Fregatte „Bayern“ vom Wilhelmshavener Stützpunkt ausgelaufen in den Indopazifik

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Nach vielen Jahren einer widerlichen, stets ideologisch („Transformation“) gefärbten Schmusepolitik der Regierungen mit „China“ unter Angela Merkel, nach etlichen Besuchen Merkels in Peking, Shanghai und im von Deutschland gebauten und bezahlten Wuhan-Krankenhaus der „Freundschaft“, eine sau-teure 6.000-Betten-Klinik (doppelt so groß wie die Berliner Charité), und nach etlichen, mit Merkel abgesprochenen Sommer-Gipfeln des Weltwirtschaftsforums (WEF) in China, organisiert von Klaus Schwab (Club of Rome) und dessen mit einer chinesischen Funktionärin verheirateten Sohnes Oliver Schwab, war und ist es die FDJ-geschulte Angela Merkel, die die Demokratien der westlichen Welt – sogar jetzt noch unter Präsident Bidens Führung – im Verteidigungskampf gegen China massiv abblockt und alle anti-chinesischen Maßnahmen der freien Welt gegen Chinas Welteroberung  aushebelt.

In inhaltlich etwas abgeschwächter Form formulierte es sogar das ZDF am 2.8.21 im „Heute-Journal“, als man vom sieben Monate dauernden Einsatz der Fregatte „Bayern“ im indopazifischen südchinesischen Meer berichtete (www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/heute-journal-vom-02-08-2021-100.html – ab min.: 16:59).

Die Fregatte „Bayern“ wird auf dieser Auslandsfahrt zu einem internationalen Verband unter Leitung der USA stoßen. Zuerst findet auf Höhe der Halbinsel von Gibraltar das Manöver „Sea Guardian“ statt, das im gesamten Mittelmeerraum der Terrorabwehr dienen soll, dann – nach Durchquerung des Suez-Kanals – die EU-Mission namens „Atalanta“ zur Sicherung der Seewege im Persischen Golf gegen Attacken des Iran, und schließlich steuert die Fregatte „Bayern“ durchs südchinesische Meer bis an die Häfen der Ostküste Chinas, wo – auf Befehl seitens Merkel – ein Freundschaftsbesuch in China stattfinden soll, gewissermaßen zur Beschwichtigung Chinas und als Zeichen der „Loyalität“ der von Merkel geführten Bundesregierung mit China. „Es geht um die regelbasierte Ordnung“, so spulte Annegret Kamp-Karrenbauer (AKK), die Verteidigungsministerin, ihr mühselig auswendig gelerntes nichtssagendes Sprüchlein runter….wie peinlich!

Angesichts der Tatsache, daß China der gesamten restlichen Welt mit Unterdrückung und Unterwerfung unter ihre diktatorischen Fittiche droht durch die – bis 2049 angepeilte – einzig und allein übrig bleibende Weltmacht China, ist dieser Freundschaftsbesuch das völlig falsche Zeichen an den chinesischen brutalen Diktator Xi Jinping!

Wie mächtig China mittlerweile bereits geworden ist, läßt die Dokumentation des ZDF-Korrespondenten Ulf Röller und der Korrespondentin Stefanie Schoeneborn relativ eindrucksvoll erahnen:

Chinas großer Plan“ – der Griff nach der WeltmachtAuslandsjournal extra 19.10.2020

www.zdf.de/politik/auslandsjournal/china-weltmacht-100.html

siehe auch den conservo-Essay: https://conservo.wordpress.com/2020/03/29/eine-provokation-coronavirus-absichtlich-von-menschenhand-verursacht/

u.v.a.

Das Merkel’sche „Chamberlain“-Verhalten („Freundschaft mit dem Diktator“) wird China lediglich dazu ermuntern, sich in den nächsten Monaten Hongkong – nach chinesisch-volksrepublikanischen Gesetzen – ganz einzuverleiben, die Opposition brutal niederzuknüppeln und die Verträge u.a. mit Großbritannien total zu mißachten. Und hierbei droht China von keinem Land auch nur die geringste Gegenwehr.

Erinnerungen werden wach an den 1938 im französischen Blatt „L´ Oeuvre“ von Marcel Déat Hitler gegenüber getätigten Ausspruch: „Mourir pour Dantzig?“ – übertragen auf heute: „Mourir pour Taiwan?“. https://de.wikipedia.org/wiki/Marcel_Déat

Wer jetzt nicht mit aller Härte gegen China Flagge zeigt, wer jetzt nicht endlich China auf ganzer Linie ausbremst bezüglich dessen hegemonial-neokolonialistischem Welt-Eroberungs-Streben, der ermuntert den Diktator Xi-Jinping in unverantwortlicher Weise geradezu, sich das demokratische Nationalchina (Taiwan) in Kürze widerstandslos einzuverleiben.

