Die Verpester des gesellschaftlichen Klimas, oder: Brecht endlich die Macht der Asozialen!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Alex Cryso

Man dröhnt mit dem „Arschficker“-Song in voller Lautstärke durch die Straßen. Müll wird provokativ neben den Eimer geworfen – natürlich so, dass es jeder sieht. Im Kino legt man die Käsefüße auf die Schulterlehne des Vordermannes oder isst Döner mit lecker Knoblauchsauce im voll besetzten S-Bahn-Abteil. Nur ein paar Beispiele von wie immer unendlich vielen im neuen Merkelland. Dabei besteht längst kein Zweifel mehr: Neben dem Verblödungsproblem hat Deutschland auch eines mit den Asozialen. Menschen, denen gute Manieren völlig fremd sind. Die bewusst auf gesellschaftliche Werte scheißen, um diese bei jeder Gelegenheit durch den Dreck zu ziehen. Niveau, wo? Doch es werden immer mehr…

Es ist eine leider viel zu sehr unbenannte Problematik in der heutigen Zeit: Die unzähligen Asozialen unseres Landes, die glauben, dass alltägliche Leben mit ihrem unflätigen Verhalten verpesten zu müssen. Allerdings herrscht hier in der Tat etwas Grenzübergreifendes vor, wobei das Niveau konstant sinkt, seit der Ausländerpegel immer weiter ansteigt.

Seien wir dennoch nicht ganz unfair: So gibt es auch innerhalb der deutschen Bildungsunterschicht jede Menge „Lernfähige“ und Nachahmer, die sich das Verhalten unserer afrikanisch-muslimischen Neubürger zu eigen machen, um deren asoziales Benehmen eins zu eins zu übernehmen. Musste man früher noch nach Malle fliegen, um sich Kondome über den Kopf ziehen oder volle Bierkübel durch die Gegend zu schmeißen, so kann heute vor der eigenen Haustüre ungeniert die Sau raus gelassen werden. Erleben wir eine neue Form des Klassenkampfes sowie die Rache des kleinen Mann am angeblich so kapitalistischen wie ausbeuterischen System hier in Deutschland? Tischen die selbsternannten Zukurzgekommenen auf, um es dem verhassten Staat nun endgültig heimzuzahlen?

Wie immer sind die Asozialen eine Ausgeburt der heutigen Linkspolitik: Fuck the State – und zwar bei jeder Gelegenheit. Aus der Sicht der Linken darf wie immer der Querverweis ins Dritte Reich und die damit verbundene moralische Rechtfertigung nicht fehlen: So wurden zwischen 1936 und 1945 etwa 200.000 Menschen interniert, die nach den damaligen Maßstäben als „asozial“ galten. Zumeist handelte sich dabei um Zigeuner, Juden und Staatsfeinde, deren Verhalten als sozial minderwertig eingestuft wurde, um ihnen so den Stempel der „Asozialen“ aufzudrücken. Mit einem schwarzen Winkel auf der Häftlingsuniform wurden sie in den Lagern öffentlich gebrandmarkt. Asoziale galten gemeinhin als „gemeinschaftsunfähig“ und „minderwertig“. Sie galten als Randerscheinung und selbst bei Karl Marx als „Lumpenproletariat“ – nun schlägt wohl auch diese Bevölkerungsgruppe mit voller Macht zurück, um zu den ohnehin schon reichlichen Problemen noch ein weiteres hinzu kommen zu lassen.

Längst haben die Asozialen den öffentlichen Raum erobert. Worunter früher Alkoholiker, Prostituierte, Arbeitsscheue, Bettler, Landstreicher, Schwachsinnige, Obdachlose und Kleinkriminelle fielen, hat sich heute eine breite Front an Systemgegnern herausgebildet, die in Sachen Staatsfeindlichkeit und Anti-Demokratie eine unheilvolle Renaissance erlebt. Die Linksgrünen helfen der verspäteten Vergeltung nach.

