Von der „Corona-“ in die „Klima-Pandemie“

(www.conservo.wordpress.com)

Von Dieter Farwick, BrigGen a.D. und Publizist *)

Rückblickend könnte man den Eindruck gewinnen, dass ein „Masterhirn“ vor vielen Jahren einen diabolischen „Masterplan“ entwickelt hat, wie die „Weltherrschaft“ mit einer ausgesuchten Elite zu erringen sei bei gleichzeitiger Reduzierung der Weltbevölkerung und einem massiven globalen Bevölkerungsaustausch mit dem Ziel, die Dominanz der bösen, weißen Rasse zu brechen.

Vor Jahren hat Prof. Klaus Schwab ( 1971) das „Weltwirtschaftsforum“(WEF) in der Schweiz gegründet und im Laufe der Jahre einen Plan entwickelt, wie die Welt nachhaltig verbessert werden kann – in seinem Sinne.

      Der Schweizer Kurort Davos gab den Startschuss

Aus bescheidenen Anfängen entwickelte Prof.Schwab mit den jährlichen Tagungen in Davos zu einem Treffpunkt der globalen Elite aus Politik, Wirtschaft, Bildung und  Militär. Aus großzügigen Spenden und Mitgliedsbeiträgen großer Firmen und Konzernen entwickelte sich ein elitäres Denken und Handeln weltweit – mit großem finanziellen Engagement. Im Jahre 2000 präsentierte er der Welt sein Buch: „Covid 19 – der Great Reset“. Seine Utopie einer besseren Welt. In diesem Buch hat er seine Philosophie sehr offen dargelegt. Er propagierte einen totalen Umbruch der gesellschaftlichen und politischen Ordnung. China wurde zu seinem Leuchtturm.

Seine wesentlichen Forderungen sind:

  • Die Weltherrschaft
  • Zerstörung der Nationalstaaten und deren Mittelschicht
  • Zerstörung demographischer Strukturen 
  • Ein weltweiter Bevölkerungsaustausch
  • Verbot von privatem Eigentum
  • Schaffung eines „Neuen Menschen“ – inkl. „Bio-Roboter“, eine Mischung aus Mensch und Technik.

Die Führung der Welt würde einer „Gruppe der Superreichen“ übertragen.

Die Masse der „nutzlosen“ Menschen sollte reduziert werden alimentiert mit einem bescheidenen Lebensunterhalt. Parteien und gesellschaftliche Gruppierungen würden verboten. Reisen würden ausgesuchten Persönlichkeiten nur in Ausnahmefällen erlaubt.

Es ist für mich erstaunlich, dass diese „ vierte industrielle Revolution“ (O-Ton Schwab) in demokratischen Staaten und wertebewußten Gesellschaften auf wenig grundsätzliche Kritik trifft. Eine mögliche Erklärung: Man nimmt Prof. Schwab mit seiner Utopie nicht ernst, der klar gesagt hat.“ 2030 werdet Ihr nichts mehr besitzen, aber glücklich sein“.

Sein Menschenbild ist klar und zynisch: „ Wir müssen den Planeten vom „Virus Mensch“ befreien.“

Er ist kein „Menschenbeglücker“, sondern ein „Menschenverächter“.

In der Politik werden Pläne geschmiedet, die weit in die Hälfte des 21. Jahrhundert reichen – besonders, was das Klima angeht. Die deutschen Parteien haben sich mit Blick  auf den 26.September 2021 „grün“ eingefärbt.

Ein Großteil der deutschen Medien begrüßt und unterstützt den Great Reset“. Die Kanzlerkandidatin der „ Grünen“ ist Mitglied des WEF Eliteclubs  „Global Young Leaders“. Sie verdankt  dem WEF eine großzügige finanzielle Unterstützung in ihrer Ausbildung.

Durch ihre persönlichen Fehler – u.a.in ihrer Biographie und der verspäteten Angaben von Nebeneinnahmen – hat sie an Ansehen verloren. Ihre Verfehlungen sind keine Plagiate, aber sie zeugen von fehlendem Anstand und Respekt gegenüber „private Eigentum“. Der „ Spiegel“ ,der sie nach Ihrer Nominierung in den Himmel gehoben hat, hat seine Meinung geändert. Er bezeichnet den Zustand in der Führung in seiner neuesten Ausgabe als“ Kopf verloren“. Sie kann froh sein, wenn sie noch Ministerin eines wichtigen Ministeriums wird.

Es muss sich zeigen, wie sie weiterhin zur ihrer Mitgliedschaft im WEF steht. Diese Klärung muss sie bringen, bevor sie vereidigt werden kann. Die Ziele des WEF stehen im Widerspruch zu deutschen Interessen und dem Amtseid, den sie leisten muss.      