Der in sieben Monaten geplante „Freundschafts“-Besuch der Fregatte „Bayern“ (F 217) in einem chinesischen Hafen (in Shanghai oder einem anderen chinesischen Hafen – das spielt keine Rollel) – ausgerechnet, nachdem die „Bayern“ das Manöver im Südpazifik u.a. mit den USA abgeschlossen hat, muß unbedingt abgesagt werden.

Und bezüglich China müssen die Merkel’schen Spagat-Kapriolen endlich gestoppt werden, bevor solche Spagat-Sprünge der „Mutti“ ihren Schritt noch weiter aufreißen!

China ist derart mächtig geworden, daß man sich dort den Bauch vor Lachen hält, wenn unsere Fregatte „Bayern“ als völlig unscheinbare, 27 Jahre alte „graue Maus“  hinter der Silhouette der high-tech-Kriegsschiffe der Chinesen noch nicht einmal mehr mit der Lupe zu sehen sein wird.

Merkel hat Xi-Jinping gegenüber Wort gehalten: In ideologischer enger Zusammenarbeit mit dem China liebenden Club of Rome und dessen Protagonisten – von Klaus Schwab bis H.J. Schellnhuber u.v.m. – wurde Deutschland über die Jahre hinweg bereits jetzt CHINA-KOMPATIBEL transformiert – gesellschaftspolitisch, wirtschaftlich und kulturell-ideologisch!

Und ganz Europa hat unter Merkels Busenfreundin und Gesinnungsgenossin Ursula von der Leyen sowie unter dem extrem-sozialistischen holländischen Frans Timmermans weitestgehend „erfolgreich“ China-Kompatibilität erreicht, was sich nicht nur in der Vernichtung unserer bürgerlichen Freiheitsrechte zeigt!

Ceterum censeo: Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf!

www.conservo..wordpress.com     03.08.2021

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter CDU abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Fregatte „Bayern“ vom Wilhelmshavener Stützpunkt ausgelaufen in den Indopazifik

  1. ceterum_censeo schreibt:

    Übrigens (Quelle BKA) Sog. ‚FLÜCHTLINGE‘ für die überwiegende Mehrzahl der ‚Gruppenvergewaltigungen‘ in Deutschland als TÄTER:
    Neue Schockzahlen: Täglich zwei Gang-Rape-Gruppenvergewaltigungen mit überwiegend Multi-Kulti-Hintergrund

    h ttps://www.bka.de/DE/AktuelleInformationen/StatistikenLagebilder/Lagebilder/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung_node.html
    Download: h ttps://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/JahresberichteUndLagebilder/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung_2020.pdf?__blob=publicationFile&v=2
    —-

    Ehrlich gesagt…

    Eigentlich will ich als Mann nicht mehr allzu viel Zeit damit vergeuden…: Gegen die erdrückende Beweislast resistente, postfeministische Multi-Kulti-Klatscherinnen von der Realität zu überzeugen, in die sie v.a. ihr eigenes, das weibliche Geschlecht gebracht haben…

    „Zu sagen, was ist… Ist eine revolutionäre Tat.“ (Rosa Luxemburg)
    Im Jahr 2020 wurden 704 Gruppenvergewaltigungsverfahren gezählt. – Zum Vergleich: 2019 waren es 710, 2018 nur minimal weniger (659). (Bild laut BKA)

    „Brisant: Jeder zweite Tatverdächtige hatte keine deutsche Staatsangehörigkeit. Häufig kamen die Männer aus islamischen Ländern: Afghanistan, Syrien, Irak.

    Besonders Afghanen sind – gemessen an ihrem geringen Bevölkerungsanteil – überproportional stark vertreten. 2018 waren 6 Prozent der Tatverdächtigen Afghanen. In der Gesamtbevölkerung machen sie aber nur 0,3 Prozent aus. – Die meisten von ihnen begingen die Tat noch im laufenden Asylverfahren.“ (bild)

    Kein Alptraum… Sondern Aufwachen aus einem Multi-Kulti-Traum
    Auch Frauenrechtlerinnen erkennen mittlerweile die Tragweite der Multi-Kulti-Täter-Opfer-Umkehr: „Die Migrationsforschung muss hinterfragen, wie es passieren kann, dass ein junges Mädchen Opfer von Männern wird, die aus einem anderen Kulturkreis stammen.“ (Frauenrechtlerin Necla Kelek, 63, bild)
    „Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar.“ (Ingeborg Bachmann, Frauenrechtlerin)

