Junge Frau stirbt nach exzessiver „Salzwasserkur“: Islamischer Exorzismus mitten in Deutschland

(www.conservo.wordpress.com)

Von Alex Cryso

Man kann tagtäglich nur noch den Kopf schütteln, was hierzulande als „kulturelle Vielfalt“ durchgeht..! Und was sich die Muslime aufgrund der fadenscheinig vorgegaukelten „Religionsfreiheit“ so alles erlauben dürfen..! Wer Horrorfilme mag, der wird sich bestimmt noch an den William Friedkin-Klassiker „Der Exorzist“ von 1973 erinnern: Ein junges Mädchen ist vom Teufel besessenen, den ihr zwei Priester wieder austreiben. In Deutschland gab es bislang nur einen bekannten Fall in dieser Kategorie: Den der Anneliese Michel aus dem fränkischen Klingenberg, wobei die 24-Jährige an den Folgen einer manisch praktizierten Teufelsaustreibung verstarb. Insgesamt 67 Mal wurde an ihr ein kirchlicher Exorzismus vollzogen. Das alles geschah im Jahr 1976, doch nun scheint es zu einer interkulturellen Neuauflage zu kommen…

Bereits im Dezember 2015 verstarb in Berlin eine gerade mal 22-jährige Frau (die sogenannte Nesma M.) weil diese nach islamischer Ansicht böse Geister im Leib hatte und deshalb keine Kinder gebar. Wie in einem Ritus wurde ihr eine Woche lange bis zu anderthalb Liter Salzwasser täglich eingeflößt. Der muslimische Wunderheiler („Hodscha“) Mazen K. hatte die Methode der Salzwasserkur empfohlen, um den vermeintlichen Dämon wieder los zu werden und die Frau zu einer fruchtbaren, gebärfähigen Mutter umzufunktionieren.

Natürlich schlug die Anwendung vollkommen fehl, weshalb die 22-Jährige nach ungefähr einer Woche einen qualvollen Tod erlitt. Zu Beginn trank die Frau das hoch konzentrierte Salzwasser noch freiwillig. Als sie dies jedoch nicht mehr schaffte, hielten ihr Ehemann und dessen Eltern sie fest, um ihr die Brühe zwangsweise zu verabreichen.  Die Frau verstarb nach einer Woche im Krankenhaus. Körperliche wie seelische Entkräftung, aber auch schwere Vergiftungen waren die Ursache. Bereits zuvor soll immer wieder versucht worden sein, mit Koranversen die fünf Jahre andauernde Kinderlosigkeit auszutreiben. Mazen K. war maßgeblich an der Gehirnwäsche beteiligt. Später hatten Ärzte festgestellt, dass es keine organischen Gründe für die Kinderlosigkeit gab, weshalb die Familie mit höheren Sphären in Kontakt trat und das Unfassbare ermöglichte.

Beteiligt an der grauenvollen Tat hatten sich auch Ehemann Wajhi H., dessen Vater Mohamad H. sowie die Mutter Widad A.. Wie immer reagierte das Berliner Landgericht viel zu lasch, verteilte Bewährungsauflagen, eine Geldstrafe in Höhe von 1.500 Euro sowie mehrjährige Haftstrafen, die in Anbetracht dieser irrsinnigen Tötungsorgie geradezu lächerlich wirken. Der Tatbestand wurde als „Körperverletzung mit Todesfolge“ regelrecht verharmlost.

Insgesamt sieben Tage verbrachte Nesma auf der Couch der Wohnung in Berlin-Tempelhof. Ehemann Wajdi, der wohl ein Abitur als auch ein abgeschlossenes Studium im Technikbereich in der Tasche hat, überwachte die grausame Prozedur. Binnen kürzester Zeit war Nesma so geschwächt, dass sie das Sofa nicht mehr verlassen konnte. Erneute wie tägliche Lesungen aus dem Koran durch Mazen K. gehörten hingegen zum Standardprogramm. Die Teufelsaustreibung selbst wurde über die ganze Zeit hinweg streng geheim gehalten, Nesma von der Außenwelt komplett abgeschirmt.

Alle vier Angeklagten stammen aus dem Libanon und sind als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Auch die zu Tode geschundene Nesma M. hatte das Abitur, belegte intensiv Deutschkurse und wollte an einer technischen Universität studieren. Mazen K. soll sich in salafistischen Kreisen bewegt haben und als besonders Islam-religiös gelten. Unter anderem besuchte er die Neuköllner Al-Nur-Moschee regelmäßig, die häufig von radikalen Salafisten frequentiert wird.

Alex Cryso

Links:

https://www.berliner-zeitung.de/news/berlin-exorzistenfamilie-wegen-toedlicher-teufelsaustreibung-verurteilt-li.179861?fbclid=IwAR1A83QY0bZpjRmHXAMOgOqaSdUuusOfsQgTraydtMBpu1tuMoJBYSm7g8o

https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2020/11/prozess-teufelsaustreibung-berlin-tod-salzwasser-islam.html

(www.conservo.wordpress.com)

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Antworten zu Junge Frau stirbt nach exzessiver „Salzwasserkur“: Islamischer Exorzismus mitten in Deutschland

  1. Ostfront schreibt:

    @Dr. Gunther Kümel

    Als abrahamitische Religionen bezeichnet man das Judentum, das Christentum und den Mohammedanismus, denn diese drei monotheistischen Wüstenreligionen berufen sich auf einen sagenhaften, gemeinsamen Stammvater namens Abraham.

    Der Judaismus diversifizierte in verschiedene religiöse Bekenntnisse, die einen
    Großteil der Weltbevölkerung umspannen, u. a. in den Mohammedanismus.
    Die Grafik*) zeigt Beispiele für bestehende und untergegangene Glaubensfraktionen.
    Ein Sternchen kennzeichnet einen neu aufgetauchten Propheten und die Hinzufügung neuer „heiliger Schriften“.

    Siehe hier: Die Grafik*)
    https://websitemarketing24dotcom.wordpress.com/2021/08/04/council-on-foreign-relations-die-geheime-weltregierung/comment-page-1/#comment-11223

    Jesus spricht:

    Das lebendige Wort in einer Menschenseele ist die einzige Himmelsfiliale auf Erden.

    Siehe: Befreiung durch Wahrheit.
    https://conservo.wordpress.com/2021/07/11/eine-ganz-einfache-covid-19-frage-2/#comment-94166

    Jesus sagt weiterhin ( in dem Buch Leuchtendes Erlöserblut — Der Entscheidungsruf Christi an die Erde ! ) Folgendes:

    Das Christentum hat nicht versagt !

