Wer schweigt, stimmt zu – Antifa-Überfall auf Paul Rzehaczek

www.conservo.wordpress.com

Von Maria Schneider

Als sie die Querdenker in Berlin mit Wasserwerfern „beregneten“,
habe ich geschwiegen; denn ich war brav zu Hause geblieben.
Als sie 1% der Reichen erschießen wollten,
habe ich geschwiegen; ich war ja nicht reich.

Als sie die Rechtsextremen halb tot prügelten,
habe ich geschwiegen; ich war ja kein Rechtsextremer.
Als sie die AfDler in die Gaskammer stecken wollten,
habe ich geschwiegen; ich war ja kein AfDler.

Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“
(frei nach nach Martin Niemöller)

Am Donnerstag, den 11. März 2021 täuschte ein als Polizisten getarntes Schlägerkommando von Linksextremen eine Hausdurchsuchung bei Paul Rzehaczek – seit 2019 Bundesvorsitzenden der „Jungen Nationalen“ und langjähriger Stadtrat in Eilenburg bei Leipzig – vor, und verschaffte sich Zutritt in seine Wohnung.

Dort befahlen die falschen Polizisten Paul Rzehaczek, sich auf den Boden zu legen und hämmerten dann – vermutlich gezielt – mit Hämmern auf beide Sprunggelenke des Opfers ein, die schwer verletzt wurden. Rzehaczek stand kurz vor dem Absolvieren einer Fahrlehrerausbildung.

Ferner schlugen sie mit einem aus Bussen bekannten Nothammer auf seinen Kopf ein und sprühten Pfefferspray in Paul Rzehaczeks Gesicht, bevor sie flohen. Er liegt nun im Krankenaus.

Halten wir inne und fragen uns: „Welches „Verbrechen“ hat Paul Rzehaczek begangen, dass eine solche Selbstjustiz überhaupt im Entferntesten rechtfertigen würde?

Hat er ein Kind vor den Zug „geschubst“?
Hat er auf der Kölner Domplatte Frauen „angetanzt“?
Hat er mit drei Kumpels eine 11-Jährige „zugeritten“?
Hat mit 10 anderen Kumpels eine 18-jährige Deutsche unter Drogen gesetzt und stundenlang „beglückt“?

Nein, Paul Rzehaczek ist das, was man in Deutschland gemeinhin einen „Rechtsradikalen“ und in der Türkei, Frankreich, Italien, Amerika, Syrien, Afrika – im Grunde in allen restlichen Ländern der Welt – einen „Patrioten“ nennt.

Sein Bemühungen, sein Land, seine Heimat, seine Kultur und Sprache zu bewahren, sein Widerstand gegen eine illegale Massenmigration, seine Versuche, Frauen vor Übergriffen durch kriminelle Ausländer zu schützen, werden als schwerwiegender gewertet als Ehrenmorde, Grapschorgien wie in Köln oder Gruppenvergewaltigungen wie in Freiburg.

Ich bin in der Tat heute der Meinung, dass das Böse immer nur extrem ist, aber niemals radikal, es hat keine Tiefe, auch keine Dämonie. Es kann die ganze Welt verwüsten, gerade weil es wie ein Pilz an der Oberfläche weiterwuchert. Tief aber, und radikal ist immer nur das Gute.“ (Hannah Arendt an Gershom Scholem, New York, 20. Juli 1963)

Zweierlei Maß – um der Macht und Feigheit willen

Stellen wir uns vor, ein Deutscher hätte öffentlich einem Araber gesagt, er solle sich entweder unseren Gepflogenheiten anpassen und Dankbarkeit dafür zeigen, dass er hier leben darf, oder zurück in seine Heimat gehen. Dies allein hätte schon genügt, den Deutschen des Hasses, der Hetzte und das Nazitums zu bezichtigen. Tagelang hätten wir uns vor Berichten über diese Missetat nicht retten können.

Über den Angriff auf Paul Rzehaczek, der an Einsatzkommandos aus dem Dritten Reich erinnert, hört man in den Medien nichts. Schließlich ist er … „nur ein Deutscher“.