    ‚Gruppenvergewaltigung‘ in Leer:
    „Die Vorstellung, dass die drei jungen Vergewaltiger jetzt zuhause sitzen und mit ihrer Familie gemütlich fernsehschauen… Und sich von ihrer Mama etwas zu essen machen lassen. Womöglich noch rum-macho-isieren…
    Und die junge Frau sitzt da im Krankenhaus mit körperlichen mit Schmerzen, mit einer Seelenqual, die wir gar nicht nachempfinden können. Und die drei Herrschaften sitzen zu Hause wie an jedem anderen Abend… Das stimmt etwas nicht…
    Natürlich ist alles auch ein Integrationsversagen… Wir haben zugelassen, dass sehr, sehr viele Menschen mit einem andern Frauenbild, mit einer anderen Vorstellung von Sexualität, mit einer anderen Vorstellung von Macht zwischen Männern und Frauen nach Deutschland kamen… Und das alles ist nicht nur nicht aufgearbeitet…

    Der Staat hat das aber eingebrockt, weil er zuglassen hat, dass all die Menschen hierhergekommen sind…
    Und die Größe des Problems kann man daran sehen…: Dass sich die Taten immer wieder wiederholen… Sie werden immer mehr…: Junge Männer in einer Gruppe vergewaltigen eine Frau. Ich weiß nicht, wie oft wir das in den letzten Jahren gesehen haben…! Und es muss endlich Schluss sein damit… ( … )

    (Text und weiter: https://www.fischundfleisch.com/elmar-forster/neue-schockzahlen-taeglich-zwei-gang-rape-gruppenvergewaltigungen-mit-ueberwiegend-multi-kulti-73088

    Gefällt mir

  2. cetrum_censeo schreibt:

    Absolut zutreffende Einschätzung.

    Mir ist die Affenliebe MerKILL’SS und die unverhohlene Sympathie dieser UNperson zum China – System und Regime und dem Diktator Xi schon viele Jahre suspekt. Aber gleich und gleich gesellt sich gern – ein Diktator schätzt den anderen.

    Das paßt zu der Demokratiefeindin MerKILL, die mit Sicherheit auch die Zerstörung jeglicher (noch) rest-demokratischer(vertraglich verbriefter) Rechte und das Vorgehen des Regimes dort ‚ganz toll‘ findet.
    Es gibt ja auch genügend andere Staate, (z.B. Weißrußland über die man sich echauffieren kann und insbesondere den dicksten denkbaren Balken (Schleifung der Grundrechte in D unter dem Mäntelchen einer ‚gefaketen‘ sog. Pandemie, Zustände in Berlin) nicht sehen will. –

    Und noch viel länger betrachte ich mit Unverständnis und Unbehagen wie sich Deutschland in vielen Feldern (insbesondere in wirtschaftlicher Hinsicht) von China und dem dortigen System abhängig gemacht hat. 8 z.B unbegreiflicherweise z.B. beider Arzneimittelherstellung) –

    Deutschland ist nach alledem und meinem Eindruck faktisch geradezu zu einem Vasall Chinas und des dortigen Regimes geworden.

    OTempora o Mores!

    Gefällt 1 Person

    • ceterum_censeo schreibt:

      Anmerkung: Der Passus: ‚ … (noch) rest-demokratischer(vertraglich verbriefter) Rechte‘
      bezieht sich auif Hongkong und die dortigen Vorgänge und Zustände bezüglich der sz. im ‚Hand-over‘ (Übergabevertrag) verbrieften Rechte

      Gefällt mir

  3. peter weilharter schreibt:

    … eine Fregatte? Die Sache erinnert mich etwas an vergangene Zeiten. Europa ist am Hund, die USA sowieso. Die asiatische Grossmacht hat alle, allen voran die USA allein schon finanziell in der Hand.
    Wie heisst es in der Bibel? Hochmut kommt vor dem Fall. Ich denke das ist einer der wichtigsten Teile des Buchs. Schauen wir uns doch einfach einmal ‚unser‘ Europa an. Alle gegen alle, befeuert von Banken und heiss laufenden Regierungen.
    Regierungen die mit Taschenspielertricks ihre Bevölkerungen auf Linie trimmen. Bevölkerungen satt und überheblich. Längst sind alle Ideale Schall und Rauch. Demokratie? Alternativlos ausgehebelt. Gendersternchen halten die Gesellschaft tatsächlich in Atem. Wenn kein Wunder geschieht ist’s vorbei mit der satten Gesellschaft, Fregatte hin oder her. Unser Problem ist, wir haben seit Jahrzehnten unser Ideale für den Konsum verraten.
    Eine Wende wird schwer (und ist mit einem Kanonenboot nicht erreichbar)…
    Entschuldigung aber ich seh schwarz

    Gefällt mir

  4. lilie58 schreibt:

    Ich hätte gerne hierzu einmal eine Meinung, ich habe das von der Plattform Quoka. Einigen Dingen stimme ich zu, andere würde ich als Deutsche mit aller Härte zurückweisen.

    Jon Davis
    , American Conservative
    Updated 3 years ago · Author has 3.3K answers and 67.7M answer views

    If we are talking about sovereignty as the power to make their own choices according to their values, rather than having their choices completely determined by the geopolitical realities of much more powerful nations, then yes, he’s completely right.

