WEF und Schwab: Wer nicht kämpft, hat schon verloren

(www.conservo.wordpress.com)

Von Dieter Farwick, BrigGen a.D. und Publizist *)

Der Menschenverächter Professor Klaus Schwab, Gründer und Kopf des Weltwirtschaftsforums (WEF) in der Schweiz macht aus seinen Ambitionen kein Geheimnis. Er will mit Partnern die „Weltherrschaft“ erreichen. Nicht auf demokratische Art und Weise, sondern durch eine „neue Weltordnung“ – eine „Vierte Revolution“. Sie hat nicht das Ziel, das Leben auf dem Planeten besser zu gestalten für möglichst viele Menschen. Im Gegenteil: Er will mit seinen Partnern mit einer ihm genehmen „Neuen Weltregierung“ durchregieren Das wäre leichter. Er sagt ganz offen:

Wir müssen den Planeten Erde vom „Virus Mensch“ befreien“ oder „2030 werdet Ihr nichts mehr besitzen, aber glücklich sein.“

Solche Sprüche kennzeichnen seinen wahren Charakter und seine „neue Weltordnung“. Die Macht liegt in den Händen seiner überschaubaren „Gruppe der Superreichen“. Ein großer Teil der heutigen Weltbevölkerung wird „arbeitslos“ sein – und damit „nutzlos“ und „bedeutungslos“. Sie erhalten eine bescheidene „Grundversorgung“. Durch „Brot und Spiele“ werden diese Massen ruhig gestellt – oder medizinisch entsorgt. Diese Zielsetzungen sind auf der Homepage das WEF in aller Deutlichkeit von jedermann nachzulesen und zu studieren.

Einen organisierten Widerstand durch Staaten und private Widerstandsgruppen gibt es offenkundig nicht. Die überwiegende Mehrheit der Weltbevölkerung hat keinen Zugang zu Medien, die Kritik am „Great Reset“ bringen. In der deutschen Regierung gibt es prominente Mitglieder – von der Kanzlerin Angela Merkel über Wolfgang Schäuble und Annalena Baerbock, die Nochbundeskanzlerkandidatin der „Grünen“, bis hin zur Präsidentin der EU, Ursula von der Leyen. Sie alle begrüßen die Aktivitäten des WEF.

Zöglinge des World Economic Forums

Schäuble sieht in der Krise eine Chance für eine tiefere Integration der EU. Wenn er sich darin nicht täuschen wird. Das berühmt berüchtigte „Weiter so“ deutscher Politiker und -innen wird in der Konsequenz offensichtlich nicht verstanden oder nicht ernst genommen.

  • Die Pflöcke, die bereits auf dem Weg des „Great Reset“ eingeschlagen sind, werden nicht wahrgenommen – wie die Migrationsabkommen von der UN und der EU.
  • 16 Jahre der Regierung Angela Merkel haben Deutschland destabilisiert.
  • Die Mehrheit der deutschen Erwachsenen folgt der Politik und den Medien.
  • Auch die Zukunft nachfolgender Generation nach „massenhaftem Bevölkerungsaustausch“ ist kein Thema.

Meine Bewertung: Der „Great Reset“ wird von seinen Anhängern begonnen, in der Umsetzung jedoch scheitern und in einem Chaos enden einer Hölle auf Erden. Ist ein lebenswertes Leben auf unserer Erde noch zu retten?

             Es wird sehr schwer werden

Die Mauer des Schweigens muss zerbrochen werden. Es gibt auch in Deutschland einzelne fachkundige Journalisten, denen klar ist, dass der „Great Reset“ de facto ein „Verbrechen an der Menschheit“ ist. Die Zerstörung der Nationalstaaten und deren Mittelschichten, der Entzug von Privateigentum, die hohe Zahl von Arbeitslosen sowie Versammlungs- und Reiseverbote zwingen die Menschen in die Vereinsamung und in die Bedeutungslosigkeit – die schlimmste Demütigung, die Menschen erfahren können. Der Mensch wird aus seiner gewohnten Umgebung herausgerissen. Die Integration in eine fremde Gesellschaft ist enorm schwer und dauert Jahre – wie sich in Deutschland in den letzten Jahren zeigt.