    Das Christentum hat nicht versagt, und zwar aus dem ganz einfachen Grunde, weil überhaupt keines mehr vorhanden war, das der Leitung meines Vaters durch das lebendige Wort unterstand.

    Was versagt hat, waren vielmehr eine Menge Drachengeburten in Form von verhorntesten Systemen der Unvernunft, der Eigenwilligkeit, der Geistesträgheit, der Buchstabenanbeterei, der Unduldsamkeit, des Zeremonienklüngels, der Götzenhaftigkeit und der ewigkeitsfremden Diesseitsverkettungen zwischen Kirche und Staat, Politik, Wirtschaftsinteressen, ungeistigem Machthunger und total entartetem Zeitgeist.

    Was versagt hat, war nicht die Kirche meines Vaters, sondern der babylonische Drachenstaat unbefugter Lehrer und Hirten, die sich Ämter angeeignet und angemaßt haben, zu denen sie weder eine Berechtigung noch Fähigkeiten hatten.
    ————————————
    Dies muß ich den zerschundenen, verirrten und mißleitenden Völkern heute nachdrücklichst verkünden, daß sie die Quellen ihres Unheils und den wahren Born ihres Heils endlich erkennen und sich dem entsprechend ein= und umstellen lernen.
    ————————————
    Das Christentum kann nämlich nicht versagen, weil seine Heilmittel nicht nur die zeitliche Haut beschmieren, sondern in das ewige Herz der Seele dringen, und sie von innen aus zu einem völlig neuen und herrlichen Wesen umgestalten. Die Seele eines solchen Menschen, der sein Heil aus meinem Vater empfangen hat, kann gar nicht mehr anders, als nur Segen um sich verbreiten und ideale äußere Verhältnisse und Zustände schaffen.

    Wären die angeblichen Christen von heute noch in der Nachfolge meines Vaters, dann könnten die heutigen Zustände auf Erden überhaupt nicht möglich sein, da sie reine Ausgeburten des Drachenhirnes sind.

    Wer meines Vaters Leben in sich hat, kann und darf nur noch lieben und zur Einheit streben. Nur die Liebe ist das Leben meines Vaters und seiner Kinder und weckt in den Seelen das Allbewußtsein und die Fähigkeiten, alle Zersplitterungen, Mißverständnisse und Harmoniehindernisse zu beseitigen und aufzuheben.

    Die angeblichen heutigen Christen sind deshalb durch ihre lieblosen Werke und Zustände als Verworfene vor dem Angesichte meines Vaters gerichtet.
    […]

    Quellenangabe ↓

    Das Christentum hat nicht versagt — Auszug aus dem Buche: Leuchtendes Erlöserblut — Der Entscheidungsruf Christi an die Erde ! Seite 120 – 128 ( im PDF Seite 70 — 74 ) ↓

    https://bumibahagia.com/2021/07/03/an-stelle-von-geschreibs-uber/#comment-268393

    Gefällt mir

  2. Ostfront schreibt:

    Exorzismus und die Abrahamitischen Religionen

    Als abrahamitische Religionen bezeichnet man das Judentum, das Christentum und den Mohammedanismus, denn diese drei monotheistischen Wüstenreligionen berufen sich auf einen sagenhaften, gemeinsamen Stammvater namens Abraham.

    Die Bezeichnung dient als „theologische Klammer“ in den Gesprächen zwischen den Religionsgemeinschaften. Sie will die gemeinsame Herkunft und die Zusammengehörigkeit von Juden, Christen und Muslimen ausdrücken. Abraham ist für die drei großen Weltreligionen eine Vaterfigur und ein bedeutsamer Ausgangspunkt, wenn auch je auf eigene Weise:

    Das Judentum: Alle Juden sind „Kinder Abrahams“, also eine Abstammungseinheit.

    Das Christentum: Für das Neue Testament hat Jesus Christus an denen, die an ihn glauben, Verheißungen Abrahams erfüllt und sie in die Gotteskindschaft einbezogen, so dass sie Anteil an den Verheißungen für das Volk Israel erhalten. Abrahams Glaube und Gehorsam sind ein großes Vorbild.

    Der Islam: Ibrahim gilt als Stammvater der Ismaeliten, die noch vor dem Erben Isaak in der Bibel die Zusage Gottes auf Nachkommenschaft und Segen erhalten. Er gilt als bedeutender Prophet, der allen Menschen den einzigen wahren Gott verkündete und zugleich Vorbild für Glaubenstreue und Gerechtigkeit ist.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Abrahamitische_Religionen

    Exorzismus

    Als Exorzismus (latinisiert aus griechisch ἐξορκισμός, exorkismós, „das Hinausbeschwören“) wird die religiöse Praxis bezeichnet, Dämonen bzw. Teufel, die in Menschen, in Tieren, in Orten oder in Dingen vermutet werden, „auszutreiben“.

    Im Alten Orient, im Judentum, im Hellenismus und im Islam gab es Exorzisten.

    Übrigens

    . . . Den Juden zunächst kommen die Muhamedaner, die einen kleinen Theil von Europa, ein Fünftel von Asien, und ein Achtel von Afrika bewohnen. Diese Muhamedaner sind eine Abart der Juden und der Arianischen Christen, ihre Haupttugend aber ist Handel und Krieg.

    siehe hier:

    https://conservo.wordpress.com/2021/07/25/kommunismus-islam-militar-sudafrika-traumschiff-phantasien-ade-was-braut-sich-da-im-schwarzen-kontinent-zusammen/#comment-94831

    Gefällt mir

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      Ostfront,
      Danke für Deine Aufklärungstexte.
      Aber das Christentum ist keine „abrahamitische Religion“, sondern ein vollkommen eigenständiges Geistesgebäude. Seine Gottesvorstellung ist fundamental unterschieden von Jehovah oder Allah.
      Das Christentum geht nicht auf das AT zurück, sondern ganz allein auf das NT. Das Rückgrat der christlichen Lehre ist das, was Jesus verkündet hat. Nur dort, wo er ausdrücklich einen Satz aus dem AT in seine Lehre aufnimmt, hat diese begrenzte Stelle Relevanz für den Christen.