    It’s especially true for nations like Germany.

    Consider two realities to Germany.

    Little in the way of energy resources
    Aging population

    These two realities have determined far more of Germany’s stances in international affairs than have their values.

    Consider first their energy resources. Germany is reliant on Russian natural gas for their energy. They import over 30% of their gas and oil from the official unofficial distributor of Russia, Gazprom. Gazprom, which is one of the world’s largest energy suppliers and one of the chief suppliers to Europe, just so happens to be the main energy exporter of Russia, not to mention once being an actual branch of the Soviet government, which explains a level of government intermingling and corporate international manipulation in favor of their benefactor that exists on an unheard of scale for most in the West. We in the US can’t imagine a company like Coke literally attempting to starve other nations to support American foreign policy if need be, but Gazprom literally does just that.

    In 2015, Russia was able to threaten Europe that it would literally turn off the lights if international demands weren’t met. [1] They made real on these threats in both 2009, when they cut gas in during the European winter, leaving Europe with a very cold lesson in geopolitics[2]. Just so you can see how much Russia has Europe by the Weinerschnitzel, have a look at how much in bed Gazprom is with major powers throughout the European continent.

    If you’ve at all been curious why so much of Europe is so quiet about its condemnation of Russia, relative to how much they are owed, this is why. Because of that map.

    Next is, an age distribution diagram map of Germany. Notice anything?

    Here’s a clue.

    See how fat it is down at the bottom and gently tapering off with that bulge there between 45 and 65? That’s closer to how it should look. What it means is that there are many young people who will be able to be working and contributing to the economy and tax base as the elder generation goes into retirement. In all honesty, the US doesn’t even look that good right now, as the baby boomers will soon be leaving the workforce, throwing several generations of debt on the thirty something year old Millennials. At that point, the immigration debate in the United States is going to sound completely different. That is what a crisis is going to look like in the United States sometime around 2024. That said, if the US is what a potential crisis will look like, then Germany is looking down the barrel of complete collapse. This is what happens when people don’t have babies ladies and gentlemen.

    Having said that, it made far more sense from a near future seeing economic standpoint to make many of the decisions they did, namely allowing the immigration of millions of unvetted Syrian refugees and many others from the Islamic world.

    This has had obvious consequences to Germany in the form of realized threats on their security and the creation of new rifts in their culture. This is causing significant friction among German citizens as the truly open border welcome has alienated many who still favor strong security in light of the numerous acts of Islamist inspired terrorism. In response, the German government under Merkel has issued out numerous statements of open mindedness, globalism, and humanitarianism, while castigating those who are skeptical of the plan as racists and bigoted towards Islam. Given how few of the migrants actually are fleeing refugees, the backlash from this rhetoric has resulted in a right-wing resurgence with aims to democratically overthrow the German government and undo as much of what has already been done by Merkel’s government.

    All that said, Merkel, in spite of her holier than thou position towards her right leaning counterparts, likely cared little about the Syrian refugees or anyone else. They were simply a means to rebalance the age distribution and prevent a future economic collapse of Germany.

    Given the fact that this policy was patent opportunism of the Syrian crisis, and threw open the door to Islamist infiltration and jihadism, to say nothing to the risks of German cultural heritage, we’ll see if that gamble was worth the cost.

    Having said all that, twenty years from now, it’s doubtful that Germany will be as relatively powerful as it is today. There are many factors that govern it, almost none of them being the values of the German citizens. They are in many ways, slave to fate in the heart of the European Continent, which I am guessing matches pretty closely with what Putin meant. The truth of the matter is that if nations like Germany exist on a second tier to their neighbors like Russia because of numerous strategic weaknesses and the realities of those weaknesses. Putin is very aware of this and has never had the slightest qualms with exploiting the fact.

    Thank you for reading. If you liked this answer, please upvote and follow The War Elephant
    . If you want to help me make more content like this, please visit my Patreon Support Page

    to learn how. All donations greatly appreciated!

    Footnotes
    [1] What happens if Putin turns off Europe’s gas?
    [2] Russia Cuts Gas, and Europe Shivers
    52.6K viewsView upvotes
    View shares
    · Answer requested by
    Milton Nuñez
    View 14 other answers to this question
    About the Author
    Profile photo for Jon Davis
    Jon Davis

    Gefällt mir

    • lilie58 schreibt:

      Es geht also um Putin, und was geschieht, wenn er das Gas nicht mehr liefern sollte. Interessant auch, dass der Schreiber hier ein US Amerikaner ist, der sich als Konservativer bezeichnet.