           Wer kann helfen ?

Wir brauchen integre Führungspersönlichkeiten, die sich meiner Beurteilung anschließen und diese „neue Bewegung“ finanziell und ideell unterstützen können. Deutsche Parteien sind keine anzustrebenden Partner. Die AfD ist uneins und weiterhin geächtet. Die übrigen Parteien begrüßen die Zielsetzungen des WEF und sind zum Teil mit dem WEF verbandelt, der „nützliche Idioten“ zum Sieg benutzt und sie dann fallen lässt. Gesucht werden mutige Menschen, die sich eine eigene Meinung bilden und sie zunächst im Freundes- und Bekanntenkreis testet und schult, bevor sie in die Öffentlichkeit gehen. Beziehungen ins Ausland sollten genutzt werden.

           Welche Staaten könnten helfen ?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass starke, stolze Staaten mit ihren Gesellschaften sich freiwillig und friedlich dem Joch der neuen autokratischen und sogar diktatorischen Eliten unterwerfen. Das gilt insbesondere für Staaten und ihre Gesellschaften, deren erfolgreicher Befreiungskampf noch nicht lange zurückliegt. Es gilt aber auch für stark religiöse Staaten, die seit ihrem Bestehen gegen jegliche Unterwerfung kämpfen.

            Was folgt auf die Cyber-Übung Polygon 2021 ?

Diese Übung hat am 9. Juli 2021unter der Führung des WEF in großem Rahmen weltweit stattgefunden. Es ist erstaunlich, dass das WEF bisher noch keinen Erfahrungsbericht veröffentlicht hat. In der Vergangenheit war es immer bereit, die Weltöffentlichkeit zeitnah über interessante Entwicklungen zu informieren.

Ich verzichte heute auf Spekulationen. Ich hoffe, dass das WEF zeitnah seinen Erfahrungsbericht mit erkannten Schwächen und Stärken mit „Lessons Learned“ veröffentlicht.

Transparenz schafft Vertrauen. Schweigen nicht.

**********

*) Brig.General a.D. Dieter Farwick wurde am 17. Juni 1940 in Schopfheim, Baden-Württemberg, geboren. Nach dem Abitur wurde er im Jahre 1961 als Wehrpflichtiger in die Bundeswehr eingezogen. Nach einer Verpflichtung auf Zeit wurde er Berufssoldat des deutschen Heeres in der Panzergrenadiertruppe.

Vom Gruppenführer durchlief er alle Führungspositionen bis zum Führer einer Panzerdivision. In dieser Zeit nahm er an der Generalstabsausbildung an der Führungsakademie in Hamburg teil. National hatte er Verwendungen in Stäben und als Chef des damaligen Amtes für Militärisches Nachrichtenwesen.

Im Planungsstab des Verteidigungsministers Dr. Manfred Wörner war er vier Jahre an der Schnittstelle Politik-Militär tätig und unter anderem an der Erarbeitung von zwei Weißbüchern beteiligt. Internationale Erfahrungen sammelte Dieter Farwick als Teilnehmer an dem einjährigen Lehrgang am Royal Defense College in London.

In den 90er Jahren war er über vier Jahre als Operationschef im damaligen NATO-Hauptquartier Europa-Mitte eingesetzt. Er war maßgeblich an der Weiterentwicklung des NATO-Programmes ´Partnership for Peace` beteiligt.

Seinen Ruhestand erreichte Dieter Farwick im Dienstgrad eines Brigadegenerals. Während seiner aktiven Dienstzeit und später hat er mehrere Bücher und zahlreiche Publikationen über Fragen der Sicherheitspolitik und der Streitkräfte veröffentlicht.

