Keine Lüge, aber keine korrekte Darstellung der Wahrheit!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Inge Steinmetz*)

Dunja Hayali

Offener Brief an Frau Dunja Hayali

7.1.2019

Hallo Frau Hayali, habe mir heute auf Rat eines Freundes ein älteres Video angesehen, in dem Sie vor ziemlich genau drei Jahren eine Diskussion mit Herrn Wolfgang Bosbach und Herrn Professor Werner Patzelt führten! Zuerst muss ich – man glaubt es kaum – ein Kompliment machen, denn Sie sind wohl der einzige Journalist, der sich zwei solchen Diskussionspartnern gestellt hat.

Ich sehe eine höfliche Journalistin, die gute Fragen stellt und exzellente Antworten erhält. Ich sehe einen Herrn Bosbach, der Ihnen damals schon – vor drei Jahren – gesagt hat, dass es zu dem Punkt kommen wird, wo die Menschen sehen, dass es SO nicht weitergeht. Er erzählt Ihnen wie sich die Journalisten daran beteiligten, falsche Bilder von Flüchtlingen zu zeigen. Diese Sache mit dem ICE, in dem ca 1000 Flüchtlinge kamen, 900 davon junge Männer, nur 2 oder 3 Familien! Alle Fotografen haben sich auf die Familien mit kleinen Kindern gestürzt, um a) ein falsches Bild zu vermitteln, dass hilfsbedürftige Familien kommen und b) wie wichtig es doch ist, diesen armen Flüchtlingsfamilien zu helfen.

Es war zwar keine Lüge, aber keine korrekte Darstellung der Wahrheit! Und dann sagt Herr Bosbach den besten Satz des Abends: NUR die WAHRHEIT ist politisch korrekt!!!Zur Silvesternacht 2015. Schon damals durften Polizisten nicht richtig berichten! Heute sind die Zustände viel schlimmer! Heute finden Messerattacken, Morde, Massenvergewaltigungen und Attentate statt von Menschen, die mehrere Identitäten (trotz Fingerabdrücken, trotz Digitalisierung!) haben, von abgelehnten Asylbewerbern, die längst abgeschoben sein müssten und immer und immer wieder – nein IMMER NOCH bagatellisiert die Presse, ruft sofort dazu auf, dass DIESE Einzeltat auf gar keinen Fall instrumentalisiert werden darf.

Herr Patzelt spricht davon, dass es leicht ist, sich auf die Seite des Guten zu stellen und andere einfach als Rassisten zu benennen, damit sie mundtot gemacht werden. Er bringt es dann auf den Punkt, indem er sagt, dass die Opposition ihre Aufgabe verpasst hat, auf die Fehler der Regierung hinzuweisen und dass daraus Pegida und AfD solchen Zulauf bekommen haben. (Ich frage mich – wenn die Opposition das nicht tut – warum die Presse diese Aufgabe nicht übernimmt und den Politikern – nicht nur in Übersee – auf die Finger sieht).

Das Ganze ist nun drei Jahre her. Die beiden Herren haben alles so wunderbar auf den Punkt gebracht. NICHTS hat sich geändert. NICHTS. Die Altparteien klatschen Merkel immer noch Beifall, von der CSU über FDP bis hin zu den Grünen und Linken! Und die Journalisten?

Die Sendung ist von Januar 2016! Sie – sympathisch und verständnisvoll wie Sie in dieser Sendung rüberkommen – was haben SIE aus dieser Sendung mitgenommen? Sie – und ihre Kollegen – stellen heute immer noch die gleichen Fragen, den Demonstrationsteilnehmern – RECHTEN würden Sie sagen – den Politikern! Die gleichen Fragen, die Ihnen die beiden Herren SO klar und deutlich beantwortet haben!