Das heutige „Asoziale“ ist also nicht nur ein anti-deutsches Lebensgefühl gegen den Staat und die Gesellschaft, sondern auch ein weiteres Druckmittel, um das alltägliche Leben einem einstmals so reichen Land wie dem unsrigen so unangenehm wie möglich zu machen.

Im Gegenzug gibt es nicht wenige wütende Appelle, die Macht der Dummen endlich zu brechen und sich das alte Leben zurück zu holen. Doch auch hier hat eine weitere unheilvolle Entwicklung unsere Nation erfasst, denn der allgemeine „Brain Drain“ (zu deutsch: „Gehirnschwund“) ist längst zu einer ernstzunehmenden Problematik geworden. Mit anderen Worten: Intelligenz und Niveau gehen, um durch Kriminalität, Arbeitslosigkeit und Dummheit kompensiert zu werden. Das schlägt sich um omnipräsent im Gesamtbild unserer Gesellschaft nieder, die sich moralisch, kulturell und auch menschlich in einer nie da gewesenen Schieflage befindet.

Pro Jahr verlassen über 180.000 Deutsche das Land. Drei Viertel oder etwa 76 Prozent davon haben einen Hochschulabschluss oder gelten zumindest als das, was man als tatsächliche Fachkräfte in ihrem Bereich versteht. Das Durchschnittsalter der Auswanderer liegt bei 36,6 Jahren. Sprich: Deutschland verliert wichtiges geistiges Potential, um sich statt dessen Drogendealer, Terroristen und Hartz IV-Empfängern en Masse reinzuholen.

Eine komplette gesellschaftliche Verwässerung ist die fatale Folge davon: Moral, Miteinander, soziales Verhalten, Gut-und-Böse-Unterscheidung, Zukunftsfähigkeit, Bildung, Sicherheit etc. werden komplett ruiniert. Und ferner: Gleiches niedriges Niveau und gleiche geringfügige Intelligenz schlagen offenbar die selbe ethnische Herkunft. Dumme Deutsche identifizieren sich nicht mehr mit ihren eigenen Landsleuten sondern mit reingeschmeckten Faulenzern und Nichtskönnern. Man könnte nun mit dem demographischen Wandel weitermachen, bei dem die Neuankömmlinge einen ganzen Stall von Kindern in die Welt setzen während der Geburtendurchschnitt der Deutschen bei gerade mal 1,43 Nachkommen liegt. Das ist erschütternd wenig. Zudem ist der Durchschnitts-IQ der Einheimischen konstant am sinken.

Mit der Anarchistischen Pogo-Partei Deutschlands (kurz: APPD) machte sich 1981 eine linke politische Vereinigung ganz offen zum Sprachrohr für die Asozialen dieses Landes. Unter solchen Parolen wie „Asoziale an die Macht!“, „Saufen, Saufen, den ganzen Tag nur Saufen!“ oder „Meine Stimme für den Müll!“ scharrte man den Pöbel und die Sozialschmarotzer um sich, um dabei die Legalisierung aller Drogen, die Verbalkanisierung Deutschlands oder die Abschaffung der Schulpflicht und der Arbeit zu fordern. Die beiden Gründer der APPD nannten sich übrigens „Zewa“ und „Kotze“. Und half rein gar nichts mehr, so wurde dem Ganzen eben – ähnlich wie bei Die Partei – der überstrapazierte Begriff der Satire aufklebt.

Denn es ist alles andere als erstrebenswert, die Asozialen wirklich an die Macht zu lassen: Wir ersticken in Müll und Dreck, wir werden zu einem Land der Fäkalkultur während der Menschheit jegliche Würde genommen wird. Es werden Zustände geschaffen, welche die Verursacher selbst nur noch im Rausch aushalten. Es wäre der endgültige Zerfall und die komplette Selbstaufgabe einer einstmaligen Hochkultur und westlichen Wirtschaftsmacht. Ein Leben, in dem das Leben nichts mehr wert ist. Deshalb muss auch hier gelten: Keine Macht den Dummen! Wenn geistige Umnachtung, schlechtes Benehmen und Werteverlust zusammenfinden, dann kann daraus nichts mehr wachsen als eine einzige riesige gesellschaftliche Müllhalde.

