Eine ganz einfache Covid-19-Frage

Von Dr. rer. nat. habil. Norbert Schwarzer

Erschien zuerst am 24.06.2021 auf dem Blog „NordOst“ https://aktion-nordost.com/eine-ganz-einfache-covid-19-frage/

Wenn man die inzwischen fachlich publizierten Ergebnisse der absoluten Wirksamkeit der Covid-19-Impfungen [1] mit der Mathematik über die Gefährlichkeitseinschätzung von Covid-19 (dabei nehmen wir nur sachliche und falsifizierbare Arbeiten wie z.B. die eines Prof. Luckhaus [2, 3]) vermischt, dann sollte man in der Lage sein nicht nur den absoluten Schutz vor der Infektion, sondern auch den vor schweren oder gar tödlichen Verläufen derselben aufzuzeigen, oder?

Die Impfung macht ja nur Sinn, wenn das wogegen sie schützen soll schlimmer oder gravierender gefährlich ist als die Impfung selbst. Mit eben diesem Kriterium sind auch die zu Schützenden für die Impfung auszuwählen.

Wenn man aber für die über 50- bis unter 65-jährige (konkret 50 – 64; Ungeimpfte wohlgemerkt**), die sich die Infektion schon eingefangen haben eine Wahrscheinlichkeit dafür berechnet an der Infektion auch zu sterben und dabei auf 0,1% kommt, dann wäre der durch die Impfung verursachte absolute Schutz vor dem Corona-Tod ja gerade mal 0,0007 bis höchstens 0,0011 Prozent.

Nun muss man aber bedenken, dass die Daten von Prof. Luckhaus aus einer Zeit stammen, da man an den deutschen Unikliniken noch mit Alkohol gurgeln ließ, weil man sich nicht anders zu helfen wusste und Alternativen zur unmittelbar angestrebten Impfung sowie die Suche danach massiv unterdrückt wurden [15].

Um daher einen Vergleich der Impfung mit Alternativen zu finden sind Wichtungen einzubauen. Diese beziehen vernünftige Behandlungsmethoden und das rechtzeitige Verabreichung von inzwischen bekannt gewordenen Wirkagentien wie Ivermectin, NAC u. A. mit ein (z.B. [4]). Solche Substanzen verringern den von Herrn Prof. Luckhaus gefundenen Wert von 0,1% um einen Faktor 1/10 bis 1/50 und mehr (!)

Meine Motivation für diese Art der Wichtung ist einfach:

Wenn man den Sinn einer Impfung einschätzen will, muss man ja mit den vorhandenen Alternativen vergleichen und nicht einfach nur mit den Zahlen, welche ohne diese rauskämen (Luckhaus Sterbezahlen bezogen sich auf April 2020, also die „Vor-Ivermectin-Zeit“ bzw. das Bekanntsein dessen Wirkung auf Covid-19).

Nimmt man nun in der „Berechnung“ für die Rettung durch die Spritze den schlechtesten der möglichen Faktoren an, so kommt man auf 880.000 bis 1.420.000 Geimpfte die notwendig wären um auch nur einen Einzigen in der betrachteten Altersklasse vor Corona zu retten.

Bereits bei dieser Sachlage, „entschied“ ich mich – doch wohl hoffentlich – einen Denkfehler zu haben, denn so dämlich oder unverantwortlich können die „da oben“ doch gar nicht sein, bei solchen eindeutigen Zahlen überhaupt noch impfen zu wollen und dabei sogar noch über junge Leute und Kinder nachzudenken, denen sie das letztlich nur notzugelassene und offenbar sehr gefährliche Zeug [5 – 9] verabreichen wollen und bei denen die Covid-Lage noch deutlich entspannter ist als bei den Älteren, von denen bei meiner „Berechnung“ die Rede war.

Also rechnete ich nicht nur noch einmal nach, sondern recherchierte auch etwas gründlicher im Hinblick auf die möglichen Behandlungsalternativen.

Dabei fand ich, dass selbst die von der WHO (ja, der Welt Gesundheitsorganisation höchstselbst) gesammelten Studienergebnisse allein für den Wirkstoff Ivermectin eine Sterblichkeitsverminderung von 81% bei Covid-19-Erkrankten kumulativ (also über alle Studien) ergab [10, 11].

Bedenkt man dabei, dass dies nur eine Sammelstudie ist, wo sich keiner die Mühe gemacht hat die optimalen Behandlungsmethoden zu recherchieren und dann allein nur diese anzuwenden, so weiß man, dass hier noch lange nicht das Ende der Fahnenstanden bzw. des Verbrechens, welches hier offenbar abläuft, erreicht sein kann. In [12] findet man nämlich, dass sogar Sterblichkeitsverminderungen um 98% möglich sind, was auch durch die Großstudie von Merino et al [4] gedeckt ist. Bei dieser Alternative (so man sie denn in den Arztpraxen und Krankenhäusern anbieten würdet) müsste man also zwischen 4,4 bis 7,1 Millionen Menschen in der Altersklasse 50 – 64 impfen um auch nur einen von ihnen vor dem Covid-19-Tod zu retten. Alle anderen wären ohne Impfung besser dran.

