Ruanda 2.0

(www.conservo.wordpress.com)

Von AktionNordOst | Veröffentlicht zuerst am 08.08.2021 auf https://aktion-nordost.com/ruanda-2-0/)

Eddie Jaku, ein inzwischen über hundert Jahre alter Überlebender des Holocaust schrieb in seinem Buch „Der glücklichste Mensch der Welt“:

„Eine Sache über die Nazis habe ich schnell gelernt: Es war nicht so, dass ein einfacher Deutscher unter dem Regime der Nazis plötzlich böse wurde, aber die Männer damals waren schwach und leicht manipulierbar. Und so verloren sie langsam, aber sicher ihre Moral und dann ihre Menschlichkeit.“

Heute sind die Menschen wieder sehr schwach in diesem Land, ja fast überall. Sie sind in ihrer Schwäche leicht zu manipulieren und das was sie schwach macht ist ihre Angst. Ihnen wurde Angst gemacht mit einem Märchen… und sie glaubten an das Märchen, das ihnen erzählt wurde.

Menschen die von ihrer Angst dominiert werden können aber nicht menschlich sein, denn das Angstzentrum, die Amygdala, ist eine der ursprünglichsten Gehirnregionen und wer sich von seiner Angst beherrschen lässt, der ist in etwa so menschlich wie eine Echse. Dieser Umstand ist sehr bequem für diejenigen, die die Angst schüren und dann die Echsen-Menschen steuern wie es ihnen beliebt.

Am Geburtstag ihres geliebten und vor kurzem verstorbenen Gatten wollte meine Schwiegermutter eine kleine Feier für einige Verwandte organisieren. Wenige Tage vor der Goldenen Hochzeit war der Mann gestorben und seither war das Leben voller Trauer und Schwere gewesen. Ein Treffen am Grab des Verblichenen und anschließend eine gemütliche Gedenkrunde in der nahen Gaststätte, wo so viele schöne Stunden mit dem Ehemann verbracht worden waren, sollte etwas Licht ins Dunkel bringen.

Leider wurde nichts daraus, denn eine – zum Glück nur eine, muss man sagen – der anverwandten Frauen nutze die Gelegenheit der trauernden Mutter, Großmutter, Witwe mit Impfforderungen und Vorwürfen hinsichtlich der Unverantwortlichkeit einer Entscheidung gegen die Impfung (die noch nicht einmal so gefällt worden war, denn meine Schwiegermutter hatte Covid ohne Problem erst jüngst überstanden), derart den Abend unerträglich zu machen, dass sie, die die Feier organisiert und bezahlt hatte, aufstehen und fliehen musste.

Kennzeichen für Schutzhäftlinge: „Politisch“, „Homosexuell“, „Arbeitsscheu“ usw.

Das kleine Braunhemd mit großem Impfabzeichen auf der Brust und Agitationsband um den Hals saß anschließend stolz und wichtig weiter am Tisch und genoss die Gaben, welche die „Ungeimpfte“ gespendet hatte. Vor strahlendem Eifer inkontinent und von der eigenen Bedeutsamkeit überwältigt setze sie die Agitation in der verbliebenen Runde fort und es gab niemanden, der er ihr nicht aufmerksam Gehör schenkte geschweige denn dahin setzte, wo sie hingehört hätte, nach draußen.

Meine Frau war dienstlich zu einem Treffen eingeladen und der Geschäftsführer des Unternehmens, der sie unbedingt als Mitarbeiterin haben wollte, reichte ihr generös (ja, in diesen Zeiten ist dies für viele eine große Sache) die Hand und sagte statt ‚Guten Tag‘:

„Wir sind doch alle geimpft, oder?“

Dabei klang das „…oder?“ – ich weiß nicht ob sich noch einige daran erinnern können – ebenso, wie das „Wir sind doch alle in der Partei“, „Wir wissen doch alle wo der Feind steht“, „Wir wissen doch alle wer an allem schuld ist“, „Wir sind doch die Guten“… „oder?“ – und wehe, wenn nicht!!!

Vor einem kanadischen Gericht musste die Führung des Landes vor wenigen Tagen zugeben, dass das gesamte Covid-19-Narrativ in der Tat nur ein Märchen ist (www.thelibertybeacon.com/canadian-court-victory-proves-cv-is-a-hoax-a-major-win-video/). Ein Märchen, so schlimm und furchteinflößend wie das vom bösen Wolf und den Sieben Geißlein, welches auch hierzulande die Menschen vor Angst schlottern und die wahrlich dümmsten Dinge nicht nur selber tun, sondern – vor allem – mit sich machen lässt.

Es gibt nicht wenige wirklich ernstzunehmende Wissenschaftler, die hinsichtlich der mittel- und langfristigen Folgen der experimentellen Impfstoffe gegen Covid gewarnt haben. Sie gaben sehr gute Begründungen dafür ab, warum mit solchen Folgen massiv zu rechnen sein wird. Einer davon hat mit einer Antikörper-Verstärkung zu tun, welche die Wahrscheinlichkeit einer anaphylaktischen Reaktion extrem erhöht.

Wer will kann sich die Folgen bei der Spanischen Grippe von 1918 ansehen, sollte aber dazu wissen, dass auch da eine brutale Impfkampagne vorausgegangen war. Man muss also schon richtig und etwas tiefer recherchieren (keine Verschwörungsseiten, sondern Zeitzeugendokumente) um die Wahrheit zu finden, denn auch damals schon wollte man die Fakten nicht wirklich wahrhaben. Es genügt aber nach nur einer Sache Ausschau zu halten:

Wo war geimpft worden und wo wütete die Spanische Grippe am schlimmsten?

***

Ich saß neulich mit meiner Frau am Frühstückstisch. Die Kinder waren gerade aus dem Haus und in die Schule gegangen.