(www.conservo.wordpress.com)

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, EU, Politik Deutschland, Politik Europa, UNO abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

34 Antworten zu WEF und Schwab: Wer nicht kämpft, hat schon verloren

  1. ceterum_censeo schreibt:

    Na, wer sagt’s denn –
    Durch Corona zum Great Reset:
    Schauriger WEF-Plan: Dauer-Überwachung und Total-Umbau des Lebens

    Klaus Schwabs „World Economic Forum“ (WEF) hat ein Video veröffentlicht, um uns allen zu zeigen, wie man sich die Umgestaltung unseres Lebens vorstellt. In fünf Punkten wird erklärt, wie eine immer berührungslosere Welt eingeführt wird, indem immer mehr digitale Technologie verwendet wird und wir uns hauptsächlich rund um unsere Wohnungen bewegen. Und wie wir mittels Laser-Technologie anhand unseres Herzschlages identifiziert und damit dauerüberwacht werden können.

    Die Journalistin Naomi Klein fasste derartige Eliten-Zukunftspläne so zusammen:
    „Es ist eine Zukunft, in der unsere Wohnungen nie mehr ausschließlich persönliche Räume sind, sondern über digitale Hochgeschwindigkeitsverbindungen auch unsere Schulen, unsere Arztpraxen, unsere Fitnessstudios und, falls der Staat dies bestimmt, auch unsere Gefängnisse.”

    Video: Fünf Wege, wie die Pandemie unsere Leben auf lange Sicht umgestalten könnte.

    https://www.wochenblick.at/schauriger-wef-plan-dauerueberwachung-und-total-umbau-des-lebens/

    Dringend geboten: Solch (W)Irren Vorstellungen Einhalt gebieten

    Gefällt 1 Person

    • dieter.farwick@t-online.de schreibt:

      Lieber ceterum censeo !
      Danke für Ihren Beitrag, dessen Informationen ich in meinem nächsten Kommentar verarbeiten werde. Es geht um die sog.“ fünf Wege“.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt mir

  2. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Die S E D (dzt. Name „DIE LINKE“) heute reichste Partei der brd !!

    Die Westdeutschen haben das Parteivermögen der SED zu günstigem Kurs in DM umgetauscht.
    Das Vermögen wurde sodann von GYSI und Genossen verschoben, verschleiert, versteckt, in getürkte Darlehen umgewandelt.

    Die SED selbst bezifferte alleine ihr Geldvermögen auf mehr als 1,5 Milliarden DM.
    Zu ihrem Eigentum zählten zusätzlich 1677 Grundstücke und Gebäude, (mehr als 10 Mia DM). Zudem gehörten ihr zahlreiche Unternehmen, darunter fast alle Zeitungs- und Großdruckereien in Mitteldeutschland mit 35 000 Beschäftigten. Zusätzlich die DEFA-Filmgesellschaft, mehrere Buchverlage, der Genex Geschenkdienst, das Außenhandelsunternehmen Novum sowie verschiedene Firmen im Ausland, die allein einen Wert von 149 Millionen D-Mark hatten. Last but not least waren die Panzerschränke im Keller des Zentralkomitees vollgestopft mit Dollars, Silberbarren, Münzen, Uhren und Zahngold für die Plomben der Politbüro-Mitglieder.
    Insgesamt wenigstens 20 Milliarden, eher 30 Milliarden DM.

    Zum Vergleich: Mit 136 Millionen Euro (2018) besitzt die CDU in Gesamtdeutschland weniger als ein Zehntel dieser Summe.

    https://www.anonymousnews.org/2021/08/17/der-milliardenklau-gregor-gysi-und-das-sed-vermoegen/

    Gefällt mir

    • dieter.farwick@t-online.de schreibt:

      Lieber Herr Doktor Kümel !
      Danke für Ihre Informationen.

      Das waren/sind gerissene Kriminelle, die unseren naiven Leuten mit ihrer kriminellen Energie überlegen waren.