Von der Geburt bis zur Universität hört kein Deutscher ein positives Wort über sein Heimatland. Er hört nur von den Sünden, von den schrecklichen zwölf Jahren des Hitlerismus. Die übrige Geschichte fällt unter den Tisch. Ich sehe keine Wiedergeburt des Faschismus, keine Wiedergeburt des Militarismus in Deutschland. Die Deutschen sind die vielleicht am wenigsten militaristischen Menschen in Europa. Ich fürchte die deutsche politische Korrektheit mehr als einen neuen Hitler.“ (Frederick Forsythe im Focus-Interview 2013)

Das ursprüngliche chinesische Weltbild geht von Zyklen, von Yin und Yang aus. Ausnahmslos alles auf der Erde erreicht seinen Höhepunkt und vergeht.

Der Buddhismus weiss, dass der Mensch in verschiedenen Bewusstseinsebenen leben und sich von der animalischen Ebene hin zur Erleuchtung entwickeln kann, die seit jeher und schon immer da ist.

Der Hinduismus kennt die Weltenzyklen und weiß um das dunkle Zeitalter Kaliyuga, in dem die Menschen in Hass, Gier und Streit versinken.

Im Christentum hatte vor 2000 Jahren Jesus sein Christuslicht gesetzt, dass bis heute leuchtet und all das Böse ins Licht holt.

Jede der Lehren kennt Dämonen und Teufel, die leichtes Spiel haben, weil jeder die Macht des Bösen unterschätzt. Doch das Böse ist letztlich dumm. Es ist überheblich und es hat keine Tiefe. Und – es wird nie gewinnen.

Deshalb galt und gilt:

Ich bin ein Teil von jener Kraft,
Die stets das Böse will und stets das Gute schafft
.“
(Mephisto in „Faust“, Johann Wolfgang von Goethe)

Spenden für Paul Rzehaczek – bitte unbedingt im Betreff „Paul“ angeben:
IBAN: DE34 7001 1110 6041 2728 46
BIC: DEKTDE7GXXX

Quellen:

Überfall auf Paul Rzehaczek – Einsatzkommando der Antifa
https://www.lvz.de/Region/Eilenburg/Paul-Rzehaczek-Vermummte-attackieren-NPD-Politiker-in-Wohnung-in-Eilenburg

https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/eilenburg-falsche-polizisten-stuermen-wohnung-von-jn-chef-rzehaczek-75703780.bild.html

„Bomber Harris, do it again“
https://www.focus.de/politik/deutschland/bomber-harris-do-it-again-dieser-nackt-protest-gegen-pegida-schockt-dresden_id_4420184.html

https://taz.de/Kolumne-Alles-Bio/!5100760/

„1 % der Reichen erschießen“ – Mitglied der Linken auf Parteitag der Linken
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/linke-zur-energiewende-ein-prozent-der-reichen-erschiessen-16662124.html

https://www.welt.de/politik/deutschland/article206296277/Linke-Konferenz-Erschiessungen-von-Reichen-Skandal-in-Kassel.html

„Wir erschießen sie nicht, wir setzen sie schon für nützliche Arbeit ein“ Linken-Vorsitzender Riexinger
https://www.n-tv.de/politik/Linken-Clip-entfacht-Entruestungssturm-article21617330.html

„AfDler in die Gaskammer“ – Bianca Deubel, 2. Listenplatz der Linken
„Ich freue mich schon, wenn ich auf ihrem Grab tanzen kann“ – Bianca Deubel, Die Linke, über Erika Steinbach

https://www.giessener-allgemeine.de/kreis-giessen/linden-ort848774/shitstorm-politikerin-linke-linden-stadtparlament-twitter-gaskammer-afd-gewaltaufruf-falsch-verstanden-kreis-giessen-90213237.html