Ich dachte über die Antikörperverstärkung nach und erklärte, dass diese in der nächsten Grippe-Saison zu einem gewaltigen Effekt bei den Geimpften führen dürfte. Es würden dann gerade die Geimpften sein, die schwere Verläufe zu erwarten hätten, während Ungeimpfte kaum noch etwas zu befürchten hätten… jedenfalls nicht von Covid.

Meine Frau, die Beste von Allen, fragte, was ich mit dem Nachsatz gemeint hätte und ich erklärte, dass ich mir sicher sei, dass die Verantwortlichen für das von ihnen selbst angerichtete Desaster Sündenböcke suchen würden und die würden sie in den Ungeimpften sofort gefunden haben.

„Aber das ist doch vollkommen unlogisch!“ rief meine Frau aufgebracht und ich fühlte mich schon ein wenig angeklagt, von wegen gar zu schwarz sehen und so weiter, „die Geimpften sind doch angeblich geschützt – wozu sonst die Impfung – was sollen die Ungeimpften da für eine Gefahr darstellen?“

Und nach einer kurzen Bedenkzeit fügte sie hinzu: „Jeder Raucher tötet statistisch mehr passive Nichtraucher als alle Ungeimpften dieser Welt je Geimpfte gefährden könnten.“

Noch am gleichen Tag kamen von überall her die Meldungen, dass die Hexenjagden gegen Ungeimpfte bereits begonnen hatten.

Mumifizierte Leichen des Völkermords in Ruanda. Bild: Sascha Grabow

Systematisches Aufstacheln und eine Radioansprache eines unverantwortlichen Politikers führten 1994 zu einem Völkermord in Ruanda, dem fast eine Million Menschen, vor allem Tutsi zum Opfer fielen. Zumeist wurden sie mit Macheten grausam von ihren eigenen Nachbarn, die der mehrheitlichen Volksgruppe der Hutu angehörten, abgeschlachtet.

Die Tutsi waren schlicht an allem schuld.

 Während des ersten Weltkriegs fielen die Türken über die auf dem damaligen Gebiet des Osmanischen Reiches lebenden ca. 2 Millionen christliche Armenier her und vernichteten sie fast vollständig.

Nur Wenigen gelang die Flucht. Heute leben nur etwa noch ca. 60 Tausend Armenier in der Türkei.

Die Armenier waren einfach an allem schuld.

Deportation von Armeniern durch Türken in der Bagdadbahn 1915. Bild: Deutsche Bank AG, Historisches Institut

 Auch der Holocaust begann mit einem simplen

„Die Juden sind an allem schuld“.

„In 2020 ist das durchschnittliche Sterbealter in Deutschland von 79,03 im Vorjahr auf 79,34 Jahre GESTIEGEN“ [A, B]. Eine Pandemie sieht anders aus.

[A]        https://twitter.com/SHomburg/status/1416641975927902210
[B]        https://www-genesis.destatis.de/genesis/online?operation=previous&levelindex=&step=&titel=&levelid=&acceptscookies=false

Ungeimpfte werden in Bälde in Deutschland kein normales Leben mehr führen können [C]

[C]          https://journalistenwatch.com/2021/08/05/kostenpflichtige-tests-oktober/

Ich bin Tutsi, Armenier und Jude… denn ich bin Ungeimpft!

Wann fallt Ihr, die Geimpften, die Braunhemden mit Agitationsband, die Türken mit Krummsäbel und die Hutu mit der Machete über mich, meine Familie und die anderen Ungeimpften her, so wie es jetzt schon überall in der Welt geschieht?

Tut ihr es jetzt schon, weil sie euch genug Angst gemacht haben?

Der Ungeimpfte als Sündenbock (Scapegoat)

Oder wartet ihr noch mit dem Gemetzel bis der Antikörper-Effekt genug Opfer gefordert haben wird?

In Australien genügten 9 sogenannte Lambda-Tote (die es nur unter den Geimpften gab) um aus einem der freiheitsliebendsten Länder der Welt wieder das zu machen, was es einst war, eine Strafkolonie.

Spätestens im Herbst dürfte es soweit sein.

Wo werdet ihr stehen?

Und passt auf! Die Nazis und die Hutus haben massenweise auch moderate Menschen ihrer eigenen Volksgruppen abgeschlachtet, wenn diese sich nicht am Völkermorden beteiligen wollten.

Nein, nicht der Ungeimpfte ist es der eine Gefahr darstellt! (Wie denn, wenn die Impfung angeblich schützt?)

Es ist nicht der Querdenker, der spaltet!

Es ist eure eigene Angst die uns spaltet und uns gegeneinander aufhetzt und die Schuldigen sind die, die euch diese Angst machen.

Seht euch um und fragt euch:

Wer verbreitet diese Ängste?

Wer zeigt mit nacktem Finger und falscher Zunge auf angeblich Schuldige, die in Wahrheit keine Schuldigen sind?

Wer hat kein Konzept, keinen Plan und keine Lösungen, ist aber voller Lügen und falscher Aussagen, hat nichts als widersprüchlicher und in der Sache unwirksame Maßnahmen mit riesigen Kollateralschäden zu bieten?

Wer preist seine eigenen offensichtlich miserablen Lösungsvorschläge an wie Sauerbier und unterdrückt gleichzeitig jede Diskussion über, Schäden, Gefahren und – oft sehr viel bessere – Alternativen?

Wer verbietet den Diskurs und sorgt dafür, dass selbst die Hartgesottensten inzwischen meinen nicht mehr frei reden zu können?

Wer hetzt und spaltet wirklich?

Hört nicht mehr auf sie und gebt ihnen keine Stimme, denn sie treiben uns alle in ein Ruanda 2.0!