Alex Cryso

Links:

https://de.wikipedia.org/wiki/Asoziale_(Nationalsozialismus)

https://www.nzz.ch/wirtschaft/droht-brain-drain-76-der-deutschen-auswanderer-sind-akademiker-ld.1526958

https://www.welt.de/vermischtes/article118147140/Auf-dem-besten-Wege-in-die-absolute-Verbloedung.html

https://www.wirtschaftsdienst.eu/inhalt/jahr/2010/heft/3/beitrag/deutschland-leidet-unter-einem-brain-drain.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Anarchistische_Pogo-Partei_Deutschlands

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter antifa, APO/68er, Die Grünen, Die Linke, Dritte Welt, Flüchtlinge, Frankfurter Schule, Islam, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Antworten zu Die Verpester des gesellschaftlichen Klimas, oder: Brecht endlich die Macht der Asozialen!

  1. Pingback: Kuba 2021: „Vaterland und Leben – nicht Vaterland oder Tod!“ – website-marketing24dotcom

  2. Pingback: Kuba 2021: „Vaterland und Leben – nicht Vaterland oder Tod!“ – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  3. Reinhard Kautz schreibt:

    Es bekommt noch immer jeder das Land, das er verdient. Ihr Deutschen wolltet im Einheitstaumel 1990 nicht verstehen, wo das wirkliche Problem liegt. Nun löffelt mal schön bitte die Suppe aus, die Ihr Euch selbst eingebrockt habt. Ihr jagtet bis auf den heutigen Tag vermeintliche Stasi IM. Merktet nie, wer wirklich dies alles erst 1990 möglich machte. Oder glaubt Ihr Deutschen im ernst, dass das Volk der DDR dieses Wende so wollte, wie sie dann vonstatten ging? Also hört auf zu jammern! Denkt und handelt!

    Gefällt mir

  4. Shinobi schreibt:

    Die Beschreibung über die Zustände erinnert irgendwie an die Ochlokratie
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ochlokratie

    Gefällt mir

  5. Emil schreibt:

    Wundert das noch jemanden ernsthaft bei diesen Vorbildern? Angefangen hat es doch mit den Grünen Joschka Fischer und Co.. Diese Baggage und ihre Nachfolger sind doch hier die eigentlichen Verantwortlichen. Welche Ausbildung ist den nötig um diesen Sch..ß zu verzapfen? Wie man vielfältig feststellen kann, keine. Es reicht für eine Dr. Arbeit auf 146 Seiten 145 Quellenangaben zu machen und das dann als eigene Arbeit zu deklarieren wie bei Fr Dr. Dr. ect. Merkel oder noch besser gleich abschreiben ohne Quellenangaben. Beispiele gibt es zuhauf.
    Schulschwänzen ist auch nicht unbedingt angetan, eine gute Bildung zu bekommen. Aber für die Rettung des Weltklimas muß das schon sein. Für das eigene Versagen aber, macht man dann einfach die Anderen, wer immer das auch ist, verantwortlich.
    Ich selbst habe 8 Jahre Volkschule und trotzdem vier abgeschlossene Ausbildungen, zwei mit Examen. Meine beiden Jungs, der Ältere hat jetzt mit 43 seine dritte Ausbildung mit Prüfung abgeschlossen, der Jüngere ist seit 10 Jahren beim Bund mit abgeschlossenen Studium als Dipl.Ing. (Master of Sience) für Luft und Raumfahrttechnik, fliegt als Heli.- Pilot und bildet Piloten aus.
    Mit Stolz kann ich auch meinen Enkeln meine Zeugnisse zeigen. Mir braucht auch keiner zu sagen, was nicht geht.
    Wenn man aber mit Studium abbrechen Betrug, Korruption, Verschleierung, Rechtsbrechung, Bestechung usw. auch Karriere , gerade auch in der Politik machen kann. Tja, was kommt dann dabei `raus?
    Fragen über Fragen!