Über conservo

ÜBER MICH, CONSERVO Liebe Leser, dieser Blog ist ein besonderer Blog. Er wurde 2010 von Peter Helmes gegründet, und ich führe ihn seit dem 1.11.2020 in seinem Sinne fort. Dieser Blog ist konservativ, er ist christlich, und er ist abendländisch. Allein das macht ihn in den diesen unruhigen Zeiten zu einem Exoten. „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh 8, 12) Heute steht alles auf dem Kopf. Was früher noch galt, gilt heute nicht mehr. Grenzen wurden aufgehoben, Geschlechter abgeschafft, die traditionelle Familie ist unter Dauerbeschuss, wer am meisten Minderheitenmerkmale auf sich vereint, darf – zumindest in Deutschland – fordern, was er will. Das Christentum steht weltweit mit dem Rücken zur Wand. Lau sind sie geworden – die Christen hier im Lande, aber auch die orientalischen Christen, die sich nach der Flucht aus dem Orient hier ein neues Leben aufbauen konnten, und dennoch angesichts der Islamisierung schweigen. Finanzstarke und einflussreiche Interessengruppen unter Klaus Schwab, Bill Gates, George Soros u.v.m. setzen weltweit den Great Reset mit seiner neofeudalistischen Ökodiktatur mittels Massenmigration, Globalisierung, Plandemien und mit Hilfe gekaufter Politiker, Journalisten und „Sozialen“ Medien gegen die Interessen der Völker mit nie gekannter Brutalität durch. Die geistige und seelische Not der Menschen steigert sich tagtäglich inmitten dieser finsteren Zeit. Gerade westliche Menschen scheinen jeglichen Halt, Glauben und ihre natürliche Wehrhaftigkeit verloren zu haben. Jeder wird im Leben auf seinen Platz gestellt. Jedes Volk hat sein Schicksal und muss es in seinem eigenen Land bewältigen. Migration und der entgrenzte Einheitsmensch sind nicht unsere Bestimmung. Dennoch wird erneut versucht, dem Menschen als freiem und göttlichem Wesen unter Tarnworten wie „Solidarität“, „Vielfalt“ und „Humanität“ die teuflische Gleichheitslehre des Kommunismus aufzuerlegen. Dies ist wider die Natur und wider jedes menschliche und göttliche Gesetz. „Hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer, das heißt vor der Heuchelei. Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.“ (Luk, 1 - 3) Dank Peter Helmes analysieren langjährige, hervorragende Kolumnisten, basierend auf christlichen Werten, in aller Klarheit das heutige Tohuwabohu aus verschiedensten Blickwinkeln: Die Geißel der Globalisierung, geostrategische Interessen, die Massenmigration und importierte Gewalt, das Versagen der Politiker und der Verlust unserer Werte, Kultur und Heimat. Die Kolumnen wie auch die Diskussionen sind offen, respektvoll und tabufrei; denn nur so kann man die drängenden Themen der Zeit in der Tiefe analysieren, Machtstrukturen herausarbeiten und Roß und Reiter benennen. Nur so können wir uns auf uns selbst und unsere Stärken rückbesinnen und Deutschland, unsere Heimat, verteidigen. „Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.“ (Joh, 32 – 33) Nochmal: Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Deshalb sind unsere westlichen Wurzeln, Werte und unser Glauben nötiger denn je. Sie geben uns den Rückhalt, um aufzustehen und zu sagen: „Nein. Bis hierher und nicht weiter. Es ist jetzt genug!“ Wie schon Peter, lade ich Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren und zu kritisieren. Eine kleine Regel muss ich leider einbauen. Unterschiedliche Ansichten können durchaus in aller Härte debattiert werden. Wer jedoch andere Foristen mehrfach persönlich angeht, beleidigt oder unflätig beschimpft, wird nach einer dreimaligen Verwarnung vom Diskussionsforum ausgeschlossen. Maria Schneider Beiträge bitte an Maria_Schneider@mailbox.org Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Websites ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden jedoch derartige Links umgehend entfernen. Maria Schneider 10.11.2020
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, antifa, APO/68er, Die Linke, Politik Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Wer schweigt, stimmt zu – Antifa-Überfall auf Paul Rzehaczek

  1. Dr. Gunther Kümel schreibt:

    SCHWARZ müßte man sein! Dafür kann man Millionen kassieren.

    https://www.sueddeutsche.de/image/sz.1.5234366/1408×792?v=1615584120&format=webp

    Die Familie des schwer drogensüchtigne Kriminellen FLOYD bekommt von der Stadt Minneapolis 27 Millionen US-Dollar „Entschädigung“. Soweit ich weiß, war sein Tod auf seinen exzessiven Drogenkonsum an jenem Tag zurückzuführen, und nicht auf den israelischen Polizeigriff, den der Polizist angewendet hat. „I cant breath“, das hat Floyd bereits VOR der Fixierung durch den Polizisten gestöhnt.
    Die Todesursache ist weiterhin Gegenstand von Gerichtsverfahren.
    Ich bezweifle, daß der Gangster seiner Familie in seinem Leben viel Gutes getan hat, jedenfalls nicht so viel, wie durch seinen Tod.