(www.conservo.wordpress.com)

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

40 Antworten zu Ruanda 2.0

  1. Pingback: Auf dem Weg zu wissenschaftlichen Pandemie-Modellen – Teil I

  2. Juliana Bauer schreibt:

    Für die Interessierten: meine Strafanzeige gegen diesen unsäglichen FDP-Mann Stinner ist weg. Sie wird am Montag die Staatsanwaltschaft München erreichen.
    Ich werde den Text die kommende Woche hier, in Conservo reingeben, mit Münchner Anschrift. So können alle, die es möchten, umgehend tätig werden. Vielleicht sollten wir eine Sammelanzeige deutscher Bürger starten.
    Dr. Juliana Bauer

    Gefällt mir

  3. Pingback: Sie verstecken Ungeimpfte unter ihrem Fußboden, nicht wahr ?! – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  4. Pingback: Sie verstecken Ungeimpfte unter ihrem Fußboden, nicht wahr ?! – website-marketing24dotcom

  5. Walter Roth schreibt:

    Nun ja, eines denke ich mit fester Überzeugung „Dumm stirbt sichs leichter“

    Meine Schwester, 17 Jahre älter als ich….. geht Montag in die Ferien…. nach Deutschland.
    Ich gehe mit Frauchen Morgen an ein Fest mit mehreren Hundert Personen und wir lassen es uns gutgehen.
    Schwester konnte es kaum fassen….,… hat meiner Frau bei einem gemeinsamen Mittagessen ständig Coviregeln gepredigt.
    Meine Frau meinte dann irgendwann energisch….. sie entscheide das vorher, hätte sie Angst würde sie gar nicht hinfahren. Wer Angst habe, solle eben zu Hause bleiben.

    Meine Schwester hat auch nichts von Impftodesfällen gehört….. über die ich mit meiner Frau oft spreche.

    das man statt gentherapieren auch einfach behandeln könnte….Fehlanzeige.
    Und sie will es absolut nicht hören…….
    Ich habe das Mund-Desinfektionsmittel Dequonal, das vorbeugende Antivirenmedikament Ivermectin aus Kanada kommen lassen, Vitamin D in Pulverform, Zink als Tabletten, und den Cortison Lungen Inhalator Pulmicort im Haus. Pulmicort ist eine kleine Büchse deren Kopf man 2-3 mal drehen ( klicken) muss und man das dann tief in die Lunge einatmet.
    Auch gegen Grippe und die darauf Folgenden Erkältungen in den Bronchien sehr hilfreich.
    Also sollte was kommen, behandeln wir uns selber und vermutlich sehr erfolgreich.

    Schwester weiss davon nichts, glaubt wir seinen etwas durchgeknallt.

    Dumm stirbt man schneller und leichter.

    In der Fima heute sagte ein älterer Mitarbeiter….. man solle sich doch Impfen lassen, die Gendaten gleich mit aufnehmen, die Menschen duchregistrieren und kontrollieren, dann sei endlich Ruhe.
    Ich fragte ihn, ob er Masochist sei und oder eine natürliche Affinität zum Sklaven habe.
    Warum er meine, denen da oben einfach vertrauen zu können ?
    Ich fragte, darf ich dir auch mal eine geladene Pistole an den Kopf halten, ich verspreche dir nicht abzudrücken……….. mir könne er vertrauen…(((-:
    Oder ernenne mich doch gleich zum Verwalter deines Erbes, dann wird jeder Franken bestimmt gut und zweckdienlich eingesetzt…. hoch und heilig versprochen.

    Dumm stirbt man schneller und leichter.

    Die Demokratie ist gescheitert……… wie bei den Pferden, ist ein Leithengst wohl das natürliche Modell. Eine Herde dumm vor sich hinfressender und ein Führer….. derjenige der sich aus der dumpfen Masse erhebt und eben die Macht an sich nimmt.

    Und es wird wieder Führer geben wie die in China, der im 1000 Jährigen, so einer wie in Kambotscha, einen Onkel Ho oder Le Duan……. einen Stalin…… kurzum, die Psychopathen werden fröhliche Urständ feiern, denn die Menschen sind bloss seine dumme Herde von Idioten.

    Gefällt mir

    • Ostfront schreibt:

      Böse Nachrede, Lügen und Verleumdungen sind in der Bibel ausdrücklich verboten, aber es scheint, daß das für sie keine Gültigkeit hat.

      Damit sie nicht dumm sterben:

      Die Wahrheit über Hitler aus englischem Munde

      Ein Schotte, der von den Dingen dieser Welt etwas versteht, hat vor dem Ausbruch des englischen Krieges gegen den Wiederaufstieg des deutschen Volkes in einem Buch für die Erhaltung des Friedens die schwere Schuld der englischen Presse gegenüber dem europäischen Frieden dargelegt.

      Der Medizin sind Gifte bekannt, welche kumulative Gifte genannt werden. Ein Tropfen kann nicht schaden, aber er bleibt im Körper und wartet auf den nächsten Tropfen und noch mal den nächsten und den nächsten, bis genügend von dem Gift angehäuft ist, um Krankheit und Tod herbeizuführen. Dasselbe gilt von den Giften für den Geist.

      Die britische Presse, die, wie man dem ahnungslosen britischen Volk und der allgemeinen Weltöffentlichkeit eingeredet hat, frei und unabhängig und unkontrolliert sein soll, hat vom ersten Tag der deutschen Wiederaufrichtung an unablässig mit der von Dr. Laurie geschilderten Methode einen Greuelfeldzug gegen Adolf Hitler und sein Werk geführt. Durch alle Poren der öffentlichen Meinungsbildung sickerte Tag für Tag, Jahr für Jahr die Vorstellung eines scheußlichen Zerrbildes der „Nazi“ in die breiten englischen Massen aller Stände ein.

      Haben sie wenigstens den Mut … Die Wahrheit über Hitler zu lesen…

      https://www.wintersonnenwende.com/scriptorium/deutsch/archiv/wahrheitueberhitler/whem00.html

      Damit sie nicht dumm sterben . . .

      Gefällt mir

      • Walter Roth schreibt:

        @ Ostfröntler………

        Sie sind ein Wirrkopf……
        ………wenn sie glauben das ich darüber nichts weiss.
        Ich halte den Angriff auf Russland übrigens auch für einen Präventivkrieg trotzdem ist Hitler ein mieser Verbrecher gewesen.