      Wo ist das Geld heute?

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

  3. Ela schreibt:

    Bitte lest diesen Artikel von Thierry Meyssan. Wir alle sollen begreifen, was genau vor sich geht. DANKE

    https://www.voltairenet.org/article213735.html

    Gefällt 1 Person

  4. Semenchkare schreibt:

    Fundstück:

    „ViER.“ gegen den medialen Einheitsbrei – Neues Magazin will kritischen Journalismus wiederbeleben

    Ein neues gedrucktes Magazin hat im Juni die etablierte Medienlandschaft überrascht. Die ist eigentlich von Publikumsverlusten und Anzeigenrückgängen geprägt. Mit „ViER.“ will Herausgeber Uwe Strachau helfen, den Niedergang des kritischen Journalismus
    aufzuhalten.

    von Tilo Gräser

    Nicht zu übersehen war Anfang Juni neben der Kasse einer Bahnhofsbuchhandlung ein gut platziertes neues gedrucktes Magazin. Es zog nicht nur mit dem Foto des Wissenschaftler und Mediziner Sucharit Bhakdi auf dem Deckblatt die Aufmerksamkeit auf sich. Dafür sorgte auch der Titel: ViER.

    Die ViERte Gewalt. Das erinnerte offensichtlich an die Rolle der Medien als kritische Beobachter der gesellschaftlichen Entwicklung und der Politik….

    mehr hier

    https://de.rt.com/meinung/122375-gegen-medialen-einheitsbrei-neues-magazin/

    Gefällt 1 Person

  5. Semenchkare schreibt:

    Wie,Wo,was Tun?
    Zum Beispiel:
    ————————
    Startseite
    https://gruener-mist.de/

    …und natürlich, rafft Euch hoch und geht wählen..!!

    Grün steht für Ökoterror und Islamwahn (Grün=Farbe des Propheten)

    Gefällt 1 Person

  6. Shinobi schreibt:

    Rufe nach Aufnahme von afghanischen Flüchtlingen werden lauter
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/aufnahme-von-afghanischen-fluechtlingen/

    Pro Asyl wirbt für Luftbrücke
    Derweil verlangten Flüchtlingsorganisationen wie Seebrücke und Pro Asyl die Einrichtung einer Luftbrücke für Afghanen nach Deutschland. Auf Twitter postete das Bündnis Seebrücke Aufrufe für entsprechende Demonstrationen im ganzen Land.

    Neben Hilfskräften der Bundeswehr und deren Familien sollen nach dem Willen von Pro Asyl auch deren erwachsenen Angehörige ausgeflogen werden. Außerdem müßten „Journalisten, die für deutsche Medien gearbeitet oder sich ihn ihnen kritisch geäußert haben; Wissenschaftler, die in Deutschland studiert oder geforscht haben; Frauenrechts- und Menschenrechtsverteidiger, Autoren, Künstler, Sportler sowie Angehörige religiöser, ethnischer und sexueller Minderheiten“ evakuiert werden. Außerdem warteten Familienangehörige von in Deutschland lebenden Afghanen zum Teil bereits seit Jahren auf Visa zum Familiennachzug. Diese Personen sollen ebenfalls sofort aus dem Land geholt werden, heißt es in einer Mitteilung.

    Gefällt 1 Person

    • Semenchkare schreibt:

      „Nehmen alles mit, was in Flugzeuge passt“ – Dritte Evakuierungsmaschine in Kabul gestartet

      Ein dritter Evakuierungsflug der Bundeswehr ist am Dienstagabend in Kabul gestartet. Eine erste Maschine hatte sieben Menschen in Sicherheit gebracht, das zweite Flugzeug brachte mehr als 120 Menschen nach Taschkent. Dort übernimmt die Lufthansa den weiteren Transport.