Weitere Meilensteine auf dem Weg in unsere Zukunft

Am 9. Juli 2021 hat die „ Cyber Simulationsübung Polygon 2021“ mit großer weltweiter Beteiligung stattgefunden.

Diese Übung war die zweite Übung dieser Art – nach Cyber Polygon 2020.

Die Übung wurde geführt vom WEF, China und Russland mit ihrer Staatsbank Sberbank, deren „Arbeitsarm“ die „Bl.Zone“ ist.

Sie stellt „ Rot“ dar – den Angreifer, dessen Ziel besonders die sog. “ Lieferketten“ waren, deren Anfälligkeit sich während der „ Corona – Pandemie“ drastisch gezeigt haben. Manche Produktionsstätten mussten ihre Produktion einstellen, weil wichtige Einzelteile nicht fristgerecht geliefert werden konnten – z.B. Computerteile“. Hier zeigten sich Schwächen der Lagerpolitik „Just in time“, besonders wenn diese Teile aus Asien geliefert werden sollten. Deutsche Firmen werden gut beraten sein, einen „ Notvorrat“ für solche Kleinteile“ anzulegen oder auf Produktionsstätten in Zentraleuropa umzusteigen.

Ziele für die Unterbrechung gibt es in Deutschland und Europa en masse. Die „ Corona-Pandemie“ hat die notwendigen Datenströme vervielfacht. Sie zu attackieren, ist das Ziel von „ Rot“. „Blau“ muss gegen die Angreifer verteidigen. Aber – woher kommt  der „ Feind“ ? Aus dem Inland oder Ausland ? Werden private Computer ohne Wissen der Besitzer als „Bots“ missbraucht?

  • Wer gibt einen Einsatzbefehl für „ blaue Gegenmaßnahmen“?
  • Gibt es technologische Möglichkeiten, die eigene „ Sensitive Infrastruktur“ – z.B. Regierungseinrichtungen – mit elektronischen Schutzschirmen abzusichern, wie es Israel gegen Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen erfolgreich geschafft hat?
  • Stehen Daten zu Verfügung aus dem „vermutlichen“ russischen Cyberangriff gegen Estland im Jahre 2007?

Erste Ergebnisse aus „Cyber Polygon 2021“ stehen naturgemäß noch nicht zur Verfügung. Deutschlands Nachrichtendienste müssten mit Partnern mit hoher Priorität versuchen, möglichst rasch an entsprechende Berichte heranzukommen. Cyberangriffe geben dem Kriegsbild eine neue Dimension.

Deutsche Regierungsbildung nach dem 26. Sept. 2021

Die deutsche Regierungsbildung wird noch schwerer als in Vergangenheit werden.

Das Regierungsversagen hat die Menschen mürbe gemacht. Sollte eine „Klima-Pandemie“ die „ Corona-Pandemie“ ergänzen oder ersetzen, wird sich die Verzweiflung vieler Menschen weiter steigern – bis zur Selbstaufgabe.

Es läuft auf eine Koalition von drei oder vier Parteien hinaus – mit der AfD im selbstverschuldeten Abseits.

  • Die Probleme sind zunächst die Alten. Neue kommen hinzu.
  • Die Folgekosten der Pandemie werden einen schnellen Wiederaufbau erschweren.
  • Das gilt auch für eine dringend notwendige „Bildungsoffensive“.
  • Staatliche Unterstützungsmaßnahmen werden auslaufen.
  • Die „Corona-Pandemie“ wird vermutlich unser Begleiter bleiben .
  • Die Produzenten von Impfstoffen stimmen die Bevölkerung bereits auf Nachimpfungen ein – ähnlich den jährlichen Grippeschutzimpfungen.

Die Massenschutzimpfungen für Kinder stoßen auf breiten Widerstand in der Bevölkerung.

Weite Teile der Bevölkerung haben ihr Vertrauen in die Politik im Bund und in den Ländern  verloren. Das gilt auch für Politiker. Das Vertrauen muss zurückgewonnen werden.

Mit einer Fortsetzung eines „Weiter so“ mit einem Kanzler Laschet wird dieses Vorhaben erschwert. Aber was muss und was kann geschehen?

**********

*) Brig.General a.D. Dieter Farwick wurde am 17. Juni 1940 in Schopfheim, Baden-Württemberg, geboren. Nach dem Abitur wurde er im Jahre 1961 als Wehrpflichtiger in die Bundeswehr eingezogen. Nach einer Verpflichtung auf Zeit wurde er Berufssoldat des deutschen Heeres in der Panzergrenadiertruppe.

Vom Gruppenführer durchlief er alle Führungspositionen bis zum Führer einer Panzerdivision. In dieser Zeit nahm er an der Generalstabsausbildung an der Führungsakademie in Hamburg teil. National hatte er Verwendungen in Stäben und als Chef des damaligen Amtes für Militärisches Nachrichtenwesen.