      Gefällt mir

  3. ceterum_censeo schreibt:

    Taliban-Versteher und Islam-Beschöniger rastet bei Servus TV aus

    Gestern abend (D)
    …… um zehn der „Talk im Hangar 7“ bei Servus TV, Thema Afghanistan, die Wiederholung von gestern Nacht. Mit dem hier wohlbekannten Deutsch-Libanesen Imad Karim (den die ARD nicht mehr mit der Kneifzange anfassen würde), Karim will „aus Sicherheitsgründen“ keine neuen Flüchtlinge im Land, und dem klugen österreichischen Militärstrategen Walter Feichtinger, der eine nüchterne Einschätzung der Lage abliefert.

    Gäste sind neben Imad Karim auch ein völlig durchgeknallter Arzt der völlig die Beherrschung verliert und letztendlich wutentbrannt aus dem Studio stürmt …..

    Noch mit dabei: eine Afghanin, eine Flüchtlingsaktivistin, beide Wien, gestern Abend zehn Uhr oder hier:

    http://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-27zbb1fc12111/

    Der deutsche Arzt Reinhard Erös, der seit zwanzig Jahren die „Kinderhilfe Afghanistan“ betreibt, hat gestern bei „Servus TV“ eine seiner bekannten Darbietungen vorgeführt: Weil er sich und sein Tun nicht gebührend gewürdigt sah, stand er auf, riss sich das Kabelzeugs von Leib und ging, Wiki: „Erös bricht bei Veranstaltungen, bei denen er als Gast eingeladen wurde, immer wieder Vorträge ab und beschimpft das Publikum und die Veranstalter.“ Erös arbeitet in Afghanistan eng mit den Taliban zusammen.

    Dazu:
    Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die Sendung „Talk im Hangar 7“ von Servus TV am 2. September hatte es in sich: Unter dem Titel „Triumph der Taliban: Wiederholt sich 2015?“ diskutierten dabei unter anderen der Filmemacher und Ex-Moslem Imad Karim sowie der Oberstarzt a. D. der Bundeswehr und Entwicklungshelfer Reinhard Erös. Wikipedia bezeichnet ihn als „deutschen Aktivisten“, der zusammen mit seiner Frau und seinen fünf Kindern seit 1998 die „Kinderhilfe Afghanistan“ betreibe, die in den Ostprovinzen Afghanistans mit dem Bau von Dorf- und Oberschulen, Waisenhäusern, Krankenstationen, Computerausbildungszentren und Berufsschulen humanitäre Hilfe und Wiederaufbauhilfe leiste.

    Erös breche aber bei Veranstaltungen, bei denen er als Gast eingeladen wurde, immer wieder Vorträge ab und beschimpfe das Publikum sowie die Veranstalter. Das dürfte bei den Planern von „Hangar 7“ für eine unheilvolle Vorahnung gesorgt haben.

    Islamkritikern in München ist Erös ebenfalls schon länger bekannt. Bereits 2006 hielt er einen Vortrag beim Ausschuss Außen- und Sicherheitspolitik der CSU in München und habe sich dabei nach Bericht des teilnehmenden damaligen Ausschuss-Mitglieds Stefan Ullrich (Gründer von deus vult.info) dezidiert USA-kritisch geäußert. Ebenso bei einer Diskussionsrunde im Bayerischen Landtag, bei der unter anderen der Integrationsbeauftragte Martin Neumeyer, der Buchautor Stefan Meininger und eine Islamkritikerin anwesend war. Eine enge Verbindung der Taliban zum Islam habe er in dieser Runde vehement abgestritten.

    In der Servus-TV-Sendung wurde Erös von Moderator Jan Fleischhacker mit dem Satz „für viele Afghanen ist der Abzug der US-Truppen eine Erlösung“ vorgestellt. Nun, für den streng islamisch orientierten Bevölkerungsteil dürfte dies sicherlich zutreffen, aber für modern eingestellte Afghanen und die Mädchen und Frauen, die für die Burka wenig Begeisterung empfinden, doch eher nicht. Bedenklich ist, dass jemand mit solchen Überzeugungen auch noch regelmäßig deutsche Polizisten für ihren Auslandseinsatz in Afghanistan ausgebildet hat. Laut Wikipedia sei er zwar parteilos, ist aber seit 2002 auf der Liste der ÖDP Kreistagsmitglied des Landkreises Regensburg.
    Imad Karim bezeichnet den Sieg der Taliban als einen „Erfolg des radikalen Islam“, der auch bei uns Fuß fassen könnte. Schließlich würden die Ereignisse in Afghanistan auch von vielen Moslems weltweit begrüßt. Er erinnert daran, dass im Jahr 2002 die Abgeordneten des neu gestalteten Parlamentes einstimmig für die Scharia als Grundlage des Rechtssystems gestimmt hätten.
    Die Bevölkerung in Afghanistan dürfe daher nicht immer in die Opferrolle geschoben werden. Es sei der überwiegende Wille der Menschen dort, nach der Scharia zu leben. Die Menschen dort müssten lernen, selbstkritisch mit dem Islam umzugehen und die Probleme selber zu lösen, was nicht von außen geschehen könne. Und es sei auch keine Lösung, die jetzt bedrohten Minderheiten alle nach Europa zu holen.

    Afghanistan habe eine Phase der Modernität gehabt, Anfang der 70er Jahre, als sich unter einer kommunistischen Regierung zumindest die Frauen ohne Burka und Kopftuch bewegen konnten und viel mehr Rechte gehabt hätten. Unter einem monarchischen System ab 1933 wurde sogar die Frauen-Emanzipation bis hin zum Wahlrecht betrieben sowie die Pressefreiheit eingeführt. Aber das Land habe sich trotz dieser Hoffnungsschimmer in der Vergangenheit dafür entschieden, unter der Herrschaft des Islams leben zu wollen.

    Als Reinhard Erös zu Wort kommt (ab Minute 20:30), zeigt er sich über die Diskussion „erstaunt“. Er warf Karim vor, noch nie in Afghnaistan gewesen zu sein, die Sprache nicht zu sprechen und „keine Kulturkompetenz“ zu haben. Afghanistan hätte mit der arabischen Welt, aus der Karim stamme (Libanon), „nicht das Geringste zu tun“. Die Mehrheit der Afghanen würden die Araber nicht mögen. Er unterstellte Karim, dass seine Einstellung auch wegen dieser Antipathie begründet sein könnte. Als Karim entgegnete, dass der Islam das gemeinsame Band sei, wurde Erös unwirsch und verbat sich Unterbrechungen. Er hätte jetzt eine halbe Stunde zuhören müssen, wobei „das meiste falsch“ gewesen sei. Er arbeite seit 35 Jahren in Afghanistan und in dieser Zeit auch mit den Taliban zusammen. Er habe 30 Mädchenschulen und eine Universität für Mädchen „unter der Ägide der Taliban“ gebaut.

