Nach Gruppen-Vergewaltigung auf freiem Fuss

Von CC Meir

Majid H. – einer der Täter bei de Freiburger Massenvergewaltigung 2018. Von den Tätern aus Leer (zwei Syrer und ein Iraker) gibt es – wie immer – erst einmal keine Bilder. (Screenshot: Video über Vorstrafen von Majid H.)

Gegen die 3 tatverdächtigen „Männer“, die in Leer eine 18jährige in eine Wohnung gelockt, geschlagen und mehrfach vergewaltigt haben sollen, erließ die Staatsanwaltschaft Aurich zunächst Haftbefehl, sie wurden dann aber „gegen Auflagen“ freigelassen.

Will man diesen „Männern“ genauso wie Ali Bashar – der Mörder der 14jährigen Susanna, der bereits eine 11-Jährige vergewaltigt hatte – und vielen anderen Gewalttätern durch die Freilassung die Möglichkeit geben, zu flüchten und ihnen Gelegenheiten zu weiteren Sexualstraftaten und Verbrechen verschaffen ?

Der Bericht der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 26. Juli spricht mal wieder nur von „drei Männer im Alter von 18, 20 und 21“. „Weitere Details zu den Umständen der Tat und den beteiligten Personen können aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit nicht bekannt gegeben werden. Die Staatsanwaltschaft Aurich und die Polizeiinspektion Leer/Emden bitten ausdrücklich um Wahrung der Persönlichkeitsrechte der Beteiligten und ihres Umfeldes.“

Tja, die Rechte „Schutz suchender“ Vergewaltiger und sonstiger über die „weltoffenen“ Grenzen „zugewanderter“ Verbrecher müssen unbedingt geschützt werden. Auch dadurch, dass durch Politiker, Sicherheits-Behörden, Justiz und Mainstream-Medien systematisch verschwiegen und verschleiert wird, woher und aus welcher „Kultur“ solche Kriminellen weit überproportional stammen !

Wir ahnen es, trotz der dürren Angaben der Polizei, dass es nicht eingeborene friesische Fischer oder Deichbauern waren, die das Mädchen in die Wohnung lockten, bevor sie zu dritt über sie herfielen.

Tatsächlich, nach „BILD“-Informationen handelt es sich bei den dringend tatverdächtigen „Männern“ um zwei Syrern und einen Iraker.

Wie viele Verbrechensopfer durch Asyl-Betrüger wollen Merkel und ihr verantwortungsloses Willkommens-Jubler-Gefolge in Medien und Altparteien noch hinnehmen ohne endlich Konsequenzen zu ziehen ?

Wann werden endlich die Grenzen gegen kriminelle Einwanderer gesichert alle „polizeibekannten“ kriminellen angeblich „Geflüchteten“ und „Schutz Suchenden“ festgesetzt und solange eingesperrt, bis man sie außer Landes bringen kann ?

***

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104235/4978420

https://www.oe24.at/welt/junge-frau-18-von-drei-maennern-vergewaltigt/485812579

https://m.bild.de/regional/bremen/bremen-aktuell/in-einer-wohnung-in-leer-frau-18-von-drei-maennern-vergewaltigt-77197790,view=amp.bildMobile.html

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter antifa, APO/68er, Islam, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Nach Gruppen-Vergewaltigung auf freiem Fuss

  1. ceterum_censeo schreibt:

    Nearly 600 Illegal Boat Migrant Crossings of the English Channel Recorded Over the Weekend
    (Breitbart)https://www.breitbart.com/europe/2021/07/26/nearly-600-boat-migrant-attempt-crossing-the-english-channel-on-sunday/

    Nearly 600 illegal boat migrants attempted to cross the English Channel from France over the weekend, with hundreds successfully reaching British shores on Sunday despite the UK sending millions more to the French to stop the dangerous and illegal trade.

    Erinnert irgendwie an den MerKILL’SS tollen ‚Türkei – Deal‘ – hat auch nicht geklappt

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      … und inzwischen rotten sich (lt. Breitbart) schon wieder 2000 Invasoren an der französischen Küste zusammen!
      -https://www.breitbart.com/europe/2021/07/28/channel-crisis-2000-migrants-gather-on-the-beaches-of-france/-

      English Channel Crisis: 2,000 Migrants Gather on the Beaches of France

      Gefällt 2 Personen

  2. Pingback: Kommunismus, Islam, Militär, Südafrika… Traumschiff-Phantasien ade! Was braut sich da im „schwarzen Kontinent“ zusammen? | Willibald66-Team Germany-Die Energieexperten

  3. Pingback: Kommunismus, Islam, Militär, Südafrika… Traumschiff-Phantasien ade! Was braut sich da im „schwarzen Kontinent“ zusammen? – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  4. nixgut schreibt:

    Video: Claus Strunz. 18-Jährige, geschlagen und missbraucht, wird Opfer von Sexualverbrechen (07:32)

    Nach der Aussage von Claus Strunz soll es eine äußerst brutale Vergewaltigung gewesen sein, so dass der Staatsanwalt eine Verurteilung von 15 Jahren für möglich hält.