Im Planungsstab des Verteidigungsministers Dr. Manfred Wörner war er vier Jahre an der Schnittstelle Politik-Militär tätig und unter anderem an der Erarbeitung von zwei Weißbüchern beteiligt. Internationale Erfahrungen sammelte Dieter Farwick als Teilnehmer an dem einjährigen Lehrgang am Royal Defense College in London.

In den 90er Jahren war er über vier Jahre als Operationschef im damaligen NATO-Hauptquartier Europa-Mitte eingesetzt. Er war maßgeblich an der Weiterentwicklung des NATO-Programmes ´Partnership for Peace` beteiligt.

Seinen Ruhestand erreichte Dieter Farwick im Dienstgrad eines Brigadegenerals. Während seiner aktiven Dienstzeit und später hat er mehrere Bücher und zahlreiche Publikationen über Fragen der Sicherheitspolitik und der Streitkräfte veröffentlicht.

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

49 Antworten zu Von der „Corona-“ in die „Klima-Pandemie“

  1. Semenchkare schreibt:

    @Moderation
    Wo ist mein Kommentar von heute früh?
    War der zu lang?

    Gefällt mir

    • Farwick schreibt:

      Lieber Herr Semenchkare !
      Sorry. Ihr Beitrag ist bei mir leider nicht aufgetaucht.
      Können Sie mir Ihren Beitrag noch einmal schicken?
      Dank im Voraus.

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt mir

      • Semenchkare schreibt:

        Sie dürften es eig. kennen, aber,
        Leseprobe kleiner Auszug:
        **************************************
        Alliierte Pläne für eine „Neutralisierung“ Deutschlands 1945–1955

        Zusammenfassung

        Auf dem Höhepunkt der von Chruschtschows „Ultimatum“ ausgelösten zweiten großen Berlin-Krise fragte im Februar 1959 der damalige Regierende Bürgermeister von Berlin, Willy Brandt, bei einem Besuch in Washington den amerikanischen Außenminister John Foster Dulles nach der Möglichkeit eines „Sonderstatus für Deutschland“ in Europa.

        Dessen Antwort — der Erinnerung Brandts zufolge „mit einiger Kälte“ geäußert — lautete:

        „Die Russen und wir mögen uns über tausend Dinge uneinig sein. Doch über eines gibt es zwischen uns keine Meinungsverschiedenheit: Wir werden es nicht zulassen, daß ein wiedervereinigtes, bewaffnetes Deutschland im Niemandsland zwischen Ost und West umherirrt.“1 …..
        .
        .
        .
        1.
        W. Brandt: Begegnungen und Einsichten. Die Jahre 1960–1975. Hamburg 1976, S. 84.
        .
        .
        Cite this chapter as:

        Hillgruber A. (1987) Alliierte Pläne für eine „Neutralisierung“ Deutschlands 1945–1955. In: Rheinisch-Westfälischen Akademie der Wissenschaften (eds) Geisteswissenschaften. VS Verlag für Sozialwissenschaften. *ttps://doi.org/10.1007/978-3-322-85359-2_1
        ————————————
        Die Vordenker von Schwab und Konsorten:

        Bücher mit Traktaten zur Zerstörung Deutschlands:
        Übersicht
        ——————–

        *ttps://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Angebote/titel=GERMANY+MUST+PERISH

        Gefällt mir

  2. Shinobi schreibt:

    Gestern hatte ich irgendwo gelesen, dass die staatlichen Soforthilfen für die Flutopfer, eigentlich gar keine „Hilfen“ sind, sondern nur Hilfen in Form von Darlehen bzw. Krediten wie schon nach der Flutkatastrophe 2013.
    Außerdem wie sicher können die Opfer der Flutkatastrophe sein, dieses Geld auch tatsächlich zu bekommen ? Ich erinnere nur an die Corona-Novemberhilfen, die mehr als ein halbes Jahr hinausgezögert und nach hinten verschoben wurden . Aber selbst die Corona-Hilfen waren nur staatliche Darlehen, die nur für bestimmte Geschäftszwecke verwendet werden durften und zurückgezahlt werden müssen…

    Meiner Ansicht nach müsste die kriminelle CDU/CSU/SPD Bande sofort zurücktreten und sofort Neuwahlen ausrufen. Die CDU/CSU/SPD Polit-Clowns und Betrüger sollten für die nächsten 4 Jahren aus allen Bundestags- und Landtagswahlen ausgeschlossen werden…

    Gefällt mir

  3. Semenchkare schreibt:

    Nackte Fakten,kurzvideo deutsch!
    *******************************************

    ….!!

