„Kostet Menschenleben…“ – „Für den Tod von vielen Menschen verantwortlich…“

Ein paar kurze Gedanken zu unserer perversen Jetztzeit

Von altmod *)

Kalr Lauterbach – seine Güte steht ihm ins Gesicht geschrieben.

Der eine Halbsatz stammt von einem grünen Bundestagsabgeordneten, der andere von der SPD-Katastrophen-Hupe Karl Lauterbach.

Windräder von Wohnungen fernzuhalten, „kostet Leben“ behauptet der grüne Bundestagsabgeordnete Oliver Krischer, um einen Schlag gegen den Kanzlerkandidaten der CDU zu führen: „Laschet-Politik“ kostet „überall auf der Welt – gerade in Kanada – Menschen das Leben!“ Weil in Kanada gerade eine Hitzewelle herrscht, wird der Kanzlerin-Baerbock-Widerpart Armin Laschet dafür verantwortlich gemacht.

Lauterbach stört sich an den Massen von Zuschauern in den Fußballstadien: „Das Spiel hat gestern noch mal gezeigt wie eng die Fans stehen, wie oft sie sich umarmen und anschreien. Es haben sich sicherlich Hunderte infiziert und diese infizieren jetzt wiederum Tausende. Die Uefa ist für den Tod von vielen Menschen verantwortlich.“ twitterte der lächerliche Professor aus „Haawad“.

  • Da sprechen zwei Vertreter des Sozialismus, der Ideologie, die nach dem Islam in der Geschichte die meisten  Menschenopfer zu verantworten hat, über die Verantwortung für Todesopfer – in billigster und perverser Entstellung jeglicher Realitäten.
  • Gleich nach den islamisch motivierten Morden von Würzburg twitterte die unsagbare Sawsan Chebli, die Berliner SPD-Staatssekretärin für irgendwas: „Muslime sind immer wieder Zielscheibe von Hass u. Hetze, im Netz u. auf der Straße. Frauen mit Kopftuch werden bespuckt und bedroht. Moscheen werden attackiert. Täglich hören wir von Gewalt gegen Muslime. Antimuslimischer Rassismus trifft uns alle.“
  • Innenminister Seehofer sieht eine Ursache für den mörderisch Akt von Würzburg in völliger Verkehrung der Schuldfrage unter anderem darin: „Wenn ein junger Mann sechs Jahre in einem Obdachlosenheim lebt, ohne dass jemand hinschaut und sich kümmert, dann kann ich mit unserer Politik nicht zufrieden sein, da fehlt es am Bewusstsein.“ Wir haben ihn nicht „integriert“ und sind schuld, heißt das.
  • Eine Münchner Zeitung, der Merkur, schrieb in einem Artikel von „unfassbaren Jagdszenen“ und „Würzburg: Menschenmenge hetzt mutmaßlichen Mörder durch die Straßen.“ (Den Beitrag hat man nach einem veritablen „Shitstorm“ inzwischen abgeändert)
  • Für einen Verbrecher, der in den USA augenscheinlich durch Polizeigewalt ums Leben gekommen ist, knien deutsche Sportler „zum Gedenken“ nieder, nur weil er schwarz gewesen ist. Die Toten durch muslimische Gewalt im eigenen Land werden mit keinem Zeichen gewürdigt.

Da fragt man sich, in welcher Welt leben wir?

In einer weitgehend pervertierten Welt, möchte ich sagen; durch Entartung jeglicher moralischer Maßstäbe, die einmal für uns galten.

Was dieser grüne Abgeordnete und Karl Lauterbach äußern, ist Sprache der Gewalt, sie scheint nur sublim, ist aber in ihrer Wirkung „gellend und schrill“ (W.Sofsky).
Dieses Niederknien der Sportler bei ihren öffentlichen Auftritten ist gleichermaßen gellend und schrill und Ausdruck einer Gewalt gegen alle, die dem nicht folgen wollen.

„Der Westen“ ist so stolz auf seine hohen Werte, die Toleranz, die Gleichheitsgedanken, die angeblich „universalen“ Menschenrechte.

Die Toleranz ist pervertiert in den Nihilismus des Geltenlassens, schlimmer noch, der Ursache-Wirkung-Umkehr, die zu einer „heimtückisch modernen Krankheit“ geworden ist wie D.H.Lawrence schreibt.

Die Menschenrechte, gefasst in eine Charta, sind in der EU zur Rechtsnorm im politischen Handeln nach innen und außen geworden. Sie müssen denn auch für diejenigen gelten, die hierher kommen, die damit jedoch nichts am Hut haben und in ihrer religiösen oder ideologischen Verblendung ihren Opfern diese mit Absicht rauben wollen und rauben. Im Namen der Humanität und Kultur werden diese Feinde dieser Menschenrechte eingeladen und wehe, man äußert oder stellt sich dagegen. Deren Verantwortlichkeit für den „Tod von vielen Menschen“, das Kosten von Menschenleben werden ausgeblendet, unterdrückt.