    Seine Ausführungen wirkten so, als ob er die Taliban geradezu in Schutz nehmen wollte. Immerhin räumte er ein, dass die Taliban vom wahabitischen Islam aus Saudi-Arabien geprägt seien, was aber wiederum der vorher von ihm behaupteten anti-arabischen Einstellung der Taliban widersprechen würde.

    Keine der Personen, die er während der vergangenen zwei Jahrzehnte in Diskussionsrunden getroffen hätte, habe jemals einen Talib kennengelernt. Erös redete sich immer weiter in Rage und behauptete, die Diskussion würde hier „oberflächlich“ geführt, von Leuten, „die keine Ahnung von der Thematik haben“. Moderator Michael Fleischhacker meinte dann süffisant, dass es immer traurig sei, wenn man sich in einer Runde befände, in der „keiner so gscheit sei wie man selber“, was Erös noch mehr erregte. Er forderte Fleischhacker auf, das Wort „gescheit“ zurückzunehmen, da es für ihn eine Beleidigung sei.

    Der Brigadier i.R. und Politologe Walter Feichtinger schaltete sich daraufhin ein und wollte von Erös eine Charakterisierung „des Taliban“ aus seiner Sicht hören, ob wir im Westen eventuell eine falsche Vorstellung hätten. Da empörte sich Erös, dass es im Singular „Talib“ hieße. Da ginge es schon los, man spreche schon die Namen falsch aus. Er habe 3000 Vorträge zum Thema Afghanistan gehalten und sei vor zehn Tagen erst aus einem Taliban-Gebiet zurückgekommen, in dem er bereits unter der Herrschaft der Taliban vor acht Wochen noch eine Schule gegründet habe.
    Was den Begriff Scharia anbelange, würde er im Westen mit Frauenauspeitschen und Händeabhacken gleichgesetzt, aber die Scharia gebe es überhaupt nicht. Schließlich würde „kein einziges Buch“ über die Scharia existieren. Als dann Imad Karim entgegnete, es gebe nur eine Scharia, war Erös kurz vor dem Platzen und meinte, Karim sei überhaupt kein Moslem, er sei vom Islam „ausgeschieden“. Karim entgegnete, er sei in einer islamischen Familie großgeworden.
    Erös kündigte an, nach Hause gehen zu wollen, da die Diskussion keinen Sinn mache, worauf Fleischhacker ihm zugestand, ein freier Mensch zu sein. Da nahm sich Erös das Mikrofon ab, stand auf und beschwerte sich, dass der völlig ruhig argumentierende Karim „aggressiv“ sei. Das Niveau der Diskussion sei „weit unter dem“, was er ertwartet habe und verließ polternd das Studio (Minute 25:50). Auch gutes Zureden des Moderators konnte ihn nicht davon abhalten.

    Schade, dass sich Herr Erös wie ein HB-Männchen aufführte und sich so der Diskussion entzog. Sonst hätte er der vermeintlich „unwissenden“ Runde ja erklären können, wovon die Taliban denn „Schüler“ seien, was das Wort schließlich bedeutet. Sie sind eben Schüler des Islams und des Propheten Mohammed, was auch durch ihre weiße Fahne mit dem islamischen Glaubensbekenntnis ausgedrückt wird. Der wahhabitische Islam orientiert sich nunmal streng an der Vorlage der islamischen Primärquellen Koran, Sunna und Sira. Dass es „keine Scharia“ gebe, weil kein dezidiertes Buch über sie existiere, ist auch schlichtweg falsch. Jeder Islamkenner weiß, dass sich die Scharia aus den diversen Rechtsanordnungen des Propheten aus den Primärquellen speist. Zudem gibt es mit dem Werk „The Reliance of the Traveller – a classic manual of Islamic Sacred Law“ eine Zusammenfassung all dieser Rechtsanordnungen.
    ( ttps://www.nlb.gov.sg/biblio/6249598)

    Das Engagement von Herrn Erös insbesondere für die Bildung von Mädchen in Afghanistan mag ja lobenswert sein. Aber seine Versuche, die Taliban in Schutz zu nehmen und den Islam aus der Gesamtproblematik weitestgehend auszuklammern, entsprechen schlichtweg nicht der Faktenlage. Zudem steht er sich durch seine cholerische Haltung selbst im Weg, was auch heute.at als „Eklat“ bezeichnet. (h ttps://www.heute.at/s/eklat-im-live-tv-gast-bei-servus-laeuft-davon-100161141)

    Im weiteren Verlauf der Sendung von Servus TV diskutierten dann ohne ihn noch die gebürtige Afghanin Masomah Regl, die als Kind selbst einen Anschlag nur knapp überlebte, bei dem sie ein Bein verlor. Sie gehört der Minderheit der Hazara an, die hauptsächlich Schiiten sind und von den Taliban unterdrückt, verfolgt und vielfach auch getötet wurden. Masomah hat in Österreich eine neue Heimat gefunden, was für sie ein riesengroßes Glück bedeutet. Die Runde komplettieren der Militärstratege, Politikberater und ehemalige Brigadier Walter Feichtinger sowie die Wiener Flüchtlings-Aktivistin Sabrina Dorn.
    Imad Karim hat über die Situation in Afghanistan und die Zusammenhänge mit dem Islam zudem Ende August die sehenswerte Sendung „Afghanistan, das gefeierte Desaster“ produziert:

    Afghanistan dürfte sich in den kommenden Wochen und Monaten, wenn die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit nachgelassen hat, zu einem knallharten Scharia-Staat entwickeln. Dass die Bundesregierung nun in den nächsten fünf Jahren Taliban-Country auch noch mit jährlich 430 Millionen Euro Förderungsmittel unterstützen will, (h ttps://www.n-tv.de/politik/EU-stellt-Taliban-Bedingungen-fuer-Hilfsgelder-article22783209.html) dürfte die Langbärte sicherlich freuen.
    Allahu Akbar.