    Gefällt mir

  4. Semenchkare schreibt:

    Bild des Tages: Wer hilft den Flutopfern? AfD vs. SPD

    (Quelle Politikstube)

    …!!

    Gefällt mir

    • Farwick schreibt:

      Lieber Semenchkare !
      Danke für diesen Vergleich. Bilder sagen mehr als tausend Worte.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Ei — ei … ein Lindh-wurm …..!
      Sieht der Schau – steller doch glatt so aus, als ob der den zu schweren Sack gleich über die Wupper gehen läßt ….

      Und der Andere … ja der ist von der bööööhsen Schwefelpartei – und dem sieht man an, daß er kräftig mit angepackt hat°

      Was lernen wir daraus (rein rhetorische Frage!)???

      Gefällt mir

      • Semenchkare schreibt:

        SPD zum plötzl. Tode des Abgeordneten Mark Runge, AfD.
        Was will man von denen auch anderes erwarten?
        **************************************************

        Gefällt mir

        • Farwick schreibt:

          Lieber Herr Semenchkare !
          Danke für Ihre Information. Herr Runge war ein anständiger Mensch, der für die AfD gut gearbeitet, aber mit seiner Frau einiges eingesteckt. Ich denke da an einen Brandanschlag.

          Mit besten Grüßen

          Ihr

          Dieter Farwick

          Gefällt mir

      • theresa geissler schreibt:

        Lieber c_c, auch weil der „Schau-steller mit dem schweren Sack“ also der SPD-ler von den Beiden sei, fiel mir noch einem anderen Vergleich ein:
        Dieser Figur erinnert mich dann nämlich auch an Karlheinz Lauterbach.
        Nicht wegen dessen Aussehen, sondern wegen der Ähnlichkeit von vielem (Sozialistischen) Kasperltheater und -geplapper neben allzuwenig praktischer Leistung…
        (Ich hoffe, hiermit sei ausreichend deutlich ausgedrückt,, was ich damit meine…)

        Gefällt mir

    • dieter.farwick@t-online.de schreibt:

      Lieber Herr Semenchkare !
      Wenn ich mich nicht irre, ist der Soldat im Kampfanug der heute verstorbene OTL Runge.
      Kennen Sie den Vorgang ?

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt mir

      • Heidi Walter schreibt:

        Lieber Herr Farwick, wenn mich nicht alles täuscht ist das Uwe Junge, Oberstleutnant a.D., von der AFD Rheinland-Pfalz.

        Gefällt mir

      • Semenchkare schreibt:

        Die Junge Freiheit schreibt:
        *********************************

        Facebook-Post nach Tod von AfD-Abgeordnetem: Empörung über SPD-Mann

        Hat sich ein Bremer SPD-Kommunalpolitiker über den Tod des AfD-Abgeordneten Mark Runge lustig gemacht, diesen sogar noch begrüßt? Diesen Eindruck haben zumindest viele Nutzer in den sozialen Medien bekommen.

        Am Donnerstag nachmittag verbreitete sich die Nachricht, daß der AfD-Abgeordnete der Bremischen Bürgerschaft, Mark Runge, im Alter von nur 38 Jahren verstorben war. Neben lokalen Medien meldete dies auch die Bremische Bürgerschaft auf ihrem Twitter-Account um 17.00 Uhr. ….

        mehr hier:

        *ttps://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/bremen-tot-runge-afd-spd1/

        ************************************

        ———————-
        Ruh in Frieden 😢

        Gefällt mir

  5. Walter B. schreibt:

    Soweit ich weiß sind Merkel als auch Spahn und Baerbock Mitglieder dieser „Young Global Leaders“-Sekte des WEF.

    Unsere Verfassungsorgane sind also schon unterwandert.

    Gefällt mir

    • Heidi Walter schreibt:

      Hier sind auf 105 Seiten alle „Young Global Leaders“ des WEF abgebildet, unter anderem die Premierministerin von Neuseeland, Baerbock und andere illustre Namen. Alles Geschäftsfelder und ziemlich alle Länder sind darin abgedeckt. Spahn habe ich nicht gesehen, aber möglicherweise habe ich ihn übersehen https://www.younggloballeaders.org/community?_hsenc=p2ANqtz-9VW6Suslsgrj5mBkxFTB1kY1ajWGNsr8CdEha01JoR332Y6WuOaVe3MY2uPODblTPCoryO&page=105

      Gefällt mir

      • ceterum_censeo schreibt:

        Yasmina‘ Al – Ahern, kopftuchbehaftete Musel – Freundin von Neuseeland?
        Wundert mich überhaupt nicht.

        Und ein gewisser ‚Mark ‚Zuckerberg‘, was sich freilich in meinen Augen eher liest wie ESSIGSÄURE –

        Aber keine Angst, MEPHISTO‘ Schwab hat schon alles eingekauft, was sich einkaufen läßt, wie Herr Farwick auch dessen planvolles Vorgehen eindrucksvoll beschrieben hat.