    Gefällt 1 Person

    • text030 schreibt:

      „Tja, was kommt dann dabei `raus?“. D im Jahr 2021. Die Hölle als Demokratie getarnt.

      Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Joschka Fischer konnte Steine werfen und Taxi fahren. Er hat mal bei Opel gearbeitet, um die Arbeiter zu „revolutionieren“! Aber diese faule Sau hat mehr einen gelben Schein gehabt als sonstwas! Nichts als große Fresse!

      Gefällt mir

  6. text030 schreibt:

    „Dabei besteht längst kein Zweifel mehr: Neben dem Verblödungsproblem hat Deutschland auch eines mit den Asozialen. Menschen, denen gute Manieren völlig fremd sind. Die bewusst auf gesellschaftliche Werte scheißen, um diese bei jeder Gelegenheit durch den Dreck zu ziehen….“.

    Das gehört zur Strategie, denn ein gebildetes Volk lässt sich nur schwer manipulieren!

    Gefällt 2 Personen

  7. Freya schreibt:

    Danke Alex Cryso
    Die Abwärtsspirale, noch beschleunigt durch das irrwitzige Gender-Gaga, dreht sich immer schneller. Wer allerdings die Asozialen in der obersten Staatsführung hat, wer dort Verbrecher, Korrupte, Gesetzesbrecher und Meineidige zulässt, der darf sich nicht wundern, wenn die „Mehrheitsgesellschaft“ es ebenso treibt. Für mich sind die Bilder vom Christopher-Street-Day stets die aussagekräftigsten Anzeichen dafür, dass diese Gesellschaft jeden Halt verloren hat und untergehen wird.
    Gott möge den letzten Aufrechten beistehen.
    mpG Freya

    Gefällt 3 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Schon die vom Schöpfergott geschaffene Evolution wird verhindern, dass die Unfähigen die Oberhand bekommen, da bin ich mir ziemlich sicher, Rache ist süß!

      Gefällt 1 Person

    • Heidi Walter schreibt:

      „“Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft“ soll Aristoteles gesagt haben, was allerdings umstritten ist. Es ist egal, wer es gesagt hat, am Wahrheitsgehalt ist nicht zu rütteln. Was wir erleben ist der armselige Versuch, Macht über seine Mitmenschen zu erringen. Sprachpolizei zu spielen ist die letzte Zuflucht der Lumpen und Gescheiterten.

      Gefällt 3 Personen

  8. Heidi Walter schreibt:

    Strunz von der Bild hat in diesem Video ordentlich vom Leder gezogen und das zurecht. Es scheint, als ob die Bild ab und zu ein paar lichte Momente hätte, vorausgesetzt, Friedchen erlaubt es. Video ist im Artikel eingebettet https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/kommentar-gruppen-vergewaltiger-immer-in-u-haft-77211736.bild.html

    Gefällt 2 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      Friede hat nicht mehr allzuviel zu melden:
      ************************************************
      von 2020

      Die Großaktionärin der Axel Springer SE, Friede Springer, schenkt einen großen Teil ihrer Anteile am Medienkonzern dem Vorstandsvorsitzenden Mathias Döpfner und überträgt ihm darüber hinaus die Stimmrechte an ihrem verbleibenden Aktienpaket. Döpfner kauft rund 4,1 Prozent der Aktien der 78-Jährigen, zusätzlich wird der 57-Jährige rund 15 Prozent als Schenkung erhalten – so kontrollieren künftig beide dann jeweils rund 22 Prozent, wie das Unternehmen mitteilte, zu dem u.a. WELT und „Bild“ gehören. …

      …Im vergangenen Jahr ging der Konzern mit Sitz in Berlin und mehr als 16.000 Mitarbeitern eine strategische Partnerschaft mit dem US-Finanzinvestor Kohlberg Kravis Roberts (KKR) ein mit dem Ziel, schneller im Digitalen zu wachsen. KKR ist Großaktionär, hält aber nicht die Mehrheit. ….

      https://www.welt.de/wirtschaft/article216474346/Axel-Springer-SE-Friede-Springer-ueberlaesst-Mathias-Doepfner-Grossteil-ihrer-Aktien-am-Konzern.html

      Wenn die reichen konservativen Amerikaner (Republikaner) klug sind, sollten sie sich die Aktienmehrheit sichern, um dann den Konzern komplett „umzudrehen“ !!