    Die an die Zahlung der Gelder geknüpften „Bedingungen“ wie freie Ausreise für europäische Staatsbürger und Afghanen sowie freier Zugang für humanitäre Helfer, die Achtung von Frauenrechten und der Pressefreiheit, die Bildung einer „inklusiven und repräsentativen Regierung“ sowie die Zusage, dass Afghanistan nicht erneut Zufluchtsort für Terroristen werden dürfe, dürften die Taliban mit einem breiten Grinsen versprechen, um dann hintenrum in der Realität das genaue Gegenteil durchzuführen. Und unsere naiven Gutmenschen, zu denen wohl auch dieser Reinhard Erös zählt, fallen in glückseligem Vertrauen auf die leeren Versprechungen herein, glauben alles und zahlen viel.

    (h ttp://www.pi-news.net/2021/09/taliban-versteher-und-islam-beschoeniger-rastet-bei-servus-tv-aus/)

    Gefällt mir

  4. ceterum_censeo schreibt:

    Paßt in DUMM_MerKILL-Deutschland:

    Danke Bundeswehr: Kinderschänder, Vergewaltiger, Terrorverdächtige wieder da

    Bis zur Stunde seien 20 Personen bekannt „die sicherheitsrelevant sind, die dadurch, dass sie nicht schon in Kabul geprüft wurden, jetzt in Deutschland sind“, gab CSU-Innenminister Horst Seehofer am Freitag im Münchner Presseclub unumwunden zu. Eine Glanzleistung.

    https://journalistenwatch.com/2021/09/04/danke-bundeswehr-mindestens20/
    Unter anderem „verurteilte Vergewaltiger“ und Afghanen, Terrorverdächtige und afghanische Politiker sind nun dank gut geführter „Listen“ wieder im Land. Einer von ihnen sei „nach übereinstimmender Ansicht von Deutschland, Amerika und Großbritannien noch höher einzustufen“, so Seehofer nebulös.

    Auch vier Abgeschobene schafften laut Welt erneut den Sprung ins gelobte Land. „Zwei Straftäter wurden aufgrund offener Haftbefehle in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert“, erklärte der Sprecher des Bundesinnenministeriums, zwei andere seien „nach wie vor in der Obhut der Behörden“.

    Unter den Sexualstraftätern soll auch Sardar Muhammed M. sein, berichtet der Spiegel hinter der Bezahlschranke, der im Februar 2019 aus der Haft in seine Heimat abgeschoben worden war. Am 24. August traf er wohlbehalten mit einer Maschine aus Taschkent in Frankfurt ein.

    Sardar Muhammed M. war 2012 vom Landgericht München zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren und drei Monaten verurteilt worden. Er hatte seine Tochter vergewaltigt und über Jahre sexuell missbraucht. Der erste Übergriff traf das Mädchen im Alter von neun Jahren. Der Kindervergewaltiger dürfte nach Verbüßung seiner Reststrafe von 177 Tagen nun für immer in Deutschland bleiben und die Straßen „bereichern“, denn angesichts der neuen Taliban-Regierung wird niemand mehr in sein Heimatland abgeschoben.
    Sardar Muhammed M. gilt als hochgefährlich für Mädchen und Frauen: „Die Ausländerbehörde sieht eine ganz konkrete Wiederholungsgefahr für die Begehung von weiteren massiven Sexualstraftaten nach ihrer Entlassung aus der Haft“, hieß es 2015 in der rechtskräftig gewordenen Ausweisungsverfügung der Stadt München.
    Wer noch wieder da ist, weiß die Bild: Khwahja Rashed S., verurteilt zu zwei Jahren und sechs Monaten Gefängnis wegen gefährlicher Körperverletzung mit Waffen. Nur noch 86 Tage in Haft, dann ist er wieder frei.

    – usw. usw. ———

    Bundesregierung MAAS flog
    KINDERSCHÄNDER, VERGEWALTIGER & SCHLÄGER
    auf Staatskosten nach Deutschland ein! More to come soon….

    Alles ohne Sicherheitsprüfung!
    „Wer jung, männlich, kräftig und gewaltbereit war, hatte die besten Chancen durchzukommen“,
    beschreibt ein Beteiligter die Lage.

    Seehofer spricht von zusätzlich „schweren Kalibern“!
    Und erklärt: Sie können nicht mehr abgeschoben werden!

    EUROPA die MÜLLHALDE der Taliban & Co!

    h ttps://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/au

    ———————–

    Und natürlich gab es auch keine Möglichkeit, etwa bei der Zwischenlandung in Taschkent die Gefährder, Terroristen und Invasoren – Flüchtilanten ‚auszusieben‘ und nur die ‚Echten‘ sog. ‚Ortskräfte‘ weiter reisen zu lassen.
    Da hatten die Bunteswehrler nämlich noch nicht ihr rosa Röckchen angezogen ……

    Gefällt 1 Person

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      ceterum,
      Jaja, die armen Afghanen kann man nun nicht mehr abschieben, es wurde ja auch vor der Eroberung Kabuls kaum je abgeschoben.
      Nun gut. Aber vielleicht kann man SEEHOFEr (Schmäh-Huber) und das Marsmännchen abschieben. Wenn in der Maschine noch platz ist, hätte ich noch weitere Vorschläge!

      Gefällt 1 Person

      • ceterum_censeo schreibt:

        Bin absolut dafür!

        DreHHofer und das Mini-MAA(R)smännchen sind überflüssig wie ein Kropf!
        Meine Standardfrage: Braucht man das oder kann das weg? – beantwortet sich von selbst!

        Gefällt 1 Person

  5. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Guthmannshausen:
    »Man kann ein Gebäude in Brand setzen – eine Idee lässt sich damit nicht begraben!«

    Gutmannshausen ist die EINZIGE Gedächtnisstätte in der brd, an der der 12-14 Millionen Todesopfer des NACHKRIEGS 1945-53 gedacht wird. Das Gebäude wurde (von Linken???) niedergebrannt. Der Wiederaufbau ist schwierig und erfordert mehr Geld, als der Verein „GUTMANNSHAUSEN“ aufbringen kann. Spenden:

    Empfängerkonto: Gedächtnisstätte e.V.
    Verwendungszweck: Wiederaufbau
    IBAN: DE63 2545 1345 0000 0366 65

    Empfängerkonto: »Aufbruch Heimat«
    Verwendungszweck: Wiederaufbau
    IBAN: DE94 8205 5000 0085 0169 42

    Die Spenden fließen ausschließlich in die »Wiederherstellung und Erneuerung der zerstörten Substanz und die Würde und den Erhalt des Ortes des Gedenkens«, wie es auf der Netzseite des Vereines unter https://deutsches-gedenken.de/ heißt.