        Und das ‚verbär-bockte‘ Anal – Lena ist da vergleichsweise nur ein kleines Licht – ohnehin geistig eine sehr trübe Kerze auf der Torte – zeigt aber wo dieser Teufel Schwab überall seine Tentakel ausgeworfen hat …..

        und @ Heidi – aber JA doch – SPAHN ist versteht sich, auch dabei:

        Jens Spahn (Bild)
        Federal Minister of Health, Federal Ministry of Health of Germany, Germanyca. No. 90 der Liste)

        Leo Varadkar
        Tánaiste and Minister for Enterprise, Trade and Employment, Leader of Fine Gael, Department of Enterprise, Trade and Employment of Ireland, Irelan

        Gefällt 1 Person

        • Heidi Walter schreibt:

          Danke, cc, für den Hinweis. Den habe ich einfach übersehen, so wie das im wirklichen Leben auch täte, wenn er vor mir stehen würde 😉

          Gefällt mir

        • Farwick schreibt:

          Lieber ceterum censeo!
          Danke für Ihre Zuschrift, der ich voll zustimme.
          Es ist gut für Deutschland, dass Annalena B. nachdem heutigen Stand nicht Kanzlerin weren kann.
          Es ist schon schlimm genug, dass sie wohl Ministrerin werden wird, aber Lusche wird sie
          disziplinieren.

          Mit besten Grüßen

          Ihr

          Dieter Farwick

          Gefällt mir

      • Farwick schreibt:

        Liebe Heidi Walter !
        Danke. Ja, die Deutschen sind in der Führung des WEF stark vertreten.
        Spahn wird nicht mehr erwähnt.Mit diesem Hochstapler kann WEF nicht mehr glänzen.
        Wer kann das schon.?
        Merkel hätte ihn schon lange entlassen müssen – wie die Hälfte ihres Gruselkabinetts.

        Mit besten Grüßen

        Ihr

        Dieter Farwick

        Gefällt mir

      • Semenchkare schreibt:

        Ein Mann für alle Fälle:
        **************************

        Mehmet Gürcan Daimagüler

        Special Adviser, Tropical General Investments Group, Germany

        https://www.younggloballeaders.org/community?class_year=&page=5&q=&region=a0Tb00000000DCLEA2&sector=&status=

        ———————

        Mehmet Gürcan Daimagüler ist ein deutscher Rechtsanwalt, Kolumnist und Buchautor. Der ehemalige Politiker war ab den 1990er Jahren zeitweilig Bundesvorstandsmitglied der FDP und Ehrenvorsitzender der Liberalen Türkisch-Deutschen Vereinigung.

        Ab 2012 wirkt er als Vertreter der Nebenklage am NSU-Prozess mit.

        Wikipedia

        Gefällt mir

      • Semenchkare schreibt:

        Er hats geschafft, sitzt da wo er sein soll. Wie soviele andere.
        Wer regiert ,über die EU, eigentlich Deutschland?
        ******************************************************

        Emmanuel Macron

        President of France, Office of the President of the Republic of France, France

        https://www.younggloballeaders.org/community?class_year=&page=16&q=&region=a0Tb00000000DCLEA2&sector=&status=

        Gefällt mir

    • Farwick schreibt:

      Lieber Walter B. !
      Danke für Ihre Zuschrift.
      Spahn dürfte aussortiert werden. Mit ihm kann sich keine Organisation schmücken.
      Der aktuelle “ Spiegel“ bringt erneut Spahn und seine dubiosen Machenschaften ans Licht. Merkel hätte ihn schon lange entlassen müssen.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dietrer Farwick

      Gefällt mir

    • dieter.farwick@t-online.de schreibt:

      Lieber Walter B.!
      Sie brauchen keine Unterwandung. Sie hören auf Angie.

      Mit steigenden Sorgen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt mir

  6. Mona Lisa schreibt:

    OT
    Laschet auf Wahlkampftournee im Katastrophenland – so geht tiefe Betroffenheit :
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/laschet-entschuldigt-sich-fuers-rumalbern-im-katastrophengebiet-a3558354.html
    „Es tut mir leid“ – glaub‘ ich dir sofort !
    Mister Siegessicher sollte am Wahltag nochmal an uns denken dürfen.

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Schwafler der –

      und MerKILL schnitzt sich unter den Krokodilstränen wieder ein paar Kerben in ihren Schreibtisch – schon wieder ein paar verhaßte Deutsche weniger!

      Und im übrigen läßt sich das Ganze doch trefflich instrumentalisieren – ‚Framing‘ und Ideologiesprech – der bööööhse Klimawandel – auf allen Kanälen.
      neulich erst wieder so ein Meteorologenschwafler vom DDR 2 !

