Die beiden „Damen“ kann man nur mit starken Nerven aushalten.

      Gefällt 1 Person

  24. luisman schreibt:

    „Es reicht“ schon lange, schon seit den 70’ern. Es gibt aber keine klaren finanziellen Anreize das oben Geschriebene umzusetzen, denn jedem muss klar sein, dass unsere Regierungen eingespartes Geld fuer die Fluechtilanten nicht an uns zurueckgeben, sondern eben fuer andere angeblich „humanistische“ Zwecke verballern wuerden (wie z.B. die voellig ueberfluessige Milliarden-Zahlung an Suedwest-Afrika).

    Bei jedem Schritt der Asylindustrie verdient jeder Beteiligte, innerhalb und ausserhalb Deutschlands. Das sind klare finanzielle Anreize, die Leute sind motiviert.

    Umgekehrt gibt es keine klaren Anreize, sondern erst mal nur Kosten und hohe Risiken. Es gibt nicht mal eine Partei, die man dafuer waehlen koennte, oder steht im Wahlprogramm der AfD z.B., dass sie die Abgabenquote fuer den Durchschnittsverdiener von heute ca. 70% auf mindestens unter 50% absenken wuerde, als ersten Schritt?

    Gefällt 2 Personen

  25. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  26. nathalie schreibt:

    Was können wir tun? Diese Frage sollte sich jeder stellen. Schuldzuweisungen bringen
    uns nicht weiter.
    Was kann jeder selbst umsetzen. Oben im Artikel stehen einige Beispiele.
    Das wir die eigene Familie unterstützen ist klar.
    Wem kann sonst noch unsere Unterstützung gelten.
    Und wen wählen wir. Bald ist BW. Ich wähle natürlich die AfD.

    Gefällt 2 Personen

    • Andreas schreibt:

      Mit dem bestatten seiner Stimme in der Urne gibt jeder seine Legitimation für das weiter so in den nächsten vier Jahren.
      Alles was die AFD bewirkt hat ist unzufriedene an die Urne zu bringen und weil es weitere Gruppen gibt bei denen es zu Frustration kommt wurde jetzt „die Basis“ aufgestellt.

      Da an Wählen teilnehmen offensichtlich nichts gebracht hat wird es Zeit was anderes zu versuchen, mehr vom selben hat noch nie irgend was gelöst.

      Gefällt mir

      • Mona Lisa schreibt:

        Es gibt kein politisches Lager, welches mehr Nichtwähler hat als die Opposition.
        Dank Ihnen & Co., den Antiwahl-Propagandisten.
        Muddi sagt Danke.

        Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Ich vermute sowieso seit Merkel Wahlfälschung, sie kennt das aus der DDR.

          Gefällt mir

        • Mona Lisa schreibt:

          Na klar lässt die die Wahlen fälschen, und genau deshalb müssen ALLE Oppositionellen zur Wahl gehen.
          Sie kann nur kleine Mengen fälschen, große übersteigen den „Toleranzbereich“ und werden sofort offensichtlich und angefochten.

          Dem antidemokratischen Merkelkartell ist nichts so lieb und hoch willkommen wie die Reichsbürger, auf deren Antiwahlkampagne sie sich noch bei jeder Wahl zu 100% verlassen konnten.

          Weiß nicht, lieber Freund, ob Du es verfolgt hast, aber auf dem XX-Blog (kann hier zum Schutze Peters den Blognamen nicht guten Gewissens beim Namen nennen) spielen sich wahre Schlammschlachten zwischen den Reichsbürgern und mir ab.

          Mit verdrehten Halbwahrheiten, nachgewiesenen Lügen und hasserfüllten, messerscharfen Angriffen auf Wähler, ziehen die Reichsbürger verstärkt während der Wahlkampfmonate durch’s Netz und hinterlassen eine antidemokratische Spur der Verwüstung inkl. einer horrenden Zahl Nichtwähler, die den Etablierten vor Rührung die Tränen in die Augen treiben.

          Nicht jede Gruppierung im Oppositionslager ist unserer Sache nützlich. Man muss genau hinschauen und erkennen was sie bezwecken und was sie am Ende des Tages tatsächlich erreichen.

          Ich jedenfalls, konnte über lange Streckendispute herausfinden, dass den Reichsbürgern dringlichste Agenda die Nichtwählerproduktion zum Schaden für Deutschland ist.