        Ich habe eimal alle Bücher der Vadiana in St. Gallen zum Thema WK-1+2 gelesen, das waren gegen 600……. damals als ich in der Lehre war.
        Ich habe übrigens auch Churchills Memoiren gelesen, glaube es waren 10-12 Bände.

        Churchil war ein begnadeter Politiker, wie Bismarck auch……. trotzdem waren alle beide auch ebenso begnadete Lügner.

        Meine einen 2 Schwestern gehören zu den 2 dümmsten Soziweibern im Kanton.
        Und die eine beherrscht ihren Mann seit 50 Jahren….. ich hätte mich vor 49 schon getrennt. Aber er ist eben der Prototyp des guten Schweizers…….. ein Bürger im Schafspelz.
        Die Wahrheit betrachte ich nicht als üble Nachrede….. sie mag oft ungangenehm sein, aber Tatsachen sollte man aussprechen.

        Von mir wird niemand verschont…… denn das nützt rein gar nichts und niemandem.

        Tut die Wahrheit weh, umso nützlicher sie auszusprechen.

        Gefällt mir

        • Ostfront schreibt:

          Tut die Wahrheit weh, umso nützlicher sie auszusprechen.

          Die Gezeichneten

          Tatsachen über die Schuldigen des Zweiten, Großen Weltkrieges

          Roosevelt— Churchill — Die Kreml= Machthaber

          Die in dieser Schrift verwendeten Zitate und sachlichen Angaben sind u. a. den folgenden Veröffentlichungen entnommen:

          Dokumente zur Vorgeschichte des Krieges, herausgegeben vom Auswärtigen Amt, Berlin 1939; Blaubuch der Britischen Regierung über die deutsch= polnischen Beziehungen und den Ausbruch der Feindseligkeiten zwischen Großbritannien und Deutschland am 3. 9. 1939, autorisierte Übersetzung Basel 1939; Gelbbuch der Französischen Regierung. Diplomatische Urkunden 1938 – 39. autorisierte Übersetzung Basel 1940; Polnische Dokumente zur Vorgeschichte des Krieges, Erste Folge, Berlin 1940; Die Geheimakten des Französischen Generalstabes. Berlin 1941;

          Europäische Politik im Spiegel der Prager Geheimakten. Essen 1942; Roosevelts Weg In den Krieg. Geheimdokumente zur Kriegspolitik des Präsidenten der Vereinigten Staaten,
          herausgegeben von der Archivkommission des Auswärtigen Amtes, Berlin 1943; J.F. C. Fuller: Der erste der Völkerbundskriege. Deutsche Übersetzung Berlin 1937; Prof. Friedrich Berber: Das Diktat von Versailles, Essen 1943; Prof. Friedrich Berber: Die amerikanische Neutralität im Kriege 1939 — 41; Just: Die Sowjetunion. Berlin 1940; Kohl: Der Wortbruch von Versailles. Berlin 1935; Amtliches Material zum Massenmord von Katyn. Berlin 1943
          https://archive.org/details/sundermann-helmut-die-gezeichneten/mode/2up

          Die Weltgeschichte ist das Weltgericht. Und sie wird hier wie immer in ihren ganz großen Entscheidungen ein gerechtes Urteil fällen.

          Gefällt mir

        • Ostfront schreibt:

          Was die Welt nicht wollte: Hitlers Friedensangebote 1933 –1939
          https://www.wintersonnenwende.com/scriptorium/deutsch/archiv/neindanke/wwnw00.html

          Gefällt mir

  6. Ingrid schreibt:

    So ein guter Bericht, der miir sehr zu Herzen ging, danke conservo.
    Ja werden wir zum Ruanda 2.0, es sieht fast so aus, weil wir Ungeimpften zu den Sündenböcken gemacht werden.

    Jeder normaldenkende Mensch müsste ja eigentlich merken, dass da etwas nicht stimmen kann, denn warum lässt man sich impfen? Um nicht so schwer krank zu werden? Oder warum?

    Fast täglich nimmt die Hetz auf uns Züge an, die einen erschrecken und das niemand zu merken scheint, was da vor sich geht.
    Grundgesetz ,,Artikel1″ Die Würde des Menschen ist unantastbar!

    Täglich höre ich jetzt Krankenwagen durch unseren Ort rasen, ich höre von Menschen die plötzlich ohne Vorerkrankungen irgendwo tot umfallen und trotzdem geht dieser Wahnsinn ungebremst in die nächste Runde.
    Man will uns Angst einjagen und uns verunsichern, damit auch wir kuschen und den Todescocktail freiwillig nehmen.

    Aber, ich weiß auch, wenn die diesen Druck immer weiter aufbauen, dann wird der Kessel irgendwann platzen und dann wird es heiß werden unter ihren Stühlen und es wird egal sein, wer am Ruder sitzt, der Zorn der Ungeimpften wird sich mit dem Zorn der aufgeklärten Geimpften verbinden und dann ,,Gnadeeuchgott“, eure paar Millionen die ihr angehäuft habt, werden euch nichts mehr nützen, denn der Wahnsinn ist übertrieben worden und geht um die ganze Welt und gerade das, wird die Menschheit noch rettenkönnen!
    DENN WIR SIND MEHR!!! VIEL MEHR!!!

    Gefällt 1 Person

  7. Semenchkare schreibt:

    …Stark!!

    Gefällt 2 Personen

  8. Elias schreibt:

    Wahrlich eine entsetzliche Perspektive! Wir können nur noch beten. Widerstand organisieren? Da sitzt der Feind von Anfang an schon drinn. Fliehen? Wohin? Nach Afghanistan?