      Gefällt 1 Person

      • Heidi Walter schreibt:

        cc, der Grüßaugust hat auch gelacht, nur wird das bei dem nicht so thematisiert, da die Sozen wahrscheinlich nach dem letzten Strohhalm für die zweite „Amtszeit“ greifen. Das schreibt Focus Online „Auch Steinmeier lacht:
        An dieser Stelle ist aber noch nicht Schluss. Leider nicht. Denn einige Momente später sieht man Laschet reden. Und Frank Walter Steinmeier steht in etwa dort, wo vorher Laschet gestanden hat. Und plötzlich verliert auch er die Contenance, bricht aus in ein Lachen.
        Auch dies ist: Völlig unangemessen. Unwürdig. Hat Steinmeier uns nicht gerade eben noch wissen lassen, er stünde für eine zweite Amtszeit zur Verfügung? Wofür? Es kann gut sein, dass Steinmeier sich mit diesem Fauxpas selbst aus dem Rennen um eine zweite Amtszeit im Schloss Bellevue gebracht hat.“ Bei TO kein Wort davon

        Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          Ja, Heidi – das FAZIT stimmt zwar:
          ‚… SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil der „Bild am Sonntag“. „In Krisenzeiten zeigt sich der Charakter,

          ABER – die Dr ….. Sozen haben’s gerade nötig … War es nicht auch eine abscheuliche Sozen Tussi deren ebenso abscheulichen Namen ich unerwähnt lasse, die sz. während eines Gedenkaktes für sz. spanische Terroropfer herumalberte – ‚Winke – Winke‘????

          Gefällt 1 Person

        • ceterum_censeo schreibt:

          ….. und erst recht der linksrotgrün versiXXte Tastenquäler, dem ich gern mal mit ALLEM VEHEMENZ die ‚LEVITEN‘ beibringen würde – dieser erbärmliche Mensch, der AfD – Wählern wörtlich DAS LEBENSRECH abgesprochen hat. So ein Geschmeiß faselt hier öffentlich herum!

          Wie schon mal angedeutet: ein früher sehr renommiertes Klassik – Festival, das ich früher oft und gern besucht habe – hat diesen dies Jahr allein DREI MAL im Programm … Faßt man es? – Die sehen mich NIE wieder!

          Gefällt 1 Person

        • Farwick schreibt:

          Liebe Heidi Walter !
          Unsere “ Staatsschauspieler“ haben das Lachen einstudiert.
          Noch vermisse ich Frau Roth und Frau Göring Eckhard.
          Studieren die ihre Betroffenheit noch ein?

          Mit besten Grüßen

          Ihr

          Dieter Farwick

          Gefällt mir

      • Farwick schreibt:

        Lieber ceterum censeo !
        Danke “ Schwafler“ ist die richtige Beeichnung für viele unserer Experten.
        Das wird sich vor den Wahlen noch steigern.
        Diese Katastrophe bringt viel Wasser auf die Mühlen der “ Guten“.

        Mit besten Grüßen

        Ihr

        Dieter Farwick

        Gefällt mir

    • Farwick schreibt:

      Liebe Mona Lisa !
      Danke für Ihre Zuschrift. Ihre Distanz zu den Menschen zeigen Steinmeier und Lusche auch mit Iíhrer Bekleidung. Sprüche, aber keine Empathie.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt mir

  7. Heidi Walter schreibt:

    Er ist ja nicht der Einzige. Ist das hier ein zweiter Schwab oder eine unheilige Allianz. https://report24.news/hochgrad-freimaurer-veroeffentlichte-zeitgleich-mit-schwab-buch-zum-great-reset/ und die Spirale dreht sich weiter https://www.journalistenwatch.com/2021/07/17/die-nachteile-globalismus/ nur will es von den Schlafschafen niemand sehen.

    Gefällt mir

    • dieter.farwick@t-online.de schreibt:

      Liebe Frau Heidi Walter !
      Wir können den “ Great rest“ noch verhindern, wenn wir Entschlossenheit und Mut zeigen.