      Gefällt 1 Person

  9. Ingrid schreibt:

    Lieber Ulfried, es ist nicht nur das Christentum von was sich Deutschland abgekehrt hat, Deutschland hat seinen Glanz, seine Zukunft, seine Intelligenz und seinen Wohlstand bald verloren.
    Es sonnt sich noch in seiner Tristess und glaubt noch Medien und Politik, aber wenn die ersten Regale leer und die Rente oder der Gehalt ausblieben ist, dann wird auch der letzte Depp merken, was gespielt wurde mit Pandemie und Angsszenarien.

    Gefällt 3 Personen

  10. Ulfried schreibt:

    Ich bin immer mehr der Überzeugung, daß die Deutschen sich mit ihrer Abkehr vom Christentum diese Suppe selbst eingebrockt haben. Sie haben sich blenden lassen von Freimaurern und Illuminaten die nach dem 2. Vatikanischen Konzil die katholische Kirche besetzten. Statt für ihre Kirche zu kämpfen haben sie diese scharenweise im Stich gelassen. Jetzt bekommen wir halt die schlechtere Alternative. Alois Irlmeier und andere christliche Seher haben uns schon vor Jahrzehnten genau davor gewarnt:
    https://www.google.com/url?q=https://gloria.tv/post/bwXRdpbM2qi33sVsKqvq3nhLr&sa=U&ved=2ahUKEwi3o-buwYfyAhW7_7sIHceJAQgQFjAIegQIAxAB&usg=AOvVaw1emRP_rfJpvDQ2Ldtg3_9E

    Gefällt 1 Person

    • ingridluehrsgmx schreibt:

      Bei dieser Abkehr vom Christentum darf aber nicht vergessen werden, dass der Papst selbst seit Jahren den Christen den Rücken zugewandt hat, häufig mahnt, gefälligst mehr Flüchtlinge aufzunehmen, Muslimen vor dem Vatikan öffentlichkeitswirksam die Füße wäscht, häufig deren „große Not“ beschwört, die evangelische Kirche ungesetzlicher Weise Kirchenasyl gewährt, häufig für Leute, bzgl. derer die Gemeinden aus bestimmten Gründen froh wären, diese los zu werden , sowie eigene Rettungsschiffe der ev. Kirche im Mittelmeer Migranten aufnehmen, um uns diese auch noch vor die Füße zu kippen. Und das Allerschlimmste: Bedforth – Strom und Marx nehmen in Jerusalem vor ihrem Besuch bei den muslimischen Oberen ihre Kreuze ab und scheren sich einen Dreck um die verfolgten Christen in Nahost und Afrika. Zusätzlich dürfen die furchtbaren Missbrauchsgeschichten nicht vergessen werden, die viele Menschen dazu bewegt haben, den Kirchen den Rücken zu kehren, oft voller Trauer.

      Gefällt 2 Personen

  11. Semenchkare schreibt:

    Sprich: Deutschland verliert wichtiges geistiges Potential, um sich statt dessen Drogendealer, Terroristen und Hartz IV-Empfängern en Masse reinzuholen.
    ****************
    Das ist „Krieg“ mit nicht militärischen Mitteln! Denn auch so kann ein Volk ausgelöscht werden! Was dagegen zu tun sei, kann ich hier, ohne vermutliche politische Haftandrohung, nicht schreiben!

    Gefällt 3 Personen

  12. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.