      Gefällt mir

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      Lilie,
      Der Mann weiß nicht so recht, wovon er schreibt.
      Erst sagt er, die brd wäre überaltert (das ist richtig). Dann beschreibt er die Bevölkerungspyramide der brd und stellt sie dar, als hätte sie ideale Pyramidenform. In Wirklichkeit hat sie Urnenform: bei den Jungen sehr schmal, mit einem ausgeprägten Bauch bei den Alten.
      Und dann kommt der Kardinalfehler: die mörderische Zuwanderung wäre inszeniert worden, um unser Defizit in der Altersstruktur auszugleichen, damit die Wirtschaft nicht den Bach runtergeht. Absoluter Blödsinn!
      Die Zuwanderung ersetzt unser sterbendes Volk durch junge Eingeschleuste, die nichts können, nichts arbeiten und zwar den Altersdurchschnitt verändern, aber die „Deutschland-GmbH“ zugrunderichten.

      Wenn die Altersstruktur so aussieht wie in brd-Land, dann stirbt das Volk aus.
      Warum?
      Wer heute nicht geboren wird, kann in 20-25 Jahren keine Kinder in die Welt setzen.
      Daher ist die Geburtenlücke eine automatisch, geometrisch wachsende Größe.
      In brd-Land besteht die Geburtenlücke seit 1970.
      Heute gibt es nur wenige einheimische Neugeborene, weil es wenige 20-25-Jährige gibt.
      Die fehlen, weil schon deren potentielle Eltern vor 50 Jahren nicht auf die Welt gekommen sind.
      Warnungen der Experten (zB HERWIG BIRG) gab es in großer Zahl.
      Die „Entscheider“ handelten also vorsätzlich und sehenden Auges. Sie bewirken innerhalb eines Jahrhunderts, was Theodore Kaufman für 1945 plante: die Eliminierung des Deutschen Volkes durch Verhinderung von Nachwuchs.

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Stimme Ihrer Einschätzung vollumfänglich zu!

        Diese Asylinvasoren Welle und die fadenscheinige Begründung von wegen Albeitskräfte (= ‚GOLDSTÜCKE‘ , Altersstruktur) sind doch nur ein einziger gigantischer Hoax! oder, man verzeihe mir das ‚Französich‘, eine RIESEN – VERARSCHE Deutschlands und der deutschen Bürger.

        Das Ganze ist ja bekanntlich von langer, interessierter Hand geplant: Ich erinnere an das unselige – jahrelang unter Verschluß gehaltene Paper der UN(rechts- Organisation von ca. 2002. REPLACEMENT MIGRATION. (https://www.un.org/en/development/desa/population/publications/ageing/replacement-migration.asp – *)
        Zweck ist die Destabilisierung und die Zestörung der ethnischen Identität der Staaten durch zugedrungene kulturfremde Horden, richtiger weise auch als ‚UMVOLKUNG‘ zu benenne.

        Ein gigantischer, sinistrer Plan

        Sh. Auch ‚UN‘ -Migrationsabkommen 2018, das MerKILL gar nicht eilfertig genug selbst unterzeichnen konnte sowie (‚alles unverbindlich‘ jetzt die Ergänzung durch das vorgesehene ‚E-U‘ – Abkommen

        Dieser Polit-Verbrecherbande kann es gar nicht schnell genug gehen, die nationale Identität der Staaten, und insbesondere Deutschlands, zu zerstören!

        *)
        Replacement Migration: Is It a Solution to Declining and Ageing Populations?

        United Nations projections indicate that over the next 50 years, the populations of virtually all countries of Europe as well as Japan will face population decline and population ageing. The new challenges of declining and ageing populations will require comprehensive reassessments of many established policies and programmes, including those relating to international migration.

        Focusing on these two striking and critical population trends, the report considers replacement migration for eight low-fertility countries (France, Germany, Italy, Japan, Republic of Korea, Russian Federation, United Kingdom and United States) and two regions (Europe and the European Union). Replacement migration refers to the international migration that a country would need to offset population decline and population ageing resulting from low fertility and mortality rates. —

        Download:
        h ttps://www.un.org/en/development/desa/population/publications/pdf/ageing/replacement-press-ger.pdf
        Zusammenfassung: https://www.un.org/en/development/desa/population/publications/pdf/ageing/replacement-es-d.pdf

        Gefällt 1 Person

        • lilie58 schreibt:

          Das Ganze hat aus verschiedenen Gründen meinen Puls hochgebracht. Zu erst einmal , ich stimme vollkommen zu, hier Dr. Kümel und centerum_senseo. Die Pyramiden kennen wir, Überalterung usw. Der Absatz über die Migranten als Arbeitskräfte ist natürlich totaler Blödsinn, da zumeist schlecht ausgebildet, Kulturen überhaupt nicht kompatibel, Islam Politreligion usw. Ferner, was hat das mit mir als Deutscher, was hat das noch mit Deutschland zu tun, wenn Millionen aus archaischen Kulturen kommend hergelockt werden von einer vollkommen überdrehten, ideologisch verblendeten, opportunistisch denkenden Jungkommunistin im TOTALGLOBAL Wahn: Zu sehen hier: https://www.youtube.com/watch?v=5HfgOZeQ4Hw