      ….„Der Auftrag an unsere Kräfte ist nach wie vor, solange es möglich ist, so viele wie möglich rauszufliegen“, sagte Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) am Dienstagmittag. „Wir nehmen alles mit, was vom Platz her in unsere Flugzeuge passt.“ Zwei Transporter vom Typ A400 M sollten im Pendelverkehr fliegen. …

      mehr hier:

      https://www.welt.de/politik/ausland/article233180125/Afghanistan-Bundeswehr-startet-dritten-Evakuierungsflug-mit-139-Menschen-an-Bord.html
      ***********************

      Taliban, Terrorist, Mann, Ausländer….
      Hilfskräfte?
      Egal, immer rinn inne Flieger..!

      Ähm, aber Frauen? Oder Kinder? Mhhhm, Grübel?
      Macht nix! Kostet nix! Bringt nix!

      Gefällt mir

    • ceterum_censeo schreibt:

      „Aber illegale Migration, die durch ein Dutzend sichere Länder verläuft, und wo sich Migranten ein Zielland einfach aussuchen, muss gestoppt werden“, betonte der Politiker der konservativen ÖVP CDU
      . „Es gibt keinen Grund warum ein Afghane jetzt nach Österreich Deutschland kommen sollte.“ —

      FINDE DEN FEHLER!

      Gefällt mir

  7. Ostfront schreibt:

    Lieber Dieter Farwick

    Danke für Ihren Hinweis:
    Jeder Einzelne muss kämpfen – jeder nach seinen Möglichkeiten.

    Ich freue mich mit Ihnen auf ihre Italienreise im nächsten Jahr. Mit ihren (dann) 82 Lenzen, haben sie sich diese Reise wirklich verdient.

    Sie sind der, der keine Hoffnung verliert . . .

    Viele Grüße von Ostfront…. den Zimmermann aus dem Erzgebirge !

    Aue, meine Heimatstadt befindet sich am Zusammenfluss der beiden Hauptwasseradern des Westerzgebirges, Schwarzwasser und Zwickauer Mulde.

    https://conservo.wordpress.com/2021/07/11/eine-ganz-einfache-covid-19-frage-2/#comment-94166

    Gefällt 1 Person

    • dieter.farwick@t-online.de schreibt:

      Lieber Ostfront !
      Danke für Ihren aufbauenden Beitrag.
      Die Wiedervereinigung ist weitestgehend durch die Menschen in der damaligen DDR Wirklichkeit geworden.

      Leider hat die Politik der alten BRD viele wichtige Fehler in Richtung des inneren Verhältnisses gemacht. Kohl hatte wohl Angst vor der eigenen Courage.

      Als ehemaliger Soldat der Bunndeswehr habe ich den Eindruck, dass das Zusammenführen von Soldaten beider Seiten einigermaßen geklappt hat.

      Mit besten Grüßen in das Erzgebirge

      Ihr

      Dieter Farwick, BrigGen a.D.

      Gefällt mir

  8. theresa geissler schreibt:

    Lieber Herr Farwick,
    Kaum las ich heute Morgen ihren Artikel, und keiner Minuten brauchte ich um mich zu entscheiden, es au übersetzen! Sofort! Alles habe ich weiter dafür liegen lassen, den ganzen Haushalt, sozusagen (LOL!)
    Und deshalb, weil auch ich schon geräumer Zeit mit diesem Thema beschäftigt bin: Es ist nicht nur erstaunlich sondern sogar erschütternd, dass kein einziger Autorität auf der ganzen Welt bisher beauftragt hat, diesen Grössheitswahnsinnigen Schwab und seinen gar öffentlich publizierten Themen ins Visier zu nehmen und weitgehenden Ermittlungen zu starten! Und wo bleiben denn alle sonstige Protesten überall in der Welt? Gibt es denn Niemand, die von dieser offentlich eabgekündigte Diktatur, dieser… Welttyrannei aufwacht?! Nur zwei Möglichkeiten: Entweder sei die ganze Weltbevölkerung, gesamt ihren Führenden,, blind, oder….. die Letzten spielen insgesamt ein unbestehbar widerliches Spiel!
    Man braucht doch nicht unbedingt Hitler oder Stalin zu heissen um unter Verdacht zu geraten mBz. Verbrechen gegen die ganze Menschheit! Bitte! Normal gesprochen müsste der SCHWAB mal von den UN angefasst werden, und nur er!