    Gefällt 1 Person

  9. Semenchkare schreibt:

    Nun Ja. Äpfel und Birnen.
    Als Ergänzung:
    **************

    In einer freiheitlichen Demokratie kann es nur einen „Impfanreiz“ geben

    Es ist gruselig zu sehen, wie schnell einige Politiker der selbsternannten »demokratischen« Parteien nun im Zuge der Corona-Politik mit totalitären Forderungen aufwarten und auf wie wenig Kritik das in den Einheitsbrei-Medien stößt. Gönnerhaft werden Grundrechte »gewährt« und offenbar sollen wir dankbar sein, daß uns das Selbstverständliche zugebilligt wird.

    Zunehmender Beliebtheit erfreut sich in den letzten Tagen der perfide Zirkelschluß, daß »Impfverweigerer« künftig die Schnelltests selbst bezahlen sollten, schließlich gefährdeten sie die Gesellschaft und stellten einen Kostenfaktor für die Allgemeinheit dar, wenn sie nun selbst erkrankten.

    Zum einen zahlen sie – sofern sie ehrliche (Netto-)Steuerzahler sind – ebenfalls für die Allgemeinheit ein: Sie finanzieren damit die von den Steuern bezahlten Zuschüsse für die Entwicklung der Impfstoffe ebenso, wie die (noch) »kostenlosen« Schnelltests. Aber plötzlich sollen sie ganz furchtbar »unsolidarisch« sein, weil sie mit ihrer freien Entscheidung, die ihren eigenen Körper betrifft, andere gefährdeten. Wen denn genau? Da es jedem frei steht, sich impfen zu lassen, sollte sich doch derjenige, der sich damit sicher fühlt, nicht plötzlich von dem ungeimpften Nachbarn bedroht fühlen.

    Das Problem ist aber, daß die Versprechungen der Vergangenheit sich eben nicht so vollumfänglich bewahrheitet haben: Offenbar kann man trotz Impfung erkranken – wenn auch in der Regel mit einem milderen Verlauf. Vor allem aber ist es trotzdem möglich, daß Geimpfte noch andere anstecken – und genau hier hakt es mit dieser Argumentation: Man kann also nicht mehr so ohne weiteres behaupten, man schütze als Geimpfter andere. Warum soll also ein Geimpfter einem nachweislich gesunden Menschen gegenüber bevorzugt werden, indem man ihm ohne weitere Prüfung ein normales Leben ermöglicht, von dem anderen aber verlangt, daß er sich mit einem selbst zu zahlenden Schnelltest freikaufen muß?

    Die Höhe der Kosten für diese Corona-Tests soll dann die gewünschte erzieherische Wirkung haben – es stellt sich dann auch die Frage, auf welcher Grundlage die Kosten berechnet werden und was mit den (möglichen) Gewinnen geschieht. Denn eines haben wir leider auch in den letzten zwei Jahren lernen dürfen: So eine herbeiinzidierte »Pandemie« ist für einige ein tolles Geschäft. Und nicht selten profitieren gerade jene davon, die vorher an den politischen Entscheidungen beteiligt waren.

    Wir müssen gar nicht mehr über »Impfanreize« reden: Angesichts einer zwingend tödlichen Seuche wird sich kein Mensch dem Schutz verweigern. Das Problem ist also nicht, ob man den Menschen eine Impfung mit peinlicher Werbung, Bratwürsten, Impf-Boni oder Exklusion der anderen schmackhaft machen kann — das Problem ist der enorme Vertrauensverlust in die Politik und die regierungsnahen Medien. Ein Gesundheitsminister wie Jens Spahn und die Omnipräsenz eines Karl Lauterbach tragen nicht wirklich zum Vertrauen der Bürger bei – im Gegenteil.

    Die Bürger haben das Vertrauen in die Regierung verloren, die in vielen staatlichen Aufgaben – sei es beim Katastrophenschutz, der Inneren Sicherheit und dem Schutz des Privatvermögens – nicht den Eindruck erweckt, daß das Interesse der steuerzahlenden Bevölkerung an oberster Stelle ihrer Entscheidungen steht.

    Ich möchte diesen Beitrag mit einem Appell an alle wirklichen Demokraten beenden, ganz gleich, welche Parteien sie präferieren oder wie sie zu mir als Person stehen. Mit dem Verweis auf die UNESCO-Erklärung über Bioethik und Menschenrechte vom 19. Oktober 2005 möchte ich alle dazu aufrufen, laut für den Erhalt dieser Menschenrechte einzutreten:

    Artikel 3
    1. Die Menschenwürde, die Menschenrechte und die Grundfreiheiten sind in vollem Umfang zu achten.
    2. Die Interessen und das Wohl des Einzelnen sollen Vorrang vor dem alleinigen Interesse der Wissenschaft oder der Gesellschaft haben.

    Artikel 5
    Die Freiheit einer Person, selbständig eine Entscheidung zu treffen, für die sie die Verantwortung trägt und bei der sie die Entscheidungsfreiheit anderer achtet, ist zu achten.

    Artikel 6
    Jede präventive, diagnostische und therapeutische medizinische Intervention hat nur mit vorheriger, freier und nach Aufklärung erteilter Einwilligung der betroffenen Person auf der Grundlage angemessener Informationen zu erfolgen. Die Einwilligung soll, wenn es sachgerecht ist, ausdrücklich erfolgen und kann durch die betroffene Person jederzeit und aus jedem Grund widerrufen werden, ohne dass die betroffene Person einen Nachteil oder Schaden erleiden darf.

    Artikel 27
    Diese Erklärung darf nicht so ausgelegt werden, als stelle sie für einen Staat, eine Gruppe oder eine Person eine Berufungsgrundlage dar, um sich an einer Tätigkeit zu beteiligen oder eine Handlung auszuführen, die im Widerspruch zu den Menschenrechten, den Grundfreiheiten und der Menschenwürde steht. [1]

    — — —

    https://t.me/s/BjoernHoeckeAfD
    ************************************
    …!!