    Gefällt 3 Personen

  5. Semenchkare schreibt:

    ..deutsche Gerichte! Unwillig, Einfältig oder Unfähig?
    Was haben Syrer und Iraker gemeinsam?
    Nicht der erzwunge sex ist das Motiv.
    Das Geschehene gehört zum „Soldatenhandwerk“ islamischer Kämpfer gegü. den Feinden des Islam nunmal dazu. Schaut euch doch in anderen Krisengebieten um.

    Gefällt 4 Personen

    • klimaleugner schreibt:

      Sie sehen das etwas einseitig. Beachten Sie doch bitte auch die vorbildliche interkulturelle Kompetenz der Richter! Offenbar trug das Mädel weder ein Kopftuch noch befand sie sich in Begleitung eines männlichen Verwandten. Damit war sie für die jungen Merkelgäste deutlich als Prostituierte zu erkennen und wurde entsprechend behandelt.

      Den Richtern war das offenbar klar.

      Gefällt 3 Personen

      • gelbkehlchen schreibt:

        Wenn die Richter dieser fremden Kultur mehr verbunden sind als der eigenen, dann sollten sie auch nach der Scharia gerichtet werden. Verräter werden dort sicher gesteinigt oder enthauptet oder gehängt.

        Gefällt 3 Personen

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          Gute Idee, Gelbkehkchen,

          Dann laß uns doch ein Scharia-Durchsetzungsgesetz beschließen.
          Danach kann dann jeder Eingeschleuste behandelt werde, bis er die Lust verliert und lieber heimgeht.

          Gefällt 4 Personen

      • Emannzer schreibt:

        Ich hätte einen Lösungsvorschlag für diese feigen ‚Sex-Helden‘:

        Richtung Naher Osten fliegen, Tür auf und alle drei rausschmeißen und als Chance 3 Fallschirme hinterherwerfen. Der Sharia wäre damit Genüge getan!

        Gefällt 2 Personen

  6. Freya schreibt:

    Es ist allerhöchste Zeit, dass wir von diesem Gesindel wieder befreit werden. Aktuell sehe ich das nur bei der AfD.
    Dieser Bericht ist für mich auf ganz vielen Ebenen äußerst schmerzhaft. Nicht nur, dass dieser Abschaum sich überhaupt auf deutschem Boden aufhält, nein, auch der Begriff „Gruppen-Vergewaltigung“ scheint mir fast schon eine Verniedlichung, denn dieses Wort vermittelt eine Assoziation auf „Gruppen-Sex“, wo mehrere Leute unterschiedlichen Geschlechts im gegenseitigen Einvernehmen Sex haben. Dies hier ist ja wohl eher ein Mordversuch, denn wie wir ja aus den schrecklichen Vergewaltigungen nach dem Krieg noch erfahren haben, ist es fast schon unwahrscheinlich, dass eine (1) Frau es überlebt, wenn eine Gruppe! über sie herfällt. Mir fällt aber auch kein anderes Wort als Mordversuch dafür ein.
    Und dann: Was heißt hier gegen Auflagen freigelassen? Welche Auflagen sollen das sein, und wer stellt sicher, dass dieser Abschaum die „Auflagen“ nun einhält? Lächerlich!

    Mir fällt auch auf, dass viele Leute glauben, diese Goldstücke würden mit Vergewaltigungen ihre eigene mitgebrachte Kultur ausleben. Das denke ich in diesem Fall nicht. Die Frauenverachtung ja, die bringen sie mit. Die bezieht sich aber eher auf die westlichen Frauen, weil das nach ihrem Weltbild alles „Schlampen“ und „Ungläubige“ sind. Doch was man so hört, kommen die aus Ländern, wo sie für solche Taten gar nicht erst vor Gericht landen würden, sondern wo sofort die Steinigung vollzogen würde. Das sollen sie mal mit `nem Mädchen vom Nachbar-Clan in Syrien oder Afghanistan machen. Das lässt sich so ein Clan-Chef oder die Brüder des Mädchens keineswegs gefallen. Da rollen dann Köpfe. Diese „kulturellen Freiheiten“ genießen sie vor allem hier, im Lande ihrer lieben Frau Merkel, weil die es ihnen erlaubt, sie dafür nicht straft sondern ihnen „Auflagen“ erteilt u. sie wieder auf die freie Wildbahn entlässt.