          Zum Absatz mit Putin war das für mich im Hintergrund, vor allem , was Herr Dr. Krah hier sagt. – Deutschland unter Merkel ganz fest im Darm der USA, Wunschdenken Krah Verleugnung und Wechsel in den Darm Putins? Nee, nicht wirklich, wenn, dann wäre eine Balance anzustreben. Was wir brauchen sind gute Beziehungen zu beiden Nationen, ohne Selbstverleugnung. Ist so etwas nicht mehr möglich? Dass diese diktatorisch anmutende EU reformierbar ist, das glaube ich auch nicht mehr, es geht um eine vollkommene Neugestaltung. Deutschland kann nicht everbody’s Depp* sein. *Harald Weyel in ‚Die Verdammten Europas‘, lesenswert. Apropos ‚deutscher Depp‘, zu dem besonders Merkel uns gemacht hat, unendlich zahlen ohne Gegenleistung, hier auch Prof. Dr. Kerber auf YT ,’Der deutsche Selbstmord‘, unbedingt hörenswert. https://www.youtube.com/watch?v=pEkNWVWfNsY
          Ansonsten fand ich diese Diskussion ganz interessant. PRÄVENTIVKRIEG BARBAROSSA – Dr. Stefan Scheil – Kaplaken Nr. 26 – BUCH

          Gefällt mir

        • Dr. Gunther Kümel schreibt:

          Lilie,
          Ich sehe mit Freude, daß SCHEIL gelesen wird! Er hat auch zu anderen Themen des WKII (z.B.Polen 1939) wichtige Kaplaken herausgebracht. Epochemachend sind seine Bücher „Ribbentrop“, „5+2“, „Churchill, Hitler, Antisemitismus“, „Logik der Mächte“, „Eskalation des WKII“.

          Zum Thema „Einschleusung“:
          Selbst wenn die Damen und Herren Eingeschleusten die allerwertvollsten Arbeitskräfte wären, wäre die Einwanderung dennoch ganz vehement abzulehnen. Alle Politik muß sich danach ausrichten, deutschen Geist, deutsche Kultur und das Wohl des Deutschen Volkes zu fördern. Alles andere ist auch GG-feindlich, denn Art. 56 GG fordert genau dies!

          Gefällt 1 Person

        • lilie58 schreibt:

          „Im übrigen meine ich, …“ -Ich entschuldige mich für die Sense ;-), s.u. mangels Korrekturmöglichkeit.

          Gefällt mir

  5. lilie58 schreibt:

    Was ich noch viel interessanter finde als Schwabs Sohn, das ist Schwabs Ehefrau mit verwandtschaftlichen Bindungen zum Hause Rothschuld durch die Mutter von Frau Schwab, die eine gebürtige Rothschild ist.

    Gefällt mir

  6. Farwick schreibt:

    Lieber Herr Helmes !
    Danke für Ihren Kommentar zur Reise der “ Bayern“ in den indo- pazifischen Raum.
    Ich habe mich entschieden, keinen Kommentar mehr über die Bundeswehr zu schreiben.

    Man muss wissen, wann man von einem toten Pferd absteigt – sagen die Indianer.

    Unter Merkel und dann vermutlich unter Lusche spielen die Streitkräfte eine nachgeordnete Rolle.
    Die militärische Führung schweigt und folgt AKK, die sich offen für eine Verlängerung im Amt anpreist.
    Aus dieser Konstellation gibt es keine Wende zum Guten.
    Ich denke gerne an die “ Goldenen Jahre“, die mir vergönnt waren, zurück.
    Mit der Bitte um Verständnis und mit besten Grüßen
    – auch an Ihre Frau –

    Ihr

    Dieter Farwick

    Gefällt 2 Personen

    • conservo schreibt:

      @ Lieber Herr Farwick, danke für Ihr mutiges Bekenntnis! Ich kann Sie sehr gut verstehen und fühle mit Ihnen. Gerade Ihnen, aus Ihrem erfolgreichen Berufsleben betrachtet, muß der Zustand und die (mangelnde) Wertschätzung der Bundeswehr geradezu körperliche Schmerzen verursachen: Ein ganz Leben lang gekämpft und gearbeitet – und nun zertrümmern unfähige, fehlgeleitete und orientierungslose Politiker Ihre und die Leistung tausender Mitstreiter.
      Liebe Grüße
      Ihr P.H.

      Gefällt mir

  7. Farwick schreibt:

    Lieber Klimaleugner !
    Danke. Das Klima kann man nicht leugnen. Es ist ein Fakt.
    Die Geschichte der Erde zeigt Zyklen von warmen und kalten Perioden.
    Der menschliche Einfluss auf das Klima ist marginal. Das gilt auch für Deutschland.