    Gefällt 2 Personen

    • gerardfrederick schreibt:

      Es ist einfach kriminell. Ich garantiere, dass der irrsinnige windfall von 27 Millionen zum grössten Teil an den ¨Rechtsanwalt¨ geht und dass der Rest binnen ein paar Jahren verpulvert sein wird. Wir in Amerika nannten solche Leute ¨Nigger Rich¨. Erinnert man sich an den schwarzen Sänger Sammy Davis Jr.? Der Kerl war ULTRA Millonär. Als er starb, schuldete er sogar dem Supermarkt 7-tausend Dollars. Seine Frau lebte von der Sozialhilfe —– und als Michael Jackson uns von seiner pedophilen Anwesenheit erleichterte, war der Allererste vor Ort die Bank, welche seinen BMW in Besitz nahm; als ehemaliger Finanz Mgr im amerikanischen Autogeschäft kann ich mir gut vorstellen das die Bank monatelange keine Raten gesehen hatte. Mit diesen Bereichern der Gesellschaft ist es immer dasselbe Lied. Wir nannten sie einfach ¨Credit Criminals¨.

      Gefällt 2 Personen

    • ceterum_censeo schreibt:

      Sehr guter und treffender Artikel, dabke Maria!

      Und auch das paßr:

      Wo waren die Unions-Abgeordneten 2015?
      Die längst verlorene „Ehre“ der CDU/CSU

      Von WOLFGANG HÜBNER | Ist jetzt alles wieder gut? Die nach drei Blitzabgängen übrig gebliebenen Bundestagsabgeordneten der CDU/CSU-Fraktion sollen laut den Fraktionsvorsitzenden Brinkhaus und Dobrindt eine sogenannte „Ehrenerklärung“ unterschrieben haben. Damit beteuern sie, keine persönlichen finanziellen Vorteile aus dem Kauf oder Verkauf von Medizinprodukten wie Masken gezogen zu haben. Warum sie sich dieser demütigenden Aktion unterziehen mussten, ist bekannt. Ob alle Unterschriften auch der Wahrheit entsprechen, mag sich weisen oder auch nicht. Allerdings können diese Abgeordneten wie auch ihre Schwesterparteien mit dieser „Ehrenerklärung“ keine Ehre retten können, die sie alle längst verspielt und verloren haben.

      Denn wo war diese Ehre 2015, als die CDU-Kanzlerin die Grenze für viele hunderttausende Armutsmigranten, darunter spätere Terroristen, Messerstecher, Kriminelle und auch Mörder, unkontrolliert öffnete und ins Land strömen ließ?
      Anzeige

      Denn wo ist diese Ehre, wenn auch während des anhaltenden, mit der Virusgefahr begründeten Ausnahmezustands Monat für Monat tausende neue Armutsmigranten ins Land gelassen werden, obwohl die Staatsverschuldung immer astronomischer wird?

      Denn wo war diese Ehre, als sich im Frühjahr 2020 mit den Stimmen von CDU/CSU der Bundestag auf unbestimmte, immer noch anhaltende Zeit selbst entmachtete, um einem Entscheidungsgremium Platz zu machen, das im Grundgesetz nicht vorgesehen ist und mit großer Willkür, aber schwachen Resultaten das gesellschaftliche, kulturelle und auch weite Teile des wirtschaftlichen Lebens lahmlegt?

      Denn wo ist diese Ehre bei den offensichtlichen, aber politisch fahrlässig unbehinderten Bestrebungen, Deutschland in eine abenteuerliche EU-Schuldenunion zu führen, gegen die sowohl der Bundesrechnungshof wie die Bundesbank schwerste Bedenken haben?