    Gefällt mir

    • Heidi Walter schreibt:

      Vergiss nicht, man ist als Nichtgeimpfter, nach Lesart der neuen Faschisten, ein „gefährlicher Sozialschädling“ https://journalistenwatch.com/2021/08/09/nach-verhetzung-impfgegnern/ Ich wäre nicht überrascht, dass, wenn ein Aufruf erfolgen würde, die Ungeimpften in ein Lager zu sperren, die Mehrheit der „Demokraten“ dafür plädieren würde. Die Mehrheit der „Deutschen“ braucht eben Vordenker und Vorbeter.

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      Obiger Text (B. Höcke) auch bei:

      In einer freiheitlichen Demokratie kann es nur einen „Impfanreiz“ geben
      10. August 2021

      Und –

      Sind Ungeimpfte unsolidarisch?
      Ungeimpften wird vorgeworfen, nicht solidarisch zu sein. Diese Bezichtigung entbehrt jeder Grundlage, wie im Folgenden gezeigt wird.

      h ttps://www.achgut.com/artikel/sind_umgeimpfte_unsolidarisch

      Ungeimpften wird vorgeworfen, nicht solidarisch zu sein. Diese Bezichtigung entbehrt jeder Grundlage, wie im Folgenden gezeigt wird.

      Impfungen sind in erster Linie Präventionsmaßnahmen zum Eigenschutz. Das Individuum ist der ausschließliche und rechtmäßige Eigentümer seines Körpers. In einem Rechtsstaat dürfen ihm körperliche Eingriffe nicht aufgezwungen werden. Selbst wenn Covid-Impfungen wirksam und sicher wären, woran es berechtigte Zweifel gibt, entbehren alle Argumente, Ungeimpfte seien verantwortungslos oder gar unsolidarisch, jeder rationalen Grundlage. Dies wird bei einem Vergleich mit der Masernimpfung deutlich.

      Prinzipien der Bioethik

      Menschen haben die Fähigkeit, über ihre Belange selbst zu bestimmen. Genau darin besteht die Menschenwürde. [1] Dies ist auch die Ansicht des Bundesverfassungsgerichts. In einer Presseerklärung zu einem Entscheid vom Februar 2020 [2] heißt es:

      „Die Achtung und der Schutz der Menschenwürde und der Freiheit sind grundlegende Prinzipien der Verfassungsordnung, die den Menschen als eine zu Selbstbestimmung und Eigenverantwortung fähige Person begreift. Von der Vorstellung ausgehend, dass der Mensch in Freiheit sich selbst bestimmt und entfaltet, umfasst die Garantie der Menschenwürde insbesondere die Wahrung personaler Individualität, Identität und Integrität. Die unverlierbare Würde des Menschen als Person besteht hiernach darin, dass er stets als selbstverantwortliche Persönlichkeit anerkannt bleibt.“

      Die Menschenwürde bildet die Basis der Menschenrechte, die wiederum als Grundrechte in Verfassungen festgeschrieben sind. Sie bieten dem Individuum einen Schutzraum. Das mündige Subjekt allein bestimmt, wen es in diesen Schutzraum auf welche Weise hineinlässt, und zwar ganz unabhängig davon, was aus Perspektive anderer das Beste wäre. Laut Robert Nozick (1938–2002) ist das Individuum ausschließlicher und rechtmäßiger Eigentümer seines Körpers. [3] Ein körperlicher Eingriff darf Letzterem von niemandem aufgezwungen werden – auch nicht im Hinblick auf vermeintlich gute kollektive Ziele. Das Bundesverfassungsgericht stellt in oben zitierter Presseerklärung klar:

      „Ein gegen die Autonomie gerichteter Lebensschutz widerspricht dem Selbstverständnis einer Gemeinschaft, in der die Würde des Menschen im Mittelpunkt der Werteordnung steht, und die sich damit zur Achtung und zum Schutz der freien menschlichen Persönlichkeit als oberstem Wert ihrer Verfassung verpflichtet.“

      Auf die Impfungen bezogen, bedeutet dies, dass die Entscheidung, sich nicht impfen zu lassen, geachtet werden muss, selbst wenn die betroffene Person diesen Entschluss eines Tages mit dem Leben bezahlt. Sie darf unter keinen Umständen dazu führen, dass Ungeimpften lebensnotwendige medizinische Maßnahmen verwehrt oder sie in Triage-Situationen nachrangig behandelt werden. Für eine Triage darf nur das Maß der akuten Lebensbedrohung ausschlaggebend sein. Nichts anderes – weder Alter noch Geschlecht noch ethnische Zugehörigkeit noch Religion noch politische Überzeugung noch Impfstatus.

      Die UNESCO-Erklärung über Bioethik und Menschenrechte wurde auf der 33. Generalkonferenz der UNESCO in Paris am 19. Oktober 2005 einstimmig – also auch von der Bundesrepublik – angenommen. Dort heißt es unter anderem: (sh. Link)

      Und natürlich allgemein, zur Sinnhaftigkeit diesr ‚Impfung‘ der höchst anhörenswerte Vortrag von Prof. Sucharit Bhakdi:
      Prof. Dr. Sucharit Bhakdi erklärt die Wirkungen der neuartigen Impfungen

      Video: h ttps://odysee.com/068a5a53-41d9-42e6-a7b5-a958e060ca3d
      Um sich mit solchem Gift spritzen zu lassen, bedarf es schon einer gehörigen Portion Denkfaulheit. Aber was macht man nicht alles für eine Bratwurst….

      Gefällt mir

  10. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

  11. Ostfront schreibt:

    Audiatur et altera pars

    Audiatur et altera pars (lateinisch für „Gehört werde auch der andere Teil.“ bzw. „Man höre auch die andere Seite.“) ist ein Grundsatz des römischen Rechts.