    Gefällt 2 Personen

    • Farwick schreibt:

      Liebe Theresa Geissler !
      Danke.
      Von der UN brauchen Sie nichts zu erwarten.
      Ihr Generasekretär Guiterres ist eng mit Schwab verbandelt.
      Er würde gerne die „Weltregierung“ übernehmen.
      Über solche “ nüptzlichen Idioten “ kann Schwab nur noch lachen – wie über Baerboick, von der Leyen und Merkel.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 2 Personen

  9. Pingback: Het WEF en Schwab: Wie niet vecht, heeft reeds verloren – Theresa's visie

  10. Wolfgang M. Hartmann schreibt:

    „„2030 werdet Ihr nichts mehr besitzen, aber glücklich sein.“
    Ohne Einschraenkung der Geburtenzahlen ist ein weiteres Wachstum der Population bei den immer schneller verschwindenden Resourcen nicht moeglich. Ohne Verteilungskriege wird das nicht moeglich sein.

    Gefällt mir

    • Farwick schreibt:

      Lieber Herr Hartmann !
      Danke für Ihre Zuschrift.

      Die medinische Entsorgung von “ nutzlosen“ Menschen ist bereits erprobt.
      China verliert bereits Facharbeiter.
      Japan setzt seit Jahren auf Roboter.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      W.M. Hartmann,
      Es gibt nur ein einziges kleines Völkchen von Weißen, das wächst. Alle anderen schrumpfen. Im Siedlungsgebiet der Deutschen geht die Zahl der jungen Einheimischen alle 20-25 Jahre um ein Drittel zurück.

      Gefällt mir

      • Wolfgang M. Hartmann schreibt:

        Deutschland und Europa sind ja nun wohl kein problem bei den Wachstumszahlen.
        Ich kann mich noch gut erinnern an den Zeitpunkt als die Chinesen die Ein-Kind Politik per Gesetz erzwangen. Nicht so in anderen Staaten Asiens und insbesondere Afrika’s.

        Damals war Indien ca 100 000 Einwohner kleiner als China, nun ist es fast doppelt so gross, Weil voellig ohne Geburtenbeschraenkung. Die Zukunft wird in Asien und Afrika geschrieben.