      Denn wo ist diese Ehre, wenn immer noch der größten Oppositionsfraktion die Mitwirkung im Präsidium des Bundestages willkürlich verweigert wird, aber eine berufslose Grüne und eine stramme SED-Genossin von den Linken dort freundlich hingenommen werden?

      Die reale Ehrlosigkeit der Parteien CDU/CSU und ihrer Bundestagsabgeordneten ließe sich noch an vielen anderen Punkten beweisführen. Doch reicht auch nur einer der oben aufgeführten Punkte, um klar zu machen: CDU/CSU und Ehre – das sind unvereinbare Gegensätze. (bei PI) —–

      CDU = Mafia-Vereinigung..
      .
      Die CDU (wie auch die anderen Altparteien) ist ein Mafiavereinigung, die von Lobbyisten und Politikern geführt wird..

      CDU, SPD und Grüne sind wie ein mafiöses Krebsgeschwür die unsere Gesellschaft/Land von innen zerfrisst und zerstört.
      .

      Gefällt 2 Personen

  2. Pingback: Wie zwijgt stemt toe – Aanslag van Antifa op Paul Rzehaczek – Theresa's visie

  3. theresa geissler schreibt:

    „Ich fürchte die deutsche politische Korrektheit mehr als einen neuen Hitler.“ (Frederick Forsythe im Focus-Interview 2013)“
    Und genau wie Forsythe vergeht es mir, Maria, davon kannst Du überzeugt sein!
    Mein blut hat schon gekocht, als ich die erste Zeilen dieses Artikels gelesen hatte, da kannst Du mir glauben: Was ich vor Allem so hasse, ist, das die Antifa ständig alles und jeder zerstört und verprügelt, der nicht in ihrer Meinung mitgeht, und sich dennoch einbildet, nur s i e haben das Recht an ihrer Seite…!
    Ich werde dies übersetzen! Kann nicht versprechen, dass es heute noch fertig ist, weil ich heute mehr zu tun habe, aber die übersetzung wird ja kommen, DAS ist versprochen!

    Gefällt 2 Personen

  4. Ingrid schreibt:

    Danke Maria, sehr guter Bericht, den ich rausdrucken werde und beim Wählen ablegen werde.

    Alles was patriotisch ist wird als ,,Rechts“ verteufelt. Wer sein Vaterland liebt, wird in die rechte Ecke gestellt und oft als Rassist beschimpft. Heimatliebe ist gleich Nazi und Deutsche sollen nicht mehr Deutsche sein, sondern Weltbürger und praktisch ausgetauscht werden. Ihre Arbeitskraft wird aber weiter geschätzt und fast jeder Heller wird uns ausgepresst, für die, die ungehinder hereinströhmen.

    So geht die Propagandamaschinerie auf allen Kanälen Tag für Tag, die uns erziehen und uns zu willenlosen Objekten machen will.
    Das ist das Eine, aber nun sind es schon Angriffe auf Leib und Leben, auf Menschen die noch denken können und die ihr freies Leben behalten wollen.
    Wir sind schon da angelangt wo ich dachte in meinem langen Leben nie hinzukommen. Ab ins Lager kommt sicher auch noch!

    Sicher wird der Kreis der Patrioten immer größer, aber erst wenn der letzte Covididiot aufwacht und das Maß voll ist, wird sich etwas ändern. Denn Opfer sind wir schon alle, denn unsere Freiheit hat schon gewaltige Risse bekommen.
    Zwangsimpfungen mit gefährlichen Inhalten und demnächst einem G 5 Netz, dass die Menschen wie in der Mikrowelle verändern wird, ja unfruchtbar machen wird, müssen wir unbedingt verhindern, unseren Nachkommen zur Liebe.

    Ich werde Herrn Paul Rzehaczek eine Spende zukommen lassen.

    Gefällt 3 Personen

    • conservo schreibt:

      Liebe Ingrid,
      vielen Dank für Deine Mühe!
      Liebe Grüße von Maria

      Gefällt mir

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      „Rechts“ und „rechte Ecke“.
      Was soll das überhaupt heißen?? Bekenntnis zum Begriff „Volk“ vielleicht, also „völkisch“?