      Mit freundlichen Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt mir

  8. Beru schreibt:

    BTW macht es mE einen Unterschied, ob das Schwab-Buch schon im Jahr 2000 (wie oben im Text) oder erst 2020 veröffentlicht worden ist!
    Aber unabhängig davon findet eine rasante Entwicklung statt, bei der man nur von „hin zu KRANKER NORMALITÄT“ sprechen kann.
    Aktuell ist z.B. das Geldvermögen der Deutschen rekordmäßig auf über SIEBEN BILLIONEN gestiegen! (Wer sind diese paar wenigen Besitzer?)
    Und unser Hirnwasch erfolgt „seriös“ per Tagesschau. Siehe (die manipulative) Berichterstattung („mit freudiger Mine des Moderators“) , wie sich drei Milliadäre – „Schweine im Weltall“
    h ttps://www.nachdenkseiten.de/?p=74298
    den konkurrenzhaften Spaß liefern, künftig nicht nur den Erdball in seinem Müll zu belassen, sondern auch noch den Himmel mit Weltraumschrott zu belasten.
    ht tps://www.nachdenkseiten.de/?p=74207
    Leserbriefe
    htt ps://www.nachdenkseiten.de/?p=74346

    Gefällt 2 Personen

    • Farwick schreibt:

      Lieber Beru !
      Danke. Schwab ist ein Vielschreiber. Professor müssen publizieren.
      Das wichtigste Buch der letzten Jahre hat er 2020 mit dem Co-Autor Thierry Malleret veröffentlicht.
      Das Buch hat viele Vorläufer – besonders in kommunistischen Kreisen. Sie wollten den “ neuen Menschen“ schaffen wie Schwab.
      Die Opfer gehen in den zweistelligen Millionenbereich.
      Schwab weiß das. In seiner Bescheidenheit will er es besser machen.
      Er wird in meinen Augen scheitern.
      Hoffentlich kostet sein Traum weniger Menschen ihr Leben.
      Die Verwirklichung seines Traumes ist ein “ Verbrechen an der Menschheit“. Man kann das Scheitern des Kommunismus nachlesen in dem Buch “ Schwarzbuch des Kommunismu.“ Der Titel passt“

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt mir

    • Semenchkare schreibt:

      Ich weise zum wiederholtem Male daraufhin:
      Nachdenkseiten sind linke Radikale!
      **********************************************

      Der große Umbau findet doch schon seit mindestens 40 Jahren statt – was soll dann das Schwärmen von Schwab und Co?

      Die NachDenkSeiten hatten zum Thema Great Reset am 5. Januar einen Beitrag gebracht und dann am 20. Januar Leserbriefe dazu eingestellt. Dabei hatte ich angekündigt, auf das Thema zurückkommen zu wollen, was hiermit geschieht. Das Thema beherrscht nach wie vor in manchen Zirkeln die Debatte. Auch auf den NachDenkSeiten taucht es wie beim Interview mit Hannes Hofbauer immer wieder auf. Ich bin immer noch nicht von der Bedeutung dieses Schlagworts überzeugt.

      Aber ich bin noch mehr davon überzeugt, dass der Gründer und Macher des Forums von Davos eine große PR-Begabung ist – von der Fähigkeit abgesehen, dass es ihm gelungen ist, immer wieder Leute mit viel Einfluss in Davos zu versammeln und ihren Einfluss sich dort gegenseitig bestätigen und verstärken zu lassen.

      Albrecht Müller.

      https://www.nachdenkseiten.de/?p=69288

      ——————————–
      Albrecht Müller (* 16. Mai 1938 in Heidelberg) ist ein deutscher Volkswirt, Publizist und ehemaliger Politiker (SPD).

      Müller war Planungschef im Bundeskanzleramt unter den Bundeskanzlern Willy Brandt und Helmut Schmidt. Weiter war er von 1987 bis 1994 für die SPD Mitglied des Deutschen Bundestages und ist seit 2003 als Autor und Mitherausgeber der NachDenkSeiten tätig.

      **tps://de.wikipedia.org/wiki/Albrecht_M%C3%BCller_(Publizist)
      **********************
      Nur weil hier und da mal Fakten benannt werden! Deren Lösung ist immer gleich! Lasst euch nicht „verführen“..!
      ….!!

      Gefällt mir

  9. Semenchkare schreibt:

    Alliierte Pläne für eine „Neutralisierung“ Deutschlands 1945–1955

    Zusammenfassung

    Auf dem Höhepunkt der von Chruschtschows „Ultimatum“ ausgelösten zweiten großen Berlin-Krise fragte im Februar 1959 der damalige Regierende Bürgermeister von Berlin, Willy Brandt, bei einem Besuch in Washington den amerikanischen Außenminister John Foster Dulles nach der Möglichkeit eines „Sonderstatus für Deutschland“ in Europa. Dessen Antwort — der Erinnerung Brandts zufolge „mit einiger Kälte“ geäußert — lautete: „

    Die Russen und wir mögen uns über tausend Dinge uneinig sein. Doch über eines gibt es zwischen uns keine Meinungsverschiedenheit: Wir werden es nicht zulassen, daß ein wiedervereinigtes,
    bewaffnetes Deutschland im Niemandsland zwischen Ost und West umherirrt.“ 1 . …..

    1.
    W. Brandt: Begegnungen und Einsichten. Die Jahre 1960–1975. Hamburg 1976, S. 84.

    ….