Ich möchte Sie – und auch die Leser dieses Briefes – herzlich bitten: Schauen Sie sich die Sendung noch mal an. Und vielleicht begeben Sie sich mal – wie Boris Palmer – nachts ohne Security auf den Hauptbahnhof einer deutschen Großstadt (ein bisschen weiblich zurechtmachen erhöht die Wirkung)! Und dann laden Sie noch mal die beiden Herren ein und sprechen noch einmal über das, was in den letzten drei Jahren geschehen ist.

P.S. 8.1.2019:

Was sagen Sie zu den Anschlägen auf das AfD-Büro und den feigen Angriff auf den AfD-Politiker Magnitz? SIE und Ihre Kollegen mache ich dafür verantwortlich. Mit Ihrer unaufhörlichen Hetze gegen die angeblichen „Rechten“, gegen die AfD, fordern Sie solche Taten geradezu heraus. SO macht man sich zum Strippenzieher für Gewalttaten. Können Sie eigentlich noch in den Spiegel schauen?

(Quelle: https://www.facebook.com/groups/1667987820155779/permalink/2236807506607138/)

(Das Schreiben bezieht sich auf: Kurzversion: https://www.facebook.com/347810759085206/videos/2255307947847050/ – Langversion: https://www.youtube.com/watch?v=npz1s_ey77g&frags=pl%2Cwn)