Es mag mit der Überschrift nur bedingt zu tun haben, aber warum kommt mir wieder dieses alte Lied in den Sinn: „Wer jetzig Zeiten leben will“.
Es liegt viel Klugheit und auch Tröstliches in vielen unserer alten Lieder.
Auf denn:

Wer jetzig Zeiten leben will,

Muß hab′n ein tapfers Herze,
es sein der argen Feind so viel,
Bereiten ihm groß Schmerze.
Da heißt es stehn ganz unverzagt
In seiner blanken Wehre,
Daß sich der Feind nicht an uns wagt,
es geht um Gut und Ehre.

Geld nur regiert die ganze Welt,
Dazu verhilft Betrügen;
wer sich sonst noch so redlich hält,
Muß doch bald unterliegen,
Rechtschaffen hin, rechtschaffen her,
Das sind nur alte Geigen:
Betrug, Gewalt und List vielmehr,
Klag du, man wird dir’s zeigen.

Doch wie′s auch kommt, das arge Spiel,
Behalt ein tapfers Herze,
Und sind der Feind auch noch so viel,
Verzage nicht im Schmerze.
Steh gottgetreulich, unverzagt,
In deiner blanken Wehre:
Wenn sich der Feind auch an uns wagt,
Es geht um Gut und Ehre!

*****        

*) Blogger „altmod“ (http://altmod.de/) ist Facharzt und seit vielen Jahren Kolumnist bei conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter CDU, Die Grünen, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu „Kostet Menschenleben…“ – „Für den Tod von vielen Menschen verantwortlich…“

  1. Pingback: Sie würden ihre eigenen Eltern kreuzigen: Kindersoldaten im Islam – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  2. Pingback: Sie würden ihre eigenen Eltern kreuzigen: Kindersoldaten im Islam – website-marketing24dotcom

  3. Andre Frost schreibt:

    „Der Westen“ ist so stolz auf seine hohen Werte, die Toleranz, die Gleichheitsgedanken, die angeblich „universalen“ Menschenrechte.“

    🤣…müsste eher heissen der Westen ist stolz auf seine Dummheit und Unfähigkeit!

    Gefällt mir

  4. gelbkehlchen schreibt:

    Schon lange haben die linksgrünen Speckmadengutmenschen Moral, Sprache, Begriffe pervertiert. Sodass nur die Fremden Menschenrechte haben, aber nicht die eigene Bevölkerung, die hat nur Menschenpflichten und wird von den eigenen „Volksvertretern“ versklavt zu Gunsten aller Faulen und Dummen der ganzen Welt, die zu faul und zu dumm sind, sich selbst zu ernähren.
    Die linksgrünen Speckmaden sind zu blöde zu erkennen, dass dort sie Menschenrechte des einen aufhören, wo die Menschenrechte des anderen anfangen. Aber unter der Blödheit der linksgrünen „Volksvertreter“ muss nicht ein ganzes Volk leiden. Widerstand!

    Gefällt mir

  5. Aufbruch schreibt:

    Die Toleranz wird von den links/grünen Ideologen in Intoleranz verkehrt. Wir leben in einem Deutschland, das von diesem gesamten links/grünen Spektrum abgrundtief gehasst wird. Die kennen nur eine „Toleranz“ und die heißt: Alles vernichten, was sich rechts des linken Spektrums bewegt. Tote in Kanada deutscher Politik zuzuordnen,, ist an Schwachsinn nicht zu überbieten. Dagegen wird zeter und mordio geschrien, wenn die Toten von Morden durch Migranten Merkel zugeschrieben werden. Und wer ist im Hinblick auf Corona für die Toten verantwortlich?

    Die ganzen Diskussionen lassen den weißen Elefanten im Raum unbeachtet: Die wirklich Verantwortlichen für diese „Pandemie“. Diejenigen, die dieses Virus im Labor geschaffen und es auf die Menschheit losgelassen haben. Die bekannten Fakten lassen kaum noch wegleugnen, dass es so war. Aber hört man ein Wort davon, dass die hierfür Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden sollen? Nein. Hierüber sollte sich der apokalyptische Reiter Lauterbach mal Gedanken machen. Aber wer legt sich schon gerne mit denen an, die ihn für sein dummes Geschwätz wohl fürstlich bezahlen, diesen Corona-Kriegsgewinnler.