Schlussfolgerung:

Bezöge man sämtliche inzwischen gefundenen Behandlungsoptimierungen mit ein (und würde sich bei der Patientenbehandlung auf diese konzentrieren) und würde dabei nicht den worst-case ansetzen, wie ich das tat, so wären die Zahlen der zu Impfenden über 50- und unter 65-jährigen, um auch nur einen Einzigen vor dem Covid-19-Tod zu retten, vermutlich im zweistelligen Millionenbereich zu finden. Vergleicht man diese Zahlen mit den bis zum heutigen Tage bereits aufgelaufenen Impfopfern (s. Datenbanken VEARS und who-umc.org, sowie [13, 14]), so kann man eigentlich nur noch von einem Menschheitsverbrechen ausgehen.

Bei Jüngeren ginge es in die Zig-10-Millionen die man impfen müsste um auch nur einen Einzigen vor Covid-19 zu retten… leider hätte man (wie dies die Zahlen aus Israel und UK bereits deutlich zeigen) dabei weit mehr durch die Impfung getötet oder anderweitig gravierend geschädigt. Jeder Arzt, der sich an diesem Verbrechen schuldig gemacht hat (und sei es nur verbal) und noch immer schuldig macht (auch durch Wegsehen und Schweigen), möge bitte für sich selbst entscheiden, wie er mit dieser Handlungsweise sich selbst überhaupt noch Arzt – im Hippokratischen Sinne – nennen kann.

Bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, nämlich, kann man getrost von „statisch gesichertem Mord“ ausgehen, wie selbst einfachste Abschätzungen bereits zeigen (https://politikstube.com/dr-mike-yeadon-ueber-die-corona-impfung-an-kindern/ ).

Mag man bis vor geraumer Zeit noch die Ausrede gehabt haben, dass die mediale Lage eben keine Alternative zur Impfung erkennen ließ, so liegen nun die Ergebnisse und Fakten so geballt auf dem Tisch, dass sie jeder Mediziner sehen und sein Schlüsse ziehen kann. Zur Unterstützung des ärztlichen Denkprozesses hier noch einmal die entscheidende Passage aus dem Eid des Hippokrates:

„Meine Verordnungen werde ich treffen zu Nutz und Frommen der Kranken, nach bestem Vermögen und Urteil; ich werde sie bewahren vor Schaden und willkürlichem Unrecht.

Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten.“

[1]     Brown, Ronald B. (2021). Outcome Reporting Bias in COVID-19 mRNA Vaccine Clinical Trials.

[2]          St. Luckhaus, “Mathematical epidemiology : SIR models and COVID-19”, https://www.mis.mpg.de/publications/preprints/2020/prepr2020-60.html

[3]          St. Luckhaus, “Corona, mathematical epidemiology, herd immunity, and data”, https://www.math.uni-leipzig.de/preprints/p2010.0010.pdf

[4]          José Merino et al, „Ivermectin and the odds of hospitalization due to COVID-19: evidence from a quasi-experimental analysis based on a public intervention in Mexico City“, https://osf.io/preprints/socarxiv/r93g4/

** es soll ja inzwischen genug Hinweise geben, dass Geimpfte ein viel höheres Risiko haben an einer dann trotz Impfung eingefangenen Corona-Infektion zu sterben (https://sciencefiles.org/2021/06/18/impfung-scheint-sterberisiko-an-delta-corona-variante-zu-erhohen/ ) und dies hat auch einen guten Grund, wie wir inzwischen wissen (s. [5, 6, 7, 8, 9])

[5]          Studie des MIT: https://ijvtpr.com/index.php/IJVTPR/article/view/23/51

[6]          Researcher: ‘We Made a Big Mistake’ on COVID-19 Vaccine.

[7]          https://politikstube.com/wir-stehen-an-den-pforten-der-ho%cc%88lle-ex-vizepra%cc%88sident-von-pfizer-michael-yeadon-packt-aus/

[8]          https://politikstube.com/dr-mike-yeadon-ueber-die-corona-impfung-an-kindern/

[9]          Hansen, Torsten et al. (2021). First case of postmortem study in a patient vaccinated against SARS-CoV-2. International Journal of Infectious Diseases 107: 172-175.