    Nur eine Sache ist sicher: Eine Kanzlerin, die nicht sofort zurückgetreten ist als der Terroranschlag am Breitscheidplatz in Berlin so viele Todesopfer gekostet hatte, die wird sich von ein paar Vergewaltigungen nicht aus ihrem volksverräterischen Konzept bringen lassen. Es wird, wie gesagt, höchste Zeit, dass da ein paar Aufrechte ihr den Stuhl unterm Hintern wegziehen und der elenden Kröte die Handschellen anlegen.
    Ansonsten bin ich für den von Dr. Kümel schon so oft erwähnten Sachs-Plan. Aber nun ja, es interessiert in dieser Pseudo-Demokratie leider niemanden, wofür oder wogegen ich bin.

    Danke trotzdem für die Informationen.
    mit patriotischen Grüßen
    Freya

    Gefällt 5 Personen

  7. gelbkehlchen schreibt:

    Diese Richter müssen irgendwann bestraft werden.

    Gefällt 4 Personen

    • zdago schreibt:

      müssen ???
      Wer soll das denn machen ? Die Staatsanwälte sind politisch weisungsgebunden – also selbst wenn einer wollte !
      Erst muß eine partei federführend werden, die das will ! Und wer soll das sein ? Ich kenne keine Partei, die offen dagegen antritt!
      Und ich kenne nur eine Partei, bei der ich wenigstens die Option sehe, sie könnte etwas ändern!
      Aber diese Partei wird nicht ausreichend gewählt werden – und wenn doch, dann wird es nicht ausgezählt -und wenn doch, wird der DeepState die Feindstaatenklausel aktivieren und die Besatzer werden die „Fehlwahl “ korrigieren – so wie Merkel die Thüringen-Wahl !
      Tut mir leid, aber der zu Grunde liegende Fehler wurde von über hundert Jahren gemacht!
      Heute ist es hier so wie auf der Titanic nach der Begegnung – sie können auf dem Achterdeck noch Tanzen und tolle Schwünge machen oder auf der Brücke kommandieren – aber im Unterdeck ersäuft die eingesperrte Holzklasse und der Kahn wird absaufen – ob mit oder ohne Merkel, AKK und Baerbock!
      Ich glaube nicht, daß es noch was zu retten gibt!

      Gefällt 3 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Und von wem? Hilft da u.U. nur die ‚rumänische Lösung‘

      (Dies ist natürlich reine Satire und nichts als Satire! Wer könnte denn an der stets korrekten Amtsführung der Unbestechlichkeit und Unbeeinflußbarkeit unserer ‚Deutschen Richterschaft‘ zweifeln? Das schafft nicht mal MerKILL!!!)

      Gefällt 1 Person

  8. zdago schreibt:

    Wo bleibt ihr Verständnis und ihre Empathie ?
    Wenn hier in der neuen multiethnischen Demokratie ( Yascha Mounk ) die Neuwähler ihre eigene Kultur ausleben und anderskulturelle mit ihrer Kultur bereichern, dann können sie das doch nicht als Verwerfung negativ konnotieren, das müssen sie als Bereicherung der Zukunft begrüßen – sonst sind sie nicht das Land der Kanzlerin der Herzen.
    Sie sollten da noch einmal in sich gehen und haben am 26.09. die Möglichkeit, Gesicht und Haltung zu zeigen – na ja – Gesicht wohl weniger – anstatt so kleinlich die neuen Kulturen abzulehnen!
    Unsere gewählten Vertreter zeigen doch eindeutig, wie man die neue Kultur hoheitsvoll begrüßt !

    Gefällt 8 Personen

  9. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Was ich nicht verstehe:
    Es existiert ein konkretes, durchführbares und kostenneutrales Konzept, die illegalen Eingeschleusten wieder los zu werden (https://conservo.wordpress.com/?s=sachs-plan).
    Auch die kriminellen.
    Klar, daß die multikultinärrische merkl nichts von dem Konzept wissen wollen würde.
    Aber wieso wird es nicht in allen Foren herumgereicht, bis es auch zu den migrationsskeptischen EU-Regierungen durchdringt?

    Gefällt 4 Personen

    • claudiaCC schreibt:

      Danke, dass sie auf dieses sinnvolle Konzept nochmal hingewiesen haben !
      Es ist überfällig, dass solche Konzepte endlich umgesetzt werden !
      Alle abwählen, die sich nicht klar zur Rückführung erstens aller Kriminellen und zweitens aller sonstigen ungebetenen „Gäste“ in deutschen Sozialsystemen bekennen !

      Gefällt 4 Personen

Kommentare sind geschlossen.