    Gefällt 1 Person

  6. theresa geissler schreibt:

    Sicher, werter Altmod, dieses Alte Lied habe auch ich schon mal eher gehört – na ja, „gehört“…. Lass‘ mir es mal richtig erklären:
    In etwa 2016 war ich zweimal bei einer Veranstaltung von Pegida Duisburg. Jedes mal wurden die Veranstaltungen abgeschlossen mit einem gemeinsam gesungenen Lied, von welchem die Liedtexte im Voraus an den Teilnehmern rundgeteilt wurdem. Bemerkt sei: Da hatte man also dem TEXTEN, nícht der Melodie. Beim ersten Mal kein Problem, weil es da handelte um „Die Gedanken sindfrei“, was bei jedem schon bekannt ist, sogar bei mir: Alle haben es damals ganz laut mitgesungen, besonders eindrücksvoll! Aber dieses alte Lied – also beim zweiten Mal – war fast bei niemand bekannt, was zufolge hatte – obwohl der Wortführer es der Menge noch vorgesungen hatte – dass das gemeinsame Singen diesmal alles ausser erfolgreich verlief. Schade natürlich, denn an Sich ist es ein wunderschönes Stück!

    Gefällt 1 Person

  7. Semenchkare schreibt:

    Und wieder geht um Kinder/Teenager-seelen.
    „Bildungs“-material in Sachs-Anh.
    diverse pdf-Dateien zum Download für Unterrichtsmaterial:
    ****************************************************************

    Corona-Verschwörungstheorien im Faktencheck. Entwurf einer wissenschaftspropädeutischen Problemstudie.

    Andreas Petrik

    Zusammenfassung

    Die Coronakrise wird zunehmend auch zur Demokratiekrise: Altbekannte Verschwörungstheorien verschärfen sich, neue kommen hinzu. Sie kulminieren in der sogenannten Querdenker-Bewegung, die pauschal demokratische Parteien, Wissenschaft und öffentlich-rechtliche Medien ablehnt, mit perfiden Manipulationsstrategien arbeitet und sich direkt oder indirekt mit Rechtsextremisten verbündet. Der folgende Beitrag entwirft ein Unterrichtsmodell, das Schüler dabei unterstützt, die Manipulationsstrategien vier maßgeblicher verschwörungsgläubiger Akteursgruppen nachvollziehen, unterscheiden und widerlegen zu lernen. Dabei soll wissenschaftliches Denken als notwendige Säule der Demokratie Kontur gewinnen.

    https://www.zsb.uni-halle.de/download/didaktischer-koffer/unterrichtsreihen/corona-verschwoerungstheorien/

    *****************

    Stasi-K. schaffts wohl nicht mehr alleine die kritisch denkenden ein zu schüchtern…

    Gefällt mir

  8. Harald Hütt schreibt:

    Sehr geehrter „Altmod“,

    ein Gutes hat dieser ganze widersprüchliche Reigen von Intoleranz, Dünkelhaftigkeit, Machtgier und Selbsthass. Der Gegner markiert sich selber und tritt an die Öffentlichkeit. Vor nicht all zu langer Zeit haben wir über den „Tiefen Staat“ geraunt, jetzt werden dessen Akteure und Parasiten öffentlich. Nun liegt es an uns, den markierten Feind mit allen legitimen und gesetzlich begründeten Maßnahmen zu bekämpfen. Nehmen wir uns ein Beispiel an den USA. Dort hat die MAGA/Civitas Bewegung das Narrativ übernommen und eine Graswurzelbewegung von 100 Mio. Patrioten, Menschen mit den unterschiedlichsten Parteienpräferenzen, isolieren die „Elite“ immer mehr. Ein kollektives Bewusstsein und Zusammengehörigkeitsgefühl hat die Menschen erfasst, die um ihre Freiheit, ihre Kultur, ihre Rechte kämpfen und gegen die Eliten friedlich aufstehen.

    „Wenn der Baum zu welken anfängt, / tragen nicht alle seine Blätter / die Farbe des Morgenrots?“ Friedrich Hölderlin

    Gefällt 1 Person

    • Heidi Walter schreibt:

      Herr Hütt, dann müssen wir aber schnell handeln, denn die Euer Untergang (EU)-„Granden“ wollen bereits den nächsten Schritt in die Wege leiten https://www.t-online.de/digital/id_90404054/eu-will-private-nachrichten-aller-buerger-durchleuchten.html

      Gefällt mir

      • Harald Hütt schreibt:

        Sehr geehrte Frau Walter,

        für den weltumspannenden Elitenplan des Great Reset ist es zwingend erforderlich, dass die führende Weltmacht, die USA, mitzieht. Wie sagte Macron auf dem G7 Treffen:“ Gut, dass die USA wieder im Club seien!“ Nun, es war der Plan, Herrn Trump und seine America First Politik, um jeden Preis, selbst den des Betrugs, für weitere 4 Jahre zu verhindern. Dies schien gelungen zu sein. Bis sich das amerikanische Volk begann zu wehren, gegen die aufziehende Tyrannei, die Biden exekutiert. Mit dem Start eines Forensischen Audits – das ist kein reines Neuzählen der Stimmen, sondern eine kriminaltechnische Untersuchung der Wahlzettel und der Wahlmaschinen, sowie der Begleitumstände der Wahl – von 2.1 Mio. Wahlzetteln in Arizona vor 2 Monaten, angeordnet durch den Senat in Arizona. gerät der Wahlbetrug in den USA in den öffentlichen Fokus. In Arizona stehen 16 Wahlmännerstimmen zur Disposition. Heute hat sich die Entwicklung verschärft. Ausgestattet mit dem Recht, gerichtliche Anordnungen verfügen zu lassen, hat der Senat von Pennsylvania, 20 Wahlmännerstimmen, angekündigt, ein Forensisches Audit der Wahl vom 03.11.2020 nach Vorbild Arizonas zu absolvieren. Die Legitimität der Biden Regierung ist bereits jetzt stark in Zweifel gezogen in den USA. Holen sich die Widersacher des Great Reset den wichtigsten Staat zurück in ihre Verantwortung, steigen die USA in den Kampf gegen den Rest und die CCP ein. Das wird den Plan der Neuen Weltordnung global zerstören. Haben Sie Hoffnung. Viele gute Menschen kämpfen gerade jetzt für unser aller Freiheit! Und wir werden gewinnen, da wir mit Gott an unserer Seite kämpfen und die Menschen ihre Freiheit nicht opfern werden, für falsche Heilsversprechen, der kommunistischen „Verführer“.
        Segen und Bewahrung allen freiheitsliebenden Menschen…Harald Hütt

        Gefällt 2 Personen

  9. gerdsoldierer schreibt:

    Diese Etablierten müssen sachlich- argumentativ präziß begründet des Faschismus überführt werden, fundamentalen Werten der humanistisch- christl. Gesellschaft nicht entsprochen.
    Merkel läßt es zu, daß in Moschee- schulen den Knirpsen der Märtyrer gepredigt wird – Faschismus – in gelebter u. praktizierter Form, in diesem Fakt ist sie eine Faschistin.
    Nur – sowas bedingt ein Netzwerk – für Einzelkämpfer tödlich –

    Gefällt mir

  10. Heidi Walter schreibt:

    Wir brauchen neue Verschwörungstheorien, die alten sind alle wahr geworden. Wird auch dieses wahr? Die Anzeichen deuten darauf hin, denn wir hatten noch nie so viele schwerwiegende Cyberattacken wie in letzter Zeit. https://politikstube.com/blackout-im-herbst-schwab-plant-cyber-angriff/

    Gefällt mir

  11. Ronaldo schreibt:

    Geisteskranke unter sich, wobei es nicht sein kann, das Fußballspieler sich Sonderrechte herausnehmen, die man nicht verantworten kann. Die eingeschleppten globalen Epidemien hätten schon längst Geschichte sein können, aber man wollte nicht. TBC, längst in Europa nahezu ausgerottet, heute massenhaft durch Neusiedler eingeschleppt, die ganze Stationen unseres luxeriösen Krankennhauswesen nutzen, ähm, natürlich nur für Neusiedler, die anderen blechen. Der China Virus wird bewusst global aus aller Welt eingeschleppt, obwohl man diesen mit den richtigen Maßnahmen hätte bekämpfen können. Warum erlaubt Maas den Urlaub in Risiko gebieten, wo es doch so viele andere Reisemöglichkeiten gibt? Genau, damit Krankheiten aus aller Herren Welt wieder eingschleppt werden und unbegründete Notstandsgesetze verlängert werden, bis zur Brüsseler Machtübernahme unter fadenscheinigen Gründen können.

    Die Grünen die von globalen Konzernen finanziert werden, sind Raubritter an Naturschutz, Ökologie – unserer natürlichen Lebensgrundlagen und Umweltschutz und Menschen feindlich. Dies organisiert über globale Vermögensgesellschaften, die Landwirte die maßgeblich für unsere Versorgung mit Nahrungsgütern sind, von der Scholle vertrieben wurden. Dazu veröden durch die Grünen fruchtbare Ackerböden auf Dauer und die treiben es so weit auf die Spitze in ihrer Gier, dass durch fehlende Wälder auch Trinkwasser knapp wird, dass selbst der Mensch aus Hungersnot wieder überspitzt gesagt, zum Kannibalen wird. Es wird Zeit, wenn man sie schon nicht gehängt hat, wie jemand vor Jahren formulierte als Warnung „Hängt die Grünen, so lang es noch geht“, wobei das nicht so wörtlich gemeint sein muss, aber befreit Euch von den Grünen, wenn ihr überleben wollt, wirklich aller höchste Zeit dafür ist.

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.