        Gefällt mir

  11. Beru schreibt:

    Den Fokus auf die zigtausend maroden Brücken in diesem Land. Wir werden ins Bodenlose fallen. Die Zunft der Brückenbauer (ideologisch) hat(te) schlechte Karten.
    Und die meisten leben so, als hätten sie nicht dazu beigetragen.
    Wir leben mE im Zeitalter des Ausverkaufs der Schöpfung (und der Menschheit) . Ich bereue meinen eigenen ökologischen Fußabdruck und dass es Phasen gab, wo ich sorglos konsumiert habe. Im Vielzuviel untergehe (was auch ein normaler Prozeß des Alterns ist) und für „den typischen Amerikaner“ selbstverständlich. Und ich störe mich an einer gewissen Haltung angeblich „weiser“ Älterer, Gleichaltriger, die mit gutem Gewissen anspruchsvoll weitermachen und leugnen, dass der Generation ihrer Kinder so ein Lebensstil nicht in die Wiege gelegt worden ist. Bis auf jene, die nun zu den neuen Millionären zählen. Schaute aktuell die Story zum Grundeinkommen. (den „Nutzlosen“? Arbeitslosen? Oder wie oft gelesen ebenfalls in die Kiste der Schmarotzer geschmissen. Was haben wir denn noch? Penner? Schlampen?) Das Credo welches gern kolportiert wird, lautet immer noch: Jeder kann erreichen, was er will. Und nicht: Entscheidend ist die Start-Rampe eines Menschen, um die Ziellinie zu erreichen. Das meint nicht nur Materielles.
    Bericht über das „Bedingungslose Grundeinkommen“:
    h ttps://www.ardmediathek.de/video/exakt-die-story/auf-dem-weg-zum-grundeinkommen/mdr-fernsehen/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy8wODllYjE1Ni03NWVmLTQ5YmItOWQ4OS0xNjQxNjc2YTRhYmM/
    Nun, ich selbst habe genügend Verluste aufzubieten, nicht nur in meiner (psychischen) DNA. Dazu gehört auch die Speicherung des „Tyske Svin“ einer heimatlosen Mutter. Bin selber viel zu kontrovers und polarisert gestrickt, als dass ich eine eindeutige Meinung für/gegen in puncto Willkommenskultur oder Impfung und den anderen einschlägigien Themen hätte (wohl aber zur menschlichen Komponente am Klima-Unheil)
    Ich lese hier:
    „Der Mensch wird aus seiner gewohnten Umgebung herausgerissen. Die Integration in eine fremde Gesellschaft ist enorm schwer und dauert Jahre – wie sich in Deutschland in den letzten Jahren zeigt.“ So ein Prozess (aus verschiedenen Gründen wie Klima, Religion,Heirat, Vertreibung….) – dessen Schwierigkeiten – wurde mir z.B. überhaupt nicht zugestanden im unendlichkeitsbefindlichen Selbstverständnis einer noch männerdominierten Bundesrepublik „in den letzten Jahren“ 😦 und ihrer geschaffenen Götter (und Peergroups)
    Deshalb ist es mir ein Anliegen zu verweisen, dass auch andere inzwischen mitbekommen haben, was alles zu Vereinsamung und Folgen mitten in dieser Gesellschaft führt.
    Auf „beziehungsweise – weiterdenken“ schreibt D. Markert über „Erspartes Leiden“.
    Entwurzelung = ein Lebensthema. Vielen kaum bewußt?
    Ich denke, von Freudensprüngen sind wir weit entfernt.
    Und gerade amüsiere ich mich über die bay’rische Penetranz nebenan. Tja….gehst an den Eis-Kiosk an der Alster, wird das Geld ohne Handschuhe entgegen genommen und die Eistüte (viral behaftet?) über die Theke gereicht. Das stört den Herrn Tschentscher drüben im Rathaus offenbar nicht.
    Was man allerdings in manchen Gefilden an Desinformation zur Pandemie serviert bekommt, da ziehe ich den Rat cc Impfung einer Dr. med. Marianne Koch in den WN vom 17.8. vor.
    Die eigene Endlichkeit auch mit Humor nehmen. Lang ist’s her, dass „Gesundheit um jeden Preis“ diskutiert wurde. Habe längst erkannt, dass ich nicht zu denen gehöre, die lauthals verkünden, das Leben genau so wieder durchrunden zu wollen. Was mach ich mir noch Gedanken, ob ich in zwei Jahren aufgrund von Biontech als Mensch-Maschine rumlaufe???

    Gefällt 1 Person

    • Farwick schreibt:

      Liebe(r) ? Beru !
      Danke für Ihre Zuschrift, die ich weitgehend teile.
      Es ist das erklärte Ziel von Schwab, die Superreichen immer reicher zu machen und die “ Nutzlosen“ auszuhungern.

      Mit sorgenvollen Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

  12. Wiggerl schreibt:

    Hat dies auf deutschelobby rebloggt und kommentierte:
    das Szenario wurde schon vor rund 100 Jahren angekündigt…besonders der Kampf gegen das Deutsche Volk…wie auch us-amerikanische Prominente deutlich sagten: „es handelt sich um Satanisten mit dem Ziel der 100% Unterwerfung des einzelnen Menschen…

    Gefällt 2 Personen

    • Farwick schreibt:

      Lieber Wiggerl !
      Danke für Ihre Zuschrift. Wir dürfen die Brutalität und Charakterlosigkeit von Schwab und Co nicht unterschätzen.
      Sie wollen “ Gott“ spielen.