    Gefällt mir

  6. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Die CIA hat die afghanischen Mudschaheddin (TALIBAN, AlQuaida) in dem knapp zehnjährigen Kampf mit drei Milliarden US-amerikanischer Steuergelder gesponsert, weist Pulitzerpreisträger Steve Coll in seinem Buch Ghost Wars nach. Von den Saudis kam nach einer Absprache mit Washington noch einmal dieselbe Summe.

    https://www.compact-online.de/geliebter-feind-us-milliarden-fuer-die-mudschaheddin/?mc_cid=71df07bdab&mc_eid=c0649f8661

    Gefällt mir

  7. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Österreich: Bundesweit spricht ein Viertel außerhalb der Schule nicht Deutsch

    Kurier: jeder vierte österreichische Schüler (26,8 Prozent) spricht außerhalb der Schule nicht Deutsch, in Wien ist es gar jeder zweite (52,7 Prozent!). Die größten nicht-deutschen Sprachgruppen sind dabei „Rumänen“, Syrer, Afghanen und Syrer.

    https://www.unzensuriert.at/content/134200-graz-jeder-dritte-schueler-hat-nicht-deutsch-als-alltagssprache/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

    Gefällt mir

    • Kevin in Aktion schreibt:

      “ „Rumänen“, Syrer, Afghanen und Syrer.“

      Steht tatsächlich so im Kurier.
      Die Zeitungen werden immer seichter.
      Was soll diese Formulierung? Der ganze Artikel ist unseriös.

      Leider ist unser Land völlig unterwandert. Niemand weiß, wie viele Deutsche und Österreicher hier überhaupt noch wohnen? Die Sitten der Einwanderer, denen wir preis gegeben werden, sind übel. Beschneidung, weibliche Beschneidung, Kopftuch, Badehosen wie Zelte, Anpassung, Integration ausschließlich von uns !!! Die Geschäfte sind voll mit Kleidung aus dem Orient !

      Aufwachen !!! Wir wurden übernommen !!!

      Gefällt mir

  8. Semenchkare schreibt:

    Waffenbrüder?
    ******************

    Taliban liefern US-Militärmaterial in den Iran

    Berichten und Bildern in sozialen Medien aus dem Iran zufolge wurden Panzer und Militärfahrzeuge der afghanischen Armee in Teheran und anderen Teilen der Islamischem Republik gesichtet.

    Es sind Fotos aufgetaucht, die zeigen, wie gepanzerte Humvees auf der Straße Semnan-Garmsar aus dem Osten des Landes nach Teheran transportiert werden. Besmallah Mohammadi, ein ehemaliger Beamter des afghanischen Verteidigungsministeriums, veröffentlichte eines der Fotos, auf dem er den Iran als „schlechten Nachbarn“ bezeichnete und sagte, das Unglück Afghanistans werde nicht ewig andauern….

    mehr hier:

    https://www.mena-watch.com/taliban-liefern-us-militaermaterial-in-den-iran/

    Gefällt 1 Person

    • Aladin schreibt:

      Aha, deshalb hat unsere Claudia Roth Grüne als Schleierhexe so um die Gunst bei ihrem Iran Besuch gebuhlt, der Gabriel SPD den Iran eher als freundschaftliche Wirtschaftsverbündete gesehen, die Steineule, ähm Steinmeier SPD mit Merkel um die Gunst von Erdogan gebuhlt, für die Einführung der globalen NWO braucht man die Muslime.

      Die Muslime sollen Vorreiter sein, Merkel setzt das Schröder Grüne Werk nur brutaler fort, damit unsere Politkaste in die globale Finanzoligarchie aufsteigen kann. Wie sagte Merkel nach dem Motto von Schwab so schön, Freunde wir schaffen das, bis 2030 die NWO im Jahre 2015 vor der UNO. Ach so, Herrn Steinbrück SPD sein Vater hat die Deutsche Bank aufgebaut und wo ich mehr über die Opus Bank wissen wollte, siehe da, auch die Deutsche Bank ist Teil im Rothschild Clan, der die Welt beherrschen will.

      Natürlich darf auch Papst Franziskus nicht fehlen, der ebenfalls vor der UNO 2015 die versklavende Welteinheitsreligion als Endstufe verkündete, die Unterwerfung der Menschheit unter die Elite der Finanzoligarchie. Wer solch Unkraut an Parteien wählt ist selber schuld wenn er zum Sklaven wird und wer als Wahlmuffel, anstand das eigene Schicksal in die Hand zu nehmen nicht wählt und Paroli bietet, auch.

      Gefällt 2 Personen

  9. Ostfront schreibt:

    Exorzismus

    Als Exorzismus (latinisiert aus griechisch ἐξορκισμός, exorkismós, „das Hinausbeschwören“) wird die religiöse Praxis bezeichnet, Dämonen bzw. Teufel, die in Menschen, in Tieren, in Orten oder in Dingen vermutet werden, „auszutreiben“. Exorzismus, auch Befreiungsdienst, Teufels- oder Dämonenaustreibung genannt, gehört zum Bereich der seit der Antike üblichen apotropäischen Handlungen. Wenn Menschen oder Tiere als betroffen angesehen werden, wird dies als Besessenheit bezeichnet. Die Interpretation dieses Zustandes ist abhängig von der jeweiligen Kultur.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Exorzismus

    Mohammedanismus (Islam)

    Der Ausdruck Mohammedanismus bezeichnet die monotheistische Religionslehre des analphabetischen Arabers Mohammed, gemäß der nachträglich zusammengeführten Spruchsammlung Koran.

    Sie unterfällt den abrahamitischen Religionen, weil ihre Gründungsgeschichte auf den Stammvater der Zwölf Stämme Israels Abraham zurückgeht. Mohammed bezeichnete sich selbst als den „letzten Propheten“ und verursachte damit die völlige Erstarrung seines Lehrsystems.

    Mohammedaner bezeichnen diesen Glauben selbst als Islam, was übersetzt soviel bedeutet wie Unterwerfung oder völlige Hingabe (gegenüber Allah, das arabische Wort für Gott). Es handelt sich um eine der aktivsten Bekehrungsreligionen im Vergleich mit anderen Religionen. Mit ca. 1,3 Milliarden Anhängern gilt der Mohammedanismus nach dem Christentum (ca. 2,1 Milliarden Anhänger) als die zweitgrößte Glaubensgemeinschaft der Welt, ist jedoch nicht Bestandteil der deutschen Kulturtradition.