    Der Fluch der Lüge

    Northcliffe , der „Zerstörer der deutschen Zuversicht“, nahm ein furchtbares Ende. Er, der sich als Napoleon der Fleet–Street (englisches Zeitungsviertel) fühlte und sich gern so nennen ließ starb als ein Opfer seiner eigenen Creuelhetze. Noch 1922 unternahm dieser Mann, der nur Haß gegen Deutschland kannte, Inkognito als Mr. Bronn eine Reise ins Rheinland. In heuchlerischer Weise spielte er sich als „alter Freund“ Deutschlands auf, mit dem Geheimplan, eine neue Hetzkampagne gegen das Reich zu starten. Krank kam er vom Festland auf die Insel zurück, von Wahnvorstellungen geplagt. Er fühlte sein Leben überall von Deutschen bedroht, er glaubte, die Deutschen würden ihn nie vergeben. Die Furien, die er gegen Deutschland entfesselt hatte, streckten und jagten ihn nun selbst. An einer Gehirnerweichung ging er zugrunde. Seine Titel erloschen mit seinem Tod.

    Die englische Lügenpropaganda im Weltkrieg und heute
    https://www.wintersonnenwende.com/scriptorium/deutsch/archiv/luegenpropaganda/elp00.html

    Gefällt 1 Person

  12. Juliana Bauer schreibt:

    Zwei Dinge zu diesem großen aufschlussreichen Beitrag.
    1. Zu den Parallelen mit dem Nationalsozialismus: gebrandmarkte Ungeimpfte – jüdische Menschen.
    2. Zu dem Begriff „Märchen.“
    1. Gerade schrieb ich eine Strafanzeige fertig, die morgen an die Staatsanwaltschaft geht. Eine Anzeige gegen einen FDP-Politiker, der die ungeimpften Menschen im Land öffentlich als „gefährliche Sozialschädlinge“ bezeichnete. Der damit diese Menschen nicht nur massiv diffamierte, sondern mit seiner Wortwahl aus dem Sprachjargon der Nazis, ja aus der Kampfzeit der NSDAP schöpfte und ihnen damit auch ganz im Nazi-Stil ihr Mensch-Sein absprach. Der Politiker habe zwar bitterböse, empörte Mails erhalten, doch was ich vermisse, sind:
    ein öffentlicher Aufschrei von rechtschaffenen Politikern und ein öffentlicher Aufschrei der Bischöfe dieses Landes. Stattdessen sorgt sich z.B. der Berliner Erzbischof Koch um die Ausgrenzung der Homosexuellen…!!!
    2. Dann zu Ihrem verwendeten Begriff „Märchen.“ Hier erlaube ich mir als Kulturhistorikerin, die eine umfassende wissenschaftliche Arbeit über (italienische) Märchen schrieb, eine Korrektur, Was viele Menschen, auch die gebildeten nicht mehr wissen, ist die Tatsache, dass Märchen zu einer bestimmten epischen Literaturgattung gehören, die bestimmten epischen Gesetzen folgt und dass sie Erzählungen sind, die über Jahrtausende bei vielen Völkern entstanden und gewachsen sind.

    Sie sind eines nicht: sie sind keine Lügengeschichten und sie sind keine dumm-dämlichen Stories. Sie tragen eine tiefe innere Wahrheit in sich, die Wahrheit der vielschichtigen und tiefgründigen menschlichen Seele – daher rührt auch ihre vielfältige Symbolsprache. Weiterhin spiegeln sie, je nach Ort und nach Zeit, wo sie erzählt werden/wurden, die Realität des menschlichen Umfeldes wider, wenn auch oft symbolhaft überhöht oder stilisiert. Die soziale Realität des Essens und Trinkens, schwerer Arbeit, des Feierns, der Liebe, menschlicher Spannungen, der Armut und des Reichtums, des Rechtssystems, religiöser Vorstellungen usw. Je nach Ort, nach Region, nach Epoche. Ja, des herrschenden Rechtssystems! Wo z.B. „böse Königinnen“, die ein Leben lang nur den Menschen schadeten und sie quälten, ihr eigenes Todesurteil vollstrecken mussten.

    In der kulturhistorischen Forschung (an den Universitäten) zählen Märchen in den Bereich der Erzählforschung von Mündlichkeit und Schriftlichkeit. Ich denke, einmal eine größere Abhandlung über die hochspannende Forschung meiner toskanischen Märchen zu veröffentlichen, die eng am Original aufgezeichnet wurden.
    Eine mit mir befreundete Professorin der Universität La Sapienza in Rom + ließ sich vor 30 Jahren in süditalienischen Dörfern von alten Menschen Märchen erzählen: wenn ich die Fotos von ihnen betrachte, blicke ich in wunderbare, offene Gesichter, die voller Begeisterung erzählten. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass die Menschen Europas ihr Gesicht bald wieder frei zeigen können.
    Notfalls müssen wir uns unser Recht mit aller Macht zurückholen. Die Italiener und Franzosen begannen ja damit.
    Dr. Juliana Bauer

    Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      ‚ … Gerade schrieb ich eine Strafanzeige fertig, die morgen an die Staatsanwaltschaft geht. Eine Anzeige gegen einen FDP-Politiker, ….. ‚ –

      Sehr gut! Solchen gemeinschädlichen HETZERN muß entschieden entgegengetreten werden!

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        FDP-Politiker: Gegner der Corona-Impfung sind „gefährliche Sozialschädlinge“

        Ein Ausspruch des FDP-Politikers Rainer Stinner sorgt in den sozialen Netzwerken aktuell für massive Shitstorms. Stinner ist ehemaliger Vorsitzender der Münchener FDP und ehemaliges Bundestagsmitglied. Heute scheint der angebliche „Liberale“ nicht nur einen Narren am Faschismus gefressen zu haben, sondern er liebäugelt offensichtlich auch mit dem Vokabular der Nationalsozialisten. Denn: Gegner der umstrittenen Covid-Impfungen sind für ihn „Sozialschädlinge“. Das erinnert freilich verdächtig an den „Volksschädling“ der NS-Zeit.

        h ttps://report24.news/fdp-politiker-gegner-der-corona-impfung-sind-gefaehrliche-sozialschaedlinge/

        Gefällt mir

    • Emil schreibt:

      Hallo Fr. Dr. Bauer,
      ich würde auch gerne eine Anzeige gegen diesen Herrn Stinner machen. Können Sie mir einen Entwurf ihrer Anzeige zukommen lassen. Wie verhält es sich bei mehreren Anzeigen in dieser Sache? Haben Sie dazu schon Erfahrung gemacht.
      Vielen Dank für Engagement!
      Emil Betz

      Gefällt mir

    • Walter Roth schreibt:

      Frau Bauer…….