      „Die Lehre des Humanismus, das BRD-Grundgesetz, und auch das Christentum sind naturgemäß „völkisch“, sie fordern die Anerkennung des Volkes als hohen ethischen Wert.“

      Wenn „rechts“ also „völkisch“ bedeutet, fühle ich mich sehr wohl in der rechten Ecke.
      Wer „gegen rechts“ steht, handelt grundgesetzwidrig, selbst wenn er NICHT Gewalt anwendet.
      Wer mit kriminellen Gewalttaten „gegen rechts“ kämpft, ist ein GG-feindlicher Krimineller!

      Gefällt 2 Personen

      • gerardfrederick schreibt:

        Das Problem hier ist, dass das Grundgesetz von jeder Mickey Mouse so¨interpretiert¨ wird wie es einem in den Kram passt. Es gibt Gesetze die schlichtweg nicht interpretierbar sind, so wie das GG oder die 10 Gebote (Moses hin oder her, wenn er recht hatte hatte er recht):

        Gefällt 1 Person

        • gelbkehlchen schreibt:

          Auch §130 Volksverhetzung wird interpretiert, wie es den Merkelhörigen Richtern in den Kram passt. Derjenige stört nach diesen Rechtsverdrehern den Frieden laut §130, der gegen Merkels Politik ist und der gegen die Invasion von Merkels Gäste ist. Jemand, wahrscheinlich wieder die Frau mit den vielen Namen, hat den Rechtsstaat hier im Forum angemahnt, Peter Helmes hat sie aber gelöscht.
          Ihr sei gesagt, dass wir doch schon lange, seit Merkels Gesetzes- und EU Vertragsbrüchen, keinen Rechtsstaat mehr haben. Es ist völlige perverse Doppelmoral, bei den einen den Rechtsstaat anzumahnen und dem anderen, z.B. der Antifa, zu gewähren, sich wie die Axt im Walde zu benehmen. Und himmelschreiend ungerecht. Derjenige oder wahrscheinlich diejenige, die solch eine Doppelmoral einfordert, ist nach meiner Meinung eine hinterhältige moralische Drecksau.

          Gefällt 1 Person

  5. Shinobi schreibt:

    Haft für Moria-Brandstifter: Zwei minderjährige Afghanen müssen hinter Gitter
    https://zuerst.de/2021/03/11/haft-fuer-moria-brandstifter-zwei-minderjaehrige-afghanen-muessen-hinter-gitter/

    Der Fall sorgte europaweit für Schlagzeilen und steht eng mit immer neuen „Flüchtlings“wellen in Richtung Deutschland in Verbindung: im September 2020 war das größte „Flüchltings“lager in der Ägäis, Moria auf der Insel Lesbos, infolge von Brandstiftung niedergebrannt. Dabei wurden die Unterkünfte von 13.000 Migranten zerstört – viele von ihnen haben inzwischen in Deutschland Aufnahme gefunden, weil linke Zuwanderungslobbyisten den Fall medienwirksam instrumentalisierten und die Bundesregierung – mit Erfolg – drängten, Hunderte von Moria-„Flüchtlingen“ aufzunehmen. Bis heute kursieren Berichte, wonach die Brandstiftung sogar im Zusammenwirken mit bundesdeutschen NGO´s erfolgt sein soll.

    Gefällt 3 Personen

  6. Shinobi schreibt:

    Wegen Zerstörung von Plakaten der Konkurrenz: Ermittlungen gegen Linken-Kandidaten
    https://zuerst.de/2021/03/12/wegen-zerstoerung-von-plakaten-der-konkurrenz-ermittlungen-gegen-linken-kandidaten/

    Wehe, das wären „Rechte“ gewesen: zuerst vergeht sich ein Landtagskandidat der Linkspartei an Wahlplakaten der Konkurrenz, beschmiert und zerstört sie teilweise – und dann solidarisiert sich die örtliche Antifa ganz ungeniert mit den Delikten. So geschehen jetzt im Landtagswahlkampf in Baden-Württemberg.