    Der Judaismus diversifizierte in verschiedene religiöse Bekenntnisse, die einen Großteil der Weltbevölkerung umspannen, u. a. in den Mohammedanismus.

    Die Grafik zeigt Beispiele für bestehende und untergegangene Glaubensfraktionen. Ein Sternchen kennzeichnet einen neu aufgetauchten Propheten und die Hinzufügung neuer „heiliger Schriften“.

    Gefällt mir

  10. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    AfD-Anfrage: Plünderungen nach Hochwasser: Über 80 Prozent der Fachkräfte sind „Ausländer“,
    d.h., sie hatten nicht die brd-Staatsbürgerschaft. Wieviele MiHiGru unter den Räubern sind, darüber „gibt es keine Angaben“. Doppelstaatsbürger zählt das System als „Deutsche“.

    Von 145 erwischten Tatverdächtigen zwischen zwölf und 69 Jahren waren 52 „Rumänen“, 12 Türken, 7 Syrer, 4 Serben, je 3 Albaner, Griechen, Iraker, Perser, Kosovaren und Polen, je 2 aus Afghanistan, dem Libanon, Marokko, Montenegro, den Niederlanden und Nigeria. Zudem registrierten die Behörden einzelne Tatverdächtige aus Bangladesch, Kamerun, dem Kongo, Litauen, Rußland und Slowenien.

    Der Schaden beläuft sich auf etwa eine Viertelmillion Euro (227.000).

    https://www.anonymousnews.org/2021/09/02/hochwasser-pluenderungen-80-prozent-der-taeter-sind-auslaender/

    Gefällt 2 Personen

  11. Semenchkare schreibt:

    Bissel OT
    Wen es interessiert:
    Mal sehen, wie er von den TV-Fuzzis behandelt wird, ausreden und so….
    Mhhhmm, „ganze“ 30 Minuten.
    ***********************************

    unter den linden
    mit AfD-Spitzenkandidat Tino Chrupalla

    https://www.phoenix.de/sendungen/gespraeche/unter-den-linden/mit-afd-spitzenkandidat-tino-chrupalla-a-2244610.html

    Gefällt mir

  12. ceterum_censeo schreibt:

    Ja – und in Neuseeland – Terroranschlag durch polizeibekannten IS – Anhänger aus Sri Lanka. Mehrere Opfer, sechs Verletzte.

    Das wird die Muselfreundin Ardern gar nicht goutieren können….?

    Und – ob man hierzulande um diese Terrortat auch so ein Gewese machen wird wie damals bei dem Anschlag von Christchurch?
    Es darf bezweifelt werden.

    (Näheres: https://www.epochtimes.de/politik/ausland/islamistischer-angreifer-attackiert-menschen-in-supermarkt-a3595001.html)

    Gefällt 1 Person

  13. claudiaCC schreibt:

    Tja, jetzt machen sich weitere Legionen auf den Weg nach Germoney …
    Und die Willkommens-Propagandisten von der Flüchtlings-Industrie jaulen wieder ständig, wir wären moralisch verpflichtet, auch die noch aufzunehmen.
    Mein altes (vom Meister Goethe) inspiriertes Gedicht ist immer noch / wieder aktuell :

    ZAUBER – LEHRLING Merkel
    – – –
    Kohl, der alte Hexenmeister,
    hatte sich endlich wegbegeben,
    doch es sollten seine Geister
    auch nach Merkels Willen leben !
    Zauberwort‘ und Werke
    lernt´ sie und den Brauch,
    will zu ihrer eignen Stärke
    historisch-grosse Taten auch !
    – – – – 
    Walle! walle
    manche Strecke,
    zu Merkels Zwecke,
    Wasser fliesse
    und mit reichem, vollem Schwalle
    zu ihrem Ruhme sich ergiesse …
    – – – –
    Seht, es läuft zum Ufer nieder ;
    wahrlich! ist schon in dem Flusse,
    und mit Blitzesschnelle wieder
    ist es hier mit raschem Gusse !
    Immer neue Güsse
    kommen schnell herein,
    ach ! Und hundert Flüsse
    stürzen auf uns ein !
    – – – –
    Stehe ! Stehe !
    Denn wir haben
    deiner Gaben
    vollgemessen ! –
    Ach, man merkt es ! Wehe ! Wehe !
    Merkel hat das STOP vergessen !!!
    – – – –
    O du Ausgeburt der Hölle !
    Soll das ganze Land ersaufen ?
    Man sieht über jede Schwelle
    doch schon Wasserströme laufen !
    Und sie laufen ! Nass und nässer
    wird’s im Land und auf den Stufen !
    Welch entsetzliches Gewässer !
    Herr und Meister ! Hör uns rufen !!!

    Gefällt 1 Person

    • Ingrid schreibt:

      Liebe Claudia, das war immer mein Lieblingsgedicht, aber auch dieser Teil ist Spitze.

      Gefällt 1 Person

    • gelbkehlchen schreibt:

      Das ist wieder ein gutes Beispiel dafür, dass mit Moral Schindluder getrieben wird. Mit dieser angeblichen „Moral“ wird Sklaverei am eigenen Volk, an der eigenen Gemeinschaft betrieben, und Sklaverei ist immer unmoralisch. Moral wird also ins Gegenteil verkehrt. Mit dieser anscheinend moralischen Verpflichtung wird die Nächstenliebe, die Liebe zum Nächsten mit Füßen getreten, wird aus der Nächstenliebe die Nächstenversklavung.
      Anstatt auf die wirkliche moralische Verpflichtung der Afghanen hinzuweisen, sich selbst zu ernähren und sich selbst ein gutes Land mit guter Infrastruktur und guter Wirtschaft aufzubauen, anstatt andere Länder auszunutzen und auszubeuten und sich woanders ins gemachte Nest zu setzen.

      Gefällt 2 Personen

  14. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    Vielleicht sollte man den Angeklagten entgegenkommen und sie nicht für Jahre ins Gefängnis stecken. Sondern ihnen die isalmische Wohltat von täglich 1l Salzwasser gestatten!

    Gefällt 1 Person

  15. luisman schreibt:

    Wie Sie schon schrieben, gab’s solche Wahnsinnigen im Christentum ebenfalls. Und wenn ich das mit den Corona-Wahn vergleiche, welches Viren durch Masken, Berufsverbote und Giftspritzen austreiben will, dann kann ich nur hoffen, dass Merkel, Spahn, Drosten usw. nicht mit 2 Jahren Bewaehrung davon kommen.