      Im Kampf gegen diesen neuen Totalitarismus darf man alles tun, nie nachlssen, jedes Mittel ist geheiligt.
      Nur ja nie nachlassen…….. sagte mir als Kind ein gebildeter Mann einmal……. man darf alles, nur nie aufgeben.

      Ich muss ihnen aber sagen….. in Deutschland eixstiert bereits eine „Doppelstaatlichkeit“. Das ist eine fiese Methode den Bürgern die Hoffnung zu lassen……. während
      man die Demokratie und ihre Gerichtsbarkeit abschafft.

      Im Deutshland von 1935 konnte ein Jude vor Gericht ziehen und Recht bekommen.
      Aber die Polizei setzte ihn dann auf die Liste und er wurde abgeholt.

      Die eine Hand hielt die Rechtsprechung aufrecht, die andere schuf Fakten.
      Die Bürger im Zweifel sahen nur, das ein Gericht dem Juden zum Recht verholfen hatte, und gaben die Hoffnung nicht auf, das er danach deportiert wurde …..das sahen sie nicht, denn eine freie Presse gabs nicht mehr.
      Rechtsstaatlichkeit hat immer viele Beine….. in Deutschland sind die halben schon gebrochen.

      Doppelstaatlichkeit wie wir sie auch in den USA gerade erleben, war in der DDR Standart. Nur der Oppositionelle wird verfolgt, das Recht lässt man peinlich genau absuchen um etwas zu finden was gegen ihn benutzt werden kann, Entlastendes übersieht man.

      In Deutschland ist es also möglich diesen Politiker vor Gericht zu bringen, aber es wird keine regulierenden Folgen mehr zeitigen.
      Karlsruhe wir seinen Linkskurs weiterfahren, die Verfassung sieben, nur das verwenden was die erwünschte politische Linie stützt und damit die Urteile einzelner mutiger Richter ins Leere laufen lassen, eben die Doppelstaatlichkeit.

      Deutschland ist Totalitär…… und die anstehende Wahl wird keine Veränderung bringen.

      Nein, ich denke es wird noch massiv viel schlechter werden…… denn als echte Opposition es gibts nur noch die AfD, nur die bekommt zu wenig Stimmen.

      Nach dennen die AfD gewählt haben wird später keiner mehr fragen…….. man wird ganz Deutschland in den einen Topf werfen.

      Ändern liesse ich das nur, wenn Politikert wie Merkel strafrechtlich massiv anghefasst würden…….. aber darfür haben sie ja die Doppelstaatlichkeit.

      Gefällt mir

  13. Heidi Walter schreibt:

    Danke für diesen Artikel. Besser kann man es einfach nicht ausdrücken. Alle müssten es lesen, obwohl ich sehr bezweifle, dass der Großteil der Verängstigten ihn verstehen würde. „Wenn ihr eure Augen nicht braucht, um zu sehen, so werdet ihr sie brauchen, um zu weinen.“ Jean Paul Sartre

    Gefällt 1 Person

    • Walter Roth schreibt:

      Frau Walter……

      Sehen sie die wollen es nicht wissen. Meine Shwester verlässt den Tisch wenn sie etwas hört was nicht in ihr Weltbild passt.
      Die wollen nicht…….. Sie können mir nicht Argumentatorisch standhalten, sie wissen nichts, aber sie können trotzen, verweigern und stampfen.
      Das bessere Argument, der Fakt, die Wissenschaft…… das alles zählt nicht ….. gegen das Wunschdenken der Idioten.

      Idioten machen sich ihr Weltbild und das steht dann fest……

      Den Dummkopf in seiem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf.

      Gefällt mir

      • Heidi Walter schreibt:

        Herr Roth, Menschen mit einem Verstand und dem Wissen von dreijährigen Kindern kann man nicht überzeugen. Die stampfen dann auf oder verlassen das Zimmer. Es ist reine Zeitverschwendung, sich mit solchen Menschen auseinanderzusetzen oder sie von der Realität überzeugen zu wollen. Man lässt sie am Besten in ihrer Blase bis das böse Erwachen kommt.

        Gefällt mir

  14. Angela Faller schreibt:

    Ich werde diese Genspritze ablehnen. Das ist keine Impfung. Die Spritze bringt deine Zellen dazu das brandgefährlich Spikprotein zu produzieren. Habe mich bei vielen wissenschaftlich Seiten durchgelesen. Bin gelernte Krankenschwester. Stehe aber fast alleine auf weiter Flur. Der einzige Mensch wo auf meiner Seite war , mein Mann ist gestorben

    Gefällt mir

    • conservo schreibt:

      Liebe Angela,
      das tut mir sehr leid. Halte durch und bleib tapfer. Suche Dir Gleichgesinnte.
      Liebe Grüße von Maria

      Gefällt 2 Personen

      • Eugen Karl schreibt:

        Gleichgesinnte – ja, wir Ungeimpfte werden uns organisieren müssen. Wenn wir allein bleiben unter lauter Regimefrommen, haben wir keine Chance. Allerdings habe ich im Freundeskreis zwar viele Geimpfte, doch hat sich von denen kein einziger aus Angst (wie im Artikel insinuiert) impfen lassen, sondern einzig um reisen zu können, ins Kino oder ins Restaurant gehen zu können. Von dieser Politik des Impfzwangs hält niemand etwas, aber sie wollen eben Normalität.
        @Angela Faller: Mein herzliches Beileid.

        Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.