www.conservo.wordpress.com   8.1.2019

Über conservo

Über mich, „conservo“ – www.conservo.wordpress.com (Peter Helmes) Warum noch „conservo“? conservo will gezielt christlich-abendländische Werte vertreten und dem Zeitgeist entgegenwirken. „Moderne“ aller Couleur haben wir genug! Ich bin seit meiner Jugend ein Konservativer, also ein Rechter. conservo ist aber auch liberal, weil meiner Meinung nach jeder nach seiner Façon selig werden soll. Meine Grenze endet da, wo die Grenze eines anderen überschritten werden könnte. Meine Wertebasis ist die christlich-abendländische Tradition, der ich mich verpflichtet fühle. Die Einsicht in eine Letztverantwortlichkeit vor Gott und Jesu Liebesgebot bietet eine Basis für eine „menschliche“ Gesellschaft. Wenn wir die christlich-abendländische Grundorientierung verlieren, verlieren wir auch die Kraft zum Selbsterhalt. Ich trete ein für ein geeintes, föderales Deutschland, das seinen Regionen, Traditionen und Kulturen einen besonderen Stellenwert einräumt. Und ich stehe für ein einiges Europa, das in der westlichen Wertegemeinschaft seine Heimat hat und die jeweilige nationale Identität wahrt und stärkt – ein „Europa der Vaterländer“ . Klingt altbacken? Überhaupt nicht! Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich sind – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DIE Jesus“ beten sollen? (Erinnert mich übrigens fatal an die „Mengenlehre“, die eine ganze, junge Generation verdorben hat, die heute kaum rechnen und schreiben kann.) Und wo leben wir eigentlich, wenn jeder Kriminelle auf freien Fuß gesetzt oder milde bestraft wird, nur weil er „eine schwere Kindheit“ hatte? Und wo kriminelle Ausländer nicht abgeschoben werden, weil in seinem „Zuhause“ ein karges Dasein wartet? Und wo leben wir, wenn Polizisten, die unsere Freiheit und Soldaten, die unser Land verteidigen, hemmungslosen Exzessen ausgesetzt werden – an denen grün-rote Politiker teilnehmen -, ohne daß die Gesellschaft aufschreit? Und wenn sich ein Soldat oder Polizist wehrt, damit rechnen muß, ein Strafverfahren am Hals zu haben? Ich streite für eine Besinnung auf unser Wertegerüst, das Deutschland und Europa über die Jahrhunderte geprägt und zivilisiert hat. Deshalb nenne ich mich „conservo“ (lateinisch: „ich bewahre“) Ich bin bereit, laut zu schreien, wenn der Unsinn zur Methode wird. Und wenn ich die Linken aller Couleur bei ihrer gesellschaftszerstörenden Agitation störe und ärgere, ist schon ein Teil meines Ziels erreicht. Ich lade Euch ein, alles zu kommentieren, zu korrigieren, zu kritisieren. conservo/Peter Helmes Ein P. S., die deutsche Sprache betreffend: Nur für mich persönlich, aber nicht zwingend für Gastautoren, gilt die alte Rechtschreibung. Ich benutze die alte Rechtschreibung aus zwei besonderen Gründen: 1. aus Protest gegen die Vernichtung der deutschen Sprachkultur … …durch die neue Rechtschreibung. Die Erfinder der „neuen“ Rechtschreibung mögen es gut gemeint haben, aber „gut gemeint“ bedeutet nach alter Erfahrung eher „schlecht gemacht“. Die neue Rechtschreibung bietet vor allem weder Schülern noch Lehrern Sprachsicherheit. Wenn es mir im Zweifelsfalle freigestellt bleibt, wie ich ein Wort – richtig – schreibe, fühlen sich alle genasführt. Wenn zugleich auch regelrechter Unsinn damit verbunden ist, wird der Quatsch zur Methode. Der Beispiele gibt es gar viele. Ich will ein Harmloses herausgreifen: „zusammensuchen“ (altes Deutsch): „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtsmaterial zusammensuchen“ (also nach dem Unterricht zusammenpacken = 1 Wort). In der neuen Rechtschreibung müßten die Betroffenen wohl erst ´mal ihr Material gemeinsam suchen: „Schüler und Lehrer sollten ihr Unterrichtmaterial zusammen suchen“ (und dann „zusammen einpacken“???). 2. Ich verwende ganz bewußt kein „Genderdeutsch“, … …z. B. wegen des unsäglichen Sprachflusses – wie spricht man „Sternchen“, ein großes „I“ und einen untenstehenden Bindestrich aus (z.B. Schüler*_Innen)? – und auch, weil es im richtigen Deutsch den sog. Gattungsbegriff gibt. „Die Schüler“ erfassen eben auch die Schülerinnen. Um die Absurdität des Genderdeutsch zu entlarven, zwei Begriffe: „Kind“ oder „Pferd“. Genderkonsequent müßte man (im Plural) also sagen: „Pferde und Pferdinnen“ (oder noch umständlicher: „Hengste und Stuten“) und „Kinder und Kinderinnen“ (oder „Mädchen und Buben“). Will heißen, mir ist der Sprachfluß wichtiger als die Rücksichtnahme auf die „sexuelle Vielfalt“. Schließlich ist Deutsch eine gewachsene, fließende Sprache und kein konstruiertes Kompositum aus (zu allem Unheil auch noch überwiegend) Hauptwörtern. Genderdeutsch macht den Sprachfluß zunichte und zerstört damit ein Stück deutsche Identität – was wohl die Absicht der Erfinder dieses Sprachmordes ist. ----- Kurzprofil: Peter Helmes war 40 Jahre ehrenamtlich und 25 Jahre hauptberuflich in der Politik auf allen politischen Feldern (Orts-, Landes-, Bundes- und internationale Ebene) tätig. Er ist ein katholischer, sehr fröhlicher Rheinländer, arbeitet seit 24 Jahren als selbständiger Politikberater und Publizist und war 21 J. freiberuflicher Universitäts-Dozent (Lobbying, Medien). Er veröffentlichte bisher (Stand Sept. 2018) 45 Bücher und Broschüren, die hunderttausende Auflagen erreichten, und verfaßt regelmäßig „Konservative Kommentare“ und nahezu täglich Artikel zu Zeitvorgängen. Helmes gehörte im Bundestagswahlkampf 1980 zum engsten Wahlkampfstab von Franz Josef Strauß und war 1981 (neben Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal, Ludek Pachman, Joachim Siegerist u.a.) Mitbegründer der „Die Deutschen Konservativen e.V.“, Hamburg. ***** conservo erreichen Sie über elektronische Post: Peter.Helmes@t-online.de -------- Konto-Verbindung: Peter Helmes, VR-Bank Neuwied-Linz, BIC: GENODED1NWD, IBAN: DE 82 5746 0117 0005 2058 73, Verwendungszweck: conservo --------------------------- Haftungsausschluß: Für die Inhalte von verknüpften Seiten übernehme ich keine Haftung. Rechtlicher Hinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Emails sowie auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zueigen. *****
Dieser Beitrag wurde unter AfD, Allgemein, antifa, CDU, CSU, Die Grünen, Die Linke, Flüchtlinge, Islam, Merkel, Pegida, Politik Deutschland, SPD abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Keine Lüge, aber keine korrekte Darstellung der Wahrheit!