    Mit besten Grüßen

    Ihr

    Dieter Farwick

    Gefällt 1 Person

  8. luisman schreibt:

    Als ich 3 Jahre in Shanghai lebte dachte ich, dass die Chinesen sich dort nicht am deutschen System orientierten, sondern am preussischen. Heutzutage kommen deutsche Delegationen nach China, um sich anzuschauen, wie man etwas effizient und korrekt durchfuehrt. Preussen lebt weiter, am anderen Ende der eurasischen Platte.

    China hatte immer Beamtenpruefungen (damals musste man gut schreiben und rechnen koennen), und das faengt in der Neuzeit schon in der Schule an. Wer einen zu niedrigen IQ hat, kommt eben nicht auf weiterfuehrende Schulen. Das hat den Vorteil, dass die Beamten, von denen das Volk eine Organisations-Leistung will, ihren Job auch korrekt machen. Und in den Spitzengremien der Parteiorgane sitzen nur sehr intelligente Menschen. Die machen dort auch keine Politik (ausser Aussenpolitik), sondern steuern, wie ein Firmen-Vorstand, das Grossunternehmen VR China.

    Der sogenannte freie, sogenannte demokratische Westen hingegen waehlt seine Volkszertreter nach Beliebtheit, nicht nach Intelligenz aus. Den Chinesen faellt das seit Langem schon auf, dass die sie besuchenden Politiker aus Europa, den USA, usw. Leute sind, die man in China hoechstens fuer niedere Schreibstubendienste einstellen wuerde. Die kennen also „unsere“ Schwaechen schon lange und jeden Emporkoemmling in der West-Politik besser, als unsere eigenen Geheimdienste.

    Und die Chinesen haben selbst genug am Hut, ihre alten VEB’s aufzuloesen und fuer neue Arbeitsplaetze zu sorgen, dass denen unsere Gendersternchen, Buchstabenmenschen, Oeko-Romantik, Rasssisisissmus usw. genau null interessieren. Wenn da einer der westlichen Volltrottel-Politiker vorbei kommt und was will, dann ueberlegt sich sein i.d.R. um >15 IQ-Punkte schlauerer und i.d.R. deutlich besser ausgebildeter Counterpart nur: Wie kann ich mit dem Quatsch den der will, ein paar hundert Milliarden Geschaeft fuer das Grossunternehmen VR China machen?

    Und in der BRD ueberlegen sich Politiker, wie kann ich noch mehr Steuergelder fuer meine ideologischen Ziele verballern. Das Grossunternehmen BRD interessiert die nicht, deshalb haben die meisten Politiker auch nichts zu sagen – und Merkel sorgt dafuer, dass nur das gemacht wird, was sie genehmigt hat. Merkel ist der CEO des Saftladens Germany. Und das ist sie nur deswegen und so lange, weil das Grosskapital es befuerwortet, und den Beamtenapparat eh keiner aendern kann.

    Es ist einfach so, dass wir im Westen zigtausende von Chancen aus ideologischen Gruenden saussen lassen (wie z.B. moderne AKWs, Infrastruktur-Ausbau/Erhalt, Foerderung des Erfindungsreichtums, etc) und China diese Chancen aufgreift und umsetzt. Je schwaecher wir uns selbst machen, desto staerker wird China. China wird automatisch Weltmacht, weil unsere westlichen Imperien sich selbst zerstoeren, fast genauso wie das Roemische Imperium sich selbst zerstoerte.

    Wenn der Westen den Kulturkampf gewinnen will, oder ueberhaupt sich selbst erhalten will, dann muss er etwas besseres anbieten, als China. Und das ist derzeit nicht der Fall.

    Gefällt 5 Personen

    • conservo schreibt:

      @ luisman: Vielen Dank für die tatsächlich „treffende“ Charakterisierung. Lb. Gr. PH

      Gefällt 1 Person

    • Mona Lisa schreibt:

      „Es ist einfach so, dass wir im Westen zigtausende von Chancen aus ideologischen Gruenden saussen lassen (wie z.B. moderne AKWs, Infrastruktur-Ausbau/Erhalt, Foerderung des Erfindungsreichtums, etc) und China diese Chancen aufgreift und umsetzt. Je schwaecher wir uns selbst machen, desto staerker wird China. China wird automatisch Weltmacht, weil unsere westlichen Imperien sich selbst zerstoeren, fast genauso wie das Roemische Imperium sich selbst zerstoerte.“

      Da wir in der EU und im ganzen Westen zumeist linkstotalitäre Regime haben, kann von einer Selbstzerstörung keine Rede sein.
      Es gibt nichts schlimmeres als der Feind im Innern und daran haben China, der Sozialismus, Kommunismus, US-„Demokraten“, usw. usf. Jahrzehnte gearbeitet.
      … nicht zu vergessen die komplett jüdische Frankfurter Schule und sämtliche linke Graswurzelbewegungen.
      Unsere Fehler sehe ich vornehmlich im christlichen Gutmenschtum.