      Mit sorgenvollen Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

  13. luisman schreibt:

    Wenn sich der Deutsche mit einer Bratwurst zur experimentellen Impfung ueberreden laesst, dann braucht Schwab nur noch ein Freibier dazu zu stellen, und der „great reset“ ist durch. Das ist wie bei den Borg (resistance is futile). Und der heutige Masken-Nazi kann sich umgehend fuer ein WEF-Abzeichen 3. Klasse bewerben.

    Die einzig unblutige Massnahme die Katastrophe zu verhindern waere ein Militaerputsch. Siehe mein letzter Artikel. Ansonsten sagen wir in 20 Jahren – Kabul ist ueberall.

    Entmarxifizierung

    Gefällt 4 Personen

  14. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

  15. Ostfront schreibt:

    —————————————————
    Wer nicht Glaubt, hat schon verloren !
    —————————————————

    „Alles dieses wußte ich schon vor 11 Jahren; wie ging es aber zu, daß ich es doch nicht glauben wollte?“

    Ludwig XVI. bei seiner Verhaftung am 22. Juni 1791 in Barennes. Vergl. Joh. Robison „Über Geheime Gesellschaften und deren Gefährlichkeit für Staat und Religion“, deutsche Übersetzung nach der 3. englischen Auflage, Königslutter bei B. Culemann 1800, 242. Seite.

    Geheime Gesellschaften und deren Gefährlichkeit
    https://archive.org/details/gottfriedzurbeekdiegeheimnissederweisenvonzion192284s.text/mode/2up

    Im Januar 2016 machte Schwab den Titel seines neuen Buches Die vierte industrielle Revolution zum Motto des Weltwirtschaftsforums in Davos.

    Du wirst 2030 nichts mehr besitzen! (The Great Reset)

    Wer kann helfen ?
    https://conservo.wordpress.com/2021/08/10/was-tun-mit-den-zu-lange-geduldeten-afghanen/#comment-95423

    Gefällt mir

    • Walter Roth schreibt:

      Nun ja, in 10 Jahren ist wenigstensdie alte Ratte Schwab tot…. so lange wird er nicht mehr durchhalten.
      Obs ihn dann noch freut ?

      Gefällt mir

      • Walter Roth schreibt:

        Ach ja und noch was…… ich werde alle meine Dinge in 10 Jahren noch haben…….. ausser ich hab den Löffel dann auch abgegeben.
        Friedlich werde ich nichts aufgeben…… selbst wenn ich nichts mehr tun kann…. ausser den Finger zu benutzen.
        Wenn die Jugend zu blöd ist…… dann müssen halt die alten Säcke ran.

        Gefällt 1 Person

      • Farwick schreibt:

        Lieber Herr Roth !
        Danke für Ihre tröstende Zuschrift.
        Das wäre eine gute Lösung. Seine superreichen Freunde wird er in der Hölle wiedersehen. Vieleicht am Spieß gebraten.

        Mit besten Grüßen

        Ihr

        Dieter Farwick

        Gefällt 1 Person

    • Farwick schreibt:

      Lieber Luisman !
      Die Schande von Afghanistan, die vorhersehbar war, zeigt die Gleichgültigkeit der politischen Leitung und der militärischen Führung.
      Das “ trio infernale“ Merkel, AKK und Maas muss noch vor den Wahlen abgelöst werden.- mit derSpitze der BW.
      Man darf diese Versager nicht noch durch einen “ Großen Zapfenstreich“ belohnen.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

    • Farwick schreibt:

      Liebe Ostfront !
      Danke für Ihre Zuschrift.
      Wer kann helfen?

      Jeder Einzelne muss kämpfen – jeder nach seinen Möglichkeiten.

      Wir müssen es tun für unsere Nachfahren.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.