  1. Ali Bum Bum (9 mm) und die 40 Zeckenbeißer schreibt:

    „Danke an die Antifa. Ohne euch wär’s öde.“

    – Christiane Schneider, Die Linke, Hamburg, März 2018 –

    Ja, nicht wahr?

    Gefällt mir

  2. Ali Bum Bum (9 mm) und die 40 Zeckenbeißer schreibt:

    Übrigens:
    Wo war zur Tatzeit eigentlich der Sohn von Pöbel-Ralle?

    Und könnte man ‚Ralle‘ nicht mal mit dem Kantholz glattbügeln – dann sähe er sicherlich besser als vorher aus!

    Und überhaupt: Hat nicht irgendjemand Kontakte zum ‚Mossad‘?

    Oder könnte man vielleicht mal POTUS bitten, eine Spezialeinheit der US Marines zu schicken, um uns von dem unsäglichen Scheusal MerKILL zu erlösen?

    Gefällt 1 Person

    • Ali Bum Bum (9 mm) und die 40 Zeckenbeißer schreibt:

      US Marines – resp. hier US Navy SEALS – hat bei Osama bin TERRORLADEN schließlich auch funktioniert!

      US Marines bzw. Navy Seals, die einzige Einheit, der ich noch vertraue, außer Mossad und vielleicht noch (GB-) „SAS“ = „Special Air Service“. – Motto: Who dares – wins!

      Gefällt mir

  3. ceterum_censeo schreibt:

    Und … war da nicht was?

    Politisches Motiv?
    Merkel und Maas verurteilen Messerattacke
    auf Bürgermeister

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/merkel-und-maas-verurteilen-messerattacke-auf-buergermeister/

    JA, wo sind sie denn jetzt?

    Gefällt 1 Person

  4. ceterum_censeo schreibt:

    Völlig in Ordnung: In MerKILL – Diktatur

    Offener Aufruf zu militanter Gewalt gegen AfD-Mitglieder und -Sympathisanten!

    https://loslegen.blackblogs.org/aufruf/

    “ Es muss praktischer und auch persönlicher werden. Machen wir es der AfD, ihren Mitgliedern, Wähler_innen und auch Sympathisant_innen in den Monaten bis zur Landtagswahl 2019 in Sachsen so unangenehm und teuer wie möglich. Nur so werden wir es schaffen, dass sie sich aus dem öffentlichen Raum wieder zurückziehen müssen. Dabei geht es nicht nur, aber auch um offene Militanz, Outings oder vielfältige kreative Aktionen. Diese Formen von Widerstand können dabei helfen die Rassist_innen der AfD aus der Deckung zu holen und anzugreifen. Das Ziel unseres militanten, antifaschistischen Kampfes ist es, die Faschist_innen in unserer Nachbarschaft zu bekämpfen und zurückzudrängen!“ – usw. der gleiche Dreck.

    Außerdem sind alle Anschläge des letzten halben Jahres auf dieser Seite gelistet und man bekennt sich offen dazu!

    Aber NIX mit dem lächerlichen Joseph – G. MaaaSSlos – Männchen und seinem geliebten Netzdurchschnüffelungs-Ermächtigungsgesetz:

    Die Seite ist aktuell nach wie vor online!