          Musst echt mal gucken kommen, was die für Geschütze auffahren.
          Wer zur Wahl geht, ist ein Volksfeind, ein Vaterlandsverräter, ein Volksmörder, schlimmer noch ein „Auserwählter“, ein feindlicher Agent.
          Dabei verhält es sich genau umgekehrt !
          Sie arbeiten mit der Schuldumkehr, aber da beißen sie bei mir ja auf Granit.

          Sei gegrüßt, pass auf dich auf und gehab dich wohl.
          LG / ML

          Gefällt 2 Personen

  27. gelbkehlchen schreibt:

    Das ist dann der „weltoffene“ Regenbogen der Allianzarena. Leider hat er nur eine Farbe: rot wie Blut!

    Gefällt 4 Personen

  28. gerdsoldierer schreibt:

    Frau Schneider – sie kommen um die Ausdehnung u. Machtergreifung durch den Islam zu vollenden: Dschihad
    Sie sind konditioniert, Zombies, besessen am Auftrag Allahs mitzuwirken, zur Belohnung ins Paradies zu kommen, zu den 72 nicht befragten Gegenständen u. dem garantiertem 24 h permanent strammen Unterteil.
    „Herrmann“ hat ihm aber jetzt das Paradies vermasselt – sein Grundrecht auf die von Herrmann nicht definierte Religion – er dachte es gehört alles zusammen – Herrmann – er wußte es nicht – du hast es ihm nicht gesagt – er konnte tatsächlich Glaube u. Ideologie nicht trennen, nicht unterscheiden –
    in deiner Moschee – Herrmann – haben sie ihm was anderes angedreht – du hast es nicht verhindert – Herrmann – du hast ihn einfach im doppelten Sinne im Stich gelassen – nun ist er böse – u. Andere werden jetzt noch böser….
    Frau Schneider : Definieren, umschreiben Sie doch einfach welche Merkmale zu „Glauben“ gehören.
    Sodann erkennen wir die innere Verfaßtheit des Politischen Islam – ein dings- da ohne Glauben.
    Sachkunde, Argumentation, Logik, Dialektik – das ist für Ideologen die Hölle.
    Sagen Sie doch einfach, daß der Muslim auch unter Mißachtung der politisch bedingten Verse ins Paradies kommt – die Republik wird sie steinigen – hauptsache es gibt medialen Krach, nur so kommt Freude auf.
    Forderung : In jeder Schulform „Politischer Islam“ – Ethik – Pflicht u. Prüfungsfach – Aufsätze schreiben bis zum abwinken. Unterrichtseinheiten entwickeln.

    Gefällt 1 Person

  29. Semenchkare schreibt:

    …“Warum kommen sie dennoch hierher….“

    Weil es krimminelle Schlepper, NGOs, Politiker ,EU-Mafia, Globalisten und deren Mitläufer es so wollen! Hand in Hand mit den islamischen „Häusern“ im Ausland . Parallel dazu wird der kalte Krieg seit Jahren wieder angefacht, einfach deshalb, damit die europäischen Völker nicht zu Ruhe kommen!

    Gefällt 6 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Kardinal Marx gehört mit zu den Schleppern, dieser perverse „Oberhirte“ trägt Mitschuld an den Morden an seinen Schäfchen.

      Gefällt 3 Personen

      • Hallenser schreibt:

        Nicht nur der, sondern auch unsere grüne Sektenführerin Katrin Göring Ekstase (Eckart), die sich jedes mal ironisch gesagt vor Freude in das Höschen pinkelt und schreit „Deutschland wird sich verändern, aber drastisch und ich freue mich darauf“, je mehr das eigene Volk gepeinigt wird, das ihre Diäten zahlt. Nun schleppt Katrin Göring Ekstase mit ihrem Mann Thies Gundlach für Chrislam Bischof Bedford Strohm extra noch mit dem Schleuserschiff neue Goldstücke ein und ich sag den Europäern, greift Euch diese Charakterlumpen Schlampe, wenn wir es selbst durch unsere Gutmenschen nicht schaffen, denn sie ist mit schuldig am Leid der Europäer.

        Gefällt 1 Person

    • gerdsoldierer schreibt:

      Das sind Beschreibungen Analysen, wir brauchen Lösungen….

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.