    Cite this chapter as:

    Hillgruber A. (1987) Alliierte Pläne für eine „Neutralisierung“ Deutschlands 1945–1955. In: Rheinisch-Westfälischen Akademie der Wissenschaften (eds) Geisteswissenschaften. VS Verlag für Sozialwissenschaften. https://doi.org/10.1007/978-3-322-85359-2_1

    (leseprobe)

    https://link.springer.com/chapter/10.1007%2F978-3-322-85359-2_1

    ————————————
    Der Hooton-Plan
    … und weitere Pläne zur Vernichtung Deutschlands

    Insbesondere heute, im Jahre 2019, lässt die Unzufriedenheit vieler Bürger mit der aktuellen Politik fast schon vergessen geglaubte Pläne zur Schädigung oder gar Zerstörung des Deutschlands, wie wir es kennen, wieder ins Bewusstsein der Leute zurückkehren. Allen voran der sogenannte Hooton-Plan sorgt dieser Tage für besondere Aufruhr. Doch auch andere, ähnlich geartete Pläne, sind diesbezüglich nicht weniger besorgniserregend. Sind die Bedenken hinsichtlich dieser Manifeste der Deutschland-Feindlichkeit berechtigt, oder nicht mehr als populistische Panikmache? Oder ist der Hooton-Plan gar bereits längst im Gange?

    Quelle: Verlag

    *ttps://www.google.de/books/edition/Der_Hooton_Plan/MNiMDwAAQBAJ?hl=de&gbpv=0
    —————————————————–

    Morgenthau-Plan

    ….Morgenthau trat aufgrund politischer Differenzen mit dem neuen Präsidenten Harry S. Truman im April 1945 von seinem Amt zurück, blieb aber als Mitglied einer Gruppe aktiv, die sich zusammen mit anderen Prominenten wie Eleanor Roosevelt, der früheren First Lady, für einen „harsh peace“ mit Deutschland einsetzte.[2] Im Oktober 1945 publizierte er ein Buch mit dem Titel Germany Is Our Problem („Deutschland ist unser Problem“, Verlag Harper and Brothers), worin er seinen Plan erklärte. ….
    .
    .

    Der Entwurf enthielt folgende vierzehn Punkte:[3]
    Geplante neue deutsche Grenzen nach dem Morgenthau-Plan

    Demilitarisierung Deutschlands
    Territoriale Neuordnung: Aufteilung Ostpreußens zwischen der Sowjetunion und Polen, Übergabe Südschlesiens an Polen, Übergabe des Saarlandes und einiger linksrheinischer Gebiete zwischen Rhein und Mosel an Frankreich, Aufteilung Deutschlands in zwei unabhängige Staaten im Norden und Süden, Zollunion zwischen dem Südstaat und Österreich
    Vollständige Demontage der Industrie im Ruhrgebiet, im Rheinland und in angrenzenden Industrierevieren sowie in der Umgebung des Nord-Ostsee-Kanals, Verwaltung des deindustrialisierten Gebietes als internationale Zone durch die Vereinten Nationen, Verbot der Reindustrialisierung auf absehbare Zeit.
    Siehe auch: Ruhrstatut
    Entschädigungen und Reparationen aus dem derzeitigen Besitz, aber keine künftigen Zahlungen oder Überlassungen
    Entnazifizierung von Schulen, Universitäten, Zeitungen, Rundfunk und anschließende Schließung und Neuaufbau unter Leitung einer alliierten Erziehungskommission
    Politische Dezentralisierung durch Föderalisierung
    Steuerung der Volkswirtschaft durch Deutsche ohne übergeordnete Verantwortung der Militärbehörden
    Kontrolle der deutschen Volkswirtschaft durch die Vereinten Nationen für den Zeitraum der nächsten zwanzig Jahre, um den Aufbau einer Militärindustrie zu verhindern
    Bestrafung von Kriegsverbrechern
    Zerschlagung des Großgrundbesitzes, Verteilung an die Bauern und Änderung des Erbrechtes
    Verbot von Uniformen und Militärparaden
    Verbot für Deutsche, Luftfahrzeuge zu führen
    Abzug der US-amerikanischen Truppen, Übertragung von Besatzungsaufgaben an die Nachbarländer Deutschlands unter Verbleib der entscheidenden Kompetenzen bei den USA
    Einsetzung eines US-amerikanischen Hohen Kommissars als wichtigste politische Kontrollinstanz ….

    *ttps://de.wikipedia.org/wiki/Morgenthau-Plan
    ****************************************************
    Im Internet findet sich noch anderes mehr!
    Alles nur „Verschwörung“ ??
    _________________
    Die Globalisten sind aktiver denn je!
    Schwab ist nur der, der es unverblümt klarstellte!

    Gefällt mir

  10. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.