    Gefällt 4 Personen

  7. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  8. gelbkehlchen schreibt:

    Es wird wahrscheinlich nicht anders gehen, als mit gleichen Waffen zurückzuschlagen. Die andere Backe hinhalten, ist nach meiner Meinung der falsche Weg.

    Gefällt 5 Personen

    • gelbkehlchen schreibt:

      Und wenn schon Jesusmoral, dann sollte man die Nächstenliebe hochhalten, das heißt, die eigene Gemeinschaft zu stärken, und nicht die Nächstenliebe, die Liebe zur eigenen Gemeinschaft, aufzuopfern für die Fernsten oder die eigene Gemeinschaft zu zerstören nach dem Motto der Antifa „Deutschland verrecke“, hinter dem Claudia Roth hergelaufen ist.

      Gefällt 5 Personen

    • gerardfrederick schreibt:

      Die andere Backe hinhalten ist IMMER der falsche Weg, denn dein Feind, egal wer das jetzt ist, interpretiert das als Schwäche. Wir Deutschen haben ¨die andere Backe ¨ 75 Jahre hingehalten, mit dem Resultat, dass wir vom Aussterben bedroht sind und dass wir eine eigene (!) Volksgruppe – die Grünen – haben welche dieses willkommen heissen und zwar enthusiastisch. Unsre heuchlerichen ¨Freunde¨, die anglo-amerikanische Welt an erster Stelle, schlagen ununterbrochen auf uns ein mit denselben Nazi Keulen wie immer, OHNE dass das Deutsche Volk es überhaupt wahrnimmt(!), so gehirngewaschen sind wir in der Zwischenzeit geworden, dass wir all das akls Normalität ansehen. Vor 10 Minuten (ich lebe in Chile) sah ich eine Documentary des BBC World über das Bernsteinzimmer welche aufs grasseste anti-deutschen Inhalt hatte.. Man sprach von der deutschen Plünderung (!) und schob uns wie immer alle Schuld in die Schuhe. Die Sovietischen Mörderbanden waren natürlich ¨the good guys¨ die die Stadt von den Nazis befreiten — das war der Ton der ganzen Scheisse welche über uns ausgegossen wurde. Wetten, dass Berlin schweigt, oder besser noch, dass Berlin diese Ungeheuerlichkeiten sogar finanziert? Das passiert wenn man immer und ewig ¨ die andere Backe hinhält.

      Gefällt 3 Personen

  9. gerardfrederick schreibt:

    Nach dem Krieg, im Jahre 1946 als wir geziehlt verhungert wurden, als Multimillionen unsrer Landsleute in unserem Osten aufs bestialischste ermordet, vergewaltigt und vertrieben wurden, gab Niemöller eine Rede in Stuttgart welche ihn als abscheuliche Ratte outete. Möge er in der Hölle schmorren.

    Gefällt 2 Personen

    • Dr. Gunther Kümel schreibt:

      Am 5. Juni 1945, 4 Wochen, nachdem die Kapitulation erzwungen werden konnte, errichteten die Alliierten eine absolute Militärdiktatur über ein schon damals amputiertes Deutschland. Die Herrschaft wurde dem Deutschenhasser Dwight EISENHOWER übertragen, eine Art Regierung war der Kontrollrat mit grenzenloser Macht.
      Diese Militärdiktatur nahm den Morgenthau-Plan zur Maxime, die in die Weisung JC1067 gefaßt wurde.
      Unter diesem völkerrechtswidrigen Regime wurden dreimal mehr deutsche Zivilisten vorsätzlich und rechtswidrig getötet als deutsche Soldaten im Krieg gefallen waren.
      Morde an Kriegsgefangenen;
      Morde an den Vertriebenen
      Und die höchste Zahl an Toten: Eine planvoll inszenierte Hungersnot in allen Besatzungszonen, die nach dem kanadischen Historiker James BACQUE etwa 5 Millionen Deutsche das Leben kostete. Die Hungerrationen betrugen weniger als die Hälfte der Durchschnittsrationen in Auschwitz.
      Meine eigene Gr0ßmutter ist 1946 in Wien verhungert. Zuletzt wog sie noch 28 kg.
      Ich habe noch ihren Abschiedsbrief.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.