[10]        https://archive.is/g11nU

[11]        https://archive.is/wh5jc

[12]        https://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2020/06/12/antiparasitic-medication-offers-hope-for-covid-19.aspx

[13]        https://sciencefiles.org/2021/06/16/7-407-tote-nach-impfung-im-durchschnitt-85-tote-pro-tag/

[14]        https://www.transparenztest.de/post/who-datenbank-vigiaccess-meldet-1108990-verdachtsfaelle-von-covid-impf-nebenwirkungen-u-7131-toten (Stand 13.6.2021)

[15]        https://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2021/06/17/nac-banned-on-amazon.aspx?ui=95c21a5c82a55c8efdd17e0a43d7efe81e53b2c0d3d005f2bcea147cf49bb218&sd=19000101&cid_source=dnl&cid_medium=email&cid_content=art1HL&cid=20210617_HL2&mid=DM903854&rid=1185225368&p4=20210615&p5=

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Eine ganz einfache Covid-19-Frage

  1. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    EINE ANDERE GANZ EINFACHE FRAGE:

    Taiwan hat im Dez. 2019 dem Westen mitgeteilt, wie man die Epidemie VERMEIDET.
    Ein Dutzend asiatischer Staaten (plus AUS und NZ) haben gezeigt, wie man die Epidemie binnen kurzer Frist BEENDET.

    … und jetzt die Frage:
    Warum hat die brd die Epidemie nicht VERMIEDEN oder später BEENDET?
    Warum BEENDET sie nicht heute oder morgen?

    Gefällt 2 Personen

    • luisman schreibt:

      Keine einfache Frage.

      Eine Epidemie oder Pandemie ist dann, wenn man sie erkennt und offiziell erklaert, eben schon da. Und diese Laender haben ja trotz ihrer extremen Abschottung nach aussen und ihrer extremen Lockdowns innen, immer wieder Faelle. AUS versucht jetzt die Pandemie als beendet zu erklaeren, mit einem politisch korrekten Stufenplan, damit man nicht zugeben muss, dass der bisherige Zinnober totaler Quatsch war.

      Ob man’s glaubt oder nicht, es aendert nichts an der Tatsache, dass es neben den unzaehligen falsch positiven PCR-Tests auch viele falsch negative Tests gibt. Weil die angebliche Krankheit bei Juengeren oft voellig symptomlos ablaeuft, erkennt man das erst, wenn ein anderer krank wird, aber bis dahin koennen schon zig andere ebenfalls symptomlos infiziert worden sein. Grenzschliessungen, Lockdowns, Quarantaeneprotokolle und auch die sogenannten Impfungen vermeiden oder beenden die Pandemie nicht, weil nichts ideal funktionieren kann, auch wenn wir’s uns wuenschen.

      Nach dem was wir derzeit ueber die Wirksamkeit von Ivermectin wissen, kann man die sog. Pandemie von heute auf morgen als beendet erklaeren. Nur dann muessten die Politiker, die das Geld ihrer Buerger den Pharmafirmen versprochen haben, den Buergern erklaeren, warum sie so korrupte, totalitaere Arschloecher waren, und konsequent zuruecktreten. Das machen die nie! Deshalb basteln sie lieber einen verlogenen ‚Exit‘-Plan, der sie selbst gut aussehen laesst.

      Gefällt 2 Personen

  2. klimaleugner schreibt:

    Würde die epidemische Lage heute aufgehoben, würden morgen eine Menge Leute in die Bedeutungslosigkeit fallen. Außerdem müßte Fräulein Spahn dann erklären, was es mit ihren fünf Milliarden Coronalappen machen will, die es auf Steuerzahlerkosten gekauft hat.
    Also werden regelmäßig neue Mutanten durchs Dorf getrieben, die mit dem griechischen Alphabet immer ansteckender werden. Bei der Kappa-Variante wird bereits ein Blickkontakt zur Infektion reichen.

    Gefällt 2 Personen

  3. luisman schreibt:

    Giftsuppe fuer alle, kostenlos, weil Mutti sie schon bezahlt hat!!!

    Gefällt 1 Person

    • habeki schreibt:

      Wenn es denn so wäre. Leider haben aber sicherlich alle Steuerzahler und alle krankenversicherten Personen dieses zu bezahlen. Steuerverschwendung im Verbund mit Euthanasie im höchsten Maß. Sie trägt ihren Namen zu Recht: MerKILL.

      Gefällt 2 Personen

  4. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  5. oldman_2 schreibt:

    Guter Artikel. Eigentlich unglaublich, was so abgeht. Trotzdem offenbar wahr, und nur die Minderheit bemerkt es. Etwas ausführlicher das Ganze : indubio Folge 140 bei achgut : Dr. Wodarg über die Datensammelpandemie.

    Gefällt 2 Personen

Kommentare sind geschlossen.