    Gefällt 2 Personen

  5. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  6. luisman schreibt:

    Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

    Gefällt mir

  7. calljonas schreibt:

    Und der nächste Medienpreis wartet mit Sicherheit auf Sie.
    Denn sie gehört zu den „Guten“.
    Den letzten bekam Sie, als Sie vermeintlich auf Facebook angegriffen wurde.
    Angriffe, die sie schilderte, die man aber nicht nachlesen konnte. Fake Journalismus.
    Man sollte den Hayali Relotius Preis herausgeben.

    Gefällt mir

  8. RoBin von der Demo schreibt:

    habe heute zufällig NTV Nachrichten gesehen. es wurde derWELT Wirtschaftsgipfel 2019 in Berlin vorgestellt. Im Blitzlichtgewitter Ulf Poschardt, Michael Hüther, Manfred Weber, &Co.
    Doch habe ich richtig gesehen….was hat ausgerechnet K.G.Eckardt dort verloren ? -Diese durchgeknallte GRÜNE Tusse hat zwar nichts gescheites gelernt, ist jetzt scheinbar aber plötzlich zur „Wirtschaftexpertin“ umgestiegen- bzw. aufgestiegen? Oder macht diese als Testimonial nur Podium und roter Teppich? Ich lach mich tot. Kann die überhaupt 4+4 zusammenzählen oder ihre eigenen Ertragsgebirge nach BWL Grundlagen erklären? Oder wartet sie nur auf Kohle? Soll man diesen „Wirtschaftswahnsinn“ der großkopfigen Gockel und Hühner tatsächlich Ernst nehmen?
    Jetzt feht nur noch die dämliche Migrantenzicke „Superjournalistin“ Dunja Hajali die AFD Basherin mit Bu.verd. Kreuz mit einem Fachsimpel Interviewspielchen. Kann sie sicherlich. Wahnsinn.

    Am Besten.. Alle „Gutmenschen“ und Weltwirtschaftsexperten nach NWO Art auf einen Haufen und Deckel zu. Mit neuem Logo für den WWG 2019 „Heiligenschein“.
    Vielleicht taucht auch noch bei WELT deren patriotischen ex Mitarbeiter Deniz Yücel der Deutschland abschaffen wollte, auf. Dann hätte sich U.Poschardts Wirtschaftsgipfel zukünftig ohnehin erledigt. Der Islam braucht dies nicht- oder ist dies auch keine korrekte Darstellung der Wahrheit?
    https://www.welt.de/wirtschaft/article186767316/WELT-Wirtschaftsgipfel-Drei-Fragen-fuer-die-Elite.html

    Gefällt mir

  9. ceterum_censeo schreibt:

    Kaum zu fassen:

    Man spürt förmlich, wie die Redaktion des TAGESLÜGELS, alias „Tagesspiegels“ aufatmet. Doch der aufmerksame Leser könnte auf die Idee kommen, dass hier der „Terrorangriff“ auf den AfD-Politiker Frank Magnitz von der Bremer Staatsanwaltschaft verharmlost werden soll: Auf jeden Fall weist sie die Darstellung der AfD zum brutalen Überfall auf den AfD- Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz zurück. Magnitz sei am Montagabend in Bremen von einem von insgesamt drei zu sehenden Männer von hinten angesprungen worden, so ein Sprecher, das soll auf den Videoaufnahmen so erkennbar gewesen ein. Magnitz sei dann „einfach nur“ gestürzt und offenbar ungebremst mit dem Kopf aufgeschlagen. Deshalb geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass die gesamten Verletzungen allein dem Sturz geschuldet sind.

    Weiß eigentlich einer von diesen Verharmlosern, was es bedeutet, jemanden in den Rücken zu springen? Das hat schon etwas mit Tötungsabsicht zu tun. Damit kann man jemanden das Rückgrat brechen. Auf jeden Fall gehen Diebe so nicht vor. Da wollte jemand Frank Magnitz ausknipsen.

    sh. bei: https://www.journalistenwatch.com/2019/01/09/nur-verharmlost-bremer/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s