    Gefällt 1 Person

    • Ingrid schreibt:

      Ja das Mittelalter schlägt wieder voll zu, oder war das schon vorher, es fehlt nur noch die öffentliche Hexenverbrennung, aber das werden dann sicher wir Ungeimpften sein.

      Gefällt 2 Personen

  16. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

  17. Semenchkare schreibt:

    Der Hodscha hat nix bekommen?

    ….Der 39-jährige Wajdi H. wurde zu drei Jahren und acht Monaten Haft, die 57-jährige Widad A. zu zwei Jahren und acht Monaten Gefängnis verurteilt. Der 59-jährige Mohamad H. erhielt eine zweijährige Bewährungsstrafe. Der Prozess hatte im November vergangenen Jahres begonnen und ging über mehr als 20 Verhandlungstage.

    *ttps://www.berliner-zeitung.de/news/berlin-exorzistenfamilie-wegen-toedlicher-teufelsaustreibung-verurteilt-li.179861

    Wird demnach wohl unter „kulturelle Eigenheit“ subsumiert?
    **************************************************************
    Ist er eigentlich schon wieder in deutschen Landen unterwegs?

    Kalif von Köln

    …Am 20. Juni 2005 wurde er in der Türkei zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Die Richter des Istanbuler Gerichts befanden ihn des Hochverrats für schuldig. Mit dem Urteil folgte man dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Es sei erwiesen, dass Kaplan 1998 einen Anschlag auf das Atatürk-Mausoleum in Ankara befohlen habe. Er habe mit Hilfe eines sprengstoffbeladenen Flugzeugs die im Mausoleum versammelte Staatsspitze töten wollen.

    Vor der Urteilsverkündung hatte er erklärt, er halte das Verfahren für nicht rechtsstaatlich. Einen Befangenheitsantrag gegen den Vorsitzenden Richter lehnte das Gericht zuvor ab.

    Am 30. November 2005 hob das Oberste Berufungsgericht das Urteil gegen Kaplan auf. Grund dafür waren Verfahrensfehler und nicht ausreichende Ermittlungen. Auch das im Juni in Kraft getretene neue Strafrecht musste in seinem Fall Anwendung finden.
    Im Oktober 2008 bestätigte ein türkisches Berufungsgericht die lebenslange Freiheitsstrafe. Kaplan wurde erneut für schuldig befunden.[7]

    Am 2. Juli 2010 wurde die Strafe durch ein Gericht in Istanbul auf 17 Jahre und sechs Monate reduziert.[8]

    Am 16. November 2016 wurde Kaplan aufgrund seiner Krebserkrankung frühzeitig aus der Haft entlassen

    https://de.wikipedia.org/wiki/Metin_Kaplan

    (Auszüge)

    Gefällt mir

  18. Anonymous schreibt:

    Der Fall, …jetzt wo ich`s lese:
    …ich erinnere mich schemenhaft daran .

    Gefällt 1 Person

  19. Aladin schreibt:

    Danke SPD, Buckeldiener der Finanzoligarchen und der Muslime, wo über das SPD Familienministerium reichlich Geld an islamische Verbände floss. Vorsicht zynisch!
    Wer ist so behämmert und wählt SPD, wenn Scholz offen mit dem Klimaabzocke Modell wirbt, das 2005 in der EU als moderner Ablasshandel erfunden wurde? Das ist das Prinzip mit nichts materiellen zu handeln, mit jedem Furz, deshalb werden die kleine Schwesterpartei der Grünen hysterisch bei jedem Furz der Kuh, den sie gerne für die eigene Tasche vergolden möchten. Eine Partei gab es sogar zu, das es um Abgashandel geht, sogar die CDU.

    Gefällt 3 Personen

  20. dieter.farwick@t-online.de schreibt:

    Lieber Axel Cryso !

    Danke für Ihre Information über diesen bestialischen Mord.
    Frau Baerbock will 50.000 Flüchtlinge in Deutschland aufnehmen.Wahnsinn.
    Liest die keine Statistiken über grausame Morde durch unsere “ Goldstückchen“ ( O-Ton Göring.E.)?

    Mit besten Grüßen

    Ihr

    Dieter Farwick

    Gefällt 3 Personen

    • Semenchkare schreibt:

      Eindeutig Ja. Aber das ist nur die die man sieht,die Dunkelleute sitzen in Brüssel, der EU ! Denn:
      ******************************************

      Tino Chrupalla: BAMF und EU-Kommission befeuern Migration aus Afghanistan

      Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge sieht sich organisatorisch auf Fluchtbewegungen aus Afghanistan vorbereitet, wie ein BAMF-Sprecher dem RND mitgeteilt hat. In den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres haben ungefähr so viele Afghanen Asylanträge in Deutschland gestellt wie im gesamten Vorjahr.

      Dazu erklärt Tino Chrupalla, Bundessprecher und Spitzenkandidat für die Bundestagswahl:

      „Das BAMF sendet das Signal an wanderungswillige Afghanen: Wir sind auf euch vorbereitet. So befeuert die Behörde weitere Migration aus Afghanistan, und Bundesinnenminister Seehofer schaut tatenlos zu. Auf den letzten Metern versagt die Bundesregierung auf der ganzen Linie. Anstatt die Migrationswelle gemeinsam mit den europäischen Partnern zu stoppen, empfängt sie Migranten mit offenen Armen. Schluss damit. Die Regierung muss jetzt dafür sorgen, dass die deutschen Grenzen lückenlos geschützt und Migranten ohne Einreiseerlaubnis an der Grenze abgewiesen werden.“

      EU-Innenkommissarin Johansson hat noch für September ein sog. Neuansiedlungsforum angekündigt, auf dem legale Wege der Neuansiedlung gefunden werden sollen. Chrupalla weiter:

      „EU-Kommissarin Johansson handelt nicht im Interesse der Bürger Europas. Sie sollte sich gemeinsam mit dem EU-Außenbeauftragten dafür aussprechen und einsetzen, dass noch größere Flüchtlingsströme gar nicht erst entstehen, möglichen Flüchtlingen aber in der Heimatregion geholfen wird. Stattdessen setzt sie mit ihrem Gerede von Neuansiedlung überhaupt erst einen Anreiz für Afghanen, in Europa ihr Glück zu suchen. Europa braucht kein Neuansiedlungsforum, sondern so bald wie möglich ein Remigrationsforum.“

      https://politikstube.com/tino-chrupalla-bamf-und-eu-kommission-befeuern-migration-aus-afghanistan/

      …!!

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.