      Gefällt mir

  9. text030 schreibt:

    „Ceterum censeo: Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf!“.

    Und dazu gehören dann auch die Bilder vom vergangenen Wochenende in Berlin. So auch dieses Beispiel, dass sich hundertfach ergänzen ließe:

    Gefällt 5 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      … ähnelt stark dem hier in einer Nachbarrubrik schon eingestellten Bild von Boris Reitschuster.

      Nur noch brutale, ‚geiselnehmerisch‘ scharfgemachte Schläger.
      Das mutet schlimmer an als ’scharfgemachte‘ Kampfhunde.

      Gefällt mir

      • cetrum_censeo schreibt:

        Rot-Rot-Grün lässt unter Beifall prügeln
        http://www.pi-news.net/2021/08/rot-rot-gruen-laesst-unter-beifall-pruegeln/

        Von WOLFGANG HÜBNER | Es ist eine ganz folgerichtige Entwicklung: Vom Gesinnungsstaat zum Repressionsstaat und dann zum Prügelstaat. Und nirgendwo ist diese Entwicklung so weit vorangeschritten wie in der von einer Linkskoalition aus SPD, Nachfolge-SED und Grünen regierten Bundeshauptstadt Berlin. Nirgendwo in Deutschland erteilen die martialisch in Schwarz vermummten Freunde und Helfer der Herrschenden friedlich demonstrierenden Demokraten so brutale Lektionen mit Knüppel, Faust und Pfefferspray.

        Es ist zwar nicht so, dass ihre Kollegen im restlichen Deutschland besser wären oder mehr Skrupel hätten. Doch nur in Berlin können die Schläger in Uniform sich der politischen Unterstützung so sicher sein. Denn dort haben drei Parteien das Sagen und Befehlen, für die Grundrechte und Toleranz nichts anderes als lästiger Fliegendreck sind. Da die gesamte etablierte politische Klasse ihr Totalversagen in der Viruskrise damit vernebelt, die Deutschen in die brav-gehorsam geimpfte Mehrheit und die widerständig böse ungeimpfte Minderheit zu spalten, ist den Knüppelexzessen sogar der Beifall aus Teilen dieser Mehrheit gewiss.

        Und mit diesem Beifall schlägt es sich noch einmal so gut. Auf das eingeschworene Verleugnen oder Schweigen der Medien über die wahren Geschehnisse ist bis auf Ausnahmen ohnehin Verlass. Deshalb ist in der sogenannten modernen Kommunikationsgesellschaft für kritische Zeitgenossen der absurde Zustand entstanden, sich reale Informationen nur über die alternativen Medien holen zu müssen, die es noch gibt. Wäre auch das nicht mehr möglich, könnte niemand davon lesen, was der renommierte Historiker, Gewaltforscher und erfolgreiche Autor Prof. Jörg Baberowski, belegt von einem erschreckenden Bild, so schildert:

        – weiter wie Bild und Artikel Link sh. oben –
        sh. auch die Kommentare unter dem Artikel –

        Gefällt 1 Person

      • text030 schreibt:

        Ja, die Bruralität ist erschreckend. Es erinnert mich an meine „Begegnungen“ mit der Trapo und Bereitschaftspolizei der DDR.

        Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Diente alles dem Gesundheitsschutz‘!
      – SED – Geisel –

      Gefällt mir

  10. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

  11. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Sehr geehrter Herr Helmes,
    Schon lange ist bekannt, daß Chamberlain kein „Befrieder“ gewesen ist.
    Am 2. Kriegstag, noch vor der Kriegserklärung der Westmächte, bot Hitler Frieden, Rückzug aus Polen, Reparationen und eine Internationale Konferenz an (Hesse-Mission).

    England lehnte ab:
    Der Krieg würde nicht lange dauern, da Deutschlands Lage in Bezug auf Rohstoffe und Ähnliches … schlecht stehe, auch die Rüstung nicht vollendet sei. “In allen Krisen der letzten Jahre ist es Frankreich gewesen, das sich geweigert hat, … zu marschieren. Es war nicht Chamberlain, der gezögert hätte, Hitler den Krieg zu erklären; … das ist jetzt anders. Jetzt ist die diplomatische Lage geschaffen! … England kann die Hegemonie einer anderen Macht auf dem Kontinent nicht zulassen …“ (Hesse, „Das Vorspiel zum Kriege“).
    Bei dem „Zitat“ Hitlers, er habe in deftiger Form jegliche Vermittlung abgelehnt, handelt es sich um eine dreiste Fälschung der Dienste (Schultze-Rhonhof, „Der Krieg, der viele Väter hatte“).

    Gefällt 3 Personen

  12. klimaleugner schreibt:

    In der Coronapolitik folgen die meisten europäischen Regierungen bereits dem chinesischen Vorbild. Andere Politikfelder werden folgen.

    Gefällt 4 Personen

Kommentare sind geschlossen.